Klimawandel stoppen: Das passiert, wenn wir es nicht schaffen | Quarks

  • Am Vor year

    QuarksQuarks

    Dauer: 3:10

    Der Klimawandel ist da: Um 1 Grad hat sich die Erde bereits erwärmt, höchstens 1,5 Grad sind gewünscht, bei 2 liegt die Obergrenze.
    Doch was passiert eigentlich, wenn die globalen Temperaturen steigen? Sicher ist jedenfalls: Jedes Grad mehr sollten wir unbedingt vermeiden, um den Klimawandel noch aufzuhalten.
    Autor: Daniel Haase
    ---
    Danke fürs Zuschauen! Hat dir das Video gefallen? Dann abonniere jetzt den einzigen offiziellen Quarks-Kanal auf DE-film: de-film.com/us/Quarks
    Quarks auf Facebook:
    facebook.com/quarks.de/
    Besuche auch:
    www.quarks.de
    #Quarks auf Instagram:
    instagram.com/quarks.de/
    instagram.com/beautyquarks/
    #klimawandel
    #klimaschutz
    #erderwärmung
    Hier gelangst du zum Clip in der WDR-Mediathek:
    www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-szenarien-der-erderwaermung-was-waere-wenn--100.html

kidi series
kidi series

Endlich sagt jemand was Sache ist.

Vor 13 Stunden
Micha Rusch
Micha Rusch

Es wird Zeit dass wir was tun!!! Was bringt es denn Reichen, Mächtigen ,wenn alles Untergeht.

Vor Tag
Keys und Kreis spezial
Keys und Kreis spezial

Gutes Video 👍

Vor Tag
Quarks
Quarks

Keys Danke!

Vor Tag
Wersoderso Seisoundso
Wersoderso Seisoundso

Denk über nen Schlauchboot nach, villeicht ne Rettungsinsel auf dem Dachfirst!

Vor 2 Tage
hdRageSc2
hdRageSc2

Die Erde war schon einmal komplett eisfrei. Wenn das doch angeblich unumkehrbar ist, wie können die Pole denn nun eisbedeckt sein? Den gleiche Klimawandel gab es schon einmal im Zeitalter Eozän ganz ohne Menschen. Und wie wollen die Wissenschaftler die Temperatur auf Grad Celsius genau voraussagen, obwohl die Meteorologen nicht einmal wissen, ob es nächste Woche regnet?

Vor 4 Tage
Oblikvitet
Oblikvitet

Auch extreme Erdklimata sind nicht unumkehrbar, nur kann so ein Prozess extrem lange dauern. Damit eine eisfreie Erde wieder abkühlen konnte mussten entsprechende Faktoren zusammenspielen. So nahm bei solchen Zuständen in der Erdgeschichte die Sonneneinstrahlung ab, CO2 aus der Atmosphäre wurde durch mineralische Verwitterung gebunden, die Konstellation der Kontinente und damit das Landmassenalbedo änderte sich, usw. Alles Prozesse die Jahrzehntausende oder sogar -hunderttausende dauern, also viel länger als die menschliche Zivilisation überhaupt existiert. Das Problem ist aber nicht unbedingt ein bestimmter Klimazustand, sondern vielmehr die Änderung des Zustandes, d.h. der Klimawandel an sich. Wir sorgen derzeit dafür, dass sich das Klima ungewöhnlich schnell wandelt, das ist das eigentliche Problem. Wetter und Klima sind eben nicht dasselbe. Die mittlere Temperatur der Erde ergibt sich zwangsläufig aus der auf der Erdoberfläche akkumulierten Menge an Wärmeenergie, diese wiederum richtet sich nach dem Gleichgewicht zwischen eingehender Energie aus dem Sonnenlicht und der wieder ins Weltall abgegebenen thermischen Energie. Solche thermodynamischen Gleichgewichte sind recht stabil, bzw. lassen sich auch im Falle eines Ungleichgewichts (genau das führt zu der Erwärmung die wir jetzt erleben) vergleichsweise leicht aus den Energiemengen berechnen. Sowohl die Energiemenge aus dem eingehenden Sonnenlicht ist bekannt als auch die abgestrahlte Energie, und auch die Entwicklung beider Energieflüsse lässt sich gut vorherbestimmen, da sie von konkreten Faktoren abhängt. Und damit auch die mittlere Temperaturentwicklung. Da sich die Wärmeenergie auf der Erdoberfläche aber nicht gleichmäßig verteilt und fluktuiert, und so z.B. ständig Energietransfers von der Luft in die Ozeane und zurück stattfinden, lassen sich einzelne regionale sowie kurzfristige Temperaturentwicklungen schon wesentlich schwerer vorhersagen. Das Wetter wiederum ist schon auf mittlere Sicht nur schwer vorhersehbar. Denn einzelne Wetterphänomene entstehen durch Luftströmung; die Luft besitzt eine niedrige Dichte und Wärmekapazität, ist dauernd in Bewegung und unterliegt ständigen Energietransfers, die von vielen ständig wechselnden lokalen Faktoren abhängig sind, darum gibt es hier so gut wie keine stabilen Gleichgewichte.

Vor 3 Tage
GuyHeadbanger
GuyHeadbanger

Dieses Video leidet an einigen riesigen Irrtümern, der vermutlich in der kompletten Unkenntnis der Tatsachen und der damit in Verbindung stehenden in den Vordergrund rückenden Ideologie. 1. Zunahme von Qualität und Quantität von Naturkatastrophen: Dafür gibt es keine Beweise, reine Legendenbildung. Was zunimmt, ist die globale Verfügbarkeit von Informationen, wir sind also über alle Wettereregnisse ständig informiert und das Ausmaß der ökonomischen und Personen-Schäden, weil wir Städte in dafür ungeeigneten Regionen errichtet und absurd erweitert haben (unmittelbare Küstenlage, Nachbarschaft von Vulkanen usw.). 2. Ja, es werden wohl einige Inseln im Meer verschwinden. Als die letzte Eiszeit zu Ende ging, verschwand zum Beispiel eine riesige Siedlungsfläche zwischen dem europäischen Kontinent und den britischen Inseln. Gleiches gilt auch für viele andere Erdteile, der Meeresspiegel stieg enorm an, weil riesige Inland-Eismassen abtauten. Solche Eismassen haben wir derzeit in der Antarktis, auf Grönland, sowie in Kanada und Russland in nennenswertem Ausmaß. Ob und wieviele Inseln dadurch verschwinden, lässt sich sicher berechnen, wenn man alle Fakten kennen würde. Was jedoch das Video nicht erwähnt, ist die Tatsache, dass riesige Landmassen in Russland und Kanada ur- und bewohnbar würden, die die Landmasse der evtl. nicht mehr bewohnbaren Gebiete um ein Vielfaches übertreffen. 3. Das Abschmelzen der Polkappen (der behauptete Teufelskreis), prägt die Erdgeschichte, in 86 % der Zeit war das der Normalzustand, dass beide Polkappen mit Eis bedeckt waren, war nur in 14 % der Zeit der Fall. 4. Gleiches gilt auch für die Gletscher, Inlandeis ist durchaus nicht der Normalzustand auf unserem Planeten. Die behauptete Trockenheit ist auch durch nichts zu belegen, allgemein geht man davon aus, dass zunehmende Temperatur auch zu zunehmender Verdunstung des Meereswassers und damit zu erheblich vermehrten Niederschlägen führt. Weiterhin wird dadurch im Meer gebundenes CO2 freigesetzt, was zusammen mit den erhöhten Niederschlägen zu vermehrtem Pflanzenwachstum und dadurch zu einem höheren Nahrungsangebot für Mensch und Tier führen würde und damit also zu einer Zunahme der Artenvielfalt. Erdzeitalter mit einem wärmeren Klima sind hinreichend gut belegt, die Saurier haben mit Sicherheit nicht in Kaltzeiten gelebt. Der hier dargestellte Vergrößerung von Wüsten und das Sterben des Regenwaldes ist ein Umkehrung dessen, was sich empirisch beweisen lässt (kalt und trocken gegen warm und feucht). 5. Wasserknappheit, Hungersnöte - ausgedacht ohne jedweden empirischen Fakt. 6. Die vorhergesagten Kriege und Konflikte könnten wohl so kommen, aber die Ursachen dafür dürften einfach nur Überbevölkerung sein. 7. Auch das Aussterben aller Arten, wie wir sie heute kennen, ist selbstverständlich, fast alle Arten haben sich durch die Evolution verändert und besser angepasste Arten haben weniger gut angepasst ersetzt, das geschieht durch jede Veränderung, auch durch klimatische.

Vor 8 Tage
GuyHeadbanger
GuyHeadbanger

@Dundoril https://www.dw.com/de/russland-will-die-russlanddeutschen-zur%C3%BCcklocken/a-2779258 Ja, Russland wollte schon historisch gern Zuwanderung von Leuten, die sich dann auch assimilieren. Unter Peter I. und auch unter Katarina der Großen schon. Sehen Sie sich das mal an: https://www.youtube.com/watch?v=ml-Ee0b2oG0&t=1777s und das hier https://www.welt.de/wissenschaft/article1254911/Mit-der-Klimaerwaermung-wird-auch-die-Luft-feuchter.html. Das kann man aber auch logisch erschließen, denn wärmere Temperaturen führen zwangsläufig zu mehr Verdunstung und mehr Wolken (und damit wieder zu Abkühlung, weil die Sonnenstrahlung wegen der vielen Wolken nicht die Erdoberfläche in vollem Maße erreichen kann) und natürlich auch mehr Niederschlägen. Natürlich werden sich die Tropen nach Norden und Süden erweitern, wenn die Temperaturen steigen und wer wollte besteiten das in tropischen REGENwäldern die meisten Arten zu finden sind? Na klar ist das für den Nordeuropäer ein unangenehmes Klima, aber wenn sich - wie nach der letzten Kaltzeit - die Tropen um 900 km nach Norden verschieben, dürfen wir davon ausgehen, dass sich auch die habitable Zone um etwa diese Größe nach Norden verschiebt. Und das heißt von einer Stadt wie Nizhnvartovsk bis ans Polarmeer! ansonsten Google ist dein Freund.

Vor 3 Tage
Dundoril
Dundoril

@GuyHeadbanger "Meinen Sie, Russland hätte etwas gegen neue Siedler in bisher völlig unbewohnbaren Regionen?" ja das meine ich ....Vor allem reden wir ja nicht von ein paar leuten sonden mehreren hundert millionen. "Natürlich werden die Russen nicht jeden nehmen, der auf der Wurstsuppe angeschwommen kommt" Achso also ist die logik.... " wir emitieren einfach weiter so und hoffen dann das uns die russen nehmen".... Sie verstehen schon wie bloed diese idee ist? " Russland allein hat in etwa die 47fache Fläche von Deutschland, aber nicht einmal doppelt so viele Einwohner. " Und das meiste dieser Flaeche wird auch nach der Erwaermung nicht sonderlich wohnlich werden.. "Heute lebt in Sibiren ca. 1 Mensch pro 2 km², meinen Sie nicht, Russland könnte daran interessiert sein, in Falle einer globalen Erwärmung große Mengen von (natürlich qualifizierten) Zuwanderern zu erhalten?" Wie gesagt ich glaube ehrlich gesagt nicht. Aber ich halte es auch fuer keine gute idee einfach nichts zu tun und dann zu hoffen dass russland leute aufnimmt. "Kommen Sie, wie wollen Sie den klimatische Veränderungen aufhalten? " Weniger Co2 emitieren....sehr viel weniger "vielleicht (nehmen wir mal an, die derzeitige Erwärmung sei menschengemacht) halten wir die gerade auf?" nein ausser sie finden irgend ein paper dass davon ausging dass wir in den naechsten 1000 Jahren in eine Kaltzeit uebergegangen waeren.... Denn mir ist das nicht bekannt. "Erdgeschichtlich gesehen waren wärmere Zeiten auch immer Zeiten mit mehr Pflanzen, mehr verfügbarem Süßwasser und damit auch mehr Tieren (wir sind ja auch nur Primaten)" Haben Sie fuer irgendwas davon eine Quelle? Nebenbei wueden Sie das auch so sehen wenn Sie die person waeren die bei russland hoffen muss das sie gebraucht wird?

Vor 3 Tage
GuyHeadbanger
GuyHeadbanger

@Dundoril Wir befinden uns in einer Warmzeit innerhalb eines Eiszeitalters, ich spreche von der Eiszeit (auch Glazial), die vor ca. 12.000 Jahren endete, ok, Sie haben recht, "Eiszeit" ist ein wenig mehrdeutig. Meinen Sie, Russland hätte etwas gegen neue Siedler in bisher völlig unbewohnbaren Regionen? Natürlich werden die Russen nicht jeden nehmen, der auf der Wurstsuppe angeschwommen kommt, aber für die nicht qualifizierten werden die Altparteien schon ein Plätzchen in Deutschland finden. Nein, im Ernst, was sind denn 100 Millionen? in Nordkanada und Sibirien wird Platz für weit größere Bevölkerungen werden. Russland allein hat in etwa die 47fache Fläche von Deutschland, aber nicht einmal doppelt so viele Einwohner. Und da haben wir Kanada nicht einmal mit berücksichtigt. Heute lebt in Sibiren ca. 1 Mensch pro 2 km², meinen Sie nicht, Russland könnte daran interessiert sein, in Falle einer globalen Erwärmung große Mengen von (natürlich qualifizierten) Zuwanderern zu erhalten? Es werden dann wo möglich Griechen, Italiener und Spanier sein, die zuwandern, während die sogenannten "Klimaflüchtlinge" von den paar Inseln, die evtl. untergehen, eher in ihren Nachbarländern Zuflucht finden werden. Ich bin ja ganz bei Ihnen, Migration ist immer mit großen Problemen verbunden, aber in Zeiten größerer Klimaumbrüche hat es auch schon immer Wanderbewegungen gegeben und dabei spielt es gar keine Rolle, ob diese nun menschengemacht sind oder nicht. Kommen Sie, wie wollen Sie den klimatische Veränderungen aufhalten? Eigentlich ist schon lange mal wieder eine Kaltzeit fällig, vielleicht (nehmen wir mal an, die derzeitige Erwärmung sei menschengemacht) halten wir die gerade auf? Und glauben Sie mir, eine Kaltzeit wollen Sie erst recht nicht haben, denn dann wäre zum Beispiel Skandinavien, Russland, Kanada, Teile der USA usw. gar nicht mehr bewohnbar. Die Klimaalarmisten übertreiben maßlos beim An-die-Wand-malen des Erwärmungs-Teufels. Erdgeschichtlich gesehen waren wärmere Zeiten auch immer Zeiten mit mehr Pflanzen, mehr verfügbarem Süßwasser und damit auch mehr Tieren (wir sind ja auch nur Primaten). Also ich freu mich drauf! Und sollte es mir in Deutschland doch zu warm werden - ich spreche fließend Russisch...

Vor 3 Tage
Dundoril
Dundoril

" Als die letzte Eiszeit zu Ende ging," Wir befinden uns in einer Eiszeit... Von welcher Eiszeit reden Sie? "Was jedoch das Video nicht erwähnt, ist die Tatsache, dass riesige Landmassen in Russland und Kanada ur- und bewohnbar würden, die die Landmasse der evtl. nicht mehr bewohnbaren Gebiete um ein Vielfaches übertreffen." Ja gut dann muessen halt nur so 100 millionsn menschen oder mehr umziehen.... klingt nach ner wirklich guten idee... enin eigetnlich nicht wenn man bedenkt dass man es auch haette verhindern koennen

Vor 3 Tage
D GE
D GE

Wir werden die Welt nicht retten können weil ein zu großer Teil der Menschen jedweder Generation gierige Egoisten sind die alle Rettungsmassnahmen sabotieren werden weil sie ihren kurzfristigen Profitinteressen entgegen stehen. Die überdurchschnittlich gierigen Menschen dieser Welt gehen über Leichen wenn es um deren Profite geht und sie haben als Gruppe überdurchschnittlich Macht.

Vor 9 Tage
ISABEL I de CASTILLA
ISABEL I de CASTILLA

Die verdummte, verdorbene und egoistische Spezies Mensch hat weder Ahnung vom KLIMA noch möchte sie eine KLIMATISCHE ORDNUNG AUFRECHTERHALTEN Das KLIMA wird Rache WALTEN LASSEN 2U RECHT Leider haben die Parteien aLLen voran die Grünen nur das übergeordnete ZieL der ParteierhaLtung Zum GLück werden durch Ausrottung der verdummten, verdorbenen und egoistischen Menschen auch die Parteien ausgerottet

Vor 9 Tage
playmobil films
playmobil films

Der Sprecher ist doch von Eisen machte ah

Vor 9 Tage
Eduard Felker
Eduard Felker

Hoffe die Menschen sterbe aus kann sich Erde wieder erblühen alten Glanz

Vor 10 Tage
Impossible Physix
Impossible Physix

Also nach Schweden ziehen ?

Vor 11 Tage
Joena K.
Joena K.

Nutzt alle ecosia.org ! Kauft die Gute Schokolade ! Und spendet bei der Organisation Plant-for-the-planet/www.plant-for-the-planet.org!

Vor 14 Tage
VOLVO F12
VOLVO F12

das ist nicht war stimmt alles nicht

Vor 26 Tage
Andenkondorzenzi
Andenkondorzenzi

keiner weiß besser, was wahr ist als du https://www.schularena.com/deutsch/grammatik_orthografie/wahr_war/war_wahr5.htm

Vor 19 Tage
Suju Susu
Suju Susu

@Quarks wieso heisst ihr eigentlich quarks

Vor 20 Tage
Suju Susu
Suju Susu

@VOLVO F12 doch

Vor 20 Tage
Quarks
Quarks

VOLVO Wer behauptet, muss auch beweisen ;).

Vor 26 Tage
Hartmut Voigt
Hartmut Voigt

Wer was verändern will, muss dafür sorgen, dass die Entschiedungsträger (Regierung, Bundestag, EU-Kommission) immer wieder daran erinnert werden, dass viele den KLimaschutz voranstellen wollen. Auf der Petitionsseite des Bundesatges gib es z.Z. die Petition "Konsequente Ausrichtung eines zukünftigen Konjunkturpakets anhand sozial-ökologischer Leitlinien" @t Die hat aktuell knapp über 11.400 Unterschriften. Aber erst ab mehr als 50.000 muss sich der Bundesatg damit beschäftigen. Dafür ist nicht mal mehr eine Woche Zeit. Darum: Bitte die Petition auch noch weiter unterstützen und verbreiten: Schickt den Link zu der Petition auch an Freund/innen und Bekannte! oder postet sie auf Internetseiten, in den solzialen Netzwerken, ... Vielen Dank!

Vor Monat
Peter L.
Peter L.

So ein Mist

Vor Monat
TaserZ [GD]
TaserZ [GD]

Hast du Angst vorm Klimawandel? 2%: Nein, alles eine Lüge. Die 2%: everyone is stupid except me

Vor Monat
max musterhuan
max musterhuan

Wann. Wird das alles passieren.??? Diese Frage brennt am meisten. Leider habe ich das Gefühl das es nicht mehr aufzuhalten ist. Ich persönlich würde alles dafür tun. EIN GROSSTEIL DER MENSCHEN WOHL EHER NICHT.

Vor Monat
VAV Sounds
VAV Sounds

Ich hoffe die Menschheit stirbt aus. Wir sind diesem Planeten eine plage

Vor Monat
murathan verep
murathan verep

hm

Vor Monat
Otopon
Otopon

hm

Vor Monat
k o
k o

Schon wieder Schnee Mitte Mai,Heizung im Mai an,und überall weltweit Kälterekorde.....ja,jetzt merke ich auch die Erwärmung. Ganz sicher werden alle sterben......Hilfe..macht mal Pause mit dem Blödsinn .Ps diese ganzen "Experten"können ja zu jedem Thema was sagen...fast Übermenschen ,diese Lesch Bande .Respekt

Vor Monat
k o
k o

@Andenkondorzenzi ach was ? Mal geguckt,wie und wo diese Messstationen auf der Welt verteilt sind ? Und wie man da auf 0.1 Grad über 100 Jahre einen Weltweiten Durchschnitt errechnet ?Und egal, ob Kriege oder Erdbeben wurde seit 100 Jahren immer korrekt digital gemessen ? So oder so wohl nicht wirklich,oder?Ps alle sehen aber nur,worauf sie hingewiesen werden.Man zeigt die kleinen Orte,in denen ein Keller unter Wasser steht.Aus allem wird ein Drama-fast albern.Wo bleibt das Hochwasser seit 20 Jahren?Es wird kälter weil es wärmer wird und trockener weil nasser.Und ich natürlich ein Spinner,Leugner,Nazi...._ein Sünder und Ketzer.Wenn wir 80 sind werden wir dieses warme Klima vermissen,-glaub mir(leider)

Vor 18 Tage
Andenkondorzenzi
Andenkondorzenzi

Wetter und Klima gibt es nicht nur bei uns. https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/meldungen/8736-der-mai-2020-war-global-der-waermste-mai-seit-beginn-der-wetteraufzeichnungen.html Überall weltweit Kälterekorde? Seltsam, wo manche Leute i h r e Wahrheiten her haben. Alle werden sterben. So war das schon immer. Aber auch die Menschheit wird sterben. Jede Art stirbt aus. So war das schon immer. Aber wir hätten noch Millionen Jahre überleben können. Selbst wenn wir jetzt noch 1000 Jahre haben, ist das sehr wenig Zeit.

Vor 19 Tage
Oblikvitet
Oblikvitet

@k o Nein, nicht diejenigen die einfach nur Zweifel haben sind Leugner oder Spinner. Aber die, welche die wissenschaftlich belegten Tatsachen immer wieder aufs Neue abstreiten oder aus Ignoranz oder gar wider besseren Wissens falsch darstellen sind es. Und davon gibt es leider eine ganze Menge.

Vor Monat
k o
k o

@Oblikvitet -glaube,wir sind einer Meinung.Hab da was falsch verstanden..,bzw den Namen verwechselt.Sorry

Vor Monat
Oblikvitet
Oblikvitet

@k o "Frage mich immer,wie die Welttemperatur so genau vor 100 Jahren mit 10 % der Stationen zu heute ,auf 0,1 Grad verglichen werden kann" Sobald dann aber Klimawandel-"Skeptiker" erwähnen dass es während der Mittelalterlichen Warmzeit wärmer war als heute (was aber so nur für Teile der Nordhalbkugel stimmt), dann spielt dieses "Argument" plötzlich keine Rolle mehr.

Vor Monat
Da Fe
Da Fe

Ob wohl fleißig an der Mars-Besiedelung gearbeitet wird um dort zu erforschen wie das Leben bald auf der Erde sein wird?

Vor Monat
Holger Ziedek
Holger Ziedek

Toll für die schule

Vor Monat
Rosi Seikmann
Rosi Seikmann

Ich find man löst Vulkane aus und löst eine Eiszeit aus

Vor Monat
Rosi Seikmann
Rosi Seikmann

Was Kan Mann tuen

Vor Monat
Sebastian Rave
Sebastian Rave

Was ist das nur für ein pseudowissenschaftliches Geschwätz, unerträglich!

Vor Monat
udo warmuth
udo warmuth

Was ist pseudowissenschaftlich, und warum?

Vor Monat
Cryptobyte
Cryptobyte

https://youtu.be/RrNLNpOdmbA

Vor Monat
Smart Toaster
Smart Toaster

Ich gucke auf 480 p gegen den KW!

Vor 2 Monate
Wissenschaftsvideos
Wissenschaftsvideos

Thema: Gebraten wie ein Hähnchen ! Wir verbrennen, seit der Industialisierung - also seit mehr als einem Jahrhundert, alle möglichen Materialien in die Luft und somit ist unser Planet leichter geworden. Grob geschätzt sind das 20 Milliarden Tonnen pro Tag , bei einer durchschnittlichen Weltbevölkerung von 4 Milliarden Menschen. Das ist auch der Grund für den Klimawandel, da wir durch die Gravitationskraft näher an die Sonne geraten und es heißer wird. Der Kohlenstoffdioxidkreislauf ist hier nicht anwendbar.

Vor 2 Monate
udo warmuth
udo warmuth

Hääää!!?? - Was erzählst Du denn für nen Humbug? - Ich hab schon viel Nonsens gehört, aber das ist neu! Respekt!!!

Vor Monat
Dundoril
Dundoril

Das ergibt so wenig Sinn dass ich nicht mal weiss wo ich anfangen soll... 1.der Planet wird nicht leichter wenn Sie Dinge verbrennen... Nicht davon verlässt den Planeten. 2. selbst wenn nennenswerte Mengen an Masse die Erde verlassen würden, würden wir der Sonne nicht näher kommen...

Vor Monat
Wissenschaftsvideos
Wissenschaftsvideos

Thema: Gebraten wie ein Hähnchen ! Wir verbrennen, seit der Industialisierung - also seit mehr als einem Jahrhundert, alle möglichen Materialien in die Luft und somit ist unser Planet leichter geworden. Grob geschätzt sind das 20 Milliarden Tonnen pro Tag , bei einer durchschnittlichen Weltbevölkerung von 4 Milliarden Menschen. Das ist auch der Grund für den Klimawandel, da wir durch die Gravitationskraft näher an die Sonne geraten und es heißer wird. Der Kohlenstoffdioxidkreislauf ist hier nicht anwendbar.

Vor 2 Monate
Tristan könig
Tristan könig

Momentan habe ich mich nen bisschen informiert und sehr viele sagen das wir im jahr 2030 bis 2045 auf nem brennenden planeten leben KÖNNTEN...!

Vor 2 Monate
Dundoril
Dundoril

Ja nur sagt das niemad in der Wissenschaft.

Vor 2 Monate
Wissenschaftsvideos
Wissenschaftsvideos

https://www.youtube.com/watch?v=1G7HD8JTDPY

Vor 2 Monate
Oblikvitet
Oblikvitet

Soll Ihr Video Satire sein?

Vor 2 Monate
Dr. Knoblauch
Dr. Knoblauch

Jo... wir werden alle sterben!

Vor 2 Monate
Lux Fe
Lux Fe

Ich bin noch ein Kind! Ich habe Angst das ich nicht überlebe!😭

Vor 2 Monate
Andenkondorzenzi
Andenkondorzenzi

https://www.grundschulkoenig.de/deutsch/4-klasse/das-oder-dass/

Vor 19 Tage
Lux Fe
Lux Fe

@Zyane Go Danke!

Vor 2 Monate
Zyane Go
Zyane Go

Keine Sorgen

Vor 2 Monate
Mathias Schreiber
Mathias Schreiber

Manche meinen der Mensch sei doch viel zu klein um so etwas wie Klimawandel und Umweltverschmutzung verursachen zu können.In dem Bezug gab es da auch mal einen satirischen Beitrag (auch wenn es nicht explizit mit Klimawandel zu tun hatte) das daß ganze Plastik in den Meeren nicht von Menschen stammt sondern von Walen die ihr Plankton immer noch einzeln in Plasteverpackungen bei Wal-Mart kaufen. Aber solange die Rendite stimmt ist ja alles gut.

Vor 2 Monate
Jay S.
Jay S.

UND DAS ALLES FÜR WERTLOSES PAPIERGELD, DAS IST MASSENWAHNSINN IHR VERRÜCKTEN

Vor 2 Monate
Alex TV
Alex TV

Alles wird vollautomatisch in Treibhäuser mit künslichem Klima hergestelt und die Menschen leben in voll digitalen Welten, denn unsere Welt ist nicht mehr lebenswert.

Vor 2 Monate
Sina Brinkmann
Sina Brinkmann

Corona gibt uns nur einen Vorgeschmack darauf was uns alle erwarten wird, wenn wir nicht bald intensiver Klimaschutz betreiben. Corona sollte uns eine Warnung sein. Da werden nicht nur zusätzliche Viren unser alltägliches Leben bedrohen (vgl. Montoringbericht), sondern zusätzlich noch viele andere Grundpfeiler der Gesellschaft zerstört werden. Klimaschutz ist wichtiger denn je.

Vor 2 Monate
Joachim Jürgensen
Joachim Jürgensen

Dank der grossartigen Arbeit unserer Politiker und Firmenchefs auf dem Planeten denke ich mal ds wir es versemmelt haben. Den Point of no return haben wir wahrscheinlich schon überschritten, oder sind zumindest so dicht davor das wir es nur mit extremen und auch extrem kostspieligen Masssnahmen noch aufhalten könnten. Wie weit die Verantwortlichen auf dem Planeten dazu bereit sind; siehe ersten Satz. Ich denke das unsere Enkel uns sehr verfluchen werden, dafür das wir die paar Billionen für Ihre Zukunft nicht ausgeben wollten weil ja die Quartalszahlen sehr viel wichtiger sind als die Zukunft der Lebewesen auf diesem Planeten, Dem Planeten selbst isst es egal, dann gibt es in 10 Millionen Jahren einfach was neues, Hoffentlich ohne so "Intelligente" wie uns.

Vor 2 Monate
Dönermann aus der Keupstraße
Dönermann aus der Keupstraße

Benutzt Ecosia!

Vor 2 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

Zyane Go Glaubst du die Lösung aller Probleme ist, ein paar Bäume an nicht mal strategisch gesetzten Orten zu Pflanzen?

Vor 2 Monate
Zyane Go
Zyane Go

@Käptn zur See und wieso nicht?

Vor 2 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

Dönermann aus der Keupstraße Das ist auch nicht die Lösung chief

Vor 2 Monate
RealRose 1412
RealRose 1412

Was sind die Gründe dafür das es immer wärmer wird

Vor 3 Monate
RealRose 1412
RealRose 1412

Bernd Höcke Dankeschön

Vor 2 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

RealRose 1412 Alle Treibhausgase. Co2, Methan, Ozon, Distickstoffoxid. Ergo Fleischkonsum, Abholzung, Individuallverkehr, Flugverkehr etc

Vor 2 Monate
Deutschermeister 1912
Deutschermeister 1912

gibt aber keine Partei über 2% die wirklich etwas gegen den Klimawandel macht, daher passiert auch nichts

Vor 3 Monate
Lylo Kylo
Lylo Kylo

Deutschermeister 1912 Dem kann ich zustimmen. Fände, dass es radikalere Maßnahmen geben müsste in Anbetracht der Lage und Entwicklung.

Vor 3 Monate
Deutschermeister 1912
Deutschermeister 1912

Otopon Linke finde ich unrealistisch da kommen Ziele wie jeder soll gratis den ÖPNV nutzen dürfen was zwar gut klingt, aber viel zu teuer wäre und generell finde ich die Linke zu unrealistisch Und bei uns im Ort ist der Bürgermeister von den Grünen und seit dem der da ist wurde schon der Wald abgeholzt und gegen den Klimawandel hat er auch nichts gemacht

Vor 3 Monate
Otopon
Otopon

Warum findest du dass Parteien wie die Linke oder die Grünen nicht wirklich gegen den Klimawandel etwas tuen würden?

Vor 3 Monate
xyamixy _
xyamixy _

Wir müssen alle etwas tun um dem Klimawandel zu stoppen.

Vor 3 Monate
xyamixy _
xyamixy _

das ist echt schlimm mit dem klimawandel.aber das video war echt gut weiter so

Vor 3 Monate
Quarks
Quarks

Danke, xyamixy!

Vor 3 Monate
Florian P
Florian P

Und es gibt ernsthaft noch Leute die den Klimawandel leugnen...

Vor 3 Monate
Laura Khanh Linh
Laura Khanh Linh

Der Mensch treibt sich sozusagen selber ins Verderben und handelt erst, wenn man nichts mehr retten kann. Meiner Meinung nach kommt man mit "Fridays for future" auch nicht unbedingt weiter, die Politiker juckt das ja nicht wirklich.

Vor 3 Monate
Da Red Entertainment
Da Red Entertainment

Ein passender Track zum Thema! Hört doch mal rein https://youtu.be/L1DixIjj1Gs

Vor 3 Monate
Jessy Jessy
Jessy Jessy

🤷‍♀️ Wir leben im Wohlstand auf kosten andere! NUR WEIL WIR ES KÖNNEN!https://youtu.be/KJZjMW5fpeo

Vor 3 Monate
Meins Meins
Meins Meins

Ich finde den Klimawandel sehr wichtig! Es ist gut, dass sich das Klima wandelt!

Vor 3 Monate
Meins Meins
Meins Meins

@wassoll derscheiß richtig

Vor 13 Tage
Meins Meins
Meins Meins

@udo warmuth es ist noch immer eine Meinung und zwar meine Meinung. Des Weiteren habe ich ihnen noch immer kein du angeboten. Ich werde hier nicht diskutieren, da das hier keine vernünftige Diskussionsplattform ist (YouTube).

Vor 13 Tage
udo warmuth
udo warmuth

@wassoll derscheiß Werte noch 5Monate, dann ist Faschingsbeginn, dann kannst wieder Nonsens ohne Gegenwehr verzapfen!!! LOL

Vor 14 Tage
udo warmuth
udo warmuth

@Meins Meins Deine Aussage war...."Es ist gut, dass sich das Klima wandelt!" - Auf der Plattform solltest Du wenigstens begründen, was Du daran gut findest! - Ich habe nichts gegen Meinungen und respektiere sie, solange man sachlich darüber diskutiert! Ich kriege immer nur nen Hals, wenn jemand sowas als Meinung nennt! - Eine Meinung ist, wenn man eine Meinung nennt, was Du schreibst, ist keine Meinung, das ist ....hmmmm, keine Ahnung, was das ist!

Vor 14 Tage
wassoll derscheiß
wassoll derscheiß

Von früher haben wir bis Ende Mai die Heizung an gemacht. Man haben wir damals lange Energie vetschwendet. Dank dem Klimawandel laufen wir schon Mitte März in Tshirt's und schonen das Klima weil wir wegen dem Warmen Wetter mit dem Rad fahren . Der Klimawandel sollte anhalten ! ;D

Vor 14 Tage
anderer Hase aka Florida Man
anderer Hase aka Florida Man

Noch nie so viele rechtskonservative Facebook Boomer auf einem Haufen gesehen

Vor 3 Monate
NoName
NoName

😂

Vor Monat
Vecinos BahiadelSol
Vecinos BahiadelSol

Klimawandel leicht verständlich gemacht: 97% der Wissenschaftler weltweit haben über 97% der Medien 97% der Bevölkerung weltweit zu 97% davon überzeugt, dass 97% des Temperaturanstiegs der letzten Jahrzehnte zu 97% durch das vom Menschen erzeugte und emittierte CO2 Gas zu verantworten ist. Wer anders denkt, gehört zusammen mit 97% der Reichen erschossen, und die übrigen anderen kommen in Arbeitslager, bis sie durch die Arbeit von ihrer Skepsis befreit sind.

Vor 3 Monate
Vecinos BahiadelSol
Vecinos BahiadelSol

@wassoll derscheiß Das solltest eher Du machen, denn Du hast geschrieben: sind die vorgenommenen Maßnahmen übertrieben Groß !

Vor 13 Tage
wassoll derscheiß
wassoll derscheiß

@Vecinos BahiadelSol dsnn rechne uns das mal vor

Vor 13 Tage
Vecinos BahiadelSol
Vecinos BahiadelSol

@wassoll derscheiß Kleinvieh macht aber bekanntlich auch Mist!

Vor 13 Tage
Vecinos BahiadelSol
Vecinos BahiadelSol

@wassoll derscheiß % Rechnung ist wohl nicht so Deine Staerke?

Vor 13 Tage
udo warmuth
udo warmuth

@Vecinos BahiadelSol "Eines der ersten Symptome vom Corona Virus ist mangelnde Aufnahmefähigkeit oder Verständnis für Zusammenhänge," - Da hast Du völlig recht! - Du solltest mal wissenschaftliche Fakten etwas mehr Aufmerksamkeit entgegen bringen als planlose und völlig wirre Links von EIKE und Co.!!!

Vor 3 Monate
Halvey Chester
Halvey Chester

#CO2istLeben, - und IHR ewig gestrigen Gretajünger seit doch nur gaga!

Vor 3 Monate
Andenkondorzenzi
Andenkondorzenzi

gestrig war der Klimawandel noch aufzuhalten ... es geht doch eh nicht nur um CO2 ... Methan ist ca. 30 mal wirksameres Treibhausgas ... > Man nimmt an, dass Methan vor etwa 252 Mio. Jahren als Treibhausgas das größte Massenaussterben des Phanerozoikums mit verursachte, der Anstieg seiner Konzentration in der Erdatmosphäre in der Moderne ist einer der Aspekte des Anthropozäns. Die Freisetzung von Methan aus Permafrost und vom Meeresboden ist eine mögliche Folge und eine weitere Ursache für die globale Erwärmung. Lachgas (N2O) ist ein Treibhausgas, dessen Treibhauswirksamkeit 298-mal so groß ist wie die von CO2. Laut dem 2019 veröffentlichten Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme gehen 82 % der menschengemachten Lachgas-Emissionen auf die Landnutzung zurück. Wasserdampf ist das wichtigste Treibhausgas. Sein Beitrag zum natürlichen Treibhauseffekt wird bei klarem Himmel auf etwa 60 % beziffert. die Leugner des menschengemachten Klimawandels sind für mich nicht gaga, sondern nur noch haha

Vor 19 Tage
udo warmuth
udo warmuth

Warum Gretajünger? - Hast Du die Fakten verpasst?

Vor 3 Monate
reinhard b
reinhard b

https://nuoviso.tv/home/anti-spiegel/russisches-fernsehen-anti-greta-vs-greta-klimaskeptikerin-gegen-oeko-schizophrenie/

Vor 3 Monate
Daschi
Daschi

Dank ARD und ZDF werden die Grundstücke in den " bedrohten " Gegenden immer billiger. Ich investiere bereits in diese Regionen. Wenn dann die Lügengeschichten auffliegen, ......................................! Und da werde ich nicht der einzige sein.

Vor 3 Monate
Katharina Baumann
Katharina Baumann

Wenn die Zeit reif ist, könnte ich die Ihnen dann für billiges Geld abkaufen.

Vor 2 Monate
Dundoril
Dundoril

Was im wesentlichen passieren wird ist dass Sie dann rum weinen werden wenn das Wasser doch steigt und es zu mehr Hochwasser kommt...

Vor 3 Monate
Daschi
Daschi

Was für ein Schwachsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vor 3 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

Daschi !!!!!!1111!1!1!!!!

Vor 2 Monate
Kristina Prozmann
Kristina Prozmann

Ich bin der meinung, die meisten menschen haben ja die begründung wieso die regierung ect. Nichts gegen den klimawandel unternimmt "zu wenig geld" " viele menschen verlieren ihre arbeitsplätze" (für verschienen ausbau ect)... ich versteh nicht der mensch produziert das geld, geld wächst nivht, geld muss man nicht ausgraben, geld wird durch maschinen von uns produziert ...wenn alle so geld gierig bleiben dann wird die welt untergehen..wieso helfen alle der welt nicht ohne dafür bezahlt zu werden oder zu bezahlen...wieso arbeiten nicht alle zusammen um die welt zu retten, es geht doch um die existenz von jedem einzelnen aber dafür sind natürlich alle zu stur... wenn die welt am arsch ist hat niemand mehr geld, hat niemand mehr arbeit hat niemand mehr überhaupt noch irgend etwas dann existieren wir nicht mehr! Wenn man was dafür tut verlieren viele ihre arbeitsplätze? Wenn man nix dafür tut verlieren alle ihre arbeitsplätze! Ich weiß nicht.. vielleicht hab ich das ja alles missverstanden aber man sieht es doch allein schon am winter..wenn man das noch winter nennen kann.. es wird wärmer die jahreszeiten verändern sich.. macht das niemandem angst? Oder tuen leute da oben schon viel nur ich bemerk es nicht

Vor 3 Monate
Andi S.
Andi S.

Die Menschheit Rottet sich selber aus. Aber bis das passiert dauert es sicher noch sehr sehr lang.

Vor 3 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

Andi S. Schneller als wir denken. Wenn die Pole erstmal geschmolzen sind dauert es nur noch ein paar Jahrhunderte bis die Erde unbewohnbar ist.

Vor 2 Monate
Ro Wa
Ro Wa

Eine Regierung welche einerseits ein Klimapäckchen vorbereitet aber andrerseits Palmoelanbau unterstützt, lügt und heuchelt. Aber von der CDU kennen wir das zur Genüge( Riester, NSU, MAUTLÜGE) UND VIELES MEHR. Es reicht, abwählen diese Profitgeilen Lobbyisten. Die machen alles kaputt. Aber gegen Rechts hetzen mit allen Mitteln um die Macht zu erhalten. Nur das ist wichtig, nur Machterhalt. Wollt ihr wirklich weiterhin verraten und verkauft werden? RENTE, MIETE, STROM, SOLI, STEUERN, GESUNDHEITSMAFIA UVM. UND GENAU SO GZHT ES WEITER: GEZ ERHÖHT, KRANKENKASSENBEITRÄGE ERHÖHEN, KLIMA USW. WERDET ENDLICH WACH... 🍀

Vor 3 Monate
Ro Wa
Ro Wa

@Katharina Baumann okay, sorry. 🍀

Vor 2 Monate
Katharina Baumann
Katharina Baumann

@Ro Wa "Weder bin ich von der AFD noch bin ich der Meinung das ausgerechnet diese Partei etwas verbessern würde und Könnte." Das habe ich auch nicht behauptet.

Vor 2 Monate
Ro Wa
Ro Wa

@Katharina Baumann Kleine Info: Weder bin ich von der AFD noch bin ich der Meinung das ausgerechnet diese Partei etwas verbessern würde und Könnte. Wuchtig ist das die CDU abgewählt wird bevor wir alle in Favelas landen. 🍀

Vor 2 Monate
Katharina Baumann
Katharina Baumann

Klar,die AfD kann alles besser,nur wissen sie noch nicht so richtig, wie. :-))

Vor 2 Monate
Andre' Werner
Andre' Werner

So ein Quatsch, so schlimm kommt es nich !! Auserdem sollte es wärmer werden gibt es weniger Winde, Ausgleich zwischen kalt und warm fehlt !

Vor 3 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

Andre' Werner Natürlich wird es so schlimm. Wenn es wärmer wird, schmelzen die Pole, ergo die Sonnenstrahlen werden nichtmehr reflektiert. Die Pole reflektieren 1/3 von allen Sonnenstrahlen und dann wärmt sich die Erde unaufhaltsam auf.

Vor 2 Monate
Mr Kokolore
Mr Kokolore

Deutschland hätte schon CO2 frei werden können, wenn sie wie Frankreich stärker auf Kernenergie gesetzt hätten. Stattdessen ersetzen wir heute CO2 freie Kernergie mit CO2 freien Erneuerbaren und wundern uns warum wir nicht voran kommen.

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Mr Kokolore Zu 1 und 2 Gäääähhhhnnnn! Zu 3 Schau Dir mal die Preiszusammensetzung und die Subventionsstruktur in Frankreich an

Vor 3 Monate
Mr Kokolore
Mr Kokolore

@udo warmuth 1. Zum Thema Atommüll. Der Atommüll besteht aus ca. 95% Uran 238 und 1% Plutonium. Schnelle Reaktoren können diesen Atommüll dann als Brennstoff nutzen. Der BN-800 Reaktor in Russland läuft bereits seit 2016 im kommerziellen Leistungsbetrieb und kann jetzt schon Atommüll und alte Atomwaffensprengköpfe als Brennstoff nutzen: https://nuklearia.de/2016/12/09/strom-aus-atommuell-schneller-reaktor-bn-800-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/ 2. Kernreaktoren sind jetzt schon sehr sicher. Mit neuen Reaktortypen wie dem Flüssigsalzreaktor wäre eine schwerwiegender Unfall nahezu unmöglich. 3. Wenn die Kernenergie so teuer ist, warum ist dann der Strom in Frankreich mit ca. 75% Atomstrom nur halb so teuer wie der in Deutschland? Die Kosten und die Gefahr durch Kernkraftwerke sind im Vergleich zu Kosten und Folgen des Klimawandels ja wohl irrelevant. Wir reden hier vom Ende der Menschheit. Die Erneuerbaren haben uns kaum vorangebracht. Wenn man sich Mal anschaut wie schnell es Frankreich mit ihren Kernkraftwerken geschafft haben ihren CO2 Ausstoß drastisch zu senken, fragt man sich ob Deutschland wirklich CO2 frei werden will oder einfach nur verblendet ist.

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Mr Kokolore "Lenken Sie nicht von Hauptthema ab" - Wie, ich lenke ab? - Das kam von Dir! Hast Du jetzt Belege für Deine Behauptung, oder nicht!? "Warum nutzt man nicht die Kernenergie erst um schlagartig den CO2 Ausstoß zu stoppen" - Weil es nun endlich nach dem 2.Anlauf geschafft ist, dem Ganzen ein Ende zu machen! - Weil pro Jahr und Kraftwerk etwa 30Tonnen Atommüll dazu kommen würden, welchen wir 1Mio Jahre sicher lagern müssten! - Weil wir es uns nicht mehr leisten können, Energie mit solchen Gefahrenpotential zu erzeugen! - Weil wir es uns nicht mehr leisten können, den mit Abstand teuersten Strom zu produzieren! - Weil es endlich auf hören muss, die Verantwortung unseres Handelns an den nächsten Generationen weiter zu geben!

Vor 3 Monate
Mr Kokolore
Mr Kokolore

@udo warmuth Lenken Sie nicht von Hauptthema ab. Denken Sie wirklich das wir in den nächsten 10 bis 20 Jahren unsere erneuerbaren Energien verzehnfachen werden? Warum nutzt man nicht die Kernenergie erst um schlagartig den CO2 Ausstoß zu stoppen und ersetzen diese dann langsam mit Erneuerbaren?

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Mr Kokolore "Die anderen Länder schütteln doch nur den Kopf wenn sie sehen wie Deutschland die Sonderwurst macht." - Auch dazu hast du sicherlich Fakten! Oder hast Du das aus dem Parteibuch ?

Vor 3 Monate
carspotter_near_hh
carspotter_near_hh

Ich will viele Supersportwagen fahren, Privatjets fliegen und 1-3 Yachten haben, ich will aber auch das Klima retten, aber es passt einfach kein Stück zusammen.

Vor 3 Monate
Käptn zur See
Käptn zur See

carspotter_near_hh Gibt schöne elektronische Supersportwägen, auch wenn Elektro auch nicht gerade das beste ist. Aufs fliegen muss man halt verzichten. Klima ist wichtiger

Vor 2 Monate
Idealistic Mapper Yhingo
Idealistic Mapper Yhingo

Nicht Unbedingt muss es Trockner werden es wird eher Feuchter bei mehr hitze da mehr Meerweasser Verdunsten und abregnen

Vor 3 Monate
BertTheAce
BertTheAce

Als Gründer der PRIVATEN Stiftung 'WORLD- BIOSPHERE' und Inhaber des PRIVATEN BTA- Forschungsinstituts für ÖKOLOGIE möchte ich FOLGENDES anmerken: Der Klimawandel behandelt nur ein Teilgeschehen innerhalb unserer BIOSPHÄRE. Sie besteht aus Atmosphäre, Ozeanen, Landmassen, Flora. Fauna usw. Erdgeschichtlich existiert die ' INTELLIGENTE' Menschheit gegenüber den 4,5 Milliarden Jahren der Erdentwicklung erst seit ca. 1 Million Jahren. In dieser KURZEN Zeit hat der Mensch die BIOSPHÄRE insbesondere seit den ca. 200 Jahren INDUSTRIELLEN Wirtschaftens MASSIV VERÄNDERT, daher sprechen wir auch vom ANTHROPOZÄN. Die ANZAHL der MENSCHEN mit ihrem ÖKOLOGISCHEN Fussabdruck ist also der DOMINIERENDE PARAMETER. Deshalb MÜSSEN wir ALLE die NACHHALTIGE WELTBEVÖLKERUNG so rasch wie möglich ANSTREBEN : https://www.youtube.com/watch?v=bVnarN27I6c NUR so können wir unsere LEBENSGRUNDLAGE, die NACHHALTIGE BIOSPHÄRE erhalten. In der NACHHALTIGEN BIOSPHÄRE besteht eine BALANCE zwischen RESSOURCENVERBRAUCH und REGENERATIONSVERMÖGEN . Diese BALANCE wird mit den sogenannten KIPP- Punkten wichtiger Parameter VERLASSEN. Wir stehen KURZ VOR diesen KIPP- Punkten, wie auch die zunehmenden KLIMA- Phänomene zeigen. Aber auch in den OZEANEN sind KIPP- Punkte erreicht, wie Korallensterben und Fischsterben bereits zeigen. Auch das STERBEN vieler Lebewesen- Arten an Land zeigt die erreichte Destabilisierung der BIOSPHÄRE. WIR ALLE müssen davon ausgehen, daß selbst bei MNIMALEM ökologschem Fussabdruck die NACHHALTIGE Weltbevölkeung nur etwa VIER Milliarden Menschen umfassen darf. Dzt. verbrauchen wir mit ACHT Milliarden Menschen etwa ZWEI ERDEN: 8 / 2 = 4 das ist einfach nachvollziehbar. ALSO weltweit NULL- bis EIN- Kind Familien realisieren für ZWEI GENERATIONEN ( etwa 50 Jahre ), dann ist die BALANCE erreicht. Durch Steuervorteile für NULL- und EIN- Kind- Familien in allen Ländern der Erde könnte die NACHHALTIGE Weltbevölkerung auch REAL UMGESETZT werden. DAS muss HAUPTTHEMA der POLITIK weltweit auf ALLEN Kontinenten sein. Denn lediglich durch 'ökologischere Lebensweise' erreichen wir FAST NICHTS.

Vor 3 Monate
Tom
Tom

Öffentlich rechtliche Medienpropaganda. Mit Angst und Hysterie wurde das Volk immer am besten verarscht.

Vor 4 Monate
Gothboii
Gothboii

Ich hab fast geweint

Vor 4 Monate
Waldemar Bürkli
Waldemar Bürkli

Schon wieder diese unsägliche Angstmacherei. Dieser bösartige Pessimismus führt bei vielen Menschen nur zu Depressionen. Sehen Sie selbst was Sie anrichten in den Kommentaren. Glauben Sie wirklich das hilft weiter? Ich frage Sie ernsthaft: WAS BEZWECKEN SIE WIRKLICH MIT SOLCHEN VIDEOS?

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Waldemar Bürkli "Vermutlich gibt es auf unserer Erde kaum einen skeptischen Klimaforscher, dem Du überhaupt zuhören würdest." - Skeptische Klimaforscher existieren so gut wie keine! - Klimaskeptiker höre ich selbstverständlich zu, allerdings nur so lange, bis der Humbug zu groß wird, den sie erzählen! "Links übermitteln, die mindestens Zweifel an der grossen Schuld des Menschen aufkommen lassen" - Dann mach mal, aber ein Thema nach dem anderen und nicht alles durcheinander würfeln! "Ich mach fast eine Wette, dass Du den Beitrag, den ich Dir geschickt habe, nicht unvoreingenommen anhören wirst" - Wie gesagt, ich höre mir alles an, solange, bis der Humbug zu groß wird und das passiert immer recht schnell!!! Bestes Beispiel bist Du selbst! "Da kann ich doch so viel ich vermag mit Fakten kommen" - Du hast felsenfest Deine aberwitzigen Zahlen behauptet und daran fest gehalten, ohne nur halbwegs eine Ahnung von der Materie zu haben! Jetzt kommst Du mit einen neuen Link! Sind das Deine Fakten? - Hast Du Lust, die Aussagen nacheinander ab zu arbeiten!? - Ich würde mich über eine sachliche Diskussion sehr freuen! - Such Dir eine Aussage raus, dann fangen wir an!

Vor 3 Monate
Waldemar Bürkli
Waldemar Bürkli

udo warmuth Ja, weisst Du, mit einem vom menschgemachten Klimawandel überzeugten Menschen ist sehr schwer zu diskutieren. Vermutlich gibt es auf unserer Erde kaum einen skeptischen Klimaforscher, dem Du überhaupt zuhören würdest. Du hast Dir längst Deine Meinung gebildet und die scheint ziemlich unverrückbar zu sein. Da kann ich doch so viel ich vermag mit Fakten kommen, auf vergangene Zeiten hinweisen, Links übermitteln, die mindestens Zweifel an der grossen Schuld des Menschen aufkommen lassen. Es hilft rein gar nichts. Dann verwechsle ich noch den Gehalt an CO2 in der Atmosphäre mit den CO2 Emissionen. Überführt, ich habe keine Ahnung. Peinlich, peinlich. Ich soll mich schämen und endlich die erdrückenden Fakten akzeptieren. Aber immer noch nicht so schlimm wie Herr Stefan Rahmstorf, der beweisbar eine falsche Grafik veröffentlichte, die schlicht die mittelalterliche Warmzeit ausblendete, nur um eine schöne aufsteigende Kurve zu bekommen. Auf was denn beruht Deine Sicherheit? Wohl auf Veröffentlichungen von Prof. Harald Lesch, dem IPCC, auf den 97% zustimmenden Wissenschaftlern, was nachweislich nicht stimmt, auf Computermodellen, Hochrechnungen, Vermutungen, etc. Gebe auch gerne zu, dass ich GAR kein Klimaexperte bin. Habe nur fast 40 Jahre lang Bio-Landbau gemacht. Umwelt und Natur waren mir immer ein Anliegen. Habe viele Vorträge gehört, AUCH von skeptischen Klimaforschern. Deren Argumente überzeugen mich viel mehr. Darum sehe ich hier vor allem einen POLITISCH GEWOLLTEN KLIMAWANDEL. Bewusst, gewollt HOCHGESPIELT. Ich sehe auch eine Riesengefahr für die deutsche Wirtschaft. Vor allem für die deutschen Autobauer. Deutschland baut die weltweit besten Autos. Ist Exportweltmeister. Viel vom deutschen Wohlstand hängt von dieser Industrie ab. China und auch Andere warten nur darauf, Deutschland eins ans Schienbein zu geben. Die 400‘000 angekündigten Stellenstreichungen lassen grüssen. Es gäbe hier noch viel zu sagen über die Gefahren für die deutsche Industrie, vor allem dann, wenn viele andere Länder bei den Umstellungen, die Deutschland vorhat, nicht mitmachen und selber ganz andere Wege gehen. Wie gesagt es gäbe noch sehr, sehr viel zu sagen, nur was soll‘s? Du hat Deine klare Überzeugung, und da reicht nichts von mir hin, nicht mal für einen Seitenblick reicht es. Ich mach fast eine Wette, dass Du den Beitrag, den ich Dir geschickt habe, nicht unvoreingenommen anhören wirst. Aber er hat sehr viel mit dem Thema Klimawandel zu tun. Gar kein planloser Link. Nur einfach andere Sichtweisen.

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Waldemar Bürkli Und schon wieder ein neuer planloser Link! - Warum bleibst Du nicht mal bei einem Thema und machst mal sachliche Aussagen!?

Vor 3 Monate
Waldemar Bürkli
Waldemar Bürkli

Paul Paulsen https://youtu.be/b4ANH0Mve1g Wollte höflich anfragen, ob Du ev. bereit wärst, einfach nur mal zuzuhören?

Vor 3 Monate
Waldemar Bürkli
Waldemar Bürkli

udo warmuth https://youtu.be/b4ANH0Mve1g Und Du? Bist Du auch bereit, einfach mal zuzuhören?

Vor 3 Monate
Austrian Truther
Austrian Truther

😂😂😂

Vor 4 Monate
Toby W.
Toby W.

Ein nicht kleines Problem ist denke ich die Tatsache, dass viele Menschen (zumindest in meinem Umfeld) sich über die immer wärmeren Temperaturen freuen und jetzt rumjammern weil es im Winter mal ausnahmsweise pseudo-kalt war...

Vor 4 Monate
Jayflix7
Jayflix7

Das Video beweist, dass Terminator der unwissenschaftliche Schwachsinn ist!

Vor 4 Monate
Gio Falconeri
Gio Falconeri

Wir müssen auch Absprache mit den Vulkane machen . Sonst bekommen sie ein stopfen darauf.

Vor 4 Monate
Dundoril
Dundoril

Sie meinen Vulkane die etwa 1 /100 unserer Emission verursachen sind relevant?

Vor 4 Monate
Sonnen Licht
Sonnen Licht

Es geht nur um Panik zu erzeugen, so sind alle, zu allem bereit, sogar menr sinnlosen CO2 Steuer zu fordern, damit auch der letzte Cent noch der Bürger opfern soll. Wenn es wirklich ernst wäre um CO2, dann müssten sofort alle 300 Riesencontainerschiffe sofort stoppen, wovon 15 alleine soviel Abgase erzeugen, wie alle Autos der Welt, dann müßte sofort jeder Krieg aufhören denn kein Panzer läuft mit Cat-Filter. Damit ist das Militär der größte CO2 Erzeuger, die Zementherstellung ebenfalls. Davon spricht niemand. Wie lange wollt Ihr noch so verblendet sein? Es geht nur wieder ums Geld und keiner merkt es!

Vor 4 Monate
Dundoril
Dundoril

Sorry aber Sie haben keine Ahnung... Es geht hier um co2 nicht so2 und da produzieren 15 Containersschiffe ganz sicher nicht so viel wie alle Autos der welt... Meinen Sie nicht es waere an der Zeit dass Sie sich mal in wirklichen wissenschftlichen Quellen informieren?

Vor 4 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

Ein Temperaturrekord für Grönland! So kalt wie am 2. Januar 2020 war es, seit in Grönland Temperatur gemessen wird, nicht. Die Temperatur, die das Thermometer der Summit Station am 2. Januar angezeigt hat, ist mit -64,9 Grad Celsius ein neuer Minusrekord und die zweitkälteste Temperatur, die in der nördlichen Hemisphäre bislang gemessen wurde.

Vor 4 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

@Katharina Baumann So ist das nun einmal, wenn man anderen einen Rechenfehler vorhält, sollte man besonders auf die eigenen achten: 0,54+7,72+24,36=32,62 und nicht 32,36. Aber selbstverständlich geht es doch nicht um 96,88 oder irrtümlich 97,05%. Des Weiteren gehe ich davon aus, dass Sie nicht alle 12.000 Studien gelesen haben. Daher ist es umso erstaunlicher, dass Sie deren vermuteten Inhalt über Zugvögel, Fischsterben und Pflastersteine, quasi im Blindflug, den von Cook entfernten Studien, immerhin 66,39%, zuordnen. Und selbst wenn Ihre Vermutungen zuträfen, so erfüllten sie nicht die vorgegebenen Suchkriterien. Wenn 2/3 der untersuchten Studien sich überhaupt nicht zum anthropogenen Klimawandel äußern ist es selbstverständlich ein manipulativer gesellschaftlicher Eingriff einfach zu behaupten, 97% aller Wissenschaftler seien der Meinung der Mensch sei Schuld am aktuellen Klimawandel. Die tatsächliche Quote kennt natürlich niemand. Sie spielt aber auch nicht die geringste Rolle, da Wissenschaft noch nie von einem Mehrheitsbeschluss abhängig war oder sein wird. So ist folgende Aussage zu 100% zutreffend: Einer Wissenschaft die es nötig hat mit Mehrheiten zu argumentieren, sind offensichtlich die fachlichen Argumente ausgegangen. Dass Michael Mann einen Prozess verlor, weil er seine Unterlagen zu seiner Studie dem Gericht nicht vorlegen wollte/konnte hat doch nichts mit Propaganda zu tun. Aber hier zum Vergleich zur Manns Grafik ein Auszug aus einem Bericht des Bayerischen Landesamtes für Umwelt: Das Klima der Vergangenheit 2016, Zitat: "Nach dem menschheitsgeschichtlichen Übergang von der Altsteinzeit in die Mittelsteinzeit setzte vor etwa 8.000 Jahren beinahe unvermittelt eine weltweite Warmzeit ein, das Atlantikum. Die Temperaturen lagen zwei bis zweieinhalb Grad höher als heute und es war deutlich feuchter." Dieser Temperaturanstieg ist auch gut zu erkennen in der Grafik "Temperaturentwicklung der letzten 11.000 Jahre" nach Dansgaard und Schönwiese, nördliche Hemisphäre. Interessanter ist jedoch die Tatsache, dass seit 6.500 Jahren die Temperaturen bei leicht steigendem CO2-Gehalt kontinuierlich sanken. Ich glaube natürlich nicht, dass ein Pfarrer weiß, dass Waldbrände und Hochwässer vor der Industrialisierung viel stärker ausfielen als heute. Aber vielleicht kann er ja seinen höchsten Vorgesetzten fragen.

Vor 2 Monate
Katharina Baumann
Katharina Baumann

@Peter Kralj Keine Ahnung, Pfarrer fragen!

Vor 2 Monate
Katharina Baumann
Katharina Baumann

@Peter Kralj Das verlinkte Videoist ein gutes Beispiel für die beliebten Taschenspielertricks der Klimawandelleugner. Wenn man nach global warming oder climate change in wissenschaftlichen Arbeiten sucht, wird auch jede Menge Arbeiten gelistet, die sich nicht auf die Ursachen beziehen, z.B. Verhalten der Zugvögel durch den Klimawandel, Fischsterben durch den Klimawandel,Klimawandel beeinflusst das Liebesleben der Pflastersteine (kleiner Scherz von mir) etc. Das sind genau jene 66,39%, deren Herausnehmen er als Rechentrick bezeichnet. Zu guter Letzt verrechnet er sich selbst genauso wie er der Studie vorwirft. 0,54+7,72+24,36=32,36 0,39+0,45+0,13+0,08=1,05 32,62/(32,62+1,05)=96,88% So und nicht anders. Wenn man sich die Propaganda zu Manns Hockeystick anhören muss wird es noch víel schlimmer. Der Hockeystick ist ein Dorn im Auge der Leugnersekte. Er wurde durch andere Forschungsarbeiten mehrfach bestätigt. Wer dann immer noch auf den Vergleich mit dem Wostock-Eiskern-Temperaturverlauf auf der Nordhalbkugel, wo es eine Warmphase gab, während es auf der Sudhalbkugel Abkühlung gab, ist selbst schuld.

Vor 2 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

@Katharina Baumann Noch eine Frage: Was haben Wasserstandsmarken an Burgen, Schlössern und Brücken, die sich jeder ansehen kann, mit Glauben zu tun?

Vor 2 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

@Katharina Baumann Falsch, ich habe mich für Informationen entschieden, wissen tut in der Klimafrage sowieso niemand etwas. Nur, Wissenschaftler und Medien die für sie "unangenehme" Fakten verschweigen und sogar mit manipulierten Grafiken oder oder Statistiken argumentieren, wollen offensichtlich betrügen. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=d_-oBoE_m-Q oder Hockeystik Kurve Michael Mann

Vor 2 Monate
ARGENT PLAINS
ARGENT PLAINS

Kompletter Schwachsinn. Die größte Volksverdummung aller Zeiten.

Vor 4 Monate
Tervinger
Tervinger

@ARGENT PLAINS Du Opfer deiner Borniertheit und Arroganz, kapierst du's denn immer noch nicht? Der Woodsche Versuch bezieht sich auf reale Treibhäuser und nicht auf den Treibhauseffekt der Atmosphäre. Die Bezeichnung ist nur eine Namensanalogie und bezieht sich lediglich auf das einstrahlende Sonnenlicht, welches ungehindert durch die Atmosphäre gelangen kann, wie durch das Glasdach eines Treibhauses. Treibhäuser aber konservieren die Wärme vornehmlich als Konvektionsbarrieren, die Atmosphäre jedoch durch Absorption und Rückstrahlung von thermischer Strahlung durch bestimmte Gasmoleküle. Zwei völlig verschiedene physikalische Prinzipien also, weswegen Woods Versuch überhaupt keinen Bezug zum tatsächlichen Treibhauseffekt hat. Wissenschaftler wie Ekholm haben deswegen schon vor Wood vor einem Missverständnis des Begriffs gewarnt, Wood aber hat das offenbar dennoch nicht gewusst. Nahle, Tscheuschner und Gerlich dagegen verwenden die Falschdarstellung wider besseren Wissens bewusst für ihre Strohmannargumentation, um verblendete, großmäulige Möchtegernskeptiker wie dich mit dem Mist zu füttern, den sie gerne hören und glauben möchten. Deine dämlichen Vermutungen kannst du dir sonst wo hinstecken, dein Gelaber nimmt hier doch sowieso schon lange keiner mehr ernst. Dein Geschwätz wurde längst das Klo heruntergespült! Das war's für dich, auch wenn du's immer noch nicht begreifen willst. Und tschüss.

Vor 4 Monate
ARGENT PLAINS
ARGENT PLAINS

Leider bist du nicht in der Lage eigene Gedanken zu entwickeln und zu begründen, warum der z.B. Woodsche Versuch so ausfällt, wie er ausfällt. Die Entgegenhaltungen zu Tscheuschner kenne ich alle. Auch hierzu gibt es eine wohl ausformulierte Replik. Ich vermute du bist entweder wirklich komplett ahnungslos und naiv und hirngewaschen, oder ein grüner Ideologe oder Lobbyist.

Vor 4 Monate
Tervinger
Tervinger

​@ARGENT PLAINS 1. Das peinliche pseudowissenschaftliche Pamphlet von Nahle (einem Biologen, d.h. einem fachlichen Laien, der keinerlei Reputation in Klimaforschung besitzt) ist keine Forschungsarbeit die nach Peer-Review veröffentlicht wurde. Kein seriöses Fachjournal würde diese lächerliche Stümperei auch je veröffentlichen. Nahle hat sich Modell-Treibhäuser aus Pappschachteln und Klebeband (!) gebastelt um Woods Experiment von 1909 nachzustellen und basiert seine Ausführungen - wie schon Wood bei seinem Originalversuch - auf einer vollständigen Fehldarstellung des Treibhauseffekts. Nahles Ausführungen sind nur ein wissenschaftlicher Treppenwitz; vor genau dieser sachlich falschen Interpretation haben schon Fourier und Ekholm *vor* Woods Experiment gewarnt und die physikalischen Sachverhalte klargestellt: "Mémoire sur les températures du globe terrestre et des espaces planétaires" Fourier, Annales de Chimie et de Physique, 1824 "Om klimatets ändringar i geologisk och historisk tid samt deras orsaker" (On Changes of Climate in Geologic and Historic Time and Their Causes), Ekholm, 1901 Siehe auch: "Who first coined the term 'Greenhouse Effect'?" http://www.easterbrook.ca/steve/2015/08/who-first-coined-the-term-greenhouse-effect/ 2. Die nicht weniger miserable Arbeit von Gerlich und Tscheuschner (deren Publikation vom verantwortlichen Verlag längst nach heftiger Kritik aus der wissenschaftlichen Gemeinschaft bedauert wurde und einen unterirdisch schlechten Citation Index besitzt; siehe u.a. auch: http://scienceblogs.de/primaklima/2009/03/25/chronik-eines-angekundigten-skandals-gerlich-und-tscheuschner-wurden-peerreviewt/ ) basiert ebenfalls auf einer (absichtlichen) Feldarstellung des Treibhauseffekts und wurde dementsprechend längst durch eine Reihe von Folgearbeiten das Klo der Tatsachen heruntergespült, u.a. durch: “Comment on “Falsification of the atmospheric CO2 greenhouse effects within the frame of physics”", Halpern et al. (2010) "On the causal structure between CO2 and global temperature", Stips et al. (2016) "Granger Causality Analyses for Climatic Attribution", Attanasio et al. (2013) u.v.m. Die Arbeit ist im Übrigen von 2010; hätte sie tatsächlich den Treibhauseffekt widerlegt, wäre dies eine wissenschaftliche Sensation gewesen, mit entsprechend vielen weiteren Forschungsarbeiten als Folge, welche die Erkenntnisse in den letzten 10 Jahren bestätigt hätten. Doch Fehlanzeige, die gibt es nicht, stattdessen aber unzählige Arbeiten seitdem, welche diese lächerliche "Widerlegung" ignorieren und stattdessen den Treibhauseffekt durch CO2 bestätigen. 3. Der Artikel "Analyzing changes in the complexity of climate in the last four decades using MERRA-2 radiation data" widerspricht in keiner Weise dem Klimawandel durch CO2, bzw. dem Treibauseffekt, ganz im Gegenteil. Ebensowenig bestreitet der Artikel die Zunahme an CO2 als Ursache des Klimawandels. Ich zitiere aus dem Artikel: _"The energy balance of the Earth is controlled by the shortwave and longwave radiation emitted to space. [...] The energy balance is modulated by the incoming solar radiation and the outgoing shortwave and longwave Earth’s radiation. Changes in the energy balance of the atmosphere are the drivers of climate change. [...] The rest of the radiation is absorbed by the atmosphere or passes through to the Earth’s surface, and the heat generated by this absorption is then emitted as longwave radiation (LW). Changes in the chemical composition of the atmosphere or the temperature of the oceans affect this flux in short and long term scales. In general, perturbations in either shortwave or longwave radiation will lead to an energy imbalance which has a direct impact on the dynamics of the Earth system"_ Das alleine schon widerspricht den Ausführungen von Tscheuschner und Gerlich, die behaupten es gäbe keinen Treibhauseffekt und folglich keinen Einfluss auf die Abstrahlung an thermischer Strahlung. Die einzige Schlussfolgerung des Artikels ist, dass der der Einfluss auf die kurzwellige Strahlung insbesondere von Wolken sowie Albedo im Allgemeinen möglicherweise eine größere Bedeutung für künftige Betrachtungen des Klimawandels hat als bisher angenommen. Eine veränderte Wolkenbildung und Albedo ist jedoch ein positiver Feedback und Verstärker, kommt aber anders als das CO2 als Ursache nicht in Frage. Was auch der Artikel gar nicht bezweifelt. Tja, dumm gelaufen für dich, EIKE-Fanboy. Du präsentierst zwei pseudowissenschaftliche Pamphlete und dann als Zugabe einen echten wissenschaftlichen Artikel, der diesen dann eindeutig widerspricht und obendrein in keiner Weise deine zuvor gemachten Behauptungen bestätigt. Vielleicht solltest du künftig nicht nur die Überschriften lesen und hoffen, dass niemand deine Quellen prüft. Deiner Ansicht nach habe ich ja keinen Schulabschluss - umso peinlicher für dich, dass es ausgerechnet mich nur ein Fingerschnippen und ein müdes Arschrunzeln kostet, deinen Mist das Klo herunterzuspülen. Hast du müder Möchtegernskeptiker denn nicht was anspruchsvolleres zu bieten als diesen schon vor über 100 Jahren widerlegten 08/15 Leugnerquatsch von Nahle und Gerlich, den du auf der EIKE Website aufgegabelt hast? Wie wäre es wenigstens mit Svensmarks Hypothese vom Einfluss kosmischer Strahlung? Oder Scafettas Ausführungen von der angeblich niedrigen Klimasensitivität? Du lächerlicher Anfänger kennst die wahrscheinlich nicht mal, was?

Vor 4 Monate
ARGENT PLAINS
ARGENT PLAINS

Hier eine interessante Forschungsarbeit: Einfluss der reduzierten Wolkenbildung auf die Sonnenbestrahlung der Erde. Wird das in den Klimamodellen berücksichtigt? I don’t think so. https://www.nature.com/articles/s41598-020-57917-8

Vor 4 Monate
ARGENT PLAINS
ARGENT PLAINS

Hier noch zwei Arbeiten, die du wahrscheinlich nicht verstehst. Hast du eigentlich einen Schulabschluss? Selbst wenn, ohne einschlägige Ausbildung verstehst du wahrscheinlich nur Bahnhof: http://www.biocab.org/Wood_Experiment_Repeated.html https://www.fortschrittinfreiheit.de/veroeffentlichungen/falsi.pdf

Vor 4 Monate
Namenlos
Namenlos

Der Klimawandel ist nicht Menschen gemacht Wer hat diese Lüge eigentlich erfunden?

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Namenlos "das hatte ich in der schule, ist aber auch logisch das die Sonne mal weiter weg ist und mal dichter dran " - Hast Du auch in der Schule auf gepasst und verstanden, wie lange es dauert, bis sich eine merkliche Klimaänderung ein stellt? "habe ich keine Lust mit jemanden zu diskutieren" - Jop, das glaube ich Die - Du willst nicht mit jemanden diskutieren, der sich mit kopierten Nonsens von EIKE und Co. abspeisen lässt, sondern sachliche Fakten verlangt! Du schaffst es nicht mal Deine eigene Aussage zu untermauern! - Wie weit hat sich in den letzten 150 Jahren der Abstand zur Sonne verringert um zu belegen, dass die Veränderung Umlaufbahn für die Klimaerwärmung verantwortlich ist!

Vor 4 Monate
Namenlos
Namenlos

udo warmuth das hatte ich in der schule, ist aber auch logisch das die Sonne mal weiter weg ist und mal dichter dran 2. habe ich keine Lust mit jemanden zu diskutieren der denk das der Mensch sich gegen die Natur wehren kann

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Namenlos Da musst Du mir helfen! - Wo noch mal steht, dass sich der Abstand der Erde so verringert hat? Ich konnte den Teil leider nicht finden!

Vor 4 Monate
Namenlos
Namenlos

https://www.focus.de/wissen/klima/tid-8638/diskussion_aid_234320.html

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Namenlos "die kommen da die Erde nicht immer im gleichen Abstand zur Sonne ist " - Du behauptest also, seit etwa 1850 hat sich die Erde so der Sonne genähert, dass wir eine globale Erwärmung von mittlerweile über 1°C haben! - Übrigens, das bedeutet einen zusätzlichen Energieeintrag von 2W/m². Das Ganze dauerhaft, weltweit, jede Sekunde! - Dazu hast Du sicherlich Daten und Fakten, welche Du uns natürlich sehr gerne zeigen wirst! Oder?

Vor 4 Monate
Zerebrat Eightyseven
Zerebrat Eightyseven

als ob das klima sich von propaganda beeinflussen lassen würde es ist ein natürlicher prozess dass das klima schwankt , hat es schon vorher und würd es auch in zukunft , selbst wenn der mensch nicht mehr existiert

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Zerebrat Eightyseven "definitiv keine menschliche schau mal weiter oben nach (stichwort sonnenzyklus)" - Aha! - Wie hat sich denn der Sonnenzyklus in den letzten 150 Jahren verändert, dass wir mittlerweile eine globale Erwärmung von 1°C haben? - Dazu hast Du sicherlich sachliche Belege und Argumente!

Vor 4 Monate
Zerebrat Eightyseven
Zerebrat Eightyseven

@udo warmuth definitiv keine menschliche schau mal weiter oben nach (stichwort sonnenzyklus)

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

"es ist ein natürlicher prozess dass das klima schwankt " - Richtig, allerdings hat jede Klimaschwankung eine Ursache! - Welche Ursache hat die aktuelle Klimaerwärmung?

Vor 4 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

Ach wie schrecklich, da kriegt man ja richtig Angst. Gott sei Dank habe ich bei Wikipedia folgende Aussage gefunden, Zitat" Eisfreie Polkappen stellen erdgeschichtlich den Normalzustand dar und machen 80 - 90% der Erdgeschichte aus. Also ist es trotz eisfreier Polkappen und vollständig aufgetauten Permafrostböden und ohne den genialen Menschen immer wieder kälter geworden. Toll oder? Übrigens, unsere genialen Wissenschaftler haben berechnet, dass die Temperatur aus dem natürlichen Treibhauseffekt 15° C betragen soll. Das war der blöden Erde bisher aber sowas von egal. Lt. WMO betrug die globale Mitteltemperatur 2017 daher nur 14,76° C. Wir brauchen also noch gar nicht sterben. Wir legen uns einfach zurück, warten bis endlich die 15° C überschritten sind und können dann ja immer noch hysterisch reagieren.

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Peter Kralj "Dann hat also Wikipedia und das IPCC bei denen abgeschrieben? Find ich auch lustig." - Jop, das ist sehr lustig! - Hast Du mal gelesen, was das für Leute sind, und was die vor zu weisen haben? - Denen vertraust Du mehr, als anerkannte Wissenschaftler und absolute Fachleute auf ihrem Gebiet? - Das zeigt mir gerade wieder, wie sehr objektiv und sachlich Du argumentierst!!

Vor 3 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

@udo warmuth Dann hat also Wikipedia und das IPCC bei denen abgeschrieben? Find ich auch lustig.

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Peter Kralj TOP!!! - Das ist mal eine Argumentation!!!! - Eine Verlinkung zu EIKE, was eine Graphik zeigt von Fred Singer, welch ein begnadeter Wissenschaftler!° - All seine "Lugnereien" kann man leicht nachschauen! https://de.wikipedia.org/wiki/Fred_Singer - Und das siehst Du als sachliches Argument....ich lach mich kaputt!!!!

Vor 3 Monate
udo warmuth
udo warmuth

@Peter Kralj "Wikipedia "Klimasensitivität CO2" - Aha? und wo steht das genau von einem Klimawissenschaftler?

Vor 3 Monate
Peter Kralj
Peter Kralj

@udo warmuth Wikipedia "Klimasensitivität CO2" Bei ausschließlicher Betrachtung der im Labor messbaren Strahlungswirkung von CO2 ergibt sich bei einer Verdoppelung der Konzentration eine Klimasensitivität von 1,2 °C

Vor 3 Monate
Jimbo Jonez
Jimbo Jonez

Es gibt keinen Klimawandel, welcher durch den Menschen verursacht wurde. Guckt euch "The Arrival" aus den 90ern an. Dann wisst ihr was abgeht.

Vor 4 Monate
Jimbo Jonez
Jimbo Jonez

@Dundoril Natürlich... Welche sinnvolle Begründung gibt es sonst für so einen schlaghaften Wandel. Wäre es durch menschliche Einflüsse geschehen, wäre es viel schleichender gekommen. Die Auswirkungen, die wir gerade in den letzten beiden Jahren erfahren, können nur durch extraterrestrische Einflüsse verursacht werden.

Vor 3 Monate
Dundoril
Dundoril

@Jimbo Jonez Moment das war Ihr ernst? Aliens?

Vor 4 Monate
Jimbo Jonez
Jimbo Jonez

@udo warmuth Haben sie meinen ganzen Kommentar gelesen, oder nur den ersten Satz?

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

"Es gibt keinen Klimawandel, welcher durch den Menschen verursacht wurde" - Dann kannst Du uns sicherlich sagen, was die Ursache des Klimawandels ist! Oder?

Vor 4 Monate
Theo Gottwald
Theo Gottwald

Nach Jahren des angeblich menschengemachten Klimawandels hat Grönland seit dem 2. Januar 2020 einen Temperaturrekord: -64,9 Grad Celsius wurden auf Summit Station gemessen. Vielleicht waren es auch -66 Grad Celsius, wie Electroverse gemeldet hat. Es war saukalt und ein Rekord, denn so kalt war es zuvor noch nicht, seit in Grönlands Summit Station die Temperatur gemessen wird. https://www.journalistenwatch.com/2020/02/23/klimahysteriker-panik-temperaturrekord/

Vor 4 Monate
Theo Gottwald
Theo Gottwald

@monkafynix Manipulation von globalen Temperaturdaten: Tausende nicht-städtische Messorte wurden ausgesondert Seit 1998 wurden 0,3°C Wärme hinzugefügt, um den ,Stillstand‘ zu beseitigen Von dem Trend 1880 bis 1950 wurden 0,5°C Wärme subtrahiert Im Verlauf der letzten paar Jahrzehnte haben es die drei Hauptbetreiber von Datensätzen der globalen Temperatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart – NOAA, NASA und HadCRUT – erfolgreich geschafft, diese Temperaturaufzeichnungen so zu frisieren, dass sie zu den Ergebnissen der Klimamodelle passen. Genauer, es gab konzertierte Bemühungen, die Vergangenheit kälter zu machen – vor allem die Warmperiode von den zwanziger bis zu den vierziger Jahren – und die Temperaturwerte aus jüngeren Jahrzehnten zu erwärmen, vor allem nach dem Jahr 1950. Auf diese Weise erscheint ein Trend einer starken linearen Erwärmung, der ähnlich aussieht wie die lineare Form anthropogener CO2-Emissionen im 20. und 21. Jahrhundert. Passen die beiden Verläufe besser zusammen, hilft das, eine Kausalität zu implizieren, und diese vorgebliche, in Kausalität umgewandelte Koinzidenz kann dann herangezogen werden, um politische Maßnahmen zu rechtfertigen, die fossile Treibstoffe eliminieren sollen. Seit den siebziger Jahren wurden 75% aller GHCN-Temperatur-Messpunkte ausgesondert. Eines der am wenigsten erwähnten Mittel, die zu diesem „Aussehen“ der Temperaturkurve führt, war die tendenziöse und umfassende Aussonderung Tausender Wetterstationen und Messpunkten in abgelegenen Gebieten, auf Bergen und/oder nicht-städtischen Stellen seit den siebziger Jahren. Alle diese Stationen zeigen nicht den von den Modellen prophezeiten Erwärmungstrend, sind sie doch nicht betroffen von der Nähe zu künstlichen oder nicht-klimatischen Heizquellen (befestigte Straßen, Gebäude, Maschinen, Industrie usw.), wie es bei urbanen Messpunkten der Fall ist. (Wie weiter unten detailliert erläutert, kann die Aufstellung von Thermometern nahe urbanen Heizquellen einen Warm-Bias zwischen 0,1°C und 0,4°C pro Jahrzehnt hervorrufen). Falls eine in krassem Missverhältnis stehende Anzahl NICHT-urbaner Wetterstationen aus dem globalen Temperaturarchiv entfernt werden, erhalten die urban aufgestellten Thermometer ein viel größeres Gewicht als vor der Entfernung der nicht-städtischen Messpunkte. Darum wird eine solche Temperaturaufzeichnung viel mehr Erwärmung zeigen – obwohl diese zusätzliche Wärme nicht klimatischen Ursprungs, sondern künstlich erzeugt ist. Und genau das ist auch geschehen. Das Global Historical Climatology Network (GHCN) ist die primäre Quelle für Aufzeichnungen von Temperaturdaten aus der ganzen Welt. NOAA, NASA und HadCRUT sind sehr stark von der GHCN-Temperaturhistorie abhängig bei der Konstruktion ihrer globalen Datensätze bis zurück zum 19. Jahrhundert. McKitrick (2010) zufolge gab es noch bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts hinein zwischen 5000 und 6000 GHCN-Messpunkte auf der ganzen Welt, welche zum Temperaturarchiv beitrugen. Heute (oder bis zum Jahr 2009) sind davon noch etwas über 1000 Stationen übrig geblieben – 75% aller in dem siebziger Jahre noch in Gebrauch gewesenen Thermometer sind verschwunden. Es gibt jetzt weniger Stationen, die zum GHCN beitragen, als im Jahre 1919. Erstaunlicherweise befinden sich fast die Hälfte aller GHCN-Messpunkte (49% im Jahre 2009) auf der Welt auf (betonierten) Beton- oder Asphaltflächen auf Flughäfen! McKitrick, 2010: „Es gibt drei große globale Temperatur-Historien: die kombinierte CRU-Hadley-Aufzeichnung (HadCRU), die NASA-GISS-Aufzeichnung (GISTEMP) und die NOAA-Aufzeichnung. Alle drei globalen Mittel hängen vom gleichen zugrunde liegenden Datenarchiv ab, dem Global Historical Climatology Network (GHCN). Infolge dieser Abhängigkeit vom GHCN werden die Qualitäts-Defizite auch die Qualität aller abgeleiteten Produkte beeinträchtigen. Die Anzahl von Wetterstationen, die zum GHCN beitragen, erfuhren 1990 und dann noch einmal 2005 einen scharfen Rückgang. Die Stichprobenmenge ist seit dem Spitzenwert Anfang der siebziger Jahre um 75% gesunken und ist jetzt kleiner als zu jedweder Zeit seit 1919“. Weiterlesen : https://www.eike-klima-energie.eu/2017/02/20/weitere-daten-manipulationen-seitens-noaa-nasa-hadcrut-vergangenheit-kaelter-gegenwart-waermer-gemacht/

Vor 3 Monate
Theo Gottwald
Theo Gottwald

@monkafynix Halb richtig. Richtig ist: Das Klima wandelt sich immer und er Mensch kann daran nichts ändern. Also gut Steuern erheben geht und das verschlechtert das Klima zwischen den Menschen. IPCC confirms modern temperatures cooler than 4000 years of the Holocene https://www.youtube.com/watch?v=RU5K_ZrrSMo Modern temperatures are unprecedented is perhaps the most widely reported and widely accepted claim concerning climate change. However, a close look at peer reviewed climate science papers, including those of the IPCC, shows the claim to be a myth. This video dispels the myth when it is shown that the Global Average Temperature for the most modern period was cooler than at least four thousand of the Holocene temperature history, and hence current temperatures simply cannot be regarded as unprecedented.

Vor 4 Monate
monkafynix
monkafynix

Es geht beim Klimawandel nicht primär um die Erwärmung sondern, dass sich Klimazonen extremer darstellen. Dazu kommt die Erderwärmung noch die diese Sache extremer macht und z.B. das Grönlandeis an anderen stellen tauen lässt.

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

"Nach Jahren des angeblich menschengemachten Klimawandels hat Grönland seit dem 2. Januar 2020 einen Temperaturrekord: -64,9 Grad Celsius wurden auf Summit Station gemessen." - Und was willst Du uns damit sagen?

Vor 4 Monate
Dieter Koop
Dieter Koop

Warum wir Deutschen ! Wir tun schon alles, für bessere Umwelt ! Es sind die anderen Länder, die das machen müssen wie China und USA usw. ! Das sind die ganz ganz großen Umwelt sünder ! Nicht wir ! Wir werden durch dieses Thema nur durch unseren Politikern dazu ausgenutzt zum bezahlen (Höhere Steuern usw.) ! Wenn das hier so weiter geht sind wir bald Pleite und unsere Rente futsch ! Danach kommt unser restliches Hab und Gut drann ! Es wird auch schleichend durch Gesetze über die Bühne gezogen ! Darüber solltet ihr euch mal gedanken machen ! Schönen Tag noch euch allen !

Vor 4 Monate
Luisa
Luisa

Warum wir Deutschen? Wir tun schon alles, für bessere Umwelt? Ne eben nicht. In Wahrheit zählt Deutschland zu den Top-Ten-Verursacherstaaten schädlicher Klimagase weltweit. ''Es sind die anderen Länder, die das machen müssen wie China und USA usw. ! Das sind die ganz ganz großen Umwelt Sünder! Nicht wir!'' Wenn jeder so denkt, dann wird sich nichts ändern, und genau das ist das Problem. Warum was ändern, wenn es ein anderer tun kann? Mit dieser Einstellung sind wir verloren.

Vor Monat
Tessa Sanodow
Tessa Sanodow

Dieser Alarmismus macht euch spaß, gell?

Vor 4 Monate
Nino Brasi
Nino Brasi

Dir wohl wegschauen , was????

Vor Monat
Andreas Gernhardt
Andreas Gernhardt

Zum Glück haben alle Klimapropheten die solche und ähnliche Schreckenszenarien lustvoll an die Wand gemalt haben in der Vergangenheit zu 99,9% mit ihrer Schwarzmalerei daneben gelegen - denn sonst gäbe es am Südpol schon lange kein Eis mehr, in den Bergen keine Gletscher und Manhatten läge 3 Meter untem dem Wasser. Da kommen die Experten - die nicht einmal das Wetter in 14 Tagen einigermaßen zuverlässig vorhersagen können - und sagen den Weltuntergan durch Klimawandel in 12 oder 20 Jahren oder spätestens bis 2100 (wahlweise, das richtige bitte ankreutzen) mit großer Gewissheit voraus. Das macht sie wichtig und bringt eine Menge Fördermittel - jetzt 10 Milliarden von Amazon. Ein schäbiges Spiel mit der psychischen Gesundheit derjenigen die das auch noch glauben. (PS: das größte wirkliche Problem das die Menschheit als Ganzes hat ist die Überbevölkerung)

Vor 4 Monate
udo warmuth
udo warmuth

" Da kommen die Experten - die nicht einmal das Wetter in 14 Tagen einigermaßen zuverlässig vorhersagen können " -Gääääähhhhhnnnnn! - Bist Du der Einzige, der immer noch nicht den Unterschied zwischen einer Wettervorhersage und Klima kennt!?

Vor 4 Monate

Nächstes Video

Klimawandel einfach erklärt (explainity® Erklärvideo)

4:12

Klimawandel einfach erklärt (explainity® Erklärvideo)

explainity ® Erklärvideos

Aufrufe 211

7 Fakten zum menschengemachten Klimawandel | Terra X

16:38

7 Fakten zum menschengemachten Klimawandel | Terra X

Terra X Natur & Geschichte

Aufrufe 151

Stripping Down with Miss K

17:12

Stripping Down with Miss K

Bretman Rock

Aufrufe 849 763

Der Klimawandel und seine Folgen

3:16

Der Klimawandel und seine Folgen

StMUV Bayern

Aufrufe 59

Der Klimawandel schlägt zu | Harald Lesch

6:32

Der Klimawandel schlägt zu | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co

Aufrufe 197

Ist die Sonne schuld am Klimawandel? | Harald Lesch

8:23