Kriegsverbrechen in Afghanistan: Australien schockt Bericht über Elitesoldaten, die gezielt mordeten

  • Am Vor 5 Monate

    WELT netzreporterin - Antje LorenzWELT netzreporterin - Antje Lorenz

    Dauer: 01:40

    Nach vier Jahren Ermittlungen bestätigt ein Beriücht den Verdacht: Australische Soldaten haben in Afghanistan Zivilisten getötet. Die Kriegsverbrechen sollen sie danach versucht haben, zu verschleiern.

    Australische Elite-Soldaten haben einem Untersuchungsbericht zufolge in Afghanistan Kriegsverbrechen begangen und 39 Menschen getötet. Unter den Opfern sind demnach Gefangene, Bauern und andere Zivilisten. Es gebe etwa Berichte über Soldaten, die - in einer Art Aufnahmeritual - als neue Mitglieder einer Patrouille Gefangene erschossen hätten, führte Australiens oberster General Angus Campbell am Donnerstag aus.
    Anschließend seien Waffen und Funkgeräte drapiert worden, um falsche Behauptungen zu stützen, bei den Gefangenen handele es sich um im Kampf getötete Feinde. Mit Blick auf einzelne Mitglieder der Spezialeinheit Special Air Service sprach Campbell von einer selbstreferentiellen «Krieger-Kultur». Die Tötungen begannen demnach 2009, die Mehrzahl der Fälle habe sich 2012 und 2013 ereignet. Der Untersuchungsbericht empfehle polizeiliche Ermittlungen gegen 19 Soldaten, unter anderem wegen Mordes.
    Der Veröffentlichung waren vier Jahre Ermittlungen vorausgegangen. Für den Bericht wurden mehr als 400 Zeugen befragt und Tausende Schriftstücke analysiert. Nur Teile des Berichts sind veröffentlicht worden, viele Details, darunter die Namen der mutmaßlichen Täter, wurden geheim gehalten.
    Im Namen der australischen Streitkräfte entschuldige er sich aufrichtig und rückhaltlos bei dem afghanischen Volk für jedes Fehlverhalten australischer Soldaten, erklärte Campbell. Das geschilderte Verhalten missachte das Vertrauen, das das afghanische Volk in sie gesetzt habe, sagte der General. Er habe direkt mit seinen afghanischen Kollegen gesprochen, um sein Bedauern auszudrücken.
    Außer den 39 Tötungen ging es bei den Untersuchungen auch um Fälle von grausamer Behandlung. Keines der mutmaßlichen Verbrechen sei in der Hitze des Gefechts begangen worden, hieß es. Insgesamt seien 25 derzeitige und frühere Soldaten als Täter oder am Rande an 23 separaten Vorfällen beteiligt gewesen. Einige seien nur einmal, andere mehrfach involviert gewesen. Laut dem Bericht trugen einige australische Soldaten regelmäßig Dinge wie Pistolen, Funkgeräte und Granaten mit sich, die sie bei ihren zivilen Opfern ablegen konnten, damit es auf Fotos so aussehe, als seien diese Kämpfer.

    Australian lawmakers walked a delicate line on Friday (November 20) of condemning the allegations of a report that found Australian special forces allegedly killed 39 unarmed prisoners and civilians in Afghanistan, while expressing solidarity with the country's armed forces.
    The report published on Thursday (November 19) found Australian special forces allegedly killed 39 unarmed prisoners and civilians in Afghanistan, with senior commandos forcing junior soldiers to kill defenseless captives in order to "blood" them for combat.
    "These allegations are very serious but they should not overshadow the immense good work that is being done the defense forces in our name," Treasurer Josh Frydenberg said in Melbourne, as Australia's Defence Minister Linda Reynolds added that she was "physically ill" when she read the report.
    The report recommended referring 19 current and former soldiers for potential prosecution, in a development that prompted anguish in Australia which usually honors its military history with fervor.

Nächster

Audi RS6 generations DRAG RACE

15:40

Audi RS6 generations DRAG RACE

carwow

Aufrufe 1 700 000

So war das alte Frankfurt - Bilder einer verschwundenen Stadt

43:59

So war das alte Frankfurt - Bilder einer verschwundenen Stadt

Deutsche Fernsehgeschichte

Aufrufe 415 000

The Kung Fu Panda Ripoff From Your Nightmares

24:28

The Kung Fu Panda Ripoff From Your Nightmares

Danny Gonzalez

Aufrufe 1 685 602

The North African Campaign | Animated History

41:41

The North African Campaign | Animated History

The Armchair Historian

Aufrufe 2 800 000

Ein Jahrhundert im Flug

1:29:18

Ein Jahrhundert im Flug

DLR

Aufrufe 676 000

Nora En Pure | Graubünden, Switzerland

2:17:45

Nora En Pure | Graubünden, Switzerland

Nora En Pure

Aufrufe 901 000

Norway 4K - Scenic Relaxation Film with Calming Music

1:00:56

Es passieren gruselige Dinge in Brawl Stars...

8:04

Es passieren gruselige Dinge in Brawl Stars...

ClashGames - Brawl Stars

Aufrufe 168 018

SUPER LEAGUE...😡

2:43

SUPER LEAGUE...😡

Borussen Bernie

Aufrufe 34 581

UNO Abend beim Ronaldo [bayrisch Synchro]

1:31

Football's new €3.5bn Super League explained

3:39