Leben im Multiversum - irre Idee? | Harald Lesch

Daniel aka BlubberBernd
Daniel aka BlubberBernd

Solche Folgen könnten meiner Meinung nach Stunden lang gehen. Extremst interessant!

Vor 5 Monate
Fritz Traubeneiche
Fritz Traubeneiche

Die Vorstellungskraft ist unendlich. Das Leben ist unendlich, solange es wenigstens ein Atom gibt xd.

Vor Monat
Daniel aka BlubberBernd
Daniel aka BlubberBernd

@Leonator19 jede. Wirklich jede Folge schon gesehen 😅👨‍💻❤️

Vor 2 Monate
Leonator19
Leonator19

schau dir die Alpha Centauri Playlist von Harald Lesch an. Da kannst du Tagelang zuhören. Sehr interessant !

Vor 2 Monate
Wunsch
Wunsch

Bist halt leicht zu begeistern. Schon in Ordnung, wie sehr es dich erregt.

Vor 4 Monate
Boran
Boran

Ach es gibt so bestimmte Themen, die haben auch mal ne Stundenfolge verdient. Sie haben es etliche Male geschafft, komplexe Themen kompakt und interessant zu präsentieren. Die Idee einer längeren Folge, die auch rein fachlich und vom Umfang das Thema genauer diskutiert, wäre ein Traum!

Vor 5 Monate
Lord Munich
Lord Munich

@Terra X Lesch & Co einfach den Lesch reden lassen. Das wird nicht langweilig

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Uff, im Schnitt haben wir schon immer Sorge, die Folgen könnten zu lang werden. Da beruhigt uns Dein Feedback, vielen Dank 🙏 Den Wunsch nach mehr nehmen wir sehr gerne mit!

Vor 5 Monate
JB-Rock
JB-Rock

Sehr spannendes Thema! Ich denke über die Idee von Multiversen auch immer mal wieder nach...interessant aber auch verrückt, weil die Vorstellungskraft und der Verstand da an seine Grenzen kommt😅

Vor Monat
Mo El
Mo El

Herr Lesch goes wild! Eine der besten Folgen, lustig und lehrreich! 😀

Vor 5 Monate
Nerdy by nature
Nerdy by nature

Ich habe auch schon abonniert! Immer sehr lehrreiche und gut erklärte Videos! Ich habe mich schon immer für diese Themen interessiert und habe das Gefühl, dass ich dank Euch jetzt Einiges viel besser verstehe. Vielen Dank!

Vor 5 Monate
Can T.
Can T.

Eines der spannendsten Themen meiner Meinung nach. Danke Herr Lesch, dass Sie uns auf dem laufenden halten :)

Vor 5 Monate
flortrupp
flortrupp

Ist ja nun nichts neues, sondern schon wieder fast 2 Jahrzehnte breit bekannt. Auf dem laufenden halten wäre gewesen mal was zur vor allem durch Nikodem Poplawski populär gewordenen Theorie von Universen innerhalb von schwarzen Löchern zu sagen.

Vor 20 Tage
Learn2Play
Learn2Play

@Dr.Deagel ?

Vor 2 Monate
ParanormalBoy
ParanormalBoy

@The Mandalorian Stimme dir zu. Sie sind verloren.

Vor 5 Monate
Cleo Patra
Cleo Patra

...ich habe nur einen normalen Schulabschluss, aber allesamte Sendungen mit Herrn Lesch sind auch für mich inspirierend. Vielen Dank dafür.

Vor 5 Monate
Londyn _ T[A]P Me!! To Have [S]EX💞 With Me
Londyn	_ T[A]P Me!! To Have [S]EX💞 With Me

Herr Lesch, ich möchte mich recht herzlich bedanken, sie begleiten mich schon seit Jahren, damals noch bei Alpha Centauri auf Bayern3, dann später immer weiter in immer mehr Medien. Sie haben es geschafft, mir die Astronomie als Wissenschaft, viel näher zu bringen, das ich als Laie es viel besser verstehe. Auch in anderen Themen, vielen lieben Dank, machen sie bitte noch lange weiter, ich mag ihr Format sehr :)

Vor 5 Monate
Emre Eren
Emre Eren

Was für ein hammer Video! Extremst unterhaltsam, so hochkomplex und doch leicht verständlich. Ich könnte nie genug davon kriegen, vielen Dank dafür!

Vor 5 Monate
Janet Antares
Janet Antares

Gerne weiter mit existenziellen Fragestellungen! 🌌🧠⏳

Vor 5 Monate
Vael Da´Vare
Vael Da´Vare

Herr Lesch, ich möchte mich recht herzlich bedanken, sie begleiten mich schon seit Jahren, damals noch bei Alpha Centauri auf Bayern3, dann später immer weiter in immer mehr Medien. Sie haben es geschafft, mir die Astronomie als Wissenschaft, viel näher zu bringen, das ich als Laie es viel besser verstehe. Auch in anderen Themen, vielen lieben Dank, machen sie bitte noch lange weiter, ich mag ihr Format sehr :)

Vor 5 Monate
Mooncake02
Mooncake02

@Birdperson Ich habe Birdperson gefunden! :D Yessssss! :D Das hat mich gerade voll happy gemacht xD

Vor 23 Tage
Urs Gendrong
Urs Gendrong

Dem kann ich mich nur anschließen, auch ich habe durch Sie als Laie erst Interesse an der Astronomie gewonnen und bin dankbar, das es Sie gibt. Ich wünschte jemals so einen Gelehrten früher kennen gelernt zu haben wie Sie es sind. Ich wünsche ihnen noch ein langes Leben und weiterhin noch viele solcher Beiträge.

Vor 4 Monate
Chris Haxalot
Chris Haxalot

Kann mich nur anschließen

Vor 5 Monate
The Mandalorian
The Mandalorian

@Uroko Stimmt und 90% der Leute haben keine Kenntnis darüber was Sie von sich geben.

Vor 5 Monate
Bubble
Bubble

Super spannendes Video und sehr sympathisch gemacht. Danke sehr!

Vor 2 Monate
El Diamante
El Diamante

Diesem Mann kann man stundenlang zuhören ❤️👍🏼

Vor 5 Monate
s b
s b

Ein echt interessantes Gedankenspiel :) vieleicht zieht ja sogar das Multiversum die Raumzeit von userem Universumsbläschen auseinander, sowie der Schokokuss in der Vakuumglocke… Mir gefällt auch der Gendanke sehr gut den Übergang von Energie zu Materie als eine Art wechsel des Agregatzustandes zu sehen. Damit vereinfacht sich das in meiner Vorstellung sehr.

Vor 5 Monate
Business Camper Ralf
Business Camper Ralf

Einfach super! Und wie immer total einfach, wenn man nur an die Kräfte im Quadrat denkt usw Ich liebe den Kanal und auch schon abonniert.

Vor 5 Monate
Franz Eder
Franz Eder

Immer wieder faszinierend Ihnen zuzuhören, wie Sie auf solch einfache und verständliche Art, diese Themen erklären. TOP - Daumen hoch!

Vor 5 Monate
Frank Hü
Frank Hü

Hier kommt mein Dito drunter und noch ein extra 👍 besser 👍👍

Vor 5 Monate
KEMALs VLOG
KEMALs VLOG

3 gute Gründe sich dagegen zu entscheiden! 1. schützt mich nicht vor Ansteckung 2.ich Schütze andere nicht vor Ansteckung 3. schützt mich nicht vor einem schweren Verlauf 4. schützt mich nicht vor dem Krankenhaus 5. schützt mich nicht vor dem Tod 6 . Alle 3 Monate neu auffrischen damit man eventuell einen Nutzen hat 7. ich muss trotzdem Maske tragen 8. ich muss trotzdem Abstand halten 9. ich darf trotzdem nicht ohne Test in die Gastro/Kino/ Freizeitaktivitäten Ups.. Waren doch mehr als 3 Gründe dagegen Ach, der wichtigste 10. ich hatte Corona, habe also einen Schutz (die Regierung bestimmt nur wie lange der geht, erst 6 Monate, jetzt 3,andere Länder sagen 12 Monate. Warum wird nicht im Blut auf Antikörper getestet? Ist der Wert hoch genug braucht man keine Impfung) So, jetzt aber genug Gründe😂

Vor 5 Monate
The Mandalorian
The Mandalorian

Ja, faszinierend wie man Menschen mit einer solch geistigen Diarröh immer wieder beeindrucken kann. Da bin ich in der Regel auch sprachlos!

Vor 5 Monate
Siegfried Klemens
Siegfried Klemens

Wirklich interessante Thematik und super Video! Die Vortragsweise wie immer klasse und einprägsam. Die Einspieler mit den Universumsblasen geil und sie wirken wie eine Möglichkeit, mit der sich sich ein Muliversum bilden könnte 😉, nämlich wie 2 oder 3 mal angedeutet durch Amöbenhafte Zellteilung. Weiß ist ewigweit herphantasiert aber eure Einspieler rufen diese Idee hervor 😄. an mind. 2 Stellen schnürt sich so eine Blase in der Mitte ein wie eine Amöbe bei der Zellteilung

Vor 5 Monate
-[ J E N I F F E R] 🔥𝐆𝐨 𝐓𝐨 𝐌𝐲 Channel
-[ J E N I F F E R]   🔥𝐆𝐨 𝐓𝐨 𝐌𝐲 Channel

Herr Lesch, ich möchte mich recht herzlich bedanken, sie begleiten mich schon seit Jahren, damals noch bei Alpha Centauri auf Bayern3, dann später immer weiter in immer mehr Medien. Sie haben es geschafft, mir die Astronomie als Wissenschaft, viel näher zu bringen, das ich als Laie es viel besser verstehe. Auch in anderen Themen, vielen lieben Dank, machen sie bitte noch lange weiter, ich mag ihr Format sehr :)

Vor 5 Monate
Robert Vampel
Robert Vampel

Super ! Taugt mir immer wieder Herr Dr.Lesch, wie sie uns das Universum und was dazu gehört erklären. Bei Mathe komme ich nicht mehr so mit, abdf alles andere, SUPER!!! Ein Wissenschaftler, der sogar einen Irrtum eingestehen kann! Echt super gesprochen. Daumen Hoch!!

Vor Monat
Don Jumbo
Don Jumbo

Danke Herr Lesch, dank Ihres Videos ist mir klar geworden, wie absurd die Idee von Multiversen ist.

Vor 5 Monate
aylino. vic
aylino. vic

Total interessant! Ich habe letztens noch von einer neuen noch nicht bestätigten Theorie des „Big bounce“ gehört und dass die Big Bang Theorie dadurch aktuell in Frage gestellt wird und dass unser Universum demnach aus Materie eines anderen Universums besteht. In der Theorie haben schwarze Löcher eine zentrale Bedeutung. Könnte es dazu auch ein Video geben 🙈

Vor Monat
Andreas Honecker
Andreas Honecker

Hochgradig interessantes Thema. Vielen Dank dafür und die wie immer einzigartig super erklärt

Vor 5 Monate
Rene Dräger
Rene Dräger

Wie immer ein tolles Video. Vielen Dank!

Vor 5 Monate
Nanna
Nanna

ich finde das auch super spannend - einmal natürlich das Thema und dann noch von Herrn Lesch vorgetragen, ist einfach das Beste! Ich hab auch schon als Kind mit Alpha Centauri angefangen und bin immer noch dabei :) wobei es mich in die Biologie verschlagen hat, ist auch ok :)

Vor 5 Monate
Scobel
Scobel

Ja verflixt, wir haben doch schon längst abonniert!

Vor 5 Monate
Leon Burger
Leon Burger

Die mio muss Trott

Vor 4 Tage
Christian Schmidt
Christian Schmidt

Wir auch, und wenn ich wir sage, meine ich uns!

Vor 4 Monate
D D
D D

ja „vernetflixt“, wie haben doch schon längst alles mögliche abonniert

Vor 4 Monate
IsiBellaW.
IsiBellaW.

Haha ich auch und hab trotzdem gerad nochmal geguckt 🤣

Vor 5 Monate
zock
zock

Gert

Vor 5 Monate
Janey 🔥F-'ck M'-e - Check my P'ro'fi-le🔥
Janey 🔥F-'ck M'-e - Check my P'ro'fi-le🔥

Herr Lesch, ich möchte mich recht herzlich bedanken, sie begleiten mich schon seit Jahren, damals noch bei Alpha Centauri auf Bayern3, dann später immer weiter in immer mehr Medien. Sie haben es geschafft, mir die Astronomie als Wissenschaft, viel näher zu bringen, das ich als Laie es viel besser verstehe. Auch in anderen Themen, vielen lieben Dank, machen sie bitte noch lange weiter, ich mag ihr Format sehr :)

Vor 5 Monate
Carl Zehm
Carl Zehm

der Einwand ab 5:10, wirklich verblüffend und ernsthaft gut erklärt, bzw angedeutet. Insgesamt ein wirklich sehr gutes Video, wie immer - DANKE

Vor 4 Monate
Knuspel Müsli
Knuspel Müsli

Wieder so ein tolles, spannendes und zugleich lehrreiches Video🌌👍🏼 Ich freue mich immer wenn ein neues Video kommt und bin zuversichtlich, dass ihr die 1 Mio bald knacken werdet

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Danke für das Kompliment ☺

Vor 5 Monate
Wolfgang Konczer
Wolfgang Konczer

Eine wunderbare Folge, spekulativ, aber sehr interessant! Gerne mehr davon! Ach ja, und abonniert ist natürlich schon längst 🙂

Vor 5 Monate
Eazy
Eazy

Das ist genau der Content, den ich von Ihnen möchte! Vielen Dank!

Vor 5 Monate
Das Weltall und die Erde
Das Weltall und die Erde

Vielen Dank Herr Lesch für dieses richtig informative Video! Sie erklären alles super verständlich!

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Danke für das tolle Kompliment :)

Vor 5 Monate
Matthias S.
Matthias S.

Selbst meine 12-jährige Tochter hat ganz gespannt mit geschaut. Sehr interessantes Thema und spannend erklärt! 👍

Vor 5 Monate
Diethard Michael Meyer
Diethard Michael Meyer

Gerade der Kindersinn interessiert sich mit besonders hoher Ahnung von den Lebensdingen. Das Thema ist natürlich grundsätzlich ein Knaller.

Vor 4 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Das ist ein cooles Kompliment, vielen Dank dafür! 🙏

Vor 5 Monate
EurocorpFx
EurocorpFx

Tolles Video! Fragen über Fragen, aber die Gedankenexperimente sind so wichtig. Vielleicht ein paar Fragen, die zur Diskussion oder zum Wissensaustausch anregen: Es wurde bestimmt bereits darüber nachgedacht, aber haben wir nicht bereits eine solche Struktur aus verschiedenen, in sich geschlossenen Systemen, die in einer Raumzeit, unserer Raumzeit, koexistieren? Schwarze Löcher sind doch das beste Beispiel dafür. Wenn man sich auf den Gedanken mal einlässt, stellt sich für mich erst einmal die Frage: Kann man unseren Urknall, bzw. die Zeit danach, mit der Entstehung eines Schwarzen Lochs in Verbindung bringen? Ist es vielleicht sogar möglich, dass wir in einem existieren? Schwarze Löcher entstehen ja, indem so viel Masse auf einem bestimmen Punkt konzentriert wird und die Gravitation so groß bzw. die Raumzeit so sehr gedehnt wird, dass sie sich von uns abkapselt (vermutlich das falsche Wort, denn das One Way Ticket durch das schwarze Loch gibt es ja noch, nur eben nicht zurück). Man müsste sich dann überlegen, was passiert auf der anderen Seite? Ist es möglich, dass die Quantenfluktuation, von der wir bei der Urknalltheorie immer sprechen, nicht einfach der Übergang der ganzen Ursuppe von unserer Raumzeit in die "Raumzeit" eines schwarzen Lochs ist? Ich denke da an die ganze Materie und sogar Photonen, die ja überhaupt keine Masse besitzen und trotzdem von schweren Objekten abgelenkt und von schwarzen Löchern sogar absorbiert werden. Da fragt man sich, wohin das ganze Zeug verschwindet. Einfach weg sein kann es ja nicht. Man müsste sich dann nur mit den Größendimensionen auseinandersetzen. Während wir ja von einer kleinsten sinnvollen Größe oder Entfernung ausgehen, müsste dieses Gedankenexperiment ja spätestens an diesem Punkt scheitern. Was hinten wieder rauskommt, kann ja nicht genau so groß sein, wie das, in dem es existiert. Da der Prozess sich ja nicht unendlich oft wiederholen kann, wäre ja auch irgendwann mal finito. Aber wo lägen wir dann? Irgendwo in der Mitte? Oder ist unsere Raumzeit die größte Ebene? Die Fragen sind ja gar nicht so abwegig, wenn man nach der Multiversumlösung sucht. Gibt es da irgendwelche Anhaltspunkte oder Theorien, die die Idee beschreiben? Hat jemand vielleicht sogar ein paar Links zu Papers, die sich mit der Thematik befassen? Das wäre für mich von der Überlegung her zunächst die eheste Lösung, ein Multiversum mit unseren Naturgesetzen zu vereinbaren.

Vor 5 Monate
Levin 1
Levin 1

@EurocorpFx das war sogar die Autokorrektur😂😂

Vor 5 Monate
Jeremias Lesacher
Jeremias Lesacher

naja aber dadurch dass die Singularität in einem Schwarzen Loch soo gewaltig ist, dass nicht mal Licht seinem Horizont entkommt, müsste unser Universum doch immer und immer und immer kleiner werden, und nicht größer? Sprich wenn die Singularität so stark ist könnte sich unser Universum nicht ausdehnen. Dadurch das auch Schwarze Löcher an Masse verlieren (Hawking-Strahlung) müsste wiederum alles kleiner und nicht größer werden?

Vor 5 Monate
EurocorpFx
EurocorpFx

@Levin 1 I see what you did there 😂

Vor 5 Monate
Levin 1
Levin 1

Die Diskussion will ich Licht verpassen

Vor 5 Monate
Leachim Brown
Leachim Brown

Mir gefällt die 13. Minute besonders. Das mit dem langsamen einfrieren kenne ich, aber so unterhaltsam wie Herr Lesch es erzählt, verdient einen eigenen Preis. Danke für noch eine Epi(c)sode und so tolle Gedankenexperimente in einem Video vollgepackt. Bitte nochmal und nochmal und nochmal und nochmal. :) Mein Abo bleibt im infiniten Regress aktiv.

Vor 5 Monate
Ronny Werner
Ronny Werner

@Terra X Lesch & Co Genau dieseSzene hat es mir auch angetan. Darf ich diese Sequenz, ca. 1 Minute Länge, für ein ASMR Video nutzen? Ich würde das Originale Video in der Beschreibung verlinken und den Copyright Hinweis einblenden. Bitte bitte. 🙄🙃🍀🌻

Vor 2 Tage
Snürfli
Snürfli

Da fiel mir sofort dieses fantastische Video "ZEITRAFFER DER ZUKUNFT: Eine Reise ans Ende der Zeit (4K) " ein. Darin wird beschrieben wie das Universum durch ewige Expansion in Trillionen Trillionen Trillionen Trillionen Trillionen usw. Jahren so weit abkühlt, dass nichts mehr übrigbleibt. Also seeeeeehr langsam abkühlt. Das wäre ja dann genau der beschriebene Zustand. Vielleicht ist das Multiversum also eher Zwiebelartig aufgebaut, bei der sich die äußeren Schichten in Strahlung auflösen bzw. im Nichts verschwinden und von innen immer weitere Schichten "nachwachsen". Wie auch immer schaut euch das Video an, sehr zu empfehlen :)

Vor 4 Monate
Paul
Paul

Weiß vielleicht jemand ob das Gedankenexperiment einen Namen hat? Wollte das noch ein wenig detailreicher mir angucken.

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Danke für das Kompliment 😁☺

Vor 5 Monate
Backfisch_19
Backfisch_19

wertvollster Kanal Youtubes! Tolles Video, danke ❤️

Vor 5 Monate
BM SEN
BM SEN

Hallo Herr Professor, Sie bringen einem die Kompliziertesten Sachen so bei, dass es einem Fasziniert Sie zuzuhören und sich dafür zu Begeistern. Danke dass es Sie gibt.

Vor 5 Monate
Feelix
Feelix

Vielen Dank für dieses sehr interessante Video 🥰🤗😊 Schade, dass dazu keine Quellen in der Beschreibung vorhanden sind, da vieles in diesem Video so interessant war, sodass ich mich gerne durch Bücher noch weiter in diesem Thema beschäftigen möchte. 😞 Nur bei einer Sache bin ich eine andere Meinung, nämlich aus meiner Sicht ist die Idee eines Multiversums schon Philosophie (und kein Grenzbereich zwischen Philosophie und Naturwissenschaft), wobei diese Idee naturwissenschaftliche Ansätze besitzt, d.h. ich würde dort die Grenzziehung eher etwas früher ansetzen, da aus meiner Sicht zu diesem Thema noch sehr viele naturwissenschaftliche Ergebnisse fehlen. 🤔 Aber das liegt wahrscheinlich an den womöglich unterschiedlichen Vorstellungen, was was ist. 😊

Vor 5 Monate
Feelix
Feelix

@4cid-Andy Die Naturwissenschaft ist zwar aus der Philosophie herausgebildet worden, aber zu Einem ist Philosophie viel mehr: Es beinhaltet theologische bzw. weltanschauliche Fragen, ethische Fragen, Naturerscheinungen, Wissenschaftsmethoden usw.. Aus meiner Sicht ist Philosophie eher die Grundausstattung, die jeder Mensch besitzen sollte, um über alles reflektieren zu können. Zum Anderem ist ja der Unterschied zwischen Naturwissenschaft und Philosophie, dass man in der Naturwissenschaft nicht beim theoretischen Denken bleibt, sondern man versucht, das Theoretische durch modellhafte Experimente die Theorien zu bestätigen. Das ist ja der große Erfolg der Naturwissenschaften ab dem 16. Jh. (v.a. Galileo Galilei hat viele Hypothesen durch Experimenten praktisch getestet). Das Multiversum würde ich daher erst einmal als eine spekulative philosophische Idee betrachten, da man momentan überhaupt keine Anhaltspunkte hat, ob so etwas überhaupt gibt und wie man einen Ansatz finden kann, etwas zu beweisen, dass außerhalb unsere Welt ist. Das ist momentan so ähnlich wie bei der Hypothese "Existenz eines Gottes". Der Unterschied ist nur der, dass im Gegensatz zu der Hypothese "Existenz eines Gottes" die Hypothese "Multiversum" die Wahrscheinlichkeit nicht gleich null sein muss, diese naturwissenschaftlich überprüfen zu können (Die meisten Hypothese bei "Existenz eines Gottes" gehen davon aus, dass Gott absolut ist, d.h. er ist nicht durch etwas beschränkt). Daher würde ich tatsächlich sagen, die Hypothese "Existenz eines Multiversums" ist eine spekulative philosophische Idee, deren naturwissenschaftliche Überprüfbarkeit nicht gleich 0 sein muss.

Vor 5 Monate
4cid-Andy
4cid-Andy

true, quellen wären schon nice. Aber kann man die Naturwissenschaft wirklich so von der Philosophie abgrenzen. Geht die Naturwissenschaft nicht irgendwie aus der Philosophie hervor, also im Sinne, dass die Naturwissenschaft Phänomene erklärt die vorher "philosophischer" Natur einfach nur als "Theorien" für unterschiedliche Dinge waren. Wie etwa Atome die in antiken Kulturen als Philosophische Idee existierten, und später Atome entdeckt wurde, welche eine Zeit lang mit der Philosophischen Idee übereinstimmt haben und nicht bekannt war, dass diese weiter Teilbar waren. Also könnte Man, momentan, aus Naturwissenschaftlicher Sicht, die Idee des Multiversums als eine Hypothese welche, bisher, weder beweisbar noch wiederlegbar bezeichnen.

Vor 5 Monate
Hermann Löns
Hermann Löns

Ich finde es herrlich, gerade ein diesen schweren Zeiten über Dinge nachzudenken oder zuzuhören, die nicht wesentlich mit dem Leben und dem allgemeinen Alltag zu tun haben. Ob es Multiversen gibt oder nicht spielt für unser Leben keine Rolle. Aber es ist geradezu eine Wohltat, Ihnen hier zu folgen. Es tut so gut. Danke dafür.

Vor 5 Monate
S
S

Ein 1 Millionen-Abonnenten-Special mit Harald Lesch wäre uns allen ein willkommenes Fest!

Vor 5 Monate
Nino 🍌🐒
Nino 🍌🐒

Verkleidet als Universum :P

Vor 4 Monate
Winterlandschaft
Winterlandschaft

In einem anderen Universum hat Harald Lesch 2 bereits Zwei Millionen Abonnenten und in wieder einem anderen Universum hat Harald Lesch 3 nur 10 Abonnenten. ;)

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Ja, uns allen 😍

Vor 5 Monate
Eike- Christian K.
Eike- Christian K.

Dankeschön Herr Professor Lesch. ❤🤗 Sie erklären all diese Themen, die anderswo immer sowas von trocken und langweilig rüber kommen, auf eine so spannende und unendlich witzige Art, einfach nur köstlich. 😊 Das Ihre Heimat dann auch noch Gießen ist, erfüllt einen Herborner schon mit stolz! Danke, dass es Sie gibt ! 🙏

Vor 5 Monate
Daniel O.
Daniel O.

Tolles Video! Man könnte fast glauben, dass unser Universum den Menschen geschaffen hat, damit sich das Universum mit Hilfe des Menschen selbst erforschen kann.

Vor 5 Monate
tttzzz
tttzzz

Die Hindus sehen das so. Brahmanen splittert sich in athmans auf um etc

Vor 4 Monate
Neffets Nnamremmiz
Neffets Nnamremmiz

Das Universum ist "meine" eigene Struktur! Und mit der Wissenschaft stelle "ich" mich neben mich selbst, durch Verzichte im Denken, um so an mir selbst einzugreifen, aus transformativen Gründen. ✌️

Vor 4 Monate
Schmidts_Katz
Schmidts_Katz

Danke Herr Lesch, Sie haben mein Leben expandiert!

Vor 4 Monate
Kalle Klæp
Kalle Klæp

Wieder ein sehr interessantes Thema mit Harald Lesch. :)

Vor 4 Monate
Simon Geraedts
Simon Geraedts

Mal wieder ein geniales Video mit einem Harald in Bestform! 😍👌

Vor 5 Monate
Johannes L
Johannes L

Ich fänd es sehr interessant über unendlichkeit und dem "nichts" ein video zu sehen :) also es wurde ja so ein bisschen angerissen aber so ein ganz ausführliches video wie dieses ist doch auch ne coole idee

Vor 5 Monate
Andreas Marx
Andreas Marx

Immer wieder grandios Harald Lesch zuzuhören! In der Schule war ich in Mathe und Physik immer eine Niete, später, in der Ausbildung habe ich gemerkt das es offensichtlich vorallem an den Lehrern gelegen hat, denn in der Praxis habe ich viele Dinge verstanden die mir kein Lehrer vermitteln konnte. Leider gibt es kaum Lehrer die die Gabe haben komplizierte Dinge so verständlich ( und auch noch spannend )zu erklären wie Harald Lesch. Vielen, vielen Dank dafür!

Vor 5 Monate
Firstname Lastname
Firstname Lastname

Oder du lernst halt durch Praxis besser aufgrund deines Lerntyps. Da kann kein Lehrer was für.

Vor 3 Monate
KD
KD

Wunderbar und sehr lehrreich wie immer. Herzlichen Dank!

Vor 5 Monate
St. Anger
St. Anger

Ach Herr Lesch, macht das wieder Laune seine eigenen Gedanken sprengen zu können. Habe ich gelacht und ist das schön :) Danke!

Vor 5 Monate
Zara Thustra
Zara Thustra

Endlich wieder ein Video zu einem Thema von dem Herr Lesch etwas versteht! Wie schön! Ich hoffe in Zukunft wieder mehr Astronomie und Physik von Ihnen zu hören

Vor 5 Monate
Zara Thustra
Zara Thustra

@Tütti 20 Das war was ich meinte. Ich war ziemlich enttäuscht von Herrn Lesch seit Jahren widerlegte Konzepte wie den angeblichen Gender-Pay-Gap oder irreführende, weder doppelblinde noch representative Studien zu hören.

Vor 5 Monate
Tütti 20
Tütti 20

Und weniger Politik!

Vor 5 Monate
PabloBanano
PabloBanano

Harald wieder in Bestform! Herrlich 😃

Vor 5 Monate
Ahmed [OPTC]
Ahmed [OPTC]

Wunderbares Video mit all den Erklärungen und Animationen, weiter so👏👏👏 Ich hätte aber noch eine Frage zu den Raumdimensionen. Es lässt sich ja ausrechnen dass nur für n=3 stabile Planetenbahnen existieren. Könnte dass allerdings nicht daran liegen dass wir immer auf n=3 kommen weil wir in einem Universum rechnen dass 3 raumdimemsionen hat ? Also würde es nicht vielleicht in einem Universum dass 4 raumdimensionen hat auch bei n=4 stabile Planetenbahnen geben ? Ich hoffe die Frage ist nicht zu blöde😅

Vor 5 Monate
BOB Fake
BOB Fake

@Ahmed [OPTC] berechtigte Frage. In etwas höherer Mathematik gibt es Dinge, die Integrale heißen, über die wird das alles berechnet (bzw. die Gleichungen selbst sind Differentialgleichungen). Muss erstmal nicht so sehr interessieren, wichtig ist nur, dass wir Integrale an beliebige Geometrien und Anzahl Raumdimensionen anpassen können. Das hat man gemacht und ist zu der n=3 Schlussfolgerung gekommen

Vor 5 Monate
Ahmed [OPTC]
Ahmed [OPTC]

@AcldPhreak ich meinte ja auch nur die 3 raumdimensionen

Vor 5 Monate
Hauke Schrills
Hauke Schrills

Vielen Dank für die unterhaltsamen Videos. Immer wieder hört man : Was ist jenseits oder dahinter. Dabei muss unser Universum nicht unbedingt in etwas eingebettet sein. Die Mathematik kann solche Gebilde beschreiben. Die gleiche Frage ist die, was vor dem Anfang war. Wenn die Zeit im Urknall entstanden ist, dann ist es müßig den Begriff 'vorher' zu verwenden. Schwer vorstellbar, ich weiß.🙃

Vor 5 Monate
Michael Nikopoulos
Michael Nikopoulos

Dieses Phänomen ist aber auch nichts ungewöhnliches. Denn wie könnte das Gemachte jemals das vollständige Ausmaß dessen erfassen, was oder wer es erschaffen hat? Besonders, wenn dies auch noch für uns nicht sichtbar ist. Wir verstehen aber dass diese vielen voneinander abhängigen Prozesse nicht zufällig erfolgreich stattgefunden haben, da es zu viele Konstanten gibt und mathematisch die Grenze der Unmöglichkeit schon sehr früh weit überschritten wurde.

Vor 2 Monate
Stephan Fandrych
Stephan Fandrych

Super! Danke, macht immer wieder Spaß!

Vor 4 Monate
MrMBSonic
MrMBSonic

865k Abonnenten vor 3 Tagen, gratuliere zur 900k Marke 😁👍. Seit AlphaCentauri schaue ich Ihnen gerne zu Herr Lesch, machen Sie bitte weiter so 👍

Vor 5 Monate
Gianfranco Cataldo
Gianfranco Cataldo

Ich bin immer davon ausgegangen, das ist mein Leben und alle anderen Wesen / Menschen gehören zu mir.. ihr macht so zu sagen mein Leben schöner. Göttlicher Erziehung und freundlichere Grüße

Vor 5 Monate
Techtastisch - Experimente und 3D Druck
Techtastisch - Experimente und 3D Druck

4:33 und da nur in den richtigen Universen Beobachter entstehen (Können), bekommt man von den misslungenen Universen nicht wirklich etwas mit 👨‍🔬👩‍🔬

Vor 5 Monate
Matthias Busse
Matthias Busse

@Bernd Schultz also eig ist es ganz eindeutig anders rum erklärt und dargestellt worden. Rein logisch macht es auch mehr Sinn, dass ein komplexeres Gebilde ein Unikat ist und die einzelnen Universen beherrbergt. Interessanter Weise gibt es ganz klare Anzeichen dafür, dass alle Universen sich ziemlich ähnlich sein müssten. Aber du hast lesch ja gehört... Gibt vorerst keine Möglichkeit das zu belegen ^^ möglicherweise aber die Möglichkeit aus der Annahme etwas nützliches zu generieren, dass das dann kann

Vor 4 Monate
Matthias Busse
Matthias Busse

@Bernd Schultz sagt wer ? 😅🤣😂🤣

Vor 4 Monate
Bernd Schultz
Bernd Schultz

@Matthias Busse NEIN! Ein Universum ist ein Einzelstück. Von Multiversen gibt es mehrere. Und bei Polyversen sind bei den verschiedenen Welten die Gesetzmäßigkeiten nicht gleich. Ein Universum kann niemals ein Multiversum sein. Denn due einzelnen Welten in Multiversen nennt man dann Multiversum.

Vor 4 Monate
Matthias Busse
Matthias Busse

@Bernd Schultz scheinbar ja doch. Ein Universum und ein multiversum sind das gleiche ^^

Vor 4 Monate
Bernd Schultz
Bernd Schultz

@Matthias Busse Also, wenn mich meine Sprachkenntnisse nicht täuschen, steht Uni immer noch für einzeln, einzig. Im Gegensatz zu multi was viele bedeutet. Oder poly, was eigentlich viele verschiedene bedeutet. Insofern kann man Uni-versum gar nicht missverstehen!

Vor 4 Monate
slkzil
slkzil

Oh Professor Lesch…vielen Dank. Mittlerweile bevorzuge ich Ihre Sendungen jedem Tatort, oder was sonst noch an Unterhaltung aus D produziert wird. Ich wünsche Ihnen >10 Mio. Abonnenten. Ich denke, mit der Zeit werden die Menschen mehr verstehen wollen… Bleiben Sie und das ganze hervorragende Team bitte gesund und munter. Ist ja derzeit nicht so einfach. Wir rutschen von einem Desaster ins Nächste… Zum Thema Forschung: ich hoffe, es stehen genug Forschungsmittel bereit, um den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft stand zu halten.. Da wurden ja Mrd. an Corona Hilfen nicht ausgeschüttet. Die sollen u.A. in die Digitalisierung gesteckt werden. Na ja, wenn’s Licht aus ist, brauch ich auch keine Digitalisierung. Wohin fließt denn das Geld für Digitalisierung? Schulen und Universitäten? Wir werden es sehen, oder auch nicht… Bis bald und viele Grüße aus Oklahoma..

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Hallo slkzil, vielen Dank für dein Lob! Wir leiten das gerne an das Team weiter. Beste Grüße nach Oklahoma aus dem Online-Team

Vor 5 Monate
Tobias Stohr
Tobias Stohr

Die Animationen sind Klasse mit Prof. Lesch synchronisiert! :)

Vor 5 Monate
ctl2013
ctl2013

Danke für das interessante Thema und die Erläuterungen. Als Gedankenexperiment habe ich mir überlegt, ob ev. Multiversen gibt, die zwar auch ein Raum- / Zeitkonstrukt wie unser Universum sind, in denen jedoch die Raumdimensionen leicht "verschoben" oder anders "aufgerollt" sind, sodass sie unseres und andere Universen überlagern könnten und somit für uns nur nicht erfassbare Wirkungen haben, wie z.B. die von uns nicht aufzufindende dunkle Energie?

Vor 5 Monate
Jörg
Jörg

Endlich, danke für das tolle Aufklärungsprogramm, die Zeit ist wahrlich reif dafür. :)

Vor 4 Monate
Tiger 2017
Tiger 2017

toll, ein 20m Video zu einem meiner Lieblingsthemen Vielen Dank Herr Lesch👍

Vor 5 Monate
𝔖𝔦𝔩𝔢𝔰𝔦𝔞𝔫 Girl
𝔖𝔦𝔩𝔢𝔰𝔦𝔞𝔫 Girl

Ich kannte schon einiges zu dem Thema habe aber trotzdem wieder was neues dazugelernt. Astrophysik ist einfach faszinierend.

Vor 5 Monate
sleepingcity85
sleepingcity85

18:36 Einspruch: Das mag generell stimmen, aber in diesem Haufen von unendlichen Universen gäbe es hypothetisch auch unendlich viele, die den exakten Feinabstimmung unseres Universums entsprechen würden. Ein Mensch könnte in jedem dieser existieren, zumindest nach den physikalischen Grundgesetzen. Man könnte daher fantasieren (!), dass in einem anderen Multiversum (mit unserer Feinabstimmung) ein anderer Herr Lesch eine Multiversumsbeobachtungsmaschine gebaut haben könnte, sich dieses Video anschaut und sich amüsiert (Abo geht natürlich nicht so Multiversums-übergreifend).

Vor 5 Monate
sleepingcity85
sleepingcity85

@Forrówelt Germany Nein, aber danke für den Tipp.

Vor 4 Monate
Forrówelt Germany
Forrówelt Germany

Das klingt irgendwie nach David Deutsch. Haben Sie das Buch von ihm gelesen? Sehe das auch ein bisschen so.

Vor 4 Monate
sleepingcity85
sleepingcity85

@Lev NZt Doch. Du hast nicht aufgepasst. Es ging um die Anfangsbedingungen und die Frage wie unser Universum so entstehen konnte wie es entstand. Davon ausgehend macht dein mathematischer Ansatz keinen Sinn. Es gibt schlichtweg von jeder Sorte Universum unendlich viele, falls! die Anfangsbedingungen von Universen zufällig sind. Das war aber die Prämisse. Einfach siehe "Infinite Monkey Theorem".

Vor 5 Monate
Rudi Knaus
Rudi Knaus

Nein, das wär ja ein parallel Universum..

Vor 5 Monate
Barkolito 12
Barkolito 12

Grade abonniert! Herr Lesch, Ihre Videos sind supergut und verständlich erklärt (....Auch wenn ich nicht immer alles verstehe...)

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Willkommen im Team! 🤗

Vor 5 Monate
Michael Schulz
Michael Schulz

Sehr interessantes Video, verstehe nur nicht warum in anderen Universen bestimmte Naturkonstanten anders sein sollten...

Vor 5 Monate
Raptorrex
Raptorrex

Danke für Deine Videos, extrem spannend!

Vor 2 Monate
SOphokles Greek
SOphokles Greek

lange her das ich mal für den BR getestet habe wie gut oder wie schlecht die alpha centauri folgen mit linux rechnern funktionieren.. schön das Herr Lesch immer noch die Chance hat uns teilhaben zu lassen. bitte weiter so :)

Vor 5 Monate
Logan Nathaniel
Logan Nathaniel

Super Videos ich find es immer wieder erstaunlich wie toll die Mathematik ist !! Ein Multiversum ist aber an sich keine neue Idee. Ich meine Religionen deuten dass schon irgendwie an (Himmel, Hölle, Paradies, Diesseits, Jenseits) na ja vielleicht sind die dann nicht räumlich nebeneinander wie in ihren Beispiel. Aber nehmen wir man an das Multiversum sei unendlich groß. Dann wäre der Abstand der Universen zueinander ja auch unendlich groß was zur Folge hätte, dass die Universen im Multiverum sozusagen "nicht im selben Raum wären" obwohl sie es doch sind .Das ist UNLOGISCH (ein unbegrenzter Raum ist kein Raum). Aber das ist auch irgendwie der Punkt. könnte etwas existieren was nicht existieren kann ? Wenn ein Aussagensystem sich nicht selbst begründen kann folgt daraus, dass Logik sich selbst nicht begründen kann. Logik existiert aber !! Dass heißt wenn man logisch den Ursprung der Logik nachgeht und den muss es da Unendlichkeit unlogisch ist. Müsste daraus nicht folgen, dass die Ursache von Logik etwas Unlogisches sein muss. Und wenn das der Fall ist müssten wir dann nicht zumindest vorerst annehmen, dass man Folgerichtigkeit nur in UNSEREN Universum erwarten kann. sozusagen für t

Vor 5 Monate
julon krutor
julon krutor

Ich finde ihren Mangel an Glauben beklagenswert, Herr Lesch! ( ;-p ) Persönlich *glaube* ich, dass die Menschheit alles erkunden wird und in einigen Trillionen Jahren über die Universen zurück auf ihr ursprüngliches Universum blickt um dessen Hitzetod zu beobachten. Aber vielleicht bin ich auch ein zu großer Optimist.

Vor 5 Monate
Raven UT
Raven UT

Sehr interessante Sache. Ich bin da etwas vorsichtiger mit diesem Thema. Denn alles ist von uns nur eine Theorie... Man sollte sich da mal durch den Kopf gehen lassen, dass wir alles nur mit unserer Physik erklären können (logischer Weise). Was wäre aber, wenn die Physik des Univesums, bei weitem mehr zu bieten hat? Diese Gedankenspiele, finde ich immer sehr ansprechend.

Vor 5 Monate
Ronny Lux
Ronny Lux

Hallo Harald, wieder einmal spannend und für den Laien einfach erklärt. Ich könnte Dir stundenlang zuhören und auch das was ausgesprochen wird, verstehen. Einfach super. Nach der Logik her müsste es Multiverersen geben. Die Erde war ja auch eine Scheibe und dann gab es nur unser Sonnensystem. Ach ja dann eine Galaxy usw... Ich bin mal gespannt, was Jeams Web Teleskop so alles rausfinden wird, Leben usw...

Vor 5 Monate
usor exterruit
usor exterruit

Das diesmal war ein Super Video, Chapeau. Ich weiß natürlich, dass es im Rahmen eines solchen Videos niemals möglich ist alle Fragen zu beantworten bzw. Anregungen aufzunehmen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn es im Rahmen eines anderen thematisch ähnlichen Videos möglich wäre, die Fragestellung noch ein wenig auszuweiten. Ich bitte im Zusammenhang mit meiner Fragestellung um etwas Nachsicht, es fällt mir schwer das zu formulieren. Also ich habe Herr Lesch so verstanden, dass er als Gedankenexperiment die Möglichkeit vieler Universen anspricht, die in einer Art Kontinuum an energetisch übersättigten, stellen desselben immer wieder aufpoppen und dann je nach der Ausgeglichenheit physikalischen Kräfte in dem jeweiligen Universum entweder inkl. aller Zwischenzuständen Bestand haben oder sich wieder vernichten. Zu diesen Gedankenexperimenten habe ich noch Fragen und es ist mir klar, dass es dazu keine allzu wissenschaftlich korrekten Aussagen geben kann: 1. Wie stellt sich die Wissenschaft aktuell die Beschaffenheit dieses Kontinuum vor? Als ein Raum, in dem die verschiedenen Universen zusammenstoßen können oder die Möglichkeit einer gegenseitigen Beeinflussung besteht? 2. Müssten die physikalischen Gesetze in den verschiedenen Universen nicht gleich oder zumindest unserem nicht sehr, sehr ähnlich sein? Angenommen Universen würden in diesem Kontinuum, mit zufälligen Naturgesetzen entstehen. So wären doch nur diese Universen stabil, die ganz ähnlich unserem Universum sind, d.h. alle anderen Möglichkeiten würden sehr schnell wieder verschwinden, da unser System z.B.schon bei kleinsten Änderungen der Physikgesetze schon am Anfang kollabiert bzw. explodiert wäre. 3. Außerdem wäre ich noch neugierig auf die Theorie des Multiversums, aus der Quantenmechanik, wären diese Universen auch in einem gemeinsamen Kontinuum? Diese Theorie versucht ja, eine Erklärung für Schrödingers Katze zu liefern. Ich habe dazu einen sehr interessanten Vortrag von Frau Sabine Hossenfelder zu diesem Thema gesehen, indem sie aber auch klar sagt, dass man sich durch diese Lösung nur andere ungelöste Probleme schafft und es auch eher Metaphysik genannt.😀😀 Es ist mir natürlich klar, dass es für einen Wissenschaftler sehr schwierig sein muss solche Themen zu behandeln, die aktuell eher Metaphysik oder Glaube sind. Trotzdem wäre es interessant.🤔

Vor 4 Monate
Simon Beck
Simon Beck

Frage: wenn man aber annimmt, dass es unendlich viele andere Universen gibt und das so durch Zufall genau unseres entstanden ist. Müsste es dann nicht auch unendlich viele andere Universen geben, die die selben Naturkonstanten/-gesetze usw. haben? Mit denen müsste man dann doch in Kontakt treten können?

Vor 4 Monate
Nordie Ländle
Nordie Ländle

Herr Lech als "Dramatiker" in Reinform, perfekte Mimik und Gestik bei seiner Erklärung der langsamen Abkühlung von Wassermolekülen . Er ist und bleibt ein Multitalent, CHAPEAU ! ; . )))

Vor 5 Monate
Nordie Ländle
Nordie Ländle

@Terra X Lesch & Co Gern geschehen..🤗 Weiter so mit eurem vorbildlichen Engagement für die Wissenschaft auf YouTube 🌟💫✨

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Haha, das ist ein schönes Kompliment, danke dafür!

Vor 5 Monate
Thomas Köhr
Thomas Köhr

Genialer Erklärer!

Vor 5 Monate
Was geht
Was geht

Wie immer, grandiose Folge !

Vor 5 Monate
Der Ingenieur
Der Ingenieur

Bei Astrophysik macht ihm niemand was vor! Seit "Alpha Centauri" erklärt Harry mir die Welt. Keiner kann es besser. Dieses komplexe Thema ist toll bebildert und grafisch aufbereitet. Auch der Tonmann macht nette Geräusche dazu. PS: Der Fernseher ist defekt

Vor 5 Monate
ND .B
ND .B

Super Thema. Ich stelle mir unser Universum so vor, wie ein einzelnes Bläschen in einem Glas voller Sprudelwasser, Bier, Fanta oder Sekt (erstmal egal, Hauptsache, es blubbert). Die Bläschen entstehen auch alle „aus dem Nichts“ und wachsen dann langsam, während sie hochsteigen. Diese Bläschen sind natürlich nicht leer - die sind voll mit Kohlendioxid, welches wir ohne Weiteres halt nicht sehen können. Aber hält man mal kurz die Zeit an und guckt sich dann mit dem Supermikroskop das Innere genau an, sieht man (nach ganz viel Zoom) irgendwann Moleküle. Das sind, klarer Fall, alles Galaxien, eins davon z. B. die Milchstraße. Ok, weiter! Irgendwann kommen die einzelnen Atome zum Vorschein, um die wiederum Elektronen schwirren. Eins dieser Atome ist unsere Sonne und eins der Elektronen die Erde. Dann noch etwas weiter zoomen bis zu den Quarks, dann sieht man sogar den Mond und all das andere Jedöns. Die Sache ist also eigentlich vollkommen klar: Genau so sieht auch ein „echtes“ Multiversum aus. Die ganzen Universen darin expandieren sogar brav, das kann jeder Beobachter sehen - sehr cool. Voilá, schon ist fast alles geklärt. Bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Ist das Zeugs um die ganzen Universen jetzt Sprudelwasser, oder evtl. doch Sekt? Finden wir es doch einfach heraus! Also Prost Leute.🥂

Vor 5 Monate
Marko Schirmer
Marko Schirmer

Ich bin überrascht. Noch vor Jahren hat Herr Lesch beim Thema Multiversum die Augen verdreht. Was wir nicht beweisen können, lohnt sich nicht nach zu fragen. Ich freue mich darüber das, auch wenn wir es nie wissen werden, er jetzt darüber spricht.

Vor 5 Monate
faul125
faul125

Wenn es ein Multiversum mit unendlich vielen Universen gibt, sollte es doch unmöglich sein zwischen den Universen zu interagieren. Denn solange etwas nicht unmöglich ist, wird es passieren, solange es unendlich viele Möglichkeiten, also Universen, gibt. Somit müssten wir ja schon eine Interaktion bemerken, wenn diese möglich wäre.

Vor 5 Monate
Chris
Chris

Vielen Dank für dieses spannende und lehrreiche Video. Ich hätte da mal eine Frage, die mich seit einiger Zeit beschäftigt. Wie sähe denn ein Universum aus, in dem die Lichtgeschwindigkeit zb genau doppelt so groß ist, als in unserem? Meiner Überlegung nach bleibt die Kausalität ja gewahrt, da es sich um eine endliche Geschwindigkeit handelt. Solange also C kleiner unendlich ist, sollte dies doch zumindest in dieser Hinsicht keine Probleme verursachen, oder?

Vor 5 Monate
medi_memes
medi_memes

Wenn man so begeistert vom Marvel Universum ist und hört dass es ein Multiversum geben könnte ist man einfach nur noch glücklich :)

Vor 4 Monate
Marcus Pähler
Marcus Pähler

Es macht Spass Ihnen immer wieder zu zuhören. Danke dafür...

Vor 5 Monate
Ricardo Gentner
Ricardo Gentner

Ich finde den Teil mit der Unendlichkeit sehr interessant

Vor 5 Monate
Jens-Jörg Plep
Jens-Jörg Plep

Herzlichen Dank für eure beeindruckenden Sendungen - das ist Bildung vom Feinsten! Für die Existenz des Multiversum gibt es doch einen handfesten Grund: Man kann prima daran verdienen! Das Gute dabei ist, dass die Fantasie der Anwender angeregt wird. Nicht nur für die Unterhaltung ist das interessant - auch die Visualisierung von Technikwelten kann uns wertvolle Erkenntnisse auf einem neuen Niveau bringen. Allerdings bleibt Vorsicht angebracht. Das "Leben im Multiversum" ist eine Fiktion, die unsere körperliche und psychische Gesundheit beeinträchtigen kann. Bedenklich wird es, wenn wir daraus mentale Abhängigkeiten entwickeln, die unseren Willen an die Interessen von Großkonzernen "anpassen". Das lehne ich ab - und gehe lieber im Wald spazieren.

Vor 5 Monate
DomiDee98
DomiDee98

Unheimlich Interessantes Thema. Und da kommt mir auch gleich eine interessante Frage auf: Wäre es möglich dass die exponentielle Expansion unseres Universums vielleicht daher kommt, dass die umliegenden Universen mit ihrer Gravitation unseres auseinander ziehen?

Vor 5 Monate
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Unter der Annahme, dass andere Universen mit Gravitation auf uns einwirken könnten, wäre das durchaus möglich. Nur schwer zu belegen leider...

Vor 5 Monate
Nick B.
Nick B.

Ein sehr spannendes thema, eines von vielen, von denen ich mir eine Gesprächsrunde zwischen ihnen und Herr Gasner wünsche.

Vor 5 Monate
Reaper 0305
Reaper 0305

Wie immer ein sehr interessantes Thema 😁 Macht weiter so. Jedes Thema ist immer sehr interessant. Bin froh euch schon sehr lange abonniert zu haben. Liebe Grüße

Vor 5 Monate
shani yan
shani yan

...ich habe nur einen normalen Schulabschluss, aber allesamte Sendungen mit Herrn Lesch sind auch für mich inspirierend. Vielen Dank dafür.

Vor 5 Monate
DJ Performance
DJ Performance

Ich finde ja Theorien mit Paralleluniversen interessant. Das würde zumindest die Wellengleichung aus der Quantenphysik erklären, in denen die Zustände, die ein Teilchen scheinbar gleichzeitig hat und spontan genau einen davon annimmt dargestellt werden erklären. Ich fande Katzen ja nie wirklich interessant, aber Schrödingers Katze... Das ist was.

Vor 5 Monate
майк
майк

extrem interessant hätte mir sowas damals in der schule sowas gezeigt wäre der Unterricht zu 100% spannender

Vor 4 Monate
HBBOY
HBBOY

Vielleicht vergeht die Zeit auch in einem übergeordneten Universum auch viel schneller, dass man quasi im Übergeordneten Universum nur eine Pikosekunde Zeit hätte unser Universum zu beobachten. Ein sehr spannendes Thema. Danke Herr Lesch, immer wieder ein Genuss Ihnen zuzuschauen.

Vor Monat
ICHherrscher
ICHherrscher

Spannend die Idee, ob unser Universum in einem Mulitversum besonders oder alt wäre. Nimmt gedanklich vorweg, dass Zeit und Raum außerhalb unseres Universums wieder unter den selben Gesetzen herrschen wie in unserem, was dann eine Universumsübergreifende fraktale Konstante bedeuten würde. Vielleicht sind 13,8 Milliarden Jahre in einem so großen Kontext eines Multiversums nichts besonderes und relativ gesehen wenig, vielleicht vergeht die Zeit unseres Universums relativ gesehen langsam weil wir dicht in der Nähe eines anderen gewaltigen Universums sind, ähnlich wie es sich mit der Relativität von Objekten nahe Massereichen Objekten in unserem Universum verhält. Fraglich ist auch ob überhaupt logische Zusammenhänge wie wir sie verstehen außerhalb unseres Universums und unseres Verständnisses von Ursache und Wirkung überhaupt unter den selben Voraussetzungen gelten. Blöd gesagt kann außerhalb unseres Universums auch ein Zusammenhang von 1 + 1 = 3 existieren ohne sich zu widersprechen, wir können aber keine Aussagen darüber treffen weil alles und jeder in unserem Universum nicht in der Lage wäre es zu verstehen weil wir eben in unserem Universum leben. Eine Aussage über Wechselwirkungen zwischen Universen im Mulitversum ließe sich also nur aus unserer Perspektive treffen ohne das wir überhaupt andere Perspektiven begreifen könnten, was uns also wissenschaftlich zu der Aussage bringen würde, dass wir es nicht nachweisen können es aber gleichzeitig auch nicht nicht nachweisen können. Erstaunliche Ähnlichkeit zu Quantenmechanischen Phänomenen, wo die Wellenfunktion auch erst nach beobachten zusammenfällt und davor mehrere Zustände scheinbar gleichzeitig herrschen. Viele der heutigen physikalischen Theorien über Multiversen, Quantenphysik und dergleichen sind keine 100 Jahre alt, ich bin wirklich gespannt wohin uns die Neugier in Zukunft noch hinbringen wird.

Vor 4 Monate
auto didakt
auto didakt

Gutes Video :) weiter so

Vor 5 Monate
Richard S
Richard S

Wirklich sehr spannend und es regt zum Denken an. Interessant ist, dass man mit endlichen Ressourcen in einem Computer eine unendliche sagen wir mal Spielewelt simulieren kann, solange sich die Spieler nicht unendlich schnell darin fortbewegen und solange die Spieler nicht unendlich schnell kommunizieren können ;-) Denn so kann man mit endlichen Ressourcen für die Simulation auskommen. Sonst könnten sich die Spieler ja mal über die Zeit sehr weit weg bewegen und dann zu Spielern weit weg schreiben "hey, bei mir sieht's so aus, wie sieht es denn bei euch aus?". Nein, das geht für den Zeitraum eines Spieles (muss es zeitlich limitiert sein, um mit endlichen Ressourcen auszukommen?) nur für begrenzte Räume, einfach weil die Bewegungen und die Kommunikation in der Geschwindigkeit begrenzt sind. Dann kommt man nicht beliebig weit zu jedem Zeitpunkt, es gibt immer nur begrenzte Welten, die man so simulieren braucht, damit jeder Spieler für sich glaubt, die Spielwelt wäre unendlich groß. Irgendwie lustig... Hat das weitere mögliche Konsequenzen? Wie genau muss das Spiel limitiert sein? Gibt es eine maximale Anzahl an Spielern, damit man mit endlichen Ressourcen auskommt? Ziemlich sicher schon. Aber nicht jeder Spieler, den man im Spiel sieht, muss ja ein echter Spieler sein. Manche können ja auch simuliert sein - so wie ein treibendes Blatt im Wind für Beobachter gut genug simuliert ist und niemand spielt das Blatt, niemand ist dss Blatt selbst. Wenn aber jemand so ein Blatt unter dem Mikroskop ansieht, dann muss es immer genauer simuliert werden, die anderen brauchen nur grob simuliert zu werden, aber - jetzt wird's knackig - die anderen Blätter müssen so simuliert sein, dass es dem im Spiel detailliertest messbaren Aufbau und den daraus sich ergebenden Abläufen nicht widerspricht... Gar nicht trivial, deswegen machen ja auch manche simulierte Fahrzeuge in Computerspielen oft genug irgendwelche unmöglichen Bewegungen wenn sie gerade nicht direkt sichtbar sind, wenn man sie vielleicht nur auf einer Karte beobachtet (nach dem Motto, dort geht's aber gar nicht durch, warum fährt der trotzdem durch). Eine perfekte Simulation muss sowas immer noch richtig simulieren. Da darf ein Ball oder gar ein Blatt nicht einfach mal durch eine Mauer fliegen, die danach noch ganz ist nur weil man nicht hingesehen hat, aber wenn man sich wieder hindreht, ist das Blatt plötzlich drin und nicht mehr draußen vor dem geschlossenen Fenster... Lässt sich so ein Detailgrad immer noch mit endlichen Ressourcen simulieren? Oder muss jedes Objekt, jedes Teilchen alles für sich selbst "berechnen", sich einfach an die Naturgesetze halten und schon sieht es wie berechnet aus. Das Blatt prallt am geschlossenen Fenster ab, auch wenn niemand hinsieht, wäre ja logisch ;-) Also doch keine Simulation, sondern eine unendliche Welt... Unendlich von Beginn an? ... Fragen über Fragen... Oder eben lose Gedankenspiele ohne Anspruch hier in diesem Kommentar...

Vor 5 Monate
6th floor
6th floor

Großartige Folge! Ein tolles Buch dazu ist auch "Die verborgene Wirklichkeit: Paralleluniversen und die Gesetze des Kosmos" des Physik Professors Brian Greene

Vor 5 Monate
Maurice
Maurice

Interessant. Ich mag eure Videos sehr. Womöglich hat unser Universum auch nur so kommen können, da sich anfangs die Naturgesetze angepasst haben. Eine Frage, die evtl. die Weltformel beantworten könnte.

Vor 5 Monate
Löwenherz M
Löwenherz M

Herr Lesch Ich hoffe Sie haben sich erholt von der Erkrankung und sind wieder fitt, kann es kaum abwarten neue interessante und spannende videos von ihnen anzuschauen. PS..hoffentlich haben Sie auch meine frage unten gelesen weil das wäre mir wirklich interessant zu wissen bzw was ihre Reaktion dazu wäre, Lg

Vor 3 Monate
Yakusic
Yakusic

Könnte es nicht sein dass unser Universum sich immer wieder ausdehnt und zusammenzieht. Dabei kann es vorkommen dass es zusammenbricht, aber irgendwann hat es perfekt geklappt

Vor 5 Monate
E.T.
E.T.

Sehr interessante Folge. Mir sind währenddessen mehrere Gedanken bzw. Fragen gekommen, die mir vielleicht jemand beantworten kann, auch wenn es wahrscheinlich nicht immer eine Antwort gibt. - Das Ausdehnen des Universums und mein Problem mit der Entfernung: Wenn sich das Universum überall gleich ausdehnt, sich aber weit entfernte Punkte wegbewegen, dann ist die Ausdehnung am Rand quasi schneller, als an unserem Standpunkt. Würde es hier nicht irgendwann eine maximale Geschwindigkeit / messbare Entfernung geben oder kennt man diese bereits? Oder gibt es vielleicht eine höhere, derzeit unerforschte, unvorstellbare und vielleicht auch unerforschbare Geschwindigkeit, die schneller als die Lichtgeschwindigkeit ist? Das die Expansion des Universum am Rand quasi so schnell stattfindet, dass wir es nicht sehen und wahrnehmen können, weil es einfach zu schnell ist. Neben Lichtgeschwindigkeit quasi etwas wie Dunkle Geschwindigkeit, vielleicht abhängig von der dunklen Materie? - Wenn sich der Rand des Universums dann schneller ausdehnt und es vielleicht doch eine maximale Geschwindigkeit der Ausdehnung gibt, müssten wir ja auch neue Punkte im Universum entdecken, die wir irgendwann im Laufe der Ausdehnung wieder einholen? Oder müsste hierfür nicht auch das Universum endlich sein, quasi einen Rand haben? - Zudem habe ich irgendwie noch einen Gedanken an das Aussehen des Universums: nicht diese unendliche Weite, sondern eine wahnsinnige große, unvorstellbare Weite, die aber beim herauszoomen eine Art Donut ist, oder eine Art Strudel. Die Ausdehnung geht dann quasi nicht nach außen und wird schneller, sondern nach innen und ist in einem Sog innen schneller als außen. Wo wir uns befinden, ob weiter innen oder außen, ist natürlich nicht bekannt und so auf Anhieb nicht vorstellbar, weil es sich trotzdem noch um eine gewaltige, fernab von unserem Horizont begreifbare, Größe handelt. - irgendwie ist in mir einfach der Drang, dass da 'Draußen' doch irgendwie noch so viel mehr sein muss und kann und ist, was man sich derzeit einfach noch nicht mal ausdenken könnte. Und das ist so wahnsinnig faszinierend für mich. Ich bin unheimlich gespannt, was sich da in den nächsten Jahrzehnten noch alles ergibt und erforscht wird. Bis dahin schaue ich einfach noch gespannt die Videos von Herrn Lesch und dem Terra X Team und vielleicht finde ich das ein oder andere interessante Buch, welches mir das Universum ein wenig mehr erklärt und zugleich die Fantasie noch mehr anregt. Danke für die Videos :)

Vor 5 Monate

Nächster

Kernfusion: Klimaretter oder Milliardengrab? | Harald Lesch

24:33

Technoblade

2:38

Technoblade

Phoenix SC

Aufrufe 1 586 098

The Deep Frost Citadel! - Hermitcraft 9: #18

21:45

Are there parallel universes? | Harald Lesch

9:04

Are there parallel universes? | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co

Aufrufe 1 600 000

Wie klimafreundlich sind E-Autos wirklich? | Harald Lesch

26:50

Quantenmechanik für Einsteiger | Harald Lesch

1:02:33

Quantenmechanik für Einsteiger | Harald Lesch

Urknall, Weltall und das Leben

Aufrufe 2 900 000

Gibt es Zufall? | Harald Lesch

14:39

Gibt es Zufall? | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co

Aufrufe 1 000 000

How Many Multiverses Are There?

1:06:22

How Many Multiverses Are There?

History of the Universe

Aufrufe 3 100 000

Das Rätsel vom flachen Universum | Harald Lesch

12:09

Das Rätsel vom flachen Universum | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co

Aufrufe 679 000

BIP HOUSE / БИП ХАУС #SHORTS

0:51

BIP HOUSE / БИП ХАУС #SHORTS

bip_house

Aufrufe 8 713 908

FRANKFURT DREHT DURCH👀|PUMPING MNKY

12:07

FRANKFURT DREHT DURCH👀|PUMPING MNKY

Pumping mnky

Aufrufe 101 014

$500 EVERYTIME I LAUGH

13:08

$500 EVERYTIME I LAUGH

JJ Olatunji

Aufrufe 4 667 361

Bilder, die Nessi von mir macht 🤨

0:11

Bilder, die Nessi von mir macht 🤨

Coupleontour

Aufrufe 112 546

BEEF! 🤫 KAYLA VS. LUNA! MädchenWg 2016

31:48

It Be Your Own People Man 😔

0:29

It Be Your Own People Man 😔

Deanobballin

Aufrufe 6 679 834