Ist es "Okay" Haustiere zu halten? - Talk ĂŒber Tierhaltung & Zoohandlungen | Robert Marc Lehmann

  • Am Vor 2 years

    Robert Marc Lehmann - Mission ErdeRobert Marc Lehmann - Mission Erde
    subscribers: 780 Tsd.

    Ist es "Okay" Haustiere zu halten? - Talk ĂŒber Tierhaltung & Zoohandlungen | Robert Marc Lehmann
    🩈 Mission Erde Shop: missionerde.shop/
    đŸŽ„Robert Marc Lehmann:
    www.robertmarclehmann.com/
    missionerde.de/
    www.twitch.tv/robert_marc_leh...
    robertmarcl...
    Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Partnerlinks durch welche Robert eine kleine Provision bekommt, wenn ihr auf die LINKS raufklickt und etwas bestellt. Wer ihn unterstĂŒtzen möchte, ist dadurch herzlich eingeladen. Dadurch entstehen fĂŒr euch natĂŒrlich keine zusĂ€tzlichen Kosten.

Caro Gute Gurke +930
Caro Gute Gurke

Hi Robert, ich finde super wie du das alles erklĂ€rst. Wir sind kĂŒrzlich auf Land gezogen und hatten ĂŒberlegt, uns dann endlich ein haustier zuzulegen aber wusste nicht was artgerecht und zu uns passt. Nunja, ich habe nun einen großen Eimer voller Vogelfutter gekauft und auf der Terrasse verteilt, sodass wir hunderte sĂŒĂŸer kleiner "Haustiere " haben, die aber frei sind. Wir gehen auch gerne die KĂŒhe besuchen. Also ich muss ein Tier nicht besitzen um es lieb zu haben. Ich fĂŒhle mich sehr in meinem handeln bestĂ€tigt. Vielen Dank dafĂŒr!

Vor 2 years
edc_smartphone +28
edc_smartphone

das rockt 👍

Vor 2 years
Dominik H. +1
Dominik H.

@Mr. Pike das höre ich zum ersten Mal, gilt das auch fĂŒr Wasser geben?

Vor 2 years
Caro Gute Gurke +24
Caro Gute Gurke

Haha, siehste, es wird immer IMMER den einen geben, der auch darin, dass ich körner hinwerfe, etwas schlechtes sieht. Unfassbar!

Vor 2 years
KAOSS TRAXX +15
KAOSS TRAXX

@Caro Gute Gurke schau nicht auf diese einzelmeinung. Schau dir lieber Fachleute dazu an.

Vor 2 years
Cyar'ika Mando'ad +38
Cyar'ika Mando'ad

Ich hatte mal Schmetterlinge als "Haustiere". Meine Mutter hat bei Gartenarbeiten zwei Gespinnste mit Tagpfauenaugenraupen freigelegt. Die hab ich dann eingesammelt und begleitet bis zur Verpuppung und nach dem schlĂŒpfen freigelassen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis so um die 300 Schmetterlinge in die Freiheit entlassen zu können. War jedoch eine aufwĂ€ndige Kinderstube 😂

Vor year
Marcel Preuß +28
Marcel Preuß

Ich hatte kurz Angst als Hundetrainer und Hundehalter mir dieses Video anzusehen, weil ich Robert sehr mag und ein wenig die BefĂŒrchtung hatte, dass wir im Thema Hundehaltung auseinander gehen. Doch mit Erleichterung stelle ich fest, dass wir so ziemlich jeden einzelnen Punkt gemeinsam teilen. Super Video. Generell schaue ich deine Videos unglaublich gerne.

Vor 2 years
Stormi +9
Stormi

Teile deine Meinung auf jeden Fall. Umso schwerer ist es fĂŒr mich als Tierarzthelferin tĂ€glich mit unschönen Dingen konfrontiert zu werden. Besonders wenn Menschen von merkwĂŒrdigen/ unerwĂŒnschten VerhaltensauffĂ€lligkeiten berichten. Mache bitte weiter so, habe deinen Kanal gerade erst entdeckt und klicke mich gerade von Video zu Video.

Vor year
Chaorca +16
Chaorca

Habe Dich in den letzten Tagen "gefunden" und sofort angefangen, Deine Videos zu bingen. Ist ein wenig wie ein Geschenk, bringt alte Erinnerungen zurĂŒck an eine Zeit, in der ich das Tauchen lernte, Dokus ĂŒber das Meer aufsaugte und mich in Haie verliebte. Ein StĂŒck Vergangenheit. Ich bewundere Deine unglaubliche Arbeit, Dein Engagement und Deine ruhige, klare, informative und respektvolle Art, das alles rĂŒberzubringen. Beeindruckend! Respekt!! Komischerweise ist dies aber jetzt das erste Video, zu dem ich einen direkten Kommentar schreibe. Denn es betrifft mich und meine samtpfötige Familie. Sitze gerade zuhause in einem alten Fachwerkhaus in der City einer kleinen Stadt, verkehrsberuhigt, mit eigenem kleinen Garten und mehreren GĂ€rten in der Nachbarschaft. In 2h ist Silvester. Die Katzenklappe ist nur heute Nacht geschlossen. Meine beiden Kater haben bereits ihrem Unmut darĂŒber Luft gemacht und sich ihrem Schicksal (vorĂŒbergehend) ergeben. Es kracht bereits seit Stunden vereinzelt in den umliegenden Blocks. Deine Kritik zur Freilauf-Katzenhaltung ist vollkommen berechtigt, und ich nehme sie auch an. Aber ich werde die Klappe morgen Abend wieder öffnen und meinen Jungs ihr Leben in der Altstadt weiterhin ermöglichen. Sie haben Freundschaften in der Nachbarschaft, betreiben eleganten Parcours-Sport ĂŒber den DĂ€chern, tummeln sich in meinem leicht wilden KrĂ€utergarten und bringen mir hin und wieder MĂ€use mit nach Hause - mal tot, mal lebendig. Ich will keine MĂ€use im Haus! Ich stehe auf dem Stuhl, wenn sie mir um die Beine flitzen. Aber ich habe gelernt, damit zu leben. Wenn sie es schaffen, lebendig im Haus den Jungs zu entkommen und in eine der von mir ausgelegten Lebendfallen zu gelangen, haben sie gewonnen und werden einige Schritte zu einer Apfelbaumwiese getragen und dort ausgesetzt. Schaffen sie es nicht, haben die Katzen gewonnen. Ich lasse den Katzen dann auch genug Zeit, um aufzufressen. Es ist ekelig. Aber es gehört dazu. Denn sie sind ja von Natur aus extrem krasse JĂ€ger. Ich möchte Dir danken, dass Du das Thema mit so viel Respekt und WertschĂ€tzung kommunizierst. Dadurch gibst Du mir die Möglichkeit, mich kritisch zu hinterfragen und dennoch eine Entscheidung zu treffen, die dagegen steht, ohne dass es sich total falsch anfĂŒhlt. Mit dem Zitat von Hape Kerkeling (den ich ĂŒbrigens sehr schĂ€tze) hast Du mir sogar das richtige "Argument" fĂŒr meinen inneren Dialog mit auf den Weg gegeben. Auch dafĂŒr danke ich Dir! Es ist 22:30 Uhr. Die Kater sind irgendwo im Haus verschwunden. Es kracht mittlerweile immer mehr in den Straßen. Ein Tag, den ich gerne selber mal feiern wĂŒrde, aber aufgrund dieses Böller-Rituals nie kann. Es ist sicher mĂŒĂŸig, in dieser Community dazu aufzurufen, das Böllern sein zu lassen. Krach, Panik, Dreck, Zerstörung, Verletzungen. Volle KrankenhĂ€user, MĂŒllkatastrophe auf den Straßen, höchste Zahlen entlaufener Haustiere, entsetzliche Berichte ĂŒber das Schicksal in Panik geratender Wildtiere, brennende HĂ€user, Retraumatisierungen von Kriegsopfern und KriegsflĂŒchtlingen. Alles fĂŒr den "Spaß". Aber wer diese Videos schaut, weiß das lĂ€ngst und nimmt nicht an diesem Schwachsinn teil. Ich wĂŒnsche Euch allen einen Guten Übergang in das Neue Jahr 2023. Habt ein Auge auf Eure "Haus"-Tiere heute Nacht! Und wenn Ihr dennoch feiern könnt, dann genießt es! Mögen Eure besten WĂŒnsche in ErfĂŒllung gehen!

Vor 9 Monate
HeuteMorgenGestern +10
HeuteMorgenGestern

Ich wĂŒrde mir gerne noch mehr Videos wĂŒnschen von dir ĂŒber Nutztiere, Haustiere etc. â˜ș Ich merke nĂ€mlich gerade, wie wenig ich eigentlich ĂŒber Tiere weiß und wie sehr mich das Thema doch interessiert. â€đŸ˜Š

Vor 8 Monate
DerLinkeTwi-x +368
DerLinkeTwi-x

Es macht einfach unfassbar viel Spaß dir zuzuhören! :D

Vor 2 years
Joy Elouise +4
Joy Elouise

Schaue gerade das Video und habe mir das mit den Katzen so erhofft 🙈 Bin Katzenhalterin mit Leib und Seele und absolut gegen Unkontrollierten Freigang, genau aus den genannten GrĂŒnden! Das mit den Vögeln sehe ich auch so... Auch wenn ich gerne mal welche aufnehmen wĂŒrde, wenn ich im Garten Platz fĂŒr eine Volliere habe, dann aber nur ausrangierte Tiere aus dem Tierschutz â˜ș Klasse Video !

Vor 6 Monate
DoloresLehmann +1
DoloresLehmann

Habe 2 Katzen. Hatte ursprĂŒnglich vor, sie als reine Wohnungskatzen zu halten, aber die raffinierten Tiere haben es geschafft, sich illegal Ausgang zu verschaffen, und wenn die erst mal ein paarmal draußen waren, kannst du sie nicht mehr drinnen halten. Ist wirklich blöd, weil sie oft Vögel, MĂ€use, MaulwĂŒrfe anschleppen, aber ich kann's nicht mehr Ă€ndern.

Vor 3 Monate
NoName +61
NoName

Als Pferde Besitzer finde ich das Thema Pferd selbst schwer. Meim Pferd lebt 24/7 auf 2,5 ha im Herdenverband. Tureniersport kommt mir nicht in den Stall, ich arbeite mit ihm an seiner Fitness und an Gesunderhaltung, aber fĂŒr mich ist er wie ein großer Hund ein Wegbereiter

Vor year
Susanne Wicht +11
Susanne Wicht

Ich wĂŒrde nicht reiten, kenne auch Leute, welche nicht mehr reitbare Pferde einfachohne Eigennutz auf der Weide halten und eine geht sogar mit ihren beiden tĂ€glich Gassi wie mit ihrem Hund halt auch.

Vor year
Alina +10
Alina

@Susanne Wicht mein Pony wĂ€re reitbar, hab mich aber dagegen entschieden es zu tun. Hauptgrund war aber auch, dass ich finde, dass das Reitergewicht 10 % des Pferdegewichts nicht ĂŒberschreiten sollte. Da bin ich knapp drĂŒber. Und außerdem mag mein Pony nicht besonders geritten zu werden . Ich finde, dadurch begegne ich ihm auf einer ganz anderen Ebene, es ist alles auf Augenhöhe und einfach freundschaftlich :)

Vor year
Cereal Killer
Cereal Killer

Ich sehe kein Problem im Reiten, es gibt genug Studien die zeigen das man mit geeigneten Equipment, passendem Reitergewicht (20% des Pferdewichts) und guter Balance und genereller ReitfĂ€higkeit kein Problem fĂŒr das Pferd heraufbeschwört. Ich hab das Problem lange nicht verstanden, das außenstehende den Sport so negativ sehen, aber ich hatte auch das GlĂŒck, meine „pferdeerziehung“ auf einem Hof zu bekommen, dessen Besitzerin sehr an Pferdewohl interessiert ist. Dementsprechend keine Boxenhaltung, passende Auslastung, und so weiter. FĂŒr mich ist es normal das sie ihre Pferde ansehen kann und sagen kann „die will heute nicht“ und sie weiterhin nicht zwingt. Leider sind die meisten Höfe nicht so, und es macht Sinn das deswegen ein negatives Bild entsteht, aber ich finde es ein wenig ĂŒbertrieben, deswegen das ganze Konzept des Reitens zu verteufeln. Leider habe ich bis jetzt auch noch keine valide Gegenseite gehört, die meisten mit denen ich argumentiert habe meinte nur das die Pferde zu Unterwerfung gezwungen werden, ausgenutzt werden, unendlich leiden und alle Reiter schlechte Menschen sind. Auf der Seite scheint es irgendwie kaum andere Menschen als Extremisten zu geben :(

Vor 21 Tag
Teresa Ignatzek +8
Teresa Ignatzek

In dem Podcast zu einem Àhnlich Thema hast du im Endeffekt die Frage gestellt, warum es keine Katzensteuer gibt. Bei uns im Kreis hat man mal versucht eine zu erheben. Folge war, dass weniger Katzen gehalten bzw raus durften und in Folge dessen gab es dann eine regelrechte Mausplage. Daher wurde diese Steuer wieder abgeschafft!

Vor year
Fabian Ehrich +51
Fabian Ehrich

Moin an Robert und moin an die Community, wie immer ein sehr interessantes Thema. Ich persönlich hatte als Kind einen Wellensittich und viele Fische, da wusste ich es aber auch noch nicht besser, trotzdem war es mir auch als Kind schon sehr wichtig, das mein Wellensittich den ganzen Tag durch die Wohnung fliegen konnte und nicht mehrheitlich eingesperrt war. TatsĂ€chlich hat er sogar regelmĂ€ĂŸig AusflĂŒge nach draußen gemacht, ist dort ein paar Runden geflogen und hat sich dann auf einen Zweig gesetzt, hat dort gewartet bis ich gekommen bin und ist dann auf meinen Zeigefinger geklettert, wo er blieb bis wir wieder in der Wohnung waren. Ich weiß nicht was ihn dazu bewegt hat, ich hab mir immer eingebildet, das er wusste wie gut er es bei mir hatte, zumindest im Vergleich zu den meisten anderen Vögeln in Privathaushalten. In meiner Jugend ist meine Empathie gegenĂŒber Tieren aber noch ausgeprĂ€gter geworden und ich wollte von da an keine Haustiere mehr haben. TatsĂ€chlich war es aber bis Heute so, das ich drei Kaninchen, vier Katzen und einen Hund hatte bzw. habe. Allerdings sind all diese Tiere aus prekĂ€ren Situationen gerettet worden und ich habe sie deswegen bei mir aufgenommen, weil sie sonst im Tierheim gelandet oder gestorben wĂ€ren. Genau das ist mein Ansatz bei der ganzen Frage, Haustiere ja oder nein. An alle die gerne ein Haustier haben möchten, holt euch die Tiere aus Heimen oder aus irgendwelchen anderen Notsituationen, gebt den Tieren die schon am Leben sind noch ein schönes liebevolles und artgerechtes Zuhause und lasst nicht aus irgendwelchen Vorlieben heraus Tiere fĂŒr euch zĂŒchten, nur damit ihr eine bestimmte Rasse o.Ă€. habt. Jedes Tier hat es verdient in WĂŒrde zu leben und geliebt zu werden. Es muss endlich aufhören das immer mehr Haustiere gezĂŒchtet werden, obwohl es unendlich viele Haustiere ohne ein Zuhause gibt. Ich hoffe das die Menschen das irgendwann mal verstehen. Und im ĂŒbrigen, mir geht es ganz genau so wie Robert, fĂŒr mich gibt es nichts schöneres als ein Tier in seiner natĂŒrlichen Umgebung in der Natur zu sehen. Das hab ich auch meiner Tochter schon im Kindesalter beigebracht, die natĂŒrlich auch das BedĂŒrfnis hatte, irgendwelche Tiere aus der Natur mit nach Hause zu nehmen, weil sie einfach so sĂŒĂŸ sind. Wir haben auch immer wieder MĂ€use und Vögel Zuhause aufgepĂ€ppelt, die meine Tochter gerne Zuhause behalten wollte, aber ich konnte ihr immer wieder zeigen, das es viel schöner war diese Tiere wieder frei zulassen. Das ist wahrscheinlich meine grĂ¶ĂŸte Leistung als Vater gewesen. Sorry fĂŒr diesen langen Text, bin nicht so gut in Kurzfassungen ;-)

Vor 2 years
Hunde verstehen +4
Hunde verstehen

Lieber Robert, ich liebe deine Videos und habe unendlich viel gelernt. Ich bin seit fast 20 Jahren in der Hundeerziehungsberatung tĂ€tig und habe daher eine ganz eigene Meinung zu dem Thema. Ich gebe dir Recht, dass es wirklich sinnvoll ist einen Hund aus zweiter, dritter Hand zu nehmen wenn möglich. Leider gibt es aber (vor allem in Osteuropa) genau dafĂŒr einen Riesenmarkt. Hunde werden extra gezĂŒchtet, unter katastrophalen Bedingungen, um sie dann an die Deutschen zu verkaufen. Es werden regelmĂ€ĂŸig LKWs beschlagnahmt wo hunderte Welpen drin sind, wovon nur die HĂ€lfte ĂŒberlebt...und die werden dann hier fĂŒr die 300,- Euro SchutzgebĂŒhr zu Geld gemacht. Wenn du Bock auf ein gemeinsames Projekt hast, melde dich gerne. Liebe GrĂŒĂŸe aus dem schönen Rheinland, Miriam

Vor 7 Monate
Lu C
Lu C

Wow, das wusste ich nicht, dass das dort ein richtiger Markt ist :-(...! Was ist denn deine persönliche Meinung zum Thema Hundehaltung, wĂŒrde mich interessieren?

Vor 6 Tage
Sandra M. +310
Sandra M.

Omg und auch noch eine Aussage zur artgerechten Haltung von Kaninchen! Ich bin begeistert! Ich schĂ€me mich dafĂŒr, dass ich als kleines Kind ein Aquarium hatte und mein Kaninchen allein in einem KĂ€fig gehalten habe, weil ich es mit 6 Jahren nicht besser wusste. Bin aber stolz, dass meine 4 Kaninchen mittlerweile mehr WohnflĂ€che haben als ich und mein Pferd 24/7 draußen im Offenstall in einer Herde lebt. Das Reiten von Pferden sehe ich nicht problematisch im theoretischen Sinne. Im praktischen wĂŒrde ich gerne 75% der Menschen das Reiten verbieten.

Vor 2 years
Bread +36
Bread

Ich bin 14 und habe 3 Aquarien. Ich hatte mir nun schon öfters die Frage gestellt, ob das eigentlich okay ist. Die Tiere im Zoo sind ja auch nicht glĂŒcklich... Nun bin ich leider geschockt zu erfahren, dass es nicht gut fĂŒr die Tiere ist. Ich habe mich an das Internet und ,,Experten" gehalten, was grĂ¶ĂŸe des Beckens etc. angeht und habe es weit ĂŒber dem mindestwert gemacht, doch das ist nunmal nicht mal 1/10 des natĂŒrlichen Lebensraums der meisten Fische/Garnelen (sĂŒĂŸwasser). Ich kann leider die Fische natĂŒrlich nicht einfach freilassen, ich werde mir aber sicher keine neuen mehr holen. Die Aquarien sind so natĂŒrlich wie möglich mit BlĂ€ttern am Boden, blackwater, gut Bepflanzt, natĂŒrliche Filtration mit Wasser-und Wurzeln von Landpflanzen, dunkel und Schwimmpflanzen, um ihnen solange sie noch leben ein mir gut möglichstes Leben zu bieten. Das heißt natĂŒrlich nicht, dass man gar keine exotischen Haustiere halten kann. Wenn der Lebensraum im Gehege 1×1 so groß ist wie in der Natur (oder grĂ¶ĂŸer) und natĂŒtlich gestaltet, dann ist dann komplett ok finde ich.

Vor year
Schnall die MESSAGE +46
Schnall die MESSAGE

@Bread Mach dich nicht verĂŒckt, jetzt hast du die Fische halt und du wusstest es ja nicht besser. Zumindest sind es SĂŒĂŸwasserfische, vermutlich hier gezĂŒchtet. Also keine WildfĂ€nge aus dem Meer, zum GlĂŒck. Die werden meist sehr groß, haben oft viel zu kleine Becken zum schwimmen. Ich hab auch mal gelesen ĂŒber 90% ĂŒberleben den Transport gar nicht erst :( Außerdem: Es hört sich an, als ob du dein Bestes tust, damit es deine Tiere so gut wie möglich haben und machst dir Gedanken darĂŒber! In deinem Alter! Das finde ich super 👍

Vor year
Carla +18
Carla

sehe ich 100% genau so. SchĂ€me mich auch fĂŒr meine im Kindesalter gehaltenen Kanninchen und das mein Pferd kurzzeitig in einer Box stand (3 Monate, weil es anders nicht möglich war). Jetzt steht er seit langem wieder 24/7 im Offenstall in einer mittelgroßen Herde und ist glĂŒcklich. Aber 75% der Reiter und Pferdebesitzer wĂŒrde ich gerne ihr Pferd abnehmen und ihnen den Reitsport verbieten.

Vor year
A M +11
A M

@Carla Ja - die Pferdehaltung wird immer schlimmer - eigentlich nur fĂŒr Menschen, die das Pferd als SportgerĂ€t sehen. Das Pferd wird "eingetĂŒtet", darf nur noch betreute Schritte im Parcour ausfĂŒhren, bandagierte Beine, schicke Schabracken, aber oft schlecht sitzende SĂ€ttel. Nach den BedĂŒrfnissen des Pferdes wird hier nicht gegangen! Mein Pferd war mit Kumpels 24Std. auf Koppel (wichtig - und zwar besonders im Sommer - ein Unterstand) kam auf Pfiff angaloppiert, best Friend ever! Ich denke, immer einen Ă€dequaten Platz zu haben oder zu finden, die richtige ErnĂ€hrung (Weide/Heu) zu bekommen - wĂŒrde ich mir heute nicht mehr zumuten! Nur noch bei mir Zuhause, was leider nicht geht. Die "Pferdemenschen" gibt's immer weniger - dafĂŒr immer mehr Egoisten! Wer jetzt meint - mein Pferd ist zwar zu dick, aber dem geht's gut. đŸ€” Immer wenn man unsicher ist - mal zu Mutter Natur gucken - hat mir sehr geholfen.

Vor year
Mel H. +2
Mel H.

Mein Kaninchen aus der Kindheit haben unwissend klassische gewohnt mit Freilauf. Viele Jahre spĂ€ter wollte ich wieder Tiere haben. Haben zwei Rassekaninchen aus dem Tierschutz bekommen. Sie entsprachen nicht den Standart und sollten geschlachtet werden. Freie Wohnungshaltung war das Ziel. Letztlich nur auf Wohnzimmer begrenzt, weil sie nicht stubenrein zu bekommen waren. Nun lebt es im Außengehe. Wenn der Garten umzĂ€uen ist. Werden sie zusĂ€tzlich tagsĂŒber Freilauf haben und holen dann noch weitere dazu und haben unsere "RasemĂ€her" Gruppe am Start :)

Vor year
Tim El +11
Tim El

Sehr schön und sachlich erklĂ€rt. Als Halter von Pfeilgiftfröschen hab ich bei solchen Themen auch immer gemischte GefĂŒhle aber verschließe meine Augen dennoch nicht vor anderen Meinungen. Weiter so đŸ‘đŸŒ

Vor year
Judith Baumann +7
Judith Baumann

Ich finde es sehr gut, dass du auch nochmal spezielle die Arbeitstiere erwĂ€hnst. Ich werde immer Mal wieder gefragt warum man denn ausgerechnet fĂŒr mich ein Tier in die Welt setzen muss. Viele verstehen nicht, dass fĂŒr die Arbeit als Rettungshund eben gewisse Vorraussetzungen gegeben sein mĂŒssen.

Vor year
PillesVideos +15
PillesVideos

so bodenstÀndig, respektvoll und reflektiert, bitte mehr content! :)

Vor year
Chris S. +2
Chris S.

Bin vor Kurzem auf den Kanal aufmerksam geworden und suchte quasi derzeit viele Videos (angefangen habe ich mit den Videos zu Haiattacken), weil ich das Thema super spannend finde und mich selber schon ein Leben lang fĂŒr Tiere interessiere. Es ist echt so, dass ich Dir einfach in den meisten bis fast allen Sachen zustimmen muss und dabei habe ich auch schon einige eigene Ansichten verĂ€ndert, die ich hoffentlich auch noch weiter verinnerlichen werde. Zu diesem Video jetzt: Ich finde die Kategorisierung von Haustieren, Tiere fĂŒr Arbeit oder Aufgaben, um unseren Alltag zu erleichtern und Wildtieren irgendwie recht schwierig. Warum? - Die Kategorien sind ja am Ende menschengemacht. Waren frĂŒher nicht alles Wildtiere? - Einige Tiere wurden domestiziert - was eine lange Weile gedauert hat, bis diese so "zahm" waren, das sie wirklich als Haustiere definiert werden können. Welche GrĂŒnde gibt es, dass genau diese Tiere (Katze, Hund, Pferd etc.) domestiziert werden konnten? Ist es theoretisch nicht möglich, weitere Wildtiere zu domestizieren, wenn man sie lange genug zĂŒchtet und den Wildinstikt "wegzĂŒchtet"? Das sind so die Fragen, die mich nach dem Video etwas bewegen und zu denen ich gerne ein paar Insights bekommen wĂŒrde, was Fakten und Wissenschaft so sagen.

Vor year
Nicole Weiser +3
Nicole Weiser

Hallo Robert, ich bin gerade erst durch die Orcas auf deinen Kanal gelandet und bin echt begeistert. Ich lebe mit 2 Wolfhunden und 1 Alaskan Malamute zusammen. Sie sind noch sehr urig und ich erlebe immer wieder wie unterschiedlich sie doch zu z. B einem Labrador sind... Persönlich sehe ich mittlerweile Haustierhaltung auch sehr kritisch... Klar ich liebe meine Tiere und gebe mein bestes sie artgerecht zu halten. Viele GrĂŒĂŸe Nicole

Vor year
Tim Evers +179
Tim Evers

Ich war Fernfahrer im Schwertransport Bereuch und hatte von Tag 1 an, immer meinen Hund(appenzeller Sennenhund mix) mit dabei. Ich wurde so oft angefeindet, dass das TierquĂ€lerei wĂ€re. Dabei laufe ich jeden Tag 25km mit meiner HĂŒndin. Jeden Tag an einem anderen Ort. Bin 24/7 mit ihr zusammen. Sie ist einfach nie alleine. Und ich denke, dass ist genau das worum es geht. Und es hat auch was gutes fĂŒr mich. Ich MUSS jeden Tag mit meiner HĂŒndin laufen, ob es regnet, stĂŒrmt oder schneit. Deswegen bin ich nach 7Jahren Fernverkehr wahrscheinlich auch noch nicht dicker geworden. Liebe GrĂŒĂŸe von Tim und Struppi die Abenteuerer 😊

Vor 2 years
samothco +17
samothco

Wow, ein Hund im Fernverkehr. Die Idee wÀre mir nie gekommen aber es klingt toll. Viel Autofahren an neue Orte und kaum alleine sein, unser Hund wÀre ebenfalls begeistert.

Vor year
kiki +2
kiki

♟♄♟

Vor year
Tomeline Bombadil +2
Tomeline Bombadil

Mein Vater hatte seinen Hund auch immer mit dabei. Die beiden waren ein Herz und eine Seele. Sie hat es total geliebt mit ihm auf Achse zu sein. Vor allem der Punkt mit dem alleine sein, kann ich nur bestĂ€tigen. Das ist wirklich klasse und wie ich finde optimal fĂŒr Tier und Halter. Ich selber bin leider wegen einer Erkrankung sehr sehr frĂŒh verrentet worden und sehr lange wurde ĂŒberlegt ob wir (mein Partner und ich) wieder einen Hund bekommen. Die Entscheidung wurde getroffen und inzwischen hilft der Hund mir sogar im Alltag (Schuhe bringen, Sachen aufheben etc). Sie zwingt mich nach draußen zu gehen und ist das beste Antidepressivum das ich mir fĂŒr mich wĂŒnschen kann. Es ist eine wahre Freude ihr beim Rennen zuzusehen und beim Lernen zur Seite zu stehen. Sie hat mich fast immer um sich und auch sie liebt es im Auto mit mir unterwegs zu sein. Hauptsache gemeinsame Abenteuer. Dein Kommentar ist klasse und ich hoffe du triffst auch Kritiker, die gewillt sind, sich von dir als gutes Beispiel eines besseren belehren zu lassen.

Vor 8 Monate
Tara - Tanita +9
Tara - Tanita

Meine Mama hat eine MischlingshĂŒndin (4jahre alt) letztes Jahr zu sich geholt nach dem ihr RĂŒde nach 13 Jahren verstorben ist ... Die HĂŒndin wurde leider misshandelt, geschlagen đŸ„ș das bricht mir immer noch das Herz wenn ich daran denke. Sie ist eine so liebe frechbacke đŸ„° spielt und kuschelt unheimlich gern und ich liebe es wie sie immer ihre Umgebung erkundet â˜ș. Jetzt hat sie es besser und ich hoffe sie bleibt noch eine ganze Weile bei uns đŸ€.

Vor year
Lee Jones +4
Lee Jones

Ich bin so froh, dass ich deinen Account gefunden habe! Du sprichst mir in vielen Themen wirklich aus der Seele 👍

Vor year
Michelle Charline Neumann +4
Michelle Charline Neumann

Finde deine Sicht und ErklĂ€rung dazu super schön! Danke dafĂŒr, vor allem das du dich auf Fakten beziehst und nicht vorwurfsvoll wirst! Ein kleiner Zusatz nur: Kaninchen haben, wie Meerschweinchen und andere Heimtiere, leider nicht nur das Problem der Einzelhaltung... Durch den Zoohandel oder "ZĂŒchter" wird oft auch noch ein viel zu kleines Platzangebot/zu kurze Lebenszeit und vor allem falsche FĂŒtterung vermittelt...

Vor year
sunshine sunny +63
sunshine sunny

Wir haben uns bewusst fĂŒr Katzen aus dem Tierheim entschieden. Anfangs waren sie reine Wohnungskatzen mit dem Ziel sie spĂ€ter auf den Balkon zu lassen (gesichert). Allerdings haben wir Recht zĂŒgig gemerkt, dass ihnen die Wohnung allein ĂŒberhaupt nicht gut tut, Vorallem, wenn wir Mal nicht da sind. Nach einem Jahr haben wir ihnen den Freigang ermöglicht und seitdem sind sie einfach viel ausgeglichener und das ist einfach das natĂŒrlichste und beste fĂŒr sie. Plus: sie können jederzeit abhauen wenn unsere 2 Wochen alte Tochter anfĂ€ngt zu plĂ€rren 😁 denke ich wĂŒrde nie mehr ein anderes Haustier halten außer Katzen oder Hunde aus den GrĂŒnden, die du auch angefĂŒhrt hast

Vor year
Joelle Lehmann +19
Joelle Lehmann

habe auch eine katze aus dem tierheim, anfangs mussten wir sie 4 wochen im haus behalten damit sie sich an die neue umgebung gewöhnt und ich muss sagen sie ist fast durch gedreht😅 hat mir regelrecht das herz zerbrochen wenn sie den halben tag nach draussen gestarrt und teilweise auch an der tĂŒr gekratzt hat aber ich durfte sie nicht rauslassen. wĂŒrde sie niemals nur im haus halten ohne freigang, sie wĂŒrde das glaub ich nicht aushalten.

Vor year
Amelie Mileva +14
Amelie Mileva

Und du kommst damit klar, wenn du Katze durch Jagdtrieb sinnlos Vögel, Eidechsen etc tötet?

Vor year
Amelie Mileva +1
Amelie Mileva

@S. Naja dann halte halt keine Katzen

Vor year
S. +12
S.

@Amelie Mileva was ist das fĂŒr ne dumme aussage???? Also sollen die katzen lieber in den Tierheimen verrotten oder was?

Vor year
KaaLii +2
KaaLii

Wir haben selbst drei Hunde, zwei aus der Tötung in RumĂ€nien und einen österreichischen/ungarischen Straßenhund. Die beiden aus RumĂ€nien haben bzw. hatten ein mega Trauma davon getragen. Wenn man sich fĂŒr so einen Hund entscheidet, kann ich aus Erfahrung sagen: Sie haben meistens einen ganz einzigartigen Charakter, aber auch unerwartete Verhaltensweisen wie z. B. aus Trennungsangst die Möbel usw. zuzerlegen. Muss natĂŒrlich nicht sein, kann aber. Jedenfalls kann man mit bedingungsloser Liebe und Geduld einen treuen Begleiter an seiner Seite haben :). Ich bin jedenfalls sehr dankbar fĂŒr dein Tun lieber Robert!!!

Vor year
christopher s. +15
christopher s.

Hallo Robert, sehr interessantes Thema. Ich hab mich ganz bewusst, fĂŒr zwein Katzen ausm Tierschutz entschieden (wurden im MĂŒllkontainer gefunden und mit der Flasche aufgezogen). Dementsprechend sind sich auch sehr anhĂ€nglich. Beides reine Wohnungskatzen mit Zugang zu einem abgesicherten Balkon.

Vor 2 years
Theadormi +31
Theadormi

Unser Tierarzt ist genau der gleichen Meinung, was Katzen angeht. Ich war mir unsicher ob ich meine beide wirklich drin lassen kann. Sie haben zwei RĂ€ume, wo die WĂ€nde bis oben hin mit Laufwegen, Spielmöglichkeiten und Kratzdingen voll sind. Sie rennen auch gerne die Treppen hoch und runter. Unser Tierarzt meinte, das sei völlig ausreichend. Also bleiben die Katzen drin, beobachten Eidechsen und Vögel durch den Wintergarten und die Tierwelt draußen wird nicht beeintrĂ€chtigt.

Vor year
MissesHappyPunk +11
MissesHappyPunk

Ich finde, es hĂ€ngt aber schon auch noch von den Katzen selbst ab. Wenn man sich so viel MĂŒhe gibt wie du, dann stehen die Chancen sehr gut, dass es fĂŒr die meisten Katzen reicht und sie gerne drin bleiben, trotzdem wird es einige Katzen geben, die, egal wie viel MĂŒhe sich die Menschen machen, lieber raus wollen. Und die dann gegen ihren Willen einsperren ist halt auch wieder schwierig......

Vor 10 Monate
Sleeping Moon +3
Sleeping Moon

@MissesHappyPunk Tiere wollen immer nach draußen, weil sie gerne draußen sind und die ganzen GerĂŒche und GerĂ€usche einfach geil finden. Auch Hunde sind lieber draußen, als zuhause. Wenn es danach geht, darf man also gar keine Haustiere halten. Ich habe viele Katzen betreut und kann deine Erfahrung/Meinung nicht teilen.

Vor 9 Monate
Anna-Marie +2
Anna-Marie

@Sleeping Moon Nicht ganz korrekt, Hunde sind hauptsĂ€chlich am liebsten da, wo die Bezugsperson(en) ist/sind, nicht draußen oder drinnen. Katzen sind aber eben keine Rudeltiere und auch schwieriger zu erziehen. Und ja, die meisten Tierarten, die als Haustiere dienen, sollten auch einfach nicht gehalten werden.

Vor 8 Monate
ira s +5
ira s

@Anna-Marie Katzen sind keine EinzelgÀnger wie die meisten glauben, sie sollten mindestens zu 2.gehalten werden und sie binden sich auch sehr stark an ihre bezugsperson, wie ein Kleinkind an seine eltern hab ich mal gelesen.

Vor 8 Monate
theGoodboi +1
theGoodboi

Wir haben seit mehreren Jahren Hunde aus dem Tierschutz es gibt dort wunderschöne Hunde viele von ihnen brauchen etwas lĂ€nger um wieder vertrauen zu können aber das ist es wert! Diese Hunde sind so so dankbar sie werden euch jeden Tag zeigen wie dankbar sie euch sind das ihr sie gerettet habt. Das ist ein super schönes GefĂŒhl fĂŒr beide. Ich kann es nur jedem empfehlen bei einem Hundewunsch mal beim Tierschutz zu suchen warum zum ZĂŒchter rennen 1000€ zahlen fĂŒr einen Hund der oft noch Erbkrankheiten im Stammbaum hat... wenn so viele schöne Hunde nur auf einen liebevollen Platz warten.đŸ¶â€

Vor 2 years
Stift und Papier 19 +4
Stift und Papier 19

Ich habe eine Katze adoptiert, welche beim vorherigen Besitzer nicht gut behandelt wurde. Es ist auch eine Wohnungskatze, da sie schon Ă€lter ist und schon ihr ganzes Leben eine Wohnungskatze war. Man merkt ihr das Alter auch an, da sie nicht spielt und ziemlich viel liegt. Freunde haben mich gefragt weshalb ich mir nicht eine Kitten hole, aber ich bin sehr froh ĂŒber meine Katze. :^)

Vor 8 Monate
Nippylover +1
Nippylover

Schön ❀

Vor 6 Monate
Susanne Feige +34
Susanne Feige

Ich habe 2 Hauskatzen da ich an einer vielbefahrenen Strasse wohne. Da haben schon einige Katzen ihr Leben gelassen. Ich wollte beiden mal Freilauf mit Geschirr und Leine auf der Wiese hinterm Haus gönnen. Die Katze ist gleich wieder in die Transportbox gestĂŒrmt.Der Kater war sehr neugierig und fand den Ausflug trotz Leine( 5m flexi fĂŒr kleine Hunde)wohl gut. Gehe aber mit dem Kater auch nicht mehr raus da die Katze das Haus zusammenschreit wenn ihr Bruder nicht da ist. Die beiden sind jetzt mit dem Balkon zufrieden.

Vor year
Freshi M +3
Freshi M

Wir haben damals einen Miniaussie Welpen aus dem Tierheim geholt ! Sie ist mittlerweile 8 Jahre und 3x am Tag eine große Runde wĂ€re schon zu wenig, minimum noch 2h spielen und suchen. Bis zum 3. Lebensjahr war ohne 1/2h Frisbee am Abend an schlafen gehen nicht zu denken :D DafĂŒr ist sie einfach ein Schatz und das, obwohl sie eigentlich ein Riesenschnauzer werden sollte

Vor year
Kerstin +110
Kerstin

Kann gar nicht genug Content von dir bekommen 😊 Man lernt so viel und du bist einfach mega sympathisch đŸ€— Liebe GrĂŒĂŸe aus Duisburg 🐋

Vor 2 years
Multiverse Battles
Multiverse Battles

sĂŒĂŸ danke Kerstin

Vor 2 years
Kerstin +3
Kerstin

@Bernd dasbrot nö :)

Vor 2 years
FREAK SHOW +1
FREAK SHOW

😂

Vor 2 years
Jan Niklas. +7
Jan Niklas.

Alter was ist denn das fĂŒr ein Scheiß alle schreiben hier so ein bullshit sind hier alle nur geil đŸ˜¶

Vor 2 years
Marcel +2
Marcel

Hab vor mittlerweile 5 Jahren „meinen“ Hund von na tötungsstation geholt .. ist bis heute nicht alles einfach aber ich bereue nichts â˜ș So viel Dankbarkeit die man zurĂŒckbekommt (fĂŒhlt sich zumindest so an) ist echt toll. Bin auch der Meinung das man Hunde oder sonstige Tiere nicht von ZĂŒchter holen sollte es gibt genug die auf ein schönes besseres Leben warten und unfreiwillig in einem KĂ€fig hocken 


Vor year
Magnus Graeter +42
Magnus Graeter

Lieber Robert, ich möchte Dir meinen Respekt aussprechen: schön, dass Du bei den Themen Katze und Pferd kein Blatt vor den Mund genommen hast. ErgĂ€nzen möchte ich noch zwei kritische Bemerkungen zu Honigbienen. Es wird oft vergessen, dass diese als Nahrungskonkurrenten unserer zahlreichen Wildbienenarten mancherorts eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Da etwa ein Drittel der heimische Wildbienen auf der Roten Liste gefĂ€hrdeter Arten steht, sollte diese Aspekt bedacht werden. Aber leider darf selbst in Naturschutzgebieten geimkert werden. Ein weiteres Problem besteht in der Ausbreitung von Krankheitserregern: insbesondere die nahverwandten Hummeln sind fĂŒr einige von Honigbienen verbreitete Parasiten leicht empfĂ€nglich. Beste GrĂŒĂŸe!

Vor year
Ronja Epping +1
Ronja Epping

Hallo Magnus, kannst du mehr zum Einfluss der Honigbienenhaltung auf den Bestand von Wildbienen teilen? Ich interessiere mich schon lĂ€nger fĂŒrs Imkern und habe aber je lĂ€nger ich recherchiert habe dann doch öfter den Punkt gelesen, dass deren Haltung den Wildbienen die Nahrungssuche erschwert und man lieber in Nisthilfen investieren sollte. Jetzt bin ich am zweifeln, wie sinnvoll/notwendig das Halten von Honigbienen ĂŒberhaupt ist, vor dem Hintergrund wie gefĂ€hrdet Wildbienen aktuell sind.. Viele GrĂŒĂŸe

Vor 9 Monate
Magnus Graeter
Magnus Graeter

@Ronja Epping danke fĂŒr Deine Überlegungen. Einen guten Überblick zur Thematik findest Du auf der schweizer Internetseite igwildebiene. Wenn Du dort in der Suchmaske nach Konkurrenz zwischen Imker- und Wildbienen recherchierst, kommst Du auf ein PDF mit Zusammenfassungen von 12 wichtigen wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Konkurrenz zwischen imkerlich gehaltenen Honig- und Wildbienen. Ich hoffe, Dir damit die Entscheidungsfindung etwas erleichtert zu haben. :-) Beste GrĂŒĂŸe, Magnus

Vor 9 Monate
Patchyi +62
Patchyi

Thema Wohnungskatzen-Draußen: nach meiner Erfahrung hĂ€ngt es 100% von der Katze selbst ab von ihrem Charakter, was sie bevorzugt. Wir haben damals ein Geschwisterpaar genommen und beiden waren ganz unterschiedlich. WĂ€hrend meine es liebte bei mir auf den schoss oder neben dem Bildschirm zu chillen und zu schmussen und das einfache leben drinnen genießte. Und wenn ich sie mal mit nach draußen nahm, hatte sie höchsten Interesse auf nem Stein in der Sonne zu chillen. Sobald ich mich zuweit von ihr entfernte, miaute sie immer und lief mir hinterher. Die von meinem Vater, liebte es draußen rumzulaufen und zu jagen. Finde man solle es anhand der Katze ausmachen wohin sie gehört. Zum Thema das die klein Tiere jagen. Ja, nötig haben die es nicht da sie sowieso essen kriegen von uns ABER, im vergleich zu uns Menschen die es mittlerweile nicht nötig haben unendlich viele Tiere und Tierarten zu töten und zu essen. Denke ich, verzeihe ich der Katze + es liegt in deren Natur.

Vor year
rwe ewr +19
rwe ewr

Naja, einer Katze ist das relativ egal wieviel sie gefĂŒttert kriegt, sie Jagd so oder so, es geht dabei meistens mehr ums spielen als ums futtern. Katzen sind einer der Hauptraubtiere in Deutschland, sie dezimieren wahrlich Vogel- und NagetierbestĂ€nde.

Vor year
Milu +2
Milu

@rwe ewr đŸ™đŸ»â€ïž

Vor year
Petra PM +8
Petra PM

Wenn eine Katze nie raus durfte und genĂŒgend BeschĂ€ftigung in der Wohnung hat (Partnerkatze + Spielmöglichkeiten + Mensch) hat sie auch nicht das BedĂŒrfnis raus zu gehen, was sie nicht kennt vermisst sie auch nicht. Einer FreigĂ€ngerkatze das raus gehen abzugewöhnen ist sehr schwer darum von Anfang an erst gar nicht daran gewöhnen. Aber fĂŒr viele ist die Katze halt ein Haustier, um das man sich nicht groß kĂŒmmern muss...

Vor 8 Monate
thorw4ld +2
thorw4ld

Es geht ja nicht drum, ob die Katze Schuld ist oder nicht. NatĂŒrlich kann die nichts dafĂŒr. Verantwortlich ist der Mensch, der sie zĂŒchtet und verbreitet (und der, der sie rauslĂ€sst und ihr verzeiht, obwohl er selbst die Verantwortung trĂ€gt)

Vor 7 Monate
mild lemon +1
mild lemon

Hi Robert, super Sache! Sehr klare und fundierte Meinung, das schĂ€tze ich. Da gibt's gleich ein Abo. Ich habe noch eine sehr spezielle Frage aus dem Bereich Haustiere: Was denkst Du als Biologe ĂŒber die BemĂŒhungen einiger weniger Hundehalter, mit ihren Hunden mittels Buttons zu kommunizieren (zB der Kanal "What About Bunny" oder "hungerforwords")? Ist das ein interessanter und wertvoller Einblick, wie ein Haustier seine Umwelt erlebt (das ist aktuell meine Laien-Meinung), oder nur stupides Trigger-Training ohne Aussagekraft und Sinn?

Vor 2 years
Maxwell Sheffield
Maxwell Sheffield

Diese Ehrlichkeit fasziniert mich. Zu den Kaninchen. Auf einem Hof ist eines mal ausgebĂŒchst - war 2-3 Std unauffindbar. Als ich es gesichtet habe, war es quasi wild. Es hat angefangen Löcher zu buddeln, regierte auf mich wirklich sehr scheu. Ich kam nicht mal in die NĂ€he. Es floh wie ein Wildtiere. Ich hatte schon Wellis - Mein ganzes Zimmer war der KĂ€fig fĂŒr die 4. Jetzt kommen sie nicht mehr in Frage. Ein Zimmer - im Vergleich zum Himmel. Neh Hamster auch - in Natur haben die ein so großes Revier - also auch nicht mehr Kaninchen - brauchen viel Platz. Meeris auch. Oft nicht möglich! Habe einen Hund, von den Eltern ĂŒbernommen. Mein Welli-Ersatz sind die heimischen Vögel. An meiner TrĂ€nke und der Futterstelle ist ein reges Treiben Bin schlichtweg begeistert von deinen Ansichten. Erst heute von dir gehört und kann gar nicht aufhören xD Da lacht mein Herz PS Pferde sind meine Lieblingstiere. Sie zu reiten kommt fĂŒr mich allerdings ĂŒberhaupt nicht in Frage. Das Thema ist fĂŒr mich ein rotes Tuch ;)

Vor year
Hendrik +45
Hendrik

Sehr großes Kompliement fĂŒr deine gute MeinungsĂ€ußerung, also ich fasse die so auf: "FrĂŒher habe ich auch so gedacht, doch heute weiß ich es besser/genauer, denk DU doch auch mal darĂŒber nach"! Keine Aroganz oder unĂŒberlegtheit bei dir zu merken! Toll an zu schauen, weiter so!

Vor 2 years
Cr4zy Clips
Cr4zy Clips

Unsere Katze ist quasi zu uns gelaufen und lebt mittlerweile bei uns (Vorbesitzer hat den Kater an uns abgegeben). Ist ein FreigĂ€nger und kann fast immer rein und raus wann er will. Ich denke das ist so mit die beste Option. Kommt ursprĂŒnglich aus Österreich und hatte dort keinen Besitzer. Hat auf der Straße gelebt und von den Leuten gelebt, die Essensreste abgegeben haben

Vor Monat
Phoebe Oz
Phoebe Oz

Sehr schöner Content. Ich habe immer Haustiere gehabt. Immer aus dem Tierschutz, bis auf meine jetzige HĂŒndin. Sie kommt von Bekannten, die mit ihr ĂŒberfordert waren und wo es ihr auch nicht gut ging. Sie ist eine Deutsch Drahthhaar Mix HĂŒndin und nötigt mir eine Menge Geduld ab. Das ist aber auch völlig ok, sie kann schließlich nix dafĂŒr, dass ihr in den ersten drei Jahren zuwenig gezeigt wurde. Ich freu mich schon sehr ĂŒber mehr Content zu Orcas. Ich hoffe sie irgendwann mal live zu sehen, in ihrem Zuhause. Aus der Ferne, ich muss gar nicht nah ran. Ich mag es grundsĂ€tzlich nicht, Tieren so nah zu kommen, finde es hat was mit Respekt zu tun meinem GegenĂŒber seine WohlfĂŒhldistanz lassen. Schwarzriffhaie, Adlerrochen und einiges andere durfte ich auch schon erleben und bin sehr dankbar dafĂŒr. Hoffe auf noch einige Abenteuer in der Zukunft. Als nĂ€chstes steht der hohe Norden auf dem Plan, vielleicht klappt es dort ja auch mit den Orcas.

Vor 2 years
DontExpectGoodContent +2
DontExpectGoodContent

Ich kann das Thema absolut verstehen ich hinterfrage auch stĂ€ndig ob ich meine Katzen gut halte oder sie sich wirklich wohl fĂŒhlen und es ihnen gut geht. Ich ĂŒbernahm Topic und Luke mit ca. einem Jahr, da die Halterin diese nicht mehr in Ihrer Wohnung halten durfte. Zudem beteuerte sie, dass es sehr schwierig sei fĂŒr die beiden ein passendes Zuhause zu finden, da beide ihre kleinen EinschrĂ€nkungen mitbringen, weshalb viele diese nicht wollten was ich wirklich schade finde. So hat Topic leider seit seiner Geburt einen Nervenschaden weshalb er eher wie ein betrunkener Seemann umher strauchelt und Luke hat wohl nicht mehr die beste Sehkraft obwohl dies wirklich gar nicht auffĂ€llt. Ich wĂŒrde jedem nur Raten schaut erst bei irgendwelchen Organisationen oder Privathaushalten vorbei bevor ihr zum zĂŒchter lauft...jedes Haustier egal welche Rasse oder welcher Gesundheitsstatus hat eine Chance auf ein gutes Zuhause und ein schönes Leben verdient.

Vor year
nnici_
nnici_

als Kind hatten wir in der Wohnung einen Hasen, jedoch war der Platz einfach nicht geeignet. Somit hat meine Mutter entschieden ihn einen Bauernhof zu geben. Nun hat mein Hase eine eigene Familie und ist glĂŒcklicher den je. Bin so froh, dass meine Mutter damals so gehandelt hat

Vor year
Horse Feeling +7
Horse Feeling

Tolles Videos đŸ€— das Thema Pferde ist meines â˜ș der Podcast war toll zum Thema reiten, da es fĂŒr dich nicht „abgeschlossen“ ist und mir auch da noch viele Aspekte nicht besprochen wurden wĂŒrde ich dich gerne zu mir und meinen Pferden einladen. Ich habe Tierpsychologie mit Schwerpunkt Pferd gelernt und ich liebe und arbeite mit Pferden â˜ș

Vor year
Die Pudelmotte +30
Die Pudelmotte

Hallo Robert! Du wirst mir - ganz ehrlich - von Video zu Video sympathischer. Ich schaue mir deine Videos unfassbar gerne an. Ich kann dir eigentlich fast immer zu 100 % recht geben. Ich denke sehr viel genauso wie du. Gerade beim heutigen Thema "Haustiere!. Ich liebe Tiere, aber was wir Menschen den Tieren mitunter so zumuten ist wirklich traurig. Ich selber halte Wellensittiche. FlugunfĂ€hige und kranke Wellensittiche, Wellensittiche. Meinen letzten fliegenden Welli hatte ich als Kind. Seitdem ich erwachsen bin kĂŒmmere ich mich um die Wellensittiche, die keiner haben möchte (die deutschen Wellensittiche sind völlig kaputt gezĂŒchtet. Ich sage nur "Polyoma" und "Pbfd"). Ein fliegender Welli kĂ€me mir inzwischen nicht mehr ins Haus. Ich wollte frĂŒher gerne wieder fliegende, aber irgendwann sah ich mal einen Beitrag ĂŒber WellensittichschwĂ€rme in Australien. Danach hĂ€tte ich heulen können. Von vormals 15 "Rennern" (flugunfĂ€higen Wellensittichen) sind mir aktuell noch 4 geblieben. Alle anderen sind nun ihren Krankheiten erlegen. Ich packe es psychisch nicht mehr mich um weitere Renner zu kĂŒmmern und lasse es daher nun auslaufen ... aber nach diesen 4 Wellis ziehen nie wieder Vögelchen bei mir ein. Ich erfreue mich lieber an den Meisen und Spechten vor meiner HaustĂŒre

Vor 2 years
Sebastian Golz +18
Sebastian Golz

Zu den Katzen: Super zusammengefasst. Da hatte ich schon was bei FB gepostet, das inhaltlich identisch war und da kamen von den uneinsichtigen Katzenbesitzern natĂŒrlich unqualifizierte Kommentare - war ja zu erwarten. Insgesamt sehr gut von dir dargestellt!

Vor 2 years
Ru As +9
Ru As

Naja, er hat zwar recht, aber sehr einseitig betrachtet. Wohnungshaltung bei Katzen ist schlicht weg nicht artgerecht und sie erfĂŒllen durchaus wichtige Aufgaben z.B. auf Höfen.

Vor year
Sebastian Golz +8
Sebastian Golz

@Ru As Das stimmt auch, aber im VerhĂ€ltnis sind das so wenige Höfe und die fast 16 Mio Katzen in Deutschland sind schon eine Katastrophe, da sie ja nur der BedĂŒrfnisbefriedigung der jeweiligen Menschen dienen ("die sind so sĂŒĂŸ" etc. - sind sie ja auch ;-) ).

Vor year
Ru As
Ru As

@Sebastian Golz Ja, es gibt Probleme und dagegen muss man auch vorgehen, aber so ein Verbor löst das Problem halt nicht. Davon abgesehen das es so viele Streuner gibt, das es das Problem eh nicht lösen wĂŒrde.

Vor year
capricorn +7
capricorn

@Ru As die Streuner gibt es, weil Menschen ihre Kitten unkastriert nach draußen lassen, sie verwildern und sich dann unkontrolliert vermehren. Kein gutes Argument.

Vor year
Ru As
Ru As

@capricorn Streuner sind mittlerweile vollkommen selbststÀndig, der Beitrag neuverwildeter Katzen ist extrem gering.

Vor year
bernd chan
bernd chan

Hi Robert, toll dass du uns an deinem moralischen Imperativ teilhaben lÀsst. Danke

Vor year
Neisch
Neisch

Sehr interessantes Thema Robert... was hatte ich fĂŒr Tiere... als Kind halt klassisch Meerschweinchen, Hamster , Hund, Minischweine (haben sich sehr wohl gefĂŒhlt im großen Garten Schlafplatz war per TĂŒr inner Scheune erreichbar), HĂŒhner, Goldfische und Kois im Teich... wobei sich da der Reiher dran bedient hat, als da nurnoch wenig Fische drinne waren haben wir den Teich sich selbst ĂŒberlassen aktuell ist der Teich nen nettes kleines Naturbiotop mit Molchen, RĂŒckenschwimmern/Wasserwanzen, Libellenlarven, WasserlĂ€ufern etc. und wird von Vögeln und Insekten gerne Angeflogen. Ansonsten haben wir noch Wildbienen in dem GemĂ€uer der alten Scheune... Schwalbenester am Haus und in der Scheune, Schleiereule ist auch regelmĂ€ssiger Gast in der Scheune, man findet da öfters die Gewölle von Nagetieren welche die Eule ausspeiht. FledermĂ€use gibts hier auch einige. In unserem großen Garten lasse ich auch einige stellen ungemĂ€ht wo schön Wildblumen wachsen. Ebenso lasse ich da auch Altholz liegen, da freuen sich die Insekten drĂŒber. Seit einige Jahren sind hier in unserem Nordhessischen Dorf auch NashornkĂ€fer heimisch geworden, da vor ca. 30 Jahren nen LandschaftsgĂ€rtner Rindenmulch aus SĂŒddeutschland hier gelagert hat und da waren sehr viele NashornkĂ€fer drinne... den Rindenmulchhaufen gibts nichtmehr aber die NashornkĂ€fer haben sich in die diversen Komposthaufen etc. im Dorf ausgebreitet.. hatten hier auch bis letztes Jahr keine Biotonne, deshalb sehr viele Komposthaufen in den GĂ€rten. Ansonsten konnte ich auch letztens nen Wiesel im Garten beobachten und ne Eidechse. Landschaftlich halt typische Landwirtschaftlich geprĂ€gte Kultur... Wobei es hier 2km Luftlinie nen Landschaftsschutzgebiet am Fluss gibt, wurde frĂŒher Kies gefördert ist aber jetzt ne Auenlandschaft, Störche gibts hier auch viele... wurde vor nen paar Jahren nen Programm zu von unserer Gemeinde gefördert. Zum Thema Hunde... hab letztens im Wald bei ner Fahrradtour nen kleinen Hund gefunden der seit ner Woche abgehauen war... war auch nen Hund dem man aus Tschechien vor dem Tod gerettet hat... laut dem Halter Problemhund... der Halter war auch sehr dankbar das ich den gefunden hab, hatte zum GlĂŒck nen Halsband mit Telefonnummer gehabt, Hund war nicht so begeistert ĂŒber mich xD

Vor year
Gameso +1
Gameso

Ich hatte mal fĂŒnf Meerschweinchen. Sie hatten einen eigenen gut isolierten Stall mit regelmĂ€ĂŸig frischem Streu, frischem Heu, tĂ€glich frischem GemĂŒse, frischem Wasser, Holzspielzeug Versteckmöglichkeiten und zwei Etagen. Im Sommer wurde es an manchen Tagen recht heiß im Stall, an diesen Tagen haben die Meerschweinchen KĂŒhlakkus mit TĂŒchern umwickelt in den Stall gelegt bekommen. Außerdem hatten sie eine Auslaufmöglichkeit (ca. 10 km RasenflĂ€che), ebenfalls mit Versteckmöglichkeiten und ab und an Ästen von HaselnussbĂ€umen. Über den UmzĂ€unten Außenbereich war ein Netz gespannt, um die Tiere vor Raubvögeln zu schĂŒtzen. Die fĂŒnf Tiere hatten bei passendem Wetter tagsĂŒber freien Zugang, aus dem Stall raus, zum Außenbereich. Als nach einigen Jahren drei der Tiere verstorben waren, habe ich die Hinterbliebenen zwei Meerschweinchen an Bekannte gegeben, wo sie neue Freunde gefunden haben, damit die beiden nicht so einsam sind. Diese Art der Haltung von Meerschweinchen als Haus-/Stalltiere finde ich bei einem verantwortungsvollen Umgang wirklich unbedenklich. Was in meinen Augen nicht ok ist, sind die kleinen KĂ€fige fĂŒr Meerscheinchen- oder Kaninchenhaltung, die man in vielen Tierhandlungen und ZoogeschĂ€ften kaufen kann. Diese KĂ€fige sollten immer nur als Übergangslösung z.B. bei Umbauarbeiten am Stall dienen!

Vor 2 years
Mathias Stielzchen +2
Mathias Stielzchen

Mein drahthaar Mischling aus dem Tierheim ist so dermaßen anhĂ€nglich, treu und dankbar... klar wars am anfang ein bisschen arbeit sich zu arrangieren. Aber es hat sich sowas von gelohnt. Wir haben ihn ĂŒbrigens auch zum suchhund ausgebildet (Kadaver), lassen ihn aber nicht mehr arbeiten, weil er einfach zu alt dafĂŒr ist. Dennoch trainieren wir das regelmĂ€ĂŸig, weil es ihm einfach saumĂ€ĂŸig Spaß macht und er die Herausforderung mag und braucht

Vor year
Stephan Hallwirth +11
Stephan Hallwirth

Sehr cooles Video wieder mal! Ich hab im Haus am Land 8 Schwalbennester aufgehĂ€ngt (an den Orten an denen welche abgestĂŒrzt sind ĂŒber die Winter) und die werden top angenommen... zeitweise haben wir 12 vögel (plus jungtiere) am Hof... plus diverses Getier zum beobachten am kleinen Teich am Grund...

Vor 2 years
Madame Mim
Madame Mim

Moin Robert, du sprichst mir aus der Seele obwohl ich natĂŒrlich nicht so fachliche versiert bin wie du . Mich wĂŒrde deine Meinung zum Thema Pferdehaltung interessieren . Ich selber habe nichts mehr mit Pferden und dem Ganzen zu tun , war es aber beruflich ca 20 Jahre und habe nun eine komplett andere Meinung dazu. Herzliche GrĂŒĂŸe aus Herford und danke fĂŒr alles, lass uns alle gemeinsam versuchen die Welt zu retten!!!

Vor year
Evelyne Christ
Evelyne Christ

Wir haben 4 Hauskatzen, die im kontrollierten Freigang raus dĂŒrfen. Da ist der Garten um das Haus ausbruchsicher eingezĂ€unt, dann dĂŒrfen sie tĂ€glich tagsĂŒber raus, wenn wir Zuhause sind 😉

Vor 8 Monate
MEKY SELKIE +3
MEKY SELKIE

Schön das du das Thema so ansprichst und auch Katzen erklĂ€rst. Mein adootierter Kater ist so alt ihm gewöhne ich das nicht ab aber bei zukĂŒnftigen Katzen wĂŒrde ich anders handeln und sie drinnen halten.

Vor year
Malaika RĂŒger +3
Malaika RĂŒger

Wir haben uns ganz bewusst dafĂŒr entschieden unsere Katzen aus einem Haushalt raus zu adoptieren. Grund der Abgabe war, dass der Vorbesitzer durch SchicksalsschlĂ€ge die finanziellen Mittel langfristig fĂŒr die Pflege und den Unterhalt der Katzen nicht mehr hatte. Meine Katzen haben hier eine riesen Wohnung zum toben, laufen, spielen und ,,jagen'', auch wenn es nur die nachgebauten ,,MĂ€use'' sind.

Vor year
Bastian Rogmans +1
Bastian Rogmans

Jetzt haben wir den zweiten Hund aus Italien gerettet und sooo zufrieden! Danke auch fĂŒr das Video

Vor 9 Monate
Nadine Sevigny +14
Nadine Sevigny

Super spannend, was du zu diesem Thema erzĂ€hlst, danke dafĂŒrđŸ‘đŸ»đŸ§ĄđŸ˜Š

Vor 2 years
Marty McFly +3
Marty McFly

Habe selbst Katzen ( die aus der Tierrettung kommen). Krieg stĂ€ndig Kommentare, weil sie nicht raus dĂŒrfen. Zum einen, weil wir hier stark befahrene Strassen haben, zum anderen weil sie halt echt krasse JĂ€ger sind. Wohnungshaltung ist keine Qual. Wichtig ist, die kleinen JĂ€ger richtig auszulasten und zu beschĂ€ftigen. Brain und Body ;-)

Vor year
carlos dumbratzen
carlos dumbratzen

Die Katze einer Freundin von mir ist ziemlich interessant. Sie ist ihnen zugelaufen und vor allem eine drinnen Katze. Was ich besonders krass finde ist, dass sie z.B. nach dem Tierarztbesuch vor der HaustĂŒr rausgelassen werden kann und von allein mit in die Wohnung kommt. Sehr faszinierend. Bei Vögeln weiß ich das z.T. Ă€hnliche Dinge passieren können. Gerade mit Rabenvögeln oder Papageien können sich persönlich Bindung aufbauen, sodass sich die Vögel einem anschließen. Und vllt. hĂ€ttest du noch etwas zur Falknerei sagen können, die zwar heute nur noch als Schau betrieben wird aber frĂŒher zu Ă€hnlichen Beziehungen wie mit Jagdhunden gefĂŒhrt hat

Vor 2 Monate
Sinray
Sinray

Ich kann den Punkt mit den Katzen verstehen. Vor allem, weil es so viele gibt. Trotzdem haben wir in unserem alten Bauernhaus zwei Katzen. Keine Rassekatzen, sondern sozusagen Feld-Wald und Wiesenkatze. Der Grund, dass wir diese Katzen haben, ist, dass wir auf dem Dorf immer wieder alle paar Jahre MĂ€useprobleme hatten. Seitdem die beiden Katzen hier sind, haben wir in den 12 Jahren keine MĂ€useproblem mehr gehabt. Aber ich wĂŒrde jetzt auch nicht eine dolle Rassekatze wollen, die nur fĂŒr mich gezĂŒchtet wurde. Unsere KĂ€tzchen stammen von einem Hof hier im Dorf, bei dem eine unkastrierte Katze von einem ausgebrochenen Rassekater entdeckt wurde... Damit das nicht einfach so passiert sind unsere beiden Katzen auch sterilisiert. Und ich hab seit zwei Jahren einen Kleiner MĂŒnsterlĂ€nder-Border Collie-Mix, der eigentlich als Rettungshund ausgebildet werden sollte, aber dafĂŒr nicht geeignet war. Sehr anspruchsvoller Jagdhund und nichts fĂŒr AnfĂ€nger, aber wenn man gerne aktiv ist, der perfekte Partner und ich hatte noch nie einen kuscheligeren Hund. Zuhause liegt er auf dem Sofa und entspannt und schmust. Draußen wir gerannt und gespielt und wir gehen zusammen mehrmals die Woche joggen und in den warmen Jahreszeiten gehen wir mit einem Freund zusammen wandern :) Ich bezeichne meinen Hund gerne liebevoll als "soziales Nutztier", weil er mir einfach unglaublich viel gibt und ich (nachdem mein frĂŒherer Hund gestorben war) in meinen 4 Jahren ohne Hund festgestellt habe, dass ich persönlich ohne Hund nicht mehr leben möchte.

Vor year
r.c.đŸ„·đŸœ +3
r.c.đŸ„·đŸœ

WĂŒrde mal jeder so denken wie du, ich war letztes Jahr im Zoo mit meinen Sohn da ist mir erst richtig bewusst geworden wie schrecklich wir Menschen mit Tieren umgehen, sperren Tiger, Elefanten und mehr ein nur um uns dran zu ergötzen. Mir taten die Tiere so leid im Zoo ein Leben lang eingesperrt zu sein, ich habe mich sehr schlecht gefĂŒhlt nach dem Zoo Besuch.

Vor 2 years
Schoko - Fan
Schoko - Fan

Als Kind hatte ich einen Wellensittich, leider allein aber der KĂ€fig stand immer offen und er durfte durch die ganze Wohnung fliegen und hatte seine LieblingsplĂ€tze und war sehr anhĂ€nglich und konnte auch seinen Namen zwitschern. Als meine Tochter ein Haustier wollte, habe ich Wellensittich abgelehnt, weil es eben ein Schwarmtier ist und lieber weiter durch Australien flattern soll. Wir haben nun 2 Zwergkaninchen, die draußen ein riesen Gehege fĂŒr sich haben mit Buddelbereich, mehreren Etagen mit SchrĂ€gen und Zugang zu einer Wiese. Ich denke mal, sie fĂŒhlen sich pudelwohl - liegen immer faul auf ihrer Lieblingskiste in der Sonne. Wir nehmen sie nie hoch um sie nicht zu stressen.

Vor year
Das RĂ€uberpack +11
Das RĂ€uberpack

Servus. Ich liebe deine Videos und höre dir gerne zu. Beim Thema Tiere gehen ja eh immer alle Meinungen auseinander, aber du kannst deinen Standpunkt immer wunderbar erklĂ€ren. Ich selbst habe 2 Golden Retriever Damen, die mich auch zu meinen Patienten begleiten und viel Liebe und Freude bringen . Meine Katzen haben zwar keinen Freigang, aber ein großes Haus mit Balkonen und einer Voliere im Garten. Und, mir ziemlich wichtig, ich bin GeflĂŒgelzĂŒchterin. Ich versuche die Vielfalt der HĂŒhner zu erhalten und den Leuten zu zeigen, das wir keine Industrie HĂŒhner brauchen und es Rassen gibt, die viele Jahrzehnte und Jahrhunderte existieren und jeder im Garten ein paar HĂŒhner halten kann. Und ich habe ein Pferd, das ich versuche so gerecht und gesund wie möglich zu halten und besuche extra Fachtagungen zur pferdegerechten Ausbildung. Alles sehr schwierig 😄. Aber wie du sagst, ich wĂŒrde mit jedem meiner Tiere jederzeit die Rolle tauschen. đŸ‘đŸ€—

Vor 2 years
Padauz
Padauz

Habe von einem Schrottplatz zwei Katzen gerettet und habe eigentlich schon immer von einem „Kampffisch“ getrĂ€umt. Nachdem ich unter anderem durch dich erfahren habe wie traurig diese ihren LebensrĂ€umen entnommen werden werde ich darauf lieber verzichten! :)

Vor year
SoLi DIY +13
SoLi DIY

Danke dass du dies offen ansprichst, ich bin auch pro Tiere aus Tierheim. Aber vor allem bei den Katzen bin ich total deiner Meinung, leider sehe ich diesen Fall genau auch in unserer Nachbarschaft...

Vor 2 years
Liz 074 +1
Liz 074

8:15 "Behandelt eueren Hund oder euer Haustier so, dass im nĂ€chsten Leben die Rollen vertauscht sein können." Finde ich sehr wichtig und gut. Aber genau deshalb fĂ€nde ich es schwierig Katzen Freilauf zu verbieten. Was ist das dann fĂŒr ein Leben immer nur in der Wohnung? Ja natĂŒrlich ist es schlecht wenn die Katze dann Vögel und MĂ€use tötet aber dennoch.... schwierig

Vor year
Orthopets Das SanitĂ€tshaus FĂŒr Tiere
Orthopets Das SanitĂ€tshaus FĂŒr Tiere

Du hast das Thema Hund sehr gut aufgegriffen und erklĂ€rt. Sehr schön 💚

Vor 4 Monate
Samantha +7
Samantha

Ich wĂŒrde mir hier nochmal ein extra Video wĂŒnschen, wo nochmal sehr detailliert auf das Ganze eingegangen wird. Das war hier leider doch recht oberflĂ€chlich, was ich durch die 16 Minuten nachvollziehen kann. Aber ich denke, dass das Thema Haustier so so viele von uns betrifft, weshalb da nochmal ein richtig gutes Infovideo hilfreich wĂ€re., â˜đŸŒđŸ˜‡đŸŒș

Vor year
Monique
Monique

Wir haben damals zwei Dobermann HĂŒndinen (vermutlich sogar reinrassig) aus dem Tierheim und Tierschutz geholt und wir sind super glĂŒcklich mit beiden gewesen. Die zwei haben ein besseres Leben und wir zwei super dankbare HĂŒndinnen

Vor year
Marco +1047
Marco

Das GesprĂ€ch zwischen Robert und Zayak wĂŒrde ich gerne mal sehen

Vor 2 years
Die Pudelmotte +99
Die Pudelmotte

Der Typ quatscht sich immer aus der AffĂ€re ... ein totaler GeschĂ€ftsmann. Der schlĂŒpft durch jedes Schlupfloch. Aber ja, das wĂ€re mal ein interessantes GesprĂ€ch :-) aber da hĂ€tte der gute Norbert Zajac sicherlich keine Lust drauf.

Vor 2 years
Klaus Klausen +35
Klaus Klausen

@Die Pudelmotte er wĂŒrde auf jeden Fall die Oberhand haben und hat auch jedes Recht die Tiere dort zu verkaufen. Moralisch ist das ja fĂŒr jeden Menschen einzeln zu werten

Vor 2 years
Fulan D. Fulan +27
Fulan D. Fulan

@Klaus Klausen Ich glaube nicht, dass er die Oberhand haben wĂŒrde bei einem GesprĂ€ch

Vor 2 years
Chem1456 +9
Chem1456

@Fulan D. Fulan nichtmal ansatzweise

Vor 2 years
Klaus Klausen +13
Klaus Klausen

Seit mir nicht böse, ihr könnt gerne fans von dem Kanal sein, es ging jedoch um eine objektive Bewertung. Evtl seid ihr noch etwas jĂŒnger ? :)

Vor 2 years
Tk1252 +9
Tk1252

Es ist echt krass, ich höre dir zu und zu 80% höre ich mich selbst argumentieren. Ich muss aber zugeben wir haben selbst recht viele Haustiere. Einen alten Hund den wir bei uns aufgenommen haben, eine europĂ€ische Schildkröte die wir gefunden haben aber auch 3 kleinbleibende Pythons und ein recht großes Aquarium. Ich halte alle meine Tiere in verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig großen Gehegen und nehme die Haltung meiner Tiere sehr ernst. Alle Tiere die ich erworben habe sind deutsche Nachzuchten. Allerdings muss ich sagen, ich wĂŒrde mir heute keine Fische mehr zulegen, das sehe ich inzwischen Ă€hnlich wie bei Vögeln.

Vor 2 years
Peter Weinmann
Peter Weinmann

Fische in grossen Teich ist kein Problem

Vor year
Cornelia Lemke
Cornelia Lemke

Mein erster Hund kam aus der Zucht , der 2 Hund von einem Bauernhof und der jetzige kommt aus einem Haushalt die ihn einschlĂ€fern lassen wollte weil er als Bissig eingestuft wurde . Er biss sogar seine Familie . Hier ist er zu uns total lieb und anhĂ€nglich . Vögel hatten wir auch , sie hatten das gesamte Haus mit 100 qm zur VerfĂŒgung . Es waren 6 Agaponieden . Meine Hunde waren Rettungshunde mein jetziger nicht da er nicht gut sozialisiert wurde und er ein Angstbeißer ist und epileptiker . Wir sind 5-6 Stunden draußen und er ist immer bei mir .

Vor 2 years
Nina S. +1
Nina S.

Hallo Robert, Ich schau mir deine Videos sehr gerne an. Im Moment liege ich mit Grippe im Bett. Das Thema Zucht sehe ich sehr differenziert. Es gibt die Vermehrung, wo Hunde blind ohne Sinn und Zweck vermehrt werden. Wo es keine FĂŒrsorge fĂŒr das Muttertier und die Welpen gibt. Gegen diese Art der Vermehrung bin ich extremst. Bevor meine Jungs zu mir kamen, habe ich jeweils ein Jahr vorher recherchiert und hinterfragt resp. reflektiert. Unser Finn kommt aus Eckernförde. Wir sind damals von NĂŒrnberg nach Kiel gereist um Finn abzuholen. Drei Jahre spĂ€ter lernte ich Die ZĂŒchterin von Mika kennen. Ein weiteres Jahr spĂ€ter kam dann Mika zu uns. Es lagen immer ein Jahr zwischen Entscheidung einen Hund zu „kaufen“ und der Abholung beim ZĂŒchter. Finn ist jetzt 14 und Mika 9,5 Jahre alt und ich habe nach wie vor Kontakt zu beiden ZĂŒchtern. Mika kommt ĂŒbrigens aus Deiner Heimatstadt Jena. FrĂŒher hatten wir Rottweiler. Teilweise vom Tierschutz. Das waren Hunde, die teilweise Schlimme Dinge erlebt haben, die sich aber super integriert haben. Ich finde es toll ein Tier aus dem Tierschutz zu adoptieren. Aber: Man sollte auch hier immer hinterfragen, ob es nötig ist Tiere aus dem Ausland zu adoptieren. Es gibt Tierschutzorganisationen, die damit ihr Geld verdienen. FĂŒr einige Orgas ist das Auflesen und verĂ€ußern von Tieren im Ausland ein lukratives GeschĂ€ft. Ich will das nicht verallgemeinern, weil es wirklich ganz viele, tolle Orgas gibt. Genauso wie es ZĂŒchter gibt, die ihr Leben den Hunden widmen. Die richtig viel Kohle investieren, Gentests freiwillig machen, Untersuchungen freiwillig machen, eine Menge Geld fĂŒr Ausstattung investieren, etc. Und natĂŒrlich gibt es auch solche ZĂŒchter, die nur fĂŒr den Geldbeutel zĂŒchten. Was ich damit sagen will, ich verstehe deinen Standpunkt und oft ist es auch wahr. Aber eben nicht immer. Genauso wie bei vielen anderen Themen. Viele GrĂŒĂŸe Nina

Vor year
workhard +1
workhard

Hab meine HĂŒndin auch aus dem Tierheim aus Ungarn. Find auch Austy und Border Collies voll schön und wollte schon so einen holen. War damals 12 hab in dem letzten Jahr dank dir und Jonas Ems einen großen Schritt an Erfahrungen zum Thema Tierschutz/Qualzucht, usw. gesammelt. Bin jetzt im Nachhinein sehr froh dass es doch dann meine Cora aus dem Tierheim geworden ist. (3 Monate alt) Sie ist noch immer klein, sĂŒĂŸ und sieht aus wie ein Border Collie in MaltsergrĂ¶ĂŸe. Also ein Traumhund genau mein Geschmack vom Aussehen. Auch die Persönlichkeit ist so toll. Überhaupt nicht bissig lĂ€sst sich unangenehmes gefallen. (Ärztin schneidet in ihren Bauch ohne betĂ€ubung, weil eine Naht entzĂŒndet war. -sie macht nichts also sie hat nur ganz ganz leise gewinselt und mich angeschaut mit einem "Hilfeblick" - sie mag aber fast keine anderen Tiere aber dafĂŒr jeden Menschen. Also was man festhalten kann Tierschutzhunde können genau so brav werden wie Zuchthunde es braucht bei Welpen sogar ungefĂ€hr gleich viel Zeit, bei erwachsenen Teilweise etwas mehr aber ein gutes Training macht alles machbar. Mittlerweile ist Cora seit einem halben Jahr ein Therapiehund und ich ein Therapiehundehalter. (altersheim,KiGa und andere Institutionen im sozialen bereich darf sie nun besuchen, theoretisch dĂŒrfte sie mit mir im Flugzeug fliegen. (Flieg aber eher nicht so gern und oft wegen dem Co2 ausstoß das gilt auch fĂŒrs Auto also bin nicht sojemand der nur eines ablehnt sondern beides.) Kann nur noch nicht alles mit ihr machen weil ich erst 14 bald 15 bin aber in bissl ĂŒber einem Jahr darf ich es mit ihr.

Vor 8 Monate
Marri unimaginative
Marri unimaginative

Nabend. Sehr schönes Thema. Mein Partner und ich haben uns vor ein paar Jahren einen schwarzen Kater aus dem Tierschutz geholt. Er wurde total abgemagert und Krank auf der Straße gefunden. Heute geht es ihm wunderbar bei uns. Zum Thema Zoo FachgeschĂ€ft, ich arbeite selber in einem. Finde aber das die Lebendtier Abteilung nicht gefĂŒhrt werden sollten. Es wird zwar darauf geachtet das keine Einzeltiere abgegeben werden aber das ist nur das kleinere Problem. Die Tiere hocken in viel zu kleinen Verkaufsanlagen, da diese nicht die gleiche Maße haben mĂŒssen wie die Tiere eigentlich brauchen. Wenn man sieht in was fĂŒr Kisten Tiere geliefert werden, wird einem schlecht. In viel zu kleinen Holzkisten wo die Tiere sich kaum bewegen können (MĂ€use, Hamster, Kaninchen etc) Von Den Exoten möchte ich gar nicht anfangen. Schildkröten in einer Plastikschale wo ein StĂŒck Zewa drin liegt. Man kann nur hoffen das die Menschen schlauer werden und solche Abteilungen geschlossen werden. (Und bevor einer Fragt, ich berate auf Hunde + Katzen bedarf und bin nicht berechtigt Tiere raus zugeben und möchte dies auch nicht.) WĂŒnsche allen einen schönen Abend.

Vor 8 Monate
J M +49
J M

"Gibt den Tieren in Not eine Chance und sie werden es euch danken." UngefĂ€hr das gleiche hab ich damals meinem Stiefbruder gesagt, kurz bevor er drei mal von einer wĂŒtenden Wespe gestochen wurde😂 ich bin bis heute froh dass sie nicht mich erwischt hat 😂

Vor 2 years
FARID FLASHBANG +3
FARID FLASHBANG

Ergibt null Sinn

Vor 2 years
J M +1
J M

@FARID FLASHBANG Warum? 😄

Vor 2 years
FARID FLASHBANG +1
FARID FLASHBANG

@J M was hat das eine mit dem anderen zutun?

Vor 2 years
YLockeY +8
YLockeY

Auch mal ne Wespe aus meinem GetrĂ€nk gerettet, durfte auf mir rumlaufen zum Trocknen und nachm mehreren Minuten hat die mich einfach gestochen 😄

Vor 2 years
J M +6
J M

@FARID FLASHBANG also mein Stiefbruder kam besser an die Wespe ran die sich verfangen hatte und sonst ertrunken wĂ€re, deswegen hab ich ihm bescheid gesagt die Wespe zu retten. Diese hat dann sofort nachdem sie befreit wĂ€re drei mal meinen Stiefbruder gestochen. Beim ersten Mal hat er sich noch ruhig verhalten, dann ist sie ihm noch ein paar m hinterhergeflogen und hat ihn dabei noch 2 mal erwischt. Warum ich darĂŒber lachen? Keine Ahnung meine BrĂŒder und ich lachen uns schon seit der Kindheit stĂ€ndig aus😄😅

Vor 2 years
May B.
May B.

Meine Schwester hatte zwei Katzen aus dem Tierschutz aufgenommen, die gar nicht nach draußen durften, weil sie behindert waren. Die eine wurde in einer MĂŒlltĂŒte gefunden und war die einzige von den Kitten, die ĂŒberlebte und seitdem behindert war und bei der anderen wusste man nicht so genau wo her sie kam (vor der Pflegestelle ausgesetzt) und die war auch geistig behindert. Finde es besser dann solche Tiere aufzunehmen. Bei Thema Pferde lohnt es sich mal die Seite von Maksita Voigt anzugucken. Sehr interessant finde ich. Bin auch Reiterin seit ich ein Kleinkind bin und wurde sehe verurteilt, dass mein Pferd so selten geritten bin.

Vor 9 Monate
Salome Wild +5
Salome Wild

Ich finde deine Meinung super spannend und gut. Haustiere kann man sehr differenziert sehen und ich bin in vielem deiner Meinung. Aktuell habe ich kein eigenes Haustier, weil ich als Studentin mitten in der Innenstadt in einer WG mit 11qm Zimmer lebe. Ich habe weder die Zeit noch den Platz noch das Geld, ein Tier adĂ€quat zu versorgen...deshalb gibt es gerade kein Tier fĂŒr mich. Zuhause habe ich Pflegepferde, die auch im Wald mitarbeiten und normal gymnastizierend geritten und bewegt werden. Pferde sind fĂŒr mich Freunde und Partner...und man macht eben auch zusammen Sport. Ohne Zwang, SchlĂ€ge, etc. Ein Pferd muss nunmal jeden Tag bewegt werden. Das sind Lauftiere, die die Bewegung brauchen, um nicht krank zu werden. (und nein, auf die Wiese stellen und fett werden lassen ist nicht gesund fĂŒrs Pferd) Und der Sport ist dann nunmal wichtig fĂŒr die Gesunderhaltung des Pferdes. Genauso wie es fĂŒr uns schĂ€dlich wĂ€re, uns den ganzen Tag in der Snackbar zu flĂ€tzen... Pferde kennen nunmal kein Stoppsignal. Wenn die könnten wĂŒrden sie so lange fressen, bis sie platzen und die Hufe vor lauter Rehe abfaulen. (und ja, das habe ich bei so genannten "Tierrechtlern" ohne echtes TierverstĂ€ndnis schon gesehen-hauprsache das Pferd darf alles fressen, was es will und muss sich nicht bewegen...das sind dann meist auch genau die Pferde, die bei der Behandlung nicht stillstehen, weil "mein Pferd muss nicht angebunden sein, es ist frei und darf tun und lassen, was es will ohne Strick und ohne Zwang" manchmal kann man dann dem armen Tier nur ein letztes Mal helfen...)

Vor 2 years
lasferta +1
lasferta

Mega! Meine Eltern haben zwei Maine Coon Katzen. Gediegene Tiere, die einen Auslauf ums Haus haben. In der Brutzeit von vögeln sind sie in einem bestimmten Teil nicht, weil die Eltern da oft tief fliegen und der Kater Mal einen aus der Luft schnappte. đŸ˜„

Vor year
Tomi_Air
Tomi_Air

Hallo Herr Lehmann. Vielen Dank fĂŒr diesen Beitrag, der mich selbst sehr beschĂ€ftigt. Vorab: Ich bewundere sehr Ihre Art den akademischen Grad in Umgangssprache zu ĂŒbersetzen. Mir gelingt dies nicht ganz so gut. Ich selbst bin Hunde-, wie auch Hauskater-Besitzer (wobei dies nicht das richtige Wort ist, eher „Versorger“). Die HĂŒndin ist eine weiße Schweizer SchĂ€ferhĂŒndin (und damit Zucht hoch 3). NatĂŒrlich ist Sie ein wunderschönes und vorallem liebevolles Tier und ein Familienmitglied. Ich selbst wollte nie einen Hund haben, sondern meine LebensgefĂ€hrtin. Als wir uns trennten, sollte der Hund weg, was ich der HĂŒndin aber nicht antun konnte, da Sie vollkommen auf uns fixiert war. Und da beginnt das Problem. Es werden Hunde gezĂŒchtet, um teuer bezahlt zu werden, sie sind lieb, frech, lustig und ab und an auch anstrengend. Es sollte sich jeder bewusst sein, dass es sich dabei um ein Lebewesen und nicht um ein Spielzeug handelt. Und ja, man benötigt eine Menge Zeit fĂŒr einen Hund, sei er noch so domestiziert. Zum Thema Katze kann ich nur bestĂ€tigen, dass Sie absolute Killer sind und dennoch lieben wir Sie. Ich habe nun beides und sie sind „Big-Buddieƛ“ und es ist auch alles toll, aber es muss klar angesagt werden, dass dies nicht der richtige Weg ist. Denn mein Kater, killt direkt nachdem FrĂŒhstĂŒck erstmal eine Maus. Er legt mir Singvögel, Blindschleichen und auch kleine Kaninchen vor die TĂŒr, obwohl er selbst nicht mal so groß ist, wie mein Unterarm. Ich bete zu Gott, er bekommt niemals einen Eisvogel, die sich hier bei uns, sehr wohl fĂŒhlen. Solange wir Zuchthunde kaufen, wird die Zucht nicht aufhören. Ja, ich habe letztendlich den identischen Fehler gemacht, werde Ihn aber nicht wiederholen. Aber eine Frage ist im Endeffekt offen geblieben. Was geschieht denn mit all den Zuchttieren, die wir nicht kaufen? MĂŒssen wir die harte „Pille“ schlucken, Sie sterben zu lassen? Oder was können wir Tierfreunde besser machen?

Vor 2 years
Selly Lercher
Selly Lercher

Hatte 2 Katze die wir gerettet haben ist eigentlich eine echt schwierige Geschichte gewesen weil wir bei unseren Fluss grillen und schwimmen waren und dann halt so ein Plastik sackel gefunden haben in Fluss und dort waren zwei Katzen Babys drinnen danach haben wir alles zusammen gebackt sind zum Tierarzt gefahren mal alles ab checken lassen und seitdem Lebten sie bei uns.

Vor year
Tortch2021 +10
Tortch2021

hallo also ich bin immer begeisterter von dir. das video kann man einfach nur liken und super einstellung zum thema hundehaltung. ich hatte bisher drei hunde und alle drei waren bis ztum letzten tag bei mir und sind in meinem arm eingeschlafen als es soweit war. 2 meiner hunde waren notaufnahmen, die bei den vorbesitzern nicht bleiben konnten. der 3. war ein tierheim und fĂŒr mich kommt auch nichts anderes in frage als diese beiden möglichkeiten wieder zu einem hund zu kommen, wenn ich mir wieder einen zulegen sollte. ich bin auch der meineung das zĂŒchter stĂ€rker kontroliert werden sollten und auch auf die anzahl der deckungen sollte es eine obergrenze geben. alles andere ist nur geldmache.

Vor 2 years
Orwellian Nightmare +1
Orwellian Nightmare

Meine Eltern haben Nymphensittiche. Die hatten erst zwei, ein PĂ€rchen, da wurde sich außer fĂŒttern, SĂ€uberung nicht viel drum gekĂŒmmert, leider. Das war noch so das “alte”VerstĂ€ndnis. Dann habe ich gesagt, dass die tĂ€glich mehrere Stunden Freiflug brauchen, und dass die einfach auch mehr BeschĂ€ftigung brauchen. So ist es gekommen, dass sie den ganzen Tag aus der Zimmervoliere sind, und nur noch zum fressen und schlafen in die Voliere gehen. Meine Eltern haben dann einen Nistkasten hingehĂ€ngt, so kamen dann vier KĂŒken noch dazu. NatĂŒrlich war das sĂŒĂŸ, die sehen als KĂŒken aus wie kleine Dinos, aber es war auch nicht richtig. Nymphensittiche sitzen in der Natur nicht auf der Schulter oder dem Finger des Menschen. Kommt im Schwarm nicht zu ihm und guckt zus mit ihm Fernsehen und lĂ€sst sich den Kopf von Menschen kraulen
.Denn diese Vögel gehören nach Australien, wo sie viele Kilometer am Tag im Schwarm fliegen. Aber das Problem ist, dass wir die Vögel nicht nach Australien einfĂŒhren dĂŒrfen. Und wenn wir sie in Deutschland einfach draußen fliegen lassen wĂŒrden, wĂŒrden sie das nicht ĂŒberleben. Sie kennen es ja gar nicht, sind nicht so lange Flieger und kennen auch die Feinde nicht. Oder die Futtersuche. Die KĂ€lte etc. Darum nehmen ja auch Tierschutzheime Vögel auf und lassen sie nicht raus in die Natur, wo sie das nicht ĂŒberleben wĂŒrden. Deswegen versuchen wir ihnen das Leben so gut es geht zu machen. Aber es wird kein Vogel mehr nachgezĂŒchtet oder nachgekauft. Sollte mal nur noch einer ĂŒbrig sein, geben wir den in eine schöne Voliere mit vielen anderen Nymphensittichen ab. Ich finde diese Vögel einfach faszinierend und toll, aber ich möchte in erster Linie dass es ihnen gut geht, und nicht, dass nur wir daran eine Freude haben. Das einzig “Gute” ist das sie in Gefangenschaft ĂŒber 20 Jahre alt werden können, in der Natur aufgrund von Feinden und Gefahren nur 10-14.

Vor year
Michael Machledt
Michael Machledt

Hi Robert, vorabweg, ich find deine AufklĂ€rung Hammer"hai"geil, du erklĂ€rst und vermittelst, jedenfalls fĂŒr mich, hammer geil. Und zu diesem Thema möchte ich auch gerne was sagen was ich fĂŒr mich persönlich ist, ich bin mit beiden aufgewachsen, also mit Hund und Katzen, aber nicht beides zusammen ;), wir hatten als letzten Hund, er hieß Max, ich weiß leider nicht welche Rasse es war, ich kann es auch nicht mehr so gut beschreiben, die Rasse auch mal als BlindenhundfĂŒhrer gesehen. ich saß mal mit ihm als kleines Kind mal vor dem Fernseher und habe mit ihm ne Tafel Schokolade geteilt, ich weiß heute, dass es nicht richtig ist aber als 4, 5 jĂ€hriger Stöpsel konnte ich es nicht wissen, er ist leider gestorben, weil wohl mein Großeltern ihn falsch ernĂ€hrt haben (sie leben nicht mehr also bitte keine bösen Worte darĂŒber) spĂ€ter mit Katzen. ich habe fĂŒrher als Kind, wegen den Beruf meines Vaters von 86-91 in Jakarta gelebt, und hatten nie den Hund mit genommen, wegen QuarantĂ€ne usw. ich weiß nicht wie damals da die vorschrirften waren, ich fand es als Kind es normal. und in Jakarta hatten wir eine Katze gehabt, da wir dort vie Ratten probleme hatten, hatte sie quasi ein Job gehabt uns diese Fernzuhalten, diese hatte ein Wurtf von zwei KĂ€tzchen bekommen, ein mĂ€nnchen und ein weibchen, wir hatten das MĂ€nnichen abgegen.....spĂ€ter auch in Deutschland, ist sie krank geworden, eingeschlĂ€fert, und hatten dann uns wieder uns fĂŒr Katzen entschieden, und hatten einen Kater, 1998, ist uns eine zugelaufen, die wohl vom Vorbesitzer Misshandelt wurde, sie hatten Angst vor FĂŒssen, vor HĂ€nden, Besen usw. sie kam mit ne knallroten Nase und spĂ€ter wurde wie sie wieder schwarz. als ich bei der Marine war sind beide als ich im Einsatz war sind beide an Krebs erkrankt leider so stark dass keine Rettung mehr möglich war. Ich lebe alleine, ich wĂŒrde auch gerne wieder Haustier halten, aber ich weiß, dank dir dass es wohl nicht gut fĂŒr Hund und Katze ist dass man sie alleine lĂ€sst. ich finde Haustiere sind auch gut fĂŒr Menschen die alleine sind aber die mĂŒssen trotzdem Artgerecht gehalten werden und dĂŒrfen bzw sollten also nicht so gehalten werden dass Sie eingehen. ich frage dich, wenn du in meiner Situation bist, was wĂ€re fĂŒr dich das beste Haustier, Hund oder Katze. Wie gesagt, ich bin alleinstehend, ich arbeite in einem MöbelgeschĂ€fft als Monteur, dh. verlasse morgen zwischen 3-6 Uhr Morgens die Wohnung und wenn ich Pech habe bin ich so ab 17-18 Uhr erst zu Hause, aber ich finde wenn ich nach Hause kokmme, hab ich keine Sozialebindung dann, komme nach Hause, esse was, setze mich dann vorm PC, PS4, TV und schaue Netflix oder Youtbe, zocke, ja bin zwar in einem Clan, und rede aber so fĂŒr mich um mich persönlich abzu lenken hab ich eigentlich nix wirkliches. was wĂŒrdest du mir fĂŒr ein Haustier raten? Weil ich wĂŒrde es auch mal schön finden mal was anderes zu tun als das im letzen Absatz genannten zu tun. Mit freundlichen GrĂŒĂŸen Michael

Vor year
Phil Caiis
Phil Caiis

Wir hatten frĂŒher zwei Hunde und eine kleine herde Meerschweinchen (wir haben quasi immer wenn es möglich war dass sie sich verstanden haben, die hinterbliebenen von bekannten ĂŒbernommen, dass diese dann nicht einsam sind)

Vor year
Keiju. +7
Keiju.

Ich finde das total interessant, ich habe noch nie darĂŒber nachgedacht, dass es problematisch ist/sein kann wie viele Tiere freilaufende Katzen fressen/killen. Danke fĂŒr die Blickerweiterung Robert! Zum Thema Katzen nicht rauslassen: Ich kann den Ansatz total verstehen aber dann muss zwingend kontrolliert werden wo und wie die Katzen in der Wohnung leben. Es gibt genĂŒgend blöde Menschen die ihren Katzen nicht mal nen vernĂŒnftigen Kratzbaum zur VerfĂŒgung stellen, 6 Katzen in ner Einraumwohnung halten etc... Spannendes Thema, hab ich vorher noch nie von gehört. Ich recherchiere gleich mal wie diese Regelung in anderen LĂ€ndern gehandhabt wird :)

Vor year
Alexandra Winkler
Alexandra Winkler

Unseren Kater Baby hat noch nie ein Kratzbaum angesehen . Alles versucht . Naturkratzbaum gebaut , die Hunde fanden ihn toll , Baby nicht

Vor year
Alexandra Winkler
Alexandra Winkler

@Keiju. Er hat anscheinend kein BedĂŒrfnis danach . Uns solange er glĂŒcklich ist , sind wir es auch

Vor year
Alexandra Winkler
Alexandra Winkler

Er geht ja raus , ausser nachts . FrĂŒher gingen alle unsere Katzen mit den Hunden , sehr glĂŒcklich und zufrieden , an der Leine . Da kratzt er aber auch nirgends ? Er könnte ja . HĂ€tte genug Angebote und NaturbaumstĂŒmpfe und Naturholz . Anscheinend mag er das nicht so besonders . DafĂŒr sein Milchtritt , den ganzen Tag ! Und immer noch saugen

Vor year
S T
S T

Habe meinen Dobermann im Sommer aus einem Tierheim geholt um ihm eine Chance zu geben. Bin nun seine 5. Station. Er kommt ursprĂŒnglich aus Bulgarien und sollte dort als Welpe vermutlich scharf gemacht werden. Trotz seiner besch**** Erfahrungen ist er ein großartiges und liebevolles Lebewesen.

Vor year
J M +267
J M

Kann mir irgendwer erklĂ€ren wie man rausgefunden hat, dass Fruchtfliegen trĂ€umen? 😄 Das finde ich sogar noch interessanter als den Fakt selbst 😄

Vor 2 years
Lukas-KĂ©vyn MĂŒller +3
Lukas-KĂ©vyn MĂŒller

same

Vor 2 years
Gruseliger Geist +12
Gruseliger Geist

Naja in der Theorie muss man die Gehirnströme wÀhrend des schlafens messen.

Vor 2 years
MrGameoneTv +1
MrGameoneTv

@Gruseliger Geist nope. definitiv nich. also zumindest. selbst wenn sie wie @Lukas-KĂ©vyn MĂŒller schon meinte ein "richtiges" gehirn hĂ€tten, ist das unglaublich schwer zuvergleichen (neuropsychologist here)

Vor 2 years
Mimi Mi +1
Mimi Mi

Villeicht hat man die Augenbewegung in der REM schlafphase beobachten können. Das ist das ein Hinweis aufs TrÀumen oder?

Vor 2 years
Arsino
Arsino

Mich wĂŒrde mal interessieren, was du zu unseren Katzen sagen wĂŒrdest: Wir haben einen Kater aus einem Tierheim, immer als Drinnenkatze vorher gehalten. Wir haben dieses mal rausgelassen, er saß aber nur verkrochen in einer Ecke am Haus und als wir ankamen nach ihm zu gucken weils gemaunzt hat kam er an und hat gezittert, seitdem geht er nicht mehr raus. Der zweite Kater den wir haben, haben wir als KĂ€tzchen in einem Strohballen auf unserem Hof gefunden (Wildgeburt vermutlich) und diesen aufgenommen. Er hatte sogar einen Wurmbauch. Heute geht es ihm blendend, jedoch hat auch dieser Angst unsere Wohnung zu verlassen. Wir können die TĂŒr offen lassen und er meidet dann die offene TĂŒr.

Vor year
Iris Fuchs
Iris Fuchs

Können wir tauschen .🙈😂

Vor 8 Monate
Sofia Busch +2
Sofia Busch

Ich liebe auch Australien Shepards und hĂ€tte auch gerne so einen aber habe dann das gleiche gedacht wie du. Ich denke wenn es soweit ist werde ich mir auch zu erst einen Hund aus dem Tierheim holen oder noch besser aus dem Ausland❀ Kannst du Mal ein Video darĂŒber machen wo genau und wie genau du deine HĂŒndin gerettet hast und wie das funktioniert? WĂŒrde mich sehr freuen

Vor 2 years
Nine R +1
Nine R

Habe eine Dobermann HĂŒndin die ĂŒberall mit hin darf auch ins Bett sie hat das beste Leben ❀ - finde ich gut deinen Grundsatz das man die Tiere so behandeln soll wie man selbst behandelt werden möchte .

Vor year
VeronicaVox
VeronicaVox

Ich hab damals als mein Opa gestorben ist das Aquarium Von ihm ĂŒbernommen, weil ich nicht wollte das es in fremde HĂ€nde kommt. Es war nicht wirklich groß und darin war mitunter eine Prachtschmerle. Ich hab mich sofort ĂŒber alle Arten informiert und musste traurig feststellen das diese aus WildfĂ€ngen kommt und eigentlich in SchwĂ€rmen lebt. Dazu wird die Art eigentlich noch sehr viel grĂ¶ĂŸer als im Aquarium
 Eine zweite kaufen kam nicht in Frage, also vergrĂ¶ĂŸerte Ich erst das Aquarium und suchte zeitgleich einen Platz fĂŒr sie. Ich fand eine Besitzerin die auch Eine Alleine hatte und sie erzĂ€hlte mir auch noch das ihre Schmerle sehr scheu sei und sich nie blicken lĂ€sst. Also habe ich meine zu Ihr gebracht und was dann geschah hat mich zum weinen gebracht. Ab dem Moment als meine Schmerle ins Aquarium kam und sich die beiden erblickten, schwimmen sie durch das ganze Becken und spielten und schmusten. Seitdem ist keiner der beiden Scheu und sie sind stĂ€ndig auf Achse. Es ist zwar kein Schwarm, aber wenigstens mĂŒssen sie jetzt nicht mehr Alleine sein und können ihr restliches Leben in einem grĂ¶ĂŸeren Becken verbringen. 💛 Es bricht mir mein Herz wenn ich dran denke wie viele Tiere ihr ganzes Leben lang alleine verbringen auf zu engen Platz verbringen mĂŒssen und auch noch aus ihrem Lebensraum entrissen worden sind 😔

Vor year
Nicolas Studer
Nicolas Studer

Ich habe meine zwei Katzen aus dem Tierheim. Sind beides Katzen mit gesundheitlichen EinschrĂ€nkungen ( ein Auge fehlt, der andere hat chronisches Schnupfen) Und bin mir wegen dem Freilauf noch nicht schlĂŒssig. Sie scheinen sehr zufrieden zu sein in der Wohnung. Aber ja wie du gesagt hast, sehr komplexes Thema

Vor 8 Monate
tim der böhse onkel +4
tim der böhse onkel

Meine Meinung ist dazu, das Tier hat es sich nicht ausgesucht bei uns zu leben sondern wir entscheiden plötzlich fĂŒr das Tier, dass es jetzt uns gehört und daher sollte man dem Tier das Leben so toll und Tierfreundlich gestalten wie es geht. Quasi als "Entschuldigung" ĂŒber ein anderes Lebewesen zu entscheiden.

Vor 2 years
alphaw0lf +4
alphaw0lf

Thema Ameisen wĂŒrde mich tatsĂ€chlich interessieren, wenn wir jetzt davon ausgehen, dass die Halter erwachsene Menschen sind, die sich informiert haben und nicht nach einer Woche die Kolonie abnippeln lassen. Geht es einer Kolonie in einem Formicarium schlechter als in der Natur? Vorausgesetzt natĂŒrlich, die Umgebung, Nahrung, etc. ist fĂŒr die Art passend und ausreichend vorhanden.

Vor year
Robert Hoffmann
Robert Hoffmann

Endlich mal jemand, der das Thema "Katze" sachlich neutral, ungelogen, faktisch angeht. Als normal sterblicher macht man sich nur Feinde, wenn man was sagt.

Vor year
Michelle Klein
Michelle Klein

Hatte damals selbst 3 Bartagamen
allerdings aus einem Haushalt gerettet wo sich der Besitzer aus dem Staub gemacht hat und die Tiere ohne Nahrung und Wasser zurĂŒckgelassen hat. Sie hatten bei uns noch einige schöne Jahre

Vor year
Alexander von Humboldt +1
Alexander von Humboldt

Bin Aquarianer seit ĂŒber 30 Jahren, habe schon viel, viel falsch gemacht aber wĂŒrde sagen, heute ist es vertretbar. Hole meine Tiere fast ausschließlich ĂŒber Kleinanzeigen und hab auch eingesehen, man muss nicht alles (mal gehabt) haben.

Vor year
NaDa4swf +1
NaDa4swf

Wir haben zwei Katzen. Ein Kater, den wir als von der Mutter verstoßenes KĂ€tzchen (mehrere Tage beobachtet, er wurde nicht mehr versorgt, wurde immer schwĂ€cher und wĂ€re wohl gestorben) aus Griechenland gerettet haben und eine Katzendame, die wir als von der Mutter verstoßenes KĂ€tchen (auch beobachtet, same story wie unser Kater) bei uns in der Gegend gerettet haben. Die beiden sind keine FreigĂ€nger, leben aber in einem 350qm Haus mit Balkonfreigang (gesichert) und haben mehrere individuell angefertigte Kratz- und KletterbĂ€ume (teilweise deckenhoch). Der Kater hat keinen sonderlich ausgeprĂ€gten Jagdtrieb, ist eher der gemĂŒtliche KuschelbĂ€r, die Lady jagt aber mit Vorliebe alles, was kleiner ist als sie, also Fliegen, Spinnen, einmal eine Maus, die sich ins Haus verirrt hatte und leider keine Chance hatte... Sie wĂ€re wohl der Schreck aller Vögel und Kleintiere da draußen - in der Wohnung ist sie aber das liebste und anhĂ€nglichste KuschelkĂ€tzchen, das man sich vorstellen kann. Und abends jagen sich die beiden gegenseitig durchs Haus 😀

Vor year
Christian Knutiie +26
Christian Knutiie

Jedes Video aufs neue ein absoluter Bildungsgenuss!

Vor 2 years
The Starry Sky +1
The Starry Sky

Zu Wellensittichen. Ich hatte mal vier, sind heute leider nur noch zwei. Ich hab, nach dem ich sie geholt habe, sehr viel ĂŒber Vögel gelernt. Ich habe versucht, meinen Vögeln das Beste zu bieten, was mir möglich war. 24/7 Freiflug, vogelsichere Wohnung, etc. Aber es gab Zeiten, da hab vor dem KĂ€fig gesessen und ĂŒberlegt, was sich der Mensch gedacht hatte, der diese wunderschönen Vögel hier her holte. Egal was ich meinen Vögeln biete, es wird nie so schön sein wie die freie Natur! Es ist so traurig!!

Vor 11 Monate
Sy Ju
Sy Ju

Zwei Kaninnchen aus dem Tierschutz. Sie sind in der Wohnung und Balkon unterwegs. Kein KÀfig. Ich bin mit Tieren aufgewachsen und verstehe sie ohne "Worte". Den meisten Menschen fehlt diese Bindung zu ihren LebensgefÀhrten. Alle meine Tiere aus dem Tierschutz. Und lege dies auch Freunden und Bekannten nahe. Freue mich dann auch sehr, wenn es angenommen, sich damit auseinander gesetzt und umgesetzt wird.

Vor year
Anne +2
Anne

Ich war immer dafĂŒr, dass Katzen rausdĂŒrfen, wenn sie es wollen bis ich mein erstes Katzenkind in RumĂ€nien aufgezogen hab. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, wie jemand ruhig schlafen kann, wĂ€hrend seiner Katze draußen alles Mögliche passieren kann (mal abgesehen davon, was die Katze alles anrichtet).

Vor 2 years

NĂ€chster

Ich habe TIERE ERSCHOSSEN? - Q&A zu meinem Jagdfilm auf VOX | Robert Marc Lehmann

35:00

Robert Marc Lehmanns Meinung zu Greta Thunberg..

14:35

Robert Marc Lehmanns Meinung zu Greta Thunberg..

Robert Marc Lehmann - Mission Erde

Aufrufe 315 Tsd.

DAS ging leider RICHTIG SCHIEF ! (Zylinder 2)

21:14

DÖNER TOUR MIT @CanBroke

08:01

DÖNER TOUR MIT @CanBroke

Oguzhanlive

Aufrufe 158 Tsd.

Aaron im Tierpark - Wie oft muss ich es noch sagen? | Robert Marc Lehmann

39:18

Aaron im Tierpark - Wie oft muss ich es noch sagen? | Robert Marc Lehmann

Robert Marc Lehmann - Mission Erde

Aufrufe 726 Tsd.

VEGANER brechen in ZOO ein! - "Es sind doch nur Tiere..." | Robert Marc Lehmann

50:54