Mein Prof, der Grapscher - Sexuelle Belästigung an Unis | reporter

  • Am Vor 4 years

    reporterreporter

    Wie fühlt sich sexuelle Belästigung an? Vom Professor einfach angefasst, angeguckt, angemacht werden - ohne dass man das will und ohne das Gefühl zu haben, sich wehren zu können?

    Sexuelle Belästigung an Universitäten ist nicht erst seit ein Thema. Aber was tut man, wenn es einen selbst trifft?
    Wir haben mit zwei Betroffenen über ihre Erlebnisse gesprochen und in einem Gleichstellungsbüro nachgefragt, was Opfer in so einem Fall tun können.

    Unser Film zu Vergewaltigungen an Unis:
    www.youtube.com/watch?v=Poelc...

    Gleichstellungsbüro Uni Aachen:
    www.rwth-aachen.de/cms/root/Di...

    Team: Marspet, Patrick Stijfhals, Julia von Cube, Tobi Reckmann, Marion Leubner

    -------------------------------------------------------------
    Ihr findet uns auch hier:

    Twitter: twitter.com/reporter
    Facebook: facebook.com/reporter.off...

reporter
reporter

Liebe Community, wir haben unseren YouTube-Kanal aus organisatorischen Gründen in ein so genanntes Brand-Konto umgewandelt. Das hat leider zur Folge, dass all unsere eigenen Kommentare und Antworten unter den Videos gelöscht wurden. Eure Kommentare sind davon nicht betroffen. Alles, was ab heute kommt, bleibt dann auch :-)

Vor 4 years
B M
B M

Gut, dass du auch so aktiv nach männlichen Opfern gesucht hast.

Vor 4 years
Franziska Lindner
Franziska Lindner

Im Beitrag wird ganz klar von der Suche nach betroffenen Männern berichtet, auf die nur ein Betroffener ernstzunehmend reagiert hat. Es ist schade, dass sich der männliche Teil der Gesellschaft eher überwiegend diffamierend über das Thema auslässt und sich darüber lustig macht. So zumindest die Beobachtung innerhalb dieses Beitrags.

Vor 3 years
Dein Nutzername fuckt ab
Dein Nutzername fuckt ab

cavallo Wenn er welche gefunden hätte, wäre das wohl erwähnt worden.

Vor 4 years
cavallo
cavallo

Hast du eigentlich auch männliche Opfer gefunden, die massiv von Frauen bedrängt wurden? Oder auch Frauen? Hier waren jetzt ja immer Männer die Täter

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Danke. Fand ich wichtig, um kein einseitiges Bild zu erzeugen, da das Problem ja auch Männer haben.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Ich möchte an dieser Stelle die Möglichkeit nutzen, mich nochmal bei den Protagonisten aus dem Film zu bedanken. Nicht jeder kann oder möchte vor der Kamera über sowas Persönliches sprechen. Umso dankbarer bin ich ihnen, weil sie damit helfen, das Problem sichtbarer zu machen und eventuell Betroffenen Mut zu geben, sich an zuständige Stellen zu wenden. Schreibt mir gerne eure Meinung und Gedanken zu dem Thema hier drunter und lasst uns drüber diskutieren.

Vor 4 years
phimtown
phimtown

@Peter Zweger ... Er hat seit 3 Jahren nicht hochgeladen. Was ist deine Message?

Vor year
Haber Nadine
Haber Nadine

Weißt du zufällig wie es Luisa heute geht oder hast du noch Kontakt zu ihr?

Vor 2 years
Cube Matz
Cube Matz

Nein, man kann auch kritisieren ohne wie du sagst "selber zu probieren". Glaubst du auch, dass professionelle Film- oder Kunstkritiker selber erstmal einen Film drehen oder ein Bild malen mussten bevor sie ihre erste Kritik verfass durften?

Vor 4 years
Cube Matz
Cube Matz

Du stellst es jetzt so dar, als ob es objektive Kriterien dafür gibt was eine "aktive" bzw. "sehr aktive" Recherche ist. Ich habe aber lediglich meine subjektive Meinung öffentlich kundgetan. Du brauchst dich für deine journalistische Arbeit weder vor mir noch vor irgendjemand anderem zu rechtfertigen, ich würde mich lediglich darüber freuen, wenn du für dich darüber reflektierst wie du deine Arbeit nach außen hin darstellst.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Was du findest und was es ist, sind ja zum Glück zwei unterschiedliche Dinge. :)

Vor 4 years
Marvin Neumann
Marvin Neumann

Danke für die Reportage! Es wichtig zu erwähnen, dass solche Dinge auch an Unis passieren...man sollte seine Augen davor nicht verschließen!

Vor 4 years
Tina Schäfer
Tina Schäfer

@Marvin Neumann oder die Belästigung durch Kommilitonen...

Vor 3 years
Marvin Neumann
Marvin Neumann

Gerne doch!

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Weil hier für einige anscheinend nicht wirklich klar ist, wo sexuelle Belästigung anfängt, habe ich mal die Definition von sexueller Belästigung nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in § 3 Absatz 4 rausgesucht. Sexuelle Belästigung liegt demnach vor, wenn: "[…] unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten, wozu auch unerwünschte sexuelle Handlungen und Aufforderungen zu diesen, sexuell bestimmte körperliche Berührungen, Bemerkungen sexuellen Inhalts sowie unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen gehören, bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird, insbesondere wenn ein von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen gekennzeichnetes Umfeld geschaffen wird."

Vor 4 years
8th Special Forces Group TITAN Platoon
8th Special Forces Group TITAN Platoon

Man muss aber unterscheiden zwischen einer sexuellen Belästigung und einer strafbaren sexuellen Belästigung. Eine Strafbarkeit ist nur gegeben bei Berührung der Person, wie im Falle es Mannes. Sexuelle Belästigungen ohne körperliche Berührung sind auch heute nur strafbar, wenn sie eine Beleidigung darstellen. Das wäre bei der Frau zum Beispiel dann der Fall gewesen, wen der Dozent ihr tatsächlich pornografisches Material geschickt hätte.

Vor 3 years
gugugu gugu
gugugu gugu

@Biggie Easy nein, nicht selbes ereignis. Jmd nachm Kaffee fragen ist was anderes, als jmd im Keller (plötzlich) näher zu kommen. Ich glaube, das Männer generell eine lockerere Eintstellung haben, woher auch immer diese letzendlich kommt. Z.b. viele Frauen die ich kenne wurden "belästigt" im Sinne von es wurden "dumme" Kommentare gemacht o.ä. Aber keine davon hat es zur Anzeige gebracht, sondern gesagt wie sie sich fühlt und dann wurde sich entschuldigt. Aber nicht jeder möchte oder hat den Mut zu sagen wie man sich in solchen Situationen fühlt. Schon gar nicht, wenn es vllt nicht der Uni Campus und Kommilitionen, sondern z.B. Betrunkene Abends oder Nachts in einer Gruppe sind. Im letzeren Fall wäre es vermutlich sogar eine schlechte Idee. Letzendlich ist nicht die Frage, wann Belästigung anfängt, sondern wann sie zur Anzeige gebracht werden sollte. Und darüber herrscht, so denke ich, sehr viel einigkeit.

Vor 3 years
Fan
Fan

Ich kriege einen Kotzkrampf wenn jemand so dumm ist, dass er glaubt Wörter würden in Gesetzestexten definiert... Belästigung beginnt DANN wenn der Geschädigte darum bittet dies zu unterlassen oder unter Druck gesetzt wird um ein bestimmtes Verhalten zu erzwingen. Laut diesem Gesetzestext ist jede Annährung eine Belästigung! Da die inneren Wünsche als ausschlaggebend genannt werden, was ein massives Problem darstellt und dringend geändert werden MUSS. Laut dem Gesetz war Vergewaltigung lange lange lange LEGAL. Das Gesetz definiert KEINE Wörter! Das Gesetzt ist eine wilkührliche Gewaltherschaftsdefinition. Irgendetwas darauf zu begründen ist faschistoides Denken.

Vor 3 years
Grinsekatzen Kanal
Grinsekatzen Kanal

Wie krass ist das bitte ... Man muss erst todsterbenskrank sein, damit man in Ruhe gelassen wird ... o.o

Vor 3 years
Krasser Typ
Krasser Typ

Ich persönlich bin auch ein Mann, ich wurde schon öfters angemacht und es ging sogar soweit dass jemand mich fragte ob ich denn wi**en würde und wo ich denn immer hinspritze. Das war mit der schlimmste Vorfall. Desweiteren hat mich mein ehemaliger Schwimmlehrer als ich Kind war auch immer berührt. Da mich das ganze dementsprechend auch betrifft, möchte ich mich für die Aufklärung und das Video bedanken.

Vor 4 years
Riot Grrrl
Riot Grrrl

Und wie immer wird in den Kommentaren mehr über das "Fehlverhalten" der Opfer diskutiert, als darüber, was eigentlich in den Köpfen der Täter vorgeht und was man dagegen tun muss.

Vor 3 years
Mayada Jaaidi
Mayada Jaaidi

Finde es mutig und toll dass darüber gesprochen wird,Respekt an diese tolle Studentin. Viel Kraft und Erfolg

Vor 3 years
dowhatuwannado
dowhatuwannado

Ich mag den Reporter sehr gern! Er stellt tolle Fragen, die nicht voreingenommen sind. Danke für die tollen Beiträge!

Vor 4 years
von-für-wegen-gegen Olli
von-für-wegen-gegen Olli

Ich glaube, einige Menschen haben kein anderes Konzept um sich anderen zu nähern, als gleich zudringlich zu werden. Aber sie wollen sich diese Unzulänglichkeit nicht eingestehen oder sehen es als ein Teil ihrer Persönlichkeit an.

Vor 4 years
Saki
Saki

Ein sehr gutes Thema. Dennoch haben zu viele davor Angst es öffentlich zu machen. Man könnte am Ende immer als der Dumme dastehen oder es wirkt sich tatsächlich negativ auf das Studium aus. In unserem Deutschland gewinnt leider zu oft derjenige mit dem besseren Gehalt. :) Wirklich Hilfe bekommt man als Betroffener auch nicht wirklich. Zum Glück hatte ich das Problem noch nicht persönlich, aber ein paar Menschen kennt man dann doch. Liebe Grüße, Onmyway

Vor 4 years
IcecreamLeGenD
IcecreamLeGenD

alles alles liebe und gute an die protagonistin und eine ganz gute besserung! hoffentlich geht ab jetzt alles gut und keiner belästigt sie mit solchen blöden aktionen!

Vor 4 years
mus musculus
mus musculus

Ich verstehe nicht wieso jezzt hier diese thematik so runtergespielt wird in den kommentaren. Von wegen "da ist ja gar nichts passiert" BELÄSTIGUNG ist ja auch was anderes als sexuelle GEWALT. Es geht darum das jemand in sexuellem Rahmen unpassend angegangen wurde. Es geht wie in dem Beitrag erwähnt um das Ausnutzen von Machtverhältnissen. Ganz abgesehen von der sexuellen Belästigung die vielleicht in einem anderen Kontext als unangenehm aber nicht so wichtig und alltäglich eingestuft werden würde (nochmal anderes Problem) gibt es eben noch eine andere Komponente. Ein Dozent muss professionell sein und darf niemanden unter Druck setzen oder einen privat in einer Weise angehen so dass seine Objektivität nicht mehr gewährt sein kann. Wie soll man sich denn wehren oder auch ganz simpel sagen "hey sorry du bist nicht mein Typ lass das bitte" wenn man angst um die benotung haben muss? Das ist das grundlegende Problem. Mal ganz abgesehen davon dass das Herunterspielen der Geschichten der beiden nur weil es sich um eine Form von "Alltagssexismus" gehandelt hat verdammt respektlos gegenüber den beiden Protagonisten ist.

Vor 4 years
mcfly 2.0
mcfly 2.0

Isso

Vor 2 years
Husky SM
Husky SM

Es wurde niemand unter Druck gesetzt und auch kein Machtverhältnis ausgenutzt. Das mit den Noten ist genau so wenn dein Prof sagt ich finde xy gut und du hasst xy. Ein Prof. hat zu viel Macht in der Notengebung allein. Es müssten hier mehrere sein. Aber denen wurde nicht mit schlechteren Noten gedroht, noch wurden sie schlechter bewertet... sie wurden einfach nur angebaggert.

Vor 3 years
Marspet
Marspet

Danke.

Vor 4 years
replayworkz
replayworkz

Alter wie krass, ich hätte auch ein Trauma fürs Leben. Echt mega heftig, solche sexuellen Anspielungen, wie sie jeden Tag millionenfach geschehen.

Vor 4 years
Double Palmface
Double Palmface

Auf so eine Idee würde ich im Leben nicht kommen ... Echt krass GUT AUF SOWAS AUFMERKSAM ZU MACHEN!!!

Vor 4 years
Crowley
Crowley

Hatte heute zum ersten Mal n auffälligen Lippenstift in der Schule drauf und mein (älterer) Biolehrer meinte dann erstmal zu mir dass ich nuttig aussehen würde. Wtf.

Vor 4 years
Martha Chiara
Martha Chiara

@Werner Runkel das Leute immer noch denken 1. Frauen würden sich "nuttig" schminken wenn es ihrem Geschmack nicht entspricht, 2. man müsste es ihnen unbedingt mitteilen (auch vor dritten- Stichwort Bloßstellung) und 3. dies auch als Autoritätsperson vokalisieren sollten. Ein Lehrer hat Schüler nie in der Gruppe bloßzustellen, zu beleidigen. Vor allem nicht in einem sexuellen Kontext. Sie sind seine Schutzbefohlenen.

Vor year
Fᴇᴜᴇʀʙʟᴜᴛ Online
Fᴇᴜᴇʀʙʟᴜᴛ Online

@reporter Muss man alles in relation sehen was wann wie "sexualisierend" ist. Nuttig ist nicht dasselbe wie jemanden "Nutte" zu nennen. Das ist bei entlehnten Begriffen nicht immer so eindeutig. "Sackgesicht" ist auch nicht per se eine sexualisierte Beleidigung, auch wenn sie sich ganz klar von einem Geschlechtsteil ableitet. Beleidigung wars aber auf jeden Fall das stimmt und das muss man dem Lehrer auch ankreiden. Beim Rest, ob sexuell Belästigung oder nicht, muss man hingegen aufpassen, sonst hat man ganz schnell amerikanische Verhältnisse. In den USA darf man einer Frau nicht mal mehr ein Kompliment über ihr Äußeres, z. B. Schöne Augen oder schöne Beine machen oder "du bist attraktiv" sagen, weil das schon als sexuelle Belästigung ausgelegt werden kann. Hier herrscht tatsächlich auch ein großer Sexismus gegen Männer, da es bei einer Frau häufig nicht sexuell gewertet wird wenn sie einer anderen Frau das schöne Äußere komplementiert. (und dieses ausarten der Sensibilität ist kontraproduktiv, weil es zu Missbrauch eines Straftatbestands und unbegründeter übler Nachrede kommt während echte Opfer womöglich nicht mehr ernst genommen werden!)

Vor 2 years
reporter
reporter

Sexuelle Belästigung hat nichts mit Geilheit zu tun. Das, was der Lehrer zu ihr gesagt hat, geht gar nicht und ist ganz klar Belästigung (weil er sie sexualisiert hat) und Beleidigung.

Vor 2 years
Fᴇᴜᴇʀʙʟᴜᴛ Online
Fᴇᴜᴇʀʙʟᴜᴛ Online

Ist das nicht eher das Gegenteil con sexueller Belästigung? Man sagt zu jemandem ja eher "nuttig", wenn man ihn/sie eben nicht geil findet.

Vor 2 years
Crowley
Crowley

Ist jetzt zwar länger her dass das passiert ist aber wollte trotzdem nochmal antworten weil ich gerade erst gesehen habe dass es ja noch Kommentare darunter gab xD Also natürlich habt ihr Recht, dass heutzutage viele minderjährige Mädchen eurer Meinung nach "nuttig" rumlaufen, aber wtf, Na und? Es kann euch ja egal sein wie sich andere Menschen verhalten und ihre eigene Art, sich selbst anderen gegenüber zu zeigen, nicht runtermachen... (Da man ja nun mal auch sagen muss dass jedem Mädchen von klein auf in jeglicher Form von Medien eingetrichtert wird, dass sie gut auszusehen hat..) Achja und es war btw wirklich nur Lippenstift, sonst hab ich mich nicht geschminkt oder freizügige Klamotten getragen. Aber mein Hauptkritikpunkt ist, dass ein ausgebildeter Lehrer, der als Vorbildfunktion gilt, so etwas auf keinen Fall zu sagen hat, oder? Da hat er doch nichts zu sagen drüber, höchstens die Eltern. Und ein großes Problem was ich damit habe, ist dass er es praktisch vor der ganzen Klasse gesagt hat und mich damit ja auch total bloßgestellt hat. Und ja, das muss ich jetzt auch noch mal raushauen: Wegen Leuten wie euch, die unter meinen Kommentar "Übertreib mal nicht, etc" schreiben, kann Feminismus nicht umgesetzt werden, da dieses Verhalten Frauen und Mädchen das Gefühl gibt, dass sie ihre Probleme für sich behalten sollen und sich diese "Probleme" ja auch vielleicht nur einbilden und mal runterkommen sollen... Und das war doch nicht die Intention von #MeToo, oder?

Vor 2 years
Irena loren
Irena loren

Es sollte eifach Thematiesierd werden, so wie man auch in der 5. Klasse schon Sexuall Unterricht hat und eimer Banane ein Kondom überstülpen muss. Aufklärung, was man tun kann und darf falls es zu solchen Situationen kommt.

Vor 3 years
CrazyStraw6erry
CrazyStraw6erry

Toller Beitrag! In der Schule und später im Beruf läuft es leider genauso....

Vor 4 years
IljaHordist
IljaHordist

Als Mann gehörst du nun auch nicht gerade zur grössten Risikogruppe.

Vor 4 years
Werner Runkel
Werner Runkel

Halte ich für ausgeprägten Schwachsinn ! In über 40 Berufsjahren nicht ein einzigesmal erlebt ... in der Schule schon gleich gar nicht !

Vor 4 years
KatalovesLinkinPark
KatalovesLinkinPark

als ich an die RWTH kam, hab ich auch irgendwo die Verhaltensrichtlinien gesehen, da stand dann wie hier gesagt auch drin, was als sexuelle Belästigung gilt und welche Strafen das haben kann. Hatte ich total vergessen und ich weiß auch nicht mehr in welchem Kontext uns das erklärt wurde

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Aber cool, dass das gemacht wurde.

Vor 4 years
Lpaiugoh ödkfsubvh
Lpaiugoh ödkfsubvh

Wir haben auch einen Lehrer der Schülerinnen beglotzt und mit ihnen feiern geht und sie nach der Schule nach Hause fährt alle von unser Schule wissen dass er so komisch ist er scheint das aber nicht mitzubekommen

Vor 3 years
Spin C
Spin C

Super Idee, euch bei so einem Thema nachts im Park zu treffen...

Vor 3 years
Zoey Hammerschmid
Zoey Hammerschmid

Spannende Reportage. Vor allem interessant für mich, weil bei uns in der Schule schon ein 18jähriger seine Position missbraucht hat und jüngere Mädchen unter Druck gesetzt hat, mit ihm in Kontakt zu kommen.

Vor 2 years
reporter
reporter

Danke für dein Lob! 💙 Oh je, konntet ihr euch denn bei dir in der Schule an jemanden wenden, um über diesen Vorfall zu sprechen? Niemand sollte seine oder ihre Position ausnutzen und Menschen damit auf irgend eine Art und Weise unter Druck zu setzen! 😒

Vor 2 years
Yl Pea
Yl Pea

Hoffentlich werden die armen Täter nicht mal auf dem Nachhausweg als zufällige Opfer verprügelt.

Vor 3 years
Broxinho19
Broxinho19

Wieso immer so kurze Dokus? 11 Minuten sind wirklich viel zu wenig.

Vor 3 years
Debesis Fe
Debesis Fe

Ist leider bei uns im Institut gang und gebe..traurig, aber wahr.

Vor 4 years
Yuna
Yuna

ja bei uns auch und ich bin so froh dass das studium zuende ist. die gesamte professorenschaft wusste es und hat nichts gegen den alten prof unternommen der seit jahrzehnten psychich und sexuell die studentinnen belästigt.

Vor 2 years
JoshuasMom
JoshuasMom

55 Prozent - das hat mich sehr überrascht. Ich selbst habe Ähnliches während des Abis erlebt, doch habe ich mich damit immer alleine gefühlt. Ich wurde von einem Lehrer im Flur oder nach dem Unterricht ständig abgefangen und auch online gestalkt. Er schrieb mir Liebesgedichte und machte mir Geschenke. Für mich war das emotional so eine große Belastung, dass ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt habe, die Schule abzubrechen. Ich denke, dass viele sich diesen Druck und die Scham nicht vorstellen können, die man empfindet.

Vor 2 years
reporter
reporter

Vielen Dank, dass du deine Erfahrung mit uns teilst. Das was du da beschreibst, klingt furchtbar und ganz und gar nicht in Ordnung. Dass du dich wegen der Zeugnisnote unwohl fühlst, finden wir total verständlich, er hat seine Machtposition dir gegenüber missbraucht. Aber es ist nicht deine Schuld! Wir wünschen dir von Herzen alles Gute für deine Zukunft!

Vor 2 years
JoshuasMom
JoshuasMom

@reporter Ja, die Situation ließ sich für mich nur noch schwer ertragen, als er mich am Tag vor meinen letzten Weihnachtsferien in einem Klassenzimmer wieder abfing. Er bedauerte, dass sein Kurs mit den Osterferien enden würde und bat darum, weiterhin Kontakt halten zu können. Dieses Gespräch quälte mich in den nächsten zwei Wochen sehr und ich wollte ungern nach den Ferien zur Schule gehen. Direkt am ersten Schultag, noch vor der ersten Stunde, stand er plötzlich am schwarzen Brett neben mir und bat um ein Gespräch unter vier Augen. Ich verweigerte es und antwortete, er könne alles was er sagen will auch hier und jetzt sagen. Somit entschuldigte er sich für seine Aussage von vor den Ferien und sagte, dass ein Lehrer einer Schülerin so etwas anzügliches nicht hätte sagen dürfen. Ab diesem Tag wurden die Nachrichten im Internet mehr, dafür war er in der Schule aber etwas weniger aufdringlich, entschuldigte sich noch mehrmals und gab mir scheinbar aus schlechtem Gewissen auf dem Zeugnis 15 Punkte in seinem Fach, die ich ganz sicher nicht verdient habe. Vielleicht würden sich die meisten darüber freuen, ich bin jedoch vor meinem Stufenleiter in Tränen ausgebrochen, als ich die Note auf meinem Zeugnis gesehen habe. Da war einfach nur dieser Wunsch, normal behandelt zu werden. Anstatt dessen ließ der Druck erst nach, als ich mich aus den sozialen Medien weitestgehend zurückzog und Links zu Seiten wie ask.fm für ihn unauffindbar machte.

Vor 2 years
reporter
reporter

Oh nein! Tut uns leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest. 😔 Hast du deine Schulzeit trotzdem beendet?

Vor 2 years
K. M.
K. M.

Ich will das gar nicht umdrehen, Schuldfrage etc. aber wer schreibt in WhatsApp mit seinem Prof? Ich finde das schon grenzüberschreitend, aber das von beiden Seiten (!) Ich promoviere und habe nur persönlich Kontakt, per E-Mail oder mal telefonisch. Dabei sollte das auch bleiben.

Vor 3 years
Raechyl
Raechyl

PERFEKT !!!!!!

Vor 4 years
زهرا اکبری
زهرا اکبری

Wow ist das Mädchen am Anfang stark...🙄

Vor 4 years
Derholzfaeller99
Derholzfaeller99

Natürlich sollte man so was wie sexuelle Belästigung nicht runterspielen oder so, aber wenn es nach der Frau geht, die zuerst Interviewt wurde, dann wäre ja schon quasi jeder Opfer oder Täter sexueller Belästigung. Kommt denke ich stark auf die persönliche Schmerzgrenze an, die natürlich respektiert werden muss. Vielleicht sollten sich solche Leute mal überlegen, ob sie nicht vielleicht überreagieren.

Vor 4 years
Charlotte Schmidbauer
Charlotte Schmidbauer

Simon Michaelis nur ein FYI das Buch ist auch deswegen nicht geeignet als Vergleich weil es sich bei der Beziehung um emotionalen und teilweise körperlichen Missbrauch handelt (sie ist definitiv kein sub da es ihr nicht gefällt, weshalb das Buch in der BDSM Szene auch nicht gut angekommen ist) wenn es dich interessiert schau dir die Review zu dem Buch von "theDom" an dabei werden nochmal Beispiele genannt warum es ein absolutes Rätsel ist weshalb sie sich tatsächlich zu ihm hingezogen fühlen soll........ Und ach ja die meisten "romantischen" Dinge die in Filmen gezeigt werden sind entweder in irgendeiner Form übergriffig oder emotionale Erpressung

Vor 4 years
TheSchokijunkie
TheSchokijunkie

Simon Michaelis Das kann ja sein aber das hat mit dem Thema sexuelle Belästigung nichts zu tun weil es nicht um ein gleichwerriges Kennenlernen geht wo eine Frau sich für oder gegen einen Mann entscheidet. Es geht darum dass sich eine Person einer anderen UNGEWOLLT annähert.

Vor 4 years
Anjin San
Anjin San

TheSchokijunkie Es geht darum, dass Frauen grundsätzlich bereiter sind sexuell mit einem Mann zu verkehren, der einen hohen Status hat. Plakativer Vergleich: Hartz-4 - Empfänger und Millionär. Und so ist es auch mit dem Sexismus bzw. Belästigung. Die Bereitwilligkeit ist bedeutend höher sich einzulassen.

Vor 4 years
TheSchokijunkie
TheSchokijunkie

Simon Michaelis Und der Vergleich mit diesem Roman ist komplett fehl am Platz. Es geht inhaltlich um Sex zwischen Personen die beiden wollen, dass was passiert passiert. Mit sexueller Belästigung hat das wohl wenig zu tun.

Vor 4 years
TheSchokijunkie
TheSchokijunkie

Simon Michaelis Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Die Frauen erdulden von einem Mann mit hohem Status so ein Benehmen weil sie aus Angst handeln. Das ist ein Ertragen und kein Wunsch nach einem Mann mit Macht oder was auch immer sie sich da vorstellen. Die Schmerzgrenze ist natürlich überschritten egal wer sich so verhält.

Vor 4 years
Stylomagic
Stylomagic

Ein guter Freund von mir landete mit 15 auf der Straße und wurde Heroinabhängig. Er traf sich damals mit einem Professor um seine Sucht zu finanzieren. Der Professor war um die 40 und er war wie gesagt damals 15...

Vor year
Salamandrina
Salamandrina

Krass, 55%… Ich wurde von einem Professor und einem Dozenten belästigt. Bei ersterem habe ich glücklicherweise nicht promoviert, bei letzterem glücklicherweise nicht meine Magisterarbeit geschrieben.

Vor Monat
Ilovici
Ilovici

Ich finde das Video gut und das Thema wichtig, aber kann es sein dass ihr an einer Stelle sexismus und sexuelle Belästigung verwechselt habt? Vielleicht hab ich das auch einfach falsch verstanden.

Vor 4 years
Raechyl
Raechyl

Noch eine kleine Hilfe, die ich dir geben möchte, wenn du dich informieren wirst: Es wurde im Video angesprochen, dass es oft etwas mit Machtverhältnissen zu tun hat.

Vor 4 years
Raechyl
Raechyl

In vielen Fällen ist sexuelle Belästigung eine "Folge" von den Geschlechterrollen. Z.B. der Mann ist aktiv und die Frau passiv. Ein sehr wichtiger Punkt ist dabei auch die häufige Objektifizierung von Frauen. Vielleicht informierst du dich einfach selbständig über das Thema.

Vor 4 years
Ilovici
Ilovici

#WDR360 bei 8:40 min

Vor 4 years
Borsig
Borsig

Angeguckt? OH NEIN lol

Vor 2 years
Stefan Liebl
Stefan Liebl

Grundsätzlich eine gute Reportage über ein wichtiges Thema. Ich hab aber dennoch zwei kleinere Probleme. Sie behandelt zwei weniger drastische Fälle, was verständnislosere Menschen (und genau das wäre ja die gewünschte Zielgruppe) dazu verleiten wird, sie nicht ernst zu nehmen, und dadurch leider am ganzen Thema haften bleibt. Ich kann mir vorstellen, dass es schwierig und in gewisser Weise auch unangenehm ist, härtere Fälle vor eine Kamera zu bekommen, man hätte allerdings bspw. in der Einleitung nochmal in einem Nebensatz die gesamte Bandbreite des Themas umreißen können. Wäre nur ein Satz mehr nötig. Als zweites Problem musste ich mir die Frage stellen, ob das Ziel dieser Reportage nur ist, Opfer zu Wort kommen zu lassen. Ich hätte mir da auch noch eine kleine Einordnung gewünscht. Im zweiten Fall zum Beispiel kommt mir das so vor, als wäre der entsprechende Dozent einfach etwas verliebt gewesen und hätte sich daraufhin versucht, körperlich anzunähern (was zugegebenermaßen im verliebten Leichtsinn normal ist). So wie die Erzählung auf mich wirkt, betatschte er also nicht wahllos irgendwelche Studenten. Das Problem in diesem Fall (und damit der hauptsächliche Fehler des Dozenten) ist also das enorme Machtgefälle zwischen den beiden, das wohl verhindert hat, dass der Student sich eine klare Stellungnahme traut. Die Tatsache, wie der Dozent auf das klare Nein reumütig reagiert und ihn nicht weiter belästigt, sollte aus meiner Sicht auch noch mal betont werden. Denn wie geht man vor, wenn man verliebt ist? Man versucht, viel Zeit mit demjenigen zu verbringen. Nähert sich dabei "sanft" an. Versucht mit der anderen Person auszugehen. Und letztendlich sucht man Zweisamkeit. Genau so ist es der Erzählung des Studenten zufolge abgelaufen. Und wenn ein "Nein" kommt, lässt man ab. In einem anderem Machtverhältnis wäre das "Nein" schon früher gekommen, aber ansonsten wäre der Ablauf relativ gewöhnlich.

Vor 4 years
Stefan Liebl
Stefan Liebl

Ok, erstmal danke für die ausführliche Antwort. Zu 1) Wie gesagt, ich hätte mir gewünscht, dass die gesamte Bandbreite kurz definiert wird (so wie ihr es jetzt ja in den Kommentaren macht). Mir ist klar, dass das Empfinden von Leid in jeglicher Form eine starke subjektive Komponente hat. Vielleicht ist hier meine Sicht auch durch harte Ansichten und Erlebnisse in meinem erweiterten Umfeld verbogen. Damit bin ich auch gleich bei 2), denn ich kenne v.a. einige Männer, die diese Fälle nicht ernst nehmen würden, da sie das erzeugte Leid emotional nicht nachvollziehen können. Und vor allem diese Leute sind aus meiner Sicht einer der Grundstöcke des Problems. Die Diskussion stell ich dabei nie in Frage. Zu 3+4) Ich habe nie behauptet, es wäre keine sexuelle Belästigung gewesen. Und dass es gerade als Vorgesetzter besonders problematisch ist, habe ich auch erwähnt. Bei 5) gebe ich dir Recht, dort habe ich mich falsch ausgedrückt und eine Aussage auch tatsächlich überhört ("wo ich dann auch irgendwann gesagt hab, dass ich das nicht möchte"). Das tut mir Leid. Zu 6), 7) und 8) Auch hier habe ich nie behauptet, dass es keine sexuelle Belästigung sei, das ist eine Fehlinterpretation. Schon gar nicht bei dem Machtverhältnis. Ich hätte es deswegen betont, weil ich mehrere Fälle von sexueller Belästigung durch Vorgesetzte (nicht unbedingt an Unis) kenne und die Einsicht eines Fehlers, geschweige denn eine Entschuldigung, in all den Fällen nie vorkam. Entweder wurde das Thema totgeschwiegen oder in einem Fall wurde die Ablehnung der Studentin sogar anschließend mit Mobbing bestraft. Daher nötigt mir das trotz allem einen gewissen Respekt ab. Zu 9) Hier gilt das gleiche wie bei 5). Allerdings frage ich mich doch, inwiefern ich dem Opfer hier die Schuld gib? Das ich den Täter in gewisser Hinsicht in Schutz nehme stimmt tatsächlich. Er macht einen rücksichtslosen und groben Fehler, als er annimmt, der Student würde sich nur nicht trauen. Allerdings habe ich hier eben den Eindruck, dass er nicht nur aus einer Art sexueller Habgier heraus handelt, wie bspw. in eurem ersten Fall, sondern auch tatsächliche Zuneigung empfindet. Die Handlung an sich bleibt gleich schlimm, allerdings habe ich hier einen Tick mehr Empathie für den Täter als im anderen Fall.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

1) "Sie behandelt zwei weniger drastische Fälle" - Bitte was? Allein bei Luiza merkt man ganz stark, wie sehr sie das belastet hat und noch tut. Es geht immer "schlimmer", aber was ist das bitte für ein Maßstab. Muss es erst zu was viel Schlimmeren kommen, damit man ernsthaft darüber diskutiert? 2) "Was verständnislosere Menschen (und genau das wäre ja die gewünschte Zielgruppe) dazu verleiten wird, sie nicht ernst zu nehmen" - Es gibt keine "gewünschte" Zielgruppe. Zielgruppe sind alle, die sich für das Thema interessieren und gerne mit uns darüber sprechen wollen. Wir wollten Fälle von sexueller Belästigung aufzeigen und auf Möglichkeiten hinweisen, sich in ähnlicher Situation Hilfe zu holen. 3) " Im zweiten Fall zum Beispiel kommt mir das so vor, als wäre der entsprechende Dozent einfach etwas verliebt gewesen und hätte sich daraufhin versucht, körperlich anzunähern (was zugegebenermaßen im verliebten Leichtsinn normal ist)" - Er ist ein Dozent und hat direkten oder indirekten Einfluss auf seine Noten. Verliebt hin oder her, er hat ihn sexuell belästigt, auch, nachdem der Betroffene mehrmals klar Nein gesagt hat.  4) "So wie die Erzählung auf mich wirkt, betatschte er also nicht wahllos irgendwelche Studenten" - Ändert rein gar nichts an der Tatsache, dass das sexuelle Belästigung war und ist. 5) "das wohl verhindert hat, dass der Student sich eine klare Stellungnahme traut" - Hast du überhaupt hingehört? Er sagte mehrmals, dass er wiederholt Nein gesagt und die Annährungsversuche abgeblockt hat. Nichtsdestotrotz auch ohne ein Nein wäre es sexuelle Belästigung gewesen. 6) "Die Tatsache, wie der Dozent auf das klare Nein reumütig reagiert und ihn nicht weiter belästigt, sollte aus meiner Sicht auch noch mal betont werden." Stimmt, hab vergessen zu sagen, dass es dann keine sexuelle Belästigung mehr war, weil er sich nach mehrmaligen Anfassen am nächsten Tag entschuldigt hat. Sorry, mein Fehler! 7) "Denn wie geht man vor, wenn man verliebt ist? Man versucht, viel Zeit mit demjenigen zu verbringen. Nähert sich dabei "sanft" an." Stimmt, als Dozent den Studenten an den Hintern fassen ist schonmal ein guter Anfang! 8) "Genau so ist es der Erzählung des Studenten zufolge abgelaufen" - Du hast ein sehr komisches Verständnis von Liebe und sexueller Belästigung. Darüber würde ich mir Sorgen machen. 9 "Und wenn ein "Nein" kommt, lässt man ab." Der Protagonist hat nach seiner Erzählung das von Anfang an sehr deutlich gemacht. Hör auf, ihm irgendeine Schuld zuzuschieben und den Täter in Schutz zu nehmen.

Vor 4 years
Hannes Harms
Hannes Harms

Deine Themenwahl gefällt mir, allerdings sprichst du teilweise recht monoton

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Sorry, ich arbeite daran.

Vor 4 years
Miri Мири
Miri Мири

Ja, aber ‚angucken‘ ist keine sexuelle Belästigung.

Vor year
Nordischgut
Nordischgut

Ach herrje …

Vor 3 years
Rawne92
Rawne92

Ich finde es halt immer ein bisschen schwierig zu entscheiden wo Flirten wegen mir auch etwas direkteres und aggressiveres Flirten aufhört und wo die Belästigung anfängt. Bei der Dame am Anfang der Reportage war es ja klares Ausnutzen der Stellung untereinander. Also der Dozent hat bewusst seine Position genutzt, um die Studentin zu treffen. Im zweiten Fall mit dem Herren ist das für mich nicht ganz klar, ob der "Belästiger" einfach etwas plump versucht hat mit ihm zu Flirten oder das einfach ne schlechte Anmache ist. Und das manche ein "Nein" erst beim 2. oder 3. mal verstehen ist auch bei "normalen" Situationen so, wenn der eine mehr will als der Andere. Also wo genau fängt da die sexuelle Belästigung an?

Vor 4 years
Rawne92
Rawne92

Ich meine ja nicht, dass es selbstverständlich ist. Allerdings zeigt mir die Erfahrung, dass manche beim Flirten etwas verkrampft sind und deswegen Situationen entstehen können, die meiner Meinung nach nicht unbedingt einer sexuellen Belästigung gleich kommen. Was ich in meinem ursprünglichen Kommentar sagen wollte, ist dass es mir bei solchen Fällen schwer fällt zwischen geschmacklosen Anmachen und Belästigung zu unterscheiden. Ich weiß gar nicht, warum du plötzlich fremde Leute und auch mich (?) mit einer Pfanne erschlagen möchtest und finde ganz nebenbei bemerkt deinen Tonfall echt daneben. Wie du vielleicht mitbekommen hast, ist, vor allem bei dem zweiten Beispiel, die Grenze nicht sooo offensichtlich wie du es scheinbar siehst. Mir wird auch nicht klar, warum ich dadurch das Opfer beschuldige. Ich verstehe deine Argumentation nicht.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Beide Fälle waren klar sexuelle Belästigung. Sexuelle Belästigung kann auch "schon" bei einem Kommentar über das Aussehen oder mit einem "Witz" anfangen.  In beiden Fällen haben die Dozenten klar ihre Position ausgenutzt, ob bewusst oder unbewusst. In beiden Situation gab es ein starkes Machtgefälle, worüber sich die Dozenten im Klaren sind/sein sollten, was man nicht ausblenden kann und darf. Dass Leute ein "Nein" nicht akzeptieren, macht die sexuelle Belästigung nicht weniger zur sexuellen Belästigung.  Ich hab dir mal die Definition von sexueller Belästigung nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in § 3 Absatz 4 rausgesucht. Sexuelle Belästigung liegt demnach vor, wenn: "[…] unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten, wozu auch unerwünschte sexuelle Handlungen und Aufforderungen zu diesen, sexuell bestimmte körperliche Berührungen, Bemerkungen sexuellen Inhalts sowie unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen gehören, bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird, insbesondere wenn ein von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen gekennzeichnetes Umfeld geschaffen wird."

Vor 4 years
dasLKW
dasLKW

Gutes Video, das erste, zu dem Thema was mir gefällt. DAS IST Sexismus und nicht:,, Ich habe das Gefühl, ich werde benachteiligt." Dies hat nichts mit Sexismus zu tun, das ist ein Streit zwischen Zwei Sexualitäten, die Mädchen sagen sie wären schlauer als die Jungs oder die Jungs müssten alles tun weil sie ja so stark wären und die Jungs sagen, dass Frauen in die Küche gehören, diesen Streit gibt's überall in jeder Schule, aber was in diesem Video angesprochen wird, ist ein wirkliches Problem, was zu beachten gilt und es tut gut soetwas unter den anderen Sexismus Videos zu Sehen. Lob von meiner Seite.

Vor 4 years
einfach nur Leo
einfach nur Leo

Ich habe schon relativ viele solcher Geschichten gehört und mich auch etwas mit dem befasst was in den USA passiert ist und trotzdem habe ich Schwierigkeiten die Menschen und ihre Probleme zu verstehen. Auf der einen Seite kann ich verstehen das man sich manchmal überrumpelt fühlt und sich dann in einer gewissen Situation nicht wehren kann. Besonders wenn es um Vorgesetzte gegenüber Mitarbeitern/ Schülern geht oder eben um Erwachsene und Kinder (die nehme ich jetzt aber einmal hier raus weil das in eine ganz andere Kategorie gehört). Auf der anderen Seite kann ich nicht verstehen warum sich Menschen gewisse Dinge über längere Zeit gefallen lassen. Das mag vielleicht naiv sein, aber wenn mich mein Dozent angrabscht und ich das nicht mag dann sag ich ihm das. Wenn er dann nicht aufhört spreche ich ihn vielleicht nochmal darauf an, aber danach suche ich mir Hilfe bei Freunden usw. . Da lässt man sich doch nicht herumschubsen weil man Angst vor einer schlechten Note hat!? Zur Not lässt man sich da von Freunden ein paar Bilder machen damit man Beweise hat (oder macht Screenshots von Watsapp Nachrichten) und ich bin mir sicher das dann zumindest dafür gesorgt werden kann das man von so jemandem dann nicht mehr benoted wird. Ich würde mich auch nicht so mal eben alleine treffen. Dafür gibt es doch eigentlich gar keinen Grund. Außerdem kam mir besonders was z.b. die Weinstein Affäre angeht noch ein anderer Gedanke. Wenn ich Schauspieler bin, dann will mich doch ein Produzent/ Regisseur nur weil ich etwas kann / habe was andere nicht haben. Lädt mich dieser nun ein und meint sich vor mir einen runter holen zu müssen dann kann ich genauso ihm sagen das er damit aufhören soll / krank ist usw. , gehen, oder mich dafür entscheiden zu bleiben. Doch wenn och bleibe ... Stimme ich dann diesem deal nicht zu ? Ist das dann nicht ähnlich wie Prostitution? Mit der Rolle im Film als Gegenleistung? Klar ist da dennoch ein Unterschied und wenn man anderen davon erzählt ohne Beweise zu haben riskiert man ein Verläumdungsklage oder so ... Aber in der heutigen Zeit haben wir doch das Beste Spionagesystem in unserer Hosentasche ! Mikrofon, Kamera alles klein und kompakt jederzeit einsatzbereit und komplett unauffällig. Sind meine Gedanken hier zu extrem? Ist das hier vielleicht eine der Situationen in der es für Außenstehende einfacher erscheint als es ist ?

Vor 4 years
Denise Nova
Denise Nova

@GrollingerVonGroll Sehe ich 100% auch si

Vor 2 years
GrollingerVonGroll
GrollingerVonGroll

Ich weiß nicht ob es dir klar ist, mit dieser Aussage drehst du die Schuldfrage um. " Ich wusste nicht was kommt, habe mich aber bewusst in diese Situation gebracht weil ich auf der Party Spass haben wollte." Niemand ist Freiwild, nur weil er oder sie auf einer Party Spaß haben will. Deinen generellen Punkt sehe ich. Warum holt sie sich keine Hilfe? Warum sagt sie nichts? Es gibt doch so viele Möglichkeiten. Und ich kann hier nur wiederholen, Scham, Angst und das Gefühl der Hilflosigkeit ist bei Menschen verschieden Stark ausgeprägt. Es ist nach meiner Erfahrung oft das System. Warum hat er nicht, Warum hat sie nicht. Und damit sucht man die Erklärung beim Opfer und nicht die Verantwortung des Täters. Besser kann ich dir meine Sicht dazu nicht erklären.

Vor 4 years
einfach nur Leo
einfach nur Leo

GrollingerVonGroll Klar geht es vor allem darum das Menschen ihre Macht missbrauchen bzw sich falsch verhalten, aber trotzdem können auch wir daraufhin falsch reagieren. Wenn mein Laden ausgeräumt wurde dann richte ich doch au h nicht alles wieder her und sage der Polizei lieber nichts ... Nicht das die sich rächen wollen oder so. Meiner Meinung nach hat das etwas mit Kontrolle und Eigenverantwortung zu tun. Für alles die Verantwortung zu übernehmen und dadurch die Macht nicht abzugeben. Bin ich schuld daran das mich jemand angrabscht? Nein die ersten Sekunden nicht. Ich wusste nicht was kommt, habe mich aber bewusst in diese Situation gebracht weil ich auf der Party Spass haben wollte. Was als nächstes passiert ist komplett meine Entscheidung. Gucken wer das war, feststellen das es kein hübsches Mädel war dem ich es verzeihen könnte sondern ein Dozent... Und ihm dann sagen wieso machst du das,( lass das ich möchte das nicht). Jeder der das dann ubewusst/ aus Versehen gemacht hat entschuldigt sich und jeder der bewusst in meine Privatsphäre eingedrungen ist wird vermutlich erstmal irgendwie lamentieren. Wenn es nicht anders geht, ich da nicht wegkomme und ich auch keinen weg sehe das mir jemand hilft. Vielleicht spiele ich dann irgendwie mit um mein Leben nicht in Gefahr zu bringen. Ansonsten würde man ja schließlich entweder weggehen, oder nach wiederholtem Auftreten Freunde aufsuchen oder einfach irgendwas machen. Mir ist klar das es Situationen gibt wo man Angst hat, in denen man nicht weiss wie man sich verhalten soll usw. Aber dann habe ich ja immer noch Dieb Chance zuhause über alles nachzudenken und Freunde oder Familie um Rat zu fragen. Und wenn das ganze gar nicht aufhört und der Typ nicht mit sich reden lässt bin ich mir sicher das die Schule ... Irgendein Direktor oder Professor daran interessiert ist mir zu helfen... Damit ich nicht zur Polizei gehe und den Ruf der Schule versaue. Aber bis dahin sollte wohl nicht kommen müssen. Was ich auf jeden Fall gar nicht verstehen kann ist das man sich das Ganze über Monate gefallen lässt nur um seine Note nicht zub gefährden.

Vor 4 years
GrollingerVonGroll
GrollingerVonGroll

Für mich hört es sich so an, dass du dir die Emotionale und auch die Angstkomponente gar nicht richtig vorstellen kannst. Oft ist es ja gerade das Problem, dass die betroffenen eben nicht einfach rational entscheiden können. Es kommen Ängste und auch Emotionen ins Spiel. Nach meiner Erfahrung reagieren 10 Menschen in ein und derselben Situation auf 10 verschiedene arten. Es geht ja bei Belästigungen im allgemeinen auch darum, dass es nicht in der Pflicht des Opfers liegt, richtig zu reagieren sondern zuallererst in der Pflicht des Handelnden, sich eben gar nicht erst so zu verhalten das man zum Täter wird.

Vor 4 years
Jemand
Jemand

Einfach nh Schelle geben , habt ja auch 2 Hände

Vor year
Cano
Cano

alter der moderator hört sich voll an wie mesut özil!

Vor 4 years
Hackmannhasstaudi
Hackmannhasstaudi

0:55 bitte was? Warum zum Geier sollte ich über Whatsapp mit einem Dozenten kommunizieren? Ich gebe doch nicht jedem heckenpenner meine private Handynummer.

Vor 3 years
Hackmannhasstaudi
Hackmannhasstaudi

@Ber Ca Das siehst du doch in obigem Video.

Vor 3 years
Rosesson
Rosesson

Je nachdem was sie studiert kommuniziert man auch mal übers Handy mit den Dozenten. In einem kleinen Studiengang wie bei mir (ca 40 Studenten in 4 Jahrgängen) ist das üblich.

Vor 3 years
Ber Ca
Ber Ca

Was ist daran so schlimm?

Vor 3 years
Hackmannhasstaudi
Hackmannhasstaudi

@Jessica Herrmann Als ist sie nicht für ihr eigenes handeln verantwortlich? Warum sollte dem so sein? Falsch ist es irgendwelchen Leute die Telefonnummer zu geben obwohl es keinen einzigen logischen Grund dafür gibt diese Nummer weiterzugeben. Ich hatte die Telefonnummer von keinem einzigen Professor und auch niemals Bedarf daran gehabt einen anzurufen o.ä. Die Weitergabe der Nummer ist eine private Aktion die in keinem Zusammenhang mit dem Studium steht. Dementsprechend hat der Dozent gehandelt. Dass sein Verhalten falsch ist habe ich zu keinem Zeitpunkt infrage gestellt das ändert aber nichts daran dass die Weitergabe der Nummer selbstverständlich falsch war. Nach deiner Logik kann ich auch jedem meine Onlinebanking-Zugangsdaten inkl TAN-Liste geben, das ist ja nicht falsch, die bösen Menschen die dann natürlich mein Konto plündern, die haben etwas falsches gemacht. Übrigens kann man Nutzer auch blockieren und erhalten Nachrichten ignorieren, das naive Mädchen hat jedes mal, auf allen Ebenen die dümmste Entscheidung getroffen die möglich war. Übrigens vermisse ich in deiner Formulierung die Worte angeblich, mutmaßlich etc denn bewiesen ist gar nichts. Es wäre nicht das erste Mal dass solche Vorwürfe erstunken und erlogen sind wie z.b bei Kachelmann oder Andreas Türck.

Vor 3 years
Gurken Rick
Gurken Rick

Bei der Dame am Anfang

Vor 4 years
dave ben
dave ben

Sehr boulevardesker Titel. Für ein Thema, das gemeinhin ernstzunehmen ist, und durch ein öffentlich rechtliches Medium verbreitet wird, ungebührend.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Nächstes Mal schreiben wir "Video 1, Video 2, Video 3.." ;-)

Vor 4 years
BlastForward
BlastForward

Ist das hier WDR360 oder eine wissenschaftliche Veröffentlichung? Vielleicht lieber einen Schnarchtitel nehmen, damit ja niemanden das Thema erreicht.

Vor 4 years
Ali Mustermann
Ali Mustermann

Das war ganz klar ein Gender studies Prof. so wie er antwortet 😂

Vor 3 years
_ballinbarlgruf :*
_ballinbarlgruf :*

ALTER wie unangenehm. Den Professor DUZEN und auf wahttsapp als Kontakt.......... ☠️

Vor 2 years
Fabi S
Fabi S

angeguckt? Man wird ja wohl noch andere Frauen angucken dürfen die man attraktiv findet.

Vor year
Marcus Cole
Marcus Cole

Marspet bester Mann!!

Vor 4 years
Marcus Cole
Marcus Cole

Robin ich nehme alles zurück!? Haha

Vor 4 years
lanadelreygirl
lanadelreygirl

Ohhhh du kleiner CIS-Faschist, woher weißt du das er ein Mann ist oder sich als solcher fühlt. Das hat ein Nachspiel.

Vor 4 years
gammelgamer
gammelgamer

Angeguckt? Darf man andere Menschen jetzt nichtmal mehr angucken?

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Doch. Aber Mimik und Gestik können ebenfalls psychische Belastung auslösen - dazu zählen auch Blicke. Übrigens, hier die Definition von sexueller Belästigung nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in § 3 Absatz 4:  Sexuelle Belästigung liegt demnach vor, wenn: "[…] unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten, wozu auch unerwünschte sexuelle Handlungen und Aufforderungen zu diesen, sexuell bestimmte körperliche Berührungen, Bemerkungen sexuellen Inhalts sowie unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen gehören, bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird, insbesondere wenn ein von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen gekennzeichnetes Umfeld geschaffen wird."

Vor 4 years
Niklas
Niklas

Hat sie das abgelesen? Wirkt teilweise so

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Ich kann dir versichern, dass da kein Zettel war! ;-)

Vor 4 years
Valentin .V
Valentin .V

Bei der ersten frau geht es ganz einfach: direkt nein sagen fertig

Vor 3 years
Gül Cicek
Gül Cicek

Ja genau, dann schreibt sie ihm noch gute Nacht bzw schickt auf snapchat hunde und Katzen

Vor 2 years
Oskar W
Oskar W

Dreht mal was über sexuelle Belästigung von Männern ich finde das geht oft unter und es gibt genügend Fälle

Vor 4 years
Denise Nova
Denise Nova

Das kommt doch im Video vor.

Vor 2 years
Marspet
Marspet

Hast du das Video angeguckt?

Vor 4 years
Stadt Kind
Stadt Kind

HaifonixHDx PS4 er wollte ja mit Männern reden, hat sich ja keiner gemeldet.

Vor 4 years
Matthias Re
Matthias Re

Wenn sich Leute durch Blicke belästigt fühlen, sollten sie, anstatt die Außenwelt zu blamen und laut metoo zu kreischen, die Ursache des Problems lieber bei sich suchen und danach fragen, wie sie damit umgehen können. #schneeflöcken

Vor 4 years
Julia b
Julia b

🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Vor 2 years
Knappi97
Knappi97

Ab Minute 8:43: Bitte nicht Sexismus und sexuelle Belästigung in einen Topf werden oder sogar synonym benutzen. Das sind zwei verschiedene Dinge und die Vermischung der beiden kratzt an der Seriosität.

Vor 4 years
Knappi97
Knappi97

James Kramer Ich sehe deine konstruktive Kritik an meinem Kommentar nicht. Inwiefern kannst du mein Argument widerlegen oder falsifizieren?

Vor 4 years
Jen Tonic
Jen Tonic

Wie heißt denn der tolle Song am Anfang des Films?

Vor 3 years
thunder1111
thunder1111

Darude - Sandstorm

Vor 3 Monate
Benstyle
Benstyle

Du hast echt keine anderen Probleme wa lily fee

Vor year
Loramurax
Loramurax

Alter was zum Henker..

Vor 4 years
reporter
reporter

Loramurax 😱

Vor 4 years
XAMSEEX
XAMSEEX

Ganz klar ein Fall für den sexuellen Belästigungspanda

Vor 4 years
Zerii
Zerii

Jeder zweite? Das wage ich doch stark anzuzweifeln. Entweder die Zahl ist einfach vollkommen falsch oder der begriff der Sexuellen Belästigung muss dafür seeeeeeehr weit gefasst sein.

Vor 4 years
YO!
YO!

Lachkick 🤣🤣🤣🤣

Vor 2 years
richtermüller
richtermüller

Mir kommt das Mädchen sehr suspekt vor

Vor 3 years
P Ma
P Ma

Ich möchte sie nicht angreifen, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso die junge Frau Ausreden gesucht hat, anstatt ihm klar zu sagen, dass sie nicht interessiert an ihm ist. Ich bin auch der Meinung, dass ihr Dozent aufgrund seiner Machtposition, nicht hätte versuchen dürfen ihr irgendwie näher zu kommen(egal wie), aber ein deutliches 'Nein' von ihr aus, wäre gut gewesen. Die Angst vor einer schlechten Note kann ich nicht nachvollziehen, ich bin mir mehr wert, als eine schlechte Note bzw. die bloße und möglicherweise unbegründete Angst davor. Dann hätte man immer noch gucken können, wie er auf ihre Abfuhr reagiert hätte und sich Hilfe suchen können bzw. ihn der Uni melden.

Vor 4 years
tony Vivaldi
tony Vivaldi

Hezrlichen Glückwunsch. Anscheined hatte sie aber Angst, sich zu melden. Anstatt dass du das anerkennst, sagst du, wie toll du das geregelt hättest. top

Vor 4 years
P Ma
P Ma

Marspet Dass der Dozent es hätte sein lassen müssen halte ich für selbstverständlich! Das heißt aber ja nun nicht, dass man sein eigenes (oder in diesem Fall ihr) eigenes Verhalten/Reaktionen nicht reflektieren darf. Ich finde nicht, dass ich damit sage, dass das Opfer Schuld ist oder ihr damit die Verantwortung zuschiebe. Aber vielleicht hast du ja recht und mein Ansatz ist falsch. Ich identifiziere mich mehr mit ihr, als mit dem Dozenten, und agiere aus dieser Sicht. Also suche ich auch dort nach Dingen die veränderbar wären. Und um auf deine Frage zu antworten, warum Frauen lernen sollten Nein zu sagen: Weil es etwas völlig normales ist und sie es 'dürfen' ohne sich schlecht zu fühlen. Ich habe ja oben bereits geschrieben, dass ich denke, dass viele (junge) Frauen das nicht gut können.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Ja, ich meinte deinen Kommentar und nein ich habe dich nicht falsch verstanden. Und ja, du machst hier eine Täter-Opfer-Umkehr. Wieso sollen Frauen "lernen", Nein zu sagen und nicht wie in dem Falle der Dozent, es einfach sein zu lassen?

Vor 4 years
P Ma
P Ma

Marspet Falls du meinen Kommentar meinst, hast du mich falsch verstanden. Ich gebe dem Opfer keine Schuld und habe den Dozenten auch ganz bestimmt nicht in Schutz genommen. Ich habe lediglich gesagt, dass ich nicht verstehe, wieso sie ihm nicht eine deutlichere Abfuhr erteil hat, weil ich es in der Situation für sinnvoll gehalten hätte. Ich habe allgemein das Gefühl, dass es viele Frauen gibt, die nicht gerne direkt sind und sich häufig nicht trauen Nein zu sagen und beispielsweise sogar noch freundlich lächeln, obwohl sie sich in einer Situation unwohl und vielleicht sogar bedrängt fühlen. Ich finde es aber wichtig das Nein-Sagen zu lernen,schon um sich selbst zu schützen.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Typische Täter-Opfer-Umkehr, die hier statt findet. Ein Opfer kann niemals Schuld daran sein, was ihr oder ihm angetan wird. Sexuelle Belästigung bleibt auch sexuelle Belästigung, wenn jemand nicht ausdrücklich Nein sagt. In dem Falle stand sie unter extremen Druck und wie sie bereist sagt, stand sie so unter Druck, dass sie sich sogar selbst dafür geschämt hat, was ihr angetan wurde. Es ist traurig zu lesen, wie dem Opfer hier ein Vorwurf gemacht und gleichzeitig der Dozent "in Schutz" genommen wird. Nur weil man denkt, man hätte in dem Falle vermutlich anders gehandelt, kann man das nicht auf andere übertragen und so ihr Verhalten als weniger "richtig" darstellen. Zudem hat sie ihren Vorfall ihrem Dozenten gemeldet, um andere davor zu schützen, was sowieso sehr viel Mut erfordert.

Vor 4 years
Danke K.
Danke K.

Es gibt aber auch Studentinnen die gehen mit dem Professor in die Sauna!

Vor 3 years
reporter
reporter

Kommt halt immer drauf an ob sowas einvernehmlich ist.

Vor 3 years
Anjin San
Anjin San

Ich fühle mich auch belästigt. Wenn vorwiegend Frauen meinen gesellschaftlichen Status und Erfolgsobjekt nur sehen statt den Charakter. Sowas nenne ich "Succesmus"! #Succesmus #Scc-metoo

Vor 4 years
Tina Schäfer
Tina Schäfer

@Matthias Re na da setzt du was gleich, hauptsache gegenpowern...^

Vor 3 years
Matthias Re
Matthias Re

@佬空 die meisten Frauen die vergewaltigt oder belästigt werden sind selbst schuld. Sollen sich halt nicht so nuttig anziehen.... Na, merkst was?

Vor 3 years
Marspet
Marspet

Simon, genug Internet für heute.

Vor 4 years
Paul Hülsmann
Paul Hülsmann

Angeguckt??????????? Ernsthaft?

Vor 4 years
Husky SM
Husky SM

@Marspet Zeig mir eine Frau die vergewaltigt wurde und ein paar Jahre davor vom Prof. über snapchat nacktbilder bekommen hat bzw. er sie angedeutet hat und das für schlimmer hielt. Es ist nahezu lächerlich verbal mit körperlich gleich zu setzen. Wenn du zu jemandem Arschloch sagst ist das noch lange nicht auf dem Level eines Mordes.

Vor 3 years
Ber Ca
Ber Ca

@Marspet es kann für andere ein Problem sein, aber trotzdem wird es nicht als sexuelle Belästigung bezeichnet

Vor 3 years
Majkel
Majkel

Paul Hülsmann Gaffen und Starren ist ein besseres Wort ...

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Und ich sage nochmal, dass es für Leute genauso und wenn nicht sogar schlimmer sein kann, verbale sexuelle Belästigung zu erfahren, als körperliche.

Vor 4 years
Paul Hülsmann
Paul Hülsmann

Man muss doch Probleme in eine Rangliste setzen um Prioritäten klarzustellen und diese anschließend gezielt bekämpfen zu können. Ich persönlich würde (würde es funktionieren) erst körperliche und dann verbale sexuelle Belästigung bekämpfen, weil ich wie schon gesagt verbale sexuelle Belästigung nicht mit körperlicher gleichstellen möchte und kann. Und selbst hast du gesagt, dass du nicht gleichstellen wolltest (Ich habe nichts gleichgestellt. Es war in meinem Aufsager eine Aufzählung von Dingen...) , so dass du anschließend sagen kannst, dass wir keine Listen mit "das ist schlimmer als das andere" erstellen sollen (Wie wäre es, wenn wir aufhören, sowas in einer Liste von "das ist schlimmer als das andere" einzuordnen und stattdessen uns klar zu machen, dass jeder Mensch Dinge anders empfindet?) , was deine Aussage wieder nichtig macht indem du Probleme unabhängig von Personen gleichstellst.

Vor 4 years
asidummerdepp
asidummerdepp

heißßßßß you know what it s

Vor 4 years
asidummerdepp
asidummerdepp

thanks for the comment, however it didn't work due to the fact that I studied waterboarding in University

Vor 4 years
Assad Syria
Assad Syria

Ich hätte es mit dem Professor jeden Tag durchgezogen

Vor 3 years
Katze 🐱
Katze 🐱

ich kann mir das gerade nicht geben tut mir leid

Vor year
Dr. Doppeldecker
Dr. Doppeldecker

Danke für die Info

Vor 10 Monate
🙄
🙄

Hilfe mein Professor spricht mich an. - sorry, ich bin schwul #KevinSpacey

Vor 4 years
Y0uTu6e114
Y0uTu6e114

Die stellt sich auch an.

Vor 4 years
MrAwesome84
MrAwesome84

Wer glaubt den solche Geschichten?

Vor 4 years
TheHipClip
TheHipClip

Nach dem Fall Asia Argento ist #MeToo wirklich lächerlich geworden.

Vor 3 years
Just ask the mouse
Just ask the mouse

Du willst also sagen, weil eine Person öffentlichem Interesse etwas falsches dargestellt hat, darf keine Frau niemals mehr von Belästigungen sprechen?

Vor 3 years
Denise Nova
Denise Nova

Ich sag mal so: Wenn ich dafür bessere Noten bekommen würde, dann würde ich mich auch begrapschen lassen.

Vor 2 years
Oliver Kern
Oliver Kern

Das heißt "Studenten", nicht "Studierende"!!!!

Vor 4 years
Merle
Merle

Wo siehst du hier keinen Grund?

Vor 3 years
Capital Bra
Capital Bra

das problem dabei ist das einfach alles geändert wird ohne grund@Merle

Vor 3 years
Merle
Merle

Wer mit sowas schon ein Problem hat, bei dem ist irgendwas verkehrt. Was stört denn an "Studierende"? Ein einfaches, griffiges Wort, alle mit einbeziehend. Hauptsache man beschwert sich wegen irgendwas und gibt seinen Senf dazu, auch wenn es einen eigentlich nicht im Geringsten stören müsste. Da fühlt sich jemand ziemlich klein scheint mir und hat Angst übergangen zu werden.

Vor 3 years
Caroline Walinsky
Caroline Walinsky

du vergisst dass Sprache und ihre Bedeutung sich von der Antike zur Moderne wandelt. ergo ist die Heutige Bedeutung wichtig. Bitch war auch mal kein Schimpfwort .

Vor 4 years
no one
no one

perlkupfer perlkupfer kommt "Student" nicht aus dem Lateinischen und leitet sich von dem PPA des Verbs "studēre" ab? Somit wäre "studens" übersetzt "lernend, studierend", was als Nomen für sich genommen ja bereits die geschlechtsneutrale Form des "Studierenden" bedeuten würde. "Student" ist dann ein Lehnwort aus dem Lateinischen, welches für sich bereits eine geschlechtsneutrale Beschreibung durch die korrekte Übersetzung "Studierender" ist. Wäre ansonsten auch "der Mensch" allein durch den Artikel "der" als reine Bezeichnung maskuliner Personen zu sehen, sodass es auch eine "Menschin" oder sogar "das Mensch" geben müsste?!

Vor 4 years
Gurken Rick
Gurken Rick

Wo war jetzt die sexuelle Belästigung ?

Vor 4 years
eis blume
eis blume

Für jeden fängt eine sexuell Belästigung woanders an...

Vor 3 years
Usera aresu
Usera aresu

@wdr360 ihr lasst euch also auch mit treiben dieses ausgelutschte und übertrieben aufgeblasene Thema zu behandeln. Ich sehe nur keinen Sexismus, lediglich zwei Missverständnisse von zwei Profs. Ihr habt wohl nichts wichtiges zu thematisieren. lul

Vor 4 years
Usera aresu
Usera aresu

Du bist überhaupt nicht überzeugend und du thematisierst das nur weil du auch Beiträge leisten muss. lul

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Hey. Dein Kommentar zeigt sehr eindrucksvoll, wie wenig wir anscheinend noch über das Thema sprechen. LG.

Vor 4 years
Stadt Kind
Stadt Kind

Usera aresu es gibt weniger um sexismus als um unangemessenes Verhalten bzw sexuelle Belästigung. Und ich finde es großartig, dass für dich das Thema ausgelutscht und unbedeutend ist, du bist demnach einer der Menschen der sich seinem gegenüber angemessen verhalten kann. Leider, trifft das nicht auf alle zu und deswegen muss man auch noch drüber reden.

Vor 4 years
circleofpit
circleofpit

Mir tut der Dozent ein wenig Leid, die erste Frau ist anscheinend unfähig klare Signale zu senden. Selbst Ihre eigene Darstellung beschreibt eher zögerliche und augenscheinlich unbeholfene Annäherungsversuche seitens des Dozenten. Das Problem ist eher die derartige Konfliktscheuheit der Frau, an der Sie arbeiten sollte, denn würde eine Gesellschaft nach ihren Vorstellungen aufgebaut werden, wären sämtliche romantische Avancen, die von Männern ausgehen unmöglich. Die meisten Frauen erwarten heutzutage jedoch immer noch, dass der Mann den ersten Schritt macht, wie soll das zusammengehen?

Vor 4 years
circleofpit
circleofpit

Eine Grenze, die jedoch subjektiv ist und sich von Person zu Person unterscheiden kann; es kommt daher zwangsläufig immer wieder zu Grenzüberschreitungen, da die Unterscheidung ein gewisses Maß an Empathie und Fingerspitzengefühl erfordert; Wichtig ist daher eine klare Kommunikation, die eine Bringschuld der Person darstellt, die sich belästigt fühlt. Hierauf sollte eine kurze Entschuldigung des Gegenübers erfolgen und gut ist. Setzt sich jemand jedoch über dies klare Signal hinweg, liegt hingegen eine Belästigung vor, welche zu verurteilen ist. Im ersten Fall hat die Frau nach meinem Eindruck jedoch nicht klar kommuniziert und stattdessen den Dozenten beim Arbeitgeber angezeigt, worauf dieser womöglich gefeuert wurde, das scheint die Frau nicht zu kümmern.

Vor 4 years
GlenSilver
GlenSilver

der Einzige der wirklich sexuell belästigt wurde ist der Mann in diesem video

Vor 4 years
Merle
Merle

@Beeftek Ok ich weiß es ist schon Monate her, aber das klingt stark nach du kriegst keine ab und bist verbittert, so sehr wie du darauf pochst dass Frauen "auf dem Sofa rumsitzen und faul sind" haha 😂😂 Also da wo ich lebe, flirten immer zwei miteinander und ich mache gerne den ersten Schritt (bei denen auf die ich Bock habe versteht sich)

Vor 3 years
Nim Saj
Nim Saj

Ich habe meine Argument schon genannt warum das Opfer keine Schuld hat sondern der Täter. Sry aber hier geht es um sexuelle Belästigung und nicht um Hartnäckigkeit. Wenn du das nicht checkst dann tuts mir leid..... das tut schon weh.

Vor 4 years
Nim Saj
Nim Saj

Beeftek ixh merk schon das dir nichts mehr einfällt auf meine Aussagen als: du bist eine Frau Wow sehr kreativ, da weiss ich gleich, das ich mir den scheiß nicht weiter geben muss mit so jemanden zu diskutieren. Omg Schönes verkorkstes Leben dir noch. Und denk dran vertraue keiner Frau, die du ansprichst. Nicht das du dein gemachtes Nest teilen musst. 😂😂😂😂😂😂😂

Vor 4 years
Nim Saj
Nim Saj

Beeftek das ist jetzt deine Begründung für in gemachte Nest setzen? Ins gemachte Nest können sich auch Männer setzen. Schau mal über den Tellerrand. Du willst also sagen wenn 3 Männer eine Frau ansprechen das sie dann überlegt welcher das größere Haus hat? Sry aber bist du verkorkst oder so, weil die mal sowas passiert ist.? Es gibt etwas das nennt sich liebe und viele Paare bauen sich ihre Zukunft zusammen auf. Da setzt sich niemand in irgendein Nest sry dich enttäuschen zu müssen.

Vor 4 years
Nim Saj
Nim Saj

Beeftek wenn man Respekt haben möchte sollte man auch respektvoll sein, um diesen zu bekommen. Mehr nicht Also hast du anscheind keinen Verdient. Du hast total beschisse Ansichten.

Vor 4 years
Cornelius Lücking
Cornelius Lücking

wieso beschweren sich eigentlich keine attraktiven frauen über "sexuelle belästigung"?

Vor 4 years
K. M.
K. M.

Warst du einer der Dozenten? 😂 sorry was eine idiotische Anmerkung.

Vor 3 years
Just ask the mouse
Just ask the mouse

Tun sie doch 🤔

Vor 3 years
Katj33s
Katj33s

Weil bei "unattraktiven" frauen die warscheinlichkeit auf ablehnung zu stoßen scheinbar geringer ist

Vor 3 years
Anjin San
Anjin San

Hexenjagd

Vor 4 years
Anjin San
Anjin San

Rachel Martinez Die Antwort wäre eine Doktorarbeit wert. Aber darauf habe ich jetzt keine Lust.

Vor 4 years
Raechyl
Raechyl

Simon Michaelis Fühlst du dich angegriffen?

Vor 4 years
Cube Matz
Cube Matz

Sozialmedia posts machen = Aktiv suchen Journalismus mit Youtuber.

Vor 4 years
Cube Matz
Cube Matz

Es ging mir nicht darum aus zu schließen ob es sich dabei um eine aktive Suche handelt oder nicht. Auch schließe ich dies nicht grundsätzlich aus weil du Webvideoproduzent bist. Von einem ausgebildeten Journalisten hingegen hätte ich mehr reflektive Tiefe über die Aufschlüsselung und Darstellung der angewandeten Recherchemethoden erwartet. Deshalb habe ich meine Einschätzung in der, das mag sein, etwas plakativen Formulierung "Journalismus mit Youtuber." zusammen gefasst. P.S.: Wenn du offen bist weiter mit mir über dieses Thema diskutieren, würde es sich anbieten die Kommunikation auf einen Kommentar-Thread zu reduzieren, um die sowieso schon sehr unübersichtliche Youtube-Kommentarsektion etwas nachvollziebarer zu gestallten.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Hey, ich weiß nicht, wieso das für dich kein aktives Suchen sein kann? Geht das grundsätzlich nicht, weil ich Videos auf Youtube hochlade? Natürlich kann ich nächstes Mal bei jedem an der Tür klingeln und nachfragen. Wie dem auch sei. Wie schon andere hier geschrieben haben, konnte ich so viele weitere Personen erreichen. Selbstverständlich habe ich auch Frauenreferate und andere Stellen kontaktiert, allerdings ist es sehr schwierig, an Betroffene zu kommen - nicht jeder kann und will darüber sprechen, erst recht nicht vor einer Kamera.  Und woher weißt du denn, dass ich die zwei Betroffene ausschließlich über Social Media gefunden habe? Es ist sehr einfach, sowas zu schreiben, wenn man nichtmal selber so eine Art von Recherche angetreten hat.

Vor 4 years
Nicolai Wichmann
Nicolai Wichmann

Hat er nicht sogar gesagt, dass ihm das gezeigte Opfer über andere Wege erreicht hat?

Vor 4 years
Cube Matz
Cube Matz

Man erreicht zwar am Ende warscheinlich am meisten Personen aber die Zahl der Person die auf eine solche Kontaktaufnahme reagieren ist anscheinend sehr gering. Auf andere Formen der Kontaktherstellung hätten eventuelle mehr Betroffene reagiert. Um ein breiteres Spektrum von Erfahrungen einzuholen.

Vor 4 years
Cube Matz
Cube Matz

Gibt ja noch eventuell andere Möglichkeiten der Kontakt aufnahme. Man hätte zum Beispiel auch eventuell mit Einrichtungen die sich mit Missbrauchsopfern auseinander setzen zusammen arbeiten können um Kontakt zu Opfern herzustellen.

Vor 4 years
Civis Hamburgum
Civis Hamburgum

Im ersten Fall ist überhaupt nichts geschehen.

Vor 4 years
Marspet
Marspet

Du solltest dir ernsthafte Gedanken über dein Verständnis von sexueller Belästigung machen.

Vor 4 years
Stadt Kind
Stadt Kind

Den Kommentar hast du doch schon mal gebracht. Bekomm du erstmal ne Tochter und dann gucken wir weiter, wie du das finden würdest, wenn ihr Lehrer, Chef, etc. etc. sich so ihr gegenüber verhält und ihr dann noch jemand sowas beklopptes und unreflektiertes wie du erzählt...dem willst du dann sicher eine geben.

Vor 4 years
Nicolai Wichmann
Nicolai Wichmann

@Simon Michaelis So viele sexistische Stereotypen in einem Satz. Das ist echt traurig :(

Vor 4 years
Anjin San
Anjin San

Die Frau war nicht besonders clever. Wenn sie die Beine breit gemacht hätte, dann wäre ihr Bestnoten beschert worden. Wäre der Dozent Mr. Grey ("Fifty Shades...") dann wäre das für sie überhaupt kein Thema.

Vor 4 years
Nicolai Wichmann
Nicolai Wichmann

Ein Treffen auszumachen, Grundlos (sie hatte ja keine Frage) an einem Abgelegenen Ort und dann jemand zwischen zwei Regale ziehen ist also keine sexuelle Belästigung? Vor allem bei der großen Abhängigkeit (Benotung). Jemanden sagen, man könne Anzügliche Bilder schicken ist keine Sexuelle Belästigung? Nicht auf mehrfache Aufforderungen aufzuhören auf unterschiedlichen Arten und Weisen, bis zum Preisgeben von Privatesten Informationen, zu reagieren ist keine Sexuelle Belästigung? Was ist dann für dich Sexuelle Belästigung, wenn nicht das? Fängt sie für dich erst bei Körperkontakt an? Oder erst bei einer Vergewaltigung?

Vor 4 years
Charlie Ksz
Charlie Ksz

Wie kann eine Frau ihr Mund nicht aufmachen, obwohl sie von ihrem eigenen Professor sexuell belästigt wurde? Sie nennt hier einen dermaßen, sorry für den Ausdruck, bescheuerten, Grund. Aufgrund der Noten? Also sind ihr ihre Noten wichtiger als ihr würde oder was? Ganz ehrlich? Nein..nicht Pech gehabt oder selbst schuld..aber so ein Mädchen braucht dringend professionelle Hilfe. Wofür man sich nicht schämen muss, nebenbei gesagt. Hauptsache man sucht nach einer Lösung, wieso man in solchen Situationen nicht klüger reagiert. Anscheinend studiert sie ja.

Vor 4 years
TheAltair236
TheAltair236

Kleiner Tipp am Rande: Nie mit einer Frau allein im Raum bleiben.

Vor 3 years

Nächster

Coming-Out im Dorf? Allein unter Heteros

9:55

5 Signs Someone Is Secretly A Sociopath

12:03

5 Signs Someone Is Secretly A Sociopath

Charisma on Command

Aufrufe 2 600 000

The 4 things it takes to be an expert

17:59

The 4 things it takes to be an expert

Veritasium

Aufrufe 4 500 000