UPDATE I KÖRPER UND SEELE NACH DER GEBURT, STILLGESCHICHTE, DIE ERSTEN WOCHEN

  • Am Vor year

    Ella TheBeeElla TheBee

    Dauer: 28:09

    Das hier ist ein Update. Wie geht es mir körperlich und seelisch nach der Geburt? Wie läuft es mit dem Stillen? Wie waren unsere ersten Wochen?
    HIER MEINEN KANAL ABONNIEREN: bit.ly/2KZOULG
    WEEKLY VLOG PLAYLIST: bit.ly/2usu2m8
    _____________________________
    Achtung: Die folgenden Angaben sind Werbung, da ich auf konkrete Produkte hinweise. Wenn sie mit * gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen Affiliate Links. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, für Euch ist das Produkt aber nicht teurer.
    MEIN EQUIPMENT
    Kamera groß* - rstyle.me/~aF0GM
    Kamera klein* - rstyle.me/~aCEuO
    Schwebestativ* - amzn.to/2WXlhMW
    Kamerarucksack* - amzn.to/2RTRTcc
    Vielen Dank fürs Angucken.

Mambelone-92
Mambelone-92

Nach über einem Jahr (ich bin im August 2019 Mama geworden) kann ich sagen, dass es echt scheiße ist, als Mama die ersten Wochen- die Wochenbettzeit- allein zu sein, die meiste Zeit zumindest. Mein Mann war zwei Wochen daheim nach der Geburt und dann musste er wieder arbeiten. Und ich allein daheim. Und sonst keine Verwandten, die mir helfen und mich unterstützen konnten. Eigentlich soll man ja das Wochenbett „genießen“ und am besten nichts machen, außer ums Baby kümmern und selbst halt essen und waschen und so. Aber wie, wenn man alleine ist? Und ich hatte nicht mal ne Hebamme aufgrund Hebammenmangel! Deswegen empfand ich vor allem die ersten 6-8 Wochen schrecklich. Obwohl unser Sohn kein „Schreikind“ war (ich mag das Wort nicht). Abendliche Schreistunden gab es trotzdem. Meinem Mann mache ich keinen Vorwurf, es ging nicht anders. Und auch anderen Partnern kann man es nicht vorwerfen, denke ich. Ein Wunder, dass ich nicht auch depressiv wurde. Sollten wir ein zweites Kind bekommen, möchte ich im Wochenbett nicht wieder so allein sein. Das ist so eine anstrengende Zeit, Findungs- und Kennenlernphase, Stillproblemphase...etc. Keine Frau sollte da allein durch. Ich glaube, das ist idealer Nährboden für Depressionen und Co.

Vor 5 Monate
Alexandra Michel
Alexandra Michel

Wahnsinn wie offen Du darüber sprichst. Mir ging es vor 3,5 Jahren genau wie Dir. Ich habe mit niemandem gesprochen, weil ich mich geschämt habe und dachte ich habe sie nicht mehr alle. Hätte es dieses Video damals schon gegeben, hätte mir das enorm geholfen. Du bist so mutig, das ist bewundernswert. Ich habe Dich erst jetzt entdeckt und abonniert. Mach weiter so, Du bist toll!

Vor year
Thomas Rappen
Thomas Rappen

ohhhh, süße, so wie du bist so ist gut, danke, das du das teilst, ich mag deine tolle art, viel kraft und eine tolle zeit für euch...

Vor year
DrunkenLullaby
DrunkenLullaby

In meiner Schwangerschaft wollte ich mir deine Videos nicht ansehen, da ich Angst hatte mir dann zu viele Sorgen zu machen. Nun bin ich seit 3 Wochen selbst Mama und komme sehr an meine Grenzen. Nun möchte ich mir deine Videos nach und nach ansehen. Aktuell zweifle ich total an mir und hab das gefühl, dass alle das leben mit baby locker schaukeln und nur ich es nicht hinbekomme. Es tut daher sehr gut dir zu zu hören wie du von deinen Erfahrungen berichtest

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Niemand schaukelt das locker, glaub mir. EGAL, wie es von außen aussieht, alle erzählen hinterher von den gleichen Tiefpunkten und Zweifeln. Du machst einen wundervollen Job und bist die beste Mama, die Dein Schatz haben kann. ❤️

Vor year
namandolinie
namandolinie

Ich könnte Dir stundenlang zuhören 😘 Ich erinnere mich na unsere Überlebensgeschichte... und Euch Alle umarme.❤️ Viele Grüsse aus Polen!

Vor year
elfyloves
elfyloves

Gott danke für das Video. Ich verzweifle wenn ich all die tollen super Mamis nach der Geburt sehe die gefühlt alles auf die Reihe bekommen und alles perfekt ist. Ich fühl mich scheiße und hab auch Stillprobleme. Fühl mich dadurch, als ob ich versagen würde und bin ständig am heulen. Furchtbar.....

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Oh ich kann das soooo nachempfinden, aber hier eine kleine Erinnerung: Du hast das noch nie gemacht und es ist ALLES neu für Dich. Es ist OK, dass es nicht alles glatt läuft und Du machst einen verdammt guten Job, weil Du versuchst. Du rockst!

Vor year
Nihan
Nihan

Danke für dieses wunderbar ehrliche Video

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

😘❤️ Ich drück Dich 😘

Vor year
Milena Sophie
Milena Sophie

Wie wollt ihr Wim ernähren, wenn er älter ist? Du isst ja nicht "normal" (nicht böse gemeint), wollt ihr, dass er dann auch Kohlenhydrate isst, oder nicht?

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Erstmal würde ich ihm alles geben und ein Auge auf seine Verdauung haben, um zu sehen, was er verträgt und was nicht.

Vor year
channi singh
channi singh

heyy Ella super Video Du hast hübsche Ausstrahlung 🌸💫

Vor year
Mops Henry
Mops Henry

Ich bin jetzt in der 31 ssw und habe dich erst vor ein paar Tagen entdeckt!Seitdem laufen deine Videos beim putzen, nähen, Gartenarbeit usw. Du bist mir unheimlich sympathisch und ich bewundere dein durchhalte Vermögen und die Gabe so viele Dinge positiv und ja, einfach optimistisch zu sehen. Deine Videos schrecken mich keineswegs ab, ich finde es wichtig sich auch mit den schwierigen Seiten zu beschäftigen, die gehören im leben einfach dazu! Vielen dank das du deine Erfahrungen, Gefühle und einfach deine tolle Art mit uns Teilst! Ich hoffe es geht dir ba ld besser und diese schwierigen Zeiten rutschen im Kopf nach ganz hinten

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Dankeschön ❤️❤️❤️

Vor year
Geli
Geli

ohhhh ♥ lichen Glückwunsch wie süß der kleine ist :-)

Vor year
Janni&Family
Janni&Family

Liebe Ella, ich folge Dir erst seit kurzem, und ich bin sehr dankbar für Deine ehrlichen Beiträge. Ich bin auch hochsensibel. Als mein Sohn auf die Welt kam war er ein klassisches ,,Schreikind“, und ich habe es damals überhaupt nicht verstanden! Erst seit wir mit Problemen in der Schule kämpfen, habe ich mich mit dem Thema Hochsensibilität beschäftigt und mich selbst und meinen Sohn besser kennen gelernt. Wenn ich es damals schon gewusst hätte, hätte ich mich etwas weniger schlecht und allein gefühlt... Jetzt mit ich mit Zwillingen schwanger und sehr gespannt, was für kleine neue Menschen mir da begegnen werden... Alles Liebe Dir.

Vor year
MeisemitHerz
MeisemitHerz

P.S. Du machst das wunderbar!!! 💜

Vor year
MeisemitHerz
MeisemitHerz

Liebe Ella, vieles was du so preisgibst (danke dafür!!!💜) erinnert mich an mein Leben... Daher meine Nachfrage, ob du dich statt mit „Hochsensibilität“ schonmal mit der Gehirndiversität AD(H)S bei Erwachsenen beschäftigt hast? Auch da sind Wahrnehmung und auch Körperwahrnehmung und die verfügbaren Ressourcen einfach „anders“ als bei neurotypischen Gehirnen. Hochsensibilität ist auch kein medizinischer, wissenschaftlicher Begriff, sondern da heißt es: „Sensorische Integration“. Für dich (euch) und deinen Kleinen ist das Thema „Co-Regulation“ ein ganz wichtiges Thema, welches eurer Leben begleiten wird und es durch das Wissen um diese Wichtigkeit auf jeden Fall POSITIV beeinflussen wird! Alles, alles Liebe und Gute für euch drei, vorallem für dich! 💜

Vor year
Helena
Helena

Hi Ella - perhaps also read up on babies who are tongue-tied. My second baby was and it went undiagnosed until I figured it out at about 2.5 months. We got it fixed and it helped a lot with his crying and gas problems.

Vor year
K N
K N

Unbedingt „was passiert wenn es passiert ist“ (gibts auch bei Netflix) gucken. Ich bin mir sicher, dass du dich da mit jemanden identifizieren werden kannst.

Vor year
vegan for love
vegan for love

Irgendwo konnten wir doch Anregungen für die Kalender aufschreiben. Ich weiß nicht mehr, ob es hier war. Ich würde mir mehr von den Lesezeichen-Bändern wünschen. Vielleicht zwei oder drei 😊

Vor year
Jana Eiskonfektknisterpapier
Jana Eiskonfektknisterpapier

Wegen Sport würde ich mit meiner Hebamme absprechen. Teilweise kann und soll man ja schon nach drei Wochen wieder mit Gymnastik bzw. Rückbildung anfangen.

Vor year
Sabriel
Sabriel

Liebe Ella, ich finde es so wichtig, dass genau auch über die negativen Empfindungen und Gedanken gesprochen wird, die nach einer Geburt auftreten können. Denn wie du schon sagtest, viele fühlen sich alleine und irgendwie auch nicht richtig damit. Und du zeigst mit dem Video, dass es absolut ok ist. Ganz stark! Danke für deine Offenheit.

Vor year
sara marie
sara marie

Danke Ella! Mein kleiner ist zwar jetzt bald ein Jahr alt, aber genauso habe ich mich damals auch gefühlt. So alleine. Ich habe teilweise 7h gestillt, er war nur an und bei mir. Gefühlt, war nur ich allein damit beschäftigt und alleine. Du bist wunderbar und der kleine wird einfach großartig! ♥️

Vor year
Magdalena Strasser
Magdalena Strasser

Liebe Ella! Exakt dieselbe Situation mit der Stillproblematik hier.. unser Büblein ist jetzt 8 Wochen alt und ich kann seit 2 Wochen ohne zu weinen darüber sprechen, dass es mit dem Stillen nicht geklappt hat. Wohl eine der ersten Situationen mit Kind, wo man seine Erwartungen über Bord werfen muss.. Langer Rede kurzer Sinn: High Five an dich! Und Mitgefühl hier..

Vor year
Frau Kamin
Frau Kamin

Liebe Ella, ich muss sagen, du fasst in deinem Video quasi die ersten Monate mit meinem Kleinen zu 100% zusammen. Ich kann so nachvollziehen wie du dich fühlst oder gefühlt hast. Genau wie du war mein größter Wunsch das Stillen. Es hat auch bei mir absolut nicht klappen wollen. Milchmenge war nicht das Problem, aber ich hatte eine Brustentzündung nach der Nächsten, Milchstau ohne Ende und der kleine Mann war nicht richtig in der Lage zu trinken. Nach 3 Wochen kam die Milchpumpe, nach 5 Wochen musste ich aus verschiedenen Gründen abstillen... aus der Traum. Ich konnte damit ziemlich lange nicht umgehen, Überall sah ich stillende Mütter, in den zahlreichen Rückbildungs- und Mama-Kind-Kursen waren nur stillende Mütter um mich herum. Ich musste zeitweise den Raum verlassen, weil es mir zu nahe ging, dass es bei uns nicht klappen wollte. Dasselbe Thema mit Stoffwindeln: Ich hatte schon das Starter-Paket Stoffwindeln zu Hause, aber es war für uns einfach nicht praktikabel. Aber wenn es noch immer dein Wunsch ist, versuche es einfach später nochmal. Du hast ja die nächsten drei Jahre das Thema Windeln auf dem Tisch ;-) Es ist nie zu spät zu wechseln, du sparst dennoch viel Müll und tust deinem Kleinen und seinem Po etwas Gutes :) Unser Kleiner war auch ein kleiner Brüllaffe und ich habe Menschen verteufelt, die mir immer wieder sagten: "Ooooooh, genieße die Anfangszeit, es ist die Schönste überhaupt!". Ich war enttäuscht, dass mir in meinem Umfeld nie jemand die Wahrheit gesagt hat, wie hart es mit Kind sein kann. Ich hatte Momente, in denen ich bereut habe mich für ein Kind entschieden zu haben, mich aber gleichzeitig für diese Gedanken schrecklich geschämt habe und sie nur meinem Mann gegenüber geäußert habe. Aber lass dir gesagt sein: Es wird der Moment kommen, ab dem ALLES besser wird. In 2 Wochen wird unser kleiner Schatz schon 1 Jahr alt und ich kann und will mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Bei uns wurde es etwa ab dem 6. Monat leichter und wir hatten uns so richtig eingegroovt. Ich konnte erst dann sagen, dass es Spaß macht ein Baby zu haben. Das Schreien hörte auf, die Muttis um einen herum hörten peu à peu auch auf zu Stillen bzw. kam ich besser damit klar, da wir uns mit den Fläschchen ganz gut zurecht gefunden hatten und ich mit der Zeit auch die Vorteile der PRE-Nahrung bemerken konnte. Und eines ist wichtig: DU MACHST ES GANZ GANZ TOLL!!! Lass dir von niemandem etwas anderes sagen, jeder geht seinen eigenen Weg und jedes Kind ist anders! Ihr findet euren Rhythmus und lernt euch gegenseitig kennen. Eine Familie wächst nicht innerhalb von wenigen Wochen, bei uns hat es ca. 8 Monate gedauert. Ich wünsche dir und deinem süßen Wim von Herzen das Allerbeste und Kopf hoch in dunklen Stunden, es wird immer alles gut :) Liebe Grüße Ela

Vor year
Anja Hasslöver
Anja Hasslöver

Liebe Ella 🙋🏼‍♀️ Puh , als du von von dir erzähltest ,was du nach der Geburt alles erlebt hast, fühlte ich mich fast, als hättest du von mir erzählt. 🙋🏼‍♀️👶 Mein Sohn ist jetzt fast 11 Jahre alt und ich 45. Wie schnell doch diese Jahre vergingen.😊 Er ist mein größter Schatz in meinem Leben und ich kenne auch genau diese Erlebnisse nach der Geburt, die du erzählt hast. Vorab erstmal, es wird besser . Du machst jetzt den Mamaführerschein und das braucht einfach Geduld. 🙋🏼‍♀️👶 Ich weiß noch genau, wie ich vor der Geburt meines Sohnes auch genaue Vorstellungen hatte, wie alles abzulaufen hat. Und dann kam die Realität und sie war so anders. Ich taffe Frau, die sonst immer alles mit links wuppt, war plötzlich total überfordert. Ich wusste manchmal nicht wohin mit mir. Alles drehte sich nur darum, wie bleibt mein Kind möglichst entspannt und ruhig. Selbst ein Toilettengang für mich, geschweige denn duschen war eine große Herausforderung. Ich machte mir immer mehr Druck und mein Kind schrie weiter, war unruhiger. Dann erkannte ich plötzlich etwas. 😊🛎 Ich hatte mich vergessen in all dem Neuen. Ich war in mir unruhig.Alles drehte sich nur noch um das Baby, die Wohnung sauber halten. Ich wollte alles perfekt machen. Ich war ja schließlich Zuhause und hatte ja "nur" das Baby. Alles wollte ich durchplanen. Doch ich merkte,dass das nicht funktionierte. 💫🙏 Wichtig war nur noch das Hier und Jetzt.💫🙏 Ich nahm mich plötzlich wieder mehr war. Ich entschied zum Beispiel dann zu schlafen, wenn mein Kind schläft. Den Haushalt erstmal liegen zu lassen. Als ich mehr auf meine Bedürfnisse geachtet habe und meinen Druck rausgenommen habe, wurde mein Kind ruhiger. Was will ich dir damit sagen 💖🌹 Wir Mamas sind emotional so sehr mit unseren Kindern verbunden, dass sie sofort auf unsere Stimmung reagieren. Wichtig empfinde ich, dass du annimmst, dass du so fühlen darfst ,wie du dich grad fühlst mit all den Gedanken und Emotionen. Alles in dir darf jetzt da sein.🙏 Vielleicht könnt ihr es euch leisten ein Putzhilfe einzustellen, damit du dich um dich kümmern kannst und richtig viel mit deinem Baby und Mann und den Katzen kuscheln kannst. Du hast dann zum Beispiel Zeit für deine Haare, obwohl ich finde, dass du wunderschön bist so. 😊 Weißt du, unsere Babys sind so lange in unserm Bauch mit uns verbunden auf engstem Raum. Wenn sie auf die Welt kommen sind sie oft unruhig, wenn sie den Körperkontakt nicht haben und weinen viel schneller. Mach vielleicht möglichst viel mit dem Tragetuch, besonders wenn ihr rausgeht. Du erzählst, dass du dich gerne zurückziehst,wenn dir alles zuviel wird. Deinem Sohn wird es ähnlich gehen, er übernimmt deine körperliche Schwingung. Das erlebe ich heute noch so. Wenn ich nicht auf mich achte und für mich sorge,spiegelt mein Kind mir dies und ist viel motziger und lauter und ich auch. Sorge ich für mich, kann ich viel entspannter auf ihn eingehen und Stresssituationen viel besser lenken. 👦🧡🙋🏼‍♀️ Achte gut auf dich, deine Impulse ,deine innere Stimme. In dir weißt du genau, was gut für dich ist. Kinder,Babys brauchen glückliche, entspannte Eltern. Ach ja und du musst nicht "müssen" 🥰 Ich wünsche dir/euch von Herzen alles Liebe und ein offenes Herz für euch selbst. 💛💚🧡 Liebe Herzensgrüsse von Anja 💖🌹

Vor year
Anja Hasslöver
Anja Hasslöver

Ach ja....hast du schon mal von dem Pucken von Babys gehört. Meine Freundin hat da sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Ich selber wusste damals zu wenig davon. Heute hätte ich das sehr gerne intensiv ausprobiert.

Vor year
die Nuß
die Nuß

Liebe Ella, bitte pass auf DICH und Wim auf. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du bereits sehr weit im "Genesungsprozess" vorangeschritten bist. Bei mir hat es aufgrund diverser Umstände mehrere Jahre gedauert mein "Problem" (meine Depression ausgelöst nach Entbindung durch Wochenbettdepression) zu akzeptieren, mir Hilfe zu suchen und dann anzunehmen, geschweige denn mit Anderen darüber so offen zu sprechen. Ich wünsche dir weiterhin so viel Reflexionsfähigkeit, Wertschätzung dir gegenüber und vor allem viel Liebe, Kraft und Zuversicht. Und auch die dunklen Wolken haben ihre Berechtigung und mit etwas mehr Alltagsroutine, dem passenden psychologischen Werkzeug und einer achtsamen Haltung übersteht man auch eine größere Gewitterfront. Ich bewundere deine Offenheit und freue mich einen Sonnenlichtblick am Horizont zu sehen. Fühl dich umarmt und innig gedrückt.

Vor year
nise christi
nise christi

Mir ging's mit dem Stillen ganz genauso.. und ich hatte auch - weil alles nicht so war wie ich's mir vorstellte... höchstwahrscheinlich - mit ner Wochenbettdepression zu tun.. Ich kann alles das was du sagst deshalb nur zuuuu gut nachvollziehen.. Leider hatte ich keinen verständnisvollen Partner... und quasi einen Partner, der mir zusätzliche Probleme bereitete... das hat dazu geführt, dass unsere Beziehung "in die Brüche ging" (harmlos ausgedrückt).. Mit den Stoffwindeln habe ich nach einem halben Jahr begonnen.. ich dachte mir: Besser spät als nie.. Erst nach einem halben Jahr (nachdem es weniger stressig war und es mir besser ging) hatte ich den Kopf dafür.. Zufällig war unser Kind ebenfalls ein Schreikind.. was aber meist wohl mit Koliken zusammenhing.. nach 3 Monaten wurde es besser.. Mir hat Pilates und Rückbildungstraining (Armena Zcyilla) sehr gut getan, das ich mehrmals pro Woche machte (wenn die Kleine schlief). Kann ich nur empfehlen!!

Vor year
elisa
elisa

Ella, was das Stillen angeht, meine Mama hat tatsächlich nie, also nicht ein einziges Mal gestillt. Ich hab von Tag 1 an ein Fläschchen bekommen und mit mir ist alles super. Ich weiß es gibt viele die sagen ein Kind wird dadurch anfälliger für Krankheiten/unterentwickelt/dümmer etc. Ich hab nicht eine einzige Allergie, war nicht oft krank, bin mittlerweile schön groß und stark geworden ;) und auch mit meinem IQ lässt sich‘s sehr gut leben, der ist trotz industrieller Milch nicht niedrig. Ich weiß es ist blöd, wenn man das unbedingt wollte, aber ihr seid so tolle Eltern, die kleine Bohne wird auch ohne die Muttermilch super klarkommen! ❤️

Vor year
Lia
Lia

Liebe Ella, vielen Dank für deine Offenheit und Ehrlichkeit! Es ist so toll, dass du alle Seiten beleuchtest und nicht nur von den positiven/einfachen Sachen erzählst. Man lernt dadurch total viel! Du bekommst wahrscheinlich zu jedem Thema von allen Seiten irgendwelche Tipps, aber ich wollte unbedingt fragen, ob ihr schonmal ein Tragetuch oder etwas Ähnliches probiert habt? Meine Mutter hat das bei all ihren Kindern benutzt (auch jetzt wieder bei meiner kleinen Schwester) und es hat ihr sehr geholfen. Vor allem zum rausgehen ist das total toll, weil das Kind eben nah am Körper ist und nicht weit weg im Kinderwagen liegt. Das könnte Wim auf jeden Fall dabei helfen, die Eindrücke etwas zu „dämpfen“ bzw. besser zu verarbeiten. Vielleicht möchtest du es ja mal ausprobieren, vielleicht auch nicht. Ich bin mir sicher, dass ihr euren Weg findet und das irgendwie zusammen hinbekommt. Und auch wenn du es manchmal selbst nicht so siehst, du machst das so toll Ella. Ganz viel Liebe und Kraft an dich, Fritz, Wim und die Katzen! ♥️

Vor year
Melanie D.
Melanie D.

Liebe Ella, mache dass was DU UND DEIN LIEBER MANN für richtig hält. Ihr macht dass schon richtig!!! Viel GLÜCK und FREUDE.....Genießt die Zeit miteinander. Passt auf EUCH auf, herzliche Grüße, Melanie

Vor year
Feed Back
Feed Back

Haarausfall kommt erst so 1 oder 2 Monate nach der Geburt und kann längere Zeit bleiben. Schön dass du so ehrlich bist, denk immer dran, fast alles bei den Babys/Kindern ist "nur" ne Phase! Ganz schleichend aber doch recht schnell ändert sich sehr viel. Es bleibt nicht so hart wie ganz am Anfang, auch wenn immer wieder andere neue Herausforderungen kommen.

Vor year
Mirlinda R.
Mirlinda R.

Hi ich wollte Mal fragen ob es noch Schülerkalender gibt weil auf der Website kann man ihn nicht in den Warenkorb geben und wann gibt es wieder welche weil ich würde den echt gerne haben

Vor year
Mirlinda R.
Mirlinda R.

@Ella TheBee und wird es wieder welche geben ?

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Wir sind ausverkauft 😶

Vor year
MissNagNag
MissNagNag

Ich kann dich sehr sehr gut verstehen. Ich wünsch dir viel Kraft. Es wird besser!

Vor year
mademoiselle sausewind
mademoiselle sausewind

Der Ausdruck "Wolken im Kopf" gefällt mir. Da bin ich drauf gespannt.

Vor year
Caro Cat
Caro Cat

Alles normal, alles ist richtig so :) es ist nicht immer alles toll, wäre doch auch seltsam wenn es so wäre, oder? Nichts im Leben ist perfekt, es gibt immer schwere Phasen und dann mit Baby soll alles toll sein? Na klar, das glaubt doch keiner. Erwartungen und Enttäuschung sind ein gutes Thema. Ich glaube ein Kind lässt einen unfassbar reifen und ich denke es lässt einen auch flexibler werden. Dein Kind wird dir immer wieder zeigen 'schön dass das dein Plan ist, aber nicht mit mir' und Zack steht man da und muss sich ein Plan B aus dem Ärmel schütteln. Das ist so, das ist manchmal richtig scheiße und man weint auch mal, aber es ist gut so. Du machst das toll

Vor year
Kristinchen
Kristinchen

Du bist Zucker so wie du bist und ihr gebt euer bestes ♥ jedes Kind ist anders und es ist einfach nicht alles Friede Freude Eierkuchen, andere wissen so oft alles besser und wissen dabei gar nichts

Vor year
Jubeltage - Mindful Lifestyle Blogazine
Jubeltage - Mindful Lifestyle Blogazine

Ich finde es so großartig wie realistisch du die erste Zeit beschreibst. Meine Töchter sind schon 6 und 10, aber die ersten Wochen bei meiner ersten Tochter waren fast gleich. Auch hab ich mir soooo viel vorgenommen ... und dann war NICHTS so wie ich es mir vorgestellt habe. Das ist echt etwas das ich lernen musste, dass ich mal meine Erwartungen auf Null zurückschraube und alles auf mich zukommen lasse. Du machst das toll! Wichtig fand ich wirklich Druck rausnehmen wo es nur geht ....

Vor year
LifeWithACat.
LifeWithACat.

So wie du es beschreibst hab ich mir die erste Zeit nach der Geburt auch vorgestellt 😅 Nicht waschen ist normal, nicht aufräumen ist normal, nicht schlafen ist normal ... und das mit den Stoff Windeln kann man ja auch mal in der Zukunft probieren wenn man das Gefühl hat das man jetzt bisschen entspannter ist

Vor year
Emily G
Emily G

Wie alt bist du eigentlich? :)

Vor year
27Liselotte
27Liselotte

Tausend Dank Ella für deine so ehrlichen Worte über eure Realität. Ich finde es großartig, dass jemand auch mal ausspricht, dass nicht alles immer rosarot ist. Weder in der Schwangerschaft, noch nach der Geburt. Danke für deinen Mut und deine Kraft und deine Ehrlichkeit!

Vor year
Anne Balke
Anne Balke

Hey mach dir keinen Kopf, ich glaube jede Mama hat diese Momente in denen sie nicht weiter weiß/unsicher ist/sich nicht genug fühlt und und und. Es ist ein auf und ab. Zum Thema Stoffwindeln: Wir haben auch erst ab dem dritten/vierten Monat damit angefangen, da vorher einfach auch noch unsere Eingewöhnungsphase war und er auch noch sehr viele Windeln über den Tag brauchte. Jetzt klappt das prima! Ich kann die „all in one“ Variante von Bambino mio total empfehlen. Aber wie auch immer....ihr seid klasse Eltern und perfekt für euer Baby. Man kann nichts falsch machen, wenn man sein Baby liebt!

Vor year
MsSa1987
MsSa1987

Oh liebste Ella! Frau macht schon einiges mit, wenn da ein kleines Menschlein kommt und Nein, es ist nicht alles rosarot und himmelblau. Aber es wird auch besser. Ganz bestimmt. Und natürlich ist Muttermilch das Beste für Babys, aber viel wichtiger ist, dass es geliebt wird, angenommen wird und geborgen, behütet und beschützt aufwachsen darf. Setz dich nicht unter Druck. Genieß den kleinen, klopf dir auch mal tüchtig auf die Schulter und sei dir sicher, dass du dein bestes gibst. Du machst das wundervoll❤ Übrigens: mein zweites Kind ist total sensibel. Die ersten drei Monate konnten wir auch nirgends hin. Ich hab dann gelernt, was ihn schnell beruhigen konnte (eine gemeinsame Dusche, frische Luft im Garten und viiiiel tragen). Man wächst mit seinen Aufgaben. Und heute (er ist jetzt zwei Jahre alt) ist fast alles gut. Manches kann man aber immer noch nicht gut mit ihm machen (Urlaub, lange Zeiten weg von zu Hause). Irgendwann fängt Er dann an dass Er es kommuniziert, dass er weg möchte. Er ist einfach am liebsten zu Hause.

Vor year
Lisa Günther
Lisa Günther

Warte 4 Monate, dann sieht das mit den Haaren anders aus 🙈

Vor year
Nicky Müller
Nicky Müller

W O W ! Eine Ehrlichkeit, die ihres gleiche sucht... sehr inspirierend!

Vor year
Du Ne
Du Ne

Ich wurde auch nicht gestillt, da meine Mutter nach meiner Geburt krank wurde. Ich habe keine Allergien, war selten krank als Kind etc. pp. Mach einfach, wie es funktioniert.

Vor year
Swa
Swa

Joggen gehen darf man nach einer Geburt erst wieder nach 9 Monaten (ist sonst schlecht für den Beckenboden).

Vor year
Tinay Ay
Tinay Ay

Danke 💕

Vor year
Mirjam Naudszus
Mirjam Naudszus

Mich würde interessieren was ihr macht damit eine Fahrt mit dem Kinderwagen das Baby nicht überwältigt, mein kleiner Neugeborener wirkt auch so als ob ihn die Reize überfluten.

Vor year
Britta plusb
Britta plusb

Du könntest ein Tuch über den Kinderwagen hängen, so blebein ihm optische Reize erspart. Dazu etwas von dir, was vertraut riecht, oder sein Lieblingsstofftier in den Kiwa. Vielleicht auch mal versuchen, ihn nicht in Rückenlage zu schieben, sondern leicht in Seitenlage (gerolltes Handtuch im Rücken) und nicht unbedingt die Innenstadt, sondern ruhige Wege wählen ;) . Alles Gute

Vor year
AnaXavia
AnaXavia

Ach Ella, jedes Muttersein ist anders. Jedes Kind ist anders und wenn man noch ein sensibles Kind umso schwieriger. Aber gib dir selbst auch Zeit und Raum anzukommem und die Dinge so anzunehmen und nicht ändern zu wollen. Ich drücke dir weiter die Daumen und du schaffst das.

Vor year
Annie L
Annie L

Ich hab dieses Video und deinen Kanal gerade erst entdeckt und nach 22min Video hab ich das irre Gefühl wir könnten im echten Leben sau gute Freundinnen sein🙈🙃😇 alles alles Liebe für dich und deine kleine Familie! 😊

Vor year
bohofairy89
bohofairy89

Bezüglich Stillen vs. Milchpulver kann ich das Buch "Cribsheet" von Emily Oster empfehlen. Sie gibt eine Übersicht über Studien dazu und ordnet sie wissenschaftlich ein. Das Buch gibt eine wirklich gute Basis als Eltern Entscheidungen zu treffen und das ganze entspannter anzugehen.

Vor year
hanamiorigami
hanamiorigami

Vielleicht hilft dem aufgeweckten Wim ja das hier. Einen Versuch ist es allemal wert :-) https://youtu.be/j2C8MkY7Co8

Vor year
Kim Schönthal
Kim Schönthal

Ich habe dich/deinen Kanal gerade erst entdeckt. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert! Deine Worte sind so authentisch und ich höre dir jetzt schon so so gerne zu! Ich bin sicher, du machst das großartig sowohl dein Umgang mit eurem Kind, die Balance mit euren Katzen (was ich super nachempfinden kann!), und auch deine Psychohygiene für dich selbst. Ich war auch schon immer sensibel, und muss sagen mir kommt es oft zu gute. Man muss nur wissen damit umzugehen. Tipps sind immer gut, nur muss man eben für sich selbst herausfinden was hilft! Alles Gute weiterhin! 🌼

Vor year
Britta plusb
Britta plusb

Jetzt muss ich doch noch mal fragen, es lässt mir keine Ruhe ;) Was ist das, was du im Video trägst? Ein Kleid? Label? Das, was ich sehe, finde ich wirklich schön ;)

Vor year
Lucifer WasNotAVillain
Lucifer WasNotAVillain

Das ist so ein wichtiges Video. Danke dafür, dass du so viel privates teilst und wer weiß wie vielen Eltern damit hilfst. Ich sehe mich schon in ein paar Jahren alle deine Baby und Schwangerschaftsvideos suchten weil das Thema einfach zu jedem Zeitpunkt für irgendwen relevant und deine Sicht tröstlich sein wird. ♡

Vor year
Melanie Richter
Melanie Richter

Jetzt muss ich mal unhöflich sein und fragen wie alt du bist, dass du als bzw. ihr als alte Eltern gesehen werdet? Zum Thema stillen kann ich nur sagen, dass ich auch ein komplettes Flaschenkind bin und keine Allergien habe und eigentlich kaum krank bin (seit den Kindern mehr, aber die schleppen auch alles mögliche an).

Vor year
katrinangelika
katrinangelika

Kann deine Mama dich unterstützen? Lass dir helfen. Vllt kann der Kleine öfter im Kinderwagen auf dem Balkon schlafen und gewöhnt sich langsam an alles. Ihr könnt ja nicht die ganze Zeit zu Hause sitzen. Und bald ist Winter, da kommt man eh kaum raus. Das mit dem Osteopathen habe ich schon oft gehört, ein Versuch ist es wert. Zu den Windeln: du kannst doch immer noch umsteigen? Lass dir Zeit. Eine alte Regel sagt: neun Monate kommt der Bauch, neun Monate geht er😁 Ihr schafft das schon, habt weiter eine schöne Zeit mit eurem Kleinen

Vor year
Mira Zieger
Mira Zieger

Ach Ella, ich schick dir ganz viel Stärke übers Internet!! Wie du so erzählst (habe ich schon mal erwähnt, dass ich es LIEBe dir zuzuhören?) frage ich mich mehr denn je, wie Mama das mit 2 gleichzeitig geschafft hat... denn wir waren auch nicht immer einfach hihi. Anyways, ich finde trotzdem toll, wie du das machst! Du gibst dein bestes und bist uns gegenüber so ehrlich wie es geht! Ich hoffe der kleine Wim wird bald ein bisschen einfacher und dass du mehr Zeit für dich kriegst, aber trotzdem wünsche ich mir gerade so sehr den Zeitpunkt herbei, an dem ich auch eine Mutter werde..! Ich mein, ich hab ja nocn ganz schön viel Zeit. Aber falls mein Kind auch hochsensibel sein sollte, bin ich jetzt wenigstens vorgewarnt hehe. Und egal wie schwer es sein mag, du hast dein eigenes Kind auf die Welt gebracht! So ein süßes Mäuschen wurde in deinem Körper "produziert" und trotz all den verlorenen Nerven etc, kannst du jeden Moment das mini Kind anschauen, dass du (hoffentlich!!) den Rest deines Lebens auwachsen sehen wirst. Wahrscheinlich kann ich einfach 0 nachvollziehen wie du dich fühlst, aber vielleicht hilft es dir ja psychisch, dir dieses wunderbare Geschenk jeden Tag ein bisschen bewusster zu machen und ein bisschen mehr zu realisieren, was für ein wunder das ist und dass du allen Grund hast um glücklich zu sein? Vielleicht hast du das ja auch schon versucht und ist es halt so, aber dann musst du einfach lernen dir mehr Zeit und einfach allem mehr Geduld zu geben. Ich glaub an dich Ella

Vor year
Lele S
Lele S

Liebe Ella schau mal was ich per Zufall auf Youtube gefunden habe 🙃. Hilft das was? https://youtu.be/j2C8MkY7Co8

Vor year
Manuela Lang
Manuela Lang

Liebe Ella, ich kann dich so verstehen. Auch unser Start mit Baby war sehr holprig. Man hat so viele Erwartungen an sich und kann sie dann nicht erfüllen. Man muss sich erstmal neu als Familie einfinden, aber mit der Zeit wird alles routinierter! Versuch auch die Zeit jetzt zu genießen, denn sie geht so schnell vorbei. Viel Kraft von einer jungen Mama 😉

Vor year
Daria S
Daria S

Danke für den langen, ehrlichen Bericht, liebe Ella. Ja, ein Kind ändert alles, und Kinder stoßen gern die eigenen Pläne um. Man muss lernen es mit Humor zu sehen 😅 Schade dass das Stillen nicht geklappt hat, aber das ist wirklich kein Drama. Viel wichtiger ist, dass es dir (euch) gut geht bzw du dir so viel Hilfe holst wie notwendig, dass es dir gut geht. Denn das ist das Geheimnis fürs Eltern-sein (und Alleinerziehend sein, und beruftätig sein): Hilfe holen, Hilfe holen, Hilfe holen! 3 Monate klingt am Anfang lang, aber es ist wirklich super schnell vorbei: Was das "Gute-Eltern-Sein" (was ist das?) und Mutterrolle reflektieren angeht habt ihr noch sooo viel Zeit - übrigens können auch die Stoffwindeln noch lange genug zum Einsatz kommen, geh das mal ganz entspannt an. Ihr lernt euch doch grad erst kennen! Und ganz ehrlich: unser Kind ist jetzt 1, bei mir war mein Mann die ersten 6 Wochen zuhause und nur dem ists auch zu verdanken, dass das Stillen so gut geklappt hat. Denn ich hatte am Anfang auch keine 20 Minuten Pause dazwischen, und war weitestgehend ans Bett bzw Sofa bzw Sessel gefesselt. Essen, trinken, Decke, Handy, Buch musste er mir immer bringen. Geduscht hab ich in den ersten Monaten auch nur sporadisch und gegessen, wenn Zeit dafür war. Alles normal und kein Grund, sich verrückt zu machen ❤ Ach und wegen Haarausfall: das ging bei mir erst nach 4 Monaten so richtig los und nach 7 Monaten wars vorbei. Und jetzt hab ich überall lustige 5cm lange Haare rausgucken 😄 Also vielleicht hilft dir die Natur bei dem Haarproblem noch ❤ Ach ja, und Ohrstöpsel hab ich auch genommen, um den Kleinen besser/ruhiger/selbstsicherer trösten zu können 😁 cool, dass das hier auch einige schreiben, das wäre mal ein ehrliches Wochenbett-Must-Have 😁

Vor year
Jana La
Jana La

Hallo Ella, ich bin neu hier und habe dich sofort ins Herz geschlossen! Danke für diesen schönen Kanal! Viel Liebe an alle, die das lesen!!! ♥

Vor year
sarahsasa
sarahsasa

Ich habe die ersten 10 Wochen nach der Geburt sehr viel geweint. Ich hatte keine richtige Depression aber einfach Probleme mich als Mama zu sehen. Auf einmal ist einfach dieses kleine Wesen da und braucht dich rund um die Uhr. Erst als er 4 Monate war, war ich angekommen. Ich finde dein Video so wichtig. Nach der Geburt habe ich nur Sachen gehört wie "genießt die ersten Wochen, es ist so schön" etc. ... ähm ne Aber auch jetzt nochmal 8 Monate später, hab ich immer noch Probleme mit meiner Rolle. Ich bin den ganzen Tag alleine mit ihm zuhause, keine Familie in der Nähe, ich bin dauernd am aufräumen und trotzdem sieht das haus furchtbar aus 😅 Ich freu mich bald wieder mal einen Tag arbeiten gehen zu können. Aber oh mein Gott! Ich liebe meinen Kleinen abgöttisch und könnte nie nie nie wieder ohne ihn sein.

Vor year
sam i
sam i

Glückwunsch:-*

Vor year
Johanna S
Johanna S

Danke für deine Ehrlichkeit, du hast meinen größten Respekt! Das Video ist der Beweis, dass Stärke bedeutet auch seine Schwächen offen zu zeigen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen nur das Beste :)

Vor year
Asjenka
Asjenka

Oh Gott, Tag drei war furchtbar!!! Wir beide sind aus dem Krankenhaus gekommen und auf einmal waren ALLE da, das war grauenhaft! Beim zweiten war es besser. Wir haben von vorn herein niemanden außer unserer Hebamme herein gelassen. Unser Großer war bis zum zweiten Lebensjahr quasi nur mit mir allein bis auf das Wochenende wo Papa nach Hause kam. Es ist sehr schwer. Ihr macht das großartig! Eure Geduld und Sensibilität ist eure Stärke!

Vor year
s k
s k

Danke, für deine Ehrlichkeit ❤️ Ich schicke euch ganz viel Kraft

Vor year
LadySourCherry
LadySourCherry

Mit dem Haarausfall kannst du nach 3-4 Monaten rechnen. 😫

Vor year
Aly B
Aly B

Schrei Kinder haben allgemein einen schlechten Ruf, aber im pädagogischen Alltag heißt es erstmal, dass ein Kind überdurchschnittlich viel Zeit am Tag schreit. Oft entwickelt sich das alles zurück, sobald eine Routine eingetroffen ist und die Eltern wissen, wie sie ihr Kind beruhigen müssen.

Vor year
Janine Giovanniello
Janine Giovanniello

Liebe Ella, tolles ehrliches Video - wie immer! 💙Sind wir ehrlich, jede Lebenssituation hat positive und negative Seiten. Die ganze Umstellung auf einen Alltag mit Kind braucht Zeit und Geduld. Vor bald 11 Jahren, nach der Geburt unserer Tochter habe ich mich auch unfassbar alleine und oft mies (mache alles falsch, zuwenig...usw.) gefühlt. Ich wüsche dir von Herzen, dass sich deine Psyche gut stabilisiert und sich langsam ein Rhythmus einpendelt, der euch allen hilft und gut tut.

Vor year
VrouSarah
VrouSarah

Ich mag deine Ehrlichkeit wirklich sehr.

Vor year
Karp Margarita
Karp Margarita

Liebe Ella, Danke dass Du da bist und ich gratuliere von ganzen Herzen!!!Und Danke für deine Ehrlichkeit!!! Ich kann jetzt von uns sagen, nimmt Euch Zeit. Jeder ist da anders. Bei uns hat die Nähe sehr viel ausgemacht. Bin selber Selbstständig. Es wird nicht leicht. Allerdings die Einstellung macht vieles aus. Unser Kleiner war einfach (fast) überall mit. Natürlich wurde vieles am Tagesablauf umgestellt und wir mussten uns alle an einander anpassen. Ein kleines Sensibelchen spürt auch deine Verfassung, bist du Gestresst ist er unruhig, bist du gelassen und hast einen guten ruhigen Tag, ist er es auch usw. Liebe Ella hört einfach auf euren Herz. Ihr seit die Eltern nicht jemand anderes. Wünsch Euch viel Gesundheit, viele wunderschöne Momente.Mit ganz viele Grüße…

Vor year
Pau_line_bine
Pau_line_bine

Mach dir nicht so einen Stress Ella☝🏾du hast gerade ein Baby bekommen. Das mit den Stoffwindeln kannst du ja jetzt auch einfach nochmal probieren, wenn ihr euch eingelebt habt.

Vor year
Madame Lulu
Madame Lulu

Ella, Du bist gut so, wie Du bist. Und du machst alles gut. Es wird leichter und ihr werdet alles schaffen, auch wenn es nicht so läuft, wie ihr vielleicht geplant habt.

Vor year
Olllivander
Olllivander

Der Haarausfall kommt tatsächlich erst viel später... bei mir wars beide mal so und auch meine Hebamme meinte nach sechs Monaten käme die Hochphase des Haarausfalls, danach wird’s besser 💇🏻‍♀️😅

Vor year
Olllivander
Olllivander

Ich finde es so beeindruckend wie offen und ehrlich du darüber sprichst. Hätte mir damals wahnsinnig geholfen.... mir, ebenfalls hochsensibel, ging es beim ersten Kind damals auch ähnlich. Wir hatten mit Reizüberflutung und Drei-Monats-Koliken zu kämpfen. Mittlerweile sind meine beiden 7 und 4 und ich kann rückblickend sagen, gönn dir Auszeiten, auch wenn derzeit unvorstellbar ☺️ Zusätzlich würde ich tragen, tragen, tragen... das gibt den kleinen so viel Sicherheit und Geborgenheit, dass das drum herum besser ertragen wird. Vor allem draußen. Stell dir vor du bist neu auf dieser Welt und plötzlich liegst du alleine in einer Karre und alles bewegt sich, tausende Bilder schießen an dir vorbei und die gewohnte Nähe fehlt....🤯 Bei uns hat außerdem Osteopathie gut geholfen, was aber vermutlich die Koliken gelegt hat und daher das Schreien deutlich besser wurde. Zu deiner Frage, wie man das mit zwei Kindern macht - man wächst mit seinen Aufgaben 😜 Ich wünsche euch alles Gute und vielen Dank für dieses Video 🌺😘

Vor year
Thalanae XP
Thalanae XP

Tja ja... dieses "Alle anderen kriegen es doch auch gebacken"-Gefühl kenne ich. Aber was die meisten nicht wissen ist, dass alle anderen eben auch nur verstecken was bei ihnen nicht komplett rund läuft. Ich bin alleinerziehende Mutter und habe mich nach der Geburt meiner Tochter so dermaßen unter Druck gesetzt alles perfekt hinzukriegen, sodass nichts perfekt gelaufen ist. Die Wohnung war unordentlich, ich war tagelang ungeduscht, ich hatte Probleme mit dem Stillen und meine Hormone fuhren Achterbahn weshalb ich mit meinen Emotionen überfordert war und jedes mal wenn meine Kleine schrie, dachte, ich wäre die unfähigste Mutter, die es geben kann! Bis ich mitten in der Nacht 'nen Nervenzusammenbruch hatte und vor lauter Verzweiflung meine Tante (ist Krankenschwester und hat selbst 7 Kinder bekommen und aufgezogen) anrief. Und sie hat damals nur gesagt: "Du machst jetzt folgendes... die Kleine schläft, also gehst du jetzt in die heiße Badewanne und entspannst dich endlich mal...der Stress, den du dir machst, führt dazu, dass nix klappt" Und es ging mir danach so viel besser... Danach habe ich erst verstanden, dass es nach einer Geburt keine Routine gibt. Das Baby schläft, wenn es schläft und pupst, wenn es muss... und es schreit, wenn es das Bedürfnis dazu hat und alles weitere ebenfalls. Ein Baby schreit auch nicht, weil man unfähig als Elternteil ist. Es schreit, weil es die einzige Möglichkeit ist, zu kommunizieren und Emotionen zu verarbeiten! Oder sei es nur zu schreien um zu schreien... Die Wohnung ist auch scheißegal, es ist wichtiger, für dein Kind da zu sein! Und Besucher haben ohnehin nur Augen für das neueste Familienmitglied. Es interessiert sich auch nicht dafür, ob deine Haare gemacht sind, ob du geduscht bist, geschminkt bist oder nicht. Für dein Kind ist dein Geruch (ohne Parfüm oder Duftstoffe aus Shampoos etc.) Das Tollste, das es auf der Welt gibt! Es geht nicht darum alles perfekt zu machen, sondern darum nach bestem Gewissen zu handeln. Dazu gehört auch, sich selbst auch mal zu erlauben sich schlecht fühlen zu dürfen! Schließlich hatte man vor der Elternschaft auch schlechte Tage ohne Vorwürfe ein furchtbarer Mensch zu sein. Alles weitere ergibt sich schon, wenn die Zeit gekommen ist und entwickelt sich nach und nach weiter... An alle Mamis und Papis da draußen: Ihr macht das GUT. Nicht perfekt, und das ist absolut in Ordnung! 💖

Vor year
Its.Ocean.s
Its.Ocean.s

Ich wurde 4 Jahre gestillt und mein Bruder gar nicht. Vielleicht die ersten paar Tage und dann hat er nur noch die Flasche genommen.

Vor year
Vanya Kolesheva
Vanya Kolesheva

Ella, lies mal nach wegen Craniosacral bei Babys. Wirkt gerade bei Schreibabys und Babys mit Trinkproblemen Wunder. Vielleicht ist es was, was dich anspricht und ihr mal probieren wollt. Hoffe, ihr pendelt euch bald ein. Von Herzen alles alles Liebe, euch dreien!

Vor year
Helena Goetze
Helena Goetze

Wir haben stoffwindeln ab 7 monaten benützt - dann als es für uns alle gepasst hat....stress dich nicht so (es wird sich alles finden)😘 Beim 2. wird es emotional einfacher - du wirst nicht mehr so unter spannung stehen...aber körperlich anstrengender, weil noch weniger schlaf😉

Vor year
Hellenglanz
Hellenglanz

In welcher Welt seid ihr denn alte Eltern? Das ist doch völlig durchschnittlich.

Vor year
Pfupf 7
Pfupf 7

Ohhhh muss dein Video gerade stoppen um diesen Kommetar zu schreiben... Wollte das Stillen auch so sooooo sehr und es hat nicht geklappt be meinem ersten Kind. Kann dir gerade unglaublich nachfühlen. Und dann kam 4 Jahre später das zweite Kind und es hat geklappt! Mit viel Hilfe der Hebamme und Geduld mit mir selber. Doch ich habe dabei gelitten... 9 Monate lang war ich jedesmal nach dem Stillen völlig fertig. Und dan kam die postnatale Depression dazu. Bin auch ein Jahr nach der Geburt noch in Therapie. Für die Familie eine echte Herausforderung, aber wir schaffen das! Sind auf dem Weg nach oben und die Familie ist nochmals mehr zusammengerückt. Wünsche dir und deinen Liebsten gaaaanz viel Kraft und lasst euch Zeit... ihr macht das toll! Der Kleine ist unglaublich süüüüüss!

Vor year
nordkiind
nordkiind

Hallo Ella, mich berührt dein Video auch sehr! Bin selber erst seit Ende Mai Mutter geworden. Ich find schön das mal jemand sagt das manches auch einfach ziemlich schwer ist und es keine Selbstverständlichkeit ist ein ruhiges Kind zu haben. Meine Kleine ist zwar wirklich sehr lieb, aber gerade Wachstums- bzw Entwicklungsphasen sind sehr anstrengend und man saß schon weinend da und hat sich gefragt, was bitte kann ich noch tun? Aber irgendwo nimmt man dann diese Kraft her und gerade wenn sie mehr anfangen ihre Umwelt wahrzunehmen und zu lächeln, wird es immer schöner. Ich hoffe dass dir diese Momente dann auch so viel Kraft geben. Ansonsten kann ich noch das Buch „oh je ich wachse“ empfehlen, ich konnte mich da einfach besser in mein Kleines reinfühlen, aber vielleicht kennst du das ja schon. Ich wünsche euch alles gute, ihr schafft das! Ganz lieben Gruß

Vor year
verolinchen 12345
verolinchen 12345

Wieder mal ein wunderbar ehrliches Video ❤️ herzlichen Dank meine Liebe

Vor year
Annoar97
Annoar97

Hallo Ella! :) Ich würde mich sehr über deine Videoreihe ''Zurück ins Leben'' freuen. :D Meine Frage: Nennt ihr Wim eigentlich noch Bohne? Und was ich zum Thema eigene Erwartungen/Erwartungen an das Kind sagen möchte: Ich habe kein Kind und kann darum nicht aus Erfahrung sprechen, aber Eltern wollen ja im Normalfall das Beste für ihr Kind. Manchmal weiß das Kind aber schon sehr genau, was funktioniert und was nicht. Dafür muss man nicht erst die Pubertät erreichen oder volljährig werden. Vertraue darauf, dass Wim euch in einigen Situationen auch leiten kann und wird, selbst wenn er noch so klein ist. ♥

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

We Bohne nennen wir ihn eigentlich nicht mehr.😊

Vor year
Ariane
Ariane

was mir noch eingefallen ist: In Bezug auf das Stillproblem, also dass er nicht bzw. nicht richtig trinkt: Es könnte vielleicht mit dem Zungenbändchen eures Sohnes ein Problem geben, ich habe das kürzlich bei einer frischgebackenen Mutter gelesen (bei "Feeistmeinname" auf Instagram)

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Würde kontrolliert, isses aber nicht.

Vor year
Fabienne G
Fabienne G

Liebste Ella fühl dich gedrückt! Du tust dein Bestes und das ist wunderbar! :) Du erwähnst häufiger, dass ihr alte Eltern seid. Wie alt seid ihr denn? Inzwischen wird man ja sowieso erst recht spät Eltern im Gegensatz zu früher.

Vor year
Unknow
Unknow

Trage trage dann ist er isoliert und geschützt wie im Bauch bei dir liebe Ella. Kinderwagen ist eben nicht nah bei Mama. Ganz viel Nähe braucht er besonders wenn er so hochsensibel ist. Stillen ist ein kampf thema ich war 4-6 Wochen viel am stillen jede std 30-60 min das war bei uns normal... bis meine Hebamme dann sagte alle 2 std 15 min. Und das hat dann super funktioniert. Mir war das sehr sehr wichtig.

Vor year
Irish Coffee
Irish Coffee

Ich kenne auch Babys, die schreien viel, weil sie die Babynahrung nicht vertragen. Pflanzliche Babynahrung aus dem Reformhaus hilft da ganz gut und irgendwann Probitotika für Babys. Super tolles Videos!!!!

Vor year
Gartencamper
Gartencamper

Hallo Ella, ich bin seit Jahren eine deiner leisen Zuschauerinnen, die nicht kommentieren oder so. Aber jetzt muss ich einfach mal. Ich möchte euch beiden ganz viel Kraft, Ruhe, Gelassenheit und liebevolle Geduld wünschen. Schau dir, wenn du Lust hast, mal das Video an, in dem irgendein Arzt "The Hold" erklärt. Vielleicht klappt dieser Griff ja auch so gut bei eurem Würmchen :) Liebe Grüße

Vor year
Powdered by MissZophie
Powdered by MissZophie

“Ich war einfach mit überleben beschäftigt.” Damit kann ich mich sehr identifizieren. Meine Kleine ist jetzt 15 Monate, und uns erging es sehr sehr ähnlich. Danke, für dein ehrliches Video! Alles erdenklich liebe für euch♥️

Vor year
helloitsme29
helloitsme29

Mit mittlerweile drei Kindern, denke ich oft wie einfach es mit einem Baby war....aber wenn ich gaaanz ehrlich zu mir bin, war auch das super Mega anstrengend. Was ich damit sagen will, man vergisst ganz schnell wie anstrengend alles war 😉 Du schaffst das auch!!! 🍀

Vor year
Lina P
Lina P

Richtig gut, dass du hotlines angerufen hast und „nach Außen“ in den Austausch gegangen bist. Ich schicke euch viel Mut, Energie und Wärme! Ich bin keine Mami aber ziehe trotzdem viel aus deiner Ehrlichkeit.

Vor year
Alina Noelle Spektor
Alina Noelle Spektor

Ella du bist einfach eine Wahnsinns Frau! Danke, dass du uns auf diese Reise mitnimmst, auch wenn es schwer ist. Lass dir Zeit ❤️

Vor year
Lena B
Lena B

Liebe Ella, Respekt vor deiner Ehrlichkeit, du bist eine ganz starke Frau ! Ihr hört bestimmt genug Tipps von andern, ich würde versuchen den kleinen viel im Tragetuch zu tragen, da hat er eine geschützte Umgebung und ihr habt vlt wieder etwas mehr "Freiheit". Habt ihr mal über einen Termin beim Osteopathen nachgedacht? Ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit.

Vor year
Ella TheBee
Ella TheBee

Da waren wir schon.

Vor year
Anuschka Re
Anuschka Re

Hey ella alles wird leichter. Mir ging es auch so. Und jetzt ist alles easy.

Vor year
Loui la
Loui la

Ich bin grad auch Mama geworden und meine kleine ist sehr entspannt und trotzdem gibt es Momente wo es nicht so leicht für mich ist und ich auch Zweifel an mir ob ich eine gute Mama bin. Finde es dann schwer von Depressionen zu reden, wenn man ein hochsensibeles Baby hat. Es ist doch ganz normal das es einem nicht gut geht bzw. man an sich zweifelt. Für mich gibt es nix schlimmeres als wenn mein Baby weint und ich das Gefühl habe ich kann ihm nicht helfen. Also : du machst das bestimmt super!

Vor year
Jana Türlich
Jana Türlich

Als erstes wünsche ich dir und euch ganz ganz viel Kraft! Und ich bin mir sicher, dass alles mit der Zeit besser wird. Ihr seid von heute auf morgen drei Menschen geworden und ein Mensch ist ganz neu auf dieser Welt. Ich bin wirklich sehr zuversichtlich, dass es in nächster Zeit besser wird und dass ihr zwei das zusammen rockt und tolle Eltern seid und noch bessere werdet! Eine Anmerkung habe ich allerdings: Du hast mehrmals gesagt, dass ihr alte Eltern seid bzw Leute das über euch sagen. Was an euch ist bitte alt? Also soweit ich das verstanden habe seid ihr Anfang, Mitte dreißig oder? Das ist doch ein total normales Alter um Kinder zu bekommen.

Vor year
Nadine Sauer
Nadine Sauer

Ach liebe Ella, auch wenn ich zur Generation "junge Mama" scheinbar gehöre mach ich mir genauso nen Kopf um meine kleine Elfe wie du als angebliche "alte Mama". Was du definitiv nicht bist. Lasst euch einfach von eurem Herzen lenken, denn IHR macht das richtige für eure kleine Bohne! Glaub mir es wird von Woche zu Woche leichter und selbstverständlicher mit den kleinen zwergen! Ich bewundere deine Art, alles zu teilen und vieles kann ich definitiv nachempfinden!

Vor year
Sabbel Ma
Sabbel Ma

Hej liebe Ella, mein Sohn ist nun zwei Wochen alt. Auch unsere Stoffwindeln liegen noch hübsch sortiert in der Schublade der Kommode. Wir sind erst seit einer Woche wieder zu Hause. Mein Sohn musste direkt nach der Geburt auf die Intensivstation. Scheiß Start für das Wochenbett, aber gewuppt. Mein erster Sohn ist auch eher in Richtung hochsensibel/gefühlsstark. Er schrie viel und brauchte super viel Nähe. Letztere braucht Lütti auch, aber er ist viel ruhiger. Zum "Wie macht man das" in Bezug auf Arbeit... Unser großer Sohn wird betreut, seit er anderthalb ist. Anders geht es nicht. Zu dieser dreimonats-Prognose: Bei uns waren es fünf. Was gut half war das Tragetuch. Kinderwagen hat ihn zu sehr überfordert. Wobei später manchmal die Bauchlagw ok war. 😉 Ein Sensibelchen ist der große auch noch immer. Ich glaube das bleibt. 😊 Alles Gute weiterhin. 😊

Vor year
TheKotorie
TheKotorie

ich persönlich wertschätze total, dass du so ehrlich bist. Egal ob positiv oder negativ...das gehört doch dazu finde ich. Ich finde es toll wie du immer alles meisterst und uns daran teilhaben lässt. Ich finde es darum echt unverschämt das es Leute gibt die dann auch noch rum mosern. Mach weiter so wie du es bisher machst, denn das bist du und nur so wollen wir dich doch haben

Vor year
Anne Tee
Anne Tee

Danke für deine EHRLICHKEIT!!!! Ich bin keine Mutti (möchte aber mal Kinder), dieses ganze positive macht mir Angst, wenn ich daran denke, dass es nicht so easy wie in der Hipp-, Milupa-, Windel- und Penatenwerbung sein kann. Umso dankbarer bin ich für deine informative Ehrlichkeit bin!!!

Vor year

Nächster

MEIN KÖRPER NACH DER SCHWANGERSCHAFT

37:11

MEIN KÖRPER NACH DER SCHWANGERSCHAFT

Ella TheBee

Aufrufe 137 000

STORYTIME I ICH HABE SEIT 5 JAHREN EINEN STALKER

15:56

HOCHSENSIBEL I WAS IST DAS

23:27

HOCHSENSIBEL I WAS IST DAS

Ella TheBee

Aufrufe 101 000

Lovejoy - One Day (OFFICIAL VIDEO)

3:02

Lovejoy - One Day (OFFICIAL VIDEO)

Lovejoy

Aufrufe 1 566 504

ANTRAG, KLEID UND FREUNDFRITZ I HOCHZEITS FAQ

16:22

Wie lernen Kinder?

1:34:35

Wie lernen Kinder?

Piratoplast

Aufrufe 1 500 000

SCHWANGER UMZIEHEN ANS MEER

27:52

SCHWANGER UMZIEHEN ANS MEER

Ella TheBee

Aufrufe 90 000

WORAN MAN WÄCHST

28:27

WORAN MAN WÄCHST

Ella TheBee

Aufrufe 33 000

How bad is the birth control pill really?

17:51

ILIAS WELT - 24 Stunden FAKE-NAILS!

37:04

ILIAS WELT - 24 Stunden FAKE-NAILS!

Ilias Welt

Aufrufe 134 435

Bugworkout moment 😅

0:15

Bugworkout moment 😅

Bugworkout Sport in Russia

Aufrufe 31 139 739

SCHNIPP SCHNAPP HAARE AB 😵 Team Harrison

15:52