Tödliche Schüsse im Gerichtssaal | Der Fall Marianne Bachmeier

  • Am

    Der FallDer Fall

    Es ist einer der aufsehenerregendsten Kriminalfälle in Deutschland: Am 6. März 1981 erschießt Marianne Bachmeier den Mörder ihrer 7-jährigen Tochter im Gerichtssaal.

    Die Tat und der anschließende Prozess werden zu einem Medienereignis und Marianne Bachmeier wird zu einer Heldin. Die Öffentlichkeit feiert sie als Rächerin ihrer Tochter. Auch das Urteil gegen sie fällt milder aus als es juristisch zu erwarten war.

    Warum waren so viele Menschen bereit, ihre moralischen Grenzen im Fall zu überschreiten und ihre Tat zu rechtfertigen? Das erklärt unsere Host und Kriminalpsychologin Lydia.

    0:00 Der Fall Marianne Bachmeier
    1:03 Was mit der 7-jährigen Anna geschah
    1:52 Rechtfertigungsstrategien
    2:26 Die Tat & die Medien
    2:58 Ein Gedankenexperiment
    4:22 Das Verfahren & das Urteil
    5:37 Mitgefühl für die attraktive Marianne Bachmeier
    6:56 Das Bild der fürsorglichen Mutter gerät ins Wanken
    8:04 Die Zeit nach dem Gefängnis
    _______________

    Schau gerne auch einmal bei Schuld & Sühne vorbei - auch dort gibt es jede Woche True Crime: de-film.com/ch-UCGHQ... .
    _______________

    Willkommen bei ! Du kennst bestimmt schon die spannenden Dokus und Reportagen von unseren Kolleg:innen von TRU DOKU, follow.me reports, psychologeek, Y-Kollektiv, Die Frage, reporter, STRG_F oder Leeroy will's wissen. Der Fall ist das Gesellschafts-Crime-Format von funk - jeden Dienstag um 17 Uhr gibt es hier ein neues Video. Die Hosts wollen Psyche von Opfern und Täter:innen verstehen und fragen nach dem gesellschaftlichen Zusammenhang. Warum ist ein Verbrechen geschehen? Und warum müssen so oft die Opfer weichen und nicht die Täter:innen?
    _______________

    Host: Lydia Benecke
    Autorin: Lina Verschwele
    Kamera: Jörg Bräunling
    Schnitt: Ella Funk, Philipp Dufft
    Grafik: Pauline Branke
    Redaktion funk/ZDF: Leonie Heling, Kyo Mali Jung
    Eine Produktion von Eikon Nord GmbH für funk. In Zusammenarbeit mit frontal.

    Songs im Video:
    Images Grow - David Stephen Goldsmith & Andrew Michael
    Søjus1 - Søjus
    Graal - Christian Löffler
    Lullaby - Haku Nakagami
    _______________

    Quellen:
    NDR 2021: Annas Tod und die Rache der Marianne Bachmeier www.ndr.de/geschichte/chronol...
    ZDF 2020: Angeklagt: Mord oder Totschlag: docs.google.com/document/d/1D...
    Spiegel TV 1993: Der Fall Marianne Bachmeier www.spiegel.de/video/marianne...
    ZDF 2008: Die großen Kriminalfälle der Geschichte www.youtube.com/watch?v=rrCT1...
    ZDF 1982: “Den hätte ich auch erschossen”
    _______________

    Mehr von Der Fall? Jeden Dienstag gibt es auf diesem Kanal ein neues Video.
    Du hast einen Themenvorschlag? Schreib uns an: derfall@eikon-nord.de.
    Du willst nichts verpassen? Abonniere Der Fall!

    Wir sind Teil von !
    Mehr Infos gibt's unter:
    DE-film: de-film.com/us/funkofficial
    Instagram: instagram.com/funk
    TikTok: www.tiktok.com/@funk
    Website: go.funk.net
    Impressum: go.funk.net/impressum

Maximilian Horstmann
Maximilian Horstmann

Du erklärst das echt alles toll aber wenn ich dir in die Augen sehe dann sehe ich das Böse ich schwöre nicht böse gemeint du bist ne schöne Frau xD aber vom Gefühl her als würde ich einen Dämonen ansehen xDD

Vor 9 Stunden
Carsten Becker
Carsten Becker

Als zweifacher Vater bin ich hin und hergerissen. Auf der einen Seite ist mir klar, das Selbstjustiz niemals richtig sein kann, auf der Anderen wüsste ich nicht, ob ich nicht genauso handeln würde, wenn irgendein krankes Arschloch (sorry!) sich an meinen Kindern vergreifen würde! Und ich denke so wird es auch der Frau Bachmeier gegangen sein: Hätte man sie vor dem Tod ihrer Tochter befragt, ob sie Selbstjustiz (generell) befürwortet hätte sie sicher - wie die meisten normalen Menschen - geantwortet "Natürlich nicht!". Doch dann hat ein Schicksalsschlag sie getroffen der so ziemlich das Härteste sein dürfte was Menschen erleben können: Das eigene Kind wurde missbraucht und ermordet! Und dann hat der Täter auch noch die Unverfrorenheit und versucht sich raus zu reden, versucht dem Opfer eine Mitschuld zu geben. Und dann kann ich zumindest nachvollziehen, dass man in eine psychische Ausnahmesituation gerät in der man gewissermaßen unberechenbar ist. Der/Die Eine zerbricht daran, und Andere - wie Frau Bachmeier - nehmen das Heft selbst in die Hand. Die Tat an sich - ungeachtet der Begleitumstände - ist de facto ein Mord. Doch ist es eben kein Mord wie der, den der Täter an dem kleinen Mädchen verübt hat! Bei den meisten Taten sind psychische Einflüsse, Alkohol und Drogen als strafmildernd angesehen (was ich zumindest im Hinblick auf Alkohol/Drogen falsch finde!), und daher müsste in diesem Fall auch die psychische Ausnahmesituation der Mutter zumindest miteinbezogen werden.

Vor Tag
Rosae Crux: Angra Mainyu
Rosae Crux: Angra Mainyu

Bis auf die kontextlose Nutzung von Auge um Auge, Zahn um Zahn, wie immer Klasse. Diese Nutzung ist aber weit verbreitet, Fahrt nicht verwunderlich.

Vor Tag
Mina Gasic
Mina Gasic

Ich wurde genau so machen .Der Schafsekl. macht das wieder ven er frei kommt..Bravoo.

Vor Tag
Monika Walter
Monika Walter

Die Justiz geht mit kindermörder zu lasch um

Vor 2 Tage
Hagen v. Tronje
Hagen v. Tronje

Diese Gendersprache ist unerträglich "Kolleg*innen"... wie wäre es mit "Kolleginnen und Kollegen"?

Vor 2 Tage
Stephan Winter
Stephan Winter

Waere Interesant die Urteilsbegruendung zu lesen.

Vor 3 Tage
Slada Sladi
Slada Sladi

Hat sie gut gemacht! 💟💟🇧🇦🇧🇦🇧🇦

Vor 3 Tage
anjahuebsch
anjahuebsch

Mit „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ ist eben nicht gemeint, jede Tat unangemessen zu vergelten/zu sühnen.. sondern in einem angemessen Rahmen... Dieses Zitat ist ca. 3000 Jahre alt und der Inhalt entsprechend zu verstehen:“Entsteht ein dauernder Schaden, so sollst du geben Leben um Leben, Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde.“ (Exodus 21,23–25 LUT) Das war damals durchaus fortschrittlich in dem Sinne, dass man nicht härter bestrafen dürfe, als der Täter selbst vorging...Das war neu in der Rechtsprechung.. Ich bin immer vorsichtig mit solchen Zitaten.. In diesem Falle: Ich kann die Mutter sehr gut verstehen. Zugleich kann man eben NICHT das Gesetz in seine Hand nehmen und einen Menschen töten...das würde eines unserer Fundamente-die Judikative- sehr ins Wanken bringen bzw aushebeln...

Vor 5 Tage
Holger Müller
Holger Müller

Hat sie richtig gemacht , aber heute kommst du nicht mehr rein mit einer Waffe ins Gerichtssaal .

Vor 5 Tage
Heem
Heem

Marianne Bachmeier hat es richtig gemacht. Ich bin stolz auf sie

Vor 6 Tage
ISABELLA deste GONZAGA
ISABELLA deste GONZAGA

kommt natürlich immer auf den fall an . es gibt vorgänge , die durch die justiz oder die strafverfolgungbehörden ignoriert werden . in solch einem fall tritt dann das naturrecht des individuums oder der familie in kraft . zum beispiel , wenn der staat mittels seiner gesetze mordet , wie es der ns-staat getan hat und infolgedessen straftäter nicht verfolgt wurden , hat die familie das recht den täter abzuurteilen und exektutieren - aber auch nur dann . der fall bachmeier war eine reine rachetat - der täter stand vor gericht und wäre verurteilt worden .

Vor 6 Tage
Sjs Xf
Sjs Xf

Ich finde das Töten eines Mörders in Form von Selbstjustiz nicht in Ordnung, aber staatlich, in Form eines offizielen Gesetzes fände ich es noch diskussionsbedürftig.

Vor 7 Tage
Sophie
Sophie

Ich muss sagen die Härte Strafe wäre wohl gewesen im Gefängnis vor sich hin zu vegetieren als ihm in Wahrheit die Möglichkeit des einfachsten Weges zu bieten.

Vor 7 Tage
tazuna02
tazuna02

"Die Ermittler:innen" und bye Video.

Vor 8 Tage
John Klein
John Klein

ein Menschenleben ist in D also 2 bis 3 Jahre Knast wert. traurig.

Vor 8 Tage
ViolentScorl
ViolentScorl

Über diesen Fall habe ich schon mehrfach mit meiner Mutter gesprochen. Wir haben ein sehr enges Verhältnis zueinander. Und sie hat jedes Mal klipp und klar gesagt: wenn das einer mit dir oder deinem Bruder gemacht hätte, ich hätte ihn auch erschossen. Und das ist ja der Zwiespalt dahinter: einerseits möchte ich nicht in einem Staat leben, in dem jeder Selbstjustiz übt. Andererseits hört man immer wieder von Fällen, in denen Triebtäter nach relativ kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß sind, ja sogar eine neue Identität zu ihrem Schutze bekommen und munter weitermachen.

Vor 8 Tage
Leyla Kazan
Leyla Kazan

Ich hätte es genauso gemacht. Was ist ein Leben ohne dein Kind ?

Vor 9 Tage
Сања А.
Сања А.

Wenn jemand meinem Kind was antun würde, könnte mich nichts mehr aufhalten.

Vor 9 Tage
Zara 58
Zara 58

Ich hätte es auch gemacht / ich würde es machen!

Vor 9 Tage
Vyrona
Vyrona

Seit ich diese schreckliche+unbeschreibbar traurige Geschichte kenne, lässt mich das Gefühl net los, dass Fr.Marianne den Mörder ihres Kindes aus einem ganz anderen Grund erschossen hat...nämlich damit er nicht etwas sagt, das m.ihr selbst zutun hatte....🤷🏻‍♀️ vll täusche ich mich, aber ich habe immer dieses Gefühl u.den Verdacht...danke Fr.Lydia🌹💟 Sie ist so perfekt in ihrem Beruf..sympathisch herzlich und schön 🌻💜

Vor 9 Tage
Mari Hay
Mari Hay

Ich glaube, dass man ganz ohne Selbstjustiz verherrlicht diese Frau ,,verstehen,, kann , wenn man einen Blick auf das Strafmaß wirft was einen Sexualstraftäter erwartet. Ich kann das nicht verstehen , warum Täter immer wieder solch milde Urteile bekommen

Vor 10 Tage
Peter Phallus
Peter Phallus

Ich empfinde keine Empathie für Fr. Bachmeier aber wie würden man regieren wenn es das eigene Kind betrifft? Man würde dem Täter nie verzeihen können...

Vor 10 Tage
Gladio Escobar
Gladio Escobar

Vergewaltiger Pädophile Kinder Mörder haben in meinem Augen nicht das Recht auf leben

Vor 11 Tage
Nicolas Becker
Nicolas Becker

Sagt mal wo leben wir hier eigentlich? Ich lese in den Kommentaren immer wieder, dass es in Ordnung war was Sie gemacht hat. Ja es war schlimm was Er gemacht hat, aber das rechtfertigt mit nichts was Sie getan hat! Das war geplanter Mord und bedeutet Lebenslange Haft! Gleiches Recht für alle! Wie gesagt, ich will nicht runterspielen, was Sie erlebt hat, aber wie gesagt, dass ändert nichts. 2 Jahre Haft für einen Mord? Lächerlich!

Vor 11 Tage
Dreck unter meinen Fingernägeln
Dreck unter meinen Fingernägeln

Deine Gesetze kannst du dir in den Arsch schieben........... An die erste im Video kommentierende.......

Vor 11 Tage
Dreck unter meinen Fingernägeln
Dreck unter meinen Fingernägeln

Aber bevor man ein Gerichtssaal betritt wird doch kontrolliert? Selbst im Knast haben sie mich durchleuchtet als kleines Kind. 😂🤣😂🤣

Vor 11 Tage
Dreck unter meinen Fingernägeln
Dreck unter meinen Fingernägeln

Aber Gottes Gebote dürfen nicht überschritten werden. Räch dich niemals selber lass Raum für den Zorn Gottes. Oh Gott schwierig hier auf Erden gequält zu werden und dann evtl. im Magma aber vielleicht vergibt ihr Gott weil er ihr Fleisch und Blut getötet hat. Vielleicht lässt Gott das Auge um Auge Zahn um Zahn bei ihrem Herzen zu. Er prüft nur das Herz und die Nieren. Gott wird niemals jemand verstehen. Und doch hat er alles zugelassen. Aber da es keine Zufälle auf Erden gibt nehm ich stark an das ihre Seele für ein bestimmtes Gefäss erschaffen worden ist. Du bist noch nicht geboren und er hat dir deine Geschichte schon geschrieben. Studiere seit 19 Jahren seine Worte..........

Vor 11 Tage
nghtblccd
nghtblccd

Nach reiner Definition war das, was sie getan hat Mord. Steht für mich außer Frage. Sie hat ja sogar später gesagt, für sie war klar er dürfte nicht nochmal aussagen, heißt der Vorsatz war vorhanden. Allerdings wäre in Frage zu stellen ob sie trotzdem das gleiche Strafmaß (eines Mordes) bekommen sollte. Schwierig.

Vor 11 Tage
Thomas holenstei
Thomas holenstei

??? Gemäss Bundesgericht ist ein Handkuss ( unter 18j. )schlimmer als eine Vergewaltigung!!! Musste 27 Monate in U-Haft.

Vor 11 Tage
Alf the Red was here
Alf the Red was here

👍

Vor 12 Tage
Eren B
Eren B

*Ehren-Frau*

Vor 12 Tage
VforVips
VforVips

Bestes Beispiel dafür dass das Leben nunmal nicht nur Schwarz-Weiß ist. Ich finde es fragwürdig wie schlimm "töten" für die Menschheit wirklich ist, solange zum Beispiel Soldaten beim Einsatz Menschen umbringen und sowas aber niemals hinterfragt werden würde, weil es so normal ist. Es gibt also scheinbar Situationen in denen Menschen finden das töten gerechtfertigt ist, wo unser Staat sogar findet dass es OK ist.... warum also nicht auch ein Mörder? Vor allem Mörder des eigenen Kindes oder überhaupt eines Kindes. Vorrausgesetzt man weiß auch 100% dass es der Mörder ist, völlig nachvollziehbar.

Vor 12 Tage
Rainer Kreimeyer
Rainer Kreimeyer

Ich kann mich noch sehr gut an den Fall erinnern, als wäre es gestern. Die Frau hat in meinen Augen richtig gehandelt, auch wenn wir uns in einem Rechtsstaat befinden! Was ist das für ein krankes Schwein der ein kleines Kind umbringt, und sich dann noch hin stellt, um der Kleinen eine Mitschuld zu geben?? Wie Feige ist das denn??? Da hätte ich genau so geschossen! Selbst bei Breivik ist es doch ähnlich! Verurteilt und verklagt den Staat das er so lange isoliert sitzen muss, hat er noch ein Recht auf Leben?? Ich sage Nein..

Vor 12 Tage
Ju Reg
Ju Reg

Das Problem ist, dass sie nicht das Urteil des Gerichts abgewartet hat, sondern das Urteil vorweggenommen und auf ihn geschossen hat. Somit missachtet sie das demokratische Wertesystem, welches uns vor Lynchjustiz auch schützen soll. Das stößt halt bitter auf bei dem Fall, weil sie ja auch begründet, dass sie nicht noch einen Tag ertragen könne, dass ihre Tochter öffentlich zur Mitschuldigen gemacht wird. Somit ist die Befürchtung und Sympathisierung mancher befragten Passanten, das Gericht würde eh nicht richtig verurteilen, nicht korrekt. Und sie hat aus niederen Beweggründen und vorher geplant, den Mörder ihrer Tochter getötet. Andererseits ist die Zurechnungsfähigkeit fragwürdig, wenn eine Mutter der ihr Kind so grausam genommen wurde, zu solch drastischen Maßnahmen greift. Deshalb war eine mildere Strafe und vorzeitige Entlassung für eine Frau die bereits sehr leidet, schon in Ordnung.

Vor 12 Tage
Ernesto Azad
Ernesto Azad

Die Frau hat genau richtig gehandelt. Vom Staat hätte der Typ noch eine Bewährung bekommen. Sie ist und bleibt eine Heldin.

Vor 12 Tage
Bayrisch Kraut
Bayrisch Kraut

Frau Bachmeier hat eine Entscheidung getroffen und die Konsequenzen dafür getragen. ..um den Kindermörder ist nicht schade...bei unserer Depperljustiz wäre der sowieso wieder viel zu früh rausgekommen und wahrscheinlich weitere Kinder umgebracht. Meinen Respekt für Frau Bachmeier.

Vor 12 Tage
meerrvve mmm
meerrvve mmm

ganz ehlich die strafen sind so mild, wenn jemand meine tochter umbringen/vergewaltigen würde dann würde ich auch auf den staat kacken und selbstjustiz machen. kein gesetz mildert da das herz einer mutter. deshalb gib ich ein fick drauf. ehrenfrau die mutter hut ab

Vor 12 Tage
Stilianos Vasiliadis
Stilianos Vasiliadis

Hat sie gut gemacht. Wer Kinder hat versteht es….

Vor 12 Tage
gustav gustav
gustav gustav

Völlig gerechtfertigt diese frau hätte sofort einen Freispruch bekommen müssen

Vor 12 Tage
lalilu blubB
lalilu blubB

Ganz ehrlich, ich würde es genau so machen, wie Sie. Denn es ist unmenschlich, etwas gegen eines Willen zu tun und etwas Unrechtes. Jeder mit gesundem menschen verstand würde so handeln, Jeder verdammt !!!!!!!!

Vor 13 Tage
SnowFox
SnowFox

Ich finde die Tat von ihr nicht sehr schlimm, in ihrer Position ist es gut nachvollziehbar so zu handeln, nicht so zu handeln zeugt aber von größerer Stärke. Ich finde es richtig, dass sie für ihre Tat verurteilt worden ist und denke, dass das Urteil hätte Mord lauten müssen.

Vor 13 Tage
Patricia Goby
Patricia Goby

Es ist ein unglaublich schwieriges Thema. Der juristische Aspekt ist der Eine. Natürlich war es kein Todschlag, sondern Mord. Der andere Aspekt ist das Verständnis für die Tat selbst. Und ja, das hab ich. Selbst hab ich keine Kinder, lebe aber mit einer Katze und zwei Hunden zusammen. Ganz ähnlich wie Kinder sind sie in urbaner Umgebung in verschiedenen Belangen auf mich angewiesen. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass ich sie beschütze. Als Beispiel: die Hunde sind sehr gross und schwarz. Ein gewisser Teil der Bevölkerung findet diese Art Hund aus den falschen Motiven toll. So wollte auch ein Neo-Nazi die Hund streicheln. Ich zog die Hunde hinter mich bzw. stellte mich vor sie (obwohl beide wirklich schwerer und kräftiger sind als ich) und betonte, dass ich nicht wünsche, dass Menschen seiner Couleur die unschuldigen Hunde betatsche (gut, ich drückte mich etwas weniger gewählt aus :-)). Ich muss aber einräumen, dass ich auch zu wesentlich mehr bereit wäre, wenn jemand den Tieren, mit denen ich lebe, etwas antun wurde. In dem Fall geht das Gesetz von einer Sachbeschädigung aus. Im Fall von Frau Bachmeier war nicht klar, wie der Wiederholungstäter bestraft worden wäre. Allerdings kann ich verstehen, dass eine Mutter/eine Beschützerin sagt, dass JEDE Strafe im Vergleich zur begangenen Tat zu gering, zu milde ist.

Vor 13 Tage
Stefanie Grün
Stefanie Grün

Wäre es meine Tochter könnte ich glaube ich auch eher im Gefängnis leben, als alleine zuhause mit dem Wissen dass der Mann der meine Tochter getötet hat irgendwann wieder ein freier lebender Mann sein darf... Und meine Tochter nichts von ihrem Leben hatte

Vor 13 Tage
Isa 1605
Isa 1605

Sie hat das Richtige getan.

Vor 13 Tage
Tom Hagel
Tom Hagel

Für mich nicht nachvollziehbar. Man kann nicht Leid mit zusätzlichem Leid beseitigen.

Vor 13 Tage
Study Successfully
Study Successfully

Mörder ist und bleibt mörder egal wie aus welcher Situation.

Vor 13 Tage
Manuela Bombis
Manuela Bombis

Sehr geehrte Frau Benecke, Sie analysieren ohne Ihre persönliche Meinung durchdringen zu lassen, was ich grundsätzlich sehr gut und selten finde. Wir Menschen, die den Meinungen der Medien, Blogger, Influenzer folgen, verlernen das eigene Denken. Wir lassen uns einlullen, was der Fall Marianne Bachmeier widerspiegelt. Zuerst glorifiziert und plötzlich verabscheut. In Mord-Doku, wie ich jetzt mal simpel sage, geht es doch meist um schöne junge Mädchen, die bestialisch ermodet wurden. Sie waren erfolgreich, aufstrebend, empathisch, waren Cheerleaderinnen oder Country Sängerinnen oder was weiß ich. Dieser Aspekt verkauft sich halt besser. Das ist in den USA genauso wie in Deutschland. Und Marianne Bachmeier war sich all ihrer "Vorteile" bewusst. Als dann recherchiert wurde, dass die hübsche, schlanke, große Frau auch eine dunkle Seite hat, waren die Menschen erstaunt. Das ist genau der Punkt, der sich durchs ganze Gesellschaftssystem zieht. Die meisten Menschen sehen nur das Äußere und glauben in Relation dazu an das Gute. Umgekehrt genauso. Ein hässlicher Mörder hat da also ganz schlechte Karten. Wobei sich mein Mitgefühl zum Mörder der Anna in Grenzen hält. Man muss wohl um ein Kapitalverbrechen wie Mord - egal an wen begangen - in zwei Kategorien sehen. Und das ist sehr schwierig. Man muss die Tat betrachten und alles andere wie Täter/in und Opfer ausblenden. Und zum anderen die Tat selbst völlig ausblenden und Täter und Opfer betrachten. Und dazu benötigt man psychologisches Grundwissen. Da reicht menschliches Urteilsvermögen nicht aus, denn dann würden viele Menschen einfach zum Schwert greifen und einfach "Kopf ab!".

Vor 13 Tage
Timmy_The_Cat
Timmy_The_Cat

Sie war ein schrecklicher Mensch und hat ihre Tochter wie Dreck behandelt. Sie hat ihren Mörder nicht aus Mutterliebe getötet. Schaut euch gerne mal dieses Video an. https://m.youtube.com/watch?v=8eV4PoxKLQQ

Vor 13 Tage
svet svet
svet svet

Wenn der Staat uns nicht schützen kann oder gerechte Strafe geben will, so schützen wir uns und unsere Kinder selbst. Wenn es weiter so mit den Kinderschändler geht und sie keine gerechte Strafe bekommen dann haben wir, denke ich bald Anarchie. Auge um Auge, Zahn um Zahn, Leben um Leben, so ist das Höchste Gesetz und es wird bis in die Ewigkeit bestehen. Richter die Gottes Gebote verachten, werden genau so gerichtet, wie der Lebendiger Schöpfer gesagt hat. Sie alle haben auf die Bibel geschworen. In dem Fall würde die Strafe ungerecht erteilt und so hat die Mutter selbst gerichtet. Vor Gott ist sie rein. Zu erinnern zudem ist das, was Jesus sagt zur seinen Kindern unter sich, geht nicht für das Gesetz unter nicht,, vom Geist geborenen,, das ist ganz wichtig zu unterscheiden, so bleibt man rein wenn mann auch eine Rache für das Unschuldige Blut nimmt. So ist das aus der Sicht der Heiliger Schrift, wie ich handeln würde, weiß ich allerdings nicht, da muss mann so etwas erleben um zu wissen. Ich hoffe das alle perversen eine gerechte Strafe auf der Erde bekommen und das Unschuldige Blut hört auf zu schreien.

Vor 13 Tage
Ingo Behrends
Ingo Behrends

Ich finde es war den Umständen und der damaligen Zeit entsprechend gerecht, heute so extrem unmöglich mit den Verbreitungsmöglichkeiten in der digitalen Welt.

Vor 14 Tage
Amedi Amed
Amedi Amed

Sexualstraftäter sind in den meisten wiederholungstäter!! Sie bekommen eine dermaßen geringe Strafe die zum größten Teil lächerlich und absurd sind!! Ich finde Menschen haben das Recht zu erfahren wenn bei ihnen ein Sexualstraftäter oder Pädophile in der Nähe wohnt oder im Bekanntenkreis befindet. In Amerika wird da so gehandhabt, dass man im System nachschauen kann ob jemand in der Nachbarschaft ein Sexualstraftäter ist!!! Und ganz ehrlich kommt mir nicht mit seinem Recht, weil sein Recht in diesem Fall dem Schutz der "Allgemeinheit " unterliegen sollte! Es würden deutlich weniger Pädophile Fälle geben, kinder wären geschützt und auch Erwachsene würden dementsprechend anders agieren wenn sie wussten ok hier wohnt bei mir ein Sexualstraftäter ich sollte aufpassen. Fakt ist: die meisten sind Wiederholungstäter!!!!!!!!!!!!!!

Vor 14 Tage
DaLoneWolf
DaLoneWolf

Ich finde das Urteil nicht gerecht, da hätte mehr kommen müssen.

Vor 14 Tage
Rio Rampage
Rio Rampage

Ich versteh die gute Frau. Mir Jacke ob das n Kind war oder nicht... Wenn jemand meine Freundin auch nur blöd ansieht Sitz ich bestimmt auch wegen Mord

Vor 14 Tage
Springtrap173JM
Springtrap173JM

Ganz ehrlich der hat des nicht anders verdient. Ich kann sie voll und ganz verstehen. Der Tötet ihr Kind und dafür nur 1 Jahr Haft wenn überhaupt?? der hat genauso wie die arme Tochter das Schicksal zuteilen. Gleiches Recht, was du nicht von anderen willst, dann tu das keinem anderen an. (Meiner Meinung nach)

Vor 14 Tage
Jojo Rabbit
Jojo Rabbit

Völliges verständnis für die mutter edit: das alter des opfers spielt keine rolle

Vor 14 Tage
mirco krolcek
mirco krolcek

an de wand,alle an de wand

Vor 14 Tage
The Rakpunk
The Rakpunk

Ich würde jeden töten der mir meine Liebsten nimmt……!

Vor 14 Tage
Der Horst
Der Horst

Kindermörder haben ihr Lebensrecht verwirkt und man sollte sie daher mit einigen kräftigen Männern zusammen in eine Zelle stecken. Dann stellt sich auch die Frage nach einer Sicherungsverwahrung nicht mehr...

Vor 14 Tage
999racing
999racing

Was sie für eine Mutter war, ob sie hübsch war oder nicht, ob die Tochter 7, 14 oder 21 war oder nicht spielt für mich keine Rolle. Selbstjustiz geht einfach nicht. Der Rechtsstaat steht über allem, und das ist gut so. Genau wie im Fall des Jungen dessen Entführer mit Folter gedroht wurde. Jeder, der lieber Auge um Auge hätte, kann gerne nach Afghanistan einwandern, da gilt das nämlich jetzt... Sie hat einen Menschen heimtückisch ermordet (auch noch vor Prozessende, also einen bis dato Unschuldigen) und hat das Gefängnis nach 2 Jahren verlassen. Das Justizsystem hat hier in meinen Augen versagt. Klar, persönlich tut sie mir leid. Das spielt aber keine Rolle

Vor 14 Tage
amelina
amelina

Warum war der Wiederholungstäter auf freiem Fuß??

Vor 14 Tage
Marco Rodrìgèz
Marco Rodrìgèz

Selbstjustiz ist Selbstjustiz. Dafür gibt es Gesetze die für jeden Menschen in Deutschland gleich sind. Ein Leben ausserhalb solcher Regeln, würde eine Gesellschaft in Chaos führen, da jeder sein eigenes Gefühl von Gerechtigkeit durchführt

Vor 14 Tage
thorsten riedel
thorsten riedel

Ich kann mich noch gut an Frau Bachmeier erinnern. Diese Frau hatte immer meinen Respekt, sie hätte das Bundesverdienstkreuz bekommen sollen, ihr Kind hätte das aber auch nicht wiedergebracht.

Vor 15 Tage
thorsten riedel
thorsten riedel

Ist die Frau Benecke die Ehefrau von dem prominenten Dr. Beneke, Gerichtsmediziner????

Vor 15 Tage
Jule Caesara
Jule Caesara

Die Abgrenzungen zwischen Mord, Totschlag und minder schwerem Totschlag ist seit Jahrzehnten ein Problem. Noch ein Beispiel für wie ich finde ungerechte Einordnung; Eine Frau wird von ihrem Ehemann seit Jahren misshandelt. An einem Nachmittag legt er sich schlafen und sagt vor dem Einschlafen: "Wenn ich wieder aufwache, bringe ich dich um." Die Frau wartet, bis er eingeschlafen ist und ersticht den Mann im Schlaf mit dem Küchenmesser. Eigentlich heimtückisch, also Mord, vielleicht sogar planvoll. Minder schwerer Totschlag kann es nicht sein, weil sie nicht auf der Stelle zum Zorn gereizt wurde - sie hat ja nach der Drohung abgewartet, bis er eingeschlafen ist. Und sie hätte den Ort verlassen und zur Polizei gehen können. Trotzdem ist die Tat nachvollziehbar. Dilemma eröffnet. Kann man diese Frau als Mörderin verurteilen? Zum Glück sind da Gesetzesänderungen unterwegs, oder sogar schon in Kraft.

Vor 15 Tage
Edmund Glatter
Edmund Glatter

Es ist egal wie alt ein Mensch ist. Egal ob Frau oder Mann getötet wird. Wenn jemand bewusst einen Menschen töten gehört er für immer ohne langen Prozess lebenslange eingesperrt. Wenn des nicht so gemacht wird, dann drehen manche Menschen durch und die sind dann für so eine Tat nicht voll verantwortlich. Wie ein Autofahrer der mit drei Promille ein anderer Mensch tot fährt.

Vor 15 Tage
Elke Spiekermann
Elke Spiekermann

Ich habe zwei Pflege Söhne und die haben in ihrer leiblichen Familie sehr grausame Dinge erlebt und sie lieben ihre Eltern. Meiner Meinung nach gehören diese Eltern ins Gefängnis, doch auch ihnen wurde ganz viel Leid angetan. Das dient dann vor Gericht häufig als Entschuldigung für die Taten. Eine Bestrafung allein wird nicht heilen, doch mit einer psychologischen Begleitung und Aufklärung kann auch von einem Täter der auch ein Mensch ist, Einsicht erfahren werden. Ein Pflegekind hatte Spaß dran, dem anderen weh zu tun. Er empfand wenig Empathie für den Schmerz, den er seinem Bruder zufügte. Doch was ich immer mehr verstehe (nicht entschuldige) ist, dass die Täter irgendwo in ihrem Leben ein Verhalten erlernen und entwickeln. Der Pflege Sohn gab das weiter was er bei seinen Eltern, die gewalttätig sind gesehen und gelernt hat. Und doch gab es hier innerhalb der Familie und außerhalb in der Jugend und Gerichtshilfe Konsequenz aber auch Aufklärung darüber, dass sein Verhalten in seiner Verantwortung liegt und er dafür haftbar gemacht werden kann. Das System spielt auch eine große Rolle. Seit 9 Jahren kämpfe ich beim Jugendamt für die Bewilligung einer traumatherapeutischen Anbindung in einer Psychotherapie. Jetzt nach all den Jahren habe ich es geschafft. Hoffentlich nicht zu spät. Die Eltern laufen trotz Missbrauch immer noch frei rum.

Vor 15 Tage
Klara Klandestina
Klara Klandestina

Ruhm und Ehre für Marianne Bachmeier!

Vor 15 Tage
Gentricx
Gentricx

Gesellschaftlich war es Mord, als Sie den Mörder ihres Kindes erschossen hatte, wäre es meine Tochter würde ich es dass selber machen, Ein Leben für ein Leben.

Vor 15 Tage
Sabrina Yup ila
Sabrina Yup ila

Finde die "Analyse" jetzt eher so lala. Kann man in jedem oberflächlichen popwissenschaftlichen Buch nachlesen.

Vor 15 Tage
Cindy Hartwig
Cindy Hartwig

An ihrer Stelle hätte ich genauso gehandelt, aber ich finde, dass wenn man den Weg der Rache wählt, man auch bereit sein muss seine Freiheit zu verlieren.

Vor 15 Tage
Gina Gerber
Gina Gerber

Ich kann die Tat von Fr. Bachmeier nachvollziehen und hätte wahrscheinlich an ihrer Stelle genauso gehandelt. Aber, ihr Rachefeldzug hat leider ihre Tochter nicht zurückbringen können. Mein ganzes Mitgefühl gilt Anna, das arme Kind, niemand war da, um sie zu beschützen. Mögen Marianne und Anna ihren Frieden finden.

Vor 15 Tage
df71091
df71091

Selbstjustiz ist richtig, unsere Strafen sind lächerlich, in anderen Ländern gibt kein beheizes Zimmer mit Fernseher, da gibts ein Loch im Boden wo er erstmal 5 Jahre hockt bevor man ihn hängt.

Vor 15 Tage
Sara Bauer
Sara Bauer

Ich würde genauso handeln wie sie 👌🏼

Vor 15 Tage
BananaCake26
BananaCake26

Totschlag ist absurd, es war Mord. Und nicht geplant? Illegal Waffe besorgt, in den Gerichtssaal gebracht, und in den Rücken geschossen. Wenn das nicht geplant war, bin ich der Papst. Menschlich und emotional war die Tat vielleicht nachvollziehbar, aber es war, ist und bleibt Mord. Genauso deswegen soll die Justiz ja auch kein faktisch und evidenzbasiert und nicht emotional sein.

Vor 15 Tage
Martina Wehrle
Martina Wehrle

Ich hätte genauso gehandelt, wer sich an meinen Kindern vergreift der bezahlt mit dem Tod.

Vor 15 Tage
Georgia Lehninger
Georgia Lehninger

Ja ich finde es gerecht !!! Die kleine war erst 7. Ich würde genau so handeln, wenn ich den Mut dazu hätte. Das sie ihre Kinder weg geben hat, macht sie nicht zu einer schlechten Mutter. Vielleicht war sie psychisch nicht mehr in der Lage dazu.

Vor 15 Tage
Sirius März
Sirius März

Vergewaltiger sollten sehr hart bestraft werden sowas darf nicht tolleriert werden egal was das opfer an hatte oder nicht.

Vor 16 Tage
Mine Schubje
Mine Schubje

Ich war damals 15. Und ich kann sagen, dass ich plötzlich mitschuld war. Das war eine Tortur. Ich möchte nicht auf Details eingehen, aber bis heute ist es auch ein Tabuthema bei uns in der Familie.

Vor 16 Tage
Tom Tom Berlin
Tom Tom Berlin

8:38min sehr guter Satz und deshalb gibt es Regeln! 👍

Vor 16 Tage
zippoadler
zippoadler

Wir sollen nicht Morden..Manche Menschen behaupten sich mit ihren Ellenbogen System ihren Gehabe ihre Ausstrahlung.Sie sollte lebenslänglich ins Gefängnis. Gott vergiebt uns ,jedoch werden wir nicht nur von Gott verurteilt sondern auch von unseren Gericht

Vor 16 Tage
Joschka Reik
Joschka Reik

Ich finde die rein juristische Betrachtung tatsächlich sehr interessant. Denn natürlich müsste man hier das Mordmerkmal der Heimtücke tatbestandsmässig als gegeben ansehen. Trotzdem erscheint es ungerecht. Ich finde es spannend, ob man deshalb irgendwie argumentieren könnte, dass das Opfer nicht arglos sein sein kann, weil er dauerhaft von einer Gefahr durch diese Frau ausgehen müsste. Und daher doch kein Mord vorliegt.

Vor 16 Tage
Darth_Vader
Darth_Vader

Juristische Urteile sollten eigentlich gar nicht vom Druck der Bevölkerung abhängen. Allgemein, nicht nur hier

Vor 16 Tage
Gustaf Der Lügendetektor
Gustaf Der Lügendetektor

Höchsten Respekt an die Mutter,die Ihr Kind gerächt hat. Bei ihrer Entlassung hätte ich ihr sogar den roten Teppich ausgelegt und sie mit dem höchstmöglichen Verdienstorden geehrt.

Vor 16 Tage
Its_ Lymaria
Its_ Lymaria

Ehrenfrau ❤️ so muss das sein. Da es in Deutschland sowieso kein Rechtssystem gibt, außer man hat Steuer oder GEZ Schulden.

Vor 16 Tage
Frieda
Frieda

Schade das einige infos weg gelassen wurde.

Vor 16 Tage
Glubsch Spencer
Glubsch Spencer

Ich kann das auch nur verstehen. So kranke köpfe kann man nicht heilen. Einen bissigen hund schläfert man auch ein ohne das gross zu verurteilen obwohl es die natur des hundes ist zu beissen. Sorry aber wie solche täter hier verhätschelt werden ist ungerecht.

Vor 16 Tage
Sergina Hormoz
Sergina Hormoz

RESPEKT 👍👍👍👍

Vor 17 Tage
sascha lk
sascha lk

Niemals würde ich einem Menschen, der vergewaltigt und getötet wurde eine Teilschuld geben, ne, weder dem Kind noch der 40 jährigen Person.

Vor 17 Tage
Bettina Jäger
Bettina Jäger

Seit dem ich ein Kind habe weiß ich dass ich für sie auch jemanden umbringen könnte. Vorher hätte ich so etwas niemals gedacht, aber nichts desto trotz weiß ich dass es falsch wäre, aber die Person die meinem kind so etwas antun würde hat in meinen Augen mehr Sünde begangen. Jetzt steinigt mich

Vor 17 Tage
TheAuruno
TheAuruno

Botschafter werden auch nicht für Mord verurteilt, also um was geht es hier eigentlich? Wohl kaum um Menschlichkeit oder Gerechtigkeit. Ob die Justiz richtig handelt oder ob die Menschen richtig handeln/denken?

Vor 17 Tage
FIFA Gaming
FIFA Gaming

Entschuldigung aber niemand ist „selber schuld“ wenn er/sie umgebracht wird.

Vor 18 Tage
K. Prinzarmina
K. Prinzarmina

Kann die Tat zwar nachvollziehen, trotzdem geht so was nicht, und sie hat zurecht eine Strafe bekommen

Vor 18 Tage
Thomas Gamer
Thomas Gamer

Also ich hätte sie auch wegen ihrer Tat streng verurteilt: wegen grob fahrlässigerm Schusswaffengebrauch, illegalem Waffenbesitz,und dadurch eine hohe Gefæhrdung Unbeteiligter, aber damit wäre sie dann genug gestraft ( Bewährung Strafe/ Geldstrafe ) gewesen!!

Vor 18 Tage
Frank Stone
Frank Stone

Recht kann man kaufen, Gerechtigkeit nicht! Wenn einer meinen Kindern etwas antut, dann war’s das für ihn! (Clans kaufen sich Star Anwälte die das Recht biegen damit die unbeschadet davon kommen, ob das Gerecht ist was dann dabei herauskommt?)

Vor 18 Tage
Ramona Kolbe
Ramona Kolbe

Da ich die deutsche Justiz viel zu milde finde, besonders in solchen Fällen, kann ich ihr Handeln nachvollziehen. Wenn einem das Kind auf so eine grausame Art und Weise genommen wird, stirbt ein großer Teil einer Mutter mit. Dann ist einem glaube ich alles egal.

Vor 19 Tage
Lifeline
Lifeline

Sie hatte Recht..Habe volles Verständnis

Vor 19 Tage
Linda Flowerpower
Linda Flowerpower

A U G E um A U G E. R.I.P. Leonie. Auch dir wird Gerechtigkeit widerfahren. 💗

Vor 19 Tage
Luci Djordjevic
Luci Djordjevic

Ich finde Marianne Bachmeier hatt aus meiner Sicht das Richtige getan ! Blut kann man nur mit Blut auswaschen und fertig

Vor 20 Tage
Tim Bohlender
Tim Bohlender

Ich kann menschlich nachvollziehen, das Frau Bachmeier den Mörder ihrer Tochter getötet hat. Aber es ist und bleibt ein Mord. Und das die Staatsanwaltschaft, da vor dem öffentlichen Druck eingeknickt ist, und nicht mehr eine Verurteilung wegen Mordes angestrebt hat, ist eigentlich ein Unding. Das war ganz einfach kein Totschlag. Das war Mord. Und auch die Aussage, das sie im Affekt gehandelt hat, ist vollkommener Blödsinn. Warum hat sie dann eine geladene Schusswaffe mit gebracht. Wie gesagt, ich kann es menschlich verstehen, aber dann sollten man auch den A.... in der Hose haben, für das gerade zu stehen, was man gemacht hat. Und das war hier ganz klar ein Mord. Sicherlich keine besondere schwere der Schuld, oder sonst irgendwas. Eben schlicht und ergreifend ein ganz klassischer Mord (aufgrund der Heimtücke bei der Tatausführung, da hier auch die Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers ausgenutzt wurde).

Vor 20 Tage

Nächster

What pretending to be crazy looks like

59:06

What pretending to be crazy looks like

JCS - Criminal Psychology

Aufrufe 50 000 000

Supergluing Him To The Car Seat 🤣😱 #Shorts

1:00

CHEAPEST People On The Internet

11:01

CHEAPEST People On The Internet

SSSniperWolf

Aufrufe 4 127 642

Dr. Mark Benecke - True Crime Stories #WV.WS

35:18

Dr. Mark Benecke - True Crime Stories #WV.WS

Wahre Verbrechen.Wahre Stories

Aufrufe 794 000

R.I.P. Josi - Wie ist das MAGERSÜCHTIG ZU SEIN?

42:22

R.I.P. Josi - Wie ist das MAGERSÜCHTIG ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 7 000 000

Ahmad Amin x Houari - Jackson

2:59

Ahmad Amin x Houari - Jackson

RAF Camora

Aufrufe 97 995

Aleyna - Bleibe Da (Official Video)

2:37

Aleyna - Bleibe Da (Official Video)

Aleyna Veyron

Aufrufe 66 380

Milano - leer (Offical Video)

2:55

Milano - leer (Offical Video)

Milano Official

Aufrufe 171 166

UNSER MIETVERTRAG ENDET 😵 WAS NUN? Team Harrison

13:47

73 Questions With Kylie Jenner | Vogue

7:37

I Made Adamantium Wolverine Claws!?

14:58

I Made Adamantium Wolverine Claws!?

Hacksmith Industries

Aufrufe 906 234