FRAG EINEN FALLSCHIRMJÄGER I Johannes Clair über den Einsatz in Afghanistan und seine PTBS

  • Am Vor Monat

    HYPERBOLEHYPERBOLE

    Johannes Clair ist mit 25 als Fallschirmjäger nach Afghanistan gegangen. Durch den Einsatz hat er bis heute mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen. Über seine Erlebnisse dort hat er ein Buch geschrieben. Wir haben Johannes eure Fragen gestellt!


    Ihr wollt mehr über Johannes erfahren? Dann schaut auf seinem Channel vorbei: de-film.com/ch-UCchA...


    00:00 Wieso bist du Soldat geworden?


    01:11 Was sind die Aufgaben eines Fallschirmjägers?


    01:37 Warum bist du nach Afghanistan gegangen?


    02:20 Wie sah dein Tagesablauf dort aus?


    03:13 Wie lange warst du dort stationiert?


    03:49 In welchen Situationen hattest du Angst um dein Leben?


    05:21 Hast du andere Menschen verletzt oder getötet?


    07:10 Hattest du Hemmungen zu schießen?


    07:56 Was war das schlimmste, was du dort erlebt hast?


    08:37 Wie äußert sich eine PTBS?


    10:05 Wie sah deine Beziehung zur Bevölkerung dort aus?


    11:54 Musstest du mit den Taliban auch selbst verhandeln?


    13:01 Was war die schönste Erfahrung dort für dich?


    14:10 Wie war die Zeit nach der Rückkehr?


    15:44 Was denkst du über die momentane Lage in Afghanistan?


    16:38 Wie beurteilst du das Verhalten der Bundesregierung dort?


    17:48 Denkst du, dass der Einsatz dort umsonst war?


    18:59 Würdest du dich heute immer noch für diesen Beruf entscheiden?


    20:52 Wie geht es dir heute?


    ______________________________


    FRAG EIN KLISCHEE ist das Format, bei dem ihr ungewöhnlichen Menschen Fragen stellt, die ihr euch sonst nicht laut zu stellen traut.




    Wir verraten euch regelmäßig, wer uns als nächstes besucht - und ihr postet eure Fragen auf:

    de-film.com/us/hyperboleTV...


CrYsTaLySeR
CrYsTaLySeR

Ein durch und durch guter Mensch!

Vor 12 Stunden
A Person
A Person

haha - Triggerwarnung! :D Welcome in Snowflake County! :D (aber gut - wird ja wirklich bald Winter..)

Vor 13 Stunden
Ach Mensch !
Ach Mensch !

Hier mal ein wenig Input zur inneren Struktur von Militär-Apparaten: https://youtu.be/j-F9-MNLtB4

Vor 19 Stunden
Can Bakir
Can Bakir

Warum geht jmd. freiwillig nach Afghanistan???

Vor 4 Tage
Anonym Bleiben
Anonym Bleiben

PS: hoffendlich siehst du jedes einzelne Familienmitglied deiner erschossenen Opfer Und nein ich halte nichts von Taliban 🙄 falls ein Schlaukopf jetzt darauf kommen sollte

Vor 5 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

Warum sollte der die sehen? Auf ner Messe? Im Kino? Fragen über Fragen

Vor Tag
Anonym Bleiben
Anonym Bleiben

Der Titel sollte lauten Frag einen Schnauzbart Träger

Vor 5 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

Ach, ick dachte schon du hättest wat zu sagen 😂

Vor Tag
S K
S K

Guter Typ, aber die Genderei ist mühsam anzuhören.

Vor 5 Tage
Sena
Sena

irgendwie sind es immer die gleichen die bei hyperbole fragen stellen

Vor 5 Tage
Till Westberg
Till Westberg

Super, man geht in ein fremdes Land (Invasion), schiesst auf die erwachsenen Bewohner, verteilt Buntstifte und Fussbälle an Kinder, beschwert sich über Postsyndrome des Krieges und schmückt das ganze eloquent in Worte, um um Sympathie zu werben (und ganz uneigennützig für sein Buch). Wie verdammt scheinheilig ist das?

Vor 5 Tage
Steffen von Ulhardt
Steffen von Ulhardt

Ich fasse zusammen: Neid, gepaart mit Bildungsmängeln, dazu Halluzinationen irgend eines "Beschwerens" und all der Hate wohlfeil in die Tastatur eingehackt...wie scheinheilig kann man bitte sein?

Vor Tag
bull dog fish
bull dog fish

Supper typ ich war auch in afganistan stationiert. Er redet mir aus der Seele. Mir half damals meine frau zum reden und ganz wichtig führ mich wahr musster die ich in meiner ausbildung gelernt hatte ab zu trenieren. Z.b. betten machen ich musste mir antrenieren nicht jeden tag mein bett perfekt zu machen. Oder wenn ich eine strasse runter laufe nicht die dächer und fenster beobachten sondern auf den boden schauen. Mit der zeit gings dann die erlärnten muster zu verdrängen und mich langsam wieder einzugliedern. Ich habe heute noch probleme wenn jemand silvesterkracher ab feuert, das ruft bei mir unbehagen auf. Danke für deine offenheit.

Vor 6 Tage
MacGeifer
MacGeifer

soldatenlogik: wir marschieren in ein fremdes land ein und haben moralische überlegenheit weil die anderen zuerst geschossen haben. interessant ist 19:00 er ist kein werkzeug sondern ein bauernopfer für westliche staaten und konzerne. darüber hinaus gab es keinen grund für den einsatz. früher wurden die leute gezwungen in einem sinnlosen krieg zu kämpfen. heute melden sie sich freiwillig. kannste dir nicht ausdenken.

Vor 6 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

@MacGeifer Stimmt, Privatmeinung als Allgemeingut auszugeben - Warum bin ich nicht darauf gekommen? XD

Vor 19 Stunden
MacGeifer
MacGeifer

@Joe the Jester ok dann gründe ich jetzt ne bürgerkriegsfraktion und rufe die USA zur hilfe. hätte die taliban gegen die nordallianz um hilfe gebeten, hätten wir das auch gemacht? mir sind diese resolutionen bekannt, aber die sind das papier nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. unter dem schatten von 9/11 hätte die auch dem einmarsch auf dem mond zugestimmt. fakt ist 9/11 war der auslöser der afghanistanmissionen. es gibt trotzdem keinen logischen zusammenhang zwischen diesen ereignissen. nur hohle kriegsrhetorik der USA. wenn die rechtfertigung ist, dass der sicherheitsrat es zu papier gebracht hat, müssen wir hier nicht weiterdiskutieren.

Vor Tag
Joe the Jester
Joe the Jester

@MacGeifer Errr... ja, haben sie. Sowohl die Nordallianz, als auch die Loya Jirga, als auch die Übergangsregierung. Alle haben angefragt, bzw zugestimmt. Und darauf basierend, zusätzlich auf den Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen 1368 und 1386, ist dann eine von zwei Militärmissionen in Afghanistan eingeleitet worden. "Loya Jirga", "Nordallianz", Resolutionen 1368 und 1386, Unterschied ISAF und OEF - Offenbar alles Begrifflichkeiten, von denen werte Tastaturakrobaten mit Pseudowissen über internationale Politik noch nie etwas gehört haben. Aber immer wieder erhellend, wie solcherart parolenschwingende Personen ("Überfall auf Afghanistan") andere über Bildung zu belehren suchen ;) PS: "Marschieren wir auch..." ist ein Whataboutism, "Pseudodemokratisch" ein Strohmann-Argument. Beides eher erbärmliche Formen der Diskussionsführung ;)

Vor Tag
MacGeifer
MacGeifer

@James Earl Jones wie würdest du das sonst nennen? haben die uns eingeladen? marschieren wir auch in jedes andere land ein, welches nicht unsere pseudodemokratischen werte teilt? ein paar araber verüben angeblich anschläge auf die USA und die überfallen afghanistan um die täter zu bestrafen? laber nix von bildungsfern...du solltest selber mal mehr lesen.

Vor Tag
James Earl Jones
James Earl Jones

Jaja, Märchen vom Einmarsch gegen dit Land Afghanistan verfangen auch 20 Jahre später noch in bildungsfernen Schichten 😂

Vor Tag
Simone G.
Simone G.

Und jap, der Einsatz ist für den Arsch gewesen.

Vor 7 Tage
Simone G.
Simone G.

Das mit der Zange ist sehr gut erklärt aber dass man nur ein Werkzeug ist, war mir von Anfang an klar.

Vor 7 Tage
Simone G.
Simone G.

Der seelische Schmerz. Immer da. Vielleicht wird er auch für immer bleiben.

Vor 7 Tage
Mr. Long
Mr. Long

In wie viele Kriege uns die USA wohl noch führen... Afghanistan wollte nie westliche Werte.

Vor 10 Tage
MarcusSchmalzlockus
MarcusSchmalzlockus

Krieg veredelt den Menschen.

Vor 10 Tage
Bamshad Amani
Bamshad Amani

Guter Mann, gutes Video mal wieder, jedoch finde ich seine pauschale Aussage es sei ja so gewesen, dass er und seine Jungs sich nur verteidigt haben und sie nur zurückgeschossen haben, zu einfach und zu kurzsichtig. Er ist in ein fremdes Land bewaffnet eingedrungen, weil er bezahlt wurde.

Vor 11 Tage
Martina Probst
Martina Probst

lieber johannes. ich würde dich gerne in DE besuchen kommen, um mit dir ein persönliches gespräch zu führen. privat, ich bin keine journalistin o.ä., sondern glaube an antworten auf eigene fragen. aus persönlichkeitsgründen und um niemanden zu triggern, möchte ich mich öffentlich nicht weiter zum inhalt meiner anfrage äussern. 2011 scheint es aber offenbar in sich zu haben. wenn du bei gelegenheit kaffee trinken möchtest, melde dich gerne bei mir oder lass mich wissen, wie ich dich erreichen könnte. alles liebe aus zürich, martina☀️

Vor 12 Tage
Michel Gäbe
Michel Gäbe

Hyperbole, die Buchvermarktungsshow

Vor 12 Tage
Überwachter Zeitzeuge des Technoplutokratismus
Überwachter Zeitzeuge des Technoplutokratismus

Minute 7:00... ist klar. Er ist als Soldat im Hohheitsgebiet eines anderen Landes, und wundert sich dann, dass er beschossen wird, interpretiert das nun als Erstaggression und fühlt sich im Recht. Ich sags nicht gern, aber: Deutschland wird NICHT in Afghanistan verteidigt. Solche Einsätze außerhalb Deutschlands müssten Sie als Soldat mit Gewissensentscheid verweigern, sorry.

Vor 13 Tage
Bosna.Brate.
Bosna.Brate.

Wo sind meine ehemaligen Kameraden aus Seedorf ?

Vor 13 Tage
dildo shwaggins
dildo shwaggins

hab sein buch gelesen der hammer

Vor 14 Tage
Lina B
Lina B

Abi mit 16 fertig🤔

Vor 14 Tage
Philipp Moessler
Philipp Moessler

Wie viele Fallschirme hat er denn schon geschossen...

Vor 14 Tage
xx xx
xx xx

Was ein Fischkopf

Vor 17 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

Im Norden sagen wir "Fischkopp", ich bin ein Fischkopp! ;)

Vor 16 Tage
Inanitas
Inanitas

Könnt ihr bitte ein Interview mit erwachsenem Kind von Alkoholiker machen?

Vor 17 Tage
Hai Dang pham
Hai Dang pham

Sehr sehr angenehme Stimme und Artikulationsweise

Vor 17 Tage
SLD
SLD

Jedes mal wenn er sagt „ich bin ein ganz kleines Licht“ tuts mir in der Seele weh. Du bist ein ganz großes, mein Lieber! Danke für deinen Einsatz 🙏

Vor 18 Tage
Jazzakobo
Jazzakobo

Nach der heutigen "Meinungsfreiheit" kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Video gelöscht wird

Vor 18 Tage
Tom Zeuchner
Tom Zeuchner

Mega starkes Interview!! Danke dass du dich bereitgestellt hast, aber auch schön deine Meinung zu hören ❤️

Vor 19 Tage
Eric Schickelgruber aus Linz
Eric Schickelgruber aus Linz

S'up? I'll make it to Glasgow. You don't. So what?

Vor 19 Tage
BausSmacker
BausSmacker

Mörder

Vor 19 Tage
Zerroo
Zerroo

häää?

Vor 13 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

I like to strangle goats and sheep for supper😁

Vor 18 Tage
Cymbala
Cymbala

Hervorragendes Interview.

Vor 19 Tage
Cymbala
Cymbala

Ganz lieben Dank für die Beantwortung meiner Frage 🎗 Alles Gute, Johannes, Du schaffst Deinen Weg!

Vor 19 Tage
emaatti
emaatti

Starker Typ, frag mich nur warum er Mannschafter geblieben ist mit Abitur...

Vor 19 Tage
Die Ritze
Die Ritze

mir ist immer noch nicht klar, was da deutsche zu suchen hatten, schon schlimm genug, dass die amis überall rumwursteln, aber dass sie auch noch andere nationen da mit reinziehen müssen geht mir immer wieder gegen den strich

Vor 20 Tage
Re Ki
Re Ki

Nato halt, ganz einfach. Wenn Amerika nach Hilfe fragt müssen wir unseren Verbündeten zur Seite stehen.

Vor 19 Tage
Darko
Darko

Danke für Ihren Einsatz Herr Clair!

Vor 20 Tage
Björn
Björn

Wer ist diese tolle Frauenstimme?

Vor 20 Tage
christopher
christopher

“Die anderen haben immer zuerst geschossen…” Ja kein Wunder, dass auf einen geschossen wird, wenn man bewaffnet in ein fremdes Land geht um dieses zu besetzen.

Vor 20 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

Jaja, wat wären solche vieldimensionalen Themen ohne eindimensionale und verächtliche Internerkommentare, oder? Tastaturkiddies...

Vor 20 Tage
Sojus31
Sojus31

Die Afghanen haben sich nicht zum Feind gemacht, als sie geschossen haben. Die Bundeswehr hat sich zum Feind gemacht, als sie unrechtmäßig das Land besetzt hat. Traurig wie dafür Soldaten verheizt wurden.

Vor 21 Tag
Styx
Styx

"Unrechtmäßig" da hat sich wohl einer nicht mit der Geschichte Afghanistans auseinandergesetzt aber schreibt erst mal einen dummen Kommentar. Seit April 1978 gibt es in Afghanistan keine stabile Regierung mehr, inzwischen gibt es so viele verschiedene Gruppierungen mit verschiedenen Interessen, die alles sagen, dass das Land ihnen gehört, dass man sagen könnte, das Land gehört "rechtmäßig" niemanden.

Vor 21 Tag
Kurt C. Hose
Kurt C. Hose

Herr Clair, DANKE für Ihren Einsatz in Afghanistan, und Dankeschön für Ihre offene und absolut nachvollziehbare Beantwortung der gestellten Fragen. Ich wünsche Ihnen Gute Besserung und weiterhin viel Kraft bei der Bewältigung Ihrer aus Ihrem Einsatz rührenden Probleme! 👍🏻

Vor 21 Tag
Nummb3r0wn3r
Nummb3r0wn3r

An dieser Stelle. Danke an deinem Dienst für unser Land

Vor 21 Tag
Heulkrampfer
Heulkrampfer

Hey Joe. Do you know "Wardruna-Lyfjaberg"? Best of luck and strength for the days to come

Vor 21 Tag
Colin Robinson🦇
Colin Robinson🦇

Zieht in den Krieg und kommt zurück und schreit" DA IST KRIEG!!111"

Vor 21 Tag
Steffen von Ulhardt
Steffen von Ulhardt

Merkwürdig. Im Video wurde nicht ein einziges Mal geschrien. Jedoch wird die Nutzung der Feststelltaste gemäß Duden eindeutig als Schreien bezeichnet. Äußerst merkwürdig.

Vor 20 Tage
Zach Mayar Beats
Zach Mayar Beats

Taliban haben jede Art von leid verdient!

Vor 23 Tage
иєяνfιѕcн
иєяνfιѕcн

Grüüüün ist unser Fallschirm frooooh das junge Herz stääählern unsere Waffen sind aus deutschem Erz 🎶

Vor 23 Tage
Lukas
Lukas

Vor 23 Tage
Arno Rode
Arno Rode

Sehr interessantes Video! Danke Hyperbole! Danke Johannes Clair!

Vor 23 Tage
Stiggu LePetit
Stiggu LePetit

Im Nachhinein ist man immer schlauer ne? Schad dass nur Menschen Aufmerksamkeit erhalten, die im Nachhinein begreifen wie dumm sie waren.

Vor 24 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

Ähnlich wie bei einem Arzt (auch ein Handwerk) kann man eine Heilung nicht abschließend einräumen, es gelten u.a. die Fortschritte in der Technologie und den Grundlagen des Begriffsvermögens zu beachten. Neubewertungen sind dementsprechend mitnichten Schuldeingeständnisse.

Vor 23 Tage
Potz Blitz
Potz Blitz

Mit Abi Mannschaftler? Komisch

Vor 24 Tage
Marvin Aryeetey
Marvin Aryeetey

Voll bewaffnet durch ein fremdes Land marschieren und dann sagen "die anderen haben zu erst geschossen"

Vor 24 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

Am 11.9.2001 haben Sie höchstwahrscheinlich noch in die Windeln geschissen.

Vor 24 Tage
Martin Huehnerbein
Martin Huehnerbein

das schlimme ist das alle kriege der letzten zeit ausschließlich wegen geld geführt wurden und werden. wenn das den soldaten bewußt wäre würden sie garantiert alle lieber bei ihren geliebten menschen bleiben

Vor 24 Tage
seeni gzty
seeni gzty

ja damals im Nachkriegsdeutschland unzählige Menschen von schwerst psychisch kranken Vätern erzogen worden sein.

Vor 24 Tage
community you must seek, young padawan
community you must seek, young padawan

Tiefsten Respekt Johannes, dass du dich diesen Fragen stellst, und Licht ins Dunkle bringst. Die ganze Geschichte HÄTTE auch gut ausgehen können, aber ist es nicht. Manche Dinge sind außerhalb unserer Macht und jetzt leb dein Leben, so gut wie du kannst.

Vor 24 Tage
Heast Oida
Heast Oida

Ich versteh nicht warum so viele moderne soldaten bzw Veteranen von heute nach Kriegserlebnissen ptsd bekommen.. Ich glaub bei veternane vom zweiten weltkrieg gab's so was gar nicht.. außer vielleicht das sie manchmal nachts über den krieg träumen.. Ich glaube das hat viel damit zu tun dass das Ego und image heutzutage in der facebook und instagram Gesellschaft so wichtig ist und oft an erster Stelle gerät.. und natürlich auch weil sowieso alle Leute die von ihren Problemen erzählen immer über diese reden als wären sie ihre Kinder und als wären sie so stolz auf diese.. hab auch mal ein Interview von nem amerikanischen irak krieg Veteran gesehen der gemeint hat, war is totally awesome! And everyone who thinks differntly is a f*cking pussy.. und er meinte auch das Veteranen stolz auf ihre Erlebnisse sein sollten und das er die brutale action vermischt mit dem adrenalien echt geil fand und so.. also ich glaub oft gehts da nur um image und sich mit seinen Problemen schmücken.. Ich bin mir sicher das sich da ein paar Leute Aufträgen werden aber das is meine Meinung und die muss vielelicht such nicht stimmen aber das kümmert mich nicht und kommt mkr ja nicht mit moral.. also ja so viel dazu..

Vor 25 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

@Steffen von Ulhardt Das war erhellend. Danke für den Rückgriff auf die Geschichte, ich lerne gern was dazu🤓

Vor 24 Tage
Steffen von Ulhardt
Steffen von Ulhardt

Tja, anhand solcher Kommentare zeigt sich einmal mehr, wie wenig viele Menschen in der Lage sind, Fragen, Fakten und Meinungen auseinander zu halten: Sie eröffnen mit einer Unwissenheit ("ich verstehe nicht"), machen sich aber gar nicht erst die Mühe, dazu eine Frage zu stellen, sondern fahren fort, wilde Theorien dazu aufzustellen, die sie als Fakten darzustellen versuchen (zb., PTBS beträfe nur moderne Soldaten). Ihre Vorwürfe der Selbstdarstellung sind dann auch der Höhepunkt ihrer traurigen Äußerungen und falschen Schlussfolgerungen. Interessant ist am Ende, dass sie dann doch wieder zurück schwenken und versuchen, alles als eigene Meinung zu deklarieren. Das Potpourrie ist jedenfalls recht merkwürdig. Und ihre offensichtlichen Logikfehler bemerken sie nicht einmal. Man muss sich nur einmal damit befassen, wann zB Instagram seinen großen Durchbruch hatte. Dies ist insbesondere in dem Zusammenhang auffällig, wann der junge Mann im Video in Afghanistan war. Zur Erhellung mal ein paar tatsächliche Fakten: Während des zweiten Weltkrieges wurden 1,4 Millionen amerikanische Soldaten wegen Kriegsneurose behandelt. Die Symptome waren für 40% der Entlassungen aus dem Militärdienst verantwortlich. Und dies, obwohl der Begriff PTBS im zusammenhang mit Kriegsfolgen damals noch überhaupt nicht gebräuchlich war. Und dies sind nur die diagnostizierten Fälle, da nach Kriegsende viele ins Zivilleben zurückkehrten, ohne jemals Behandlung oder Anerkennung zu finden, zumal die Öffentlichkeit damals weder über breitenwirksame Diagnosemethoden, geschweige denn, Behandlungsmöglichkeiten verfügte. Die ältesten Beschreibungen von PTBS finden sich auf 3000 Jahre alten Tontafeln aus Mesopothamien. Damals ging man allerdings davon aus, die Betroffenen seien von bösen Geistern besessen oder verflucht worden. Herodot beschrieb Symptome nach der Schlacht von Marathon 490 vor Christus. Selbst Shakespeare beschreibt PTBS Symptome in "Heinrich IV.". Im amerikanischen Bürgerkrieg wurde über das sogenannte "Soldatenherz" berichtet, im ersten Weltkrieg nannte man Betroffene "Kriegszitterer" und erst kurz vor dem zweiten Weltkrieg kamen die ersten Psychiater langsam der Krankheit "Trauma" auf die Spur. Auch wenn es bis zur breitenwirksamen Wahrnehmung noch Jahrzehnte dauerte. Was sie hier zeigen ist das, was auch schon damals öffentliche Meinung war: Traumata wurden stets mit "weiblicher Schwäche" assoziiert (siehe "Hysterie") und deshalb im Militär totgeschwiegen, die Betroffenen verunglimpft (also genau wie sie es tun, wenn sie von "Selbstdarstellern" schreiben). Mit anderen Worten: Während die medizinischen Fakten durch das Internet längst überall verfügbar sind, vertreten sie einen Standpunkt, der bereits vor einhundert Jahren veraltet war. Dazu beglückwünsche ich sie ausdrücklich! PS: Ihr Beispiel des amerikanischen Soldaten ist, sofern es stimmt, ein Einzelfall. Und dieser ist für einen empirischen Nachweis vollkommen unbrauchbar. Aber man liest natürlich ständig diese Aussagen: "Ich kenne jemanden, also muss es für alle anderen auch so sein".

Vor 24 Tage
Psycho
Psycho

Könntet ihr Frag einen Heiden also z.b. jemand der nordische götter verehrt befragen

Vor 25 Tage
seeni gzty
seeni gzty

Ich hoffe sehr dass es ihm und all den anderen Soldaten zukünftig besser geht und sie mit ihrer PTBS leben können.

Vor 24 Tage
Zibingo Taeam
Zibingo Taeam

Was mich interessieren würde: Hat Herr Clair die Gedanken von Sebastian Junger, seines Zeichens der Dokumentar, der für "Restrepo" verantwortlich ist, mal nachvollzogen? Ist das eher eine Amerikanische Sichtweise oder stimmt das auch hier in Europa?

Vor 25 Tage
Zibingo Taeam
Zibingo Taeam

@Joe the Jester Das PTBS und viele andere psychische Probleme von Soldaten mehr mit dem Heimatland und der Resozialisierung der Soldaten zu tun hat als mit dem Erlebten.

Vor 25 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

Welche Sichtweise meinen Sie genau? ich kenne die Arbeit von ihm und habe großen Respekt davor, embedded derart unter Lebensgefahr zu recherchieren.

Vor 25 Tage
dcoog anml
dcoog anml

ja damals im Nachkriegsdeutschland unzählige Menschen von schwerst psychisch kranken Vätern erzogen worden sein.

Vor 26 Tage
- Sandyyy
- Sandyyy

Bei allen Respekt vor dem Kameraden, aber er redet ziemlichen Mist. 1. Hat(te) die Bundeswehr keinen Offensivauftrag in Afgahnistan. Das Primärziel war afgahnische Kräfte ausbilden und sowas wie eine Wirtschaft/Infrakstruktur aufzubauen/zu sichern. Der Satz "ihr geht da runter zum kämpfen" ist nicht wahr. 2. Stellt er es so dar, als wenn ununterbrochen im Afgahnistan-Einsatz geballert wird, was auch Blödsinn ist. Direkte Gefechte mit Feindbeschuss sind da die Ausnahme! eben wegen der Überlegenheit der BW. Die Feindkräfte haben sich eher an Sprengsätzen bedient. Und bevor die Besserwisser kommen: Ich war auch Soldat und daher is es für mich kein Fremdthema

Vor 26 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

Moin! Zunächst einmal empfinde ich es als befremdlich, erst von "Respekt" zu sprechen und dann die Meinung eines anderen Menschen als "labert totalen Bullshit" zu deklarieren. Eine Meinung als Bullshit zu diffamieren und die Aussagen des Gegenübers als "labern" zu bezeichnen ist für mich von irgendeinem Respekt deutlich entfernt. Zum Inhalt Ihres Kommentars, möchte ich mich gern äußern, da dieses gesamte Thema ("Was tat die Bundeswehr in Afghanistan?") für den einen oder anderen sicher interessant sein dürfte: zu 1. Ich habe den Eindruck, Sie bringen da ein paar Punkte durcheinander. Meine Sichtweise darauf ist: -Die Bundeswehr hatte zeitweise definitiv und auch schriftlich ausformuliert einen Offensivauftrag. Dies ergab sich ab 2010 für die neu aufgestellten Task Forces in Kunduz und Mazar e Sharif, wo die ASBs (Ausbildungs - und Schutzbataillone) den Auftrag hatten, die ANSF mentorisch zu begleiten und gemeinsam mit ihnen zu operieren. Das gemeinsame Operieren war eindeutig offensiv ausgelegt, im Raum Kunduz vor allem über die Zusammenarbeit mit dem afghanischen Kandak (Bataillon) des 209. afghanischen Korps. -Da der Strategiewechsel von General Patraeus, durchgeführt durch COM ISAF (2010), General McChrystal, eindeutig vorsah, Operationen durchzuführen, die den Gegner aktiv suchen und angreifen sollten, war dies aus meiner Sicht eindeutig ein aktiver Kampfauftrag. Dies ergibt sich schon der Theorie nach aus der damaligen Counterinsurgency-Konzeption ("Shape", "Clear", "Hold", "Build"), lässt sich aber auch anhand praktischer Beispiele belegen: Die Operationen Halmazag in Quatliam und die Luftlandeoperation Towse A Garbe II bei Gor Tapa im Raum Kunduz 2010 ("Shape", "Clear") waren ganz klar offensive Kampfoperationen und wurden als solche geplant und umgesetzt. Aber auch die Tätigkeiten der früheren QRF sehe ich als Kampfauftrag an, wenngleich diese nicht Teil eines offensiven Gesamtkonzeptes (das es vor dem Strategiewechsel von 2008/9 in der Tat für die Bundeswehr nicht gab) waren. Aber die Tätigkeiten der QRF, der Task Force 47 und des deutschen Anteils an OEF hatten definitiv Kampfaufträge zum Inhalt. -Für korrekt halte ich, dass die Bundeswehr über weite Teile des ISAF Mandates den Auftrag hatte, ANSF auszubilden. -Nicht korrekt ist aus meiner Sicht ist, dass die Bundeswehr den Auftrag von "Wirtschaftshilfe" oder dem Aufbau der Wirtschaft hatte. Dies war meiner Beobachtung niemals Teil von ISAF oder maximal eine Randerscheinung. Auch Infrastrukturprojekte wurden durch die Bundeswehr selbst eher nur marginal durchgeführt. Präziser finde ich in der Tat, dass die Bundeswehr solche Projekte begleitet hat, die dann aber durch das Auswärtige Amt, die GiZ oder andere Akteure tatsächlich durchgeführt oder betreut wurden. Auch während des Strategiewechsels von 2009 blieb dies Teil der Mission als Teil des Counterinsurgency-Konzeptes der NATO in Afghanistan ("build"). -Ich habe dargestellt, dass uns gesagt wurde, dass wir nach Afghanistan zum Kämpfen gehen würden. Dies wurde in meiner Einheit durch die Führung der Kompanie geprägt und ausgesprochen. Es ging dabei auch nicht um die Einsatzkonzeption, sondern um die Einsatzrealität. Dort herrschten zu dieser Zeit Umstände, wie es sie im Krieg gibt, was 2010 sogar die Regierungschefin und der Verteidigungsminister (endlich) aussprachen. Die Bundeswehr war von diesen Umständen spätestens seit 2009 regelmäßig betroffen, ergo musste auch regelmäßig gekämpft werden. Dieser Realität in der Einsatzvorbereitung Rechnung zu tragen war das Ziel der Aussage meines Kompaniechefs. Es handelte sich also nicht um eine Aussage aus dem Verteidigungsministerium, sondern durch den militärischen Führer vor Ort, der seine Rhetorik einfach nur den realen Gegebenheiten angepasst hatte. Sinngemäß sagte er: Wir werden nach Afghanistan gehen, um zu kämpfen. Wir sind Fallschirmjäger und unser Auftrag ist es, zu kämpfen. Nicht, weil wir dies wollen, sondern weil es vor Ort Realität ist. (Den exakten Wortlaut habe ich notiert und müsste ihn nachschlagen). Dies habe ich auch an verschiedenen Stellen in Fernsehinterviews oder in meinem Buch genau so und unverfälscht dargestellt. Ich bin bis heute übrigens sehr dankbar für diese ehrlichen Äußerungen meines Kompaniechefs. -Meine Aussage, der Auftrag eines Fallschirmjägers sei ein Kampfauftrag ist allgemein gemeint. Grundsätzlich stimmt dies aufgrund der Tätigkeitsbeschreibung und der Truppengattung, völlig unabhängig vom Einsatz in Afghanistan. Aber auch dort ist der Auftrag eines Infanteristen ein Sicherungs - und Kampfauftrag. Nur dafür nimmt man Infanteristen mit in den Einsatz. Es spielt ja keine Rolle, ob tatsächlich gekämpft wird. Aber der Auftrag der Infanterie sind Sicherung und Kampf, wenn nötig. zu 2. Ich nehme an, hier spielt eher eine Rolle, wie Sie meine Aussagen durch die Brille ihres Berufs wahrnehmen und nicht, was ich versuche, darzustellen. Zur Erläuterung: -Das hier gezeigte Interview ist eine verkürzte Version der gesamten Aufzeichnungen, die natürlich umfangreicher waren und für die Veröffentlichung gestrafft werden mussten. Dies ist grundsätzlich bei dokumentarischen Interviews üblich, um einen gewissen Zeitrahmen nicht zu überschreiten. Daraus mag sich für einen Insider aber stets ein etwas unscharfes Bild ergeben, egal um welches Thema es geht. Wenn eine Pflegekraft fürs Fernsehen interviewt wird, wird eine andere Pflegekraft mit Sicherheit auch sagen, dass die interviewte Person irgendetwas vergessen oder unpräzise dargestellt hat. Es würde allerdings jeglichen Rahmen sprengen, die Interviews in einer Dokumentation o.ä. vollständig auszustrahlen oder jeden Aspekt bis ins letzte Detail zu erläutern. Im Interview geht immer an der einen oder anderen Stelle etwas verloren. Dies macht die Aussagen aus meine Sicht aber nicht zu "totalem Bullshit". Denn: -Ich weise grundsätzlich auf Folgendes hin: 1. Was ist die Zielsetzung des Interviews? 2. Wer sind Adressaten für die Ausstrahlung? Zielsetzung war eindeutig, einen groben Überblick über den Einsatzalltag zu geben. Dabei habe ich natürlich über meinen eigenen Einsatz gesprochen, denn alles andere wäre Hörensagen. Und die Adressaten des Interviews sind keine Soldatinnen oder Soldaten, sondern junge Zivilisten, die bislang wenig Berührungspunkte mit dem Thema hatten. Beleg: Die übliche Zielgruppe des YouTube-Channels von Hyperbole. Für Zielsetzung und Zielgruppe finde ich sowohl die Umsetzung des Interviews als auch den Schnitt, für eine grobe Einordnung der Tätigkeit eines Fallschirmjägers in Afghanistan und einer PTBS gelungen. Dies haben auch andere Soldatinnen und Soldaten in den Kommentaren festgestellt. -Meine Äußerungen zum Kampf sind auch unter dem Gesichtspunkt des Zeitpunktes meines Einsatzes (2010) und der verkürzten Darstellung im Interview zu bewerten. Ich habe auf die Fragen der User geantwortet. Dabei habe ich teilweise versucht, den Bogen etwas weiter zu schlagen. Aber grundsätzlich war es das Ziel, die Fragen zu beantworten. Dies habe ich anhand meiner Einsatzerlebnisse nach bestem Wissen und Gewissen getan. Mir ist klar, dass 2010 sicherlich ein besonderes Jahr für die Bundeswehr war. In diesem Jahr stand die Bundeswehr in Afghanistan sehr häufig im Kampf. Dies war nicht für alle Jahre des Einsatzes in Afghanistan der Fall und natürlich gab es häufiger Sprengstoffanschläge als Gefechte. Dennoch macht es meine Aussagen nicht weniger zutreffend und vor allem ist es wichtig, sich hier auch mit den Reaktionen in den Kommentaren zu befassen: Ziel war es auch, darzustellen, dass der gesamte Afghanistaneinsatz von 2001 bis 2021 mit seinen verschiedenen Strategiewechseln (2004/5, 2008/9, 2014) kein Zuckerschlecken und für alle dorthin Entsendeten höchst gefährlich und belastend war. Der deutschen Zivilgesellschaft ist dies oft nicht bewusst. Dieses Bewusstsein zu schaffen war mein Ziel im Interview. Und ich weise nochmals darauf hin: Es ist der Blick mit der Lupe auf eine bestimmte Episode des Einsatzes in einem Interview, das nicht alle und jeden Aspekt 100%ig abbilden konnte. Dies wäre auch unrealistisch. Die Aussagen deshalb als "Bullshit" und "labern" zu bezeichnen finde ich respektlos und einfach an der Realität vorbei. Dass Sie Soldat sind oder waren ist dabei auch kein Argument für bessere Kenntnis. Ein Argument wäre höchstens eine umfangreiche und begründete Gegendarstellung. Das alleinige Berufen auf einen gleichen Beruf ist kein Beleg für inhaltliche Richtigkeit. Ich wünsche Ihnen ein entspanntes Wochenende und eine gesunde Zeit!

Vor 25 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

@- Sandyyy Uhoh. Sorry, bei Sandy muß ich an Frauen denken. Ich lösch den Kommentar auf Anfrage.

Vor 25 Tage
Anton Gaede
Anton Gaede

Jo in Seedorf ist das normaler Ton von Vorgesetzten mit "ihr geht da runter um zu kämpfen ". Die Leute dort sind teilweise bissel altmodischer als der Rest der Bw

Vor 25 Tage
- Sandyyy
- Sandyyy

@Heulkrampfer ich bin ein Mann :D

Vor 26 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

Gute Frau, Sie sollten Herrn Clairs Kommentar in dieser Sektion bzgl. "Christian Knakal" lesen um seine Beweggründe zu verstehen.

Vor 26 Tage
Klaus Kleber
Klaus Kleber

Hey Johannes, mir ging es ähnlich nach den Bildern aus Afghanistan. Aber letztendlich sind weder du noch ich für das Glück der Afghanen verantwortlich, sondern sie selbst.

Vor 26 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

Danke für Deine Worte!

Vor 24 Tage
Klaus Kleber
Klaus Kleber

Wir haben versagt? Die meisten Soldaten haben einen guten Job in ihrem Rahmen gemacht. Die deutsche Bevölkerung war unbeteiligt. Es war die Regierung an der Spitze, welche den Rückzug vermasselt hat.

Vor 26 Tage
Eric Schickelgruber aus Linz
Eric Schickelgruber aus Linz

I know. Wohlgemuth can cause PTBS as soon as she starts toi talk. Guess why I broke up ewith her.

Vor 26 Tage
Duplizapper
Duplizapper

Einen Krieg mitmachen der den Deutschen nichts angeht.

Vor 26 Tage
akaKxwaii
akaKxwaii

Sehr sehr interessantes Video. Hab auch sein 2 Stündigen Vortrag geschaut

Vor 26 Tage
Cüneyt Baba
Cüneyt Baba

Frag einen korrupten politiker

Vor 27 Tage
Car Hawara
Car Hawara

Also wie ist es jetzt eigentlich einen Fallschirm zu jagen? Jagd man die im Flug oder wartet man bis sie schlafen?

Vor 27 Tage
Patrick Buck
Patrick Buck

#motz#badsaulgau

Vor 27 Tage
Joe the Jester
Joe the Jester

29.04.2009 ✝💔

Vor 27 Tage
leokal 123
leokal 123

Wie er erklären muss warum er schießt weil er genau weiß das die ganzen Hippies das sonst nicht checken werden..traurig eigentlich.

Vor 27 Tage
Boniwan Kenobi
Boniwan Kenobi

Vielen Dank für das Video. Ich habe Dein Buch gelesen "Vier Tage im November". Das möchte ich an dieser Stelle empfehlen, sehr beeindruckend.

Vor 28 Tage
Tobias Unknown
Tobias Unknown

Ich hoffe sehr dass es ihm und all den anderen Soldaten zukünftig besser geht und sie mit ihrer PTBS leben können.

Vor 28 Tage
niddg viiut
niddg viiut

gekommen und gucke ihn schon ne ganze Weile.

Vor 28 Tage
o Darkdevil
o Darkdevil

Habe länger keine Videos mehr von euch geschaut weil die alte sprech stimme mega genervt hat danke die neue stimme ist Hammer

Vor 28 Tage
dreamliner 01
dreamliner 01

Ab Minute 6.50: er hatte keine moralischen Bedenken "zurück zu schießen" weil sie ja zuerst geschossen haben 😂 was für eine Logik. Wenn ich ein anderes Land angreife ist es schon logisch das auf mich geschossen wird. Du bist ein Kriegsverbrecher. Schämt euch. Die Medien machen es möglich das ein Volk Verständnis zeigt wenn man ein anderes Land angreift. So viele Tausende Zivilisten die man getötet hat. Ihr solltet euch alle schämen. Vor 80 Jahren hätten die Medien es auch geschafft die Gräuel die die Regierung begangen hat als gerechtfertigt zu verkaufen. Unfassbar. Ich wünsche den Taliban und dem gesamten afghanischen Volk alles Gute zu ihrer Unabhängigkeit. Ihr habt mutig gegen eure Besatzer gekämpft und habt sie jetzt gedemütigt nach Hause geschickt. Ihr seit wahre Krieger.

Vor 28 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

@dreamliner 01 Junge, kiek dir den Kommentarverlauf an. Sicher ist es "genau" so gewesen, wie du es hier darstellst 😂😂😂 Ick hab ab deinem "wie auch immer" auch nich mehr weitergelesen. Zu offensichtlich ist, dass du selber rumpöbelst (wie im Eingangskommentar) aber keinen Gegenwind aushältst. Jämmerliches Kind 🤭🤣🤣

Vor 26 Tage
Steffen von Ulhardt
Steffen von Ulhardt

@dreamliner 01 Zweimal kommentiert? Du hast also auf meinen Kommentar an @Heulkrampfer geantwortet, der eindeutig mit seinem Namen vorne markiert ist? Hahahahaha, besser als ne Clownshow mit dir, Junge 🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Vor 26 Tage
dreamliner 01
dreamliner 01

@James Earl Jones du hast zweimal kommentiert und da habe ich jeweils drauf geantwortet. Wie auch immer. Die Leute können das alles lesen und sich selbst ein Bild machen. Du konntest mir nicht widersprechen weil du einfach ein asozialer bist der blind hinter jedem deutschen Soldaten überall auf der welt steht. Ganz wie im dritten Reich eben. Und für so Menschen wie dich habe ich nichts außer Verachtung übrig. Und mit deinen smileys kannst du deine Ignoranz nicht überspielen

Vor 26 Tage
dreamliner 01
dreamliner 01

@Heulkrampfer Zusammenhangloser Müll den du da erzählst. Klartext bitte und nicht so ein dämliches geschwafel

Vor 26 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

@dreamliner 01 Hahahaha 🤣 Wie der Bengel verzweifelt versucht, mich zu beleidigen. Hahahaha. Und braucht für seine wirren Gedanken gleich zwei Kommentare hintereinander, hahahaha 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Vor 26 Tage
Baba's Grill war reudig af
Baba's Grill war reudig af

Er hat ein Super Video auf seinem Kanal! Sehr sehr guter Mann!!!

Vor 28 Tage
niddg viiut
niddg viiut

Allzeit Glück ab Johannes......Wahre worte!!!!....................Treue um Treue!!!!!

Vor 28 Tage
Marco
Marco

Ehre an den Kameraden🇩🇪!

Vor 28 Tage
Mr.Royal
Mr.Royal

Frag einen satanisten wär mal interessant

Vor 28 Tage
Korbinian Bachmeier
Korbinian Bachmeier

6:50 puh ganz schwierig. Dann könnten die (sag jetzt mal) Taliban auch sagen: „Spielt für mich keine Rolle, ich belager ja nicht deren Land, sondern sie sind in unser Land eingebrochen, ich verteidige nur unser Territorium“

Vor 28 Tage
Miguel Tietz
Miguel Tietz

Das Ost doch der typ von diesen langen Video

Vor 28 Tage
Danja Dance
Danja Dance

Wow. Toller mensch!

Vor 28 Tage
derdieseldieter
derdieseldieter

sehr interessant meine Berufung

Vor 28 Tage
Der Bsoziale
Der Bsoziale

Warum wird solchen Mördern hier immer wieder so eine große Bühne geboten?

Vor 28 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

Die Mörder aus der muslimischen Community werden bewusst verschwiegen um keinen überfälligen Straftatbestand der Volksverhetzung zu begehen. Da sich muslimische Anwälte immer wieder dazu genötigt sehen ihre Mandanten, zwecks ABM, aus dem Kreuzfeuer einer christlichen Gesellschaft zu nehmen, entsteht im (einzig aktiven) Kleinhirn das Bewusstsein eines erweiterten Fehlverhaltens seitens der BRD. Ich empfehle ihnen ein Puzzle zum Einstieg in die Realität.

Vor 21 Tag
Ger_Airfighter
Ger_Airfighter

@James Earl Jones zurück 😂😉

Vor 27 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

@Ger_Airfighter Liebe geht an dich raus!

Vor 27 Tage
Ger_Airfighter
Ger_Airfighter

@James Earl Jones hab meinen jetzt auch bearbeitet 🤙🏻

Vor 28 Tage
James Earl Jones
James Earl Jones

@Ger_Airfighter Ick entschuldige mich für diesen Irrtum. Hab meinen Comment gelöscht. Ick wünsch dir ne schöne Restwoche!

Vor 28 Tage
Nidhogg vom Walde
Nidhogg vom Walde

Das video, seines vortrags, ist immer noch online. Klare aussagen. Wünsche ihm das beste, sowie allen soldaten u soldatinnen, deren einsatz nun umsonst u die die politik gef..... hat. Johannes, ab in die politik...

Vor 28 Tage
Alfa 155
Alfa 155

Hatte der Afghanistan Einsatz irgendeinen Sinn ?

Vor 29 Tage
Styx
Styx

schau das video er redet darüber ;)

Vor 28 Tage
n_albo
n_albo

Er erinnert mich äußerlich sehr an den Oberst Gatow vom Spiel Cluedo 😂

Vor 29 Tage
Erhardt
Erhardt

Also es haben schon viele vor mir erwähnt aber nochmal… Respekt ist das erste was einem durch den Kopf gehen sollte, wenn man dieses Video sieht. Tja und dann kommt gleich die Frage hinterher … WOFÜR das alles gut war ..? 🤔

Vor 29 Tage
NYF
NYF

Hab sein Buch gelesen wirklich eine unfassbar eindrucksvolle Geschichte, allen Respekt an ihn🙏🏼

Vor 29 Tage
SgtDogz 1
SgtDogz 1

Gute Besserung an die offensichtlich erkältete Sprecherin!

Vor 29 Tage
miko foin
miko foin

Danke für Deine Ehrlichkeit, Johannis! Genau so ein „Interview“, das nicht politisch beeinflusst und ehrlich ist, habe ich als Afghanin gebraucht! 🤍🥺

Vor 29 Tage
Holger Müller
Holger Müller

Allzeit Glück ab Johannes......Wahre worte!!!!....................Treue um Treue!!!!!

Vor 29 Tage
10 Cent Einsatz
10 Cent Einsatz

einfach ein bemerkenswerter Mensch, hab mir sein Vortrag mehr Mals angehört.

Vor 29 Tage
vincentvega53
vincentvega53

Psychedelika zur therapeutischen Behandlung von PTSD freigeben. PUNKT.

Vor 29 Tage
Moce Lee
Moce Lee

Respekt, was für Leute ihr immer vor die Linse stellt. Hut ab.

Vor 29 Tage
miko foin
miko foin

Danke für deinen Dienst ❤️❤️🇩🇪🇩🇪 Und viel viel Glück und Durchhaltevermögen im Kampf gegen deine posttraumatische Belastungsstörung.

Vor 29 Tage
derchrischn
derchrischn

immer schön dich in meiner timeline zu finden. schön‘ gruss. 🙋‍♀️

Vor 29 Tage
Janis B
Janis B

Dieser bart Captain price

Vor 29 Tage
Mutan T
Mutan T

21:20 Ich kann nur sagen, dass keine Schuld auf Ihrer Seite besteht. Die deutschen Soldaten allgemein - diese bekommen Befehle und müssen diese ausführen.

Vor 29 Tage
Mutan T
Mutan T

16:33 So ist es leider - der unfähige Oberbefehlshaber der USA ist dafür verantwortlich, dass nicht nur der Truppenabzug eine Katastrophe war, sondern auch Milliarden an Ausrüstung zurück gelassen worden sind. Mit den ganzen Folgen, wie Tote und Verletzte.

Vor 29 Tage
Mike Hunt
Mike Hunt

Er klingt genau wie Tim Gabel

Vor 29 Tage
DrDroste
DrDroste

Lord of the Ring fragt: Zack Werbung von Herr der Ringe Handy Spiel 🤣. Das Timing perfekt

Vor 29 Tage
Sascha Teske
Sascha Teske

Das meiste fand ich sehr freundlich; aber "Mein Gewissen ist rein, ich hab ja nur als zweites geschossen" ist schon 'n starkes Stück. Also wenn Jemand bei mir Zuhause einbräche und da alles zerschlägt was mir wichtig ist, dann noch mit seinen Freunden ein 20 Jahre währendes Besäufnis hat, kann der sich nicht hinstellen und mich den Aggressor nennen. (facepalmsmiley)

Vor 29 Tage
Heulkrampfer
Heulkrampfer

@Sascha Teske Und diese "nicht-Taliban" hat wer gekillt? Wahrscheinlich hat die BW Sprengstoff-Fallen für die Bevölkerung aufgestellt. Lustiges Feuerwerk! Die Afghanen bestehen aus dutzenden Stämmen, dazu noch mit unterschiedlichen Interessen und Rachegelüsten. Oh, und manche deiner feinen Freunde war ein Doppelagent und hat erst doppelt kassiert um sich im Anschluss in der Kaserne zu sprengen. Hui war das ein lustiger Einsatz! In Amerika ist ein Militärpsychiater im Amoklauf durch seine Kaserne gezogen. Aber du weißt ja wie das ist im Krieg zu sein, wa? Edit: Ich habe den Fall des Amoklaufs nachgeschlagen; Palästinensisch-stämmiger Amerikaner Nigal Hassan Malik ohne PtBs. Mein Gedächtnis ist auch nicht 100%tig, leider.

Vor 25 Tage
Sascha Teske
Sascha Teske

@Styx Nein so stelle ich das nicht dar. Ein nicht unerheblicher Teil der Taliban ist aus Afghanistan. Das macht sie jetzt nicht zu meinen Freunden, aber wenn Du Dir mal z.B. Murat Kurnaz Buch antätest, wäre Dir vielleicht klar was ich meine. Deutsche Soldaten haben jedenfalls nichts in Afghanistan zu suchen. mal abgesehen von dem totalen Debakel das sie dort angerichtet und nun zurückgelassen haben. Ausserdem sind die Verhältnisse scheinbar nicht ganz so eindeutig es wurden jedenfalls mehr "nicht-Taliban" als Taliban bei diesem Krieg ermordet.

Vor 28 Tage
Styx
Styx

"Jemand bei mir Zuhause einbräche" Die Taliban gibt es erst seit September 1994 deren Zuhause ist Afghanistan sicher nicht. Du stellst es so dar also ob die gesamte Afganische bevölkerung gegen die Koalition gekämpft hat. Schon ziemlich Dumm.

Vor 28 Tage
Lamp ey
Lamp ey

Unbedingt das Buch von ihm lesen - 4 Tage im November!!

Vor 29 Tage

Nächster

Meteorite Damascus steel.

12:24

Meteorite Damascus steel.

shurap

Aufrufe 2 500 000

How I almost died buying my first smoker #shorts

0:47

Apple Event - October 18

50:18

Apple Event - October 18

Apple

Aufrufe 5 542 000

Paluten fordert meine Brücken heraus!

22:29

Måneskin - MAMMAMIA (Official Video)

3:18

Måneskin - MAMMAMIA (Official Video)

ManeskinVEVO

Aufrufe 2 142 350

Ich schieße härter als Ronaldo? 😳 #Shorts

0:42

Bride gets the most heartbreaking surprise when she sees what was sewn into her wedding dress

0:58

DYMA dribbelt das System 🤯💛

0:21