Machen Kinder arm? Was es kostet, ein Kind zu haben | SWR Doku

  • Am Vor 5 Monate

    SWR DokuSWR Doku

    Kinder zu bekommen scheint in Deutschland vor allem mit einem Verlust an finanzieller Sicherheit einherzugehen. Ein Kind - okay, aber schon ein zweites Kind zu bekommen, scheint vielen - finanziell gesehen - geradezu mutig. Meistens sind es die Frauen, die die größten finanziellen Risiken tragen.

    Alle vier Folgen der Reihe "Kids+Trouble" in der Mediathek schauen: 1.ard.de/kids+trouble

    Familie ist da, wo Kinder sind. Ein Ort der Geborgenheit, aber auch einer mit jeder Menge Potenzial für „Trouble“. Davon handelt die neue SWR-Doku Reihe „Kids+Trouble. Über die Lust und die Last des Lebens mit Kindern“. In der vierteiligen Reihe, online seit 12. Mai 2022, stehen Menschen in der Phase der Familiengründung im Mittelpunkt. Die Filme hat der SWR exklusiv für die ARD-Mediathek und den SWR Doku-Kanal produziert.

    Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert.

    Kanal abonnieren: de-film.com/us/SWRDoku

    Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter
    www.ardmediathek.de/swr/swr-d...

nadja m
nadja m

Schon leicht unverschämt zu sagen, "wir haben 8 Kinder und dafür ,dass wir uns dafür entschieden haben,sollen Kinderlose nun "zahlen" " .Frage mich, wie dreisst man sein kann... Jedem liegt es frei, Kinder zu bekommen oder nicht-wenn man welche haben möchte,muss man auch zahlen. Wenn man mehr Geld haben möchte für sich, darf man eben keine bekommen. Video daher nach 10Min ausgemacht-das mann kan sich echt nicht anhören.

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

@Sein name Ich kenne einige. Und da ist Grammatik und Rechtschreibung halt ein Problem. Und wenn man statt sparen - Geld sammeln sagt.

Vor 21 Tag
Sein name
Sein name

@Orchidee Nein, man kann es nicht lesen. Man kann anhand eines geschriebenen Textes nicht erkennen ob jemand Migrant ist. Aber danke für deine nette Äusserung, kann mir schon vorstellen was für eine tolle Persönlichkeit dahinter steckt.😉

Vor 21 Tag
Orchidee
Orchidee

@Sein name Du bist Migrant? Kann man lesen.

Vor 21 Tag
Sein name
Sein name

@Orchidee Die Migranten....es kommen ja keine Deutsche mehr geboren.

Vor 21 Tag
Orchidee
Orchidee

Wer bezahlt später Deine Rente? Die jetzigen Einzahlungen gehen an die jetzigen Rentner.

Vor 22 Tage
Vergiss Es
Vergiss Es

Schönes Fazit - ja, das Leben mit Kindern ist sehr bereichernd 😊 Und es ist traurig wie wenig das Großziehen von in Kindern in unserer Gesellschaft wertgeschätzt wird, sie scheinen ständig "im Weg"zu sein. Auf der anderen Seite bin ich immer wieder erstaunt, wie erfolgreich das Marketing von Babyfachgeschäften und der ganzen Industrie darum herum ist. Wenn man wie wir in einer 3-Zimmer-Wohnung lebt, braucht man nicht ein Beistellbett, eine Wiege und einen Stubenwagen. Ich brauche auch kein Babyphone, weil mein Baby (egal wo) quasi immer "nebenan" liegt und ich es auch so höre. Wickeltisch, Windeleimer, Wärmelampe, Babybadewanne - die Liste an vermeintlich obligatorischen Einkäufen für's Baby ist lang. Man kann aber auch gute Eltern für sein Kind sein ohne einen Kinderwagen zu besitzen, man kann auch einfach eine schon vorhandene Taschenlampe als Still-Licht nutzen und den schon existierenden Kosmetikeimer im Bad mit Windeln befüllen. Das Baby kann man in einer Wäschewanne, dem Waschbecken oder einem Eimer baden oder es einfach selbst mit unter die Dusche nehmen. Mein Tipp an alle, bei denen das Budget knapp ist: Erst das Kind bekommen, DANACH überlegen, was man wirklich braucht und haben will um das Elternleben angenehm zu machen. Fällt schwer dem Nestbautrieb zu widerstehen, aber dem Baby wird es wurscht sein. Das ist mit Kleidung, Windeln, Milch und vielleicht einem Tragetuch die ersten Tage und Wochen vollkommen glücklich.

Vor 5 Monate
Vergiss Es
Vergiss Es

@TheLuftpolsterfolie also mit der richtigen Tragehilfe können Rückenschmerzen durch die wachsende Muskulatur (vorausgesetzt man macht es wirklich täglich) sogar besser werden. Für uns war ein (multifunktionaler) Fahrradanhänger die Lösung, da wir fast alle täglichen Wege mit dem Fahrrad erledigen und eh keine Spaziergänger sind. Ein Kinderwagen erschien mir da blödsinnig, einen schmal faltbaren Buggy gab's dann aber später doch noch ergänzend, wegen der vernünftigen Liegeposition, die im Fahrradanhänger einfach fehlt. Bin trotzdem froh, dass ich nicht so ein umfassendes "Travel-Set" mit riesen Babywanne gekauft hab und die jetzt meinen Keller verstopfen würde.

Vor 2 Monate
Linda Lausemaus
Linda Lausemaus

Seh ich ganz genauso. Ich finde, diese ganze Spielzeugindustrie macht einen kaputt.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@hummelleben Sind aber nicht für die Nacht geeignet, da sie nur kleine Urinmengen aufnehmen. Stoffis machen nur in Verbindung mit Abhalten + Töpfchen Sinn. Wer ruhig schlafen will, zieht zumindest Nachts Wegwerfwindeln an.

Vor 3 Monate
hummelleben
hummelleben

@kgat4294967296 bei Stoffwindeln müsstest du nie zum Mülleimer laufen und sparst pro Kind knapp 800 Euro :o)

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

In so einen kleinen Kosmetikeimer passen gerade mal 2 Kacka-Windeln, d.h. schlimmstenfalls muss man den mindestens 4 mal täglich leeren. Wenn man dann noch zur Miete im soundsovielten Stock ohne Fahrstuhl wohnt... Nein, Danke! Wir haben extra einen ganz normalen großen Restmülleimer gekauft (viel günstiger als Windeleimer), der nur für Kacka-Windeln reserviert ist. Pipi-Windeln kommen einfach zurück in die leere Windeltüte, also die Verpackung nicht so aufreißen wie der Hersteller es vorsieht, sondern so aufschneiden, dass man es hinterher noch als Mülltüte verwenden kann! So spart man sich unnötige Wege.

Vor 3 Monate
Assad el Hafez
Assad el Hafez

Was man als "notwendige" Ausstattung betrachtet, ist natürlich auch individuell unterschiedlich.

Vor 5 Monate
Trinity
Trinity

@Tessa Ritter Ist ja auch Quatsch mit dem 10 Jahre Vorkaufen, weil vieles dann nicht passt, weil es nur bestimmte Größen den Sommer oder Winter sein müssen, was man nie vorher weiß, weil auch der Schnitt verschieden ist. Das sieht man super im An-und Verkauf, wenn ungetragene Kinderklamotten zu sehen sind, wo quasi noch das Original-Preisschild dran hängt, wegen Fehlkäufen. Manchmal muss man Glück haben und kaufen und schenken lassen, wenn man es wirklich braucht. weniger ist manchmal mehr. Immer nach und nach was dazu nehmen, sodass die neue Kleidung etwas größer ist und eine Weile passt und es nicht schlimm ist, wenn dann die alten Lieblingsklamotten eines Tages nicht mehr passen oder kaputt gehen. Lange Hosen mit Löchern kann man zu kurzen Sommerhosen umnähen. An- und Verkauf und sich mit Verwandten und Bekannten vernetzen und absprechen hilft. Tips und Lösungen kommen dann, wenn man es am wenigsten erwartet.

Vor 10 Tage
kgat4294967296
kgat4294967296

@Tessa Ritter Wir bekommen die meisten Sachen über die ebay Kleinanzeigen geschenkt, aber auch etwas von Freunden und Bekannten. In unserer Mietwohnung ist auch kein Platz. Unser Erstgeborener hat einen zweitürigen Kleiderschrank, die Kleine nur eine Kommode und fürs Babybrüderchen haben wir erst mal nur Aufbewahrungsnetze. Zum Glück haben die Großeltern Platz auf dem Dachboden, denn uns tut es immer leid, wenn in den Anzeigen steht, dass es sonst im Container landet, wenn es keiner abholt. Also holen wir es ab und was wir selbst nicht brauchen, bringen wir dann zum DRK in den Laden. Die Kleidung im Altkleidercontainer wird ausnahmslos geschreddert und zu Dämmwolle verarbeitet, weil die ganzen Hilfsorganisationen überhaupt nicht genug Ehrenamtliche haben, um das alles zu sortieren, zu waschen und in die Läden zu räumen. Da ist es lukrativer den ganzen Container einfach an ein Textilverwertungsunternehmen zu verkaufen und Verwertung bedeutet es wird zu Dämmwolle geschreddert, egal in welchem Zustand. Wir haben über ebay auch schon ungetragene Kinderschuhe geschenkt bekommen, weil den Kindern der Anbieter die Farbe nicht gefallen hat oder sie zu schnell gewachsen sind.

Vor 3 Monate
Tessa Ritter
Tessa Ritter

@kgat4294967296, ich habe keinen Platz, jetzt schon Klamotten für in 10 Jahren zu lagern. Unsere Wohnung ist klein. Außerdem wüsste ich nicht, wer uns solche Klamotten schenken würde. Ich bin in meiner Familie und meinem Freundeskreis die erste mit Kindern. Wir haben nur Bekannte mit ähnlich alten Kindern über die KiTa. Meine Große ist ja schon 5. Ich kaufe gebraucht, was geht. Ich weiß, dass das auch gesünder ist. Nur bei Schuhen eben nicht. Das zahlt zum Glück meistens die Oma.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Tessa Ritter Man muss rechtzeitig vorsorgen, wenn man sparen will. Wir lagern jetzt schon geschenkte gebrauchte Sachen für unseren Erstgeborenen, die ihm dann in 10 Jahren erst passen werden. Man kann sich halt nicht darauf verlassen, es dann rechtzeitig gratis oder günstig zu bekommen. Babyphone braucht nur, wer ein eigenes Haus mit mehreren Etagen hat. Wir wohnen zur Miete und in der Mietwohnung braucht man definitiv keins. Einfach Türstopper-Eule zwischen Tür und Rahmen, auch im Winter, dann ist immer ein Spalt offen und man hört wann das Kind aufwacht. Die kosten viel weniger und man hat sie das ganze Leben. Ein Stubenwagen ist auch viel praktischer als ein eigenes Kinderzimmer, denn man kann sein Baby in den ersten 6 Monaten tagsüber in jeden Raum mitnehmen, so klein und wendig sind die. Viele verschenken gebrauchte Babyausstattung, Kinderkleidung und Spielzeug auch einfach in den ebay Kleinanzeigen, weil sie den Platz brauchen und weil fleckige Kleidung sich nicht verkaufen lässt. Wer nähen kann, den stören auch Löcher nicht und die Babys machen später auch noch genug eigene Flecken. Wir waschen sämtliche Baumwolle von ebay bei 60 Grad mit bleichehaltigem Vollwaschmittel und dann ist es wieder hygienisch, auch trotz Fleck. Also rechtzeitig vorsorgen! Am besten schon ab der 12. SSW, um so weniger muss man dann gebraucht kaufen. Und die Großeltern immer wieder ermahnen, NUR Geld zu schenken, denn das wird nicht alt und notfalls kann man davon auch einfach Windeln kaufen. Heutzutage sollte man Kinderkleidung eh nicht mehr neu kaufen, wegen der vielen Schadstoffe. In gebrauchter Kleidung sind die schon lange rausgewaschen und zwecks Nachhaltigkeit ist es schon aus Umweltschutzgründen unnötig Kleidung, die nur so kurz passt überhaupt neu zu kaufen. Na ja, wenn einem Kind, das erst spät losläuft seine Lauflernschuhe nur 6 Wochen passen, hat es darin noch keinen Abdruck hinterlassen, das passiert erst bei älteren schwereren Kindern. Die ersten Schuhe können Kinder ohne Fehlstellungen immer gebraucht bekommen, passen ja nicht lange und wenn man 3 Euro ausgegeben hat, für Schuhe, die nur 6 Wochen passen, kann man das besser verkraften... Kinder, die noch nicht laufen können, braucht man auch die Füße nicht in Schuhe zwängen, zu Hause reichen Socken und für den Kinderwagen ist ein Fleecesack besser.

Vor 3 Monate
Tessa Ritter
Tessa Ritter

@Dezember2020, vielleicht habe ich mich ungünstig ausgedrückt. Ich meinte: Man kann nicht alles gebraucht kaufen in dem Moment, wenn man es braucht. Kinder wachsen schnell und in unvorhersehbaren Schüben. Ich hatte haufenweise gebrauchte Klamotten von einer Freundin, trotzdem brauchten wir ab und zu etwas zur Jahreszeit passenderes, was in der passenden Größe nicht da war und sich auf die Schnelle nirgends gebraucht besorgen ließ. Ich rede ja nicht nur von Babys, sondern von Kindern allgemein. Bei Babys ist es recht leicht, gebrauchte Sachen zu finden. Aber ab so 3 Jahre wird das schwieriger. Außerdem kaufen wir persönlich nie Schuhe gebraucht. Ja, die werden auch nicht lange getragen, aber Schuhe passen sich extrem schnell dem individuellen Fußbett an und gebrauchte Schuhe zu tragen kann zu Fehlstellungen der Füße führen und damit auch zu Fehlstellung von Beinen, Hüfte und Rücken. Bei Kindern, die ja sehr schnell wachsen, wächst sich so eine Fehlstellung leicht fest. Die Kinder merken das noch nicht, aber als ältere Erwachsene kriegen sie dann Probleme. Es muss natürlich nicht jedem so ergehen, aber wir sind da vorsichtig. Unsere Tochter hatte als Baby schon eine schiefe Hüfte und musste orthopädisch behandelt werden. Ein Babyphone für 200 € muss nicht sein. Hatten wir auch nicht. Wir hatten einen für glaube 20 € und später ein gebrauchtes für 10 €, weil das erste kaputt ging. Firmen wollen einem halt viel Geld abziehen und weil werdende Eltern oft sehr emotional und sehr verunsichert sind, funktioniert das mit Babyprodukten gut. Dazu kommt, dass Verwandte oft Zeug schenken wollen. Wir kriegen immer sehr viel an neuen Kinderklamotten von meiner Schwiegermutter geschenkt, dabei sage ich immer wieder, dass mir gebrauchte Sachen lieber wäre. Aber das ist ein anderes Thema.

Vor 3 Monate
TheLumiva
TheLumiva

In beinahe jeder Diskussion "kinderlose Paare vs. Familien mit Kindern" kommt früher oder später das Thema Rente. Da heißt es zu Kinderlosen, sie sollten innerhalb des Systems (Steuern etc.) höhere Kosten tragen als Familien mit Kindern, da die Kinder schließlich später ihre Rente zahlen würden. Was mich daran stört: niemand stellt das Rentensystem dabei in Frage. Ist es richtig, dass unser Rentensystem auf Vermehrung ausgelegt ist? Die Welt wird immer voller, die Ressourcen immer knapper. "Bekommt mehr Kinder" finde ich vor dem Hintergrund wirklich die falsche Botschaft. Ich würde mir wünschen, dass das Rentensystem so geändert wird, dass man selbst seine Rente erarbeitet und nicht die nächste Generation. Wenn man Kinder bekommt ist das persönliche Wunscherfüllung. Meiner Meinung nach gibt es, wenn man das im Hinterkopf behält, schon wirklich sehr viel staatliche Unterstützung dafür. Dass da immer noch nach mehr gerufen wird, kann ich nicht verstehen.

Vor 3 Monate
AnneKanne Müller
AnneKanne Müller

Wir sind beide Akademiker, Mitte 30 und stehen finanziell gut da. Trotzdem haben wir von Freunden und Familie gebrauchte Babykleidung übernommen. Was gefehlt hat habe ich für wenige Euro auf dem Babybasar dazugekauft. Ab und zu schaue ich in Kinderläden und bin entsetzt was neue Babykleidung kostet die nur 1-2 Monate getragen werden kann (und freue much umso mehr über meine Schnäppchen vom Basar).Wenn wir etwas gekauft haben wie z B. Kinderwagen oder Hochstuhl haben wir auf hochwertige Produkte und Marken mit gutem Wiederverkaufswert geachtet. Unser Kind wird nicht mit Spielzeug und Dingen überladen. Was Kinder in den ersten Monaten brauchen ist Liebe und Geborgenheit. Damit ich länger in Elternzeit gehen kann haben wir schon länger gespart und Rücklagen gebildet.

Vor 5 Monate
Wolke 007
Wolke 007

@K Das stimmt 😅

Vor 28 Tage
K
K

@Wolke 007 ja, da gebe ich dir vollkommen recht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Kinder, erst wenn sie älter sind "teuer" werden.

Vor 28 Tage
Wolke 007
Wolke 007

@K Oh ja! Aber es kommt auch wieder die Zeit der finanziellen Entspannung. 😅 Und jeder Euro war es wert. 🥰

Vor 29 Tage
Campo
Campo

@Gossip Girl Das freut mich zu hören. 😃 Wünsche eine weiterhin gute Schwangerschaft und später süßen Fratz (oder Fratzin). 👪

Vor Monat
Gossip Girl
Gossip Girl

@Viola Keller Keller Genau so sollte es sein!! 👍🏼👍🏼 Ist bei uns genauso. Unterschied: wir erwarten unser 1. Kind 😄, aber haben nichts neu gekauft - nur gebraucht gekauft oder geschenkt bekommen. Finde es eine reine Geld - und vor allem Ressourcenverschwendung, alles neu zu kaufen (auch Möbel). Meine Kleidung kaufe ich auch seit längerem gebraucht

Vor Monat
NattyCLN22
NattyCLN22

23:05 eine echte Powerfrau!! Respekt!! Respekt. Unterhalt muss gezahlt werden. Wer nicht zahlen kann, sollte Frau und Kind anderweitig unterstützen.

Vor 3 Monate
Blablagerman
Blablagerman

Wer nur auf die Rente hinarbeitet, hat sein Leben im hier und heute verloren, was ja auch nicht mehr so prickelnd ist wie in den vergangenen Jahrzehnten... Viel Glück an alle Familien!

Vor 5 Monate
El Rabito
El Rabito

Wer um die 30 ist und ernsthaft glaubt es gäbe noch Rente wenn man dann mit theoretisch mit 75 in Rente gehen könnten, der ist einfach Naiv.

Vor 4 Monate
Claudia Koelbl
Claudia Koelbl

Kinderlose zu bestrafen finde ich schwierig. Oft besteht ein Kinderwunsch aber es klappt halt nicht. Dafür können die Paare aber nichts und haben da eh schon großen Leidensdruck. Außerdem weiß man vorher ja, dass Kinder kosten. Glücklicherweise kann das in der Regel jeder entscheiden, ob ihm persönlich die Kinder die Einbußen wert sind. Wir haben Nachwuchs, aber haben vieles, v.a. Kleidung gebraucht gekauft und vorher auch Rücklagen gebildet, damit man die betreungsintensiven ersten Jahre Erziehungszeit und Teilzeit auch wahrnehmen kann.

Vor 5 Monate
Trinity
Trinity

@A G Einige verstehen Gesellschaft nicht. Ohne Nachwuchs gibt's auch niemanden, der sich um sie kümmert und die Rente einzahlt. Insofern sind gewollte kinderlose Menschen quasi Nutznießer.

Vor 10 Tage
Michael Jüngermann
Michael Jüngermann

Wir sind auch kinderlos und haben das gesparte Geld für eigene Unternehmen genutzt und haben zusammen knapp 100 Angestellte. Anstatt kinderlose zu bestrafen, sollte man diese noch finanziell unterstützen. Unsere "freie" Zeit und mit dem gesparten Geld haben wir Arbeitsplätze geschaffen und versorgen damit andere Familien.

Vor Monat
Mirjam
Mirjam

@Lilia M Danke! Super geschrieben!

Vor 2 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

ich bin so aufgewachsen dass ich auf mich allein gestellt war, dass ich jetzt wo es mir viel besser geht, auf einmal einen auf Solidarität machen soll, seh ich nicht ein. Die Kinder der andren interessieren mich nicht.

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

@Cadenadelreino Warum machst Du Dich nicht selbstständig? Soloselbständig. Keiner muss für Dich einspringen, Du musst für keinen einspringen.

Vor 3 Monate
Fräulein Fleur
Fräulein Fleur

Finde den Fehler…nichts gebraucht kaufen und rumheulen wegen der Kosten. Aber im nächsten Atemzug über den Verkauf nachdenken.

Vor 5 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Kalost Es wird viel zu viel produziert. Wäre besser für den Planeten und letztendlich für die Kinder, wenn mehr Eltern/Großeltern gebraucht kaufen, denn es ist schon genug im Umlauf.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Bianca J.D. Wir kaufen auch nur gebraucht, wenn überhaupt. Vieles gibt es auch gebraucht geschenkt. Da muss man nur rechtzeitig vorsorgen, man kann nicht spekulieren, dass man es in dem Jahr bekommt in dem man es braucht, also frühzeitig einlagern! Es wird viel zu viel produziert. Wäre besser für den Planeten und letztendlich für die Kinder, wenn mehr Eltern/Großeltern gebraucht kaufen, denn es ist schon genug im Umlauf.

Vor 3 Monate
TheMinijobber
TheMinijobber

@meinenNamen sagichnet Jetzt verstehe ich ihren Namen. Bei so einem Text würde ich auch heimlich schreiben.

Vor 3 Monate
Elena Baumann
Elena Baumann

Genau!!

Vor 4 Monate
meinenNamen sagichnet
meinenNamen sagichnet

@Jay Dee ja und wenn mam ein gebrauchtes kauft, ist da die gefahr nicht groß das es eventuell abgerichtet ist und man das erst im nachhinein zufällig erfährt wenn man sich den ärmel über die hand zieht und es plötzlich greift das Kind an?

Vor 4 Monate
Judith
Judith

Keine 12 min. Beitrag gesehen und schon verstanden welche Gruppen hier wieder gegeneinander ausgespielt werden sollen. Absolut falsche Rechnung, wenn man arme Familien gegen arme Singles aufhetzt. Zur Richtigkeit werde ich mir aber den Rest anschauen.

Vor 5 Monate
Judith
Judith

@Günnie nein, der Kommetar bleibt! Schreib so viel du möchtest, alles gut. 😉

Vor 4 Monate
Günnie
Günnie

@Judith Wenn du nicht möchtest, dass die Leute noch Wochen oder Jahre auf deine geistigen Ergüsse kommentrieren... dann lösche deine Kommentare ganz einfach. Darüber hinaus gibt es kein zu spät im Internet. Das Internet ist überall, jederzeit verfügbar... da von zu spät zu sprechen, ist absoluter nonsense. 🙄

Vor 4 Monate
Judith
Judith

@Günnie 😂einfach mal 3 W. zu spät 👍

Vor 4 Monate
Günnie
Günnie

Was denn für Richtigkeit... das ist dein Mindset... wenn du da kein Bock drauf hast, dann schau dir den Rest der Doku nicht an... als wäre man selber ein Prüfinstitut für Dokumentarfilme um sich selber "objektiv" eine subjektive Meinung vorzulügen, die sowieso schon gefallen ist. 🤣🤣🤣

Vor 4 Monate
Erika Reichert
Erika Reichert

Meinen allergrößten Respekt vor Familie Adler. Sie haben auch den Kindern sehr viel Werte vermittelt wie Familienzusammenhalt usw.

Vor 4 Monate
Suicide CH1CK3N
Suicide CH1CK3N

Was die "notwendige" Ausstattung anbelangt: Babys wachsen schnell, der Gebrauchtwarenmarkt kann mit etwas Geld auch sehr ergiebig sein. Das ist 1. nachhaltiger (! was durchaus im Sinne des Kindes wäre) und 2. deutlich günstiger. Das ist leider ein Mindset unserer Gesellschaft, das wir nicht schaffen abzulegen - ist aber auch ei Ding ... ein Kind kriegen und dann schauen, ob es finanziell passt...

Vor 4 Monate
Lena
Lena

Guter Beitrag, vieles wichtige wurde bereits mehrfach kommentiert (auch als Eltern kann man ressourcenschonend leben). Ich plädiere darüber hinaus aber dafür, die Kirche im Dorf zu lassen. Kinderlose sind bereits stark benachteiligt, was Finanzen angeht, und auch in Bezug auf gesellschaftliche Teilhabe. Ich zahle seit Jahrzehnten horrende Steuern als Kinderlose in Steuerklassen 1 und 6, habe mein Leben lang keinen Anspruch auf Kindergeld, Elterngeld und sonstige Vergünstigungen. Kinderlose zahlen zudem bereits einen Kinderlosenzuschlag in die Pflegeversicherung ein, ohne einen Mehrwert aus dieser zurück zu empfangen. Trotz Vollzeit Arbeit und horrenden Steuerzahlungen wird meine Rente auch nicht massgeblich mehr als 800 Euro betragen, und ich blicke auf dann auf 50 Jahre Vollzeiterwerb zurück, nicht auf nie (sozialversicherungspflichtig) gearbeitet. Wie hier auch schon geschrieben wurde gibt es auch sehr viele Menschen, die nicht das Glück haben, Kinder einfach produzieren zu können, sondern mit sehr vielen hohen Hürden zu kämpfen haben, und vielleicht sogar nie dieses Geschenk erleben dürfen - auch die zahlen für die anderen die Steuern mit und finanzieren deren Kinder mit. Und wer sagt, dass all diese Kinder, die geboren werden, später kontinuierlich sozialversicherungspflichtig arbeiten und für alle die Renten finanzieren? Genug davon fahren ins Gefängnis ein, sind arbeitslos usw. Das so gegen zu rechnen macht gar keinen Sinn. Übrigens würden auch all die Eltern von noch mehr "Ausgleich" profitieren, die sich nicht um ihre Kinder kümmern und die bereits wenn die Kinder noch klein sind, diverse Kosten verursachen durch staatliche Fürsorgeleistungen bzw. die ihre Aufgaben komplett an den Staat abgeben. Es soll jeder machen, wie er meint, aber meiner Meinung nach sollten Erwachsene gut darüber nachdenken, ob sie sich Kinder leisten wollen, unabhängig davon, was ihnen die Gesellschaft dabei alles abnehmen kann - denn das ist bereits jetzt schon sehr, sehr viel.

Vor 5 Monate
Gata Negra
Gata Negra

@S. Z. Nein, sind sie nicht. Sie sind Menschen wie alle anderen auch, nicht weniger aber auch nicht mehr. Nicht alle Kinder werden zu guten Menschen. Und es sind schon viel zu viele Menschen auf der Welt. Es ist unglaublich, wie rasant die Weltbevölkerung gewachsen ist, Ressourcen sind aber nicht unendlich. Ob Ihnen ein Geschenk verwehrt oder eine Last erspart wurde, ist Ansichtssache.

Vor 2 Monate
S. Z.
S. Z.

Toller Kommentar! Wg. meiner MS ist mir das Geschenk, Kinder großzuziehen, verwehrt. Kinder, sie sind ein Geschenk-es geht nicht immer nur uns Geld! Ich zahle teilberentet für den einen Job rund die Hälfte an Steuern, für den zweiten in der Steuerklasse 6 sogar rund 60 Prozent! Das finde ich dafür, dass ich sehr gerne Kinder bekommen hätte, wirklich genug! Zumal tatsächlich viele nicht unbedingt arbeiten werden - bin Lehrerin, könnte so weit ausholen, lass das aber lieber hier jetzt mal. Fazit: Kinder sind ein Geschenk (!) - vergesst es, immer zu rechnen bzw. rechnet bei anderen Aspekten auch einmal!

Vor 2 Monate
Neha Lili
Neha Lili

In anderen Worten: Geringverdiener profitieren finanziell mehr davon, Kinder zu kriegen als Gutverdiener. Denn Gutverdiener haben oft eine Karriere, die durch Kinder gefährdet wird und wer viel & lange einzahlt, bekommt auch mehr Rente - egal ob mit oder ohne Kinder.

Vor 2 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

Nach dieser Logik wäre folgendes das Lukrativste: keiner bekommt mehr Kinder. Menschheit stirbt aus, Planet gerettet. By the way: Elterngeld gibts nur für 1 Jahr und weniger als 70% des ursprünglichen Verdienstes. Kindergeld sind ca. 200 Euro monatlich pro Kind, also ein Tropfen auf den heißen Stein.

Vor 3 Monate
Vera Rosenfeld
Vera Rosenfeld

@Zitrony Sie haben glaube ich nicht ganz verstanden nach welchem Prinzip die Rentenversicherung funktioniert

Vor 3 Monate
Lena M
Lena M

Was ich empfehlen kann - gebraucht kaufen. Vor allem bei den kleinen werden Klamotten zum Teil nur 4 Wochen getragen, die sind immer noch in Top Zustand und können daher einfach weiter verkauft werden. Kann ich wirklich empfehlen. Auch bei den Spielsachen und jeglichen Möbeln lohnt es sich. Bei älteren Möbeln aus den Kleinanzeigen ist die Qualität sogar noch um einiges besser, als bei neuen Möbeln

Vor 5 Monate
Günnie
Günnie

Ich kaufe meine Kinder auch nur gebraucht... ohhhh... ich meine natürlich... wichitge Ding für Kinder...

Vor 4 Monate
Bla Blub
Bla Blub

@Cassy gibt es aber günstig. Musikunterricht über VHS, sportverein kostet hier 20-50€ IM JAHR, betreuungsgebühren gehen in der Regel nach Gehalt, Schulbus müssen wir gar nicht zahlen 🤔 aber gut, kann natürlich am Bundesland liegen

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Laura Schalala Da kommt es immer auf das einzelne Stück an. Ich rede nicht von Kleidung, sondern von hochwertigerem. Kleidung für die ersten Monate gehen innerhalb der Familie weiter. Qualität kostet halt bei Möbeln etc.. Und die Bedürfnisse von denen, die gebraucht haben wollen, werden immer extremer finde ich. Wenn bei einem guten Kinderwagen das Muster nicht passt, dann wird es selbst geschenkt nicht genommen. Wie gesagt, ist jetzt in Rumänien. Im Ausland sind die nicht so pingelig. Da es für Bücher kaum noch was gibt lese ich ebooks.

Vor 4 Monate
Laura Schalala
Laura Schalala

@Orchidee es geht ums gebraucht KAUFEN! Heutzutage kann man halt keine 50% vom Originalpreis gebraucht verlangen, wenn die meisten Dinge im Laden Sale für z.T 70% neu regelmäßig weggehen und man es dann auch noch geliefert bekommt.

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

Tja, die meisten bei ebay Kleinanzeigen wollen aber möglichst alles kostenlos haben. Wie früher auf den Flohmärkten 1 DM schon zuviel war, da hat man nicht viel Spaß beim verkaufen.

Vor 4 Monate
Wilma
Wilma

Ich will den Familien nichts abstreiten, aber schon mal darüber nuachgedacht, dass es auch ungewollt kinderlose Menschen gibt? Das betrifft mich leider auch selbst. Die Vorstellung dafür noch "bestraft" zu werden, mehr in Sozialkassen einzuzahlen hat schon ein Geschmäckle, zumal ich trotz Arbeit an der Armutsgrenze rudere. Als zweites finde ich es nicht gerade schlau, alles fürs Baby neu zu kaufen. Das Zeug wird teilweise nur so kurz genutzt und ist noch gut in Schuss, wenn man gebraucht kauft. Ich kenne selbst genug Leute, die gebraucht kauften und so einiges sparen konnten und können.

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Sabina S. Das ist mir bekannt. Aber wenn sie keine Kinder haben, dann haben sie ja mehr Geld in der Tasche.

Vor Monat
Sabina S.
Sabina S.

@Orchidee Fruchtbarkeitsbehandlungen sind nicht kostenlos...

Vor Monat
Orchidee
Orchidee

@Vera Rosenfeld Thema Kinderbetreuung: Auf dem bundesweiten Arbeitsmarkt klafft demnach eine enorme Lücke zwischen dem prognostizierten Bedarf und Angebot an Fachkräften: Bis 2030 fehlen mehr als 230.000 Erzieher. Es sei weder möglich, ausreichend Menschen auszubilden, weil es dafür zu wenig Berufsschullehrer gebe, noch genügend Quereinsteiger zu finden, die zudem ebenfalls qualifiziert werden müssten.

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

Es ist genug Geld vom Steueraufkommen da , aber der Müller und der Olaf werfen alles zum Fenster raus,

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

@Vio Dann sollte keiner mehr Kinder bekommen. Sorry - keine Renteneinzahler mehr - Rente ist Privatvergnügen. Du willst im Alter in ein Altenheim? Privatvergnügen - warum sollte sich das jemand antun da zu arbeiten? Gilt auch für andere Berufe. Wenn Du meinst, dass Du ein Hobby Deiner Eltern bist - hast es ihnen bestimmt schon gesagt. Und bist hoffentlich sterilisiert.

Vor 3 Monate
Arignon
Arignon

Wer Kinder will, muss sie sich leisten können und darf sich nicht heulend gegen Vater Staat wenden, um die Allgemeinheit zur Kasse zu bitten.

Vor 4 Monate
Nen Ni
Nen Ni

Wenn man Kinder haben möchte, weiß man, dass das Geld kostet. Man kann sich auch gegen Kinder entscheiden, wenn einem das zum Beispiel zu teuer ist. Außerdem hat man es durchaus in der Hand, außer eventuell bei schulischen Veranstaltungen, was man für das Kind ausgeben möchte. Muss es ein eigenes Zimmer sein oder teilen sich Geschwister ein Zimmer. Braucht es ein Smartphone, wenn ja, welches? etc.

Vor 4 Monate
Is Or
Is Or

Man plant aber sein Leben nicht nur danach ob man in das System passt. Vor allem wenn man sieht wofür der Staat gleichzeitig Miliarden aus dem Fenster wirft…

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

@Nen Ni Naja, ich war mal zur Beratung (Selbsthilfe) bei einer Familie. 6 Kinder und nur Matratzen auf dem Boden. Ist es das, was empfehlenswert ist?

Vor 3 Monate
Nen Ni
Nen Ni

@Orchidee Ob sich Kinder ein Zimmer teilen können, hängt nicht von der Zimmergröße ab. Es gibt Gegenden auf dieser Erde, da schläft die Familie in einem Zimmer, Zelt, Wohnwagen o. ä., weil es keine andere Möglichkeit gibt. In unserer Gesellschaft bzw. in einigen Ländern scheint es mittlerweile lediglich üblicher zu sein, dass jede/r sein eigenes Zimmer hat.

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

Es kommt auf die Zimmergröße an, ob sich Geschwister ein Zimmer teilen können.

Vor 3 Monate
Iam You
Iam You

Die Leute leben zu verschwenderisch. Alleine, was sie angeblich für sich und ihre Kinder angeblich benötigen, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

Vor 5 Monate
Linda Lausemaus
Linda Lausemaus

Ich finde aber, dass es diese Industrie ist, die die Eltern in die Mangel nimmt.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Ewa Haus Bei den Stoffis kann man aber nicht nur die Anschaffungskosten berücksichtigen, sondern damit hat man laufende kosten für Wasser (Kacka ausspülen), Strom (Waschmaschine läuft dann täglich, sonst wirds eklig) und somit auch höherer Verbrauch von Waschpulver und damit größere Umweltbelastung. Vor allem ist aber der hohe Wasserverbrauch der Grund warum Stoffwindeln eben keine bessere Ökobilanz haben als Wegwerfwindeln, sondern gleichauf sind mit klimaneutralen Einwegwindeln (z.B. stellt Hipp klimaneutral her). Mit Gutschein sind die Hipp-Windeln preislich auch fast in der gleichen Liga wie manche Drogerieeigenmarken zum Normalpreis. Stoff herzustellen verschlingt viele Ressourcen und Wasser und dann noch das tägliche Ausspülen und Waschen. Die Wegwerfwindel verschlingt nach ihrer Herstellung kein weiteres Wasser, sie wird verbrannt und fertig. Sparen kann man mit den Stoffis auch nur, wenn man sie gebraucht kauft und sich gleichzeitig die Abhalte-Technik mit Töpfchentraining bereits im Neugeborenenalter zumutet. Dafür muss man sein Kind aber ganz gezielt beobachten und die wenigsten haben dafür die Nerven, viele wollen einfach nur so oft wie möglich schlafen, denn Neugeborene sind anstrengend.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Lighthunter Wart mal lieber bis zum Vorschulalter ab! So lange das Kind noch ab und zu Mittagsschlaf braucht, benötigt man einen Kiwa/Buggy schon noch. Unser Erstgeborener wird diesen Herbst 4 und legt sich noch gerne rein, zum Ausruhen oder Schlafen. Auch wenn er mal nicht so fit ist, wir aber trotzdem einkaufen gehen müssen oder im Urlaub für längere Wanderungen.

Vor 3 Monate
S H
S H

@Juju Rellama dein Problem 🤣

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

@S H Huch, ein Kind, was mach ma jetzt? hehe

Vor 3 Monate
icannotbeseen
icannotbeseen

Ja, ist ganz schlimm, die niedrige Rente als Hausfrau und Mutter. Man entscheidet sich aber selbst für dieses Leben, man entscheidet sich selbst gegen Verhütung und man entscheidet auch selbst, sich komplett vom Mann abhängig zu machen. In der Traumwelt, in der das alles ganz toll funktioniert und man dann einen super Lebensabend hat, leben wir nicht, und da werden wir auch nicht hinkommen. Klar sollte niemand dafür bestraft werden, dass man Kinder haben will und es wäre ganz toll, wenn man ohne Probleme 8 Kinder haben könnte, aber wer soll das bitte alles bezahlen? Wir leben schon im Utopia im Vergleich zu anderen Ländern. Das wird sich kaum verbessern. Ach übrigens, als Vater zu sagen "Ich bin von der Alten getrennt, die kann mich mal, die Kinder kriegen kein Geld", ist fürchterlich asozial. So kann man Kinderarmut auch fördern. Ich wette, er ist auch ganz doll stolz auf sich, weil er sein Geld für sich hat.

Vor 3 Monate
Corinna Triebe
Corinna Triebe

Ich finde, wer Kinder bekommt, muss damit rechnen, dass es nunmal Geld kostet. Und da nehme ich mich selbst nicht raus, ich möchte auch unbedingt Kinder haben. Aber man kann heutzutage leicht herausfinden, wie viel Elterngeld usw. man bekommt. Deshalb ist meine Meinung, dass man sich das mit dem Geld vor der Zeugung überlegen kann. 🤷🏽‍♀️

Vor 5 Monate
Sabine Schulz
Sabine Schulz

@O. A. Ich tausche sofort: dein Kind zahlt meine Rente nicht (die eh nicht sicher ist) und du zahlst ab jetzt 300.-krankenkasse für dein Kind (und meine wird billiger)

Vor 3 Monate
Sabine Schulz
Sabine Schulz

@Yuno85 sich als Familie abzuschotten, schadet dem gesellschaftlichen Zusammenhalt. Singles sind am Arbeitsplatz, am Wohnort viel iffener

Vor 3 Monate
Sabine Schulz
Sabine Schulz

@Yuno85 seit meine Freunde Eltern sind, haben sie sich nicht mehr gemeldet und ich bin einsam. So viel zum Thema Privatvergnügen.

Vor 3 Monate
Orchidee
Orchidee

@Reffel7 Dann beschwer Dich bei Deinen egoistischen Eltern. Du bist hoffentlich sterilisiert. Und sei bitte nicht so egoistisch und erwarte später eine Rente. Das, was Du einzahlst geht an Deine Eltern und Großeltern.

Vor 3 Monate
lara lara
lara lara

Vor allem die Aussage wegen dem Antrag dass sie nicht wissen wie das funktioniert ja dann sollte man googeln und im Internet nachschauen wie man den ausfüllt und wann man den abgibt und was die vor- und nachteile sind.

Vor 3 Monate
s fischer
s fischer

Bin ich froh, dass meine Familie und die meines Partners es schon immer so gehalten hat dass man die Kindersachen aufbewahrt und an diejenigen Familienmitglieder verleiht die sie gerade brauchen die werden später dann wieder zurück gegeben und wieder ordentlich eingelagert, wirklich kaputtes wird natürlich ersetzt aber niemand muss z.B. Krippe und Kinderwagen kaufen

Vor 13 Tage
Firestorm Entertainment
Firestorm Entertainment

Es ist nunmal eine weitestgehend veraltete Familienkonstelation. Frau passt auf die Kinder auf und macht Haushalt, Mann arbeitet. Schade bloß dass es nie wirklich thematisiert wird dass Männer vllt auch einfach mal Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen, sondern nach n paar Wochen Elternzeit wieder arbeiten müssen. Meine Mutter hat mit 5 Kindern trotzdem fast ausschließlich Vollzeit gearbeitet/studiert und wir sind damit gut über die Runden gekommen. Die Frau muss nunmal einfach nicht für 8 Kinder ein Leben lang zu Hause bleiben. Es ist halt eine weitestgehend freiwillige Entscheidung

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

Und wer hat auf die 5 Kinder aufgepasst, während sie Vollzeit gearbeitet hat? Musste Oma dann ihren Job kündigen?

Vor 4 Monate
Hanno Schöllkopf
Hanno Schöllkopf

Katastrophal abgemischt. Habe ich nach 3 Minuten nicht mehr ausgehalten.

Vor 5 Monate
Leif Eriksson
Leif Eriksson

neues Hörgerät kaufen - gibt es auch gebraucht

Vor Monat
Justine Drobe
Justine Drobe

Musik ist auch zu laut.....

Vor 5 Monate
Magical Cat
Magical Cat

Ich glaube, es liegt nicht an der Abmischung, eher an der Message, die da kommuniziert wird.

Vor 5 Monate
kopfschuss83
kopfschuss83

Da geb ich dir recht. Schade, hätte mich sehr interessiert...

Vor 5 Monate
CVN KVN
CVN KVN

Ladies und Gentleman, gestatten der reichste Rundfunk der Welt!😂

Vor 5 Monate
DroneActionGermany
DroneActionGermany

Ich würde mal sagen, Kinder kosten Geld, Zeit und Nerven, machen da also arm. Aber was man alles an Emotionen und Erfahrungen zurück bekommt, ist unbeschreiblich und vor allem unbezahlbar.

Vor 5 Monate
maja schmidt
maja schmidt

Ernsthaft? Über 800euro Rente ohne jemals eingezahlt zu haben?? Pro Kind 3 Rentenpunke finde ich ganz schon ordentlich. Pro Punk muss man ca 42000 pro Jahr verdienen. Generell finde ich aber, dass mehr Aufklärung über die Rente stattfinden muss.

Vor 5 Monate
Leif Eriksson
Leif Eriksson

@maja schmidt und wer zahlt später ihre Rente? die 42000 € oder die Kinder dieser Leute, die überhaupt noch Kinder bekommen?

Vor Monat
maja schmidt
maja schmidt

@Leif Eriksson ???

Vor Monat
Leif Eriksson
Leif Eriksson

@maja schmidt die haben nicht gejammert.

Vor Monat
Dumdi Del Dum
Dumdi Del Dum

@nana nö, ist es nicht.

Vor 3 Monate
Sra Yildiz
Sra Yildiz

@maja schmidt ganz deiner Meinung, ich drehe jeden Monat durch wie viele Leute ich jeden Monat mitpflege über den Monat. Sollte jeder eigenständig für die Rente sorgen. Ganz einfach. Ich habe 1200 Euro jeden Monat Abzug, wenn so viel zu Seite legen würde wäre ich besser dran als später mal staatliche Rente zu beziehen

Vor 3 Monate
Mel. T.
Mel. T.

Ich mag diese Adlers 😊 damals schon... Das mit dem Luxus, was Paul sagt, sehen wir genauso 😊👍🏼 Luxus ist nicht viel Geld, sondern viel Leben...

Vor 5 Monate
Hierumzulernen
Hierumzulernen

So wahr!

Vor 5 Monate
Thomas
Thomas

Wenn man Eltern heutzutage sieht, kann oft von keiner "Erziehungsleistung" die Rede sein. Das wird doch alles auf Erzieher:innen und Lehrer:innen abgewälzt.

Vor 5 Monate
Schere Tischlampe
Schere Tischlampe

Ich verstehe auch nicht, wo diese Leistung zu sehen sein soll, wenn das Kind die ersten beiden Jahre seines Lebens betreut wird, dann in die Kita geht und dann in die Schule - vielleicht sogar mit einer Nanny zuhause. Echt absurd. Manche wollen ein Kind, bezeichnen das als ihren sehnlichsten Wunsch, nur um es dann abzugeben in die Hände anderer und weiter möglichst viel zu arbeiten, damit es ja an nichts Materiellem fehlt. Das ist schon etwas absurd und so ein krasser Lebenstraum kann es dann ja auch nicht gewesen sein.

Vor 4 Monate
Thomas
Thomas

@Sylvia Drees Du musst es ja wissen.

Vor 5 Monate
Sylvia Drees
Sylvia Drees

Harter blödsinn.

Vor 5 Monate
Thomas
Thomas

@anna naanaa Sabbel nicht so viel rum. Heutzutage gibt es einfach ganz andere Familienkonzepte, Beziehungen halten nicht mehr so lange, beide wollen Karriere machen, Kinder entstehen ausversehen und sind dann eine Last und und und. Vielleicht wurdest du zu oft geschlagen. Ich bin Ende 20 und wir arbeiten nach einem komplett offenen Konzept.

Vor 5 Monate
anna naanaa
anna naanaa

Uff , und von wem wurden diese "schlechten " Eltern erzogen , wenn alles so rosig in der Steinzeit war , dann würden sie es ja nicht versuchen anders zu machen 🤦 ich hasse diese 50+ Menschen , die auf den jungen Eltern rumhacken und meinen Schläge hätte früher nicht geschadet und blah Respekt blah damals gab's Erziehung 🤦 kein Wunder das in Deutschland viele Menschen den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen , wenn alles so rosig gewesen wäre, würde das ja nicht so oft passieren oder ?😂🤦

Vor 5 Monate
truth
truth

GOTT SEI DANK . FÜR IMMER KINDERLOS.

Vor 5 Monate
TheMinijobber
TheMinijobber

Ein Jahr vorher die Steuerklasse ändern…3:5 ist dann ein Schuss nach hinten. Gebrauchte Sachen sind toll und sehr oft in Top-Qualität zu bekommen. Eine Videoüberwachung 😂👍 braucht das Kind unbedingt 🙈 Ein Rentenausgleich durch Eigenzahlung auf das Rentenkonto der Frau. Unser Kind kostete uns in den letzten 18 Jahren garantiert keine 120.000€ und es hat ihn bestimmt an nichts gemangelt.

Vor 5 Monate
Leif Eriksson
Leif Eriksson

Die Videoüberwachung muss sein - so wird das Kind auf die Zukunft vorbereitet 🙂

Vor Monat
Juju Rellama
Juju Rellama

ich hab was vergessen, Mütter bekommen in Ö 60 Monate Pensionsbonus. Das wird denen angerechnet bei der Pension. Jetzt wird auf einmal gejammert, es gäbe keine Wohnungen mehr die leistbar wären. Lebensmittelpreise werden immer höher, usw. Das ist keine Familienplanung, das ist der Weg in den Untergang

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

in Ö sind Mütter mit Kindern im Paradies, so viele Zuchtboni, Privilegien, hab ich noch nie gesehen nirgendwo. Die Orientalen in den Wiener und nicht nur dort Schulen sind mittlerweile auf 78% Anteil gewachsen. Kinderbonus, Elternbonus, Schulbonus, ivm. Die Alten rollen in der Kohle , regelrecht. Der Prophet freut sich, in 15 Jahren ist Ö in fester islamischen Händen.

Vor 3 Monate
Solid State
Solid State

Kind Nr. 2 hat mich über 100k gekostet. Kind Nr. 2 ist behindert. Ich war deshalb 10 Jahre zuhause weil eine zuverlässige Betreuung gefehlt hat. Und als ich endlich wieder arbeiten konnte - hat mein Rücken durch sofort schlapp gemacht. Hätte ich weiterarbeiten können, hätte ich trotz Rückenproblemen meinen Job behalten. Aber so in der Probezeit, bin ich sofort geflogen. D.h. ein komplettes Nettoeinkommen fehlt in unserer Familie. War so nicht geplant, aber wir sind sparsam. Die Brut ist wichtiger.

Vor 4 Monate
fm-united
fm-united

@TheMinijobber ach so. Das ist klar. Man kann aber auch umgekehrt wechseln. Also Frau 3, Mann 5. da kommt dann mehr bei raus. Gerade beim Mutterschutzgeld sehr interessant

Vor 4 Monate
ABCD
ABCD

Sehr wertvoller Beitrag. Danke

Vor 4 Monate
Jules‘ nachhaltiges Leben
Jules‘ nachhaltiges Leben

Es gibt Dinge, die man als Eltern nicht beeinflussen kann (Schulbücher, Klassenfahrten etc. haben eben feste Preise), aber viele andere Dinge sind durchaus beeinflussbar. Second Hand kaufen, mit Freunden tauschen/weitergeben, viel / mehr Wohnfläche ist kein Muss. Die Problematik rund um das Thema Rente muss mittlerweile jedem schon mit Anfang 20 bewusst sein. Da muss eben ein persönliches Konzept her. Das kann sehr unterschiedlich aussehen. Ich persönlich finde den Rentensnspruch der 8-Fach Mutter gar nicht so schlecht dafür, dass sie nie gearbeitet und eingezahlt hat.

Vor 5 Monate
Diamant
Diamant

@S. Z. Was ist denn mit Ihnen los? Wo habe ich mich denn über die Kinder beschwert?

Vor 2 Monate
S. Z.
S. Z.

@Diamant Dafür haben sie aber die Kinder!!! Das ist ein Geschenk, oder?! Es kann doch nicht wahr sein, dass es immer nur noch ums Geld zu gehen scheint!

Vor 2 Monate
Linda Lausemaus
Linda Lausemaus

@Valeria Kapustova ich verstehe das. Da gibt es bestimmt viele Meenschen, die mehr eingezahlt haben und jetzt weniger Rente bekommen.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Valeria Kapustova Guck dir mal die anderen Dokus zur Familie mit den 8 Kindern an! Hier auf youtube einfach eingeben "Großfamilie" oder "8 Kinder". Diese Familie bekommt ihr Leben auf die Reihe. Die Eltern sind gebildet, also haben die Kinder beste Voraussetzungen, dass aus ihnen auch vernünftige Menschen werden.

Vor 3 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

@Aglaia Nolle Sehr viele bekommen das Leben nicht auf die Reihe und das wird auch von dem Steuerzahler mitfinanziert!

Vor 4 Monate
Ren Hoek
Ren Hoek

Da würden sich gewisse Großfamilien aber freuen, wenn ihnen mehr Geld zur Verfügung steht, um die zukünftigen Leistungsträger der Gesellschaft groß zu ziehen 🥰

Vor 4 Monate
Christian Simon
Christian Simon

@Juju Rellama zukünftige Arbeitgeber für Polizei , Notarzt,, weisser Ring ihrer zukünftigen Opfer! We hat die mehrtausendköpfigen clans ins Land geholt?

Vor 3 Monate
Heinz Fahrngruber
Heinz Fahrngruber

Um die muss man sich keine Sorgen machen die kommen so weil noch nicht degeneriert besser durch das Leben.

Vor 3 Monate
Ren Hoek
Ren Hoek

Ich bin da eher skeptisch 😁

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

ob das dann die Leistungsträger der Zukunft werden, muss sich noch weisen.

Vor 3 Monate
Noble Oak
Noble Oak

Ganz interessantes und wichtiges Thema ! 👍🏼 Aber die Ton Abmischung ist ein Desaster ! 👎🏼 Ich schätze die Dokus vom SWR immer sehr , aber die schlechte Ton Abmischung macht diese eigentlich tolle Doku zunichte ...

Vor 5 Monate
Magical Cat
Magical Cat

Ist mir gar nicht aufgefallen die Tonabmischung. Ich ärgere mich über den Inhalt!

Vor 5 Monate
E. J.
E. J.

Da habt ihr aber auch Profis befragt. "Wann stellt man den Elterngeld Antrag, bevor das Kind da ist?" Ja logisch, Antrag lesen und feststellen das es Geburtsdatum angegeben werden muss ...

Vor 4 Monate
Josh Sitter
Josh Sitter

"der Staat soll mir mich und meine Kinder finanzieren" diese Logik ist wohl klar, dass es so nicht läuft. Arbeit oder nicht Arbeit ist eine Entscheidung mit Konsequenzen und auch Familie ist eine Entscheidung mit Konsequenzen. Klar kann der Staat und sollte es auch da entlasten, aber diese Anspruchshaltungen finde ich etwas überzogen, auch wenn Kinder dem Staat bei guter Ausbildung und Erziehung etwas bringen. Zum Thema Familien mit Kindern gegen Familien ohne Kinder aufzuwiegen kann ich nur sagen - ich finde sie nicht sinnvoll und auch nicht zielführend. Kein wunder also, dass das BVG hier so lange für diese Entscheidung braucht. Weniger Prozentpunkte in Renten, Pflege und Arbeitslosenbersicherung, weil man Kinder hat - was soll das denn nützen? Das eine hat ja mit dem Anderen gar nichts direkt zu tun. Juristisch wird das sicher nix. Wo wir ran müssen ist an das Verantwortungsbewusstsein in der Arbeitsmarktpolitik. Wer ein Unternehmen gründet und es nur über Mindestlohn oder Niedriglohn aufrecht erhalten kann der darf keine Chance zu dieser Gründung bekommen weil er schlecht kalkuliert. Da ist die Krux und wenn ein Mensch vom erarbeiteten Geld wieder leben kann dann erledigen sich viele Sachen von allein. Familie braucht eine Lobby, keine Frage aber nicht mit dieser Anspruchshaltung, denn die führt nie zu guten Lösungen, egal wo sie vorherrscht. 22:00 wenn ein Vater für seine Kinder kein Unterhalt zahlt gehört er in meinen Augen bestraft. Verantwortung ist keine leere Phrase. Ein Kind kann man alleine nicht zeugen.

Vor 5 Monate
Josh Sitter
Josh Sitter

@O. A. Nein, der Staat finanziert sie zuerst und dann bekommt er mit Glück etwas wieder, aber da unser ökonomisches System kaum mehr darauf ausgerichtet ist, das man - wegen SubSub Unternehmern und ähnlichen bescheuerten Ideen, von seinem Gehalt auch leben kann zahlt der Staat, und damit wir alle, oft drauf. Oder um es anders zu sagen. Wir finanzieren derzeit den Reichtum der Reichen, die an uns verdienen, weil sie keinen anständigen Lohn zahlen. Oder Steuerlöcher nutzen statt wie wir alle ihren Beitrag zu leisen.

Vor 4 Monate
O. A.
O. A.

Anspruchshaltung? Hast du nicht zugehört/ hingeschaut? Der Staat lebt von den Kindern (sofern diese nicht im Hartzer- Modus großwerden).

Vor 4 Monate
Josh Sitter
Josh Sitter

@Sebastian G sicher aber das Problem sind die Lebensumstande und die kommen durch die Marktstrukturen. Also gilt es hier Regelungen zu schaffen die den Niedriglohnsektor verbieten, Subunternehmen ebenfalls und den Markt insgesamt wieder zu einem solchen System machen das Ausbeutung nicht Basis ist. Die Gewinne fließen ab, gezahlt werden sie vom Bürger und deren die zu unmöglichen Arbeitsbedingungen arbeiten. Das muss beendet werden und wir brauchen insgesamt einen Fokus auf der Realwirtschaft nicht auf der Finanzwirtschaft wie bisher.

Vor 4 Monate
Sebastian G
Sebastian G

Doch unsere umlagenfinanzierte Rente hat direkt mit Kindern zu tun. Ohne Kinder bekommt später niemand Rente. Und mehr Einzahler bedeutet mehr Geld das verteilt werden kann. In sofern leistet jeder in einem geburtenschwachen Land wie Deutschland, der ein Kind in die Welt setzt und erzieht, mehr für die Rentenkasse als jeder der sein ganzes Leben lang viel Geld einzahlt.

Vor 4 Monate
Hierumzulernen
Hierumzulernen

Weil ich als Frau um meine Rente fürchten muss, gebe ich mein Kind so schnell wie möglich in Fremdbetreuung, damit ich wieder arbeiten gehen kann und für meine Rente vorsorge, die nicht mal gewiss ist, weil wer weiß wie alt ich werde. Aber dafür soll ich den jetzigen Moment - der gewiss ist- da dieses Kind nun da ist und mich braucht eintauschen aus Angst vor der Zukunft… finde ich ziemlich traurig, dass man uns Frauen in diese Richtung zieht.

Vor 5 Monate
Tiki Fhe
Tiki Fhe

@Silke Kleinknecht und wieso konnter der vater nicht auf halbzeit oder 30% oder sich mal abwechslen? sorry, aber das ist doch immer eine sache der internen diskussion.

Vor 13 Tage
Linda Lausemaus
Linda Lausemaus

Seh ich ganz genauso.

Vor 3 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

@Foto-Mombi ich nicht, es ist beschämend und traurig wie es viele andere kopflose machen, zuerst Kinder produzieren, dann rumjammern, dem Staat auf der Tasche liegen und Schmarotzer großziehen, super Leistung.

Vor 4 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

@Hierumzulernen zum Glück.

Vor 4 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

@Hierumzulernen Also ich habe die Mission verstanden, du nicht???

Vor 4 Monate
L. R.
L. R.

Meine Gedanken dazu: Also bei mir hat die Beantragung des Kindergeldes ohne Probleme geklappt und das Geld habe ich pünktlich bekommen - habe mich auch zeitig darum gekümmert. Im Internet gibt es dazu auch gute Seiten, die einem alles erklären, einfach mal googeln. Ich weiß auch nicht, warum ein Baby 25 Bodys braucht und man es mit Video überwachen muss - aber auch hier wären Geschenke durch Freunde und Familie oder gebrauchte Dinge günstig. Ich finde Deutschland ist schon gut aufgestellt mit der Mutterschutzeit, Elternzeit und Elterngeld. Das ist auch flexibel einsetzbar. Verbesserungen gibt es sicher immer. Allein erziehende Mütter und Väter und Hausfrauen sind dagegen wirklich schlechter gestellt. Dass die eine Mutter (kurzfristig) finanziell mit Minijobs besser gestellt ist, hat nichts damit zu tun, dass sie Kinder hat. Das ist ein Arbeitsmarktproblem. Ein Vollzeitjob gibt mehr Sicherheiten - sollte sich aber gegenüber dem Modell,mehrere Minijobs zu haben natürlich auch lohnen. Und das eine Frau (oder Mann), die zu Hause bleiben und sich um die Kinder kümmern, später sehr wenig Rente bekommen ist auch ein Problem, das eine gute Lösung braucht.

Vor 4 Monate
Sandra
Sandra

Mein Rat an alle werdenden Eltern: auf keinen Fall schon vor der Geburt tausend Dinge kaufen. Vieles braucht man gar nicht, bekommt man geschenkt, oder als Leihgabe von Freunden angeboten. Wenn man dann doch feststellt, dass man zb. unbedingt ein Babyphone braucht, hat man innerhalb eines Tages eines besorgt oder im Internet bestellt. Lieber dafür Geld zurücklegen und nicht auf jedes Werbeversprechen reinfallen.

Vor 4 Monate
Wiebke P
Wiebke P

Ich denke, dass die Entscheidung für oder gegen ein Kind doch vor allem eine individuelle Bauchentscheidung ist und jeder sie dann selber für sich bewerten muss. Dass Paare/Singels ohne Kinder da stärker belastet werden sollen, verstehe ich nicht. Wir verdienen gut und könnten uns (stand jetzt) ein Kind auch „leisten“, allerdings klappt es nicht. Wir würden also jetzt mehr zahlen, weil wir keine Kinder haben und zahlen daneben noch die KiWu-Behandlung, bei der auch nur begrenzt unterstützt wird, wenn man den die Vorgaben erfüllt.

Vor 5 Monate
Marsupi X
Marsupi X

Ich drücke dir die Daumen Wiebke, dass es bald klappt!

Vor 4 Monate
Julia Winter
Julia Winter

@Ramona Lummer Haben Sie dem Professor zugehört? Er hat gut erklärt, warum in Deutschland die Familien schon sowieso mega finanziell belastet sind und die Rechnung für den Staat geht super auf.

Vor 4 Monate
Ramona Lummer
Ramona Lummer

Ich bin 100% bei dir!. Wir haben selbst jahrelange Kinderwunschbehandlung hinter uns und in 3 Wochen kommt endlich unser Regenbogenbaby zur Welt. Niemals würde ich für diese Entscheidung ein Kind zu bekommen den Staat verantwortlich machen. Es war unsere ganz private und eigene Entscheidung. Das bedeutet auch dass wir finanziell selbst dafür aufkommen und das nicht andere Steuerzahler machen müssen. Und man bekommt in Deutschland eh schon wahnsinnig viel staatliche Unterstützung für ein Kind.

Vor 5 Monate
Cassia Lefay
Cassia Lefay

Fühle ich zu 100%. Wir versuchen es seit Jahren. Inzwischen haben wir die Gewissheit, dass es bei uns nichts wird. KiWu mussten wir selbst bezahlen, weil die KV die Kostenbeteiligung abgelehnt hat. Wir sind also bereits finanziell abgestraft worden...und emotional auch. Hoffentlich bleibt das Ihnen erspart. Ganz viel Glück und Kraft!

Vor 5 Monate
Daniel Lind
Daniel Lind

Ich wünsche euch von Herzen dass es klappt

Vor 5 Monate
Campo
Campo

1:18 Monika Adler! Deren 2 Dokus ihrer Großfamilie habe ich mit Freude gesehen. Interessant und schön, dass bei ihr auch mal das Thema Rente angesprochen wird.

Vor 5 Monate
rheinlandpaule
rheinlandpaule

Ich werde definitiv zu 100 % niemals Kinder haben. Bin eigentlich ganz froh drum.😊

Vor 5 Monate
Wandering homebody
Wandering homebody

@klitorismeister Woher weisst du wo der wohnt?

Vor 23 Tage
Dumdi Del Dum
Dumdi Del Dum

vielleicht sind viele andere auch froh drum 😆

Vor 3 Monate
Putin
Putin

@Vio ich will logische Argumente

Vor 3 Monate
El Rabito
El Rabito

Same. Wer Kinder in diese Kaputte Welt setzt ist unverantwortlich und Egoistisch!

Vor 4 Monate
Pascal Gienger
Pascal Gienger

@Putin Warum leben Sie dann in Deutschland und nicht bei "Ihrem Präsidenten"?

Vor 4 Monate
Ulrich Weber
Ulrich Weber

Kinder sind ein Luxus - und so werden sie behandelt. Kinder sind ein Statussymbol. Es ist am Ende eine persönliche Entscheidung. Die Frauen sollten für ihre Erziehungsleistung, wie es heute auch ist, Rentenansprüche erwerben. Nach der heutigen Rechtsprechung sind beide Ehepartner zur Berufstätigkeit verpflichtet. Ergebnis: Ein-Kind- Familie

Vor 4 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

zu was brauche ich Kinder? Ich hatte lange Hunde. die sind genauso lustig. Und kosten viel weniger.

Vor 3 Monate
Dolonit
Dolonit

Die finanzielle Belastung sollte bei der Entscheidung für oder gegen Kinder von jeder Frau sehr stark berücksichtigt werden.

Vor 4 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

Kinder bringen so gut wie nix, für die Frauen vielleicht, die nehmen sich Urlaub. Ich seh viele Mütter auf der Strasse die sind Überhaupt nicht lieb zu ihren Kindern, sind immer am Handy, Die Kinder Dackeln immer hinterher. Da passt Vieles nicht.

Vor 3 Monate
T A
T A

Aktuell leider ja, in einer idealen Gesellschaft nicht.

Vor 3 Monate
LeadingInnovations
LeadingInnovations

Was ne Quarkreportage… soll ich als ungewollter Single jetzt die gesundheitlichen Folgekosten der Einsamkeit dem Staat/der Allgemeinheit aufbürden? Vielleicht möchte ich auch mal in einem Haus leben anstatt in einer 2 Zimmerbude. Ohne Kostenteilung trotz sehr gutem Gehalt und Sparsamkeit absolut unmöglich.

Vor 5 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

der Plan den du hast kann aber auch schief gehen, bei der Inflation sowieso. Eine Wohnung bekommt man in Deutschland nicht unter 250.000, ein Haus schon gleich gar nicht. Da musst du sehr viel verdienen. und wenn du alt bist, .., ein Haus muss auch mal renoviert werden. Da brauchst du wieder viel Geld. in den Großstädten bekommst du keine Wohnung mehr unter 600 tausend Euro.

Vor 3 Monate
Natalie Lieser
Natalie Lieser

Wie haben unsere Omas ihre Kinder bloß ohne Babyphone groß bekommen? Diese Menschen sollten still sein und nicht so viel jammern. Auf Basaren bekommen sie das unnötige Zeug für einen Bruchteil. Aber das ist für die kleinen Prinzchen ja nicht gut genug 😄

Vor 5 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Barbara Reichart 1-2 Euro für EINEN gebrauchten Body ist aber sehr teuer. 50 cent ist ein guter Preis, über ein Euro definitiv zu teuer. 2 Euro würde ich für einen gebrauchten keinesfalls ausgeben, da ist ja der 3er Pack ausm Discounter günstiger.

Vor 3 Monate
Barbara Reichart
Barbara Reichart

@Sandra das stimmt natuerlich absolut. Und grade bodys selbst wenn man die nicht aus der Familie hat kann man locker fuer 1-2 Euro das Stueck auf nem Basar oder Flohmarkt ergattern. Das teuerste an einem Kind ist denke ich auch eher der Wegfall an Arbeitszeit gerade in den ersten 3 Jahren.

Vor 4 Monate
Sandra
Sandra

@Barbara Reichart aber es macht keinen Sinn, sowas massenhaft schon im Vorfeld zu kaufen. Wenn ich dann merke, dass ich z.b. ein spuckkind habe, dann sind 10 weitere Bodys ruckzuck angeschafft.

Vor 4 Monate
Barbara Reichart
Barbara Reichart

Bei den Bodys kommt es drauf an. Ich hatte ein Spukkind. Da waren 7 Bodys teilweise schon an einem Vormittag durch. Zum Glück hatte ich aber ne Menge aus meiner Familie.

Vor 4 Monate
J Hoffmann
J Hoffmann

Die Mama hat viel Kleidung gebraucht gekauft - sieht man im Video. Ich denke, sie könnte aber weitaus weniger kaufen. 25 Bodys sind m.E. zu viel, 6-8 reichen auch. Ein Video-Babyphone braucht es nicht unbedingt und auch so viele andere Dinge nicht. Und auch den teuren Kinderwagen, Bettchen, Spielzeug usw. könnte man noch gebraucht kaufen. Und sich auch von allen Verwandten ganz konkret entweder Geld oder spezielle Anschaffungen schenken lassen. Aber als Erst-Eltern weiß man viele Dinge eben noch nicht. ;-)

Vor 4 Monate
Martha Cecille
Martha Cecille

Das Problem, dass man bei der Rente in die Röhre schaut, wenn man lange weniger arbeitet sehe ich. Aber das die Erstaustattung sooo viel Geld kostet kann ich nicht nachvollziehen. Gerade beim ersten Kind möchten einem viele etwas Schenken, macht euch eine Liste und nennt gezielt Wünsche. Und man braucht nicht alles, nicht wahllos Dinge kaufen bevor das Kind da ist. Einfach mal fragen, ob jemand etwas ausleihen kann. Die Größe 50/56 muss man nicht kaufen, eine Federwiege braucht man nicht kaufen, ein Beistellbett ist auch nach 2-3 Kindern immer noch neu, das braucht man nur so kurz. Kinderwagen immer gebraucht kaufen usw. Usw. Werdende Eltern wollen heute auch einfach zu viel schicki micki.

Vor 5 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

Unser Sohn war untergewichtig wegen Mutterkuchenschwäche, die 50 war ihm zu groß. Er hätte eigentlich die Frühchengröße gebraucht, obwohl reif geboren. Erst nach der 5. Lebenswoche hat er in seine Sachen gepasst. Beim ersten Kind will man auch alles rechtzeitig parat haben, weil man es im Wochenbett eh nicht schafft anfangs einzukaufen. Wir haben die Wohnung die ersten 3 Wochen nicht verlassen können, gut dass wir vorgesorgt hatten. Für ihn hatten wir aber nur die Babyfläschchen für Tee und abgepumpte Muttermilch neu gekauft und die Handmilchpumpe. Das kann man zwar auch geschenkt über ebay bekommen, aber das wäre uns zu unhygienisch gewesen, trotz Auskochens. Die neuen Flaschen und Pumpen muss man auch auskochen, aber trotzdem.

Vor 3 Monate
Melli Wi
Melli Wi

Sehe ich auch so, allerdings sind Bodies in Grösse 50/56 wahrscheinlich der finanziell kleinste Posten ;-). Ich denke auch, dass man viel gebraucht kaufen kann, vor allem wenn es finanziell eng ist. Ich kaufe aus Prinzip gebraucht, ausser Dinge die ich aus hygienischen Gründen lieber Neu haben möchte, z. B. Bettchen, Schuhe. Was mich etwas stört an dieser Doku ist, diese grundsätzliche Erwartungshaltung. Man muss es sich eben leisten können zu Hause zu bleiben, das bedeutet nicht nur im hier und jetzt sondern auch später (einbussen in der Rente). Ich arbeite seit mein Sohn 7 Monate alt ist 60%, ich lebe aber auch in der Schweiz, hier ist die Haltung grundsätzlich eine andere als in Deutschland. Man schaut hier nicht so sehr auf das, was man vom Staat bekommen kann sondern lebt mehr in der Eigenverantwortung.

Vor 5 Monate
Martha Cecille
Martha Cecille

@Barti 85 da gebe ich dir voll und ganz recht. Und eine Familie wie eure zu zeigen wäre dann auch für die Doku genau das richtige gewesen. Zu zeigen wie sehr Eltern hin und her rechnen müssen, selbst verzichten müssen und trotzdem reicht es am Ende manchmal nicht. Laut Titel wollte die Doku das ja zeigen. Dann ist es einfach Quatsch ein Pärchen zu zeigen, dass alles für viel Geld und immer nur das Beste im Babymarkt kauft. 🤷‍♀️

Vor 5 Monate
Barti 85
Barti 85

Ja, wenn man Familie hat, die einem was schenkt, schön und gut. Haben wir nicht, nur ein ganz kleinen Teil Familie half uns. Von meiner Seite aus gibt's keine Familie mehr! Gibt aber zum Glück auch Hilfsorganisationen, traurig. Der miese Staat hilft überwiegend den Reichen, wie immer! Zum kotzen, einfach nur zum kotzen ! Bin trotzdem mega froh meine eigene kleine Familie zu haben und verzichte auf vieles für mein Kind, das ist für mich selbstverständlich! Trotzdem, das hat System, dass der Staat die meisten kleinen Familien arm hält, Hauptsache die großen Bonzen mit Milliarden Euros retten, wenn sie ihre scheiss Firmen gegen die Wand fahren! Super Sozialstaat nenn ich das! Die Politik ist und bleibt ein korruptes Milliarden-Geschäft!

Vor 5 Monate
natti
natti

Allein das Babyphone 😅🤦🏼‍♀️

Vor 5 Monate
Sandro
Sandro

Ich finde Kitas sollten in jedem Bundesland ganztägig kostenlos sein. Wäre ein Anreiz wieder Arbeiten zu gehen und eine erhebliche Entlastung für Familien.

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@kgat4294967296 Die Kirchen und die Kolonisation damals. Das hat viel kaputt gemacht. Die Sklaverei damals als Beispiel.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Moni 123 Es ging um die Überbevölkerung, aber daran sind wie gesagt nicht die Europäer Schuld, sondern die Kirchen, die sich in Übersee einmischen.

Vor 3 Monate
kgat4294967296
kgat4294967296

@Sandro Wie schon erwähnt: 1.200 - 1.800 netto habe ich erhalten vor der Elternzeit.

Vor 3 Monate
Sandro
Sandro

@kgat4294967296 Das schreibt die Bundesagentur für Arbeit zur Datenquelle: „Datengrundlage des Entgeltatlas sind die realen Entgelte für Vollzeitbeschäftigte im Jahr 2019. Sie werden bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung ausgewiesen.“ Wird also anhand der Sozialversicherungsbeiträge ermittelt. Entscheidend ist das Bruttogehalt. Damit kann jeder sein persönliches Nettogehalt berechnen. Vom netto zu sprechen wäre einfach unseriös, da zu viele Einflussfaktoren vorhanden. Gib einfach die Bruttolöhne in einen Rechner ein mit deinen Eckdaten und schon wird dir das Nettogehalt angezeigt, das du persönlich erhalten würdest.

Vor 3 Monate
Moni 123
Moni 123

@Orchidee Gott, du wärst mir als Vater/Mutter/Frau/Mann so peinlich. Bete dafür, dass die deine Ergüsse niemals zu Gesicht bekommen. Oder seid ihr alle so kleingeistig? Würde mich aber nicht wundern... Naja, du wirst es schon wissen. Und apropos lesen, wo habe ich denn was von Hartz IV geschrieben? Also bitte, die eigenen Unzulänglichkeiten nicht anderen an den Kopf werfen ✌️

Vor 3 Monate
Denise M.
Denise M.

1. Werdende Eltern werden durch die Industrie gerne abgezockt. Es soll ja immer das "Beste" für den Nachwuchs sein. Da gibt es tausende von tollen Babyzimmern, in denen bis auf den Wickektisch nichts genutzt wurde oder der Kinderwagen für knapp 1.000 eur, wo der Spross wenn es hochkommt 9 Monate drinnen liegt und dann ist der Sportwagen zu klobig und man kauft sich noch einen handlichen Buggy dazu und gebraucht wirst du die Dinger kaum los... Ich könnte die Liste unendlich fort führen, also liebe Eltern, lasst euch nicht verarschen und ihr spannt richtig viel Geld😊

Vor 5 Monate
Linda Lausemaus
Linda Lausemaus

Die Industrie macht das auch sehr manipulativ.

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

hahahahaha , stimmt, lustig wie du das rüberbringst

Vor 3 Monate
SWR Doku
SWR Doku

Hallo - Viele haben es bereits festgestellt: wir hatten leider eine Fassung mit den nicht abgemischten Tonspuren hochgeladen. Dafür möchten wir uns entschuldigen, wir haben nun den Fehler behoben. Das SWR-Doku-Team

Vor 5 Monate
Jewelz187
Jewelz187

Das war doch wohl der Praktikant oder wieso hat die Redaktion nicht mal finales Meeting mit Präsentation angesetzt? Sollte leider überhaupt nicht passieren, ihr seid keine Hobby Bewegtbildproduzenten. Cheers

Vor 5 Monate
No No
No No

@Fox Days immer noch die Flasche 😅

Vor 5 Monate
Franziska Hauck
Franziska Hauck

Ich denke es kommt drauf an was sich die Eltern für die Kinder einbilden . Webb es z.b um Fahrräder für 400€ geht . Muss das sein ? Ich denke an die Mütter wird zu wenig gedacht !!

Vor 5 Monate
Slayernhf
Slayernhf

@Juno Wood deswegen dauert es ja so lange. Schon mal an einer Behörde gewesen? Wird auch aus Steuermitteln finanziert und da geht auch nichts innerhalb weniger Tage. Da wird im Maßstab Wochen/Monate gearbeitet - ein Grund für den zunehmenden Abstieg deutschlands.

Vor 5 Monate
MOTHER F. ACKER
MOTHER F. ACKER

Ton REINE KATASTROPHE!!!!!!!!!

Vor 5 Monate
Den Sa
Den Sa

Ich glaube nicht, dass es heute noch möglich ist, das ein Elternteil mit 8 Kindern und den derzeitigen Mieten in einem guten Wohnort noch zuhause bleiben kann um sich um alles kümmern zu können.

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@CANLEAF08 Es ist ein Unterschied, ob man Eigentümer oder Besitzer (auch Mieter) ist.

Vor 22 Tage
CANLEAF08
CANLEAF08

@Orchidee Zwinge nicht deinen Lebensentwurf auf andere.

Vor 22 Tage
Julia Winter
Julia Winter

@Orchidee Eigentum indem sie wohnen, ist geerbt. Keine Miete. Sonst wären 8 Kiddis nicht zu finanzieren.

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Julia Winter Bitte einmal korrekt schreiben. Besitz (Miete) oder Eigentümer? Da muss man regelmäßig zahlen.

Vor 4 Monate
Julia Winter
Julia Winter

Die haben geerbt und lebten in eigenem Haus, meine ich. Die Familie kennt man aus anderen Sendungen.

Vor 4 Monate
Kristin Gruber
Kristin Gruber

Also ehrlich, nie arbeiten und sich dann wundern, wieso kein Geld kommt. Das ist alles selbst verschuldet und für so viel Naivität fehlt mir jegliches Verständnis! Wer es sich nicht leisten kann, sollte keine Kinder bekommen und Punkt

Vor 5 Monate
Kristin Gruber
Kristin Gruber

@E. B. Das macht keinen Sinn, denn schließlich habe ich vorher auch was eingezahlt 😉

Vor 4 Monate
E. B.
E. B.

Dann verweigere du doch bitte später auch deine Rente selbst. Denn es sind u.a. meine Kinder die sich dann bezahlen damit du nicht arbeiten gehst 😉

Vor 4 Monate
Helene Harding
Helene Harding

Mein Wunschkind wurde 1989 noch in der DDR geboren, ich nahm das sog. Babyjahr in Anspruch und war in diesem Jahr finanziell gut vom Staat versorgt. Gerade die Öffnungszeiten der Kita's sind heutzutage ein großes Problem; denn damals waren die Öffnungszeiten wesentlich länger. So sind besonders die Frauen gezwungen, verkürzt zu arbeiten. Und dadurch wird über Jahre weniger in die Rentenversicherung eingezahlt.

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@Juju Rellama Wo ist Drieben? Übrigens ging es um die Ungerechtigkeit in dem System. Es wurde durch die Wiedervereinigung auch viel zerstört, was funktionierte. Treuhand sage ich da nur. Hauptsache kaputt machen, auch wenn es erfolgreich war.

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

na ihr wolltet ja unbedingt nach Drieben. Jetzt seid ihr da, im vermeintlichen Paradies.

Vor 3 Monate
munstergirl25
munstergirl25

@Orchidee man schreibt oben vom der DDR, im Osten ist die U3 Betreuung noch heute besser als im Westen, aber war 1990 definitiv nochmal breiter aufgestellt weil eben 90% der Frauen nach 1 Jahr wieder arbeiten gingen und doe meisten Vollzeit.

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@S HWenn die neuen Kinder kamen, dann bei 2 Gruppen pro Tag 1 neues Kind. Mehr nicht. Also in Etappen.

Vor 4 Monate
S H
S H

@Orchidee was heisst jeden Tag 2 dazu? Alle Neuen des Jahres (sofern 3J) kamen bei uns immer im September zu den Gruppen. Vorher unter dem Jahr nicht möglich!

Vor 4 Monate
L R
L R

Ich würde ja gern Kinder haben. Geld verdiene ich genug, aber ich habe einfach noch nicht die richtige Frau kennengelernt. Für mich wäre es eine doppelte Strafe, wenn ich nun noch mehr Abgaben hätte.

Vor 5 Monate
Solid State
Solid State

Mit Frau und Kind ist dein Euro nur noch 33ct wert

Vor 4 Monate
Ally S
Ally S

Ich bin selbst Mutter und würde eine Erhöhung des Kindergeldes sehr begrüßen. ABER Steuererleichterungen für Menschen mit Kindern im Vergleich zu Kinderlosen Personen, finde ich eine Unverschämtheit. Im Regelfall ist die Entscheidung für ein Kind (bzw. auch mehrere) eine freiwillige und bewusst getroffene Entscheidung. Aber es gibt so wahnsinnig viele Leute die unfreiwillig kinderlos sind, dass ich das einfach nur dreist finden würde…

Vor 3 Monate
Larissa
Larissa

Wir kriegen in Deutschland so viel Unterstützung.. Familien kosten immer Geld und wenn man so eine große Familie möchte, muss man sowas eben in Kauf nehmen oder sich durch Partner, Versicherungen ect. Eben absichern.. wieso soll der Staat dafür zahlen, weil man selbst eben immer mehr Kinder haben möchte?.. finde es schwierig.. finanzielle Probleme entstehen überall. Das liegt aber nicht an der nicht ausreichenden Unterstützung, sondern an den steigenden Preisen für Lebensmittel ect. Und darunter leiden alle..

Vor 5 Monate
waflmlk
waflmlk

Weil der Staat und die Gesellschaft die Kinder braucht.

Vor 5 Monate
Christine Wolf
Christine Wolf

Ich verstehe das Paar am Anfang einfach nicht. Ein Baby braucht am Anfang doch gar nicht so viel. Und man kann Dinge gebraucht kaufen. Ebay ist voll mit guten Babysachen. Ich finde, dass ihre Ansprüche viel zu hoch sind. Das Baby braucht in erster Linie die zwei als Eltern. Wer zum teufen braucht so ein teures Babyphone?😳 Diesen Konsumwahn verstehe ich nicht.

Vor 5 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

und da guckt in der Nacht eh Niemand drauf. Und wenn das Baby dann in der Früh tot im Bettchen liegt, "Huch, Mist, das Kind ist tot".

Vor 3 Monate
Turgay Gül
Turgay Gül

Vor allem dieses ich muss das Baby auf dem Video sehen? Warum nur Audio würde auch reichen. Dann geht man kurz ins Zimmer zum Baby.

Vor 4 Monate
Christine Wolf
Christine Wolf

@Annika Sophie naja, nicht alle können große Rücklagen bilden. Und dafür gibt es in Deutschland sehr viele Unterstützungsmöglichkeiten. Das Problem von so manchen Menschen ist, dass sie über ihre Verhältnisse leben und dann jammern, dass das Leben schwer und teuer ist. Wenn man wenig Geld hat, muss man halt schauen, wo kann ich einsparen? So viele Möglichkeiten wie es heute gibt. Selbst aktiv werden und nicht immer nach Vater Staat schreien. Ich finde es frech sich das Geld von Kinderlosen holen zu wollen. Sie haben schließlich auch für ihr Geld gearbeitet. Wir hatten auch schwere Zeiten, wo es uns wirklich schlecht ging, aber den Kindern fehlte es nie an etwas. Lieber habe ich an mir gespart. Ich bin über dieses Babyphone immer noch fassungslos 😅

Vor 5 Monate
Annika Sophie
Annika Sophie

Ich auch nicht, hätten sie mehr gebraucht gekauft und stattdessen Rücklagen gebildet, dann würde ihre Rechnung jetzt nicht -155€ pro Monat sein...

Vor 5 Monate
Heike Schmidt
Heike Schmidt

Ist schon richtig, Kinder kosten und ich hoffe natürlich auch, dass alle meine Kinder erfolgreich sind und gut verdienen und Steuern zahlen. Aber was, wenn sie chronisch krank sind, nicht arbeiten können oder wollen und dauerhaft Hartz IV beziehen? Müsste ich als Mutter dann nachzahlen in die Sozialversicherungskassen?

Vor 5 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

ja dann bist du voll angeschssen. Ein Russisch Roulette. Das hab ich vermieden für mich.

Vor 3 Monate
Heike_Katrin 1102
Heike_Katrin 1102

Oder die Kinder gehen später ins Ausland und zahlen dort Steuern und Abgaben. Gehen aber vorher hier zur Schule und auf die Uni. Für den Staat ein katastrophales Geschäft. Rentenpunkte für die Mutter, Kindergeld etc. gibt es trotzdem. 🤔

Vor 4 Monate
Kalost
Kalost

guter punkt xD

Vor 5 Monate
Olufunke Ayeni
Olufunke Ayeni

Bekomme jetzt auch mein erstes Kind in alter von 25 Jahren und mein Mann und ich stehen finanziell sehr gut da. Er ist Feuerwehr Mann und ich bin OP Schwester. Wir haben schon sehr früh angefangen zu sparen und sowohl auch selbst privat dafür gesorgt im Alter das wir genug Geld für unsere Rente haben und nicht nur die Rente vom Staat bekommen, weil wir wissen es recht hin und vorne nicht. Mann muss als Frau jetzt schon früh handeln und selbst viel machen, das man einfach im Alter nicht mit nichts dar steht. Und finde auch das man für ein Baby Bett keine 800€ zahlen muss. Habe auch viele Sachen geschenkt bekommen und viele Preise auch mal im Internet verglichen…was man alles im Internet ganz günstig bekommen kann.

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@Olufunke Ayeni Ach so, dann ist es ja super

Vor 4 Monate
Olufunke Ayeni
Olufunke Ayeni

@Orchidee da ist keiner das ist eine etwas größere Praxis bzw. ein medizinisches Versorgungszentrum für allgemein Chirurgie

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Olufunke Ayeni Da ist keiner über Nacht und am Wochenende oder macht das jemand anderes?

Vor 4 Monate
Olufunke Ayeni
Olufunke Ayeni

@Orchidee nein keine Nacht und Wochenende und das Gehalt ist sehr gut über 2.000 netto

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Olufunke Ayeni Das ist schon Luxus, sind da keine Nachts oder am Wochenende zu betreuen?

Vor 4 Monate
Laura Marie Ke
Laura Marie Ke

Es ist eine Entscheidung, Kinderfreie Personen sollten nicht noch mehr für Kinder zahlen müssen.

Vor 5 Monate
Alexandra K.
Alexandra K.

nie*

Vor 3 Monate
Alexandra K.
Alexandra K.

@No Body singles zahlen in DE die höchsten abgaben weltweit… von meinen steuern werden schulen unis kitas saniert, elterngelder kindergelder etc bezahlt die nie für meine kids in anspruch genommen werden da ich keine haben werde… die gesetzliche rente kannst du vergessen da verlässt sich kein normaler intelligenter gebildeter single mehr drauf und fängt an selbst privat vorzusorgen… kinder haben is ne bewusste entscheidung, hat vor und nachteile, lebt damit ;) die frau aus dem video bekam einfach eins nachm anderen, in summe 8 und war net arbeiten kriegt aber 820€ ?!? hätte sie 2-3 bekommen was ausreicht und wäre arbeiten gegangen würds anders aussehen. alles bewusste entscheidungen… es is schließlich net 1800 wos keine kondome usw gab^^

Vor 3 Monate
No Body
No Body

@Lilafant Traumtier Ich will jetzt Ellenbogengesellschaft. Kappa

Vor 4 Monate
No Body
No Body

@Lilafant Traumtier Oder besser, für diejenigen, die da aussteigen wollen und es tun, bieten die Kids dann in Zukunft alles zu den 10 fachen Kosten an, ohne Übernahme durch ein Versicherung. Damit kann man dann das Sozialwesen auch wieder sanieren. Ist das ein Vorschlag? ^^

Vor 4 Monate
Kalost
Kalost

@Lilafant Traumtier Ja, manche wollen eben ihr Leben lang fressen, fressen, fressen und nix zurückgeben. Ekelhafte, selbstgerechte Denkweise, wenn man den Wert der Solidarität nur für sich selbst ausnutzen möchte.

Vor 4 Monate
successstorey
successstorey

Nadja ist ein tolles Vorbild ♡

Vor 5 Monate
TheLeaveTaking
TheLeaveTaking

Gutes Thema, aber diese Überschneidungen im Ton sind einfach nur schrecklich. 😄😱

Vor 5 Monate
Du und ich
Du und ich

Mei wie alles im Leben - nach oben keine Grenzen.... Das Kind kann H&M tragen oder Baby Dior - jeder wie er meint. Kinder kosten viel Geld, lieber davor überlegen wieviel Kinder man möchte. Man möchte seinen Kindern ja auch ein wenig was bieten können.

Vor 4 Monate
L R
L R

offensichtlich ein problem mit den tonspuren, aber so wie ich das SWR-team kenne, wird das nochmal neu hochgeladen. Wir sind alle Menschen und da passieren eben Fehler :)

Vor 5 Monate
Veron
Veron

verheiratete Paare mit Kindern zahlen doch schon weniger Abgaben wie Ledige oder unverheiratete, oder irre ich mich da? Aber dass der Ex-Mann keinen Unterhalt zahlt ist schon eine Frechheit.

Vor 5 Monate
M. Marr
M. Marr

@Basilikum 20 das kam weder bei meiner Mutter vor ,noch ist dies bei mir der Fall. Tut mir leid für Sie.

Vor 5 Monate
Basilikum 20
Basilikum 20

@M. Marr meine Mutter war auch immer stolz drauf es alleine geschafft zu haben. Nachmittagsbetreuung bis 17 Uhr in den Ferien wurde ich von einer schlechten Betreuung in die nächste geschickt. Sie hatte nie Zeit für mich und ich hab massiv darunter gelitten. Nur weil das Ego wichtiger war.

Vor 5 Monate
M. Marr
M. Marr

@Martin F. vor Unterhalt drücken ist sehr wohl einfach. Mein Exmann hat es geschafft und wundert sich, wie einfach es ging. Aber egal, ich hab es ohne ihn geschafft und ich hab außer mein Kindergeld von Staat nichts bekommen bzw gewollt.Denn ich bin auf Arbeit gegangen.

Vor 5 Monate
Martin F.
Martin F.

@no name Siehe oben erster Kommentar von mir. Natürlich gibt es einen Unterschied in der Sozialversicherung. Ohne Kind zahlt man in der gesetzlichen Pflegeversicherung einen Zuschlag. Aber der Unterschied ist gering.

Vor 5 Monate
no name
no name

@Martin F. Sie redet aber von Sozialversicherung. Und da gibt es keinen Unterschied ob verheiratet und kinderlos oder Single. Was du ansprichst ist das Steuersystem, das hat aber mit der Sozialversicherung (um das es hier geht) gar nichts zu tun

Vor 5 Monate
Adehle
Adehle

Wenn man schon zu zweit nur knapp über die Runden kommt, dann sollte man sich niemals Kinder anlachen, aber warum selbst zur Erkenntnis kommen? Ist doch mega knapp rüber zu kommen und dann dem Kind 20 später erklären warum die Bildung nicht ausreichend war während Mütter schon mit der Geburt an der Rente sparen werden. Wenn man dann noch sieht wie viel die Inflation wegfrisst, dann sollte man dafür beten, dass das Pfandsystem nicht abgeschafft wird.

Vor 5 Monate
Eraser Eraser
Eraser Eraser

Bei der Frau mit den acht Kindern darf nicht vergessen werden, dass sie im Falle einer Trennung von ihren Mann Anspruch auf Versorgungsausgleich von ihrem Mann hat. Für den dürfte dann ungefähr die Hälfte seiner Rente draufgehen. So schlecht steht die Frau dann auch wieder nicht da...Apropos Rente: Das bisherige Rentensystem ist ein Auslaufmodell. In Zukunft wird jeder selbst vorsorgen müssen (natürlich auch mit staatlicher Unterstützung). Die Gefahr bei einer "Selbstvorsorge" ohne staatlichen Eingriffe wäre die, dass man in jungen Jahren selbst nicht erkennt, in welche Gefahr man sich bei zunehmender Annäherung ans Renteneintrittsalter befindet. Man sorgt nicht ausreichend vor und vertraut auf die Zukunft...Wir jammern auf unglaublich hohem Niveau: Kindergeld, Elterngeld, Übernahme von Wohn- und Heizkosten bei Hartz 4, das Einspringen des Staates, wenn der Kindsvater nicht zahlt; ein humanitäres Insolvenzrecht und die Möglichkeit einer kostenlosen Bildung (kostenfreies Studium!!!!!!!) etc. Der Sozialstaat war dafür nie ausgelegt und wird in der bisherigen Form sein Ende finden... Meine Freundin aus Mexiko kann von so einem Luxus nur träumen. Die Lebenshaltungskosten liegen dort fast auf unserem Level und trotzdem überleben die Menschen dort

Vor 3 Monate
Caro
Caro

Also ehrlich, ich habe 2 Kinder und das war unsere Wahl. Ich finde nicht dass man mehr soll bekommen wie kinderlose!

Vor 4 Monate
maja schmidt
maja schmidt

Also in Deutschland werden Familien schon sehr gut gefördert! Das muss ja auch irgend jemand finanzieren.

Vor 5 Monate
Emma Hugo
Emma Hugo

Ich empfehle am Anfang Second Hand Sachen zu kaufen 😀 Neuanschaffungen möglichst vermeiden, die kommen früher oder später eh 😅

Vor 4 Monate
Anna Zal
Anna Zal

Sie kaufen neu und wollen auf eBay-Kleinanzeigen in 2 Jahren verkaufen, aber selbst jetzt über eBay Kleinanzeigen zu kaufen wollen selbst nicht. Und es wäre die beste Lösung um etwas zu sparen.

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@Sally74 Tja, meine ist jetzt 31 und wir hatten eins. Man hat halt im Erdgeschoss nicht alles gehört, was im Obergeschoss los war.

Vor 4 Monate
Sally74
Sally74

Wer braucht schon Babyphone... meine beiden Kinder sind auch ohne groß geworden 😉

Vor 5 Monate
Einfach Alternativ
Einfach Alternativ

Wir haben zwei Kinder, wir haben alles gebraucht gekauft und das meiste wieder verkauft! Anders hätten wir es nicht hinbekommen. 😔

Vor 5 Monate
Orchidee
Orchidee

@E. B. Die Kleidung und die Möbel meiner Oma haben wir im Altenheim gelassen für den Fundus. Und wenn nichts mehr produziert wird und die Leute alle arbeitslos werden - von wem kommen dann die Gelder für Hartz IV?

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@E. B. Wie gesagt der Kinderwagen war denen zu alt von der Farbe, obwohl top in Ordnung. Die Hilfsorganisation für Osteuropa hat sich gefreut. Und ich sehe hier sehr viel Anspruchsdenken. Alles geschenkt bekommen wollen, am besten noch mit liefern und aufbauen. Als wenn jeder, der was abgeben will, einen Umzugswagen vor der Tür stehen hat.

Vor 4 Monate
E. B.
E. B.

@Orchidee es ist bereits mehr als genug da. Nein niemand MUSS neu kaufen. Ich habe auch alles gebraucht geholt. Teilweise sogar noch Kleidung von meiner Oma bekommen, die sie noch von meinen Papa hatte. Die Sachen sind bald 60 Jahre alt. Handgearbeitet und sehen wunderbar aus. Warum sollte ich dann neue Sachen holen, wenn es doch so viele gute gebrauchte Sachen gibt?

Vor 4 Monate
Orchidee
Orchidee

@Reffel7 Einer muss es neu kaufen oder wo soll es herkommen? Übrigens sind selbst Sozialkäufhäuser sehr wählerisch. Da unser Kinderwagen älter war und das Muster nicht mehr in Mode.... Ist dann nach Osteuropa gegangen. Am besten alles relativ neu und dann geschenkt haben wollen. Ach ja und natürlich liefern. Meine Erfahrungen. Das Kinderbett ist immer noch auf dem Dachboden. Laufe doch keinem hinterher.

Vor 4 Monate
Reffel7
Reffel7

Ist ja auch die einzig richtige Art und Weise! unabhängig ob man es sich leisten kann oder nicht. Nachhaltigkeit ist gerade wenn man Nachkommen in die Welt setzt das wichtigsten Thema 🤷‍♀️

Vor 5 Monate
Alexandra St
Alexandra St

Kinder kosten eigentlich viel viel weniger als viele glauben. Man kann fast alles günstig gebraucht kaufen und ganz viel braucht man gar nicht. Und ums mehr Kinder umso günstiger und einfacher wirds, das Einzelkind ist am anstrengendsten und teuesten. Ich muss immer den Kopf schütteln wenn ich sehe wie viel manche für ihre Kinder ausgeben... Kinder brauchen wirklich nicht viel außer Zeit, Liebe und eine konsequente Erziehung. Man muss auch nicht zwingend Feuchttücher, Wegwerfwindeln, überteuerte Kinderlebensmittel oder neue Kleidung kaufen. Selbst ohne Kinderwagen kommt man super zurecht.

Vor 5 Monate
Sylvia Drees
Sylvia Drees

@Sandro ich will garnicht darüber nachdenken wieviele turnbeutel und jacken mit dem busfahrer auf und davon sind.

Vor 4 Monate
Sylvia Drees
Sylvia Drees

@E. B. es läppert sich halt. Und auch tagesausflüge gehn ins geld, auch wenn der picknickkorb mitkommt. Und wenn sie denken das kinder sich gerne wie kleine sparschweine verhalten, dann denken sie zu kurz.

Vor 4 Monate
E. B.
E. B.

@Sylvia Drees auch da kann man ordentlich sparen. Eine Haftpflicht kostet keine 10€ im Monat für die ganze Familie, Urlaub muss auch nicht unbedingt sein. Es gibt überall Sparpotenzial

Vor 4 Monate
Sandro
Sandro

@Sylvia Drees Danke, daran habe ich bisher noch dran gedacht.

Vor 5 Monate
Sylvia Drees
Sylvia Drees

@Sandro wenns in den urlaub geht, dann nur hauptsaison, schulausflüge, büchergeld und andere schulutensilien, privathaftpflicht, etc. etc. etc. Das läppert sich jeden monat. Klamotten sind da noch die geringste sorge. Und ab 14/15 wirds dann richtig interessant.

Vor 5 Monate
Ralf J.
Ralf J.

Kinder kosten viel Geld, stimmt.. trotzdem ist es so unglaublich schön ein Kind zu haben.. kann mir keine größere Erfüllung für mich vorstellen als meine Tochter die ich über alles liebe ☀️❤️

Vor 4 Monate
Ralf J.
Ralf J.

@Oliver Twist Hab bei meinem schon fast 287000 km auf der Uhr.. und der Ford läuft und läuft! ;)

Vor 4 Monate
Oliver Twist
Oliver Twist

@Ralf J. Äh...ich bin stolz darauf, daß von meinen 4 Autos zwei Youngtimer und ein Oldtimer darunter sind! Mein derzeitiges Saison-Auto ist ein 25 Jahre alter Benz Roadster, der als reiner 2-Sitzer gar nicht kindertauglich wäre 🤣

Vor 4 Monate
Ralf J.
Ralf J.

@Oliver Twist Ich nehm's gerne in Kauf dass ich einen 18 Jahre alten Karrn fahren muss ;)

Vor 4 Monate
Oliver Twist
Oliver Twist

Ralf J.: Das hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich hatte mich als Kinderloser mal mit Arbeitskollegen unterhalten, die Familie haben. Die geben Dir Recht, was Deine Aussage zur Kinderliebe betrifft, beneiden aber auch mich, der ich mein Geld ausgeben kann, wie ich möchte und meinem Auto-Hobby frönen kann, was ich mir mit Kindern ganz klar abschminken könnte.

Vor 4 Monate
Hruthgard Ahne
Hruthgard Ahne

Kinder kosten Geld ja, aber keine 165000 Euro pro Kind, das ist dermaßen übertrieben ich brech ein.

Vor 4 Monate
chris tian
chris tian

Ich bin froh keine Kinder zu haben.So muss ich das ganze Geld nicht investieren bzw unter Umständen noch Unterhalt für ein Kind und Ex-Partnerin zahlen. Hab lieber meine Freiheit und mein Geld für mich😊

Vor 5 Monate
chris tian
chris tian

@Lorraine Smith richtig und am Ende kleben die sich auch auf der Straße fest😅Bin so froh das ich keine Kinder habe.Gerade jetzt wo alles teurer wird.

Vor 5 Monate
Lorraine Smith
Lorraine Smith

Genauso ist es! Warum auch irgendwelche Rotzgören sein ganzes Leben lang gross ziehen wobei am Ende nichts rausschaut! Ich gebe auch lieber mein Geld selber aus, hab Spass, reise viel, und geniess meine Freiheiten! :)

Vor 5 Monate
Yuuki Chan
Yuuki Chan

bekommen jetzt unser erstes kind und ich bin der überzeugung dass es ihm an nichts fehlen wird trotz dass wir auch gebraucht kaufen und ea nicht mit spuelzeug und so überhäufen wollen

Vor 3 Monate
Sactury
Sactury

Schnell wie möglich in die Arbeitswelt zurückkehren.... Ich als Alleinerziehende muss da leider echt lachen! Hab es mir durchgerechnet: Wenn ich meinen Jungen 45 Std. in den KiGa schicke, wären das 280 € pro Monat (Die Gewöhnungsphase dauert bei mir im KiGa übrigens 3 Monate, eigentlich war nur die Rede von 4 Wochen). Ich selbst würde dann 1400 € Netto erhalten (Einzelhandelskauffrau), mit dem ich schon als Single sehr gestrauchelt habe da die Miete einfach 55 % einnimmt. Lebensmittel 350 €, Auto, Benzin, Versicherungen, Telefon, Internet, GEZ.. Ich weiß bereits jetzt das wenn Mann oder Frau unter 2.000 € Netto verdienen, fast nichts an Rente übrig bleibt. Aber Frau soll ja unbedingt schnell wieder arbeiten! Ganz egal wie und was Sie dafür tun muss! Es ist unbezahlbar sein Kind betreuen zu lassen. Für eine Einzelhandelskauffrau zumindest. Dann hieß es auch noch in meinem Job "Sie können nicht immer nur ein und dieselbe Schicht arbeiten, das ist unfair den Kollegen gegenüber" oder "Samstag müssen Sie natürlich immer verfügbar sein". Ich bin in Teilzeit wieder eingestiegen, 24 Stunden. Da hab ich auch erstmal einen auf den Deckel bekommen warum ich nur noch von hier bis da arbeiten könnte. Dann gab es Wochen wo ich nur 16 Std. hatte und Wochen wo ich 36 Std arbeitete. Niemand hat sich je dafür bedankt, das ich eingesprungen bin für Kollegen und meinen Jungen dann zu Oma oder Opa abgeschoben hatte. Es war ein Graus, allein das Organisieren wohin, was braucht er zu Essen und Kleidung, wann wird er abgeholt... Auch für meinen Jungen, er schlief dementsprechend schlecht, bekam Süßes von Oma und Opa, ich hatte keine Kontrolle mehr und konnte Ihn auch nicht wirklich erziehen. Habe dem ein Ende gesetzt. (Oma und Oma sind schon ältere Generation und auch echt oft überlastet). Habe mir gedacht: Entweder du kommst nun so zurecht das du nicht mehr auf Oma und Opa angewiesen bist, oder du kippst irgendwann um und dein Junge verwildert. Jetzt habe ich ein Minijob, 15 Std. Verdiene wenig, genauso wie davor auch und bekomme. Ich bin von Armut betroffen, seit dem ich ein Kind bekommen habe (auch davor war es nicht rosig). Das Kind in den KiGa zu bringen ist keine alternative sondern wäre unser Hungertod. Meine Rente wird mickrig. Es müssen bezahlbare Lösungen für eine Kinderbetreuung her. Bin natürlich der festen Überzeugung Kindererzieherinnen machen den besten Job, aber 20 % meines Gehaltes ist einfach zu viel. Danke für die Aufmerksamkeit.

Vor 5 Monate
Wandering homebody
Wandering homebody

@sactuary Ein Glück muss aber der Kindsvater ja auch noch zahlen!

Vor 23 Tage
Sally74
Sally74

@Sactury kita... und dafür würdest du als Azubine die Betreuungskosten vom Amt bekommen. 😉

Vor 3 Monate
Dumdi Del Dum
Dumdi Del Dum

danken wir dafür allen, die die Frauen "befreit" haben, so dass sie jetzt nicht arbeiten können, sondern arbeiten müssen. Und fragen wir uns, wer davon profitiert.

Vor 3 Monate
Sactury
Sactury

@Sally74 Das ist nicht möglich, wohin soll ich den mit meinem Jungen in der Zeit?

Vor 4 Monate
Sally74
Sally74

Fang doch noch eine Ausbildung an, dann bekommst du Stütze. Schau‘ mal im öffentlichen Dienst, z.B. ein kaufmännischer Beruf. Da sind dann auch die Arbeitszeiten geregelt und das Geld mit Tarifvertrag.

Vor 4 Monate
Heinz Brandner
Heinz Brandner

Wie heißt es doch immer so schön: Eine Mutter kann sieben Kinder ernähren, sieben Kinder aber keine Mutter.

Vor 4 Monate
Anne B.
Anne B.

Also bei den Gesamtkosten hab ich aber irgendwann mal die detaillierte Statistik gesehen und das war schon sehr großzügig gerechnet, u. a. insgesamt 3 komplette Zimmer (Baby, Kind, Jugendlicher). Ich persönlich musste 2 Jahre betteln für ein neues Regal für 50 Euro und habe nie eigene Möbel gehabt. Und auch ich denke man kann vieles gebraucht kaufen. Ne Freundin bekommt jetzt ihr erstes Kind und die haben bis auf 1 oder 2 Outfits alle Kleidung und Ausstattung gebraucht gekauft.

Vor 5 Monate
truth
truth

...gebrauchte Kleidung müssen auch bezahlt werden und Miete und Essen und Hobbys und Urlaube und Handys und Mobilfunkverträge und Kinobesuche und und und....

Vor 5 Monate
ReisenUndSo
ReisenUndSo

@Name. Me Und da bist du dir sicher? schulmaterial, Schuhe, Fahrräder, Ausflüge, Spielsachen etc…

Vor 5 Monate
Name. Me
Name. Me

Hab auch das Gefühl, dass diese Rechnung extrem großzügig verfasst wurde. Ich glaube meine Eltern, wenn, dann höchstens 1/3 gekostet zu haben

Vor 5 Monate
Tina
Tina

Wir haben hier immer noch ein sehr viel besseres System als in vielen anderen Ländern. Wenn ich mir überlege, ein Kind zu bekommen, weiß ich das alles vorher. Ich kaufe mir ja auch keinen Hund und beschwere mich dann wie teuer ein Hund ist und das der Staat mir keine finanzielle Hilfe anbietet.

Vor 5 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

ist ja auch ein Unterschied, ob der Hund ein Schäfer ist oder ein Chihuahua. Beide machen Freude aber der Schäfer frisst viel viel mehr. Und bei grossen Hunden fangen früh die Gelenkprobleme an.Ein Chihuahua kann 17 oder älter werden. Die Tierärzte sind ausser Rand und Band. Dreist und Geld geil bis zum Äussersten. Dazu behandeln die die Tiere dann noch falsch auch.

Vor 3 Monate
Flo rian
Flo rian

@Solid State Strohmann

Vor 4 Monate
Solid State
Solid State

@Flo rian Ja, wir Eltern bekommen aus reiner Nächstenliebe unsere Kinder und nicht aus purem Eigennutz...

Vor 4 Monate
Sylvia Drees
Sylvia Drees

Kinder mit hunden vergleichen. Keine worte.

Vor 5 Monate
kirin2560
kirin2560

@Barti 85 Sie müssen verstehen, dass die Zeiten wo Familien im Durchschnitt 2+ Kinder bekommen haben, vorbei sind. Dies ist ein Trend der sich in den nächsten Jahrzehnten global ausbreiten wird. Demnach funktioniert das Rentensystem nicht mehr. Diese Entwicklung ist im Westen schon jetzt der Fall, deshalb wird das jetzige Rentensystem so oder so nicht funktionieren. Da hilft es auch nicht wenn die Politik "verlangt" mehr Kinder zu bekommen. Wird nicht passieren, können wir in China beobachten. Diese Entwicklung ist nicht zu stoppen.

Vor 5 Monate
easy Katja kocht&backt
easy Katja kocht&backt

Ein sehr interessantes und wichtiges Thema.

Vor 5 Monate
L. mer1in
L. mer1in

Ich hätte mich gefreut wenn es früher Elterngeld gegeben hätte. Damals gab es nur wenig Erziehungsgeld. Ehrlich gesagt, in D sieht es eigentlich noch ganz gut aus. In den meisten anderen Ländern gibt es kein Kindergeld und Elterngeld.

Vor 5 Monate
E. B.
E. B.

Früher konnte eine Familie auch gut von einem Gehalt leben. Da saß auch locker noch ein Urlaub über Neckermann drin. Das kannste heute selbst mit zwei Gehältern fast schon streichen

Vor 4 Monate
L. mer1in
L. mer1in

Ja, da hast du auch wieder recht.

Vor 5 Monate
Basilikum 20
Basilikum 20

Andere Länder zahlen auch nicht so viele Steuern wie wir

Vor 5 Monate
Wooly Puffin
Wooly Puffin

Ich kann mir mit 27 nicht mehr vorstellen Kinder zu haben. Ich komme selbst grad gut über die Runden plus 1 - 2x Ferien im Jahr. Mit Kind müsste ich jeden Rappen umdrehen. Und ich möchte mein Erspartes auch nicht für ein Kind ausgeben weil der Lohn nicht reicht.

Vor 4 Monate
Inchen Bienchen
Inchen Bienchen

Kinderlose sollten nicht bestraft werden, aber Familien auch nicht. In dem Moment, wo Kinderlose von einem Rentensystem profitieren, das sie vor allem der nächsten Generation zu verdanken haben, umgekehrt aber Familien (vorallem Frauen) finanziell benachteiligt werden ist das System sehr ungerecht. Und es sollte in diesem Bereich unbedingt ein Ausgleich stattfinden. Und da ist die Lösung leider auch nicht die fehlende Fremdbetreung, wo ebenfalls Stress für die Kinder bedeutet. Stattdessen sollte das Geld des Staates anstelle für die Fremdbetreuung in die Rente der Mütter fließen. Ihre Liebe und Fürsorge kann keine Fremdbetreung ersetzen. Und der Erfolg der Kinder hängt vor allem von einem von Liebe und Fürsorge geprägten Zuhause ab. Aber der Staat hat nun mal viel mehr von einer arbeitenden Mutter, da sie zusätzliche Steuereinnahmen generiert und evtl. Eine Putzfrau braucht um alles unter einen Hut zu bekommen, was auch wiederum Steuereinnahmen generiert. (siehe: Birgit Kelle - Das Muttertier) Ich finde die Ungerechtigkeit muss aufhören und Familien sollten definitiv entlastet werden, aber nicht mit irgendwelchen Fremdbetreuungen, denn dafür bekommt man keine Kinder, um sie gleich wieder abzugeben und sie nur zum Abendessen und schlafen legen zu haben. Die Lösung kann also nur eine jetzige Entlastung der Steuern sein oder eine bessere Rente für Mütter in Zukunft. 100€ für nur 3 Jahre Kindererziehung ist lächerlich. Man erzieht ein Kind nicht nur 3 Jahre. Und muss noch lange in Teilzeit arbeiten, weil ja der Mann meistens mehr verdient.

Vor 4 Monate
Dumdi Del Dum
Dumdi Del Dum

so funktioniert das Rentensystem nur nicht. Die späteren Bezieher zahlen vorher ja viele Jahre ein. Im Schulsystem tragen auch ALLE die Kosten, sogar inklusive Studium und Bafög. Und in der Krankenversicherung werden Familien und Kinder auch stark von ALLEN subventioniert. Und das bis zum Alter der Kinder von 25 Jahren.

Vor 3 Monate
Ulrich Weber
Ulrich Weber

Die Mutter der acht Kinder hat Anspruch auf Versorgungsausgleich durch den Ehemann. Wie im Film dargestellt war es die Entscheidung des Paares

Vor 4 Monate
elina1194
elina1194

Echt angenehme Familie

Vor 5 Monate
Claudia Mondrowski
Claudia Mondrowski

@SWRdoku STOP STOP STOP! Ihr macht wirklich richtig geile Reportagen, aber auch heute stimmt etwas mit eurer Tonspur Musik/Sprecher nicht. es ist grauenvoll. Die Musik ist zu laut, dadurch versteht man die Sprecherin nicht. Bitte einmal Reupload und schönes Wochenende

Vor 5 Monate
Chaotus
Chaotus

@100Octan Ist mir aber auch auf der Anlage aufgefallen 🤔 Vielleicht auf Stereo nicht so schlimm

Vor 5 Monate
100Octan
100Octan

Komme gerade aus dem Urlaub. Danke für diesen Kommentar; ich dachte schon meine 5.1 Anlage hat in der Zeit etwas abbekommen :D

Vor 5 Monate
Chaotus
Chaotus

Normalerweise sollte die Tonspur gesenkt werden wenn die Sprecherin spricht, dass ist hier halt irgendwie garnicht der fall

Vor 5 Monate
Sebastian Richtig
Sebastian Richtig

Ich verstehe es auch nicht aber ich glaube es ist einmal falsch produziert und da war es das dann, beim NDR haben sie auch eine Zeit lang schlecht gemischte Videos nacheditiert, aber inzwischen... Zum Glück gibt's hier nur wenige Passagen mit nerviger Musik 😅.

Vor 5 Monate
Rolf Muskel
Rolf Muskel

Inwieweit das für die Gesellschaft von Vorteil ist wenn möglichst viele Menschen mehrere Kinder haben ist finde ich auch eine Frage des Bezugsrahmens. Global gesehen ist es vor dem Hintergrund der begrenzten Ressourcen und des Klimawandels sicherlich nicht so. Unabhängigkeit davon sollte der Staat aber besser für die Kinder sorgen und das System so gestalten, dass es nicht nur Armutsfalle wird. Das Geld dafür könnte man aber vielleicht auch über eine höhere Erbschaftssteuer oder Vermögenssteuer eintreiben.

Vor 4 Monate
So dele
So dele

Wo soll denn das Geld herkommen, mit dem die Familien unterstützt werden sollen? Was genau wird gefordert? Und wie haben Familien es früher geschafft, mit mehr Kindern als heute über die Runden zu kommen? Diese Aspekte haben mir komplett gefehlt. Sind es nicht auch fehlende soziale und gesellschaftliche Strukturen, die uns jetzt als Familien auf die Füße fallen?

Vor 5 Monate
catkasimir
catkasimir

@Baxxtörk Wenn wir die Milliarden für Sinnlos-Tests und Gefährlich-Spritzen noch drauflegen, können wir uns das locker leisten.

Vor 4 Monate
Baxxtörk
Baxxtörk

Keine Ahnung einfach Sondervermögen von 100 Milliarden mal in was nachhaltiges investieren aka Kinder. Wäre aber wohl zu viel verlangt von den politischen Entscheidungsträger Weitsicht zu verlangen

Vor 5 Monate
Daniel S.
Daniel S.

Gleich das erste Paar jammert übers Geld, kauft aber ein unnötiges Babyphone mit Kamera (hat man früher auch nicht gehabt und die Kinder sind trotzdem nicht gestorben) und will es dann später auf Kleinanzeigen verkaufen. Da frag ich mich, wieso sie denn selbst nicht eines bei Kleinanzeigen gekauft haben, wenn sie sowas so dringend brauchen? Muss es für einen selbst denn immer Neuware sein? Ontopic: Meine Mutter hat fünf eigene Kinder plus Pflegekinder großgezogen und nebenher teilzeit gearbeitet. Durfte jetzt dennoch Grundsicherung beantragen. Da müsste man ansetzen. Und diese Berechnungen Familie vs Kinderlose vs Singles sind auch immer unvollständig. Da würde ich gerne mal eine Studie sehen die wirklich alles mit einbezieht. Denke schon, dass Eltern da benachteiligt sind, aber diese Milchmädchenrechnungen wie im Beitrag sind einfach keine gute Grundlage.

Vor 5 Monate
Inu
Inu

Hab einige Kommentare über den Generationenvertrag im Bezug auf das Rentengeld gelesen. Dabei wird oft vergessen, dass es eben nicht nur um Geld geht, sondern auch um Dienstleistungen. Die Kinder werden Busfahrer, Kassierer, Elektriker und so weiter, auch Rentner beanspruchen diese Dienstleistungen.

Vor 3 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

das müssten die so auch werden, die wollen ja auch leben. Hat nix mit Rentnern zu tun. Wenn überhaupt dann werden die Alten noch ganz böse abgezockt von Handwerkern und Betrügern. An den Generationenvertrag glaub ich nicht, sorry, die Leute zahlen sehr viel Steuern im Leben, die brauchen im Alter nix mehr zurückgeben.

Vor 3 Monate
Angela S
Angela S

Tut mir leid, aber 2 oder 3 Jahre Elternzeit muss man sich halt leisten können. Ich kenne niemanden, der das zweite Jahr locker flockig aus der Porto-Kasse zahlt. Insbesondere deswegen nehmen viele nur ein Jahr Elternzeit.

Vor 5 Monate
Patrick Schenkenhofer
Patrick Schenkenhofer

Das stimmt überhaupt nicht in keinem anderen Land wird soviel getan wie für Familien mit Kinder. Aber natürlich kosten Kinder Geld. Wenn sie ihr Einkommen nicht erhöhen und nicht bereit sind zu verzichten oder die Ansprüche zu drosseln, wird das Budget eben kleiner.

Vor 5 Monate
Solid State
Solid State

@Jana P. Schau dir die USA an.

Vor 4 Monate
Julia Winter
Julia Winter

Oh wie lustig🤦‍♀️. Vllt.noch einmal den Beitrag von Profs aus der Sendung anschauen.

Vor 4 Monate
Jessica A.
Jessica A.

@Pim ich spreche tatsächlich von einem Bauingenieur und Angestellte bei Versicherungsgesellschaft. Mit zwei Kindern ist eine Miete unter 1400€ nicht mehr zu finden in der Großstadt. Dann kommt noch hinzu, dass viele Vermieter keine Kinder wollen. Wir suchen seit einem Jahr eine Wohnung. Außerhalb muss man mit hohen Spritkosten rechnen und die Nebenkosten schiessen in die Höhe. Als junger Akademiker kommen noch die Schulden hinzu, die du als Bafög Empfängern zurückzahlen musst. Wir erben nun mal nicht alle dicke Wohnungen von Mami und Papi. Es wird immer schwieriger aufgrund der hohen Steuerlast.

Vor 4 Monate
Kalost
Kalost

@Jessica A. Du meinst arbeitslose Akademiker? Oder Germanisten, die als Kellner arbeiten? Lehrer+Ingenieur z.b sind zusammen ca. 6k netto - was kostet denn der qm Miete bei euch?

Vor 4 Monate
Jessica A.
Jessica A.

Mein Gott, wenn du keine Ahnung hast dann sag doch bitte nichts zu dem Thema. Ansprüche drosseln? Zwei Akademiker können sich nicht mal mehr ne 3 Zimmerwohnung als 4 köpfige Familie leisten. Das gilt natürlich nicht für Manager und Top Verdiener. Und die richtig schlauen haben Vermögensverwaltende GmbH‘s und und zahle so gut wie keine Steuern und erst recht nicht in das Sozialsystem. Nicht mal die Politiker zahlen da ein. Die haben bekommen eine Pension und sind privat versichert. Die sind doch nicht doof! Das beste Deutschland aller Zeiten.

Vor 4 Monate
fistofdragon y
fistofdragon y

Es stören mich mehre Sachen 1. Die Qualität des Video sounds. 2. Inhaltlich ; kinderlose bestrafen? Geht's noch? Durch Steuergeld wird doch sowieso Kindergeld etc mitfinanziert. Eltern werden steuerlich zusätzlich entlastet. ( Was sogesehen auch die die kinderlosen zahlen) . Wer ein Kind hat soll auch selbst dafür zahlen was zum Geier?! Und weiterhin ; die Beiträge für die KK für Kinder ist wahnsinnig gering im Vergleich zu den kosten. Diese werden natürlich auch durch gut verdienende erwachsene mitgezahlt

Vor 5 Monate
Leif Eriksson
Leif Eriksson

das Kindergeld wird durch Steuergeld mitfinanziert - soweit richtig. Doch woher kommt das Steuergeld? Wer keine Kinder hat, hat niemanden in die Welt gesetzt, der später das Steuergeld erzeugt. Also wird es von denen "erzeugt", deren Eltern zugunsten der Kinder Verzicht üben mussten.

Vor Monat
Juju Rellama
Juju Rellama

das ist alles nur für die Ukraine und Afrika und die Flüchtlinge. Olaf und Konsortien lügen wieder nur, das was die am besten tun, und alles in den Karton Solidarität verpackt,

Vor 3 Monate
Trinity
Trinity

Wenn alle 8 Kinder der Mama später ein Geschenk machen wollen, dann können sie dann und wann wie es geht, zum Geburtstag quasi Rentenbeiträge oder Beiträge für die Pflegezusatzversicherung schenken. Mein Kind hatte mich philosophisch gefragt, was es mir schenken könnte, wenn es Millionär wäre. Ich hatte genau den Vorschlag gemacht zuerst die wichtigen Dinge zu regeln, aber auch die Patientenverfügung und das Bestattungsgeld usw muss geregelt sein, sodass Kinder dann nicht allein dastehen.

Vor 10 Tage
Big Mary
Big Mary

Die Doku ist leider enorm anstrengend zu schauen...entweder ist die Musik zu laut, oder die Hintergrundgeräusche werden nicht leise genug gemacht...sehr schade.

Vor 5 Monate
Lily Bliblablubb
Lily Bliblablubb

Dank ebay Kleinanzeigen existiert eine mehr als großzügige Auswahl an Babyzubehör, vieles hat kaum Gebrauchsspuren. Außerdem kann man zb auf Flohmärkten Babykleidung oft zum Kilopreis kaufen. Wer mehr als ein paar schöne Einzelstücke neu kauft, ist selber schuld

Vor 5 Monate
Unknown User
Unknown User

Über 800 Euro Rente für jemanden der noch nie gearbeitet hat, finde ich ziemlich gut! Wir müssen uns natürlich nicht darüber unterhalten dass das zum Leben nicht ausreichen wird! Aber es wurde jetzt auch nicht beleuchtet: welche Möglichkeiten hat Sie bzw hätte Sie gehabt um wieder ins Berufsleben einzusteigen und Ihre Rente weiter zu verbessern! Ich fand diesen Beitrag an vielen Stellen nur sehr Oberflächlich! Dann macht lieber weniger Beispiele auf die ihr genauer eingeht @SWR

Vor 4 Monate
Semos T
Semos T

Wie kann das angehen?? Das die soviel Bekommt???

Vor 3 Monate
benre
benre

weiß man doch alles vorher? kein mitleid! also wenn einen ein babyfon schon finanziell an die grenze bringt sollte mans vielleicht lieber lassen.

Vor 4 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

stimmt. das kostet ja nix, im Vergleich mit den andren Sachen.

Vor 3 Monate
Be Cn
Be Cn

Mein erstes Kind bekommen und die erste Post die auf den Namen meines Kindes kam war seine Steueridentifikationsnummer. Da braucht man nicht unbedingt rechnen wie viel ein Kind dem Staat als plus dient🤣 die erste Post war schon aussagekräftig genug.

Vor 4 Monate
Jesse Pinkman
Jesse Pinkman

Diese Auffassung der Selbstverständlichkeit der Versorgung durch die Allgemeinheit ist mir einfach unbegreiflich. Sind wir doch Mal ehrlich, wer Kinder bekommt, bekommt sie erstmal primär, weil er sie möchte und nicht zur Aufrechterhaltung des Systems oder ähnliche Ausreden. Man bekommt sie, weil man es so möchte und Kinder einem ja auch unglaublich viel zurückgeben. Kinder zu haben bedeutet nicht gleich, dass man im Alter versorgt ist und den Kassen weniger zur Last fällt...da gibt es Beispiele zu Hauf. Wenn man sich dazu entscheidet, Kinder bekommen zu wollen, dann sollte hierzu auch die finanzielle Situation passen. Stimmt diese mit meinen Wünschen nicht überein, so sollte ich vielleicht erstmal an diesem Faktor arbeiten, bevor ich Kinder in die Welt setze. Oder ich muss damit leben, dass ich Abstriche im Leben machen muss. Entweder oder.... Es kann doch eigentlich nicht sein, dass die Allgemeinheit für den Wunsch Einzelner aufkommen muss. Und uns steht es auch nicht zu, zu werten warum einige keine Kinder haben. Viele sind hierzu biologisch einfach nicht in der Lage. Das ist zumindest meine Ansicht der Dinge. und bevor die Frage aufkommt, ja ich habe Kinder. Und für ihr Wohlergehen trete ich halt einfach ein bisschen kürzer. So sollte es auch sein nach meiner Ansicht. Und auch wenn sie nicht immer alles bekommen können, was sie sich wünschen, so sind sie glücklich mit dem, was sie haben. Verzicht lernen ist ein wichtiger Baustein beim Erwachsenwerden. Man muss nicht immer alles neu und teuer kaufen und man muss auch nicht immer alles haben.

Vor 5 Monate
Juju Rellama
Juju Rellama

wir haben eh eine gewaltige Überbevölkerung wegen der Einwanderer, die Frauen haben da ja bejubelt,

Vor 3 Monate
Marsupi X
Marsupi X

Bin absolut deiner Meinung!

Vor 4 Monate
Dolonit
Dolonit

Dieses System wird dazu führen, dass die Überalterung in Deutschland weiter zunimmt und die Renten in einigen Jahrzehnten nicht mehr gezahlt werden können. Ich selbst Zweifel ebenfalls aufgrund der finanziellen Belastung daran in Deutschland Kinder zu bekommen. Auswandern oder kinderlos bleiben stellen die besten Alternativen dar. Mit einem solchen Systemen kann man wunderbar junge, hochqualifizierte Bürger*innen verlieren. Nur weiter so.

Vor 4 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

@Julia Winter jammern auf hohem Niveau .....

Vor 4 Monate
Valeria Kapustova
Valeria Kapustova

Super erklärt Jesse Pinkman genau so sehe ich es auch.

Vor 4 Monate

Nächster

Using Only Summons to Beat Elden Ring

58:13

Arm trotz Arbeit | WDR Doku

43:45

Arm trotz Arbeit | WDR Doku

WDR Doku

Aufrufe 1 000 000

Arm trotz Arbeit: Wenn ein Job nicht reicht

29:05

Papa im Stress | WDR Doku

44:10

Papa im Stress | WDR Doku

WDR Doku

Aufrufe 391 000

Eine Familie und ihr Schiff, die MS Pronto

20:38