Was wäre, wenn auf jedem Dach eine Photovoltaik-Anlage wäre?

  • Am Vor 23 Tage

    Breaking LabBreaking Lab

    Dauer: 09:35

    Mehr zum Hyundai Nexo und H2U erfahrt ihr hier:
    www.hyundai.com/worldwide/en/brand/h2u-jacob-beautemps
    www.hyundai.news/eu/brand/science-youtuber-jacob-beautemps-portrays-hydrogen-solutions-for-h2u/
    www.hyundai.news/de/unternehmen/science-youtuber-jacob-beautemps-erkundet-die-wasserstofftechnologie/
    Im Moment werden in Deutschland 46% des Stroms aus erneuerbaren Energien gewonnen und davon 9,3% aus Solarenergie. Viele von euch schreiben mir bei dem Thema immer wieder, dass sie es spannend finden, so eine Solaranlage zuhause auf dem Dach oder dem Balkon zu installieren. Das schauen wir uns heute an, werfen dabei einen Blick auf einen deutschen Hersteller für solche Kleinanlagen und klären dabei die Frage: “Was wäre, wenn alle Dächer der Welt mit Solaranlagen bedeckt wären?”
    Breaking Lab bei Instagram: instagram.com/breakinglab/?hl=de
    Ich bin Jacob Beautemps und mache gerade meinen Doktor an der Universität zu Köln. Vor drei Jahren habe ich zusammen mit Philip Häusser diesen DE-film Kanal gegründet und seit 2018 stehe ich nun selbst vor der Kamera. In meiner Forschung an der Uni geht es um das Thema "What comprises a successful educational DE-film video?: the optimization of DE-film videos’ educational value through the analysis of viewer behavior and development via machine learning." Oder kurzgesagt: Wie lernt man auf DE-film und wie können wir das mit künstlicher Intelligenz optimieren. Dies fließt natürlich stark in meine DE-film Videos mit ein, denn hier geht es auch darum möglichst viel über Physik, Chemie, Technik und andere naturwissenschaftliche Themen zu lernen.
    Quellen:
    Quelle 1:
    www.sfv.de/artikel/eeg_20002004_einspeiseverguetung
    Quelle 2:
    www.solarwatt.de/photovoltaikanlage/photovoltaik-know-how/solarenergie
    Quelle 3:
    www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf
    Quelle 4:
    www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/erneuerbare-energien/photovoltaik-was-bei-der-planung-einer-solaranlage-wichtig-ist-5574
    Quelle 5:
    www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Stromsystem-II-Regionalisierung-der-erneuerbaren-Stromerzeugung.pdf
    Quelle 6:
    www.spiegel.de/wissenschaft/technik/solaranlage-wohin-mit-den-solarzellen-der-ersten-generation-a-1259061.html
    Quelle 7:
    suncrafter.org/en/
    Quelle 8:
    www.forum-synergiewende.de/wp-content/uploads/2020/01/200129_ForumSynergiewende_Projektflyer_Jan20.pdf
    Quelle 9:
    www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/studie-100-erneuerbare-energien-fuer-strom-und-waerme-in-deutschland.pdf
    Quelle 10:
    de.statista.com/statistik/daten/studie/5578/umfrage/durchschnittliche-monatliche-sonnenscheindauer-in-deutschland/
    Quelle 11:
    www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/
    Quelle 12:
    www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/monatswerte-sonnenschein.asp?y=2020
    Quelle 13:
    www.bmbf.de/de/wissenswertes-zu-gruenem-wasserstoff-11763.html
    Quelle 14:
    de-film.com/v-video-dyW4le3h6OU.html&feature=emb_logo

    Hat dir das Video gefallen? Klick auf "Daumen hoch" und lass ein Abo da! Dein Feedback motiviert mich zu neuen Videos. Dankeschön :-)

Breaking Lab
Breaking Lab

Hey zusammen, einige von euch haben mir geschrieben, dass ihnen mein letztes Video noch nicht angezeigt wurde, was schade ist, da es eigentlich echt spannend ist. Es darum geht, wie man mit Stammzellen das Leben verlängern kann (vielleicht sogar bis ins unendliche?) und es geht darum, wie das in der Tierwelt schon stattfindet. Hier findet ihr das Video nochmal: https://youtu.be/NJNbpIWmyoQ

Vor 23 Tage
Shinigami X
Shinigami X

@Marcel B. erzählt Du immer Märchen die so schön klingen? Also du hast defenetiv kein Tesla von ihnen gesehen. Am anfang hatte ich den Tesla S. Der brauchte Stunden, weil kaum es Tesla Supercharger gab und warscheinlich immer noch kaum gibt, besonders nicht Zuhause. Naja kluge Menschen könnten es auch mit den Stromwerten berechnen, wie schnell es lädt, aber du hast es anscheinend verlernt zu denken, so wie das lesen. Schau mal auf der Tesla Website. Da steht nichts von Minuten Schnuckel. PS: Das hab ich geschätzt ohne nachzusehen und bin auf deine Antwort gefasst. Ja selten gibt es beim Tanken jemanden vor der Wasserstoffsäule. Aber auch das gab es. Komisch das es trotzdem schnell voll war. Anscheinend war da keim Fahrrad Luftpumpe verbaut, welche du regelmäßig auch für dein Köpfchen verwendest ;)

Vor 14 Tage
Marcel B.
Marcel B.

@Shinigami X LOL, du bist nie Tesla gefahren. Erzähl hier keine Märchen. Ein Tesla M3 lädt heute an den neuen V3 Superchargern in 20 Minuten auf. Der neue Hyundai mit 800 Volt Technik schafft das in 18 Minuten. Beim Wasserstoffschrottauto hast du halt noch nie einen vor dir gehabt, der getankt hat. Weil der Kompressor erst wieder Druck aufbauen muss.

Vor 14 Tage
Shinigami X
Shinigami X

@Marcel B. nun mit meinem Toyota Mirai Firmwnwagen, hab ich das bereits viele mal testen können. So ca. 5-9 Minuten bin ich mit Ihm an der Tanke tatsächlich. 30 Minuten noch nie, ausser du meinst mein ehemaligen, Schrott namens Tesla. Mit seiner Tank Geschwindigkeit, kann man direkt ein Zelt aufschlagen. Hab sogar öfter als ausrede genutzt wenn ich zu einem Termin spät kamm ;)

Vor 16 Tage
Marcel B.
Marcel B.

@Welchs Dew Auch in Bus und LKW ist H2 sinnlos. 3x so teuer und 4x höherer Energieverbrauch

Vor 16 Tage
Marcel B.
Marcel B.

@Shinigami X Nur wenn du der Erste bist, tankst du in 5 Minuten. Danach muss der Kompressor 20-30 Minuten lang Druck aufbauen. Deswegen kann eine H2 Tankstelle auch nur 40 PKW am Tag betanken. Ach ja und wenn dein Tank bei über 50% ist, kannst du gar nicht tanken, man kann nämlich nur unter 50% tanken LOL

Vor 16 Tage
GodMode
GodMode

Die Frage ist doch: WIe groß müssen die Speicher für den Strom sein, damit man eine längere dunkelflaute durchsteht. Sagen wir 5 Tage kaum Sonne und kein WInd. Dann müssen wir Strom für min. 5 Tage gespeichert haben...

Vor 7 Stunden
Yunix
Yunix

4:46 deine Aussage ist nicht ganz richtig. Die Anlage sollte nach Süden ausgerichtet sein!!! Du sagst selber das Einspeisen lohnt sich nicht mehr so richtig es bringt mehr den Strom selber zu verbrauchen. Aber was will ich mit einer Südausrichtung was mir bei einer 10kwp Anlage Mittags 8 kw bringt das kann ich nie verbrauchen. Ich habe meine Anlage auf 3 Richtungen liegen Ost,Süd,West und somit im Sommer ab 05:45 bis 22:00 Uhr Strom von der Solaranlage. Dadurch komme ich selbst ohne Speicher auf 44 % Eigenverbrauch im Jahr. Das schaffst du mit Südausrichtung nicht. Ich kann dir gerne Zugang zu meiner Anlage geben wo du das genau sehen kannst.

Vor 3 Tage
RedDonEvil
RedDonEvil

"Peaks" ist "Spitzen" auf Deutsch

Vor 4 Tage
Stefan Brix
Stefan Brix

Das Wasserstoffgehype ist ziemlich nervig. - Und kryogen (das wäre flüssiger Wasserstoff) an der Tanke ist der absolute Energie-Gau. Die Netzertüchtigung müsste wesentlich kleiner ausfallen, wenn einfacher jeder Haushalt einen Akku zum Puffern hätte. Das ist schon heute relativ problemlos machbar. - Aber ja, wenn man daraus auch die Wärmepumpe betreiben will/muss, wird es etwas schwieriger. Trotzdem um eine Größenordnung effizienter als mit der ganzen H2-Geschichte.

Vor 4 Tage
TbT
TbT

Terawatt nicht Terrawatt.

Vor 5 Tage
A S
A S

Wow, Danke für die Informationen !

Vor 7 Tage
Joachim Gaukel
Joachim Gaukel

Die Aussage bei Minute 2:59 : "Wenn auf jedem Dach in Deutschland so ne PV-Anlage stehen würde, würden wir 7884 Terawattstunden Strom im Jahr produzieren." ist glatt falsch und völliger UNSINN. Auch die Zahl 1710 TWh bei Minute 3:27 ist falsch.

Vor 8 Tage
Inkognito nein
Inkognito nein

Hat sich eigentlich bei der Effizienz die Jahre mal was getan ? Oft heißt es doch die Effizienz wäre sehr ausbaufähig ? Und lebensdauer ? Eigentlich ja nicht sehr grün die einspeisevergütungen so zu reduzieren

Vor 11 Tage
Keragi[Ger]
Keragi[Ger]

Ich finde ja Solarpanele eleganter als unsere ganzen Windräder aber wir wohnen nunmal auf der Nordhalbkugel. Und wir waren so dumm und haben unsere Technologie nach China verkauft und nun kauft die Welt Photovoltaik in China, das wäre eigendlich unser Markt aber scheinbar hatten wir uns damals für Diesel entschieden und als ausreichend empfunden.

Vor 11 Tage
Markus Harder
Markus Harder

Sobald der Markt mit gebrauchten E-Auto Batterien überflutet wird, die maximal die Hälfte ihrer Ladezyklen hinter sich haben, gibt es genug billigen dezentralen Energiespeicher fürs Netz. Damit wäre das Grundlastproblem gelöst. Wasserstoff ist als reiner Energiespeicher viel zu ineffizient. Maximal als Langzeitspeicher geeignet.

Vor 11 Tage
peter marlen Seyfarth teicher
peter marlen Seyfarth teicher

Hallo mich würde mal interessieren wie sich die schwarzen photovoltaikanlage Anlagen auf die klima Erwärmung auswirkt... habe gelesen das die Anlagen 25 grad wärmer sind als die umgebungstemperatur... Ich würde mich über ein Video darüber freuen.... mach weiter so

Vor 11 Tage
MrThaiThomas
MrThaiThomas

Gedankengang: Richtig, wenn man nur alle verfügbaren Dächer nutzt, gäbe es auch einen anderen Vorteil gegen zentrale Solarparks: Wolkendeckung am Solarpark haut voll rein, bei dezentraler Verteilung auf viel Fläche, also Dächer sind Erzeugungsschwankungen weitaus geringer. Wenn alleine jeder Haushalt/ jedes Haus alleine nur so große Anlagen verbaut, das der Ertrag gerade so zu Peak 100% vom Eigenverbrauch generiert, hat das Stromnetz doch sogar weniger Probleme, denn zum Mittag bei Sonnenschein würde dann fast kein Bedarf aus anderweitigen Quellen sein, oder ist es etwas ein Problem wenn das Netz wenig liefern muss ? Viel und starke Schwankungen sind doch das Problem. sonst Danke ... an dem Punkt war ich auch schon angekommen und bin froh das es jemand anderes nicht nur gedacht, sondern auch nachgerechnet hat: 3fach Ertrag des Gesamtverbrauches - das hat eingeschlagen.

Vor 11 Tage
DerLuuc
DerLuuc

An sich ein schönes Video. Aber die komplette Thematik um die dauerhafte Bereitstellung von Erneuerbaren Energien ist wesentlich größer und komplexer. Wasserstoff ist als Speichermedium gut, trotzdem gibt es besonders im Bereich Mobilität die Möglichkeit BEV mit Überschussstrom (ob lokal oder überregional) zu laden, in Zukunft auch zu entladen. Das hat auch den Vorteil, dass jedes BEV, welches an eine kompatible Wallbox angeschlossen ist, an diesem netzdienlichen Laden teilnehmen kann. Die Bürger würden sich an der Bereitstellung von Netzdienstleistungen beteiligen. Die Infrastruktur "Tankstelle" wäre abgeschafft. Aber naja, für einen Einstieg ins Thema reicht :D

Vor 11 Tage
Kai Pomsel
Kai Pomsel

Entweder hast Du den Inhalt der Studie falsch dargestellt oder die Studie ist falsch, da heute ca. 10% des Stroms aus PV Anlagen kommt und momentan nur 1,5% der deutschen Dächer mit PV belegt ist. Also schon bei einer Belegung von 15% liegt die Jahreserzeugung bei 100% des Verbrauchs. Bei 30% könnte man mit der Überproduktion im Sommer Methan herstellen, ins Erdgasnetz einspeisen und im Winter mit Gaskraftwerken den fehlenden Strom erzeugen! Die Gaskraftwerke und das Gasnetz mit ausreichend Speicherkapazität ist schon da! Die Aussage das sich PV Anlagen momentan nicht rechnen ist auch falsch. Die Rendite bei PV Anlagen über 10 kWp liegt mit aktueller Einspeiservergütung bei 9%. Wenn man die Anlage selbst installiert und nur der Elektriker den Anschluss macht liegt die Rendite sogar bei 18%!

Vor 13 Tage
Just Curious
Just Curious

Du vergisst, dass ein großer Teil (der Großteil?) der PV nicht auf Dächern montiert ist, sondern in Freiflächenanlagen. Er hat mit dem Dachpotenzial eher gewaltig übertrieben. Eine Studie der TU München sieht auf Dachflächen in Deutschland beispielsweise "nur" Potenzial für 161 GWp. Womit nur ein Bruchteil des deutschen Strombedarfs abgedeckt werden könnte. Es gibt sicher einiges an Spielraum bei der Definition von "geeignete Dachfläche", aber mir ist trotzdem schleierhaft, wie Jacob auf mehr als das Zehnfache davon gekommen sein will.

Vor 12 Tage
Jay Shay
Jay Shay

Das Video ist mir nicht ausgezogen genug. Bspw. wird der Wirkungsgrad von Wasserstoff nicht beleuchtet.

Vor 13 Tage
Matthias Kreidenweis
Matthias Kreidenweis

Wasserstoff im PKW ist schon lange tot.

Vor 14 Tage
Zelestria
Zelestria

Die Antwort: Minute 2:56

Vor 14 Tage
meimerl
meimerl

Die Accus der Electroautos als Speicher oder Puffer nutzen und gar kein Wasserstoff produzieren😜

Vor 15 Tage
Wiener Schnitzel
Wiener Schnitzel

@meimerl warum das ausgerechnet in anderen Ländern klappen soll erschließt sich mir nicht ganz, aber für Deutschland hat das H.W. Sinn schon vor Jahren mal durchgerechnet, also nur den Ökonomischen Part betrachtet und das war schon deprimierend.

Vor 4 Tage
meimerl
meimerl

@Wiener Schnitzel In Deutschland wird es sicher scheitern...wie alle neuen Ideen. Aber in anderen Laendern wird das bereits ernsthaft diskutiert.

Vor 4 Tage
Wiener Schnitzel
Wiener Schnitzel

Und dann hoffen wir, das es zufällig passt und genug e-Autos gerade genug geladen sind, nicht nirgendwo durch die Gegend fahren usw? Dazu die Frage wieviele aktuell angebotene Wallboxen sind überhaupt dazu in der Lage wären Energie auf Anfrage des Netzbetreibers einzuspeisen? Klar es war eine colle Idee, aber es wird an der Umsetzung scheitern, wenn man sich schon bei Ladeunterbrechungen nicht einig werden kann.

Vor 11 Tage
Frank Bartels
Frank Bartels

Hier ein paar nette Inhaltsstoffe, die bei der Herstellung von "klimafreundlichen" Solarmodulen benötigt werden: Stickstofftrifluorid NF3 Monophosphan PH3 Trimethylborat TMB Monosilan SiH4 alle schön giftig, hochexplosiv und als Treibhausgas (NF3) bestens geeignet !!! Aber wenn ARD und ZDF nichts davon berichten, wird es schon nicht so schlimm sein ;-)))

Vor 15 Tage
Just Curious
Just Curious

Zwischen "benötigen" und "in die Atmosphäre abgeben" ist nun mal ein gewisser Unterschied. Und die Emissionen solcher Stoffe werden bei der Klimabilanz von PV natürlich eingerechnet. Sie bleibt trotzdem ganz gut, jedenfalls in einer ganz anderen Größenordnung als Energie aus fossilen Brennstoffen.

Vor 14 Tage
ქჴąʂʂჩტჯ
ქჴąʂʂჩტჯ

Oder: Man besorgt sich ein 400W Solarmodul welches im Garten steht und mined mit dem erzeugten Strom mit 2 alten Grafikkarten. Kommt ein wenig was rum, die alte Hardware wird noch genutzt und nebenbei verdient man noch ein wenig Taschengeld dazu. Ist echt nicht viel (ca 50€ pro Monat) ist auch eher ein Hobby.

Vor 15 Tage
hasenherz
hasenherz

Hallo Laboranten das klingt ja gut, ist aber etwas dünn: Falls Physiker unterwegs sind hätte ich gern mal eine nüchterne Modellrechnung : Welche Solarfläche (und in Kombination) ) oder wieviele Windräder bräuchte ich z.B um einen VW Golf 10 000 km /Jahr mit H2 zu bewegen unter seriöser Betrachung der jeweiligen Wirkungsgrade für die Umwandlung der Energieformen und der Kompression auf den Notwendigen Druck. Gern auch im Vergleich mit reinem Batteriebetrieb.

Vor 15 Tage
Just Curious
Just Curious

@hasenherz Die Peakleistung kWp einer PV-Anlage gibt an, wie viel Strom sie unter definierten Bedingungen (Temperatur, Einstrahlung) liefert. Grob kann man es als theoretische Maximalleistung der Anlage betrachten. Im Süden Deutschlands und in Österreich kann man bei günstiger Ausrichtung (schräg nach Süden geneigt) mit etwa 1000 Volllaststunden pro Jahr rechnen. Das heißt, die Anlage liefert pro Jahr so viel Strom, wie 1000 Stunden mit der Nennleistung (Peakleistung, kWp) ergeben würden. 1 kWp PV liefert dann 1000 kWh pro Jahr.

Vor 15 Tage
hasenherz
hasenherz

@Just Curious Freundlichen Dank ! Diese Überschlagsrechnung zeigt dass es mit der Energiewende nicht so einfach ist. Die 10 k km wählte ich weil sie sich leicht hochrechnen lassen. Man könnte auch hinten anfangen: Vieviele qm PV braucht es um die derzeitige jährliche Fahrleisung abzubilden ? Es geht auch nicht um Kleinanlagen, es reicht schon wenn man die besten Wirkungsgrade realistisch einberechnet. Auf den ersten Blick dürfte die Photovoltaik eben nicht einmal ausreichen um den Invidualverkehr mit H2 zu versorgen, das Dach von einem MFh mit 5 Wohnugen dürfte schon viel zu klein sein. Und nimmt man noch alle Flächen von Nicht- Wohnungsdächern (z.B den kölner Dom) hinzu wird das auch nicht reichen. Vielleicht rechnet noch jemand die Sache unter Berücksichtigung der Windernte durch. Was sind kWp ?

Vor 15 Tage
Just Curious
Just Curious

Ist dabei natürlich die Frage, wie effizient Kleinanlagen (z.B. Kompressoren) sind. Und mit welchem Kraftstoffverbrauch (Fahrweise, Fahrprofil) man rechnet. Generell ist pro kg H2 mit etwas unter 50 kWh für die Elektrolyse und etwa 4 kWh für die Komprimierung auf 700 bar zu rechnen. Runden wir es optimistisch auf 50 kWh ab. Und rechnen optimistisch mit 1 kg Wasserstoff auf 100 km für das erwähnte Auto als Brennstoffzellenfahrzeug. Da würde man dann (mindestens) 5000 kWh pro Jahr für 10.000 km brauchen. Je nach Standort (Süddeutschland?) der Ertrag von etwa 5 kWp. Was je nach Modultyp 30 bis 40 m² PV wären. Könnten mit ungünstigerer Rechnung natürlich auch 60 m² oder mehr sein. Und bei nur 10.000 km pro Jahr (27 km pro Tag) stellt sich natürlich die Frage, wozu man ein Brennstoffzellenauto braucht.

Vor 15 Tage
Peter Stein
Peter Stein

"drauf (auf's Dach) zu PACKEN" für "auf's Dach zu montieren, zu stellen, zu setzen, auf'm Dach zu installieren". Deutsche haben überhaupt keinen Wortschatz mehr! Land der Dichter und Denker? Nicht einmal mehr der Installateure und Henker. Alle Verben (Satzaussagen! für "Insider"! ;-) ) , die Deutsche kennen, sind: "machen", "packen". Aus. Das war's. Diese werden noch gespickt mit Vorwörtern. "Waaas soll DAS jetzt sein? Kennischnisch." Anmachen, abmachen. zumachen, wegmachen, ... Pack ich bei, mit, an, weg, zu, hin, ... kotz. Grundschule versäumt? ;-)

Vor 15 Tage
Peter Stein
Peter Stein

Tera, nicht Terra! ;-)

Vor 15 Tage
Andre Wulf
Andre Wulf

Super Video! Ich würde mir gerne eine Solaranlage auf mein Balkon stellen! Habe auch schon alles ausgerechnet! Von Anschaffungskosten, Amortization bis hin zu Größe und Ausrichtung auf dem Balkon. Wo ist der Haken? Die Steckdose! Ich bräuchte/müsste: - eine spezielle Dose zum einspeisen (die auch vom Fachmann abgenommen/installiert werden muss) - ein Stromzähler mit Rücklaufsperre (siehe unten)¹ - Anträge beim Netzbetreiber und bei der Bundesnetzagentur stellen - eine Genehmigung wenn ich mehr als 600Watt einspeisen möchte (bei mir passen eh nicht mehr als 600 Watt hin) - Eine Dose auf dem Balkon installieren Und auf den letzteren Punkt möchte ich genauer eingehen! Laut Beschluss eines Hamburger Gerichts dürfte ich eine Steckdose auf dem Balkon installieren! Darf ich denn einfach durch die Fassade bohren? Nein! An dieser Stelle immer den Vermieter fragen sonst kann eine Kündigung wegen Beschädigung von Eigentum drohen! Was sind nun meine Auflagen? Ich dürfte! theoretisch! Ich würde quasi nicht gekündigt werden! Praktisch muss ich aber: 1. Eine komplette neue, eigens am Sicherungskasten abgesicherte Leitung legen. 2. Alles ausschließlich vom Fachmann machen lassen und den Nachweis dafür aufbewahren 3. Beim Auszug aus der Wohnung wieder alles (nicht sichtbar!) zurück bauen. Wichtig ist auch noch zu beachten, dass bei einer Solaranlage auf dem Balkon nichts angebohrt werden darf und es darf auch nichts aus dem Balkon ragen oder runter hängen. Kurz gesagt... Es werden einem nicht nur wegen der Einspeisevergütung einem Knüppel zwischen die Beine geworfen. Sondern auch bezüglich der Größe der Anlage, Art der Einspeisung und bauliche Fromen muss vorher ausgiebig diskutiert werden! Möchte ich das alles so umsetzen wie jeder mir das vorschreibt hätte ich genau 3 Optionen 1. Solaranlage bei offener Balkontür betreiben + Einspeisedose Innen 2. Eine Menge Geld in die Hand nehmen und alles Installieren lassen und am Ende abbauen lassen, sodass sich die Anlage niemals amortisiert. 3. Es komplett sein lassen... Sorry global warming!! Mir sind schlicht und ergreifend die Hände gebunden! zu 1 : (ein Stromzähler darf gesetzlich niemals rückwärts laufen! Beim Netzbetreiber anfragen ob einer mit Rücklaufsperre verbaut ist, wenn nicht, kann ein Stromzähler gegen monatliches Entgelt gemietet werden(ohne Worte) (Netzbetreiber ist nicht gleichzeitig der Stromanbieter!!!))

Vor 15 Tage
üPsyloN
üPsyloN

Der Preis für eine Tankfüllung währe auch noch Interessant gewesen. Weiter so. Toller Kanal.

Vor 15 Tage
Just Curious
Just Curious

Man sieht es bei 8:56. Er hat 4,67 kg Wasserstoff für 44,37 Euro getankt. Die maximale Tankkapazität des Nexo beträgt 6,33 kg. Damit wären 60 Euro für eine 100%-Tankfüllung zu rechnen. Die dann für 666 km WLTP reichen würde. Sagen wir grob 10 Cent pro km eher sparsame Fahrt.

Vor 15 Tage
Wolfgang Schuster
Wolfgang Schuster

Hallo Jakob, vielen Dank für das informative video. Nur das Beispiel mit Wasserstoff und Auto bedarf einer weiteren Betrachtung: 1) normale Autos werden nicht mit H2 fahren, die Elektromobilität setzt sich durch und das wird sich nicht mehr ändern. 2) Wasserstoff (grün) brauchen wir für die Prozessenergien der Industrie wie etwa bei der Stahl- und Zementherstellung oder Kupfer/Alu Schmelzen... das trägt maßgeblich zur Dekarbonatisierung bei und nicht das ineffiziente Verschwenden von Wasserstoff für Autos, das sind Ablenkungsmanöver der Industrie, denen du als Physiker nicht aufsitzen solltest. Das Zeitalter der Verbrennungsmotoren neigt sich dem Ende.

Vor 15 Tage
Domi Report services
Domi Report services

Ich hatte mal überschlagen. Wenn man den Energieinhalt vom Wasserstoff der heute schon in Deutschland schon verbraucht wird mit dem Stromverbrauch vergleicht. Sind das ca 30%. Da ist die Dünger Produktion für die Felder bestimmt nicht im Vollen Umfang dabei.

Vor 15 Tage
Frank schmidt
Frank schmidt

Wer hat auch alles Auto Werbung bekommen ?

Vor 16 Tage
Anne Caspers
Anne Caspers

Das ist alle Hühnerkacke in Deutschland, so wie in Deutschland alles Hühnerkacke ist! In Holland geht das wie folgt: Der private Photovoltaikbetreiber speist ins Netz ein, dann läuft sein Zähler rückwärts. Speist er nicht ein, läuft der Zähler vorwärts. Das ist alles!!!! WO IST DAS PROBLEM? Keine Steuererklärung, kein Abzug, keine Probleme, kein Ärger! Hier in Deutschland ist alles nur Hühnerscheiße! Dummes Geschwätze, sonst gar nichts. Wenn ich dieses Monster "Altmeier" und diesen Schwachkopf Scholz schon sehe, muss ich kotzen! Das Energieproblem Deutschlands ist wie alles in diesem Kackland hausgemacht. Vom Land der Dichter und Denker zum Land der Dumpfbratzen.

Vor 16 Tage
Hans-Walter Rievers
Hans-Walter Rievers

Wie wäre es denn mit den Akkus der E-Autos? Logisch dann muss es auch möglich sein das Auto am Kabel zu haben! Aber jede Straßenlaterne steht doch sonst ungenutzt rum. Also wie wäre es hier mal mit einer Beispielrechnung für den Fall, dass wir 40 Mio. E-Autos haben!!!

Vor 16 Tage
Xaver Mayer
Xaver Mayer

Wenn photovoltaik wirklich sinnvoll wäre, brâuchte der Staat nix zu subventionieren. die gesamte energiewende ist ein schuss in den ofen. und die subventionieruing hat dazu geführt, dass die pv-analgen teuer waren, der wegfall der subventionen führt dazu, dass der freie zeigte, dass die anlagen eigentlic billiger sind, aber die werden trotzdem nichts gekauft, weil der ganze wahnsinn einfach quatsch ist. DIESER BEITRAG HIER IST EBENFALLS ÖKO_POLITISCHER NONSENS. LEIDER.

Vor 16 Tage
Räuber Hotzenplotz
Räuber Hotzenplotz

Lol, wer ist dumm genug ein E-Auto mit Wasserstoff zu bedanken.

Vor 16 Tage
993mutter
993mutter

Klugscheissermodus an: es sind bei 2:58 und danach "Terawattstunden", nicht "Terrawattstunden", auch wenn sie auf die Erde scheinen. Klugscheissermodus wieder aus. :-) Danke fürs Video.

Vor 16 Tage
kekskiller 007
kekskiller 007

Das ende war sehr überraschend...

Vor 16 Tage
Philipp Götten
Philipp Götten

Bei Hyundai schon gesehen :P

Vor 16 Tage
Kalymdola Lodymkola
Kalymdola Lodymkola

Was geht eigentlich so mit LOHC und Wasserstoffdirektverbrennern?

Vor 16 Tage
Just Curious
Just Curious

Nichts. Es wurde zuletzt ziemlich still um den Hype LOHC. Vielleicht haben sich die Schattenseiten inzwischen auch etwas herumgesprochen. PKW mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor, die LOHC tanken (und dann wieder "enttanken") waren meiner Meinung nach nie eine realistische Option. Noch viel unwahrscheinlicher als Brennstoffzellenautos mit Wasserstoff-Drucktanks.

Vor 16 Tage
Zesso Zesso
Zesso Zesso

Was wäre, wenn ihr mit dem Unsinn aufhört? Erneuerbare Energie ist eine dumme Bezeichnung. Da wird nichts erneuert. Die Speicherung von Energie ist nicht ausreichend möglich. Kein Wind, kein Licht kein Strom. Deine Zahlen stimmen nicht. Jeder sollte sich mal bei Eike kundig machen. Mach doch mal ein Video über die Umweltschäden durch die Windräder, die gerade entsorgt werden müssen. Da ist nichts mit Recyceln. Die Dinger werden schlicht vergraben. Von dem Raubbau in der Natur gar nicht erst zu reden. Was ist, wenn die Bude brennt? Man geht mir dieses Märchengeschwätz auf den Sack.

Vor 17 Tage
SimonW1974
SimonW1974

Tja, hast du auch alternativ was zu sagen oder reicht es dir aus, über solche Sachen zu schimpfen. Was schlägst du denn alternativ vor, wie man es besser macht? Da ja alles Märchen sind und es dir eh auf den Sack geht, bin ich mal auf eine Antwort gespannt. Auch wenn dein Niveau grad ein wenig abgerutscht ist.

Vor 17 Tage
Volker Bartsch
Volker Bartsch

Danke für die gute Herausstellung, dass man für 100% Klimaneutralität EE-Stromerzeugung, klimaneutrale Gase und gute Infrastrukturen braucht. 100% EE-Strom + 100% klimaneutrale Gase + StromundGasnetz = 100%Klimaneutral

Vor 17 Tage
Ron Moritz
Ron Moritz

Sorry Jakob, aber FCEV für Pkw ist energetischer Unsinn. Zur Erzeugung von 1 kg H2 ~ 100 km Fahrstrecke werden um die 55 kw Strom benötigt, mit denen ein BEV locker doppelt so weit kommt. Als P2G - Peakpuffer ist das ok, aber nicht bei der rasanten Akkuentwicklung für Autos. Sollten dann doch mal die Feststoffakkus kommen, ist H2-Mobilität eh Geschichte.

Vor 17 Tage
Tezcatlipoca
Tezcatlipoca

Die ist nicht gesunken ... die ist absolut fehl reguliert worden.... es gab wie so oft absolut keine Planungssicherheit... hier sind Hersteller und Kunden gleichermaßen beschissen worden. Anstatt von Anfang an ein System mit Planungssicherheit zu schaffen, hat sich die Politik für die ... radikalen Entscheidungen entschlossen. Mit der Konsequenz, dass man 5 vor 12 wieder mal die Kosten reduzieren musste, weil einem das EEG sonst um die Ohren geflogen wäre und sich damit ein Milliardengrab bzw Billionengrab ergeben hätte. Ende vom Lied ist ... die Politik hat ein neues Milliarden/Billionengrab entdeckt .. Corona... Wirtschaft zu und gleichzeitig viel Geld in den Sand setzen - ja geil .... das braucht keine Sau.

Vor 17 Tage
martin g
martin g

Wasserstoff ist der Champangier der Energiewende und sollte nur dort zum Einsatz kommen, wo es keine sinnvollen Alternativen gibt. Deine positive Einstellung bzgl. Wasserstoffautos führt dazu, dass Verbraucher weiterhin auf fossile Verbrenner setzen, um auf günstige Wasserstoffautos zu warten und die “Brückentechnologie eauto“ zu überspringen. Leider ist dies sehr Kontroproduktiv und brems die Energiewende aus. Natürlich ist Wasserstoff für eine ganzheitlich Energiewende zwingend notwendig. Z.B. als Raketentreibstoff, Flug oder Schiffahrt oder Langzeitspeicher in Gasspeichern. Aber gerade im Automobilsektor wäre der 2-3 fache Bau von Windrädern oder PV Anlagen notwendig. Zudem ist ein wasserstoffauto auch ein eauto und hat natürlich auch eine Batterie. Diese fällt nur kleiner aus und ist (nennen wir es mal Range Extender) durch eine Brennstoffzelle ergänzt, um die Batterie unterwegs zu laden. Für PV Betreiber kann man seinen eigenen Strom nicht im wasserstoffauto zu speichern. Außerdem könnten normale eautos mittels V2G eine enorme Batteriekapazität bereitstellun, um so konventionelle Grundlastkraftwerke abzulösen. Wasserstoff PKWs und auch LKW wird es in zukunft geben. Leider werden diese wesentlich teurer bleiben in vergleich zu eautos. Und die verringerte Effizienz führt dazu, dass fossile Kraftwerkskapazitäten nicht so schnell abgebaut werden können. Und am schlimmsten daran ist, dass es für viele Autofahrer der Grund bleibt eben weiter Verbrenner zu kaufen

Vor 17 Tage
Just Curious
Just Curious

Und um Missverständnisse zu vermeiden: Mit "40 kW" meinte ich wirklich die LEISTUNG des Akkus, die Speicherkapazität ist beim Nexo nur bei 1,6 kWh. Beim neuen Toyota Mirai sogar nur 1,2 kWh. Was sogar niedriger ist als beim Toyota Prius (1,3 kWh).

Vor 17 Tage
Just Curious
Just Curious

Ich gebe dir im wesentlichen Recht. Aber die häufige Darstellung des Brennstoffzellenautos als Batterieauto mit Brennstoffzellen-Range-Extender ist falsch. Es ist eher mit einem Hybridsystem wie beim Toyota Prius zu vergleichen. Der Großteil der Antriebsenergie geht bei modernen Brennstoffzellenautos direkt von den Brennstoffzellen zum Motor, nur ein Bruchteil der Energie wird in der Batterie zwischengespeichert. Die Batterie ist auch zu klein und damit zu leistungsschwach, um allein den Motor zu versorgen. Die Brennstoffzellenstacks moderner Wasserstoffautos haben eine Leistung in der Größenordnung von 100 kW, die Pufferakkus nur um die 40 kW (Nexo).

Vor 17 Tage
Tom11
Tom11

Warum nich Power to Fuel nutzen, denn dann könnte man die bestehende Infrastruktur (Lager, Tankstelle, etc.) und die jetzigen Verbrennungsmotoren einfach weiter nutzen? Und das Tanken bleibt gleich! Ach ja, dass geht ja nicht, da unser "gekauftes" 🤑 Politikerpack die Lobbyisten der Mineraöllindustrie befriedigt 🤮.

Vor 18 Tage
Christoph Peters
Christoph Peters

Wenn Du 4,50 € für den Liter bezahlen willst (unversteuert). Der VDI hat diese Zahl mal in den Raum gestellt.

Vor 16 Tage
Just Curious
Just Curious

Das Tanken bliebe gleich, nur würde der Treibstoffpreis auf ein Mehrfaches von heute klettern, selbst wenn man auf eine Besteuerung verzichten würde. Du unterschätzt den Aufwand und die Kosten zur Produktion von E-Fuel. Warum wird das wohl noch nirgends in großem Maßstab gemacht?

Vor 17 Tage
Tom11
Tom11

WARUM FEHLT DAS ENDE?

Vor 18 Tage
Tom11
Tom11

Die Förderungen der erneuerbare Energien, ist das einzig posive was die Regierung Schröder 🤮 - auf Druck der Grünen - je hinbekommen hst. Dann kam unsere "Klimakanzlerin" 🤮 und die hat die Energiewende voll gegen die Wand gefahren. Wie gezeigt, hat sie die deutsche Solar- und Windkraftbranche durch unsinnige Regelungen ruiniert (ca. 150.000 Arbeitsplätze weg). Dafür ist sie allen Energieversorger in den Bobbes gekrochen. Erst die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke 😖, die nur wegen Fukoshima gescheitert ist. Dann noch der goldene Handschlag für die dreckigsten Braunkohlekraftwerke in Europa und die neue Gaspipeline, die uns noch abhängiger von Putins Gnade macht. Die beschissenen Internetversorgung und die kaputten Infrastruktur kommen zu ihrer armseligen Bilanz noch dazu. Keine Ahnung wer diese lobbyhörige Vollversagerin seit 16 Jahren immer wieder gewählt hat?

Vor 18 Tage
Sebi183
Sebi183

ICh hoffe sehr auf Wasserstoff, ob als Brennstoffzelle oder als Wasserstoff brenner, mal schauen was sich durchsetzt. Ich bleib am Ball.

Vor 18 Tage
Elmar Vogt
Elmar Vogt

Es muss Terawatt heißen, nicht Terrawatt.

Vor 18 Tage
ascendent288
ascendent288

Wieso wird beim Thema Speicher der Focus so sehr auf Wasserstoff gelegt? Redox-Flow hat gegenüber Wasserstoff so viele Vorteile. Günstig, Langlebig, Sicher.

Vor 18 Tage
ascendent288
ascendent288

@Just Curious ein Li-Ion Speicher liegt bei ca 500,-€ pro kW/h. Li-Ion hat, im Vergleich zum Redox-Flow, eine hohe Selbstentladung, einen Kapazitätsverlusst im Laufe der Jahre, was der Redox-Flow nicht hat und es bleibt das Restrisikos eines Brandes bei einer defekten Zelle, um Gegensatz zum Redox-Flow. Die Vorteile sollten den Aufpreis rechtfertigen. Das ist aber nur meine Meinung. Selbst Wasserstoff lässt sich nicht verlustfrei lagen (Diffusion). Auch die Umwandlungsverluste (Strom- Wasserstoff- Strom) sind nicht zu verachten. Und zuletzt ist der Preis für die Wasserstoffanlage sehr viel höher als der des Redox-Flow Speichers. Einen brauchbaren Redox-Flow Speicher bekommt man bereits ab ca 14.000,-€, die Wasserstoffanlage liegt bei über 90.000,-€. Was da nun günstig ist und was nicht, muss jeder für sich entscheiden.

Vor 17 Tage
Just Curious
Just Curious

@ascendent288 Ich denke, bei 1100 Euro pro kWh werden nicht viele deine Einstufung als "günstig" teilen.

Vor 17 Tage
ascendent288
ascendent288

@Just Curious falsch. Es gibt in Deutschland mindestens 2 Firmen, die solche Speicher herstellen. Die Speicher von Volterion gefallen mir sehr gut. Preis ist bei ca. 1100,-€ pro kW/h. Es wird mit einer 1,6 mol Lösung Vanadium gearbeitet.

Vor 17 Tage
Just Curious
Just Curious

Günstige Redox-Flow-Batterien mit hoher Speicherkapazität sind meines Wissens zwar irgendwann in der Zukunft zu erwarten, aber derzeit noch keine existierende Alternative. Bei Wasserstoff ist halt der Speicher selbst ziemlich billig (billig pro kWh), aber die Umwandlungstechnik (Elektrolyseur, Brennstoffzellen,...) ziemlich teuer pro kW. Je größer das Verhältnis von Speicherkapazität zu Speicherleistung (kWh/kW), desto eher ist Wasserstoff eine interessante Alternative zu Batterien. Für Kurzzeitspeicher wie z.B. für den Tageslastenausgleich bei Photovoltaik (kleines kWh/kW), da sind natürlich schon heute normale Batterien billiger.

Vor 17 Tage
Heinrich Everding
Heinrich Everding

111 111 aufrufe Tag gerettet

Vor 18 Tage
SuperLunzi
SuperLunzi

Alle Dächer der Welt? Sieht scheiße aus......

Vor 18 Tage
Lutz Walther
Lutz Walther

Gibt es Berechnungen, wie hoch der CO² Ausstoß bei der Herstellung von Anlagen zur erneuerbaren Energiegewinnung bisher war?

Vor 18 Tage
Moritz
Moritz

Ich möchte mich jetzt nicht beschweren. Aber um tatsächlich Strom aus solchen Sachen zu gewinnen braucht man Jahrzehnte

Vor 18 Tage
Guten Tag
Guten Tag

Wie kann der Strom so teuer sein, wenn die Energieerzeuger SO WENIG Geld dafür bekommen...???

Vor 18 Tage
Jens Schröder
Jens Schröder

Wenn auf allen Dächern Solaranlagen währen, dann hätten wir Sonntags zu viel Strom, aber es müssten trotzdem Braunkohle-Kraftwerke vorgehalten werden, damit man Nachts noch Strom hat. Außerdem muss die Stromverteilung auf dem Land verstärkt werden, weil diese dafür nicht ausgelegt ist. Den eigen Solarstrom kann man: - in das Netz einspeisen - selbst verbrauchen: elektrische Geräte (Waschmaschine, Herd, ...) , e-Auto laden (7-11 kW Anlage) man könnte damit elektrisch Wasser erwärmen und das speichern. sich eine Batterie fürs Haus einbauen lassen. Ein Problem ist wenn alle Solarmodule in Reihe geschaltet sind und eines kaputt geht, dann wird die ganze Anlage weniger leisten. Wenn man Microinverter nutzt dann liegen alle Module am 230 Volt Netz parallel, fällt eines aus dann arbeiten die übrigen weiter.

Vor 18 Tage
Ralf Kramer
Ralf Kramer

Kein Wort zum Wirkungsgrad bzgl. Herstellung und Zurückwandlung von Wasserstoff im Bereich Mobilität. Sorry, aber da spricht in der Tat der Wasserstoff-Fan, der doch gerne die negativen Seiten ausblendet. Wasserstoff hat in der Industrie, im Bereich Speicher (am besten mit Sektorenkopplung, wegen besserem Gesamtwirkungsgrad) und in Schiff- und Flugverkehr sicher in Zukunft seine Berechtigung. Aber im Bereich individuellem Verkehr und Kurzstreckentransport ist er vollkommen fehl am Platz bzgl. Gesamtwirkungsgrad. Und es wird sicherlich keine Betreiber einer Elektrolyseanlage geben, die die Anlage immer nur dann für kurze Zeit hochfahren, wenn gerade eine Überschusssituation im Stromnetz besteht. Gerade die letzte beiden Punkte (Wirkungsgrad und Überschuss) eigenen sich um ein vielfaches besser für die direkte Ladung in Akkus, da diese tatsächlich in der kurzen Zeit bei Überschuss laden können, da sie sowieso den grö0ten Teil Ihrer Zeit am Stecker hängen. Ganz zu schweigen davon, dass man nach momentanem Stand der Technik ca. 3-4 mal soviel zusätzliche elektrische Energie benötigen würde um die gleiche Strecke zurücklegen zu können mit einem Wasserstoff betriebenen PKW im Vergleich zu einem mit Akku.

Vor 18 Tage
Der Elektrotechniker
Der Elektrotechniker

Interessantes Video 👍 Ich komme zufällig aus dem PV Bereich 😉- wer Einblicke in Photovoltaikanlagen (Die ganz großen) haben möchte > schaut doch mal auf meinem Kanal vorbei 🖖🏻

Vor 18 Tage
Brigitte Dörge
Brigitte Dörge

Frage... Gibt es denn auch die Ressourcen dazu... Anlagen auf dem Dach, Batteriespeicher, Kabel usw... Und was ist, wenn alle Staaten dies tun...

Vor 18 Tage
Andreas Grimm
Andreas Grimm

Kann mir jemand erklären, wie wir diese riesige Menge von alten Solarzellen entsorgen wollen, wenn die Dinger in die Jahre gekommen sind??? Egal - scheiss auf die Umwelt, stellen wir lieber noch ein paar Windflügel auf, weil die können wir auch nicht entsorgen. Es wird nicht gehen, ohne das wir uns alle einschränken - so einfach ist das.

Vor 18 Tage
Max Mustermann
Max Mustermann

Energiewende von unten ist der Schlüssel. Aber die grünen haben nix kapiert.

Vor 18 Tage
Boeser Waldgeist
Boeser Waldgeist

Bin gespannt was die Grünen umsetzen fals A.B. Bundeskanzlerin wird. Ob es dann endlich mal mit Ökologie voran getrieben wird? Es ist beschämend das wir bei E-Autos sogar den Russen hinterher hinken. Beispiel Moskau und Sankt-Petersburg wo an fast jeder Ecke eine kostenlose Ladestation steht und E-Autos Carsharing ist dort auch viel mehr vertreten. Finde das Deutschland schon längst eine neue Politik für Innovationen braucht. Nicht mal mit Internet Abdeckung klappt's. 😢

Vor 18 Tage
Clemens Gorgs
Clemens Gorgs

das ende war ja abrupt

Vor 18 Tage
Rhymin Simon S-V
Rhymin Simon S-V

Wurden ja die PV Kunden mal wieder sauber vom Staat verarscht So nach dem Motto: Baut euch alle PV Anlagen als eierlegende wollmilchsau aufs Dach mit dem Hintergedanken die eeg vergütung sowieso zu senken Frage mich wieso man Strom für 8ct einspeisen muss, aber gleichzeitig 30ct bezahlt Was ist mit den 22ct?

Vor 18 Tage
Klusfelsberg
Klusfelsberg

Zu viele Sonnenkollektoren erwärmen die Welt nochmehr, als es der Klimawandel allein schon macht!!! Idioten

Vor 18 Tage
Astron Baits
Astron Baits

doch, wenn auf jedem dach hier solarpanele wären, wären unsere energieprobleme gelöst. durch den verbrauch vor ort muss man kaum neue infrastruktur schaffen. es reicht von den erzeugern zu den verbrauchern die wege zu schaffen. und das ist nicht so teuer.

Vor 18 Tage
Astron Baits
Astron Baits

e-schrott in die dritte welt zu bringen, damit die da noch 1-2 jahre läuft, ist eine schlechte idee. wo wird der giftmüll dort entsorgt, wenn das ding kaputt ist? warum sollten anbieter vor ort investieren, wenn es sowas aus dem ausland umsonst gibt? man hält so menschen und länder in erlernter hilflosigkeit. das führt zu problemen, siehe fast ganz afrika.

Vor 18 Tage
eatcochayuyo
eatcochayuyo

Gutes Video. Aber: Man kann nicht pauschal sagen, dass die Vergütung nicht mehr profitabel ist. Eine Südanlage kann in Deutschland für ab 0,04€/ kWh Strom liefern. Die Vergütung im April 2021 liegt bei rund 7 Cent. Das ist immer noch eine sehr gute Rendite. Wasserstoff-Pkw sind übrigens Unsinn. Hyundai baut aber tolle BEVs. ;)

Vor 18 Tage
Rene Dorsch
Rene Dorsch

Bitte nicht vergessen. Würden wir alle Fächer mit Modulen bedecken gäbe es ein riesen Problem mit den Umwelt Temperaturen den man sollte die Abstrahlung nicht vergessen, weiß jeder der im Sommer Mal seine Hand auf ein PV Modul gelegt hat.

Vor 18 Tage
Rene Dorsch
Rene Dorsch

Wo haben wir 1900 Sonnenstunden im Jahr? Nicht in Deutschland. Bei Bremen rechnen wir mit ca 900 Std.

Vor 18 Tage
P. Denner
P. Denner

Bitte denkt daran, dass PV in Deutschland von Oktober bis März nur 25% des PV-Ertrages liefert, in April bis September die restlichen 75%. Wenn der Strombedarf für den Sommer gedeckt ist, macht ein weiterer Ausbau energetisch und finanziell nur mit Langzeitspeichern Sinn. Die Abregelung von PV im Sommer will man ja vermeiden, sonst geht der EROI in den Keller.

Vor 18 Tage
Martin Anders
Martin Anders

Die Frage die sich mir stellt: "Wer soll das bezahlen?" Da hätte ich gern einmal eine Antwort drauf.

Vor 18 Tage
olliliberty
olliliberty

Bei Power-to-gas Windrädern ist durch Elektrolyse die Herstellung von Wasserstoff möglich. Dadurch verbesserte sich die Umweltbilanz.

Vor 18 Tage
Martin Ronczkowski
Martin Ronczkowski

Windräder und Solarpanel = Supermaterialschlacht , und im Vergleich zu nuklearer Energie superineffizient. Irgendwann muss auch jemand den Schrott vom Acker holen. Wie kann man nur so dumm sein. Naja , Propaganda machts halt

Vor 18 Tage
Hardy Stuttgart
Hardy Stuttgart

Energie ist ein big theme beim Kapital, nicht nur in D! Würde "Jedermann" Strom produzieren, wäre das eine Katastrophe für diese Branche. Schon aus diesem Grund ist die Politik mit Staatssekretären total unterwandert, mit dem Ziel, die Quellen zu erhalten oder gar noch zu vergrößern. Das Gleiche gilt für Wasser! - Der immense Geldtransfer unter Merkel ohne adäquate Gegenleistung, könnte dem Land schon in wenigen Jahren das Genick brechen!

Vor 18 Tage
E. Lottermann
E. Lottermann

Noch ist dieser Schwachsinn freiwillig? Der nächste Winter steht vor die Tür.

Vor 18 Tage
TheTitus999
TheTitus999

Power to Gas 30% Wirkungsgrad, Gas to Power (Kraftwerk, Auto) wieder 30% Wirkungsgrad. Bleiben bei Hin und Rückwandlung ganze 9% Energie übrig. Thema erledigt!

Vor 18 Tage
Sgt Pain
Sgt Pain

Mit ner kleinen 50-100w Anlage kann man aber aufjedenfall schon seine Kleingeräte laden,wie Handy, Laptop usw.Mach ich schon seit Jahren. Kann man auch gut für Licht und Lichterketten usw benutzen.

Vor 18 Tage
El Gomero
El Gomero

süd, ost, west ... egal kombiniert mit Wind- und Wasserkraft würden wir über die runden kommen ... das wollen der Stromanbieter (lobby ... das gleiche wie beim Auto) und die politik sind die Spassbremsen ... da kann man reden wie man will ....is so .... eigendlich .... nur peinlich .... aber ich gebe die Hoffnung nicht auf ... ^^

Vor 18 Tage
Alfred Lüttmann
Alfred Lüttmann

HAb seit Winter 2020 eine Solaranlage 21 KW. West Ost. Liefert genau dann wenn ich den Strom brauche. Morgens und Abends. Mittags (klar...Sonne voausgesetzt) habe ich wg der etwas ungünstigeren Lage trotzdem noch 5-8kW. NAchmittags geht es dann (April) derzeit bis auf 12-13 Kw hoch. Der Haken an der Geschichte ist das wir, wenn wir Strom brauchen ca 26 ct bezahlen aber für die Einspeisung nur 3 (DREI) ct bekommen. Ich finde das ist Betrug...aber lassen wir das. In Niederlanden ist das etwas anders gferegelt. Ein Zähler der Rein und raus zählt. Gleicher Preis für Vergütung und bezogenn Strom. Faire Lösung. Hier brauche ich drei Zähler um mit dem Versorger abzurechnen. Völlig irre die Regelung.

Vor 18 Tage
Juan ita
Juan ita

Nur weiter so mit dem Schwachsinn. Auch der bereits teuerste Strom der Welt kann sich unter einer grünen Kanzlerin noch verzehnfachen.

Vor 18 Tage
Renè Kreisel
Renè Kreisel

Und keine evus mehr. Das wollen die doch nicht ?

Vor 18 Tage
Gilles
Gilles

30 grad nicht 30%

Vor 18 Tage
Christian Heil
Christian Heil

14kwp seit 2009 aufm Dach. Altbau komplett saniert und Pellets rein. ;)

Vor 18 Tage
TwizyChrisy
TwizyChrisy

Ein anständiges E-Auto bidirektional angeschlossen und fertig.

Vor 18 Tage
TheMacronist
TheMacronist

"Ich sitze in einem hyundai Nexo" Geschickt verstecke Produktplatzierung =)

Vor 19 Tage
Daniel Ullrich
Daniel Ullrich

Plötzliches Ende? Das war bei nem anderen video auch schon so. Da fehlt doch was oder nicht?

Vor 19 Tage
itzibitzispider001
itzibitzispider001

beim Wasserstofftanken wäre es noch einmal interessant zusehen, wie flott das geht, wenn man noch 2 Autos vor sich hat

Vor 19 Tage
Adalbert Stifter
Adalbert Stifter

Südafrika wird also freundlich gebeten Deutschlands Bedarf an Wasserstoff in Zukunft zu decken?!

Vor 19 Tage
TWENTY10
TWENTY10

Diese Politiker, die das EEG verabschiedet haben sind mMn Verbrecher. Auf Kosten der Umwelt haben sie in ihre eigenen Taschen gewirtschaftet.

Vor 19 Tage
Highbel
Highbel

Lieber den Wasserstoff in die Stahlindustrie stecken, als ins Auto. Ein BEV braucht nur 1/3 der Energie, ist also viel effizienter, da die Energie nicht hin und her umgewandelt werden muss. Wenn jetzt nach dem Fahrzeug weitere Autos Wasserstoff hätten tanken wollen hätte man gesehen, dass der Druck nicht mehr reicht und es auch sehr Zeitintensiv wird. Am besten den Überschuss vom Dach in den Hausspeicher, oder direkt ins BEV laden. In Zukunft dient das BEV auch bidirektional als Speicher für das Haus in der Nacht kann es dann den Strom wieder ins Haus leiten bei Bedarf. Technisch umsetzbar leider sind die Regularien noch nicht soweit. Der VW Konzern plant die Möglichkeit für die kommenden Modelle ein.

Vor 19 Tage
Doncos Kanal
Doncos Kanal

Das Ende ist wie das Aufladen des Wasserstoffautos. "Es ging sehr sehr schnell"

Vor 19 Tage
Sinus Novi
Sinus Novi

Der Treppenwitz der Geschichte ist, dass nach dem Fall der Mauer entschieden werden sollte, ob die Stromversorgung im Osten dezentral (Photovoltaik) oder zentral per Stromversorger erfolgen soll. Ratet mal, welche Lobby erfolgreich war.

Vor 19 Tage
Sinus Novi
Sinus Novi

Was bzgl. H2 an Info fehlt: H2 ist seeeeehr flüchtig. Ein Auto mit H2 betankt verliert beim "Herumstehen" einiges an "Tankinhalt". Da ist ein Akkupack bzgl. Selbstentladung weeeeesentlich besser.

Vor 19 Tage
Just Curious
Just Curious

@Sinus Novi Wenn ich vermutlich nicht ganz korrekt die Liter herauskürze, dann bedeutet 1 Mikrobar Verlust pro Sekunde einen Verlust von 2.592.000 Mikrobar (~2,6 bar) pro Monat. Was 0,37 Prozent von 700 bar wären.

Vor 16 Tage
Sinus Novi
Sinus Novi

@Just Curious Quelle für die unter 1%?

Vor 16 Tage
Just Curious
Just Curious

Das Märchen vom nicht zu haltenden Wasserstoff geht gewöhnlich auf den BMW Hydrogen 7 mit seinem Flüssigwasserstoff-Tank zurück. Dort verdampfte der Wasserstoff mit der Zeit und musste kontrolliert abgelassen werden, was zu einem relativ hohen Standverlust führte. Die modernen Brennstoffzellenautos nutzen aber keinen Flüssigwasserstoff, sondern gasförmigen Wasserstoff in Drucktanks. Hat Jacob im Video übrigens falsch gesagt, sein Nexo tankt keinen kryogenen Wasserstoff.

Vor 18 Tage
Just Curious
Just Curious

Der Hyundai Nexo hat einen Standverlust von unter 1% pro Monat. Das würde ich nicht als "einiges" bezeichnen. Und ich bezweifle, dass es größer ist als die Selbstentladung eines Akkupacks. Auf jeden Fall kein nennenswertes Problem.

Vor 18 Tage
dieter voss
dieter voss

30% oder 30 Grad????

Vor 19 Tage
Norbert Jonen
Norbert Jonen

1900 Sonnenstunden? Der lügt uns die Taschen voll.

Vor 19 Tage
Norbert Jonen
Norbert Jonen

@Just Curious Westfalen: 900 Sonnenstunden.

Vor 18 Tage
Just Curious
Just Curious

Das kommt näherungsweise schon hin. Z.B. Berlin: 1752 Sonnenstunden pro Jahr. Allerdings scheint er die "Sonnenstunden" als "Volllaststunden PV" gerechnet zu haben, was natürlich nicht funktioniert. Volllaststunden PV gibt es in Deutschland im Schnitt knapp 1000 pro Jahr.

Vor 18 Tage
schwan86
schwan86

Das Problem ist das man höhere Grundgebühr beim Strom Anbieter

Vor 19 Tage
EigenWatt
EigenWatt

Nutzung von grünen Wasserstoff (durch PV erzeugt) macht nur für die Langzeit-Speicherung von PV-Überschuss im Sommer für den Winter Sinn, weil hier der Wirkungsgrad zu niedrig ist. Fahren direkt mit Strom aus PV über Akku im Auto ist einfacher und viel effektiver...

Vor 19 Tage
Jost Schwider
Jost Schwider

8:55 Es spricht die Wasserstofflobby (aka Verbrennerlobby)... 🙄 Im Ernst: Wenn die Wasserstoffsäule keinen Druck aufgebaut hat, z.B. weil gerade vorher jemand anders getankt hat, muss erstmal 20 bis 30 Minuten bis zum Start des Tankvorgangs gewartet werden. Über Probleme wie Ausgasung u.ä. wollen wir gar nicht erst reden...

Vor 19 Tage
Jost Schwider
Jost Schwider

4:43 Falsch, bei typischer Selbstnutzung ist Ost-/Westausrichtung sogar besser - trotz niedrigerer Effizienz: Die Gesamtfläche ist dann ja üblicherweise doppelt so groß und die Preise für die zusätzlichen Module sind inzwischen (fast) schon vernachlässigbar. Außerdem ist der Wirkungsgrad bei verschatteten oder nicht optimal ausgerichteten Modulen viel besser als z.B. noch vor 10 Jahren.

Vor 19 Tage
Mehmet Göksal
Mehmet Göksal

Kennt einer hier die genauen Zahlen wie rentabel eine PV Anlage in Deutschland im Schnitt ist.

Vor 19 Tage
chronixalin
chronixalin

Tera bitte... Terra ist die Erde, wo wir drauf stehen.. ;)

Vor 19 Tage

Nächster

WELCHE PV-MODULE 2021 NEHMEN? DIESE!

1:18:42

WELCHE PV-MODULE 2021 NEHMEN? DIESE!

Leben mit der Energiewende

Aufrufe 107 000

Wem kannst du trauen?

29:20

Wem kannst du trauen?

Breaking Lab

Aufrufe 158 000

Friday Night Funkin Animation- STRESS!

1:21

Friday Night Funkin Animation- STRESS!

TheShookKitty

Aufrufe 8 129 437

Update: Zombies in der Tierwelt

11:09

Update: Zombies in der Tierwelt

Breaking Lab

Aufrufe 59 000

Apple AirTag Unboxing, einrichten und ausprobiert

7:41

مقلب اللون في دش الحمام ب ابننا 🚿!! (عصّب)

13:47

مقلب اللون في دش الحمام ب ابننا 🚿!! (عصّب)

Talin tube family - عائلة تالين تيوب

Aufrufe 1 487 367

Bricklaying - Mortar Cake

0:12

Bricklaying - Mortar Cake

FD BRICKWORK

Aufrufe 22 171 866

Die besten Smartphones! (2021)

7:33

Die besten Smartphones! (2021)

iKnowReview

Aufrufe 108 892