Leben ohne Eltern: Aufwachsen im Kinderheim

  • Am Vor 8 Monate

    follow me.reportsfollow me.reports

    Dauer: 12:42

    Leben im #Kinderheim - wie ist das wirklich? Über den Alltag im Heim gibt es viele Vorurteile: kein eigenes Zimmer, kaltherzige Erzieher*innen und viele Verbote. Die 17-jährige Ronja lebt seit sie 5 Jahre alt ist in einem Kinderheim und will in dieser Folge “follow me.reports” mit den Klischees aufräumen. Das Besondere: Zum ersten Mal ist eine Gastreporterin für “follow me.reports” unterwegs. Nihan ist DE-filmrin und damit eigentlich gewohnt, vor der Kamera zu stehen. Der Dreh im Kinderheim ist trotzdem eine große Herausforderung für sie. Denn ein Leben ohne ihre Familie kann sich Nihan gar nicht vorstellen.
    Gemeinsam mit Ronja schaut sich Nihan den Alltag im Kinderheim an. Sechs Kinder leben hier zusammen mit vier Betreuer*innen - und natürlich haben alle ein eigenes Zimmer! Wie in jeder anderen Familie gibt es auch im Kinderheim Haushaltsaufgaben und Regeln, es wird gemeinsam gegessen und viel Zeit zusammen verbracht. In der großen Küche kochen Nihan und Ronja gemeinsam Spaghetti mit Tomatensoße. Dabei erzählt Ronja auch, warum sie in einem Heim aufgewachsen ist.
    Bis zu zwei Tage hatte ihre Mutter sie und ihre kleinen Geschwister manchmal unbeaufsichtigt in der Wohnung gelassen! Als eines Tages ein Feuer ausbricht, öffnet die kleine Ronja das Fenster und ruft um Hilfe. Eine Nachbarin hört sie und informiert das Jugendamt. Ronja wird nie zu ihrer Mutter zurückkehren und lebt von da an im Heim. In den ersten drei Wochen stand sie oft weinend am Fenster, weil sie Heimweh hatte. Heute sagt sie: Das Kinderheim ist mein Zuhause. Ronjas Geschichte nimmt Nihan sichtlich mit. Doch sie ist auch beeindruckt vom familiären Zusammenhalt im Heim. Bald steht für Ronja ein Umzug an: Sie soll in ihre erste eigene Wohnung ziehen. Worauf sie sich in ihrer neuen Wohnung am meisten freut? Wie immer hat Nihan auch eure Fragen mit dabei!
    _______________

    IM VIDEO:
    Nihan auf DE-film: de-film.com/us/Nihan0311featured
    Nihan auf Instagram: instagram.com/nihan
    _______________
    QUELLEN:
    Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen
    Bundeszentrale für politische Bildung
    Statistisches Bundesamt
    MUSIK:
    Bea Miller, Jessie Reyez - FEELS LIKE HOME
    Charlie Puth - I Warned Myself
    Mura Masa - Lovesick ft. ASAP Rocky
    CREDITS:
    Autorin: Joana Kohlstedt
    Kamera: Chris Caliman
    Ton: Christian Weigand
    Schnitt: Stephi Gotzel
    Grafik: Marc Trompetter
    Redaktion ZDFinfo: Jannis Schakarian
    Redaktionsleitung Labo M: Alena Dörfler
    CvD Labo M: Joana Kohlstedt
    Social Media Redakteurin: Frieda Lichtenstein
    ______________
    Follow “follow me.reports”!
    Auf Instagram gibt es täglich Updates, Behind the Scenes-Footage und anderen spannenden Extra-Content: instagram.com/followme.reports/
    _______________
    ► YEAH! #followmereports gehört auch zu #funk. Schaut da mal rein:
    DE-film: de-film.com/us/funkofficial
    Funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk

    go.funk.net/impressum

follow me.reports
follow me.reports

Was bedeutet Familie für dich?

Vor 8 Monate
matthias ponsoskil
matthias ponsoskil

Und ja ich kenne viele die im Kinderheim aufgewachsen sind deshalb bin ich von Ronja sehr beeindruckt

Vor Monat
matthias ponsoskil
matthias ponsoskil

Ich habe sehr viel Respekt vor Menschen wie Ronja da sie so sehr früh Erwachsen wurde und schon in jungen Jahren diese Abstumpfung hat die man eigentlich erst als Erwachsener bekommt.

Vor Monat
Fahro und Mela Drews
Fahro und Mela Drews

@VerspielterGenie -_- bist du Dumm

Vor Monat
VerspielterGenie -_-
VerspielterGenie -_-

Garnichts

Vor Monat
Fahro und Mela Drews
Fahro und Mela Drews

alles!!!

Vor Monat
Sophie
Sophie

Was eine unpassende und unsensible Reporterin..

Vor 18 Tage
Florella 552
Florella 552

Hy, ich war von 13-19,20 in einer Wohnungruppe ("Kinderheim"). Man hat versucht mich wieder einzugliedern bei meiner Familie. Aber es hat leider nicht geklappt. Unverständlicherweise wurde ich, als die Hilfe vom Jugendamt ausgelaufen ist. Wieder zu meiner Mutter geschickt. Die mich knapp einen Monat später raus geworfen hat. Jetzt lebe ich in einer Einrichtung für Wohnungslose Frauen in einer außen WG. Ich bin sehr froh daß es bei ihr anscheinend besser gelaufen ist.

Vor 22 Tage
Helena Heim
Helena Heim

Ich lebe auch im Kinderheim seit 8 Jahren

Vor 26 Tage
Jason Brody
Jason Brody

Mädchen sie ist 17 nicht 7 . Man sagt nicht mehr Mami sondern Mutter Mutti Mudda oder andere Spitznamen oder eben mit Namen .. 🤨

Vor 26 Tage
Schirin Gerlich
Schirin Gerlich

Nihan hat das schon gut gemacht, finde hier sind viele ein bisschen zu streng mit ihr. Die Fragen waren im ganzen auch gut gestellt, sie war halt einfach nur berührt und menschlich👍

Vor 27 Tage
Kita am See
Kita am See

Bei aller Kritik an Nihan- sie hat versucht einfühlsam zu sein und es IST nun mal ein emotionales Thema- ich habe durch die Antworten von Ronja verstanden, dass sie die Fragen angenehm beantwortet hat und sich wohl und verstanden gefühlt hat. Das Interview war echt, ungefiltert und emotional- mal was anderes und die Hauptsache ist, dass das Thema OHREN gefunden hat. So wertvoll!

Vor 28 Tage
Sophie Meisterschin
Sophie Meisterschin

Meine Familie hat mal ein Pflegekind aufgenommen

Vor Monat
Flo9ine5ive tv beste 566
Flo9ine5ive tv beste 566

Meine schwester lebt in jugendheim

Vor Monat
Philomena K.
Philomena K.

Meine Mama ist auch in einem Heim aufgewachsen. Sie war dad jüngste Kind in der Familie und ein Nachzügler. Ihre Eltern waren um die 50 als sie auf Die Welt kamen und sind krankheitsbedingt leider sehr frph verstorben. Meine Oma ist gestorben, als meine Mutter 5 war und da kam sie ins Heim. Mein Opa konnte sich einfach nicht um die 7 Kinder kümmern. Als sie 12 war, starb auch ihr Vater. Sie war auch in 2 Pflegefamilien. In der ersten starb der Pflegevater auch, weshalb sie wieder ins heim kam und später in eine erneute Pflegefamilie. Für sie war das schrecklich und keine gute Kindheit. Sie wurde auch sehr schlecht behandelt in den Heimen und Familien. Irgendwann mit 16 ist sie abgehauen und hat erst mal in Italien gelebt. Mit 18 ist sie das erste mal Mutter geworden. Heute, 27 Jahre später, ist sie 45 und 7 fache Mutter, hat 3 Stiefkinder und 3 Enkel :)

Vor Monat
Queen Queen
Queen Queen

Ich weiß garnicht warum so viele meinen Nihan ist voll die schlechte Reporterin die hat das garnicht so schlecht gemacht das war eigentlich gut sie ist halt eher offener

Vor Monat
Roter Teufel
Roter Teufel

Ich will wieder ins Kinder Heim

Vor Monat
Viktoria Schoy
Viktoria Schoy

Da Nihan einen Youtube Kanal mit ihren Mann hat kenn ich sie schon eig ist sie voll der empathische und liebevoller Mensch denke sie ist hier einfach nur überfordert und weiß oft nicht wie sie reagieren soll

Vor Monat
Elif Cakirtas
Elif Cakirtas

Wäre ja das mindeste gewesen, sich vorher ein wenig über die Jugendhilfe zu informieren. (Vormund etc.)

Vor Monat
ᚱᛖᛞ᛫ ᛫ᚾᛖᛟᚾ
ᚱᛖᛞ᛫ ᛫ᚾᛖᛟᚾ

Wie unangenehm und ichbezogen die Reporterin einfach ist!

Vor Monat
matthias ponsoskil
matthias ponsoskil

Es sind auch nicht alle Kinderheime so schön ich war mal in einen Ende der 90er in Neustrelitz das sah da schon deutlich anders aus.

Vor Monat
hallo halli
hallo halli

Vermeiden sie das Jugendamt so gut sie können, hier eine hilfreiche Studie zum umdenken: Medien: Jugendämter stecken mindestens 42 Kinder mit umstrittenen Begründungen in Heime, siehe Link: https://www.extremnews.com/berichte/vermischtes/4bb2177668b2f12

Vor Monat
Sein Mädchen
Sein Mädchen

Ich bin mit 3 Jahren ins Kinderheim gekommen, bin mittlerweile 21 und ich hatte eine wundervolle Kindheit und bin super aufgewachsen 🥰 habe noch eine Menge Kontakt mit den Betreuern und ich habe sie alle über die Jahre liebgewonnen 😊 Bin damals mit meinem Bruder reingekommen 🙃 leider sind ich und meine Geschwister getrennt worden .... ich kann mit stolz sagen das ich im Kinderheim groß geworden bin ❤️ und meine Eltern kenne ich, pflege aber sehr wenig den Kontakt. Die Chefin von der Einrichtung wo wir gelebt haben ist meine Mama (nicht meine Leibliche) aber ein sehr großer Teil meines Leben noch und ich sehe sie sehr oft und habe ein starke Mutter Kind Beziehung ❤️. Was lustig ist, ich heiße Monja und sie Ronja, gefällt mir 😅😊❤️

Vor Monat
follow me.reports
follow me.reports

Hey, klingt ja richtig schön, deine Zeit aus dem Kinderheim 🙂

Vor Monat
Gül
Gül

Ich find die Reporterin tatsächlich nicht schlimm. Wird mir hier in den Kommentaren zu sehr aufgebauscht.

Vor Monat
Alienpunk
Alienpunk

Natürlich kann ein Heim/Wohngruppe ein Zuhause sein. Es MUSS es ja sein, das Kind kann ja nirgendwo hin. Ich habe selber knapp 7 Jahre in einer Wohngruppe gelebt, daher fande ich das Thema einerseits spannend aber ziemlich oberflächlich und langweilig gezeigt. Die Videobeschreibung zwecks eigenem Zimmer usw. sind das heute wirklich noch Vorurteile von Heimen/Wohngruppen? Als ich selber noch dort war haben das nur die älteren Lehrer gefragt, die Klassenkameraden überhaupt nicht. Auch heute wenn man jemanden kennen lernt und das dann mal zur Sprache kommt, fragt da niemand mehr nach. Überrascht war ich eher über den Altersunterschied der Kinder. Von 2 bis zu 17 Jahren. Der Betreuungsgrad ist mal komplett verschieden.

Vor Monat
Jens Brade
Jens Brade

Alles gute dir. Gottes Segen Euch Allen

Vor Monat
renelul
renelul

Meine Schwester war von ihrem 15 bis zu ihrem 18 Lebensjahr im Heim

Vor 2 Monate
Meli Steinhard
Meli Steinhard

Wieso kommt sie denn direkt ins Heim? Ist das nicht der letzte Ausweg in Deutschland? Dachte gerade in jungen Jahren kommt man eher in Pflegefamilien und hat vielleicht auch eine Chance adoptiert zu werden?

Vor 2 Monate
Melanie Von K.
Melanie Von K.

So eine Mutter Mami zu nennen ist einfach nicht gerechtfertigt... Sorry, Mami is ne absolute verniedlichung, für eine Frau ohne Verantwortung... 5 Kinder und kein bisschen reif, sich zu kümmern... Wenn feiern wichtiger ist, als nen Kind, dann bekomme ich nicht noch mehr Kinder... Dann reicht wohl eins, um zu merken, dass man das nicht packt...

Vor 2 Monate
Angelina Thomssen
Angelina Thomssen

Also ich wohne auch nicht mehr zuhause, in einer wohngruppe und ich finde es wirklich gut so. Für manche ist das halt die beste Lösung. (Bin 17)

Vor 2 Monate
Josie Grodecki
Josie Grodecki

Die Fragen und Aussagen sind wirklich unpassend für die Psyche des Mädchen Sie darf auch nicht die mama als Bezugsperson sehen

Vor 2 Monate
Josie Grodecki
Josie Grodecki

Das Heim wo ich arbeite ist nicht so schön eingerichtet

Vor 2 Monate
Aslan Yaman
Aslan Yaman

Unqualifizierte Reporterarbeit, aber Hauptsache Comerz machen

Vor 2 Monate
Max Mustermann
Max Mustermann

Selten einen so unsymphatischen menschen wie die sog Reporterin gesehen. Überhaupt nicht einfühlsam und plump und versucht das mit einem schlecht gefakten dümmlichen Dauergrinsen zu überdecken.

Vor 2 Monate
Latti
Latti

Tolles Mädchen und finde es super das sie das so gut verpackt hat. Aber die "Reporterin" wow etwas mehr Professionalität wäre angebracht auf mich wirkt Ronja Erwachsener als sie. Peinlich Und ständig dieses nice krass geil

Vor 2 Monate
Suzel
Suzel

ab 20 Jahre hatte ich auch keine Eltern mehr. Man fühlt sich einsam, keine Bezugsperson, alle anderen haben ihre Eltern und man beneidet sie sehr. Ich werde oft gefragt, von Kollegen ob ich alleine wohne wo meine Eltern sind. Ich weiß nicht, wie man solche Fragen umgeht ohne die Person negativ zu beeinflussen. Leute haben Vorurteile gegen über einen, wenn man alleine ist, dann das alles noch mit ein muslimischen Hintergrund, erschwert alles nochmal, man wird oft belästigt 😑 deswegen verstecke ich mein Leben es so gut es geht, um keine Probleme zu bekommen, die Gesellschaft ist abgrundtief gnadenlos

Vor 3 Monate
Akascha Zalim
Akascha Zalim

Ich könnte ein ganzes Buch schreiben was mein leben betrifft.So viel habe ich erlebt..

Vor 3 Monate
Kevin Trumpf
Kevin Trumpf

Das ist doch kein Kinderheim. Das ist alles inszeniert! Ich war auch in einem deutschen Heim,da wurde gefoltert und es gab vergammelte Lebensmittel zu Fressen

Vor 3 Monate
Noémi B.
Noémi B.

Eine gute Freundin ist Vollwaise, die hat ihr ganzes leben bisher im Kinderheim verbracht, also bis 18 halt so richtig im Heim und seit her in einer Außengruppe.

Vor 3 Monate
Цветелина Крастева
Цветелина Крастева

Ich bin in ein

Vor 4 Monate
natnatalke
natnatalke

sehr starke suizid gefährden

Vor 4 Monate
Bekki Oué
Bekki Oué

Furchtbar unprofessionelle Reporterin. Total anmaßend da zu heulen und dann auch noch davon zu schwärmen wie gut man es selbst hat.

Vor 4 Monate
Infinite reactions
Infinite reactions

Meine Mutter ist letzte Woche Donnerstag verstorben und ich muss jetzt auch ins Heim.Mein Opa hatte vor Kurzem einen Schlaganfall und zu meinem Vater habe ich seit meinem 4 Lebensjahr und keinen Kontakt.Verwandte wohnen alle in Polen.

Vor 4 Monate
Infinite reactions
Infinite reactions

@follow me.reports Vielen Dank

Vor 4 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hi, Infinite! Ohje. Tut uns total Leid, zu lesen. Hast du denn jemanden, mit dem du über deine aktuelle Situation sprechen kannst? Wenn du möchtest, kannst du auch bei der Nummer gegen Kummer anrufen. Dort ist von Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr anrufen. Die E-Mail-Beratung ist außerdem rund um die Uhr erreichbar: https://www.nummergegenkummer.de/ 0800-116111 Liebe Grüße, Fabian aus dem follow me.reports-Team!

Vor 4 Monate
Dennis Weber
Dennis Weber

Ich kenne den Schmerz ohne Eltern leben zu müssen Bei mir war es mit 8 Jahren als ich in ein Kinderheim abgegeben wurde da ich früher sehr viel mist gebaut habe und meine Eltern überfordert waren. Ich hatte dadurch jahrelang keinen Kontakt zu meinen Eltern oder zu meinen 3 kleineren Geschwistern. Mittlerweile habe ich ab und zu Kontakt zu ihnen aber es ist weiterhin etwas schwierig miteinander umzugehen

Vor 4 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hi, Dennis! Hoffentlich kannst du bald wieder normal Kontakt zu deiner Familie aufbauen. Alles Gute dir!

Vor 4 Monate
Jessi P
Jessi P

Ja ich

Vor 5 Monate
Ella Rückert
Ella Rückert

Ich war auch im Kinderheim für ein Jahr da war ich aber erst 1 jahr alt 🍁

Vor 5 Monate
Annalena Kessler
Annalena Kessler

Ich bin auch ein “Kinderheim“ Kind bzw heißt es bei uns Kinderdorf Ist viel scheiße passiert mit Drogen, Alkohol und Gewalt (sexuell und physisch) auf mütterlicher Seite und deswegen bin ich froh hier zu sein. Ziehe in einem halben Jahr in meine erste eigene Wohnung, mache gerade Abi und fange dann eine Ausbildung an. Alles ist möglich auch in Kinderheimen.

Vor 5 Monate
Annalena Kessler
Annalena Kessler

@follow me.reports vielen dank😇 Glück kann ich immer gebrauchen.😇

Vor 5 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Huhu Annalena, dann ist 2020 ja ein richtig spannendes Jahr für dich! Ganz viel Glück von uns für Wohnungssuche, Abi und Ausbildung :)

Vor 5 Monate
Angela Ammerell
Angela Ammerell

Ich war gut 8 Jahre im Heim. 2 Jahre davon wurde ich dort misshandelt.

Vor 5 Monate
Victoria Kilian
Victoria Kilian

Ich war in einer Jugend WG vom und mit dem Jugendamt, bei uns gibt es fünf bis sechs Betreuer wo bei zwei Betreuer ein mal am Tag Schichten wechseln, das heist drei Tage verschiedene Betreuer. Das war am schlimmsten man könnte sich an niemanden binden, in der Wg war es immer laut es gab für 8 Jungs und Mädchen nur einen Fernseher, man konnte nie sein Programm sehen, da es immer Streit gab. Jedes Kind muss ein mal in der Woche kochen, dementsprechend gab es immer Tiefkühlkost und kein richtig gekochtes Essen. Es wurden nie Ausflüge mit uns gemacht oder sonst etwas es wurde nichts unternommen. Kein Betreuer hat sich für mich interessiert und geguckt wo ich Probleme habe und wie man sie lösen kann. Sie haben nicht mal nach meinen Hausaufgaben gefragt. Am Ende hat ein Betreuer gelogen und behauptet ich hätte ihn geschlagen und mich rausgeworfen aus der WG, in Wahrheit hab ich randaliert es war einfach nur ein Hilferuf. Er sagte es ist Schulzeit da muss ich das Haus verlassen ich sagte ne mach ich nicht er zerrte mich mit Gewalt aus dem Zimmer und ich wehrte mich dagegen ohne zu schlagen!!!! Er ließ mich plötzlich los und meinte so jetzt ist es vorbei und ging in sein Büro und telefonierte ein Tag später kam ich von der Schule und durfte das Haus nicht betreten die Betreuerin mochte mich und es fiel ihr total schwer zu sagen du kommst hier nicht mehr rein sie sagte Herr Eckert (also der Betreuer denn ich angeblich geschlagen habe) hat so etwas schonmal gemacht richtig komisch. Sie wusste das er lügt aber konnte nichts machen. Danach bin ich richtig abgerutscht Drogen und selbstmord versuche

Vor 5 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hi, Sarah! Das klingt ja gar nicht gut, was du da erzählst. Geht es dir inzwischen besser? Bekommst du Hilfe? In der Videobeschreibung haben wir ein paar Hilfsangebote verlinkt, wo du dich jederzeit melden kannst, wenn du das Bedürfnis danach hast. Wir wünschen dir alles Gute! Liebe Grüße aus dem follow me.reports-Team, Fabian!

Vor 5 Monate
Valerie Allmann
Valerie Allmann

Ich bin in einem Heim

Vor 5 Monate
Anissa .15
Anissa .15

Ja jmd aus meiner Klasse. Ein Mädchen. Warum sagt jeder was gegen NIhan?

Vor 5 Monate
Asena K.
Asena K.

Wie ihr alle wegen einem Wort übertreibt. OMG!! Man sieht wer wirklich ein Kind ist.. Nihan ist eine sehr einfühlsame Person (auch keine Reporterin). Sie hat es klasse gemacht! ❤️

Vor 5 Monate
Celine Habi
Celine Habi

Ja ich wohne jetzt schon seit 3 Monaten im Heim aber es ist ganz anders

Vor 5 Monate
QueenLexy
QueenLexy

Finde dass Nihan sehr unprofessionell und respektlos war :/

Vor 5 Monate
Svenja Schirra
Svenja Schirra

Ich wohne auch in einer Wohngruppe . Und es ist das beste was mir je passiert ist . 🍀

Vor 5 Monate
Fatma
Fatma

Nihan Du hast 0 gefühl. Du unterbrichts städig Wort... wie Unhöfflich. Doofe Fragen. Du willst doch nur berühmt werden.

Vor 5 Monate
Jenny 〈3
Jenny 〈3

Ich war selbst mal im heim und jetzt arbeite ich im heim

Vor 5 Monate
Johann Herner
Johann Herner

Leute was habt ihr alle last dich die arme Reporterin in ruhe sie versucht einfach nett zu sein und außerdem ist es nicht schlimm wenn man ein bisschen weint 😐🙄

Vor 5 Monate
Branislav Mitrovic
Branislav Mitrovic

Ich finde Nihan eig Supersympatisch, aber wie schon oft erwähnt wurde, hat sie sich mit diesem Interview keinen gefallen getan! Sie hat harte Fragen gestellt und sachen auch raus gehauen, wo mir das Mädchen echt leid getan hat.

Vor 5 Monate
passiJr 14.8.16
passiJr 14.8.16

Also ich habe selber 10 Jahre in einem Heim gewohnt. Ich bin froh darüber dort gewesen zu sein. Es hat mir vieles ermöglicht was ich nie im Leben zuhause erreichen hätte könnem.

Vor 5 Monate
Caro U.
Caro U.

Warum trennt man Geschwister? Finde das total schlimm !

Vor 5 Monate
Alisa Schwär
Alisa Schwär

Bei mir sind meine 7 cousinenen und cousengs

Vor 5 Monate
Sophie Zeppelin
Sophie Zeppelin

Hab halt fast Original das gleiche durchgemacht ... nur bin mit 3 ins Heim und hatte nur 2 Monate Kontakt mit meiner leiblichen Mutter... und papa gib’s net mehr ... und war mal nh Woche alleine mit mein Schwestern 😅

Vor 6 Monate
papatya Dünya
papatya Dünya

Hat Nihan irgindein Pädogogisches oder Soziales Berufserfahrung oder Abschluss? Das passt ihr nicht sie ist zu sensibelsten und noch unerfahren.

Vor 6 Monate
Hansen Kniggebogger
Hansen Kniggebogger

Meine Freundin wohnt in einem Kinderheim 😊

Vor 6 Monate
Jasmin Hunter
Jasmin Hunter

Ganz spannendes Thema, habe auch etwas zu erzählen. Mein Vater ist ohne Mutter aufgewachsen und sein Vater ist als er 7 war gestorben. Er gab sich viel mühe in der Schule gegeben,und wurde Chemie Laborant. Er hat im seinem Leben sehr viel erlebt. Er kennt sich mit allem ganz gut aus. Er ist schlau und er macht mich si stolz. Torzdem macht es weh zu wissen was er durch gemacht hat und wie viel Schmerz er fühlen musste.

Vor 6 Monate
Nilsu __
Nilsu __

Nihan ist keine Reporterin sondern YouTuberin sie wurde für dieses Video eingeladet🤦🏻‍♀️für die ganzen Kommtentare

Vor 6 Monate
M A
M A

4:40 soo peinlich Nihan...!!

Vor 6 Monate
LVDB 5
LVDB 5

An sich mag ich Nihan richtig gerne,aber finde auch das sie etwas unprofessionell ist und einfach unerfahren ist.

Vor 6 Monate
motionlessinmiw
motionlessinmiw

Im Heim aufwachsen ist so hart grausam.Ich bin seit fast 2 jahren draussen und in psychotherapie bzw. mache ich parallel traumatherapie

Vor 6 Monate
Rüya._. 1708
Rüya._. 1708

Oh nein, finde es so cute wie Nihan anfängt zu weinen 😭😢♥️!

Vor 6 Monate
harald kiechle
harald kiechle

Ich lebte 1,5 Jahre selbst in einem Kinderheim. Das Ganze nicht ganz freiwillig. Ich hatte mir eher eine betreute WG gewünscht. Das wurde damals dann von meinen Eltern nicht unterstützt. Mit 18 bin ich dann zurück gezogen und 20 endgültig ausgezogen. Die Zeit dort war für mich gut um Abstand zu bekommen. Das Verhältnis zu meinen Eltern/Familie hat sich seither sehr ge bessert.

Vor 6 Monate
Minu S
Minu S

Wie alle auf Nihan rumhacken - so traurig von euch. Sie hat ihr bestes gegeben und es ist echt süß wie sie mit den Themen umgegangen ist🙄

Vor 6 Monate
Nele1208
Nele1208

Wenn du die berechtigte Kritik nicht verstehst dann tut es mir leid für dich ^^

Vor 6 Monate
Elli Luna
Elli Luna

Sie sagt ständig Mami😂

Vor 6 Monate
Michael Jackson
Michael Jackson

Wie die ganzen deutschen jetzt Kommentieren wie scheiße die Reporterin ist hahah, ich hasse Deutschland und die deutschen

Vor 6 Monate
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was

Dann sollte man keine kinder machen alter

Vor 6 Monate
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was

Ich hasse sowas wenn man keine KINDER WILL DANN SOLL MAN VERHÜTEN

Vor 6 Monate
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was
Was geht ab Berlin seit ihr gut drauf oder was

Familie ist hayat

Vor 6 Monate
Anonymmm Bb
Anonymmm Bb

Wie sie dann noch sagt vor ronja das dir glücklich ist eine Familie zu haben 🤦🏻‍♀️

Vor 6 Monate
Sophie S.
Sophie S.

Ich selbst habe einige Jahre in einer Jugendhilfeeinrichtung gearbeitet. Ich finde die Fragen der Reporterin auch nicht so ganz passend gestellt.

Vor 6 Monate
medina Esad
medina Esad

ich will meine Mutter nicht mehr in die Augen sehen ich will auch in so ein Jugendheim

Vor 6 Monate
ezidi 74 ezidi
ezidi 74 ezidi

Ich war im heim

Vor 6 Monate
London Bus
London Bus

Ich selbst wuchs von 1988 -1995 im Heim auf. Ich ging als 12 jährige freiwillig. Meine kleine Schwester war damals 4 Jahre alt und sser Prototyp, der in dem Alter bereits im Vollheim lebte. Sie war die absolut erste, danach kamen immer mehr unter 6 jährige Kinder in das Vollheim. Es war eine intensive Zeit, Kontakte zu ALLEN Verwandten war komplett abgerissen. Ein Erzieher (50 Jahre alt) "verliebte" sich dann leider missbräuchlich in jeder Hinsicht auch noch in mich als ich knapp 13 war. Ansonsten war es eine Art immerwährende Klassenfahrt. Und doch irgendwie anders. Kaum zu vergleichen mit nichts. Ich habe inzwischen wieder Kontakt zu den damaligen Gruppenbewohnern und auch zu drei Erzieher*Innen. Es findet ein reger Austausch statt mit etlichen Fotos und Filmen, auch von den Gruppenreisen.

Vor 6 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey, das sind ja unvergleichliche Erfahrungen, die du hier mit uns teilst. Sicherlich war einiges damals für dich und deine Schwester sehr herausfordernd. Wie geht es euch heute damit? Habt ihr negative Erfahrungen damals gemacht, die euch heute noch beschäftigen? Liebe Grüße, Fabian aus dem follow me.reports-Team!

Vor 6 Monate
Dont Know
Dont Know

Ich finde die Reporterin lässt das Mädchen nicht ausreden sondern gibt immer ihre eigene Meinung ab. Anstatt das sie weiter Fragen stellt sagt sie nur wow, oha usw.

Vor 6 Monate
mk_ cosmetics
mk_ cosmetics

Nihan❤️😍ich finde sie war sehr nett 😊

Vor 6 Monate

Nächstes Video

Magersucht: Hungern bis zur Klinik

18:38

Magersucht: Hungern bis zur Klinik

follow me.reports

Aufrufe 519 000

Drogen, Schule & Vaterschaft: Letzte Chance für Ricco?

18:27

Angst vor Obdachlosen? Hannah in der Obdachlosenhilfe

15:40

Jung & todkrank - Ein Tag im Kinder-Hospiz

12:49

Jung & todkrank - Ein Tag im Kinder-Hospiz

follow me.reports

Aufrufe 639 000

Zeugen Jehovas: Ausstieg vor laufender Kamera

16:44

Zeugen Jehovas: Ausstieg vor laufender Kamera

follow me.reports

Aufrufe 1 000 000

Jung, jüdisch, orthodox: Leben nach strengen Regeln

16:56

Gefängnis-Experiment - Leben und arbeiten hinter Gittern

14:59

Eltern auf Drogen: Wenn Familie zum Albtraum wird

21:16

Mein neuer Weg...

9:01

Mein neuer Weg...

TANZVERBOT

Aufrufe 402 238