Klimastreik - Panikmache oder Weckruf? | WDR Doku

  • Am Vor 24 Tage

    WDR DokuWDR Doku

    Dauer: 43:30

    #fridaysforfuture #klimastreik #gretathunberg #jungundlaut
    „Es ist Zeit, zu rebellieren, um die Zukunft zu retten”, sagt Fridays for Future-Gründerin Greta Thunberg. Seit Monaten demonstriert FFF.
    Der internationale Klimastreik ab dem 20.9. ist vorläufiger Höhepunkt einer Protestbewegung, wie sie die Welt und auch Deutschland lange nicht erlebt hat. Und die Fridays gehen längst nicht mehr nur für ein besseres Klima auf die Straße, sondern auch für einen grundlegenden Wechsel im Wirtschaftssystem und ein anderes Zusammenleben.
    Unsere Doku will zeigen: Welche Vorstellungen stecken hinter den Parolen von Fridays for Future und welche Widersprüche zeigen sich? Wie soll aus Protest Politik werden? Wie aus Wut Veränderung? Und wo bleibt die Toleranz auch andere Sichtweisen gelten zu lassen?
    Für manche riecht es nach Umbruch. Forderungen nach einem Ende des Wachstums, nach einer Verzichtsgesellschaft, nach Verboten stehen im Raum. Können wir noch guten Gewissens in den Urlaub fliegen? Oder Fleisch essen? Gehören SUVs verboten? Und wenn ja - wer trägt das alles mit? Kann eine Bewegung wie Fridays for Future auch Jugendliche und Erwachsene mitreißen, die im Alltag ganz andere Sorgen oder einfach keine Lust auf Verzicht haben?
    __
    Ein Film für Die Story von Jörg Laaks und Mareike Wilms
    Dieser Film wurde im Jahr 2019 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
    Weitere Dokus zum Thema: de-film.com/v-video-ZuMlFqXelcw.html

WDR Doku
WDR Doku

Für alle User, denen manches bekannt vorkommt: Einige Szenen aus unserer Reihe #jungundlaut finden sich hier wieder. Das meiste aber ist neu.

Vor 24 Tage
Chris K
Chris K

@WDR Doku Habt ihr auch gegenzeichnet das ihr die Interviews mit den Autospinner manipuliert habt ^^

Vor 19 Tage
Baby Groot
Baby Groot

Also die erste Hälfte ist nicht neu.

Vor 19 Tage
WDR Doku
WDR Doku

Hey Marvin Emil Brach, stimmt, einige Szenen haben wir schon mal gesendet. Es gibt aber auch viel neues und vor allem neue Experteninterviews. Dass ein paar Sachen wiederholt werden, haben wir hier ja gekennzeichnet. Wer es nicht noch mal sehen möchte, kann ja einfach was anderes gucken. :)

Vor 21 Tag
Augusta Septemberova
Augusta Septemberova

​@Ralf Külß Gegendarstellung: Der CO2-Gehalt der Luft betrug 1965 ca. 320 ppm, heutzutage sind es ca. 410 ppm. Das ist ein Anstieg um 28% in 54 Jahren, bzw. +0,5% pro Jahr. Menschenverursachtes CO2 beträgt 3% des weltweiten Eintrags von CO2 in die Atmosphäre, d.h. ein Sechstel (16,7%) von diesen 3% muss reduziert werden, damit sich der Anstieg nicht fortsetzt. Deutschland verursacht 2,4% der menschengemachten Emissionen. D.h. würde D die eigenen Emissionen auf Null reduzieren, müsste der Rest der Menschheit noch 16,7% - 2,4% = 14,3% Emissionen reduzieren. Oder anders herum: Deutschland kann alleine 2,4/16,7*100 = 14,4% des Ziels zur Klimaneutralität stemmen, weil wir halt eben der sechst-größte CO2-Produzent unter den Staaten sind. Sprich: Deutschlands Beitrag zum menschengemachten CO2-Eintrag ist groß und Deutschland kann dementsprechend sehr viel zur Klimaneutralität beitragen, wenn wir auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität setzen. Es geht hier nicht einfach nur um "Luft", sondern konkret ums CO2 und das hat nunmal nur einen kleinen Teilchenanteil an unserer Atmosphäre - dann "Luft" als Bezugsgröße zu nehmen ist bestenfalls mangelndes Verständnis und schlimmstenfalls absichtliche Irreführung/Verharmlosung. Zur Verdeutlichung: Angenommen Du hast einen Tumor in Deinem Körper, der um 28% gewachsen ist, dann sagt Dir Dein Arzt auch nicht: "Die Tumoranteil an Ihrem Körper ist von 0,001% auf 0,00128% gestiegen - harmlos", sondern er/sie wird klar sagen: "Ihr Tumor hat fast ein Drittel an Größe zugenommen - das ist bedenklich.".

Vor 21 Tag
Ralf Külß
Ralf Külß

Sehr interessant finde ich. Netzfund von Matthias Belser: „Letztes Wochenende war ich auf einem örtlichen Weihnachtsmarkt. Dort gab es einen Stand des „BUND-NATURSCHUTZ“. Ich wurde als „Vorbeilaufender“ auf die CO2-Problematik auf unserer Welt angesprochen. Ich dachte so bei mir… da bist Du gerade an den Richtigen gekommen. Meine Frage an den BUND-Vertreter (ca. 28.-30J): „Wie hoch ist denn der CO2-Anteil in der Luft?“ Seine Antwort: „Hoch! Sehr hoch! Viel zu hoch!“ Ich: „Wie hoch denn?“ – „Wieviel Prozent?“ Er: „Weiß ich nicht!“ Aha, dachte ich… ein wahrer Kenner! Ich fragte also weiter: „Was ist denn sonst noch in der Luft?“ Er: „Sauerstoff!!!“ Ich: „Richtig! Und wieviel Prozent?“ „Weiß ich nicht!“ war seine Antwort. Ich erklärte ihm, dass es wohl so um die 21% sind. Es erschien ihm plausibel. Ich weiter: „Welche Gase sind denn sonst noch in der Luft enthalten?“ Kopfschütteln…. Schulterzucken… Ich: „Edelgase! Argon, Xenon, Neon, Krypton…! Schon mal gehört? Die machen aber in Summe nur ein knappes Prozent aus!“ Nachdenkliches Staunen. Ich wiederholte meine letzte Frage… Wieder (inzwischen genervtes) Schulterzucken und Augenverdrehen… Ich: „Schon mal was von Stickstoff gehört?“ „Ach ja, stimmt… Stickstoff!!! Ja, den haben wir auch in der Luft!“ Ich: „Und? Wieviel Prozent?“ Er: Wieder Schulterzucken. Ich spürte, dass er genug hatte von mir. Ich ließ aber nicht locker, erläuterte ihm, dass es ca. 78% wären. Seine in der linken Hand gehaltenen Flyer sanken immer tiefer. Er, nach kurzem Kopfrechnen (gefühlte 60s 🙂 : „ Das kann nicht stimmen, das glaube ich Ihnen nicht, weil dann ja für CO2 nichts mehr übrig bleibt!!!“ Ich: „Eben! Sie haben Recht! Zumindest fast!!! Es sind nämlich nur 0,038% CO2 in unserer Atemluft! Das glaubte er mir einfach nicht und ließ mich stehen. Wer weiter rechnen möchte: Wir haben 0,038% CO2 in der Luft. Davon produziert die Natur selbst etwa 96%. Den Rest, also 4%, der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%. Der Anteil von Deutschland ist hieran 3,1%. Somit beeinflusst Deutschland mit 0,0004712% das CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet. Einfach mal drüber nachdenken...“

Vor 23 Tage
Ec Da
Ec Da

Der richtige Weg ist, diese plärrenden Nichtsnutze einzusperren und jeden Tag 14 Stunden arbeiten zu lassen

Vor 5 Minuten
Sven K
Sven K

Also Fazit! Wir sollen alle Wieder leben wie im Mittelalter.

Vor 3 Stunden
Franz Baldas
Franz Baldas

Über den Tellerrand geschaut: Gestern rief ich meinen Freund in Ecuador an, um mich über die Unruhen und Demonstrationen in Ecuador zu erkundigen. Prof. Marcelo Andrade meinte, dass die Leute auf die Straße gingen, weil die Regierung den Benzinpreis verdoppelt hat. Ecuador ist ein Erdöl-Land und hat so viel davon, dass es exportiert wird. Aufgrund der Benzinpreis-Erhöhüng ist der Nah-Verkehr zum Erliegen gekommen, Unterrichtsausfälle und auch die Preise vieler Produkte schießen aufgrund der höheren Transportkosten in die Höhe. Er meinte, er finde es berecnhtigt, dass die Leute deshalb auf die Straße gehen, damit die Benzinpreise wieder gesenkt werden. Ich meinte dazu, dass man in Deutschland in allen Großstädten dafür demonstriert, dass die Benzinpreise erhöht werden. Er wollte es mir nicht glauben und als ich ihm versicherte, dass das wirklich der Fall ist, dass die Deutschen aufgrund eines verbreiteten Klima-Märchens und der mit einhergehenden CO2-Lüge wirklich wollen, dass die Politiker die Benzinpreise kräftig anheben, meinte Prof. Marcelo nach einer kleinen Pause, dass zu Hitlerszeiten die Welt Angst vor den Deutschen hatte, weil sie so grausam gewesen sein sollen, heute muß die Welt wieder Angst vor den Deutschen haben, weil sie verrückt geworden zu sein scheinen.

Vor 12 Stunden
Athinia noname
Athinia noname

Wenn ein Unternehmen den Mitarbeitern freigibt, hat das nichts mehr mit einem Streik zu tun.

Vor 17 Stunden
So Fies
So Fies

Leonie scheint die Grenze zum Fanatismus schon längst überschritten zu haben. Sehr bedenklich. Hoffentlich kommt für sie nicht das böse und sehr ernüchternde Erwachen. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall! :-/

Vor 17 Stunden
Advocatus Diaboli
Advocatus Diaboli

Ich als ich 15 -16 Jahre alt war, war ich auch ein mal die Woche auf der Straße. Ich habe Zeitungen verteilt und Geld verdient.

Vor 18 Stunden
Der Borusse
Der Borusse

Wenn die Leonie mit dem Schulleiter noch nen netten abend alleine in der Schule verbracht hat hat sich seine meinung vielleicht ganz schnell geändert ;)

Vor 20 Stunden
Der Borusse
Der Borusse

Mitarbeiter INNNENNNN das geht mir so auf den Sack allein dewegen würde ich da nicht mitmachen Kak Feministinnen

Vor 20 Stunden
Großer Badabumm
Großer Badabumm

Warum nimmt man dieses Kind von Leoni überhaupt ernst. Ein Plüsch Taddybär Werferin mehr ist sie nicht.

Vor 23 Stunden
Eisenherz
Eisenherz

Für mehr Steuern auf die Straße gehen das geht wirklich nur in Deutschland...

Vor Tag
Janika
Janika

Bei 6:08 bin ja ich lol😂

Vor Tag
Schrott Max
Schrott Max

Zur Erinnerung Seit 1980 - Benzin bleifrei,Einführung KAT,,Verbot Asbesthaltige Bremsbeläge und Kupplungsscheiben,Feinstaubfilter Industrieanlagen,Abgasuntersuchung,Feinstaubfilter in Dieselfahrzeugen,Ökosteuer,Milliarden Investitionen in Kernkraftwerke,Milliarden Investitionen Filteranlagen für Industrieanlagen und Kraftwerke,Windkrafträder;Solartechnik,Dosenpfand,Mülltrennung,Recycling,Hybridautos,Autogas,Energiesparlampen,Verbot von kostenlosen Plastiktüten,Rauchverbote in öffentlichen Räumen etc.etc.etc............. Am besten Hartz 4,und zu Hause RTL II "Hartz und herzlich" schauen.Wenn der Klimawahn die ersten Massenentlassungen verursacht hat wird wieder eine Menge CO2 eingespart !

Vor Tag
Das gelbe Vieh aus der Sesamstraße
Das gelbe Vieh aus der Sesamstraße

Pauline ist schon ne hübsche.

Vor Tag
dagobert 42
dagobert 42

Dann frag ich mal wovon leben Pflanzen. Richtig von co2 die wiederum produzieren Sauerstoff, denn wiederum benötigen wir zum atmen. Hirn anstrengen und ihr wollt das verbieten. Na dann viel Spaß beim atmen in ein paar Jahr zehnten. Naja also die jenigen die nach der nächsten kalt Phase der Eiszeit noch am Leben sind.

Vor Tag
Many121282a
Many121282a

ach die liebe Leonie, die bei der Antifa mitmarschiert und brav singt "nie, nie, nie wieder Deutschland"

Vor 2 Tage
xXD3nraXx
xXD3nraXx

Was kann man denn gegen Deutschland haben?

Vor Stunde
Felix t
Felix t

Wo ist nochmal die Talkshow von der das Thumnail stammt? Thx für Antworten

Vor 2 Tage
Franz Baldas
Franz Baldas

Die CO-2 Lüge Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Unbestritten ist: Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (rund 78 %) und Sauerstoff (rund 21%). Das restliche knapp 1% teilt sich auf in die Komponenten Argon (0,93%) und die restlichen rund 0,07% teilen sich auf in 0,04% Kohlenstoffdioxid (umgangssprachlich Kohlendioxid oder CO2 genannt) und weiteren Gasen wie Neon, Helium, Methan, Krypton, Trichlorfluormethan, Chlor, Tetrachlorkohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoffoxid, Kohlenmonoxid, Xenon, Schwefelhexafluorid, Radiokohlenstoff, Radon usw. in Spuren. IPCC behauptet, dass das CO2 (neben Wasserdampf(Wolken) und Methangase (erzeugt durch Ausscheidungen von Rindern, Pferden und anderen Pflanzenfressern) für die Klima-Erwärmung verantwortlich sein soll. Aber hauptsächlich soll das CO2 verantwortlich sein, welches wir Menschen tonnenweise freisetzen. Unbestritten ist, dass wir Menschen tatsächlich tonnenweise CO2 freisetzen. Aber dadurch müsste doch der CO2-Gehalt in der Erd-Atmosphäre, dessen Anteil seit 1860 bis heute zwischen 0,038% und 0,04% schwankt, eigentlich enorm zugenommen haben – oder? Es müssten also mittlerweile in der Luft ein Anteil von mindestens 30% CO2 vorhanden sein – oder? Ist es aber nicht. Alle Wissenschaftler sind sich einig, dass in der Luft immer noch im Mittel 0,038% bis 0,04% CO2 enthalten ist. Was bleibt nun von diesem verlogenen Gewäsch übrig, dass das CO2 an einer nicht vorhandenen Klima-Erwärmung schuld sei. Aber warum steigt der CO2-Gehalt nicht, obwohl wir tonnenweise CO2 in die Luft blasen? CO2 ist ein schweres Molekül, sinkt zu Boden, wird in den Meeren gebunden (bei starker Erwärmung wieder freigesetzt) und wird auch von Pflanzen aufgenommen, sogar unbedingt benötigt, um mit zusätzlicher Sonnenenergie die zum Wachstum benötigte Photosynthese zu erzeugen. Ganz grob, Pflanzen geben daraufhin wieder Sauerstoff an die Umgebung ab (tags), nachts verbrauchen sie Sauerstoff. Entziehe ich der Pflanze CO2 gänzlich, so stirbt die Pflanze ab. In Gewächshäusern wird oft CO2 eingeleitet, um das Wachstum der Pflanzen weiter anzuregen, sodass bessere Erträge erzielt werden können. Fragen Sie Ihren Gärtner um die Ecke. Während die verdummte Jugend das harmlose CO2 verteufelt, welches lt. Prof. Dr. Evert der wichtigste Grundbaustein des Lebens ist, plündert man in aller Seelenruhe unseren Planeten noch weiter aus. Rohstoffe, die künftigen Generationen fehlen werden.. Für einen Verbrennungsmotor brauchen wir beispielsweise folgende Rohstoffe: Eisen, Platin, Stahl Erdöl und Kupfer. Für einen Elektromotor brauchen wir auch diese 5 Rohstoffe, aber zusätzlich 9 weitere: Kobalt, Mangan, Dysprosium, Neodym, Bor, Nickel, Aluminium, Graphit, Lithium. Durch den Abbau dieser zusätzlichen Rohstoffe wird nicht nur die Erde zusätzlich geplündert, sondern der Abbau gerade dieser Stoffe, erzeugt verheerende Umweltschäden. Blühende Landschaften werden in Wüsten verwandelt. Beispielsweise für den Abbau von Lithium in dem trinkwasserknappen Land Chile wird pro 1t Lithium 2 Millionen Liter Trinkwasser benötigt und verseucht, wodurch riesige Öko-Landstriche für immer verschwinden werden..Bei dem Abbau von Kobalt im Kongo(Kinderarbeit wegen den niedrigen Stollen), verrecken Kinder elendiglich, weil sie dabei die giftigen Dämpfe einatmen müssen, die zu Lungenverätzungen führen. Das Elektro-Auto ist wohl das umweltschädlichste Auto der Welt, was man besser nicht kaufen sollte. Fazit: Politiker, die nicht einmal davor zurückschrecken, uns mittels der Klima-Lüge ausplündern zu wollen und obendrein noch viele Arbeitsplätze in der Auto-Industrie vernichten, sollte man auf gar keinen Fall wählen. Bei der SPD sollte man eine Ausnahme machen, sie ist eine uralte Partei und hat noch nicht gemerkt, dass es kühler geworden ist und somit bereits das Wetter den Klimaschwindel entlarvt hat. Bitte um Nachsehen bei dieser alten SPD. Im Alter wird man eben dement. Sie kann sich nur noch an der Regierung halten, weil sie von den restlichen Altparteien betreut wird. Die größte Abzocke betreibt die Grüne-Partei, die neben der CO2-Bepreisung noch 11 weitere Steuern aufgrund der infamen Klima-Lüge einführen möchte, was man in deren EU-Wahlprogramm selbst nachlesen kann. Welchem Zweck dient eigentlich diese Klima-Hysterie? Sie dient dazu, sowohl die Bürger abzuzocken, als auch die Gesellschaft weiter zu spalten, wodurch die Gesellschaft leichter regierbar wird, nach dem Motto: Teile und herrsche. Aber die Klima-Keule ist weit aus schlimmer. Sie kann beispielsweise dafür hergenommen werden, um Länder mit Billigung der Massen zu bekriegen, indem man ihnen den Klimasünder-Stempel aufdrückt.. In 100 Jahren werden die Menschen diese Klimahysterie nur als Lachnummer betrachten und sich fragen, wie verblödet das deutsche Volk der Dichter und Denker anfangs des 21. Jahrhunderts war. Als der Oberbürgermeister Ulrich Burchardt von Konstanz zum ersten Mal in Deutschland den Klimanotstand ausrief, sind sicherlich verblödete hilfsbereite Leute nach Konstanz gefahren, um zu helfen, die Klima-Toten auf den Straßen aufzusammeln. Ich bin gespannt, wieviele schwachsinnige Wörter, wie beispielsweise CO2-Fußabdruck, sich der deutsche Staatsfunk noch einfallen lässt, damit die künftigen Generationen etwas zu lachen haben.

Vor 2 Tage
Franz Baldas
Franz Baldas

Über den Tellerrand geschaut: Gestern rief ich meinen Freund in Ecuador an, um mich über die Unruhen und Demonstrationen in Ecuador zu erkundigen. Prof. Marcelo Andrade meinte, dass die Leute auf die Straße gingen, weil die Regierung den Benzinpreis verdoppelt hat. Ecuador ist ein Erdöl-Land und hat so viel davon, dass es exportiert wird. Aufgrund der Benzinpreis-Erhöhüng ist der Nah-Verkehr zum Erliegen gekommen, Unterrichtsausfälle und auch die Preise vieler Produkte schießen aufgrund der höheren Transportkosten in die Höhe. Er meinte, er finde es berecnhtigt, dass die Leute deshalb auf die Straße gehen, damit die Benzinpreise wieder gesenkt werden. Ich meinte dazu, dass man in Deutschland in allen Großstädten dafür demonstriert, dass die Benzinpreise erhöht werden. Er wollte es mir nicht glauben und als ich ihm versicherte, dass das wirklich der Fall ist, dass die Deutschen aufgrund eines verbreiteten Klima-Märchens und der mit einhergehenden CO2-Lüge wirklich wollen, dass die Politiker die Benzinpreise kräftig anheben, meinte Prof. Marcelo nach einer kleinen Pause, dass zu Hitlerszeiten die Welt Angst vor den Deutschen hatte, weil sie so grausam gewesen sein sollen, heute muß die Welt wieder Angst vor den Deutschen haben, weil sie verrückt geworden zu sein scheinen. .

Vor 2 Tage
Eduard Ferber
Eduard Ferber

10:40: Spricht von der Generation, die auf die Straßen geht. Im nächsten bild sind es vielleicht 25 Jugendliche, alle bio-deutsch, wohl Wohlstand und überbehütet. Die erste Generation baut auf, die zweite verwaltet, die dritte reißt ab. Für Westdeutschland scheint das zu stimmen.

Vor 2 Tage
Helmut Kohl
Helmut Kohl

Ab 32:00 .. wie die mit dem Schulleiter reden. Einfach unverschämt!! Typisch postmoderne linksliberale wohlstandsverwöhnte Gören. Sorry, Gör*Innen.

Vor 2 Tage
Prokyon114
Prokyon114

Herr Kohl, man merkt, dass Sie von gestern sind. Dennoch freue ich mich, dass Sie wieder unter den Lebenden wandeln.

Vor 15 Stunden
Colour!this!world! Spraydopebrothas
Colour!this!world! Spraydopebrothas

Den größten Einfluss auf die Umwelt haben tierprodukte... Be vegan

Vor 2 Tage
hansi harley
hansi harley

Leute zuerst muß man mal geld verdienen! bevor man es ausgibt, IHR WOLLT ALLES *+WENN ES GEHT MORGEN UND DAS GESCHWÄTZ VON ALTMEIER ???? LIEBE LEUTE BLEIBT AUF DEM TEPPICH;W MACHT VERNÜFTIGE PLÄNE ;WO IHR JEDEN MIT NEHMEN KÖNNT, EINS NACH DEM ANDEREN ,sonst gibt es wirklich prodest,da hat keiner was davon .DIE WIRTSCHAFT WEI? SCHON WAS SIE TUN MU?. SCHAUT NUR DAS IMMER EINE KAMERA DABEI IST,DENN SO KÖNNT IHR EUCH IN SCENE SETZEN

Vor 2 Tage
hansi harley
hansi harley

Recht habt ihr ,, GEBT ORDENTLICH GAS'' La?t euch eueren Spaß nicht verderben.

Vor 2 Tage
basti 338
basti 338

Linker Müll

Vor 2 Tage
Heiko Zimmermann
Heiko Zimmermann

Diese Leonie genießt es in der Öffentlichkeit zu stehen. Karriere, darum geht es.

Vor 3 Tage
xBMCshortyx
xBMCshortyx

Die konsumfreudigste jugend seit eh und je, für klimaschutz... merkt ihr nicht, wie ihr den wirklichen gangstern in die arme spielt. Streikt doch gleich für mehr co2 steuern aufs fressen. Nestlé wirds freuen und euer fresspotential in keiner weise beeinflussen.

Vor 3 Tage
ronny rohde
ronny rohde

Armes Deutschland, solche kaputten Gören bestimmen wie es in Deutschland weiter geht, Deutschland wird ein Regenwald es wird sich auf diesen Planeten nichts ändern, nur Deutschland schaft sich ab, wenn es dem Esel zu gut geht 🤔

Vor 3 Tage
Dennis Nojack
Dennis Nojack

Ich freue mich auf die blöden Gesichter wenn die, die jetzt noch in die Schule gehen, mal arbeiten gehen. Miete zahlen, Strom zahlen, Nahrungsmittel und und und, und dann merken das man mit seinem Lohn nur noch Miete und Strom leisten kann. Weil alles durch die CO2 Steuer teurer geworden ist. Die Industrie gibt es an den Kunden weiter. Wir sprechen uns in 10 Jahren wieder.

Vor 4 Tage
Dennis Nojack
Dennis Nojack

Janika Sagt die Politik. Die in Berlin können reden was sie wollen ich glaube es erst dann, wenn es wirklich so ist.

Vor Tag
Janika
Janika

Dennis Nojack Da hat wohl jemand die CO2-Bepreisung falsch verstanden. So stimmt das nämlich nicht.

Vor Tag
GrafGrief
GrafGrief

Man lernt in der Grundschule, die Umwelt zu schützen. Die Politiker juckt es nicht, obwohl sie dafür, im Gegensatz zu uns, keine Opfer bringen müssen, abgesehen von weniger Lobbygeldern.

Vor 4 Tage
Bernd Brotzeit
Bernd Brotzeit

Als Schüler, ohne Lebenserfahrung ist es natürlich einfach Forderungen zu stellen ohne wirklich zu wissen, was für Auswirkungen diese haben könnten. Als Schüler interessiert es natürlich nicht, ob Erwachsene ihren Job verlieren, sondern nur die eigenen Interessen. Nur mit Forderungen schafft man Probleme nicht aus dem Weg!

Vor 4 Tage
Spooky Skeletons
Spooky Skeletons

3:07 "Wir sind auf der Seite der Mitarbeiter*innen" Gendert die ernsthaft beim Sprechen?! Alleine, wenn ich sowas höre, weiß ich doch, dass ich es mit Bescheuerten zu tun habe. Aber viel Spaß im Mallorca Urlaub! Da schwimmst du sicher hin :)

Vor 5 Tage
Heiko Zimmermann
Heiko Zimmermann

Spooky Skeletons Vollkommen richtig! Dem kann ich nur zustimmen.

Vor 3 Tage
Dio de Sexo
Dio de Sexo

ich glaube die haben die definition von "streik" nicht ganz verstanden

Vor 5 Tage
wuzzup
wuzzup

Klimaschutz ist wohl die wichtigste Menschheitsaufgabe des 21. Jahrhunderts, aber durch so viel Doppelmoral und Halbwissen beschädigt FFF bedauerlicherweise ernsthaft die Bedeutung des Problems.

Vor 5 Tage
Dr. Dimitri Rostock
Dr. Dimitri Rostock

17:45 ist ein sehr gutes Beispiel, warum die Fridays for Future Bewegung so oft kritisch beäugt wird. Jeglicher Diskussion aus dem Weg zu gehen und keine anderen Meinungen zu respektieren oder zu reflektieren - wie man es in vielen Beiträgen von Leonie bereits gewohnt ist - schafft keine „Bewusstseinsveränderung“, sondern spaltet die Gesellschaft und schadet der Bewegung.

Vor 6 Tage
chumbalum
chumbalum

Das Schlimmste daran ist, dass solche Leute nach 17 Semestern Studium dann irgendwann in der Politik landen, weil sie sonst keinen wirtschaftlichen Beitrag leisten können und unbekümmert vom Steuergeld der Leute leben, die noch was für die Wirtschaft tun. Dieser Klimapopulismus nimmt absurde Züge an. Keine Kohle, kein Öl, kein Gas, kein Atom und Windräder bitte nicht in meiner Nähe. In der ersten Jahreshälfte wurden 86 Windräder gebaut. Gute Nacht Deutschland.

Vor 6 Tage
Björn Baldus
Björn Baldus

Wer Radikalität sät - wird Radikalität ernten...

Vor 6 Tage
Paul
Paul

Dieses affige Klima‐Gehabe ist gefährlich. Diese Kinder haben noch nie in ihrem Leben gearbeitet, haben alles was sie brauchen und wollen einen "Systemwechsel" herbeiführen. Die solidarisieren sich mit Ende Gelände. Das sind Straftäter!!!! Wie kann man diese Radikalen und Populisten unterstützen??? Ich bin 15 und Schüler und werde NIEMALS da mitmachen!!!!

Vor 6 Tage
Björn Baldus
Björn Baldus

Wie sieht das wirtschaftliche Modell der FFF Bewegung aus?

Vor 6 Tage
funcake99
funcake99

Zum Thema Fridays for Future an den Universitäten: An immer mehr Hochschulen und Unis gründen sich Students for Future, die unter anderem in Vollversammlungen beschlussfähige Forderungen klimaneutral zu werden an die Hochschulen/Universität verabschiedet haben. Aber auch an Universitäten, an denen es noch keine Students for Future gibt, haben sich vielfach ASten mit FFF solidarisiert und zum 20.09. aufgerufen.

Vor 6 Tage
rock3r89
rock3r89

Ich gehe jede Wette ein das diese ,,Aktivisten ``allesamt ein importiertes Smartphone haben und sich die Kleidung nicht bei ,,fair trade ``Händlern holen.

Vor 6 Tage
rock3r89
rock3r89

@Maximilian Schmitt weil smartphones das umweltschädlichste sind was die Menschen im allgemeinen benutzen. es sind unter anderem Kobald und Lithium verbaut. meinet wegen kann jeder Mensch 10 Handys haben... sollten dann aber nicht für die Umwelt demonstrieren. Man verändert nur etwas wenn man sein Konsumverhalten verändert. In meinen Augen haben die ganzen Demonstranten eine strake Doppelmoral

Vor 2 Tage
Maximilian Schmitt
Maximilian Schmitt

Warum muss man unbedingt mit Smartphones anfangen ohne die man, vor allem als junger Mensch, heute kaum noch auskommt. Wäre es nicht viel effizienter und sinnvoller z.B. ÖPNV zu nutzen oder aufs Fliegen zu verzichten. Achja das machen ja doch einige

Vor 2 Tage
rock3r89
rock3r89

@GrafGrief Klar gibt es smartphones /Handys ,,made in Germany``. Zudem wozu müssen Kinder Handys haben? ich hatte auch erst mit 18 Jahren eins. Meinet wegen können die haben was die wollen.. aber dann nicht so eine Doppelmoral verbreiten

Vor 3 Tage
GrafGrief
GrafGrief

Es gibt keine nicht importierten Smartphones und hinsichtlich des Kleidungskaufes haben immernoch die Eltern die Macht. Btw könnte ja eine Fair Trade Steuer eingeführt werden, durch die Fair Trade unterstützt wird. Im Gegenzug würde der Preis für Fair Trade Produkte gesenkt werden. Dann heißt es entweder für nichts zu zahlen, oder sich Fair Trade Artikel zu kaufen. Ach warte, ich habe die Lobbygelder vergessen.

Vor 4 Tage
dennis h
dennis h

Wie ihr sucht den Weg mit dem Handy 😂 geil

Vor 7 Tage
Jürgen Simon
Jürgen Simon

FFF ist ein Gespinst von „Leuten“ , die noch die Regierungen lenken. Das wird bald ein Ende finden. Nehmt denn ihre technischen Geräte und ihr Verkehrsmittel ab. Dann ist ruh mit fiesem Zirkus. Jagt sie zurück in die Schulen, oder lässt sie für ihr Auskommen händisch arbeiten!!!!!

Vor 7 Tage
GrafGrief
GrafGrief

FFF ist eine Organisation, die aus einzelnen Demonstranten entstanden ist. Dein zweiter Halbsatz ist eine Verschwörungstheorie mit Logikfehlern und ohne Beweise. Dein dritter Satz trägt nichts zum Thema bei. Dein vierter Satz ist ein Vorschlag, dessen Begründung bzw Rechtfertigung anscheinend im Aluhut steckengeblieben ist oder nie existiert hat. Dein fünfter Satz ist falsch, denn aufgrund der Größe der Bewegung wird es überall genug Demonstranten geben. Dein sechster Satz ist ein Vorschlag, der mal wieder jeglichem Sinn entbehrt. Du begründet nie, warum FFF nicht existieren sollte. Pack Deine Verschwörungstheorien ein, oder erläutere sie. Ich werde sie so lange auseinandernehmen, bis Du Dich in eine geschlossene Anstalt begibst, da Du anscheinend Deine Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen, verloren hast. Denke darüber nach und hinterfrag einfach mal alles, was Du geschrieben hast.

Vor 4 Tage
moelle
moelle

38:38 traurig das das sein musste. das war ihr job! - an Arroganz scheint es den Aktivisten nicht zu fehlen. Leider aber an Realitätsnähe....klar 7 Tage vorher ins Gymnasium spazieren und den Schulleiter anweisen der kompletten Schülerschaft frei zu geben ....ganz genau so wirds gemacht! Da merkt man immer wieder sehr deutlich das es sich um lebensunerfahrende Jugendliche handelt.

Vor 7 Tage
moelle
moelle

ahahahahaha, "Herr Bankinstitut, würden Sie Ihre Mitarbeiter am folgenden Termin von der Arbeit freistellen um für Fridays for Future zu demonstrieren?" - "Klaaaar, machen wa" .... ahahaha genau so wird man auch die Zeugen Jehovas schnell wieder los (falls Sie bereits durch die Haustür gekommen sind)

Vor 7 Tage
Urs Bernhard
Urs Bernhard

Wenn die Katastrophe nicht eintritt - und die CO2-Steuer die Gesellschaft ausbeutet - und die Katastrophe ausbleibt, dann wird der AfD die Stimmenmehrheit gewiss sein. Es kann nicht sein, sich mit dem Klimawandel zu schmücken - und dann trotzdem so weiterzumachen wie bisher. Die künftige Stimmung wird sich zeigen - und das schlägt sich bei den nächsten Wahlen nieder.

Vor 7 Tage
Urs Bernhard
Urs Bernhard

Luft- und Umweltschutz ist das wahre Problem auf diesem Planeten. Vielleicht gibt es in dieser Bewegung auch ein paar Leute, die mal ausnahmsweise nicht in der Natur Plastik und Alu achtlos im Wald zurücklassen. Das wäre eigentlich in Wahrheit das Thema, welches so einen Aufwand am Freitag rechtfertigen würde. Alles wird zugemüllt, aber jeder will ein tolles Leben.

Vor 7 Tage
Urs Bernhard
Urs Bernhard

Eigentlich müsste ich sprachlos sein, was man da sieht. Die Menschen sind einfach mit Scheuklappen unterwegs und ignorieren die Natur. Alles wird verbaut, weil es gerade Land ist. Keiner schaut weitsichtig. Alles wird direkt an Bach, Flüsse, Seen, Meere gebaut und lassen der Natur keinen Spielraum. Da rede ich gerade davon, dass das Wetter nicht konstant und kontrolliert stattfindet! Sehr langfristig gab es schon Stellen in der Vergangenheit, die unter Wasser standen. Und nun, da sich die Zivilisation unkontrolliert ausbreitet, gibt es Panik. Die Natur wurde verdrängt. Und die schlägt nun zurück. Die Jugend hier in dieser Sendung kennt nicht wirklich die Entwicklung der Erde.

Vor 7 Tage
tim tim
tim tim

Peinlich mit so nem dummen Kopfband in die Bank zu gehen

Vor 8 Tage
tim tim
tim tim

Streik mal für bessere Löhne und nicht für s kilma wenn ihr was bewegen wollt dann Pflanzt ein Baum

Vor 8 Tage
Maik Frenzel
Maik Frenzel

Demonstrieren für Steuererhöhung

Vor 7 Tage
Maik Frenzel
Maik Frenzel

tim tim eher für Steuererhöhung

Vor 7 Tage
Admiral Akbar
Admiral Akbar

na endlich geht die Wirtschaft vollends kaputt.

Vor 8 Tage
CraftingPander
CraftingPander

Genau Herr wissenschaftler sie haben es erkannt also lassen sie es weil die Mehrheit keine lust auf den Klimaschutz hat. Uns sie haben KEIN Recht uns dazu zwingen ihre Meinung anzunehmen da wir ja die Mehrheit sind nur mal drüber nachdenken :D

Vor 8 Tage
CraftingPander
CraftingPander

Diese Leonie ist total unsympathisch... total rechthaberisch lässt niemanden ausprechen schreit die ganze zeit nur keine guten argumente nicht realistische forderungen.

Vor 8 Tage
CraftingPander
CraftingPander

Ich finde es nervig jeder macht eine riesen welle um diese 2 % der Bevölkerung die versuchen uns ihren willen mit all ihrer macht aufzudrücken. NERVIG

Vor 8 Tage
Karl-Heinz Hüther
Karl-Heinz Hüther

Einfach nach Bangladesch auswandern und dem dortigen Lebensstandard anpassen dann klappt das wenigstens mit der eigenen Zielerreichung

Vor 8 Tage
Sebastian Rave
Sebastian Rave

Die Klimahysteriker sind einfach nur lächerlich!

Vor 9 Tage
TKH MPHK
TKH MPHK

Einfach nicht mehr CO2 ausatmen. Einfach nicht mehr Gase ausfurzen. 😂

Vor 9 Tage
Paul Picasso
Paul Picasso

Ich finde es gut, dass sich die Jugend Gedanken macht um unseren Planeten. Aber wenn Klimaaktivisten so verbohrt ist und keinen anderen Gedanken zulassen, und auf Fragen und Meinungen der anderen Seite keine Antworten hat, dann kann man das Thema Klima gleich in die Tonne treten. Nur festgefressene Meinungen und allen anderen keinen Spielraum geben, damit wird man den Widerstand erhöhen. Man muss auch mal zuhören und sich nicht hinter auswendig gelernten Parolen verstecken. Viel Klimaaktivisten sind einfach nur peinlich. Denn wenn nicht global das Thema angegangen wird, dann bringt es gar nichts. Wenn ab morgen und in den kommenden 5 Jahren, in Deutschland kein Auto mehr fährt und die Heizungen abgeschaltet werden, so könnte man nach den 5 Jahren keinen nennenswerten Unterschied messbar wahrnehmen. Wenn Aktivisten wie die Leonie sowas nicht begreifen, dann sind es Seifenblasen, die sie zu verbreiten versucht. Die Aussage mit dem Abschmelzen der Gletscher in den Alpen ist doch auch sowas von eingetrichtert und so auch nicht haltbar. Hallo Kids ihr solltet doch besser in die Schule gehen, da bekommt man es auch beigebracht, dass Schnee und Eis bei Minustemperaturen nicht taut. Zum Abschmelzen kommt es nur durch Umweltschutz, den es zu bekämpfen geboten ist. Gletscher und auch das Eis schwitzt. Das kommt daher, dass Staub und Russ-Partikel sich auf dem Eis und Schnee ablagern und durch die Sonneneinstrahlung die Oberschicht aufheizen und es so zum abschmelzen kommt. Aber wenn man nicht in die Schule geht, dann lernt man sowas auch nicht. Ihr werdet keine Zukunft haben, wenn man sich nicht bildet. Konsequent festgebissen Unwahrheiten zu verbreiten bringt doch nicht. Es hat jeder das Recht ein Auto zu fahren, welches er will, denn wir leben Gottseidank nicht in einer Diktatur. Bekannt ist der Jugend und vielen Bürgern auch nicht, dass der Emissionshandel überwiegen nur genutzt wird für Börsennotierte Geschäfte. Also nur denen in die Tasche spielt, die hinter dem Klimawahnsinn stehen. Auch die gewünschte CO²-Steuer geht erstmal an den Staat und damit ist noch nicht ein einziges Objekt auf den Weg gebracht. Auch sieht die Jugend nicht, dass in der jüngsten Vergangenheit die Eltern und Großeltern sehr viel zum Klimaschutz beigetragen haben. Sie haben ihre Häuser isoliert, haben die Abgasanlagen in ihren Autos nachgerüstet, Glühbirnen gegen LED ausgetauscht. sie haben umweltfreundliche Heizungen eingebaut, alte Ölheizungen gegen modern Gasheizungen ersetzt und vieles mehr. Öffnet eure Augen. Wer kaum was gemacht hat, ist der Staat. Nein, eure Eltern wurden regelrecht verarscht. Die sich von Ölheizungen getrennt hatten und viel Geld für neue Heizungen ausgegeben haben wurden dann zu Solidarisierung mit den Ölheizung-Besitzer aufgerufen. Da das Öl dann teurer wurde, hat man den Gaspreis drastisch in die Höhe getrieben und die Arschkarte hatten eure Eltern. Bis heute ist der Gaspreis hoch geblieben und die Multis haben sich die Taschen bis zum Überlaufen gefüllt. Das gleiche Spiel fängt mit der CO²-Steuer wieder von vorne an, weil man glaubt die Bürger vergessen die Verarschung. Man verspricht ein soziale Gerechtigkeit. Fragt eure Eltern, ob sie schon jemals Entlastungen, die versprochen wurden auch erhalten haben. Das was der Natur wirklich Probleme macht, ist die Umwelt, nicht das CO² von dem Deutschland führend seit 1990 ca. 25% eingespart hat, nur die wissenschaftlichen Ergebnisse liest kaum einer, man könnte ja schlauer werden. Schaut euch die Zahlen beim Bundesumweltamt an. Es müssen die Staubpartikel aus der Luft rausgefiltert werden. Plastik sollte jeder vermeiden, wo es nur geht. Zigarettenkippen gehören in einem Auffanggefäß und nicht auf die Straße, Gift gehört auch nicht auf unsere Felder. Statt laut brüllend auf Demos mit zulaufen, lieber die Presse und TV-Berichterstatter mitnehmen, die dann zeigen, wie alle zusammen Millionen von Bäumen setzen. Das ist Umwelt und die ist uns nicht böse, wenn wir sie achten. Die Medien sind die Schlimmsten, die da soviel hochpuschen wie z. B. die Greta, die ja einfach nur missbraucht wird. Bringt aber Einschaltquoten. Da nimmt man dann eine Astrophysiker (Harald Lesch), der dann das Klima erklären soll, anstatt sich Professoren zu bedienen, die das Klima wissenschaftlich jahrelang erforscht haben. Auch die Grünen bedienen sich lieber mit dem Astrophysiker Lesch. Vielfach auch die angeblichen Gutachter von Umweltschutzorganisationen, die nur eins wollen, unser Geld.

Vor 9 Tage
Krönchen
Krönchen

Demnächst dürfen Arbeitgeber nur noch junge Leute einstellen, die nicht mehr als 20 km entfernt wohnen. Die umweltschützenden Arbeitnehmer suchen sich in der Nähe der Arbeit/Büros eine Wohnung oder suchen sich einen anderen Arbeitgeber. Kleintransporter und LKW dürfen höchstens 200km pendeln und wer mit

Vor 10 Tage
Jean-Pierre Wettstein
Jean-Pierre Wettstein

Schon gemerkt? Man sieht nur Leute in dieser Bewegung, die von der öffentlichen Hand, Spendern oder Gönnern leben ( Studenten, NGOs, Gewerkschaften, etc.). Es ist kaum jemand dort dabei, der hart arbeiten muss, um alleine oder mit der Familie über die Runden kommen zu können.

Vor 10 Tage
Maik Frenzel
Maik Frenzel

Na gut und Schulschwänzer die während der Schulzeit dort sind. Während der Urlaubszeit für die der Klimawandel eine Pause gemacht hat

Vor 10 Tage

Nächstes Video

Keith Eats Everything At Wendy's

39:26

Keith Eats Everything At Wendy's

The Try Guys

Aufrufe 1 897 807

How Eliud Kipchoge Ran a Sub 2 Hour Marathon

12:39