VAR in der Bundesliga: 5 Dinge müssen sich ändern!

  • Am Vor 2 Monate

    Manu ThieleManu Thiele

    Dauer: 08:54

    Schiedsrichter haben in der Bundesliga einen schweren Stand: Woche für Woche gibt es Kritik von Fans und Funktionären. Vor allem der VAR (Video Assistant Referee) sorgt für Ärger: Oft sind Entscheidungen nicht nachvollziehbar: Grund genug um den Finger in die Wunde zu legen. 5 Dinge am Videoschiri sollte man verbessern. Beim Handspiel fehlt der rote Faden. Seit Mitte Dezember hat der VAR 4 strafbare Handspiele in der Bundesliga übersehen: zu viel um die Akzeptanz bei den Fans zu steigern. Außerdem geht es um Kommunikation und grundsätzlich die Frage, wann der VAR eingreifen darf: Nur bei klaren Fehlentscheidungen oder auch wann anders? Schreibt eure Meinungen zum VAR gerne in die Kommentare. #Schiedsrichter #VAR #Bundesliga
    ----
    Folgt mir auf Instagram: instagram.com/manu_thiele
    ----
    WICHTIG: Die Trikots, die in den Videos getragen werden, spiegeln nicht meine Sympathien wider. Es dient lediglich dazu, das aktuelle Thema zu untermalen.
    ----
    Du willst ein Autogramm? Dann schicke mir einen Brief inkl. vorfrankierten Rückumschlag an folgende Adresse: Manu Thiele Postfach 66 21 41 81218 München
    ----
    YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut da mal rein:
    DE-film: de-film.com/us/funkofficial
    funk WebApp: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk

Manu Thiele
Manu Thiele

Grundsätzlich finde ich den VAR super. Das Problem ist die Umsetzung... Was würdet ihr euch für Verbesserungen wünschen?

Vor 2 Monate
Hans Wurst
Hans Wurst

@AlucarD Aus meiner Erfahrung bei Rugbyspielen kann ich sagen, dass das nicht der Fall ist wenn man es nur richtig machen würde.

Vor Monat
Hans Wurst
Hans Wurst

@Jinbe D. Hatake Beispiel Rugby

Vor Monat
Hans Wurst
Hans Wurst

@Anke Gülpers dass ist genau mein gedanke seit jahren

Vor Monat
Hans Wurst
Hans Wurst

Mich stört am meisten, dass der Fussball in seiner Arroganz der Meinung ist das Rad neu erfinden zu müssen, da man ja anders ist als andere Sportarten. Machts wie im Rugby: Der Schiri (!!!) sagt, wenn er sich nicht sicher ist oder etwas checken will per funk zum Videoref (der im Stadion sitzt): "Hey folgende Frage: xxxxx". Die beiden reden darüber was der Videoref sieht und was der Schiri wahrgenommen hat und im Zweifel wird es aus verschiedenen Winkeln und ggf. mit SloMo auf der großen Leinwand gezeigt, damit der Schiri drauf schauen kann. Dann fällt der Schiri eine Entscheidung. Das beste daran: Zuschauer können Schirifunk mithören wenn sie wollen. Sollte der Schiri partout etwas übersehen haben (also komplett), dann weist ihn der Videoref auch drauf hin und der Schiri kann entscheiden ob er nachsehen möchte. So bleibt die Entscheidungshoheit beim Schiri (was die Verbände wollen), der Schiri hat freiheit und die unterstützung die er braucht (was die Schiris wollen) und alle bekommen mit was besprochen und warum entschieden wird (was die Fans und Spieler wollen). 100% fehlerfrei ist nix aber es ist ein super system.

Vor Monat
M B
M B

@moe8385 Würde es nicht unfair nennen, da die Fehlerquote ja jeden Verein trifft. Aber es ging doch hier darum bei welcher Schwelle der VAR eingreift ^^ Entscheidungen durch Trainer oder Zeit stoppen könnten definitiv helfen, würden aber die Fehlerquoten nicht ändern und den Sport wahrscheinlich noch mehr verändern, als es jetzt schon der Fall ist

Vor Monat
Punktespender
Punktespender

Währe dafür das Entscheidungen angesagt werden wie beim American Football vom Schiedsrichter.

Vor 26 Tage
Artazur
Artazur

Gutes Video 👍👍 Wichtige und richtige Dinge angesprochen 👍

Vor 29 Tage
eilosh 88
eilosh 88

Ich als Würzburgfan hab den Glauben am VAR schon lange verloren

Vor Monat
FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast
FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast

Wir sagen nach dem Spiel gegen Union Berlin lieber nichts dazu, sonst werden wir gebannt. 🤡🤡🤡

Vor Monat
B008
B008

Ich würde mir ein Video über Borussia Mönchengladbach im Format Tradition oder Kommerz wünschen. Du machst echt coole Videos!🤗

Vor Monat
Thjalzi Olvaldisson
Thjalzi Olvaldisson

Ich bin auch für nen Wechsel auf reine Spielzeit, 2mal 30min, dann wir die Uhr immer angehalten bei Einwurf, Ecke, Freistoss, Foul ect. oder auch eben beim überprüfen am Monitor, so nen Unsinn wie Teilweise 8min Nachspielzeit fallen dann weg...dann kann auch keiner mehr jammern wegen der Nachspielzeit, kriegen die bei anderen Sportarten doch auch hin...

Vor Monat
Christian Sch
Christian Sch

Hat schon was von Amateursport. In anderen Sportarten geht es doch 1A mit den Video beweis. Gerade das "Erklären" von Ref. ist besonders wichtig!

Vor Monat
Freeloader1012
Freeloader1012

Die Regel "Schutzhand" würde ich definitiv wieder einführen weil es eben eine natürlich schützende Handbewegung ist. Punkt 2 einfach mal bewerten ob es ein Zweikampf ist oder nicht. Bsp. Pokalspiel Dortmund vs. Paderborn. Passlack mit Ball im Blick versucht zu klären, befindet sich in der Bewegung zum Schuß. Der Gegenspieler spitzelt den Ball weg und wird natürlich von dem sich schon in der Schußbewegung befindenden Passlack getroffen und es gibt Elfmeter. Als Zweikampf zählt für mich wenn ein Spieler den Ball besitzt und von einem Gegenspieler angegangen wird.

Vor Monat
Pascal Reimer
Pascal Reimer

Am besten wäre es einfach Abzuschaffen. Lieber mit Fehlentscheidungen als so ein gegurke angucken

Vor Monat
Torben Nothnagel
Torben Nothnagel

Ich binn der meinung das wenn der Schiedsrichter sich die szene anguckt sollte man auch die Uhr anhallten, oder auch generell bei Fouls oder unterbrechungen. Da es meiner meinung nach immer streitigkeiten bei der Nachspielzeit gibt, so könnte man diese aus dem weg reumen.

Vor Monat
epinephrin_
epinephrin_

gerade im hinblick auf die pokalspiele diese woche fand ich den var echt nicht gut... viele entscheidung habe ich - zugegeben als nicht qualifizierte person - nicht als klare fehlentscheidung gesehen, da fehlt dann eben einfach die transparenz, warum jetzt genau ein tor zurück genommen oder ein elfmeter gegeben wird.

Vor Monat
Hahohe BSC
Hahohe BSC

Bin auch der Meinung das beiden Trainer pro spiel eine Möglichkeit gegeben werden sollte zu intervenieren und eine Prüfung anzufragen wie in der NFL.

Vor Monat
Connor Heydtmann
Connor Heydtmann

Ich sag nur Arminia Bielefeld. Da gab es soviele Szenen wo es eigentlich ein Foulspiel oder Elfmeter hätte geben müssen

Vor Monat
Ludo Hartog
Ludo Hartog

Mann muss vielleicht auch nachdenken ob dem richtigen Entscheidung das allerwichtigste ist. Mehr VAR meint wäniger Emotionen. Fussball ist kein Mathematik! Discusionen wird es immer geben, lässt dat Spiel so wenig wie möchlich unterbrochen werden!

Vor Monat
Andreas Schürmann
Andreas Schürmann

Der VAR muss weg der macht unseren Sport kaputt 😡

Vor Monat
Marco Bechinger
Marco Bechinger

Du sprichst mir aus der Seele, ich finde es gut das der VAR gekommen ist, aber genau alle deine 5 Punkte müssen genau so umgesetzt werden, sonst muss er wieder weg. Es gibt so viel Potential es muss nur endlich genutzt werden.

Vor Monat
Ali Ramadani
Ali Ramadani

Also ich würde es wie es die meisten hier vorschlagen und zwar die NFL Methode. Jeder Trainer hat zwei Challenges und die kann er einsetzen um diese Situation zu prüfen, indem er eine Flagge wirft. Dann wird geprüft und der Schiri muss ein ganzklaren Beweis finden für seine Entscheidung. Wenn er bei der Entscheidung bleibt verliert der Trainer eine Challenge, wenn er kein Beweis findet dann behält das Team die zwei Challenges Aber die Challenge darf in den letzten zehn Minuten jeder Halbzeit nicht als taktisches Mittel benutzt werden. Außerdem würde ich befürworten wenn sie was sagen worum es geht. Die haben doch Mikros schon dabei, einfach ein Kopf drücken und jeder hört es und weiß bescheid. Und der VAR zeigt die Bilder transparent aus verschiedenen Kamerawinkel für die Zuschauer am TV sowie im Stadion und mischt sich nicht ein. Außerdem würde ich ein Regelexperten nach der Karriere wie Manuel Gräfe zum Beispiel der die Situation für die Zuschauer am TV erklärt. Das wäre meiner Meinung nach die Beste Lösung für jeden.

Vor Monat
Mar Bach
Mar Bach

Und nein, die Schiris schulden keine Rechtfertigung. Wer sich Fussball Fan nennt, lernt selber die Regeln. Wer sie nicht kennt, ist kein Fan. Du würdest staunen wie wenig Profis die Regeln kennen

Vor Monat
Mar Bach
Mar Bach

Thema Handspiel: 2019 gabs eigentlich eine Regelreform die z.b. aussagt das Ball an der Hand, Handspiel ist, egal wo, damit eben diese Diskussionen aufhören. Diese Regel wird kaum angewandt. Beim letzten Meisterschaftsspiel von mir als Trainer kam der Schiri "angeschossen" Das war für mich einmal mehr der Beweis das um Fussball herum eigentlich nur Idioten zu Hause sind.

Vor Monat
Tom Krüger
Tom Krüger

Ich weiß nicht aber wie wäre es wenn Trainer Assistent-Trainer Sport Manager und Sportvorstand zu monatlichen Schulungen vom VAR gehen. 1x im Monat VAR Schulung die wichtigsten Dinge kriegen die dort mit bzw. geschult,und sind auf dem aktuellen Stand.

Vor Monat
christ _333
christ _333

Du hast Paderborn Dortmund vergessen

Vor Monat
YouTube-Kanal
YouTube-Kanal

Kann der Schiri eigentlich auch selbst entscheiden, ob er den VAR nutzt?

Vor Monat
Marcel Mega_96
Marcel Mega_96

Eine Challenge Lösung wäre doch mal ne Überlegung, wie in der NFL. Damit würde man den Druck von den Schiris nehmen und man könnte im Zweifel mit Knappen Fehlentscheidungen eher leben.

Vor Monat
Janacli 07
Janacli 07

In dem Video kommt gefühlt 500 mal Gladbach vor. Langsam fühle ich mich verarsc*t !!! An sich ist der VAR gut, wenn er sich verbessert

Vor Monat
xxfennyxx RockZ
xxfennyxx RockZ

Hallo

Vor Monat
Twomine1988
Twomine1988

Denke viele Situationen wären leichtrer für die Schiris wenn die sich enge Szenen nochmal in Zeitlupe ansehen würden/können. Vor dem TV hat jeder Fan binnen 2 minuten jede Szene aus jeden Winkel, da sind die unstimmigkeiten und das Unverständnis schnell erreicht. Zudem muss die Szene die sich der Schiri im Stadion als Entscheidung ansieht auch im Stadion auf den Anzeigetafeln erescheinen, damit die Fans im Stadion (hoffentlich bald wieder möglich) auch mit eingebunden sind und nicht mehr außen vor stehen.

Vor Monat
Julian Wienstroer
Julian Wienstroer

Grundsätzlich bin ich für den VAR. Aber selbst ich als Schiedsrichter finde es teilweise zu undurchsichtig, warum welche Situation überprüft/nicht überprüft wird. Zudem sollte viel mehr mit dem Zuschauer interagiert werden. Alle Schiedsrichter sind doch des Redens mächtig und können nach Einsatz des VAR erklären, was durch wen "verbrochen" wurde. Ich bin eigentlich auch dafür, dass das Gespräch zwischen SR und VAR bei einer Untersuchung öffentlich gemacht wird, damit es nachvollziehbar ist, wie es zu einer Entscheidung kam. Dennoch gibt es im Fußball zu viele Grauzonen, wo der SR immer einen Ermessensspielraum hat. Zudem hat jeder Mensch eine unterschiedliche Auffassungsgabe. Ich merke es auf dem Fußballplatz selbst. In einer Situation, wo ich einen Spieler verwarne (gelbe Karte zeige) sagt ein anderer SR das war maximal ein Foulspiel ohne persönliche Strafe. Leider gibt es immer Diskussionen. Und ich bin auch dafür, solange die sachlich bleiben ist alles okay. Jeder, der mal selbst als SR auf dem Platz gestanden hat, weiß wie undankbar und schwer das ist. Innerhalb eines Augenschlages zu entscheiden ist teilweise schon hart. Es sollte einfach mehr Durchsichtigkeit geschaffen werden, damit die Entscheidungen verstanden werden.

Vor Monat
Graf Zahl
Graf Zahl

Gute Ideen, wobei ich die Challenge noch richtig fände. Man muss aber in der Diskussion mal festhalten, dass die Zahl der Fehlentscheidungen durch den VAR schon deutlich zurückgegangen sind (siehe WahreTabelle). Manche Fans und Medien tun ja so, als wäre gar kein positiver Effekt erkennbar. Jetzt muss man die Geburtsfehler beseitigen.

Vor Monat
Timon Schmerschneider
Timon Schmerschneider

Die zentrale Frage ist doch: endlich konsequent nur bei KLAREN Fehlentscheidungen eingreifen oder auch vermehrt bei strittigeren Entscheidungen, so wie du es vorschlägst. Ich muss sagen, dass ich da nicht bei dir bin, sondern für Ersteres plädieren würde. Die Schiedsrichter müssen die letzte Entscheidungsinstanz sein, das ist Transparenter und Nachvollziehbarer. Der VAR sollte nur noch bei EINDEUTIGEN Fehlentscheidungen eingreifen. EINDEUTIG würde bedeuten, dass sich alle Kollegen im Keller SOFORT einig sind und dann auch SOFORT eingreifen. Sobald auch nur eine Minute diskutiert werden muss wäre das DIng für mich schon durch. Bei strittigen Entscheidungen, wie das Awoniyi Foul, das Bellingham Foul oder das Ache Ding am WE, gilt es dem Schieri auf dem Platz SOFORT Bescheid zu geben, sodass er sich die Entscheidung als On Field Review noch einmal ansehen kann. Meinetwegen auch mit einem Mikro an der Seite, sodass er seine Entscheidung dann direkt durchs Mikro in 1-2 Sätzen erklären kann. Vielleicht gar keine schlechte Idee. Das würde am Ende also folgendes bedeuten. Entweder die Entscheidung ist so klar, dass sogar ein Blinder das erkennen würde, dann gibt man das dem Schieri weiter und die Sache sollte nach 30 Sekunden durch sein (maximal eine Minute). ODER die Sache ist strittig und man gibt dem Schieri Bescheid, sodass er sich die Bilder auf dem Monitor ansieht. Auch das dauert dann ja maximal 90 Sekunden, vielleicht 2 Minuten, wenn man länger mit den Bildern braucht. Das wäre, meiner Ansicht nach, die fairste, transparenteste und auch praktikabelste Lösung.

Vor Monat
Timon Schmerschneider
Timon Schmerschneider

Und bezüglich Abseits und Handspiel lässt sich vielleicht noch sagen: Ja, es gibt ziemlich EINDEUTIGE Regeln diesbezüglich momentan, aber die sind absolut unintuitiv, wenn du mich fragst. Man sollte sich mal überlegen aus welchem Grund diese Regeln mal eingeführt werden und welche Auswirkungen sie in der heutigen Fassung haben. Wenn eine Fußspitze auch nur einen cm über der Linie ist zählt das als Abseits. Wahsinn! Und damit wird ein gesamter Angriff inklusive erfolgreichem Torabschluss zunichte gemacht. Weil es einen cm Abseits war. Das ist wirklich nicht mehr im Sinne des Erfinders, das kann es nicht sein. Bei Hand dasselbe. Da werden Handspiele in Strafräumen gepfiffen, aus Situationen aus denen niemals ein Torschuss oder eine Angriffssituation entstanden wäre. Und trotzdem gibt es Elfmeter, weil vielleicht jemand seinen Arm nicht nah genug am Körper hatte oder seine Eier/ sein Gesicht geschützt hat. Aus einem Nicht-Angriff wird so ein fast sicheres Tor dank Elfer. Das ist alles andere als Gerecht.

Vor Monat
Fabian Wehe
Fabian Wehe

Meiner Meinung nach sollte der VAR abgeschafft werden.

Vor Monat
PasciLP
PasciLP

Ich denke da immernoch an das Bayern Bvb Spiem als boateng handball gespielt hat. Natprlich wurde da nicht gepfiffen man sagt ja gerne bayern hat nen shiri bonus, da war es aufjedenfall so 😂

Vor Monat
SirMullich
SirMullich

H.O.Y.Z.E.R.industries hat den VAR programmiert

Vor Monat
Karate kingla
Karate kingla

Eine Maßnahme reicht: Abschaffung

Vor Monat
King Pusher
King Pusher

Kannst du bitte mal ein Video zu der Heuchlerischen Doppelmoral von wumms machen

Vor Monat
Jonas Gassmann
Jonas Gassmann

Mein Problem beim VAR liegt in erster Linie an der Ungewissheit ob/was überprüft wird. Und da liegt der Fehler am System an sich. Ich bin regelmäßiger Stadiongänger im Fußball, aber auch in anderen Sportarten, wie zum Beispiel Eishockey. Und genau von diesen System kann der Fußball einiges lernen. Der Videobeweis kommt nicht dauerhaft zum Einsatz sondern nur wenn sich der Schiedsrichter auf dem Feld unsicher ist. Ist dem so so zeigt der Schitsrichter direkt nach der Szene dass bekannte Zeichen und geht raus um sich die Szene noch einmal anzusehen. So ist gewährleistet, das der Schiri selbst vor den Bildschirm tritt und man weiß sofort ob überprüft wird (meistens auch was). Vorallem das vielzitierte Stadionerlebnis geht hierbei kaum verloren. Ich erwische mich immer häufiger dabei, bei einem Tor meiner Mannschaft nicht mehr richtig jubeln zu können, da ich immer Angst habe das Tor wird noch zurück genommen. Klar wird es hier auch zu Diskussionen zur Auslegung von Regeln kommen oder es wird die Frage gestellt, warum der Schiri sich das nicht nicheinmal ansieht. Diese Diskussionen wird man jedoch in keinem Videosystem beseitigt bekommen.

Vor Monat
Paddymysterio1
Paddymysterio1

Punkt 1 sehe ich nicht so-in der Vergangenheit wurde ZU OFT eingegriffen

Vor Monat
Razmo8
Razmo8

Das Thema Tätlichkeit wird selten erwähnt... z.B. Pepe + VAR = lebenslange Sperre!!! (mMn ;) )

Vor Monat
Jxnas_ Style
Jxnas_ Style

6:12 Für mich klarer Elfmeter, die Hände von Bensebaini gehören da halt auch einfach nicht hin. Er hat ihn aus dem Gleichgewicht gebracht und das Kalajdzic dann noch wegen Anton völlig umkippt ist dann halt unglücklich. Den Elfmeter kann man gut geben.

Vor Monat
Marouan
Marouan

Abo ist da😃

Vor Monat
Matthias Ortlieb
Matthias Ortlieb

Ich würde mich freuen das man die Momente auf im Stadion auf der Anzeige Tafel sieht damit auch Zuschauer im Stadion wissen was passiert

Vor Monat
L S
L S

Kannst du dich mal zu den aktuellen Äußerungen von KHR äußern, oder zu dem Interview beim ZDF Sportstudio. Oder könntest du dich zur Club WM in Katar äußern.

Vor Monat
Alexey I.
Alexey I.

Es soll endlich mal die Zeit gestoppt werden! 60 Minuten reine Spielzeit. Bei Verletzungen, Jubeln, längeren Freistößen oder VAR-Checks soll verdammt nochmal die Zeit angehalten werden! Es gab schon Studien die eben gezeigt haben, dass im Fußball durchschnittlich rund 57 Minuten netto gespielt wird. Das würde auch endlich das unnötige Zeitspiel beseitigen.

Vor Monat
hlbechtel
hlbechtel

Das System des VAR in der Fussball BL ist sowieso komplett rückwärts gedacht. Man sollte sich eventuell an anderen Sportarten orientieren, die dieses Konzept wesentlich besser umgesetzt haben. Beispiel Feldhockey: Beim einer strittigen Entscheidung kann der Kapitän einer Mannschaft 2 mal pro Spiel eine Überprüfung durch einen Videoschiedsrichter+On Field Review fordern. Wird die Entscheidung umgekehrt, behält die Mannschaft ihre beiden Einwandsmöglichkeiten, wird die Entscheidung nach einem Review beibehalten verfällt eine. So ist es keine Frage wann der Schiedsrichter einzugreifen hat sondern, wenn es ein klares Foul ist, was einfach übersehen wurde, wird es nach Reklamierung durch die Mannschaftskapitäne auch geahndet. MMn ein wesentlich besserer Ansatz als weitere Verantwortung auf den SR zu übertragen ...

Vor Monat
Sabalama
Sabalama

Das mit Frankfurt gegen Bayern hat auch keiner verstanden

Vor Monat
S Z
S Z

Ohne VAR würde ich kein Profi Fussball mehr schauen. DFB Pokal beginnt für mich erst ab dem 1/8 Finale mit VAR. Läuft VAR perfekt? Nein, aber es ist viel besser als früher. Tipp: VAR nur 100% beweisbare Entscheidung bewertet, sonst bleibt die Entscheidung des Schiris! Handspiel Regel: Handspiel war im Fussball noch nie klar geregelt. Es galt immer das Bauchgefühl des Schiris. VAR hat es nur sichtbar gemacht. Ball im Aus: Ehrlich, ich kann mich an kein Spiel erinnern, wo Bälle halb auf der Linie nicht als Aus gepfiffen wurden. Regel ist klar, der Ball muss vollständig die Linie/ das Spielfeld verlassen. Siehe WM Finale 1966, natürlich kein Tor. Mit VAR wäre es kein Tor. Oder Gladbach gegen BVB 2019, der Ball war nicht im Aus. Dank VAR Tor für den BVB. Weil es regelkonform war.

Vor Monat
Doc Docsn
Doc Docsn

Ich muss gestehen Schiris müssen aber auch medial unterstützt werden. Wie du schon sagst...Fehler passieren und sind menschlich. Oft gibt es viel Hass und Drohungen gegen die Schiedsrichter. Da würde es mir auch schwerfallen vor die Mikros zu treten. Klar ist doch...auf dem Feld würden viele von uns keinen besseren Job machen.

Vor Monat
David 11
David 11

Stimme generell zu, aber dann sollte denke ich auch die Uhr angehalten werden und dafür dann vielleicht nur 60 Minuten gespielt werden. Das wäre denke ich sowieso ein guter Schritt und wenn dann so viel Zeit zusätzlich verloren gehen würde, wäre das denke ich sehr wichtig...

Vor Monat
flieger fliege
flieger fliege

Was mich interessieren würde, wie gut funktioniert der VAR den in anderen Ländern?

Vor Monat
Lollipop Mind Tv
Lollipop Mind Tv

Könntest du mal ein Video über die US Nationalmannschaft machen, währe sehr interessant

Vor Monat
Sebastian Gath
Sebastian Gath

Laut einer Studie in England spielt man während eines Fußball Spiels nur knappe 58 Minuten. Sprich pro Spiel fehlen grundsätzlich sowieso schon 1/3 der gesamten Zeit. Dies war vor VAR, wenn jetzt der SR sich noch 3-5x 60 Sekunden Zeit nehmen soll, fehlt diese Zeit halt ebenfalls wieder. Gehört zwar jetzt nicht ganz zur Diskussion, aber wenn man im Profi Fußball die reine Spielzeit auf 60 Minuten verkürzen würde, um in jeder Unterbrechung die Zeit anzuhalten, sehe ich es auch für unproblematisch dass der VAR mehrmals raus geht und sich auch Zeit lassen kann, da kein Nachteil entsteht. Nebenbei würde man das ganze zeitspiel auch völlig umgehen was kein Fußball Fan sehen möchte.

Vor Monat
Miro Stegh
Miro Stegh

Kannst du mal ein Video darüber machen, dass die Spiele der EM 2024 im Pay-TV zu sehen sind?

Vor Monat
Amos Strinic
Amos Strinic

Ich finde der funk bei den schiris sollte öffentlich sein

Vor Monat
Whitefox2k
Whitefox2k

ich bin kein Fan des VAR. Hatte es als FCN Fan nun in einem Jahr locker 5x das ich jubelte, dann aber nach 2 sekunden aufhörte, musste 20 sekunden warten bis der schiri das tor gibt (oder nicht). und dann nochmal jubeln fühlt sich einfach nicht richtig an....

Vor Monat
Vinctheprinc
Vinctheprinc

Einfach mehr an der NFL orientieren, wo das alles super läuft.

Vor Monat
Marcel Monigl
Marcel Monigl

Naja die on field review halte ich für völlig überflüssig. Der var soll nur bei klaren Fehlentscheidung eingreifen, wenn also der sich beim leitenden Schiri meldet und sagt Hmmm jaaa schau dir des nochmal an ist es für mich keine klare Fehlentscheidung ergo kein eingreifen nötig.

Vor Monat
Blue Pride of Giasing
Blue Pride of Giasing

Bin ich Froh, dass es die Scheiße bei uns in der 3. Liga nicht gibt 😅

Vor Monat
Rayan Duisburg fan
Rayan Duisburg fan

Kannst du mal ein Video über TuS Koblenz machen

Vor Monat
Claus 82
Claus 82

Super Video. Transparenz fehlt absolut. Hab den Eindruck, dass es nicht gewollt ist. Erklären der Szenen wie beim football in den USA, das finde ich da sehr gelungen. Würde mir wünschen, dass es wie im Tennis bspw pro team je 2 challenges im Spiel gibt, bei denen sie denn entscheiden können, wo und wann der VAR unterstützen soll. So begrenzt man den Einsatz des VAR und jedes Team ist selbst verantwortlich für ein Review und nicht der Schiedsrichter. Dann hakt auch keiner mehr auf den Schiedsrichter rum, sondern die Verantwortung für ein Review läge bei den Clubs

Vor Monat
Jannik dpl
Jannik dpl

Bin ich der Einzige, der die Grundidee mega gut findet aber als Problem die sieht, die als VAR arbeiten weil die so oft nichts machen oder falsch entscheiden? Die haben doch die Möglichkeit souverän zu handeln, verkacken es aber

Vor Monat
Broski der Onana fanboy Cool
Broski der Onana fanboy Cool

Ich habe die ganze Zeit diese Situation im Kopf wo der Videosschiri eingreifen sollte aber die Kabine leer war (im Kölner Keller)🤣

Vor Monat
Broski der Onana fanboy Cool
Broski der Onana fanboy Cool

@Manu Thiele Ja (das galt nur als Beispiel um zu Verstehen was ich meinte) ps. Liebe deine Videos

Vor Monat
Manu Thiele
Manu Thiele

Das war in Spanien, oder? 😅

Vor Monat
der Eisenbahner
der Eisenbahner

Du musst schiedsrichter werden

Vor Monat
Manu Thiele
Manu Thiele

Hab mir mal überlegt, daraus eine videoreihe zu machen. Mir fehlt da jedoch absolut die Zeit. 😅

Vor Monat
7oilettenpapier
7oilettenpapier

Puh ich habe gedacht du beleuchtest das ganze anders. Mit fast allen Vorschlägen die du genannt hast werden neue Probleme erzeugt. Du hast es selbst gesagt es wird immer komplizierter. Deswegen muss Fußball wieder menschlicher werden. Ich rege mich viele lieber über eine Fehlentscheidung eines Schiedsrichters auf als über eine vom VAR. Das spart zudem auch Zeit. Denn das ist es doch was die meisten nervt. Selbst meine Frau die nur selten schaut lacht sich schon kaputt wenn es wieder Minuten dauert bis ein Tor bestätigt wird. Deshalb glaube ich auch nicht das der Eingriff nur 3 mal pro Spieltag erfolgt. Jede Wartezeit auf den Keller nach einem Tor ist für mich ein Eingriff.

Vor Monat
Lootwig2403
Lootwig2403

Verdienst du nicht. Schwache Leistung, Tendenz fallend.

Vor Monat
Yenna
Yenna

Mich nervt der VAR. Früher hat man sich über Fehlentscheidungen geärgert, heute auch aber man wartet noch 3 Minuten zusätzlich. Bei einem Tor jubelt man doch erstmal verhalten. Könnte ja zurückgenommen werden. Eine Time out Regel fände ich besser. Jeder Trainer kann 2 mal pro Spiel eine Szene prüfen lassen und das war's.

Vor Monat
9flo7
9flo7

Ich wäre dafür das man jeder Trainer einmal pro Halbzeit den VAR benutzen darf, wie es auch beim Football ist.

Vor Monat
Tim Ziegler
Tim Ziegler

Fänds gut, wenn jedes Team z.B. 2 Challenges hat. (ähnlich wie beim Football)

Vor Monat
Giulio1903
Giulio1903

Ich finde es auch sehr kritisch, dass der VAR bei gelb-roten Karten, die zu unrecht gegeben werden, nicht eingreift. Beim Spiel HSV-Fürth hat diese Fehlentscheidung klar ins Spiel eingegriffen, aber es wurde nicht überprüft...

Vor Monat
Thomas H
Thomas H

Es wird zeit einen video schiri für den video schiri einzuführen! 🤓

Vor Monat
Moritz Schwarz
Moritz Schwarz

ich finde die Vorschläge von dir richtig gut

Vor Monat
Ich bin dein Problem
Ich bin dein Problem

Ich bin dafür einfach den VAR abzuschaffen

Vor Monat
Ich bin dein Problem
Ich bin dein Problem

Ich frage mich warum die von der Sportschau nicht dich statt Broich und Polenz engergiert haben

Vor Monat
Swayze63
Swayze63

f+r mich gibts nur eine lösung: Der VAR muss weg. der Sport ist kein bisshen gerechter geworden, seitdem wird gefühlt noch mehr diskutiert als vorher. Zudem zerstört er das Spiel, gerade im Stadion sind diese oftmals 2, 3 oder 4 Minuten warten einfach WAHNSINN.. dieser Müll macht den gesamten Sport kaputt und sonst nix..einfach weg mit dem Scheiss

Vor Monat
Janik Pflug
Janik Pflug

Speziell in diesem Video entkräftet du sehr gut die Gegenargumente. Sehr logisch und nachvollziehbar. Top👍👍

Vor Monat
Lars Urban
Lars Urban

Man muss bloß mal auf die anderen Sportarten schauen bei denen der VAR bereits schon viel länger im Einsatz ist, wie bspw. Eishockey 🏒 oder American Football 🏈. Bei letzterem erklärt der Hauptschiedsrichter (Referee) die Entscheidung auch per Stadion-Durchsage, so was würde ich mir auch wünschen. Dann wären manche Entscheidungen verständlicher. Auch das System mit den 2 Challenge-Flags für die Trainer finde ich nicht verkehrt. Auch wenn man beim Fußball kein Timeout der Mannschaft abziehen kann. Generell bin ich aber auch der Meinung, dass man Fehlentscheidungen nie 100 prozentig ausschließen kann. Trotz aller Technik & Co. manche Sachen bleiben auch weiterhin Auslegungssache und das ist manchmal vielleicht auch gut so. Das macht irgendwo auch den Reiz aus.

Vor Monat
Tim Petrischek
Tim Petrischek

Und selbst wenn der VAR eingreift gibt es trotzdem krasse Fehlentscheidungen.... Also entweder man macht es richtig oder lässt das Ding ganz weg. Siehe der klare 11m für die Eintracht gegen die Bayern.

Vor Monat
Obscht Tea
Obscht Tea

Wo es erstklassig funktioniert ist beim Rugby. Ich verstehe einfach nicht wieso unsere Schiris Mikros tragen wir aber nichts mitbekommen. Dort bekommt man alles im TV mit und wenn es was zu erklären gibt auch im Stadion. Die Kommunikation zwischen den Refs und dem VAR sowie die Erklärungen, die der Schiri an die Mannschaften weiter gibt. Das ist ein Traum wie es dort gelöst worden ist. Also nächste Rugby WM schauen und lernen. Und die Schiris müssen mit zu den Trainer in die PK nach dem Spiel!

Vor Monat
Benni 1012
Benni 1012

Ich finde wenn mehr als eine Minute kontrolliert wird wird nichts gemacht, weil es ja dann keine glasklare Fehlentscheidung sein kann

Vor Monat
Kwadraht
Kwadraht

Bitte DFB gebt diesem Mann nen "Berater-Vertrag"... und kündigt alle anderern.. Wenn nur die Hälfte der Verbesserungsvorschläge umgesetzt werden, wäre soviel geholfen!

Vor Monat
Clemens Horn
Clemens Horn

Nummer 1 bis 5: Schiedsrichter mit Sehkraft

Vor Monat
Fabian Griesche
Fabian Griesche

Die sollen einfach nur gucken ob es abseits ist oder nicht

Vor Monat
Tom
Tom

Hey Manu könntest du vielleicht ein Video über Frankfurt Wolfsburg oder Mainz 05 machen. Die Manschaften sind gerade sehr Formstark

Vor Monat
Kai Uwe
Kai Uwe

Ich fände es sinnvoller wenn man es wie in der nfl macht die Trainer jeweils pro Halbzeit zwei mal Challengen dürfen. Falls dem Schiedsrichter recht gegeben wird, verliert die Mannschaft die eine Challenge, falls nicht, verliert die Mannschaft eine Challenge. Ich finde somit bleibt der Schiedsrichter auf dem Platz auch der Spielleiter und ein Teil der Verantwortung liegt auch bei den Vereinen. Hinzu kann man ja weiter jedes Tor prüfen, ob abseits im Vorfeld vorlag, Foul gespielt worden ist, etc. Und hinzu müsste natürlich der Beweis transparenter gemacht werden, das zum Beispiel ein Schiedsrichter eben erklärt was geprüft wird und warum diese Entscheidung gefallen ist.

Vor Monat
NOAH Delli Guanti
NOAH Delli Guanti

Top Videos sachlich,unparteiisch und alles erläutern.

Vor Monat
Tobi
Tobi

Solche Einspieler, wie dieses Video, gehören bei Sky in die Spielvorbereitung oder auf Sky Sport News HD. Aber bei dem Kollegen im Pay-TV und sowieso im Profifußball ist man so weit von der Gesellschaft weg. Typen wie du, die halten den Fußball nah an den Leuten und vor allem an der Jugend. Danke dafür!

Vor Monat
Fabian Grünewald
Fabian Grünewald

Ich fände es gut wenn die Schiris das wie bei der NFL American Football machen. Beim Football wird die Flagge geworfen dann beraten sich die Schiris und dann wird der Chef-Schiedsrichter im Hauptbild gezeigt und er schaltet sich mit einem Knopf am Headset in die Ton Übertragung ein so das in jeder im Stadion und am Fernseher gut hören kann..... dann erklärt er die Situation für alle verständlich. Danach kann nochmal eine Slomo der Szene gezeigt werden und jeder kappierts. Fertig das wäre mein Vorschlag

Vor Monat
Seba 666
Seba 666

VAR macht das Spiel kapput. Wenn mal wieder Leute im Stadion sind, wird es schlussendlich keinen spontanen Torjubel mehr geben, weil jeder auf Bestätigung wartet. Und die Schiris werden mehr und mehr Entscheidungen abgeben an den Keller.

Vor Monat
audi _gaming2
audi _gaming2

Wo wäre das Problem, das Bild vom kleinen Monitor des VAR am Seitenrand auf den Stadionmonitor zu übertragen... warum nicht... dann sieht es jeder, kann nicht mehr meckern, wenns eindeutig ist

Vor Monat
audi _gaming2
audi _gaming2

@Ben Marchand Kann schon sein. Aber ein Nachteil hätte es doch trotzdem nich

Vor Monat
Ben Marchand
Ben Marchand

Dafpr wäre die Voraussetzung, dass alle die Regeln können. Dass dem nicht so ist, sieht man Woche für Woche.

Vor Monat
audi _gaming2
audi _gaming2

Die NFL machts vor... da redet der Referee laut über die Stadionmikros und gibt seine Entscheidung bekannt...

Vor Monat
Paddy 1996
Paddy 1996

Ich fand denn Fußball ohne Video assistenz und den ganzen Kram viel besser, weil das noch der richtige Fußball war. auf dem Platz stehen immer noch Menschen, und Trainer, Spieler machen Fehler also sollte ein Schiedsrichter auch Fehler machen dürfen. Aber ist natürlich meine Meinung zu diesen Thema.

Vor Monat
Jano F1
Jano F1

Ich fände es auch gut, wenn der Schiedsrichter den Eingriff des var erklären müsste. So ähnlich wie in der NFL, da weiß jeder sofort was Sache ist.

Vor Monat
Finn Spiegel
Finn Spiegel

Wie er sich dort hinsetzt und denkt er hätte Ahnung

Vor Monat
Gerry
Gerry

Man kann sich auch hier viel von der NFL abschauen, dort wird immer erklärt, was besprochen wurde über das normale Mikro, was er eh schon hat. Man stellt sich kurz hin und fertig. 2. Der Trainer soll entscheiden, ob der VAR drüber schauen soll. Er hat dann jemand von seinem Team, der sich das anschaut und dann kann er "ne Flagge werfen". Dies darf er dann maximal 2 Mal pro Spiel 3. Wenn der Trainer die VAR Entscheidung gewinnt, gehts entsprechend weiter, ansonsten darf er eben einmal weniger einwechseln, oder es gibt einen neuen Anstoß für den Gegner oder so.

Vor Monat
Sven Gehrke
Sven Gehrke

ich bin der meinung das der VAR abgeschafft werden muss!

Vor Monat
maddin weiß alles
maddin weiß alles

Fände es gut wenn der Schiri ein Mikrofon hätte wie beim Football, wo er wichtige Entscheidungen Durchsagen kann und jeder direkt versteht was er jetzt gerade meint oder warum.

Vor Monat
Philip Höck
Philip Höck

Richtig gutes und wichtiges Video! Hoffentlich sehen es die richtigen! Kannst du bitte eine Analyse zum Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga machen? Ist ja wirklich krass wie spannend es dort ist! Wer ist dein Favorit und wer hat noch Chancen?

Vor Monat
Manu Thiele
Manu Thiele

Text zur 2. Liga schreibe ich gerade. 💪

Vor Monat
Tobias Ffm
Tobias Ffm

Der VAR lässt sich aber manchmal viel Zeit bei vielen Sachen wie bei Abseitsentscheidungen und dann gibt es Momente wo die sich nicht viel Zeit lassen wie eben jetzt beim Eintracht Bayern spiel.

Vor Monat
Fernfunker TV
Fernfunker TV

Kein Wort darüber, was den Würzburger Kickers den letzten Wochen passiert ist?

Vor Monat
noahtra
noahtra

04:07 leider ist die Regel so nicht definiert, bzw fehlt da noch eine ganze Menge - genau das ist ja das Problem.😅

Vor Monat
vesuv002
vesuv002

Der Videobeweis muss weg. Der Sport wird niemals zu 100% fair sein. Zudem gehen die Emotionen durch die ständigen Unterbrechungen verloren. Da der Videobeweis ein Produkt der Kommerzialisierung ist, ist der VAR nur ein Symptom, da es im Fussball heute um viel zu viel Geld geht weswegen eben der VAR existiert damit die Investoren und co ihr Geld nicht wegen einer Schiri Fehlentscheidungen verlieren. Als Fan geht es mir aber um die Freude am Spiel und der Mannschaft und nicht ums Geld. Die hatte ich vor dem Videobeweis mehr. Und damals konnte man sich noch über Fehlentscheidungen aufregen ohne im Hinterkopf zu haben, dass der VAR eingegriffen hat. Und bevor wir von den Amis irgendwelche kruden Regeln übernehmen, sollten wir erst mal deren Gehaltsobergrenze einführen. Ich habe fertig.

Vor Monat

Nächster

I BOUGHT TOBI 28 PRESENTS FOR HIS BIRTHDAY

22:20

Das letzte Revierderby? (22. Spieltag 2020/21) | ZwWdF

29:35

Das letzte Revierderby? (22. Spieltag 2020/21) | ZwWdF

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs

Aufrufe 51 000

Die respektlosesten Aktionen im Fußball

8:19

BACK TO HIS BEST? | Night Eight Highlights | 2021 Unibet Premier League

28:45