Warum essen wir, was wir essen? | 42 - Die Antwort auf fast alles | ARTE

  • Am Vor 5 Monate

    ARTEdeARTEde

    Es fängt schon beim Frühstück an: Müsli oder Spiegelei? Kaffee oder Tee? Brot oder Croissant? Wir treffen 200 Entscheidungen pro Tag, wenn es ums Essen geht. Einerseits lieben wir die Vielfalt, andererseits macht sich kein anderes Lebewesen so einen Kopf um die täglichen Mahlzeiten. Und oft suchen wir uns noch Dinge aus, die gar nicht gut für uns sind ...

    Der Urmensch hatte es da noch leichter. Da gab es einfach das zu essen, was gerade verfügbar war: Körner, Beeren, Samen, etwas Fisch und manchmal etwas Fleisch. Doch dann passierte etwas, was unser Essensverhalten für immer verändern sollte: Wir begannen zu jagen. Damit setzte eine folgenreiche Parallelentwicklung ein: Mehr Protein in der Nahrung und mehr Zusammenarbeit während des Jagens führte zu einer massiven Vergrößerung unseres Gehirns, erklärt der Frankfurter Evolutionsgenetiker Axel Janke.
    Damit wurden wir immer schlauer darin, Nahrung zu finden, zuzubereiten und für uns zu optimieren. In nur zwei Millionen Jahren verdreifachte sich die Größe unseres Denkapparats - und unsere Nahrungsvielfalt. Natürlich haben wir starke evolutionäre Bedürfnisse, wenn es ums Essen geht, wie Hunger oder die Präferenz für Süßes oder Energiereiches. Komplexe Systeme im Körper signalisieren uns konkreten Appetit auf bestimmte Dinge, das kann man sogar mit modernen medizinischen Methoden nachweisen, erklärt die Münchner Ernährungswissenschaftlerin Marina Lommel.
    Aber inzwischen ist etwas anderes an vorderste Stelle getreten, wenn es um unsere Nahrungsauswahl geht: unsere Gefühle. Diese steuern heute mehr als alles andere unsere Auswahl, wenn es ums Essen geht, davon ist die Ernährungspsychologin Katja Kröller von der Hochschule Anhalt überzeugt. Das versucht sich die Industrie zunutze zu machen: Wir sollen das essen, was die Nahrungsmittelhersteller wollen, warnt der Neuroendokrinologe Robert Lustig von der Universität San Francisco. Die Industrie mischt vor allem Zucker unter viele Produkte, weil der uns abhängig machen kann. Haben wir da überhaupt noch eine Chance, uns im Dschungel der Riesensupermärkte unserer Zeit das Richtige auszusuchen?

    Dokureihe, Regie: Doris Tromballa (D 2021, 30 Min)

    Hier geht es zum Soundtrack von 42: so.arte/spotify_playlist
    Hier geht es zur Playlist von 42: so.arte/42_playlist

    Quellen und weiterführende Links:

    1. Der frühzeitliche Mensch
    Goethe Universität Frankfurt, Institut für Evolutionäre Genomik, Prof. Axel Janke: www.bio.uni-frankfurt.de/4573...
    Wie Jagen das menschliche Gehirn veränderte (Studie): www.mdpi.com/2571-550X/4/1/7 , journals.plos.org/plosone/art...

    2. Wie Hunger und Appetit entstehen und reguliert werden
    Hypothalamus und Co.: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti...
    Darm-Hirn-Achse: www.spektrum.de/news/die-darm...

    3. Zucker & Fertigprodukte
    Zucker macht krank und süchtig: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20800...
    Fertigprodukte in der Kritik: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti...
    Website Dr. Robert Lustig: robertlustig.com/

    4. Achtsamkeit beim Essen
    Mehr Achtsamkeit beim Essen bedeutet richtige Auswahl der Portionsgrößen: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30859... ,
    Überblick Achtsamkeit & Nahrungsaufnahme: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28718...


    Video auf DE-film verfügbar bis zum 11/12/2022
    Abonniert den DE-film-Kanal von ARTE: de-film.com/us/ARTEde

    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: instagram.com/arte.tv/

T. Rücker
T. Rücker

Erstaunlich, was man durch die Doku über das essen lernt und die Psychologie dahinter. Aber auch wie Emotionen entstehen können.

Vor 4 Monate
Creamberry
Creamberry

Ja, klasse ! Auch der Darm macht viele Entscheidungen unbewusst. https://www.youtube.com/watch?v=34g19WXxeUw

Vor 2 Monate
Sidekix9o
Sidekix9o

wie kann man an einem tag mehr sinnvollen Kontent bringen als der ganze Rest vom öffentlich rechtlichen das gesamte Jahr bringt xD Danke Arte

Vor 5 Monate
Patman Patmanson
Patman Patmanson

@vi2e lass ihn. Er ist halt Tattowiert 😜

Vor Monat
vi2e
vi2e

Glückwunsch. Du hast deine erste Sendung im öffentlich rechtlichen Fernsehen gesehen die du einigermaßen verstanden hast. Alles Gute auch zum 18ten Geburtstag. Für den totalen Mind-Blown-Effekt empfehle ich dir auch noch die zig anderen Sender aus dem ÖR.

Vor Monat
Mapi Spri
Mapi Spri

@Sidekix9o also, vom Content eines Tages auf alle anderen Kanäle zu schließen? Wie sehr wollen Sie verallgemeinern und verkürzen? - Sidekix9o: JAAA! 🤦🏽‍♀️

Vor 2 Monate
Helli F.
Helli F.

Vielen Dank für die Doku! Wusste einige Sachen schon, fand die Informationen aber sehr schön zusammengestellt und freue mich jetzt noch mehr über die Gemüsepfanne, die ich mir gerade aus frischen Lebensmitteln gekocht habe 😊 Habe meinen Körper gestern Abend mit der Tüte Chips gequält und ich bin dankbar, dass mein Körper mir inzwischen anzeigt und mich bestraft, wenn ich ihm Müll füttere, weil er nach meiner Ernährungsumstellung höher qualitatives Essen gewöhnt ist. Ich hoffe so dem intuitiven Essen näher zu kommen.

Vor 5 Monate
President Obummer
President Obummer

@Rudi Danner Wie fang ich an?

Vor 3 Tage
Rudi Danner
Rudi Danner

@President Obummer SUPER !

Vor 3 Tage
President Obummer
President Obummer

@Rudi Danner Oh, ok, dann versuch ich das zu verbessern ^^

Vor 3 Tage
Rudi Danner
Rudi Danner

@Lilian Sophia Reuter Stimmt, Obummer schreibt Quatsch

Vor 3 Tage
Niko
Niko

Ich habe erfolgreich 70kg innerhalb 1-2 Jahren abgenommen, ernähre mich sehr gesund, (zu 99%) vegan/pflanzlich und trotzdem schaffe ich es nicht dem Crispy Chicken Burger von Burger King zu widerstehen. Dieser Burger ist einfach die Perfektion auf Erden und ich wünschte ich könnte analysieren, wieso er mich so verrückt macht. Es gibt kein anderes Lebensmittel was beim reinbeißen dieses Gefühl in mir auslöst. Ich würde den Burger sogar Sex und jeder (harten) Droge die ich jemals ausprobiert habe vorziehen. Ich hatte sogar überlegt meinen sicheren und gut bezahlten IT-Job zu kündigen um Lebensmitteltechnologie o. ä. zu studieren und zu erforschen wie ich den exakten Geschmack und die Konsistenz des Crispy Chicken Burger als gesunde Variante replizieren kann. Mein Traum ist es, jeden Tag diesen Geschmack in meinem Mund spüren zu können.

Vor 5 Monate
Edeltraud Bäumler
Edeltraud Bäumler

Ich liebe Nudeln über alles. Gerne auch ohne Soßen. Nur gekocht oder ein bißchen in Öl oder Butter geschwenkt.

Vor 15 Tage
Jörg Malik
Jörg Malik

Du hast 70 kg abgenommen. Ich denke du solltest dir den Burger bewusst gönnen. Als Belohnung für deinen Erfolg. Ich gönne mir tatsächlich Leberwurstbrötchen. Einmal im Monat. Ansonsten esse ich vegan.

Vor 25 Tage
Christoph Stüwe
Christoph Stüwe

https://youtu.be/nHYEHhjjOTI viel spass, schmeckt noch besser. Als Panade nimmst dann einfach Kellogs Cornflakes die mit Honig Nuss. An den grossindustriellen Geschmack kommst du aber nie ran, weil vieles durch Zusatzstoffe entsteht.

Vor Monat
Irmel Scherer
Irmel Scherer

@Classic 90s v

Vor Monat
Mr. M
Mr. M

Niko = Geiler Typ 😃👍🏻 hat verstanden

Vor Monat
Mario Davide
Mario Davide

Sehr schöne Doku! Interessant, Informativ und Aufklärend! Weiter so!

Vor 5 Monate
Karin Junker
Karin Junker

Gut fundierte Sendung mit Stil, Witz (die kleine Maus genuesslich Chips knabbernd am Ruecken liegend) 😊. . . und nuetzlicher Information. Vielen Dank aus Canada!

Vor 4 Monate
Sascha Salzburg
Sascha Salzburg

Meine Ernährungsumstellung am Anfang des Jahres 2021 veränderte nachhaltig mein Leben, von total ungesund zu bewußt gesund essen! Minus 14kg sind dafür mein Erfolg. Bewege mich jetzt auch viel mehr und mache auch Sport, die Lust dazu kam mit jedem Kilo das purzelte. Meine Magenprobleme und Schlafprobleme besserten sich gewaltig.

Vor 4 Monate
Jörg Malik
Jörg Malik

Ich habe das auch gemacht und 18 kg abgenommen (72 kg jetzt) Seit drei Jahren halte ich das Gewicht. Ca. 90 Prozent der Nahrung ist vegan und 10 Prozent vegetarisch.

Vor 25 Tage
Benjamin Härtwig
Benjamin Härtwig

Gratuliere !

Vor 25 Tage
Tara Stein
Tara Stein

Das hört sich super an Glückwunsch

Vor Monat
Alexandra R. Hölzl
Alexandra R. Hölzl

Die Ursprünglichkeit und Natürlichkeit unseres Essens ist wirklich ganz entscheidend glaube ich. Man merkt wie gut es tut und wie gut es eigentlich schmeckt.

Vor 3 Monate
Tina W
Tina W

Wow, Ihr habt Robert Lustig bekommen? Kompliment, das ist ja der High Roller unter den Ernährungsfachleuten. Er hat die Sicht auf gesunde Ernährung in der ganzen Welt verändert - und arbeitet immer noch ohne Unterlass daran, jeden Tag. Ein toller, kenntnisreicher und charismatischer Wissenschaftler! Chapeau, ich freue mich sehr, dass Ihr ihn interviewt habt.

Vor 5 Monate
Afri Cola
Afri Cola

Sein Bruder Peter wär cooler gewesen

Vor 2 Monate
Vecos Crackos
Vecos Crackos

Wieso?

Vor 3 Monate
rokker333
rokker333

Lustig hat die Grenze zum Wahn überschritten.

Vor 4 Monate
LaleOlsson
LaleOlsson

In der Arte Dokumentation "Die große Zuckerlüge" war Prof. Lustig auch schon vor der Kamera. Ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber sehr sehenswert! :)

Vor 4 Monate
Meine Vögel Kanino und Loco
Meine Vögel Kanino und Loco

Sehr interessant! Bewusster essen sollten wir uns alle vornehmen:) und das bewusstsein auf unsere umwelt und unsere beziehung zu tieren spezifisch hinterfragen, das würde unsere welt schon so viel mehr positiver entwickeln lassen

Vor 4 Monate
skeeviee
skeeviee

Großartiger Beitrag. Alles wichtige kurz zusammengefasst. Und dazu noch meine Denkweise. Nahrung für gute Energie ohne negativen Konsequenzen. Das sollten sich alle endlich mal bewusst machen.

Vor 5 Monate
Marie R.
Marie R.

@Sparky ZCC danke für diese Worte. Was gesundes Essen ist, lernt jeder in der Schule. Die Umstellung in dieser Richtung ist eine ganz individuelle Sache und nicht ganz einfach, besonders wenn mehrere Menschen daran beteiligt sind.

Vor 3 Monate
Sparky ZCC
Sparky ZCC

@A. We man muss sich ja erst mal lange Gedanken machen um auf die Idee zu kommen das es sinnvoll ist der Ernährungspyramide zu folgen. Wenn eine Familie sich seit Jahren ungesund ernährt muss schon eine tiefe Erkenntnis kommen, damit sie ihre Ernährung plötzlich umstellen. Man bildet ja auch Nahrungsspezifische Darmbakterien die eine Ernährungsumstellung noch erschweren. Das ist nicht immer alles so leicht wie man sich das vorstellt.

Vor 5 Monate
Sparky ZCC
Sparky ZCC

@A. We haben halt nicht alle so viel Zeit sich über alles Gedanken zu machen.

Vor 5 Monate
A. We
A. We

@Kathi Dori Schau mal was so einige Eltern in ihrem Einkaufswagen haben. Da weis man wo die Reise der Kinder hin geht

Vor 5 Monate
C. G.
C. G.

Danke, diese Doku ist schon alleine von der Art der Vermittlung genau das was ich brauchte, ich werde sie mir öfter ansehen, vielen Dank für die gute Recherche und die einfache Erzählung 🤗

Vor 2 Monate
Thorsten F
Thorsten F

Interessante Doku, klasse nähergebrachtes Wissen. So jetzt Bahn Frei, nichts sollte zwischen Mir und dem Kühlschrank im Wege stehen. Danke Arte nun überfällt mich ein " leichtes " Hungergefühl.

Vor 5 Monate
Alek sun
Alek sun

20:55😋🥔🐀

Vor 4 Monate
Daniel Hecker
Daniel Hecker

Sehr schöne Doku! Vielen Dank gerne mehr davon! Ich fand das Beispiel "Wollen Sie lieber eine Packung Chips oder frische Erdbeeren werden" sehr prägnant und einprägsam. Vielen Dank arte

Vor 4 Monate
Cascail Boutx
Cascail Boutx

Daniel Jecker, das ist aber bei mir jahreszeitlich bedingt. Erdbeeren esse ich nur in der Saison, genau wie die Gemüse auch. Chips ease ich sowieso nie. Ekelhaftes Zeug! Wir leben jetzt schon seit 40 Jahren in einem Miniweilr von zwei Häusern in Südfrankreich und I'm Supermarkt kaufe ich quasi gar kein Essen. Bis for Kurzem hatten wir einen toll funktionierenden Garten, aber der Rücken macht jetzt nicht mehr MIT, ABER... wir haben in der nächsten Kleinstadt einen exzellenten riesengroßen Wochenmarkt, der gewählt schönste Markt von Midi Pyrenées, auf dem es ohne Ende günstiges von vielen Aussteigern gezogenes Biogemüse, (also kein Industriebio!!) Wein, Bier, Seife Brot und , und und gibt.... I'm Supermarkt kaufe ich nur Klopapier und solche Sachen. Für mich ist diese Doku eher ein alter Hut gewesen, aber ich finde sie trotzdem sehr gut, aber wer bucket heutzutage schon Arte, 🤔🤔man kann doch so tolle Reality hoorshows gucken☹. Yick!3:05 Votre plus beau marché : Saint-Girons est le candidat de Midi-Pyrénées Orange actu 16 juin 2021

Vor 3 Monate
rokker333
rokker333

Weder noch ;)

Vor 4 Monate
ARTE ULTRA
ARTE ULTRA

Die Szene mit den Zuckerwürfeln und dem Kaffee, tut mir innerlich weh.. 😂

Vor 5 Monate
B BK
B BK

Sehr sehr guter Beitrag. Respekt + Danke !

Vor 4 Monate
Jimlinde Knopf
Jimlinde Knopf

Sehr wertvoller Beitrag. Danke! 💚

Vor 4 Monate
///Falke8667
///Falke8667

Prof. Robert Lustig war schon mehrfach in euren Dokus mit dabei, allen voran ''Die Große Zuckerlüge'' immer wieder sehenswert !

Vor 4 Monate
Ceferino Carracedo
Ceferino Carracedo

Danke! Und bitte weiter so! Wir brauchen diese Information unbedingt!

Vor 4 Monate
J. Helle
J. Helle

Einen wichtigen Punkt haben ARTE und die Wissenschaftler fast gar nicht angesprochen: Entscheidend dafür, was wir essen bzw. lecker finden, sind vor allem auch Gewöhnungsprozesse, die einerseits durch den Kulturkreis (quasi auf Makroebene) beeinflusst, und andererseits durch den familiären Hintergrund (die Mikroebene) determiniert werden. Das was einem z.B. die eigene Mutter (die wiederum ihren kulturellen Hintergrund mit einfließen lässt) seit eh und je zu den jeweiligen Mahlzeiten vorgesetzt hat, hat wesentlich höhere Chancen als "lecker" empfunden zu werden, als viele andere Lebensmittel (auch wenn diese noch so sehr im Vorfeld beworben worden sind). Der Geschmackssinn wird so quasi auf bestimmte Aromen, Zusammensetzungen und Zubereitungsformen etc. über einen längeren Zeitraum "getrimmt". Ich meine, in der Doku ist nur kurz ein Gegenbeispiel angesprochen worden: Irgend ein Nahrungsmittel (ich weiß jetzt nicht genau welches), dass einem die Mutter in der Vergangenheit immer vorgesetzt hat und man nunmehr gerade nicht gern mag. Ein solches Verhalten ist aber eher untypisch (was die Geschmacksgewohnheiten betrifft). Das was die eigene Mutter so zubereitet, wird regelmäßig als vielmehr "unübertroffen" umschrieben...

Vor 5 Monate
A. G.
A. G.

@Gerda Rent untypisch für was? 😀

Vor Monat
Gerda Rent
Gerda Rent

Bin also untypisch 😃

Vor Monat
A. G.
A. G.

@Markus Abrach so mache ich das auch.

Vor 4 Monate
Markus Abrach
Markus Abrach

@A. G. Bei mir gibt es zwei: Abendessen und normalerweise Lunch

Vor 4 Monate
A. G.
A. G.

@Markus Abrach das verstehe ich zwar, aber wozu? Ich vermute nur, gerade die Deutschen hängen sehr an ihren Essenszeiten und den 3-5 Mahlzeiten pro Tag. Damit will ich keinen beleidigen, doch bei der bewegungsarmen Lebensweise scheint das einfach zu viel zu sein.

Vor 4 Monate
Hayarpi Sargsyan
Hayarpi Sargsyan

Man braucht eine Mama, die alles wunderbar kochen kann, dann isst man alles ☺️🙈 …und wird auch entsprechend fluffig ☺️🧸🥞

Vor Monat
MsJellyfan
MsJellyfan

Eure Dokus sind immer Top 👍 empfehle euch auch oft weiter 😉 hab in letzter Zeit allerdings weniger geschaut, da mich die Sorge um mein OLED display etwas davon abgehalten hat, da ihr das rote Logo im unteren Eck hattet. Musste Grad feststellen, dass es (endlich) weg ist 👍 jetzt kann ich wieder ungestört jeden Abend Arte schauen 😘

Vor 3 Monate
gugugaga2222
gugugaga2222

Liebt man sich selbst, ist man so eingestellt, dass man Dinge isst, die einem nicht schaden können. Doch nicht nur das Essen ist wichtig, man braucht positives Denken über sich selbst und alles was man sich in seiner Welt erschafft. !!! In DEINER Welt bist DU der Einzigste der denkt. Was Du wahrnimmst, wie DU bist ist ganz alleine DEIN Werk. Wenn DIR etwas davon nicht gefällt, kannst nur DU es ändern, über dein denken. !!! Denkt daran, nicht nur das Eine ((Essen)) zu ändern, wenn du abnehmen oder gesund sein willst oder mehr Geld oder oder oder. DENKE positiv, das verändert sehr viel ganz von selbst. Ich spreche aus Erfahrung. Und kann es wärmstens Empfehlen!!!! !!! Die Natur ist nicht nur da oder dort, die Natur ist überall, wir haben nichts anderes und sind allesamt ein winziger Teil davon. !!! Warum ich das hier schreibe, ich finde dass Aufklärung die Menschen besser macht, denn jeder braucht Gewissheit und Liebe. Lasst Vergangenes zurück und beginnt NEU, das ist jeder Zeit möglich. Viel Erfolg!!!

Vor 3 Monate
Viktoria Mirinda
Viktoria Mirinda

❤️❤️❤️

Vor Monat
Phil C.
Phil C.

Mein Seelentröster sind Ramennudeln. Sie waren einfach für mich da in einer Zeit in der ich kaum selbst für mich da war.

Vor 5 Monate
Flo
Flo

@Da Wi Ganz besonders bist du! :))))

Vor 19 Tage
Karin Fandrey
Karin Fandrey

... ich hatte bis Ende 2020 eine Zweitwohnung in Düsseldorf ... dort im japanischen Viertel ... erst fand ich den Run auf die Nudelküchen merkwürdig ... später verliebte ich mich auch in Ramen ... ich kann dich gut verstehen ... werde wohl zeitnah noch einmal hindüsen 🚂☁️🌥☁️

Vor 2 Monate
Da Wi
Da Wi

Ich hab mittlerweile das Gefühl ich bin der einzige Mensch, der diese Dinger noch nie probiert hat 😂 Passt aber gut dazu, dass ich auch die einzige Person in meinem sozialen Umfeld bin, die weder tättowiert noch gepierct ist oder ein Handy besitzt 🙃

Vor 4 Monate
Nachteule eins
Nachteule eins

@Lucinda 1234 vielen Dank für die Info.

Vor 4 Monate
Einfach Dani 🧚‍♀️
Einfach Dani 🧚‍♀️

@Nachteule eins dachte ich mir auch 😂

Vor 4 Monate
Martina Gendut
Martina Gendut

Als der Korb dem Professer überreicht wurde, blieb ein schmunzeln nicht aus,bei seiner Antwort,er würde gar nichts davon essen🙂...bei der Aussage des Zuckers hat er recht: Es ist eine Sucht! Kompletter Zuckerverzicht wäre/sollte nicht möglich, doch jeder hat es selbst in der Hand, wie er für sich, seinem Körper, damit umgeht🛒

Vor 5 Monate
Bene Gesserit
Bene Gesserit

@I pb Ja :) Funktioniert hervorragend. Seit Juli 2017 war ich keinen einzigen Tag krank. Davor hatte ich fast ein Dauerabo beim Hausarzt (OK, außer Insulinresistenz nicht wirklich schlimmes, aber immerhin)

Vor 4 Monate
Bene Gesserit
Bene Gesserit

Also ich habe seit 2017 kein Gramm (industrie)Zucker gegessen. Es geht sehr gut. Auch Kohlenhydrate zwischen 30 und 90 g am Tag machen fit und vital. Mehr braucht man nicht.

Vor 4 Monate
Martina Gendut
Martina Gendut

@Alek sun ...na dann ist ja gut😉

Vor 4 Monate
Alek sun
Alek sun

nur sehr wenig passt schon😋🤷‍♀️🤸‍♂️👍

Vor 4 Monate
Andreas Ass
Andreas Ass

Leute, ihr seid einfach super mit euren berichten und Recherchen. Danke dafür.

Vor Monat
Mi G
Mi G

Tolle Doku, sehr interessant und aufklärend. Arte Dokus sind einfach spitze.

Vor 26 Tage
J. D.
J. D.

Eigentlich bin ich inzwischen eher genervt von der Art und Weise solcher Dokus. Der Aufbau ist immer der Gleiche: 95% geht es darum, was wir alles falsch machen würden in unserem menschlichen Essverhalten, stets verglichen mit Tierversuchen, unseren Vorfahren und welche Konzerne mit ihren wirtschaftlichen Interessen uns wie damit locken, dass wir auch ja in die Falle treten. Und nur gefühlte 5% der Doku werden damit gefüllt, wie wir es besser machen könnten. Dabei sollte es doch genau andersherum sein, oder?! Fazit: Nach der Doku fühlst du dich nicht wirklich informierter. Daher wünsche ich mir eine Sendung im umgekehrtem Verhältnis an konkreten Beispielen aus der Moderne, geparrt mit Historizität.

Vor Monat
Sunshine Happy
Sunshine Happy

super Beitrag, weiter so!

Vor 2 Monate
0815-Philosoph
0815-Philosoph

Gemüse, abgeschmeckt mit guter Butter oder hochwertigem Olivenöl, Salz, Pfeffer und evtl. Kräuter. Besser geht's nicht.

Vor 3 Monate
Dennis Buczynski
Dennis Buczynski

Wow, sehr gute Dokumentation. Achtet auf euch Leute 😉

Vor 20 Tage
N. Paulzen
N. Paulzen

Meine Kinder haben mittlerweile einmal im Monat die Option: Schule oder Arte!? Die Entscheidung ist immer dieselbe 👍

Vor 3 Monate
N. Paulzen
N. Paulzen

@tom swan 😄 ja schon. Dafür sind sie dann doch zu alt.

Vor 2 Monate
tom swan
tom swan

Wenn alternative wäre schule oder bugs bunny/porky pig. Glaubst du deren entscheidung wäre anders?

Vor 2 Monate
Clemens
Clemens

Wir sind ein wenig abhängig von der Industrie. Aber wenn wir uns aus der Abhängigkeit lösen sterben nicht wir sondern die Industrie, was eine gute Sache wäre bei den heutigen Großkonzernen.

Vor 5 Monate
Ayntak
Ayntak

Top! Ein paar Worte zur Massentierhaltung wären noch schön gewesen. :)

Vor 5 Monate
tom swan
tom swan

Die tiere müssten die option haben jedes jahr sich die farm auszusuchen wo sie ihre zeit verbringen.^^

Vor 2 Monate
Mensch Nr. 🐘🕊️
Mensch Nr. 🐘🕊️

Dazu gibt es schon mehr als eine Doku... indirekt war das auch mit drin

Vor 4 Monate
StragenTheDragon
StragenTheDragon

In dem Beitrag war gar nichts zu Anbau-/Produktionsbedingungen (außer ein WENIG zur Verarbeitung), daher finde ich das ok. Wenn Massentierhaltung drin gewesen wäre, dann bitte auch Pestizide & Co. Ich glaube, man kann Stunden um Stunden mit Dokus um das Thema Ernährung füllen ^^o

Vor 5 Monate
Julia Kruse
Julia Kruse

Für mich einer der besten ARTE Serien bisher !!!!

Vor 4 Monate
Butt-Jugglin Johnson
Butt-Jugglin Johnson

Ohne essen, wäre die Welt einfach nur scheiße :D

Vor 5 Monate
rosa schmitt
rosa schmitt

Stimmt!

Vor 4 Monate
Quitte
Quitte

True

Vor 5 Monate
LMR
LMR

ohne Essen gäbe es gar keine Scheiße ^^

Vor 5 Monate
AliveSurvive
AliveSurvive

Ohne Essen hätte man so viel mehr Zeit für andere Sachen. 😆

Vor 5 Monate
Gertrud B.
Gertrud B.

Äußerst gute Sendung!!!! Danke!!!!!

Vor 5 Monate
meenatural
meenatural

"andererseits macht sich kein anderes Lebewesen so einen Kopf um die täglichen Mahlzeiten" Ja und es nervt.. Das erste was ich mir leisten würde wenn ich reich wäre, wäre ein guter Koch ;-)

Vor 5 Monate
anastasia bolsun
anastasia bolsun

Genau!!!

Vor 4 Monate
Britta Bauer
Britta Bauer

Das wäre auch mein Traum 😀

Vor 5 Monate
Max Power
Max Power

Kann man eine Petition starten, zurück zum Kokain im Essen, statt Zucker????

Vor 4 Monate
Beccerie
Beccerie

Nach der Doku wird mir nochmal mehr klar: ich bin irgendwie anders. Essen macht mich nicht glücklich, ich mag nur das Gefühl wenn ich nicht mehr hungrig bin — aber ja nicht zu satt. Ich esse manche Dinge schon gerne und habe Gelüste, aber nur wenn es mir gut geht und ich kann sie auch umgehen. Wenn es mir nicht gut geht, schmeckt mir nichts.

Vor 3 Monate
narubby
narubby

DANKE das es so viel Auswahl zum essen gibt, einfach geil!

Vor 5 Monate
Punkt Aus
Punkt Aus

Sehr Informativ 💯👌

Vor 3 Monate
Sebastian Frings
Sebastian Frings

Top Video, gerne mehr :)

Vor 5 Monate
René Rohner
René Rohner

21:25 ja, das licht ging mir auf, als gesagt wurde, dass die Auswahl heutzutage um ein vielfaches zugenommen hat. Es geht hier nicht um dem Menschen, es geht hier um den Profit. Da kann man über solche Werbung nur lachen, insofern man nicht abhängig vom Zucker ist. Alles was gut ist, bedarf willentlicher Anstrengung.

Vor 3 Monate
Waschkow
Waschkow

14:24 musste ich schon gut lachen. "ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!!!!!" Eine riesen Schüssel Brokolie für alle xD

Vor 5 Monate
Mia Nova
Mia Nova

@Mensch Nr. 🐘🕊️ Ich auch 😁. Heiligabend die kalten Platten, nicht wie üblich mit Wurst und Käse überladen, sonden nur wenige tierische Produkte und ganz viele anderes wie 8 Sorten Nüsse, verschiedene frische Beeren Trockenobst und frisches Obst und Gemüse mit verschiedenem Humus darauf gelegt. Kam echt super an und sah auch viel schöner aus. Wir essen sonst auch sehr selten tierische Produkte.

Vor 3 Monate
Mensch Nr. 🐘🕊️
Mensch Nr. 🐘🕊️

Habe ich echt gemacht, zu feierlichen Anlass auch Schüsseln mit Gemüse zum snacken, nicht nur Süßkram, es war durchaus ungewöhnlich aber kam trotzdem an, man muss manchmal etwas mutig und kreativ sein :)

Vor 4 Monate
E. G.
E. G.

ich liebe brokkoli 🤗

Vor 4 Monate
Jonas S
Jonas S

Mit 14/15 Jahren hab ich nur Junkfood gefuttert. Mittlerweile hab ich das in den Griff bekommen, heute esse ich sehr viel Gemüse und würde am liebsten das als Salat essen, was ich früher als Süßigkeiten gegessen hab. 2016 hab ich (das einzige Mal) in China Urlaub gemacht. Original chinesisches Essen war für mich erst einmal gewöhnungsbedürftig - eigenartige Pflanzen, Gewürze und Zubereitungen. Wie ich dann allerdings wieder in Europa war, kam mir alles so unglaublich süß vor. Ich hab zwar keine gesicherten Beweise dafür, aber mein Eindruck ist, dass das Essen in China nicht so stark verarbeitet wird wie bei uns.

Vor 5 Monate
A. G.
A. G.

@Hannah Achhammer das ist interessant. Kenne ich aus Angola: für mich viel zu viel Fett und Salz. Bei dem Salz wird noch diskutiert. Zuwenig Salz ist auch problematisch.

Vor 4 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

@exoroxx ne in China ist es tatsächlich etwas anders als sie denken. Das chinesische Essen was sie von hier kennen, ist nicht mit dem authentischen Essen zu vergleichen, was in es China gibt

Vor 4 Monate
Hannah Achhammer
Hannah Achhammer

Das ist interessant, denn ich war in Argentinien und ich hatte genau andersherum das Gefühl, dass dort kaum gewürzt wurde und wenn dann nur mit Zucker und das Essen sehr fettig war. Aber zu viel Salzkonsum ist ja eigentlich auch nicht so gut.

Vor 5 Monate
Brottrunk4K
Brottrunk4K

Das ist so witzig wenn man lange nur Selbstgekochtes isst und dann mal in ne Tüte Chips langt und feststellt dass die süß schmecken. Oder auch so abgepackte Wurst mit Traubenzucker versetzt und man denkt sich nur wtf warum ist das gesüßt?

Vor 5 Monate
WiseGuy
WiseGuy

Es wäre nett gewesen, NICHT den Schwerpunkt auf Industriefutter zu legen. Wenn man selber kocht statt Fertigfutter zu nehmen, sieht die Geschichte ganz anders aus.

Vor 5 Monate
WiseGuy
WiseGuy

@StragenTheDragon Naja... Jeder der 'mal längere Zeit knapp bei Kasse war, wie z.B. Studenten, weiss, dass es blöd ist, mit Hunger einzukaufen. Was ich damit sagen will: Wer auf diese Pseudo-Tricks der Industrie hereinfällt, hat doch selber Schuld. Einkaufsliste machen und nur das kaufen, was drauf steht. Punkt. It's that simple. Jeder kann die Zusammensetzung auf der Rückseite der Produkte lesen und danach entscheiden, ob man den Kram kauft oder eben nicht. Dafür braucht man doch keine nichtssagende Doku wie diese...

Vor 5 Monate
StragenTheDragon
StragenTheDragon

Das stimmt, aber der gewählte Schwerpunkt ist doch durchaus legitim. Es geht um das Überangebot von Lebensmitteln, die unsere Emotionen ansprechen sollen, um bestmöglich verkauft zu werden, und um ein paar Tipps, wie man das Verlangen nach solchen Produkten in den Griff bekommt. Selbst kochen ist da ein guter Weg, wie ja auch in der Doku erwähnt wird. Ich hätte auch einen anderen Ansatz gern gesehen, dann hätte ich vermutlich mehr dazugelernt, aber da Fertigfutter nach wie vor wohl den größten Markt ausmacht, schadet es sicher nicht, dass die Doku darauf abzielt.

Vor 5 Monate
President Obummer
President Obummer

@WiseGuy Der Kommentar ist jedenfalls verschwunden. Das habe ich in einem privaten Browser-Fenster geprüft.

Vor 5 Monate
WiseGuy
WiseGuy

@President Obummer Ich hab' das nicht gelöscht. Mir wird dieser Kommentar noch angezeigt. Komisch...

Vor 5 Monate
President Obummer
President Obummer

@WiseGuy Ok, dafür verstehst Du das mit dem auf die Fragen Antworten irgendwie nicht. Also noch mal: Das da oben hast Du gelöscht. Warum hast Du es gelöscht?

Vor 5 Monate
my next delight
my next delight

Mal wieder ein toller, gut recherchierter Beitrag, danke! Ich bin dann wohl...nimmt man mein Video von gestern...Austernpilze in Miso-Wasabisauce mit gerösteten Cashews & Sternanis Basmatireis

Vor 4 Monate
Einmachglas
Einmachglas

Ich habe genetisch bedingt einen Regulator, der mich davon abhält, mich ungesund zu ernähren: Sodbrennen. Liegt in der Familie, besonders auf der Mutter-Seite. Seit ich zum Beispiel fast kein Fleisch mehr esse und mir alle Mahlzeiten selber koche, ohne auf Fertignahrung zurückzugreifen, konnte ich sogar den Magensäureblocker absetzen.

Vor 4 Monate
Ja Ich
Ja Ich

Ich habe genetisch bedingt ausreichend Verstand um den ganzen Müll nicht zu kaufen.

Vor 3 Monate
Einhörnchen
Einhörnchen

Ernähre mich seit zwei Monaten nach drei Regeln: Vegan, glutenfrei und nicht mehr als 3 Zutaten pro Verpackung/Lebensmittel. Bis jetzt: Zwei Kleidergrößen weniger, null Verlangen nach Süßem und deutlich: Ich brauche und will das nicht. So eine Grundzufriedenheit im Bezug auf Essen habe ich so noch nie empfunden.

Vor 4 Monate
Christa Ostertag
Christa Ostertag

@anastasia bolsun Zucker+Fett+Protein --> Muttermilch

Vor 3 Monate
Stefan Oberwalder
Stefan Oberwalder

@I pb eindeutig Zeit, den Berater zu wechseln

Vor 4 Monate
Stefan Oberwalder
Stefan Oberwalder

@I pb Und da gab es von Anfang an nie einen Gewichtsverlust? Wie wurde anfangs die nötige Kalorienmenge und das Defizit ermittelt?

Vor 4 Monate
Stefan Oberwalder
Stefan Oberwalder

@I pb Dabei gibt es jetzt mehrere Punkte, die man genau beachten muss. Meistens wiegen Leute bei weitem nicht alles ab, was sie tatsächlich essen. Damit meine ich wirklich ALLES, jeden Bissen, jedes Gramm Öl, etc. So rutschen viele aus ihrem Defizit ohne es zu merken. Das genaue Zählen von Kalorien über 2 Wochen ist dann auch wenig aussagekräftig, da ich mir sicher bin, dass dies nicht über Jahre gehalten wurde. Das muss man schon deutlich länger machen um zu sagen, dass ein Kaloriendefizit nicht funktioniert (was übrigens wissenschaftlich eindeutig belegt ist). Wenn man auf ein sehr niedriges Körpergewicht gekommen ist, und der Körper wenig Reserven hat, verringert sich der Grundumsatz auch drastisch und somit wird ein Defizit immer schwerer, das sollte man auch beachten. Ausreichendes Kaloriendefizit führt zu Gewichtsverlust, das ist eindeutig so. Einfach mal ein paar Monate alles ganz genau tracken und jeden Tag direkt in der Früh wiegen, dann kann man mehr sagen.

Vor 4 Monate
Mary-Ann Kieckhäben
Mary-Ann Kieckhäben

Vielen Dank ARTE.

Vor 5 Monate
Johnny Minion
Johnny Minion

Exzellente Doku!!

Vor 5 Monate
Yael V
Yael V

So, unsere Hirne sind groß genug, jetzt geht’s wieder pflanzlich. 😉😘 So wahr: wenn man mit wenig Salz/Zucker isst, dann ist man auch irgendwann gesättigt.

Vor 4 Monate
Malcom Flux
Malcom Flux

Zur Thematik Süßes (Minuten 14:20) . Der Hauptgrund ist die Assoziation mit der Kindheit. Süßes wird den meisten Kindern als Belohnung (oder zum Ruhig stellen) gegeben. Sprich es wird eine kognitiv positive Verknüpfung geschaffen. Das hat zur Folge, dass Süßes im Erwachsenenalter als Positiv, Gut und eben auch als Belohnung empfunden wird. Mit besonderen Anlässen hat das dagegen weniger zu tun, außer der Konsum von Süßem im Rahmen der Tradition an Feiertagen. edit: auch der generell hohe Konsum von Zucker hat seinen Ursprung in der Belohnung in der Kindheit. Das hormonelle System wird in der Kindheit regelrecht darauf trainiert.

Vor 5 Monate
Auroraツ
Auroraツ

@A. Walz Tja da kann ich dir nur zustimmen. Ich finde es auch total doof das in sooo vielen Produkten Zucker hinzugefügt wird, obwohl da gar kein Zucker rein muss, selbst in vermeintlich "gesunden" Sachen!

Vor 3 Monate
A. Walz
A. Walz

@Auroraツ belohnen und ebenso als Trösterli, finde ich Süßigkeiten total falsch!!! Ich weiß, meine Freundin hat ihrer Tochter immer sofort nen Schokoriegel oder Eis in den Mund gestopft,sobald die Kleine anfangen wollte zu heulen!!!!! Das habe ich ihr bei meinem Sohn verboten! Die Schürfwunde am Knie,war viel schneller mit Ablenkung vergessen!!! Und ihre Tochter ist heute tatsächlich übergewichtig und hat mittlerweile schon ihre fünfte Ausbildung geschmissen!! Bin ja kein Psychologe,aber ich denke,ein Grund ist sicher,dass ihre Tochter nie gelernt hat,mit Schmerz , Frust und Rückschlägen richtig umzugehen!!!???

Vor 3 Monate
ge sine
ge sine

Muttermilch ist sehr süß und auch später fahren die meisten Menschen auf Honig und süße Früchte ab, denn die liefern schnelle Energie und wichtige Vitamine. Unser Instinkt ist völlig zurecht auf süßes ausgerichtet. Das Problem ist die heutige Industrienahrung mit isolierten Nährstoffen, die das Belohnungssystem ausleiern und zu wenig Ballaststoffe und Vitalstoffe enthalten.

Vor 4 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

Genau.. Und jede Generation (jede Mutter erhöht den Konsum als sie es aus ihrer Kindheit kennt, und gibt das so an ihre Kinder weiter) verschlimmert ihren Konsum selbst. Ich selbst habe es richtig vorgelebt bekommen und gebe es bewusst so weiter.. Süsskram nur an Feiertagen /Geburtstagen. Mehr als einmal im Monat (das empfinde ich schon als "oft" ) gibt es nichts suesses.

Vor 4 Monate
Dr. Rabuffetti
Dr. Rabuffetti

Zucker kickt einfach brutal dein Dopamin, deswegen macht es so süchtig. Gibt kaum einen Unterschied zu Kokain, außer dass Zucker legal ist und dass man ihn nicht schnupft. Und ich übertreibe hier nicht. 👍

Vor 5 Monate
U P
U P

Also, beim Tauchen esse ich nur sehr wenig. Und wenn ich schlafe gar nichts. Geht ganz einfach ✌️

Vor 5 Monate
Wanderlust
Wanderlust

Die meiste Forschung in den Ernährungsindustrie dreht sich ja um prozessierte Nahrung und da war ich noch nie dabei, weil es die, Gott sei Dank, in meiner Kindheit noch nicht in dem Maße gab. Da wurden Dinge wie Linseneintopf, Nudelsuppe, Senfeier, Krautrouladen, Plinsen oder Buchteln gemacht. Schmorgerichte kochen sich fast von selbst. Genau das gibt es bei uns heute auch. Getrunken wird Leitungswasser. Ich mag's einfach und kostengünstig. Und ich wette, der Handwerksfleischer kriegt die Wurst die zweimal knackt auch ohne Millionenbudget für Forschung hin. Fernseher weg schmeißen, weniger Werbung gucken, weniger Industriefraß kaufen und dann geht's dir und deinem Geldbeutel besser. Einfachheit macht glücklicher.

Vor 4 Monate
tom swan
tom swan

Knackende würste und rauchende colts.^^

Vor 2 Monate
Patman Patmanson
Patman Patmanson

Vorsicht! Das ist definitiv nicht durch das Fleischessen geschehen! Sondern durch das Tier-essen. Die Menschen früher wären nie auf die Idee gekommen nur das magere Muskelfleisch zu essen und nur davon kannst dich nicht wirklich lange ernähren. Ganz anders wenn du das ganze Tier und vor allem auch die vitaminreichen Organe konsumierst. Es gibt viele Kulturen (Buschleut, Inoit/Eskimo) die sich ausschließlich von Tieren ernähren. Aber auch nur fast 😉 denn auch die haben hin und wieder Pflanzen gefuttert so wie die Fleischessen wie Katzen auch mal Pflanzen konsumieren (Gras, Katzenminze, Mageninhalt von Mäusen). Auch gibt es sehr wohl viele Tiere, die Sekrete von anderen Tieren essen (Veganer-Argument gegen Milchkonsum). Zb der Honigbär oder Ameisen, die die Läuse richtig Melken und diese dafür beschützen. Alle Tiere essen nämlich das, wonach ihnen ist. Nur Menschen verbieten sich Nahrungsquellen um sich moralisch überlegen zu fühlen. Wollte ich mal gesagt haben 🙂💙💛

Vor Monat
Smi
Smi

Interessanter Input! Nur leider sollte man das Eröffnungsargument "Menschen hätten sich nicht so entwickelt, wenn sie weiter Pflanzen gefressen hätten" kritisch betrachten. Ein Tier zu jagen verbraucht enorm viel Energie und damit Kalorien. Oft musste der halbe Stamm jagen gehen. Tiere zu jagen lohnte sich demnach eher für Fell, Knochen und ähnliches und weniger als Energieressource (Nahrung). Was wirklich zur Weiterentwicklung beigetragen hat ist das Feuer. Durch den Kochvorgang wurde Energie aus Wurzeln (die einfach auszubuddeln waren) sehr zugänglich und der Energieverbrauch konnte leicht gedeckt werden - wodurch mehr Energie für die Entwicklung des Gehirns übrig blieb.

Vor 5 Monate
Skuzi Tscho
Skuzi Tscho

Tatsächlich wurde letztens erst eine Studie veröffentlicht, die zeigte, dass zu keiner Zeit der menschlichen Entwicklung ein nachhaltig starker Anstieg des Fleischkonsums stattfand. Die früheren Erkenntnisse basierten darauf, dass die untersuchten Felder vergrößert wurden und dann eben mehr Übrigbleibsel gefunden wurden als bei kleineren Feldern… Überraschung.

Vor 2 Monate
tom swan
tom swan

Man hatte pakt mit herde geschlossen dass die dem dorf jeden monat 1 tier ausliefern als opfer. So ähnlich wie in king kong.

Vor 2 Monate
Ingo Knito
Ingo Knito

Was der Gehirnentwicklung vor allem Vorschub gibt ist Anregung, ein gut gefüllter Bauch aleine macht aus keinem Schwachkopf einen Einstein.

Vor 3 Monate
Aldi Lidl
Aldi Lidl

Das Verlangen selbst ist wahnsinnig interessant. Warum brauche ich nach 2 Tagen Party und Amphetamin Konsum plötzlich so viel Wasser und anschließend Schlaf? Warum möchte ich plötzlich mehr Schweinefleisch als Rind? Warum habe ich plötzlich das Verlangen nach Milchprodukten? Warum auf einmal mehr Gemüse als Fleisch? Es macht so viel Spaß mit sich selbst zu experimentieren.

Vor 5 Monate
Annett Frödrich
Annett Frödrich

Da habe ich aber Glück mit meinem Gehirn , ich kann sogar mit Hunger einkaufen gehen und kann den Gedanken unterdrücken beim Einkauf essen zu wollen. Das habe ich mir selbst beigebracht und es funktioniert ausgezeichnet. Ich bestimme wann ich esse und nicht mein Körper.

Vor 5 Monate
Karo
Karo

Ich gehe nur hungrig einkaufen, sonst wird das nix. Satt in den Supermarkt, da kaufe ich nichts.

Vor 3 Monate
Sabine Spies
Sabine Spies

Beides

Vor 4 Monate
I Hr
I Hr

Das hat aber auch nichts mit intuitivem Essen zu tun.

Vor 4 Monate
Claudia
Claudia

Ich schaue immer, was die anderen kaufen, und das will ich dann auch essen.

Vor 4 Monate
Ronja
Ronja

Das mit der "Fleischesserzeit" stimmt nicht ganz. Menschen fingen an, ihre Nahrung zu erhitzen, womit mehr Kalorien insgesamt zum Verzehr zur Verfügung standen, und Fleisch insbesondere sicherer war, als irgendwas übergelassenes totes.

Vor 4 Monate
Demu tras
Demu tras

Mega spannend, danke dafür!

Vor 5 Monate
Dagmar Van Doren
Dagmar Van Doren

Mega und geil. Sind die worte des jahres.....geil mega

Vor 5 Monate
Da Wi
Da Wi

Sehr zu empfehlen das Buch: Die Suppe lügt - Die schöne neue Welt des Essens (Hans-Ulrich Grimm) Darin ist gut erklärt warum zB im Erdbeerjoghurt gar keine Erdbeeren sind und aus was 'Fruchtfleisch' im O-Saft tatsächlich besteht. Spoiler: nicht aus Orangen 😉

Vor 4 Monate
Ja Ich
Ja Ich

Man muss keine Bücher lesen. Einfach nur Rohprodukte kaufen, und zuckerfrei selber machen. Wer im Jahre 2022 noch Erdbeerjoghurt oder O-saft kauft, bei dem ist in Bezug auf gesunde Ernährung sowieso Hopfen und Malz verloren. Ich kenne solche Leute, die ganz stolz über den Erdbeerjoghurt aufklären, als wäre das die neuste Erkenntnis. In der Regel habe diese Menschen nicht wirklich viel relevantes Wissen über Ernährung. Na ja, vielleicht sollte ich nicht so streng sein.... selbergemachter Joghurt ist besser als nichts....

Vor 3 Monate
Susanne Wilhelm
Susanne Wilhelm

Dazu kommt, dass z.B. Orangensaft viel zu viel Zucker und Säure enthält. Ist praktisch eine "Mahlzeit" und greift auch noch die Zähne an.

Vor 4 Monate
Majed Alhaddad
Majed Alhaddad

Klasse! 👍🏼

Vor 4 Monate
Maria Gabesan
Maria Gabesan

Und was ist an mir kaputt? Ich habe nie Hunger. Früher vergass ich oft zu essen..tagelang ohne es zu merken. Erst wenn ich mit 46kg etwas zittrig wurde erinnerte mich Ärztin daran das ich essen müsse und meinte auch "Ihnen scheinen wesentliche Überlebenstrieb zu fehlen". Heute kann ich, Gott sei Dank als Pensionistin wochenlang ohne Essen auskommen. Einziger Nachteil, wenn ich dann was sehe oder rieche was ich mag (also Apettit hätte-nicht Hunger) dann kann ich es nicht essen weil Magen Essen nicht gewöhnt ist.

Vor 4 Monate
so_the_bo
so_the_bo

Das mit dem Käse geht mir genauso - ich liebe Pumuckl 😂🙈

Vor 5 Monate
Any Valdes
Any Valdes

Ich liebe Käse 🧀 mit Butter 🧈 und Brot 🥖 und Wurst.

Vor 5 Monate
LauftrainerFalk
LauftrainerFalk

Toller Beitrag, den hoffentlich viele, sehr viele Menschen sehen und verstehen werden. PS: Mit "b.d.A." findet man automatisch wieder zum intuitiven Essverhalten zurück.

Vor Monat
LauftrainerFalk
LauftrainerFalk

@Heidi AufDerAlm Knapp vorbei ist auch daneben😃 b.d.A. heißt bei mir "beweg deinen Arsch". Hab selbst mit 47 durch den Laufsport meinen Lebensstil um 180 Grad gedreht.

Vor Monat
Heidi AufDerAlm
Heidi AufDerAlm

Was ist b.d.A. - bei der Arbeit?? ;-)

Vor Monat
M S
M S

Gut, dass ich das hier gucke, nachdem ich die gesamte restliche Weihnachtsschoki aufgegessen habe...😭

Vor 4 Monate
ADO K
ADO K

Warum beschäftigen wir uns mit alles was Geld bringen könnte 🙂

Vor 4 Monate
WushuKungFu
WushuKungFu

Mein Speiseplan ist sehr klein. Und Zuhause gab es das nie das wir essen mussten was auf dem Tisch war oder gezwungen wurden iwas aufzuessen. Ich bin ein kerngesunder Mensch obwohl ich wenig Fleisch oder tierisches esse. Ich esse viel Gemüse, Nüsse, Wurzelarten, Obst, Beeren usw. Meine Blutwerte sind perfekt. Man brauch nicht viel und auch nicht ständig iwas anderes...man braucht das Richtige, in gesunder Menge, zur richtigen Zeit. Hört auf euren Magen Darmtrakt. Klingt doof aber normal darf nix riechen oder blähen. Geruchloser Kot war früher überlebenswichtig. Zu weit hätte uns ein Raubtier sonst riechen können. Normal muss es rehbraun und "schnittfest" sein sagte mein Arzt mir 🤣 und ja...es stimmt...so lange ich das gleiche esse und geregelt ist alles toll und super....wehe ich esse mal was Neues....mag der Darm direkt nicht. Hört auf eure Körper einfach. Sie reden mit euch und antworten euch. Es ist wichtig das der Darm gut funktioniert. Dann tut es das Hirn auch. Der Darm hat übrigens genau so viele Nervenzellen. Er und Hirn gehören zusammen wie Blut und ❤ und Luft und Lunge. Trinkt viel Wasser, verzichtet auf Industriezucker und reguliert die Fettzufuhr. Achtet auf Dinge wie Omega, ungesättigte Fettsäuren sind wichtig.....dann wird alles gut. Man kann da eine Menge lernem und es fühlt sich richtig toll an wenn man es erforscht und verbessert für sich selber. Man ist kein Industrieopfer mehr. Man hat es in der Hand auch.

Vor 4 Monate
Grinse __Katze__
Grinse __Katze__

@WushuKungFu Sinnvoller "Roman". Das meiste weiß man, nur ins Gedächtnis rufen sollten wir uns das öfters mal. Ich ernähre mich vegan, vor allem aus ethischen Gründen. Und - es ging mir nie besser. 🔝 fit. 😎🍀

Vor 2 Monate
Mensch Nr. 🐘🕊️
Mensch Nr. 🐘🕊️

@_standby mode_ gesunde Ernährung zeigt sich auch daran 👍🙂

Vor 2 Monate
_standby mode_
_standby mode_

Seit ich aufgehört habe Fleisch zu essen geht es meiner Verdauung SO viel besser! Ich war früher fast immer aufgebläht nach dem Essen und hatte Bauchschmerzen. Jetzt riecht kein pups mehr haha

Vor 2 Monate
Sandra Breil
Sandra Breil

Ich habe vor über einen Jahr meine Ernährung umgestellt! 18 KILO ABGENOMMEN! Ich kaufe immer das selbe und das ist eine wahnsinnige Erleichterung!

Vor 2 Monate
Yaisha7777
Yaisha7777

Ich hab eine Zuckersucht entwickelt als ich auszog und überfordert war was ich einkaufen soll. Jetzt hab ich leichte Probleme mein Gewicht zu halten aber es wird besser.

Vor 4 Monate
Heidi Jaeger
Heidi Jaeger

Oh wie schade, Käse ist so lecker...und es gibt so viele tolle Sorten...😉🙃🤩

Vor 5 Monate
Gülcan Ak
Gülcan Ak

Sensationelle Doku. Ich habe gelacht und vieles dazu gelernt😍😍😍😍!

Vor 5 Monate
mimi
mimi

ich finde ernährung unglaublich stressig. mir schmeckt (leider) so ziemlich alles und der einzige grund warum ich keine süßigkeiten oder anderen "ungesunden" lebensmittel esse, ist, weil ich nicht zunehmen will und den gedanken nicht ertragen kann, etwas ungesundes bzw verarbeitetes essen in mir zu haben. außerdem mag ich das gefühl nicht "voll" zu sein. auf der anderen seite ist mir bewusst, dass ich bestimmte lebensmittel essen muss, die gut für mich sind und das stresst mich auch; also dass man eiweiß, fett, kohlenhydrate, ballaststoffe, mineralien, vitamine etc. braucht und ich finde es stressig so viel darüber nachdenken zu müssen.

Vor 4 Monate
mimi
mimi

@Stefan Oberwalder abnehmen ist nicht das problem

Vor Monat
Stefan Oberwalder
Stefan Oberwalder

Man kann absolut alles essen und dabei abnehmen. Alles eine Frage der Menge. Natürlich ist es wichtig, die Basics ausreichend abzudecken, aber dann ist auch eine Süßigkeit kein Problem.

Vor 4 Monate
Elmar Grüber
Elmar Grüber

Auch das ist nur eine Aneinanderreihung von Thesen, die mehr oder weniger weit entfernt sind von dem, was wirklich Sache ist. Ich kann die Inhalte nicht ganz ernst nehmen. Für mich taugen sie bestenfalls als Anregung. Wer in Sachen Essen wirklich 200 Entscheidungen pro Tag trifft, ist ohnehin verloren.

Vor 2 Monate
Ve Si
Ve Si

Ich glaube meine Metamorphose ist bereits abgeschlossen...😳 Kann mich nur nicht entscheiden, ob ich eine Pizza, eine Chipstüte oder ein riesen Pott Ben&Jerrys bin 😂😂😂

Vor 5 Monate
vermale deit
vermale deit

äußerlich scheine ich menschlich, innen bin ich sünde & pasta😂😂😂

Vor 2 Monate
Darm Fit
Darm Fit

Das Video ist wirklich gut gemacht. Nur irgendwie kommt zu oft süßes vor 😅

Vor 3 Monate
sapere aude
sapere aude

Danke erst einmal an Arte für diesen erhellende Beitrag!👍 Frage von mir: Convienince sind für mich erst einmal keine Lebensmittel im klassischen Sinne! Und alle Fertigprodukte die hier von den Groskonzernen kommen sind Convienince! Definition.........,Lebensmittel .........und ............ Convienince! Ein Lebensmittel ist das was das Wort sagt zum Leben existentiell notwendig! Ein Convienince Produkt nicht! Das sollte man vielen Menschen erst einmal klar machen ehe sich jemand aufregt! Aber in Zeiten wo das Wissen um Kochtechniken und Zubereitung von Lebensmitteln kaum noch vorhanden ist haben Convienince ihre Berechtigung,denn auch der angebliche Zeitmangel 🤔🤔🤔 fürt zum Griff nach Convienince ist ja so schön bequem! Das machen sich die Konzerne zu nutze! Fazit Leute arbeitet an eurer Zufriedenheit und an eurer Lebensqualität,dazu gehören gute Lebensmittel zum guten Menü verarbeitet!🙏🍓🍒🍎🥝🥦🥑🥚🍋🥩🥜🍇🍐

Vor 5 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

Das heißt CONVENIENCE..

Vor 4 Monate
Christopher Gerhard
Christopher Gerhard

tldr: Willst du lieber ne Packung Chips werden oder eine Handvoll Erbeeren? :D Super Video!

Vor 4 Monate
Wolf Man
Wolf Man

"Damit wurden wir immer schlauer darin, Nahrung zu finden, zuzubereiten und für uns zu optimieren. In nur zwei Millionen Jahren verdreifachte sich die Größe unseres Denkapparats – und unsere Nahrungsvielfalt."..........DAS erklär mal einem Veganer.

Vor 2 Monate
Lebendige Zukunft
Lebendige Zukunft

Sehr interessant, danke für die Doku. Es wird für mich endlich Zeit, die Corona-Kilos weg zu kriegen.

Vor 4 Monate
Eva MG
Eva MG

ich war immer ein seltsames kind und hab statt chips salat gesnackt. tolle angewohnheit auch heute noch. sitz mindestens gleich gern mit einer packung cocktailtomaten oder karrotten vorm TV

Vor 4 Monate
Mel V.
Mel V.

Yeah! Ein schönes Filetsteak mit frischen Zucchini und Tomaten. Mein Lieblingsessen. Scheint so falsch nicht zu sein. 😉👍🏻

Vor 5 Monate
_standby mode_
_standby mode_

@Lucinda 1234 Wenn Sie wüssten wie ihr Fleisch produziert wird

Vor 2 Monate
Stefan Oberwalder
Stefan Oberwalder

@A. We kompletter Irrsinn

Vor 4 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

Sie essen gesund und korrekt👍

Vor 4 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

@A. We Nein.. Stimmt nicht. Reines Fleisch ist ein cleanes Nahrungsmittel... Da übersäuert nichts

Vor 4 Monate
Brottrunk4K
Brottrunk4K

Filet mit Champignon-Rahm

Vor 5 Monate
Rosi Reh
Rosi Reh

Ich habe früher manches Mal Chips oder andere salzige Sachen gerne gegessen. Daß ist mir vergangen. Überall ist so viel Zucker drinnen, sodaß ich dass jetzt schon spüre. Es ist echt grauslig.

Vor 5 Monate
Onkel Bo
Onkel Bo

Das hat dann aber nichts mit der Sensorik zu tun sondern mit dem, was du dir zwangsweise antrainiert hast, weil du verstanden hast, was Zucker ist. Du kannst es also nicht spüren sondern du weißt unterbewusst, dass zu viel davon nicht gut für dich ist.

Vor 5 Monate
Mel V.
Mel V.

Bei mir reicht ne Tüte Chips locker einen Monat lang. Nach ner Handvoll hab ich meistens genug. 😂

Vor 5 Monate
Dr. Ute Karasch-Stingl
Dr. Ute Karasch-Stingl

So ein Überfluss,wir müssen uns entscheiden? Wir dürfen und können uns entscheiden, weil es die Möglichkeiten gibt.

Vor 4 Monate
Stefan Latsch
Stefan Latsch

Wäre „Belohnungssystem“ nicht treffender als „Bewertungssystem“ bezeichnet?

Vor 5 Monate
Peter Goos
Peter Goos

Ich lasse schon mal alles in Verbindung mit Getreide, Kartoffeln usw. im Supermarkt liegen, sehr wenig Kohlenhydrate. Viel Fisch, Gemüse und ein wenig Obst.

Vor 2 Monate
Geigen Unterricht
Geigen Unterricht

Die empfohlene und tatsächlich konsumierte Menge Zucker wäre auch gut in Gramm zu wissen gewesen.

Vor Monat
Christian Sauer
Christian Sauer

Ich wäre lieber die Packung Chips, das würde mich ja dann unwiderstehlich machen. Kohlenhydrate und Fett Verhältnis regelt :D

Vor 5 Monate
ARTE ULTRA
ARTE ULTRA

Essen ist der Sex des Alters. 😉👍

Vor 5 Monate
Karin Luttmann
Karin Luttmann

Wir müssen nicht jeden Tag/mehrmals die Woche Lebensmittel einkaufen gehen. Ich verstehe echt nicht, wieso sich das viele antuen.

Vor 5 Monate
rokker333
rokker333

Jeden Tag nicht, aber einmal die Woche wird bei frischen Sachen schon knapp.

Vor 4 Monate
Cookies World
Cookies World

Great stuff!

Vor 29 Tage
Vincent McKey
Vincent McKey

08:51 " Mensch, du musst jetzt den Teller aufessen, damit das Wetter morgen schön wird! " Wer kennt das nicht? Die Korrelation von Porzellan im Magen und Sonnenschein.

Vor 3 Monate
Laura Marija
Laura Marija

😅😅

Vor 3 Monate
countlessrooftops
countlessrooftops

Interessanter Beitrag aber was ich nicht verstehe: das Gehirn läuft auf Glukose, nicht auf Proteinen. Wie kann das sich also entwickeln, wenn man mehr Proteine isst, wenn es eigentlich nur Kohlenhydrate verarbeiten kann? Wie ist da der Zusammenhang?

Vor 5 Monate
Dein Urteil
Dein Urteil

@Alex101 Ganz im Gegenteil.Der Körper des Menschen ist sogar hervorragend für die Jagd geeignet. Wie und warum das darfst du gerne selbst herausfinden.

Vor 2 Monate
Achim Wokeschtla
Achim Wokeschtla

@HelloAll6: 😂😂😂

Vor 4 Monate
Alex101
Alex101

@HelloAll6 Natürlich war es eine Parallelentwicklung. Hätte sich zuerst der Intellekt entwickelt, hätte er sich nicht evolutionär durchgesetzt, da der notwendige Intellekt um sich pflanzliche Nahrung zu beschaffen bei den Vorfahren des Menschen bereits bestand und eine zusätzliche enorme Leistungssteigerung des Gehirns, durch den dadurch entstehenden enormen Ressourcenverbrauch und dem Fakt, dass pflanzliche Nahrung im Vergleich zu Fleisch sehr ressourcenarm ist, einen Evolutionsnachteil bedeutet hätte. Auch andersherum eher unwahrscheinlich. Allerdings ist der Fleischkonsum und alles was mit diesem einher geht, ursächlich dafür, dass sich Mutationen des Gehirns, die für eine höhere Leistung verantwortlich waren, durchgesetzt haben.

Vor 4 Monate
HelloAll6
HelloAll6

@Achim Wokeschtla Deswegen hatten Inkas auch so große Köpfe, während das Hirnwachstum in Europa erst nach Kolumbus begann. 🙃

Vor 4 Monate
Achim Wokeschtla
Achim Wokeschtla

Die gekochte Kartoffel hat unser Gehirn wachsen lassen!

Vor 4 Monate
Alek sun
Alek sun

🍠🥟🍛🧆🥧🍯🍷🍇🥝🍋🍌🍎🌽🍅🍓🍒🍑🍐🍏🌶🥦🥬🥒🥔🧄🥜🌰🥕🧅☕😎Espresso frisch gemahlen🥰Datteln,Nüsse,Dinkelbrot,Kiwis,Bananen,Müsli (selbst gemischt)Honig,Erdunssmus,Sesampaste und mehr.Wenig süßes,Chips,Eier(Bio),Kuchen (sebst gemacht)Milch sehr weing (nur Bio)Bier(in massen)🤷‍♀️🤸‍♂️🏊‍♂️💪🖖das esse ich gerne hmmm lecker😋

Vor 4 Monate
Achim Wokeschtla
Achim Wokeschtla

Und am besten frisch und nicht verarbeitet.

Vor 4 Monate
Bernhard's Natur und Pilzkanal
Bernhard's Natur und Pilzkanal

1/3 Fett, 1/3 Zucker, 1/3 Protein. Das bringt einen gut über den Winter. ❄️

Vor 4 Monate
6Meilin
6Meilin

Hab schon lange aufgehört verarbeitete Produkte als Hauptnahrung anzusehen. Gesunde Ernährung schmeckt dann auch viel besser.

Vor 4 Monate
André Geitzenauer
André Geitzenauer

Wir wir erwachsen sind entscheiden unsre Emotionen was wir Essen? Bei mir ist es genau umgekehrt : ich habe 12 Grund Lebensmittel die ich immer Einkäufe und zu 95 %nicht davon abweiche. Außerdem google ich immer die Nährwerte(z.b Linsen, Kichererbsen.. ) und daraus schließe ich ob es zu meinen Aktivitäten passt.

Vor 5 Monate
Karo
Karo

Stimmt nicht, es zwar gibt emotionale Esser... also eher Esssüchtige. Normal ist das nicht, nicht jeder Erwachsene ist emotionaler Esser

Vor 3 Monate
飛康
飛康

@President ObummerLOL

Vor 5 Monate

Nächster

DRIVE WITH US Ft. Brianna Chickenfry

13:47

DRIVE WITH US Ft. Brianna Chickenfry

sadie crowell

Aufrufe 198 938

Stand Strong

3:03

Stand Strong

Davido - Topic

Aufrufe 496 529

NDRfernsehen Die Tricks der Verkäufer

43:21

NDRfernsehen Die Tricks der Verkäufer

Karl Werner Schmitz

Aufrufe 62 000

DRIVE WITH US Ft. Brianna Chickenfry

13:47

DRIVE WITH US Ft. Brianna Chickenfry

sadie crowell

Aufrufe 198 938