Nur Armut und Drogen? Ist die Platte so mies wie ihr Ruf? | Doku | exactly

  • Am Vor 10 Monate

    MDR InvestigativMDR Investigativ

    Schon mal überlegt, in die Platte zu ziehen? Keine andere Form des Wohnens ist so in Verruf geraten wie der ostdeutsche Plattenbau. Er wird mit Klischees wie Armut, Ausgrenzung, Drogen und Kriminalität verbunden. Doch stimmt das überhaupt?

    Exactly-Reporter Fabian Held hat vier Tage in Leipzig-Grünau verbracht. In der einstmals größten Plattenbausiedlung Sachsens trifft er Menschen, die hier leben und arbeiten. Er checkt die gängigen Vorurteile. Denn viele der 48.000 Menschen die in Grünau leben, mögen ihr Viertel, leben gerne in der Platte. Das gilt vor allem für ältere Menschen, aber auch Jugendliche haben gute Erinnerungen an das Aufwachsen in der Platte.

    Soziale Probleme sind aber durchaus vorhanden: Noch immer ist die Drogenszene präsent, die Wohnungen sind oft hellhörig, das mittlere Einkommen in Grünau liegt tatsächlich deutlich unter dem von Gesamtleipzig. Doch es wandelt sich etwas: Weil es noch immer viel Leerstand gibt, werden manche Wohnblöcke teils aufwändig und hochwertig saniert. So sollen neue Menschen in den Plattenbau gelockt werden.

    Einziehen oder Ausziehen? Ist die ostdeutsche Platte heute noch ein guter Ort zum Leben? Dieser Frage wollen wir in der aktuellen Folge von exactly nachgehen.

    Weiterführende Links:
    Studie von Prof. Dr. Sigrun Kabisch zu Grünau:
    www.ufz.de/index.php?de=40459
    Der Song von Padshah “Grünauer Blocks”:
    www.youtube.com/watch?v=4V50l...

    Autor: Fabian Held
    Mitarbeit: Claudia Peißig, Max Schlösser
    CvD: Max Schlösser, Anja Riediger
    Kamera: Torsten Backofen
    Schnitt: Eva-Maria Arndt / Maximilian Elske

    Eine Produktion der Skip-Intro Gesellschaft für Medienproduktion mbH
    www.skip-intro.tv

    Du hast einen Themenvorschlag für uns? Dann schreibe uns gerne eine Mail: exactly@mdr.de
    www.mdr.de/investigativ/index...

Fabian Held
Fabian Held

Danke, dass ihr den Film geschaut habt! Ging es euch auch so, dass ihr viele Vorurteile über Plattenbauten hattet? Könnten wir euch die nehmen?

Илья Козлов
Илья Козлов

Ich wohne in Grünau seit acht Jahren. Ich bin als Student hergekommen und dann einfach geblieben, denn ich glücklicherweise nicht so weit auf Arbeit pendeln musste. Ich kann nicht sagen, dass ich mit allem zufrieden bin, aber die günstige Miete überschlägt alles. Am Ende hat man so viel Geld zur Verfügung wie die Besserverdiener in anderen Vierteln. Nun möchte ich trotzdem weg, irgendwann ist man bereit für den Komfort und höhere Lebensqualität auch mehr zu zahlen. Die Fakten über die Kriminalität haben mich allerdings sehr überrascht. Es war immer sehr ruhig hier, aber so denkt wahrscheinlich jeder, wer nichts mit krimineller Welt zu tun hat. Ich denke auch, dass jeder Stadtteil hat seine dunklen Ecken.

White Rabbit
White Rabbit

Habe selber 20 Jahre in der Platte gewohnt. Es war eine schöne Zeit mit vielen Erlebnissen u. Freunden. Negativ waren hellhörige Wohnungen, schreiende Nachbarn, dauerhaft alkoholisierte Bewohner….aber auch irgendwie Zusammenhalt.

BHV74
BHV74

Bin ein "Plattenbaukind" aus Bremerhaven, verbinde viele unterschiedliche Erfahrungen in solch einer Siedlung zu Leben. Hart und herzlich, wo sich jeder kennt.

ander ezot
ander ezot

An sich gibt es wohl bei vielen Menschen, die in Ostdeutschland aufgewachsen sind, positive Erinnerungen an die Kindheit in diesen Wohngebieten. Vor allem die Nähe zu Freunden und viele Grünflächen und Spielplätze waren im Vergleich zu Altstadtvierteln große Vorteile. Allerdings haftet den Wohngebieten nach wie vor das Image der 90er und 2000er Jahre an, in denen alle weggezogen sind, die nicht schon Ü50 waren und es sich leisten konnten. In Großstädten wie Leipzig gibt es noch die beste Perspektive für eine Revitalisierung, aber in kleineren Städten mit ausreichend attraktivem und bezahlbarem Wohnraum sehe ich da eher schwarz. Da wird wohl nur Rückbau und Verbesserung des Standards der Wohnumgebung eine Option sein.

VonUndZuVollZu AberTrotzdemGeöffnet
VonUndZuVollZu AberTrotzdemGeöffnet

Bin als Kind Baujahr 87, in der Innenstadt/ Waldstraßenviertel

Thomas Eichler
Thomas Eichler

Hallo Fabian, als Ur-Leipziger, der nicht in Grünau wohnte, hatte ich diese ganzen Vorurteile über diesen Stadtteil natürlich immer präsent. Diese Doku hat diese auch bestätigt. Gerade was das damalige soziale Milieu anging. Ich kann mich noch erinnern, dass dort eine Freundin meiner Eltern wohnte, bei der wir König der Löwen geguckt haben. Ich verbinde damit also eher etwas positives.

Peter S.
Peter S.

Sehr tolle Beitrag.

robert roberto
robert roberto

Bin in Grünau aufgewachsen und lebe mit kleinen Unterbrechungen bis heute hier. Egal wo ich gelebt habe, es hat mich immer wieder nach Grünau gezogen. Das schönste ist das viele grün, da können die Altbauviertel nicht mithalten. Vor der Haustür nur ein Fußweg und dann direkt die Straße? So lebt man im Altbau, in Grünau kann ich fast jeden Punkt erreichen ohne an einer Straße laufen zu müssen. Es lebt sich wie in einer großen Fußgängerzone.

Sam Key
Sam Key

Als jemand der in einer westdeutschen Kleinstadt aufgewachsen ist, habe ich mal in Dresden in einer Platte gewohnt, zur der Zeit war mir gar nicht bewusst was Platte eigentlich bedeutet. Finde die Wohnungen von innen sehr schön, preiswert und relativ geräumig. Leider ist es vor der Haustür oder einfach wenn man aus dem Fenster schaut, nicht mehr so schön. Obwohl mir keine höhere Kriminalitätsrate oder andere extreme politische Strömungen begegnet sind, finde ich den Anblick von grauen Betonblöcken sehr bedrückend.

gpdisplay_news_de
gpdisplay_news_de

Ich habe 1,5 Jahre in Grünau gewohnt. Muss sagen, dass es mir nicht gefallen hat, lag an Nachbarn die sehr... viel Streit hatten und einer Wohnung und größerem vermieter in Katastrophalem Zustand, wie sich nach genauerem hinsehen gezeigt hat. Zum Auszug durfte ich die Wohnung komplett sanieren - war ja lt übergabeprotokoll alles i.o.

Gwendoline Schwarz
Gwendoline Schwarz

Ich bin auch in der Platte aufgewachsen, in einer kleinen Stadt.

Nina Stadlinger
Nina Stadlinger

Danke vielmals für diesen interessanten und objektiven Einblick in das Thema „Platte“ 👍🏻 leider sind solche Dokus oft eher einseitig gestaltet. Ein für mich sehr sympathischer Reporter @Fabian Held 😉. Ich hatte das Glück in einer „guten“ Gegend aufzuwachsen, dies können wir uns ja alle nicht aussuchen. Finde es gerade deswegen sehr wichtig, allem „Unbekannten“ gegenüber möglichst vorurteilsfrei entgegenzutreten und sich wenn, so wie eben in dieser Doku, über die Tatsachen abseits jeglicher Klischees zu informieren. Offene, faire Menschen mit gutem Charakter trifft man ebenso überall an wie die, die leider das Gegenteil verkörpern. Gerne mehr dieser Doku über ähnliche Themen, Daumen hoch 👍🏻🤗

Vor 21 Tag
Mk
Mk

Ich bin in Zwickau Eckersbach in einem Plattenbau aufgewachsen, danach bin ich in einen Plattenbau nach Chemnitz ins Heckert-Gebiet gezogen und aktuell wohne ich in Leipzig Grünau wieder in einem Plattenbau.

V. H
V. H

Bin selbst in einem kleineren Plattenbau aufgewachsen und muss sagen, man kennt die Leute da, man versteht sich, so schlimm ist es nicht, wie es für die Leute von aussehen aussieht, schade wegen Vorurteilen, aber die Gemeinschaft innerhalb der Leuten ist schon viel gefestigter gewesen als außerhalb..

Drone Grapher | Drohnen & Technik Tutorials
Drone Grapher | Drohnen & Technik Tutorials

Hab auch mal in so einer Plattenbau Wohnung gelebt. Bin als kleiner Junge in einem Neubau Gebiet groß geworden. Das war noch zu DDR Zeiten, waren für uns Kinder eigentlich schöne Zeiten. Danke für das Video. Gruß aus Regensburg vom Drohnen Kanal

der schwarze Kanal
der schwarze Kanal

Als ich früher viel in Halle-Neustadt mich aufgehalten habe, war mir gar nicht bewusst, was es mit dem sogenannten Plattenbau auf sich hat. Habe mich aus Interesse dann irgendwann letztes Jahr noch damit befasst

Ihlo
Ihlo

Ich bin jetzt 25 und hab mein ganzes Leben lang in der Platte gewohnt. Zwei Jahre davon sogar in Grünau, nicht weit weg vom Allee Center. Klar, schön ist was anderes, zumal sich um das eine Viertel besser, um das andere schlechter gekümmert wird. Aber es ist der Komfort, der das Leben auch im Plattenbauviertel lebenswert macht. Alles ist in der Nähe, Bus und Bahn fahren oft und der Lärm hält sich abgesehen von kleineren Brennpunkten auch in Grenzen. Drogen und Arbeitslosigkeit kommen in Grünau und Co. zwar vermehrt vor, bestimmen aber nicht das Straßenbild. Der überwiegende Großteil der Leute ist anständig, viele Rentner, junge Familien und immer mehr Studenten. Und wo sonst findet man heutzutage als Single top sanierte Wohnungen für 300 Euro warm?

Princes_ Foreverr
Princes_ Foreverr

Bin dort aufgewachsen und groß geworden 2019 sind wir weggezogen weil es in unserer Ecke einfach nicht mehr auszuhalten war, man hat abend einfach Nur noch Angst alleine raus zugehen.

Strandkorb Norbert
Strandkorb Norbert

Erfurt Süd-Ost, großer Herrenberg 27Jahre bis 2010! Unvergesslich und unwiederbringlich die Platte. Mein Vater war auch Hausmeister in der Platte, der hat den Laden in Schuß gehalten, sogar die Skins ham bei den gespurt und ihn respektiert.

Nächster

I’ll Never Fight Again

7:53

I’ll Never Fight Again

Logan Paul

Aufrufe 2 681 111

Jim Harbaugh Postgame Press Conference: Ohio State | 'So Proud Of Them' | Michigan Football 45-23

5:03

I’ll Never Fight Again

7:53

I’ll Never Fight Again

Logan Paul

Aufrufe 2 681 111