Wer steckt hinter Elvah der Ladeflatrate für Elektroautos?

  • Am Vor 7 Monate

    Robin TVRobin TV

    ► Dieses Video wird präsentiert von elvah - Die Lade-Flatrate: bit.ly/elvahapp

    ► elvah App- und Tarifvorstellung: www.youtube.com/watch?v=gqHve...

    Elvah sieht auf den ersten Blick aus wie "nur" eine geile Ladesäulen-Flatrate. Sie selbst stellen sich allerdings das Ziel, dass der Elektroautofahrer nichts weiter braucht als die elvah App, um sein Auto zu laden. Könnte das also endlich das Ende des Tarifdschungels sein?

    ► Zweitkanal: Robin TV GRÜN - Erneuerbare Energien & Nachhaltigkeit: bit.ly/rtvgruen
    ► Robin TV Blau abonnieren: bit.ly/rtvblauabo
    ► Coole nachhaltige Shirts & Hoodies für Elektroauto Fans: bit.ly/imherzengruenrtv
    ► Kanalmitglied werden: bit.ly/rtvblaumitglied

    News / Updates / Hinter den Kulissen:
    ► Facebook: www.fb.com/robintvteam
    ► Twitter: twitter.com/robinvonrobintv
    ► Instagram: instagram.com/robintvteam/
    ► Musik von Fettmann & Freunde: bit.ly/fettmann

    Elektroautos einfach mieten und vermieten
    bit.ly/futurerentecar

    Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge (Umweltbonus):
    bit.ly/bafaliste

    Videos zur Aktion:
    bit.ly/emobilisieren

Bernd Grimsehl
Bernd Grimsehl

Ich werde es ausprobieren sobald mein E Auto auf dem Hof steht. Ich bin nämlich wenig Fahrer.

Vor 20 Tage
Hans-Walter Rievers
Hans-Walter Rievers

Hallo, auch hier wieder mein Einwurf zum Preis der KW/H für E-Autofahrer. Es gibt ja bei vielen Versorgern den Sondertarif, E-Autos, Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen zu Preisen um die 22 Cent! Es muss also nicht 33 Cent sein. Weshalb sollen denn nicht auch die E-Stromanbieter zugriff auf diesen Strom haben? Und es wird lieder auch hier in diesem Beitrag vergessen(?) das die Anbieter von E-Autosäulen in der Regel mit Beträgen so um die 20 - 40.000 € gefördert werden! Nähere Informationen tauchen bei You Tube aus mir unerklärlichen Gründen nicht auf! Gibt es da eine Hohe Mauer des Schweigens oder warum gibt es keinen Kommentar!! Wer hat die Antwort?

Vor Monat
Dirk Köster
Dirk Köster

Idee wäre dann ja auch, innerhalb der App eine Bewertungsmöglichkeit zu geben. Ich kann als Nutzer Bewerten, hat alles geklappt, ist der Platz sauber, etc.

Vor 2 Monate
Dirk Köster
Dirk Köster

Frage an Elvah: Zuerst aber: Ich finde das Modell des Flat Ladens einfach Hammer. Wie genial einfach. Wie beim Handy, nicht groß alles bedenken müssen, sondern einfach nutzen können. Einen Monat nutze ich es weniger, einen anderen mehr. Und im Notfall kann ich ja mtl kündigen. Ganz ehrlich, das ist bequem und einfach. Und das kostet etwas und es hat auch einfach seinen Wert! Meine Frage: wenn ich es Recht verstehe ist das Flat Modell ja ans Fahrzeug im Sinne des Erfinders gebunden. Kann ich innerhalb der Familie, wenn meine Frau oder Sohnemann mein Auto fährt, meinen Account an diese Personen weitergeben, also innerhalb der Familie, so daß sie das gleiche Fahrzeug laden können? Ist das im Sinne von Elvah oder untersagt. Nochmal: es geht um das gleiche Fahrzeug, nur dass statt ich, es dann Mal ein Familienangehöriger fährt.

Vor 2 Monate
FlixiFix49
FlixiFix49

Egal wer es startet, es ist einfach nur ans Fahrzeug gebunden

Vor 4 Tage
Andreas Vongt
Andreas Vongt

Ich denke mal mit diesem Angebot der KW-Pakete habt ihr ins schwarze getroffen weiter so 👍😁🌞

Vor 4 Monate
Normal Joe
Normal Joe

Ich habe jetzt 1 Monat mit der Flat hinter mir (4000 km) und bin voll begeistert 🙂 hatte seitens Elvah nie Probleme 👍🏼 weiter so

Vor 4 Monate
Fu Ckyou
Fu Ckyou

Kann das sein? Ich müßte mit dem e-208 im Jahr rund 25000km fahren das sich elvah bei mir lohnt ??? 129 Euro wären 430 kWh zu 0,30 Euro, bei einem Verbrauch von guten 20 kWh auf 100km sind das 2150km im Monat ! Selbst bei einem Preis von 50 Cent / kWh müßte ich 1290km jeden Monat fahren, das sind 15480 km im Jahr. Als Garagenlader kommt das dann allerdings für mich nicht in Frage, sorry.

Vor 4 Monate
Christoph Staab
Christoph Staab

Ich bin dabei! Ich finde das Konzept gut, den Service und vor allem die Sicherheit, so gut wie überall laden zu können. Mag sein das es dafür nicht der günstigste Tarif ist. Aber zur Not lade ich eben nur ein bis drei Pakete im Monat und habe aber die Säulenabdeckung, wenn ich sie auf Langstrecken brauche ohne vorher Stundenlang Strecke und einzelne Säulen planen zu müssen. Ich find's gut!

Vor 4 Monate
tor1hannover
tor1hannover

Ich finde das Angebot super und es macht Laden (gerade für Neulinge) einfach. Ich habe mir selbst als E-Neuling 2 Anbieterkarten besorgt, werde jedoch auch die Flat testen. Für mein Fahrprofil nicht wirklich lohnend, jedoch muss das Konzept von Elvah auch gestützt werden.

Vor 4 Monate
Will Elektroauto
Will Elektroauto

Und schon wieder dieses App-Gehampel 🤬 Karte ran und gut. Alles andere ist zu umständlich!

Vor 5 Monate
Martin Nowak
Martin Nowak

Komisch, ich finde Karte umständlich und habe lieber eine App. Denn mein Handy habe ich immer in der Hosentasche. Und muss nicht darauf warten, dass mir eine Karte zugeschickt wird. Eine Karte zeigt mir auch nicht an, wo die nächsten Ladesäulen sind. Oder wie weit der Ladevorgang bereits ist. Dazu brauche ich dann eine App und warum soll die nicht gleich auch den Ladevorgang starten können? Da ist mir das Karten-Gehampel viel umständlicher - vor allem wenn man ein Dutzend solcher Karten braucht weil man nicht so eine App hat. So unterschiedlich können Ansichten sein. ;-)

Vor 3 Monate
htaurbaeld
htaurbaeld

Karte ist gut und wünschenswert. Allerdings vermisse ich noch mehr den QR-Code Scanner in der App. Gerade an städtischen Säulen gibt’s oft kein NFC und mein Handy habe ich eh viel schneller rausgekramt.

Vor 4 Monate
Gurschké Laurent
Gurschké Laurent

Schade nur das man die App nicht in Luxemburg runter laden kann.

Vor 5 Monate
TheTiranon
TheTiranon

Also den Flex Tarif bzw. dann der neue Tarif würde mir schon gefallen. Ich würde mir aber auch im FlexTarif oder dann im neuen Tarif diese "Geld-zurück-Ladung" wünschen.

Vor 5 Monate
Frans Leeuwe
Frans Leeuwe

Lieber auf die Strasse schauen statt aufm Telefon

Vor 5 Monate
Uppi
Uppi

Gute Idee in dem heutigen Tarifdurcheinander. Das E-Tanken einfacher zu machen ist auf jeden Fall lobenswert. Eine App, die mir fast alle Säulen vorschlägt und mir mehr Zuverlässigkeit bietet, sollte unterstützt werden. Für Wenig-Fahrer sind die derzeitigen Tarife super attraktiv gestaltet. Zurzeit tanke ich an meinem Wohnsitz noch kostenlos bei den Stadtwerken. Aber später könnte ich mir die Elvah-App gut vorstellen. Die Flatrate finde ich etwas zu teuer. Wenn ich allerdings mehrfach im Monat von Hamburg nach München fahre, lohnt sich ein Abo. Es ist halt die Frage, wie sich die Vielfahrer verhalten. Wenn jeder nur auf seinen Vorteil bedacht ist, wird sich der Pauschalpreis vielleicht nicht halten lassen.

Vor 6 Monate
Diveloli
Diveloli

bei dem Tarif muss man schon genau aufpassen was man lädt da man für angefangene 25kwh bezahlt. Bei genau 100kwh zahlt man 40,96€ also 40,96ct/kwh, bei 101kwh zahlt man 54,95€ und das macht 54,41ct/kwh. Sorry aber da bleib ich lieber bei EnBw, Maingau und EWEgo(nur für Ionity), die gehen dann auch an den meisten Säulen. Großes ABER im Flat Tarif würde es bei einem Verbrauch von 180wh/km ab 1838km/Mon. lohnen und ab 2429km/Mon. würde es sogar günstiger als Zuhause sein. Fazit: die wenigfahrer finanzieren das günstigfahren der vielfahrer

Vor 6 Monate
Lars Kroos
Lars Kroos

Leider stimmt es nicht das ich drei Pakete zu 8,99 € bekomme sondern nur eines das zweite kostet wenn ich einen Renault ZOE angebe schon 13,99 €

Vor 6 Monate
Onivas
Onivas

Ich Fahre eine Kona mit 64 kWh Batterie. Eine Flatrate kostet hier Euro 159 monatlich. Ich Fahre zirka 1000 km monatlich zur Arbeit. Bei 15 kWh Verbrauch pro 100 km sind es 150 kWh für die 1000 km. Fahre nur Landstraße. 150 kWh Mal 0.39 Euro Cent bei EnBw sind Euro 58,5. Ich war noch nie gut bei Rechnen aber die Rechnung geht hier nicht auf mit die Euro 159 monatlich. Mit Ladepacketen komme ich auf 55 Euro anscheinend günstiger aber wenn ich den siebente Packet anfangen dan doch teuer. Es kommt noch dazu ich wohne in der Schweiz und fahre öfter nach Österreich und Italien und mit EnBw bin in dieser Länder auch gut bedient. Für wenn ist gut dieses Flatrate? Ach so auf der Strecke zur Arbeit gibt drei Gratis Ladestationen.

Vor 6 Monate
Schlumpf lila
Schlumpf lila

Alles über 30 Cent pro kWh ist teurer, als momentan Diesel fahren, laut meiner Meinung und praktischen Erfahrung( bin auch ID3 gefahren und Golf Diesel)). Wer es nicht glaubt, soll es ausprobieren. Im realen Leben....

Vor 7 Monate
unterhose24
unterhose24

Das ist von den reinen Tankpreisen Strom zu sparsamer Diesel erst mal richtig. Aber du sparst ja auch noch bei Werkstattkosten, Steuer usw. Und man kann immernoch oft kostenlos tanken. In meinem Fall, der aber auch nicht auf jeden so zutrifft spare ich ca. 1500 EUR im Jahr gegenüber meinem vergleichbaren Verbrenner der ca. 6 Liter normal Benzien im Durchschnitt verbraucht bei gut 15.000 Km im Jahr. Und ich habe noch nicht einmal Solarzellen auf dem Dach. Aber die teuren Strompreis in Deutschland im Vergleich zum geförderten Diesel oder auch zum Benzien sind schon eine Sache die man im Auge behalten muss. Mich wundert immer das Sprit so günstig sein kann, wenn man bedenkt wie viel Energie, auch Strom, man aufwenden muss um Selbigen herzustellen.🤔

Vor 6 Monate
Manfred Froemberg
Manfred Froemberg

Ich bin noch auf dem Weg von Verbrenner auf Elektro. Diese App ist sicher ein wichtiger Baustein zur Akzeptanz der E-Mobilität. Danke für diesen Beitrag.

Vor 7 Monate
Nordy4Video
Nordy4Video

Moin Felix, habe jetzt zwei Wallboxen ( go-e 11KW ), die mit Solarstrom betrieben werden und möchte diese gerne im Navikartenmaterial bekannt geben. Wie mache ich das...AUDI AG hat schon kein Interesse für private WallBoxen.!!

Vor 7 Monate
Thomas Dyck
Thomas Dyck

Hallo, schau Dir mal den Anbieter " & Charge " . Das ist genau die Idee.

Vor 4 Monate
Stefan Doerr
Stefan Doerr

Ich weiß nicht was das Argument soll, wir wollen das Wenigfahren belohnen. Ich kaufe mir doch kein teures und NACHHALTIGES EV und stelle es dann in die Garage. Die Pakete müssen billiger werden, je mehr ich kaufe. Nicht umgekehrt. Ich bin trotzdem heute Kunde geworden und habe auch schon meine erste Ladung getätigt. Jungs, ihr müsst unbedingt in der App eine Abfrage involvieren, dass bei Erreichen der 25 kw ein extra ok zur Aktivierung des zweiten Paketes gegeben werden muss. Oder ihr lasst uns den aktuell geladenen Strom sehen, so dass wir selbst rechtzeitig das laden stoppen können.

Vor 7 Monate
Peter Birett
Peter Birett

7:00 wenn die LadeWilligen an nur ganz bestimmte LadePunkte gelotst werden, dann könnte sich folgendes Szenario ergeben: EnBW erzählte in einem Interview, daß bei kontinuierlicher Nutzung ihrer LadeStationen von mehr als 8 LadeVorgängen pro Tag sie eine weitere LadeSäule daneben hinstellen werden. Das könnte elvah mittels KI doch geschickt gezielt heraufbeschwören. 😇😍

Vor 7 Monate
Peter Birett
Peter Birett

Produkt finde ich gut, aber im Sinne von Nachhaltigkeit MUSS auch ein 7 Jahre altes iPhone 6+ 256GB mit iOS 12.5 unterstützt werden. Die CoronaApp hat es seit Februar 2021 auch geschafft.

Vor 7 Monate
sDriveE82
sDriveE82

Alter 🥲😅

Vor 6 Monate
swen-mit-w
swen-mit-w

Für Otto Normalfahrer leider nicht rentabel.

Vor 7 Monate
Thoralf Busse
Thoralf Busse

Wird sich in Ballungsräumen und Großstädten vielleicht rechnen, aber Urban setzt man auf Wallbox und AC und auf Reisen (Bundesstraßen, Autobahn ) Schnellader bzw DC. Die Zukunft muß ein einheitliches System ala. Tesla Supercharger sein. Dieser ganze Ladekarten Piss nervt nur.

Vor 7 Monate
Martin Kunz
Martin Kunz

Na super. Habt ihr irgend was außer Acht gelassen? Das Produkt ist doch Strom - und der lässt sich messen. Alles was sich messen lässt kann man doch nach Menge bezahlen. Alles andere eine tolle Idee,

Vor 7 Monate
Onivas
Onivas

eine tolle Idee um Geld zu verdienen für das Unternehmen und die wo reinfallen können nicht Rechnen. Für mein Kona rechnet sich das überhaupt nicht. Ich habe ein verbrauch von 15 Kw pro 100 km Landstraßen. Müsste so bei ein preis von 0,39 Cent wie bei EnBW 408 kWh laden für die 159 Euro. 408 kWh geteilt durch 15 kWh sind 3200 km im Monat. Da Fahre ich bei EnBW fast drei Monaten wenn ich richtig gerechnet habe.

Vor 6 Monate
Holger Verdenhalven
Holger Verdenhalven

Mir leider zu teuer als wallbox lader animiert es mich nicht extern zu laden. Für 2-3 mal im Jahr gezwungenes hpc laden ist es monatlich mir zu teuer.

Vor 7 Monate
McGybrush
McGybrush

Ja der Flex Tarif mit den ersten 3 Paketen ist in der Tat OK wenn man nicht die vergünstigte EnBW Karte hat. Auf jeden Fall sympathischer Fürsprecher des Unternehmens. Was ich jetzt noch Kritisieren würde, was aber gegen Euer Konzept spricht. Ganz teure Anbieter komplett ausschliessen um so eine niedrigere Mischkalkulation anbieten zu können. Flat Tarif AUSSER Ionity. Dafür die Flat/Flex günstiger. Aber ist nicht Euer Geschäftsmodell und trifft mich persönlich auch nicht da ich mit Tesla eh an 36Cent DC komme. Aber ich versuche ja auch meinen Mitmenschen Elektroautos schön zu rechnen damit sie sich ein kaufen. Dazu braucht es Tarife die sich schön rechnen (junge Freunde) bzw einfach rechnen (ältere Eltern) lassen können. Zu den Kosten. Ich sehe die Schuld auch nicht bei Euch. Aber irgendeinen im gesammt Stromsektor muss es geben der Geld ohne entsprechende Gegenleistung verdient da es einfach keine Konkurrenz gibt die alternativ das Kabel verlegen könnte wenn es zu teuer ist.

Vor 7 Monate
Helge R
Helge R

Tipp für Ionity: Erst anstöpseln und dann den Ladevorgang über die App starten. Geht wesentlich schneller. 👍

Vor 7 Monate
Helge R
Helge R

Nutze ich seit nem Monat und bin sehr zufrieden! Funzt super und erstaunlich an quasi allen Säulen. Top! 👍

Vor 7 Monate
Normal Joe
Normal Joe

Geht mir genauso :) alles bestens nach 1 Monat und 4000 gefahrenen km 👍🏼🙂

Vor 4 Monate
midiju09
midiju09

@Helge R ah ok. Danke.

Vor 6 Monate
Helge R
Helge R

@midiju09 Puh, da müsstest mal bei Elvah direkt fragen. Zum Beispiel in Facebook oder über deren Homepage. 🤔

Vor 6 Monate
midiju09
midiju09

Kann man, wenn man den Flextarif nutzt, auch ohne zu kündigen, einen Monat in den Flattarif wechseln, wenn man beispielsweise in den Urlaub fährt und den Folgemonat wieder zurück in den Flextarif?

Vor 6 Monate
Abraxas Tulammo
Abraxas Tulammo

Wenn das in den Ladedschungel von Nextmove kommt, ist der Tarif schnell wieder verbrannt, weil dann alle für 36-56 ct an Ionity laden wollen. 🙈

Vor 7 Monate
Abraxas Tulammo
Abraxas Tulammo

19:52 Wieso LÜGT die App bei der Ionity Geschwindigkeit (135 kW)?

Vor 7 Monate
Marcus Biller
Marcus Biller

die bekommen die Daten von NewMotion wahrscheinlich. Dort stehen die IONITY auch mit nur 135kW. Keine Ahnung wieso.

Vor 6 Monate
Daniel1987H
Daniel1987H

Bei IONITY kann man einfach so den Ladevorgang beenden? Ich kenne von nicht-IONITY das so, dass ich das entweder über die App oder im Auto oder über RFID bestätigen.

Vor 7 Monate
Helge R
Helge R

Ja, funzt auch bei Ionity. 👍

Vor 7 Monate
Daniel1987H
Daniel1987H

Interessant wird das, wenn das Laden EU-weit funktioniert.

Vor 7 Monate
J Pi
J Pi

Anstatt den U5 weiter zu testen machst du Werbung für so einen Schrott! ! Und wie war's mit "Fragen beantworten zum U5" ? Schon vergessen?

Vor 7 Monate
J Pi
J Pi

8,99 € für 25 kWh für die ersten drei "Pakete" ist OK, aber danach kostet das 4te Paket 13,99 € und das ist VIEL zu teuer! Ich zahle als ADAC-Mitglied 39 ct pro kWh und bin absolut frei, wann und wieviel ich lade und ich zahle absolut nur das, was ich geladen habe. Wenn ich bei euch in einem Monat ein teures Paket für 13,99 € anfange und nur zur Hälfte aufbrauchen kann, wird es EXTREM unwirtschaftlich. Das Rumrechnen mit den Paketen macht die Sache eher komplizierter denn einfacher.

Vor 7 Monate
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

Gut der verspätete 1. Aprilscherz. Flatrate für Strom, hahaha. Was soll denn die Flaterate kosten? Die nehme ich sofort und komme mit dem EV6 und betreibe damit meine Geräte.

Vor 7 Monate
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

@Helge R , ich habe kein E-Auto und für Haushaltsstrom würde ich das tatsächlich machen. Aber das Feld kann die Firma danach noch erobern.

Vor 7 Monate
Helge R
Helge R

@Paul Kirchhof Du MUSST es ja nicht machen. 😉 Ich geb dem ganzen ne Chance, fahre sehr gut damit. 👍

Vor 7 Monate
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

@Helge R , und da steht sicher auch, dass sie die AGB jederzeit ändern können. Da macht man Lockangebote in d geht auf Kundenfang, und wenn man sieht der Businessplan geht nicht auf, dann passt man die Tarife an. Kann jeder Internetprovider, jede Versicherung...Energieanbieter....am Ende muss das kleine Unternehmen auch von etwas leben. Können sich nur große Konzerne leisten, aber nicht einmal Stromkonzerne machen das. Sind die Preise zu gering, dann überlebt so ein Unternehmen nicht. Sind die Preise zu hoch, dann bekommen sie nicht genug Kunden. Am Ende zahlen Wenigfahrer drauf und finanzieren das Ganze.

Vor 7 Monate
Helge R
Helge R

@Paul Kirchhof Steht iwo in den AGB. Im Tarif zB fürs Model 3 (159 Euro) sind es 850 kWh.

Vor 7 Monate
Paul Kirchhof
Paul Kirchhof

@Helge R , also doch ein Sicherheitsnetz bei Powerusern. Geht ja auch nicht anders. Und wo ist die Grenze?

Vor 7 Monate
aschen 123
aschen 123

Super Info und die Flex kommt für mich tatsächlich in Frage. Aber was ist wenn ich zum Ende des Monats noch mal lade, kann ich einstellen das das aktuelle Paket "verballert" wird...aber eben nicht mehr ? Sicher, das ist etwas Pfennigfuchserei aber wäre ein willkommen Bonus wenn man bei der App einstellen kann wieviel man laden möche bzw die Option "aktuelles Paket" aufbrauchen. Oder ist der Überhang bzw die nicht genutzten KW Teil der Preisfindung ? Verstehen würde ich es.

Vor 7 Monate
Hans - Jürgen Alps
Hans - Jürgen Alps

Cooles Startup. Das Tarifmodell mit den Paketen ist echt fair. Erstaunlich wie sie so gute Preise anbieten können. Habe mir die App angesehen und die ist wirklich besser als die üblichen Apps am Markt.

Vor 7 Monate
Floschi1975
Floschi1975

Exakt meine Comfortcharge Erfahrungen... Never eher again.

Vor 7 Monate
Floschi1975
Floschi1975

Für Vielfahrer... so ab 3000km pro Monat? Sonst eher nicht bezahlbar.

Vor 7 Monate
Floschi1975
Floschi1975

Oh Pakete... hmmm. Ich behalte es im Auge. Mal schauen.

Vor 7 Monate
Floschi1975
Floschi1975

Wobei: LPG war für mich immer rd. 120€. Aber was ich mag: nicht irgendwohin fahren müssen zum Laden. Entweder beim AG oder zu Hause.

Vor 7 Monate
Erik S.
Erik S.

Na ja, einfach geht für mich etwas anderes. Ich möchte einfach meine Karte dranhalten und gut, kein gedaddel mit einer APP, dann hat man schlechten Empfang und es geht’s doch wieder nicht. Und ganz ehrlich einen Prepaid Tarif wo das Guthaben noch verfallen kann, nein Danke. Das verstehe ich nicht unter einfach.

Vor 7 Monate
J Pi
J Pi

Richtig! ADAC/ENBW ist viel einfacher und billiger

Vor 7 Monate
menz axel
menz axel

unnoetige testerei dafuer daumen runter und ich bin weg. leute ueberlegt mal ihr seit die ursache...

Vor 7 Monate
HeadFire
HeadFire

Kann man bei der Telekom Ladestationen dann nicht umsonst laden.

Vor 7 Monate
HeadFire
HeadFire

Wie ist das mit dem Schnellladen. Kostet das mehr oder ist es ein Preis ?

Vor 7 Monate
Johannes Petzoldt
Johannes Petzoldt

Gehört bei der zukünftigen EU flat auch Ch ?

Vor 7 Monate
Johannes Petzoldt
Johannes Petzoldt

Na das ist mal eine Ansage!

Vor 7 Monate
T T
T T

75 Kw sind 26,97€. Das 4. Paket kostet 13,99€. Was wenn ich nur 80 Kw pro Monat verbrauche? Das wären sehr teuere 5Kw...

Vor 7 Monate
T T
T T

Wenn der Strom teuerer wird dann wird elvah. sicherlich teurer....alles hat Licht und Schatten

Vor 7 Monate
Mikel
Mikel

Die Idee ist klasse, rechnet sich aber für den Id3 für 159 Euro monatlich nur bedingt.

Vor 7 Monate
Onivas
Onivas

Für mein Kona rechnet sich das überhaupt nicht. Ich habe ein verbrauch von 15 Kw pro 100 km Landstraßen. Müsste so bei ein preis von 0,39 Cent wie bei EnBW 408 kWh laden für die 159 Euro. 408 kWh geteilt durch 15 kWh sind 3200 km im Monat. Da Fahre ich bei EnBW fast drei Monaten wenn ich richtig gerechnet habe.

Vor 6 Monate
RedEagle231162
RedEagle231162

Ionity ausklammern und das ganze billiger machen, ansonsten wird Elvah durch Ionity pleite gehen und Ionity wird in der Preispolitik gestärkt.

Vor 7 Monate
RedEagle231162
RedEagle231162

@Morty_Times Und die teuersten. In meinen Augen tun die der eMobilität einen Bärendienst, abgesehen davon, dass Die unsere Steuergelder zum Aufbau nehmen. Verräter und Wucherer!

Vor 3 Monate
Morty_Times
Morty_Times

Ionity ausklammern wäre nicht gut. Sind mit die verlässlichsten schnell lader die es gibt.

Vor 3 Monate
Wolfgang Paul
Wolfgang Paul

Neue Männer und auch Frauen braucht das Land! Und genau solche guten Köpfe, die "im Realleben dieser Zeit sich bewegen". Guter Ansatz und einfach mal sehen, wie es funktioniert, wenn Menschen eine klare Vorstellung von dem haben, was sie tun oder beabsichtigen zu tun. Und das rollende "Interviewtaxi" ist eine gute Idee, die sollte entsprechend dem Format Zimmer frei, hier "Auto frei" gerne als Vorbild genommen werden.

Vor 7 Monate
TecTim
TecTim

Daumen hoch! Tolles Konzept ;) Funktion und Stabilität sollten nicht unterschätzt werden. Service darf auch mal was kosten, wenn er denn gegeben ist. Sobald das eigene E-Auto vor der Türe steht, bin ich ein weiterer Kunde!

Vor 7 Monate
elvah
elvah

Klasse! Wir freuen uns auf dich!

Vor 7 Monate
TheNick70nick
TheNick70nick

2 Dinge: 1. Ziel ist es doch, das Ganze einfacher zu machen.... da muss ich vielleicht im Paketlotto am 31. ein Paket buchen, was mir am nächsten Tag verfällt. Auch wenn’s 30 Tage sind. 2. Einfach dauerte 48 min..... Den Ansatz find ich ok, aber die Preismodelle sind alles andere als übersichtlich. Die Geschichte steht und fällt mit Support und da werdet ihr vielleicht ein Aha-Erlebnis haben bei Elvah.

Vor 7 Monate
Danny Arians
Danny Arians

Danke dass auf meinen Kommentar eingegangen wurde. Dieses Tarifmodell ist für mich passend. Echt cool!

Vor 7 Monate
elvah
elvah

Das freut uns! Der Flex Tarif ist seit heute buchbar!

Vor 7 Monate
Markus Doerr
Markus Doerr

Natürlich ist die App nur im iOS store für D

Vor 7 Monate
Markus Doerr
Markus Doerr

@ratzupaltuf ratzupaltuf doch, aber ich habe ein Firmentelefon aus einem anderen Land. App Store kann ich nicht wechseln ist gesperrt von den Admins

Vor 4 Monate
ratzupaltuf ratzupaltuf
ratzupaltuf ratzupaltuf

Ich nehme an der Kommentar schreiber wohnt nicht in D?

Vor 4 Monate
Markus Doerr
Markus Doerr

@Robin TV iOS = Apple. Isch habbe gar keine Android

Vor 7 Monate
Robin TV
Robin TV

Sie funktioniert im Video sogar (noch) ein bisschen besser für Android😉

Vor 7 Monate
Robin TV
Robin TV

Wieso, hier ist sie doch für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.elvah&hl=de&gl=DE

Vor 7 Monate
Jürgen Krall
Jürgen Krall

Zum Strompreis: An der Strombörse kostet das kW 3 bis 5 CT. Also 39 CT. sind m. E. nicht günstig oder ein Draufzählergeschäft wie im Beitrag angesprochen.

Vor 7 Monate
Jürgen Krall
Jürgen Krall

@streamglotzer Das stimmt. Momentan geht der Trend eher in Richtung ineffiziente SUVs. Dabei spielt der Antrieb erst einmal keine Rolle. E-Mobilität muss auch noch effizienter werden, keine Frage. Zum Strompreis: Es ging mir ursprünglich um die Behauptung im Video, dass bei 29 bzw 39 ct. pro kW die Konzerne drauf zahlen. Das glaube ich jedoch nicht. Ganz im Gegenteil. Ionity ist m. E. nur so teuer, weil sie die Investitionen für die Ladesäuleninfrastruktur möglichst schnell herein bekommen möchten. Das mag aus der Sicht eines Bilanzbuchhalters richtig sein, bringt aber die E-Mobilität nicht vorwärts. Mit solch einer Herangehensweise wäre Tesla gescheitert.

Vor 7 Monate
streamglotzer
streamglotzer

@Jürgen Krall Selbst diese Produzenten bezahlen z.B. Abgaben für den Netzbetrieb da Stromerzeuger nicht Netzbetreiber sind. Wird der Strom zu billig, fehlt auch der Anreiz zum Strom sparen. Das trifft auch fürs e-KFZ zu. Ist z.B. der Sprit fürs Erdöl-KFZ zu billig (und das ist er), fehlt der Anreiz, sparsame Autos zu fahren bzw. einen sparsamen Fahrstil zu pflegen. Letzteres kann man auch fürs e-KFZ übertragen. Die Ressource "Energie sparen" wird relativ wenig erschlossen, lässt sich aber einfach über den Preis erschließen. Ist nur wenig populär...

Vor 7 Monate
Jürgen Krall
Jürgen Krall

@streamglotzer Aber das wären die Kosten der Stromanbieter für den Strom wenn sie ihn von Dritten bezögen. Sie erzeugen ihn noch günstiger selbst. Also ist der Preis von 29/39 ct./kW eher als sehr hoch anzusehen.

Vor 7 Monate
streamglotzer
streamglotzer

Für 3-5Cent bekommt man den Strom aber nicht in die Ladesäule sondern nur auf dem Bildschirm der Stromhändler angezeigt. Es sei denn, Ladesäulen, Netzdurchleitungsabgaben und weiteres was am Strompreis dranhängt bekommt der Fahrstromanbieter an der Ladesäule geschenkt. Oder arbeitest Du gerne umsonst (nicht kostenlos) und verschenkst Deine Arbeitskraft?

Vor 7 Monate
3D-HUNTER
3D-HUNTER

Ich frage mich wie dieses flatrat-Konzept bei einem leistungsbezogenen Produkt funktionieren soll... ?! Absolut interessant ausschließlich für "Viellader", die sicher monatlich deutlich über der flatrat liegen werden. Und alle anderen werden das finanzieren müssen. V.a., auch noch über einen Drittanbieter der mitverdienen will und nicht direkt über die Versorger selbst. Und auch noch monatlich kündbar: Also im Sommer buchen, wenn ich viel fahre und für den Winter wieder kündigen?! 😂 Und auch die Pakete: Mir kommt das alles sehr naiv vor, dass nicht nur "preis-orientierte" Kunden angezogen werden sollen. Das wäre das selbe wie eine Bier-Flatrate auf der Wies'n :-)

Vor 7 Monate
Jan Köster
Jan Köster

Fragen an Sören: ist in Planung ein Angebot für Firmen anzubieten? Gibt es eine ungefähre Idee wan die EU Flatrate verfügbar sein könnte?

Vor 7 Monate
elvah
elvah

Wir arbeiten mit Hochdruck an Europa, so dass der Sommerurlaub unterstützt wird ;-). Ein Firmentarif steht ebenso bald an, leider können wir hier noch nichts verraten,...

Vor 7 Monate
Dominik Mundel
Dominik Mundel

Das Paket Modell finde ich gar nicht gut. Das zielt meiner Meinung nach darauf ab, dass man mehr verdient, wenn jemand nur 1-2 kWh über die Grenze kommt. Wenn man selber daraufachten muss die Grenzen möglichst auszureizen, geht aber die ganze Einfachheit verloren. Die Einfachheit und Fortschrittlichkeit der App finde ich super und wäre prinzipiell auch bereit, dafür etwas mehr zu bezahlen. Das aber nur, wenn ich einen fixen kWh Preis habe, der vom Gesamtverbrauch abhängen kann, aber nicht von irgendwelchen komplizierten Paketzusammenstellungen.

Vor 7 Monate
Frank Tetzner
Frank Tetzner

sorry Robin, gutes Format aber leider ist es nicht vorbildlich beim Fahren die Komentare zu lesen! (Unfallgefahr!)

Vor 7 Monate
Frank Tetzner
Frank Tetzner

@J Pi was hat das bitte mit klugscheißen zu tun? evtl. mal im duden nachsehen was ein klugscheißer ist ;-)

Vor 6 Monate
J Pi
J Pi

Klugscheisser

Vor 7 Monate
Finch Bug
Finch Bug

Der neue Flextarif sieht gut aus! Aber habe ich da nicht das Versprechen gehört, dass der auch mit 100% Abdeckung kommt?

Vor 7 Monate
snaky72
snaky72

SEHR Informatives Video! 3 Sympatische Kerle! (Ja, ich zähle Max auch dazu.) :-) Habe natürlich gleich bei der Homepage vorbeigeschaut. Sehr Übersichtlich! (Ein bischen im Negativem Sinn). WO kann ich Laden? Es steht dort bei 90% der Ladesäulen in Deutschland. WIESO? Ich kenne mich, GENAU diese 10% erwische ich! ;-) Zitat-> Keine Sorge, wir sind unkompliziert erreichbar und helfen

Vor 7 Monate
elvah
elvah

Wenn du Kunde bist hast du einen Direkt-Chat zu uns ;-)

Vor 7 Monate
nbhbzhb hjhjh,
nbhbzhb hjhjh,

Mit LPG fahren ist und bleibt zwar günstiger ist aber nicht elektrisch fahren. Ich fahre e- Corsa und Astra G 2,2 LPG mit 550km Gasreichweite. E fahren ist schön, E tanken ist grausam. Den Corsa lade ich nur Zuhause, mit dem Astra mache die langen Strecken. Mit der neuen App könnte das anders werden.

Vor 7 Monate
DukeHP
DukeHP

Das ist viiiiiieeeeeelll zu teuer und daher unnütz.

Vor 7 Monate
Andre Schmidt
Andre Schmidt

Die drei kleinen Pakete mit insgesamt 75 KW gibt es die nur einmal pro Jahr, oder habe ich was falsch verstanden?

Vor 7 Monate
elvah
elvah

Du erhältst sie jeden Monat neu.

Vor 7 Monate
Psi Storm
Psi Storm

So wie es auf der Homepage steht ist es eine vorrübergehende Aktion dass das 2. und 3. Paket reduziert ist. Gibt es jeden Monat, solange die Aktion läuft. Bei den Paketen zahlt man halt ordentlich drauf wenn man kurz vor Ladeende nen neues anbricht. Der Normalpreis von 14€ für 25 kwh ist halt auch alles andere als billig.

Vor 7 Monate
ambitionierter Hobbyamateur
ambitionierter Hobbyamateur

Sehr schön! Da muss die Reise hingehen. Niedrige Fishingpreise ...Lob und Anerkennung!

Vor 7 Monate
James B.
James B.

Das neue Preismodell ist mir NICHT klar. Muss man nur das erste Paket fix abonnieren und ein Verbrauch über 25kwh aktiviert dann jeweils das nächste Paket nur für diesen Monat. Oder muss man sich entscheiden und fix jeden Monat 1, 3, 4, 6 ... Pakete für jeden Monat abonnieren ?

Vor 7 Monate
elvah
elvah

@Morvium exakt!

Vor 7 Monate
Morvium
Morvium

Man abonniert das Flex Paket und bezahlt Pauschal 8,99 für 0-25kwh. Wenn man mehr als 25kwh lädt kommt man automatisch in das nächste paket. Und im neuen Monat geht das ganze dann von vorne los.

Vor 7 Monate
Siamshot
Siamshot

Abgesehen vom Priester, das Produkt scheint wirklich ok!

Vor 7 Monate
Siamshot
Siamshot

Unser Herz brennt, wir wollen die Welt veraendern - junger Mann, ueberleg mal den Wechsel in den Priester-Beruf!

Vor 7 Monate
J Pi
J Pi

Mein Gott, wie naiv. Die sollen sich schon mal beim Arbeitsamt als arbeitssuchend melden.

Vor 7 Monate
felix2309
felix2309

Sie wollen sich refinanzieren — logisch soweit. Natürlich wollen sie auch ein Produkt, was der Kunde liebt - Marketing! Klar.. Das zu verheiraten wird unmöglich. Oder, (alt)modisch gesagt, es wird eine Kooperative. Das wäre; mit der Gemeinschaft, für die Gemeinschaft. Mehr selbstlos wagen. Das ist Neuen Startups aber wohl nicht zu vermitteln… schade

Vor 7 Monate
DerMetallaffe VR
DerMetallaffe VR

Wirklich n cooler Beitrag. Werde mir diese App und besonders den neuen Tarif definitiv anschauen...Dickes Danke !!

Vor 7 Monate
Guntram Dopfer
Guntram Dopfer

... sorry, Elvah is pure Abzocke für Ahnungslose Naivlinge! 😏

Vor 7 Monate
Weltair
Weltair

Flatrates basieren immer darauf, dass der eine Kunde gewinnt und der andere verliert. Nennt sich auch Mischkalkulation. Es gibt keine Flatrateanbieter die drauf legen. Gibt es nicht. Anderen Falls wäre deren Business Modell fraglich. Die einzig faire Variante ist die Abrechnung je Einheit und das zu einem wirtschaftlich sinnvollen Preis. Das mit den Paketen: je kleinteiliger das Paket wird desto mehr näher man sich einer Volumen Gebühr an. Warum also keine Volumen Gebühr? RICHTIG: dieses ganze Tarif Modell ist darauf ausgelegt, dass der Kunde niemals seinen Tarif ausschöpfen kann, damit immer drauf legen muss. Gut verkauft.

Vor 7 Monate
TheTiranon
TheTiranon

Ja aber du musst ja auch im Kopf haben das du eben kein Stress mehr hast mit "welche Karte nehme ich jetzt" oder "soll ich jetzt die oder die Säule nehmen" das fällt alles weg

Vor 5 Monate
DirkRodgau
DirkRodgau

Auch wenn es den neuen Tarif von Elvah erst morgen gibt, die App habe ich neben dem Video gucken geladen. So macht E Mobilität Spaß

Vor 7 Monate
Elektrik Car
Elektrik Car

Wie viel km fährst du im Jahr? Auf meine 20.300 km hätte ich im letzten Jahr 700€ mehr bezahlt beim Model 3 Paket, sogar 1,700€ da ich fast nur kostenlos laden konnte. Aber bei dem Abo müsste ich jedes Jahr gut 35.000 km fahren und außerhalb laden damit es lohnt. Und da komme ich eben nie darauf, selbst die 20.300 km sind gut doppelt so hoch wie ich mit dem Verbrenner sonst gefahren bin.

Vor 7 Monate
spezialist1111
spezialist1111

Da wurde aber das preismodell schnell geändert und trotzdem zu teuer. Die armen Energie Riesen müssen ladesäulen subventionieren wegen dem so günstigen Preis die sie von uns verlangen??? Leute wacht auf wir haben die ladesäulen schon mit unseren Steuergelder subventioniert!! 30 jahre haben die Stromriesen uns abgezogen und machen munter weiter. Ich halte es ein Ammenmärchen zu sagen die armen stromriesen verdienen nichts an ladesäulen. So eine Investition muss sich auch nicht in 2 Jahren amortisieren. So lang wir in Europa die mit höchsten Preise haben hält sich mein Mitleid den stromriesen gegenüber in Grenzen. Es wollen einfach Zuviele mitverdienen deshalb find ich solche Anbieter für überflüssig

Vor 7 Monate
Sebastian Pfennig
Sebastian Pfennig

Die große Ziffer neben dem Display bei IONITY entspricht übrigens der Endziffer in der App. So kann man schon aus dem Auto heraus ablesen an welchem Ladepunkt man steht. Falls man die Ziffer an dem Ladepunkt, vor dem man steht, nicht sehen kann, kann man es meist anhand der Ziffern auf den Nachbar Ladepunkten ableiten. :)

Vor 7 Monate
Ideal Standard
Ideal Standard

Die Ladestationen von Tank-E tauchen in meiner Umgebung überhaupt nicht auf...auch nicht als Geld-Zurück-Station...schade.

Vor 7 Monate
Sven H.
Sven H.

Die sind sichtbar in der App. Nur nicht in grün wie die unterstützen Säulen. Auch Säulen von Aldi und Lidl werden angezeigt.

Vor 7 Monate
Andreas
Andreas

Erst einmal vielen Dank für das Video. Ist ja immer ein riesen Aufwand. Meine Meinung: Sinnloses Geschäftsmodell. Reseller, der an unsere Daten will und damit Cash generiert. Nicht überzeugend. Ich glaube kein Wort von dem Gerede.

Vor 7 Monate
Maik Zimmermann
Maik Zimmermann

Die Preispaket - Idee finde ich genial. Werde darüber nachdenken (und etwas rechnen).

Vor 7 Monate
TM.Speedracer_rickastragon
TM.Speedracer_rickastragon

@Elektrik Car müsst euch 2 Ionic oder Sions anschaffen, dann ladet ihr ein Auto mit der App und shared dann zu hause das 2. von car to car ^^

Vor 4 Monate
Elektrik Car
Elektrik Car

@Onivas wir haben auch 2 Autos und haben beide mit der günstigsten Karte geladen, aber für beide für Notfälle mich die Maingau Karte wenn wir mit beiden unterwegs sind. Die sehen nur wieviel du lädst und nicht mit welchem Auto!😉

Vor 6 Monate
Onivas
Onivas

@Elektrik Car Und kann man nur ein Auto Laden laut AGB. Ich habe ein zweites Auto mit Plug in Hybrid kann nicht mehr Laden. müsste ein zweites vertrag abschließen.

Vor 6 Monate
Wolfgang Kern
Wolfgang Kern

@Elektrik Car Maingau ist so lange gut bis sie dich mit ihrem "individualisierten" Tarif rauswerfen. Daher sind die für mich gestorben und ich kann jedem nur zur Alternative raten. EnBW ist zweifelsohne ein super Anbieter. Trotzdem: Ich finde das elvah Konzept super und wenn CORONA vorbei ist, wird es für mich sicher interessant werden. Dann müsste ich auf längeren Trips nicht mal mehr die "Luxuslader" von IONITY meiden. Jetzt muss die elvah App nur noch für Android Automotive kommen

Vor 7 Monate
Elektrik Car
Elektrik Car

@Wolfgang Kern Kostenlose Destination Charger? Also in Osnabrück zb gibt es keine, die gehören Hotels und nicht Tesla. Und ich fahre nicht alle 2-3 Tage 60 km zum Supercharger um dort zu laden. Ich kann zwar Zuhause laden, aber das kann auch nicht jeder Tesla Fahrer. Und selbst bei einem Laternen Parker muss die kWh 50 Cent kosten damit sich das lohnt, da ist Maingau und EnBW günstiger.

Vor 7 Monate
Karl-Heinz Bischoff
Karl-Heinz Bischoff

Tolles Format! Habe ich gern geschaut. Elvah ist eine gute Idee, da es nicht nur auf den Preis ankommt sondern auch auf ein gutes Handling beim Laden. Nichts ist nerviger, als an einer Ladesäule zu stehen und nicht laden zu können. Da kann man dann nur hoffen, dass der Akku noch bis zur nächsten Säule reicht. Elvah leistet da echte Pionierarbeit, von der wir wahrscheinlich alle profitieren werden. Sehr sympathisch auch der ökologische Gedanke, der dahinter steht.

Vor 7 Monate
muten861
muten861

Bitte mit Tesla in Kontakt treten. Wäre geil, wenn die Supercharger mit einem solchen Anbieter sich für andere Fahrzeuge öffnet.

Vor 7 Monate
T T
T T

@muten861 Dann musst du ihn bei diesem Wunsch tatsächlich persönlich kennen👀

Vor 7 Monate
muten861
muten861

@T T nö, wieso?

Vor 7 Monate
T T
T T

Und an den Weihnachtsmann glaubst du auch......🙏

Vor 7 Monate
Luc Morningstar
Luc Morningstar

gras wie bescheuert das laden sein kann^^

Vor 7 Monate
Peter
Peter

Hallo 👋 Sehr gute App, aber bitte eine andere Farbe wählen. Dieses helle Grün ist sehr schwer auf der Karte zu erkennen, finde ich. Gruß Peter

Vor 7 Monate
Karsten Sohrweide
Karsten Sohrweide

Klingt auf jeden Fall interessant. Würde ich sofort ausprobieren, wenn mein erstes E-Auto unterm heimischen Carport steht.

Vor 7 Monate
J Pi
J Pi

Hätte hätte Fahradkätte

Vor 7 Monate
TopGermanWinner
TopGermanWinner

Generell eine gute Idee, mir allerdings ebenso zu teuer.

Vor 7 Monate
Normal Joe
Normal Joe

Wieso zu teuer? 😅 ist immer abhängig wieviel mal fährt … nach einem Monat Flat komme ich auf 19,2 Cent/kWh 😅

Vor 4 Monate
Sven Doe
Sven Doe

Also wenn man sagen kann nach den 25kW soll die Ladung automatisch beendet werden sobald das Paket leer ist, ist es eine tolle Idee. Wenn ich ansonsten in ein höheres Paket rutsche und dann ~14€ bezahle dafür und nur 2kW beanspruche und der Monat zuende ist, dann wäre es ja doch ziemlich teuer am Ende. Oder ist das Paket ab den gebuchten Zeitraum dann 30 Tage Gültig ? Wann fängt es dann wieder beim ersten Paket an ? Grüße

Vor 7 Monate
Marcus Biller
Marcus Biller

Glückwunsch, somit hast du das Geschäftsmodel des Unternehmens verstanden. Darauf hoffen die nur. Oder glaubst du die betreiben Spendenaktion für IONITY?

Vor 6 Monate
Psi Storm
Psi Storm

Ne, wenn der Monat um ist verfällt der Rest. Ist doch logisch das man da drauf baut das Leute ein neues Paket anbrechen und nicht aufbrauchen. Wer das verhindern möchte muss halt den Verbrauch in der App nachschauen und dann rechtzeitig das Laden abbrechen.

Vor 7 Monate
Eduard Walz
Eduard Walz

Hi, ich finde den Tarif sehr Interessant. Wenn man keine Möglichkeit hat selber zu Laden, sondern auf öffentliche Säulen angewiesen ist, ist das ein solides Produkt.

Vor 7 Monate
Dirk Lehrke
Dirk Lehrke

Viel zu teuer

Vor 7 Monate
Alexander Späth
Alexander Späth

Das Video ist sehr gelungen und ihr habt das super überzeugend rübergebracht. Leider löst auch diese App das grundsätzliche Problem nicht: - der Preis fürs öffentliche Laden ist einfach zu hoch. Mit meinem aktuellen Fahrzeug (Dacia Dokker Diesel) habe ich Spritkosten von 6,50 €/100 km. Mit meinem zukünftigen Fahrzeug, einem Peugeot e208 ( ist bestellt) habe ich gem. WLTP-Verbrauch mal 0,36 € Kosten in Höhe von 6,33 €/100 km. Also quasi das Gleiche. Aktuell lautet der Grundsatz noch „Elektrisch fahren muss man wollen“. Die Strompreise müssen deutlich runter.!

Vor 7 Monate
Alexander Späth
Alexander Späth

Ja, der 208 ist tatsächlich klein gegen den Dokker. Aber den Dokker habe ich nicht wegen des Platzangebots gekauft, sondern weil er günstig war. Ich wollte erstmal rausfinden, ob sich ein eigener PKW sich für mich lohnt.

Vor 7 Monate
streamglotzer
streamglotzer

Zitat: "Die Strompreise müssen deutlich runter.!" Oder die Spritpreise hoch. Werden sie in Zukunft wegen der steigenden CO²-Abgabe ohnehin...

Vor 7 Monate
Frank Heidemann
Frank Heidemann

Ist der e208 nicht ziemlich winzig wenn man vom Platzangebot eines Hochdachkombis ausgeht?

Vor 7 Monate
Elektrik Car
Elektrik Car

Dann hättest dir ein Ioniq VfL kaufen sollen, der kann für gut 5€ und paar kaputte 100km laden.

Vor 7 Monate
Mario Krings
Mario Krings

Robin... Hat das Beenden des Ladevorgangs über die Elvah-App am Ende problemlos funktioniert? Wieso ist das nicht im Video? 🤷🏼‍♂️

Vor 7 Monate
Mario Krings
Mario Krings

@Robin TV danke für die Info! Ich bin ja ein großer Fan deiner Videia, aber meiner Ansicht nach - Kritik, Kritik 😁 - ist das dann schlecht geschnitten. Das ist ja etwas wesentliches, wenn dein Gast vorher sagt: _bei den andern klappts nicht, aber bei uns ja,_ dann zeigt ihr auch, wie es bei den anderen nicht klappt, bleibt aber die Auflösung schuldig, dass es mit Elvah klappt. Ich hatte jetzt gedacht, ihr habts rausgeschnitten, weil es nicht geklappt hat. 🤷‍♂️ Danke für die Aufklärung!

Vor 7 Monate
Robin TV
Robin TV

Ist leider dem Schnitt zum Opfer gefallen aber hat funktioniert ✅

Vor 7 Monate
Kona E Fahrer Uwe
Kona E Fahrer Uwe

Da ich zu 99 % zu Hause Lade (kann sich nach Corona ändern) benötige ich eine Karte für alle Ladesäulen zu fairen Preisen. Ein Abo kommt für mich nicht in Frage.

Vor 7 Monate
Onivas
Onivas

Ja genau.

Vor 6 Monate
Sebastian Quaß
Sebastian Quaß

Hey so einen Sören hätte ich auch gern im Auto, wenn's an der Ladesäule mal wieder klemmt. Was ihr aber vergessen habt, wie das Beenden des Ladevorganges mit der elvah App an der Comfort Charge Säule geht 😎 Ich werde jedenfalls den neuen Tarif mal ausprobieren. Danke für das Video bzw. die neue Serie. Macht weiter so, bleibt alle gesund und glücklich!

Vor 7 Monate
Artur K.
Artur K.

Ich finde man sollte das Tarifmodell überdenken, Ich buche am 28.03 und der Tarif gilt bis zum 28.04 ?? Das wurde im Beitrag nicht klar oder gilt er bis zum 31.03 ?? Ich will keine flat haben es wäre einfacher für alle wenn ich in einem Monat bis 75 kwh 37 Cent zahlen tu ab 75 kWh 43 Cent usw damit ist der Kunde flexibel und muss keine Pakete buchen ein Anreiz wäre dies irgendwann Europa weit anzubieten ich finde das eine Klasse ide Abbuchung sollte dann sofort stattfinden oder am Monats Ende je nachdem was der Kunde will bei dem Problem an der ladesäule bringt mir ein update ein am nächsten Tag nichts könnt ihr mir die Säule freischalten zum Laden?? Und bucht dann den Verbrauch bei mir ab ?? Und geht das auch um 2:00 nachts ??

Vor 7 Monate
M. B.
M. B.

@Thomas Ludwig Also ab Beginn 30 Tage, egal, wann man startet?

Vor 5 Monate
Artur K.
Artur K.

@Thomas Ludwig in euerm Fall ging ja die App nicht wie hätte ich den bezahlen können?? Wenn ich keine Karte dabei hätte??

Vor 7 Monate
Thomas Ludwig
Thomas Ludwig

Ab Buchung geht es 1 Monat, Tag genau. Bei Ladesäulen Problemen würde ich immer die Nummer der Hotline an der Säule kontaktieren.

Vor 7 Monate
Marcel Scholz
Marcel Scholz

Hi, super Video. Ich habe aktuell in 2 Jahren 15.000 nur gefahren. Normal wären es 20.000 pro Jahr wenn C net wäre.

Vor 7 Monate
Tim Woitke
Tim Woitke

Das Preismodell finde ich nicht gut. Wer also ein großes Fahrzeug bewegt wird bestraft? Da finde ich das Modell von EnBW deutlich besser.

Vor 7 Monate
Mario Krings
Mario Krings

@Tim Woitke du hinkst der gesellschaftlichen Entwicklung immer noch 2500 Jahre hinterher und zeigst hier mangelndes Niveau: *DDR-Vergleiche sind nach Nazi-Vergleichen die nächst dämlichen!* Wenn jemand auf öffentlicher Straße 200 kmh fährt, ist es *nie* ausschließlich seine eigene Entscheidung. Es gibt Verkehrsregeln und die Autobahn gehört der Gesellschaft und nicht einer Hand voll verblendeten PS-Prolls. Was den DDR-Vergleich angeht, ist es sinnvoll nicht über Dinge zu sprechen, von denen man keine Ahnung hat. Wenn du glaubst mit 200 kmh über die Autobahn zu rasen, ist ein Grundrecht irrst du dich. Wenn du an dieser Stelle ein Unrechtsregime zum Vergleich ranziehst, in dem gefoltert, getötet und unterdrückt wurde, in dem es keine Recht auf freie Meinungsäußerung, keinen Pluralismus, keine freien Medien, usw. gab, dann relativierst du die Opfer dieses Systems. Schäm dich! Du musst außerdem kapieren, dass Kapitalismus kein Allheilmittel ist. Geld und Markt helfen uns in Alltag. Aber Umwelt und Mensch kann man nicht mit Preisschildern versehen. Da darf man ruhig mal das Gehirn anschalten, bevor man sein ganzes Leben vor den Altar von _Angebot und Nachfrage_ schmeißt. Wer - so wie du indirekt - sagt, wer genug Geld hat, darf den Planeten auch mehr kaputtt machen, weil er ja dafür zahlt, der hat ein ernstes Problem. Wir leben alle auf einem einzigen Planeten und alles was wir hier tun hat Folgen für alle. Das ist so wie wenn du mit drei anderen im Auto sitzt und sagst, ich halte nie an roten Ampeln. Um dich wäre es (in diesem Szenario) ja wurscht (selbst dran schuld), aber die drei anderen leiden im Zweifel eben auch unter deiner Verantwortungslosigkeit. Und so ist das mit der Erde auch: du hast keinen eigenen Planeten, also kannst du auch nicht alleine bestimmen, wie sehr du ihn kaputt machen möchtest. Geld ist hier eine völlig irrelevante Größe. Ob der EQS bei 100 mehr verbraucht als die ZOE wird sich zeigen. Die von _Carmaniac_ bei einer ersten Ausfahrt ermittelten Verbräuche sind unglaublich gering. Und natürlich geht _die Rechnung_ auf: wer mehr verbraucht, der zahlt auch mehr. Da ist es doch egal ob aufgrund des Fahrzeugmodells, der Fahrweise oder der Strecken. Ziel ist der Erhalt unserer aller Lebensqualität auf diesem Planeten. Da ist diese Tarifstruktur sinnvoll. Einzig: ich glaube nicht, dass sich Menschen dem freiwillig in großer Zahl unterwerfen. Wahrscheinlicher ist, dass Kunden das günstigere untere Ende der progressiven Preisspanne mitnehmen und wenn es teurer wird mit z.B. EnBW laden. Das sich so ein Tarifmodell durchsetzen wird kann ich mir nicht vorstellen, weil notorische Raser und Auto-Prolls sich sicherlich nicht freiwillig reglementieren. So löblich ich es finde: Es ist nicht Aufgabe eines Anbieters zu regulieren, sondern der Legislative.

Vor 7 Monate
Tim Woitke
Tim Woitke

@Mario Krings das ist Bevormundung und Einschränkung. Hatten wir schon mal. Wenn jemand meint er muss mit 200 über die Autobahn Düsen dann soll er das machen. Dafür zahlt er sowieso schon mehr weil sein Verbrauch deutlich steigt! Und wer mit einem eqs mit der der 100 km/h fährt, quasi die selbe Geschwindigkeit wie die ZOE zahlt ja trotzdem mehr. Deine Rechnung geht also nicht auf. Wir leben ja hier nicht in der DDR!

Vor 7 Monate
Mario Krings
Mario Krings

So ein Quatsch. Der neue EQS ist ein riesiges Auto, verbraucht aber sehr sehr wenig. (Siehe dazu den Kanal _Carmaniac)_ Wer aber Energie verschwendet, weil er mit einem e-tron oder EQC mit 180 über die Autobahn brettert, der soll gerne auch etwas mehr zahlen. Wir wollen die Verkehrswende um der Umwelt etwas Gutes zu tun und nicht damit es billiger wird noch mehr Energie zu verschwenden. Von daher super, dass die Firma das so angeht!

Vor 7 Monate
Micha P
Micha P

Bis mein Mokka-e kommt wird es noch so 6 Monate dauern dennoch wäre bestimmt auch für andere interessant zu wissen ob man die Flat bzw. dann den neuen Tarif auch unterbrechen kann z.b. wenn man aufgrund eines ereignisses erstmal nicht fahren kann/darf oder muss man dann kündigen und sich neu registrieren?

Vor 7 Monate
Stefan Doerr
Stefan Doerr

@Thomas Ludwig Kündigung und reaktivieren kostet 45€.

Vor 7 Monate
Thomas Ludwig
Thomas Ludwig

Du kannst jederzeit kündigen, mindestlaufzeit ist 1 Monat egal ob Flex oder Flat

Vor 7 Monate
Tim Woitke
Tim Woitke

Liest du echt bei fahren die Kommentare auf deinem Handy ab?😂🙈

Vor 7 Monate
Jürgen Krall
Jürgen Krall

@Elektrik Car typisch Brillenträger. 😉

Vor 7 Monate
Elektrik Car
Elektrik Car

Er hat ja 4 Augen, 2 für die Straße und 2 für das Lesen!😉

Vor 7 Monate
Detlef Jenett
Detlef Jenett

Ist schon wieder 1ster April? ca. 90 Euro / Monat (Flat)? Das würde ich nicht mal für meinen Verbrenner nehmen, wäre zu teuer! Und für deutsche Verhältnisse bin ich durchaus Vielfahrer > 25000km per anno. btw. kann man überhaupt andere Autos an Tesla-SuC laden? Das geht IMHO gar nicht.

Vor 7 Monate
Dirk Köster
Dirk Köster

Bei einem Ioniq 28kwH, den ich demnächst kaufe, ist es 89 Euro mtl. Ich fahre jetzt einen Diesel mit 4,5 l Verbrauch und zahle bei 40.000km im Jahr ca 2500 Euro an Diesel. Die gleiche km Leistung kann ich hier mit elvah fahren für 89 Euro Monatlich. Dann rechnet es sich aber sowas von. Damit bin ich sogar günstiger als zu Hause laden mit 0,26 ct/kWh plus Grundgebühr mtl.

Vor 2 Monate
Onivas
Onivas

@UniSwap die 90€ ist für kleine Autos gemeint SMART TWINGO. Für mein Kona Electric muss ich 159€ monatlich zahlen. Da kann ich bei andere Anbieter drei Monaten Fahren. Elvah habe verschiedenen Tarifen für Verschidenen Autos. Gehe mal in Ihren Homepage. Bei unserer Flatrate zahlst du ein Mal und kannst so viel laden, wie du willst. An allen öffentlichen Ladepunkten Deutschlands, steht geschrieben. Aber in die AGB steht deutlich das du nur ein Auto Laden darfst die wo du durch Anmelden eingetragen hast, zweiter geht nicht mehr da brauchst ein zweiter Vertrag. Ein BMW iX3 zahlt 199€. Für viel viel viel Fahrer vielleicht Lohns wert. Für 15.000 km Fahrer jährlich nicht geeignet.

Vor 6 Monate
Detlef Jenett
Detlef Jenett

@UniSwap Ja hast recht. Bin schon zu lange im Homeoffice und MwSt hoch, Spritpreise sind explodiert. ;)

Vor 7 Monate
Psi Storm
Psi Storm

@UniSwap 90€ fix gibt es aber nur für die Autos mit Schnarchlader und kleinem Akku. ID3 kostet schon 160 und nen Etron 199€. Da kann man mit dem Ionity Viellader Tarif 500 kwh pro Monat laden, und zu Hause laden kann man auch nicht mehr, weil man die Flatrate ja ausnutzen möchte, damit sich die lohnt.

Vor 7 Monate
UniSwap
UniSwap

Also ich fahre Diesel und auch ca. 25000km und bezahle weitaus mehr als 90€ im Monat fürs tanken. Und ich habe meist nur einen Verbrauch von rund 4,5 Litern. 90€ fix würde ich locker nehmen.

Vor 7 Monate
Peregrin 20
Peregrin 20

Unabhängig von dem Tarifmodell sind dieser clevere Typ und seine Kollegen ein Gewinn für die Elektromobilität.

Vor 7 Monate

Nächster

If Squid Game was MEXICAN

8:31

If Squid Game was MEXICAN

TheCrazyGorilla

Aufrufe 235 303

Mieses Eigentor 😂😘✌🏼 #335kmh

0:32

BMW M2 Block ist TOT | Subi-Series

25:51

BMW M2 Block ist TOT | Subi-Series

Subi Performance

Aufrufe 80 870