Umgang mit Corona-Patienten: Video aus einem Krankenhaus in Neapel verstört Italien

  • Am Vor 5 Monate

    WELT netzreporterin - Antje LorenzWELT netzreporterin - Antje Lorenz

    Dauer: 02:20

    Corona-Alarm in Süditalien: Schock-Video aus Krankenhaus in Neapel. In vielen Teilen Kampaniens ist die Situation außer Kontrolle - das schreibt Italiens Außenminister Di Maio zur Corona-Situation. Aus dem Süden des Landes kommen schlimme Berichte. Doch nicht überall sieht es so düster aus.

    Ein Schock-Video aus einem Krankenhaus in Neapel und der Sprung über die Marke von einer Million Corona-Fällen sorgen in Italien für neue Alarmrufe. In der süditalienischen Hafenstadt Neapel war ein Patient in dem Hospital tot im Bad gefunden worden. Der Videofilm, der nach Medienberichten den Vorfall in der Notaufnahme zeigt, sorgte am Donnerstag landesweit für heftige Reaktionen. Außerdem war darin ein mit Krankenbetten überfüllter Flur zu sehen.
    «Die Bilder des Patienten, der im Cardarelli-Krankenhaus in Neapel tot gefunden wurde, sind schockierend», schrieb Außenminister Luigi Di Maio am Mittwochabend auf Facebook. «In Neapel und in vielen Teilen Kampaniens ist die Situation außer Kontrolle.» Es gebe Berichte über Menschen in der Region am Golf von Neapel, die im Auto auf Parkplätzen behandelt würden. Andere müssten viel zu lange auf ihren Transport ins Hospital warten, schrieb er.
    Die Verantwortlichen des Cardarelli-Krankenhauses sagten eine Untersuchung der Todesumstände zu. Das Hospital arbeite zwar unter viel Druck, aber die Lage sei nicht außer Kontrolle, hieß es. Klinik-Direktor Giuseppe Longo versicherte am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa, alle Patienten könnten angemessen behandelt werden. Regionalminister Francesco Boccia sagte, die Video-Bilder seien beschämend für alle Verantwortlichen. Zugleich wies er in einem TV-Interview im Sender La7 darauf hin, dass zu viele Menschen mit leichten Corona-Symptomen ins Krankenhaus kämen, statt sich zu Hause auszukurieren.
    Das Mittelmeerland mit seinen 60 Millionen Einwohnern hatte am Mittwoch die Marke von einer Million registrierten Corona-Fällen überschritten. Am Donnerstag kamen fast 38 000 Neuinfektionen hinzu. Zugleich starben binnen 24 Stunden 636 Menschen im Zusammenhang mit dem Erreger Sars-CoV-2. So hohe Opferzahlen hatte es in Italien zuletzt während der ersten Corona-Welle in einer schlimmen Phase Anfang April gegeben.
    In der ersten Viruswelle war hauptsächlich der Norden, und besonders auch die Lombardei betroffen gewesen. Dort liegt die Stadt Bergamo, wo die Krankenhäuser und Friedhöfe im Frühjahr völlig überlastet waren. Bilder von Särgen, die auf Militärlastwagen aus der Stadt gebracht wurden, gingen um die Welt.
    Aktuell jedoch sind viel mehr Regionen Italiens stark von der zweiten Corona-Welle erfasst. Diesmal registrieren auch eher arme, süditalienische Gebiete hohe Ansteckungszahlen. Dazu gehört Kampanien, wo es zuletzt rund 4000 neue Fälle pro Tag gab. Dort leben etwa knapp sechs Millionen Menschen. Am stärksten hat das Virus aber auch diesmal in der Lombardei zugeschlagen. Dabei gilt das Krankenhaussystem im Norden als viel besser als das in Süditalien. Aus einigen Regionen des Landes meldeten Fachleute jedoch auch, dass sich die Ansteckungskurve in den jüngsten Tagen abgeflacht habe - das gebe Hoffnung. Die Zahl der Neuinfektionen hatte landesweit vor knapp einer Woche ebenfalls schon mal höher gelegen als am Donnerstag.

    A woman whose father died Wednesday of COVID-19 in a southern Italian hospital said he had not received adequate care as hospitals across the country struggled with a surge in new coronavirus infections.
    Veronica del Prete, whose father died at Cardarelli hospital in Naples, tearfully described her anger and anguish as she watched his condition deteriorate at home.
    She said health care workers refused to have him admitted him to the hospital, despite him having heart problems and being diabetic, placing him at higher risk of complications.
    Finally, the family hired a private ambulance and took him to hospital themselves, but even there, del Prete said they had to plead with the hospital to get him admitted.
    Adding insult to injury, she said that when she and her sister went to pick up his personal effects, his wedding ring, watch and a purse were missing. She said they will file charges against the regional health care system.
    Del Prete's father died at the same Naples hospital as another man whose death made headlines in Italy as he was shown in a video lying dead on the bathroom floor of the emergency room.
    The video went viral on Thursday, causing public outcry and officials to demand a response from local and national health authorities.
    The video, allegedly shot with a phone inside the Cardarelli hospital in Naples, shows also what appears to be an overcrowded emergency area with patients very close to each other laying on stretchers everywhere, and left without medical assistance.

Nächster

how to create 5SOS's "youngblood"

0:56

how to create 5SOS's "youngblood"

SethEverman

Aufrufe 668 493

"Grenzenlos - Die Welt entdecken" in Tokio

40:41

"Grenzenlos - Die Welt entdecken" in Tokio

Grenzenlos - Die Welt entdecken

Aufrufe 1 200 000

Prince Philip's funeral: the key moments

06:16

Die Tricks mit Brot und Kuchen | Die Tricks... SWR

43:46

Du bist DILARA wenn ...

8:47

Du bist DILARA wenn ...

Talha

Aufrufe 107 526

WOFÜR ENTSCHEIDEST DU DICH?

21:40

WOFÜR ENTSCHEIDEST DU DICH?

BastiGHG

Aufrufe 359 987

Prince Philip's funeral: the key moments

6:16

Queen Arrives at Windsor Castle and Funeral Procession Begins

5:04

Queen Arrives at Windsor Castle and Funeral Procession Begins

The Royal Family Channel

Aufrufe 7 272 744