Warum Haustiere klimafeindlich sind und andere unbeliebte Meinungen... (ihr dürft mich hassen 2.0)

  • Am Vor Monat

    Alicia JoeAlicia Joe

    Warum Haustiere klimafeindlich sind, warum man manchen Influencern aus Klimagründen entfolgen sollte und andere unbeliebte Meinungen zum Thema Nachhaltigkeit... - Deutschland 2021 - Alicia Joe - Socialmedia: aliciagermany
    _________________________________

    Mein letztes Video: de-film.com/v-video-biTR3aOm6-0.html
    _________________________________

    Zu everdrop (WERBUNG): everdrop.de/
    Aktuell 10% Rabatt mit dem Code ALICIA10
    _________________________________

    TIMESTAMPS:
    00:00 - 02:04 Einleitung
    02:05 - 05:25 Influencer
    05:26 - 09:11 Haustiere
    09:12 - 15:50 Kopf
    _________________________________

    QUELLEN:
    ! Viele sind im Video eingeblendet. Hier noch mal die Wichtigsten (nach Alphabet geordnet):

    Gregory S. Okin, 02.08.17, journals.plos.org/plosone/art...

    NABU, zuletzt abgerufen am 27.07.21, www.nabu.de/tiere-und-pflanze...

    Ursula Bauer, Januar 2015, www.aktiontier.org/themen/nut...

    Wissenschaft.de, 13.11.19, www.wissenschaft.de/umwelt-na...

    ZEIT Online, 06.01.21, www.zeit.de/gesellschaft/2021... .
    _________________________________

    Mein Merch (Werbung): teespring.com/stores/alicia-joe
    _________________________________

    MEIN TWITCH KANAL
    aliciajoe
    www.twitch.tv/aliciajoe

    MEIN INSTAGRAM
    aliciagermany
    instagram.com/aliciagermany

    MEIN BEAUTY-KANAL
    Alice im Beautyland
    de-film.com/ch-UCTXQ...

    MEIN TIK TOK
    aliciajoe
    vm.tiktok.com/qoCk5n/

    MEIN FACEBOOK
    Alicia Joe
    facebook.com/aliciajoeger...

    MEIN TWITTER
    aliciajoee
    twitter.com/aliciajoee
    _________________________________

    AFFILATE LINKS
    Wenn ihr über diese Links etwas bestellt bekomme ich eine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr.

    Mein PC (Werbung): atlas.r.akipam.com/ts/i553428...

DENnis Funke
DENnis Funke

Klasse Video wieder * ❣

Vor Tag
apfeltasten
apfeltasten

5:51 Lehrer Lämpel

Vor Tag
Frank Henkelmann
Frank Henkelmann

Danke dass Du das Thema Haustiere kritisch hinterfragst. Ich traue mich nicht einmal das offen anzusprechen. Viele Haustiere leiden auch. Werden gekauft, geschlagen, vernachlässigt. Was mir immer wieder sauer aufstößt ist die Industrie rund ums Tier. Millionen Tonnen Plastik für Spielzeug, dass eh im Müll landet. Hundekleidung. Viel zu kleine Käfige für Vögel und Nagetiere. Ganze Fashion Kollektionen in allen Farben für's Pferd. Ich stell mir immer vor was das für ein Berg wäre, wenn man alles was in einem Jahr an Tierzubehöre weltweit produziert wird auf einen Berg wirft. Da kommt ein großer Berg zusammen! Und die ganzen Krüppelzüchtungen wie Möpse oder Nacktkatzen. Ja, jeder sollte auch seinen Konsum an und für Haustiere hinterfragen, statt sie als Spielzeug, Accessoire oder was auch immer zu betrachten, was in den allermeisten Fällen nur der Befriedigung eigener Bedürfnisse dient. Die paar Blindenhunde mal außen vor gelassen, von wegen Whataboutism. Vielleicht machst Du dazu ein eigenes Video?

Vor 4 Tage
Frank Henkelmann
Frank Henkelmann

Danke dass Du das Wort Überpopulation in den Mund nimmst. Viele leugnen es. Es wäre super wenn Du ein Video dazu machen könntest!! Ich finde Deine Videos super, Du recherchierst gut!

Vor 4 Tage
Svesda Anna
Svesda Anna

Zum Punkt mit den Haustieren stimme ich dir voll zu. Ich wollte eigentlich immer irgendwann einen Hund, aber inzwischen merke ich immer mehr, dass es nicht zu meiner Lebenseinstellung passt. ein weiterer Problem bei Hunden ist zb auch, dass man deren Kot in Plastiktüten verpackt. Die liegen leider bei uns im Wald überall rum.

Vor 5 Tage
Magga Trotschka
Magga Trotschka

Für alle die es interessiert: Es gibt auch schon seit langem veganes Futter extra für Katzen und auch welche extra für Hunde. Bevor jetzt die Tastaturen gezückt werden: ich studiere Chemie und habe hinterfragt was die Tiere eig. aus dem Fleisch brauchen, damit die vollwertig ernährt sind. Als Ergebnis meiner Recherche habe ich mir die wichtigsten Nähstoffe wie L-Carnitin, die essentiellen Aminosäuren, etc. rausgesucht und die bisherigen Marken verglichen die veganes Haustierfutter anbieten. Ich habe zwei Marken gekauft welche alle Nähstoffe enthalten haben und dann meine Katze entscheiden lassen welches Futter sie am liebsten mag ( die zwei veganen alternativen und das herkömmliche Futter nebeneinander platziert). Es stellte sich heraus, dass sie das vegane Katzenfutter von Ambicat am besten findet und seit dem freut sie sich immer auf ihr Futter riesig. Man muss aber auch beachten: ich befinde mich in einer priviligierten Situation und kann es mir erlauben einen 10 kg Sack Katzenfutter für 55€ zu kaufen, dass kann sich natürlich nicht jeder leisten, aber für die die es können kann ich wirklich sehr empfehlen. Die Tierärzte haben bisher immer gesagt das sie eine sehr gesunde und bepflegte Katze ist 🐱

Vor 5 Tage
Burnkastel
Burnkastel

kinder haben ist noch umweltunfreundlicher als haustiere xD

Vor 6 Tage
miri Da
miri Da

No nie so schnell ein Abo beendet.

Vor 7 Tage
Jy Di
Jy Di

Mich würde ja interessieren, was du zu @Sashkas Video "Nach diesem Video bin ich gecancelt" sagst... Dazu gab es ja einige Kritik, unter anderem von @veganistungesund, und da du ihr auch gerne folgst fände ich deine Meinung dazu ganz spannend^^

Vor 7 Tage
Seli na
Seli na

Super Video! Man kann Hunde und Katzen aber ohne Probleme vegan ernähren. Damit wäre das Problem erledigt. Wenn man dann noch Haustiere aus dem Tierheim o.ä. rettet tut man denke ich mehr Gutes als Schlechtes auf dieser Welt :D

Vor 8 Tage
Grimes Fan
Grimes Fan

Ich habe auch Haustiere. 3 Kaninchen und die sind ziemlich Klimafreundlich. Ich halte sie in meinem Garten der ziemlich groß ist, und dort fressen sie Gras( muss ich nicht mal kaufen). Ab und zu bekommen sie Gemüse aber das sind meistens Abfälle von mir ( der Strunk vom Apfel, Karottenschalen....) und durch die Außenhaltung waren sie wirklich noch nie krank, ich muss mit ihnen nicht irgendwohin zum Tierarzt fahren. Im Winter kriegen sie Heu das ich vom Bauern bekomme.

Vor 9 Tage
Der junge Mit einen dicken Pulli
Der junge Mit einen dicken Pulli

Wow selbst zocken ist jetzt schlecht fürs Klima ihr wollt mir ja echt den Spaß verderben

Vor 10 Tage
No Name
No Name

Werd Bundeskanzlerin

Vor 11 Tage
huntressvideos
huntressvideos

Das ein durchschnittlicher Hund ein Carbon Footprint von einem SUV und eine Katze von einer durchschnittlichen 4Türer hat, ist alles andere als neu (kam schon in der genialen Stephen Fry Show Q.I. vor vielen Jahren) , aber trotzdem halten sich einige Leute inzwischen fast schon nen halben Zoo zu Hause (eine Kollegin von mir hat drei Hunde und drei Katzen...). Tendenz steigend. In meiner Nachbarschaft nimmt die Anzahl von Hunden stark zu, hab in letzter Zeit viel zu viele Leute mit Jungtieren an der Leine gesehen. Corona und die Einsamkeit haben da stark mitgewirkt.

Vor 11 Tage
Anja chan
Anja chan

deswegen hab ich kein Haustier, unter anderem ^^ hat noch andere Gründe.

Vor 12 Tage
Nana Pudelmütze
Nana Pudelmütze

Tolles Video!!!

Vor 12 Tage
Nadine Sch.
Nadine Sch.

Hallo Alicia, ich habe dich vor kurzem entdeckt und finde deine Berichterstattung und deine Themen super. Mit meinen 39 Jahren gehöre ich eher einer kleinen Gruppe Zuschauer an und habe lange darüber nachgedacht, ob ich mein Anliegen überhaupt an dich tragen sollte. Aber vielleicht geht es einigen "älteren" deiner Zuschauer ähnlich. Ich komme aus einer Generation, die durch die Teilung Deutschlands nur zur Hälfte Englisch in der Schule gelernt hat. Ich selbst habe das Glück viel gereist zu sein und gut Englisch zu sprechen. Trotzdem: ich muss immer wieder Videos stoppen und Anglizismen nachschauen. Immer wieder kann ich einen Zusammenhang nicht erfassen, weil sich mir Jugendwörter nicht sofort erschließen, obwohl ich fit in der Englischen Sprache bin. Und ich komme mir unglaublich alt vor. Wie geht es euch anderen über 30 Jahren? Ich bin seit 10 Jahren Mama und habe evtl einiges verpasst... Vielleicht hilft es mir auch, damit ich mein Kind in einigen Jahren besser verstehe, falls die heutigen Anglizismen dann noch aktuell sind. Alles nur Feststellungen und kein Angriff. Liebe Grüße Nadine

Vor 12 Tage
Nicky G
Nicky G

Bei der zweiten Meinung stimme ich dir absolut zu. Ich habe eine Schildkröte seit mehreren Jahren schon und finde es auch irgendwie seltsam. Wie auch du liebe ich mein Haustier und würde es niemals freiwillig abgeben, aber auf der anderen Seite habe ich für mich jetzt auch festgelegt das ich mir nie wieder in meinem gesamten Leben ein Haustier zulegen möchte. Erst recht keine Katzen oder Hunde. Ich ernähre meine Schildkröte fast ausschließlich pflanzlich mit unterschiedlichstem Gemüse und wenn mal tierische Produkte dabei sein sollten, sind diese auch immer Lebewesen, die meine Schildkröte auch in natürlicher Umgebung fressen würde, z.B. Gammarus oder kleine Fische. Daher kann ich noch einigermaßen gut damit leben. Die Vorstellung ein Tier in einem Aquarium zu halten, wobei es eigentlich in riesigen Teichen zusammen mit anderen Meeresbewohnern in freier Wildbahn leben sollte, ist mir dennoch befremdlich. Ich gebe aber auch zu das ich emotional einfach schon zu stark an sie gebunden bin, um sie abzugeben. Das ist vielleicht ein wenig egoistisch, aber ich kann es nicht ändern. Und aufgrund der Tatsache das ich mich emotional zu schnell an Tiere binde, will ich auch für mich selber mir nie wieder ein Tier zulegen. Und halt auch aufgrund der Tatsache das das einfach kein natürlicher Lebensraum ist. Katzen und Hunde sind ja nicht mal natürliche Wesen, wenn man es genau nimmt. Diese Tiere beruhen ja auf jahrelanger Züchtung des Menschen. Und das nur damit wir süße kleine Tierchen zuhause haben mit denen wir kuscheln können. Einige Katzen haben wenigstens noch die Möglichkeit draußen frei herum zu laufen (auch wenn selbst ein ländliches Dorf keine natürliche Umgebung für eine Katze wäre, es kann ja auch gar keine natürliche Umgebung für Katzen geben, die wurden ja vom Menschen daraufhin gezüchtet um so auszusehen wie sie das nun tun). Hunde haben diese Möglichkeit überhaupt nicht mehr. Am erschreckendsten finde ich das das in unser aller Köpfen auch noch der Normalzustand ist. Weil wir mit so etwas aufgewachsen sind. Das sind alles nur vom Menschen geschaffene Entwicklungen. Was bei uns süße Haustiere sind, wird in anderen Kulturen zu abend gegessen. Das sind beides keine natürlichen Entwicklungen. Was ich am schlimmsten daran finde ist das sich diese Tiere auch noch so sehr an die Menschen gewöhnen und schier nicht mehr ohne sie können. Ich präferiere eine Koexistenz zwischen Mensch, Tier und Natur und keine sklaverische Ausbeutung von einer Seite. So wie es unsere prähistorischen Vorfahren taten. Oder einige indigene Volksgruppen. Ist in einer industriellen Gesellschaft eventuell schwierig, aber ich finde es ist trotzdem ein gutes Ziel worauf man hinarbeiten kann. Ein letzter Punkt, ich finde es generell absolut widerwertig Tiere in Haus- und Nutztiere einzuteilen. Der einzige Grund warum Katzen und Hunde nicht verzehrt, sondern im Haushalt gehalten werden ist bei uns einfach das sie ja so süß und so kuschelig sind...es ist absolut bescheuert, wie du bereits gesagt hast, Alicia, sind Schweine höchstwahrscheinlich sogar noch viel intelligenter als Hunde und Katzen. Was jetzt nicht heißt das sie das Leben dadurch mehr oder weniger verdient hätten als Hunde oder Katzen. Es ist einfach generell so sinnfrei. Wenn man ein Schwein als Haustier hält wird man schief angeguckt, wird es abgeschlachtet feiern das alle und freuen sich schon auf ihr nächstes Steak. Will man eine Katze essen wird man direkt als krank oder pervers bezeichnet, tötet man ein Rind ist es die normalste Sache der Welt. Das ist einfach echt traurig sich anzumaßen solche Unterteilungen zu bestimmen und das dann auch noch als richtig und allgemeine Norm darzustellen. Entweder wir essen alle Tiere auf der Welt oder keine. Für mich gibt es da kein Zwischending. So das war's jetzt auch. Wie immer tolles Video👍

Vor 13 Tage
Natalie Klyk
Natalie Klyk

Haustiere als Klimakiller anzusprechen ist wichtig. Es gibt inzwischen klimaneutrales Hunde bzw. Katzenfutter (z.B. auf Insektenbasis), schafft euch Tiere aus dem tierschutz an „welche eh schon da sind“ und nicht extra für euch gezüchtet werden. Ps unpopular opinion ja es ist möglich einen Hund (keine Katzen) hauptsächlich vegetarisch gesund zu ernähren. Das „dein Hund = Wolf“ Klischee ist pures Marketing der Industrie! unsere domestizierten Hunde sind viel näher verwandt mit afrikanischen Wildhunden welche sich auch in der Natur zu 80% veggie ernähren in Ergänzung mit Insekten, Mäusen und kleinstgetier.

Vor 13 Tage
Jimin-shii
Jimin-shii

Juckt mich nicht hab trotzddm Haustiere 🤣

Vor 13 Tage
Up Doomblades
Up Doomblades

Man könnte die Diskussion meiner Meinung nach auch aufs Kinder bekommen ausweiten. So ganz apropos unbeliebte Meinungen...

Vor 13 Tage
Patricia Melani
Patricia Melani

Keine Kinder mehr selber machen. Adoptieren. Ja der Mensch ist die schlimmste Verschmutzung dieser Welt.

Vor 13 Tage
Minh Le
Minh Le

Everdrop kann nicht ökologisch nachhaltig sein, wenn der finanzielle Gewinn im Vordergrund steht. Anstatt Influencer zu bezahlen, sollte die Marke sich wirklich nachhaltig engagieren. Wenn ich mir Marketingausgaben anschaue, dann wird mir schlecht. Wenn die mit Influencern werben, die sich überhaupt nicht für das Thema interessieren und es auch nicht verstehen, dann wird mir schlecht. Greenwashing at it‘s best und alle fallen drauf rein.

Vor 13 Tage
Lunalicia _
Lunalicia _

Hunde kann man aber auch vegan ernähren, aber Katzen nicht

Vor 14 Tage
moonlightbae
moonlightbae

dass Tiere andere Tiere essen ist natürlich, aber dass Menschen tierische Produkte essen, definitiv nicht und vorallem nicht Massentierhaltung. Kühe werden täglich zwangsbefruchtet (vergewaltigt), damit sie Milch produzieren können... und die ist eigentlich für die Kuhbabys gedacht und nicht für den Menschen...(meiner Meinung nach ist das auch nicht feministisch)... viel zu viele setzen sich einfach viel zu wenig mit dem Thema auseinander und haben immer noch die schöne Vorstellung von dem "glücklichen Bauernhof" auf dem das Schaf nur geschoren wird anstatt totgeschlagen.

Vor 14 Tage
Jennifer Nachname
Jennifer Nachname

Zum Haustierpunkt: Hunde sind nachhaltiger als Katzen, weil sie Allesfresser sind. Sprich Hund kannste mit "Karotten füttern", Katzen brauchen Fleisch. Außerdem essen Hühner Fleisch, die Viecher essen echt vieles und das wie... Unheimlich eigentlich, glaube die würden sogar mich essen. Auf jeden Fall, denen kannste wie einem Schwein viele Reste zu essen geben, was eigentlich auf eine andere Art gut für die Umwelt ist 🤔

Vor 14 Tage
Psykhe Games
Psykhe Games

9:40 es gibt sogar Freie Energie, doch leider wird diese unterdrückt, da sie halt "frei" wäre und kein Profi bringt.

Vor 15 Tage
Sardiia
Sardiia

Mein Hund wird gebarft, mit Fleisch von einer Firma, die nur dafür Fleisch herstellt. Man glaubt es nicht, aber theoretisch ist damit der Ausstoß geringer. So brauche ich 170gr am Tag für ihn. Mit deinem Nassfutter waren es 300gr. 🤗

Vor 15 Tage
kathi
kathi

Ich würde sagen schaff dir 🐀 an oder zwerkhamster die erzeugen auch nicht viel co2

Vor 15 Tage
Clair
Clair

Ja, hinterfragen und abzuwägen. Kann ich auch was Besseres für mich selbst zum Schutz tun, als eine Impfung jährlich? Hell yeah!!! Zusätzlich Sport, raus in die Natur, Vitamine, gesundes Essen und alternativ Medizin genauso wie auch Schulmedizin, wenn sie gebraucht wird! Wir sind keine Schafe! Also diskriminiert nicht Menschen, die sich nicht impfen lassen jährlich ab jetzt!!

Vor 15 Tage
Aha
Aha

Ich finde, Tiere aus dem Tierschutz zu holen ist ein guter Ansatz. Finde es aber auch bigott, nur auf Tiere hinzuweisen. Jeder Mensch, der in unserer Wohlstandsgesellschaft geboren wird, ist eine zig mal größere Bedrohung für das Klima als Haustiere. Das wird allerdings super gerne unter den Tisch gekehrt und wir Menschen vermehren uns egoistischerweise weiter und weiter und weiter. Jeder Mensch, der geboren wird hat einen zig mal höheren Co2 - Abdruck, allein schon aufgrund unserer westlichen Lebensweise - ist nun mal so. Ich finde daher Leute toll, die Tiere aus dem Tierschutz holen. Und auch Leute, die adoptieren, anstatt biologische Kinder zu kriegen. Denn ganz ehrlich - Kinder kriegen ist deutlich klimaschädlicher als ein Haustier aus dem Tierheim zu holen. Wer auf die Klimschädlichkeit von Haustieren hinweist, muss auch auf die Klimaschädlichkeit der menschlichen Fortpflanzung hinweisen - denn die macht zumindest in unserer westlichen Gesellschaft wohl am meisten aus.

Vor 16 Tage
lari fari
lari fari

Hühner sind nicht intelligent. Schweine von mir aus, aber Hühner sind es nun wirklich nicht.

Vor 16 Tage
colour head
colour head

Hühner sind super. Absoluter Mehrwert im Zuge der Unterhaltung, weil die einfach lustig sind. Und es ist seeeehr entspannend denen beim picken zuzusehen.

Vor 16 Tage
Marvin Klaus
Marvin Klaus

ich finde du solltest den Begriff "sehr intelligent" behutsamer nutzen :'D ... Schweine.... Hühner ... :D

Vor 16 Tage
letswasteourtime
letswasteourtime

ich hab tatsächlich auch schon drüber nachgedacht Hühner als Haustiere zu haben :)

Vor 17 Tage
Donald Duck
Donald Duck

Hallo. Ich und auch PETA sind gegen die Haustierhaltung und Haustierzüchtung. Dazu gehören auch Sporttiere zB für Reiten oder Hunderennen. Versteht es nicht falsch. Wir forderen dass die Haustiere welche bereits bestehen und nicht in Freiheit leben können sich gut um sie gekümmert wird. Der Mensch hat Schuld dass sie existieren. Neue Haustiere oder Sportiere zu züchten oder zu formen sollte allerdings gestoppt werden.

Vor 18 Tage
Clari
Clari

Was genauso paradox ist, aber nichts mit Klimaneutralität zu tun hat; wenn Leute sagen, dass sie Tiere lieben und Tierquälerei sooo schlimm ist aber dann im nächsten Augenblick in ihre Wurst oder ihr Steak reinbeißen. Also ich habe ja keinen Plan, weil ich ja noch viiiiel zu jung bin, um soetwas zu verstehen aber 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Vor 18 Tage
Zuki
Zuki

Ich finde Haustierhaltung so kompliziert zum Beispiel: Ich mag Katzen, konnt mir auch immer vorgestellen auch später mal eine zu halten, hab aber letztens ein Video von einem Tieschützer angeschaut, der genau die Dinge gesagt hat die du auch angesprochen hast, also das Vogelpopulation und auch andere (gefärdete) Tiere, wie Eidechsen, durch die Katzen zurückgehen... Die sinnvolle Lösung wäre Katze nur im Haus zu halten, aber wenn man in einer kleinen Wohnung lebt oder man einfach nicht soviel Platz zu verfügung hat, finde ich das gegenüber der Katze nicht gerecht. Ein ähnliches Problem hab ich mit der Ernährung, ich bin vegetarisch und will mich zu vegan "weiterentwickeln", deshalb würd ich auch mein Haustier im optimalen Fall vegan/vegetarisch ernähren (einfach weil ich es gegenüber den Schweinen und Rinden unfair finde und fürs Klima), aber ich will nicht das mein Haustier unter Mangelernährung oder irgentetwas anderen aufgrund von mir leidet. Zusätzlich kommt bei dem Thema dazu das ich viele verschiedene Meinungen gehört habe (von Veganern!), die einen sagen, wenn man sein Tier (hier ging es um Hunde) vegan ernährt dann lebt es kürzer und hat mehr gesundheitliche Probleme, am besten ist eine "Rohfleischernährung" (mir ist die echte Bezeichnung nicht eingefallen) und die anderen sagen, man kann sein Tier (auch Katzen) komplett vegan ernähren, ohne gesundheitlichen Probleme und beide Beispiele waren mit Quellen belegt... Vielleicht könntest du dazu mal ein Video machen? Eine Lösung zu meinem Dilemma wäre dann einfach eine Pflanzenfresser zu halten, wie zB. Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen, Mäuse,... Aber das ist nichts für mich, das erste Jahr haben sie Angst vor einem, man kann nicht viel mit ihnen machen und die Lebensspanne ist auch recht kurz, außerdem sind sie (für mein Empfinden) mehr "wild" und weniger angepasst an unser Leben als Hunde und Katzen. Auch Pferde haben es mir angetan (das ist auch so eine Sache mit der ich struggle, wie kann ich irgendwann mal Reiten und vegan leben? - vorallem da vegane Reiter bisschen Hate von anderen Veganern bekommen) und ich würde mein Pferd so artgerecht wie möglich halten wollen - also Offen- oder Aktivstallhaltung, aber ist es überhaupt ok Pferde zu reiten, ist es überhaupt ok ein Pferd nur für meinen Nutzen ihrgendwo eingesperrt stehen zu haben? - vorallem wenn man sich anschaut was Pferde in der freien Wildbahn am Tag laufen, da kommt nicht mal Aktivstallhaltung ran.... Und dann noch die letzte Frage: ist es ok Tiere "neu" vom Züchter zu kaufen, wenn Tierheime voll sind und jeden Tag Pferde geschlachtet werden?

Vor 18 Tage
rundle kundle
rundle kundle

Ich lasse jetzt mal die Nachhaltigkeit bei den Lebensmitteln weg und gehe zu der Nachhaltigkeit von Stoffen / Maschinen etc.. Kleidung, die nach ein paar mal Tragen durchlöschert sind, ohne große Belastung des Materials; Maschinen mit eingebauten Sollbruchstellen, die von selbst nach der Garantiezeit kaputt gehen oder wo die Ersatzteile, die in der Produktion ein paar Euro kosten als Einzelteile fast so viel kosten wie eine neue Maschine. Und das, was ich bisher von der Regierung gesehen habe ist, dass es jetzt einheitliche Ladegeräte für Handys gibt. Neu auf der Liste ist, dass Deutschland seine Rohstoffe ins Ausland verkauft, dadurch keine eigenen Rohstoffe mehr hat und sie die wieder Importieren müssen. Leider ist auch der Import von fertiger Ware günstiger als es selbst her zu stellen und deswegen wird abgerüstet...

Vor 18 Tage
rundle kundle
rundle kundle

Der Grund dafür, dass es weiterhin so bleibt ist ganz einfach: Niemand verdient daran Geld und deswegen wird es auch nicht gemacht

Vor 18 Tage
Nara Mijo
Nara Mijo

Zur Info: https://www.youtube.com/watch?v=ScIhG7jMuiM Hundeernährung vegan!-)

Vor 20 Tage
Nicci G
Nicci G

Ich dachte ich wäre die einzige die so über Haustiere denkt😆 also ich bin kein Vegetarier oder Veganer aber achte schon drauf möglichst wenig tierische Produkte zu essen und wenn ich mir was gönne dann 100% bewusst. Ich denke auch Haustiere sind iwo hauptsächlich nur für unsere eignen Unterhaltung da, und nicht um dem Tier ein schönes Leben zu gestalten. Ich kann verstehen, wenn man einsam ist oder einem generell was fehlt im Leben, sich eins anzuschaffen, aber ich für mich habe entschieden keins zu haben. Da ich immer nur Kleintiere hatte (oft von jemanden übernommen) vermisse ich auch nichts im Leben, obwohl ich Tiere auch liebe. Ich beobachte dann lieber Wilde Eichhörnchen oder Enten 🤣. Da ich zu gern reise (das ist mein Laster) finde ich es auch verantwortungslos. Aber gerade in der Corona Zeit finde ich das etwas erschreckend, wer sich alles nun ein Tier angeschafft hat… (influencer hust). Ich muss dir 100% zustimmen immer wieder aufs Neue Themen zu reflektieren und überlegen was wirklich meine eigene Meinung zu ist und nicht nur die der Gesellschaft oder eines influencers.

Vor 20 Tage
Scheiße auf diesem Acc
Scheiße auf diesem Acc

Ich verstehe deine Punkte so sehr, aber ich zum Beispiel bin mit meiner Phsyche stark in Sachen Essen und Sozialkontakte(Haustiere) eingeschränkt. Was mich teilweise ziemlich traurig macht, weil ich unbedingt noch mehr machen würde aber nicht kann

Vor 21 Tag
Giuli Scrava
Giuli Scrava

Bei den Haustieren gebe ich dir absolut recht. Ich mag Tiere und hätte selbst gerne eine Katze, aber ich verzichte darauf. Zum einen weil sie nicht rausgehen könnte bei mir, und zum anderen wie du erwähnt hast, das Essen...

Vor 21 Tag
Looper V1
Looper V1

Habe was vergessen…….,.Wenn es anfängt zu stinkt 😷…,Dann bitte waschen….,.Danke

Vor 23 Tage
Bex Ice
Bex Ice

Ich liebe Hühner 🐓 und will unbedingt welche haben wenn ich irgendwann mal einen Garten habe . XD Hühner kuscheln übrigens sehr gehren wahrscheinlich mehr als Katzen

Vor 25 Tage
Taslin
Taslin

Würdest du sagen dass du schon immer so eine denkeweise hattest oder eher nach dem du studieren und gebildet hast so einfacher reflektieren konntest?

Vor 25 Tage
Diakovska
Diakovska

Wie dreist kann man Werbung einbauen? Alicia: Ja

Vor 25 Tage
UNDWARUM37
UNDWARUM37

10 Konzerne verursachen 72% aller Emissionen... #doyourresearch

Vor 26 Tage
UNDWARUM37
UNDWARUM37

#bullshit #fakenews #gemeldet

Vor 26 Tage
One Brain Cell
One Brain Cell

Ich möchte später auch Hühner✌

Vor 27 Tage
Lobby Weltweit
Lobby Weltweit

Hey wie wär es wenn du deiner Arbeit entfolgst die dich so sehr Stresst... Immerhin muss ich ja auch aus dem 3ten Stock immer ins Erdgeschoss laufen um den DHL Boten seine Stressige Arbeit zu erleichtern. Dafür dürft ihr mich hassen! :P

Vor 28 Tage
Kuro_lets Play
Kuro_lets Play

Ich muss aber sagen, das ich everdrop versucht habe und einfach nicht zufrieden damit war 🙈 ich benütze es dementsprechend nicht. Doch schaue ich mich trotzdem nach nachhaltige sachen um. Meine Mutter und ich benützen auch nurnoch feste Seife, fürs duschen haben wir uns jetzt doch auf etwas im Plastik entschieden. Aber es sind diese tüten die sehr dünn sind die wir daheim dan in eine flasche umfüllen und mit wasser stark verdünnen um das einfach länger verwenden zu können

Vor 28 Tage
Melli
Melli

Über das Thema mit der Nachhaltigkeit in Bezug auf Haustiere habe ich mir nach der von dir genannten Studie auch viele Gedanken gemacht und mittlerweile lebt mein Hund seit circa einem Jahr vegan. Das klappt bei Hunden tatsächlich sehr gut und kann mit dem nötigen Wissen bedarfsdeckend funktionieren. Niko Rittenau hat dazu auch super Videos veröffentlicht. :)

Vor 28 Tage
Melli
Melli

Über das mit dem Thema der Haustiere habe ich mir auch viele Gedanken gemacht und mittlerweile lebt mein Hund seit circa einem Jahr vegan. Bei Hunden klappt das tatsächlich sehr gut und auch bedarfsdeckend.

Vor 28 Tage
Melanie
Melanie

Ich habe selbst zwei Katzen und hab mir schon Gedanken über die Fütterung gemacht bin bis jetzt aber noch nicht wirklich auf einen grünen Nenner gekommen. Es müsste das Züchten von Haustieren generell verboten werden. So würden auch die Tierheime nicht übergehen. Schlimm sind die sogenannten Puppymills wo Hunde in irgendwelchen Hinterhöfen vermehrt werden um sie dann billig zu verscherbeln. Da müsste angesetzt werden und nicht nur bei der Fütterung.

Vor 29 Tage
Rahel Gerber
Rahel Gerber

Ich ernähre meine beiden Katzen vegan, da ich selber Veganerin bin. Klappt sehr gut ;)

Vor 29 Tage
Meo 01
Meo 01

Was für Futter kriegen die?

Vor 26 Tage
† Jesus Rettet †
† Jesus Rettet †

Das einzig konstante am Klima ist, dass es nicht konstant ist. Informier dich über H.A.A.R.P.

Vor 29 Tage
emadkarasea
emadkarasea

Ich bin Ahnungslos, wenn man Tofu Würzen sollte, mag man dann nur das Gewürz?

Vor Monat
L
L

Ich stimme dir bei allen Themen zu, finde aber, dass du beim Thema Haustiere definitiv differenzieren solltest! Ich beispielsweise habe Kaninchen als Haustiere, die sich ja sozusagen vegan ernähren und auch deutlich weniger essen. Sonst ein tolles Video!

Vor Monat
Mr. Ed
Mr. Ed

😂 Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren. Vor allem sich anpassen zu können und vor allem, sich weiterzubilden um zu Verstehen, dass das schon längst von der Industrie, den Herstellern und vor allem Durch die Regierung ein Umdenken hätte geben müssen "vor 20 Jahren" Leider wurde wie so vieles "pervertiert" und wie auch hier sehr kurz gedacht. Wissen ist immer eine holschuld und 60% der Menschen, geht das tatsächlich am allerwertesten vorbei Was interessiert mich , mein Dreck von gestern! Wie wäre es mit sofortiger Wirkung: Amazon Verbot Handy Verbot Hausbau Verbot Leder Verbot, vor allem das einfärben in Indien durch deutsche oder internationale Modefirem. Schmuck, etc. Verbot Chemische Reinigungsmittel Verbot - hohe Strafen für Entsorgung in dem WC auch für Medikamente.. Aber was wohl viele nicht verstehen oder sehen Blackrock & Vanguard Sie bestimmen was ihr kauft, was ihr an Nahrung zu euch nehmt, was drin ist 😉 Sie sind es denen es egal ist welche Chemie sie in unserem Wasser entsorgen Sie bestimmen den "Great Reset" mit ihren finanziellen Mitteln und werden ihn umsetzen. Ein Reset, an dem globalistische Konzerne & korrupte Regierungen beteiligt sind und einige werden zwar untergehen, aber währendessen unterhalten sich die Menschen über das was sie nicht wirklich wollen. Ich finde alle haben ein großes Mundwerk und so tolle Ideen aber das hat euch in den letzten Jahrzehnten doch gut gefallen 🤮 Demokratie ist ein Mechanismus, der sicherstellt, dass wir genau so regiert werden, wie wir es verdienen.» Ganz ehrlich gesagt: Das Lügen-Narrativ zerfällt und ihr müsst alle dafür bezahlen...

Vor Monat
Kathi S
Kathi S

Hey, ich finde deinen Ansatz mit den Haustieren echt gar nicht mal so schlecht. Darüber habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht, aber es gibt dahingehend Lösungen: adopt don't shop; also ein Tier aus dem Tierheim oder sonstigen Vereinen holen, um ihm oder ihr ein tolles Leben zu ermöglichen und das Tier mit veganem Futter zu ernähren, anstelle des Fleisches. 1. Die Tiere sind eh schon da, aber in zum Teil prekären Verhältnissen, weshalb es umso besser wäre, ihnen einfach selbst ein zuhause zu bieten. 2. Kann man Tiere vegan ernähren? Ja, es geht tatsächlich. Ist aber natürlich wie beim Menschen so, dass man auf Nährstoffe achten muss. Ich finde es auch super, dass du dich vegetarisch ernährst! Hinzufügen möchte ich an dieser Stelle aber auch, dass die Massentierhaltung auch in Sachen Eiern und Milch extrem grausam ist (Kühe werden künstlich befruchtet (insofern gegen ihren Willen 'vergewaltigt'), ihnen wird das Neugeborene aber abgenommen, sie werden grausam gehalten und leben nur zum Milchgeben, was in dem Fall auch Krankheiten der Euter mit sich bringt etc. und obendrauf werden sie, wenn man sie nicht mehr 'verwenden' kann, geschlachtet). Mittlerweile finde ich die Milchindustrie sogar schlimmer als die Fleischindustrie, denn da werden die Tiere 'wenigstens' erlöst, nüchtern betrachtet.

Vor Monat
Guido Leidig
Guido Leidig

Wir haben 4 Hühner😊also einen Hahn und vier Hennen

Vor Monat
Kyrylo Silin
Kyrylo Silin

Ich habe erst gestern diesen Kanal abonniert und muss mir jetzt Gedanken machen, ob mir die Videos einen Mehrwert bieten 😅 Das war nur ein Scherz die Videos sind super 👍

Vor Monat
Piet Wilke
Piet Wilke

Wieder ein super Video! Habe auch einen Hund und ich hätte es noch spannend gefunden über vegane Hundeernährung zu reden. Wenn das bei Hunden möglich wäre/ ist, würde der Hund keine Tiere mehr essen müssen und hätte auch einen geringeren CO2 Fußabdruck. Man müsste halt nur gucken ob der Hund dadurch irgendeinen Nachteil erleidet und sachlich daran gehen (faktenbasiert). Bei meiner Recherche bin ich darauf gekommen, dass die Datenlage dazu noch sehr knapp ist, aber bis jetzt auch nix dagegen spricht. Macht es vielleicht auch deswegen Sinn seinen Hund vegan zu ernähren (evtl. bei einer wissenschaftlichen Studien mitzuwirken) um dieser Frage auf den Grund zu gehen.

Vor Monat
Meo 01
Meo 01

Die wenigen Studien die es gibt sagen das man Hunde und auch Katzen gesund Vegan ernähren kann. Leider ist das noch ein absolutes Tabu Thema aber trotzdem sehr wichtig! Ergibt einfach kein sinn zu sagen das man für ein Tier tausende andere Tiere tötet.

Vor 26 Tage
A B
A B

Gut, dann entfolge ich jetzt der Langstreckenluisa… Über das Artensterben und Plastik in Meer brauchen wir nicht zu diskutieren. Zumindest beim Plastik im Meer wäre es sinnvoller den Müllexport nach Asien und Afrika zu unterbinden als den Plastikstrohhalm zu verbieten. Kurze Frage, was ist der Plan für die Näherinnen in Bangladesch wenn wir hier nachhaltig bei uns produzieren? Und was macht die Unterschicht die sich treue Sachen nicht leisten kann, und wenn wir fair bezahlen und produzieren werden die Preise erheblich steigen. (Dies ist ein zynischer Kommentar in schwarz weiß, das Problem ist existent und ich hab dafür auch keine Lösung) Und der Klimawandel, es ist unerheblich ob Menschengemacht oder nicht, aber die Maßnahmen die die Regierungen (und die Grünen) umsetzen wollen wird ihn nicht aufhalten, und sie werden nicht die Folgen handhabbarer machen. Für das Geld dass wir bei uns aufwenden müssen um kleine Fortschritte bei der CO2 Reduktion zu erzielen würde man in weniger effizienten Ländern viel mehr erreichen. Das nennt sich Grenznutzen und Grenzkosten.

Vor Monat
Nanny
Nanny

Bei dem Haustierthema würde ich sagen, dass man einfach ins Tierheim gehen sollte, wenn man sich ein Tier anschaffen möchte, weil diese Tiere ja schon da sind und nicht extra zum Verkauf gezüchtet werden. So unterstützt man das Tierheim, bietet dem Tierchen ein schöneres Zuhause und schiebt Züchtern nicht noch mehr Geld zu.

Vor Monat
Julia Bährens
Julia Bährens

zu dem Thema Hühner selber halten finde ich das Video 'why don't vegans hat Backyard eggs?' sehr gut. Meiner Meinung nach wird das Thema hier kurz und präzise erklärt. :)

Vor Monat
Rolux Du Couvent
Rolux Du Couvent

CO Emission der Länder. (Quelle Statista) China 27,92% USA 14,5% Indien 7,8% Russland 4,61% Japan 3,04% Iran 2,14% Deutschland 1,93% CO2 Emissions Deutschland aufgeschlüsselt (Quelle Umwelt Bundesamt stand 2020) 1.Energiewirtschaft / Energieindustrie 2. Verkers/Transportwesen 3. Verarbeitendes Gewerbe.... 4. weitere Feuerungsanlagen Und Dan entlich an 5. Stelle Landwirtschaft. Tierzucht und Pflanzliche Lebensmittel zusammen. Mein Fazit du kannst gerne auf Haustiere verzichten kein Fleisch essen allen influenzern entfolgen etc. Sofern du damit glücklich bist ist das ok. Die Welt wirst du damit leider nicht retten den selbst wenn alle deutsche auf m Baum ohne Strom, Heizung etc. Leben würden hätten wir halt 1,93% weniger Schadstoffausstoß.

Vor Monat
rudolph becgjt
rudolph becgjt

Ich finde den Klimawandel eine sehr wichtiges Thema. Leider habe ich das Gefühl, dass man sich total auf CO2 "eingeschossen"hat. Andere auch wichtige Aspekte(Waldrodung, Umweltvergiftung, Menschen die für neue Siedlunggebiete immer mehr Natur zerstören) werden da oft vergessen. Auch bei der Politik wirkt es oft so das man diese Dinge nicht angehen will /muss, weil man mit CO2 ja schon genug tut/beschäftigt ist.

Vor Monat
San Schein
San Schein

Also ich glaube das ein Kind einen um einiges höheren Co2 Abdruck hat. Ergo lege ich mir eher zwei Katzen zu.

Vor Monat
do. B.
do. B.

Der Rückgang der Vogelpopulation, besonders der Singvögel ist doch wohl zu erst darauf zurückzuführen, daß ihnen immer mehr der Lebensraum und die Nistmöglichkeiten genommen werden ! Nicht zu vergessen die tollen Windräder de Vögel,Fledermäuse usw schreddern !!! Auch darf man nicht die Länder vergessen, die die Zugvögel aus "Tradition" Mit Netzen fangen oder "nur" erschießen !!! .........

Vor Monat
Sabrina Rähme
Sabrina Rähme

Seit ich meine Katzen habe verzichte ich tatsächlich auch mehr auf Fleisch 😅 ich bekam da ein schlechtes Gewissen den bei Katzenfutter soll man sogar drauf achten das da sehr hoher Fleischanteil drin ist. Ich habe mein Fleischkonsum gesenkt auf so ca 3 mal im Monat wo da zum Beispiel auch meist ein Essen (oder alle) dabei ist wo ich sage kommt Miezis wir teilen uns das ich habe 2 Putenbruststücke eins mach ich für mich eins für euch. Auch Wurst wird nicht mehr geholt, das einzigste wo ich eine Ausnahme gemacht hatte war als ich Übernachtungsbesuch hatte. Ich weiß nicht wirklich ob der Verzicht ein wenig hilft. Aber meinen Fellpopos soll es trotzdem gut gehen 😅 aber ein Haustier ist halt auch immer ein Familienmitglied, ein bester Freund und man möchte auch nicht das es ihnen schlecht geht und sie ein langes glückliches Leben haben. Ich hatte auch schon gelesen das bei einer Sorte das ein Familienbetrieb sein soll und keine Massentierhaltung aber vorstellen kann ich mir das nicht so recht 😅

Vor Monat
Sabrina Rähme
Sabrina Rähme

Mein Vater hatte auch ein Grundstück und wir hatten auch Hühner, Enten und Ziegen. Eier und Milch hatten wir und der Förster meinte immer zu mein Vater das die echt verwöhnt waren, also den ging es schon wirklich gut. Ich merkte erst später wie die Welt wirklich aussieht und ich dachte halt immer das es normal wäre das Tiere immer auf der Wiese stehen oder ein Teich haben und so. Ich bin ländlich aufgewachsen und als mir meine beste sagte das bei Kuhmilch den Kälbern die Muttermilch entzogen wird dachte ich mir quatsch! Weil ich es von unseren Ziegen kannte das nachdem die Kälbchen groß genug waren einfach weiter gemolken wurde und das auch überall so wäre...nein sie hatte recht. Wie unnötig 😱 meine Eltern gibt es leider nicht mehr und das Grundstück konnte ich nicht übernehmen und musste mich damit auch mehr auf Einkaufshalle wie die meisten Menschen konzentrieren. Ein Glück ländliche Gegend das ich noch ein paar kenne mit eigenen Garten den Tomaten aus dem Laden schmecken meist gar nicht so gut wie die aus dem Garten haha bekomme da immer noch welche und Samstag wieder eine Zucchini *-* ich hoffe das bei dem ganzen umdenken wieder mehr Gärten im Fokus sind den ich merke in anderen Bereichen Deutschlands gehen die immer mehr ein und werden zu gemacht. :/ und dann wäre es toll das in mehreren Gärten vielleicht Tiere wie Hühner haltbar wären. Den auch da ist ein riesiger Unterschied zu gekauften ^^ ich hoffe eigentlich das ich irgendwann mal wieder ein Garten haben kann das mein Kind wie ich in sowas aufwachsen kann aber wenn ich mir ansehe wie schlecht das Klima noch werden wird, weiß ich gar nicht ob ich noch ein Kind irgendwann mal haben will ~.~

Vor Monat
Sandra Kabalo
Sandra Kabalo

Ich bin bei der haustiermeinung auf jedenfall bei dir. Ich werde auch immer angefeindet bzw versucht zur Vernunft zu bringen / weil ich auch einen Hund und (mehrere Katzen habe) und wir diese nie kastrieren. Wir haben dafür Gründe aber auch dies muss ich immer erklären. Hunde und Katzen sind für mich hauptsächlich nutztiere. Ich wohn auf einen Hof mit über 2hektar ohne unsre Katzen würden mir die mäuse woll an der Tür entgegen kommen und Hunde sind halt gute Alarmanlagen.

Vor Monat
Mädl ich
Mädl ich

Oh mein Gott, wieder so ne gekaufte Influencer - Bratze. Meine Meinung. Kohle ohne Ende, ständig top gestylet und die neuesten Sachen usw. Aber von Nachhaltigkeit labern. Schmeiß deine technischen Geräte weg, zieh ins Dorf und lebe autark und laber in deiner Wohlstandsblase, wie diese ganzen Influenzer, nicht von Nachhaltigkeit.

Vor Monat
J. Kieselkätzchen
J. Kieselkätzchen

Ich schaue einmal im Quartal meine Abos durch und sortiere dann aus. Zu den Haustieren: ich habe auch schon oft (als Vegetarier) kritisiert, dass Hunde und Katzen auch zur Massentierhaltung beitragen. Aber jeder hat das Recht einen Hund oder eine Katze zu haben. Und das ist oft auch gut. Es ist aber auch sehr wichtig zu überlegen, was man dem Tier füttert (und was man selbst konsumiert). Zu dem Thema Haustiere, habe ich seit kurzem mir Wachteln angeschafft. Da ich diese mit einem Nachhaltigen und Liebevollen Gedanken Pflegen kann und damit die Massenindustrie von Eiern in meinem Haushalt unterbinden kann. Ich liebe die kleinen Racker und für mich sind sie so viel mehr als nur Nutztiere. Zum Abschluss, die Sache mit den Putzmitteln und Kosmetika (Shampoos und Cremes) hat mich nochmal zum Nachdenken angeregt. Und das genau da, wo ich angefangen habe in meinem Denkprozess zu stocken. Ich habe mich versucht mit nachhaltigeren Alternativen anzufreunden, aber da erging oft das Problem, dass es nicht richtig sauber wird und mein Partner nicht alle davon verträgt (bsp. Shampoo). Ich glaube ich sollte mehreren Optionen weiter eine Chance geben.

Vor Monat
Chris
Chris

Ich möchte mal was zum Thema Vegetarier/Veganer und Haustiere sagen. Es ist doch schon irgendwie seltsam wenn man vegetarisch/vegan lebt, aber als Haustier sowas wie ein Hund oder eine Katze hat. Man selbst sorgt ja dann dafür das wegen ihm/ihr keine Tiere mehr sterben, aber für das Haustier dürfen Tiere sterben. Jetzt gibt es bestimmt wieder Leute die sagen "Ja, aber die essen doch Fleisch, das ist Natur". Naja, wenn der Mensch das Tier nicht halten würde, wäre das Tier nicht da, also keine Natur! Das selbe gilt auch für Katzenhalter die ihre Katzen, Vögel und der gleichen Jagen lassen... es ist doch Natur hört man da immer wieder. Nein, es ist keine Natur wenn das Tier nur wegen dem Menschen da ist. Wenn alle die eine Katze haben so denken würden hätten wir keine Vögel mehr! Wollte ich nur mal so in den Raum werfen.

Vor Monat
Thomas Rhein
Thomas Rhein

Der Mensch sollte einfach aufhören "Haustiere" zu züchten. Ich habe 2 Straßenhunde aus Spanien adoptiert. Diese Tiere können nichts dafür, dass der Mensch sie gezüchtet und auf die Straße geworfen hat.

Vor Monat
Obelixx Asterix
Obelixx Asterix

Hassen? Ihr seit es nicht wert euch zu hassen. Jedes Haustier ist mehr wert als ihr!

Vor Monat
Ewa Nejno
Ewa Nejno

Sooo kranke Tante👎👎👎👎

Vor Monat
Huxley
Huxley

Was für eine HEUCHELEI. Wenn Du etwas für´s "Klima" leisten willst, verzichte auf Deine Schminke, Haarfärbemittel, Fönfrisur und auf Deine SPÜLMASCHINE. Und immer schön reflektieren, reflektieren, reflektieren...

Vor Monat
Princess Bubblecum🏳️‍🌈️⃠
Princess Bubblecum🏳️‍🌈️⃠

Bester Schritt gegen den Klimawandel ist die Rückkehr der Plastik Strohhalme bei Caprisonne

Vor Monat
Nina Plaschke
Nina Plaschke

Die Doppelmoral... Anderen Menschen erzählen Haustiere seien ja so klimaschädlich, aber auf Instagram Bilder mit dem Rassehund, dem Reitpferd, dem neuen IPhone, ständig anderen Outfits und natürlich vor allem etlichen (Fern-)Reisezielen, zu denen man geflogen ist, posten. Leider ist das so typisch... Ich bin selber Vegetariererin, kaufe fast alles gebraucht, trage meine Klamotten bis sie zerfallen, tausche auch meine Möbel etc nicht einfach unnötig wegen einer Mode aus (im Gegensatz zum typischen Influencer), gehe praktisch nie essen oder in Bars/Clubs etc, auf keine Shoppingtour, mache keine Ausflüge in Freizeitparks etc, bin seit 10 Jahren nicht mehr geflogen, verwende jeden Lebensmittelrest, verschwende fast nichts und konsumiere generell extrem sparsam... aber soll mir dann von einer privilegierten Pseudo Grünen die gern auf Social Media mit ihrem elaborierten Lifestyle protzt meine besten Freunde, meine Hunde, zu Klimaschädlingen erklären lassen, die am besten verboten gehören. Wer von uns beiden hat wohl die wesentlich schlechtere CO2-/Klimabilanz?! Mal ganz ab davon, dass für Tierfutter kaum extra Tiere gezüchtet und dann ihr bestes Muskelfleisch verwendet werden würde, sondern Hunde-/Katzenfutter besteht hauptsächlich aus Schlachtabfällen die ungeeignet für den menschlichen Verzehr waren. Aber liebe Leute hier in den Kommentaren: Lasst Euch ruhig weiter von Leuten die in Wahrheit selber überhaupt nicht nachhaltig oder klimafreundlich leben erzählen, dass IHR das Problem seid und noch mehr verzichten sollt. Und glaubt auch noch begeistert deren Hetzkampagnen gegen unsere Haustiere... wie kann man so naiv sein und jenen eindeutig überwiegend privilegierten Lifestyle Grünen allen Ernstes so blind all diesen Mist nachplappern und ihn auch noch bejubeln? Guckt doch mal wie sie und der Rest der finanziell gut gestellten in Wahrheit selbst leben und konsumieren, während sie EUCH Verzicht an allen Ecken und Enden predigen! Ist Euch eigentlich nicht klar, warum die Grünen und ihre Wähler so „großzügig“ vorantreiben, dass ruhig alles viel teurer werden soll? Weil SIE es sich im Gegensatz zu den meisten von Euch problemlos leisten können! Glaubt ihr diese Leute werden künftig auf ihren Urlaub verzichten, weil der Flug 150€ mehr kostet? Oder werden seltener essen gehen, weil der Restaurantbetreiber die erhöhten Kosten für Strom, Heizung,Logistik und Lebensmittel in Form höherer Preise auf ihr Essen umlegt? Bestimmt nicht, denn SIE können sich die Mehrkosten locker leisten. Die meisten von Euch hingegen,bzw diejenigen die noch unter Euch stehen und eh schon ständig rechnen und verzichten müssen, werden die einzigen sein die ein karges Leben führen müssen, sich kein Haustier, keinen Urlaub und keine sonstigen, schönen Dinge mehr leisten können. Schade, dass so viele von Euch so naiv sind das nicht zu verstehen.

Vor Monat
Kay Jay
Kay Jay

Ihr wisst schon, dass man Hunde/Katzen vegan ernähren kann?

Vor Monat
King 75
King 75

😂😂😂😂😂😂 Es geht immer tiefer vom Niveau..... 😂😂

Vor Monat
Mia 123
Mia 123

unpopular opinion: wählen und demonstrieren gehen! Die Politik hat viel mehr Macht als wir Einzelpersonen. (Siehe 1.5 Grad Podcast - 3 Ökotipps mit denen wir das Klima retten... nicht) Natürlich ist es dennoch wichtig auf die anderen Dinge zu achten. Danke Alicia, dass du solchen Themen wie dem Klimawandel Platz und Aufmerksamkeit gibst. Es ist sooo wichtig, dass diese Themen im Fokus sind, aber viele Influencer scheuen sich leider davor sie anzusprechen.

Vor Monat
Sarah habichvergessen
Sarah habichvergessen

Hey was sagst du zu E Autos? Kennst du vielleicht ein gutes Video ? Hatte letztens eine Diskussion mit bekommen wo jemand meinte du könntest 100 Jahre Diesel fahren im Vergleich zur Produktion und Entsorgung der Akkus. vermutlich etwas überspitzt aber was e Räder betrifft bin ich sehr anti z.b finde ich es gut für altere die Probleme mit den Beinen haben oder für Gelände Biker die Berger rauf fahren müssen wo es überlängere Strecken Mist ist oder fast unmöglich auf dauer aber ich hasse es zusehen wie 14-50 Jährige offensichtlich fitte Bewegungstechnisch gesunde Menschen sich E-Räder kaufen und sagen ich tu was für die Umwelt weil einfach normale Räder offensichtlich Umwelt freundlicher Sind zum Beispiel weil man sie nicht laden muss die Produktion und Entsorgung der Akkus eben nicht hat leider weis ich wegen der E-Autos nicht so recht wie ich Anfange zusuchen wenn manche Sachen hab ich einfach nicht verstanden wegen der "Fachsprache" oder seis einfach mein Kopf der es aus verschiedenen Gründen nicht schnallt ich mag deine Videos deine Stimme ist angenehm und du erklärst es auch verständlich vielleicht ist das ja ein Thema wo sich ein Video für dich lohnt Liebe Grüße

Vor Monat
Hans Wurst
Hans Wurst

@Alicia Joe Nichtwählengehen hat oft nichts damit zu tun, dass man denkt "meine Stimme macht eh keinen Unterschied", sondern damit, dass es einfach keine wählbaren Parteien gibt und man durch das Nichtwählen bzw. ungültigmachen des Wahlzettels seinen Protest gegen die gesamte Parteienlandschaft zum Ausdruck bringt.

Vor Monat
Hans Wurst
Hans Wurst

Btw. mich hat nur dieser Vergleich mit dem Nichtwählen gestört und wollte das loswerden, ansonsten finde ich deine Videos echt super. Du bist ein Lichtblick in YouTube-Deutschland ...

Vor Monat
m la
m la

Tolles Video

Vor Monat
TheJujuTi
TheJujuTi

Zum Thema Haustiere: Es ist durchaus möglich, zumindest Hunde, vegetarisch, vegan oder mit Futter aus Insekten zu ernähren. Mittlerweile hat man diverse Möglichkeiten und muss seinem Haustier kein (Massentierhaltungs)fleisch vorsetzen. Katzen gehören nicht in die Natur, genauso wenig wie streunende Hunde, es ist aber kein Problem sie in Wohnungshaltung entsprechend auszulasten. Dadurch schützen wir unsere heimische Tierwelt und noch dazu die Katzen vor Unfällen und Tierhassern. Wichtig wäre es die Überproduktion von Haustieren einzuschränken, und stattdessen den Tieren ein Zuhause zu geben, die eben schon auf dieser Welt leben.

Vor Monat
aFuckinGerman
aFuckinGerman

Bla bla bla... die meisten haben doch einen Hund anstatt von eigenen Kindern... Klimafreundlicher geht es doch nicht.

Vor Monat
Star Vega
Star Vega

Wenn euch das mit den Haustieren schon schockt überlegt mal was ihr für einen Co2-Abdruck erzeugt wenn ihr Kinder bekommt. Die konsumieren dann auch Fleisch, fahren Auto und bekommen sogar villeicht selber Kinder. Sind ja aber eigentlich nicht lebensnotwendig also "nur zum Spaß". Ich finde wir sollten für das Klima auf Kinder verzichten.

Vor Monat
CarlytheQueenofChaos
CarlytheQueenofChaos

Schritt 1:Kohlekraftwerke abschalten oder so innovativ umbauen, dass sie wenig bis gar keinen CO2-Ausstoß haben Schritt 2: Entweder Elektromotoren und moralische Umstände für die Leute die das Batterielizum abbauen oder Wasserstoffmotoren. Schritt 3:Massentierhaltung vollständig verbieten und stoppen. BAM Klimaproblem gelöst. Warum macht das keiner? WeIl DaNn AlLeS vIeL tEuReR wÄrE uNd DiE aRbEiTsPlÄtZe VeRlOrEnGeHeN kÖnNtEn. Damit wir später sowieso dafür bezahlen und unsere Erde so hart fcken dass das Life hier garnicht mehr erträglich ist und bevor irgendeiner was sagt andere Planeten lebensfähiger zu machen als unsere Erde in ein paar Jahren wäre würde um die 500 Jahre dauern also lassen wir das Mal als Option raus. Wäre zu dem schon echt peinlich dass unsere Zivilisation von ihren eigenen Problemen auf einen anderen Planeten fliehen würde. Was ich sagen will ist dass es eine Schande ist dass uns die Gier manchmal aufhält. Eigentlich fast immer. Wenn die Menschen nicht gierig wären hätten wir schon längst den Mars betreten und vielleicht schon angefangen ihn zu terraformen wer weiß und außerdem wär das Klimaproblem ein Klacks gewesen. Naja aber jetzt sind wir hier und kriegen vermutlich bald den idiotischsten Kanzler der Geschichte Deutschlands. Dadurch dass ein Großteil der Geldeintreibenden eben nur auf dieses achtet und die Moral komplett außer acht lasst schaden sie am Ende allen einschließlich ihnen selbst und das Problem ist nicht erst nach ihrer Lebzeit eingetreten sondern voraussichtlich schon in 10 Jahren. Portal 2 kam übrigens vor 10 Jahren raus damit ihr wisst wie kurz das ist. Und nein ich bin nicht links ich bin eigentlich sogar Kapitalistisch. Ich bin für ein Handelssystem und dass man eine feste Währung hat. Genau genommen bin ich sogar für eine einhaltliche Währung, aber das ist ein anderes Thema. Es ist wirklich wichtig, dass man für seine Dienstleistungen auch eine Belohnung bekommt und dass man nicht einfach so alles bekommt und bestimmte Dinge einen Wert haben, der sich aus dem Grundwert des Gegenstands selbst und der Arbeit ihn herzustellen bzw abzubauen sowie den Gewinn für den Verkäufer erschließt. Menschen funktionieren eben auch zum gewissen Teil per Belohnungssystem und das muss eben auch beachtet werden. Nichts sollte für sinnlos gemacht werden. Mein Problem ist nur die Tatsache dass das Geld oft so wichtig ist dass alles was noch wichtiger ist aus der acht gelassen wird. Ich sage Mal so wenn die Welt brennt brennt auch das Geld und das wäre auch blöd oder?

Vor Monat
Nancy Rippel
Nancy Rippel

Schade das nur der Blindenhund erwähnt wird. Ich habe einen Therapie und einen Rettungshund es gibt so viele Jobs wo man mit seinem Haustier auch seiner Umwelt helfen kann.

Vor Monat
AnonymousXYZ
AnonymousXYZ

Was für ein Zufall, habe selbst zu der ganzen Thematik erst einen Blog Artikel geschrieben: https://www.sascha-ende.de/blog/private/999-corona-klima-und-flugscham/

Vor Monat
Patrycja Zybort
Patrycja Zybort

Das was mich echt negativ beeinflusst sind deine Haare! Boa

Vor Monat
KirschkernEnte
KirschkernEnte

Zum Thema Haustiere. Uff.... das ist ein Thema wo man wirklich aufpassen muss wie man sich ausdrücken sollte, weil die Gemüter da echt schnell hochkochen können und gerne mal alles Falsch verstanden wird xD. Ich versuchs mal. Ich bin leidenschaftliche Haustierbesitzerin. Von Kindheit an. Aber mich regt dieser unnötige Zuchtwahn so dermaßen auf. Zuchthunde hier, Zuchtkatzen da. Da wird so viel Kohle für ausgegeben. Und es wird immer mehr und mehr gezüchtet. Angebot - Nachfrage. tzz. Mal davon abgesehen das "Überzüchtungen" ein immer größeres Thema ist. So viele wundervolle Tiere suchen ein zu Hause... Ich habe einen Kater (Er und seine Geschwister sind Findelkatzen. Ich hab ihn von einer Katzenpflegestelle adoptiert). Und unser Hund kommt aus dem Tierschutz. Auch die Hunde davor, kamen alle aus Pflegestellen. Klar kriegt man da in den seltensten Fällen reinrassige Tiere. Und das ist jetzt nur meine ganze persönliche Meinung: Mischlinge sind doch viel interessantere Tiere. Ich fand es immer spannend, weil man nicht genau wusste wie der Hund mal ausschauen wird, wenn er ausgewachsen ist :) Außerdem bringen Mischlinge so viel Vielfalt mit sich. Ich weiß nicht. Ich denke wenn das Thema Tierzucht etwas strenger gehandhabt wird, wäre das schon ein Erfolg. Mir zerreißt es das Herz wenn ich zB sehe, wie viele Vollidioten sich im Lockdown Haustiere angeschafft haben und jetzt platzen die Tierheime aus allen Nähten. Dieser unbegreifliche Egoismus kotzt mich so sehr an.

Vor Monat
Svenja Günther
Svenja Günther

Finde das mit dem Argument "Katzen sind in Siedlungsgebieten für den Vogelrückgang verantwortlich" schon etwas problematisch. Ich verstehe das, keine Frage, aber wenn ich mir mal Neubaugebiete angucke mit ihren ganzen Auflagen (da müssen solche und solche Bäume auf dem Grundstück gepflanzt werden usw.) und wie dicht das da manchmal teilweise bewohnt ist hätte ich als Vogel keine Lust mir da mein Nest zu bauen. Mein Cousin wohnt in einem solchen Gebiet und die haben da kaum Vögel. Wir wohnen außerhalb mit vielen Bäumen, auch sehr hohe Bäume wo die Katze nicht hoch kommt und hier sind so viele Vögel. Klar hat unser Kater schonmal einen Vogel gefangen aber wirklich nicht oft. Ich finde dass muss man irgendwie auch in Relation dazu sehen, wie viele Vögel sich denn überhaupt im Normalfall in solchen Gebieten ansiedeln würden. Ich bilde mir sogar ein, dass Nabu dazu einen Beitrag verfasst hat in denen sie meinten, dass Katzen dieses Gleichgewicht in Siedlungsgebieten eben nicht so ins Wanken bringen wie von vielen behauptet.

Vor Monat
ok
ok

Ich bin mit Wellensittichen aufgewachsen

Vor Monat
Livia Marie Radtke
Livia Marie Radtke

Prinzipiell bin ich definitiv auch für mehr Umweltschutz. (Ich sage bewusst Umwelt- und nicht Klimaschutz, da in dem ganzen CO2-Wahn einfach momentan sehr viele -meiner Meinung nach- Fehlentscheidungen getroffen werden.) Aber gerade das vegane und vegetarische Thema ist meiner Meinung sehr problematisch. Mein Freund hat in seiner Ausbildung einen Aufsatz darüber geschrieben, wie Tofu und Reis die Umwelt zerstören. Gerade Monokultur zerstört unwiderruflich den Boden. In der Agrarwirtschaft werden bei Ernten (da darf man sich natürlich auch wieder seine Studien selbst aussuchen) teilweise mehr Tiere getötet als in der Schlachtindustrie. Außerdem bin ich der festen Überzeugung und basiere mich da auch auf eine wissenschaftlich gut erforschte Basis, dass Tierprodukte gesünder sind als viele Pflanzenprodukte. Mehr kranke Menschen bedeutet auch mehr Medizin und das ist ja nun wirklich nicht die umweltfreundlichste Branche. Mehr Vegetarier bedeutet also nicht gerade mehr Umweltschutz. Ich fände es z.B. wichtiger, mehr Steuern auf Zucker zu packen als Biobauern mit Biofleisch auch noch mit krassen Steuern zu bestrafen, die eh schon ihre ganzen Zertifikate selbst bezahlen müssen. Dass Massentierhaltung schlecht ist, sehe ich hierbei natürlich als gegeben, genauso eben wie Monokultur. Bevor jetzt die ersten sagen: "Oh, aber guck dir die Studien an, Fleischesser sind ungesünder als Veggies." Nun ja, dabei spielen für mich 3 Faktoren rein, die das Bild verziehen. 1. Wer wie Vegetarier/Veganer schon krasse Einschränkungen in seiner Ernährung macht, befasst sich tendentiell auch mehr mit dem Thema und greift vielleicht eher mal weniger in die Keksbox. 2. Fleischesser werden nicht unterschieden. Die McDonalds-Besucher werden da ja häufig in den gleichen Topf geschmissen wie die Selbstschlachter und Jäger. 3. Fleisch essen ist heutzutage nicht mehr wirklich Fleisch essen. Wer sein Filet immer komplett durch haben möchte und immer nur die Hüfte isst, der ist quasi auch nur ein "Vegetarier mit Benefits". Zum gesunden Fleischessen gehört eben auch das Gehirn, das Herz, die Haut und die Nieren zu essen (upps, das ist ja auch weniger verschwenderisch und damit umweltfreundlicher). Ich stelle mir das auch immer so vor: Was enthält die Stoffe, die mein Gehirn braucht? Ein Gehirn. Ich muss ja gestehen, ich bin selbst auch in einer mäkligen Familie groß geworden und esse noch nicht alles. Aber es ist auch eine Gewöhnungssache. Was für mich also wichtiger ist, als dieser "Vegan und Fleischhasser Trend" ist eher die bewusste Wahl des Essens. Weniger Fertigprodukte, regionale Biobauernprodukte, weniger Verschwendung, weniger Konsum UND bei mir persönlich ein ganz wichtiger Punkt: weniger Menschen, ergo Kinder. Und nicht vergessen: er/sie ist auch nur ein Mensch.

Vor Monat
MrHardcore
MrHardcore

lad mal weniger Videos hoch ;) dann hilft auch dem Klima Wandel

Vor Monat

Nächster

IM CHANGING MY LIFE!

12:42

IM CHANGING MY LIFE!

Jaclyn Hill

Aufrufe 659 429

The Visitor [Dream SMP]

36:00

The Visitor [Dream SMP]

Technoblade

Aufrufe 3 779 457

Met Gala 2021: Get Ready with Me | Hailey Rhode Bieber

13:55

Met Gala 2021: Get Ready with Me | Hailey Rhode Bieber

Hailey Rhode Bieber

Aufrufe 1 524 368

Paluten baut Brücken für Schiffe

13:49

Introducing iPhone 13 Pro | Apple

2:41

Introducing iPhone 13 Pro | Apple

Apple

Aufrufe 9 207 725