Honda e Test mit

  • Am Vor 5 Monate

    yelloyello

    ► Honda e Test mit @Felixba ► Concept Car oder alltagstauglich? ► Yello - Besuche uns jetzt auf unserer Webseite: www.yello.de/?mc=yello_conten...

    @Felixba hat seiner Meinung nach das niedlichste Elektroauto, den Honda e, eine Woche lang getestet. Was er zu berichten hat, erfährst du im heutigen Video. ► www.yello.de/​ ► Yello - Mehr als du denkst.



    @Felixba ist ganz aufgeregt, denn heute ist es endlich soweit, er reviewed den Honda e. Das Elektroauto interessiert ihn schon, seit es als Concept Car vorgestellt wurde - sogar in Serie sieht das E-Auto noch ein bisschen wie ein Concept Car aus. Keine Außenspiegel, dafür aber viele Displays im Innenraum und ein retro modernes Design!

    Erstmal zu den Facts: der Honda e ist seit März 2020 auf dem Markt und ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Dem normalen Honda-e, der ab 33.850 € zu haben ist und unser Testfahrzeug, dem Honda-e mit Advance Paket, den man ab 38.660 € kaufen kann. Die beiden Varianten unterscheiden sich hauptsächlich in einzelnen Ausstattungsmerkmalen, es gibt aber auch einen Unterschied bei der Motorleistung. Der normale Honda e kommt mit 100 kW, also 136 PS daher, während man im Advance Paket ganze 113 kW, also 154 PS bekommt. Die Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h ist bei beiden Fahrzeugen gleich. Genau wie die Batteriekapazität von 35,5 kWh, was für eine ungefähre Reichweite von 210 km bzw. 222 km beim normalen Honda e reichen soll. Die Realität sieht allerdings meist ein bisschen anders aus. An einer AC Ladesäule kann der Honda e mit 6,6 kW aufgeladen werden. Dafür braucht er ungefähr 4 Stunden von 0-100 %. An einer DC Ladesäule gehen sogar 50 kW, da braucht das E-Auto laut Hersteller von 0-80 % ca. 31 Minuten, in Felix Erfahrung war es häufig noch ein bisschen länger.

    Das Fazit nach einer Woche Test Fahren fällt bei Felix gemischt aus. Er mag den Honda e, vor allem die Optik und die vielen Features. Es macht einfach super viel Spaß damit durch die Stadt zu fahren und wenn man von der Reichweite absieht, ist es das perfekte Stadtauto. Aber wenn man sich den Honda e kauft, dann laut Felix, weil man eine Entscheidung mit dem Herzen und nicht mit dem Kopf trifft. Denn die Zahlen machen wenig Sinn, wenn man die Specs und den Preis vergleicht merkt man, dass der kleine Elektro Flitzer ziemlich teuer ist und man nicht für die Leistung, sondern für das Design und das Feeling, das das Auto mitbringt, zahlt. Denn der Honda e mit dem Advance Paket kostet schon so viel, dass der Sprung zu einem Tesla Model 3 Standard Range nur noch 1.000 € mehr kostet, damit bekommt man aber deutlich mehr Reichweite, deutlich mehr Ladeleistung und einen Autopiloten.

    ► Abonniere den Yello Kanal und verpasse kein neues Video mehr zu spannenden Themen rund um Elektromobilität: bit.ly/YelloAbonnieren

    ► Gefallen dir die Videos rund um die Themen , , und . Zeig es uns mit einem Like 👍 und Kommentar 💬!

    ► Du benötigst noch mehr Infos? Dann lies die Erfahrungsberichte von Nutzern mit ihren E-Autos auf unserer neuen Community-Plattform Yelmo: yelmo.net/? ...

    Folge und verpasse keine spannenden Infos und News:
    ► Facebook: facebook.com/yello.de
    ► Instagram: instagram.com/yello_de/
    ► Twitter: twitter.com/yello_de
    ► LinkedIn: www.linkedin.com/company/yell...
    ► Xing: www.xing.com/company/yello

    0:00 - Intro
    0:53 - Honda e: Preis & Fakten
    3:45 - Der Innenraum
    7:40 - Das Fahrgefühl
    12:35 - Das Fazit

yello
yello

Ist der Honda e seinen Preis wert? Was sagst du?

Vor 5 Monate
Kammerjaeger1970
Kammerjaeger1970

eher nicht

Vor Monat
Robi Hobby
Robi Hobby

Sollte nicht mehr als 17.000 Kosten nach Abzug der Förderung ! 😕

Vor 3 Monate
Razor Sharp
Razor Sharp

Knuffiges Auto, aber für einen Kleinwagen viel zu teuer.

Vor 5 Monate
Biebersdorfer
Biebersdorfer

Super Video. Ein sehr angenehmer lockerer ehrlicher Typ. Da hört man gern zu. Das Auto ist natürlich auch genial und sieht mega cool aus.

Vor 4 Tage
yello
yello

Danke fürs Feedback! 😊💛 LG Emma

Vor 2 Tage
droneviking
droneviking

„Reines Stadtauto“ würde ich nicht sagen. Ich lebe den Sommer über im ländlichen Norwegen, der Honda e lädt über Nacht mit 3 kW an der Haussteckdose. Auf den meist bergigen Landstraßen mit Durchschnittsgeschwindigkeiten um 70 km/h liegt die Reichweite zum Teil sehr deutlich über 200 km (die man sogar hier allenfalls bei langen Wochenendausflügen mal überschreitet). Wer - auch in Deutschland - ländlich lebt und eine eigene Lademöglichkeit am Haus hat, wird mit dem Auto viel Spaß haben und auf Landstraßen auch die sehr gut abgestimmten Assistenzsysteme schätzen lernen. Damit würde er sich sogar als Fernreiseauto qualifizieren - aber dafür reicht der Akku dann wirklich nicht.

Vor 3 Monate
yello
yello

Das klingt wirklich nach einer langen Reise aber mit genügend Zeit und schönen Zwischenstopps auch nach einer sehr coolen Aktion! 😍 LG Emma

Vor 3 Monate
droneviking
droneviking

@yello ich bin damit hoch gefahren, aus Süddeutschland. Aber bewusst ohne Zeitdruck, denn da muss man wirklich fast ein Drittel längere Reisezeit rechnen. Macht aber Sinn, weil ich den ganzen Sommer hier oben lebe. Und da der Strom hier fast ausschließlich mit Wasserkraft erzeugt wird, ist das unter ökologischem Gesichtspunkt optimal.

Vor 3 Monate
yello
yello

Hi, sehr cool! 😊 Hast du den Honda dann in Norwegen stehen oder bist du aus Deutschland damit hoch gefahren? Mit der eigenen Ladesäule und vielen Lademöglichkeiten stimme ich dir auf jeden Fall zu, dass es auch in ländlichen Gegenden eine gute Wahl ist. Wenn nicht kann ich verstehen, dass einigen die Reichweite zu gering ist. LG Emma

Vor 3 Monate
Mr. J
Mr. J

Es kommt wahrscheinlich in der zweiten Hälfte 2021 oder Anfang 2022 eine Variante mit 300km Reichweite und abzüglich der Prämie kann man nen E in Deutschland auch schon für ca. 26000-32000€ bekommen je nach Ausführung.

Vor 4 Monate
yello
yello

Hi, das wäre wirklich wünschenswert. Die Reichweite ist wirklich bei vielen Interessenten ein großer Minuspunkt. Wäre für mich persönlich leider auch so. LG Emma

Vor 4 Monate
Mr. J
Mr. J

Super video aber eine Frage hätte ich, was habt ihr beim Testen denn mit dem Verbrauch angestellt 😅 ich bin den E jetzt schon seit vergangenem März recht häufig gefahren, auch ab und an 100 km über die Autobahn mit 130km/h und ich bin nie über 18kwh auf 100km gekommen. Durchschnittlich lag die Reichweite immer bei 170-200km 😅

Vor 4 Monate
yello
yello

Hi, wow, 170-200km Reichweite ist wirklich gut. 👍 Hast du irgendwelche Tricks auf Lager speziell für den Honda oder achtest du einfach auf eine sparsame Fahrweise? LG Emma

Vor 4 Monate
MAffinMAngoTv
MAffinMAngoTv

Unterirdische Reichweite aber Hauptsache 6 Bildschirme

Vor 4 Monate
yello
yello

Da wurden wohl die Prioritäten anders gesetzt. 🧐

Vor 4 Monate
matsmp4
matsmp4

„145kmh spitze ist natürlich auch nicht super viel“ ist auch n Satz den man nur in Deutschland hört xD Der Honda e ist n echt super schönes Auto, hab letztens einen in der Stadt gesehen und der ist auch ganz gut ausgestattet aber der Preis ist für die Reichweite einfach viel zu hoch

Vor 4 Monate
yello
yello

Die geringe Reichweite ist leider wirklich die größte Schattenseite des Autos. Aber vielleicht legt Honda nach und bringt eine Version mit größerem Akku, das wäre mega.🤩💛 VG, Thilo

Vor 4 Monate
Erik S.
Erik S.

Also ich fahre meinen Honda e seit Ende letzten Jahres. Autokauf ist seit je her ein emotionales Ding. Design, Fahrgefühl, Alleinstellungsmerkmal (dachte ich zumindest, bei uns in der Nachbarschaft gibt es jetzt schon 3! Und nicht einen Tesla😜) waren für mich ausschlaggebend. Reichweite für die Stadt und mein Fahrprofil absolut ausreichend. Geladen wird bald über die eigene PV Anlage. Was will ich mehr? Hab dieses Jahr auch schon 3000km mit dem Fahrrad auf dem Tacho. Ein Auto ist ein absolutes Luxusobjekt der Bequemlichkeit vor allem bei reinem Stadtgebrauch. Braucht man es denn dann überhaupt? Der Honda hat meinen Benziner skoda citigo ersetzt. Die Elektroversion des VW Drillinggespannes war nicht verfügbar und ist es immer noch nicht. Außerdem wäre das wieder ein Auto wie an jeder Ecke. Wieso kaufen sich andere einen Sportwagen für über 100.000€, der auch nicht mehr kann als ein billigeres Auto nur toll aussieht und schnell fährt? - weil sie es können! 🤗 und so ist es mit dem Honda halt auch. Das Einzige was er nicht kann ist in der Reichweite überzeugen... na und? Wieso rechnen immer alle den Reichweite- Kosten Quotienten aus? Beispiel Porsche Taycan - die Reichweite bekommt man auch billiger 😜 da sagen aber alle: Boar! Ein Porsche! 😍 schon klar... ist nen Imageding. Und die german Reichweitenangst führt dann dazu tolle Autos abzuwerten, bevor sich jeder mal überlegt wie viel er wirklich fährt und wie oft mal mehr als 200km am Stück im Jahr. (Außendienstler und andere Vielfahrer mal außen vor gelassen)... 🤗

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Erik, das freut mich, dass dir der Honda so gut gefällt. 😍 Ein Alleinstellungsmerkmal hast du damit definitiv - das Design ist innen und außen wirklich etwas besonderes (deine Nachbarschaft ist da vielleicht eine Ausnahme 😉). Mit der eigenen Lademöglichkeit zu Hause ist die Reichweite hoffentlich auch kein allzu großer Minuspunkt. LG Emma

Vor 4 Monate
Morsch
Morsch

Das Auto ist viel zu teuer,da krieg ich ja ein Model 3 für (ich weiß nicht,ob ihr die Prämie bereits abgezogen habt) ! Trotzdem,selbst mit Prämie,viel zu teuer

Vor 5 Monate
Oliver
Oliver

wenn du 12.000€ drauf packst bekommst du auch ein Model 3 ja. Wenn du noch 270.000€ drauf packst, bekommst du auch einen Rolls Royce. Was für ein sinnloses Kommentar.

Vor Monat
Peter Kemper
Peter Kemper

Je älter Du wirst, desto besser und professioneller sind Deine Videos. Daumen hoch 👍

Vor 5 Monate
Lenny Widmann
Lenny Widmann

Einfach das Auto vom Intro... Absicht?

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Lenny, das hast du richtig erkannt! 😊 LG Emma

Vor 4 Monate
Mikel W
Mikel W

Viel zu teuer, wie so gut wie alle e-Autos. Vielleicht hätte man den ganzen Spielkram weglassen können.

Vor 5 Monate
Oliver
Oliver

vielleicht hätte man diesen Kommentar weglassen können.

Vor Monat
yello
yello

Hi Mikel, das günstigste Auto ist der Honda e auf jeden Fall nicht. Ebenfalls ein Kleinwagen aber deutlich billiger ist der Corsa-e, den Felix auch vor kurzem getestet hat. Den gibt es aktuell für unter 20.000€ zu kaufen. Schau doch gerne mal rein: https://www.youtube.com/watch?v=fotW2Jx6mGY LG Emma

Vor 4 Monate
Mr_Eli 204
Mr_Eli 204

Das Teil hat gleich viele Displays wie der EQS

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi, ja der Hyperscreen beim EQS ist nochmal eine Nummer für sich. 😅 LG Emma

Vor 4 Monate
Felix
Felix

Wir wollten uns eigentlich ein kaufen, selbst die Reichweite war für uns vollkommen okey. Der Preis hat uns aber dann davon abgehalten, Bei der Konkurrenz in dem Preissegment. Prinzipiell Mega geiles Auto wenn es 10-15.000 billiger wäre, oder 200 km mehr Reichweite.

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Felix, das Model 3 ist wirklich ziemlich cool. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, ein paar Autos zu testen, wenn du dir nicht ganz sicher bist. LG Emma

Vor 4 Monate
Felix
Felix

@yello Bin mir noch unsicher finde das Model 3 cool, benötige aber eher einen Kleinwagen.

Vor 4 Monate
yello
yello

Hi, kann ich absolut verstehen - man bekommt für das Geld auch z.B. ein größeres Auto oder eine bessere Reichweite. Was die Ausstattung betrifft liegt der Honda aber recht weit vorne. Dass jeder andere Prioritäten hat ist aber auf jeden Fall verständlich. Für was hast du dich denn dann entschieden? LG Emma

Vor 4 Monate
jarro
jarro

Seh ich genauso

Vor 5 Monate
Simon Meissner
Simon Meissner

Ein echt cooles Auto

Vor 5 Monate
20Paulchen08
20Paulchen08

Ich sehe beim Honda E noch immer keine Alltagstauglichkeit. Das Design ist cool, aber warum so viele Ressourcen für Displays und Kameras verschwenden, wenn es einfache Spiegel auch tun würden (die man auch noch durch gebogene für weniger tote Winkel ergänzen kann). Ich sehe nicht, wie ein über 30 Tausend Euro alltagstauglich sein kann - sobald eine Kamera kaputt geht ist man direkt wieder viel Geld los oder man verzichtet auf einen Spiegel? Thema Nachhaltigkeit: Ein gebrauchter Corsa ist wahrscheinlich nachhaltiger...

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi, der Honda e hat auf jeden Fall viele Features, die man zum Fahren nicht unbedingt braucht, das stimmt. Ein Auto mit der selben Leistung aber ohne die Ausstattung bekommt man auch für einen geringeren Preis. Als alltagstauglich für die Stadt würde ich ihn aber trotzdem bezeichnen. LG Emma

Vor 5 Monate
Vincenzo
Vincenzo

Zu klein, zu teuer, zu nein :D

Vor 5 Monate
yello
yello

Da gebe ich dir Recht! Die Prioritäten muss letztendlich jeder selbst setzen. LG Emma

Vor 4 Monate
Vincenzo
Vincenzo

@yello Ja das stimmt, allerdings bekommt man wirklich bei weitem größere Autos für den Preis. Das Design ist natürlich unschlagbar

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Vincenzo, teuer stimme ich dir zu. Über die Größe kann man sich streiten - immerhin hat er jetzt 4 statt wie ursprünglich geplant 2 Türen bekommen. 😀 LG Emma

Vor 5 Monate
Kona E Fahrer Uwe
Kona E Fahrer Uwe

Für mich: gefällt mir die Optik von aussen überhaupt nicht. Was sollen die ganzen Displays? Ladeleistung AC sollte 11 KW standart sein. Die aussen Kameras (Aussenspiegel) verschmutzen bei Regenfahrten auf der Autobahn extrem. Man muss die ständig reinigen. Für den Preis einen viel zu kleinen Akku. Ich möchte mal sehen wie man den Honda bei Schneefall im freien läd. Für das Geld bekommt man viel bessere Autos.

Vor 5 Monate
Roland Pe
Roland Pe

Bei meinem e waren die Spiegelkameras bislang noch nie verschmutzt. Nicht mal zugefroren. Wie man den bei Schneefall ladt? Man steckt den Stecker in die Ladebuchse.

Vor 5 Monate
Jens
Jens

Klar Optik ist Geschmackssache aber ich habe es den ganzen Winter über nicht geschafft, dass die Kameraußenspiegel dreckig werden. Die spezielle Beschichtung auf der Linse ist wirklich genial, selbst bei größtem Sauwetter mit starkem Schneeregen und um 0 Grad beste Sicht. Die Rückfahrkamera wird extrem schnell schmutzig und muss bei schlechtem Wetter nach jeder Fahrt kurz gereinigt werden, ist aber auch deutlich weniger wichtig. Die AC Ladeleistung ist wirklich schwach ist halt kein europäisches Fahrzeug.

Vor 5 Monate
Jens
Jens

Dankeschön für den ausführlichen, informativen Test, immer mit guter Laune :-) Wobei 100 Kilometer Reichweite wirklich nur auf der Autobahn mit dauerhaft zwischen Richtigeschwindigkeit und Höchstgeschwindigkeit des E liegender Fahrgeschwindigkeit + viel Innenraumheizung vorkommen. Die schlechteste Reicheweite die ich bisher im Winter hatte, waren ca. 120 Kilometer bei dauerhaft unter 0 Grad Außentemperatur und hohem Autobahnanteil. Bei normalem Mischbetrieb und gemäßigten Temperaturen sinds eher 150 Kilometer und im Stadtverkehr, auf Nebenstrecken außerorts oder auf der Bundesstraße/Autobahn hinterm LKW, wenn keine Heizung benötigt wird, sind auch 180 bis 200 Kilometer zu schaffen. Durch die CCS Schnelllademöglichkeit ist der E für mich ein Auto für Kurz- und Mittelstrecken im Umkreis ca. 50 bis 60 Kilometern + Option auf gelegentliche Langstrecken ca. ein bis zweimal im Jahr. Also auch Entfernungen wo die Assistenzsysteme durchaus schon Sinn machen. Was mich eher nervt, dass man an Destination-Chargern mit AC-Lademöglichkeit nur max. ca. 7 KW und durch Schieflast oft nur ca. 3,9 KW laden kann. In einer Stunde einkaufen oder erledigungen machen sind gerade mal 10 bis 15% Akku nachgeladen :-( Die Kombination aus eher an die Kompakt bis Mittelklasse erinnerndem Fahrkomofort und dem dank Heckantrieb in Kombi mit dem niedrigen Schwerpunkt super Spaßigem Fahrverhalten ist wirklich genial 👍 Mir ist bei bisher ca. 5.000 Kilometern auch das Infotaiment noch nie Abgestürzt, wobei ich das Smartphone per Bluetooth und nicht per Andoird Auto verbunden habe. Die Bedienung per Touchscreen wobei alle wichtigen oft benötigten Funktionen weiterhin per Tastendruck oder Drehregler erreichbar sind ist schlicht genial gemacht im Vergleich z.B. zum ID3 oder Golf 8. Da die Klimasteuerung noch Drehregler hat und alles was man unten einstellt auch oben im Display angezeigt wird, stört mich auch überhaupt nicht, dass die Klimabedienung relativ tief liegt. Wenn ich schon sehe, dass die Einpedalsteuerung z.B. beim Volvo XC40 nur in nem Untermenü im Touchscreen zu finden ist oder man im Golf für die Einstellung der Temperatur auf so ner Leiste hin und her streichen muss, bin ich so froh um die Tasten in meinem E 😅

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Jens, wow, danke für die ausführliche Antwort! 😊 Bei den Außenspiegeldisplays kann ich dir voll zustimmen. Die fand ich auch sehr intuitiv. Den Rückspiegel dagegen eher nicht so angenehm aber das ist wahrscheinlich auch zum Großteil eine Gewöhnungssache. Dass die Kameras noch länger an bleiben klingt wirklich nach einer guten Funktion. LG Emma

Vor 4 Monate
Jens
Jens

@yello Hallo Emma, die Kameraspiegel habe ich von Anfang an auf den Weitwinkelmodus gestellt und komme damit super zurecht. Bei der Probefahrt war ich noch irritiert, dass man den Spiegel nur in 2 festen Positionen einstellen kann, aber diese passen im Weitwinkelmodus auch super. Da man ja indirekt über den Bildschirm schaut, ist auch die eigene Größe / Sitzposition nicht relevant im Vergleich zu normalen Spiegeln. Im Normalmodus kann man die Spiegel auch wie klassische Außenspiegel verstellen, aber wiegesagt ich nutze diesen Modus nicht, da hier ein größere toter Winkel vorhanden ist. Zusätzlich noch sehr praktisch, dass die Spiegel beim Einlegen der R-Fahrstufe automatisch wieder in den Normalmodus umschalten und der rechte Außenspiegel dann Richtung Bordstein abgesenkt wird, so dass man den Reifen und die Felge beim Einparken im Blick hat. Ich bin auch erstaunt, wie gut die Darstellungsqualität selbst bei schlechtestem Wetter ist. Wenn nachts von hinten Autos blenden, erkennt man in normalen Außenspiegeln auch nicht mehr viel und wird zusätzlich noch geblendet, was bei den Digitalen wegfällt. Zusätzlich werden beim Blinken 3 Hilfslinien im Außenspiegeldisplay angezeigt, so dass man genau weiß wann der Abstand zum Spurwechsel ausreichend ist. Die Hilfslinien lassen sich auch per Druck auf den Kopf des Lenkstockschalters ohne Blinken einblenden. Die Bildqualität ist oft sehr gut und bei wirklich allen Sichtverhältnissen zumindest ausreichend. Auch bei Tunnels, Tiefgaragen usw.. passen sich die Spiegel in Sekundenschnelle an die Lichtverhältnisse an. Bei Dämmerung und Dunkelheit wird das Bild etwas krieselig. Die Displays bleiben auch an, wenn man den E schon ausgeschaltet hat aber noch nicht ausgestiegen ist, so dass man beim Aussteigen diese trotzdem noch nutzen kann um den rückwärtigen Verkehr zu beobachten. Die Position der Außenspiegeldisplays finde ich auch sehr gut und intuitiv, so dass ich kaum Umgewöhnung gebraucht habe. Was ich in Videos vom Audio E-Tron gesehen habe mit den Displays in der Tür und der Verstellung per Touch auf dem Display, hat da Honda seine Hausaufgaben deutlich besser gemacht. Vor allem da die beim Audi auch noch die Kameras außen so komisch abstehen, was weder schön noch praktisch ist.

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Jens, das klingt doch super, danke für deinen ausführlichen Bericht! 😊 Mit eigener Wallbox ist die geringe AC Ladeleistung wahrscheinlich meistens ausreichend. Wenn man öffentlich lädt stimme ich dir zu, da kommt man mit einer Stunde Laden beim Einkaufen leider wirklich oft nicht weit. Wie ist denn deine Erfahrung zu den Kameras statt Spiegel? LG Emma

Vor 5 Monate
PETTIX
PETTIX

Hab auf dieses Video gewartet

Vor 5 Monate
KA1CB
KA1CB

Noch im KrewKast angekündigt und schon da :D

Vor 5 Monate
manjol 22
manjol 22

Ich finde denn Honda e richtig schön

Vor 5 Monate
Besser So? 3.0
Besser So? 3.0

Ich auch😍

Vor 4 Monate
yello
yello

Das finde ich auch! 😍

Vor 5 Monate
ResQ
ResQ

Uff. Die Reichweite ist wirklich viel zu wenig für den Preis, wenn man bedenkt, dass ein tesla model 3 sr+ nur ca. 2000€ teurer ist...

Vor 5 Monate
Oliver
Oliver

du meinst wohl eher ca. 12.000€! Tesla Model 3 Standard Range Plus 45.770€ vs. Honda e 33.850€. Dass das bei beiden Autos nie der Endpreis ist weiß eigentlich auch jeder. Verstehe aber nicht warum du solche falschen Informationen verbreitest, was bringt dir das?

Vor Monat
C M
C M

Naja ausserdem wenn man leased zb kann tesla winpacksn was den preis angeht. Versicherung darf man auch nicht vergessen.

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi, was die reine Leistung betrifft, gibt es auf jeden Fall Fahrzeuge mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier bezahlt man auf jeden Fall für Ausstattung und das Design, dafür hat man aber ein ganz besonderes Auto. LG Emma

Vor 5 Monate
Tim G
Tim G

Super Video, als nächstes den Ducia Spring? Das wäre mega spannend.

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Tim, danke für das Feedback und den Vorschlag. Gebe ich so weiter! LG Emma

Vor 5 Monate
Robin Tews
Robin Tews

Schönes Spielzeug, aber die Reichweiten- und Ladeeigenschaften gehen gar nicht.

Vor 5 Monate
yello
yello

@Oliver oh spannend, den kannte ich tatsächlich noch nicht. Danke für die Info. 😊 LG Emma

Vor Monat
Oliver
Oliver

@yello Das stimmt so nicht. Honda hat 1997-1999 schon mal ein Elektroauto gebaut. Er hieß EV Plus und konnte zwischen 100 und 170Km weit fahren.

Vor Monat
yello
yello

Das wünschen sich viele - die Reichweite ist einer am häufigsten genannten Kritikpunkte. Vielleicht kommt da noch was. Der Honda e war ja schließlich das erste vollelektrische Auto der Marke. LG Emma

Vor 4 Monate
C M
C M

Es wär einfach sooooooo nice wenn honda die batterie etwas größer machen könnte. Dann wär es mein perfektes auto für Berlin.

Vor 5 Monate
yello
yello

Hi Robin, für die Stadt in Ordnung würde ich sagen. Für längere Strecken tatsächlich eher unpraktisch. LG Emma

Vor 5 Monate
Carl Drese
Carl Drese

Ich habe mich schon lange auf das Video zum Honda-e gefreut. Felixba hatte ich Krewkast ja schon gesagt daß er sehr viel Freude macht.

Vor 5 Monate

Nächster

When you say "you too" by accident

1:57

ALPINA XB7 - это вам не М-ка! BMW X7 от ALPINA + История бренда

1:22:57

WILLKOMMEN ZURÜCK !

13:26

WILLKOMMEN ZURÜCK !

Holzkunst Scholz Offiziell

Aufrufe 26 293

Unsere Welt bricht zusammen

10:25

Unsere Welt bricht zusammen

FitnessCouple

Aufrufe 120 367

Wir bauen eine RAKETE #1

14:33

Wir bauen eine RAKETE #1

The Real Life Guys

Aufrufe 244 066