Wie ist das STERBEHILFE ZU LEISTEN?

  • Am Vor 5 Monate

    Leeroy will's wissen!Leeroy will's wissen!

    Maxi hat im Alter von 17 Jahren eine 100 Jahre alte Frau getötet. Die Frau hat laut seinen Aussagen mehrere Tage und Wochen gefleht, dass jemand ihr helfen soll und ihr Leben beenden soll. Wie das alles sein Leben verändert hat, darüber haben wir bei unserem Treffen gesprochen.
    -
    Du möchtest deine Geschichte erzählen? 🤔 Dann schreib mir auf Facebook:
    de-de.facebook.com/leeroymatata/
    -
    Ich bin jetzt ein Teil von funk. Schaut da mal rein:
    DE-film: de-film.com/us/funkofficial
    funk WebApp: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk
    Instagram: instagram.com/funk
    go.funk.net/impressum
    -
    Kontakt: leeroymatata@boulevardinfluence.de
    -
    Quellen zum Faktencheck:
    Bundesärztekammer
    Artikel 1 & 2 GG
    §216 & § 217 StGB
    Instituts für Demoskopie Allensbach
    Caritas.de
    Quarks.de
    Planet-Wissen.de
    augsburger-allgemeine.de
    Tagesschau.de
    SWR.de
    bundesgesundheitsministerium.de

    Bildquellen:
    Spiegel.de
    Morgenpost.de

Ro Mina
Ro Mina

Ich arbeite in der Pflege und jeder hat das Recht selber über sein Leben zu entscheiden. Aktive Sterbehilfe sollte erlaubt werden. Aber es muss beglaubigt werden. Zeugen müssen bestätigen das das wirklich der Wille des Leidenden ist.

Vor 5 Monate
Anita Burneleit
Anita Burneleit

@Lou da gebe ich dir völlig recht !

Vor 2 Monate
Lilli Huper
Lilli Huper

Mein dad hat n Kumpel der durch n Unfall querschnittsgelähmt geworden is und der will haltbarer nicht mehr leben und beißt schon Kabel durch und der leidet mehr als wenn er halt einfach sterben würde

Vor 3 Monate
MCMettwurst
MCMettwurst

@Žaca Bär Einfach Maul es geht nicht darum, dass du willst das die person weiter lebt sondern die person es selber möchte. deine argumentation geht völlig an dem vorbei was sterbehilfe sein soll. wenn deine mutter schmerzen hat und weiterleben will dann ist das so. will sie aber sterben dann hat sie ein anrecht darauf ihre qualen zu beenden. schmerzmittel und fertig? bist du behindert im kopf? das sind extrembedingungen für den körper und die starken machen extremst abhängig also selbst wenn die krankheit geheilt ist muss die person quasi noch einen entzug machen was auch nochmal extreme belastung für den körper ist. Naja sollte die krankheit auch zu behandeln sein dann sollte eine sterbehilfe auch nicht zwangsläufig zulässig sein. hier muss immer ein gewisses gutachten gemacht werden.

Vor 3 Monate
MCMettwurst
MCMettwurst

@JUMPZ Na klar erstmal alle Finger und Zehen ab und dann vielleicht ein bisschen verprügeln. Ich meine wie kommst du auf die Idee das nicht mit Tabletten zu machen?

Vor 3 Monate
Kevin Hiller
Kevin Hiller

Sehe ich zu hundert Prozent genau so unter bestimmten Voraussetzungen wie krankhaft oder extreme Alters Beschwerden wieso nicht und du vielleicht nicht unbedingt mit einem Kissen 😅 aber wirklich Respekt an Maxi und Hut ab das er das übers Herz bringen konnte und ich wünsche mir für Deutschland das es Unter kontrolle und extremer Aufsicht von Ärzten für die Menschen die es nötig haben diese auch bekommen können

Vor 3 Monate
Becci H.
Becci H.

Erstmal großen Respekt an Maxi, dass er den Schritt vor die Kamera wagt und "uns" Rede und Antwort steht. Ich bin ebenfalls absolut für aktive Sterbehilfe. Ich wünsche Maxi trotzdem alles Gute für seinen weiteren Weg. Er scheint sehr reflektiert zu sein.

Vor 5 Monate
roblox girl
roblox girl

@Night Pride aber den Wunsch zu sterben nicht

Vor 3 Monate
roblox girl
roblox girl

@Night Pride aber wen mann nicht leben will uns es nd schafft

Vor 3 Monate
Der Nachrichten
Der Nachrichten

Hätte er der Oma halt einfach paar Pillen besorgt und sie hätte die selber genommen wärs ja voll ok Aber das hier ist Mord und keine Sterbehilfe

Vor 4 Monate
DerTobi
DerTobi

@R- -S Bei dem Glaubensthema bin ich wohl einfach zu sehr abgeschreckt worden durch zu Viele dieser Namenschristen, gerade in der Familie. Meine Eltern haben es mir offen gelassen, mich auch nicht taufen lassen. Sobald ich aber in der Famile anderweitig zu Besuch war, zwang man mich, zu Gottesdiensten mitzugehen. Außerdem die Kirchentage in der Schule. Für mich kam es immer wie Zwang vor, da ich anders erzogen wurde und mit der Kirche nichts anfangen konnte. Ich lebe mein Leben nach ziemlich christlichen Werten, nur der Religion selbst und vor Allem den Kirchen kann ich für mich einfach nichts abgewinnen. Echten Gläubigen zolle ich aber den größten Respekt (zumindest bei den menschenfreundlichen Religionen). Es gehört viel dazu, sich den Gesetzen/Geboten komplett unterzuordnen und Einge schöpfen viel Gutes daraus, wie sie ja selbst schreiben. Zum eigentlich Thema: Ich meine nicht den Fall, daß man einmal krank ist oder es einem mal schlecht geht, und man sich deswegen in einem Moment der Schwäche totspritzen lässt. So scheinen meine Worte herübergekommen zu sein. Ich meine damit z.B. einen Fall wie im Video beschrieben, man kann sich selbst nicht mehr versorgen, hat keine Hoffnung mehr auf Besserung. Vermutlich keine Angehörigen, die zu Besuch kommen. Was ist das für ein Leben? Menschen gehen mit so einer Situation unterschiedlich um. Wenn man einen Glauben hat, der einem den Halt geben kann, um durchzuhalten, super! Wenn man Familie hat, die einen unterstützt, perfekt! Was aber, wenn dieser Mensch nichts davon hat und mit der Situation überhaupt nicht klarkommt? Will man diese Menschen leiden lassen, bis die Natur bestimmt, wann der Körper endgültig nachgibt? Bis dahin schleppt man sich schlimmstenfalls von Tag zu Tag, ohne eigentlich den Nächsten erleben zu wollen. Das wünsche ich Niemandem! Und hier soll ganz klar die Möglichkeit der Sterbehilfe besprochen werden. Soweit ich weiß, ist es heutzutage immerhin passiv möglich, aber umstritten. Das beinhaltet auch noch die Hürde, den letzten Schritt selbst zu tun, damit Keiner Totschlag begehen muss. Mit der aktiven Hilfe ist es etwas Anderes, da braucht man schon eine Absicherung vorher, um sich ein "Leben als Kartoffel" zu ersparen. Jedanfalls wünsche ich mir, daß Niemand solch eine Entscheidung anprangert, letzten Endes sollte Jeder selbst über sein Leben entscheiden dürfen, auch wenn es ums Ende geht.

Vor 4 Monate
R- -S
R- -S

@DerTobi Die Christen die du beschreibst meine ich nicht. Hier in Deutschland nennen sich sehr viele Menschen Christen, sind es aber nur dem Namen nach. Ich meine echte Christen. Christen die ihren Glauben auch leben. Dazu gehört auch das tägliche Bibellesen und Gebet und das regelmäßige besuchen der Versammlungen. Viele Christen hierzulande kommen nur zu den Feiertagen und von beten und lesen ist da keine Spur. Das betrifft leider in ganz großem Maße die Landeskirchen. Wir nennen solche "Christen" Namenschristen - also nur dem Namen nach ein Christ. Nein - ich meine Menschen die Jesus tatsächlich Nachfolgen mit dem was sie sind und haben. Wenn diese echte Nachfolge vorhanden ist, dann stimmen auch die Beziehungen. Solche Christen sind zwar nicht perfekt, aber sie leben aus Liebe und Vergebung und versuchen ihrem Vorbild "Jesus Christus" immer ähnlicher zu werden. Wie gesagt, in all den freikirchlichen Gemeinden(Baptisten und Mennoniten) die ich kenne, gibt niemand seine Eltern in ein Pflegeheim. Es gibt eine Familie die ihre Mutter abgegeben hat, weil diese im Alter eine heftige Form der Demenz entwickelt hat. Sie ist ständig ausgebüchst und war für sich und andere eine Gefahr. Sie hat eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung gebraucht und das konnte die Familie selbst nicht leisten. Aber weit über 90% pflegt seine Eltern selbst, schaffen sich selber ein Haus zu bauen und das trotz Großfamilie. Und das auch nicht irgendwie, sondern deren Häuser sind schick, ihre Kinder gepflegt, intelligent und gut erzogen. Da gehört natürlich eine ordentliche Portion harte Arbeit, Selbstverzicht und viel Geduld dazu, aber genau das schöpfen viele dieser Menschen aus ihrem Glauben. Auch wenn es einigen nicht gefallen wird, was ich hier schreibe, aber die Unterschiede sind deutlich zu erkennen. Was deinen Punkt mit der Krankheit anbetrifft, so kann ich nur sagen, dass in den letzten ca. 6000 Jahren die Menschen auch ohne Sterbehilfe gestorben sind und die Menschen vor uns hatten deutlich schwierigere Lebensumstände. Man will sich das mit der Sterbehilfe halt leicht machen, wie in allen Bereichen des Lebens - so wie die Scheidung einer Ehe. Ich denke wenn die Menschen im Alter alle Medikamente und andere Maßnahmen weglassen würden, dann würde der Tod auch schneller eintreten. Aber die Menschen klammern sich mit 70 noch an ihr Leben. Nehmen Medikamente, lassen sich Herzschrittmacher, Bypässe einbauen und andere Hilfsmittel und wundern sich mit 85 warum sie noch nicht gestorben sind. Ich weiß das es schwer sein kann, aber da muss man durch und ich sage das nicht einfach so. Ich habe selbst über 10 Jahre sehr schwer an einer Krankheit gelitten, aber anstatt mir den Tod zu ersehnen, habe ich unter Tränen Gott für mein Leben gedankt. Nach über 10 Jahren hat Gott meine Gebete erhört und ich wurde durch ein Wunder geheilt. Wir Menschen wollen alles schnell und einfach, aber Gottes Wege sind keineswegs immer einfach und vor allem nicht kurz.

Vor 4 Monate
Jeannine Chafik
Jeannine Chafik

Respekt an Maxi. Ich bin für Sterbehilfe. Jeder Mensch sollte selbst bestimmen wann er gehen möchte.

Vor 4 Monate
Leonie
Leonie

@100% JESUS was hat „Jesus“ jetzt damit zu tun ?

Vor 3 Monate
Uwe Voss
Uwe Voss

@100% JESUS Vielleicht auch gerade deswegen ...

Vor 3 Monate
100% JESUS
100% JESUS

Trotzdem

Vor 3 Monate
100% JESUS
100% JESUS

Der Herr Jesus Christus liebt dich

Vor 3 Monate
Selma Marie Adouani
Selma Marie Adouani

Tunsien represend

Vor 4 Monate
L L
L L

Shoutouts gehen raus an den „Kumpel“ fürs snitchen, wegen 50€ jemanden bei den Cops verpfeiffen. Erbärmlich

Vor 5 Monate
kampeN
kampeN

@Apuoyo Tin Was?

Vor 3 Monate
Apuoyo Tin
Apuoyo Tin

@kampeN dein Problem, es gibt wichtige Sachen, Grammatik Polizei!

Vor 3 Monate
kampeN
kampeN

@Apuoyo Tin Leute schreibt in ordentlichem Deutsch, ich verstehe nichts...

Vor 3 Monate
Apuoyo Tin
Apuoyo Tin

@kampeN es geht hier nicht um Geld sondern vertrauen Sachen, der könnte die Mutter der Junge über Geld erzählen ohne es über püff zu reden. Aber wenn er Sachen die sein Freund heimlich macht zu Mutter übertragen, dann muss er damit rechnen dass der Junge auch die heimliche Sachen über ihn erzählt. Es ist gesundes menschliches Verstand, ein Eigenschaft dass die beiden offensichtlich nicht besitzen.

Vor 3 Monate
likeMorty
likeMorty

@Chrom92 Dann hoffe ich dass du niemals einen Sohn hast.

Vor 3 Monate
kaka27463
kaka27463

Jeder Mensch, der einem anderen Menschen hilft seinen Schmerzen zu entfliehen, ist ein guter Mensch! Der Inbegriff eines Ehrenmannes, scheißt aufs Gesetz und macht das Richtige!

Vor 5 Monate
Nudelmann
Nudelmann

Er hat nachweislich 8 Diebstähle in der Einrichtung verübt (nicht am Personal, sondern an den Pflegebedürftigen), in den wenigen Monaten die er dort war. Quelle: Sueddeutsche, Nordbayern uvm. Da keine Links gepostet werden dürfen, bitte selbst nachgoogeln! Zitat Nordbayern: "Das Gericht sah es außerdem erwiesen an, dass er während seines Praktikums im Heim acht Diebstähle verübt hatte. Und er soll schon am Tag zuvor versucht haben, die Frau zu töten." Weiterhin: In der Bild (unseriös, ich weiß) sind die Details der Tat geleaked worden, also Verwendung vom Kissen, SMS an den Freund etc. Der Artikel wurde hochgeladen BEVOR die Verhandlung abgeschlossen war, was den Inhalt in meinen Augen glaubwürdig macht. Er hat die getötete Frau bestohlen (30€), was Zweifel an der "aktiven Sterbehilfe"-Geschichte aufkommen lässt.

Vor 2 Monate
morti271
morti271

@Mcm Walross Ob es nun Schmerzen sind oder irgendein anderer Grund: das kann nur sie entscheiden.

Vor 3 Monate
Arno Nühm
Arno Nühm

Der Typ ist ein Mörder und hätte lebenslang hinter Gitter gehört. Ich bin pro Sterbehilfe, aber jemanden zu ersticken ist absolut abartig!

Vor 3 Monate
a35
a35

@Mi Ly psychopath

Vor 4 Monate
Stubenarrest Offiziell
Stubenarrest Offiziell

Du hast doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Man hat nicht das Recht über anderes Leben zu entscheiden.

Vor 5 Monate
Ilka Rekkab
Ilka Rekkab

Er wurde mit seinen 17 Jahren in so einem heiklen und verantwortungsvollen Beruf allein gelassen und war komplett überfordert.

Vor 5 Monate
Various Artist
Various Artist

Ilka???? Ich heiße auch Ilka... Ich kenne keine Ilka ... Woooo wie cool hi Ilka!!!!

Vor 5 Monate
Justin P
Justin P

Hatte das auch mit 16 ^^

Vor 5 Monate
Giulia Baccini
Giulia Baccini

Leider keine Seltenheit, ich habe nach der Realschule mit 16 ein FSJ im Altenheim gemacht und war alleine für eine Station mit 15 Bewohnern verantwortlich und ich meine wirklich alleine. Wenn ich heute mit 25 darüber nachdenke weiß ich das das absolut unverantwortlich von der Leitung war. Ich empfand es damals als normal.

Vor 5 Monate
Glacyneyla - Lifestyle
Glacyneyla - Lifestyle

@Maxi GDNA Ich weiß, es gibt dir die Jahre nicht zurück, aber obwohl es bei uns (noch) verboten ist, hast du das Richtige getan! V.V Wäre sie deine Katze oder Hündin gewesen, die blind und altersschwach nur noch in der Ecke liegt, hätten Leute empört gefragt, wieso du sie leiden lässt und nicht erlöst... Verdrehte Welt der einen, arroganten Säugegierspezies halt. Aber nein, ihre Qual bringt den Konzernen ja Geld ein, was die Jungen gar nicht mehr bezahlen können (demografischer Wandel und so). -.- Aus sozialer Sicht kann Sterbehilfe eigentlich nur endlich erlaubt werden. Für die Gequälten, für die mitleidenden Angehörigen, für die völlig überarbeiteten Pfleger*innen und für die Jugend. Wir müssen den Planeten extremst kostenspielig von Grund auf umgestalten, damit Millionen Menschen nicht leiden und sterben müssen, aber stattdessen wird geholfen, wo man nichts mehr machen kann und soll. Das soll jemand verstehen. V.V Ich hoffe sehr, dass, falls nicht vorher der 3. Weltkrieg ausbricht, die Sterbehilfe erlaubt wird, bis ich in diese Lage komme. ._. Nein, wieder tun ist keine Option, weil verboten, aber bitte mache dich nicht dein Leben lang selbst dafür fertig, dass du ihren sehnlichsten, letzten Wunsch erfüllt hast. ;')

Vor 5 Monate
Küchenhex
Küchenhex

Mimimi

Vor 5 Monate
Köningin von Mars Das macht Galaktisch großen Spaß
Köningin von Mars Das macht Galaktisch großen Spaß

Ein Grund warum ich nicht mit Menschen und Tieren arbeiten will. Das ist immer so traurig mit den Tod. Respekt an die, die es machen

Vor 5 Monate
Gustav Gurke
Gustav Gurke

@Yve boah halt die Schnauze

Vor 3 Monate
Wladynosz
Wladynosz

@seibt yee Welche Schwurblerin?

Vor 4 Monate
seibt yee
seibt yee

@Wladynosz Genau, weil die Schwurblerin hier auch so viel mit der Wissenschaft am Hut hat xD

Vor 4 Monate
Shujinko
Shujinko

@Chocolate_700 Deine Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion ist auch Müll.

Vor 4 Monate
Adrian Rong
Adrian Rong

Vielen Dank, es ist manchmal echt sehr anstrengend, bei mir auf der Station sind auch psychisch krank Senioren mit z.b. Borderline, manischen Depressionen, etc.. Die Senioren tun einem echt leid und ich versuche ihnen den Rest des Lebens so schön wie möglich zu gestalten, sie haben es verdient. Es macht mich immer sehr glücklich die Bewohner lächeln zu sehen.😊

Vor 4 Monate
Pia Weingut
Pia Weingut

Ich bin selbst auf Hilfe angewiesen. Ich sitze seit Geburt im Rollstuhl... bin Querschnittsgelähmt... und ich werde jeden Morgen vom Pflegedienst unterstützt und ich bin sehr dankbar darüber und habe sehr großen Respekt an diesen Beruf 👍 DANKE AN ALLE PFLEGEKRÄFTE IHR SEID TOLL 🙏

Vor 5 Monate
Luschka
Luschka

Ehrlichgesagt, wenn ich 95 bin und sterben will, wäre ich so jemandem, der mir hilft, extrem dankbar! Finde ich eine starke Leistung, weil er es gut gemeint hat und den letzten Wunsch eines alten Menschen erfüllen wollte. Sowas sollte erlaubt sein, in dieser Form.

Vor 5 Monate
morti271
morti271

@DerTobi Haha, sorry, sollte an H S gehen

Vor 3 Monate
DerTobi
DerTobi

@morti271 Danke dafür. Darf ich erfahren, was genau die Hassrede war und gegen wen? Hab ich irgendwie selbst verpasst. Dir ein schönes Wochenende, bist ja grad so fröhlich drauf.

Vor 3 Monate
morti271
morti271

@DerTobi Deine grenzdebile Propaganda wurde von mir als "Hassrede" gemeldet und ist hier völlig fehl am Platz.

Vor 3 Monate
Luschka
Luschka

@Official_Z0ckt 😂😂😂👌

Vor 4 Monate
B33zy
B33zy

@H S nach der Logik der Christen liebt Gott jeden einzelnen, auch jene die ihn leugnen. Allein durch Leugnung bist du in den Augen deines imaginären Freundes kein schlechter Mensch.

Vor 4 Monate
Melanie W.
Melanie W.

Wo waren die Praxisanleiter, Bezugspfleger, die Heimleitung... Was muss für ein Druck auf Maxi gelegen haben? Konnte er vorher mit niemandem darüber reden?

Vor 5 Monate
Linda Delia
Linda Delia

Hauptsache er ist dann der Sündenbock.. grauenhaft es muss sich endlich etwas ändern!!!

Vor 3 Monate
K F
K F

@Fray G. offensichtlich ist Melissa weitaus besser mit der Materie vertraut als Du.

Vor 3 Monate
Dorina Dammers
Dorina Dammers

das habe ich mich auch gefragt ...wo waren die Kollegen ? der Heimleiter ? er konnte sagen , was der Wunsch der alten Frau gewesen war ...ich denke , er war sehr überfordet und vor allem , er hatte nicht zu viel Erfahrung im Beruf .Man hätte ihn nicht ohne Beobachtung arbeiten lassen , insbesondere wenn man die Patientin in hoher Alter ist . Egal wie schwer es war , es gibt keine Entschuldigung für das was er getan hat . Ich finde sehr schade , das dass passiert ist . Alles gute für die Zukunft !

Vor 4 Monate
Fröscherl Frosch
Fröscherl Frosch

Ich habe dies in einem Praktikum, als ich 15 war, auch erlebt. Eine 98 jährige Dame hat jeden Tag gebettelt dass sie sterben darf. Ich habe das aber bei der Übergabe mit den Kollegen thematisiert, gefragt wie ich mich verhalten soll. Und die Kollegen haben mir da gut geholfen. Ich glaube sein Fehler war, dass er mit niemandem von den Kollegen gesprochen hat. Meines Erachtens gehört aber genau das zu unserer Professionalität, nicht alles eiskalt abzuschütteln aber mit den Kollegen zu reden das einem gewisse Situationen zu schaffen machen. Egal wie groß der Personalmangel ist, es gibt immer Kollegen die einem helfen, vielleicht auch mal den Bewohner von einer anderen Pflegekraft gepflegt wird, damit man selbst nicht jeden Tag mit der Situation umgehen zu müssen. Ich finde es gut dass er sich entschieden hat nicht mehr zurück in die Pflege zu gehen, denn diese Situationen treten immer wieder auf und ich glaube, leider, dass für ihn das Risiko noch besten würde, dass er da noch mal "helfen" würde. Ich wünsch ihm trotzdem noch alles Gute.

Vor 4 Monate
NeinDuHund
NeinDuHund

@Melissa H wer weiß ob ich das nicht mache

Vor 4 Monate
Knuspermuesli90
Knuspermuesli90

Arbeite selbst in der Intensivpflege und finde dass aktive sterbehilfe dringend legalisiert werden muss.. Die Art und Weise wie es passiert ist finde ich allerdings ziemlich grausam..

Vor 5 Monate
kussmich babe
kussmich babe

Oh ja ,deswegen wäre passive wie in Österreich oder Schweiz besser .Da zahlste aber auch viel ^^

Vor 5 Monate
So4 Kouir
So4 Kouir

Sterbehilfe sollte erlaubt werden, wenn spezielle Voraussetzungen gegeben sind (sowohl passiv z.B. hier die Tabletten oder auch aktiv, in dem man mir eine Spritze setzt). Ich kann und möchte mir nicht vorstellen wie es ist vor sich hin zu vegetieren ... bevor ich nichts mehr kann und keine Freude mehr am Leben habe würde ich gerne die Möglichkeit haben mein Leben zu beenden. Wie gesagt... nur wenn spezielle Vorgaben erfüllt sind (schwere unheilbare Krankheit, im Krankenhaus bzw. vor Zeugen etc) .. Ich hoffe, dass das Gesetz bald dahin gehend geändert wird. Über die Geschichte des jungen Mannes kann und will ich nicht urteilen... ob das tatsächlich stimmt weiß ich nicht...

Vor 5 Monate
H S
H S

@Nati M. Wo habe ich mich über andere gestellt?

Vor 3 Monate
Nati M.
Nati M.

@H S : Du solltest dich nicht über andere stellen, das ist auch nicht im Sinne Gottes. Natürlich ist Suizid eine Sünde, da Gott uns unser aller Leben schenkt, aber jeder von uns sündigt jeden Tag auf eine Weise, und vor Gott sind ALLE Sünden gleich schlecht, denn er ist die absolute Reinheit. Da kann es keine Unterschiede geben, von wegen mehr böse/weniger böse. Genau darum brauchen wir sein Geschenk, Jesus Christus, seinen Sohn, der auf die Erde kam, als Mensch geboren wurde, als Einziger ein reines Leben führte und unzählige Menschen heilte. Und schlussendlich dafür unschuldig am Kreuz hingerichtet wurde.. Aber er blieb nicht tot, er ist auferstanden und hat seinen Jüngern aufgetragen, das Evangelium in die Welt hinaus zu tragen. Denn nicht durch gute Werke od Taten kommt der Mensch in den Himmel, allein der Glaube an Jesus Christus, der für unsere Schuld mit seinem Tod am Kreuz dafür bezahlt hat, schenkt uns neues Leben 🙏🙏✌️ Fangt an in der Bibel zu lesen, sie allein ist Gottes Wort, durch sie spricht er zu uns. Ihr werdet selbst merken wieviel Wahrheit darin steckt 😉🤗

Vor 3 Monate
H S
H S

@Jutta F. Das darf er auf jeden Fall!

Vor 3 Monate
Jutta F.
Jutta F.

@H S aber barmherzig sein.

Vor 3 Monate
Ichbin Aufyoutube
Ichbin Aufyoutube

@Max Musterwitzig Dann eben passive Sterbehilfe oder whatever, ist im Kontext der diskussion auch irrelevant

Vor 4 Monate
Appoloniaxo
Appoloniaxo

Ich finde dieses : „ für die die dich noch nicht kennen“ so super, weil es deine Gäste nicht degradiert bzw. sie unterschiedlich darzustellen. Großen Respekt 👍🏻

Vor 5 Monate
Casino Ali
Casino Ali

Nur ein Gedankenspiel: Was wäre denn , wenn er Sie einfach aus Eigeninteresse getötet hat und es im Nachhinein so darstellt, als ob Sie es so gewollt hat? Ich meine, wenn ich eine Person mag und ihr helfen will , auch in so einem abstrakten Fall, mache ich sowas doch nicht im Affekt. Er sagt ja auch selbst , dass Sie das immer wieder verlangt habe. Also hatte er doch auch genug Zeit sich zu informieren, wie man sowas möglichst angenehm für beide Seiten gestaltet. Ich hatte diesen Gedanken schon sehr früh und er wuchs in mir , als er über den Abend in Tschechien berichtete. Dort verheimlicht er den mit Sicherheit einzigen Grund , den Weg nach Tschechien überhaupt auf sich zu nehmen. Ein paar Minuten später verplappert er sich dann und gibt zu, das die 50 Euro wegen eines Puffbesuchs geliehen wurden. Nur ein sehr kleines Detail , dass mir aufgefallen ist. Vielleicht war es auch aus natürlicher Scham, wer weiß. Und wie gesagt nur ein kleines Gedankenspiel. So what , die Frau weilt nicht mehr unter uns und beweisen kann man sowas eh nicht. Vielen Dank fürs lesen bis hier hin an wen auch immer =)

Vor 3 Monate
Stephan Martens
Stephan Martens

Sehr gut! Immer hinterfragen.👌🏻 Aber nie verurteilen.🤝🏼

Vor 3 Monate
M.V.
M.V.

Das finde ich ja mal ein super spannendes Thema. Mein Opa hat darum gebeten, wir durften nicht helfen, es war grausam, er war bei klarem Verstand, er hat gebettelt. Er hätte nur einen Arzt gebraucht, der ihm die Mittel hinstellt, mein Opa hätte sie noch selber nehmen können und wollen. Stattdessen, durfte er nicht. Er hat Essen und Trinken verweigert und wurde an einen Tropf getan. Ich war noch zu jung, und meine Mutter hat es auch nicht übers Herz gebracht ihm zu helfen. Aber wenn nur ein Arzt gedurft hätte, das hätte meinem Opa drei Jahre leid erspart. Er war immer selbstständig, immer unabhängig und das war ihm super wichtig. Als er dann bettlägerig wurde, wollte er nicht mehr und durfte nicht - und das nur, weil es die christlich geprägte Ethik ihm verbot (dabei war er zeitlebens eher Antitheist).

Vor 5 Monate
mascha
mascha

dein Opa war Satanist?

Vor 5 Monate
Sonnenanbeterin1991
Sonnenanbeterin1991

Heute muss man selbst den Knopf drücken aber ein Arzt kann Medikamente vorbereiten

Vor 5 Monate
MiniTurtlee
MiniTurtlee

@Jisoo Jun fast nie zu 100 Prozent was laberst dz

Vor 5 Monate
Jisoo Jun
Jisoo Jun

@MiniTurtlee Bei vielen Krankheiten kann man das eben schon🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

Vor 5 Monate
RealTK
RealTK

@Josiah Clausen KURZ. Steht auch da.

Vor 5 Monate
benjamin ok
benjamin ok

Mein Respekt geht an alle Pflegerhelfer/in 👏

Vor 4 Monate
EnimsaY Enimsay
EnimsaY Enimsay

Themenvorschlag: Wie ist es bei einem Amoklauf in der schule dabei zu sein?

Vor 5 Monate
romy
romy

Da gibt's auch ein Video von Leeroy wo er Ella interviewt Sie war beim Nizza Anschlag dabei

Vor 3 Monate
romy
romy

@Luis Beck Klassenfahrt in den Terror-Deutsche Schüler beim Nizza Anschlag

Vor 3 Monate
romy
romy

Da gibt's eine gute Doku von einem Anschlag in Nizza Dort werden einige der Klasse die dort dabei war interviewt Ich schau kurz wie die heißt

Vor 3 Monate
Luis Beck
Luis Beck

Echt wie heißt das video?

Vor 4 Monate
Pexer W
Pexer W

Gibt schon

Vor 5 Monate
Pia Soltysik
Pia Soltysik

Wirklich Hut ab lieber Maxi, dass du deine Geschichte mit uns teilst! Ich selber arbeite auch in sozialen Bereich und hoffe, dass irgendwann auch in Deutschland die aktive Sterbehilfe erlaubt wird. Jeder Mensch sollte das Recht habe, seinen Tod auf gewisse Weise selber in der Hand zu haben...

Vor 4 Monate
Lisa Molch
Lisa Molch

Ich kann seine Beweggründe total verstehen! Mich würde interessieren, wie das die Angehörigen der alten Dame aufgenommen haben.

Vor 5 Monate
FinaGoesCrazy
FinaGoesCrazy

@Makevelliz Laut eines Zeitungsartikels hat sie es denen gegenüber auch geäußert, die haben es aber nicht gemacht. Und sie hatte wöchentlich Besuch von ihrer Nichte. Die Angehörigen haben bei so einem Wunsch gar nichts mit zu tun, mein Opa hat auch allen gegenüber den Sterbewunsch geäußert und meine Oma angebettelt, sie könne ihm doch einfach giftige Pilze pflücken gehen. Wir haben überlegt ihn in die Niederlande zu bringen, aber wahrscheinlich wäre die Fahrt zu viel für ihn gewesen und er wäre unterwegs an einer Raststätte gestorben. Das wollten wir auch nicht. Am humansten wäre es gewesen, wenn es hier legal wäre und er im Kreise seiner Lieben selbstbestimmt hätte sterben dürfen.

Vor 4 Monate
Michelle Adams
Michelle Adams

@Elisabeth Elias Gilt nicht die Unschuldsvermutung, solange man ihm nichts anderes nachweisen kann?

Vor 4 Monate
mhm mhm
mhm mhm

@stephan Haack Das habe ich auch nicht bestritten, ich meine nur das es kein Mord sein kann wie Elisabeth meinte

Vor 4 Monate
stephan Haack
stephan Haack

@mhm mhm Aber DAS haben die ja auch nur beschlossen, aufgrund der Hintergrundgeschichte und Befragungen. Wäre da nichts gewesen, hätte es genausogut Totschlag sein können. Eben, weil man einen Toten nicht fragen kann ^^... Mord so oder so nicht, da keine für Mord nötigen Kriterien erfüllt sind.

Vor 4 Monate
mhm mhm
mhm mhm

@Elisabeth Elias Ist trotzdem kein Mord, auch nicht rechtlich gesehen. Der Richter hat beschlossen das die Straftat 'Tötung auf Verlangen' ist, also kann es auch nur das sein.

Vor 4 Monate
Lukas Montana
Lukas Montana

Was für assoziale Freunde. Oh man. Maxi, du bist ein guter Mensch. Geh deinen Weg.

Vor 5 Monate
Nudelmann
Nudelmann

@GermanBaccyLover 777 So ein Unsinn xD Das hat die Debatte doch wieder angestoßen, du Schlaufuchs

Vor 2 Monate
GermanBaccyLover 777
GermanBaccyLover 777

@Nudelmann Meine Meinung steht fest. Die wollten ein Exempel an ihm statuieren, damit sich die Debatte um aktive Sterbehilfe nicht wieder hochschaukelt.

Vor 2 Monate
GermanBaccyLover 777
GermanBaccyLover 777

@Nudelmann Tja, wie auch immer🤷‍♂️

Vor 2 Monate
Nudelmann
Nudelmann

@GermanBaccyLover 777 Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wegen der Tötung, denk doch bitte ein wenig selbst sonst ist das zu anstrengend. Das heißt, das Gericht hat 8 Diebstähle nachgewiesen. In Deutschland wirst du nur für die schwerwiegendere Tat verurteilt wenn du mehrere Zusammenhängende begehst, wie in diesem Fall.

Vor 2 Monate
GermanBaccyLover 777
GermanBaccyLover 777

@Nudelmann wann war er denn für die vielen Diebstähle verurteilt worden? War es vor der Tötung? Denn so müsste es ja gewesen sein, wenn die Diebstähle vorher stattgefunden haben sollen. Da frage ich mich nur, wieso durfte er dann weiterhin dort arbeiten🤔🤫 Und ansonsten, warum hat denn niemand was gesagt, als er die Diebstähle mitbekommen hat, und ist erst damit rausgerückt nachdem die Tötung stattgefunden hatte🤔 Seltsam, Seltsam!

Vor 2 Monate
TheSnanz
TheSnanz

"Kanal aktivieren und die Glocke abonnieren!" spaß bei Seite...ultra interessantes und spannendes Thema. Echt super, dass du das auch mal in deinen Video behandelst. Krasse Story und Maxi ist echt eigentlich ein sehr reflektierter und guter Mensch.

Vor 5 Monate
Marianne B.
Marianne B.

Ich bin Ethikerin für Medizinrecht und habe mich sehr lange im Studium mit diesem Thema befasst. Ein so unglaublich wichtiges Thema. Schlimm, wenn (junge) Menschen in so eine Situation gedrängt werden. Wir brauchen einen Wandel!

Vor 5 Monate
Sarah
Sarah

Als Pflegerin kann ich nur zustimmen: das sollte nicht verboten werden!

Vor 5 Monate
Sasa Ramin
Sasa Ramin

Leeroy, Respekt an deine Reaktion ab 09:55, ich fühle so mit dir und auch mit Maxi. Ich wüsste nicht was ich in diesem Moment getan hätte aber ich kann es (in den Grenzen meiner Möglichkeiten) nachvollziehen. Hut ab.... wenn es der letzte (lange) Wunsch eines Menschen ist... was will man dagegen sagen? Wenn ich Maxi wäre würde ich darunter leiden was ich getan habe. ABER ich hätte vermutlich dasselbe getan um diesen Menschen meinen Respekt zu zollen. Den Respekt vor seinem Wunsch. Und dieser Wunsch ist extrem aber gewünscht. Sollte man das nicht respektieren? Ich versuche mich in die Lage der Dame zu versetzen, wenn ich mir sowas wünschen sollte würde ich doch auch wollen das dieser Wunsch respektiert und dem auch nachgegangen wird.... :(

Vor 3 Monate
Random guy in an glider
Random guy in an glider

Ich persönlich bin für die sterbehilfe. Ein leidendes Tier darf man einschläfern ,aber einen Menschen der darum bettelt nicht.

Vor 5 Monate
Summer
Summer

Besser hätte ich ich es nicht sagen können Random, ich hoffe die Gesetze werden dahingehend bald zum besseren geändert. Ich wünsche Maxi das er für sich den richtigen Weg findet, denn ich glaube ihm wenn er sagt das er der alten Dame helfen wollte, und mit 17 Jahren ins kalte Wasser gemissen zu geht gar nicht.

Vor 3 Monate
Dorina Dammers
Dorina Dammers

das ist doch ein anderes Thema .

Vor 4 Monate
mascha
mascha

@Batya Tikvah warum bist du denn so defensiv? ich habe anfangs lediglich versucht, dir zu versinnbildlichen, wie absurd Speziezismus ist und es weder uns noch (den anderen) Tieren einen Gefallen tut, diese zu vermenschlichen. Wir Menschen sind auch Affen - allerdings vorrangig, gerade wenn es um gesamtgellschaftliche Fragestellungen geht, Menschen. Damit einher geht auch eine inhärente ethische Verantwortung. Natürlich kann man diese negieren bzw. selektiv wahrnehmen, daher konnten die Nazis auch so effektiv den Begriff der "Euthanasie" prägen. Meiner Meinung nach sollten wir diesen historischen Abgrund der soziologischen Psyche allerdings überwunden haben....

Vor 5 Monate
Batya Tikvah
Batya Tikvah

@mascha dein erster Kommentar an mich trieft regelrecht von indirekter, wohlweißlich gewählter und sarkastisch angehauchter Abwertung meiner Aussagen und ich denke, da du so eine tolle Linguistikstudentin bist, weißt du ausreichend mit Sprache umzugehen, um das zu wissen und nachvollziehen zu können, warum ich dahinter eine gewisse Absicht vermute. Im Übrigen habe ich nie behauptet, selbst einen wissenschaftlichen Hintergrund zu haben, sondern nur, dass ich mich aus wissenschaftliche Erkenntnisse beziehe. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Auch definiere ich selbst hier gar nichts, sondern zitierte lediglich Definitionen entsprechend kompetenter Wissenschaftler, die für jedermann zugänglich nachlesbar sind. Es ist deine Sache, wenn du dein Fachgebiet diesbezüglich für kompetenter hältst als deren ihres. Die Diskussion musst du dann mit den entsprechenden Wissenschaftlern führen, aber bitte nicht mit mir.

Vor 5 Monate
mascha
mascha

@Batya Tikvah Bitte sag mir doch, wo ich dich beleidigt habe. Ich stimme lediglich nicht mit deiner moralisierenden Weltanschauung überein, das ist unangenehm aber nicht beleidigend. Wenn du Sprache als Gesamheit jeglicher Zeichensysteme, unabhängig von ihrer Produktion und Komplexität verstehst; also sämtliche instinktive und nicht kulturgebende Laute für dich nicht Kommunikation sondern schon "Sprache" sind, dann darfst du Sprache natürlich so definieren. Das ist allerdings eine sehr eindimensionale Herangehensweise, die dann wieder neue Termini für die menschliche Sprache anbieten müsste. Die Definitionsfrage ist auf jeden Fall eine komplizierte, hättest du tatsächlich einen wissenschaftlichen Hintergund, sähest du vermutlich auch mehr Grauzonen. Zufälligerweise studiere ich nämlich bald im 5. Semester Linguistik; in der wir selbstverständlich vorrangig natürliche menschliche Sprachen und die Fähigkeit zur Produktion jener untersuchen, behandeln aber auch verschiedene Definitionsfragen. Gebärdensprache ist zweifelsohne eine Sprache, Körpersprache allerdings vorerst ein umgangssprachlicher Terminus. Gestik und Mimik wären da treffender; diese sind aber hochgradig "instinktgesteuert".

Vor 5 Monate
anonym anonymer
anonym anonymer

Das traurige daran ist, dass es ohne diese Gesetze deutlich humaner und mit Medikamenten gemacht werden könnte... Ich verstehe nicht, wieso man diesen Menschen nicht helfen kann, wenn das ihr Wunsch ist. Jeder sollte das Recht haben, auch über das Ende seines Lebens entscheiden zu dürfen🙏🏻

Vor 5 Monate
Kristin Addams
Kristin Addams

Hallo Maxi, ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Tod- auch auf spiritueller Ebene. Da ich an ein Leben nach dem Tod glaube, (durch viele verschiedene komische Dinge die mir im Leben bisher widerfahren sind, u.a. auch in der Altenpflege) denke ich, das die alte Dame dir dankbar ist, das du sie erlöst hast. Im Jenseits ist sie wieder vollständig und gesund, ohne jegliches körperliches Leid. Du hast ihr einen Gefallen getan. Jeder Mensch(jede Seele) entscheidet für sich. Du bist kein schlechter Mensch. Wenn du magst,meld dich ruhig mal bei mir. Grüße aus Dresden

Vor 4 Monate
Julia Shk
Julia Shk

Ich habe mal in einem Seniorenheim hospitiert. An meinem letzten Tag, den ich dort war, fuhr ich eine ältere Dame im Rollstuhl nach dem Abendessen auf ihr Zimmer. Ich habe sie gefragt, ob sie noch einen Wunsch hat, ob ich ihr noch was holen soll oder ob sie was trinken möchte. Aber das was sie sagte, machte mich so traurig und ich denke oft heute noch drüber nach. Sie sagte mir einfach "ich will nur sterben" und ich wusste nicht, was ich ihr antworten konnte. Ich ging einfach aus dem Zimmer und ich habe es auch niemanden erzählt. Es war schlimm

Vor 5 Monate
Monika tellesch
Monika tellesch

@Mcm Walross das finde ich richtig schön. Es ist sehr lieb von Ihnen und nicht selbstverständlich. Es macht für viele Bewohner das Leben lebenswerter .

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

@Monika tellesch wir haben inzwischen eine "soziale Begleitung" die für Beschäftigung zuständig ist.....mache aber selber auch immer wenn es die Zeit zulässt irgendwas mit den Bewohnern: Witze vorlesen, Rätsel raten, singen, Märchen erzählen . Habe auch früher vom eigenen geld oft Deko artikel oder mal einen Sekt oder Salzgebäck spendiert. Für gemütliche Runden. Es braucht oft gar nicht viel Aufwand um den Leuten eine große Freud zu bereiten.

Vor 5 Monate
Monika tellesch
Monika tellesch

@Mcm Walross das ist oft auch ein großer Punkt. In dem Pflegeheim in dem ich war haben wir deshalb 2 Stunden vor Dienst Kaffee und Kuchen mit Gesellschaftsspielen und zusammen sein angeboten. Das kam bei den Bewohnern sehr gut an. Es war aber unbezahlte Zeit da es unsere Freizeit und freiwillig war. Viele haben sich dennoch beteiligt. Schwer umzusetzen. Die Zeit für die Bewohner ist oft knapp die Arbeit auch körperlich schwer.

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

naja ich bin schon in der zweiten Hälfte bzw. dem letzten Drittel einer normalen Lebenserwartung. KOmmt jetzt drauf an ob ich die mütterlichen oder die väterlichen Gene habe :-)))

Vor 5 Monate
MinionsWillSpawn
MinionsWillSpawn

@Mcm Walross Das sehe ich auch so, allerdings wäre es noch besser das Ganze mit Tabletten o.ä. beschleunigen zu dürfen, mal schauen was sich so ergibt bis wir in dem Alter sind

Vor 5 Monate
Ashraf
Ashraf

Gänsehaut am ganzen Körper,so etwas zu verstehen verlangt viel Zeit als Außenstehender

Vor 5 Monate
TarantulaDon
TarantulaDon

Selbst im dritten LJ als Krankenpfleger und bin auch absoluter Befürworter der aktiven Sterbehilfe, aber eine Tötung auf Verlangen könnte ich nicht durchführen, da ich keine Lust auf die Strafe hätte. Ich wünsche mir gesetzlich auf jeden Fall einen Umbruch zu dieser Thematik, vor allem weil die Gesellschaft überwiegend dafür ist und man selbst sich immer in die Lage der leidenden Person versetzen muss und was für Qualen sie unter Umständen mitmacht.

Vor 5 Monate
Yeriel King
Yeriel King

@Hawkeye504 es geht nicht darum ob du noch leben KANNST es geht darum ob der patient sein leben wegen zb schmerzen noch erträgt. Wenn ein normales schmerzfreies leben nicht machbar ist und ärztlich gesehen nie wird, der patient es aber nicht mehr aushält ist das grund genug seinen wunsch nach dem tod nachzukommen. Ehal ob er noch 'ein paar jahre' hätte.

Vor 2 Monate
seibt yee
seibt yee

@luna li Aha. Damit die person die aktive sterbehilfe leistet nicht belastet wird soll das Gesetz also bestehen bleiben damit die person dann ein verfahren an den arsch bekommt was sie genauso belastet?

Vor 4 Monate
kaja 321
kaja 321

@luna li Stimmt, das wäre wirklich eine gute Lösung, sofern Patienten Medikamente noch selbst einnehmen können. Bei manchen geht das ja nicht und es "muss " geholfen werden.

Vor 5 Monate
CODA
CODA

@Hawkeye504 Trinkst oder rauchst du? Das sind übrigends die Drogen mit der höchsten Mortalität und Abhängigkeitspotential, völlig legal in Deutschland. Scheiße? Ja. Da hast du absolut Recht 😆

Vor 5 Monate
Vanessa Bm
Vanessa Bm

@Cary Klar ist es ein anderes Thema aber am Ende sind beides Erkrankung. Ich habe nur diesen Vergleich gezogen damit man es etwas besser greifen kann. Denn am Ende lassen wir Leute gehen, die grade in einer akuten Notsituation sind und deshalb gehen wollen und andere die seit Jahren leiden und sich 100% sicher sind dürfen es nicht nur, weil sie körperlich nicht können. Aber würde mich mal interessieren wie du denkst, dass man selbstmord aufhalten bzw schwieriger machen könnte? Du hast ja am Ende alle Möglichkeiten. In Japan ist es strafbar aber mindert die Rate trotzdem nicht 😅

Vor 5 Monate
Marco Küsgen
Marco Küsgen

Ganz ehrlich, mein Respekt Max. Total authentisch und ich fühl dich einfach iwie, bist einer von „uns“ im Sinne von authentisch und einfach real.

Vor 18 Tage
Snowflowerhill XX
Snowflowerhill XX

Du bist ein guter Mensch! Wenn ich meine Großeltern oder auch mich selbst jemandem anvertrauen würde zur Altenpflege dann wärst du einer der genau richtigen Menschen dafür!

Vor 4 Monate
Beautysisterslounge
Beautysisterslounge

Ich schwöre ich hab so Respekt vor diesem Beruf. Wie viel sie sich reinziehen müssen. Bin sprachlos.

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

die jammernden Bewohner/Pateinten sind nicht das schlimmste. Das schlimmste sind Angehörige, die meinen sie könnten all ihren Frust am Pflegepersonal auslassen, die uns behandeln wie Straßendreck, beschimpfen, bedrohen , beleidigen. Und das kommt immer öfter vor.

Vor 5 Monate
EsDaen
EsDaen

Der war noch ein Junge damals - der hätte in seinem Werdegang betreut werden müssen und nicht einfach ins kalte Wasser geworfen werden sollen.. Es tut mir leid für Ihn, dass er in dem Alter in so eine Situation gekommen ist.

Vor 5 Monate
Philippe Zwick
Philippe Zwick

Ich arbeite in der Pflege. Glücklicherweise ist aktive Sterbehilfe in Luxemburg erlaubt, und ich hatte auch schon die Chance selbst mitzuerleben wie jemand sich dafür entschieden hat nicht mehr leben zu wollen. Das hat mich damals auch sehr bewegt und zum Nachdenken gebracht. Ich bin der Meinung dass Sterbehilfe (natürlich geregelt) legal sein sollte. Natürlich meine ich damit nicht dass es legal sein sollte jemanden mit einem Kissen zu ersticken, ich denke das wäre auch nicht passiert wenn in Deutschland eine legale Möglichkeiten bestehen würde...

Vor 3 Monate
Jul ia
Jul ia

Respekt Maxi, für deine Offenheit! Ich komme aus seiner Heimat und weiß, wie er damals hingestellt wurde und wie geredet wurde ... hinterfragt wurde nicht viel.. Danke ! Sterbehilfe ist ein wichtiges Thema und wird leider nicht genug und viel zu selten thematisiert!

Vor 5 Monate
Lena Marie
Lena Marie

Lieber Maxi, ich arbeite selbst in der Pflege und leite Auszubildende an. Ich kenne diesen permanenten emotionalen Druck, das schlechte Gewissen und gleichzeitig die Erfüllung des Berufs. Ich möchte deine Vergangenheit garnicht werten. Du scheinst ein großes Herz zu haben und wärst in diesem Beruf bestimmt richtig gewesen, wenn man dich in deinem zarten Alter mehr unterstützt und gehört hätte. Es tut mir wahnsinnig leid, dass das von diesem kaputten Gesundheitssystem nicht ermöglicht wurde. Deine Geschichte ist ein weiteres Beispiel dafür, dass in unserem System und vor allem dem Ausbildungsprozess einiges geändert werden muss. Auszubildende sind Auszubildende, in allen Aspekten. KEINE Arbeitskräfte. KEINE Hilfsarbeiter. Man muss sie leiten, ihnen zuhören und in sie hineinhören um Belastungen zu erkennen. Ich wünsche dir von Herzen eine schöne Zukunft, in einem Beruf, in dem du Menschen anderweitig helfen kannst.

Vor 5 Monate
Lena Marie
Lena Marie

@Der Hobbit auch eine Aushilfe und jede stationsfremde Person hat vom Stammpersonal angeleitet und geführt zu werden. In einem Beruf, in dem man so viel Verantwortung für das Wohl und das Leid der Menschen trägt, ist es nicht akzeptabel Fehler damit zu rechtfertigen dass das eine Aushilfe, Auszubildende oder sonst jemand war.

Vor 3 Monate
Der Hobbit
Der Hobbit

Er war auch kein Auszubildener sonder eine Aushilfe

Vor 3 Monate
Lena Marie
Lena Marie

@Nyf Sai das freut mich 🤗 da wir alle davon ausgehen müssen, irgendwann in unserem Leben auf Pflege angewiesen zu sein, sehe ich es als absolut notwendig an, Auszubildende in diesem Beruf so weit zu fördern, dass ich mich selbst in Zukunft auf eine professionelle, empathische und vor allem einfach menschliche Pflege verlassen kann. Es graut mir ansonsten davor, einmal selbst Patientin zu sein und die Missstände von der "anderen Seite" aus erleben zu müssen!

Vor 3 Monate
Nyf Sai
Nyf Sai

Ich bin 26 Jahre alt und sowie du es beschreibst wie du mit deinen Auszubildende umgehst würde ich gerne eine Ausbildung bei dir anfangen. 😊

Vor 3 Monate
Manuel L
Manuel L

Also erstmal finde ich Maxi sehr sympathisch, dann gefällt mir extrem das es Leute gibt die diese Berufe noch freiwillig machen wollen und daran Spaß haben und aus dem Grund würde ich sagen, Maxi soll es nochmal versuchen, wir brauchen Leute wie dich 💪🏻

Vor 3 Monate
Anton Baur
Anton Baur

Ich hatte selbst die gleiche Situation mit dem Unterschied das ich nicht so gehandelt habe… ich bin 19 gewesen. Mit einem Kissen jemanden zu ersticken finde ich heftig!

Vor 5 Monate
Joe Bi Deng
Joe Bi Deng

Das ist unglaublich.

Vor 3 Monate
JKa Beats
JKa Beats

Maxi großen Respekt, auch riesen Respekt dass du in diesem Beruf gefallen findest, dieser Respekt geht an alle Alten-/Krankenpfleger und alle in der Medizin, ja es war falsch, aber bin mir sehr sicher dass es nur gut gemeint war, in dem Alter denkt man eindeutig anders vor allem auch über Konsequenzen.

Vor 14 Tage
Tetraeder
Tetraeder

Ich kann Maxi verstehen das er in dieser Situation so Handeln musste. Ich bewundere Pflegekräfte die einerseits diese Menschen einfühlsam behandeln aber andererseits diesen einen Abstand brauchen. - Ich kann Maxi verstehen, verurteile ihn aber nicht, sondern sage das wir uns das nicht wirklich vorstellen können wenn wir es nicht selbst erleben würden. Trotzdem ist es Verboten, und das sollte wenn dann denjenigen überlassen werden die nach einer Verfügung den Job übernehmen. Denn man muss sich auch vorstellen das es Menschen gibt, Kinder, Enkel, Urenkel, etc von dieser Frau, die trotz dessen das Sie immer Sterben wollte, es für jene noch wesentlich schmerzhafter ist zu Wissen wie Ihr geliebter Mensch starb, ganz gleich ob sie es wollte oder nicht. Das Leid der Hinterbliebenen die damit weiterhin Leben müssen muss auch mit bedacht werden.

Vor 4 Monate
Anna-Maria Sauer
Anna-Maria Sauer

Hut ab vor Maxi, und nur das Beste für deine Zukunft.

Vor 4 Monate
Jeppe und Mira
Jeppe und Mira

Hallo lieber Leeroy! ❤️ Ich wollte mich einfach nur mal bei dir bedanken, dass du immer so coole und spannende Themen für uns hast❤️ich wünsche dir alles liebe in deinem Leben und ich hoffe das du weiterhin erfolgreich mit Youtube bist❤️💪liebe grüße aus Hamburg 😙

Vor 5 Monate
Billy Bobson
Billy Bobson

@꧁jonatinio꧂ steckt ja trotzdem jemand da hinter, dem man alles Gute wünschen kann ;)

Vor 5 Monate
꧁jonatinio꧂
꧁jonatinio꧂

Es ist nur eine fanpage

Vor 5 Monate
Lisa Ma
Lisa Ma

@UCLboAVG04W1msvWr4Getasg *das

Vor 5 Monate
Leeroy will's wissen!
Leeroy will's wissen!

Vielen vielen Dank dir für deinen lieben Kommentar ❤🙏🏾 Das freut mich wirklich sehr, dass dir meine Arbeit so gefällt 😊 Dir und deiner Familie auch nur das Beste für die Zukunft ❤ Liebe Grüße aus Köln

Vor 5 Monate
Anime_ninja
Anime_ninja

@Yaniś J.t Same

Vor 5 Monate
Elissa O
Elissa O

Ich habe absolutes Verständnis! Ich war selber schon in so einer ähnlichen Situation. Mein Onkel lag im Koma, bis die Ärzte ihn als hoffnungslos eingestuft haben. Aus liebe zu ihn hat meine Tante die Maschine abstellen lassen. Er hat 3 Tage noch gekämpft und wir haben ihn nicht 1 Minute allein gelassen. Und ich kann euch sagen, es war der Horror.....wie belastend so eine Situation ist und man will helfen und kann es nicht. Ich bin ganz ehrlich....über ein Kissen habe ich auch nachdacht! Einfach ihn von seinem leid zu erlösen, meine Tante noch mehr leid zu ersparen. Nicht weil man böses will, sondern so verzweifelt und nicht mehr ein- oder aus weiß. Was mich aber abhielt, dass er mir nicht den Wunsch zu sterben äußern konnte und ich Kinder habe und weiß, dass diese Sterbehilfe strafbar ist" wie immer....in Deutschland noch nicht legalisiert ist. Wäre es so ....hätte der arme Kerl nicht so mit einem Kissen handeln müssen und der Darme wäre schon eher geholfen worden ohne ersticken zu müssen. Unsere Politik ist unterirdisch!!! Ich war so froh als mein Onkel seinen letzten Atemzug gemacht hat und endlich gehen konnte. So traurig alles.....aber Tiere sind nichrs werden und werden eingeschläfert, erschossen Stromschlag usw. Und wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Aber ein Psycholge sollte ständig für solche Menschen in diesem Berufen zur Verfügung stehen....aber nein....man braucht auch für solche Termine Monate lang gedult.....unfassbar alles🤦‍♀️

Vor 2 Monate
Mami und Meer
Mami und Meer

Altenpfleger*innen brauchen mehr Unterstützung und auch Ansehen in der Gesellschaft. Hut ab davor wenn junge Menschen sich entschließen diesen Beruf zu lernen. Ich bin auch dafür dass Sterbehilfe erlaubt wird.

Vor 5 Monate
Tabea Widmer
Tabea Widmer

Eine wichtige Frage beschäftigt mich noch: Wie haben die Angehörigen der verstorbenen Frau reagiert?

Vor 5 Monate
anonym anonymer
anonym anonymer

Unheimlich netter und reflektierter junger Mann! Er hat meiner Meinung nach wirklich nur helfen wollen, kann mir nur schwer vorstellen, wie schwer diese ganze Situation für ihn gewesen sein muss und wünsche ihm echt nur das Beste... Hoffe, dass sich die Gesetze dahingehend bald mal ändern werden und er damit irgendwann man abschließen kann🙏🏻

Vor 5 Monate
Wolken Bruch
Wolken Bruch

Ich finde es echt beeindruckend das du dieses spannende Thema behandelst, echt schwierige Situation für Maxi

Vor 5 Monate
Real Unreal Pony
Real Unreal Pony

Ich kann mich daran erinnern, das damals in den Nachrichten gehört zu haben. Ich finde es heftig wie psychisch man belastet sein muss, um so etwas zu machen. Man sollte in so einem Job wirklich einen Ansprechpartner für sowas haben. Schön, dass er uns seine Geschichte erzählt hat und ich finde es gut, dass er den Job nicht mehr machen möchte. Es würde ihn wahrscheinlich wieder ziemlich belasten und das wäre unvernünftig. Als ich schwer Depressiv war hätte ich mir auch Sterbehilfe gewünscht, aber meine Familie ist wohl froh, dass ich noch Lebe. Töten ist nie gut.

Vor 3 Monate
FinnQF
FinnQF

Großen Respekt an Maxi , dass er so ehrlich ist

Vor 4 Monate
Robert Schneider
Robert Schneider

Bei dem Interview als es um den Prozess ging hat mir eine entscheidende Frage gefehlt. Wie haben die Angehörigen der getöteten die Situation bewertet? Konnten sie einen Todeswunsch bestätigen? Darum ging es doch die gesamte Zeit lang...

Vor 5 Monate
JusttherebecauseoftheVideos
JusttherebecauseoftheVideos

Ich finde es so toll wie du Menschen immer deine Reichweite gibst und Themen die sonst keiner anspricht oder die man vorher noch garnicht kannte ansprichst ,du bist so tolerant und ein guter Mensch ,mache bitte immer weiter so und verliere das niemals

Vor 5 Monate
hansjockl2
hansjockl2

@Maxi GDNA Wünsche dir nur das beste für die Zukunft, kuss ❤️

Vor 5 Monate
JusttherebecauseoftheVideos
JusttherebecauseoftheVideos

@Maxi GDNA das ist zum Beispiel eine gute Sache die er in seinen Videos macht ,er verstellt sich nicht reagiert sachlich aber auch mit seinem ehrlichen Reaktionen

Vor 5 Monate
Maxi GDNA
Maxi GDNA

@Domme Bomme hey, ich werde hier weder meinen echten, noch meine Social Media Namen bekannt geben. Wenn fragen bestehen, dann gerne hier. :)

Vor 5 Monate
Maxi GDNA
Maxi GDNA

Auch ich bin Leeroy auch sehr dankbar, daß er mir diese Chance gegeben hat! Es tat gut darüber zu sprechen und meine EHRLICHE Geschichte zu erzählen (auch wenn es mir nicht jeder glauben wird.) Leeroy ist ein toller Typ und ich kann euch allen sagen, dass all seine Reaktionen in seinen Videos real sind. Danke Leeroy für die Zeit 😊

Vor 5 Monate
Lon-G
Lon-G

@Leeroy will's wissen! ICH BIN DER KING VON DER WELT BROOO

Vor 5 Monate
Memo
Memo

Ich bin Pflegefachkraft und seit 8 jahren in diesem Beruf.. Es war bestimmt bekannt, dass die alte Dame sowas äußert.. Unverantwortlich dich in diesem Alter und der Erfahrung allein da rein zu schicken..

Vor Monat
Betül
Betül

Das Thema hatten wir mal in der Schule, es ist sehr spannend und jeder hat eine eigene Meinung dazu. Ich finde es aber krass von ihm dass er es mit ein Kissen gemacht hat 😦 dass er es so durchziehen konnte.. eine Tablette hinlegen ist was anderes, und jemanden mit einem Kissen das Leben zu nehmen ist was anderes!

Vor 5 Monate
Greta C
Greta C

Maxi ist ein wundervoller Mensch, der einer leidenden Dame geholfen hat! Sowas sollte nicht bestraft werden, denn im Endeffekt möchte keiner von uns im eigenen Körper gefangen auf den Tod hin vegetieren! Ich denke, dass er weiterhin ein toller Altenpfleger wäre und ich wünsche ihm alles erdenklich Gute ❤️

Vor 5 Monate
mascha
mascha

igitt

Vor 5 Monate
Jasmin Faßwald
Jasmin Faßwald

Respekt an maxi erst mal :) toller Typ! Ich möchte auch nicht nur mehr im Bett liegen und nicht s mehr können, deswegen würde ich mich auch für die sterbehilfe einsetzen! Ich selber würde diesen Wunsch auch erfüllen wenn mein Mann mich darum beten würde!

Vor 4 Monate
FilmscoreMetaler
FilmscoreMetaler

Der Fehler liegt ganz und gar nicht bei Maxi, sondern bei der Politik. Ich hoffe, ich habe auch mal so einen Maxi, wenn ich in der Lage bin.

Vor 5 Monate
Marco Kapusta
Marco Kapusta

anstatt einer patientenverfügung werde ich rechtzeitig eine überdosis heroin vorbereiten falls es mal soweit ist..

Vor 3 Monate
mascha
mascha

der dich und deine Mitpatienten beklaut? nice...

Vor 5 Monate
Frag Dein Pferd
Frag Dein Pferd

sehe ich auch so. Ich habe das als Kind bei meinem Grossvater mitbekommen, er hat um Sterbehilfe gebettelt und auch am Ende Suizidversuche begonnen, von denen er abgehalten wurde. Ich haette ihm damals gerne geholfen, denn das war nun wirklich kein Leben mehr. Ich denke, es sollte offizielle, beglaubigte (!) Wege der Sterbehilfe geben.

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

@Sefo Hanau da muss man doch kein Pfarrer sein, Elektriker reicht auch um zu beleuchten :-)

Vor 5 Monate
Sefo Hanau
Sefo Hanau

@Mcm Walross bin kein Pfarrer sorry 😂❤️

Vor 5 Monate
Maria Müller
Maria Müller

Absolut nachvollziehbar was du gemacht hast alles Liebe und viel Glück für deine Zukunft

Vor 4 Monate
Aqu Espinosa
Aqu Espinosa

Boah ganz viel liebe an den Typ. Das ist so eine schwierige Situation. Ich finde man sollte verstehen, wenn Leute sterben möchten. Klar ich steh da nicht hinter aber stehe bei dem Thema allgemein neutral in der Mitte, das ist nur noch leid 😓😢

Vor 5 Monate
Anastasia Raskoschnij
Anastasia Raskoschnij

Toller Typ mit GROSSEM Herz! Er gehört zurück in die Pflege

Vor 5 Monate
Arno Nühm
Arno Nühm

@Eric Barth witzigerweise bin ich tatsächlich Jurist und denke, dass das milde Urteil aus falschem Mitgefühl heraus gefallen ist. Die meisten Leute haben nicht genug Vorstellungskraft um sich auszumalen, wie die Tötung tatsächlich abgelaufen ist. Sowas sieht ganz anders aus als im Fernsehen.

Vor 3 Monate
Eric Barth
Eric Barth

@Arno Nühm du schreibst und denkst scheinbar zu emotional und genau das, sollte ein Richter bspw. NIEMALS sein!!!

Vor 3 Monate
Arno Nühm
Arno Nühm

@Mcm Walross Du hast absolut Recht. Wer weiß, ob das mit dem Sterbewunsch tatsächlich gestimmt hat. Der Typ ist vielleicht sogar ein eiskalter Mörder, der sich an dem Machtgefühl berauscht hat. Die meisten Kommentare unter dem Video sind leider positiv, aber die meisten von Leroys Zuschauern sind auch noch sehr jung, völlig naiv und haben vom wahren Leben keine Ahnung. Der Richter hätte ihn auf jeden Fall wegen Totschlags oder sogar Mordes verknacken sollen.

Vor 3 Monate
MultiIzmir35
MultiIzmir35

Damit weitere sterben oder was 😂

Vor 4 Monate
jamila
jamila

@Mcm Walross bitte hör auf dich zu blamieren, danke.

Vor 5 Monate
Solèy Lalin
Solèy Lalin

Ich bin Tierarzthelferin und bei uns gehört Sterbehilfe in manchen Wochen zum täglichen Arbeitsalltag. Für viele ist es beim Menschen bestimmt nochmal was anderes und ich glaube bei Angehörigen natürlich sowieso (das ist mit eigenen Haustieren auch nochmal ein Unterschied, so wie zb ein Humanmediziner auch nicht seine eigenen Angehörigen operiert weil eben die Objektivität/Rationalität und Professionalität abnimmt). Ein Lebewesen in den Tod zu begleiten während man aktiv diesen einleitet ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe die viel Feingefühl und innere Kontrolle vorraussetzt, denn einem ist sehr wohl bewusst dass man aktiv gerade ein anderes Lebewesen tötet, gleichzeitig der Tod natürlich auch demjenigen Angst machen kann, aber eben auch dass jegliche Lebenszeit die der Patient noch hat keine erfreuliche Qualität mehr in Aussicht hat und hier setzt man ganz deutlich Qualität vor Quantität. Ich finde Menschen sollte dieses Recht genauso eingeräumt werden wie Tieren, denn niemand hat zB gerne unnötig verlängerte Schmerzen, sodass jeder Moment nur noch aus Schmerzen besteht (selbst unter zb Morphin), wobei Tiere dieses Recht in unserer Kultur ja eher haben weil sie als minderwertig gegenüber dem Menschen gelten.

Vor 5 Monate
Solèy Lalin
Solèy Lalin

@Mcm Walross Jain, kommt halt echt drauf an, u.a. wie der Zustand akut ist, sowohl körperlich als auch Fade Gemüt.. Aber es stimmt schon, es gibt natürlich auch Unterschiede, zb kann man einen Tier eben nicht direkt erklären warum man den Schritt jetzt wählt und sogesehen entscheidet man als Vormund, denn außer mit zb der Verweigerung von Nahrungsaufnahme können sie ja nicht viel zeigen dass sie mit dem Leben abgeschlossen haben (wobei selbst das kein regulärer Indikator ist, ich habe sowohl schon Tiere während des Sterbeprozesses noch essen sehen und/oder Totgeglaubte wo bereits bis auf einen einzigen Strohhalm alles ausgeschöpft war und die selber keinen Lebensmut mehr hatten wie ein Phönix aus der Asche aufstehen sehen.) Natürlich ist es krass, jemanden ein Kissen ins Gesicht zu drücken und damit aktive Sterbehilfe zu leisten, das steht außer Frage. Und dennoch hat diese Frau praktisch schon länger um den Tod gefleht und es hab in der akuten Situation nicht viel andere Möglichkeiten ihr dies zu ermöglichen, zumindest eben nicht für einen 17 jährigen Azubi. Er sagt ja selbst an Medikamente kam er noch nicht, jemanden mit einweihen wäre auch ein großes Risiko gewesen dass der Wunsch dann eben abgewendet wird und es wurde nicht einfach aus Lust am Töten vollzogen sondern weil die 100 jährige und kranke Frau längere Zeit darum gebeten hat. Ein Lebewesen zu töten erfordert tatsächlich dass man eine eigene Grenze überschreitet, zumindest wenn man gewissermaßen eine gesunde Einstellung zum Sterben hat, und ich denke das ist bei Menschen bestimmt auch nochmal einen Tick krasser. (Weshalb er die Situation ja auch als traumatisch beschreibt, was ich mir aus verschiedenen Gründen gut vorstellen kann. Man ist nach sowas nicht mehr derselbe Menschen, gewissermaßen, denn man hat nicht nur direkt den Tod gesehen sondern ihn selbst herbeigeführt und die meisten Menschen wachsen ja von dem Thema Tod (und gar dem Auslösen dessen) in Deutschland eher ich sag mal fast schon verschwiegen auf. (Nur die wenigsten erleben häufiger wie Lebewesen sterben, sei es für die Ernährung oder eben weil man aktive Sterbehilfe leistet. )

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

@Solèy Lalin ok das geht bei Tieren wahrscheinlich nicht anders.

Vor 5 Monate
Solèy Lalin
Solèy Lalin

@Mcm Walross Nein. Dafür fixieren wir sie manchmal gegen ihren Willen.

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

aber ihr drückt einer Katze kein Kissen aufs Gesicht, da liegt der UNterschied.

Vor 5 Monate
care less
care less

Was für Freunde- ich bin echt schockiert. Er wirkt wirklich sympathisch und ich verstehe seine Entscheidung. Ich wünsche ihm alles Gute!!!

Vor 5 Monate
Henry
Henry

@MultiIzmir35 lost

Vor 4 Monate
MultiIzmir35
MultiIzmir35

Er hats verdient im Knast zu sein. Er ist falsch nicht die Freunde. Die Freunde haben das richtige getan.

Vor 4 Monate
Henry
Henry

@Tobi dpk jo

Vor 5 Monate
Monika Zeitz
Monika Zeitz

Was sind das denn für bescheuerte Kommentare? Ich wünsche diesem jungen Mann alles Liebe und Gute

Vor 5 Monate
Henry
Henry

@Eric Ganth Danke

Vor 5 Monate
Lanzar INK
Lanzar INK

Respekt an Maxi. Ich hab mehrfach Gänsehaut gehabt , es ist ein sehr schweres Thema, doch wer weiß wie wir gehandelt hätten ? Mir ist diese Situation nicht vorgefallen und wird es hoffentlich auch nicht.... aber ich finde es jetzt nicht besonders schlimm das er jemanden geholfen hat, die einen Entschluss hatte. Meine Meinung zur sterbehilfe: wenn jemand wegen bestimmten Gründen, sein Leben nicht mehr führen kann und will, dann sollte es der jeweiligen Person gestattet sein zu sterben. Liebe Grüße an Maxi, bleib wie du bist, dein Herz ist am rechten Fleck! und danke an dich Leeroy für dieses spannende Thema 🙏🏼

Vor 5 Monate
Phillip Wolf
Phillip Wolf

Danke das du das Thema als jemand mit Reichweite mal ansprichst!

Vor 5 Monate
Bine Hirsch
Bine Hirsch

Ach Gott , der arme Kerl! 17 Jahre! Ich kann sehr gut nachvollziehen wie er sich gefühlt haben muss , wenn sie um Hilfe gefleht hat 🥺 Das ist so hart dann nicht helfen zu können….wenn Menschen sich quälen und des Lebens müde sind, gehört der Wunsch nach Selbstbestimmung respektiert! Sicher hätte sie sich anders gewünscht zu sterben und trotzdem glaube ich, bist du IHREM Wunsch nachgekommen. Ich hoffe du wirst die Möglichkeit noch bekommen, so arbeiten zu können wie du es dir vorstellst! Die Gesellschaft braucht junge Menschen in der Pflege! Hut ab Maxi! Ich hoffe das du seelisch damit klar kommst und Unterstützung hast!!!! 🙏🏻✊🏻

Vor 3 Monate
Jen Fuchs
Jen Fuchs

Interessant wäre auch noch, zu wissen, was Maxi heute macht. Find ihn jedenfalls echt sympathisch und reflektiert und wünsche ihm nur das Beste!

Vor 5 Monate
Marcel inho 04
Marcel inho 04

"Er hat auf Wunsch getötet" Ich klick auf das Video, weil ich denke hier wird ein Auftragskiller interviewt 😅

Vor 5 Monate
ElischebaTV
ElischebaTV

Das hatte ich auch gedacht 🙈😅

Vor 4 Monate
F M
F M

Auch mein erster Gedanke, das tatoo der Blick die Überschrift lässt glaub ich jeden das gleiche denken

Vor 5 Monate
DerElten
DerElten

@Sem.68 ok und wenn die frau sein auftrag geber war du schmock

Vor 5 Monate
Sem.68
Sem.68

Ein Auftragskiller tötet nicht auf Wunsch, sondern auf Befehl seines Auftraggebers.... man sieht wie wenig Ahnung ihr habt

Vor 5 Monate
Vita Mine
Vita Mine

bei mir auch genau selbe gedanke

Vor 5 Monate
Samuel Bach
Samuel Bach

Danke und Respekt dass du dich traust das zu veröffentlichen

Vor 5 Monate
Marcel Zuegellos
Marcel Zuegellos

Ich finde dieses Gesetz unmenschlich niemand sollte gezwungen werden einen Weg zu gehen den er selbst nicht gehen möchte. Es ist wichtig das sich dieses Gesetz so schnell es geht ändert. Tolles Video danke dafür und auch danke an maxi das er der Dame ihren Wunsch erfüllt hat und es tut mir leid das er für die nette tat bestraft worden ist. Viel Kraft dir Maxi du hast richtig entschieden auch wenn andere sagen das es nicht so ist.

Vor 5 Monate
Skallnir der Asatru
Skallnir der Asatru

Ich weiß leider nicht ob Max diesen Kommentar jemals lesen wirst. Aber ich habe höchsten Respekt von dir. Obwohl die art der Sterbehilfe im nachhinein sicher ein fehler war , war dein Motiv ehrenhaft. Wenn du den beruf weiterhin ausüben willst , solltest du es machen. Genau wegen dieser erfahrung die du gemacht hast. den die solltest du den anderen Mitteilen. Bei min 24:05 sagst du genau das was du einmal sein kannst !

Vor 4 Monate
Child Of God
Child Of God

Hallo Maxi, ein Stück weit kann ich Deine Reaktion in dem Fall verstehen. Bzw. habe ich den Eindruck, dass du aus absolut positiven Motiven gehandelt hast. Ich frage mich nur ob du dann danach mit dem Thema Schuld zu kämpfen hattest? Und irwie habe ich auch den Eindruck, dass es dir und deinen Eltern gut tun würde, wenn ihr über diese Situation sprechen würdet. Ich glaube, es wäre äußerst wichtig für Deine Eltern. Wenn ich so darüber nachdenke, finde ich wäre es in dem Fall für alle Beteiligten am einfachsten gewesen, wenn aktive Sterbehilfe erlaubt wäre und die Person, eine Tablette sich selbst oral einführen hätte können. Lg

Vor 2 Monate
Timmy_The_Cat
Timmy_The_Cat

Ich nicht sicher was ich davon halten soll. Ich muss immer daran denken, dass man vielleicht noch eine 10% Chance haben könnte zu überleben und es gibt auch viele Menschen, die eine Krankheit oder einen Selbstmordversuch doch überlebt haben und nachher froh sind, dass sie dich nicht gestorben sind. Ich glaube da müsste man klare Regeln setzen. Wenn die Menschen gar keine oder nur sehr geringe Chancen haben und es sich gut und lange überlegt haben, könnten sie vielleicht getötet werden.

Vor 5 Monate
Luisa R.
Luisa R.

So ein lieber und schlauer Kerl, wünsche ihm alles Gute !

Vor 5 Monate
Sabrina Segelken
Sabrina Segelken

Hut ab,ich habe großen Respekt maxi gegenüber, dass er sich so äußert. Ich bin selber in der Pflege und bin ein Fürsprecher,was die Sterbehilfe angeht. Über Tiere dürfen wir Menschen entscheiden. Es sind Erwachsene Menschen und jeder sollte das Recht haben über sein Leben selber zu entscheiden.

Vor 3 Monate
Emilia Tabea Wolff
Emilia Tabea Wolff

Es wäre interessant über Amoklauf zu reden. Und der da dabei wahr was darüber erzählt 👍🏻

Vor 5 Monate
Phine 3773
Phine 3773

Fänd ich auch

Vor 5 Monate
Thomas Czubler
Thomas Czubler

Ich kenne Maxi persönlich, er ist ein super Typ! Keiner von uns möchte mit 17 vor so eine Entscheidung stehen.

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

@Bernhard Greilinger dann muss ich aber rechtzeitig die Reissleine ziehen und mir was anderes suchen. Leider steckt man HInz und KUnz, die man nirgends ander gebraucen kann, in die Pflege. Weil man da leute braucht und sich gar nciht mehr leisten kann, wählerisch zu sein. Es sind manchmal sehr gute Leute dabei, über die man sich freut. Aber leider auch oft Menschen die richtig raushängen lassen, dass sie keinen Bock haben.

Vor 4 Monate
Bernhard Greilinger
Bernhard Greilinger

@Mcm Walross Ja, dann müsstest du wissen, wieviele Leute überfordert sind in diesem Job. Es ist weitaus mehr, als einfach nur pflegen. Manche Menschen nehmen die Geschichten mehr mit als andere

Vor 4 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

@selinaru :-)))) ganz sicher nicht. Aber ich verfüge über sehr lange Erfahrung in der Pflege!

Vor 4 Monate
selinaru
selinaru

@Mcm Walross oh man… du bist traurig

Vor 5 Monate
Luna Koala
Luna Koala

@Mcm Walross Der Typ war 17 und von Mitleid überwältigt. War das besonders klug? Nein. Aber Jugendliche bauen eh endlos Mist. Er hat Mist gebaut weil er Mitleid mit einer armen Frau hatte. Jugendliche Kriminelle die aus Egoismus und Gier handeln, kommen oft deutlich glimpflicher davon.

Vor 5 Monate
lainfinito
lainfinito

Sorry Maxi, aber ganz ehrlich, ich glaube in diesem Interview hast du einiges verschwiegen, was wichtig gewesen wäre! Beispielsweise dass du vorher schon vermehrt mit dem Gesetz in Konflikt gekommen bist und du Patienten Geld gestohlen hast und in den SMS mit dem Tod der alten Frau geprahlt hast. Warum erzählst du das nicht? Auch dass du dich zur NPD bekannt hast und in der Stadt dann beim ADF-Stand gestanden warst. Hey du hast deine Strafe abgesessen, alles völlig in Ordnung! Aber dieses Video lässt dich darstellen als der Samariter, der du zumindest damals nicht warst!

Vor 5 Monate
Anna
Anna

Ich frage mich gerade ernsthaft, was seine Geschichte ob nun war oder nicht mit Politik zu tun hat? Oder steht die NPD oder AFD gegen alte menschen? 🤷🏻‍♀️ Wieso muss das hier öffentlich geschrieben werden? Was hat das für einen Zusammenhang ?!

Vor 2 Monate
Solveig Lilli
Solveig Lilli

@Der Hobbit du weißt aber, denke ich, garnicht wie das ist als alter Mensch -ohne psychische Krankheit- sterben zu wollen... ich auch nicht. Aber dann können wir uns auch nicht vorstellen wie es ist, wenn eine (geliebte) Person den Wunsch immer und immer wieder äußert und Druck auf dich aufbaut, dass du ihr hilfst. Ich meine... es gibt ja auch legal Sterbehilfen in der Schweiz oder in Holland, und finde das auch nicht falsch. Wenn deine Oma sich wünscht zu sterben und du begleitest sie in so eine Einrichtung, wo sie es dann endlich darf... hast du am ende deine Oma ja auch nicht "kaltblütig ermordet" und müsstest Gewissensbisse haben. Und ich glaube sehr wohl, dass er die hat und dass er es bereut.. eben genau deswegen lächelt er, wenn er erzählt(Schutzmechanismus). Also ich sage nicht, dass, was er getan hat ohne Frage richtig war, aber ich finde man muss alles beleuchten und nicht nur von ausgehen er sei ein mordlustiger Psychopath, wie ich persönlich ihn nämlich garnicht einschätzen würde.

Vor 3 Monate
Der Hobbit
Der Hobbit

@Wooly Puffin den max frägst du auch nicht nach Quellen und glaubst ihm alles. Im Video hat er gesagt er sei dort in der Ausbildung gewesen komischerweise steht in dem Artikel das er nur eine Aushilfe war

Vor 3 Monate
Der Hobbit
Der Hobbit

@Solveig Lilli ja aber bei dir ist das ne ganz andere situation. Wie er das ganze beschreibt seine Körperhaltung und noch das lächeln dazu. Kann auch sein das er sich das selber ein redet so wie er es im Interview darstellt. Aber ein normaler 17 jähriger tötet nicht mal eben eine Person, zu der wie er ja sagte, eine freundschaftliche Bindung hatte ohne zu zögern und ohne jegliche Empfindung. Keine Trauer keine Gewissensbisse danach.

Vor 3 Monate
Wooly Puffin
Wooly Puffin

@lainfinito Hast du den die Infos von glaubwürdigen Quellen? Für mich klingt das eher nach der Kumpel meines Cousins hat gesagt dass..

Vor 4 Monate
Philipp Lengeler
Philipp Lengeler

Ich würde das gleiche machen! Jeder Mensch hatt seinen eigenen weg. Großen Respekt an maxi😥😔er hatt ihr einen Gefallen gemacht und keinen mord❤️

Vor 4 Monate
Veganhaltig IG
Veganhaltig IG

legal & moralisch richtig sind nicht immer das selbe! Bitte nie verwechseln!!!

Vor 5 Monate
Nicole Grammes
Nicole Grammes

Ich bin 39 und habe eine Patientenverfügung. Sollte ich jemals in eine Situation kommen, in der ich mich nicht mehr um mich selbst kümmern kann, möchte ich entweder passive Sterbehilfe oder zumindest keine künstliche Ernährung. Ist alles festgelegt. Ich finde es auch sehr wichtig, dass ein Mensch über sein Leben und Sterben selbst bestimmen kann. Ich kann jeden verstehen, der mit der Situation, sich pflegen zu lassen, nicht umgehen kann

Vor 5 Monate
Schlüter Kristina
Schlüter Kristina

Ich glaube dass seine Entscheidung in diesem Beruf nicht mehr zu arbeiten die richtige ist. Nicht unbedingt weil man damit Patienten schützt, sondern eher weil er sich damit selber schützt. Wenn Patienten wissen was er einmal getan hat, wird er bestimmt des Öfteren wieder in diese Situation kommen. Die Hemmungen der Patienten danach zufragen sinken wenn sie wissen dass jemand schon einmal geholfen hat. und ich glaube nicht dass er noch einmal in solch eine Situation kommen möchte. Grundsätzlich finde ich aber nicht dass man ihn verteufeln sollte. Er wurde vom Fachpersonal überfordert und im Stich gelassen. Eigentlich sollten die examinierten die dort gearbeitet haben ebenso eine Mitschuld bekommen.

Vor 5 Monate
Clover A.
Clover A.

Wie bitte? Dir geht's nicht darum die Patienten vor nem Mörder zu schützen?Dir ist schon klar, dass er vorher schon Kriminell war und Bewohner beklaut hat?

Vor 4 Monate
Schlüter Kristina
Schlüter Kristina

@Wohn zimmer nein. Er sagt er habe ein fünfjähriges Berufsverbot und dürfte theoretisch schon wieder in diesem Beruf arbeiten.

Vor 5 Monate
Wohn zimmer
Wohn zimmer

Er darf nicht mehr.. Er sagt doch er würde in dem Beruf sofort wieder arbeiten, aber er darf es nicht.

Vor 5 Monate
Lea Kühner
Lea Kühner

Er DARF nicht mehr in diesem Beruf arbeiten mit der straftat

Vor 5 Monate
Mcm Walross
Mcm Walross

ich würde eher sagen die Bewohner kriegen Angst wenn sie erfahren, was er getan hat. Und verstecken alle Kissen.......

Vor 5 Monate
Belinda Schlaepfer
Belinda Schlaepfer

In der Schweiz ist das ganze erlaubt 🙏🏼 Gott sei dank. Es ist zwar ein langer Weg aber schön, dass es das gibt und uns möglich macht wirklich über unseren eigenen Körper zu entscheiden.

Vor 4 Monate
Der Hobbit
Der Hobbit

In der Schweiz darf man jmd mit nem Kissen Ersticken

Vor 3 Monate
Tatjana Faust
Tatjana Faust

Ich finde mit der Sterbehilfe sollte man genau so umgehen, wie mit der Entbindung der Notfallsanitäter.

Vor 5 Monate
Manuel Fatty
Manuel Fatty

Mich hätte noch interessiert, ob er noch Drohungen oder irgendwelche Kontaktaufnahmen von den Kindern oder Eltern der 100-Jährigen Dame bekommen hat.. Ich finde die Videos di du machst sehr interresant und mitziehend. Mach weiter so!

Vor 14 Tage
René
René

Sterbehilfe kann ich hier völlig verstehen, aber dass er fähig ist Jemandem einen grausamen Erstickungstod zu geben, ist dann dennoch fragwürdig und verwerflich. Man bringt keine alte Frau mit einem Kissen um. Ich glaube er hat kein Feingespür dafür (gehabt), wie brutal das ist.

Vor 5 Monate
Dorina Dammers
Dorina Dammers

@bluebaryberry sowas macht man nicht . Das ist vorsezlichen Mord und das ist straffbar Leute

Vor 2 Monate
Kollmann-Fan
Kollmann-Fan

Find ihn sehr symphatisch allerdings frag ich mich wirklich, ob es überhaupt so war wie er erzählt. Oder er die Schnauze voll hatte vom Gejammer und sie deswegen erstickt hat. Kann irgendwie nicht glauben, dass er sie gefragt hat, und sie ja sagt. Sie hätte doch bestimmt lieber Tabletten etc. gehabt.

Vor 2 Monate
Der Hobbit
Der Hobbit

@G E T R E K T und woher weißt du das das auch so passiert ist woher wissen wir das das wirklich ihr Wunsch war? Er hat vieles in dem Interview weg gelassen oder anders erzählt als es passiert ist Beispiel er sagt er hätte da ne Ausbildung gemacht aber in dem eingeblendetem Artikel steht das er eine Aushilfe war kein Azubi

Vor 3 Monate
Dorina Dammers
Dorina Dammers

@G E T R E K T ob das genau stimmt , wissen wir wohl nicht .

Vor 4 Monate
G E T R E K T
G E T  R E K T

@seibt yee Er hat gesagt er hat ihr erklärt dass er das Kissen nehmen würde, sie hat trotzdem zugestimmt

Vor 4 Monate
Darleen Dietler
Darleen Dietler

Danke für deine Geschichte! ❤️

Vor 5 Monate
High Roller Production
High Roller Production

sehr reflektierter junger mann. habe sehr großen respekt vor ihm

Vor 3 Monate
Ina Mallow
Ina Mallow

Jeder Mensch hat eine 2 Chance verdient 😊

Vor 5 Monate
Ania Amok 65
Ania Amok 65

Ich finde, JEDER sollte das Recht haben, den Zeitpunkt seines Todes selbst zu bestimmen!

Vor 4 Monate
Andy
Andy

Bei Leeroys Kanal lernt man in einem Video mehr als in manch anderer Schule, die man jahrelang besucht hat. Hier lernt man so viel, es ist so fesselnd, spannend und hier lernt man Menschen unterschiedlicher Meinungen, Kulturen, Berufen, Erfahrungen etc kennen und kriegt noch einen tieferen Einblick hinter Berufen oder Personen die man sonst gar nicht kriegt. Danke Leeroy, du bist so ein Ehrenmann.

Vor 5 Monate
boom bap represent
boom bap represent

@Ozzo Dein Kommentar ist so sinnlos, das kann niemand übertreffen

Vor 5 Monate
Ozzo
Ozzo

@boom bap represent ahja richtiger Streber bist du

Vor 5 Monate
boom bap represent
boom bap represent

@Batya Tikvah nennt sich Versklavung

Vor 5 Monate
Batya Tikvah
Batya Tikvah

@boom bap represent nennt sich Schulpflicht.

Vor 5 Monate
boom bap represent
boom bap represent

Und dennoch steht ihr jeden tag um 6 auf um euch für die Schule fertigzumachen.

Vor 5 Monate
Fabian Knittl
Fabian Knittl

Mal neue Vorschläge für dich . Du machst das echt super 👍 und bist mega sympathisch ! Wie ist das einen Impfschaden zu haben? Wie ist das Schausteller zu sein ? Geisterbahn , Achterbahn etc. Wie ist das Oktoberfest bzw. Cannstatter Wasen Wirt zu sein ? Wie ist das prostituierte zu sein ? Wie ist das Walter Röhrl zu sein ? Wie ist das einen Flugzeugabsturz knapp überlebt zu haben ? Wie ist das A sexuell zu sein ? Wie ist das ganz alleine zu sein ? Wie ist das depressiv zu sein aus welchen Gründen auch immer ?

Vor 5 Monate
Neil Giesen
Neil Giesen

Riesen Respekt an alle die sowas leisten, vorallem an den Kerl !

Vor 5 Monate
Clover A.
Clover A.

@Jochen Schueller anscheinend ist es ne Leistung Leute zu beklauen und sie danach mit nem Kissen zu ersticken 😂🤢🤢

Vor 4 Monate
Jochen Schueller
Jochen Schueller

Die was leisten?

Vor 4 Monate
Lia Exupèry
Lia Exupèry

Ich bin auch absolut für aktive Sterbe Hilfe.Ich selbst habe damals im Altenheim gearbeitet ( ich war selbst noch minderjährig) .. und sollte obwohl ich dafür nicht ausgebildet war Tabletten für Patienten zusammenstellen.Wenn man bedenkt das andere dafür eine Jahrelange Ausbildung absolvieren müssen , ist das ziemlich kritisch.Aufgrunddessen habe ich „diese Aufgabe“ verweigert.Ich selbst wollte dafür nicht verantwortlich sein.Leider wird man in diesem Berufsfeld viel zu schnell in allen Bereichen alleine gelassen.Nach einer Woche und ohne Einarbeitung sollte ich eine Dame baden und mit dem Lift in die Wanne lassen .. ich war völlig überfordert und hatte Tierische Angst das ich irgendwas falsch gemacht habe und ihr somit Schade. Ich finde das in diesem Berufsfeld ein aktiver fester Begleiter für diese Zeit allen Auszubildenden zur Seite stehen sollten. Ich wünsche Maxi‘ für seine Zukunft alles Gute.🍀 Du bist ein toller Mensch‘ !

Vor 2 Monate
Besi-Shop
Besi-Shop

Respekt vor Ihm, ich bin zwar kein Pfleger, aber das ist heftig.

Vor 3 Monate
lilli e.
lilli e.

Sterbehilfe sollte auf jeden Fall (unter bestimmten Bedingungen) legal sein!!

Vor 5 Monate
NTraY
NTraY

@luna li Ich finde die passive Sterbehilfe wesentlich unwürdiger als die Aktive

Vor 5 Monate
Dani. k
Dani. k

@Olivia Konstan nur die passive sterbehilfe ist in Deutschland erlaubt.

Vor 5 Monate
Olivia Konstan
Olivia Konstan

So weit ich weiß ist das doch gesetzlich erlaubt worden, nicht?

Vor 5 Monate
DawnoftheDead
DawnoftheDead

Bin genau der selben Meinung 👍

Vor 5 Monate
Karl-Heinz der Suchtberater
Karl-Heinz der Suchtberater

Ja

Vor 5 Monate
halt die fresse
halt die fresse

ich finde ihn unglaublich sympathisch und empathisch und er hat meinen grössten respekt

Vor 3 Monate
Jermyn F
Jermyn F

Mega sympathisch der Kerl mein Respekt an ihm für diesen Beruf. Ich persönlich finde es völlig ok das er sterbe Hilfe geleistet hat ich finde das soll jeder selbst entscheiden dürfen wie er zu leben hat wie lange man leben möchte ich meine das ist mein Körper mein leben wenn ich sage das Person x y mir helfen soll dabei zu sterben hat kein anderer das Recht es mir aus zu reden.

Vor 5 Monate
Frischer Eistee
Frischer Eistee

Ich kann Maxi verstehen, sein Handeln und seine Gedanken. Als richtig sehe ich sein Handeln trotzdem nur teilweise an, wie er schon sagte, es muss mit anderen drüber gesprochen werden, damit alles ins Rollen kommt. Respekt auf jeden Fall an Ihn, dass er mit 17 Jahren trotz seiner Naivität sich den Konsequenzen gestellt und daraus seine Lehre gezogen hat.

Vor 5 Monate
Göpfi
Göpfi

Jeder hat ne 2te Chance meiner Meinung nach verdient, ich arbeite selber in der Pflege und kann Maxis damaligen Gedankengang teilweise Nachvollziehen weil man in dem Beruf in solche Situationen durchaus öfter als man denkt verwickelt. Ich gebe euch den Rat niemals solche Gedanken bei sich zu behalten, redet über eure Gefühle, hat mir auch damals geholfen. Passt auf euch auf, hoffen wir dass keiner der einen Pflegeberuf ausüben will in Zukunft solche Gedankengänge haben muss und es hoffentlich bald zur Legalisierung der Aktiven Sterbehilfe kommt. Maxi wenn du das ließt: Danke dass du uns deine Geschichte geteilt hast, ich wünsch dir alles gute und wenn du irgendwann den Beruf wieder ausführen willst/kannst bist du meineserachtens gerne willkommen 🙏 Bitte behaltet im Hinterkopf das dass meine Meinung ist. :)

Vor 10 Tage
Thomas Reiter
Thomas Reiter

Großen Respekt an Maxi!!! Sterbehilfegesetz gehört sofort geändert, möchte nicht wissen wieviele Angehörige und auch Ärzte in diesem Zwiespalt zwischen helfen und Gesetz brechen stecken!?!

Vor 5 Monate

Nächster

Wie ist das BEIDE BEINE ZU VERLIEREN?

26:08

Wie ist das BEIDE BEINE ZU VERLIEREN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 1 600 000

Wie ist das MÖRDER ZU SEIN?

30:36

Wie ist das MÖRDER ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 2 200 000

euphoria | season 2 episode 3 promo | hbo

1:08

UPDATE: ICH WERDE WIEDER LAUFEN! | Leeroy Matata

19:25

Wie ist das TÖDLICH KRANK ZU SEIN?

23:32

Wie ist das TÖDLICH KRANK ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 1 100 000

Wie ist das PIRATEN ZU BEKÄMPFEN?

34:42

Wie ist das PIRATEN ZU BEKÄMPFEN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 843 000

Wie ist das RÄUBER ZU SEIN?

35:15

Wie ist das RÄUBER ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 872 000

Wie ist das ZEUGE JEHOVAS ZU SEIN?

29:13

Wie ist das ZEUGE JEHOVAS ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 1 400 000

Wie ist das GELÄHMT ZU SEIN?

20:43

Wie ist das GELÄHMT ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 3 200 000

Wie ist das HÄUSLICHE GEWALT ALS MANN ZU ERLEBEN?

32:05

Wie ist das HÄUSLICHE GEWALT ALS MANN ZU ERLEBEN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 1 100 000

Wie ist das 100 KG ABZUNEHMEN?

24:27

Wie ist das 100 KG ABZUNEHMEN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 1 900 000

euphoria | season 2 episode 3 promo | hbo

1:08