Sollte ich mein Kind im Internet zeigen?

  • Am Vor 9 Monate

    maiLabmaiLab

    Dauer: 10:55

    Sollte man seine Kinder bei Social Media zeigen oder nicht? Wie stark darf man in die Persönlichkeitsrechte des Kindes eingreifen und welche Folgen könnte das für das spätere Leben des Kindes haben? Seit Bibi und Julian verkündet haben, dass sie ihr Kind ab jetzt zeigen, wird “Sharenting” (sharing + parenting) wieder viel diskutiert. Ich habe für euch geschaut, ob es zu diesem Thema Expertenmeinungen oder sogar Forschung gibt.► maiLab abonnieren: bit.ly/2kru8qh ► Instagram @maithink: instagram.com/maithink ► Twitter @maithi_nk: twitter.com/maithi_nkmaiLab wird produziert von Mai Thi Nguyen-Kim für funk (ARD & ZDF)►funk Web-App: go.funk.net ►go.funk.net/impressumQUELLENBibi & Julian beschließen ihr Kind öffentlich zu zeigen: de-film.com/v-video-ndUAV0Qo8LY.html Viele Eltern nutzen Social Media für Support und Austausch: www.pewresearch.org/internet/2015/07/16/parents-and-social-media/Empfehlungen zweier Kinderärzte (7. Ratschläge)Keith, B. E., & Steinberg, S. (2017). Parental sharing on the internet: Child privacy in the age of social media and the pediatrician’s role. JAMA pediatrics, 171(5), 413-414.jamanetwork.com/journals/jamapediatrics/article-abstract/2613405Private Posts und Stories können immer wieder mit recht einfachen Tricks doch von Fremden gesehen und runtergeladen werden: www.buzzfeednews.com/article/ryanhatesthis/private-instagram-posts-arent-exactly-privateAugenscheinlich unschuldige Fotos / Videos von Babies, Kindern und Jugendlichen können doch in pädophilen Datenbanken landen: www.mimikama.at/allgemein/harmlose-kinderfotos/www.mimikama.at/allgemein/kinderfotos-sammelbericht/www.smh.com.au/national/millions-of-social-media-photos-found-on-child-exploitation-sharing-sites-20150929-gjxe55.htmlKampagne #DeinKindAuchNicht deinkindauchnicht.org/Wie schlimm finden es Jugendliche im Nachhinein, dass ihre Eltern Kinder- und Babyfotos von ihnen geteilt haben?Ouvrein, G., & Verswijvel, K. (2019). Sharenting: Parental adoration or public humiliation? A focus group study on adolescents' experiences with sharenting against the background of their own impression management. Children and Youth Services Review, 99, 319-327.www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0190740918309952Greta Thunbergs erzählt, dass ihr Schwester gemobbt wird: www.welt.de/vermischtes/article201992666/Greta-Thunberg-Mobbing-Hass-und-Schikanen-gegen-Schwester.htmlMacht Social Media unglücklich? - Social Media beeinträchtigt das seelische Wohlbefinden, wenn die jugendlichen Nutzer Cybermobbing erfahren oder wenn positive Dinge wie Schlaf oder Sport auf der Strecke bleiben.Viner, R. M., Aswathikutty-Gireesh, A., Stiglic, N., Hudson, L. D., Goddings, A. L., Ward, J. L., & Nicholls, D. E. (2019). Roles of cyberbullying, sleep, and physical activity in mediating the effects of social media use on mental health and wellbeing among young people in England: a secondary analysis of longitudinal data. The Lancet Child & Adolescent Health, 3(10), 685-696.www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S2352464219301865

Elisa K
Elisa K

Bin ich froh, dass meine Mutter mit dem PC auf Kriegsfuß steht... Wie machst du das jetzt? (Hab weder Twitter noch Instagramm und folge dir deswegen nicht.)

Vor Tag
Johanna
Johanna

Hallo! Passt gerade nicht zu Thema, aber könntest du vielleicht mal ein Video zu Esstörungen machen? Oder vielleicht eine Reihe, die auf manche Esstörungen tiefer eingeht? Es wäre schön, wenn darüber ein wenig aufgeklärt werden würde🙈 Liebe deine Videos, mach weiter so!!!❤️

Vor 4 Tage
Gravost
Gravost

Dieser Kommentar gilt dem ominösen YouTube-Algorithmus.

Vor 8 Tage
Melissa Loos
Melissa Loos

Man sollte aber auch Bedenken: Stalking, Zukunft und Job des Kindes. Als angehende Informatikerin halte ich es fuer unverantwortlich, die Daten seines Kindes (seien es Fotos, Hobbys, ...) im Netz zu teilen. Damit meine ich im uebrigen auch alle nicht absolut end-to-end verschluesselte Messenger/Chats. Wer einmal selbst versucht hat, seine Daten wieder aus dem Netz zu entfernen, der weiss, dass dies unter Umstaenden ein schweres bis unmoegliches Unterfangen wird. Und diesem potentiellem Risiko sollte man m.E. kein Kind aussetzen, da total unnoetig. Reicht ja wohl, wenn man sowas intern mit seinen Freunden etc teilt, aber veroeffentlichen finde ich total unangemessen. Edit: Mit den Metainformationen bringst du im Uebrigen ein weiteres super Argument. Diese sauber entfernen kann kaum einer (mangels Interesse an Datenschutz), aber wer diese missbrauchen will hat's dann super leicht...

Vor 27 Tage
Nika
Nika

Ich so bei 2:39 "Kettensägen". Mai keine Sekunde später "Holzfällerzubehör". Das Internet ist wirklich so durchschaubar. Oder wir ticken einfach nur ähnlich 😁

Vor 28 Tage
Kilse Stoffel
Kilse Stoffel

Und ich fand es schon peinlich, wenn meine Eltern Kinderfotos von mir der Verwandtschaft zeigten.. (das lässt im Laufe der Zeit nach)

Vor Monat
Sabine
Sabine

Ich habe zwei Teenager, Mädels. Sie haben sich schon oft bedankt, dass ich nie, nie, nie irgendwelche Fotos von ihnen im Netz geteilt habe. Was Erwachsene vielleicht süß finden, finden gerade Teenager oft peinlich. Und was man als 8jährige vielleicht zu posten ok findet, findet man als 14 jährige einfach nur schlimm. Kinderfotos nicht teilen! Und wenn sie irgendwann selbst damit anfangen, reden, reden, reden....

Vor Monat
Menya Savut
Menya Savut

hab nur oberflächlich hingesehen und - "Sollte ich mein Kind im Internet zeugen?" - gelesen

Vor Monat
TearsofRainbow01
TearsofRainbow01

Finde diese Debatte momentan sehr interessant, vor allem im Hinblick auf die Myka und James Stauffer Geschichte. Ich persönlich finde Kinder im Internet jetzt nicht so toll. Allerdings denke ich das Kind von hinten voll bekleidet schon in Ordnung. Persönlich finde ich sind Kinderbilder etwas persönliches. Ja, viele veröffentlichten ihre Kinder Bilder mittlerweile auf Social Media aber zum größten Teil sind die restlichen Bilder privat. Was ich allerdings definitiv nicht in Ordnung finde ist (wie Stauffer Familie oder auch andere Family Vlogger) die Kinder zur selbst Bereicherung zu benutzen. Man könnte jetzt argumentieren, dass die Kinder ja auch was davon haben, allerdings ist das nicht reguliert und es ist nicht gewährleistet, dass die Kinder tatsächlich ihren Anteil von der Arbeit bekommen.

Vor Monat
Tina Karic
Tina Karic

Ich bin dankbar dafür, dass Sie Themen so objektiv (wie möglich) behandeln, dabei Studien präsentieren und 'Zwischen-Content' einbauen, der auch relevant bzw. interessant in dem Zusammenhang ist. Ihre Videos bereiten mir viel (informative) Freude. Ohne zu viel Aufmerksamkeit oder Druck ausüben zu wollen: Weiter so!

Vor Monat
Feiner Fug
Feiner Fug

„Soll ich mein Kind im Internet zeugen“ Was bin ich ein perverses Schwein.

Vor Monat
Knoedel91
Knoedel91

Ich bin einfach nur froh ein 90er Kind zu sein und dass es damals kein Facebook, Whats App und Co gab. Natürlich gibt es auch von mir Fotos und Videos aber die sind im Fotoalbum oder auf VHS... Gott sein Dank! Für mich ein No Go - letztendlich geben die Leute doch nur mit ihrem Nachwuchs an oder wollen sich selbst profilieren. Das Kind kann sich nicht dazu äußern und es gibt so viele Pedos da draußen. Meine Kinder später mal landen nicht im Internet.

Vor Monat
beobach ter
beobach ter

Debatte, konstruktiver.... ?natürlich soll man, nein, man muss sein Kind im Internet zeigen. Unbedingt.

Vor Monat
Chris B
Chris B

"Zeigen möchten" ist das harmlose Equivalent zu "vermarkten"

Vor Monat
RemizZ
RemizZ

Ich bin so froh, dass es in meiner Jugend noch kein Social Internet gab... lasst eure Kinder da einfach raus. Ja, sie sind putzig und haben gerade was total witziges gemacht, aber am Ende des Tages interessiert das wirklich niemanden länger als 1 Minute, denn nichts ist langweiliger als die Kinder anderer Eltern :D Edit: Und zum Thema "Support bei neuen Eltern": Seid bitte SEHR vorsichtig, wo ihr da eure Informationen her holt. Das Internet ist überflutet von Eso-Muttis und "Expertenforen", die dich schon als Rabenmutter bezeichnen wenn du nur einen schlechten Gedanken über das Kind hast oder behaupten, Kinder würden nie ohne Grund schreien / weinen... Sucht euch da bitte Experten oder seid zumindest vorsichtig, wem ihr glaubt :)

Vor 2 Monate
SinisterMinister
SinisterMinister

die antwort ist nein... die dummheit, alles aus seinem privatleben mit der öffentlichkeit zu teilen, verwundert mich immer wieder

Vor 2 Monate
Helenana NarNar
Helenana NarNar

Ich bin dankbar dass meine Eltern nichts von mir im Internet gepostet haben. Denn egal was welches Kinderfoto, es geht einfach niemanden etwas an.

Vor 2 Monate
harrylovesfruits _
harrylovesfruits _

Wow, ich liebe deine Videos, wie du mit deiner Art alles wissenschaftliche leicht verständlich erklärst. Noch eine kleine Info, meine ganze Familie guckt deine Videos, mein Bruder, Vater, Opa, meine Mutter, Tante, Oma und ich.👍🏻

Vor 2 Monate
Andi Pandi
Andi Pandi

Angenommen, meine Eltern haben früher viele Bilder über mich als Kind öffentlich online gestellt. Oder Videos von mir, wie es einige YouTuber tun. Habe ich das Recht, wenn ich 18 bin, von meinen Eltern zu verlangen, alles zu löschen? Da müssten ja manche Influencer ihren halben Content offline nehmen.

Vor 2 Monate
Л.С. Мото
Л.С. Мото

Ja. Du kannst auch glaube ich Schadensersatz verlangen, wenn die Bilder ohne dein Einverständnis im Internet veröffentlicht wurden.

Vor 2 Monate
Hi Hey
Hi Hey

Hölzfäller zubehör😂😂😂

Vor 3 Monate
Aloy
Aloy

Ich würde es wie Stefan Raab machen. Über seine Familie ist nichts bekannt, nichtmal die Namen. Familienleben und Kinder sind Privatsache, erst Recht wenn man berühmt ist. Aber auch als "Normaluser" werde ich meine Kinder nicht posten. Wenn ich schon sehe, dass Bekannte ihre Kinder als Profilbild haben. Idioten.

Vor 3 Monate
Status Quo
Status Quo

Warum zeigst du auch nicht was für eine Heuchlerin du bist .

Vor 3 Monate
Gasanalieva Zuhra
Gasanalieva Zuhra

Impfts du deine Kinder 👶🏻

Vor 3 Monate
R R
R R

Ich finde Eltern sollten Bilder ihrer kinder nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung veröffentlichen. Das heisst, dass sie gefälligst warten sollten, bis das Kind auch (sachlich) zustimmen kann. Bilder, die die Eltern und deren "Freunde" total süss finden, können das Kind zum späteren Mobbing-Opfer machen. Erziehungsberechtigt hin oder her, das Recht am eigenen Bild gilt auch für Kinder, und nicht jeder Scheiss, tschuldigung, muss gepostet werden.

Vor 3 Monate
Bin So
Bin So

Ja genau, würde ich nicht machen, wird noch früh genug heißen, ach du bist das, ist deine Mutter nicht die Frau, die alle angelogen hat, damit sie fett Kohle verdient, alle anderen aber im Dreck landen? Ich hoffe ihre Kinder und Enkelkinder, erfahren was sie getan haben, und schämen sich für sie.....

Vor 3 Monate
A S
A S

Man zeigt seine Kinder nicht mit Fotos im Internet, punkt.

Vor 3 Monate
Marc-Andre Schmitz
Marc-Andre Schmitz

Lüge

Vor 3 Monate
Don Chico
Don Chico

Sollte man Mai im Internet zeigen?

Vor 3 Monate
Andrea Reinhardt
Andrea Reinhardt

Erwischt, die Menschen mit der Chewbaka-Methode hinter das Licht zu führen. Gelungenes Beispiel für Manipulation der Massen nach dem Standardwerk Gustave Le Bon und der Mann mit dem Hut klärt über das Netzwerk hinter maiLab auf.

Vor 3 Monate
Kaboo J
Kaboo J

Mich stört hauptsächlich, dass ich nie gefragt werde und bin dann ständig auf der Facebook-Timeline.

Vor 3 Monate
Silke Kugler
Silke Kugler

Hab dein Video jetzt erst gesehen. Also ich hab ein Kind,und ich fand es am anfang auch toll auf Facebook bilder zu teilen. Doch das ganze thema, wurde immer präsenter und auch die negativen Aspekte die man nicht beeinflussen kann. Das ich mittlerweile sehr gezielt auswähle was ich teile. Und soweit keine oder nur sehr sehr selten Photos von meinem Kind teile. Ich finde es schon wichtig, sich auch allgemein über die Sicherheit Gedanken zu machen,wenn immer jeder weiss wo man sich gerade aufhält oder ob man grad im urlaub ist. Deswegen hab ich auch meinen Facebook Namen umgeändert und meine Wohnort entfernt. Wegen Freunde nicht, sondern eben wegen Leute die diese Dinge sehen ,die ich nicht kenne. Find dein video super. Wie heisst das wo man ne info bekommt wenn der eigene name oder name des Kindes irgendwo geteilt wird?

Vor 3 Monate
linchen008
linchen008

Nein.

Vor 3 Monate
Jule Müller
Jule Müller

Ich finde aber, dass Bibi und Julian das noch in einem gesunden Rahmen machen.

Vor 3 Monate
Jenny Carl
Jenny Carl

Ich habe eine bereits 5 Monate alte Tochter und momentan gibt es auf meinem insta Account genau ein Bild auf dem sie zu sehen ist aber auch nur ihr Haaransatz.

Vor 3 Monate
Ismir Schlecht
Ismir Schlecht

Die A-sozialen Netzwerke haben uns alle bekloppt gemacht! Was geht mein Leben oder Teile daraus irgendwelche wildfremden Idioten im WWW an? Ich kann meine Daten nur schützen, wenn ich sie niemals an andere herausgebe und auch niemals ins Internet stelle. "Datensparsamkeit" nennt sich das. Alles, was mir (lebens-)wichtig ist, geht niemanden etwas an, außer meine Lebens-Partnerin und/oder meinen allerbesten Freund! Weder zeige ich mein Geschlechtsteilchen, noch mein Gesicht und erst recht nicht meine Kinder öffentlich herum. Ich finde, dieses Minimum an Selbstkontrolle sollten erwachsene Menschen über ihren exhibitionistischen Trieb haben - oder alternativ mal ein ernstes Gespräch mit dem Psychiater ihres Vertrauens führen ...

Vor 3 Monate
ostblocklatina
ostblocklatina

Kinder haben Persönlichkeitsrechte! Solange sie nicht von selbst ja sagen und dem Posten zustimmen, sollte man es einfach lassen.

Vor 3 Monate
Undeadlover
Undeadlover

Ich bin froh, dass meine mutter nie etwas von mir im Internet gepostet hat.

Vor 3 Monate
Jan Scampi
Jan Scampi

Ich verachte Bibi, weil sie echt am abgrund der Menschlichkeit sich bewegt durch unbegrenzte Werbung und Abonennten bekommen durch die veröffentlichte Schwangerschaft und sie somit Kohle durch ihr Kind macht dieses Kind tut mir erlichgesagt sehr leid, weil ich so nicht leben wollen würde

Vor 3 Monate
Alex Alpha
Alex Alpha

Sollte ich mein Kind im Internet zeigen? Ich finde jeder solls doch für sich selber entscheiden u d über die Konsequenzen nachdenken. Ich bin Baujahr 2002 , damals gabs das alles noch nicht , selbst wenn ,meine Eltern haben es nicht so mit sozial Media . Als das dann kam , war ich schon zu alt. Ich hab noch Verwandte , Kinder von meiner Tante, die beide mehr als 10 Jahre jünger sind als ich, die hätten damals genau in das Beute Schema gepasst, doch meine Tante hatts überhaupt nicht mit sozial Media , außer WhatsApp . Ja, ich werde bald 18 und hab auch vor auf diesem Kanal, den ich hier erstellt habe, ohne ihn könnte ich ja nicht kommentieren, Videos zu machen. Zwar nicht, wo ich oder andere Menschen zu sehen sind , mehr so in die Richtung Agrar Videos. Wer hat Bock , mich zu unterstützen??

Vor 3 Monate
Happydandylion
Happydandylion

Bibi und wer? Also ich habs nicht mitbekommen 😄

Vor 3 Monate
Momo Tischler
Momo Tischler

Holzfällerzubehör :'D loooool

Vor 3 Monate
Ismir Schlecht
Ismir Schlecht

Sie hat sich versprochen. Gemeint war "Penisverlängerungen". Als Kerl wird man damit zugeschmissen - auch wenn der Dödel schon von Natur aus so lang ist, dass man selbst immer wieder darüber stolpert und längere Krankenhausaufenthalte verbringen muss, weil man sich was gebrochen hat - das Genick zum Beispiel oder auch nur die Beine ...

Vor 3 Monate
Ralf Weissenborn
Ralf Weissenborn

So prominent könnte ich gar nicht sein, dass ich meine Kinder - auf welchem Medienkanal auch immer - herumzeigen würde.

Vor 3 Monate
A S
A S

Für mich ist die Antwort auf die Frage im Titel ein eindeutiges, kompromissloses, fettes NEIN! Mein Vater hätte mich auch mit 16 noch zusammengeschissen wenn er abgesehen von Sportvereinen, Schule, etc. irgendwelche Bilder oder Informationen über mich im Internet gefunden hätte. Und ich bin ihm sehr dankbar dafür, hätte mir aber gewünscht dass meine Eltern auch bei Schule und Vereinen keine Ausnahme gemacht hätten.

Vor 3 Monate
Sara R.
Sara R.

Ich finde, da muss einfach der Staat eingreifen: Veröffentlichung von Bildern von unter 16-jährigen verboten, fertig. 16 deshalb, weil sie da eine gewisse Entscheidungsmöglichkeit haben. Ich höre ja schon in meiner Tanzschule wie 12, 13 jährige Mädchen Komplexe haben und ihr äußeres bemängeln in so einem jungen Alter. Wegen Instagram natürlich.

Vor 3 Monate
Kay Uwe Böhm
Kay Uwe Böhm

Neuronencomputer mit Aussenweltmanipulatoren & Sensoren auf ekelhafter Eiweißbasis im Internet ?

Vor 3 Monate
Marco
Marco

Es gibt so unnütze Zeitgenoss-Innen wie Realitystars oder diese grauenhaften Beauty-Blogger. Daneben gibt es Menschen denen ich vertraue und auf deren Meinung in baue, wie eben Mai. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Ihr Kind in irgend einer Form zum Selbstzweck missbrauchen wird. Dafür ist sie schlicht zu gescheit.

Vor 3 Monate
Classic Trophies
Classic Trophies

So! Nur als Mann bekommt man Werbung für Holzfällerkleidung angezeigt! Ich kämpfe für we Recht, das auch Männer ein Baby bekommen dürfen und dann möchte ich Werbung für werdende Mütter angezeigt bekommen! #LebenDesBrian Hoffe ihr versteht den Witz in diesem Post 😁

Vor 3 Monate
Quajutsu 74
Quajutsu 74

Einfach nein man soll sein kind nicht zeigen

Vor 3 Monate
Merja
Merja

Was ich bei Influencer Kindern auch einen wichtigen Punkt finde, der von Kindern im Fernsehen/ Schauspiel- Kindern zu unterscheiden ist: Der „Chef“ der Unternehmung sind die Eltern. Die Kinder wohnen also mit ihren „Arbeitgebern“ zusammen die bestimmen wann und wo diese für social Media zu performen haben. Es gibt also nicht nur kein „Privatleben“ sondern auch keine echte ungestörte „Freizeit“ insbesondere wenn Youtubefamilien ständig den Alltag filmen. Es gehört ja mehr dazu als „Kamera läuft“ es muss ja auch die Wohnung vorzeigbar, die Kids ordentlich gekleidet sein usw. alles sicherlich ein großer Dauerstress. Und wenn das ganze Einkommen der Familie davon abhängt dann wird der Druck der auch auf den Kindern lastet enorm sein.

Vor 4 Monate
7788 9901
7788 9901

Ein Baby ist süß und alle freuen sich daran, wenn es in den Medien gezeigt wird. Später, wenn die Chance besteht, dass das Kind auf der Straße wiedereinkannt wird, ist das etwas völlig anderes. Ich finde es viel wichtiger, dass keine Überwachungskameras auf öffentlichen Plätzen aufgehängt werden wie in China.

Vor 4 Monate
Mer Kin
Mer Kin

Nein. Das ist Kindesmißhandlung.

Vor 4 Monate
Impulsive2
Impulsive2

Teiltern = Teilen und Eltern

Vor 4 Monate
Shinito1991
Shinito1991

Eltern machen sich zu dem Thema eher Gedanken als andere Familienangehörige denke ich. Ich bin eben mal zählen gegangen und habe selber von meiner 3,5 jährigen Tochter ganze 13 Bilder auf Facebook gepostet, wovon sie auf dem 'neusten' 1 Jahr und 9 Monate ist. Mein Mann hat rund 40 Bilder und das letzte vor zwei Monaten gepostet. Im allgemeinen überlegen wir uns auch vorher genau was und warum wir etwas von ihr posten. Meine Eltern sind (zum Glück) recht alt und nicht auf Sozialen Medien unterwegs aber die Elter meines Mannes dafür umso mehr. Jedes mal wenn sie mein Kind zu Gesicht bekommen und sei es nur via FaceTime sind hinterher neue Bilder auf Facebook. Selbst solche die ich als höchst fragwürdig Einstufen würde (z.B. welche wo sie nur Windeln an hat). Mit der Cousine ist es das selbe, jedesmal wenn die bei Oma und Opa ist gibt es neue Bilder online. Da überwiegt das Bedürfnis vor Anderen anzugeben meiner Meinung nach das Interesse des Kindes

Vor 4 Monate
Bertram Plischke Individualfotografie
Bertram Plischke Individualfotografie

Ich feiere gerade Deinen Kanal! 😊 Herrlich! 😊 Weiter so!

Vor 4 Monate
Jana Klette
Jana Klette

ich koche gerne

Vor 4 Monate
Siggi Ali
Siggi Ali

Was für eine Frage. NEIN NEIN NEIN!!!

Vor 4 Monate
Bs Djd
Bs Djd

Fucking hell nein das kann dein Kind Mal selber machen

Vor 4 Monate
Sandra P.
Sandra P.

Das ist ja so, als würde man Kinder und Babyfotos anschauen...mit der ganzen Welt !!! Antwort auf deine Frage: Nein. Ich finde, Kinder sollte man nicht ins Internet bringen. Außer sie sind alt genug um dies entscheiden zu dürfen.

Vor 4 Monate
gammelfleischparty
gammelfleischparty

Ich bin da noch sehr gespalten. Gesicht zeigen würde ich nicht, aber mal wo sie am rande oder von hinten sichrbar sind, könnte ich mir leben. Bei whatsapp sowieso, andere social media habe ich eh nicht. Und im internet privates zu kindern priesgeben finde ich sowieso nicht gut. Meine kinder sind sowieso 24/7 zu sehen, aber fische und hunde stört das auch nicht 😁

Vor 4 Monate
Anja Glißmann
Anja Glißmann

ich bin ebenfalls gerade schwanger und mache mir darüber such schon Gedanken. denke aber dass ich mein Kind im Netz bis auf hier und da eventuell mal einen Snap oder whatsappstatus nicht online zeigen werde, auch wenn ich definitiv zu denen gehöre denen das schwer fallen wird 🤭

Vor 4 Monate

Nächstes Video

LOW CARB DIÄT - Die ganze Wahrheit

15:44

Der unglaubliche Fall des David Bardens

15:16

Was ist jetzt mit Glyphosat?

20:26

Was ist jetzt mit Glyphosat?

maiLab

Aufrufe 470 000

Die Erblichkeit von Homosexualität

21:04

Retten Veganer die Umwelt?

16:10

Retten Veganer die Umwelt?

maiLab

Aufrufe 883 000

Warum wir zur falschen Zeit aufstehen

07:54

Wie sinnvoll ist eine Grippeimpfung?

13:13