Top oder Flop? Das Tesla Model 3 LR (2021) im Elektroauto-Supertest - Bloch erklärt

  • Am Vor 6 Monate

    auto motor und sportauto motor und sport

    Das Tesla Model 3 Long Range des Jahrgangs 2021 tritt zum Elektroauto-Supertest an. Was hat sich bei der Modellpflege getan? Wie hoch ist der Verbrauch? Wie gut die Reichweite? Kann der Tesla bei Komfort, Bedienung und Verarbeitungsqualität überzeugen? Alexander Bloch testet das Model 3 in 10 Kategorien und vergibt pro Kapitel maximal 6 Sterne. Ist Tesla wirklich die Benchmark im E-Auto-Bereich?
    --------------------
    Im TV: auto motor und sport channel
    Zu empfangen über folgende Pay TV-Plattformen:

    M7
    Suisse Digital
    Swisscom
    Deutsche Telekom
    Zattoo
    A1
    1&1
    Waipu.tv
    Pyur
    Magenta

    Neuheiten, Tests, Fahrberichte und alles rund ums Auto findet ihr auch hier:
    Website: www.auto-motor-und-sport.de/
    Facebook: facebook.com/automotorund...
    Instagram: instagram.com/automotorun...
    Twitter: twitter.com/amsonline

Jorg SM
Jorg SM

was für ein Arroganz , beim deutsche marken wahrscheinlich schlissen die Türen und Kofferraum besser aber Technik , Effizienz und Innovation gleich 0(nuI) also Herr Sowieso ,den Ball flach halten !!👎

Vor 20 Stunden
M. Hovorka
M. Hovorka

Ich bin mit dem angewandten Bewertungssystem relativ unzufrieden. Dies erinnert mich an manche Lehrer an meiner alten Schule. Wenn eine 1 (hier 6 Punkte), vom Ersteller des Bewertungssystem selbst, als faktisch nicht erreichbar beschrieben wird, ist das eigentliche Bewertungssystem, insbesondere der sechste Stern, obsolet. Bewertungssysteme sollten den Anspruch haben, realistisch erreichbare Werte in einer Skala zu visualisieren.

Vor Tag
VITASTDE
VITASTDE

🇩🇪🇩🇪🇩🇪 Erzählen Sie doch lieber über Fantombremsung, unbequeme Sitze, fast kaum Innenlicht und schwache Ladekurve. 👍🏻😎🇩🇪🇩🇪🇩🇪

Vor 2 Tage
Bruno Luvara
Bruno Luvara

bis wann kann die Schwachstelle Qualität von Tesla, als Argument ausnutzen um die technische Schwachstelle von andere marke zu Übereden ? alle wissen das Tesla Vorteil in Akkus und software und Motor gibt , vor allem in Akkus Bereich , alles andere ist bla bla bla ... wenn Tesla Fabrik in Deutschland fertig ist , gibt für andere Ersteller grosse Probleme ..

Vor 6 Tage
Paul Meyer
Paul Meyer

Tolle Technik in dem Auto. Super Fahrleistungen.

Vor 7 Tage
Roman Wiche
Roman Wiche

Also den Tesla M3 mit nem Corsa oder dem ID 3 zu vergleichen passt wohl nicht....... Apfel mit Pflaumen......... Oder einen Windhund mit Igel.........

Vor 19 Tage
⚡️ RealRusty - Tesla VLog
⚡️ RealRusty - Tesla VLog

Model 3 ist ein wahnsinnig gutes E-Auto! Danke für den Test! ⚡️👍

Vor 22 Tage
Detlev Grobeis
Detlev Grobeis

Wie immer, ausgezeichneter Beitrag von Alex. Im Sommerurlaub 21 hatte ich einen Ladestopp beim V3 Supercharger quasi in Magdeburg. Obwohl dort alle Ladestationen belegt waren, lag die Ladeleistung über mehrere Minuten bei 240 kW! Die genauen Daten weiß ich gerade nicht mehr, aber geschätzt von 30% auf 90%. Als wir vom Kaffee-Trinken wieder kamen, war der Akku bereits voll. Die Umgebungsbedingungen und internen Akkubedingungen waren offensichtlich optimal. Der Abstand im Ladeverhalten zum Supercharger V2 war enorm. Geschätzte Ladezeit: 15 min.

Vor Monat
Victor Frankenstein
Victor Frankenstein

Haben die Feuerlöscher auch größere Kapazitäten? Hängt mittlerweile auch einer automatischen Feuerlöschanlage in Interieur?

Vor Monat
Victor Frankenstein
Victor Frankenstein

​@Jul1an "11x weniger" sie haben 30 000 000 Benzin, 15 000 000 Disel Fzg. zu 300 000 E Autos "11x weniger" wenn wir mal 45 000 000 E-Autos haben werden, werden wir auch jeden Tag ein kleine Tschernobyl haben, sind sie jetzt wach?

Vor 17 Tage
Jul1an
Jul1an

Würde beim Elektroauto 11x weniger als beim Verbrenner benötigt werden. Somit nutzlos. 11x wichtiger für den Verbrenner.

Vor 18 Tage
Sebastian Lübke
Sebastian Lübke

Offizielle Reichweite laut Tesla Stand 17.9.21 614 km nicht 567 km! Ansonsten gutes Video! Zeitstempel wäre auch gut dann könnte man sehen von wann die Werte sind 😉

Vor Monat
Jibril Leni
Jibril Leni

Würde sagen von März so wie das Video?

Vor 28 Tage
christine ruedl
christine ruedl

(

Vor Monat
Jo Schwid
Jo Schwid

4 1/2 Dynamiksterne… was willst dem ID 3 geben, 🙈 da hab ich abgeschaltet

Vor Monat
Ma. Hy.
Ma. Hy.

Die Kotflügel sind nicht aus Alu sondern aus Stahl!!!

Vor Monat
Marco S.
Marco S.

"keine Katastrophe", "kein großes Ding"," sehe ich bei anderen Marken auch", "nicht so schlimm".....Sorry aber bei welchem Herstelle sehe ich bitte eine Heckklappe die schief sitzt? Von den anderen Spaltmaßen mal ganz abgesehen?! In keiner Weise akzeptabel!!! Was heißt überhaupt preisklassengemäß? Für 60k ist die Verarbeitung und das "Interieur" wenn man das so nennen will und eine Rücksitzbank auf der man einfach nicht sitzen kann eine absolute Frechheit.

Vor Monat
Andreas Vittel
Andreas Vittel

Sooo viele Fanboys hier😂😂😂

Vor Monat
Julian
Julian

Durfte vor ein paar Tagen ein Model 3 fahren und ironischerweise finde ich die Assistentenzsysteme nicht so gut wie bei der Konkurrenz. War auch überrascht, hatte mich auf Autopilot gefreut

Vor Monat
Michael Klardenker
Michael Klardenker

Reichweite fängt bei mir bei 600km an und endet bei 1200km. Alles andere ist Missgeburt.

Vor Monat
Jibril Leni
Jibril Leni

@manni199 Mein Arbeitsweg ist 500km :( Wenn die Reichweite bei echte 580km ist hole ich mir einen.

Vor 28 Tage
manni199
manni199

So hab ich auch gedacht. Wer aber nicht regelmässig Strecken >400km am Stück fährt, sollte mit den Reichweiten der aktuellen Tesla Model 3 Modelle kein Problem haben. Das Long Range Modell kann 620km (WLTP). Selbst das Standard Range Modell kann 448km (WLTP). Realistisch sind wohl 500km beim LR und 350km beim SR+. Aktuell fahre ich eine E-Klasse W211 E200CDI. Auf längeren Strecken mach ich immer so nach 300-400km eine Pause. Also kein Problem mit einem Tesla Model 3. Und als Eigenheimbesitzer wäre mein Akku morgens immer voll geladen, wenn ich das möchte. Dazu kommt, nie wieder tanken/laden, wenn die Tagesfahrleistung

Vor Monat
Toeb xx
Toeb xx

Wie sieht es eigentlich im Winter aus mit Beifahrer, wenn beide Fans von Sitzheizung sind uns der Innenraum schön geheizt werden soll. Muss man dann alle 30 Minuten eine Ladestation suchen? Ich kenne jedenfalls die klassischen Aussagen wie: So heiß ist doch nicht, wir brauchen keine Klimaanlage, oder so warm muss es auch nicht sein ... 😂

Vor Monat
Markus Oberhauser
Markus Oberhauser

eindeutig Flop

Vor Monat
ba ba
ba ba

Tesla ist das Beste was man kaufen kann , Deutsche Geldgeile Hersteller können einpacken

Vor Monat
A R
A R

"Klavierlack ist verschwunden, find´ ich gut." Dreimal unterstreichen und an alle anderen Hersteller schicken!

Vor 2 Monate
MarkHol23
MarkHol23

Der 928 daneben ist interessanter als der ganze Test, sorry..☹️

Vor 2 Monate
Wolf T
Wolf T

Mit Fahrradträger am M3 und dann laden am Super Charger. Dürfte etwas problematisch sein!!!! Oder??? Hat jemand Erfahrung??

Vor 2 Monate
Johannes Keil
Johannes Keil

Lieber @AlexanderBloch, liebes AMS-Team, es wäre schön, wenn ihr vielleicht noch mal die Ladekurve des Model 3 nachtestet. Ihr nehmt diese sehr seltsame - und in der Praxis tausendfach widerlege - Messung sowohl für die Bewertung als auch für den Vergleich mit anderen Fahrzeugen. Das verzerrt, und das sollte einer Autozeitschrift nicht passieren.

Vor 2 Monate
wheinz
wheinz

Sehr billige Innenausstattung für den Preis...mir nicht !

Vor 2 Monate
Andrii Alokhin
Andrii Alokhin

Notenerklärung am Ende hat mich beruhigt

Vor 2 Monate
Kontras Television
Kontras Television

Wie kann es sein, dass die Autopilot Funktionen nicht beleuchtet werden?

Vor 2 Monate
Uwe Schaller
Uwe Schaller

Mir ist der viel zu teuer

Vor 2 Monate
manni199
manni199

Ein aktueller Golf mit 150PS in vergleichbarer Ausstattung kostet >35k€. Das Tesla Model 3 SR+ kostet mit Förderung genau 35k€ (incl. Überführung). Bei Passat, Insignia, Mondeo sieht es noch besser aus für Tesla. Und das bei den Fahrleistungen eines 325PS E-Motors.

Vor Monat
Christian 2
Christian 2

wie heißt der ort an dem das Video gedreht wurde?

Vor 2 Monate
Luca TV
Luca TV

D

Vor 2 Monate
R K
R K

Tesla ist mind 10 Jahre allen anderen voraus was software angeht

Vor 2 Monate
MrPilip1978
MrPilip1978

Auf die Plastiksitze, bei denen man jedenfalls im Sommer bei jeder Fahrt einen nassen Rücken bekommt, hätte man auch eingehen können.

Vor 2 Monate
Johannes Keil
Johannes Keil

Ist bei Leder nicht anders (zumindest in meinen belederten Fahrzeugen war es nicht anders). Dafür gibt es in anderen Fahrzeugen belüftete Sitze. War wohl in der Preisklasse nicht drin, das aktuelle Model S hat es.

Vor 2 Monate
R2 D2
R2 D2

Man hätte der Fairness halber eigentlich einen Standart Tesla nehmen müssen

Vor 2 Monate
R2 D2
R2 D2

Du kannst beim Thema Scheibenwischer auch nur einmal kurz den Knopf für Scheibenwischer tippen ( nicht gedrückt halten ) dann wischt er einmal kurz

Vor 2 Monate
Maximum
Maximum

Eine Mischung aus Samsung Galaxy und Hyundai. Tesla ist Schrott. Autos verlieren unglaublich schnell an Wert. Geldvernichtung-Vehikels.

Vor 2 Monate
Chrisde
Chrisde

Bist du dumm ? Schonmal Gebrauchtwagen Preise geschaut ? Gebrauchte sind teilweise teurer als neue. Da hat einer Ahnung.

Vor Monat
Thomas Böcker
Thomas Böcker

Herr Bloch sollte es eigentlich wissen: bei rahmenlosen Fenstern die Türe bitte NICHT oben am Fenster packen zum zumachen.

Vor 2 Monate
Artus Artischocke
Artus Artischocke

Flop

Vor 2 Monate
Bernhard Neef
Bernhard Neef

Ist das getestete Model 3 aus USA oder China? Die chinesischen Modelle sind offensichtlich um einiges besser als die amerikanische, was die Verarbeitung angeht

Vor 3 Monate
Maximum
Maximum

USA steigen ab. China gibt Gas. Deshalb macht Ami soviel anti China Propaganda.

Vor 2 Monate
Seifert Andre
Seifert Andre

Sind im 2021 Modell Fußmatten dabei?

Vor 3 Monate
Maximum
Maximum

Nein, aber 2 mal Menu bei McDoof.

Vor 2 Monate
C L.
C L.

Das Bewertungsschema ist fragwürdig. 6 Sterne umfasst die Skala, aber die sind -so sagt es der Journalist selbst- nicht erreichbar, quasi utopisch? Wenn ein Fahrzeug wie in diesem Fall in allen E-Auto relevanten Punkten die Benchmark setzt, warum werden dann nicht Bestnoten vergeben? 0,5 Sterne von 6 gebe ich dafür der Redaktion.

Vor 3 Monate
Philipp Strahm
Philipp Strahm

"Immerhin ist er schön steif". That's what she said!

Vor 3 Monate
Sepp Josef
Sepp Josef

Schaukelt sich das Modell bei ner Buckelpiste nicht mehr auf?

Vor 3 Monate
Dirk Wouters
Dirk Wouters

Für eine Auto, welches 55.000 Euro kostet (bzw. dieses vollausgestattete Fahrzeug im Test liegt eher bei 65.000 Euro), finde ich die Spaltmaße nicht akzeptabel. Preislich wäre das obere Mittelklasse.

Vor 3 Monate
Martin Z
Martin Z

Man merkt, dass unsere Automobilindustrie Tesla schlecht reden will, VW und Co. bauen aktuell keine höherwertigeren Fahrzeuge.

Vor 3 Monate
Hendrik Wirtz
Hendrik Wirtz

Naja wenn die Kunden diese Wertigkeit akzeptieren können die Unternehmen damit Geld sparen, die Autos können etwas schneller ausgeliefert werden. Eventuell können die Autos etwas günstiger angeboten werden. Warum sich Mühe geben wenn es den Kunden nicht auffällt... Trotzdem sollten die Hersteller einen gewissen Anspruch haben.

Vor 3 Monate
MultiHorst1
MultiHorst1

Finde tatsächlich nur das Display cool XD

Vor 3 Monate
Dakota1812
Dakota1812

Einfach mal die Ladeinfrastruktur im Vergleich sehen. Da hat Tesla sowas von die Nase vorn. Wenn man es stressfrei möchte und eher wenig Technikbegabt ist -> Tesla.

Vor 3 Monate
LFM Lokal-Fernsehen-München News
LFM Lokal-Fernsehen-München News

Totalschaden mit Tesla.Wo ist der Fehler? https://www.youtube.com/watch?v=JnkTrsleuRs

Vor 3 Monate
Comowaran
Comowaran

Der Alpina B10 😍

Vor 3 Monate
Felix H.
Felix H.

Das Bedienungskapitel ist eine einzige Sauerei. Fehlerhaft dargestellt und schlecht vermittelt. Auch der Einparkvorgang ist halbseitig.

Vor 3 Monate
Aschuram
Aschuram

Auf die sehr sehr gute Musik Anlage im Long Range wird nicht eingegangen ? Ein so wichtiger Punkt wurde tatsächlich nicht erwähnt ?

Vor 3 Monate
Robert Z
Robert Z

noch meine 3 Groschen: ich vergebe diesem Test 3,5 Sterne... Bloch fährt über Querfugen/Leisten und erklärt, Tesla fährt holzig, andere sind da besser. OK - meine Frage dazu - welche Autos aus dieser Preisklasse mit den gleichen Rädern (Testwagen hat anscheinend keine Serienbereifung) auf der gleichen Strecke spürbar komfortabler federn. Ist das die Wahrheit, sollten die komfortablen Autos auch erwähnt werden, da vom "da machen andere besser" leider nix Vernünftiges abgeleitet werden kann. Ich schätze Komfort sehr, möglicherweise mehr als Sportlichkeit, würde also sehr gerne wissen, was diese vergleichbaren, komfortableren Anderen sind...

Vor 3 Monate
Harry Phantom
Harry Phantom

Nebenwirkung der Corona-Impfung: ein schwarzer Darm durch Thrombose der Pfortader, dazu kam eine Bauchfellentzündung. Das Leben der vorher gesunden 30jährigen Patientin wurde durch Entfernung von großen Teilen des Dünndarms gerettet...

Vor 3 Monate
zXPrime
zXPrime

Es macht nicht viel Sinn zwei Bewertungskriterien aufzustellen, die sich am Ende gegenseitig ausschließen. Wer viel Stauraum haben will wird wohl kaum mit dem wendigsten Fahrzeug in jede noch so enge Parkritze kommen.

Vor 3 Monate
hauptchr
hauptchr

Assistenzsysteme wäre noch nett gewesen. Gestern mal so zum Spaß überlegt.... Kia e-niro 64 kWh oder Tesla model 3 LR ?

Vor 4 Monate
Ronny Lux
Ronny Lux

Hallo Herr Bloch, Sie kritisieren das Infotaiment im Golf 8 und erklären das von Tesla als vorbildlich? Diese Meinung kann ich nicht teilen! Die Scheibenwischer und Lichtanlage müssen im Untermenü gestellt werden, was ist das ?? Da ist der Golf 8 wesentlich besser, hallo VW, bitte nicht nachmachen! Kein Tacho im Fahrzeug, ein NO-GO! dieser unsägliche große Monitor in der Mitte, was bitte soll das? Also nein, das finde ich als eine Kathastrophe! Die Verarbeitung, geht gar nicht! da hingt der Verglich zum Golf gewaltig.

Vor 4 Monate
Jul1an
Jul1an

Scheibenwischer ist Automatisch und zuverlässig. Wenn man die scheiben mit Scheibenwischerwasser putzen möchte, dann muss man den Knopf am Blinkerhebel weit reindrücken. Wenn man den Scheibenwischer ein mal wischen lassen möchte (wenn scheibe von aussen beschlägt oder durch Sprühnebel von z.B. LKW nass wird), muss man den selben knopf nur leicht reindrücken. Lichtanlage ist Automatisch. Es gibt keinen Grund, wesshalb man die Automatik nicht brauchen würde. Sie funktioniert auch zuverlässig. Das mit der Geschwindigkeitsanzeige ist Gewöhnungssache, was man auch beim fahren bemerkt (nach vielleicht 10 Minuten fahrt hat man es drin). Sehe den Monitor als Randloses Smartphone ohne Homebutton an. Die Verarbeitung ist mittlerweile bei Tesla auch gut. Einzig und allein die Qualitätssicherung ist nicht gerade gut von ihnen. Sprich, Materialien usw. sind mittlerweile gut und fast dem Preis entsprechend. Ein kleines Problem gibt es noch bei der Spaltmasse (wird immer wie besser), was aber kein grosses Problem darstellt. Wenigstens hat der Tesla nicht einen nur 7" grossen Monitor, mit einer Software welche wie Android 4.2.2 mit einem China Launcher aussieht. Habs beim VW Golf und ID.3 gesehen: Das Betriebssystem ruckelt wie Windows Vista auf einem 12 jährigen Laptop. Wenigstens braucht der Tesla auch nicht 5 Jahre um auf 100 zu beschleunigen, hat keinen CW-Wert einer Betonmauer und ist zugleich viel besser für die Umwelt.

Vor 2 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Ronny Lux du bist echt der Witz des Tages, Made my day😂

Vor 3 Monate
Ronny Lux
Ronny Lux

@Leander Diedrich rechne gefälligst selber...

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Ronny Lux ja dann rechne mir das doch mal bitte vor wenn Du die Mathematik so gut bemühen kannst. Oder erkläre mir mal die Einheit "Giga Terra".

Vor 3 Monate
Ronny Lux
Ronny Lux

@Leander Diedrich Typisch flache Antwort. Wieso hat H2 keine Zukunft? Wie kommt man denn darauf? Mach Dich mal Sachkundig. Mit H2 kann man Energie die heute nicht genutzt werden kann, als Energiespeicher fungieren, benutzen. Benzin ist nichts weiter als eine Kohlenstoffverbindung. Technisch hergestellte Betriebsstoffe haben Zukunft! Und sind Klimaneutral! ⚠️ Und wenn Du Schlauberger mal die. Mathematik bemühen würdest, würdest Du erkennen, dass es heute das Stromnetz zusammen brechen würde, wenn nur 10 % der Autofahrer auf die Idee kommen würden, nach dem wohlverdienten Feierabend, das Auto aufzuladen. Oder woher sollen plötzlich 6 Giga Watt Strom herkommen? Ach ja das kann ja dann das Ausland mit ihren Atomkraftwerken und Braunkohle übernehmen. Oder? Also denke bitte mal weiter, bevor Du solch Mist schreibst! ⚠️

Vor 3 Monate
Roland Greykowski
Roland Greykowski

Perfekte Reportage! Danke 🙏!!!

Vor 4 Monate
Norbert Steinkämper
Norbert Steinkämper

Hallo Herr Bloch, viele und nach updates immer mehr der FAHRRELEVANTEN Einstellungen (z.B. Wischergeschwindigkeit) kann man sehr bequem und sicher per Sprache steuern und sich weiter auf den Verkehr konzentrieren OHNE in irgendwelche Bildschirmmenues zu müssen. Ansonsten - Ihr Video ist wieder mal 'KLASSE'

Vor 4 Monate
screenplay78de
screenplay78de

Die ams und vor allem Herr Bloch sind stets bemüht ihre Tests sachlich darzustellen. Wieso das Model 3 dann doch auffallend schlechte Bewertungen erhält, erschließt sich recht einfach: Tesla schaltet keine Werbung, auch nicht bei ams. Ich habe meine Abos privat und auch in der Kanzlei dank solcher schrägen "Tests" gekündigt.

Vor 4 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

Gut kombiniert Sherlock

Vor 3 Monate
Lyserc LeBlanc
Lyserc LeBlanc

so ein hässliches teil...

Vor 4 Monate
Laurent W.
Laurent W.

Also ohne Tacho vor mir, ohne direkte Bedienung von Licht, Wischer und Lüftung für mich ein No-Go. Sonst viele schöne Funktionen, aber leider für das Gebotene zu teuer.

Vor 4 Monate
Laurent W.
Laurent W.

@Leander Diedrich aha, das macht es schon deutlich besser.

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Laurent W. ok, wenn wir beim Scheibenwischer bleiben solltest Du wissen, dass es dafür tatsächlich auch noch einen Knopf am linken Lenkstockhebel gibt, das hat Bloch nicht erwähnt. Wenn man den drückt wischt er einmal und die Einstellungen für den Wischer tauchen auf dem Bildschirm auf. Aber im Grunde funktioniert die Automatik gut - wenn's einem nicht passt wischt man halt manuell einmal nach.. ist eigentlich kein Problem.

Vor 3 Monate
Laurent W.
Laurent W.

@Leander Diedrich ich habe noch keine Regenautomatik gesehen, die immer ohne manuelle Eingriffe so gearbeitet hätte wie ich das möchte. Automatismen mag ich, aber man muss auch schnell und unkompliziert eingreifen können. Insbesondere stört es mich wenn ich für eine Bedienung hinschauen muss. Lenkstockhebel und Lenkradknöpfe kann ich blind bedienen, was deutlich der Sicherheit dient.

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

Wofür Schalter für Licht und Scheibenwischer wenn alles automatisch geht? Ich finde preislich ist das Model 3 super. Wenn man etwas genauer hinschaut, dann fällt auf, dass das Model 3 standardmäßig top ausgestattet ist. Willst Du so eine Ausstattung in einem 3er BMW o ä haben, zahlst Du mehr.

Vor 3 Monate
Helmut Schnabl
Helmut Schnabl

Mein Model 3 LR ist das beste Auto, das ich je hatte. Nur Kleinigkeiten waren zu bemängeln und wurden ohne Probleme sofort behoben. Der Fahrspaß ist aber gewaltig. Kein Verbrenner in dieser Klasse kann da mithalten.

Vor 4 Monate
Alex xius
Alex xius

Will auch einen Tesla. Aber ich habe keine Möglichkeit für einen großen Charger zuhause. Kann ja da nicht einfach ne Starkstromleitung verlegen lassen

Vor 4 Monate
Maximum
Maximum

Einen Anhänger kaufen, mit Ersatzakkus.

Vor 2 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

Brauchst Du nicht. Mit 230V AC dreiphasig kommst Du auf 11kW, mehr kann das Model 3 eh nicht. Sofern Du eine Garage oder irgendeinen festen Stellplatz hast, sollte das kein Problem sein eine Wallbox zu installieren.

Vor 3 Monate
Felix Nöbauer
Felix Nöbauer

Bin ich der einzige der findet das Teslas iwie billig wirken 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️?

Vor 4 Monate
Marcel Rothmund
Marcel Rothmund

Danke, etwas vom Besten, was ich je gesehen habe. Ich spreche hier vom Test :-). Ja, der Tesla ist wirklich ein Klasse Reiseauto. Als Familienvater wünschte ich mir einen höheren Kofferraum. Wer weiss, vielleicht wird mein nächstes Auto auch ein Tesla...

Vor 4 Monate
Steffen Gotti
Steffen Gotti

Gutes Auto mit einigen Schönheitsfehler schwankende Qualität mal gut mal unterirdisch kein Matrix Licht ( in Amerika nicht zugelassen ist mir Scheißegal ist ein Weltauto) also ändern, Türgriffe(bei einem Unfall Lebensretter) warum keine Bügelgriffe kostet max 5 km Reichweite Spiegel Kosten wesentlich mehr, Rahmenlose Scheiben Tesla kann bis heute keine Dichtungen warum auch immer, kein Sonnenschutzrollo ( Gewächshaus) top Preis Leistung👌 Ladeinfrastrucktur( warum können das die Europäer nicht Katastrophe) und Performance

Vor 4 Monate
Christopher Schoß
Christopher Schoß

Hast du beim Komfort die Akustik bei höheren Geschwindigkeiten berücksichtigt? Würde mich interessieren ob da Fortschritte zum früheren Model 3 gemacht wurden.

Vor 4 Monate
gooldii1
gooldii1

Sorry, aber Tesla 4 Sterne,m und der billig verarbeitete, mit Betrugswärmepumpe gesegnete, langsam ladende, viel verbrauchende, teure, laaangsame Vw id3 hat 3,5 Sterne....das ist absurd!

Vor 4 Monate
gooldii1
gooldii1

Warum nur 5 Sterne beim Verbrauch?? Oder sogar 4,5?? Das ist absurd, bzw, dann müsste Vw ja 2 Sterne haben!

Vor 4 Monate
gooldii1
gooldii1

Nun ja...KEIN Betrug, wie bei Vw, mit der Wärmepumpe, Vrbrauch, reichweite,m Ladeinfrastrucktur VÖLLIG konkurenzlos, Ionity ist ein DESASTER! Tesla ist real den fossilen Betrugskonzernen (aktuell gerade renault dran...) um 8 Jahre voraus!

Vor 4 Monate
Freddy2TakeOff
Freddy2TakeOff

Dung, dung, dung. Ding, ding, ding. Tüüt, tüüt, tüüt. *Das ist kein Auto - sondern ein Tamagotchi auf Rädern!*

Vor 4 Monate
Bee Marine
Bee Marine

Ich würde mir mehr Objektivität von Hr Bloch wünschen. Man sieht immer wieder Autos der VW Group bei ihm vorne. Im konkreten Falle aber ist M3 haushoch besser als ID3. Wie geht das? Zahlt VWG die Anzeigen im Journal und damit darf nur VWG gewinnen?

Vor 4 Monate
Jul1an
Jul1an

Kann ich auch so sagen. Objektiv betrachtet ist das Model 3 einfach viel besser: Reichweite, Effizienz, Performance, Ladegeschwindigkeit, Infrastruktur, Ladevolumen, Design, Technik generell (von Software, über Monitor, Autopilot, App usw.) und das Handling. Und das gilt für alle Autos der VW Group bis 100 Tausend Euro. Ob VW, Skoda, Porsche oder Audi. Subjektiv betrachtet könnte ich es aber verstehen. Ein Auto ist auch immer eine art "Herzensentscheid", wo auch die Subjektive Sympathie (wenn auch unbewusst) zählt. Auch die Nationalität hat noch was damit zu tun. Ein Deutscher hat halt (meistens) lieber deutsche Autos , ein Franzose Französische, ein Amerikaner Amerikanische usw. Dies gilt nicht für Alle aber für Viele. Für mich als Schweizer ist dies eigentlich kein Problem, da wir (leider) keine Autoindustrie haben😁😂 Wir liefern nur die Teile^^

Vor 2 Monate
Bee Marine
Bee Marine

@Leander Diedrich Hat nichts mit Tesla zu tun. In AMS kommen die Autos der VWG immer gut weg, egal gegen wen sie antreten. Schau Dir einfach ein paar Autovergleiche VWG mit anderen Herstellern an.... und Du wirst fündig. Eine Erklärung wäre auch das Inseratenaufkommen von der VWG an die AMS. Es ist naheliegend, dass ich meinen Inseratenauftraggebern beim Test nicht ins Schienbein trete. Ob das im weitesten Sinne Korruption ist kann ich nicht beurteilen. Aber es erscheint nicht korrekt!

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Bee Marine  ich kenne auch beide Autos, ID3 fahre ich regelmäßig. Und ich finde auch, dass das Model 3 das bessere Auto ist, keine Frage. Aber ich verstehe nicht, warum man jetzt hier AMS unbedingt Korruption unterstellen muss - Bloch hat das Auto ebenfalls sehr gut bewertet, besser als den ID3... Also ist doch alles in Ordnung?? Oder erwartest Du, dass Bloch das Model 3 voller Enthusiasmus in den Himmel lobt? Das hat mit einem seriösen Autotest dann auch nichts mehr zu tun...

Vor 3 Monate
Bee Marine
Bee Marine

@Leander Diedrich Objektivität heisst nicht dass ich etwas Positives sage, weil ich es muss um den Anschein der Objektivität zu wahren. Objektivität heisst Faktenlage gewissenhaft zu sondieren und dann die WESENTLICHEN Kriterien klar auf den Tisch zu legen. In den wesentlichen Kriterien (Reichweite, Ladegeschwindigkeit, Ladenetze, Performance, Verbrauch/Effizienz, Benutzeroberfläche und Bedienkonzept ) ist der M3 dem ID3 haushoch überlegen. Jeder der beide Autos intensiv gefahren ist, weiss wovon ich spreche. Vorschlag: setzen Sie sich jeweils ein Wochenende abwechselnd in beide Autos. Ihnen werden die Augen aufgehen wie weit VW hinten ist.... ;)))

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

Wenn mich nicht alles täuscht sagt Bloch zwischendurch, die Qualität sei bei Tesla besser als VW. Also wenn das nicht Pro Tesla ist, dann weiß ich's auch nicht.

Vor 3 Monate
Haramasch Abrasir
Haramasch Abrasir

15:11 nein, du musst nicht ins Untermenü und es ist nicht umständlich. Einfach Sprachbefehle benutzen ;)

Vor 4 Monate
Rolf Klein
Rolf Klein

Für Licht- Scheibenwischer-Einstellung muss der Fahrer in Touchscreen-Menüs rumkramen – der Tag ist sehr fern, an dem ich sowas kaufe

Vor 4 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Rolf Klein doch, tatsächlich fahre ich viel Langstrecke. Aber ich musste bisher weder ständig das Fahrprogramm ändern, noch das ESP aus und einschalten. Für wirklich wichtige Dinge gibt es noch Schalter, zB kann man im Model 3 die Musik und auch die Temperatur mit Drehrädchen am Lenkrad steuern. Aber solche Sachen wie Spiegel, Licht, ESP, Fahrkomfort etc.. dafür braucht es nun wirklich keine Knöpfe.

Vor 3 Monate
Rolf Klein
Rolf Klein

@Leander Diedrich Och, zum Lautstärkeregeln, Sender verstellen, Temperatur verstellen, Kartenmaßstab verstellen, Sitzheizung/Kühlung verstellen, Fahrprogramm wählen (Komfort, Sport, Schnee), ESP abschalten auf verschneiter Strecke... die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Und aus Sicherheitsgründen sollte sich das alles blind ertasten lassen. Das geht nur mit physisch vorhandenen Drehreglern und Tasten. Sie fahren offenbar nicht viel Langstrecke, dass ich das hier erklären muss.

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

@Rolf Klein tja ... nur braucht man in einem so modernen Auto wie Tesla kaum noch Knöpfe und Hebel - wofür auch?

Vor 3 Monate
Rolf Klein
Rolf Klein

@Leander Diedrich ändert nichts daran, dass Touchscreens in einem Auto nichts verloren haben. Blind ertasten lassen sich nunmal nur Drehregler und physisch vorhandene Knöpfe /Tasten.

Vor 3 Monate
Leander Diedrich
Leander Diedrich

Nö. Licht sowie Scheibenwischer gehen automatisch, da muss niemand rumkramen.

Vor 3 Monate
Felix Müller
Felix Müller

Gibt es Erfahrungen zum Lenkrad? Nach meiner Meinung wirkt das auf Bildern immer nach etwas billigem Kunststoff... Hatte leider noch nicht die Möglichkeit mir das in echt anzuschauen.

Vor 4 Monate
StGFvBH
StGFvBH

Wann wird denn der Ioniq 5 getestet? Der würde mich auch brennend interessieren!

Vor 4 Monate
Jörg Becker
Jörg Becker

Viel Zustimmung von mir. Fahre ein Modell 3 LR und der automatische Wischer funktioniert nicht ansatzweise so gut wie z.b. bei Audi. Und die Touch-Bedienung nervt. Aber schon Mal Kommando "Wischer Stufe 2" versucht ;) man kann den Wischer auch per Sprache Steuern und das Problem ist teilweise gelöst 😉

Vor 4 Monate
Nicht noch ein YouTuber Udo Klos-Sartorius
Nicht noch ein YouTuber Udo Klos-Sartorius

Ich habe bis heute 6 verschiedene Automarken gefahren und ich musste bei jedem den Warnblinker suchen müssen. Soviel bei Tesla musst du suchen. Ich hatte bis heute öfter Stress Situationen in denen ich den Warnblinker gebraucht habe und nix gefunden. Wenn man entwand negatives finden will, dann finde ich das bei jedem Auto. Ich frage mich, warum fragt ihr bei den anderen nicht einmal nach, warum die das nicht genauso können? Wahrscheinlich weil die bei den Zulieferer keine cleanen Bauteile kauft und Probleme bekommt, alle Sprachen und Betriebssysteme unter einen Hut zu bringen? Ein Tesla ist ja nicht nur ein Auto und wenn man sich einen Tesla kauft, dann kauft man auch automatisch die Lade Infrastruktur mit und die ist Bombe.

Vor 4 Monate
Andreas D.
Andreas D.

Vor einem Test bitte Gebrauchsanleitung lesen.

Vor 4 Monate
Chris
Chris

4,5 hätte er verdient.

Vor 4 Monate
rainer sta
rainer sta

Selbst beim Tesla Longrange kommt man bei Tempo 140 keine realistischen 300 km (80 bis 10% sowieso nicht).....das ist noch sehr enttäuschend und für häufige Langstrecke unbrauchbar.

Vor 4 Monate
hermann pilz
hermann pilz

Mich würde interessieren, in die weit sich die Vorkonditionierung auf den Verbrauch auswirken. Gibt es dazu Werte?

Vor 4 Monate
Ho Pa
Ho Pa

Das finde ich tatsächlich eine spannende Frage. Wieviel Zeit (weil übermäßiger Verbrauch) kostet mich die Konditionierung. Oder anders gefragt: unter welchen Umständen lohnt sie sich, wo oder wann nicht.

Vor 2 Monate
Brandy G
Brandy G

Mein Lexus is200 von 1999 hat seit Release ganze 0 Software updates gehabt :o

Vor 4 Monate
Georgi Ivanov
Georgi Ivanov

Im video hier, link bitte öfnen (https://www.youtube.com/watch?v=PMmdhkpgPJ8) über ID3 sagt der Bloch, dass das der Tesla Wendekreis über 12m beträgt. Und hier behauptet er, der Wendekreis von Tesla 3 wäre 10,80m. Was nun???

Vor 4 Monate
Steve Urkel
Steve Urkel

Da geht bei einem Aufprall aber ganz schön viel kaputt, mit 2 Tonnen. Da willst du nicht in dem Auto sein in das so ein Ding rein fährt. Also wenn man aber vor der Reise mit einem leeren Tank oder Akku anfängt sieht die Sache wieder besser für den Verbrenner aus.

Vor 5 Monate
Avalon 1842
Avalon 1842

Das mit dem Tacho ist eine Sache der Gewöhnung würde ich sagen. Die Positionierung mit dem Scheibenwischer und mit dem Licht ist schade, aber das geht noch. Ich würde mal sagen jeder der ein Auto kauft betreibt so seine Recherche. Ich normalerweise sitze,je nach Auto, so 10-15 min. und fummel überall mal rum.

Vor 5 Monate
Ni WA
Ni WA

Tesla hat den Konkurrenten schon etwas voraus, was Reichweite und Ladenetz angeht. Leider sind die Autos sehr lang und nicht besonders komfortabel.

Vor 5 Monate
Thomas Richert
Thomas Richert

Hallo Herr noch ich feier deine Videos und wie du alles erklärst könntest du als nächstes den jaguar i pace testen

Vor 5 Monate
Marc Eder
Marc Eder

Gut gemachter Test, wirklich umfassend! Nur, warum es ausgerechnet maximal 6 Sterne sein müssen...

Vor 5 Monate
Erik Kahnt
Erik Kahnt

Die Reichweite meines Passat mit 190 PS beträgt bei 130 km/h rund 1.120 km. 800 km schafft er auch bei Tempo 180 ohne Tankstopp. Diese Werte schafft das Fahrzeug auch noch unvermindert nach 8 oder 10 Jahren als gepflegter Gebrauchter. Welchen Sinn hat der Tesla mit einem Strommix der in Deutschland in den nächsten Jahren nicht grün zu haben ist?

Vor 5 Monate
Jul1an
Jul1an

@Erik Kahnt Offiziell stösst dieser Passat um die 140 Gramm CO2 pro km aus. Weil es sich um VW Handelt nehme ich die Zahl 200 Gramm pro KM. Ein Elektroauto mit einem 75kw/h Akku wie z.B. ein Tesla Model 3 Longrange stösst bei der Produktion etwa 3 Tonnen mehr CO2 als ein Verbrenner seiner Klasse aus (wegen dem Akku). Wenn man pro Jahr 20.000km Fährt, dann wäre das Elektroauto nach nur 273 Tagen besser für die Umwelt als der Verbrenner. Dies habe ich jedoch noch ohne die Emissionen berechnet, die bei der Dieselproduktion erzeugt werden. Sprich, ein Liter Benzin oder Diesel benötigt ca 3-5kw/h pro 100km. Wenn man zuhause nur erneuerbare Energien hat (entweder durch Photovoltaikanlage oder Stromabo --> Kann in einigen Orten ein "Strompaket" frei auswählen --> Ökostrom, Ökostrom aus der nähe oder Strommix --> Ökostrom bzw. Erneuerbare Energien sind halt teurer), dann wäre das Elektroauto nach vielleicht nur 5.000-15.000km schon sparsamer. Über die ganze Lebensdauer von ich sage mal 200.000 Kilometer hinweg, wäre das Elektroauto dann 5-20x besser für die Umwelt.

Vor 2 Monate
Erik Kahnt
Erik Kahnt

@T. Bunny https://www.google.com/search?q=strommix+deutschland+2021&oq=strommix&aqs=chrome.3.69i57j0l4.7544j0j4&client=ms-android-lge-rvo3&sourceid=chrome-mobile&ie=UTF-8 Knapp 42%. Und die Berechnung, dass ich einen e-tron länger als 10 Jahre fahren muss, bevor dessen CO2 Bilanz besser ist als die meines Passat Diesel nimmt genau den 40% Mix als Grundlage.

Vor 4 Monate
T. Bunny
T. Bunny

Der Strommix ist jetzt schon zu 50% grün!

Vor 4 Monate
Model3 Björn
Model3 Björn

Das leidige Thema Scheibenwischer. Erstens gibt es die Möglichkeit den Scheibenwischer mit der Taste am rechten Hebel einmal wischen zu lassen, zweitens ist es auch problemlos den Scheibenwischer per Sprachbefehl einzustellen. Es ist absolut nicht nötig am Display rumzufummeln. Das Automatiklicht schaltet sich wesentlich früher ein als bei allen anderen Autos die ich bisher gefahren bin. Jede Ladesäule von Drittanbietern, an der das Auto schon mal geladen hat, merkt sich das Fahrzeug und zeigt sie künftig im Navi an. Der große Vorteil beim V3 Supercharger ist, dass er die Ladeleistung nicht auf 2 Stalls aufteilt, wie der V2. Beim V2 geht die Leistung runter wenn am zweiten Stall noch ein weiteres Auto lädt.

Vor 5 Monate
E-Frosch
E-Frosch

Bedienungskapitel; nur 3 Sterne? Hm. Ok. Aber du hast die sehr gute Sprachsteuerung vergessen. Also 4 Sterne. Denn die kann so irre viel. (Scheibenwischer, Handschuhfach, Heizung usw. 1000+ Befehle)

Vor 5 Monate
Frank Helwig
Frank Helwig

Einmal Tesla, nie wieder !

Vor 5 Monate
Felix H.
Felix H.

Was war denn?

Vor 5 Monate
Rudi Kessler
Rudi Kessler

Tachoposition und -ablesbarkeit, Spiegeleinstellung, ... Hört doch endlich mal auf mit diesen ollen Kamellen. Ob die Geschwindigkeit direkt vor mir oder neben der rechten Hand steht, ist spätestens nach zwei Wochen völlig irrelevant - der Fokusabstand ist praktisch identisch. Ansonsten steige ich mit Easy Entry ein, steige kurz auf's Bremspedal, und Sitz, Lenkrad und Spiegel stellen sich auf mein Fahrerprofil ein. Wenn der Spiegel nicht stimmen würde, hätte ich das zweieinviertel Jahre lang nicht bemerkt und sollte gar kein Fahrzeug führen. Die Warnblinkleuchte habe ich - wenn ich sie unvermittelt gebraucht habe, auch in anderen Autos gesucht. Und die Sprachbedienung wird tatsächlich immer besser: Navigation, Klimaanlage, Hämmorhoidengrill, etc. sind sehr gut zu bedienen, sogar Textnachrichten kann ich damit vorlesen lassen und beantworten. Wie in anderen Kommentaren schon geschrieben: Es viele Tips und Tricks, um das, was oft kritisiert wird, praxistauglich zu erledigen, manchmal sogar genial einfach: Ein einziger Wisch nach rechts, und die Navigation nach Hause wird eingestellt und gestartet. Eine schnellere Navigation habe ich eh noch nie gesehen (auch beim Umrouten). Eine halbe Stunde Vorkonditionierung halte ich für ein Gerücht. Wenn ich per Navigation einen Supercharger anfahre, startet die Vorkonditionierung oft erst 10-15 Min vorher. Das hängt, wie angemerkt, von sehr vielen Faktoren ab. Viereinhalb Sterne für 17 kWh/100km? Im Vergleich mit E-Autos mag das gerade noch gehen, aber welchen Diesel mit gut 400PS fährt man mit den entsprechenden 1,7 Liter Diesel? (Oder 2,4 L bei Tempo 140?) Viereinhalb Sterne in der Reisetauglichkeit halte ich für gerechtfertigt. Meiner hat am V3-Lader auch schon mal mit gut 210 kW losgelegt, das entspricht 1400km/h nachladen (in den ersten Minuten). Nichtsdestoweniger gibt's schon Defizite: Die Anzeige der Zeit und der Aussentemparatur sind zu klein, das kann man aber vll irgendwann mal per Software ändern. Was jeden Tag nervt: Auch in der untersten Position an der B-Säule eingestellt ist der Gurtauslass zu hoch, so daß der Gurt am Hals scheuert - und dafür gibt's kein Softwareupdate ;-). Vier Punkte in der Gesamtwertung gehen aber in Ordnung.

Vor 5 Monate
Zocker Hof
Zocker Hof

Einfach mal auf 0.5 fache Wiedergabegeschwindigkeit schalten und der Alexander hat einen im Tee

Vor 5 Monate
Reinhard
Reinhard

nun, für einen, der sich mal kurz in einen Tesla rein sitzt, und übers Menü spricht ... das klingt für einen Tesla-Besitzer einfach nur plamabel. Für alle anderen sind es einfach nur Falschinformationen. Aber es ist halt so eine Sache: nicht darüber sprechen bringt halt kein Geld, und sich intensiver damit zu beschäftigen bringt nun mal nicht mehr Geld... wozu also Zeit verschwenden... Wer sich diesen Blödsinn ansieht, um Infos zu bekommen, und um dann Entscheidungen zu treffen, der hat halt Pech gehabt...

Vor 5 Monate
Colle 505
Colle 505

15:27 Ist euch ein Fehler unterlaufen. Doch natürlich ist der Knopf am Hebel links nicht nur mit einer Scheibenwaschfunktion versehen (komplett reindrücken) sondern aktiviert auch den Scheibenwischen (nur leicht antippen bis man einen kleinen Wiederstand merkt) UND auch das Menü was Herr Bloch umständlicher weise am Bildschirm öffnet. Alles in allem nutz ich das aber nie da heutzutage Scheibenwischer und Licht automatisch funktionieren und auch bei Tesla in der Preisklasse Standard ist. MfG Colle

Vor 5 Monate
K. Bez
K. Bez

Der typische Laie: "da fehlt ein Tacho" Nach einer Woche merkst du sowieso dass der überflüssig wäre. @Bloch: Scheibenwischertaste am linken Hebel nicht gesehen?

Vor 5 Monate
Patric Ahrens
Patric Ahrens

Was du gaaaanz am Anfang sagst. Qualität!!! da sollte man drauf achten wo das Auto her kommt. Die Autos aus China sind was Spaltmaße an geht teils um Welten besser als die aus den USA

Vor 5 Monate
Rene K
Rene K

Danke das ihr endlich verstanden habt, dass es nur darauf ankommt in welcher Zeit man welche Fahrstrecke nachlädt. Unter dem Gesichtspunkt solltet ihr mal nen Test mit dem guten alten Ioniq FL machen... da wird sich so manch einer wundern...

Vor 5 Monate
Jack Elite
Jack Elite

Eine wichtige Sache fehlt hier. Ein Tesla kommt immer voll ausgestattet (bis auf Kleinigkeiten wie Felgen oder Anhängerkupplung) da her. Bei Opel oder VW oder alle anderen Hersteller, bei den man für Extras manchmal beim doppelten Endpreis rauskommt. Ich finde es wichtigste ein Auto immer in der Serie so gut wie möglich ausgestattet ist.

Vor 5 Monate
EngineScypex
EngineScypex

@manni199 Kenne jetzt die Unterschiede nicht, aber ich ersetze aktuell meinen Octavia BJ2018 gegen ein Model 3. Das Navi (und der Enyaq dürfte das gleiche haben) ist unterste Schublade. Ich nutze das Navi viel und habe immer Android Auto aktiv. @Marco S Wenn du das volle Paket brauchst, klar. Aber selbst das Basis-Paket (ohne Aufpreis) beherrscht schon funktionen ohne Ende - z.B. den Autopiloten, der die Spur hält und die Geschwindigkeit u.a. aufgrund des Vordermanns anpasst.

Vor Monat
Marco S.
Marco S.

Äh, das volle potential des Autopiloten alleine usw. kosten 7200€ extra.......im Interieur macht es auch nicht Sinn viel auszuwählen, da Quasi keines vorhanden ist....

Vor Monat
manni199
manni199

@Valentin Z.B. Skoda Enyaq 50 Kostet 33,8k€, Überführung kommt noch dazu. Farbe kostet 620€ Willst du eine Sitzheizung, kannst du ein Basic Paket nehmen (460€). Soweit ok. Geht aber nicht, dazu benötigst du noch ein Innenausstattungspaket (1190€). Navi kostet 1050€ extra. Alarmanlage 230€ extra, aber man braucht Convinience Basic dazu, nochmal 830€. Parksensoren im Paket Comfort 50, kostet 730€. Dann bist du in Summe bei knapp 38000€, Überführung nochmal extra. Dann ist man nicht mehr weit weg vom Tesla M3 SR+. Wobei die Herstellerförderung ja noch abzuziehen ist. Aber der Enyaq 60 kommt schnell auf 44k€. Elektrische Sitze (500€) gibts nur zusammen mit Fahrassistenz (min. 790€). Aber das kennen wir ja hier in DE. War schon immer so, vor allem im VW Konzern.

Vor Monat
Valentin
Valentin

Definitiv. Bei VW bekommst du zwar für knapp ü 30k ein Auto, dort sind aber weder elektrische Sitze, noch kleine Extras wie ein headuo Display usw.

Vor 2 Monate

Nächster

HUSBAND GIVES ME A PREGNANT MAKEOVER!

17:06

HUSBAND GIVES ME A PREGNANT MAKEOVER!

Colleen Ballinger

Aufrufe 369 222

Dune - Movie Review

8:30

Dune - Movie Review

Chris Stuckmann

Aufrufe 558 485

Dieter Hallervorden - Mein Leben (offizielles Video)

3:59

Looking For A Drink In Deepest Siberia 🇷🇺

29:15

Looking For A Drink In Deepest Siberia 🇷🇺

bald and bankrupt

Aufrufe 1 219 164

Ruhe in Frieden...

5:38

Ruhe in Frieden...

TJ - Tim Jacken

Aufrufe 322 254