Eltern auf Drogen: Wenn Familie zum Albtraum wird

  • Am Vor 4 Monate

    follow me.reportsfollow me.reports

    Dauer: 21:16

    Heroin - Eine Droge, die alles kaputt macht. Auch Sherins Kindheit. Ihre Eltern waren drogenabhängig, ein behütetes Zuhause hat sie nie kennengelernt. Sie erzählt, dass sie immer wieder Gewalt ausgesetzt war und regelmäßig die Polizei vor der Tür stand. Wie ist es, wenn du dich in deinem eigenen Zuhause nicht sicher fühlen kannst? Für “follow me.reports” will Robin von der heute 20-jährigen Sherin wissen, wie sie ihre Kindheit erlebt hat und wie sie es da rausgeschafft hat.

    Ein Leben in ständiger Angst, immer wieder Gewalt, Verwahrlosung in einer völlig verdreckten Wohnung - Sherin musste einiges durchmachen. Ihr Vater habe sie und ihre Mutter häufig geschlagen. Einkaufen gehen musste sie fast immer selbst, sagt sie. Manchmal haben ihr andere Drogenabhängige Essen gekauft, wenn ihre Eltern es nicht mehr konnten. Im Videotagebuch zeigt uns Sherin ihre alte Wohngegend, wo sie aufgewachsen ist. Und den Platz hinter dem Hauptbahnhof, wo sie oft mit ihren Eltern und anderen Drogenabhängigen war.

    Für Robin ist das, was Sherin erzählt, sehr bewegend. Er hatte eine privilegierte Kindheit, ohne #Drogen. Mittlerweile hat er eine eigene Familie und kann sich überhaupt nicht ausmalen, wie es sein muss, wenn einem die eigenen Eltern keine Sicherheit und Stabilität geben. Hat Sherin überhaupt positive Erinnerungen an ihre Kindheit? Konnte sie damals mit anderen Menschen über ihre Situation sprechen?

    Jetzt lebt Sherin endlich in einer eigenen Wohnung. Hier fühlt sie sich sicher und kann sich auf ihr anstehendes Studium vorbereiten. Ein normales, geregeltes Leben! Dass sie das jetzt hat, ist keine Selbstverständlichkeit. Wie hat sie das geschafft? Robin spricht mit Björn. Er ist Sozialpädagoge. Er unterstützt sozial benachteiligte Jugendliche und hat Sherin unter anderem geholfen, die Wohnung zu finden. Sherin sagt, er war eine riesige Hilfe. Er hat sie schlussendlich gerettet. Was für Pläne hat sie für die Zukunft? Was rät sie anderen Jugendlichen, die auch in solchen ausweglosen Situationen stecken? Ihr Rat: Auf jeden Fall mit anderen Menschen darüber sprechen!

    HILFSANGEBOTE:

    Beim weißen Ring gibt es Hilfe für Opfer jeder Form von Gewalt: weisser-ring.de/

    Bei der Telefonseelsorge kannst du rund um die Uhr anrufen und deine Sorgen und Gedanken anonym mit jemandem teilen: 0800- 1110111
    www.telefonseelsorge.de/

    Speziell für Kinder und Jugendliche gibt es außerdem die “Nummer gegen Kummer”: 116 111

    Du hast selbst ein Suchtproblem und suchst Hilfe? Du machst dir Sorgen um Freunde oder Verwandte? Hier findest du Beratungsangebote:

    Über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findest du auch Suchtberatungsstellen in deiner Nähe:
    www.bzga.de/service/beratungsstellen/suchtprobleme/

    Unter der 0180-5-313031 erreichst du die kostenpflichtige “Sucht & Drogen Hotline”. Dort hat man rund um die Uhr ein offenes Ohr für deine Sorgen:
    www.sucht-und-drogen-hotline.de/
    _______________

    IM VIDEO:
    Robin (RobBubble) auf DE-film: de-film.com/us/RobBubble
    Robin (RobBubble) auf Instagram: instagram.com/robbubble/
    Zu Robins “follow me.reports”-Playlist geht’s hier: de-film.com/play/PL876ej2aqMxkHlOpYg-WZZAtmcpi3Hjrt

    Mehr Videos zum Thema “Gesellschaft & Politik” gibt es in unserer Playlist:
    de-film.com/v-video-YF0oAqhuaak.html

    MUSIK:
    Nicki Minaj Feat. Beyoncé - Feeling Myself
    Tennis - Runner
    Jai Paul - Str8 Outta Mumbai
    Janelle Monáe - I Like That
    DRAMA - Hopes Up

    QUELLEN:
    Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen
    Bundesgesundheitsministerium
    Arbeitsagentur

    ______________
    CREDITS:
    Autorinnen: Christin Raubuch, Joana Kohlstedt
    Kamera: Michèl Gumnior
    Ton: Taner Asma
    Schnitt: Stephi Gotzel
    Grafik: Marc Trompetter
    Redaktion ZDFinfo: Laura-Sophie Nied
    Redaktionsleitung Labo M: Alena Dörfler
    CvD Labo M: Joana Kohlstedt
    _______________

    ► YEAH! #followmereports gehört auch zu #funk. Schaut da mal rein:
    DE-film: de-film.com/us/funkofficial
    Funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk

    go.funk.net/impressum

follow me.reports
follow me.reports

Was bedeutet Familie für dich?

Vor 4 Monate
Rick Mortyson
Rick Mortyson

Das selbe wie für shirin.

Vor 24 Tage
irgend wer lil
irgend wer lil

@NewSocialNetwork 😂

Vor 2 Monate
Bernadette von Malek
Bernadette von Malek

Meine Familie ist alles für mich, ich habe meine Mutter und meinen Bruder beide verloren und weiß was es bedeutet, Familie zu haben

Vor 2 Monate
Jennifer Dylka
Jennifer Dylka

Ich hoffe dir geht es jetzt besser ❤ wünsche dir alles liebe und gute dieser Welt 🌻

Vor 2 Monate
natie17
natie17

Geborgenheit und Liebe

Vor 2 Monate
Silverado & Co
Silverado & Co

sie kann wirklich stolz auf sich sein wow

Vor 4 Tage
Erika Hoffmann
Erika Hoffmann

Das ist ja ein Ding. Ich habe im Nebenhaus von Deinen Eltern gewohnt.Du warst ja immer ein Süßer Fratz. Und jetzt eine so tolle junge Frau. Glückwunsch. Da bist du deinen Eltern ja um einiges voraus.Die ganze Straße hat ja mitbekommen was da los ist. Deine Mutter war ja oft bei uns im Haus am klingeln . Auch um Geld hat sie gefragt.Schrecklich das eine Mutter die dich unter ihrem Herzen getragen hat, ihrem Kind antut. Von deinem vater hat man nicht soviel mitbekommen .Aber deine Mutter war ja bekannt wie ein bunter Hund. Es wurde ja auch erzählt das sie mit Männern für Drogenalso sich prostituiert hat. Und geklaute Sachen wollte sie auch überall verkaufen . Unglaublich was aus dir geworden ist. Ich wünsche dir für deine zukunft alles erdenklich gute.

Vor 7 Tage
Roman
Roman

Schlimm und das sage ich als ex junky

Vor 15 Tage
E D
E D

Jedes Kind hat ein sorgloses und liebevolles Leben verdient. Eine Schande wie manche Kinder aufwachsen müssen.

Vor 15 Tage
Daniela Belkreir
Daniela Belkreir

Guten abend...Hallo sherin Ich habe auch dort gewohnt,und ich kenne deine Eltern viele jahre.Natürlich ist auch uns nicht entgangen was bei euch los war ..ich habe so oft Deine oma oder auch deine tante samira angesprochen,wobei ich auch sagen muss,deine tante war sehr oft aus Bonn da,um dich dort raus zu holen...Hatte dich ja auch mal mitgenommen..Das problem denke ich war ,das du damals zu viel bei deiner oma warst,und alle gedacht haben ,das es dir dort gut geht..und ja du hast recht die polizei ist immer wieder weg,nachdem dann deine Oma vor ort war...Ganz ehrlich du hast mir immer sehr leid getan, aber wiegesagt deine oma hatte sehr großen Einfluss auf alle, egal ob jugendamt ...polizei..u.s.w...ich habe dich immer sehr bewundert,wie du trozdem deinen weg gemacht hast!!! Hut ab!! Es tut mir sehr leid,das du erst jetzt deine Ruhe gefunden hast..ich stehe hinter allem was du gesagt hast. .es war die hölle..was du in deinen jungen jahren mit erlebt hast...und ich kann dir sagen du kannst mächtig stolz auf dich sein, was du bis jetzt erreicht hast , ganz toll..ich denke grade an die Situation als du ich glaube 7 oder 8warst, und zu mir gelaufen kamst, und gesagt hast Mama und Papa streiten sich wegen Sand(erinnerst du dich? Dann später kam die polizei und deine oma...Du bist dann mit nach stuckenbusch zu oma..Und wiegesagt alle haben gedacht du bist bei oma gut untergebracht...Dem war dann wohl nicht so ..von deinem vater weiß ich das er wohl clean ist seit jahren ,als deine Tante ihn nach Bonn geholt hat.Deine kindheit kann dir niemand wieder geben..ich wünsche dir von ♡das du weiter deinen weg gehst,und das alles irgendwie verarbeiten kannst...und du darfst auf dich stolz sein, vergesse das nicht ..falls irgendwelche fragen sind kannst du mich gerne kontaktieren...

Vor 16 Tage
truth hurts
truth hurts

Unglaublich, wie jemand so schlecht sozialisiert wurde und trotz alldem ein so super geregeltes leben führt, sich wunderbar eloquent artikulieren kann, kurz vor dem Studium steht etc. Ich hab absolute Hochachtung davor! Beste grüße vom Kotti 👊 💪 👌 🔥 💯

Vor 17 Tage
Nada Tier
Nada Tier

Liebe Sherin, eigentlich kommentiere ich keine Videos. Bei diesem hier muss ich eine Ausnahme machen. Meine Eltern sind ebenfalls süchtig, mittlerweile glücklicherweise komplett clean (auch kein Methadon mehr), auch wenn es für alle ein harter Weg mit vielen Hürden war. Ich bin nun fast 30 und möchte dir ein bisschen was auf den Weg geben: Bleibe stark, liebe dich selbst und gebe nicht zu viel auf die Meinung der anderen. Die wenigsten wissen, was deine Kindheit bedeutet, auch wenn sie die Geschichte kennen. Vor allem, bleibe am Ball was deinen beruflichen Weg angeht. Ich habe vor 10 Jahren mein Studium begonnen und dann durchgezogen, auch wenn ich an der einen oder anderen Stelle echt hart war. Heute bin ich wirklich froh, aus diesem Teufelskreis der sozialschwachen und drogenabhängigen Familie ausgebrochen zu sein und ein ganz normales, schönes Leben zu führen. Das wünsche ich dir von Herzen! Besonders am Anfang habe ich noch viel an mir arbeiten müssen im Hinblick auf die emotionale Kontrolle, aber es wird immer besser und es lohnt sich wirklich. Alles Gute und viel Kraft für deinen weiteren Weg wünsche ich dir!

Vor 18 Tage
MSL. m.HL.
MSL. m.HL.

Nicht die dünnste ist Sie wirklich nicht. Muss Sie ja auch nicht. Dafür ist Sie sehr hübsch und mit Sicherheit eine richtige Kämpferin ! Respekt an Sie das Sie Ihr Leben so lebt und mit Hoffnung in die Zukunft schaut. Ich wäre bei der Vorgeschichte auf jeden Fall Borderline, Depressiv und Drogenabhängig..... P.S. Ihre Lippen sind der Hammer !

Vor 19 Tage
Mirjam Flück
Mirjam Flück

Sherin, Sie können sehr stolz auf sich sein. Sie sind eine starke und hübsche Frau. Alles Liebe für Ihren weiteren Weg!❤☀

Vor 20 Tage
Stephanie Böhringer
Stephanie Böhringer

So viel zum Märchen von der Chancengleichheit. Falls ihr mal bemerken solltet, dass ihr Menschen die es schwerer hatten unbewusst als faul, blöd oder asozial abstempelt, denkt an dieses Mädchen. Und seid dankbar für Liebe und Sicherheit in der Kindheit, denn leider sind das keine Selbstverständlichkeiten. 🌈❤

Vor 21 Tag
frau blau
frau blau

Ich habe eine enliche Kindheit

Vor 21 Tag
Ligett Myers
Ligett Myers

Respekt an dich sehr starker Mensch! Geh deinen Weg und ich wünsche dir alles Gute 🤗

Vor 22 Tage
j
j

Lol das ist in Recklinghausen

Vor 22 Tage
Amir Taher
Amir Taher

Familie für mich? Sie ist alles, mein ganzes Leben Immer noch weine ich um meine Familie!

Vor 23 Tage
Maximilian John
Maximilian John

Bin bisher bei der fünften Minute und die Eltern haben Ihr Kind 'einfach' emotional vernachlässigt und sich asozial verhalten, mit Abhängigkeit spezifisch hat das bisher gar nichts zutun. Bedingt durch das Milieu werden sozial/kulturell schlechter gestellte Menschen natürlich eher mit Suchtverhalten konfrontiert. Bisher wirkt der Titel ein bisschen nach Clickbait. Hätte das Video genannt 'Werdende Eltern - so nicht machen'. Authentizität meiner Aussagen beziehe ich daher das ich selbst 'Geschichte' habe und einen kleinen Sohn.

Vor 24 Tage
UniQuE TV
UniQuE TV

Arbeitsamt, Jugendamt etc haben mir und meinem Bruder 0 geholfen. Eine eigene Wohnung... davon haben wir geträumt. Als wir vor 9 Jahren im Alter von 16 unsrer geisteskranken Mutter, die uns mehrfach versucht hat umzubringen, und jeden 3 Tag zusammengeschlagen hat, geflüchtet sind haben wir im Obdachlosenheim gewohnt. Angenehm war das nicht. 10€ am Tag hatten wir. 6€ für 2 Döner, 4€ für 4 Stunden Internet-cafe. Geld verdienen war schwierig weil wir in der Oberstufe vor unsrem Abi viel Zeit fürs lernen aufopfern mussten. Mit Anfang 20 neben einem ständig lauten Schrottplatz gewohnt, Streit gab es zw uns oft, aber halt auch mainly wegen unsrer Vergangenheit und dem ganzen Stress. Ich bin jetzt 25, in meiner eigenen 1-Zimmer Wohnung und meine einzige Sorge ist meine Freundin die seit Anfang dieses Jahres schwer krank ist. Klar belastet mich das sehr und hier und da mal Suizidgedanken zu haben falls sie es nicht übersteht habe ich auch, aber im Vergleich zu damals ist meine heutige Lage purer Luxus für mich

Vor 24 Tage
UniQuE TV
UniQuE TV

@Caspiria ok danke für die Info! :D

Vor 22 Tage
Caspiria
Caspiria

@UniQuE TV gut zu hören das es für dich so ein positives ventil gibt. Wenn ich emotional stress habe ist bei mit die bude immer blitzsauber aber dennoch habe ich jemanden der mich seit 10 jahren professionell begleitet. Kann ich nur empfeglen

Vor 22 Tage
UniQuE TV
UniQuE TV

@Caspiria danke, und keine Ahnung, mal mach ich mir mehr Sorgen mal weniger, was definitiv hilft sind educational Dinge, weil meine Gedanken dann eher aufs lernen fokusiert/abgelenkt sind

Vor 22 Tage
UniQuE TV
UniQuE TV

@follow me.reports ok danke für die info

Vor 23 Tage
follow me.reports
follow me.reports

Hi, UniQuE! Es klingt so, als hättest du viel durchmachen müssen und wir glauben dir, dass die Situation aktuell sehr belastend für dich ist. Wichtig ist, dass du mit deinen Sorgen nicht allein bleiben musst. Es gibt Menschen, die dich unterstützen können. Unkomplizierte und kompetente Hilfe gibt es beim Sozialpsychiatrischen Dienst deines Bezirks (Übersichten findest Du hier: Deutsche Depressionshilfe oder Psyche.net), dort erreichst Du erfahrene und freundliche Therapeuten, die dir einen guten Überblick über alle Möglichkeiten und Angebote geben können.

Vor 23 Tage
An k
An k

ich bin so froh in einer tollen familie leben zu dürfen😍

Vor 29 Tage
Chris Elsner
Chris Elsner

Wow das ist wirklich sehr hart, ich fühle mit dir Shirin. Mein Vater ist ebenfalls Heroin abhängig, es ist nach wie vor sehr verstörend. Man sieht Dinge und seine Eltern in Situationen, in denen man sie nicht sehen sollte, es ist als ob ein Elternteil sich selbst wie ein Jugendlicher (unverantwortlich) benimmt. Ich wünsche dir, daß du alles soweit aufarbeiten kannst und es schaffst dein Leben für dich so es geht zu leben. Gruß

Vor Monat
Prima Peggy
Prima Peggy

liebe sherin hoffe läuft bei dir!ich wünsche dir weiterhin viel kraft um deine ausbildung zu schaffen!

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

Wird leider auch viel Halbwissen verbreitet ,,sie ist nicht mehr süchtig nur auf Methadon" Methadon ist ein opioid genau wie heroin! Reines Methadon ist sogar schädlicher als reines heroin

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

@habibti1101 doch metha geht leider leicht auf leber

Vor 4 Tage
habibti1101
habibti1101

@Draco Hunter Ich weiß, dass wirklich reines H nicht organschädigend o.ä. ist. Aber das würde ich von Metha z.B. auch nicht behaupten. Im Gegenteil: Sieh Dir mal Dokus an über die mögliche Wirkung von Methadon bei Krebs. Ist ein echter Klopper - nur die Pharmakonzerne sind nicht so begeistert, da Metha einfach zu günstig ist, da können sie dann nicht mehr den gewünschten Profit erzielen. Kotz.

Vor 6 Tage
Draco Hunter
Draco Hunter

@habibti1101 natürlich ist es besser als heroin von der Straße das steht ja auch garnicht zur Debatte es geht darum das es schädlicher als der stoff heroin ist nicht als gestrecktes heroin

Vor 6 Tage
habibti1101
habibti1101

@Draco Hunter Wenn Du richtig gelesen hast, nehme ich Substitol (Morphin). Dennoch finde ich Metha und Pola immer noch 1000x besser als den Dreck von der Straße.

Vor 6 Tage
Draco Hunter
Draco Hunter

@habibti1101 is ja trotzdem unlogisch n unschädlichen stoff gegen n schädlichen zu tauschen, wäre halt schlauer n anderes opioid als Methadon dafür zu nutzen is einfach so

Vor 6 Tage
Draco Hunter
Draco Hunter

,,Heroin eine Droge die alles kaputt macht" hier wird ganz klar übertrieben heroin ist ein ganz normales opioid ähnlich wie morphium was man in der Apotheke bekommt heroin ist auch nicht die droge die am stärksten abhängig macht dazu gehören auch Alkohol und Benzodiazepine, außerdem kommt die schädlikeit des heroins von denn streckstoffen da reines heroin untoxisch ist, hört doch auf das so unnötig zu verteufeln während Alkohol schlimmer ist

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

Und btw ich hab recht

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

@follow me.reports und ja heroin ist eine gefährliche droge, es wir trotzdem übertrieben Morphium Tilidin tramadol etc nämlich genauso, und Alkohol ist sogar schlimmer

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

@follow me.reports ich hab so ziemlich jede droge schon konsumiert und informiere mich auch ausreichend darüber das ist ein hobby von mir, das Suchtpotenzial ist ähnlich wie bei Morphium und die Schädlichkeit kommt von denn streckstoffen

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

@follow me.reports es ist dennoch ein opioid wie jedes andere genauso gefährlich wie morphium und reines ist wie gesagt untoxisch ! Hast du denn wenigstens schon selbst Erfahrung und dich informiert das du mitreden kannst ?

Vor Monat
follow me.reports
follow me.reports

Nein, da müssen wir widersprechen. Heroin zählt zu den schlimmsten Drogen, die es gibt. Das soll natürlich nicht die schädliche Wirkung von Alkohol herunterspielen.

Vor Monat
Draco Hunter
Draco Hunter

Schlimmer wäre nur bei Alkoholikern groß zu werden, grade noch mal Glück gehabt

Vor Monat
Cynthia Bluhm
Cynthia Bluhm

Meine Mutter war Alkoholikerin. Ich war das jüngste Kind von insgesamt 8 Kindern. Liebe oder auch nur Nähe habe ich von ihr nie bekommen aber eine meiner großen Schwester hat sich ein bischen um mich gekümmert. Mit der Zeit sind meine Geschwister alle ausgezogen bis ich mit ihr alleine war. Damals war ich ca. 9 Jahre alt. Auch ich musste einkaufen und essen selber machen. Später habe ich ihr sogar Geld geklaut damit wir am ende des Monats noch essen kaufen konnten. Schlimm fand ich es, wenn sie mich nachts um 3 Uhr zum Kiosk geschickt hat, um ihr Bier zu kaufen, bezahlt mit einem Beutel voller 1,2 und 5 Cent Münzen. Mit 11 Jahren am 1. Advent habe ich meine Sachen gepackt und bin abgehauen zu meinen Geschwistern und zu Freunden. Später war ich dann bei meinem Vater wo zwar auch nicht alles perfekt war aber 1000 mal besser als bei meiner Mutter. Mit 14 habe ich den Kontakt zu ihr ganz abgebrochen

Vor Monat
Larry Stu
Larry Stu

Ich bin auch auf methadon, meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt. Ich war 5 Jahre auf Heroin und auch 6 Monate in der Schwangerschaft. Ab den 7. Monat bin ich auf methadon. Und bis jetzt nicht rückfällig. Wenn ich an die Geschichte denke, werde ich noch mehr dran setzen es auch weiterhin nicht zu nehmen... das was mich am meisten zurück hält ist meine Tochter und dass sie wegen meinen Konsum einen Entzug hatte, diese Bilder bekomme ich nicht aus den Kopf..

Vor Monat
B. B.
B. B.

Pass nur bitte auf, dass du mit deiner methadon-dosis klar kommst, sonst kommst du vom regen in die traufe. metha macht leider zigmal süchtiger als heroin wie du bestimmt schon bemerkt hast. aber solang du mit deiner verordneten dosis zurecht kommst, sollte es keine schlimmen probleme geben (und solang du Ärzte hast die es dir verschreiben)

Vor 21 Tag
Dr. Achen
Dr. Achen

Methadon ist nicht clean!!!! Wann begreift ihr das? Das fällt sooft in Dokus. Methadon ist genauso Suchtstoff wie Heroin es ist lediglich ein "Ersatz". Nebenbei Heroin 4-5 Tage KÖRPERLICHER Entzug Methadon SECHS WOCHEN!!!! Das ganze kann man sich vorstellen wie die schlimmste Grippe plus Fieber plus Schüttelfrost und das ganze mal 10!!! Ich hab Leute im HOCHSOMMER bei 30 Grad gesehen in Winterjacke Schal und Wollmütze. "Clean" alles klar!!!!

Vor Monat
Dr. Achen
Dr. Achen

@B. B. Eben. Das meinte ich ja. Das wird in dieser Reportage und in anderen Dokus aber oft als clean dar gestellt. Und wie du ja auch schon sagst. Das ist es einfach nicht!!!

Vor 20 Tage
B. B.
B. B.

ich hab noch keinen getroffen, der metha verschrieben bekommt und sich als clean bezeichnet. man ist dann nur nicht mehr kriminell hierzulande, aber das kann das leben schon mal extrem vereinfachen

Vor 21 Tag
Hogga gaga
Hogga gaga

Wir waren auf Methadon + Heroin Beikonsum als unsere Kinder klein waren. Meine Tochter musste nach der Geburt mit O-Tinke entgiften. Mein Sohn fand eine Spritze neben seiner Zahnbürste. Würde aggressiv, wenn meine Ex wegnickte. Sie kiffen, jetzt wo sie erwachsen sind, aber sie werden niemals harte Drogen nehmen. Da bin ich mir sicher

Vor 2 Monate
Laura Ho
Laura Ho

Das ist so traurig, dass ich genau weiß, wo sie dort war...

Vor 2 Monate
Angelina hk
Angelina hk

Super starkes Mädchen! Wirklich beeindruckend das sie sich nicht unterkriegen lässt😌 Sherin du kannst verdammt stolz auf dich sein!! Du bist super!🥰

Vor 2 Monate
das klingt logisch aber
das klingt logisch aber

Eine sehr intelligente und starke Persönlichkeit die Sherin ♡

Vor 2 Monate
Just Jate
Just Jate

Ich bin mir sicher du willst kein Mitleid aber das tut mir soso leid. Ich wäre gerne als Freundin für dich da gewesen..

Vor 2 Monate
feariingz
feariingz

Schmutz

Vor 2 Monate
Kitsch Rose
Kitsch Rose

Ich fühl Dich, Sherin, ich kenne deine Situation. Du machst Dich echt gut, wenn ich das sagen darf! :)

Vor 2 Monate
Kitsch Rose
Kitsch Rose

Ich fühl Dich, Sherin, ich kenne deine Situation. Du machst Dich echt gut, wenn ich das sagen darf! :)

Vor 2 Monate
Lisa H
Lisa H

Auf dem zimmer meines heute fast 12 Jährigen in der sauglings intensinv lag damals auch ein baby dessen Mutter Drogen genommen, das baby tat mir furchtbar leid und ich hätte es am liebsten am tag der entlassung meines sohnes mitgenommen. Die Mutter ist in den 3 wochen wo mein sohn da lag 2-3 mal da um ihr kind zubesuchen, ezwas was ich sehr traurig fand

Vor 2 Monate
Oktavia
Oktavia

Ich war lange in der geschlossenen Kinder- und Jugend Psychiatrie. Mich würde darüber eine kleine Doku sehr interessieren. Ich frag mich oft wie andere das wahr genommen haben.

Vor 2 Monate
Oktavia
Oktavia

Ihr findet immer wieder neue Themen mit so beeindruckenden Menschen. Ich finde es ganz schlimm mir vorzustellen das es jetzt im Moment bestimmt tausende Kinder gibt die ähnliches durchmachen und die keine Hilfe bekommen. Da fühlt man sich so machtlos. Ich hoffe für jedes einzelne das jemand die Verantwortung übernimmt und sie da rausholt.

Vor 2 Monate
Ruby Ruby
Ruby Ruby

Tolle junge Frau 😼

Vor 2 Monate
Stressi_ 167
Stressi_ 167

Shirin ist wirklich eine starke Frau und ich kann mich gut mit ihrem Kommentar identifizieren in dem sie meinte anfangs verstand sie es noch garnicht und sie wusste zwar das etwas nicht stimmt aber wollte nicht in‘s Heim. Ich hatte keine solche Erfahrung wie sie aber meine Mutter war Prostituierte und hat dieses Geschäft bei uns zuhause in den eigenen vier Wänden ausgeübt, dadurch kam ich in Kontakt mit diesen Männern was sehr unangenehm war. Meine Mutter war dazu spielsüchtig und wir hatten so gut wie nie etwas zu essen zuhause. Es sind wirklich einige Dinge vorgefallen die mich zu dem Menschen gemacht haben der ich nun bin. Ich frage mich oft was für ein Mensch ich heute wäre, hätte ich eine normale, schöne Kindheit gehabt, um ehrlich zu sein.

Vor 2 Monate
Londi Marie
Londi Marie

Family sollte immer zusammen halten ich weiß das es super schwierig ist finger weg vom drogen ich hat auch Schulkameraden die auch drogen genommen haben da war ich acht ich selber habe keine drogen genommen zum glück drogen sind sehr scheiße ✌️🕊️🙏🌠

Vor 2 Monate
Fräulein Zimtschnute
Fräulein Zimtschnute

Vielen Dank für diese Dokumentation! Ich würde mir wünschen, dass ab der 1. Klasse regelmäßig in der Schule über Hilfsangebote und das Jugendamt aufgeklärt wird. Als ich Kind war (90er), hatte man noch kein Internet zu Hause und mein Wissen über das Jugendamt war (aufgrund von negativen Berichten in den Medien) verzerrt. Ich dachte das Jugendamt zu kontaktieren, bedeutet immer, dass man seinen Eltern weggenommen wird. Ich wollte aber zu Hause bleiben, nur meine Mutter sollte aufhören mich und meine Schwester zu schlagen. Heute weiß ich, dass wir nicht in Inobhutnahme gekommen wären, sondern meiner Mutter vermutlich eine Erziehunghelfer:in an die Seite gestellt worden wäre. Ich wünschte dieses Wissen hätte ich schon als Kind gehabt.

Vor 2 Monate
Hayden Yukimura
Hayden Yukimura

Ihre "Freunde" glaubten ihr nicht ...

Vor 2 Monate
AGirlHasNoName
AGirlHasNoName

Deutschland... einfach zum kotzen. Es ist unglaublich, was erst alles passieren muss bis Kinder aus ihrem Elternhaus geholt werden. Ich hab da schon schreckliches miterlebt und diejenigen, die Schaden fürs Leben davontragen sind die unschuldigen Kinder...

Vor 2 Monate
m. charle
m. charle

Ich glaube jeder hatte mindestens 1 Mädchen wie Sherin im Jahrgang. Rückblickend sollten sich viele Schämen jmd. so schnell zu verurteilen ohne die Geschichte zu kennen. Respekt an sie !

Vor 2 Monate
Mr Reeves
Mr Reeves

Sehr starkes Mädchen. Viele priviligierte weiße Mädels sollten dankbar sein, dass sie eine gute Familie haben.

Vor 2 Monate
habibti1101
habibti1101

Was soll denn der völlig verquere Spruch?! Außerdem behauptest Du damit gleichzeitig, dass alle farbigen Eltern unpriviligiert und schrecklich sind. So ein rassistischer Blödsinn.

Vor 6 Tage
Kama Sz
Kama Sz

Alkohol, psychischer Terror, Schläge, Erniedrigung...so bin ich groß geworden.

Vor 2 Monate
Mr XsDaG
Mr XsDaG

Toll das Methadon bei manchen Leuten funktioniert

Vor 2 Monate
Weedy Love
Weedy Love

Mein Vater starb bevor ich geboren bin. Mutter musste 100% arbeiten. Somit gab es auch selten mal Frühstück zusammen. Aber abends dann mit meiner Mutter. Wenn meine Mutter keine Zeit hatte, kam mein Grossvater vorbei, dies ist der Vater meiner Mutter. Vater seite, habe ich eigenglich keinen Kontakt gehabt, da mein Vater vor meinee Geburt gestorben ist. Und naja leider bin ich auch drogensüchtig, weed und H. Super Mädel, hoffentlich kann sie ab jetzt ein neues Leben aufbauen.

Vor 2 Monate
F. H.
F. H.

Könnt ihr sowas auch mit Alkohol als Droge machen? der ist zwar legal aber wenn da der Konsum außer Kontrolle gerät mit ähnlichen Folgen fr die Familie. Ich mache oft die Erfahrung, dass die Meinung nur weil er oft zum Alltag dazugehört, kann er nicht gefährlich werden, sehr verbeitet ist. Doch das Gegenteil ist der Fall. Und diejenigen, die ihr lebenlang mit den Folgen kämpfen und schlussendlich die leidtragenden sind ohne irgendetwas dafür zu können, sind die Kinder...

Vor 2 Monate
Yung shadowghost
Yung shadowghost

Weiß jemand ihr insta???

Vor 2 Monate
Sherin S
Sherin S

rizzlebih hahah

Vor Monat
Fey Fey
Fey Fey

❤️🙏 Du bist auf dem guten Weg.

Vor 2 Monate
Tamari
Tamari

Gott wie traurig. Ich nehm meine Kinder morgen 2x mehr in den Arm. Ich hoffe sie schafft es glücklich zu werden 🍀

Vor 2 Monate
Mr. K.
Mr. K.

_Ihr erbarmungslosen, abgefuckten_ _Heuchler!_ _~ Kirill Sergejevitsh Gritsay._

Vor 2 Monate
Mr. K.
Mr. K.

_If family wouldexist, it would be the_ _episode 17, off season 17,_ _from family guy._ 😒°°° _You_ _wouldn't_ _understand it,_ _even if you'd tried._ _You already proved this fact._ _You do it again, as sÒón as you need to._ _~ Still the same one._

Vor 2 Monate
Leah Marie
Leah Marie

Hat jemand ihr insta ? Würde mich mal gerne mit jemanden unterhalten der so eine ähnliche Erfahrung gemacht hat wie ich :)

Vor 2 Monate
Bucklige Brotspinne
Bucklige Brotspinne

Den Urin der eigenen Tochter einsammeln um den Arzt zu bescheißen. Meine Güte. Das ist next Level Rabenmutter. Ich hoffe, dass sich die Mutter in Grund und Boden schämt, falls sie dieses Interview jemals sehen sollte.

Vor 2 Monate
NEUES erLEBEN
NEUES erLEBEN

Bei 8:29 mal eben das ganze Penny-Schild verpixelt - welchem Scherzkecks ist denn diese Idee gekommen? XD Ansonsten krasse und traurige Doku. Man ist direkt froh, dass es einem in der eigenen Kindheit nicht so erging. Und mehr noch, man empfindet auf einmal das eigene Leben als ein wundervolles Geschenk.

Vor 2 Monate
dorelaiyh
dorelaiyh

Sherin , hoffentlich liest du das...!!! Du bist ja , aus meiner Sicht, noch ein Küken , ein Baby ...aber ,du musst wissen, dass du später eine ganz tolle Mama sein wirst ! Dein Leben wird voller Erfolg und Glück sein !!! Du strahlst ganz , ganz hell !!! Dir wird alles gelingen !💐💞💎💗

Vor 2 Monate
Terrence Plucinski
Terrence Plucinski

“Robin Blase”

Vor 2 Monate
m b
m b

Danke das wir deine Geschichte hören durften . Denk bitte daran du bist nicht alleine .Es gibt viele Menschen die viele schlimme Dinge erleben mussten . Das wichtigste ist immer weiter Kämpfen und sein eigenes Leben zu leben . Denn du hast keine Schuld .

Vor 2 Monate
Sibel Ara
Sibel Ara

Du kannst stolz auf dich sein. 😘

Vor 2 Monate
Franziska Grüner
Franziska Grüner

Ich kenne zwar nur einen weiteren privaten Fall, der ähnlich aussieht, aber ich finde es schade, wenn das Jugendamt in solchen Fällen nicht die Hilfe gibt bzw. geben kann, die benötigt wird.

Vor 2 Monate
Angi
Angi

Großen Respekt an dich, Sherin! Schön anzusehen das du so bodenständig geblieben bist & auch nun ein eigenes Zuhause hast. Gibt ja auch viele Kinder die sich dann mit den Drogen auch so runterziehen lassen.. Ich werde die Eltern nie verstehen die ihre Kinder schlagen, hassen oder so unverantwortlich umgehen mit ihren Kindern. Man sollte mit Liebe&Geborgenheit aufwachsen, klar gibt es Streit, das ist ganz normal aber schlagen & rumschreien geht gar nicht.. Vor allem diese „Messi-Wohnung“ von der du geredet hast, welche dein ZUHAUSE war,.. unbeschreiblich wünsche dir alles Glück der Welt!

Vor 3 Monate
Mira Momo
Mira Momo

Eine tolle Dokumentation über Sherin und ihren Leben. Ich persönlich finde die Sherin sehr schön und total faszinierend und intelligente junge Frau. Sie ist toll so wie sie ist soll weitermachen und an sich glauben. 👌👋👏👏❤😍 Wünsche ich ihr das Beste im Leben ❤

Vor 3 Monate
Curly Swirly
Curly Swirly

Jemanden Suchtkrankes (sei es Mama, Papa, Schwester, Bruder ..) in der Familie zu haben ist bzw. Um sich zu haben ist nicht einfach. Man selbst ist einem enormen psychischen Druck unterlegen. Man hat andauernd Angst ob der Jenige rückfällig wird und was für Auswirkungen das haben kann. Nicht nur Auswirkungen auf den Suchtkranken sondern auch Auswirkungen auf das Klima Daheim usw. Ein Tag gleicht das Klima daheim eines aus einem Bilderbuch und am nächsten Tag traut man sich nicht aus seinem Zimmer, weil man aus Wut und Enttäuschung dieser Person nicht in die Augen schauen kann. Man stellt sich eine Welt ohne diese Person vor, wie schön es doch wäre. Und jedes Mal gibt man dieser Person eine Chance , sie verspricht sich zu ändern eine Therapie anzufangen .... sie fängt unzählige Male eine Therapie an, bricht sie aber jedes Mal ab. Hinter einen Suchtkranken steht meist eine Familie, die leidet oder meistens schon zerbrochen ist. Eine Familie, die trotz der Rückfälle die mit einer enormen Enttäuschung in Verbindung stehen, versucht so gut es geht eine Stütze zu sein. Kids Finger weg von Drogen! Ihr schadet nicht nur euch selbst sondern euren Mitmenschen auch! Ihr verarbeitet euren Kummer im Rausch, eure Mitmenschen jedoch im vollen Bewusstsein. Wie ihr euch mit jedem Zug , mit jeder Spritze usw. euer Leben kaputt macht. Ich wünsche allen Menschen die sich ihren demonen stellen und eine Therapie antreten viel Erfolg und Kraft ! Und allen Anderen die einen Suchtkranken in der Familie oder im Freundeskreis haben ebenfalls eine Tonne Kraft und Geduld ! Vergesst nicht zu lächeln und selbst das kleinste schönste Ereignis am Tag zu genießen !

Vor 3 Monate
acceber tiof
acceber tiof

Sherin wirkt so schlau und stark♡

Vor 3 Monate
kiira Weiiss
kiira Weiiss

Wie kann diesen Mann der dir geholfen hat kontaktieren?

Vor 3 Monate
kiira Weiiss
kiira Weiiss

Ok, und kann man auch dich kontaktieren? Ich frag nur weil ich wirklich noch nie Mit jemandem der weiss wie das ist reden konnte. ^^

Vor Monat
Sherin S
Sherin S

Er hat zu einer Art „Maßnahme“ in meiner Stadt gehört. Google das lieber mal...Jugend in Arbeit hieß es in meinem Fall.

Vor Monat
das Schneeglöckchen
das Schneeglöckchen

Familie ist für mich ein schwieriges Thema. Sie sollte eigentlich Liebe, Geborgenheit und Vertrauen bedeuten. Wenn man aber ohne dies alles aufgewachsen ist..... heute habe ich meine eigene Familie und versuche meinen Kindern dies alles zu geben. Manchmal sind da aber auch die Zweifel: Kann ich meinen Kindern Liebe Vertrauen und Geborgenheit geben, wenn ich diese Gefühle eigentlich nie gelernt habe? Wenn ich gar nicht weiß wie sich Familie anfühlt? Ich hoffe sehr, dass mir das gelingt. Trotzdem fehlt mir manchmal jemand, eine Vertrauensperson außer dem Partner, eben eine Familie außerhalb meiner eigenen Familie. Deshalb empfinde ich auch meine Freundin und deren Kinder als meine Familie. Ich würde sagen, Familie ist nicht Blutsverwandtschaft, sondern Familie ist dort wo man sich geliebt und angenommen fühlt, wo man so sein kann wie man ist. Schwierig ist es, wenn man von anderen Leuten nach seiner Familie gefragt wird. Nachbarn, Bekannte, Kollegen.... Irgendwann kommt man immer auf die Themen Kindheit, Eltern, Geschwister zu sprechen. Und wird dann auch danach gefragt. Nicht jedem möchte man seine Geschichte erzählen. Hier würde ich mir mehr Sensibilität bei den Menschen wünschen, dass bei ausweichender Antwort nicht weiter nachgefragt wird.

Vor 3 Monate
Pempu Making
Pempu Making

Mein Vater hat seit ich denken kann alles mögliche konsumiert, bis ich 7 Jahre alt war lebte er mit meiner Mutter und meinen großen Brüdern noch zusammen. Nachdem sich meine Mutter scheiden ließ und ich hauptsächlich bei ihr wohnte, hab ich im Rückblick einige Sachen bemerkt, ich mir davor nicht aufgefallen sind. Mein Vater hatte wohl eine eigene mini Hanfplantage, die so gut versteckt lag dass die Polizei sie nicht fand. Es lagen Pfeifen und solche Alu-Köpfe zuhause rum, Tabak überall, Bier und Wein gab es immer. Ich weiß dass er meinen großen Bruder oft geschlagen und angeschrieen hat, ich war davon verschont weil ich die „kleine Prinzessin“ war. Mein Verhältnis zu meinem Vater war und ist recht gut, ich hab ihm auch als ich 18 war irgendwann gesagt dass ich das nicht gut finde, und dass es mir sehr wehtut wie er mit meinem Bruder umgeht. Seit ich studiere haben wir kaum Kontakt, er hangelt sich von einem Job zum nächsten, mein großer Bruder (31) wohnt immer wieder bei ihm und bezieht Hartz4, trinkt den ganzen Tag und hat selbst stark aggressive Tendenzen. Ich bin froh dass meine Mutter mit meinem anderen Bruder ausgezogen ist, so hatte ich auch ein anderes Vorbild, einen Haushalt in dem nichts konsumiert wird und wo alle lieb miteinander umgehen. Was mich daran am meisten belastet, ist, wie mein Vater sich selbst schadet und wie er seinen Sohn da mit reingezogenen hat. Ich bin fein raus, aber die Ungerechtigkeit meinem Bruder gegenüber überholt mich manchmal ganz schön. Ich hoffe für Sherin, dass sie standhaft bleibt und sich neue Bindungen und Vorbilder sucht.

Vor 3 Monate
John Baum
John Baum

Gute doku

Vor 3 Monate
Sabine Nier
Sabine Nier

Hallo @follow.me.reports, sucht ihr eigentlich immer wieder Menschen für Interviews etc.? Wie kann man da euch erreichen? Oder gehen fast alle auf euch zu, wie das tapfere Mädchen im Video?

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey Sabine, am besten erreichst du uns bei Instagram. Schreib uns dort gerne eine Nachricht. 🙂 So entstehen viele Videos. Aber wir sind oft auch selbst aktiv auf der Suche nach interessanten und wichtigen Geschichten. Liebe Grüße!

Vor 2 Monate
ena gabric
ena gabric

Ich finde das sie eine tolle Starke Frau ist und ihre Vergangenheit tut mir leid ich hoffe sie kriegt viel Liebe und seit alle glücklich das ihr tolle Eltern habt nur weil sie euch nerven trotzdem lieben sie euch

Vor 3 Monate
elena.
elena.

Großes Dankeschön an Menschen wie Björn! 👏🏼👏🏼👏🏼

Vor 3 Monate
Super Funny
Super Funny

Robin ist wirklich der bester Reporter auf YouTube

Vor 3 Monate
Sherine
Sherine

Krasse Story.... 🥺ich heisse fast genau gleich ( Sherine ) 😂🥰

Vor 3 Monate
Lematique
Lematique

Vertrauenslehrer kann man jedenfalls schon Mal nicht ansprechen

Vor 3 Monate
elena.
elena.

Wie meinst du das? Ich will selbst Lehrerin werden und würde es gerne besser machen

Vor 3 Monate
ijustwantanamemylord
ijustwantanamemylord

Sie kommt aus solche schwierigen Verhältnisse und benimmt sich trotzdem so super. Die Herkunft ist keine Ausrede für assiges Verhalten.

Vor 3 Monate
Q Hatshepsut
Q Hatshepsut

Ich habe auch eine scheiss Familie. Sie sind zwar nicht alkoholabhängig, aber sexistisch(frauenfeindlich). Bin mit 16 Jahren ausgezogen. Und bereue das bis heute nicht. Beste Entscheidung.

Vor 3 Monate
Silver Moon
Silver Moon

Was kann man machen wen man verdacht hat das ein eltern teil drogen nimmt? Oder zuhause welche findet

Vor 3 Monate
Silver Moon
Silver Moon

Sherin S Dankeschön! Das hat mir echt geholfen , ich werd mal versuchen mit jemanden zu reden danke nochmal:)

Vor 3 Monate
Sherin S
Sherin S

hi! versuch doch mal, es einem lehrer zu erzählen und freunden denen du vertraust. ansonsten glaube ich hat jede stadt eine drogenberatungsstelle und in der Infobox des Videos befinden sich Links zu stellen, bei denen du dich melden/informieren kannst. LG :)

Vor 3 Monate
Kalashni Katze
Kalashni Katze

Meine Mutter ist schizophren und manisch depressiv, mein Vater ist Alkoholiker und Choleriker. Ich bin mittlerweile Mitte zwanzig, habe drei Jahre Therapie gemacht um mit den Problemen meiner Eltern umgehen zu können. Wenn du Kind bist merkst du nicht, dass da was komisch ist. Meine Eltern haben nie mit einem Wort erwähnt, dass wer von ihnen krank ist. Es ist halt normal so, wie es ist. Es ist das einzige, das du kennst. Ich dachte damals, als ich mit 16 ausgeozgen bin, dass ich das mache, weil ich halt ein selbständiger Mensch bin. Was da alles abging fand ich nie schlimm, ich habe heute noch keine krassen Emotionen dazu. Es war halt einfach mein Leben, es war Alltag und normal. Es war nicht komisch, wenn meine Mutter 3 Stunden im Wohnzimmer saß und gestarrt hat ohne zu reagieren. Ich habe ihr dann zB irgendwann Wasser und Essen gebracht. Du hast als Kind einfach keinen Vergleich. Ich habe eher Ablehnung erfahren, dadurch, dass ich mitbekommen habe, dass Eltern von Freunden nichts mit uns zu tun haben wollten. Dann irgendwann, 4 Jahre nach meinem Auszug habe ich damals, wie Sherin, auch oft nach Foren oder Videos gesucht und konnte nicht glauben, dass ich die einzige bin, die solche Probleme hat. Hat sich so angefühlt, bis es dann Youtube gab. Es ist schwierig zu akzeptieren, dass man einfach auf sich alleine vertrauen muss. Meine komplette Familie wusste von der Gewalt und den Umständen in der Familie. Niemand hat etwas gemacht. Auch nicht die Polizei, die oft bei uns war. Videos über Kinder von Eltern, die psychische Krankheiten haben habe ich bis heute nicht gefunden. Es gibt genügend Kinder, die sowas durchmachen.

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey, danke, dass du deine wschwierigen Erfahrungen mit deinen Eltern hier mit uns teilst! Es ist kaum vorstellbar, wie das für dich gewesen sein muss. Denkst du, man hätte dir damals irgendwie helfen können/müssen? Also beispielsweise das Jugendamt? Liebe Grüße, Fabian aus dem follow me.reports-Team!

Vor 3 Monate
BLCK SEPIA TV
BLCK SEPIA TV

Wow ihre Geschichte erinnert mich sehr an meine eigene mit Drogenabhängigen Eltern und Gewalt. Uns hat auch niemand geholfen, obwohl Polizei und Jugendamt öfter da waren. Darüber denke ich heute noch 10 Jahre später nach, wie vielen Kindern geht es heute noch so? :( mir wurde auch eingeredet es niemanden zu erzählen, noch heute hab ich Schwierigkeiten Sachen aus meinem Leben preis zu geben obwohl ich schon lange alleine lebe. Sherin, wenn du das liest und Kontakt mit anderen betroffenen suchst melde dich gerne ich freue mich, mich mit dir auszutauschen 💕 bitte mach so stark weiter

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey, danke für deinen Kommentar. Es hilft bestimmt anderen Betroffenen, zu wissen, dass sie nicht allein sind!

Vor 3 Monate
Cailyn90
Cailyn90

Wow, ich bin sehr beeindruckt von Sherins Kraft und Zielstrebigkeit! Ich bin viel "privilegierter" aufgewachsen und hatte nur einen Bruchteil ihrer Probleme und bekomm viel weniger auf die Reihe. Sherin, ich wünsch dir viel Erfolg für dein Studium und alles Gute für die Zukunft. Du hast schon so viel geschafft und ertragen, was auch immer noch kommt, das schaffst du auch!

Vor 3 Monate
Nathalie
Nathalie

Ich finde, dass Sherin ein echt intelligentes und eloquentes Mädchen ist! Man sollte eine Person niemals aufgrund ihres Hintergrundes verurteilen - das sieht man bei Sherin wirklich sehr gut!

Vor 3 Monate
Abbas Kuzusade
Abbas Kuzusade

Krass, dass sowas in Recklinghausen Hochlarmark passiert. Ich habe sowas hier in der Umgebung nicht mitbekommen.

Vor 3 Monate
Nisha
Nisha

Toll, dass sie unter diesen widrigen Umständen das Abitur gemacht hat. Respekt!

Vor 3 Monate
Linksgrünversiffter Hippie
Linksgrünversiffter Hippie

Dieser Moment wenn man erkennt das sie aus deiner Heimatstadt kommt und du den bahnhof sofort erkennst 🙄

Vor 3 Monate
Marei.__
Marei.__

Neues Thema. Sehr interessant👍

Vor 3 Monate
Toni Aldenhoven
Toni Aldenhoven

"Kinder und Jugendliche sollten sich Hilfe holen". Ich HASSE solche Aussagen (außer von Betroffenen selbst), das ist viel leichter gesagt, als getan. Sherin hat es im Video auf den Punkt gebracht: wenn man in solchen Verhältnissen aufwächst, wissen Eltern leider oft ganz genau, wie sie eventuelle Hilferufe unterbinden können ("du kommst ins Heim" usw.). Als Kind/Jugendlicher stelle ich mir das sehr schwer vor. Auch wenn die Verhältnisse alles andere als berauschend sind, denke ich, dass die wenigsten Kinder ihre Eltern "verraten" würden bzw dazu überhaupt in der Lage wären. So etwas zu erkennen ist ganz klar Sache des Jugendamtes oder auch der Polizei und sollte nicht auf den Schultern, der Kinder abgelegt werden. So oft, wie es in Sherins Kindheit zu Besuchen der Polizei kam, ist es für mich absolut unverständlich, wieso man sie dort nicht früher rausgeholt hat, alarmierende Anzeichen gab es allemal. Hier haben ganz klar einige Instanzen versagt und das macht mich einfach nur wütend. Nichts desto trotz, habe ich unglaublichen Respekt vor ihr und ihrem Werdegang! Was sie aus ihrem Leben gemacht hat, ist einfach nur der Hammer, leider läuft das bei vielen Kindern anders. Ich muss auch echt sagen, dass ich sie mega sympathisch finde!

Vor 3 Monate
Lauri
Lauri

Yep! Hab auch keine einfache Kindheit hinter mir. Hab dann auch zu meiner Mama gesagt "dann rufe ich die Polizei " da meinte sie nur "dann kommst du ins Heim und hast niemanden mehr"... Ich kenne ein paar Leute die in Heimen aufgewachsen sind, das war nie einfach für die...

Vor 2 Monate
Leni Huber
Leni Huber

Danke danke ich hab auch immer nach Gleichgesinnten gesucht 🤗

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey Leni, hast du eine ähnliche Kindheit erlebt? Liebe Grüße!

Vor 3 Monate
KatarzynaLenkaSabria
KatarzynaLenkaSabria

Robins Reportagen finde ich immer sehr schön. Danke auch an das Team und die Protagonistin.

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Das freut uns! 🙂

Vor 3 Monate
Pippilotta Langstrumpf
Pippilotta Langstrumpf

Was für ein starker Mensch...

Vor 3 Monate
Sabine B.
Sabine B.

Ja, man entwickelt Kraft und Stärke, was soll man auch tun, das ist überlebenswichtig. Ich bin selbst mit alkoholkranken Eltern aufgewachsen, auch da kam es oft zu Gewalt und Situationen, die Todesangst in einem Kind auslösen. Das Schlimmste ist, dass niemand da ist, der einem hilft.Selbst die Polizei geht einfach wieder. Du bist allein und um zu überleben muss dein System im konstanten„Shut down“ Zustand funktionieren.Du gehst einkaufen, gehst zur Schule, tust, als wär alles okay, völlig normal, du darfst dir nichts anmerken lassen. Aber du überlebst. Du bist traumatisiert, man nennt das Bindungstrauma ,und emotional wirst du nie wie andere Menschen sein können, weil dein Nervensystem immer auf Hochtouren läuft und du hast keinen Einfluss darauf. Es ist sehr wichtig, sich Hilfe zu holen.z.B.in Gruppen, für Kinder von Drogenabhängigen, (es gibt mehrere Organisationen) Der Austausch ist sehr wichtig, weil die wissen wovon du redest. Ebenso brauchst du therapeutische Begleitung, sehr zu empfehlen Traumatheraie.. Es nützt nix, wenn du nur dein Studium durchziehst, weil funktionieren kannst du ja, das musstest du!! Kümmere dich um deine seelischen Wunden, möglichst früh. Alles Gute für dich!

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Hey Sabine, danke für deinen wichtigen Kommentar! Deine Tipps für Betroffene sind bestimmt sehr hilfreich! 💪

Vor 3 Monate
Janina J.
Janina J.

Woher kam ihr vater nochmal, hab ich nicht verstanden?

Vor 3 Monate
follow me.reports
follow me.reports

Ihr Vater kommt aus Algerien.

Vor 3 Monate
Mia Nostromo
Mia Nostromo

Sie ist wahnsinnig eloquent und wirkt sehr intelligent. Hut ab. Nicht jeder schafft es aus so einem Haushalt. Ich drücke ihr die Daumen, bin aber sicher, dass sie alles schafft, was sie sich vornimmt! Alles gute für deine Zukunft, Sherin!

Vor 3 Monate
Ame Sun
Ame Sun

Ich weiß, das hat nichts mit dem Video zu tun aber wie schön ist Sherin bitte? Wow!

Vor 3 Monate
DoomOfConviction
DoomOfConviction

Ich bin kein Polizist würde mich aber trotzdem mehr als verantwortlich fühlen das Jugendamt einzuschalten wenn ich ein Kind in einer Messiwohnung sehe, speziell wenn man gefühlt jeden zweiten Tag wegen Gewalt und Ruhestörung in den Hausstand gerufen würde... Jaja Freund und Helfer? Die asoziale Staatsgewalt will nur keine Arbeit haben, keinen Bericht schreiben und schön nach Feierabend Hand an die eigene Frau legen, so ein Berufsstand kann wirklich nur "Stolz" sein!

Vor 3 Monate
Coolest Person on Earth
Coolest Person on Earth

6:18 das heroin spray an dem betonstützer im Hintergrund ist ein Sinnbild für die Situation in welcher sie sich befand.

Vor 3 Monate
xo abel
xo abel

Wow, was für eine starke junge Frau ! Unter solchen Umständen aufzuwachsen und es trotzdem so weit gebracht zu haben. Du hast meinen Respekt liebe Sherin. Wünsche dir alles liebe für die Zukunft!

Vor 3 Monate
nicoffein X
nicoffein X

So ein starkes Mädchen, sie kann wirklich mehr als stolz auf sich sein. Ich wünsche ihr alles Gute für die Zukunft und das sich all ihre Träume erfüllen☀️

Vor 3 Monate
Konda Adonk
Konda Adonk

Wenn ihr Hilfe braucht: Redet! Schreit! So lange, bis ihr gehört werdet. Schreit um euer Leben. Erzählt es den Lehrern, den Nachbarn, den Freunden, dem Jugendamt, der Beratungsstelle,.. Immer und immer wieder.. Bis euch jemand sieht und jemand hilft.

Vor 3 Monate
paranoella de ville
paranoella de ville

@Konda Adonk Man sollte versuchen es so zu machen, dass man gar nicht mehr wieder zurück muss nachhause nachdem man es ausgesprochen hat. Schwieriges Thema.

Vor 2 Monate
Konda Adonk
Konda Adonk

@paranoella de ville Ja. Kann. Nicht muss. Es gibt nun Mal keinen anderen Weg zu Hilfe. Sonst bleibt die Situation unverändert. Wenn du bessere Tipps hast, kannst du sie gern auch dazu schreiben. Kinder sind leider immer drauf angewiesen, dass erwachsene Personen ihnen glauben und helfen.

Vor 2 Monate
paranoella de ville
paranoella de ville

@Konda Adonk Ich bin selbst ein Heimkind, meine jahrelangen Erfahrungen haben gezeigt dass reden auch alles schlimmer machen kann...

Vor 2 Monate
Konda Adonk
Konda Adonk

@paranoella de ville das sagt sich nicht leicht. Das ist nicht leicht. Aber reden ist wichtig. Um gesehen zu werden. Um aus der Situation zu entkommen. Ohne Hilfe geht es nicht. Beratungsstellen, Jugendamt wissen eigentlich, wie man bei Gewalt in der Familie vorgeht. Wie man da weiter helfen kann. Und eben auch zu vermeiden, dass das Kind dann alles abbekommt. Klar, gibt es leider immer Fälle, wo das nicht klappt. Aber trotzdem ist reden wichtig. Hilfe holen. Gesehen werden. Jemanden haben, der einen glaubt.

Vor 2 Monate
paranoella de ville
paranoella de ville

Das sagt sich so leicht. Das Problem ist, dass manche Kinder dann wenn der erste Anruf von den Lehrern Zuhause erfolgt, oder der erste Besuch vom Jugendamt, erst Recht die Schläge ihres Lebens kriegen und Narzissten wissen perfekt wie man heile Welt spielt und die eigentlichen Opfern zu den " Tätern" macht

Vor 2 Monate
Dunkelbunt VonW
Dunkelbunt VonW

Entweder solche Erfahrungen zerstören einen oder sie machen einen unfassbar stark. Du kannst verdammt stolz auf dich sein, du bist intelligent und sehr selbstreflektiert, deinen sozialen Hintergrund merkt man dir nicht an, obwohl Familie eine Persönlichkeit so sehr prägt. Dazu bist du ein sehr hübsches Mädchen, ich wünsche Dir nur das allerbeste, du hast es verdient.

Vor 3 Monate

Nächstes Video

Ermordet: Wie gehe ich mit dem Tod meiner Schwester um?

22:57

Drogen, Psychose, Knast - Auf Bewährung draußen

20:55

Wie ist das HEROIN SÜCHTIG ZU SEIN?

37:19

Wie ist das HEROIN SÜCHTIG ZU SEIN?

Leeroy will's wissen!

Aufrufe 2 700 000

Kleinwüchsig & Model: Nadine kämpft gegen Vorurteile

15:16

Tiger King in Deutschland: Raubtier in 3-Zimmer Wohnung?

16:26

Drogen, Schule & Vaterschaft: Letzte Chance für Ricco?

18:27

Höllentrips - Leben mit Heroin

43:38

Höllentrips - Leben mit Heroin

biblcore

Aufrufe 771 000