Ilse Koch - Die Hexe von Buchenwald | MDR DOK

  • Am Vor 6 Monate

    MDR DOKMDR DOK

    Jahrelang lebt Ilse Koch mit ihrer Familie in der Kommandantenvilla auf dem Ettersberg, während nur wenige Meter nebenan Zehntausende Menschen hungern, gefoltert und zur Zwangsarbeit verpflichtet werden, und dabei einen qualvollen Tod finden.

    KZ-Insassen sind ihre Dienstboten. Zeugen sagen nach dem Ende des Krieges im Buchenwald-Prozess aus, dass Ilse Koch selbst Häftlinge anzeigt, die anschließend harte Bestrafungen über sich ergehen lassen müssen. Von sexuellen Obsessionen, die sie an den Häftlingen auslebt, ist die Rede. Von einem sadistischen Naturell. Von persönlicher Bereicherung.

    Wer aber war die "Hexe von Buchenwald"? Anhand der Prozess-Protokolle geht der Film dem Leben der Ilse Koch auf dem Ettersberg bei Weimar nach und erkundet, wie sie an einem solchen Ort ein kleinbürgerliches Leben führen konnte, mit dem erklärten Ziel, ihrem Mann "nach der Arbeit" abends "ein gemütliches Heim" zu schaffen? Wie hat sie selbst ihre Rolle als Ehefrau an der Seite eines KZ-Kommandanten gesehen?

    Woran können sich die Häftlinge erinnern, die im Prozess auftraten? Und was ist dran an den Vorwürfen? Ein beklemmendes Bild "der Kommandeuse" zeichnen nicht nur die Aussagen von Ilse Koch und von ehemaligen KZ-Häftlingen, darunter Eugen Kogon, der mit seinem Buch "Der SS-Staat" das System der deutschen Konzentrationslager erhellt hat.

    Bei den Recherchen zum Film ist das GMD-Team auf völlig neue Quellen zum Leben Ilse Kochs gestoßen; etwa auf die Erinnerungen eines gewissen August Heinrich Bender. In seinen Aufzeichnungen über sein Wirken als Lagerarzt im KZ auf dem Ettersberg ab 1938 schwärmt er von Ilse Koch als "hoch gebildet", gesegnet mit ihrem Aussehen und ihrer Figur: "Sie hätte beim Film Karriere machen können." Im Buchenwald-Prozess hatte Bender noch behauptet, Ilse Koch nicht zu kennen. Er war damals zu 10 Jahren Haft verurteilt worden, kam allerdings nach drei Jahren Haft frei und führte jahrzehntelang ein Leben als Hausarzt in einem kleinen Dorf in Nordrhein-Westfalen. 1993 schrieb er - der ehemalige SS-Sturmbannführer - seine Erinnerungen nieder, nach seinem Tod im Jahr 2005 gelangten sie ans Bundesarchiv in Koblenz.

    Die Aufzeichnungen, die im Rahmen des Filmes zum ersten Mal an die Öffentlichkeit kommen, verdichten sich zusammen mit Ilse Kochs Aussagen im Prozess zu einem verstörenden Bild einer der berüchtigtsten Frauen des Dritten Reiches, für die das Urteil schon vor dem Ende des Buchenwald-Prozesses gesprochen schien.

    VIDEO VERFÜGBAR BIS 09.04.2022

    Mehr Infos zum Thema:

    ▸ KZ Buchenwald
    www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/...

    MDR DOK im Netz:
    ▸ www.mdr.de/zeitreise/sendunge...

    Mediathek:
    ▸ www.mdr.de/s/dokus

    Bitte beachtet beim Kommentieren unsere Netiquette!
    ▸ www.mdr.de/zeitreise/sendunge...

MDR DOK
MDR DOK

Lampenschirm aus Menschenhaut: Mythos oder Realität? Im April 1947 wird Ilse Koch in Dachau zum ersten Mal der Prozess gemacht. Dabei wird sie auch gefragt, ob sie jemals "Handschuhe aus Menschenhaut" oder einen "Lampenschirm aus menschlichem Material" besessen hätte? Sie verneint. Hintergrund der Frage: Kurz nach der Befreiung des Lagers wurde am 16. April 1945 auf einem Tisch eine größere Anzahl gegerbter tätowierter Haut sowie zwei Schrumpfköpfe und ein Lampenschirm, der angeblich aus Menschenhaut bestand, ausgestellt. Diese Geschichte wurde auch in der DDR gern für bare Münze genommen. Schon die erste Ausstellung zur Geschichte des KZ Buchenwald zeigte 1954 den kleinen, schlicht gearbeiteten Schirm einer Nachttischlampe als "Lampenschirm aus Menschenhaut". Er war von Karl Straub, einem ehemaligen Häftling, übergeben worden und stammte offensichtlich aus dem Lager. Das vom Institut für Gerichtliche Medizin der Medizinischen Akademie Erfurt am 6. Juli 1992 erstellte Gutachten besagt aber: "Präparat IV (Lampenschirm) ist dagegen serologisch nicht als menschlicher Art zu identifizieren. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Kunststoff, der in ähnlicher Zeit für Lampenschirme produziert wurde. Letztlich ist aber nicht völlig auszuschließen, daß es sich dennoch um biologisches Material handelt." Der Lampenschirm war schon vor dem Gutachten aus der ständigen Ausstellung entfernt worden. Er befindet sich zur Zeit als Falsifikat im Fundus der Gedenkstätte Buchenwald. 👉 https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html

Vor 4 Monate
Rudi Richter
Rudi Richter

Der Lampenschirm aus Menschenhaut bei dem Landarzt in der Lüneburger HeIde bleibt unvergessen

Vor 4 Tage
Maik Schaper
Maik Schaper

@Margbi B. Ich hab es auch gesehen...

Vor 17 Tage
Anis Ziada
Anis Ziada

Die abgelagerte Leichen auf einen Haufen waren echt ......naja....Leichen kann mann das nicht mehr nennen .....Knochen.

Vor 22 Tage
JUSTITIA 52
JUSTITIA 52

@C4GIF In diesem Fall macht die Wahl des Endbuchstabens wirklich DEN Unterschied (zwischen einem x-beliebigen Buchenforst und dem KZ als Eigenname). Daher ist es hier sehr wichtig, diesen korrekt zu wählen. Ansonsten - so wie bei deinem extra trollig geschriebenen Kommi, bei welchem du hoffentlich Spaß hattest ;-) - sehe ich über vieles hinweg^^

Vor 22 Tage
David Bolz - Gestaltung D. B.
David Bolz - Gestaltung D. B.

@Mele Bahovic das weißt du sicher nicht.

Vor 23 Tage
Armor3d0ne
Armor3d0ne

Es ist immer interessant zu sehen, wie die USA sich als Moralpolizei aufspielen, selbst für die Auslöschung der indigenen Einwohner ihres Kontinents und der Sklavenhaltung der Afrikaner nie belangt wurden.

Vor 2 Tage
HZ
HZ

Dazu habe ich keine Worte , bin erschüttert!

Vor 4 Tage
Ab Cc
Ab Cc

Wieso wiedt da ein christliches Kreuz eingeblendet obwohl die Nazis anti Christian waren

Vor 8 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Katholische Kirche im Nationalsozialismus: https://www.deutschlandfunk.de/katholische-kirche-im-nationalsozialismus-stuetze-und.886.de.html?dram:article_id=464783

Vor 7 Tage
cay luna
cay luna

Irgendwie ganz merkwürdig bei dieser Dokumentation die Stimme des Sprechers zu hören, den man von damaligen Bibi und Tina Kassetten kennt 🥲

Vor 8 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Gunter Schoß geboren am 2. Dezember 1940 in Berlin, absolvierte zunächst nach dem Abitur eine Lehre als Werkzeugmacher und begann in Dresden Flugzeugbau zu studieren. Nachdem die Fakultät geschlossen wurde, wandte sich Schoß der Schauspielerei zu. Ab 1962 besuchte er die Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin und arbeitete im Nachwuchsstudio des Deutschen Fernsehfunks (DFF). Später gehörte der Charakterdarsteller zum Schauspielerensemble des DFF. Regisseur Christian Steinke besetzte den Jungdarsteller 1964 für die Hauptrolle in seiner Roman-Verfilmung "Egon und das achte Weltwunder". Die Rolle des Egon Brümmer machte Schoß schlagartig populär und ebnete ihm den Weg zu weiteren Film- und Fernsehrollen. Das gesamtdeutsche Fernsehpublikum kennt ihn durch Serienrollen aus "In aller Freundschaft", dem Zoodirektor Prof. Georg Baumgart in der Familienserie "Tierärztin Dr. Mertens" oder dem Kriminalinspektor Günther Zorn in der Krimi-Reihe "Rosa Roth". Wenn im Fernsehen seine tiefe, unverwechselbare Stimme zu hören ist, kann man mit großer Sicherheit annehmen, dass es sich um ein historisches Thema handelt. Er moderierte 16 Jahre die Reihe "Geschichte Mitteldeutschlands", ab 2007 auch das Geschichtsmagazin des MDR, gibt seine Stimme Dokumentationen und Hörbüchern.

Vor 7 Tage
Vier Canacs
Vier Canacs

I really confused what she experienced in childhood creating this kind of personality

Vor 11 Tage
Roda Fuertes
Roda Fuertes

Hola, podrían traducir en título en español? Gracias.

Vor 12 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Lo sentimos, pero normalmente solo ofrecemos los subtítulos en alemán, ocasionalmente en inglés. ¡Te deseamos un buen día!

Vor 12 Tage
Maik Richter
Maik Richter

heute wissen wir, das vieles nicht wahr ist.----trotzdem ein Verbrechen....ist nicht alles richtig....aber die Wahrheit, wird mal wo nie erfahren. Schuldig sind Sie..meine Meinung...egal was war...

Vor 14 Tage
Diana Helbert
Diana Helbert

Unfassbare Grausamkeit 😓

Vor 17 Tage
So heiß' ich
So heiß' ich

Ich glaube um zu erklären was so eine Person reitet, braucht man mehr als nur ein Satz. Das ist nicht so einfach zu erklären. Ich kann es jedenfalls nicht. Ich bin einfach nur sprachlos.

Vor 17 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Ilse Koch. Sie gilt als "sexuell besessen", hätte einen "ausgeprägten Hang zu sadistischen Quälereien" gehabt und angeordnet, "Häftlinge zu häuten". Wer war sie wirklich? https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html

Vor 16 Tage
Michael Schmidt
Michael Schmidt

Eigentlich eine schwere Beleidigung für alle Hexen, diese grausame Person mit dem Wort 'Hexe' zu titulieren.

Vor 18 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Lieber @Michael, ursprünglich soll der Beiname bereits während der Zeugenvernehmungen entstanden und von der internationalen Presse aufgegriffen worden sein. Bei dem von Dir angesprochenen "Bitch"-Thema soll es sich um eine Fehlübernahme der Übersetzung handeln. Liebe Grüße

Vor 16 Tage
Michael Schmidt
Michael Schmidt

@MDR DOK Also, im englischen Sprachraum ist sie meines Wissens nicht als 'Witch', sondern als 'Bitch of Buchenwald' bekannt.

Vor 18 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hallo @Michael, den "Beinamen" erhielt sie während der Prozesse durch die internationale Presse. Liebe Grüße

Vor 18 Tage
mercureal
mercureal

Looks Russian

Vor 21 Tag
MDR DOK
MDR DOK

Hi, mercureal! Ilse Koch ist am 22. September 1906 in Dresden geboren. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor 21 Tag
Tarzan
Tarzan

... Bis 1962 Religionslehrer an einer katholischen Volksschule - So was kannst Du dir nicht ausdenken.

Vor 21 Tag
Anis Ziada
Anis Ziada

Meine Oma hatte einen Bauernhof in Belgien Sie hat für die Deutsche Soldaten kochen und putzen müssen als sie besetzt würden....sie waren aber nett zu ihr und den Kindern ..meine Oma erzählte es gab sogar Geschenke für die Kinder.Nach dem Krieg wurden im Dorf alle umgebracht die kooperiert haben....es waren nicht alle schlechte Menschen...wie immer und überall auf diese Erde ..es gibt gute und böse...egal welche Nationalität oder glauben kann hat

Vor 22 Tage
C4GIF
C4GIF

Und warum nimmt man uns Heutige noch in Geiselhaft für die Kochs und andere?

Vor 22 Tage
Michael Engel
Michael Engel

Geiselhaft ? Wie das ?

Vor 8 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Wir verstehen nicht ganz, was Du damit meinst. Ilse Koch wurde durch rechtsstaatliche Mittel verurteilt und zwar für die Taten, die sie begangen hat. Du möchtest jedoch sicherlich auf vermeintliche Reparationszahlungen hinaus. Oder? Griechenland fordert von Deutschland für die im Zweiten Weltkrieg angerichteten Schäden 289 Milliarden Euro Reparationszahlungen. Dies bekräftigte die Regierung in Athen. Die Bundesregierung lehnt das bislang strikt ab. https://www.mdr.de/zeitreise/reparationsforderungen-deutschland-zweiter-weltkrieg-griechenland-polen-100.html Schon vorher gab es ein Gutachten in Bezug der Forderungen durch Polen und Griechenland: https://www.dw.com/de/bundestags-gutachten-zweifelt-an-nein-zu-reparationszahlungen/a-49535709 Dies hat jedoch mit dem Thema "Ilse Koch" nichts zu tun. Liebe Grüße

Vor 22 Tage
Wolfgang Babel
Wolfgang Babel

Früher sagte man: "der Schoß ist fruchtbar noch", auch 2021 noch!

Vor 22 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hallo @Wolfgang, das hat was mit Ilse Koch zu tun? Liebe Grüße

Vor 22 Tage
David Bolz - Gestaltung D. B.
David Bolz - Gestaltung D. B.

Ostmark? Die hamwer 1:5 getauscht, ja.

Vor 23 Tage
marculpa
marculpa

Das Problem der Menschheit war schon immer, dass sie im Nachhinein, wenn sie keine Macht mehr über Andere ausüben können, alle nichts getan haben. Ja völlig unschuldig und fast gezwungen wurden sie. Direkt verharmlost wird die Tat. Diese Menschen sind nur in der Lage, ihre Position auszunutzen und anschließend nicht dazu zu stehen. Man sieht es heute noch bei allen Diktatoren und Kriegsführer. Alle haben nichts getan, wenn sie dann vor Gericht stehen. Denn, da gibts welche dann, die über Ihnen stehen und Macht ausüben. Das ertragen diese Menschen nicht.

Vor 24 Tage
Jeannette Henninger
Jeannette Henninger

Ja was Menschen anderen Menschen antuen ist grausam. Ich möchte hier nicht die deutsche Vergangenheit klein reden, aber manche komentare könnte man so auffassen das "nur Deutsche" so grausam ware und sind. Diese und andere Grausamkeiten werden auch heute noch tagtäglich vollzogen, wir müssen nur auf andere Kontinente schauen, Afrika und Asien zum Beispiel.

Vor 25 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Gräueltaten, Kriege, Verbrechen usw. sind immer zu verurteilen und nicht gut zu heißen.

Vor 25 Tage
Snake Eye
Snake Eye

Die Seele dieser Frau soll ewig in der Hölle verrotten

Vor 25 Tage
Mack Daddy
Mack  Daddy

Ich lebe in NRW und liebe jede Doku von euch, besser als jede Kinofilm

Vor 28 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hallo @Mack Daddy, vielen Dank. Noch mehr spannende Dokus findest Du hier: 👉 https://www.ardmediathek.de/suche/dokumentationen/ Liebe Grüße

Vor 28 Tage
Jessica Hidalgo Casado
Jessica Hidalgo Casado

Danke für diese Dokumentation. Schade nur, dass der Begriff Hexe negativ behaftet wird und in keinster Weise im Zusammenhang mit der Dokumentation steht. Ich hätte mir einen anderen Titel gewünscht.

Vor 28 Tage
Jessica Hidalgo Casado
Jessica Hidalgo Casado

@MDR DOK Danke euch für die Stellungnahme, diese Ansicht verstehe ich natürlich voll und ganz und schätze es, dass ihr euch die Zeit dafür genommen habt mir eure Gedanken zur Titelsfindung zu erläutern. Alles Gute weiterhin und danke für die vielen verschiedenen Einblicke in Themen und Epochen eurer Dokumentationen.

Vor 28 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hallo Jessica, vielen Dank für dein Lob und deine Kritik. Den Beinamen "Hexe" erhielt Ilse Koch bereits damals während der Prozesse - u.a. auch durch die internationale Presse. Da diese Prozesse hier ebenfalls eine gewichtige Rolle spielen, wurde sich hier für diesen Titel entschieden. Selbstverständlich hat dieser nichts mit dem "mythologischen Hexenkult" zu tun. Liebe Grüße

Vor 28 Tage
Eva Jamesova
Eva Jamesova

Plaese english

Vor 28 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Dear Eva, there are english subtitles.

Vor 28 Tage
Marsi Moto
Marsi Moto

Bei so etwas werde ich Aggressiv.. und ich bin Pazifist.

Vor 29 Tage
Sebastian T.
Sebastian T.

Schwachsinniger Titel. Das mit den Hexen haben wir doch wohl mit dem Mittelalter hinter uns gelassen

Vor 29 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Sebastian! Wir nehmen uns die Kritik am Begriff gerne zu Herzen – aber er geht darauf zurück, dass er in der Nachkriegszeit als «Hexe von Buchenwald» international bekannt wurde und wir den Begriff hier unkritisch übernommen haben. Dennoch stehen ihre Aktionen und das menschenunwürdige Klima in Buchenwald im Mittelpunkt – wir hoffen sehr, dass das deutlich geworden ist.

Vor 29 Tage
Ken Kemp
Ken Kemp

An excellent documentary. Thank you!

Vor 29 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Ken! Thank you very much! We are glad that you liked the documentary and we hope to be able to contribute a part to the clarification.

Vor 29 Tage
Georgia Petermann
Georgia Petermann

Omg, dachte immer das meine Familie nicht so viel mit machen musste, aber leider noch viel mehr als ich dachte, das tut echt weh, um nicht zu sagen, erlässt mich nicht mehr los! !

Vor 29 Tage
Georgia Petermann
Georgia Petermann

Ich bin selbst sintizza, und immer wieder entzent mich, das so was in Deutschland möglich war, einfach nur unglaublich, warum? ?Wir tun doch niemand etwas, wollen nur leben, wie jeder andere! !

Vor 29 Tage
MDR DOK
MDR DOK

😊

Vor 29 Tage
Georgia Petermann
Georgia Petermann

@MDR DOK schön das sie das so sehen, die Mehrzahl der Bevölkerung sieht das ganz anderst. Erlebe es jeden Tag, und das ist keine Übertreibung. Vielen Dank das sie so Welt offen sind.

Vor 29 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Das ist das Mindeste!

Vor 29 Tage
Georgia Petermann
Georgia Petermann

@MDR DOK vielen Dank für die lieben Worte

Vor 29 Tage
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Georgia! Vielen lieben Dank, dass Du dich an dieser Diskussion beteiligst. Wir hoffen mit diesem Beitrag zur Aufklärung beitragen zu können und es tut uns leid und weh zu lesen, dass deine Familie das durchmachen musste!

Vor 29 Tage
Schimmel Fox
Schimmel Fox

Ich sehe diesen Bericht zum x-ten mal. Danke für diese Berichtserstattung.Das Team (MDR)macht hier einen guten Job. Respekt.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Vielen Dank fürs Lob. Das geben wir gern an die zuständigen Kolleg*innen weiter. Liebe Grüße

Vor Monat
nzinga astrid Nazario
nzinga astrid Nazario

hexe

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi nzinga! Den Beinamen "Hexe von Buchenwald" bekam Ilse Koch von der internationalen Presselandschaft verliehen, die über ihren Prozess berichtete. Ihr Prozess war einer der aufsehenerregendsten der Nachkriegszeit. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
Doenerteller Versace
Doenerteller Versace

Was für eklige Minusmenschen.Wirklich verdammt übel dass viele von denen noch unbehelligt jahrelang gemütlich gearbeitet und friedlich gestorben sind.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Doenerteller! Viele User*innen haben in den Kommentaren ihre Entrüstung über die Freilassung und Strafmilderung geschildert. Die Umstände, weshalb die einzelnen Angeklagten freigekommen sind, sind verschieden. Die Todesurteile wurden zum Teil in Haftstrafen umgewandelt, die dann nach einem Überprüfungsverfahren oder infolge von Gnadengesuchen reduziert wurden. Bis Mitte der 1950er Jahre wurden fast alle Gefangenen, die im Buchenwald-Hauptprozess verurteilt wurden, wegen guter Führung oder aus gesundheitlichen Gründen (auf Bewährung) entlassen. Wolfgang Otto zum Beispiel engagierte sich in seiner Haft als Organist bei Gefängnisgottesdiensten. 1952 wurde er wegen guter Führung vorzeitig entlassen. Dazu kam, dass Otto über "Persilscheine" verfügte. Solche Persilscheine sind Bescheinigungen, dass sich jemand nichts hat zuschulden kommen lassen hat und einen solchen bekam er z.B. von Léon Blume, einem ehemaligen KZ Buchenwald-Häftling. Außerdem hatte er einen vom Bundesinnenministerium, der für seine Anstellung ausschlaggebend war. Somit erhielt er eine Anstellung trotz Tätigkeit in Buchenwald als Lehrer. Viele Grüße aus der MDR DOK-Redaktion!

Vor Monat
Bee Moseley
Bee Moseley

Eindeutig eine Psychopathin. Nicht nur dass sie keine Empathie hatte, sie genoss es Menschen Leiden zu sehen. Wie bösartig diese Menschen waren, mögen sie nie Ruhe finden!

Vor Monat
Bee Moseley
Bee Moseley

@MDR DOK Wie gesagt, Empathielosigkeit ist eine Haupteigenschaft von Psychopathen. Einen solchen Beitrag kann man nicht neutral betrachten und schon gar nicht wenn man selbst jüdischem Glaubens ist. Ich bin einfach nur geschockt.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Bee! Ob Ilse Koch psychopathisch war, lässt sich von uns nicht verifizieren. Wir können dazu keine Belege finden. Daher würden wir dich bitten Spekulationen über ihren mentalen Gesundheitszustand zu unterlassen oder deine Aussage mit Nachweisen zu belegen. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
Carpcoarse1
Carpcoarse1

Pure evil

Vor Monat
Sebastian Riethmüller
Sebastian Riethmüller

Vor lauter Emotionalität scheinen hier einige das abstrakt-logische Denken ausgeschaltet zu haben (wenn sie das denn überhaupt einigermaßen beherrschen). Es ging in dem Film hauptsächlich um die Frage, was hat Fr. Koch sich strafrechtlich zu Schulden kommen lassen und was ist ein angemessenes Strafmaß. Wenn man die fehlerhaften Zeugenaussagen sowie die grundsätzliche Befangenheit der Zeugen (es sind ja keine neutralen Zeugen naturgemäß) wertet und die anderen Umstände (z.B. Fake-Lampe), dann kommen große Zweifel auf, ob sie z.B. tatsächlich diese Lampenschirme und Schrumpfköpfe in ihrem Besitz hatte bzw. anfertigen ließ. Und nachgewiesen ist es gleich gar nicht. Dann bleibt als Straftat wohl im wesentlichen nur das Herumspazieren am Zaun und die gelegentliche Denunziation von Häftlingen (wobei wir auch hier über den objektiven Hergang wenig wissen) und ein paar andere Dinge, wenn ich jetzt nichts vergessen habe. Die bayrische Justiz hat ja selbst eingeräumt, dass es nicht mehr um individuelle Schuld, sondern um Politik ging (was eig. grundgesetzlich verboten ist) und insofern hätte sie wohl dann eigentlich freikommen müssen. Wenn ich jetzt nichts übersehen habe, lasse mich gerne korrigieren. PS: und einige, die hier halluzinieren, im heutigen D sei es bald schon wieder so weit wie damals... denen ist echt nicht zu helfen und die gehören auf die selbe Stufe wie die Verschwörungsphantasten. Komischerweise werden diese Art von Verschwörungserzählern nie mit genannt, wenn es um die Beschreibung des allgemeinen Phänomens geht...🤔

Vor Monat
dj d
dj d

Wie sagte schon Bud Spencer, pfui Deuwel is die Hässlich. (gewesen)

Vor Monat
Vivien Lehne
Vivien Lehne

Der Erzähler ist doch der von Bibi und Tina oder Wendy oder so....

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Vivien! Genau! Gunter Schoß heißt der Sprecher. Viele kennen seine Stimme von Hörspielen wie Bibi Blocksberg oder Benjamin Blümchen. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
(Unter Welt)
(Unter Welt)

Diesse Frau ist ein Monster 😨😱 .

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, (! Bei allem, was man in der Dokumentation erfahren hat, möchten wir gern darum bitten, dass Ilse Koch das Menschsein nicht abgesprochen wird. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
Iole Jatana
Iole Jatana

Ilse Bilse keiner willse, doch der Koch der willse doch….

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi Iole, so ähnlich hat es vor kurzem auch ein/e andere/r User*in kommentiert. Vermutlich stammt der Vers aus einem Märchen von Johann Karl August Musäus, einem Dichter und Erzähler der Aufklärung. Der Spottreim soll aber auch im Konzentrationslager gesungen worden sein. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
Helga Steininger
Helga Steininger

Warum wurden die entlassen?...Wer das versteht??? Wie viele davon Politisch wieder auf die Füße gekommen sind???

Vor Monat
Helga Steininger
Helga Steininger

@MDR DOK Vielen Dank für die Antwort.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi Helga! Viele User*innen haben in den Kommentaren ihre Entrüstung über die Freilassung und Strafmilderung geschildert. Die Umstände, weshalb die einzelnen Angeklagten freigekommen sind, sind verschieden. Die Todesurteile wurden zum Teil in Haftstrafen umgewandelt, die dann nach einem Überprüfungsverfahren oder infolge von Gnadengesuchen reduziert wurden. Bis Mitte der 1950er Jahre wurden fast alle Gefangenen, die im Buchenwald-Hauptprozess verurteilt wurden, wegen guter Führung oder aus gesundheitlichen Gründen (auf Bewährung) entlassen. Wolfgang Otto zum Beispiel engagierte sich in seiner Haft als Organist bei Gefängnisgottesdiensten. 1952 wurde er wegen guter Führung vorzeitig entlassen. Dazu kam, dass Otto über "Persilscheine" verfügte. Solche Persilscheine sind Bescheinigungen, dass sich jemand nichts hat zuschulden kommen lassen hat und einen solchen bekam er z.B. von Léon Blume, einem ehemaligen KZ Buchenwald-Häftling. Außerdem hatte er einen vom Bundesinnenministerium, der für seine Anstellung ausschlaggebend war. Somit erhielt er eine Anstellung trotz Tätigkeit in Buchenwald als Lehrer. Viele Grüße aus der MDR DOK-Redaktion!

Vor Monat
holo paradiktum
holo paradiktum

Der Begriff Hexe hat hier nichts zu suchen. Die misogyne Gewalt, die über Generationen hinweg zum Nationalsizialismus führte ist offensichtlich nicht mal ansatzweise aufgeklärt.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Falls dieser Kommentar wirklich so gemeint war, dass der Nationalsozialismus und der Holocaust eine Folge der Hexenverbrennung waren, dann würden wir die Hinführung ebenfalls gerne nachvollziehbar erklärt bekommen. Falls der oder die User*in es aber so meinte, dass die Hexenverbrennung als Vorgänger menschenbezogener und gruppenbezogener Feindlichkeit, Ausgrenzung und Gewaltverübung zu verstehen ist, dann können wir zustimmen. Sowohl beim Holocaust als auch bei der Hexenverbrennung haben menschenverachtende Massenmorde stattgefunden. Die Propaganda-Maschinerie des Nationalsozialismus missbrauchte die Hexenverfolgungen des Mittelalters, um sowohl Judentum als auch Christentum zu diffamieren. Mehr dazu könnt ihr bei Interesse auch hier nachlesen: https://www.planet-wissen.de/geschichte/neuzeit/hexenverfolgung/pwiehexenkultimdrittenreich100.html Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor Monat
Hugo - Der Dicke
Hugo - Der Dicke

Das sind aber sehr steile Thesen. Jahrhundertlanger Frauenhass und dieser gipfelt dann in den Nationalsozialismus? So einen Blödsinn habe ich bisher noch nie gelesen oder gehört. Dann belege noch mal Deine steilen Thesen. Ich bin sehr gespannt!

Vor Monat
Angela El
Angela El

Hat Ähnlichkeit mit einer USA Frau

Vor Monat
Burgerqueen Fritze
Burgerqueen Fritze

Vergleiche nie einen Menschen mit einem Tier. Man tut dem Tier Unrecht. So grausam wie der Mensch kann kein Tier sein.

Vor Monat
Tanya Chaput
Tanya Chaput

Grausam und Menschenverachtend

Vor Monat
liuda motiejunaite
liuda motiejunaite

Uj

Vor Monat
Ayten BAYLAS
Ayten BAYLAS

Wie grausam Menschen werden können. Unglaublich. Es sind Menschen die grausam behandelt und ermordet wurden. Bitte diese Menschen nicht nur als Zahlen sehen. Menschen wie du und ich, wie unsere liebsten, jeden einzelden....

Vor Monat
Xixx Xxix
Xixx Xxix

Well I bet she still got sexually harassed by the male officers so they were probably worse. Calling her a witch and a bitch is just misogyny. Stop focusing on her gender and see only her terrible actions.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Xixx! We can’t say if there were any sexual assaults on her. That is why we also ask you to refrain from speculation. We like to take the criticism of the term to heart – but it goes back to the fact that it became internationally known in the post-war period as the “Witch of Buchenwald” and we have adopted the term uncritically here. Nevertheless, the focus is on their actions and the inhumane climate in Buchenwald – we very much hope that this has become clear. Thank you for your feedback.

Vor Monat
Ferda Mravenec
Ferda Mravenec

deutsche Stadt...

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

?

Vor Monat
Ulli Luis
Ulli Luis

Ilse,Ilse keiner willse,dann kam der Koch,der nahm sie doch

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hallo! Vermutlich stammt der Vers aus einem Märchen von Johann Karl August Musäus, einem Dichter und Erzähler der Aufklärung. Der Spottreim soll aber auch im Lager gesungen worden sein.

Vor Monat
Starkiller
Starkiller

Hätten meiner Meinung nach Hängen müssen und selbst das wäre zu schnell und einfach gewesen.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi Starkiller, Als Frau des Kommandanten soll sie ihren Mann zu Gewalttaten gegen Häftlinge angestiftet haben. Und zwar auf perfide Art und Weise. So wird in den mehr als 1.500 Zeugenaussagen u.a. berichtet, dass Koch "leicht bekleidet am Zaun des KZ entlang gegangen" sei, um so die "Aufmerksamkeit der Häftlinge auf sich zu ziehen." Welche Konsequenzen diese Spielchen hatten, kann aus den Akten von Herman Hackmann - einem Freund der Kochs - entnommen werden. Hier beschreibt er, dass Gefangene ausgepeitscht wurden, da sie sich der "Frau des Kommandanten unsittlich genähert" hätten. Doch nicht nur das. Der Strafkatalog sieht unter anderem vor: "Drei bis 42 Tage Arrestzelle. Tagsüber stehend. Bei Wasser und Brot. Dunkelhaft." Diese Zelle wurde auch "Bunker" genannt. Hier werden die denunzierten Häftlinge nicht nur eingesperrt, sondern auch gequält und teilweise bis zum Tode gefoltert. Dennoch: Insgesamt lässt sich bei vielen Zeugenaussagen, die der Ilse Koch den Beinamen "Hexe von Buchenwald" eingebracht haben, nicht mehr zweifelsfrei nachweisen, inwieweit sie der Wahrheit entsprechen oder auf einer Fehlinterpretation der kausalen Zusammenhänge oder auf Gerüchten beruhen. Der informelle Einfluss, den sie als Kommandantengattin im KZ hatte, lässt sich nur schwer rekonstruieren. Fest steht nur: Sie wohnte gerne körperlichen Bestrafungen im Lager bei. Viele Grüße von der MDR DOK-Redaktion.

Vor Monat
z luna
z luna

Hatte die ne Schwester.....Sterling sie auch noch ein jahre reichen

Vor Monat
z luna
z luna

Ja mise jesus erste Male müssen damit sein das gibt's nich so oft dass sie drgs liebt is ja wohl selbstverständlich hm

Vor Monat
z luna
z luna

Mir is Deswegen. Egal welches Sterling sie hatte

Vor Monat
z luna
z luna

Die muss ensya von mir mindestens 100jahre gehabt haben Die muss srz sein die muss mindestens 10 bewusstes welche die sollte nicht blau als auth haben die sollte also shiz sein

Vor Monat
z luna
z luna

Die muss yt kennen

Vor Monat
z luna
z luna

Die muss Luna mindestens EIN Jahr gewesen sein

Vor Monat
Sarah Sank
Sarah Sank

SUPER_SUPER VIDEO_MUSIC DANKE DIR MEIN FREUND - LIEBEN GRÜSSEN:))~sara~

Vor Monat
Hoimar Kapenze
Hoimar Kapenze

Unsäglich, diese geschauspielerten Spielszenen. Musste das sein?

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Zickezacke! Tut uns leid, dass dir diese Art der Darstellung nicht zusagt. Da es für viele Situationen und Ereignisse nur schriftliche Überlieferungen gibt, sind die geschauspielerten Szenen ein Stilmittel, um die Ereignisse zu vermitteln und für die Verbreitung aufzuarbeiten. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor Monat
culle6 crossover
culle6 crossover

wenn ich immer historiker/innen in solchen dokus sehe muß ich lachen .die sind erst 30-40 jahre alt ,reden aber so als wären die dabei gewesen . ihr begrenztes wissen haben die aus büchern,sonst nichts .

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, culle6! Gewisse Ereignisse sind abgesichert, die Aufgabe von Historikern und Historikerinnen ist es genau diese gesicherten Fakten zu finden und andere Informationen in den Kontext einzuordnen bzw. auch transparent zu machen, wenn Dinge nicht sicher sind. Es ist natürlich völlig richtig, dass sich nicht jeder Mensch in allem 100 Prozent auskennen kann, genau deshalb bilden vor allem Menschen aus diesem Bereich fachliche Schwerpunkte bzw. setzen ihren Fokus auf eine bestimmte Epoche. Mehr Informationen zu Ilse Koch finden sich hier: https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor Monat
Tom & Familie
Tom & Familie

Damals wie heute = tiefer Sumpf!

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Tom! Wir haben die Aussage nicht verdreht, sondern den Standpunkt klar gemacht, dass die Situationen nicht zu vergleichen sind – dabei bleiben wir. Wir sind uns darüber bewusst, dass es im Zuge der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen viel Kritik gab und auch einige Fälle von „Masken-Deals“ aufgetreten sind, welche für Empörung sorgten. Dennoch: Die Zugangsbeschränkungen für ungeimpfte Personen mit Deportationen und Gefangenschaft in Konzentrations- und Arbeitslager zu vergleichen ist vollkommen unangebracht und respektlos (denn genau darum geht es in diesem Beitrag). Es geht um die menschenverachtenden Taten gegenüber Menschen, die in der Zeit der NS-Zeit als „abnormal“ markiert wurden. Wir nehmen an dieser Stelle keine Verharmlosung dieser Zeit hin. Es ist und bleibt eine persönliche Entscheidung sich gegen Corona impfen zu lassen oder nicht – dass dabei gewisse Nachteile für ungeimpfte Personen entstehen können (wie beispielsweise kein Zugang zu gewissen Räumlichkeiten oder Aktivitäten), ist eine Maßnahme, die man kritisieren kann, jedoch zum Schutz der Gesamtgesellschaft dient. Auch verstehen wir nicht den Satz „Müssen erst so viele Menschen wie damals sterben, damit man das erkennt“ in diesem Zusammenhang nicht. Gerade die Impfung soll Personen vor einem schweren Verlauf und somit vor Langzeitfolgen von Covid oder gar dem Tod schützen. Die potentiellen Nebenwirkungen sind hier zu lesen: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutzimpfung/risiken-und-nebenwirkungen.html Der Rechtsstaat wurde zu keinem Zeitpunkt ausgehebelt. In vielen Fällen standen sich während der Pandemie Grundrechte gegenüber. Im Falle von Demonstrationen beispielsweise das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit und das Recht auf Versammlungsfreiheit. Dabei ist es oftmals eine Abwägungssache der Gerichte, welches Recht überwiegt. Grundlage bei den eingeführten Maßnahmen ist dabei das Infektionsschutzgesetz. Aus diesem Grund gelten die Maßnahmen immer nur für einen bestimmten Zeitraum, um diese an das Infektionsgeschehen anzupassen, also gegebenenfalls auch zu lockern. Auch wollen wir darauf hinweisen, dass es ebenfalls Aufarbeitung und Berichte über die Kriegsverbrechen der Alliierten gibt, bekannt sind Geschehnisse wie beispielsweise das Massaker von Canicattì, die Operation Overload oder das Massaker von Lippach. Bei Recherche finden sich dazu auch Artikel der öffentlich-rechtlichen und privaten Nachrichtensender Deutschlands. Doch um alle diese Dinge geht es hier nicht – hier geht es um Ilse Koch und die Verhältnisse in Konzentrationslagern. Wir bitten daher zum Thema des Beitrags zurück zu kehren. Wir behalten uns vor themenfremde Kommentare auf der Grundlage der Netiquette zu entfernen und dulden keine weiteren Relativierungen. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor Monat
Tom & Familie
Tom & Familie

@MDR DOK und falls Sie mich direkt mal als Verharmloser hinstellen wollen, sei Ihnen eines gesagt : ich pflege meinen 96 Jahre alten Opa VOLLZEIT 24 STD. Er war im Krieg. Er hat die Greueltaten auch nach dem Krieg an Gefangenen miterleben müssen. Er ist nicht dement und hat sehr viel zu erzählen. Aber das interessiert nicht! Er war ja nur Soldat. Was die Amerikaner und Russen den Deutschen nach dem Krieg angetan haben, interessiert auch niemanden. Heuchelei, damals wie heute. Traurig!

Vor Monat
Tom & Familie
Tom & Familie

@MDR DOK die Korruption innerhalb der Regierung, zu pharma und Co, heute ist nur ein Anfang UND MIT TIEFER SUMPF GEMEINT. Verdrehen Sie meine Aussage nicht. Menschen, ungeimpft, wie Aussetzige zu behandeln, ist undemokratisch, verfassungswidrig und erinnert an dunkle Zeiten der deutschen Gesellschaft. Müssen erst so viele Menschen wie damals sterben, damit man das erkennt??? SIE haben eine Mitschuld. Das ist Ihnen hoffentlich bewusst! Wir befinden uns mittlerweile in keinem richtigen Rechtsstaat mehr und wer das leugnet, leugnet Opfer dieser Maßnahmen ❗

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hallo Tom & Familie, die Situation heute mit den Verbrechen von damals zu vergleichen, finden wir sehr unpassend. Es darf nicht vergessen werden, dass sich mit Kriegsausbruch die Gewalt radikalisierte. Tausende kranke und behinderte Menschen werden ermordet, und die Deportation und Tötung der Juden Europas wird auf der Wannsee-Konferenz koordiniert. Bei "Aktionen“ der Einsatzgruppen von SS, SD und Polizei sowie in den Konzentrations- und Vernichtungslagern fallen Millionen Menschen dem NS-Terror zum Opfer. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor Monat
Volkhard K. Franz
Volkhard K. Franz

Möchtegern Doku

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hallo Volkhard, was fehlt Dir denn zu einer "echten" Dokumentation? Wir haben zu diesem Thema auch einen schriftlichen Beitrag, der auch noch einmal Informationen über ihr Leben aufgreift: https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor Monat
Flanker 93RUS
Flanker 93RUS

Сколько этих душегубов избежало какой-либо ответственности? Менгеле до конца дней жил в тропическом оазисе.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Übersetzung aus dem Russischen ins Deutsche: "Wie viele dieser Seelen entkamen irgendeiner Verantwortung? Mengele lebte den Rest seines Lebens in einer tropischen Oase."

Vor Monat
Hector Mata Vazquez
Hector Mata Vazquez

Si no pueden pagarle a un traductor para trasladar el idioma aleman al spanish, ya tan siquiera le hubiesen puesto subtitulos en ingles, ya ni chingan, no le entiendo ni "j".

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

We are sorry there are no subtitles for this post. We try to offer at least English subtitles for newer videos, but such translations are costly and require capacity (staff, time) and are therefore not always possible. Spanish offers are unfortunately not available at the MDR.

Vor Monat
Anna Major
Anna Major

Oddajcie to co ukradliscie w Polsce!!!

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Übersetzung ins Deutsche: "Gebt zurück, was ihr in Polen gestohlen habt!!!"

Vor Monat
Rosemarie Borngräber
Rosemarie Borngräber

Freud und Leid ziehen dem Menschen die Maske vom Gesicht!

Vor Monat
Marco Polo
Marco Polo

!A Video is totally irrelevant in today's times of gazillion dollars made by war machinery and american prison camps in Gitmo.

Vor Monat
MDR DOK
MDR DOK

Hi! We don’t think so. Although there are wars today, inhuman behaviour or injustices, this dark part of German history should not be forgotten. From our point of view, it remains relevant to know the history, to remember it in order to be able to learn from it. We’re sorry this video didn’t address you. Maybe we can convince you next time. Greetings!

Vor Monat
Gast 012
Gast 012

Das war Geschichte 🤷🏼

Vor 2 Monate
A T
A T

Die letzten 2 Minuten mutiges kratzen an der Wahrheit mit kleinem Blick hinter den Gardinen einer grausamen menschengeschichte und dem großem Spiel. Wer waren die wirklichen Drahtzieher?

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

@A T https://www.deutschlandfunk.de/entnazifizierung-vor-75-jahren-demokratie-grundstein-mit.724.de.html?dram:article_id=493538 https://www.mdr.de/zeitreise/nazis-in-der-ddr-100.html https://www.mdr.de/zeitreise/weitere-epochen/zwanzigstes-jahrhundert/karrieren-in-ost-und-west-nach-fuenfundvierzig100.html https://www.mdr.de/zeitreise/der-fall-globke100.html

Vor 2 Monate
A T
A T

@MDR DOK und die anderen freigelassen oder als Wissenschaftler und Forscher in Amerika verschifft. Hin oder her Gerechtigkeit folgt der Wahrheit und die Wahrheit wird sich irgendwann rächen. Die letzten 2 Minuten zeigen die Paradoxe Gerechtigkeit gegenüber der Ungerechten menschlichen Grausamkeit.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Ilse Koch wurde für ihre Taten verurteilt.

Vor 2 Monate
Irene Wunderlich
Irene Wunderlich

Egal, ob echt, oder nicht. Es geht nicht nur um Schrumpfköpfe und tätowierte Haut. Es ging auch darum, was diese Frau getan hat. Macht korrumpiert. Was Wahrheit oder Lüge ist, können wir heute nicht mehr beurteilen. Aber, ich gebe zu bedenken, das auch einige Aussagen gegen sie falsch sein könnten. Denn es gibt immer Menschen, die um sich zu rächen oder selbst besser da zu stellen falsche Aussagen treffen. Ist ja heute immer noch so. Aber danke für diese Doku. Denn egal wie, diese Frau fühlte sich als Opfer und nicht als Täter. Wie verblendet muss man sein, aber schaue heute Nachrichten und man sieht da das gleiche. Geschichte als Dauerschleife.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hallo, faktisch hatte Ilse Koch keinen SS-Dienstrang und damit auch keine Befehlsgewalt. Aber als Frau des Kommandanten soll sie ihren Mann zu Gewalttaten gegen Häftlinge angestiftet haben. Und zwar auf perfide Art und Weise. So wird in den mehr als 1.500 Zeugenaussagen u.a. berichtet, dass Koch "leicht bekleidet am Zaun des KZ entlang gegangen" sei, um so die "Aufmerksamkeit der Häftlinge auf sich zu ziehen." Welche Konsequenzen diese Spielchen hatten, kann aus den Akten von Herman Hackmann - einem Freund der Kochs - entnommen werden. Hier beschreibt er, dass Gefangene ausgepeitscht wurden, da sie sich der "Frau des Kommandanten unsittlich genähert" hätten. Doch nicht nur das. Der Strafkatalog sieht unter anderem vor: "Drei bis 42 Tage Arrestzelle. Tagsüber stehend. Bei Wasser und Brot. Dunkelhaft." Diese Zelle wurde auch "Bunker" genannt. Hier werden die denunzierten Häftlinge nicht nur eingesperrt, sondern auch gequält und teilweise bis zum Tode gefoltert. Dennoch: Insgesamt lässt sich bei vielen Zeugenaussagen, die der Ilse Koch den Beinamen "Hexe von Buchenwald" eingebracht haben, nicht mehr zweifelsfrei nachweisen, inwieweit sie der Wahrheit entsprechen oder auf einer Fehlinterpretation der kausalen Zusammenhänge oder auf Gerüchten beruhen. Der informelle Einfluss, den sie als Kommandantengattin im KZ hatte, lässt sich nur schwer rekonstruieren. Fest steht nur: Sie wohnte gerne körperlichen Bestrafungen im Lager bei. https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html Liebe Grüße

Vor 2 Monate
Hajra هاجرة
Hajra هاجرة

Ich weiß nicht was ich sagen soll.... Schrecklich!

Vor 2 Monate
A.F
A.F

2113 Nazis

Vor 2 Monate
mr.adventure01
mr.adventure01

Mögen die Kinder der Koch ein leben lang und darüber hinaus mit dieser Schande leben.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Ob die Kinder etwas für die Taten der Eltern können?

Vor 2 Monate
mini dog
mini dog

Könnte weinen.

Vor 2 Monate
Peter Wenke
Peter Wenke

Ich schaffe es bis heute nicht, in die Gedenkstätte zu gehen. Ich selbst bin nicht betroffen, aber die Eltern meiner Frau waren es. Schrecklich, wenn sie damals immer wieder weinend zusammengebrochen waren und über ihre Internierung sprachen.

Vor 2 Monate
lilyana ily
lilyana ily

Die Frau war abartig und grauenhaft.....

Vor 2 Monate
Elmedina Gashi
Elmedina Gashi

Alles was mir für die Ilse einfällt sind Beleidigungen

Vor 2 Monate
Gisela Fehrentz
Gisela Fehrentz

Ich kann es nicht verstehen das Menschen so grausam sind mein Hertz schmerzt bei solchen Menschen Last sie in Frieden ruhen armen😥😥

Vor 2 Monate
ᛟᛞᛁᚾᛊ ᚹᛟᛚᚠ
ᛟᛞᛁᚾᛊ ᚹᛟᛚᚠ

Der Mensch war schon immer so.

Vor Monat
Saulus
Saulus

Seit wann muss man in einer Kommentarsektion beim Thema bleiben? Sehr ungewöhnlich, Bratwürste verwirren wohl den Verstand.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hallo Saulus, die Kommentarrichtlinien des MDR machen deutlich, welche Form von Beiträgen unerwünscht ist, und stellen zugleich klar, dass kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Beitrages besteht. Unerwünscht sind u.a. Beleidigungen, Verunglimpfungen, unwahre Tatsachenbehauptungen und themenfremde Beiträge. Themenfremde Beiträge können den Diskurs stören und vom eigentlichen Thema wegführen, genau das wollen wir vermeiden. Unser Ziel sind konstruktive, sachbezogene Diskussionen und eine angenehme Atmosphäre in der Kommentarspalte für alle Beteiligten. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor 2 Monate
James Kirk
James Kirk

Das Milgram oder Stanford Experiment zeigte ziemlich deutlich, das jeder Mensch auch eine böse, sadistische Seite in sich trägt. Da das ursprüngliche Milgram Experiment 1961 durchgeführt wurde, wiederholte man es in Teilen 1974 mit gleichem Ergebnis. Letztlich könnte wohl auch der Papst zum Sadisten werden.

Vor 2 Monate
Daniel Roger
Daniel Roger

KLUGE MENSCHEN machen sowas nicht mit.

Vor 2 Monate
Fantastisch Schnell
Fantastisch Schnell

Ja, kenne das Experiment, ist wirklich sehr beängstigend

Vor 2 Monate
YT_MCraft_
YT_MCraft_

Ich finde die Todesstrafe sehr schlecht da die Täter dann Tot sind und nicht wie heutzutage in Deutschland jahrelang ihre Entscheidungen und handeln überdenken und bereuen können.

Vor 2 Monate
Andrea Duennwald
Andrea Duennwald

Und nach der Entlassung haben sie noch eine fette Pension kassiert weil von irgendetwas mussten die Verbrecher ja leben

Vor 2 Monate
Lena Marie
Lena Marie

Das ist der Sprecher von Bibi und Tina 😍

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Korrekt, es handelt sich dabei um Gunter Schoß. Liebe Grüße

Vor 2 Monate
Carola Mitzka - Maassberg
Carola Mitzka - Maassberg

Täter und Opfer liegen hier nah beieinander. Wenn man die Taten der Ilse Koch summiert ist sie im Vergleich zu anderen Naziverbrechen zu hart bestraft worden. An ihr wurde ein Exempel statuiert. Da gab es schlimmere Sadisten, die milder davon kamen.

Vor 2 Monate
uwe richter
uwe richter

Wenn man hier einige Kommentare liest, schämt man sich Deutscher zu sein. Mit welcher Gewissenlosigkeit sich manche hier noch lustig machen ist nicht zu begreifen.

Vor 2 Monate
uwe richter
uwe richter

@UCSxx2GpAOwYCMHm_Tu0NARg Ich war als Jugendlicher in Buchenwald und dort war ein Zeitzeuge der über das Lager berichtet hat und dann war ich noch einmal vor kurzem dort und an den Berichten hat sich nichts geändert. Das sind keine Schauermärchen, dass ist eine unrühmliche Geschichte Deutschlands. P.S. Auch die von den Amis gemachten Aufnahmen und die Massengräber sind ein Beweis.

Vor 2 Monate
Luke Fileworker
Luke Fileworker

"Präparat IV (Lampenschirm) ..... Letztlich ist aber nicht völlig auszuschließen, daß es sich dennoch um biologisches Material handelt." !?!?!?!? Echt jetzt!? Niemand kann also mehr feststellen, aus was "Präparat IV" besteht!?

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hallo @Luke, das vom Institut für Gerichtliche Medizin der Medizinischen Akademie Erfurt am 6. Juli 1992 erstellte Gutachten besagt aber: "Präparat IV (Lampenschirm) ist dagegen serologisch nicht als menschlicher Art zu identifizieren. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Kunststoff, der in ähnlicher Zeit für Lampenschirme produziert wurde. Letztlich ist aber nicht völlig auszuschließen, daß es sich dennoch um biologisches Material handelt." Der Lampenschirm war schon vor dem Gutachten aus der ständigen Ausstellung entfernt worden. Er befindet sich zur Zeit als Falsifikat im Fundus der Gedenkstätte Buchenwald. 👉 https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html Liebe Grüße

Vor 2 Monate
Mario Heinze
Mario Heinze

So ist es in allen Diktaturen egal ob rot oder braun.in allen unmenschliche Gewalttaten an unschuldigen.

Vor 2 Monate
Daniel Roger
Daniel Roger

Es geht hier um die Einmaligen Massenmörder der Nazis, nicht im die Welt.

Vor 2 Monate
Schneereh
Schneereh

Ich finde es absolut unangebracht diese KZ-Kommandantengattin in Verbindung mit dem Wort Hexe zu bringen. Die sogenannten Hexen wurden damals genauso massenhaft vernichtet, wie die Juden. Hier findet das Wort Hexe plötzlich eine Gegenteilige Bedeutung. Das ehemalige Opfer wird zum Täter verdreht.

Vor 2 Monate
Schneereh
Schneereh

​@MDR DOK Ja, die allgemeine Verfolgung und Diffamierung von Menschen geht noch weit über das Christum hinaus. Aber macht es das jetzt besser? Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz. Wir haben ja jetzt das Jahr 2021, deshalb wäre es ja mal an der Zeit die Dinge etwas Differenzierter zu betrachten. Unter psychologischer Betrachtungsweise würde man Ilse Koch heute vermutlich eher als psychopathisch, sadistisch und narzisstisch einstufen (ohne hier weiter eine unqualifizierte Laienmeinung von mir zu geben) d.h. die Frau muss auf jeden Fall hochgrad psychisch gestört gewesen sein. Ist sie deshalb jetzt eine "Hexe"?  Und vielleicht sollte man auch psychologisch eher mal genauer bei denen hinschauen, die seit Jahrtausenden mit dem Finger auf andere zeigen und diese diffamieren. Denn scheinbar braucht es immer irgendein Feindbild, welchem bestimmte negative Eigenschaften zugesprochen werden. Und die Geschichte wiederholt und dreht sich immer wieder im Kreis bis heute.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

@UCYYupOLRl-1jGPChysSge_g 👉 https://www.youtube.com/watch?v=IkccNhdi4co Der Glaube an Wesen, die wir heute als Hexen bezeichnen und die mit ihrem Zauber Schaden anrichten können, zieht sich weltübergreifend durch alle Kulturkreise und Zeiten hindurch. Schon in den antiken Hochkulturen Ägyptens, Babyloniens oder Assyriens ist man von der Existenz sogenannter Zwischenwesen (Dämonen) überzeugt. Vermeintliche Zauberer werden auch zu dieser Zeit schon mit dem Tod bestraft, zu gezielten Verfolgungen kommt es aber nicht. Auch im römischen Imperium glaubt die Mehrheit der Bevölkerung an Zauberei, allerdings wird nur ihr Missbrauch unter Strafe gestellt. Sogenannte Schadenszauberer werden seit dem 3. Jahrhundert nach Christus lebendig verbrannt, während wohltätige Zauberei ungestraft bleibt. 👉 https://www.planet-wissen.de/geschichte/neuzeit/hexenverfolgung/index.html In vielen Regionen der Dritten Welt spielt der Glaube an Hexen, Dämonen und Magie immer noch eine große Rolle. Dies hat in den vergangenen Jahrzehnten in verschiedenen Ländern zu regelrechten Hexenpaniken und Hexenjagden geführt. In Indien etwa sollen seit der Unabhängigkeit 1947 allein an der Westküste Tausende Menschen Opfer von Hexenjagden geworden sein. Im westafrikanischen Benin wurden 1975 von der Bevölkerung Hunderte alte Frauen verfolgt und getötet, die angeblich für eine Tetanusepidemie verantwortlich waren. Die Regierung des Landes startete nicht wie erwartet eine groß angelegte Impfaktion, sondern schürte die Ängste der Bevölkerung noch, indem sie Geständnisse von vermeintlichen Hexen per Radio übertrug. 👉 https://www.planet-wissen.de/geschichte/neuzeit/hexenverfolgung/pwiederletztehexenprozesseuropas100.html Liebe Grüße

Vor 2 Monate
Schneereh
Schneereh

@MDR DOK Was eben rein gar nichts mit derart psychopathischen Sadismus oder pervertierter Kirchenvorstellung zutun hat. Und in Afrika und Indien werden teils sogar noch immer "Hexen" verfolgt und getötet. Deshalb ist es m.E. nicht gerade förderlich den Begriff noch negativer aufzuladen, als ohnehin schon. Das soll auch kein persönlicher Angriff sein, sondern ich möchte eher zum Nachdenken und vielleicht Überdenken anregen.  Liebe Grüße PS. Musste den Text jetzt so geteilt senden, weil YouTube gerade ein wenig durchdreht.

Vor 2 Monate
Schneereh
Schneereh

@MDR DOK Und es besteht ja keine Frage, dass allein schon zahlentechnisch der Holocaust ein weitaus größeres Ausmaß hatte, in Europa wurden dagegen 50.000 Hexen verbrannt und getötet, davon 25.000 grotesker weise in Deutschland. Doch beide Minderheiten wurden zu unrecht beschuldigt, verfolgt, gefoltert und massenhaft vernichtet, deshalb gibt es dabei natürlich vergleichbare Parallelen, doch wie und in welchem Ausmaß sich das gezeigt hat, ist sehr verschieden.  Es geht mir jedoch um den stigmatisierten Begriff 'Hexe' in diesem furchtbaren Zusammenhang. Denn es gibt seither noch immer Frauen, die eben sehr emanzipiert, stark, feministisch, naturverbunden und intuitiv sind, welche sich unter vorgehaltener Hand als Hexe bezeichnen würden.

Vor 2 Monate
Schneereh
Schneereh

@MDR DOK ​ Danke für die Antwort.  Doch nur weil ihr der Name während ihrer Verhandlung gegeben wurde, macht es das ja nicht weniger kritikwürdig. Und man könnte dies nachträglich auch kritischer betrachten und nicht unhinterfragt so weiterführen. Die "Hexen" wurden damals beschuldigt unteranderem mit dem Teufel im Bunde und unzüchtige Verführerinnen von Fleischlichen Gelüsten zu sein. Durch Ihre oben genannte Begründung, wird die von der Kirche geprägte, verdrehte Vorstellung an eine Hexe ja gerade bedient. Daher wäre eine angebrachtere Bezeichnung vielleicht eher "Die Sadistin von Buchenwald" oder so ähnlich.

Vor 2 Monate
nico maier
nico maier

was wurde aus den kindern von ilse koch ?

Vor 2 Monate
jakomo
jakomo

Was geht eigentlich mit den Indianern?

Vor 2 Monate
jakomo
jakomo

@Daniel Roger asoo dann bin ich ja beruhigt

Vor 2 Monate
Daniel Roger
Daniel Roger

Hier geht es nicht u Indianer, sondern die Massenmorde der Nazis.

Vor 2 Monate
jakomo
jakomo

Herren Moral gibt's heut immer noch

Vor 2 Monate
Karl
Karl

Eine interessante Person.

Vor 2 Monate
Ina Richter
Ina Richter

Die Verbrecher sind alle entlassen worden und lebten wohl als Lehrer und Ärzte. An der Stelle herrscht einfach das Schweigen. Ich kann den Zorn leider nicht zum Ausdruck bringen

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Ina! Mehr zu den Prozessen gegen Ilse Koch und ihren Mann, findet sich hier: https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/ilse-koch-geschichte-mitteldeutschlands104.html Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor 2 Monate
Frank Kante
Frank Kante

Verhöre nach der Kriegszeit waren selber unmenschlich. Gibt viele Aufzeichnungen darüber von den wenigen Verteidigern die damals zugelassen waren. Zeugen bekamen Geld für ihre Arbeit... Es gab zudem Vorgaben wie viele Verurteile gehängt werden sollten. US und Britischer Terror gegen Deutsche

Vor 2 Monate
Daniel Roger
Daniel Roger

Mimimi, es geht hier um Nazis.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Frank! Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche während des zweiten Weltkriegs und dem damit verbundenen Holocaust verübt wurden, sollen an dieser Stelle die notwendige Aufmerksamkeit erhalten. Das bedeutet keineswegs, dass es keine anderen Verbrechen oder moralisch-fragwürdige Geschehnisse gab, doch um diese geht es hier nicht. Liebe Grüße aus der MDR-DOK-Redaktion

Vor 2 Monate
Veigar Celtico
Veigar Celtico

😱😱😱😱 Germany HISTORY 😱😱😱😱😱😳😳

Vor 2 Monate
Gabriela Card
Gabriela Card

Thank you for the subtitles from Canada 🇨🇦✌️

Vor 2 Monate
Sabina Z
Sabina Z

So sad and unjust. So many of those mass murderers either avoided punishment or were released after only a few years in prison. Looks like the German legal system didn't want them to pay for their apalling deeds.

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Liebe Mitlesenden, Sabina schrieb auf englisch: "Das ist so traurig und ungerecht. So viele dieser Massenmörder entgingen entweder ihrer Strafe oder wurden nach nur wenigen Jahren Haft entlassen. Es sieht so aus, als ob das deutsche Rechtssystem nicht wollte, dass sie für ihre abscheulichen Taten bezahlen müssen." Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor 2 Monate
Anton Pietruck
Anton Pietruck

Das es solche Leute gab/gibt lässt mir kalte Schauer über den Rücken laufen... Was für widerliche Leute das waren

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Anton! Umso wichtiger, dass wir die Vergangenheit aufarbeiten und aus der Geschichte lernen. Viele Grüße vom MDR DOK-Team.

Vor 2 Monate
Charles S Kumar
Charles S Kumar

God, almighty, this footage I never saw when I visited Buchen wald.. ghosh...

Vor 2 Monate
Steffi
Steffi

Was mich noch interessiert ist, was aus den überlebenden Kindern von Ilse Koch geworden ist. Soweit ich weiß, haben Uwe und Gisela überlebt und müssten heute noch leben oder?

Vor 2 Monate
Unsere Welt unter der Lupe
Unsere Welt unter der Lupe

Ich hoffe, Ihre Kinder wurden zu besseren Menschen. Mit so einer Last zu leben ist ein Fluch, der das ganze Leben verfolgt

Vor 2 Monate
MDR DOK
MDR DOK

Hi, Unsere! Die familiäre Vergangenheit ist ohne Zweifel etwas, was einen ein Leben lang begleitet. Wir haben einen spannenden Artikel, der genau diesen Zwiespalt aus familiärer Herkunft und politischer Bedeutung thematisiert, allerdings nicht in Bezug auf den zweiten Weltkrieg sondern auf den "Aufbau des Sozialismus" und die DDR-Geschichte. Der Urenkel von Walter Ulbricht erzählt über die negativen Urteile, die er erfahren musste: https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/mein-urgrossvater-walter-ulbricht-heyden-100.html Vielleicht möchtest du gerne mal reinlesen. Viele Grüße vom MDR DOK-Team!

Vor 2 Monate
Juan Cardozo
Juan Cardozo

So, she benefitted from being wife of a nazi, but are the histories of lamps real?seems she was punished mostly because of media, there were real camp women killing people herselfs that got few years of imprisonment, this woman, life imprisonment.

Vor 2 Monate
Ralph Bernatz
Ralph Bernatz

Gib einem Menschen Macht und er offenbart seinen Charakter ...

Vor 2 Monate
Andreas Kabelitz
Andreas Kabelitz

Typisch Deutschland!Mörder werden laufengelassen.Gerechtigkeit existiert nicht auf Erden!

Vor 2 Monate
Hilma af Klint
Hilma af Klint

Schreckliche Zeit, unfassbare Grausamkeit an die Menschheit, jeder wusste was dort abgeht und die meisten haben mitgemacht. Wenn ich sehe wie die Verbrecher lächelnd vor Gericht sitzen, könnte ich kotzen! Dieses "Nazi Gen" ist bis heute im Deutschland zu spüren. Es hält sich hartnäckig. Ich bin selbst Mischling und habe einen Partner der dunkelhäutig ist. Man spürt die Blicke, bekommt Mittelfinger von vorbeifahrenden Autofahrern, mein Partner wurde in einer Restaurant nicht mal bedient. Als Corona ausbrach gab es Leute die zu Ihm sagten, er solle weggehen da er Corona hat. Jeden scheiß Tag bekommt er zu spüren das er schwarz ist und es ein Problem ist. In der Arbeit, in der Stadt, noch schlimmer auf dem Land. Ich schäme mich ein Teil der deutschen Gesellschaft zu sein! Es gibt zuwenige die aufstehen, niemand würde Ihm helfen wenn er falsch behandelt wird. Zivilcourage ist ein Fremdwort!

Vor 2 Monate
udo Pegasos111
udo Pegasos111

Stimmt . Leider.

Vor 2 Monate
Hilma af Klint
Hilma af Klint

@Samhain88 Internetrambo aber in echt keine Eier. Lol

Vor 2 Monate
Alexandra Deußen
Alexandra Deußen

Mit sklaven ging man immer so grausam um ,ob in Rom, in neuspanien ,im KZ und heute im Sudan,

Vor 2 Monate

Nächster

Man nannte uns Kaninchen

54:41

Man nannte uns Kaninchen

lzpbnrw

Aufrufe 2 400 000

guy drinks this in 0.82 seconds...

9:04

guy drinks this in 0.82 seconds...

SkyDiverge

Aufrufe 617 786

Apokalypse - DER ERSTE WELTKRIEG (1): Pulverfass Europa | HD Doku

51:04

Das Horrorhaus von Höxter | WDR Doku

44:02

Das Horrorhaus von Höxter | WDR Doku

WDR Doku

Aufrufe 6 100 000

Surviving the Holocaust: Full Show

59:32

Surviving the Holocaust: Full Show

Fairfax Network - Fairfax County Public Schools

Aufrufe 4 600 000

SS-3 The Assassination of Reinhard Heydrich

54:03

That Friend Who Takes Favors TOO Far

0:45

That Friend Who Takes Favors TOO Far

Mythical Bits

Aufrufe 2 713 895

When she thinks you’re hitting on her 😅

0:36

tagesschau 20:00 Uhr, 26.10.2021

15:35

tagesschau 20:00 Uhr, 26.10.2021

tagesschau

Aufrufe 115 414

Family Feud... but I'm a liar... 😳

0:21

Family Feud... but I'm a liar... 😳

jankylanky

Aufrufe 486 860

M1 Max MacBook Pro Review! (14" + 16")

8:36

I Broke The Long Jump World Record Unofficially

0:29