Umgang mit schwierigen Mitarbeitern & Low Performern anhand des KLARA-Prinzips (Dr. Markus Dobler)

  • Am Vor 3 years

    Dr. Dobler-OptimierungDr. Dobler-Optimierung

    Dauer: 28:03

    Schwierige Mitarbeiter und Low Performer: Wie geht man als Führungskraft mit dieser Thematik um?
    In diesem Vortrag klärt Dr. Markus Dobler über das Phänomen Low Performer auf und zeigt wie Sie als Führungskraft mit dem von Dr. Dobler-Optimierung entwickelten KLARA-Prinzip schwierige Mitarbeiter erfolgreich führen.
    K - Klarheit
    L - Lösungsorientierung
    A - Achtsamkeit
    R - Respekt
    A - Anpassungs-Konsequenz
    👉 Das passende Buch "Low Performer und schwierige Mitarbeiter erfolgreich führen: Die 5 Faktoren einer effektiven Führungskommunikation mit dem KLARA-Prinzip" ist im Springer Verlag erschienen und bei uns im Shop erhältlich.
    🛒 www.drdobler-shop.de/shop/
    Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns bei
    🏳‍🌈 Facebook - facebook.com/drdobleroptimierung/
    🏳‍🌈 Instagram - instagram.com/drdobleropt/
    🏳‍🌈 Twitter - twitter.com/DrDoblerOpt
    Interesse an einem Vortrag, Workshop oder Coaching?
    Dann besuchen Sie uns auf www.drdobler.de/

DoktorTrask
DoktorTrask

Führungsetage=Versagerelite und Hochkostenfaktor. Ihr wollt gute Arbeit und Einsparungen, fangt dort an aufzuräumen!

Vor 21 Tag
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Ja da habe Sie sehr wohl recht mit Ihrer Aussage! Deshalb haben wir auch ein Video gemacht unter dem Titel: um gang mit schwierigen und unfähigen Chefs😊. Finden Sie hier https://youtu.be/7qR_9dr3nSI

Vor 21 Tag
Paloma
Paloma

Die Integration und einbeziehen in einem Team sind sehr wichtig und das ist eine Aufgabe der Vorgesetzte , wichtig ist eine korrekte und Motivation schubst von Vorgesetzte. Unqualifizierte Vorgesetzte sollen nicht führen.

Vor 23 Tage
Paloma
Paloma

Es gibt eine Unterschied zwischen schwierige Mitarbeiter und unfähigen Vorgesetzte. Manchmal sind die Vorgesetzte keine Führungserfahrung. Sorry. Es gibt kein schwieriger mitarbeiter sonder schlechte Führung.😡

Vor 23 Tage
Paloma
Paloma

Dr. Dobler-Optimierung Guten Abend Dr. Dobler es freue mich sehr das sie mir geantwortet haben, ich dachte das mir wurde niemandem antworten☺️. Ich beziehe mich an das Vortrag oder Konferenz die sie geführt haben. Eine einfache Antwort zu stellen und die Vorgesetzten könnten nicht mal sagen warum ein Mitarbeiter so schwierig ist!? Vielleicht liegt daran das die Vorgesetzten müssen mehr daran arbeiten und richtig auszubilden in seinem Aufgabenbereichen sein. I In der Tat es gibt Vorgesetzten die nicht mal kompetente sind und nie geführt haben die sind auf irgend einer Art getuscht. Es gibt super mitarbeiter die die Meinungen vertreten und sagen was sie denken und das wird nich akzeptiert ( vielleicht möchten Änderungen, vielleicht wissen mehr als das Vorgesetzten oder einfach ein Lob die auch viel wert ist, oder normales Gespräche in Team zu besprechen). Wenn das gesamte Team nicht funktioniert dann ist zeit Verschwendung meine Meinung nach . Ich habe ein Beispiel : ich bin gekündigt worden weil ich mehr Erfahrungen, kompetent ohne zu übertreiben, kenne die Prozesse aber ich habe ein Handicap ich bin keinen Man. noch dazu bin Teamfähig , vor etwas 2 Monate habe ein neues Vorgesetzte bekommen leider könnten wir nicht entscheiden ob der richtige war, das hat alleine Gl entschlossen ( dass haben wir akzeptiert , aber mussten wir jeder Woche an Gl erzählen was er machte ( 1 te mal sagte ich das der neuen Vorgesetzte immer in internet war und mit seinem natel Ruhms gespielte,das 2te mal sagte ich klar Text ich bin nicht hier angestellt um diesen Person zu kontrollieren schlussendlich habt ihm ausgewählt und nicht wir, von diesem neues Vorgesetzte hätten wir telefonische Meldung von die andern Firma das er nach 10 Monaten Anstellung müssten ihm kundigen das er immer in internet war und mit dem Natel telefoniert oder gespielt, noch dazu hätt er eine Behinderte belästigt ) krass oder, das gesamte Gl wüste oder weiss alles. Gleich ist geblieben, und trotz alles fest angestellt) diesem neuen Vorgesetzte hat mich das leben zu holen gemacht , von lügen verbreitet bis zum meinet Kündigung , er hat mich zum Schnecken gemacht, es ist das schlimmste die ich erlebt habe, ob wohl ich seit mehreren Jahren in die Firma war haben ihm geglaubt und nichts mich, das gegen teil sie haben mich gekündigt, aber sie könnten mir nicht angähnen da ich immer korrekt, loyal für die Firma war, nun Die Firma Kleber Kündigung mit dem Grund Restrukturierungen ich war geschockt. Heute bin ich auf Job suchen. Das ist ein kleines aber wahres gute nacht Geschichte. Vielen Dank fürs lesen, die werden sicher ein oder anderen Fehler finden aber ich haben Ihnen von herzen geschrieben. Wünsche noch eine erholsame Nacht. Freundliche Tage EB

Vor 23 Tage
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Nun da haben Sie sicher Recht. Es gibt viel zu viele unfähige und sogar schwierige Chefs. Um dem auch gerecht zu werden, habe ich sogar ein Buch geschrieben: Umgang mit unfähigen und schwierigen Chefs ;-) und es gibt auch einen Vortrag hier bei Youtube dazu. https://www.youtube.com/watch?v=7qR_9dr3nSI&t=659s

Vor 23 Tage
MrSmithie25
MrSmithie25

Solange mein Arbeitgeber so tut, als würde er mich ordentlich bezahlen, solange tu' ich so, als würde ich ordentlich arbeiten:)

Vor Monat
Geschichts Wachtel
Geschichts Wachtel

Hier wird den Sogenannten Führungskräfte ins Gehirn geschissen. ...früher waren Führungskräfte in der Regel Studierte. Heute sind Führungskräfte irgend ein Trottel der eben ja sagt. Hauptsache billig zu haben für die Firma oder Konzern. Menschlichkeit oder Empathie Fehlanzeige. ..aber diese Roberter Vorgesetzte sind leicht zu zerlegen. Früher in den 90 Jahre hat es gehiesen geh in eine große Firma ...heute würde ich empfehlen ! Geht ins Handwerk !!! Das ist nachhaltig und immer Wichtig.

Vor Monat
petra wieben
petra wieben

Die deutsche regierung

Vor 2 Monate
ALaBanana
ALaBanana

Manches ist ganz gut, anderes würde ich jedoch nicht unterschreiben. Man kann die Persönlichkeit eines Menschen nicht einfach klar in die Schublade stecken. Jeder kann auch eine Neigung zum impulsiven Typ in sich tragen und in Situationen impulsiv handeln, aber in Wahrheit ein ganz anderer Mensch sein, das würde ich nicht unterschreiben. Großteils Schubladen denken. Wenn man sich das psychologische Profil eines CEO ansehen würde, könnte man vermutlich laufen gehen. Aber "Low Performer" wie man sie hier nennt haben oftmals simple Ursachen, wie die schlechten Strukturen im Unternehmen, das unangenehme Klima und die nicht vorhandene Integration vonseiten der Kollegen aus. Wer will schon in einem Unternehmen arbeiten, in dem man von den Kollegen als "Neuer" ausgeschlossen wird, obwohl man das Gespräch sucht, oder in dem die Digitalisierung komplett vorbeigerauscht ist und man jede Mail noch ausdrucken muss, weil das Vorschrift ist. Oder wo man Probleme nicht offen kommunizieren darf. Oder wo man nicht Husten darf und sofort eine Kündigung auf dem Tisch liegen hat. Da hat man schnell keine Lust mehr und der Stress, der damit verbunden ist, ist auch ziemlich hoch + ungesund.

Vor 3 Monate
chefalbino
chefalbino

3. frage: wer von ihnen, sieht sich selbst als schwieriger mitarbeiter und low performer?

Vor 3 Monate
Thorsten Schmidt
Thorsten Schmidt

Also man muss ehrlicherweise sagen dass die Medaille immer zwei Seiten hat. Natürlich gibt es Mitarbeiter die meinem Unternehmen bewusst schaden wollen oder denen alles egal ist. Und dort muss man auch mit aller Härte ansetzen denn der Mitarbeiter bekommt immerhin noch Geld dafür dass er dem Unternehmen hilft und nicht schadet. Allerdings ist der Weg vom einst motivierten Mitarbeiter zum völlig demotiviert den Mitarbeiter meist Schuld der Führung. Es zeigt einem aber auch niemand einen wirklich guten Führungsstil.

Vor 3 Monate
Coach your Life / Daniela
Coach your Life / Daniela

Sehr schöner Beitrag! Ich war bei dem Gesundheitsamt angestellt. Ich habe noch nie so viele krankhafte Verhaltensweisen gesehen wie dort. Aus diesem Grund mache ich momentan die Weiterbildung zum betrieblichen Mentor, weil ich die Situationen unhaltbar finde. Menschen werden sehr krank und es interessiert niemanden, dass habe ich selber erlebt! Wenn sie noch eine Mitarbeiterin suchen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Vor 4 Monate
Pabu0102
Pabu0102

Führungskräfte wollen Leistung bringen aber keine. Gibt es Führungskräfte die keine Low Performer sind?

Vor 4 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

@Pabu: eine gute Frage: ich empfehle das Buch Umgang mit schwierigen und unfähigen Chefs;-) https://www.drdobler-shop.de/shop/Umgang-mit-unf%C3%A4higen-und-schwierigen-Chefs-p186611521

Vor 4 Monate
Karsten Voß
Karsten Voß

Unfährige Führungskräfte =unzufriedene Mitarbeiter . Ursache und Wirkung.

Vor 5 Monate
Sozi Phobiker
Sozi Phobiker

ich bin gerne Low Performer, nämlich einziger Meister im Angestelltenverhältnis in einem Kleinbetrieb unter 5 Mitarbeitern. Ohne meinen Titel dürfte der Betrieb nicht existieren und in unserer Branche herrscht gigantischer Fachkräftemangel. Man gibt mir keinen Einblick in die Zahlen, Habe keinerlei Gewinnbeteiligung oder sonstige andere Gratifikationen (ausser Parkplatz), so what?

Vor 5 Monate
Ralph Rixner
Ralph Rixner

Ich frage mich tatsächlich aus welchem Zeitalter diese Führungtipps sind. Mit dieser Einstellung „züchtet“ man sich doch erst Low Performer und darf sich nicht wundern, wenn in einem solchen Unternehmen 80% innerlich gekündigt haben und diese nur das nötigste tun. Ich bin selbst Führungskraft. Wer heute erfolgreich sein will muss lernen, dass es um Wertschätzung geht und darum dass man Menschen nicht motivieren muss. Die meisten Menschen sind motiviert ihre Arbeit zu machen. Bei denen sollte man dafür sorgen, dass sie nicht permanent demotiviert werden. Ein wirklicher Low-Performer wird sich dagegen auch nicht ändern, wenn ihm die Vergangenheit unter die Nase gehalten wird oder die eigene Sicht. Es ist wie bei einer Partnerschaft. Es passt oder es passt eben nicht. Dann ist es besser, für denjenigen eine neue Aufgabe zu finden, in der er seine Stärken besser zum Ausdruck bringen kann. Und wenn alles nichts hilft muss man sich auch mal von so einem Mitarbeiter trennen können.

Vor 6 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

@Ralf Römer: vielen Dank für Ihren Kommentar: Ich kann nur begrüßen was Sie proklamieren, allerdings frage ich mich, ob Sie den Vortrag wirklich zu Ende gesehen haben? Denn all das was Sie da aufzählen kommt genau in meinem Vortrag so vor. Es geht um Wertschätzung

Vor 6 Monate
sf-mediafilm
sf-mediafilm

Der Fisch stinkt immer an Kopf

Vor 6 Monate
Said S.
Said S.

Die MEISTEN Personaler mussten sich hier SCHÄMEN, JA es liegt zu 99.5% an den DISKRIMINIERENDEN Personalern und der Untenehmenselite 💯🤠🤦‍♂🤮 WARUM sind die MEISTEN Personaler eigentlich FRAUEN? Und warum haben dann so viele FRAUEN anscheinend so viele Personal-PROBLEME? ⚡

Vor 6 Monate
Lily Stadler
Lily Stadler

Mitarbeiter sind Menschen, keine Maschinen! Abschreckend - der überhebliche, arrogante, selbstverliebte Referent. Da wird mir - und ich bin eine Führungskraft - übel.

Vor 7 Monate
hfrank64
hfrank64

Gehen Sie erstmal ein Jahr für Mindestlohn schuften und lassen sich von Idioten regelmäßig zur Sau machen - vielleicht sehen sie dann KLARA! :-)

Vor 7 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Ja ich weiß wovon Sie reden. Ich hab das selbst erlebt und ich nicht glücklich darüber, dass es solche Zustände immer noch gibt.

Vor 7 Monate
Hinz Kunz
Hinz Kunz

Dazu noch ein paar lustig gestellte Baumängel

Vor 7 Monate
Hinz Kunz
Hinz Kunz

Low Performer ist einer, der seinen Beamer bei einem wichtigen Vortrag nicht vorbereitet hat.

Vor 7 Monate
Ute Rexhaj
Ute Rexhaj

Was ist ein " schwieriger " Mitarbeiter ? Der sich nicht integriert würden wahrscheinlich viele sagen. Ich sage - Team - Arbeit hin oder her : man ist und bleibt Einzelkämpfer! Ich bin nicht mehr gewillt, bequeme Leute mitzuziehen, und dass man sich dann irgendwann distanziert, weil man nicht der Hampelmann ist, ist und denke ich legitim, deshalb bin ich kein schwieriger Mitarbeiter. Die guten MA bekommen wie so oft immer mehr aufgebrummt, und die anderen geniessen dürfen ( ein pasr x Kaffeepause, rauchen, WC... Da ist man schon beschissen dran , wenn man diese Dinge nicht tut. ) Da hilft auch das Süsdholzgeraspel nichts, wenn man täglich sieht, wie die einen arbeiten und die anderen sich kreuzweise... lassen. Denn die, die den Laden ziehen sind irgendwann auch x kaputt. Dieses System funktioniert in keinem Betrieb, Partnerschaft, Familie auf Dauer denn irgendwann bleibt einer auf der Strecke!

Vor 8 Monate
Hussi Pcler
Hussi Pcler

nur doofe arbeiten

Vor 9 Monate
Stefan Müller
Stefan Müller

Führungskräfte können genauso Lowperformer sein und was ist das alleine schon für ein Wort. Eine gute Führungskraft weiß, dass jeder Mitarbeiter ein anderes Leistungspotenzial hat. Warum sollten Mitarbeiter all ihre Energie investieren, wenn sie von einer Führungskraft bewertet werden, die willkürliche Leistungsstandards setzt und sie wahrscheinlich selber nicht einmal einhält. Kann man alles hier nachlesen: Holzwege der Mitarbeiterführung (https://amzn.to/2Pt5a7h)

Vor 9 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Hallo Herr Müller, a Führungskräfte können auch schlecht performen. Auch zu sehen unter Böse Bosse Umgang mit schwierigen und unfähigen Führungskräften

Vor 9 Monate
A.F.W. Froschkönig
A.F.W. Froschkönig

Solche Videos werden offenbar bevorzugt von Nicht-Chefs kommentiert. Ich machte einst den Versuch eine Vision zu platzieren und Mitarbeiter ins Boot zu holen. Zitiere mal meinen Sozius dazu : Lass die in Ruhe, sonst laufen die uns weg. Mitarbeiter wollen in Ruhe gelassen werden. Die wollen nicht mehr verdienen. Die nehmen extra weniger, damit du sie in Ruhe läßt. Nur kurze Zeit später stellte ich im persönlichen Gespräch fest, mein Berufspartner hatte recht gehabt. Die Aussicht auf mehr Verantwortung mehr Anerkennung und mehr Geld juckt nicht. Der Mensch ist bräsig - selbst wenn der Kittel brennt.

Vor 10 Monate
Christmas2018
Christmas2018

schwierige Mitarbeiter sind einfach idioten

Vor 10 Monate
Astron Baits
Astron Baits

ich habe mir jetzt einiges angesehen und muss leider bemerken daß die wenigstens führungskräfte in industrie und handwerk irgendeine ausbildung im führen haben. sie machen einfach irgendwie, üben ständig druck aus wo es garnicht nötig ist, meckern wenn man mal 5 minuten steht, dabei habe ich alle arbeiten erledigt und brauch mal ne pause. also was kennen diese leute nicht? führungsstile welcher führungstyp sie sind cool-down-zeiten wie man mitarbeitern raum gibt um selbstständig das ziel zu erreichen raum für motivation raum für weiterbildung, zu verstehen was wann wie zu tun ist grundlagen des warenwirtschaftssystems einschätzung der mitarbeiter und das wissen darum wie sich die MA selbst einschätzen das ist die totale katastrophe. die leute, die diese kurse besuchen, sitzen im büro und sehen die MA aufm bau bzw produktion etc. eh nicht, vielleicht ein mal im monat mal eben kurz. die leute, die dann füphren sollen, sind desinteressiert, überfordert, machen druck wo keiner sein sollte und regen sich über jeden scheiss auf, zb macht man es immer dann falsch wenn man es nicht genau so macht wie sie selbst. dabei machen sie selbst es falsch, zb nach vde. die machen das schon immer so, und deshalb ist es richtig, denken sie. dann komm ich auf dem weg zur vefk in die firma und sage so ist das aber mal ganz falsch, nicht nach vde, wie du das machst ist es gefährlich, und dann hassen sie mich. und dann ist es eben scheisse, es kommt eine reklamation, und wer war das dann? der teamleiter? nö. dann war ich das auf einmal, obwohl ich das so gemacht habe, entgegen gültiger vorschriten, wie sie es mir sagten, nur damit sie mir nicht alle 5 minuten auf die nerven gehen. es ist zum kotzen.

Vor 10 Monate
007 007
007 007

Was sind das von dumme Führungskräfte ? Die können noch nicht mal ein Satz aussprechen!!!!

Vor 11 Monate
Stefan Grabe
Stefan Grabe

Kapitalismus und das Geldsystem abschaffen! Einzig richtige Lösung für ALLE Probleme!

Vor 11 Monate
Stefan Grabe
Stefan Grabe

Schwieriger Mitarbeiter und Lowperformer = schlechter Sklave

Vor 11 Monate
Katarina Tibai
Katarina Tibai

Absolut, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. 😘👏👏👏

Vor 16 Tage
MusicIsmyLife 66
MusicIsmyLife 66

Erschreckend. Er geht davon aus, das FK bessere Performer sind. Dadurch bekommt man Aufträge, aber stellt den Auftraggeber nicht in Frage. Keine gute Strategie

Vor 11 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Hallo mourn, Ich gehe davon aus, dass Führungskräfte als Hauptursache gelten bei diesem Thema😉. Schauen Sie sich gerne dazu auch den Vortrag " Umgang mit schwierigen und unfähigen Chefs" an

Vor 11 Monate
Traffic24
Traffic24

Der Regierungsbezirk ist voller Low Performer

Vor year
Deutscher Patriot
Deutscher Patriot

Diese PowerPoint Bilder sieht doch jeder so oder so ähnlich. Davon gibt es 100 Varianten, völlig beliebig. Es ändert alles nichts. Nur das man sein Geld für diese Gelaber-Studierten los ist.

Vor year
Assad el Hafez
Assad el Hafez

"Fragen Sie, was er zukünftig geändert haben möchte...." Super! Ich möchte meinen mir vertraglich zustehenden Urlaub nehmen können, und zwar auch mal zu dem Termin, an dem ich ihn haben möchte. Ich möchte nur noch soviel Arbeit zugeschrieben bekommen, dass ich sie gut und gründlich erledigen kann, und zwar ohne massive Überstunden. Ich möchte eine adäquate Besetzung, damit ich, wenn ich aus Urlaub oder Krankheit zurück an meinen Arbeitsplatz komme, nicht 2 Monate brauche, um die Rückstände einigermaßen wieder aufzuarbeiten. Natürlich bin ich im öffentlichen Dienst und was unsere "Kunden" wünschen, interessiert uns nicht wirklich, deshalb ist eine ausreichende Personaldecke auch nicht nötig. Lasst die "Kunden" warten, die zahlen sowieso nicht kostendeckend oder gar nicht. Die Gesundheit der MItarbeiter ist dem Fisch (der auch hier vom Kopf her stinkt) sowieso scheißegal. Dafür hat der Fisch auch 8 Jahre lang nicht mitbekommen, dass sich ein Mitarbeiter so langsam fast eine halbe Million Steuergelder abgezweigt hat. Der Mitarbeiter ist übrigens bei vollen Bezügen suspendiert, bis das Ergebnis der Gerichtsverhandlung vorliegt. Na, das kann ja dann höchstens ein paar Jahre dauern (ist ja auch öffentlicher Dienst). Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man bitter lachen. Ich beneide den Mitarbeiter mit der halben Million und den vollen Bezügen: Der braucht als Belohnung nicht mehr zur Arbeit kommen.

Vor year
Astron Baits
Astron Baits

ja echt krass, aber der hinterzieher hat scheinbar alles richtig gemacht.

Vor 10 Monate
Blowup yourMind
Blowup yourMind

seit achtsam 23:10

Vor year
Assad el Hafez
Assad el Hafez

Sie meinen sicher: Seid achtsam.

Vor year
thurimo green
thurimo green

... 6:06 ..."im Vorstand rumhängen"... das sagt schon alles.

Vor year
Christian Leuenberger
Christian Leuenberger

Bei ih bekomme ich dass gefühl dass alle mitarbeiter schlecht sein müssen

Vor year
Andi H
Andi H

Schwierige Mitarbeiter und Lowperformer einfach betriebsbedingt kündigen - Problem gelöst.

Vor year
Men's Compass
Men's Compass

Du meinst kleine Selektion betreiben?

Vor year
Astron Baits
Astron Baits

hier sieht man erschreckend gut daß mitarbeiter keine menschen sind

Vor year
Christmas2018
Christmas2018

Mitarbeiter sind gemietete Kaugummiautomaten =)

Vor 10 Monate
Beate Ulrich-Schwieger
Beate Ulrich-Schwieger

Motivation ist wichtig.

Vor year
Beate Ulrich-Schwieger
Beate Ulrich-Schwieger

Führungsqualitäten sind vielfältiger Natur.

Vor year
Beate Ulrich-Schwieger
Beate Ulrich-Schwieger

Sorry gefühlte Konkurrenz vom Chef zum Mitarbeiter oh nie gut. Gemeinsame Ziele sind wichtiger. Ja an erster Stelle.

Vor year
Beate Ulrich-Schwieger
Beate Ulrich-Schwieger

Bloss wer klärt schwierige Chefs. Die nicht die Erwartungen erfüllt haben, die man selber umgesetzt haben möchte. Sondern die selber nur Forderungen stellen und umgekehrt Unterlagen zurückgeben. Man ist doch kein Leibeigenschaftler. Die Hochnäsigkeit der vermeintlich ich schlauer fühlt ist erbärmlich frech, wenn er so abschätzen spricht. Wie will er gute Chefs und Menschen motivieren. Wenn er mal aussortiert wird mit dem was ich hier nicht mag. Klare Regeln. Dann sollen sie den Babys mit 6 Monaten englisch beibringen. Die Chefs sollen mal überlegen, wie sie sich da gut einbringen. Das ist Arbeit, Arbeit, Arbeit. Sorry, Blenden gibt es in allen Reihen. Ja. Und sich mit einem yMitarbeiter zuviel beschäftigen um ihn zu ärgern da er Konkurs sind könnte. Ja ich habe viele Beobachtungen gemacht. Oha. Veränderung im Guten und die hier am meisten lachten sind nun ganz still hier. Mh.

Vor year
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Liebe Frau Henry, Sie haben Recht aus diesem Grund habe ich das neuste Buch geschrieben: Umgang mit unfähigen und schwierigen Chefs😉

Vor year
hansmaulwurf111
hansmaulwurf111

Ja ich habe ein low performer und er bessert sich kaum obwohl ich ihn an die Hand nehme

Vor year
Olaf Hübner
Olaf Hübner

Bei diesen Kommentaren bin ich mir sicher , Rausschmiss ist zum Schutz der fleißigen, " eine Kiste mit Äpfeln und einer ist schlecht, werden alle faul " .

Vor year
PH 1966
PH 1966

Das Leben besteht aus Balance. . Den möchte ich nicht als Chef haben....sehr unnahbar und selbstüberzeugt..... die Art gefällt mir gar nicht..... da Lob ich mir Tobias Beck

Vor year
Karlsson auf dem Dach
Karlsson auf dem Dach

Gigantischer absolut menschenverachtender Schwachsinn, und so ein Schwachmatiker "optimiert" tatsächlich in unserer Wirtchaft, na dann gute Nacht!

Vor year
Prutzl der Klon
Prutzl der Klon

Dr. Doppler die Flasche ist wohl selbst einer der grössten Lowperformer!

Vor year
Vlog Cool Easy I
Vlog Cool Easy I

Seminar für Lowchefs

Vor year
G G
G G

Wenn man keine Beispiele bespricht, also nicht konkret wird, sondern nur theoretisiert, was soll das denn werden? Wenn ich diesem Herren zuhöre stellt sich bei mir schon eine solche Unlust ein. Mit einer solchen Führungskraft würde ich nicht arbeiten wollen, der versaut mir jeglich Motivation. Und ich wollte so auch nicht mit Mitarbeitern umgehen wollen, das sind schließlich Menschen. Da versteckt sich ein Menschenbild dahinter von gestern, ist nur ein wenig aufgemöbelt.... so erscheint es mir auf jeden Fall.

Vor year
Malti Moto
Malti Moto

Solange jemand nur langsam arbeitet, aber trotzdem motiviert ist, sollte man ihm nichts antun. Das kapieren die Kapitalisten nicht. Jeder Mensch ist auf seine Art besonders. Zum Glück arbeite ich in einer Firma, wo jeder seinen Platz hat.

Vor year
An Drey
An Drey

Lowperformer - was fürn Wort

Vor year
Ronny Wertz
Ronny Wertz

diese Schwätzer sind nur noch lächerlich... kauft euch eure Roboter, die sind Highperformer. Menschen braucht eure Schlipsträger-Leistungswelt nicht mehr. Ist der letzte Baum endlich gefällt und der letzt Fisch aufgefressen, dann werdet ihr an eurem Geld ersticken.

Vor year
Florian Schröder
Florian Schröder

Viele Frauen unter den Seminarteilnehmern. Gibts da Kochrezepte zur Mitarbeiterführung?

Vor year
Oliver Siems
Oliver Siems

Vielen Dank, ich werde mir das mehrmals ansehen, damit ich mehr echte Verantwortung übernehmen werde.

Vor year
swyntopia
swyntopia

Ich schlage vor mal den Ton abzuschalten und sich auf die Körpersprache, Gesten und Mimik des Vortragenden und Puplikums zu konzentrieren-->Manches entlarvt sich da von selbst. Taube Menschen ( darf man heute ja nicht mehr sondern muß politisch "korrekt" "Gehörlose" sagen ! ) erkennen genau dadurch ziemlich zuverlässig Verlogenheit und mangelnde Authentizität von Vortragenden. Betrachtet nur mal das ( fast schon stupide ) staunende Puplikum, mit den aufhängenden Mündern....dann spürt man was da abgeht . So ähnlich sieht das auch in den Führungstreffen der großen Firmen aus.

Vor year
Thoralf Schrupka
Thoralf Schrupka

Lowpayer bekommen Lowperformer - es ist soo einfach !

Vor year
Joseph Westphal
Joseph Westphal

@Toxin Da sehe ich auf Anhieb schon den ersten Fehler. Du hast einen Arbeitgeber! Werd Selbstständig, dann bist du 90% deiner Probleme los. Ist natürlich dann schwierig, weil man sich für alles selber verantworten muss. Als Angestellter lebt man ruhiger, aber man bleibt eben auch im Hamsterrad gefangen.

Vor 9 Monate
Toxin
Toxin

​@Joseph Westphal Lass mich raten, du hast keinen Beruf im Handwerk gelernt? Ich kann dir sagen du kannst dem Arbeitgeber persönlich jeden Wunsch von den Lippen ablesen dennoch wirst du nur wie der Durchschnitt behandelt. Frag dich mal warum die guten Handwerker in die Industrie abhauen oder studieren gehen!

Vor 9 Monate
Joseph Westphal
Joseph Westphal

@Toxin Man darf natürlich nicht die Kreativität vernachlässigen. Wenn man nur das macht, was auch 100.000 andere können, dann braucht man auch nicht auf ein hohes Gehalt hoffen. Es gibt auch genug Handwerker, die weit mehr als der Durchschnitt verdienen. Aber die leisten eben auch mehr als der Durchschnitt.

Vor 9 Monate
Toxin
Toxin

@Joseph Westphal Erzähl den Spruch mal im Handwerk. 🤣

Vor 9 Monate
Joseph Westphal
Joseph Westphal

Son Käse... Wer was leisten kann wird auch gut bezahlt. Es ist nur einfacher die Schuld aufs Gehalt zu schieben, als sich selbst in die Verantwortung zu nehmen.

Vor year
Froeben gerd
Froeben gerd

ist die gleiche Methode, die in der DDR angewendet wurde. Nur nicht komplett. Es wurde die Zukunft schon vorgedruckt. siehe DDR 2.0

Vor year
Rolf Theus
Rolf Theus

Gleich zu Anfang: Leistung als Selbstzweck zu verlangen ohne die Tätigkeit - auch im gesamten Unternehmenskontext und gesellschaftlich - zu hinterfragen? Wo es um Interessen anderer (z.B. Bezieher leistungsloser Einkommen auf Eignerseite wie bei Aktiengesellschaften wie Quant und Klatten bei BMW mit 1 Mrd € jährlich als Dividende ) geht und nicht um die der abhängigen Mitarbeiter ist das nachvollziehbar. Es ist aber pathologisch aus der Sicht der Interessen der abhängigen Mitarbeiter. Viele Zuhörer schauen gequält, weil sie instinktiv wissen, dass hier etwas grundsätzlich nicht stimmt. Es sind eben Herrschaftstechnologien, die hier vermittelt werden, und für das totalitäre Pyramidensystem "Unternehmen" spalterisch in die Belegschaft hinein geimpft werden.

Vor year
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

An den Herrn, mit dem Youtubenamen: Paulus MANKER: Ihr Kommentar ist nicht nur unpassend, er ist vor allem menschenverachtend und in höchstem Maße rassistisch. Wir von Dr. Dobler-Optimierung freuen uns, wenn unsere Themen rege diskutiert werden. Doch wir werden es nicht zulassen, dass diese Plattform für beleidigende rassistische und menschenverachtende Kommentare benutzt wird und daher werden wir solche Kommentare auch sofort löschen!

Vor year
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Ja, das Buch zu diesem Vorschlag ist schon auf dem Markt und demnächst auch der Vortrag dazu :-) https://www.youtube.com/watch?v=7qR_9dr3nSI&t=659s

Vor year
Debby
Debby

Interessante Aussage der Dame, ein schwieriger Mitarbeiter zeichne sich dadurch aus, dass er sich nicht integriert. Was passiert, wenn ein junger, motivierter Mitarbeiter in eine Abteilung kommt, in der ausschließlich Minderleister arbeiten? 5 sind ständig beim Rauchen, einer surft pausenlos, alle kommen morgens schon um 6:00 Uhr, loggen sich ein und quatschen bis 8:00 Uhr, die Halbtagskraft macht jeden Mittag 1 Stunde Pause, die nicht abgezogen wird, etc. Und dieser junge Mitarbeiter entscheidet sich aber, korrekt zu bleiben und seine Arbeit zu machen. Ist dieser Mensch dann allen Ernstes der schwierige Mitarbeiter? Weil er sich im Gegensatz zu den anderen Mitarbeitern NICHT geschäftsschädigend verhält? Genau diese Situation ist mir passiert und nein, ich wollte mich nicht integrieren und leider litt mein Chef unter genau der falschen Einschätzung wie die Dame im Publikum. Jemand, der sich nicht integrieren möchte, hat eventuell gute Gründe dafür, sich so zu entscheiden. Meiner Erfahrung nach sind die wenigsten Menschen dafür geeignet, Führungskraft zu sein.

Vor 2 years
Katarina Tibai
Katarina Tibai

Absolut, ich hatte schon mal einene Psychopathin sls Cheffin die alle ihre Narzisten wie die Figuren auf dem Schschbrett bewegt hat um die wenigen gesunden in der Firma kaputtzuumobben. Wie will man sich da intergrieren ? Indem man diesen Satan seine Seele verkauft ?!

Vor 29 Tage
Li Ra
Li Ra

Trotzdem sollte man ein Teamplayer sein und sich nicht als was Besseres fühlen. Was bringt es, wenn man super produktiv arbeitet aber das zwischenmenschliche total fehlt?!

Vor 4 Monate
Ricardo Schilychelly
Ricardo Schilychelly

Oh Mann, geht mir momentan auch so.

Vor year
Wolf Gang
Wolf Gang

Theoretische Märchenstunde !

Vor 2 years
Königskanal
Königskanal

Sehr interessant wer da an welcher Stelle wie lacht.....

Vor 2 years
Imilia
Imilia

Königskanal alles high Performer

Vor 9 Monate
Unsacred
Unsacred

Meistens bekommen Low-Bezahler auch entsprechende Lowperformer serviert! Wer knapp über H4 zahlt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Mitarbeiter buchstäblich auf den Laden sch.... Was hat man in so einem Sumpf-Laden auch schon zu verlieren? Meistens sind es die Firmen mit solchen Konditionen, die sich wundern, warum sie permanent neues Personal suchen müssen: Stundenlohn auf- oder knapp über Mindestlohn, KEIN 13. Monatsgehalt, KEINE betriebliche Altersvorsorge (klar, dem Laden ist egal, ob die Leute mit 67 ihr Essen aus der MÜLLTONNE fischen müssen!) und natürlich, wie könnte es anders sein: 24 Tage Urlaub pro Jahr. Also das absolute Minimum. :) Wer seine Firma hier wiedererkennt, dem sollte bewusst sein, wo er sich befindet. ;) Jobs, wo der Mitarbeiter nach der Übernahme aus der Zeitarbeit plötzlich weniger verdient. WAS bitte soll jemand in so einer Situation bitte anderes tun als auf so einen miesen Schrottjob zu pfeifen?! Wer sich so verhält als Arbeitgeber (leider sind DIESE Jobs zahllos verfügbar. Ich bin ja dafür, dass ein Gesetz herauskommt, dass der Stundenlohn bereits in der Stellenanzeige angezeigt werden muss.), muss sich nicht wundern, wenn die Mitarbeiter keinen Bock haben. Und natürlich sagen die Mitarbeiter im Vorstellungsgespräch: "Natürlich! Ich will! SOFORT!" - da er sonst eine Sperre vom Amt bekommt, wenn er sich nicht maximal begeistert ausdrückt... Bei solchen Zwangsmaßnamen antwortet natürlich jeder so... in Wahrheit denkt der aber: "Nehmt mich nicht, ich will nicht in euren Neun-Euro-Schuppen!"

Vor 2 years
Katarina Tibai
Katarina Tibai

Das Traurige ist, dass die meisten Angestellte eben absolut keine low performer waren, sie wurden von low performer Cheffen dazu gemacht. Von denen wird man wir ein Stück Käse mit der Käsereibe so weit bearbeitet, bis die ganze Substanz fein gerieben ist. Vernunft wird vom Arbeisamt bestraft. Wer den Mut besitzt zu kündigen bevor er eine andere Stelle hat, um seine Gesundheir zu retten wird vom Arbeitsamt bestraft. Die körperliche, geistige und psychische Gesundheit eines Angestellten ist nichts Wert, das ganze Systhem ist auf Missbrauch aufgebaut und wir bezahlen es alle. Die Krankgemobbten bleiben dann völlig augebrannt am Sozialamt oder in der Invalidität stecken und die Firmen streichen den Gewinn ein und stellen neue Angestellte/Oper ein. In den nordischen Ländern müssen die Firmen, welche Leute in die Invalidität arbeiten hohe Sozialstrafen bezahlen. Die Arbeitsbedingungen sind dort sehr gut... Warumm wird das nicht hier nachgemacht ? Weil es kurzfristig mehr kostet ? Die Quartalrechnung sieht keine Nachhaltigkeit vor und die Verantwortung der Firmen wird einfach deren ihren good will überlassen.

Vor 29 Tage
Katarina Tibai
Katarina Tibai

@Mirko Schmidt Absolut. Nur der Narzismus vieler Führungskräfte lässt diese Einsicht nicht zu.

Vor 29 Tage
Katarina Tibai
Katarina Tibai

Solche Betribe haben die Führungsetage voll mit Cluster B Persönlichkeiten besetzt. Diese Leute gehen dann in solche Seminare, nehmen dann im Mitarbeitergespräch ein Blatt Papier und meinen dann, dass sich der Mitarbeiter in Zukunft noch mehr verbiegen und sich demontieren lassen soll um von ihnen noch mehr ausgebeutet zu werden. Auch begegnen sie ihn mit solcher Arroganz weil sie in ihrem Narzismus denken, dass der zu blöde ist un zu sehen, was für ein Mist dort gefahren wird ... Der Untrgebene sieht den Mist genau, er hockt ja mitten drin, auf euren Karren - anfangs obendrauf - später ganz von ihm begraben, er kann ihn riechen und schmecken. Dieses Opfer hat nur im Moment keine andere Option, darumm muss er diesen Mist aushalten und die Cluster B's werden weiterhin Cluster B'es sein, von denen kommt nie einer mit seinen Verhalten in den grünen Bereich, weil es da eindeutig am guten Willen fehlt, darumm sind und bleiben die Konditionen in diesen Firmen auch so misersbel.

Vor 29 Tage
Lucinda 1234
Lucinda 1234

@Mirko Schmidt genau so schaut es aus

Vor 3 Monate
J. A
J. A

@Mirko Schmidt ich habe neulich von meiner Chefin gesagt bekommen, dass wir Mitarbeiter nicht nach Leistung bezahlt werden. Das Gehalt gleich bleibt. Es gibt zwar bei uns ca alle zwei Jahre eine allgemeine Erhöhung von 1-2% für alle. Aber nicht für den einzelnen mit mehr Verantwortung und Engagement. Es ist ein Perle vor die Säue werfen! Also kann ich quasi auch fürs Nichtstun bezahlt werden.(was ich aber sinnlos finde) Arbeite in einer Produktion zusammen mit behinderten Erwachsenen. Geiz ist niemals geil.

Vor 10 Monate
A.S. B.
A.S. B.

23:07 „glauben Sie, die die es gemacht haben, fanden es toll“. Na dann sagen Sie doch mal welche Firmen das genau sind, werden diese Unternehmen das ähnlich sehen wie Sie oder kommt da eher eine Luftblase raus? Nennen Sie doch ihre Referenzen, als Überflieger dürften Sie sich doch freuen, so viele positive Kritiken bekommen zu haben. 23:13 was ist das denn für ein TIC bzw. Grunzgeräusch von Ihnen, sind Sie etwa angespannt und nervös? Woher kommt das so als Highlight müssten Sie doch ganz gechillt und ausgeglichen sein.

Vor 2 years
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

A.S. B. Ok danke für die Info. Das wusste ich nicht. Ihnen dennoch weiterhin alles Gute

Vor 2 years
A.S. B.
A.S. B.

Dr. Dobler-Optimierung Nein, ihr Vortrag erscheint in meiner Top Ten Liste leider immer wieder. Ich interessiere mich nicht für Ihr Angebot, ich habe schon genug gesehen und gehört.

Vor 2 years
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

A.S. B. lieber Herr oder Frau ASB Sie haben den Vortrag nun innerhalb von 8 Monaten 3 x kommentiert. Ich freue mich, dass Sie sich intensiv mit dem Thema beschäftigen, bedauere jedoch, dass ich Sie als Person, offenbar aufrege. Um Ihre Frage zu beantworten. Natürlich bin ich aufgeregt, wenn ich vor 200 Menschen spreche, das Geräusch hat jedoch nichts damit zu tun, es ist lediglich ein chronisches Nasenproblem. Mein Vorschlag wäre, dass Sie mich anschreiben u wir in Kontakt kommen, dann sehen Sie auch, dass ich alles andere als ein Überflieger bin ;-)

Vor 2 years
A.S. B.
A.S. B.

23:03 „das ist ein konstruktives Mitarbeitergespräch“ schreiben Sie alles auf was zu ihrer Mindestleistung geführt hat. Vielleicht ein saudummer Chef, der Hobbypsychologe spielt. Absolute Witzfigur dieser „achso tolle Überflieger“.

Vor 2 years
heribert ott
heribert ott

Was für ein Kompressor.....

Vor 2 years
Dragon de Soupe
Dragon de Soupe

Warum werden diese beiden Begriffe in einen Topf geworfen?

Vor 2 years
Robert Lechner
Robert Lechner

Es gibt nur Schwierige und komplizierte Arbeitgeber die immer wieder versuchen mit Arbeitnehmer Schlitten zu fahren.Und es gibt immer wieder Menschen die es mit sich machen lassen und Chefetage in den Arsch kriechen.

Vor 2 years
hybridlearnsystem
hybridlearnsystem

Leider stimmt das. Der Mann hat recht. Lowpwerformer brauchen Hilfe und Unterstützung und zwar von ihren Führungskräften.

Vor 2 years
Big Neutron
Big Neutron

Sachlich gesehen hat er in vielem sicher Recht aber so kalt und zynisch wie er das rüber bringt ist das schon gruselig. Das erste was die "Führungskräfte" vergessen werden ist, wie hoch ihr Anteil am Versagen vieler Prozesse ist!

Vor 2 years
wortwischer
wortwischer

meine These ist, dass er mit seinem zynischen Verhalten bei der Etage mehr erreicht, als wenn er den moralischen vorschiebt und offen tadelt...

Vor year
Kerstin Eversmeyer
Kerstin Eversmeyer

15:55 vlt . hat der methodisch-überlegte unterlasser auch lediglich mehr fachkompetenz, als die führungskraft und weiss, was geht und was nicht geht^^

Vor 2 years
Violetta Carolina
Violetta Carolina

Lowperformer :) - wer seine Mitarbeiter mit Peanuts bezahlt, muss sich nicht wundern von Schimpansen umgeben zu sein. Billigheimerlöhne -> Lowperformer. Oder einfacher: Wer nur eine halbe Pizza bezahlen will, bekommt keine ganze auf den Teller.

Vor 2 years
ETS2 ATS Trucker Martin
ETS2 ATS Trucker Martin

Richtig

Vor 9 Monate
MusicIsmyLife 66
MusicIsmyLife 66

@Ichbinein Lauch wenn ihr Unternehmen verkauft und ein Retailunternehmen wird, dann haben die Inhaber, die Manager versagt. Wenn man nach dem Verantwortungsprimzip geht, dann liegt wo die Verantwortung?

Vor 11 Monate
Joseph Westphal
Joseph Westphal

Son Käse... Wer was leisten kann wird auch gut bezahlt. Es ist nur einfacher die Schuld aufs Gehalt zu schieben, als sich selbst in die Verantwortung zu nehmen.

Vor year
HerrXausA
HerrXausA

Matthias Lasowski Wie hoch ist denn der Anteil derer, die mit Absicht schlechte Arbeit leisten? Das kann sicher niemand beantworten. Was man aber weiß ist, dass man die Performance der einzelnen Mitarbeiter in manchen Branchen gerne nutzt, um eben auch Druck auf diese aus zu üben, in dem man denen Werte vorsetzt, die sie gefälligst zu erreichen haben. Von daher sollte man da schon recht genau prüfen ob es sich dann auch tatsächlich um Low-Performer handelt oder ob das Unternehmen eben einfach nur zu Lasten der Mitarbeiter noch mehr Geld scheffeln möchte. Dass es dann auch noch so genannte Berater gibt, die diesen Mist auch noch unterstützen, setzt dem ganzen die Krone auf.

Vor year
Matthias Lasowski
Matthias Lasowski

Diese Aussage kann ich auch wunderbar umdrehen. Warum soll ich das doppelte für jemanden bezahlen, der nach deiner Argumentation, vollkommen absichtlich schlecht performt? Dein Gehalt bzw. Lohn kennst du seit dem Vorstellungsgespräch.

Vor year
Johann Mellin
Johann Mellin

Das ist alles doch ganz einfach... Je kürzer das Sidd desto eher das Bums, Geselligkeit mal Betriebsausflug = Kindersegen etc. Dieser Mann macht klare Aussagen ... wir sind alle schwer überzeugt.

Vor 2 years
Jerony more
Jerony more

Guter Vortrag! Schade, dass sich manche Menschen stets angegriffen fühlen und weitere Erklärungen ausblenden müssen, um sich in ihrer Entrüstung zu suhlen. Der Umstand der schwierigen Arbeitgeber wurde schließlich durch aus angeschnitten und aufgrund von Zeitmangel und Themenentschlankung nicht ausgeführt. Man muss nicht jeder Aussage widersprechen oder zustimmen. Manchmal tut es gut bedächtig und still den geistigen Input zu drehen und zu betrachten, statt ihn halb durchzukauen und verächtlich auszuspucken.

Vor 2 years
A.S. B.
A.S. B.

Jerony more Angegriffen fühlen sich die Menschen wahrscheinlich, weil gerade in den Führungsebenen Leute sitzen, die nur über Vitamin B dazu gekommen sind und dann ausgerechnet diese Minderleister dann nach unten Greten wollen.

Vor 2 years
swyntopia
swyntopia

"Lowperformer "-->noch menschenverachtender geht es doch kaum noch......

Vor 2 years
Lucinda 1234
Lucinda 1234

@Xorn Xenophon.. Komisches Wort... Ich kenne nur geschwafel...

Vor 3 Monate
Xorn Xenophon
Xorn Xenophon

@Lucinda 1234 Nein, ich meinte Geschwurbel. https://www.duden.de/rechtschreibung/Geschwurbel

Vor 3 Monate
Lucinda 1234
Lucinda 1234

@Xorn Xenophon "Geschwurbel"? 🤔 Meinen Sie geschwafel? l

Vor 3 Monate
Xorn Xenophon
Xorn Xenophon

# @swyntopia Also sprechen wir nicht von einem "Recht", sondern von philosopischem Geschwurbel. Ein "natürliches Recht" gibt es immer nur insoweit, als die Rechtsordnung dieses auch in praktisches Recht umsetzt (siehe Grundgesetz). Wer im 18. Jahrhundert lebte, konnte natürlich behaupten, es gäbe ein Recht auf Meinungsfreiheit. Der praktische Nutzen einer solchen Behauptung ging aber gegen Null.

Vor year
swyntopia
swyntopia

Es ist doch unwiderlegbar: kein Lebewesen, auch kein Mensch, hat jemals seine Geburt gefordert ! Niemand wollte jemals "existenziert" werden denn vor seiner erzwungenen ( !!! ) Existenz konnte er/sie/es naturgemäß keinen Willen zu einer evtl. gewollten Existenzbildung oder deren Ablehnung äußern ! Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Kinder in die Welt setzen ist eine verkappte Form von Mord, denn die Eltern verdonnern die Kinder alleine schon durch die Zeugung zum Tode-->sie werden alle sterben, nur durch die Tatsache ihrer Geburt verursacht. Am Rande bemerkt: so etwa im Mittelalter und auch später kursierte im Katholischen der Begriff "irdisches Jammertal". Recht auf Faulheit ist ein natürliches Recht, kein juristisches !

Vor year
michaelmcsky
michaelmcsky

Wichtig ist: Lowperformer erkennen und entfernen, so dass man im Druchschnitt unter die 10% LP kommt. "Therapieren" bringt nichts. Der Unternehmer hat keine Ressourcen um das nachzuholen, das die Eltern versäumt haben.

Vor 2 years
wortwischer
wortwischer

ein zwischenmenschlich-intaktes Miteinander hat mal so gar nichts mit "Therapieren" zu tun, sorry. Soweit ich den Beitrag verstanden habe, geht es darum, was Führungskräfte tun können, um die Perfomance ihrer Mitarbeiter zu verbessern, ohne jemanden zu entfernen. Sondern eher eigene Fehler zu erkennen und zu entsorgen...

Vor year
Peter Mueller
Peter Mueller

An den Argumenten habe ich nichts auszusetzen. Aber einen Mitarbeiter sollte man z. B. nicht als " kritikresistente Figur" bezeichnen. Das darf man höchstens denken.

Vor 2 years
Ricardo Mahoni
Ricardo Mahoni

Prinzipiell soweit gut, als das meiste aus Basics-Management Lehrschriften kommt (Absolute Basics ... McDouglas, Schulz v. Thun, Waczlawick, Harvard-Konzept, usw.). Wenn es aber über den Standardinhalt hinausgeht, sehr schwach weil widersprüchlich, falsch angewandte Kommunikationstechniken, Verwendung problematischer Begriffe. Schade. Aber danke für den Versuch.

Vor 2 years
Heimwerker- Helden
Heimwerker- Helden

Niemand braucht Führung, nur Geldgeber Typen wollen die Arbeiter ausquetschen.

Vor 2 years
hplfd1
hplfd1

Lieber Dr. Dobler, praktische Erfahrung mit richtigen Lowperformen hatten Sie wohl noch nie, am wenigsten unter fachlicher Verantwortung. Der wahre Lowperformer ist wie ein sturer Esel, der nie selbst an seinem Versagen schuld ist. Du kannst in streicheln, Du kannst Ihn treten, er läuft nicht und es ist immer die Schuld der anderen, des Umfelds, der Führungskraft, weil der Schreibtisch die falsche Farbe hat. Das einzige sinnvolle ist Salami draus machen, oder in diesen Fall die Flure der Bundesagentur für Arbeit. Im Team müssen alle anderen mit Mehrarbeit das Versagen dieses Kollegen kompensieren – fair ist das von unserem Lowperformer nicht. Aber Weltfremdheit ist ja ein wichtiger Teil Eures Geschäft als Berater, Ihr wollt ja nach einem Jahr einen lukrativen Folgeauftrag.

Vor 2 years
Assad el Hafez
Assad el Hafez

Nachdem ich jahrelang die Arbeit meiner total gelassenen Kollegen mit erledigt habe, die noch reichlich Zeit hatten, zu rauchen und "Kindergeburtstage" zu feiern (Tatsächlich haben die am Geburtstag den Schreibtisch des/der Kollegen/Kollegin so mit Dekokram überlastet, dass der/die auch nicht mehr arbeiten konnte und standen dann stundenlang drumrum zu lachen und zu quatschen, während sich die Arbeit stapelte), habe ich jetzt nach reichlicher Therapie auch Gelassenheit gefunden und sage mir immer: "Versucht doch mal, einen toten Gaul zu reiten."

Vor year
Assad el Hafez
Assad el Hafez

Versucht doch mal, ein totes Pferd zu reiten. Viel Spaß dabei!

Vor year
wortwischer
wortwischer

Das klingt nach einem Narzissten. Das sollten aber nicht alle Low-Performer in einem Unternehmen sein. Ich sehe hier ganz viel Bitterkeit...

Vor year
Neil Armstrong
Neil Armstrong

Man kann für jeden Mitarbeiter die Arbeit so gestalten, dass seine Fähigkeiten optimal genutzt werden!

Vor 2 years
Xorn Xenophon
Xorn Xenophon

# @wortwischer Der Unternehmer ist natürlich am Ende des Tages immer für eventuelle Fehlentwicklungen in seinem Unternehmen verantwortlich. Ich finde nur, man sollte auch die "Problembären" unter den Mitarbeitern nicht von ihrer Eigenverantwortung für ihr Verhalten entlasten. Gerade im Bereich größerer Unternehmen gibt es oft Mitarbeiter, die sehr fest an die "goldene Reisschüssel", also die lebenslange Beschäftigung auch ohne Leistung, glauben. Darum ging es mir. Friede!

Vor year
wortwischer
wortwischer

@Xorn Xenophon "sollte auch ein Argument dafür haben" - lesen meiner Antwort oben liefert ja selbiges. Und wenn sich ein Mitarbeiter erst im Laufe der Zeit als schwierig erweist, weil sich beim Mitarbeiter etwas geändert hat, bietet der Beitrag oben ja Lösungsansätze. Für den Fall, dass jemand wie in deinem Beispiel schwerer Alkoholiker wird - ja nun, wenn das an sich problematisch ist, wird der Mitarbeiter im Laufe der Zeit Gründe für eine Kündigung liefern. Da drehen wir uns jetzt im Kreis, wie ich oben schon schrieb: "und man behält ihn, ist man als Unternehmen letztlich selbst schuld."

Vor year
Xorn Xenophon
Xorn Xenophon

# @wortwischer Es ging darum, wie viele "schwierige Mitarbeiter" schon in der Praxis gemanagt worden sind. Wer stolz proklamiert, jeder Unternehmer sei doch irgendwie immer selbst schuld, wenn er schwierige Mitarbeiter hat, sollte auch ein Argument dafür haben. Hieran fehlt es offenbar. Der getroffene Hund bellt eben...

Vor year
wortwischer
wortwischer

@Xorn Xenophon Wenn ich kein Unternehmen besitze bin ich zu inkompetent um mitzureden oder worauf soll die erste Frage hinauslaufen? Da ich direkt ad hominem als ahnungsloser Tropf dargestellt werde, spar ich mir den Hinweis auf personenbedingte Kündigungsgründe und ähnliches, da es hier wohl nicht um eine Debatte, sondern um "gewinnen" derselbigen geht. Netten Abend noch.

Vor year
wortwischer
wortwischer

@Xorn Xenophon " Nur haben manche Menschen eben keine Fähigkeiten bzw. jedenfalls keine die dem Unternehmen nutzen." "Man kann nicht jeden Mitarbeiter "zurechtbiegen"; manche muss man einfach rauswerfen. " das ist das Risiko des Unternehmers, wenn er Arbeitnehmer anstellt. Er hat die freie Wahl, unsere Gesetzeslage erlaubt es, sich ein sehr umfangreiches Bild vom Arbeitnehmer zu machen, z.B. durch eine 6-monatige Probezeit. Wenn man nach sechs Monaten immer noch nicht weiß, dass jemand nicht ins Konzept passt und man behält ihn, ist man als Unternehmen letztlich selbst schuld. Dann muss man mit dem vorhandenen arbeiten. Und genau dazu gibt dieses Video eine gute Anleitung.

Vor year
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Hallo Herr Korell, ja das könnte ich. Schreiben Sie uns einfach an unter Info@Dr.Dobler.de. mfG Markus Dobler

Vor 2 years
Rudolf Korell
Rudolf Korell

Hallo Herr Dr. Dobler. Könnten Sie mir die PowerPoint zukommen lassen?

Vor 2 years
botput
botput

Herr Dr. Dobler, freuen Sie sich darüber, dass es in Deutschland und Österreich so wenig "WIR" gibt und dafür mehr "ICH" und "DU"! Das ist goldener Boden für Ihr Geschäft :-) Ja, die Schweizer, die wissen halt, dass man mit Krisen, die besten Gewinne machen kann :-)

Vor 2 years
antiheist anarchist
antiheist anarchist

Der Fisch stinkt immer und nur vom Kopf. Aber lieber auf den Mitarbeitern rumhacken. Jeder Chef bekommt die Mitarbeiter die er verdient. Es gibt Ursachen für Lowperformer und Dagegen-Arbeiter. Diese haben aber ausschliesslich die Führungsluschen und Psychopathen-chefs zu verantworten.

Vor 2 years
Ichbinein Lauch
Ichbinein Lauch

Die Ursache für einen LowPerformer kann ich Dir nennen. Dem geht alles am Arsch vorbei, die Arbeit soll ein anderer tun, der hat keine Initiative, keinen eigenen Antrieb, der ist nicht am Gemeinwohl interessiert und den juckt auch sonst nichts was mit der Arbeit für die er bezahlt wird zu tun hat. AUSSER ES IST FÜR IHN SELBER. Dann! Kann der *ALLES* . Das sind die Arschlöcher im Team.

Vor year
Eric Lindner
Eric Lindner

@wortwischer Man kann auch Würstchen Grillen wollen, wenn das Lagerfeuer längst erloschen ist. :-)

Vor year
wortwischer
wortwischer

man kann ein video natürlich auch kommentieren ohne es gesehen zu haben...das geht.

Vor year
Eric Lindner
Eric Lindner

Also erst ein mal vielen Dank dafür, dass Sie sich so viel Zeit nehmen und vielen Dank dafür, dass Sie so aufgelöst emotional reagieren. Davon lebt eine Diskussion. Sie sind sehr wankelmütig und Sie vergaloppieren sich. Aber sorgen Sie sich nicht, ich komme damit klar. Ich finde es sehr bemerkenswert, was Sie alles zu glauben wissen. Sie sind das lebende Beispiel dafür, wie man sich als Führungskraft nicht verhalten darf. Das muss Ihnen einmal gesagt werden. Dass Sie die sachliche Ebene verlassen, bestätigt mich im vollen Umfang. Persönlich zu werden und zur Polemik überzugehen ist genau der falsche Weg und ein Beleg dafür, dass Ihnen die Argumente ausgehen. Sie treten beispielhaft mit einer Attitude auf, wie man einem Unternehmen schadet und Sie verhalten sich so, wie Sie einen Mitarbeiter als schwierig und schlecht bezeichnen würden. Eine schlechte Leistung also. Warum tun Sie es dann? Eine repräsentative Vorbildfunktion, also eine Führungskraft, muss immer souverän bleiben und darf niemals die Contenance verlieren. Daran sollten Sie noch ein wenig arbeiten und vielleicht ziehen Sie noch mehr solche tolle Vorträge zu rate. Also stinkt der Fisch doch vom Kopf her. Ich möchte Ihnen entgegen kommen und das Thema auf sich beruhen zu lassen, da ich bei Ihnen scheinbar auf einen sehr empfindlichen Nerv getroffen habe. In Ihrem emotionalen Rausch sind Sie leider alternativlos disqualifiziert und offenbar nicht mehr in der Lage sachlich zu argumentieren. So, ich danke Ihnen sehr für die weitere Aufmerksamkeit. Nehmen Sie es sportlich, wo ich Ihnen zu scharf war. Ich wünsche Ihnen alles Gute und einen weiteren Fortschritt bei dem Ausbau Ihrer Kompetenzen als Führungskraft.

Vor 2 years
Eric Lindner
Eric Lindner

Ich stimme nur zum Teil zu. Sie denken in Schwarz und Weiß. In Wirklichkeit ist es viel komplizierter. Ich möchte Ihre Meinung nicht ändern. Das müssen wir beide aushalten.

Vor 2 years
Live 70
Live 70

Dr. Dobler, vielen Dank für Ihren Vortrag. Inhaltlich fundiert, völlig unaufgeregt präsentiert. Sie sind jemand, der weiß wovon er spricht. Bei Ihnen seht nicht der Sprecher im Vordergrund, sondern der Inhalt. Sehr klar, authentisch, sympathisch.

Vor 2 years
Bibi
Bibi

Es gibt genug Führungskräfte die schwierig sind , meine ehemalige Chefin z.B. die nicht nur schwierig sondern eine  Katastrophe ist, extrem narzisstisch , feierte sich immer selber WENN sie mal Erfolg hatte. Sie hatte von sich ein ganz anders Bild als alle andere und nutzt gerne andere aus und ihr armer Gatte tat mir besonders leid. Habe letzten Dezember gekündigt! Oder eine andere Vorgesetzte vor einigen Jahren, die hatte gar nichts auf die Kette bekommen, Horror!!! Mein ehemaliger Chef in meiner Ausbildung, Der hat permanent seine Grenzen überschritten und mich massiv sexuell belästigt. Habe jetzt eine neue Chefin die ausgeglichen und kompetent ist, das ist auch eine Seltenheit.

Vor 2 years
Lucinda 1234
Lucinda 1234

Welchen Beruf hätte denn deine narzisstische Chefin?

Vor 3 Monate
MusicIsmyLife 66
MusicIsmyLife 66

@Xorn Xenophon genau da liegt das Problem

Vor 11 Monate
Xorn Xenophon
Xorn Xenophon

# Bibi: Wahnsinn gibt es auf beiden Seiten, das ist keine Frage. Nur ist es eben viel schwieriger, den Leiter oder gar Inhaber eines Unternehmens auszuwechseln, als umgekehrt dem Wahnsinn auf der Seite der Arbeitnehmer gewisse Grenzen zu setzen. Bei meiner Frau haben die Arbeitnehmer allerdings schon mal einen offenen Brief an die Geschäftsleitung (Konzern) geschickt. Das hat dann schon pädagogische Wirkung gehabt...

Vor year
Markus Riffel
Markus Riffel

Da sehe ich genug Low Performer bei den sog. " Führungskräften"

Vor 2 years
MrSmithie25
MrSmithie25

Führungskraft wird man nicht durch Leistung und fachliche Kompetenz, sondern durch Aussehen und sich gut verkaufen können.

Vor Monat
Reitstall Göttingen
Reitstall Göttingen

Demokratie / Simulation Demokratie /Simulation in dem Vortrag wurde nicht einmal über Geld/Lohn/Gehalt gesprochen ( Ihr „Appel und Ei“). Im Gegenteil: Geld kann motivieren - und mehrfach wird der MA gefragt „was können WIR tun, damit SIE sich besser fühlen“. Gut einem underperformer würde ich jetzt auch nicht sofort 200€ mehr pro Monat überweisen... aber es kann Inhalt einer Änderungsperspektive sein. Rausgepresst wird auch nichts. Die Menschen selbst sind sehr häufig glücklicher, wenn sie realisieren, dass ihre Leistung wertgeschätzt wird. Wie würden Sie mit low Performern umgehen? Was bewegt Sie zu der Aussage, dass die MA bei dieser Methode ausgequetscht werden?

Vor 4 Monate
Dr. Dobler-Optimierung
Dr. Dobler-Optimierung

Hallo Hr Riffel, ja da haben Sie sicher Recht. Mein neuer Vortrag dazu lautet deshalb auch: Umgang mit schwierigen und unfähigen Chefs 😉

Vor 11 Monate
MusicIsmyLife 66
MusicIsmyLife 66

@Mike Toedter bis zum nächsten Quartal

Vor 11 Monate
Demokratie / Simulation Demokratie /Simulation
Demokratie / Simulation Demokratie /Simulation

Damit man noch das letzte aus dem deutschen Arbeiter rauspessen kann und der dann noch für en Appel u en Ei sich abrackert. Für sowas scheint dieses Seminar zu sein

Vor year
banganddance
banganddance

absolut recht !!

Vor 2 years
Karin löwenzahn
Karin löwenzahn

Wer keine Fehler macht, tut auch sonst nichts. Vielleicht gibt es ja auch schwierige Arbeitgeber. Was ein überheblicher Zeitgenosse.

Vor 2 years
wortwischer
wortwischer

ich dachte auch erst "was für ein neoliberaler sack!", aber wenn man ihm genau zuhört wird klar, dass er die Führungskraft für verantwortlich hält und das ganze nur so verpackt, dass es beim Publikum (Führungskräfte) vielleicht sogar verstanden wird. und falls nicht streben die vielleicht trotzdem eine lösung in seinem sinne an. der mann weiß, wie man mit dem Publikum umgeht. ich habe da großen respekt vor.

Vor year
Unsacred
Unsacred

VIELLEICHT! ^^ Die Firmen die durchschnittlich 1-2 Sterne bei "Kununu" haben beispielweise. Böse Zungen unterstellen, dass diese oftmals nahe des Mindestlohns operieren und sich über mangelnde Motivation der Mitarbeiter wundern, die wegen dem Dosenfraß auf den sie angewiesen sind häufig aufs Töpfchen müssen...

Vor 2 years
hybridlearnsystem
hybridlearnsystem

"Vielleicht gibt es ja auch schwierige Arbeitgeber" - Genau das ist ja seine Botschaft!

Vor 2 years
walter 90
walter 90

Würd ich nicht sagen. Ich fand es informativ. was nicht heißt dass es tatsächlich schwierige Arbeitgeber gibt

Vor 2 years
A.S. B.
A.S. B.

17:40 vielleicht waren Sie selbst ja derjenige

Vor 2 years
Gregor Schäfer
Gregor Schäfer

In der Hire&Fire Welt sind solche Arbeitgeberverhalten nicht zu finden. Es scheitert zu oft an der mangelndes Führungskompetenz zum Einen, zum Anderen an der mangelnden Kritikfähigkeit des AN. Die Besprechung des Fremdbild-Eigenbild Verhältnisses werten die meisten AN als Angriff auf und sind demotiviert. Dies liegt wiederum an der mangelnden Kompetenz des Menschenführers. Das Eine bedingt also das Andere. Man müsste die Belegschaft coachen, sowie die Führungskräfte. Wie oft findet das in D statt?

Vor 2 years
Meinungsfreiheit
Meinungsfreiheit

Ein sehr wichtiges Thema, leider in diesem Beitrag nur sehr oberflächlich behandelt, insbesondere das Thema "Betriebsklima" / "Arbeitsumgebung", welches viel zu oft unterschätzt wird!

Vor 2 years
NRX25
NRX25

Wichtiges Thema. Trotzdem Zeitmangel.

Vor year
walter 90
walter 90

War ja auf der Messe, normal geht der Vortrag über ein Seminar von zwei Tagen

Vor 2 years
Alien Devine
Alien Devine

Super Beitrag: Wenn Arbeitgeber grundsätzlich mit Ihren Mitarbeitern so umgehen würden, wäre der Druck zur Leistungssteigerung etc. wahrscheinlich nicht mehr nötig. Schwierige Mitarbeiter entstehen doch logischerweise auch oft durch Unzufriedenheit und den von Ihnen genannten Faktoren. Positiv motivierte Mitarbeiter bringen mehr Leistung. Das weiß man doch auch bei der Kindererziehung. Traurig, daß Arbeitgeber zu 98% meiner Erfahrungen dies leider nicht umsetzen.

Vor 2 years
Andreas Schulz
Andreas Schulz

Alien Devine

Vor 2 years
botput
botput

Sehe das auch so, hierzulande sind die steilen Hierarchien vorrangig anzutreffen, bin gespannt, wie lange es noch dauern wird, bis sich die flacheren Netzstrukturen vermehrt durchsetzen werden, welche mehr Dynamik ermöglichen.

Vor 2 years

Nächstes Video

Feedbackregeln: Die 3 wichtigsten Tipps, um wertschätzend zu kritisieren.

13:56

Feedbackregeln: Die 3 wichtigsten Tipps, um wertschätzend zu kritisieren.

Führung auf den Punkt gebracht mit Bernd Geropp

Aufrufe 17 000

8 Strategien, um Psychospiele zu stoppen - Psychospielchen erkennen lernen

11:48

8 Strategien, um Psychospiele zu stoppen - Psychospielchen erkennen lernen

RedeFabrik - Kommunikation & Charisma

Aufrufe 437 000

Die 5 schlimmsten Kardinalfehler in der Mitarbeiterführung

09:28

Die 5 schlimmsten Kardinalfehler in der Mitarbeiterführung

e.a.s.i. business academy GmbH & Co. KG

Aufrufe 73 000

Mitarbeitergespräche richtig führen

11:36

Mitarbeitergespräche richtig führen

PBusinessFactor

Aufrufe 121 000

Mitarbeitermotivation - Mike Bergmann - Wie motiviere ich meine Mitarbeiter und mich?

1:22:24