Heiße Lithium-Quellen? Klimafreundliche Abbaumethode entdeckt

  • Am Vor Monat

    Breaking LabBreaking Lab

    Eines der größten Lithiumvorkommen der Welt, soll in Deutschland liegen - genauer genommen zwischen Frankfurt am Main und Basel auf einer Länge von 300 km und einer Breite bis zu 40 km. Und gerade wird begonnen es abzubauen. Dabei soll weniger Wasser als normalerweise benötigt werden, es wird kein CO2 ausgestoßen und die Produktionskosten seien extrem gering. Hinter alledem steckt ein Deutsches StartUp und eine Entwicklung des Karlsruher Instituts für Technologie. Wie der Abbau technisch funktionieren soll, was der Vorteil gegen klassische Abbaumethoden ist und wo Gefahren liegen, erfahrt ihr hier.

    Breaking Lab bei Instagram: instagram.com/breakinglab...

    Dieses Video ist in meinem Breaking Lab-Team entstanden. Verantwortlich aus der Redaktion: Julian Wörndl, Kerstin Gründer, Jona Penschek, Johannes Polotzek, Jacob Beautemps; Editing: Kristina Beckmann, Jonas Tietz.

    Quellen:
    Quelle 1: www.frontiersin.org/articles/...
    Quelle 2: www.oeko.de/fileadmin/oekodoc...
    Quelle 3: www.dw.com/de/zunehmender-lit...
    Quelle 4: www.lithiumsouth.com/posts/li...
    Quelle 5: www.nzz.ch/mobilitaet/lithium...
    Quelle 6: www.bgr.bund.de/DE/Gemeinsame... (S.4-6 + 9)
    Quelle 7: www.handelsblatt.com/unterneh...
    Quelle 8: www.bund-nrw.de/themen/braunk...
    Quelle 10: ec.europa.eu/germany/news/202...
    Quelle 11: www.handelsblatt.com/unterneh...
    Quelle 12: www.fvee.de/fileadmin/publika... S. 85
    Quelle 13: www.enbw.com/unternehmen/pres...
    Quelle 14: www.kit.edu/kit/pi_2020_118_n...
    Quelle 15: www.handelsblatt.com/unterneh...
    Quelle 16: www.dw.com/de/wie-umweltfreun...
    Quelle 17: v-er.eu/de/zero-carbon-lithiu...
    Quelle 18: www.augsburger-allgemeine.de/...
    Quellen 19: www.isi.fraunhofer.de/content...
    Quelle 20: www.en-former.com/lithium-aus...
    Quelle 21: v-er.eu/de/europa-im-fokus/
    ​​Quelle 22: www.ivl.se/download/18.14d7b1...
    Quelle 23: www.isi.fraunhofer.de/content...
    Quelle 24: europeanlithium.com/lithium/l...
    Quelle 25: www.quarks.de/technik/energie...
    Quelle 26: www.bmwi.de/Redaktion/DE/Doss...
    Quelle 27: v-er.eu/wp-content/uploads/20...
    Quelle 28: www.golem.de/news/co2-emissio...
    Quelle 29: www.deutschlandfunk.de/rohsto...
    Quelle 30: www.finanzen.net/anlagetrends...
    Quelle 31: www.spiegel.de/wissenschaft/n...
    Quelle 32: www.deutschlandfunk.de/gefahr...
    Quelle 33: www.geothermie.de/geothermie/...
    Quelle 34: www.geothermie.de/bibliothek/...
    Quelle 35: www.miningscout.de/blog/2018/...
    Quelle 36: www.deutsche-rohstoffagentur....
    Quelle 37: www.spektrum.de/news/erneut-b... (Basel)
    Quelle 38: vul.live.irmau.com/site/PDF/d...

    Hat dir das Video gefallen? Klick auf "Daumen hoch" und lass ein Abo da! Dein Feedback motiviert mich zu neuen Videos. Dankeschön :-)

Breaking Lab
Breaking Lab

Tatsächlich beziehen sich die 22 Mio. verkauften Smartphones nur auf Deutschland! Danke an alle Fehler- 🦊🦊🦊

Vor Monat
Michael Trilck
Michael Trilck

@Nick B. Guten Tag! Sie wissen doch auch wie's hier im Land läuft: alles nach dem Sprichwort: "Heiliger Sankt Florian! Verschohn' mein Haus! Zünd andre an!" All die Öko - Umwelt - Jünger aus dem "Muschter Ländle" erzählen ALLEN im Lande immer wieder, gern auch unaufgefordert, "wie schwer d'rr Mond isch" oder vor allem, wie etwas zu laufen hat... Sie schreien nach Windmühlen, sagen aber, die soll'n se schön im Osten bau'n, da ist mehr Platz ist. Oder prozessieren Jahre lang gegen Landabgabe für Hochvolt-Stromtrassen... Oder die Leute im Wendland... Ewig Palawer und Randale wegen Gorleben, Bergwerkstollen Endlager, aber schön die Schnauze halten, wenn der Atommüll in Lubmin bei Greifswald OBERIRDISCH abgestellt wird in Castoren bei einer Halbwertzeit für's Abklingen für TAUSENDE JAHRE... Hier siehste vor Windmühlen und Solarfeldern kaum noch Natur... JEDEMENGE Vögel/viele mühsam geschützte/aufgepeppelte Seadler sterben inzwischen vermehrt in den "Windmühlen - Wäldern"! Wir, hier oben, bezahlen hier die ALLERHÖCHSTEN Strompreise obwohl massiv Strom- Überfluss entsteht, partizipieren NICHT vom Gewinn von EnBW oder Eon DER HIER generiert wird, die Natur zerstört wird in diesem Öko-Wahn. Damit endlich mal Gleichberechtigung herrscht, JA BITTE, am besten ein paar SCHÖN GROSSE Tagebaue erschließen, damit auch der Letzte Träumer mal nachdenkt über diesen blind wütenden Oko-Aktionismus. Rundum in den Länder grinsen sie schon alle und ahnen/wissen/freuen sich JETZT SCHON DIEBISCH, wenn DEUTSCHLAND immer öfter RICHTIG TEUER Strom dazu kaufen MUSS , um den Blackout abzuwenden, der jeden Freitag abends kommt, wenn alle ihre E-Pendler-Krücken "anpiepeln" ans Netz und die Trafo's in den Umspannwerken im völlig überlasteten Netz zum KOCHEN bringen... Wasserkraftwerke, Gezeitenkraftwerke, Pumpspeichwerke in ausreichender Zahl sind als Ersatz für die jetzt schon fehlenden TERRAWATT Strom nicht vorhanden, wenns abens dunkel wird und der Wind abflaut... (Fast ist ein Blackout geschehen in Europa am 08.01.2021!) Dann wirds ganz schnell dunkel... Am ehesten da, wo SEHR VIEL Strom "verbraten" wird... HURRA, Deutschland schafft sich ab!

Vor 10 Stunden
Robert Bretschneider
Robert Bretschneider

@Peter Sille Klar, überleben müssen wir im hier und jetzt. Aber wenn wir nicht ab und zu an Sachen denken, die in Millionen Jahren passieren, kann es sein, dass in Millionen Jahren die Menschheit plötzlich vor dem Problem steht und keiner hat mehr Zeit für eine Lösung, weshalb wir alle sterben. ^^

Vor 15 Tage
Peter Sille
Peter Sille

@Robert Bretschneider nach neusten Erkenntnissen ist der Wärme Eintrag durch radioaktiven Zerfall aber nicht mehr ausschlaggebend für die Wärme Produktion im Erdinneren. Eher das Eisen im Erdinneren aufgrund des hohen Druckes auskristalisiert und dabei Wärme abgibt. Aber wer gleich von Millionen Jahre der Nutzung redet, lebt wohl in einer anderen zeitlinie...

Vor 15 Tage
Velerios
Velerios

@king 3064 Es ist 4,5 Milliarden Jahre, nicht Millionen, richtig

Vor 18 Tage
Robert Bretschneider
Robert Bretschneider

@Stefan Kloss Na ja, es gäbe dann ja immer noch die Antarktis, untertage-Landwirtschaft und Bunker und Solarenergie. Die Menschheit schafft es schon länger als 1 Milliarde Jahre, will ich zumindest hoffen. Die Ozeane kühlen die Erde ja, bis die alle sind, dauerts schon ne Weile. Was das menschliche Dasein auf Bits und Bytes betrifft, bin ich skeptisch. Könnte gut sein dass es nicht möglich ist, so etwas komplexes wie unser Gehirn 1 zu 1 technisch abzubilden. Oder vielleicht schon, man müsste aber das BIP und die Ressourcen eines ganzen Staats für nur ein Exemplar aufbrauchen. So ein Ding. Würde ja keiner außer Jeff Bezos sich leisten können.

Vor 19 Tage
Punkt112 Punkt112
Punkt112 Punkt112

Wo hast Du diese Info abgefangen? Gibt's da gute Insidernews, wo man das rausbekommt?

Vor 6 Stunden
Mia
Mia

Was ist mit deinen Augen los ? Mach ihr gerade eine Doku über Drogen ?

Vor Tag
G. V.
G. V.

Wer weiss, vielleicht sind das nur Fake News und die Zukunft wird es zeigen.

Vor 3 Tage
Sebastian P
Sebastian P

Ich hab schon bei einem Geothermieprojekt mitgearbeitet und möchte noch zwei Sachen ergänzen: 1. Die Katastrophe in Breisgau ist bereits in niedriger Tiefe beim Durchbohren eines Grundwasserleiters hervorgerufen worden. Sowas hätte auch beim Bau eines Brunnens oder einer U-Bahn passieren können und hat nichts mit Geothermie zutun. Das waren einfach schwere Fehler beim Bohren. 2. Das größte Problem bei Vulcan liegt in der politischen Akzeptanz der Projekte. Schon jetzt haben einige Gemeinden am Oberrheingraben angekündigt sich gegen die Vorhaben politisch zu wehren. Die Genehmigung der Anlagen könnten sich hinziehen und das Vorhaben gefährden. Ich selber bin aber überzeugt, dass das klappen wird und hab schon investiert!

Vor 3 Tage
Urs Kinzelbach
Urs Kinzelbach

Bei der Geothermienutzung durch Tiefenbohrungen kommt es immer wieder zu großen Abweichungen bzgl. der Erwartungen und die Annahme, man könne quasi die rechnerische gelöste Lithiummenge im Oberrheingraben auf diese Weise erschließen ist geradezu phantastisch.

Vor 3 Tage
H L
H L

Kurze Anmerkung (ja ich weiß, Klugscheißer): die Aussprache von Lithium ist ohne z! Hat nichts mit Silizium zu tun. Der griechische Ursprung ist "litos". Leider hat sich das so durchgesetzt mit dem "z" :-(

Vor 3 Tage
H3LLB0Y2403
H3LLB0Y2403

Mhh, bei so Rohstoffen bin ich mir nicht sicher, ob man da so viel Energie ( und Geld) rein investieren sollte. Bei dem Tempo mit dem an neuen Batterietechnologien geforscht wird, könnte Lithium in Zukunft obsolet sein und dann sitzt man da mit seiner Milliarden schweren Lithium Förderung.

Vor 4 Tage
WERWOHL WENNNICHICH
WERWOHL WENNNICHICH

eautos sind und werden so lange ein reinfall sein, bis die wissenschaft wieder lernt, was ehrlich am längsten währt... lesende menschen wissen, dass was nicht stimmt

Vor 4 Tage
Wildcat Hendricks
Wildcat Hendricks

Ich höre immer nur Batterien und E-Autos... Wo soll denn der Strom herkommen um die wieder aufzuladen???

Vor 4 Tage
Werner Heinen
Werner Heinen

Super Beitrag. Bitte dran bleiben.

Vor 4 Tage
Cozy Broke
Cozy Broke

Hoffentlich senkt das auch die Preise, was E-Transportmittel angeht.

Vor 4 Tage
Richard Hoffmann
Richard Hoffmann

Scheiß auf E-Autos

Vor 5 Tage
blonskiburo
blonskiburo

wenn wir nun noch den dazu nötigen Strom haben wollen, helfen nur noch viele neue Kernkraftwerke einer neueren Generation, die den Kernbrennstoff viel besser ausnutzen. Mit Wind und Sonne kommen wir nicht dahin, als dichtbesiedelter Industriestaat.

Vor 5 Tage
Manuel Voltz
Manuel Voltz

meiner Auffassung nach hat Geothermie nichts mit nachhaltiger Energiegewinnung zu tun, denn sie nimmt wieder einmal einen erschöpflichen "Rohstoff" aus der Erde, nämlich Wärme. Welchen Einfluss das in großem Stil auf das Weltklima hat weiß man noch nicht, aber positiv wird der Einfluss nicht sein. Man nimmt Wärme aus der Erde, wo sie aber hin gehört, und befördert sie an die Oberfläche, wo sie eigentlich nicht sein sollte, wegen Klimaerwärmung und so. Ja, kein CO2 Ausstoß, aber warum ist denn das CO2 so schlimm? Weil es unser Klima erwärmt! Wenn ich jetzt aber hier an der Oberfläche Wärme frei setzte, hab ich damit zwar den Mittelsmann (das CO2) umgangen, aber die Klimaerwärmung trotzdem vorangetrieben. Das bringt exakt überhaupt nichts! (dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik zu Folge kann nämlich die Energie NICHT aus der vergleichbar kalten Erdkruste in den viel heißeren Erdkern zurückfließen.) Solarzellen hingegen nehmen Strahlung auf, die ansonsten die äußere Erdkruste und die Atmosphäre erwärmt hätten. Es ist also Energie, die wenn ich sie nutze zwar die Umwelt erwärmt, die aber sowieso zur Erwärmung dieser beigetragen hätte, was den Effekt auf das Klima zu fast 100% relativiert. Durch Geothermie gewonnene Energie (Strom) erwärmt die Umwelt genau so bei Verwendung, aber auch die Gewinnung erwärmt die Atmosphäre, und zwar deutlich.

Vor 5 Tage
Manuel Voltz
Manuel Voltz

achso, dort wo die Hitze sowieso in Form von heißem Wasser oder sonst was aus der Erde nach oben strömt, da kann ich sie natürlich auch nutzen ohne Effekt auf das Klima, denn sie hätte wie bei der Solarstrahlung ja sowieso zur Erwärmung beigetragen. Nur explizites Hochpumpen von heißem Material ist eben 💩

Vor 5 Tage
Dingensen
Dingensen

nice

Vor 6 Tage
neohimself
neohimself

geht mir bitte nicht mit dem "klimafreundlich"-Schwachsinn aufn Sack. Thematisiert lieber mal die Pseudo-Wissenschaft und Politisierung hinter der Sache.

Vor 6 Tage
Nightvision_Bricks
Nightvision_Bricks

6:06 Auch schön, dass eine Stunde nun 100 min hat um aus 40 min je Batterie und 8000 h Betriebszeit 20.000 Batterien zu kommen. ;-)

Vor 6 Tage
Cai Döring
Cai Döring

Na dann wird unsere Politik sicher unsere eigenen Rohstoffe anderen zum abbau freigeben. Wir mit unserer Kohle....

Vor 6 Tage
erwinu1
erwinu1

? Ich hole Wasser aus dem Boden, filtere Lithium heraus. soweit alles OK. Warum verbrauche ich damit Wasser, wo geht das hin? wenn ich 1000 l Wasser aus der Ostsee hole, lass das Wasser verdunsten und gewinne ein paar Gramm Salz ist das Wasser doch auch nicht weg.

Vor 7 Tage
Daniel Weber
Daniel Weber

Da sehe ich schon die Kasse klingeln.... Das sollte sofort verstaatlicht und gefördert werden! Auch Unmengen an Arbeitsplätze 😉

Vor 7 Tage
Edgar Renje
Edgar Renje

Die Angst vor den Unfällen bei der Geothermie sind unbegründet. Wenn halbwegs sachverständige Unternehmen am Werk sind, passiert da auch nichts und selbst wenn ist es immer noch besser als verstrahlte Landstriche.

Vor 7 Tage
Benjamin Zuckschwerdt
Benjamin Zuckschwerdt

Hab ich das richtig verstanden ? Wir fördern den Rohstoff.....verschiffen in nach China um zu veredeln......dann wieder zurück....und das soll CO2 Neutral sein ?

Vor 7 Tage
Benjamin Zuckschwerdt
Benjamin Zuckschwerdt

Besser als die Wälder zu roden und zu betonieren für Windmühlen.

Vor 7 Tage
Lemon
Lemon

Na dann sollen sich die Abbauunternehmen mal auf eine Welle von Klagen einstellen. Denn wir Deutschen sind immer gegen Innovation. "Neue, dringend Nötige Arbeitsplätze?" Alle hier: "Nein danke". Bin leider zu pessimistisch. Immer wenn irgendwas neues hier in Deutschland gebaut wird gehen die Leute auf die Straßen...

Vor 8 Tage
Mirakulix 89
Mirakulix 89

Komplett die finger von lassen und auf wasserstoff konzentrieren!

Vor 10 Tage
Lukas
Lukas

Tolles Video! Einzige Bemerkung: Chile wird wie Chili mit e am Ende ausgesprochen ✌🏾

Vor 10 Tage
Weight Hunter
Weight Hunter

Für Kohle werden problemlos ganze Dörfer weggebaggert, für Lithium lohnt sich das Risiko würde ich sagen 😅 zumindest, wenn die Leute vernünftig entschädigt werden.

Vor 10 Tage
Eifoeoen
Eifoeoen

Fördnern ja! ABER! mit Berücksichtigung auf die Menschen die es betrifft. Alles Geld der Welt kann nie das ersetzen was eine Famillie sich selbst erbaut hat!

Vor 11 Tage
Patrick Kranz
Patrick Kranz

Error 42! Die Oberrheinische Tiefebene ist tektonisch etwas instabil und deswegen ein Erdbebengebiet! Pump up that shit, so that shit will happen! MfG

Vor 11 Tage
Max Lange
Max Lange

Oh man wird hier ein Quatsch erzählen.

Vor 11 Tage
Peter Migschni
Peter Migschni

Mit anderen Worten: Dieses Unternehmen beansprucht das Lithium für sich, erhält vermutlich auch Förderungen aus deutschem Steuergeld, behält die Gewinne daraus und der Bürger soll dann noch zusätzlich das E-Auto mit quasi seinem Lithium, welches einfach so beansprucht wurde, kaufen und eventuelle Schäden am eigenen Hab und Gut hinnehmen.

Vor 11 Tage
Tom Petzold
Tom Petzold

Willkommen im Neoliberalismus :)

Vor Tag
Stefan Müller
Stefan Müller

Lithiumwasser wird bei Depressionen eingesetzt. Hab bisher nie die Beziehung hergestellt, dass der Stoff von den Akkus der Gleich ist.

Vor 12 Tage
Technology Life
Technology Life

Elon Musk hat das doch gewusst 😎😎😂😂 MfG TK

Vor 12 Tage
curt haupt
curt haupt

Was sind "Forschende" ?

Vor 13 Tage
Ismir Dochegal
Ismir Dochegal

Wenn wir schon ganze Dörfer umsiedeln, um Kohle abzubauen, die wir gar nicht mehr gebraucht hätten, dann können auch Häuser ein paar Centimeter schief stehen. Und der Politiker, den das nicht interessiert, der wird dann am Ende wiedergewählt, oder sogar Kanzler; ist das auch was Feines.

Vor 13 Tage
richardnanis
richardnanis

Was in Stauffen mal passiert war, war ein Problem der oberflächennahen Geothermie in etwa 200 - 400 m Tiefe. Wir reden hier von Tiefengeothermie in 3 - 5000 m Tiefe! Da hat es m.W. solche Probleme noch nie gegeben. Man darf nie zu gierig sein und mit zu hohem Druck die Gesteinsformationen aufbrechen - dann ist das Verfahren lt. Aussagen eines Geologen der sich schon Jahre damit beschäftigt sehr sicher! Das aber im Oberrheingraben das weltweit größe Li-Vorkommen besteht, ist wohl eher ein Gerücht - Quellen? Evtl. ist es das größte, bisher bekannte Vorkommen in Europa - das sagt aber überhaupt nichts über eine wirtschaftliche Gewinnung oder Fördermöglichkeit. Dennoch ist das Verfahren (Grimmer-Saravia-Verfahren) interessant, da es problemlos in bestehende Tiefen-Thermalanlagen gekoppelt werden kann. Allerdings werden derzeit ca. 2 Mrd. l geothermisches Wasser gefördert, was bei einer Maximalkonzentration von 200 mg Li/l ca. 400 t Lithium im Jahr macht - das ist eher lächerlich bei einer weltweiten Förderung von ca. 500 - 600.000 t LCE im Jahr 2018 - inzwischen wohl eher 1+ Mio. t. Durch gezielte neue Anlagen mit höherem Durchsatz läßt sich das natürlich steigern, aber die Frage ist wie weit? Und wie wirtschaftlich ist das am Ende? Ein großer Pluspunkt: die Unabhängigkeit und verhältnismässig klimafreundliche Förderung im Ggs. zum Li-Dreieck Bolivien-Chile-Argentinien. Ohne Subventionen und politischen Willen sehe ich das etwas kritisch - bleibt spannend wie sich das entwickelt!

Vor 14 Tage
TracktypeTech
TracktypeTech

Ich hatte noch nie so schnell den Gedanken:"shut up and take my money"

Vor 15 Tage
Linus List
Linus List

Wie heißt die Firma?🤔

Vor 15 Tage
Joe
Joe

...."Wenn das wirklich Alles so stimmt" Woher stammen denn all diese Informationen, wenn man das Wort "Wenn" davor hängt?

Vor 15 Tage
Joe
Joe

STOP! FÜR 1 KG Lithium werden 2000!!! Liter Wasser benötigt!!!!!!!!!

Vor 15 Tage
Franz Böswald
Franz Böswald

Das kann schon sein, aber in diesen dicht besiedelten Gebieten will der kleine Student Lithium abbauen ? Realitätsfremd !

Vor 17 Tage
Franz Böswald
Franz Böswald

Bla....Bla...Bla.... In Deutschland gibt es auch Öl und Gold. Das sind alles Fakten. Glaubt Ihr wirklich in diesen dicht besiedelten Gebieten wird Litium abgebaut ?

Vor 17 Tage
Velerios
Velerios

Heute scheint bei euch der Fehlerteufel eingeschlichen zu sein: bei 3:20 soll der Terrestrische Wärmestrom noch 4,5 Millionen Jahre halten, was aber stimmt sind 4,5 MILLIARDEN!!! Jahre.

Vor 18 Tage
Edwin Theis
Edwin Theis

Klimafreundliche Abbaumethode? Was ist mit dem Klima und warum wird CO2 so lebensfeindlich dargestellt, damit die politische Kaste Wiederwahl-Themen hat. Warum hört man nicht auf wirklich "freien und echten Wissenschaftler die Aufzeigen dass Co2 kein Klimagas ist dass die Erde erwärmt sondern in höheren Anteilen die Erde abkühlen lässt. Kein Profitdenken sondern die Wahrheit sagen. In etlichen Jahren wird man Über unsere geplante Dummheit lachen

Vor 18 Tage
Tom Petzold
Tom Petzold

Nenne mir mal so einen "echten Wissenschaftler". So weit ich weit ich weiß sind die immer fachfremd oder es lassen sich Beziehungen zur Kohle- und Erdöllobby finden. Exxon Mobile z.B. bezahlt Klimaleugnung sehr gut. ^^ Mal davon abgesehen, die wissenschaftliche Theorie um den Treibhauseffekt besteht schon seit 200, lange bevor es in der Politik eine Rolle gespielt und seit dem konnte sie nicht widerlegt werden.

Vor Tag
Raoul Duke
Raoul Duke

Finds immer lustig wie Verbrennerfans vergessen, dass man so ein E-Auto im besten Fall mehrere Jahrzehnte fahren kann. (weniger bewegte Teile = weniger Verschleiß)

Vor 20 Tage
Onkel Rutsche
Onkel Rutsche

Mich würde interessieren wie viel co2 beim Bau von den Anlagen anfällt?

Vor 21 Tag
Heiko Braun
Heiko Braun

Ich möchte an dieser Stelle dafür werben, nicht „Litium“, sondern „Lithium“ zu sagen.

Vor 21 Tag
Raoul Duke
Raoul Duke

im deutschen gibt es kein "th" wie im Englischen. Litium ist richtig.

Vor 20 Tage
Inhalt nicht verfügbar
Inhalt nicht verfügbar

Wenn die Regierung schlau wäre, Betonung liegt auf wäre, dann würde sie jetzt Milliarden da rein investieren, um Deutschland, und grade die Oberrheinische Tiefenbene, mit ihren Wissenschafts-& Industriestädten noch weiter zu fördern. Wir haben hier schon BASF, Mercedes Evobus, Essity, Renolit, Alstom, John Deere, ABB und so viele mehr, die würden alle irgendwie davon profitieren und vorallem Akkus viel umweltfreundlicher herstellen als bisher, wenn diese Chance nicht genutzt wird, kann sich unsere Regierung offiziell als die dümmste der Welt bezeichnen.

Vor 21 Tag
John Catty
John Catty

Nehmen wir mal an, dass die Gewinnung von Lithium CO2 neutral wäre. Unberücksichtigt dabei bleibt, wie die Mitarbeiter zur Arbeit kommen (die kommen sicherlich nicht alle mit dem Fahrrad oder zu Fuß) und wie die elektrische Energie für die Rechner in der Buchhaltung, Vertrieb, etc. gewonnen wird. Damit will ich die Idee nicht schlechtreden sondern lediglich aufzeigen, dass hier nicht alles berücksichtigt wurde.

Vor 22 Tage
Fünfvolt
Fünfvolt

Die Co2-Bilanz der Anlage ist genau dann negativ, wenn die zusätztlich produzierte (überschüssige) elektrische Energie andere Erzeugungsarten ersetzt, die ihrerseits eine positive CO2-Bilanz haben. Ersetzt die Anlage hingegen Co2-neutrale Erzeugungsarten, ist sie selbst auch nur Co2-neutral.

Vor 22 Tage
Martin Freund
Martin Freund

Wie heißt die Firma die das abbaut ?

Vor 22 Tage
Alex
Alex

und es macht Thermalenergie wirtschaftlicher. Klasse.

Vor 22 Tage
heinz heinz
heinz heinz

Fehler bei 3:20,der terrestrische Wärmestrom ist sicher länger vorhanden als 4,5 Millionen Jahre, eher 4,5 Milliarden Jahre. Demnächst bitte weniger Aufmerksamkeit auf Gendersprech sondern auf die Fakten und Daten. Das darf man doch wohl erwarten?

Vor 23 Tage
Raoul Duke
Raoul Duke

hau mal lieber ne valide Quelle raus, anstatt dich über die Sprache anderer Leute lustig zu machen ;)

Vor 20 Tage
heinz heinz
heinz heinz

Hör doch mal auf mit *innen, wer nicht versteht, dass unter Experten auch Frauen gemeint sind den kann man mit diesen "Verrenkungen" auch nicht erreichen.

Vor 23 Tage
Tom Petzold
Tom Petzold

Gibt mittlerweile wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass "mitgemeint" nicht ausreicht und Gendern die Sichtbarkeit und Inklusion fördert.

Vor Tag
Raoul Duke
Raoul Duke

Taschentuch? Lass ihn doch reden, wie er möchte. Geht dich überhaupt nichts an du kek

Vor 20 Tage
EvilRemnant
EvilRemnant

Sorry aber 2020 wurden 1.35 Milliarden Handys verkauft. Keine Ahnung wo du die 22 Millionen herbekommst.

Vor 23 Tage
Ronolein
Ronolein

Damit Energie erzeugen und Lithium gewinnen ist allemal besser als Kohle und Atomkraftwerke und das L. zu importieren. Die Umweltschäden muss man natürlich in den Griff bekommen, das halte ich aber für das kleinere Übel.

Vor 23 Tage
Life is a Journey
Life is a Journey

Ich bin mir heute sicher: Der von der Politik forcierte Umstieg auf das E-Auto dient vor allem einen Zweck: Der Verhinderung des Klimawandels? Wohl eher nicht. Dieser Grund ist nur vorgeschoben! Frage: Wie kann man den größtmöglichen Markt für ein Produkt z.b. das Auto schaffen? Vllt, indem man einen Stichtag gesetzlich festlegt, ab dem man nur noch E-Autos kaufen kann? Dann ist jeder Konsument gezwungen, irgendwann zeitnah ein E-Auto zu kaufen. Denkt mal darüber nach, Politik und Industrie arbeiten auch hier wieder mal Hand in Hand. Ähnlich perfekt wie bei den C-Impfstoffen! Die verar***en uns auch hier. Öffentliches Interesse (Vermeidung Klimawandel) wird vorgeschoben, um am Ende wenigen Unternehmen die Kohle zuzuschustern...

Vor 23 Tage
Life is a Journey
Life is a Journey

@Raoul Duke Tja, viele wollen, dürfen oder können nicht in diese Richtung denken und glauben den Marionetten...

Vor 20 Tage
Raoul Duke
Raoul Duke

oha digga du bist da an was ganz großem dran...frage mich, wieso da vorher noch keiner drauf gekommen ist

Vor 20 Tage
Saasmull
Saasmull

Ich hoffe, dass durch den Abbau im Rheingebiet der Eisvogel nicht gefährdet wird. In Bolivien wird durch den Lithiumabbau der Flamingo gefährdet.☹️☹️

Vor 23 Tage
Volker Siegel
Volker Siegel

Falls die Gegend nicht dicht besiedelt ist, könnte man den Einwohnern zu guten Preisen ihre Gebäude abkaufen (bzw das Land), und etwas Erdbeben-unempfindliches wie einen Park oder Wald daraus machen.

Vor 23 Tage
Norbert Aule
Norbert Aule

Das ist ein besonders interessantes Thema. In Taufkirchen steht eine Geothermieanlage. Sie produziert Fernwärme, was auf jeden Fall schon mal fossile Brennstoffe spart. Im Prinzip ist das Sole, wie sie auch in Kurorten oder in Freibädern zur Anwendung kommt. Daraus Lithium zu extrahieren, steigert die Rentabilität einer solchen Anlage. Der Nutzen ist unbestreitbar. Natürlich muss wie bei jeder Bohrung oder im Bergbau darauf geachtet werden, dass die Oberflächenbebauung keinen Schaden nimmt. In den früheren Steinkohlerevieren wirken die Nachwehen noch Jahrzehnte nach Schließung der Zeche nach. Da kann es schon mal passieren, dass ganze Häuser in ein Loch rutschen, das sich scheinbar plötzlich aufgetan hatte. Geologen müssen schon zurate gezogen werden, bevor man Fehler macht. Immerhin birgt die Idee viel Potenzial, für die energetische Zukunft Deutschlands.

Vor 24 Tage
Arvid
Arvid

Wie findest du nur immer diese ganzen tollen neuen Technologien bzw. Start-ups?

Vor 24 Tage
realulli
realulli

Zum Thema "Leichte Erdbeben durch Geothermie": ja, die gibt es. Aber AFAIK ist es so, dass Wasser in der Geologie als Schmiermittel wirkt. Wenn es da also manchmal etwas zittert ist das eher etwas positives, denn der Oberrheingraben ist ein geologisch aktives Gebiet, das langsam auseinanderdriftet (oder zumindest mal gedriftet ist). Z.B. ist der Kaiserstuhl ein erloschener Vulkan. Wenn hier jetzt Wasser zwischen die Gesteinsschichten laeuft und es etwas zittert liegt das daran, dass Spannungen abgebaut werden, von denen wir nicht wissen, ob sie sich nicht irgendwann in einem richtigen Erdbeben entladen haetten. Die Aktion bei Staufen war allerdings kein Erdbeben, da ist Wasser in eine Kreideschicht gelaufen, die dann aufgequollen ist. Eine aehnliche Situation gibt es auch auf der Schwaebischen Alb, an einigen Stellen entlang der A81. Da wurden beim Autobahnbau auch Kreideschichten angeschnitten, was jetzt dazu fuehrt, dass je nach Wetter die Autobahn mal mehr oder weniger eben ist. Ich weiss nicht, ob das inzwischen in den Griff bekommen wurde.

Vor 24 Tage
Ring Racer
Ring Racer

Der Grund warum sich der Untergrund bei diesen Geothermie-Anlagen angehoben hat ist der Untergrund. In Stuttgart ist im Untergrund bspw. Gips. Wenn man auf Gips trifft, dann kommt meistens Wasser auf den Gips und dieser quillt auf. Dadurch hebt sich der Boden an, Stuttgart 21.

Vor 24 Tage
U F
U F

Man hätte etwas mehr auf die EnBW eingehen können und das Geothermiekraftwerk in Bruchsal

Vor 24 Tage
Stefan Soap
Stefan Soap

Wärmefluss aus den Erdinneren nur noch für 4,5 Millionen Jahre ??? Jetzt nur am Rheingraben ? Oder weltweit ? Dann hast Du Dich wohl versprochen, es müssten Milliarden Jahre sein.

Vor 24 Tage
Stephan Schnitzler
Stephan Schnitzler

Die nehmen ja unter der Annahme, dass der Strom sonst mit Emmisionen hergestellt worden wäre, virtuell CO2 aus der Luft.

Vor 24 Tage
HornayGermanHalberd
HornayGermanHalberd

ich wäre trotzdem lieber für einen 100% umstieg auf erneuerbare "unendliche" energiequellen, sonst haben wir irgendwann wieder das problem der rohstoffknappheit

Vor 25 Tage
filou
filou

Der Scholle wird per Erlass untersagt Dörfer zu entzweien. Bei Zuwiderhandlung - ähm - wird ein Menschenopfer gebracht, um die Erdgeister zu besänftigen. Ansonsten... denke ich... kann man das so machen. Gott mit uns.

Vor 25 Tage
Michael Obermaier
Michael Obermaier

Bis 2025 wird man kein Lithium mehr für die Herstellung von Akkus benötigen Da wird über zig "Durchbrüche" bei der Umweltfreundlichen Akku Herstellung berichtet und dann dieser Sinnlose Beitrag Ihr wiedersprecht Euren eigenen Beiträgen - ich lösche hiermit mein Abo . . .

Vor 25 Tage
Andy
Andy

So einfach ist das leider nicht. Denn es ist auch schon vorgekommen das man 4000m tief bohrt und einfach kein Thermalwasser vorgefunden wurde. Da solche Bohrungen mehrere Millionen kosten wäre das ein enormes Risiko vor die Investoren und das ist man nicht bereit einzugehen. Wenn man kein Wasser findet bleibt einen eigentlich nur noch Fracking und selbst Wasser in den Boden zu pumpen. Das ist in Deutschland allerdings nicht gewollt.

Vor 25 Tage
l4m41987
l4m41987

jeder der nicht will das das gefördert wird, soll bitte alle handy‘s/Akkus abgeben… ist das gleiche wie mit der Windenergie, ja grüner Strom aber bitte nicht bei mir…

Vor 25 Tage
Merlin Smura
Merlin Smura

Sollten wir diese Methode fördern? Scheiße nein! Lasst mal lieber Fahrrad fahren, statt Lithium Akkus sollten wir Carbon Capture und super hochwertige Luftfiltertechnologien als Exportprodukt vorbereiten. Da sehe ich das viele Geld besser angelegt, wenn ich mir die Waldbrände, Massensterben, und das schmelzende "ewige Eis" so anschaue. Autos sind überbewertete Luxusprodukte und der Hauptgrund für Raubbau an der Natur wie wir ihn heutzutage erleben. Shoutout an dieser Stelle an alle Hippies auf Weltreise im Diesel Van. Genießt die Welt so lang es noch geht. lol.

Vor 25 Tage
shadowPhoenixx12
shadowPhoenixx12

Zu dem Sicherheitskritikpunkt. Ja klar. Alles hat seine Risiken. Aber irgendwo muss man auch mal ein wenig Risiko eingehen, sonst kommen wir nie weiter. Und hier ist das Risiko wirklich nicht besonders groß

Vor 25 Tage
Matthias Ludewig
Matthias Ludewig

Also...ganz ehrlich, ist Klasse. Nur trotzdem muss doch diese Batterie nicht als alleiniges Heilmittel angesehen werden. Für mich ist des eine Kombination aus Wasserstoff, Batterie.. Methanol. Trotzdem gute Nachricht...das wir unser Lithium in Deutschland haben

Vor 25 Tage
hoiy vinosa
hoiy vinosa

sounds pretty good m8 2 contrapunkte weniger beim Elektroauto/lithium-ionen akkus

Vor 26 Tage
MrMinimatze
MrMinimatze

Hallo Jacob. Mhm, was mir dabei aber riesen Sorgen bereitet, ist die Tatsache das es genau über Europas größten Trinkwasser Reservoir liegt und man bohrt durch dieses durch. Was auch noch erschwerend dazu kommt ist das dieses Tiefenwasser Radioaktivität besitzt. Wollen wir das wirklich riskieren das Trinkwasser radioaktiv zu versuchen? Informiere dich mal bitte über die Unfälle bei der Tiefenwasser Gewinnung... Es geht nicht nur um die quellung von Gestein... Da passiert doch einiges... Meine Meinung : Finger weg davon! Sonst super video... Mach weiter so...

Vor 26 Tage
hoiy vinosa
hoiy vinosa

Was ist mit PV? Warum wird nur über die e mobilität geredet? Eigene PV Anlagen in Deutschland zu 100% produziert, das wärs.

Vor 26 Tage
Marcel B.
Marcel B.

Übrigens wird auch in Argentinien neuerdings von Livent umweltfreundlich Lithium abgebaut

Vor 26 Tage
Marcel B.
Marcel B.

Das Wichtigste ist jedoch, dass du aufhörst, die Klimaschänderpartei FDP zu wählen.

Vor 26 Tage
Andreas von Lieres und Wilkau
Andreas von Lieres und Wilkau

Mich würde mal interessieren, was die Einwohner der Fläche von der sie reden halten...wenn sie anfangen in deren Wohnung zu bohren... Deutschland hat schon Probleme mit den Stromtrassen die sie nicht in die Gärten pflanzen können...für Wind und Photovoltaik Anlagen....lächeln

Vor 26 Tage
The dude
The dude

Vulcan Energy ist eine australische Firma. Ich finde das problematisch, denn es ist deutsches Lithium und sollte am besten von einem staats eigenem Institut gefördert werden. Das wäre wie die Privatisierung von Wasser und dann auch noch ausländisches Unternehmen...

Vor 26 Tage
Dos Santos
Dos Santos

Es werden nur E Autos produziert, weil VW und andere den Dieselskandal hatten. Und anstatt zu forschen was es noch gibt, wird es der Politik überlassen 🤦🏻‍♂️👍🏼 Forschung und Entwicklung kostet und das will kein Hersteller. Darum das nehmen was es jetzt gibt. Und auch wenn nur ,,wenig" Wasser verwendet wird, ist es noch zu viel. Warum geht man nicht auf erneuerbare, oder nachwachsende Ressourcen wie Mais und anderes. Aus Mais wird Z.B. schon Verpackung hergestellt. Löst sich im Wasser auf. Aber Lithium 🤦🏻‍♂️ Mir soll keiner mehr kommen er sei Öko weil E Auto. 🤣 Gegenteil. Allein die entsorgung der Akkus 👍🏼 In Deutschland geht es plötzlich mit weniger co2😂🤦🏻‍♂️ Die selben Deutschen Firmen, machen den meisten Dreck.aber in China und anderen Ländern 👍🏼 Die 700mio sind nur für den Vorstand der Firma 😉

Vor 26 Tage
Grafity 17
Grafity 17

Das wäre sehr gut für Deutschland und zeigt das E-Autos Zukunft haben

Vor 26 Tage
Michael Bernartz
Michael Bernartz

Ich glaube, dass man bei volcan Energy den Umstand meint, dass bei einer positiven Energiebilanz die Einspeisung in das Stromnetz Kohlendioxid spart, weil die Geothermie durchaus geregelt werden kann und damit grundlastfähig ist. Das spart eben letztlich zusätzlich Emissionen in hierzulande noch üblichen Gas- und Braunkohlekraftwerken...

Vor 26 Tage
Paul
Paul

KIT ELITE !!!

Vor 26 Tage
M artinRenneke
M artinRenneke

Der Rhein transportiert 7200 qm Wasser = 7200t pro Sekunde. Angenommen wir wollen 20.000 t LI im Jahr fördern. Das wären 1.6 * 10^9 t Wasserverbrauch pro Jahr. 2*10^11 Tonnen werden im Rhein transportiert. Also würde man rund 1% des Rhein Wassers verwenden. Ich denke das ist akzeptabel. Bitte freundlichst meine Berechnung zu prüfen :)

Vor 26 Tage
ORISONTIDE
ORISONTIDE

Super Beitrag! Ich persönlich finde das einen durchaus ernstzunehmenden und vielversprechenden Ansatz! Vernünftig ausgeführt schlägt man da mehrere Fliegenmit einer Klappe. Und selbst bei 1,7 Mrd. Investitionsvolumen... überlegt mal, das Wie-viel-Fache die Regierung für Banken- und Konzern-"Rettungen" zum Fenster rauswirft. Und wie viel uns der Export (Abhängigkeit!) von Rohstoffen kostet! Damit könnten wir uns mal in einem zukunftsträchtigen Bereich unabhängig machen.

Vor 26 Tage
Andi mit E
Andi mit E

Von der Immobilie zum mobile home dank Geothermie! :-D

Vor 26 Tage
Thomas Müller
Thomas Müller

Mich hätten noch die Aspekte Naturschutz und Eigentum interressiert. Als ihr das erste Mal Lithiumvorkommen unter dem Rhein berichtet habt, habe ich fast um die schöne Weinbaulandschaft gebangt. Eine Extraktion über Grundwasser bedeutet natürlich einen viel geringeren Eingriff in die sichtbare Umgebung. Trotzdem ein paar Fragen: Kann dieser Rohstoff Abbau zu irgendwelchen Ungleichgewichten in diesen Tiefen führen? Ist, verglichen mit der Größe des Lithiumvorkommens am Rhein, 40.000t/J (und das nur von nur einer Firma) eine nachhaltige Abbaumenge? Wie ist die rechtliche Lage? Muss Vulcan Energy für die Lithiumfürderung etwas bezahlen? Unter Privat-/Firmenbesitz können diese Rohstoffe ja nicht fallen und im Gegensatz zu der Geothermie sind die Quellen wahrscheinlich schneller erschöpft. Danke für eure spannenden und informativen Videos!!!

Vor 26 Tage
IchsagteLauf
IchsagteLauf

Mach mal ein video was du von der grypto hälst das wer mega LG leon

Vor 26 Tage
Alexander N
Alexander N

Bis sie anfangen zu liefern gibt es schon andere Batterien z.B. Natrium-Ion. Ich glaube, die Batterie auf Lithium haben keine Zukunft, da man hier die Lade Kapazität fast ausgeschöpft hat. Außerdem gibt es mehr als genug Natrium auf der Erde .

Vor 26 Tage
Julia Cheer
Julia Cheer

Geothermie ist nicht gefährlich. In staufen wurden einfach keine gescheiten erdboorungen gemacht. Geothermie kann man halt nicht in anhydrit Gestein machen, denn wenn dort wasser eindringt dann quellt das gestein um bis zu 160% auf und somit kommt es zu hebungen und häuser werden zerstört. In staufen wurde diese testbohrung nicht ordentlich verschlossen, sodass eben über jahre wasser in das anhydrit gestein eindringen konnte.

Vor 26 Tage
Sty rax
Sty rax

Was ist mit PV? Warum wird nur über die e mobilität geredet? Eigene PV Anlagen in Deutschland zu 100% produziert, das wärs.

Vor 26 Tage
aola wili
aola wili

nach Vorne bringt!

Vor 27 Tage
wdcsucks1
wdcsucks1

Und die ganze E Industrie soll Umweltfreundlich sein... (recycling?)🤣😂

Vor 27 Tage
Horst Lange
Horst Lange

Die Häuser haben sich deswegen angehoben, weil das Gestein gipshaltig war was sich mit Wasser voll gesaugt hat kam im Fernsehen.

Vor 27 Tage
aola wili
aola wili

Coole Idea, diese Litium Abbau und zugleich Energiegewinnung. Was für ein Lied, würde die Stadt Staufen im Schwarzwald dazu singen?

Vor 27 Tage
Horst Lange
Horst Lange

Was ist an dem CO2 sparen gut dran, weil die Pflanzen aus CO2 Sauerstoff 'herstellen' - Photosynthese!

Vor 27 Tage
MadMe86
MadMe86

Die negativ Rechnung kann man schon aufmachen... Die Sache ist die das wenn Strom aus regenerativen Energien ins Netz eingespeist wird, wird das bevorzugt. Somit kann man CO2 produzierende Anlagen drosseln und CO2 einsparen. Aber das hat natürlich nichts direkt mit dem Prozess zu tun, klingt aber Sau gut😉

Vor 27 Tage
Hans Mars
Hans Mars

der Wärmestrom soll noch 4,5 Milliarden Jahre anhalten nicht 4,5 Millionen ;-)

Vor 27 Tage
David Busch
David Busch

Wenn unsere Regierung 50 Milliarden pro Jahr, für Aufrüstung hat, dann sollten 1,7 Milliarden, oder ein bisschen mehr, kein Problem sein. Muss man halt mal abrüsten.

Vor 27 Tage

Nächster

Der schnellste Zug der Welt

13:52

Der schnellste Zug der Welt

Breaking Lab

Aufrufe 275 000

Money or Backflip? #shorts

0:18

Money or Backflip? #shorts

PANDA BOI

Aufrufe 7 405 957

Apple Car: Was wir über das Geheimprojekt wissen

12:06

Kernfusion - Durchbruch am MIT?!

10:19

Kernfusion - Durchbruch am MIT?!

Breaking Lab

Aufrufe 558 000

Wann wachen wir auf

3:19

Wann wachen wir auf

Helene Fischer - Topic

Aufrufe 126 031

So I made Dance Moves control Minecraft...

15:55