Endlich Aufräumen? Keine Motivation, zu wenig Platz... | WDR Doku

  • Am Vor 3 Tage

    WDR DokuWDR Doku

    „Wenn ich aufräume, habe ich das Gefühl, mein Leben unter Kontrolle zu haben“, sagt Julian Schwirtz (31). Im Küchenschrank steht kaum Geschirr, auf einer Stange hängen wenige, akkurat gefaltete Kleidungsstücke. Julian Schwirtz lebt allein in einer Zweizimmerwohnung in Köln. Alles hat seinen Platz und jedes Zimmer hat ein Farbthema. Er liebt es minimalistisch und ordentlich und liegt damit voll im Trend: Auf Social Media Kanälen tummeln sich Aufräum-Coaches. Pubertierende filmen sich beim Putzen oder machen „Minimalismus Challenges“. Woher kommt dieser neue Drang zur Ordnung?
    „Wir erleben die Welt um uns herum gerade als sehr brüchig und uns selbst als ohnmächtig“, sagt Psychologin und Marktforscherin Birgit Langebartels. „Vielen hilft die Ordnung zu Hause gegen das Chaos da draußen.“

    Zu denen gehört Nicole Jacobs (46) allerdings nicht. „Ich könnte zwar aufräumen, aber ich finde immer Besseres zu tun,“ sagt sie. Im Wohnzimmer ihrer fünfköpfigen Familie stapeln sich Bücher, Spiele, Bastelsachen. Der Kamin wurde seit 18 Jahren nicht benutzt, weil er zugestellt ist. Für die Mutter ist es wichtiger, dass sie mit den Kindern Hausaufgaben macht oder spielt, als dass sie Ordnung hält. „Und wem das nicht gefällt, der kommt eben nur einmal zu Besuch und dann nicht mehr. Ich muss niemanden beeindrucken mit einem aufgeräumten Haus.“ Ihr Mann hat sich ein paar Ordnungs-Inseln im Haus erobert, wo niemand etwas abstellen darf. Aber er stört sich nicht am heimischen Durcheinander. „Das war noch nie ein Streitthema zwischen uns, dazu ist es einfach zu unwichtig“, findet er. Professionelle Aufräumer:innen lehnt die Familie ab.

    Familie Vogel aus Köln sieht das ganz anders. Sie wohnen noch zu dritt auf 64 Quadratmetern, bald zu viert. Die Wohnung ist voller Dinge, die keinen Platz haben, das soll sich vor der Geburt des zweiten Kindes ändern. Weil sie sich keine größere Wohnung in Köln leisten können, haben sie eine Wohnungs-Optimiererin beauftragt, die für mehr Stauraum und Klarheit sorgen soll.

    👍 Wenn dir dieses Video gefallen hat, lass uns einen Like da!
    ______
    🎥 Ein Film für Menschen hautnah von Ulf Eberle
    Dieser Film wurde im Jahr 2021 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
    ______
    📺 Mehr Dokus in der ARD Mediathek: www.wdr.de/k/doku_mediathek

    Weitere Dokus zum Thema:
    💚 Warum Ordnung glücklich macht - Die Aufräumexpertin - www.youtube.com/watch?v=H04Wd...
    💚 Kann das weg? | PsychoBugs - www.youtube.com/watch?v=_BeAq...
    💚 Aufräumen nach der KonMari Methode von Marie Kondo | Einfach genial - www.youtube.com/watch?v=_giyy...
    ______

hazel whispers
hazel whispers

Gottgütiger, die Wohnungsoptimiererin wäre wohl so ziemlich die letzte Person, die ich in meinem Zuhause haben wollen würde. Üüüüüüüberkritisch. Wenn die, die drin wohnen, sich wohl fühlen, ist doch alles super. Gönn mal die Hängematte. Wenn man drin liegt, sieht man ja nicht, wie knapp sie reinpasst. ;)

Vor 5 Minuten
Gertrud Durtrek
Gertrud Durtrek

Ich lade die alle zu mir nach Hause ein, da könnt ihr richtig loslegen aufzuräumen.

Vor 6 Minuten
He Kate
He Kate

Wie es bei anderen aussieht ist mir total wumpe, wie es bei mir aussieht nicht. Ich bin ordentlich und ja ich putze total gerne, ich könnte mir nicht vorstellen in Unordnung oderChaos zu leben. An Messie will ich garnicht denken, dass ist mir zu gruselig.

Vor 31 Minute
Peppa Wutz
Peppa Wutz

Puh bei der Familie Jacobs ist es ja nicht mehr unordentlich. Das ist ja das pure Chaos. Die müssen doch sicher ständig Dinge suchen? Da lagen auch Schulsachen von den Kindern im Durcheinander….. so wollte ich nicht leben. Auch nicht so wie der junge Mann bei dem alles mega ordentlich ist. Aber was dazwischen. Eine gewisse Struktur finde ich auch sinnvoll den Kindern mitzugeben. So lernen sie ja auch andere Dinge. Zudem frage ich mich woher man überhaupt so viel Krempel holt? Was lagert man denn alles da und woher kommt soviel? Wir haben selbst mehrere Kinder aber sowas habe ich noch nie gesehen

Vor 47 Minuten
iLoveDjMarcP
iLoveDjMarcP

Sehr interessant! Ich brauche Ordnung, weil ich sonst zu viel wahrnehme. Ich habe ein bildliches Gedächtnis und eine leichte Hochsensibilität. Unordnung ist für mich „zu viele Eindrücke“. Wie wenn z.B. mehrere Melodien gleichzeitig spielen. Oder viele Menschen laut reden. Da brauch ich dann mal ne Pause. Kein Problem, wenn ich bei jemandem zu Besuch bin, aber zuhause gibt es einen gewissen Punk, wo es mich anfängt zu stören. Wiederum habe ich mich mittlerweile den Kindern angepasst und lasse ihre „Unordnung“ einfach sein, weil es Kinder sind, ich versuche meine „Vorliebe für Ordnung“ nicht zu ihrem Leidwesen zu leben.

Vor Stunde
kingdomatthi
kingdomatthi

Die Schublade wurde ja nicht mal aufgeräumt. der arme.

Vor Stunde
H DA
H DA

Ich wär so gerne ordentlich aber das Chaos verfolgt mich. Deshalb schmeiß ich einfach wahllos weg oder kauf gar nicht erst ein. Ich verzichte vorallem auf alle nutzlosen Staubfänger, die machen es höchstens persönlich und das brauch ich eh nicht. Mein Wohn/-Schlafzimmer sieht fast aus wie bei dem super Saubermann, die Küche dafür schlimmer als bei der Chaosdame. 🤣

Vor Stunde
Loui Loui
Loui Loui

Das Genie beherrscht das Chaos

Vor Stunde
Martji Aitonam
Martji Aitonam

Ich habe 3 Kinder, ich habe gerade viele Spielzeug Jetzt abgegeben, viele Klamotten auch. Ich fühle mich sehr gut, die Kinder auch glücklich mit wenig Spielzeug und viel Kreativer als mit vielen Spielzeug.

Vor Stunde
C. H.
C. H.

es gibt für jeden blödsinn videos. sorry aber länger als 2 minuten kann ich mir das net antun bald gibts noch videos dazu wie man richtig aufs klo geht..................

Vor Stunde
Natalie Eis
Natalie Eis

Weniger Konsum= weniger Chaos und besser für die Umwelt. Winwin

Vor 2 Stunden
Karina Golubeva
Karina Golubeva

So ein Quatsch! Der Trend mit der Ordnung kommt aus Amerika. Und dieses war schon viele Jahre vor Corona der Fall. Die Deutschen Influencer haben diese Idee nur von den Amerikanern abgeschaut. Schaut euch amerikanische Hauls über das Thema Ordnung an. Die sind schon viele Jahre alt.

Vor 2 Stunden
Bea
Bea

Ich verstehe Julian sehr gut, mit anderen kochen, schöne Vorstellung, jedoch undenkbar. Ich liebe Ordnung und auch putzen. Es gibt meinem Leben einen guten Rahmen.

Vor 2 Stunden
Mcm Walross
Mcm Walross

Das ist nicht "ordentlich" das ist steril und Kalt.

Vor 2 Stunden
Dirk Kunz
Dirk Kunz

14:06 Dieses Prachtexemplar einer Pflanze hätte ich auch nicht wegwerfen können!!!!

Vor 2 Stunden
Das A-Team
Das A-Team

"Sobald man hier drei Monate wohnt und es nicht gleich richtig gemacht hat, sieht man es irgendwann nicht mehr. " Kann ich unterschreiben. Mir ist erst kürzlich mal wieder aufgefallen, dass nach nunmehr fast drei Jahren im Bad immer noch nur eine provisorische Glühlampe mit Kabel hängt. Lampe? Wer braucht schon ne Lampe. Das ist...ähm...Kunst...industrial style 🤣

Vor 3 Stunden
Isi
Isi

6:12 da steht ein Becher von der "Drei Fragezeichen" Live-Tour

Vor 3 Stunden
Renate Bernhard
Renate Bernhard

IHR HABT VIELLEICHT SORGEN, DAS IST UNGLAUBLICH.

Vor 3 Stunden
Minimalismus-Reise
Minimalismus-Reise

Ehrlich gesagt, ich glaube früher oder später werden wir in absehbarer Zeit alle etwas minimalistischer leben müssen. Durch weniger Wohnraum, weniger Ressourcen, zunehmende Inflation und andere Dinge bleibt uns gar nichts anderes übrig, als mit weniger auszukommen als bisher. Das Minimalisieren hat uns als Familie jedenfalls sehr gut getan und wir sparen dadurch schon lange viel Geld.

Vor 3 Stunden
Milada Horakova
Milada Horakova

spannend! bringt doch mal eine reportage über menschen, die bürokratie lieben 😅

Vor 3 Stunden
Carolyn C
Carolyn C

Wie sympathisch ist bitte Julian?

Vor 3 Stunden
Natalie Zementbeisser
Natalie Zementbeisser

Früher haben die Jugendlichen soviel Alkohol gesoffen, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten und jetzt räumen sie ihr Zimmer freiwillig auf.

Vor 4 Stunden
Natalie Zementbeisser
Natalie Zementbeisser

Aufräumen? Ich kauf mir einfach ein neues Haus, wenn das alte zugemüllt ist.

Vor 4 Stunden
A. Rauscher
A. Rauscher

Bei Julian : Schöner wohnen Bei uns : Wimmelbuch Ich mag Wimmelbücher 😜

Vor 4 Stunden
Ryan R. Winclair
Ryan R. Winclair

Ich habe gerade die 31-Tage-Challenge laufen. Am ersten Tag entsorge ich ein Teil, am zweiten zwei, am dritten drei, usw. Damit kommt man letztendlich auf fast 500 Dinge.

Vor 4 Stunden
MiSaLiAnW
MiSaLiAnW

Alles weg, was man nicht täglich braucht. Also die Steckdose und so 😆 ooooder man sucht eine Form, wie es sich integrieren lässt.

Vor 5 Stunden
Jasminのくらし
Jasminのくらし

„ […] Wohnungen leisten, die eigentlich zu klein sind.“ Da geht das problematische Mindset schon los. In Ländern wie Japan, China oder Südkorea leben die Menschen in wesentlich kleineren Wohnungen und halten trotzdem gut Ordnung. Die haben halt viele Multifunktionsgeräte und nicht haufenweise unnötigen Müll zuhause rumfliegen, den sie nicht brauchen. Ich hab zwei Jahre in Tokio auf 6qm gelebt (mit geteilter Küche und Bad, ähnlich einem Studentenwohnheim). Klappte super. Da hab ich gemerkt, dass man keine zig Sachen braucht, die 11 von 12 Monaten im Jahr einfach nur ungenutzt rumliegen. Wenn ich mir bspw. das Haus der Jacobs anschaue, wird mir schon klar, warum es da so aussieht, wie es aussieht. Zu viel Kram, den kein Mensch nutzt. Mal abgesehen vom grausig geschmacklosen Einrichtungsstil. Die Mutter kommt mir fast wie‘n leichter Messi rüber. Kann keine Ordnung, also auch keine Struktur, wahren und kaum was unnötiges wegschmeißen/weggeben.

Vor 6 Stunden
Verena Honal
Verena Honal

Gibt's echt Leute die sich Videos von anderen Leuten ansehen wenn die aufräumen?? 🤪🤪

Vor 6 Stunden
sdjagger
sdjagger

Familie Vogel ist ja so sympathisch und besonders Frau Vogel hat so eine starke und wunderschöne Ausstrahlung!

Vor 7 Stunden
Sa So
Sa So

Also ich gehöre zwar eher zur Aufräumfraktion, aber ich finde die,, chaotische,, Familie mega cool. Super Einstellung.

Vor 7 Stunden
Sabine Wolff
Sabine Wolff

Die 3 köpfige Familie finde ich sympathisch. Wenn Sie sich so wohlfühlen warum nicht?In der Wohnung von Julian würde ich mich als Gast nicht wohlfühlen. Da hat man Angst was dreckig zu machen. Das sieht man schon daran das während des Kochens gesaugt wird. Wegen ein paar Krümel.

Vor 8 Stunden
Ingrid Exel
Ingrid Exel

These people have so much plastic stuff - thats horrible!

Vor 8 Stunden
Seele 11
Seele 11

Ich wurde so erzogen, es muss so sauber sein muss, daß du von Boden essen kannst.

Vor 9 Stunden
Bine S
Bine S

wer aufräumt ist nur zu faul zum suchen, und nur das Genie beherrscht das Chaos. Ne ich räum auch auf, aber es muss nicht so aussehen als wohne ich im Möbelhaus.

Vor 9 Stunden
M S
M S

Ich würde die absolute Krätze kriegen und außerordentlich entnervt auf jede Kleinigkeit reagieren wenn ich in so einem Saustall wohnen müsste. Mir macht Aufräumen weder Stress noch kostet es viel Zeit, ich besitze extrem wenig Zeug, die ganze Wohnung 65qm kann ich binnen 30 Minuten vollständig aufräumen und saugen. Hab da ähnliche Ansichten wie der junge Single-Mann. Eins rein, eins raus. Krempel nervt.

Vor 9 Stunden
Tatjana Kieselberg
Tatjana Kieselberg

Alle Protagonisten, ob ordentlich oder unordentlich waren super sympathisch. Ich finde es total interessant, wenn Leute Einblicke in ihr Leben geben, das würde sicher nicht jeder machen. Von daher sollte man die jeweiligen Lebensstile nicht bewerten, jeder soll es so machen, wie er /sie sich am wohlsten fühlt. Darauf kommt es doch am Ende an. Einen Satz von Frau Jacobs fand ich besonders schön: „die Leute mögen mich, weil ich ich bin und nicht weil ich ein tolles aufgeräumtes Haus habe.” besser geht es doch gar nicht.

Vor 9 Stunden
F
F

Schön zu hören :)

Vor 3 Stunden
Lena Maria
Lena Maria

Julian müsste mal zum Psychologen

Vor 9 Stunden
Panta rhei
Panta rhei

ich denke, wir haben viel zu viel von vielen 😵‍💫…

Vor 9 Stunden
dolimi jotoo
dolimi jotoo

So viel Zeugs und alles durcheinander würde mich unglaublich stressen.

Vor 10 Stunden
Sabine U.
Sabine U.

Single-Mann vs. Familie ist auch nicht wirklich zu vergleichen. Wir damals als Studenten und jetzt mit 2 Kindern.... da hat sich auch viel verändert.

Vor 10 Stunden
SolTD7 izzie
SolTD7 izzie

Ich fühle mich in zu aufgeräumten, ordentlichen Wohnungen ehrlich gesagt nicht gerade wohl… so ein kleines bisschen überschaubares Chaos in den Wohnungen anderer beruhigt mich eher, so nach dem Motto „Puh…die sind genauso wenig perfekt wie ich…“ Da kann ich mich dann auch besser entspannen…

Vor 11 Stunden
TaxiDriver
TaxiDriver

Solange man den Spass dabei nicht verliert ist es ja in Ordnung nur sollte man sich nicht unter Druck setzen. Meine kleine 40 m2 Wohnung ist auch massivst überfrachtet mit z. B. geschätzt ca. 2.000 Büchern, ziemlich genau 1.100 DVDs und ca. 150 Aktenordnern mit Privatem Kram usw. Dazu noch ganz viel "Krimskrams. Ich habe in meiner 2 Zimmer Wohnung ein Zimmer das nur als "Lager" für das ganze Zeug dient. Dennoch fühle Ich mich damit nicht unwohl, sonst hätte Ich daran längst was geändert. Ich habe dafür eben an anderer Stelle weniger Sachen, z. B. habe Ich nur ca. 10 Hemden, 5 T-Shirts und 4 paar Hosen, ein paar Schuhe. Ich habe den Eindruck dass das auch ein Zeitgeistphänomen ist da viele Menschen heute schon beruflich unter starken Optimierungsdruck stehen und das dann auch ins private ausstrahlt. Wobei Ich bei mir noch dazu sagen muss dass das meiste von dem Kram den Ich besitze keine neuen Sachen sind sondern Flohmarktkäufe oder geerbtes.

Vor 11 Stunden
dolimi jotoo
dolimi jotoo

7:15 "hier sind.... Plastiksachen, hier sind.... Sachen"

Vor 10 Stunden
Marcus
Marcus

Was ein Schwachsinn.

Vor 11 Stunden
Kinderpinguin31
Kinderpinguin31

Als Innenarchitektin weiß ich, dass es am ende IMMER am fehlenden Stauraum scheitert.

Vor 11 Stunden
Juli R
Juli R

Ich finde Unordnung und voll gestellte Oberflächen und Böden vorallem mit Tieren echt problematisch! Wenn man zum Beispiel nen Hund hat und der mal Flöhe hat (die sich ja vorallem in der Umgebung aufhalten) dann ist es doch quasi unmöglich alle Böden gründlich zu saugen und zu wischen. Da krieg ich wirklich nen Ekel wenn ich dran denke 😄

Vor 11 Stunden
Citronsandpearls
Citronsandpearls

Also bei Familie Jacobs würde ich es keine Stunde aushalten. Würde mich wahnsinnig machen so ein Chaos und tut es sogar schon vom Zuschauen. Wie kann man bitte einen Kamin so vollmüllen?! Oder eine Küchenarbeitsplatte? Schreibtisch neben dem Bett bei einem Haus? Was ist da los 😂😆 Bei Julian find ich’s schön. Es ist ordentlich und vorallem sauber! Kann auch total nachvollziehen,dass er sagt,er möchte nicht,dass ihm Leute sinnloses Zeug schenken,sondern lieber eine Flasche Sekt. Sehe isch auch so! Etwas,dass man verbrauchen kann,ist mir hundertmal lieber als irgendeine ätzende Sache,für die ich keinen Platz habe. Hab’s meiner Mum auch schon zwölfmal gesagt und trotzdem ist bei jedem Geschenk,was ich mir explizit gewünscht habe,immernoch irgendwas „sinnloses“ worum ich mich dann wieder kümmern muss,dass es verschenkt oder irgendwo gelagert wird. Hasse das total und versuche das auch anderen nicht „anzutun“.

Vor 12 Stunden
LC-Gamerin Leerzeichen
LC-Gamerin Leerzeichen

Bei allen dort war es mega ordentlich. Auch bei der Familie die sich als unordentlich bezeichnet. Bei den beiden Singles war es ja schon steril, furchtbar. Bei der Familie mit Zuwachs kann ich es noch am ehesten verstehen, aber ich würde dann eher wegziehen, als in zu kleinen Räumen zu wohnen.

Vor 12 Stunden
Dunkelbunte Welt
Dunkelbunte Welt

Ich liebe Ordnung, aber vor allem deshalb, weil ich gerne viele schöne Dinge um mich habe, die zur Geltung kommen sollen.

Vor 13 Stunden
Marquis de Hoto
Marquis de Hoto

Einem wird halt selten von den Eltern beigebracht wie man aufräumt.

Vor 13 Stunden
Tutnix ZurSache
Tutnix ZurSache

Ist ja unerträglich, sich diesen Maskenschwachsinn anzugucken. Breche nach 1.34 Minuten ab, weiterzuschauen. Wacht auf, Leute - wir werden verarscht, und zwar ganz böse!

Vor 13 Stunden
Mona Faysel
Mona Faysel

Konsumgesellschaft.... Eineuro- Geschäfte....fehlende gesellschaftliche Kontakte.... sich alles leisten zu können.... zeitraubende Multimedia... Hammesterfäufe ungesunder Lebensmitteln...Wasserkisten schleppen statt Leitungswasser...

Vor 14 Stunden
Ni ci
Ni ci

Ich bin auch wie die Besucherin Nicole und der Julian 👍 Wenn ich aussortiere, stelle ich die Dinge ins Treppenhaus unten. Das wird hier im Haus schon über Jahre so gemacht. Finde das ganz gut. So findet jede Sache fast immer ein neues Zuhause wenn jemand sowas braucht.

Vor 16 Stunden
Andrea Abc
Andrea Abc

Ich bekomme Panik bei solchem Chaos

Vor 16 Stunden
marita Patzina
marita Patzina

Was für eine Aussage " Ich hab kein Problem damit das es frei ist" 😐

Vor 17 Stunden
Finanzielle Freiheit in 5 Jahren
Finanzielle Freiheit in 5 Jahren

Ordnung fängt (für mich) da an, wo man Dinge, die man seit Wochen/Monaten nicht gebraucht hat, los wird. Wenn diese Dinge weg sind, sind Schränke (wie von Zauberhand) plötzlich ausreichend groß und nichts muss mehr auf dem Boden liegen oder die Ablagen okkupieren.

Vor 18 Stunden
Maja Hellmiss
Maja Hellmiss

7:15 "hier sind.... ✨Plastiksachen✨, hier sind.... ✨Sachen✨"

Vor 19 Stunden
senni bgon
senni bgon

So viel Zeugs und alles durcheinander würde mich unglaublich stressen.

Vor 20 Stunden
Karin Meffert Bormann
Karin Meffert Bormann

Wie schön ist es, wenn man eine gewisse Reife im Leben erreicht, kein Schuldgefühl mehr zu haben wenn man ein Geschenk was man nicht mag oder nicht benutzen kann, weiter gibt. Besonders wenn man etwas von Leuten geschenkt bekommt, die entweder einem lieb sind oder die merken könnten, dass man es nicht mehr hat. Ich habe schon seit meiner Jugend gelernt, gut zu überlegen was ich schenke, denn ich möchte eine Freude bereiten und nicht jemand das Leben komplizieren. Grüße aus Mexiko!

Vor 21 Stunde
nadine richters
nadine richters

Der Typ mit der Ordnung ist total sympathisch

Vor 22 Stunden
fahriye ka-er
fahriye ka-er

Die filtertüten im Gesicht sehen so affig aus🤣🤣🤣🤣

Vor 22 Stunden
senni bgon
senni bgon

Bei mir heißt es , endlich lernen , keine Motivation zu wenig Zeit 😂

Vor 20 Stunden
Cinnamon Doll
Cinnamon Doll

Meine Tipps (dankt mir später) 1: einfach keine unnötige Scheisse kaufen, drei Fragen "WILL ich das?" "Will ICH das?" "Will ich DAS?" 👌🏻 Nein, du brauchst keine 40-50 verschiedene T-Shirts... Step 2: sofort alles wegräumen, bei uns liegt NIE was einfach so rum, Teller sofort abspülen und einräumen, Bett sofort nach dem Aufstehen schön machen :) Wir haben zu zweit etwas über 80qm.

Vor 23 Stunden
Carina Notz
Carina Notz

🙌

Vor 23 Stunden
YouAreGreat
YouAreGreat

Wer empfindet das permanente Maskentragen - auch während dieses Dokudrehs - ebenso befremdlich und zeitgleich peinlich wie ich???

Vor 23 Stunden
WhisperingJane ASMR
WhisperingJane ASMR

Verrückt, dass Dinge, die für einen selbst so selbstverständlich und normal sind, heutzutage zu Trends mutieren und jeder alles filmt, und wenn es nur das Müll-Rausbringen ist.

Vor 23 Stunden
Minimalou
Minimalou

Die Ordnung bei Julian finde ich sehr angenehm. Ich wäre wirklich gerne genauso ordentlich

Vor 23 Stunden
Jörg Rück
Jörg Rück

Ich möchte meine Wohnung aufräumen habe schon aufräumen mir fehlt halt die Zeit und die Lust habe mir einen Wochenplan gemacht zeitem habe ich eine ordentliche Wohnung freue mich dann immer auf die Wohnung Viele Grüße der Gärtner aus Hessen

Vor Tag
Susanne Huber
Susanne Huber

wow Respekt an Julian da können sich manche ne Scheibe davon abschneiden

Vor Tag
Wally reißig
Wally reißig

Nehmt endlich die Kaffeetüten vom Mund in der eigenen Wohnung ! Bei mir darf keiner mit dem Ding meine Wohnung betreten !

Vor Tag
Victoria
Victoria

Ich schau das Video keine 6 min und freu mich schon aufs ausmisten und umräumen 😀😄 Danke für die Motivation 👍🏻👏🏻

Vor Tag
Waldläuferin G
Waldläuferin G

Die Doku ansich intersant. Aber das „neue normal“ das alle Masken tragen und vor allem eine schwangere Frau eine FFP2 Maske - sorry, kranke Gesellschaft!

Vor Tag
V43 1018
V43 1018

Wenn jeder Teilzeit arbeiten würde, erspart man sich das (aufwendige) Management im eigenen Haushalt und man ist auch produktiver bzw. motivierter.

Vor Tag
Oma Ölch
Oma Ölch

Diese maskierten Gesichter.... Bäh!

Vor Tag
Katharina Hotz
Katharina Hotz

Oh voll cool das ihr marie Johnson genommen habt als erstes😏

Vor Tag
stahlfrau22
stahlfrau22

Der VorGARTEN der Familie Jakobs verdient diese Bezeichnung wenigstens zu recht….im Gegensatz zu den ökologisch völligst toten Beton- und Steinwüsten der Nachbarn. Und überhaupt….was ne entspannte, souveräne Frau, die Frau Jakobs. Mit ihr würde ich gerne nen Kaffee trinken :-)

Vor Tag
Nesrin Isli
Nesrin Isli

Bei mir heißt es , endlich lernen , keine Motivation zu wenig Zeit 😂

Vor Tag
emma primes
emma primes

Wenn man wenig besitzt muss man auch weniger putzen. Einmal richtig klar Schiff machen ist vielleicht viel Arbeit, aber danach spart man sich viel Zeit.

Vor Tag
Mimo
Mimo

Die 40 Stunden Arbeitswoche wurde primär für Männer erfunden, die fleißige Hausfrauen zuhause hatten und sich nach der Arbeit nicht noch um Haus und Hof kümmern mussten - Hausarbeit ist Arbeit. Man sollte sich nicht schämen, wenn man seine Zeit mit schöneren Sachen verbringt. Hat man am Ende des Lebens auch mehr von.

Vor Tag
Sharia moon
Sharia moon

Finde es traurig, dass man die Katze als irgendein Accessoires bzw. Ungeliebten Gegenstand behandelt. Niemand gibt seine Kinder in ein Heim, nur weil der Vermieter in der neuen Wohnung, keine Kinder in seinem Haus duldet. Na dann sucht man auch weiter. Tiere sind Familie und wenn man sich ein Tier zulegt dann hat man sich auch immer darum zu kümmern und passt die Bedürfnisse an dem Tier an, statt umgekehrt. Sehr traurig das ganze. Auch Tiere haben Gefühle. Ach ich brauche ja noch etwas, das ich aussortieren muss um die Challenge zu schaffen... 🤔 Habe nix mehr, ok na dann kommt die Katze weg. Du kommt es mir vor.

Vor Tag
Juli Kris
Juli Kris

Uiiii... Frau Lange-Bartels. Direkt nach der Begrüßung und nem Scherz in offensichtliche Abwehrhaltung gegangen. Autsch.

Vor Tag
Cordelia
Cordelia

20.15 achtzehn Jahre war der Kamin vermüllt...damit es nicht soooo leeeer aussieht...könnte ihn man ja mit Holzscheite dekorieren 😁😅

Vor Tag
A. B.
A. B.

Sehr toleranter Ehemann. Chapeau...und toll wie sie zu Ihrer Unordnung steht. Bewundernswert.

Vor Tag
sc sc
sc sc

12:30 👏👏👏

Vor Tag
Mianda Goodnight
Mianda Goodnight

Hallo, hach tut das gut zu sehen, dass ich nicht alleine bin. Ich muss auch beruflich alles ordentlich machen in der Pflege. Zuhause habe ich einfach teils sogar Entspannung, wenn mal etwas einfach liegen bleiben darf und nicht sofort geräumt werden muss. Ansonsten bin ich ein chaotishc unordentlicher Mensch und das mit dem Platz kenne ich. Eine Mischung aus bereits zu viel besessen, aber Stauräume...hm entweder fehlt das Kleingeld für eine richtig coole Lösung oder aber mir gefällt alles zusammen gewürfelt nicht, dann lasse ich es sogar lieber mal rum liegen. Für mich ist eine perfekt aufgeräumte Wohnung sogar eher ein Alptraum, das fühlt sich nicht bewohnt an. Da kann ich auch in einer Klinik leben. Es muss finde ich eine gewisse Unordnung sogar zum wohlfühlen vorhanden sein. Mir fehlt zur Zeit definitv auch der Platz zum Versauen all der Dinge, die ich besitze.

Vor Tag
tux1984
tux1984

Bei mir war das ganz normale Erziehung und hier macht man jetzt nen Hype draus.

Vor Tag
Helena Gehrmann
Helena Gehrmann

Meine Mutter ist sehr unordentlich und ich bin Minimalistin und Otdnungsfan seit einigen Jahren. Gibt da diesen Spruch- Minimalisten waren früher alle Messis. Bei mir stimmt das auf jeden Fall. Mir hilft die Ordnung um mich von meinen Eltern abzugrenzen und ich bin da auch echt empfindlich, fühle mich unwohl wenn es bei mir unordentlich ist.

Vor Tag
Mina Rakelmann
Mina Rakelmann

Wo ist die Grenze zu einer Zwangsstörung, wenn einen 6 Döschen im Badschrank stören?

Vor Tag
Sekkemo
Sekkemo

Der Trick, um diese ganzen Aufräumorgien zu vermeiden ist: einfach den ganzen Krempel gar nicht kaufen und kontinuiertlich Zeug entsorgen, das man nicht braucht, egal ob Bücher, Kleidung, Geschirr, Küchengeräte usw. Seit ich mich räumlich extrem verkleinert habe (ganz bewusst), ist das eine Notwendigkeit, die aber auch unheimlich befreit.

Vor Tag
Iris W.
Iris W.

Frau Jacobs hat irgendwie ein leichtes Messisyndrom... Das ist nicht unordentlich wegen einem Kind, das ist einfach ein Saustall. Es muss nicht geschleckt sein, es darf auch in der Küche was rumstehen. Und Spielzeug sowieso. Aber ganz ehrlich... Der Tisch im Wohnzimmer... Die Küche... Der Kamin. Die Frau braucht Hilfe.

Vor Tag
K Kerr
K Kerr

Eine Freundin von mir meinte: "Leute vor Sachen" - mega unordentlich aber immer Leute im Haus :)

Vor Tag
misolou fout
misolou fout

Also, am Ende meines Lebens werde ich sicherlich nicht sagen, oh Mist, ich hab in meinem Leben zu wenig aufgeräumt...

Vor Tag
Coline Dobbertin
Coline Dobbertin

Ich mag es aufzuräumen....ich freue mich immer über das Endergebnis. Fühle mich in einem ordentlichen Zimmer einfach wohler....vielleicht hab ich da auch einen kleinen Tick, aber wenn ich Unordnung, Staub etc. sehe, dann muss das einfach weg 😅

Vor Tag
spiritdreams kartenlegen
spiritdreams kartenlegen

Die chaosqueen und ihr Mann sind top.ich versuche auch Ordnung zu machen aber mehr als die Grundordnung ist im Alltag nicht drin.

Vor Tag
Leyla G
Leyla G

Ich bin Minimalist, hasse Staubfänger, Dekoration, viele Möbel und Unordnung. Besitze 20 Kleidungsstücke und das nicht aus Geiz. Wenn ich in einen Raum gehe oder einen Schrank öffne und diese voll sind, kriege ich die Krise. Da bleibt die Luft weg und das Gehirn schaltet in den Durchzug Modus.

Vor Tag
misolou fout
misolou fout

mal aufs Alte- und Neue Testament schauen dann ist das erste und wichtigste Gebot, deinen Gott lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit ganzem Verstand.

Vor Tag
I Zinn-Stein
I Zinn-Stein

Schon die Dokus werden mit den Masken gedreht 🤦‍♀️ Man kann sich doch vorher testen lassen, oder?

Vor Tag
Max Waldheim
Max Waldheim

Kann man, und dennoch Maske tragen. Jeder wie er will. 😊

Vor 11 Stunden
maggie2067
maggie2067

Ich schau mir ein Aufräumvideo an anstatt hier bei mir aufzuräumen. 😂

Vor Tag
User 80
User 80

Das Video ist wirklich sehr unterhaltsam :-) wie unterschiedlich doch jeder/jede lebt ist sehr interessant

Vor Tag
Maria Carabin
Maria Carabin

Ich habe es gerne ordentlich, bin aber eher kreativ /chaotisch. Ich versuche eine Mitte zu finden. Es soll sauber sein und ich putze regelmässig. Aber ich habe auch Stapel zum aussortieren. Das ist ok.

Vor Tag
Mario Samulon
Mario Samulon

Es wird geklickt darum passiert es... mehr ist nicht dran.

Vor Tag

Nächster

ROBIN Test Footage Scene

5:10

ROBIN Test Footage Scene

Jamie Costa

Aufrufe 4 541 734

7 Tage... Leben im Kloster | SWR Doku

44:58

this piano is sick... (prepared piano)

1:00

this piano is sick... (prepared piano)

Sean Millea

Aufrufe 3 251 555

Wenn man in der Schule nach Hause will  I   Lukas 712

0:34

Ich als Lehrer 😂 | MyLifeAsJul #Shorts

0:26

Ich als Lehrer 😂 | MyLifeAsJul #Shorts

ItzJul Shorts

Aufrufe 196 463

Vulkanausbruch auf La Palma

3:04

Vulkanausbruch auf La Palma

NZZ Neue Zürcher Zeitung

Aufrufe 67 299

Es ist passiert..

0:15

Es ist passiert..

Aditotoro Shorts

Aufrufe 186 028