E-Fuels - Kraftstoffe aus dem CO2 der Luft

  • Am Vor 2 years

    Doktor WhatsonDoktor Whatson

    Mit der Energiewende wird unser Strommix in Deutschland immer grüner und nachhaltiger. Das führt aber auch zu Schwankungen im Stromnetz, da die Sonne nicht immer scheint und der Wind nicht immer weht, wenn wir es gerade brauchen. e-Fuels könnten hier ein interessanter Baustein sein. Am KIT in Karlsruhe steht die weltweit erste integrierte Anlage, die CO2 der Luft saugen und daraus Kraftstoffe wie Benzin, Diesel oder Kerosin herstellen kann. Und wenn der Strom, der dafür verwendet wird, bei der Erzeugung kein CO2 verursacht hat, dann könnten wir Autos, Schiffe und Flugzeuge schon heute CO2-neutral machen, ohne sie umrüsten zu müssen. Ich bin für euch nach Karlsruhe gefahren und habe mir diese Anlage einmal genauer angesehen.

    Vielen Dank an das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das das Kopernikus-Projekt: P2X ins Leben gerufen hat und fördert. Danke außerdem an den DECHEMA e.V. und den Projektträger Jülich, sowie das KIT in Karlsruhe für die Unterstützung bei diesem Video.

    Patreon: patreon.com/DoktorWhatson
    Instagram: instagram.com/DoktorWhatson
    Twitter: twitter.com/DoktorWhatson
    Discord: discord.me/DoktorWhatson

    Musik von NOVAH: de-film.com/us/NovahMedia
    Outro-Song: spoti.fi/2Wbh1Nw
    Weitere Musik von artlist.io/

    Quellen:
    Allgemeine Infos zu der Anlage: www.kit.edu/kit/pi_2019_107_ko...
    CO2-Filter: www.climeworks.com/our-techno...
    Hochtemperatur-Co-Elektrolyse: www.sunfire.de/de/unternehmen...
    Das Kopernikus-Projekt P2X: www.kopernikus-projekte.de/pr...

Antimon
Antimon

Mach auf jeden Fall noch die Videos zu den anderen Power2x Projekten! War ein super interessantes Video!

Vor 2 years
Gamingwelle
Gamingwelle

Klar interessiert uns sowas. Das könnte ja dann eine ganze Videoreihe werden.

Vor 2 years
MFA
MFA

Hier ist schon alles gesagt !!! Fossiler Kraftstoff ist genug in der Luft - und jetzt muss die scheisse dort wieder raus !!! Easy

Vor year
Trever518
Trever518

@Yasyas Marangoz Guten Morgen :D der Kommentar ist auch schon 8 Monate alt

Vor year
Yasyas Marangoz
Yasyas Marangoz

@Trever518 Das gibt es glaube ich nicht mehr.

Vor year
Yasyas Marangoz
Yasyas Marangoz

ja!

Vor year
Trever518
Trever518

Ich glaube, dass sich viele über Umfragen freuen würden :D nutze mal bitte das "i" oben rechts

Vor 2 years
Colonnial
Colonnial

Ich liebe es, dass solche Innovationen geschaffen werden! 😍

Vor 2 years
Toni
Toni

@Bokieyoh Vielen Dank für die Korrektur!

Vor 9 Monate
Bokieyoh
Bokieyoh

@Toni Das was du meinst nennt man Invention, Innovation ist es erst wenn es in den Markt eindringt und revolutioniert bzw. Wirtschaftlich gesehen was abwirft, wie du richtig erkannt hast.

Vor 9 Monate
Toni
Toni

@Christian E. Das stimmt, dass es diese Technologie schon seit fast 100 Jahren gibt. Wenn man sich aber noch weiter in die Geschichte hineinvertieft, war und ist ja so, dass fossile Energieträger, ganz konkreterweise Erdöl, aus dem Benzin und co. gewonnen werden, sehr günstig waren bzw. sind. Es war zudem unwirtschaftlich, mit den zeitgenössischen Technologien synthetische Kraftstoffe herzustellen. Es herrschte zudem noch keine Umweltgedanken. Dass es konsequenterweise auch schon damals eine Innovation war, halte ich nicht für ganz richtig, da zu der damaligen Zeit Biokraftstoffe, geschweige denn Synthesekraftstoffe noch keine wirtschaftliche und umweltpolitische Bedeutung besaßen. Technologisch gesehen ist es zwar damals aber eine "Innovation", aber zu einer Innovation wird es erst, wenn es kommerziell und vor allen Dingen wirtschaftlich und kostengünstig genutzt werden kann.

Vor year
Christian E.
Christian E.

diese Innovation gibt es schon seit fast 100 Jahren und damit sind deutsche Panzer schon im 2. Weltkrieg nach russland gerollt. vielleicht sollte man doch mal ein Geschichtsbuch lesen.

Vor year
Amalgaid
Amalgaid

Ersteinmal Danke für das sehr gute Video :) Frage zum Wirkungsgrad: Wenn PtL schon 40% Verlust hat und der Motor nochmals 55%, müsste dein Vergleich zwischen Verbrenner und Elektromotor nicht etwas anders aussehen? Die Annahme ist ja, dass man mit der gleichen Menge an Strom in das PtL geht, wie man zum aufladen des BEV hat.

Vor 8 Monate
Trichter Tus
Trichter Tus

Ich denke bei so einer Technologie immer an die projektidee von (ich glaube) Siemens, die vor etwa 10 Jahren extrem große Solarfarmen in Zentralafrika bauen wollten. Das ist aber an der Transportfähigkeit der Energie gescheitert. E-fuels könnten also gut dort produziert werden und dann mit Pipelines oder Tankern um den Globus verteilt werden.

Vor 2 years
Lennard
Lennard

Da ist Wasserstoff die einfachere und vor allem effizientere Möglichkeit. Hier haben wir schon seit Jahren eine bewährte Technologie.

Vor 7 Monate
CyKlone Tidal Energy
CyKlone Tidal Energy

@HeinrichErnst1 Wer hat nicht das Zeug zu Politik? Die Schwelle ist bekanntlich nicht sehr hoch jenseits von Trinkfestigkeit. Tut manchmal halt auch ein immigrierter Anstreicher aus Braunau, wenn man sich auf nix besseres mehr einigen kann. Die USA werden auch künftig mit 13 nuklearen Flugzeugträgerflotten den Energiehandel über die Weltmeere beherrschen. China ist im wesentlichen ein Binnenstaat, der die Grenzen seiner Umwelt bereits massiv erschöpft hat. Klar, wir verschleudern massiv unseren IP dort rüber. Da stimme ich zu. Zänkische Weiber regieren hier jetzt ohnehin bei den meisten schon, wo die Bank das Ruder der neuen unfreien Lohnsklaven Kaste übernommen hat. Die USA sind vielleicht drauf und dran im Bürgerkrieg Ihr Imperium und die Pax Americana zu verzocken. Ob das den Dollarimoerialismus bricht oder nicht? Traue ich mir keine Prognose zu. Klimawandel macht es erstmal absehbar weniger sicher und friedlich für alle. Was danach kommt? Völlig offen, was wir Menschen hin bekommen. Noch besteht Hoffnung.

Vor year
HeinrichErnst1
HeinrichErnst1

@CyKlone Tidal Energy ...tja, wie wird das also ausgehen? Kriegsgefahr ist irgendwie immer und vor allem, wenn man schließlich jemandem sein Spielzeug wegnimmt (Geldentwertung, o.ä.). Heimlich still und leise wird sich China an die Spitze arbeiten (während wir unser Knowhow mit fliegenden Fahnen dorthin verscherbeln) und irgendwann ist Europa nur noch eine unbedeutende Provinz am Westrand der chinesischen Erdscheibe, in der zänkische Weiber den Gebliebenen das Leben zur Hölle machen. Der Sieg einer durch und durch kapitalistischen Diktatur von sogenannten Kommunisten, die dann den Westen mit seinen eigenen Waffen geschlagen haben werden, ist dann die neue Realität. (kleiner dystopischer Ausflug in eine nähere Zukunft). Ironie der Geschichte. Was tun also? Cocooning im privaten? Familiäres Autarkiestreben? Zumindest orientiert sich ein wohlhabender Teil der Mittelschicht in meinem Umfeld in solch eine Richtung. Auf Politik hat da keiner Bock, obwohl viele das Zeug dazu hätten...

Vor year
CyKlone Tidal Energy
CyKlone Tidal Energy

@HeinrichErnst1 sehr schön gesagt. Die Abschreibung von 200 Trillarden fossilen Assets krempelt Bretton-Woods komplett um auf grüne kWh. Das wurde schon lange als unvermeidlich erkannt. Vielleicht ziehen wir das unter dem Mantel des Corona Zusammenbruchs nun endlich durch. Ist ja ohnehin nun mal tatsächlich alternativlos. Lieber Pandemie Deflations Implosion als Krieg. Egal ob heiß, kalt, atomar oder konventionell. muss nicht sein und ändert global ja eh wenig unterhalb der Totalzerstörung durch klima oder Atomschlag. politische Spielräume sind hier noch enger als ökonomische oder ökologische. Sinnvolle Ma0nahmen bei Technik fördern nur noch ganz wenige Stellen weltweit. Alles rotiert eher um sich selbst. Neuer Input ist sehr rar gesät. Derweil haben nur gescheiterte Utopien von Gestern wieder Hochständ - der Kommunismus zum Beispiel.

Vor year
HeinrichErnst1
HeinrichErnst1

@CyKlone Tidal Energy Ja, da bin ich schon bei Ihnen - ich sehe auch kontinuierliche Erzeugung aus verschiedenen Quellen und Richtungen vor Klein-Klein-Speicherung. Politischer Wille ist aber das dünnste Glied in der Kette. Aktuell sehe ich keine Partei / keinen Macher, der so was anstoßen würde. Da hatte der alte Herr Siemens vor über 100 Jahren mehr Qualitäten als alle seine Nachfolger. Zuerst mal die Selbstvermehrung von Geld per Pseudo-"Produkten" an den Börsen abschaffen, dann hätten Rohstoffe und Arbeit wieder die Wertigkeit, die ihnen zusteht und nicht irgendein "Kapital", das frisch aus der Druckerpresse um die Welt weht. Mit dem Gegenwert von 100 Tagen "Anleihekäufen" aus dem Fantasialand namens EZB wäre mein 300GW-Park nebst Leitung auch schon finanziert oder eben Ihr Gezeitenkraftwerk entlang europäischer Küsten, aber wer will es schon...? Die Franzosen mit Ihrem Atomstolz, die Briten in splendid isolation oder die Fracking Amis oder gar wir mit unseren Großen Vier...? Da geht noch viel ungenutzte Energie den Bach runter... erst muß es wohl noch schlimmer werden...

Vor year
Anima
Anima

5:59 Der Tankstellengeruch könnte bald weg sein? Ich bin vielleicht ein Weirdo, aber ich mag den Geruch von Tankstellen haha

Vor 2 years
taboret12333
taboret12333

das ist nicht schlimm den geruch gibts dann als deo :D

Vor 2 Monate
Cool Krass
Cool Krass

da bist du nicht der einzige.

Vor 2 Monate
Cool Krass
Cool Krass

Du bist da nicht der einzige.

Vor 3 Monate
Obi Palanconi
Obi Palanconi

@Rudo lf ... am Morgen :D

Vor 9 Monate
Obi Palanconi
Obi Palanconi

ich liebe es auch

Vor 9 Monate
TimeTeleporter
TimeTeleporter

Power to X wurde schon in unserem Chemiebuch zu meiner Schulzeit erwähnt. Dort stand auch, dass die Luft 360ppm CO2 enthält. Das CO2-meter an der Uni zeigt heute 412ppm CO2 an...

Vor 2 years
Karl Hübben
Karl Hübben

Vor über zehn Jahren gab es einen sehr interessanten Artikel in einer selten gelesenen Publikation, "Sience" glaub heißt die, von einem deutschen Autor zu diesem Thema. Allerdings sollte das Co2 mit Hilfe elektrischer Energie direkt gespalten und der anfallende Kohlenstoff durch Hydrieranlagen in Kraftstoff umgewandelt werden!

Vor 2 Monate
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass

@VarioGuide Ist noch die Frage, ob der Wert im Chemiebuch den weltweiten Durchschnitt repräsentiert und das Instrument der Anlage den lokalen Wert. Wenn wir beispielsweise eine Stadt, oder auch nur ein "Kraftwerk auf der grünen Wiese" in der Nähe der Anlage haben, wird der Wert sicher ein anderer sein, als wenn die Anlage im afrikanischen Dschungel steht.

Vor year
the chain
the chain

@VarioGuide -272°C und Vakuum sind geschichtlich auch die Norm 😘

Vor year
Jannik Heidemann
Jannik Heidemann

@VarioGuide Diese Rate des Anstiegs ist geschichtlich gesehen allerdings bisher nur im Zusammenhang mit katastrophalen globalen Ereignissen zu beobachten gewesen.

Vor year
MrKwaito
MrKwaito

Geil, endlich mal Fortschritt, ich glaube, dass dieses Projekt uns einen Weg in die richtige Richtung weist, in der auch alle Menschen egal welcher Meinung mit diesem verfahren einverstanden sind und somit die Moral der Gesellschaft im insgesamten Anheben kann.

Vor 2 years
Bosshos1379
Bosshos1379

Sehr gutes Thema! Bitte mehr davon und weiterhin diese Technologie fördern! Sowas muss gefördert werden.

Vor 2 years
Fragendefrage21
Fragendefrage21

ich finde das Thema extrem interessant und sehe auch relativ euphorisch auf das Projekt. ich würde mich immer über mehr Videos die sich um Energie und Batterien drehen freuen

Vor 2 years
Lukas S
Lukas S

Hey Danke für die infos Gerne mehr infos Ich mag es echt gern wenn ihr von eurem science network kleine serien macht um zum einen mehrere sichtweisen zu sehen und zum anderen die details die durch sowas nicht verschwinden. Weiter soo :)

Vor 2 years
Carsten S
Carsten S

Danke fürs Video. Immer wieder erstaunlich wie man hoch technische Prozesse doch recht verständlich rüber bringen kann. Und auch schön die Gesichter hinter den Technologien zu sehen, dich wahrscheilich sehr viel Leidenschaft und Arbeit reinstecken. Auch schön zusehen wie Vielfältig das Thema von nachhaltiger effezienter Energiegewinnung ist, und wie schon im Ansatz drauf eingegagnen wird, wie man die verschiedenen Technologien verbinden kann oder könnte. Dort wäre meiner, Meinung nach, Gelder und Aufmerksamkeit besser platziert als in Kauf-Prämien für Verbrenner oder diverse Abwrack-Prämien. Danke dir, bzw. Euch

Vor 2 years
Justus Heimann
Justus Heimann

Cool das du in dieser zeit so viele Videos raushaust. Dann wird einem nicht langweilig, weil man direkt wieder ein neues thema hat, womit man sich beschäftigen kann

Vor 2 years
xGimbal
xGimbal

Super spannend. Bitte dranbleiben und uns weiter auf dem Laufenden halten. Dankeschön.

Vor 2 years
FlameHaze59
FlameHaze59

Find ich genial, das muss viel mehr erforscht werden! Danke für das tolle Video! 👍🏻 Ich wünsche mir generell mehr Technologieoffenheit in Deutschland!

Vor 8 Monate
Joe Goog
Joe Goog

Klar sind die Technologien "genial" - wenn auch schon seit Jahrzehnten bekannt. Dummerweise halt sehr aufwendig und teuer - das wird leider vergessen zu erwähnen. Physik, Chemie und Ökonomie lassen sich nicht betrügen - Menschen dagegen schon.

Vor 6 Monate
Kerudim
Kerudim

Sehr gerne mehr von Power to X :D Nur weiter so :-)

Vor 2 years
Typogene
Typogene

Gutes Video, kleine Anmerkung noch zu 07:00 - ein Verbrenner Motor hat bestenfalls einen Wirkungsgrad von 35% - Z.B. bei 2500 U/m - im Alltog, also in einem Mix aus Stadt, Landstraße und Autobahn dreht der Motor aber nicht in seinem optimalen Drehmoment und hat deshalb einen Wirkungsgrad von unter 20%

Vor year
Toecutter
Toecutter

Ein interessantes Video zu einem interessanten Thema 👍 Man sollte solche Technologien in Deutschland mit VIEL mehr Power vorantreiben. Neben dem Klimawandel spielt da ja ein Faktor herein, der hier nicht zur Sprache gekommen ist: Wer sowas marktreif hinstellt, macht weltweit richtig gute Geschäfte mit einer sinnvollen, nachhaltigen Technologie. Und davon brauchts ja wohl deutlich mehr.

Vor 2 years
Lars Puckert
Lars Puckert

Für Landwirte mit PV Anlagen wäre es Interessant eine Anlage, mit 30-50 Liter Produktion pro Tag, sehr interessant. Dafür müsste es nur Serienreif werden.

Vor 2 years
Jonas W
Jonas W

@Jakob Fischer Ist aber extrem guftig bei der Verbrennung

Vor 2 Monate
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass

@Bruno Wissing Ich esse gut, besten Dank 🤣

Vor 11 Monate
Bruno Wissing
Bruno Wissing

@-Billerboller- Klangtherapie vom Fass iss gut jetzt. Hab Besseres zu tun

Vor 11 Monate
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass

@Bruno Wissing Oooch ja... "Whattebablabla", die Standardfloskel aus der Wundertüte linksgrünen Anspruchswunsches nach allumfassender Deutungshoheit, wenn man merkt, dass einem die vernünftigen Argumente ausgehen. Nunja, jeder wie er mag.

Vor 11 Monate
Bruno Wissing
Bruno Wissing

@-Billerboller- Klangtherapie vom Fass Im Vergleich zu den Arbeitsplätzen der Erneuerbaren ist die Anzahl sehr überschaubar. Produkte eines innovativen Prozesses werden landläufig auch als innovativ bezeichnet. 🙄 Für Ihren Whataboutism hab' ich keine Zeit . Alles Gute.

Vor 11 Monate
Andreas
Andreas

Bis solche Systeme wirklich weltweit umgesetzt werden, wird es wahrscheinlich noch mindestens 10-15 Jahre dauern. Vor allem ist die Industrie aktuell abhängig von Schwerölen. Trotzdem ist es ein sehr interessantes Projekt.

Vor 2 years
Paul Bucher
Paul Bucher

I h finde solche Ideensehr sehr gut.

Vor 3 Monate
Klaus Leps
Klaus Leps

Super Sache und Weltweit einsetzbar ! Gerade Ärmere Länder könnten daran Teil haben , das finde ich richtig gut ,das macht Sinn ! Früher hatte man Wohngebiete Kostenlos beheizen können ( Abwärme Kühlkreislauf von Kraftwerken ) DDR -Idee !

Vor 7 Monate
Stefan Schwarz
Stefan Schwarz

Diese Themen sind sehr interessant. Gerne mehr davon machen.

Vor 2 years
Basti_K
Basti_K

So könnte man auch das Strom Transport Problem von Solarparks in Wüsten ein wenig umgehen. Coole Forschung auf jeden Fall!

Vor 2 years
Lucas D.
Lucas D.

Gutes Video. Der Wirkungsgrad von Verbrennungsmotoren liegt im optimalen Betriebspunkt bei 35 Prozent wie z.b. in BHKWs, wo dies möglich ist. Beim Auto sind im Durchschnitt nur 15 bis 18 Prozent möglich, da hier hauptsächlich nur im Teillastbereich gefahren wird und dadurch der Wirkungsgrad stark abnimmt. Nur im Zeitpunkt der starken Beschleunigung und einer bestimmten Drehzahl, die abhängig vom Motortypen ist, erreicht man sehr kurz den maximalen Wirkungsgrad. Von daher gehören Autos mit Verbrennungsmotoren ins Museum, egal womit sie letztendlich betrieben werden. Warum sollte man auch bei Schiffen den Treibstoff sauberer machen? Zumindest bei Frachtern die bis obenhin vollgeladen sind, erreichen Wirkungsgrade bis zu 50 Prozent und sind somit sehr effizient. Für LKWs gilt das selbe. Sobald diese vollgeladen sind laufen Verbrennungsmotoren effizienter.

Vor 9 Monate
Oliver B.
Oliver B.

Ich werde den Tankstellengeruch vermissen:)

Vor 2 years
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass

@Debug Things Sie sprachen in ihrem ersten Kommentar von "Strom" und nicht von Ladesäulen....😏

Vor year
Debug Things
Debug Things

@-Billerboller- Klangtherapie vom Fass Hat nicht soviel damit zutun 😅

Vor year
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass
-Billerboller- Klangtherapie vom Fass

@Debug Things Ich meinte auch nicht explizit die Götzen der grünen Religion, sondern Umspannwerke, Bahnstromanlagen und alles, wo es zudem noch Lichtbögen gibt.... also auch kleinere Geräte.

Vor year
Debug Things
Debug Things

@-Billerboller- Klangtherapie vom Fass E-Ladesäulen stoßen kein Ozon aus.

Vor year
RamBoZamBo123
RamBoZamBo123

@-Billerboller- Klangtherapie vom Fass 1. Ja, hast du etwa keins? Schade! 2. Kenne mich ganz gut aus, mache eigentlich alle Arbeiten selbst, von Motorwartung über Unterwasseranstrich bis Defekte reparieren. 3. Segeln macht keinen Spaß in meinem Revier, dem Rhein. Würde aber durchaus Mal ein Segelboot chartern wollen. Grund meines Posts war aber eher kundzutun, dass ich auf Benzindämpfe gut verzichten könnte.

Vor year
Matthias W
Matthias W

Gutes Video, mich würde interessieren wie sich die erneuerbaren Energiegewinnung entwickelt, gibt es da neue Ansätze oder wie entwickelt sich der Wirkungsgrad der bekannten Systeme. Das Thema nachhaltige Energie finde ich generell sehr interessant.

Vor 2 years
Andreas Martin
Andreas Martin

Wunderbar! Ich hoffe, dass eine Anlage im industriellen Maßstab dann in naher Zukunft auch in Karlsruhe-Knielingen oder auf der anderen Rheinseite in Wörth in Betrieb gehen kann.

Vor year
Martin Schäfer
Martin Schäfer

Ich stand bis dato den eFuels aufgrund des Wirkungsgrades skeptisch gegenüber und bin froh, dass dieses Thema hier anschaulich behandelt wird. Super finde ich, dass der Wirkungsgrad thematisiert wird. Auch wenn es nur bezogen auf den Verbrennungsmotor im Verhältnis zum E-Motor ist und nicht die ganze Kette von der PV bis zur Bewerbung des Fahrzeuges, denn dabei wird klar wie unwirtschaftlich das ganze ist. PV zur Batterie zum e-Motor - die paar Prozent Lade und Wärmeverluste die hier Anfallen sind im Verhältnis zu der benötigten Erzeugungsenergie für die Erzeugung der Kohlenwasserstoffketten und deren Umwandlung in Benzin, Diesel oder Kerosin in einem Raffinerieprozess (auf den im Film nicht näher eingegangen wird) bzw. die Verluste in einem Verbrennungsmotor, nahezu vernachlässigbar. - Eine Grafik dazu würde mich sehr interessieren Schade ist, dass nicht erklärt wurde wie hoch der Energieverbrauchs des Raffinerieprozesses sein wird und wieviel bzw. ob CO2 erzeugt wird. bzw. Wieviel grüner Wasserstoff gebraucht wird und wie viel Energie für die Erzeugung und Transport für diesen Wasserstoff benötigt wird bzw. verloren geht. In dem Bericht ist nicht ganz klar wer die Zielgruppe ist: bei Flugzeugen, Schiffe kann ich mit aber bei LKW‘s oder gar PKW‘s ist das einfach nicht rentabel (Geruch bei der Tankstelle gehört der Vergangenheit an - ist somit ein überflüssiger Kommentar, weil ein Einsatz in diesem Bereich gar nicht vorgesehen ist) Die Aussage von Verkehrsminister Scheuer, dass ab 2035 keine fossilen Brennstoffe mehr in PKW‘s verbrannt werden - ist auf eine Anspielung an eFuels zu interpretieren und macht in Bezug auf den Wirkungsgrad und das Einsatzgebiet überhaupt keinen Sinn. Auch die Thematik des höheren Bedarfs an erneuerbaren Energiequellen wird thematisiert. Leider zu wenig darauf eingegangen, dass die Abhängigkeit von politisch instabilen Staaten dabei nur verschoben wird bzw. die Problematik der Transportverluste und der benötigten Infrastruktur nicht behandelt wurde. Wer bezahlt die Verluste das Erzeugerland oder das Verbraucherland - sprich 100kw werden erzeugt 65kw kommen an , wieviel zahlt das Verbraucherland und auf welchen Kosten bleibt das Erzeugerland sitzen? Wer bezahlt die Überlandleitungen für den Transport des Stroms? Das sind in diesem Zusammenhang wesentliche Fragen, die es zu klären gilt und hätten in dem Film meiner Meinung nach ruhig gestellt werden können :-)

Vor year
TecSanento
TecSanento

Ich hatte hier ein Video erwartet dass ein Loblied auf den Verbrennungsmotor und seine goldene Zukunft darstellt, und bin doch sehr überrascht von deiner differenzierten Analyse für welche Anwendungsbereiche diese Technologie sinnvoll ist und warum wir wir sie trotzdem weiter erforschen sollten. Denn gerade die chemische Industrie wird auf jeden Fall einen Ersatz für Rohstoffe aus fossiler Herkunft benötigen und so auch gleichzeitig das CO2 wieder binden können

Vor 2 years
T B
T B

Super, wieder einen Schritt vorwärts damit alles so bleiben kann wie es ist und wir längerfristig wieder 100 Schritte zurück gehen. Dolles Ding..., die deutsche Definition von Innovation im Jahr 2021 :) Hauptsache es muss sich NIE etwas ändern.

Vor year
Alex K.
Alex K.

Mega interessant! Danke für das Video und an alle Partner!

Vor 2 years
An die Pfanne TV
An die Pfanne TV

Echt super Video gerne mehr davon und aus Vertical Farming👍🏻💪🏻

Vor 2 years
Aurelia Zajaczkowska
Aurelia Zajaczkowska

Machst mir viel Hoffnung mit den Viedeos!

Vor 2 years
HEAR IT! Immer deine Musik!
HEAR IT! Immer deine Musik!

Ich bin mir sicher, dass sich E-Fuels durchsetzen werden, da die Nachfrage vorhanden ist. Die Anlagen werden letztendlich aber dort gebaut, wo regenerative Energien günstig sind (also z. B. in Wüstenregionen).

Vor 2 years
Christian E.
Christian E.

glaubst du ... du wirst sehen wie lange es dauert bis wir wieder auf Kernernergie umstellen sobald sich das finanziell rentiert sowas auch bei uns zu machen. und wenn die Chinesen Gottbewahre zuerst den Fusionsreaktor haben sollten werden wir erstmal Krieg gegen China führen müssen.

Vor year
the_rudeX
the_rudeX

Super interessant. Könnten diese Anlagen denn nicht in Zukunft direkt neben Tankstellen stehen? Damit würden auch Öltanker entfallen, die momentan noch auf dem Meer fahren.

Vor 2 years
Sebastian K
Sebastian K

Mega geil bitte mehr von solchen Themen ;D

Vor 2 years
Harmeling Henrik
Harmeling Henrik

Super Video. Ich stelle mir nur die Frage, wie groß die CO2 Konzentration in der Luft sein muss, um die Anlage wirtschaftlich zu betreiben. Könntest du dazu noch ein Video machen? (Allgemeine Anforderungen, für die einzelnen Prozesse)

Vor year
Joe Goog
Joe Goog

@schreibhecht : "Man wird die Kosten senken können. " Natürlich kann man die Anlagenkosten noch deutlich senken. Allerdings kaum noch die Energie- /Prozesskosten, denn die Verfahren wurden jahrzehntelang optimiert. Letztlich ist es nun einmal nicht möglich, dass der EE-Strom (zu Aufladen der E-Autos) teurer ist als der E-Fuel-Sprit, der daraus hergestellt wird. Die Betriebskosten mit E-Fuel werden also immer deutlich höher sein.

Vor 10 Monate
schreibhecht
schreibhecht

@Joe Goog Man wird die Kosten senken können. Wenn man bedenkt wie teuer manche Geräte sind und sie werden trotzdem gekauft. Melkroboter oder ein Traktor. Würde man nach den Kosten gehen würden wir nichts haben.

Vor 10 Monate
Joe Goog
Joe Goog

Hier einmal die zu erwartenden Kraftstoffkosten /km der verschiedenen Kraftstoffe - recht anschaulich dargestellt: https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Da hat noch niemand etwas daran verdient !!! Das sagt Ihnen natürlich keiner. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
Resan Khalaf
Resan Khalaf

Dieser Moment, wenn du am KIT studierst und dieser Beitrag dich irgendwo stolz macht :D

Vor 2 years
Oldtimer-Rescue
Oldtimer-Rescue

Sehr interessantes und gut gemachtes Video.Vielen Dank und viele Grüße Ralph

Vor year
Kevin Kröber
Kevin Kröber

Sehr interessantes Video. Danke!

Vor 2 years
Finanzen-im-Griff
Finanzen-im-Griff

Ich finde das genial! Man kann ja nicht alle Verbrenner auf einmal austauschen, so könnten diese weiterhin fahren. Da die Besteuerung gering sein sollte, sollte der Preis auch nicht teuere, als aktuell Kraftstoffe sein.

Vor 6 Monate
Benedikt Walch
Benedikt Walch

Mich würde es sehr interessieren wenn du zu den Schwester Projekten von Power to x auch Videos machen würdest.

Vor 2 years
knrd_
knrd_

Hey Cedric, in deinem Video "Wie man Licht kontrollieren kann" hast du uns Peiman gezeigt. Könntest du ein neues Video machen, wo du nochmal darüber berichtest - ist ja jetzt schon wieder paar Jahre her ;) Ein Update-video wäre doch eine Idee, oder? :D

Vor 2 years
Julian B
Julian B

Themenvorschlag: Träume / Luzides Träumen Die Wissenschaft hat in dem Bereich erst das Erdgeschoss eines zwanzigstöckigen Hauses erfasst. Ist sozusagen noch Pioniergebiet. Ein Video von dir zu diesem Thema wäre einfach nur umwerfend! :D

Vor 2 years
Philipp Knefz
Philipp Knefz

Schaue die Videos von dir und Jakob echt gerne an. Macht weiter so! Was hältst du von der Kombination aus zukünftigen Atom Reaktoren und solchen Methoden? Könnte diese Art der Gewinnung nicht 1) umweltfreundlich 2) platzsparend und 3) eine extrem gute Auslastung von den Kraftwerken mit sich bringen? freu mich auf deine Antwort.

Vor 2 years
Death Gun
Death Gun

Aber Atomkraftwerke sind nicht billig und der Strom auch nicht.

Vor 2 years
Alive
Alive

Sehr interessant bitte mehr davon!

Vor 8 Monate
Mumbu Corporation
Mumbu Corporation

Wahnsinnig geiler Beitrag, weiter solche Inhalte bitte Ich sehe es als eine von vielen, sich ergänzenden Alternativen beim Wandel von Mobilität und nicht als den einen Nachfolger von fossilen Kraftstoffen. Es wird sich zeigen, in welchem Teilgebiet, du nanntes ja schon Schifffahrt und Luftverkehr, sich einzelne Technologien bewähren und andere eben nicht. Wir sollten bei der Herstellung, Speicherung und Einsatz verschiedener Energielieferanten bewusst auswählen und uns für die effizienteste entscheiden.

Vor year
Banguino
Banguino

Richtig nices video und schön viel arbeit reingeballert :D

Vor 2 years
Maje80
Maje80

Danke für dieses super interessante Video 👍😊

Vor year
Tischlermeister Jakob
Tischlermeister Jakob

Nach den Videos habe ich immer gute Laune. :-) Danke!

Vor 2 years
Akula Siron
Akula Siron

Es ist eine von vielen sehr guten Möglichkeiten, aber es ist klar das wir an ALLEN Fronten gegen den Klimawandel vorgehen müssen. Es ist so unglaublich wichtig, das ihr solche Entwicklungen öffentlich macht, damit viele Leute überhaupt von der Existenz wissen. Vor allem, damit die Politik in diese Richtung auch unter Druck gerät. Es Zeichnet sich durch Arbeit wie eure ab, das wir eine echte Chance haben für unsere Kinder eine Zukunft aufzubauen. Nachhaltig. Danke!

Vor 2 years
[eɪː]
[eɪː]

Gerne mehr Videos in dieser Richtung

Vor 2 years
BlastForward
BlastForward

Großartig, dass man das einfach aus dem in der Luft enthaltenen CO2 herstellen kann, aber das Potential liegt wie gesagt ja eher bei Flugzeugen und Tankern. Mit dem Auto CO2 in die Luft zu pusten und es dann wieder extrem aufwändig zu extrahieren wäre doch ziemlich unsinnig, dann besser erst gar nicht erzeugen.

Vor 2 years
schreibhecht
schreibhecht

Lustig wird es wenn CO2 reduziert wäre und in der Luft weniger vorhanden wäre. Wieviel CO2 holt man dann noch aus der Luft? Wieviel Kraftstoffe lagert man in Tanks bevor sie verbrannt werden? Und mischt sich CO2 mit der Luft oder schwebt es in Ebenen?

Vor 10 Monate
MagicMan
MagicMan

Sas wäre aufgrund des Gewichts bei z.B. Flugzeugen nucht sehr clever.

Vor year
Jan Dollinger
Jan Dollinger

Erstmal dickes Lob an das Video allgemein inklusive der gesamten Arbeit ,die von Beginn an von der Idee bis zum Hochladen aufgebracht wurde. Das Thema eFuel und deren Idee dahinter , aus CO2 aus der Umgebungsluft und Wasser mit Hinzugabe von Strom (egal wo her), im Endeffekt ein Produkt zu erhalten , dass weiter nutzbar ist um bestehende Technologie noch verwenden zu können , die ja nicht verkehrt ist , ausgereift und deutlich materialschonender mit Kupfer etc umgeht. Das Thema E-Mobilität in dem Umfang wie es bis 2030 und weiter geplant ist , kann in meinen Augen nicht in den Ländern ausgetragen werden , die nicht Mal ansatzweise was von der E-Mobilität haben. In den reichen Staaten wird es als sauber verkauft und in anderen teilen der Erde müssen Städte und große Flächen aufgegeben werden um auf Kosten der Gesundheit die Elemente zu liefern , die für die "saubere" Technologie notwendig sind. Was viel reizvoller wäre ,dass ist eine Verbindung einer Einheit aus "wir haben zu viel Strom" (der angesprochene Überschuss der alternativen Energien), einer Wärmepumpe für die Temperaturen der Anlage (nur für den Wasserdampf) und einer expliziten Erzeugung und Speicherung von Reinwasserstoff zur weiter Verwendung der Industrie , Wärme und Strom egal für welchen Zweck.

Vor year
imacdvman
imacdvman

Wenn es tatsächlich *nur* dafür verwendet wird um _Flugzeuge_ und _Schiffe_ anzutreiben, find ich das eine Mega Idee! Aber ich sehe schon wie einige wieder meinen, dass dadurch jetzt ihre Annahmen gestärkt werden – das alles so bleibt wie es momentan ist und weiter mit den künstlich erzeugten Sportauspuffanlagen krach generiert wird (Wie sieht es aus mit Motorenöl? Das muss wohl weiterhin aus fossilen Rohöl und durch die Filtrierung von Unmengen Kobalt _entschwefelt_ werden 🤷‍♂️) und weiterhin man sich abhängig macht mit _Service Intervallen_ und Beschaffung von Treibstoff der ganzen Konzernen die damit Kohle machen. Ein Hoch auf die Abhängigkeit, aber wehe man muss mal ein paar Wochen daheim bleiben – Dann wird aber ganz schnell das *Freiheitsrecht* und die *Menschenwürde* gefordert. Und natürlich sind Arbeitsplätze immer über das Wohl von Leben zusetzten, ist doch klar. Wo kämen wir dahin wenn niemand mehr arbeiten gehen würde 🙃

Vor 2 years
Caaapriii
Caaapriii

Der Staat sollte in sowas Geld viel mehr Geld reinstecken.

Vor 2 years
CyKlone Tidal Energy
CyKlone Tidal Energy

@Hannes Schoeler Die haben einfach Ihrer Onshore Anlage nasse Füße verpasst und gar nicht neu gerechnet. Was irgendwie nachvollziehbar ist. Warum auch? Der Haken ist halt, es nicht erstmal zu probieren, sondern gleich hunderte Anlagen aufzustellen, bevor die erste einige Jahre wirtschaftlich gelaufen ist. Was wiederum mit dem Ausbaustopp an Land und dem von fossiler Lobby gewollten Ruin dieser Branche zu tun hat. Die Kapazitäten müssen ja ausgelastet bleiben und die hochqualifizierten Spezialisten gehalten werden. Die meisten Bürger übersehen die 1.000 kleinen und großen Schweinerein fossiler Lobby, die hier überall wirksam sind. #Klimaschmutzlobby Jeder Stadt- und Gemeinderat hat Pensionen und Rücklagen in fossilen Buden wie der RWE stecken. Da ist fast kein Abgeordneter wirklich unabhängig von fossilem Geld. Das ist weder Verschwörungstheorie noch Paranoia, sondern folgt dem Lobby PR Drehbuch z.B. der Tabakindustrie. Was eine braune Tradition in der Nazi-Propaganda hat und von einigen Agenturen und Think Tanks in personeller Kontinuität fleißig geliefert weiter wird. An jeden der sein schmutziges Business der Öffentlichkeit verkaufen will. Wissenschaftliche Gremien unterwandern und mit eigenen Leuten besetzen, unabhängige Medien mit Anzeigen und Rohmaterial für Beiträge bezahlen, Universitäten mit Drittmitteln finanzieren. Dieses System ist hoch wirksam.

Vor year
Hannes Schoeler
Hannes Schoeler

@CyKlone Tidal Energy danke, hab ich mir direkt angesehen. Da haben die Ingenieure die Natur unterschätzt und nicht richtig gerechnet.

Vor year
CyKlone Tidal Energy
CyKlone Tidal Energy

@Hannes Schoeler Die wichtigste zu Offshore Wind gibt es direkt https://youtu.be/og2H7ZxkiMA

Vor year
CyKlone Tidal Energy
CyKlone Tidal Energy

@Hannes Schoeler Klar. Für was alles? Schreib mal bitte eine Email oder per LinkedIn.

Vor year
Hannes Schoeler
Hannes Schoeler

@CyKlone Tidal Energy hast du quellen?

Vor year
Yamahama
Yamahama

6:54 Wenn ich dich kurz verbessern darf: Der Wirkungsgrad bei DIESEL-Motoren liegt bei ca. 35% Benziner haben nur einen Wirkungsgrad von ca. 25% Aber sonst ein sehr informatives Video, weiter so!

Vor 2 years
Yamahama
Yamahama

@itzibitzispider001 danke dir für die Quelle, machen leider nicht viele ;) Der WG ist natürlich je nach Einfluss von Sauerstoffkonzentration und Luftdruckunterschieden variabel. Der Artikel ist zwar schon 5 Jahre alt, dürfte aber noch dem Durchschnitt (20%

Vor 2 years
itzibitzispider001
itzibitzispider001

@Yamahama Da musste ich jetzt selber googeln, man schaut sich und liest sich so viele Dinge an, die einzelnen Quellen behält man nicht immer. Die maximalen Wirkungsgrade (nicht mehr und nicht weniger sind ja deine Zahlen) bei den Verbrennern liegen halt nur im Idealfall und bei einer Bestimmten Umdrehungszahl an, das ist ja nur logisch, dass man im Durchschnitt niemals auf diese Werte kommen kann. 18% hatte ich immer im Kopf, hier wird von 20% gesprochen: http://www.mx-electronic.com/pdf-texte/link-e-mobility/Der-Elektrofachmann-Wirkungsgrad-Vergleich-zwischen-Fahrz.pdf

Vor 2 years
Yamahama
Yamahama

@itzibitzispider001 okay dem stimme ich dir zu, dass der WG im Alltag unter anderem auch niedriger sein kann. Woher hast du denn die Information dass es sich dann nur noch um 15-20% handelt?

Vor 2 years
itzibitzispider001
itzibitzispider001

@Yamahama LKW und vor allem Schiffe fahren bestimmt Motoroptimierter als der 0 8 / 15 PKW-Fahrer im Alltag. Es geht bei mir jetzt nicht darum was der Motor optimalerweise schafft (da sind deine Zahlen natürlich richtig) sondern wie der Nutzer damit umgeht. Da sind 15-20% realer, auch wenn das natürlich nicht messbare Zahlen sind.

Vor 2 years
Yamahama
Yamahama

@itzibitzispider001 naja vielleicht bei den alten Motoren, aber unsere heutigen schaffen des schon mit diesen Werten. Zudem muss man da auch bei den Dieselmotoren differenzieren. LKW-Diesel haben einen höheren WG als beim Auto und Schiff-Diesel wiederum höher als beim LKW. Hier hat man sogar einen WG von 50%. Das sind nebenbei die realen WG und nicht die theoretisch möglichen, die durch Reibung, etc. nie erreicht werden können.

Vor 2 years
Apash3e
Apash3e

Danke für die interessanten und aufwendigen videos

Vor 2 years
Maria Wede
Maria Wede

Hey, ich bin momentan dabei einen Vortrag zum Thema "CO2 neutrales Kerosin" zu erstellen und beziehe mich dabei ebenfalls auf das Kopernikus Projekt. Ich scheitere momentan daran, nähere Infos dazu zu bekommen, wie genau die Katalysereaktion bei der Fischer Tropsch Reaktion auf molekularer Ebene stattfindet und wollte nachfragen, ob du da nähere Infos zu hast ?

Vor 6 Monate
Robbie Ordell
Robbie Ordell

Coole Sache und bitte mehr davon berichten Wie sieht es mit dem Wirkungsgrad aus wenn der 1.Schritt weggelassen würde, weil die Anlage die Abgase eins Zementwerks, Gaskraftwerks oÄ. nutzt?

Vor 2 years
J.-Heinrich Költzsch
J.-Heinrich Költzsch

Bin begeistert von der Idee. Wenn das Projekt Zukunft hat,müssten alle Anstrengungen zum Erfolg führen.

Vor Monat
TechnikFreak
TechnikFreak

Deine Videos sind einfach jedes Mal so unfassbar interessant und gut gemacht. Und am Ende immer die Intro-Musik wenn ich wie jetzt um 1 Uhr nachts im Bett liege.. Das ist schon emotional. Ich weiß noch genau wie du damals angefangen hast und quasi der einzige warst, wo ich mal auf "schaut mal bei seinem Kanal vorbei" gehört habe. Wie du noch anfingst, mit damals noch bisschen Gelaber und mäßig interessanten Videos. Du hast dich so unfassbar verbessert, das ist wirklich krass. Ich habe so mega viel durch deine Videos gelernt... Kaum zu glauben. Und ich schrieb fast unter jedem Video irgendwann einen Kommentar (hieß noch anders), du hast mir sogar bei der Wahl meiner Leistungskurse Tipps gegeben... Ich werd morgen endlich mal spenden müssen aka Patreon oder so nutzen. Fühle mich sonst echt schlecht. *Danke, dass du das alles machst!* Unfassbar cool, dass dir das auch so viel Spaß bereitet.

Vor 2 years
Sky Miner
Sky Miner

super sympatisch angenehme sprechweise qualitativ hochwertiger und aktueller content --> abo izz da

Vor 2 years
BlubbermanX3
BlubbermanX3

Auf einen Beitrag zu Efuels habe ich schon lange gewartet. In meinen Augen ist es eine äußerst spannende und sinnvolle Zukunftstechnologie.

Vor 2 Monate
Yilmaz Yildiz
Yilmaz Yildiz

Hallo Dr. Watson, Ich wollte mal fragen, ob ich das Video als Quelle für ein Schulprojekt nutzen darf, es ist sehr wichtig und würde es gerne nutzen. Das Video finde sehr toll und gut gestaltet, außerdem finde ich die Atmosphäre vom Video sehr gut. Ich würde mich auf eine Antwort freuen.

Vor year
Jojo Scientist
Jojo Scientist

Sehr gut recherchiertes Video, welches alle Aspekte über Power to X gut beleuchtet. Diese Fakten stützen aus meiner Sicht genau meine Meinung. Denn wenn wir 2050 Klimaneutral sein Wollen, sehe ich keinen Weg, der an E Fuels vorbei führt. Denn Wenn man sich mal die Dienstzeit eines Schiffes oder eines Flugzeuges anschaut, dann stellt man fest, dass bereits Schiffe und Flugzeuge, welche Heute ihren Dienst aufnehmen, teilweise bis 2050 oder sogar länger im Dienst sein könnten. Des weiteren ist aktuell bei Flugzeugen und Schiffen noch keine alternative, was den Antrieb Angeht. Elektroflugzeuge kommen aktuell bei der Reichweite maximal auf knapp über 1000 Kilometer, wobei sie nur halb so schnell Fliegen, wie Düsenjets. Bis man die mal elektrifizieren kann, wird es schätzungsweise noch mindestens zehn Jahre dauern.

Vor 2 years
Y33T
Y33T

Ich freu mich gerade einfach dass ich meinen geliebten Oldtimer in Zukunft immer noch fahren kann

Vor 2 years
Falk Lumo
Falk Lumo

@Albtraum Kernkraft Dafür ist ja langfristig die CO2 Abgabe zuständig.

Vor year
Eric Hruby
Eric Hruby

JA! So kann ich auf ewig Trabi fahren 👍👍

Vor year
Albtraum Kernkraft
Albtraum Kernkraft

@HEAR IT! Immer deine Musik! Es gibt keine Branche auf der Welt in der es mehr um die kosten geht als im Automobilbau! Was macht den Permium aus? Schnelle Beschleunigung, ruckfreies Schalten, keinen Krach im Innenraum, volles Drehmoment bei gerniger Drehzahl... alles das was ein EAuto mit Abstand am besten kann. Billige Verbenner wird es noch lange geben, für Russland, Afrika und den Asiatischen Raum. Das ist aber der billigmarkt für Autos unter 10.000€ in dem Unsere Autobauer keine Chance haben Gewinne zu erzielen

Vor 2 years
HEAR IT! Immer deine Musik!
HEAR IT! Immer deine Musik!

@Albtraum Kernkraft klar, E-Autos werden wohl die Mehrheit der verkauften Fahrzeuge ausmachen. Gerade in der Automobilbranche ist Kosteneffizienz aber kein entscheidender Faktor, sonst würde die Welt Dacia und Renault statt Mercedes und Porsche fahren. Das Geschäftsmodell von Premium-Herstellern ist schließlich nicht die Preisminimierung.

Vor 2 years
SirAdomis
SirAdomis

Also ich bin voll dafür wenn viele Projekte die, die Umwelt schonen b.z.w nicht strapaziert, gefördert werden. Da wäre ich aufjedenfall voll dabei wenn meine Zukünftigen Steuern in sowas reinfließen. Das beste wäre es wenn viele Projekte die verschiedene Technologien verwenden, in der Art wie dieses, die Umwelt verbessern b.z.w den CO2 Ausstoß mindern, so hart gefördert werden sodass es in den nächsten 2-5 Jahren ein krasser"Industrie-wechsel" entsehen würde, wäre ich aufjedenfall voll dabei für den Umstieg b.z.w möglichen verzicht auf irgendwas.

Vor 2 years
Cid2100
Cid2100

Man muss halt schauen, wie weit man mit den zur Verfügung stehenden Mitteln kommt. Man braucht für sowas gut 5 mal so viel Stromerzeugung wie für Elektroautos. Alleine jetzt schon sind bei den Gesamtkosten die Elektroautos gleichauf mit Verbrennern und werden stets besser, bei Verbrennern ist Schluss.

Vor 2 years
Chemie Jodler
Chemie Jodler

6:05 dazu muss man sagen, dass der Geruch durch Aromaten wie Benzol etc kommt, welches hoch giftig und krebserrgened ist. Was soviel heißt, dass der "neue" Benzin auch gesünder ist. (gesünder heißt hier natürlich nicht, dass man ihn trinken oder inhalieren sollte)

Vor 2 years
Chemie Jodler
Chemie Jodler

@S Schmachtel Heutzutage erreicht man hohe Klopfzahlen durch 2,2,4-Trimethylpentan

Vor year
S Schmachtel
S Schmachtel

Klopffest muss das Benzin aber bleiben. Also wird wohl nix aus dem "riecht nicht mehr". Weil genau mit Benzol o.ä. erreicht man eine erhöhte Octanzahl. Zum Glück nicht mehr mit Blei :-o. Naja vielleicht kann man ja auch Octan herstellen.. das hat eine Octanzahl von 100. und 5% heptan -->95. Das ginge anscheinend auch

Vor year
Martin VR Schmuck
Martin VR Schmuck

Hab über dieses Thema schon einiges gesehen und finde es echt interessant. Die Möglichkeit Wasserstoff in Trägerflüssigkeit zu speichern und die dann normal tanken zu können finde ich auch vielversprechend für das Wasserstoffauto der Zukunft. Kleiner Nachteil, die Trägerflüssigkeit muss aber auch wieder abgelassen oder abgepumpt werden.

Vor 2 years
Martin VR Schmuck
Martin VR Schmuck

@Just Curious hmm Ok. Das ist natürlich blöd

Vor 2 years
Just Curious
Just Curious

Nicht nur das. Die Trägerflüssigkeit (LOHC) muss in der Regel auch stark erhitzt werden, um den Wasserstoff wieder freizusetzen. Beim aktuell "attraktivsten" LOHC namens Dibenzyltoluol muss rund 1/3 des Wasserstoff-Energieinhalts in seine Freisetzung aus der Flüssigkeit gesteckt werden. Außerdem braucht man fast 20 Liter Dibenzyltoluol zur Speicherung von 1 kg Wasserstoff. Hinsichtlich Gewicht und Volumen bringt LOHC keinen wesentlichen Vorteil gegenüber Wasserstoff in Druckbehältern.

Vor 2 years
celebrul_anonim_
celebrul_anonim_

Momentan mit Abstand der beste Kanal auf Youtube...

Vor 2 years
micleim
micleim

Also ich bin auf jeden Fall für E-Fuel! Egal ob für Flugzeige, Schiffe LKWs und PKWs, auch wenn es nicht die alleinige Lösung gegen den Klimawandel sein wird. Aber sich nur noch auf die Elektromobilität zu verlassen wäre ebenfalls ein (grosser) Fehler! Übrigens finde ich dass E-Fuels auch für den Schinenverkehr (wo Diesellokomotiven im Einsatz sind) interessant sein könnte! https://www.youtube.com/watch?v=PvNlpOsZu80&t=2418s https://www.youtube.com/watch?v=qCT6F1Gm_ms

Vor year
Joe Goog
Joe Goog

Die Links zu den Lobby-Videos mit deaktivierter Kommentarfunktion meinen Sie nicht wirklich ernst? Natürlich werden wir eFuels benötigen - wo es keine bessere /preiswertere Lösung gibt. Im PKW allenfalls für Nischen (Oldtimer u.ä.) und auch auf der Schiene sehe ich keine breite Anwendung. Viel zu teuer gegenüber einer "Akku-Lösung", wo doch auf der Schiene das Gewicht eines Akkus eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Vor 6 Monate
Midas
Midas

Ich glaube, dass es heute möglich ist den letzten erwähnten Schritt zu integrieren oder es damals schon möglich war. Auf den Webseiten vom KIT stehen auch nur 4 Schritte und nicht, dass sie noch aufbereitet werden müssen. Hatte mich ein wenig verwirrt, aber sehr gutes Video, danke für die Hilfe an einem Projekt für die Schule von mir :)

Vor year
Floenix _
Floenix _

Super Video und mega Idee mit diesem Kraftstoff👍

Vor 2 years
Joe Goog
Joe Goog

Wenn man nur den Preis nicht verschweigen würde ... Hier einmal die zu erwartenden Kraftstoffkosten /km der verschiedenen Kraftstoffe - recht anschaulich dargestellt: https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Das sagt Ihnen natürlich niemand. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
Anrak Spumante
Anrak Spumante

Für Flugzeuge wird wohl kein Weg daran vorbei führen. Aber der Wirkungsgrad ist halt extrem schlecht. Für die Masse der PKWs müssten wir viel zu viel Strom verschwenden, den wir besser wieder direkt in Akkus von e-Autos laden um ihn dort sehr effizient zu verwenden. Der durchschnittliche Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors liegt bei weitem nicht so hoch wie angegeben. Er liegt bei etwa 22%! Über 30% erreicht man nur auf der Autobahn. Im Stadtverkehr beträgt er gar nur 15%.

Vor year
C K
C K

Wahnsinns Technologie. 10 Liter am Tag reichen mir. Die können gerne bei mir im Garten so ein Teil aufstellen und an meine Photovoltaikanlage hängen. Raffiniert bekomme ich das dann bestimmt auch noch irgendwie 🤷🏻‍♂️

Vor year
PaedaPedda
PaedaPedda

Ich finde diese Videos irgendwie deprimierend. Das sind unglaublich gute Konzepte die du vorstellst, die aber trotz der Möglichkeit dazu nicht so gefördert werden, damit sie schnellstmöglich massentauglich sind. Deine Videos sind immer klasse! Super Arbeit und bitte mehr davon. Auch wenn es traurig ist, zu sehen was möglich wäre

Vor 2 years
Jens D
Jens D

@Yilmaz Yildiz 4,50 ist der reine Herstellungspreis ohne Steuern, Transport, Tankstellenkosten usw. Der Preis würde also derzeit bei locker 6 Euro pro Liter liegen, eher noch mehr. Da ist ein eAuto zig mal besser.

Vor year
Yilmaz Yildiz
Yilmaz Yildiz

Es ist zu teuer, 4.50€ pro Liter, würdest du sowas bezahlen? Nein, außerdem sind sie nicht effizient, deswegen können sie zunächst nicht in den Markt

Vor year
Bernd J.
Bernd J.

Naja, es bleibt dabei, es brauch halt viel zu viel Energie!

Vor 2 years
IceCrasher
IceCrasher

Tolles Video. Bezüglich Autos wäre da auch Wasserstoff noch effizinter 🤔 Wären in diesem Zusammenhang auch Flugzeuge / Transportschiffe mit Wasserstoff möglich (Reichweite / Volumen Flugzeug zu Volumen Tank / effizienz...)? (bei LKW gibt es ja berwits NIKOLA)

Vor 2 years
Death Gun
Death Gun

Natürlich ist Wasserstoff effizienter, nur für dessen Nutzung braucht man neue Fahrzeuge/bereits bestehende Fahrzeuge müssten Umgebaut werden und hier kommen die E-Fuels ins Spiel da sie es ermöglichen bereits bestehende Fahrzeuge weiterzuverwenden. Dies ist vorallem für die Transportbranche Interessant, da dort häufig noch alte Fahrzeuge anzufinden sind und aufgrund der Kosten der Neuanschaffung nicht so schnell ersetzt werden.

Vor 2 years
Pescatore
Pescatore

Vielen Dank für das interessante Video. Hoffentlich spielen E-Fuels in Zukunft eine wichtige Rolle 👍

Vor 10 Monate
Acker wagen
Acker wagen

E-Fuels sind nunmal Energiefresser,weil Elektroenergie mehrmals in andere Energieformen umwandeln,bevor sie an den Antriebsrädern eines Autos ankommt . Woher soll denn die Elektroenergie herkommen?

Vor 6 Monate
1Stein
1Stein

könnte auf jeden fall einfluss haben für den klimaschutz, hoffentlich werde diese technologien schon bald industriefähig :-)

Vor 2 years
BlueShift
BlueShift

Eine technik die auf meine "Wenn ich reich bin kaufe ich mir..." liste, jetzt muss ich nur noch reich werden ^^

Vor 2 years
Julian Holstein
Julian Holstein

Komm in meine Gruppe 👍🏻

Vor year
Peter Waldesschaufel
Peter Waldesschaufel

Quid est, si ego Crassus loquor, vos non opus esse.

Vor 2 years
Nicolas Janssen
Nicolas Janssen

@zafire esmerald Das passt perfekt, denn jeder der sich mit Geschichte auseinandergesetzt hat, will nicht Caesar sein. 😂

Vor 2 years
BlitzBenedikt 15
BlitzBenedikt 15

@Ludwig Spaude leider nicht

Vor 2 years
Vladimir Puschkov
Vladimir Puschkov

@Ludwig Spaude Network Marketing? 😅

Vor 2 years
Eric J.
Eric J.

Mich würde es wahnsinnig interessieren, wie unsere Welt aussehen würde, wenn die Industrie von Anfang darauf gesetzt hätte, statt jetzt von fossilen Ressourcen auf erneuerbaren Energien umzusteigen.

Vor 2 years
Joe Goog
Joe Goog

Du hast scheinbar überhört, dass die Erneuerbaren Energien die Voraussetzung für die tollen PtX sind? Also oberhalb 80% ÖkoStromanteil brauchen wird langsam diese sekundären Energiespeicher aus PtX. Hier einmal die zu erwartenden Kraftstoffkosten /km der verschiedenen Kraftstoffe - recht anschaulich dargestellt: https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Nur die Kosten - keiner hat etwas aufgeschlagen /verdient ... Das sagt Ihnen natürlich niemand. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
Mindia Gulua
Mindia Gulua

Sehr interessant! Super Film!

Vor year
docsummer69
docsummer69

Klasse! 👍👍👍 Ich verfolge Ineratec schon länger. Welches Projekt betreut das Thema Kunststoffe?

Vor 2 years
C4HDKill
C4HDKill

Diese Technik hört sich vielversprechend an. Ich denke das Material, bzw Herstellung von Gasen, Werkstoffen, etc. in der Zukunft, ob früher oder später, ohne Fremdatome produziert werden können.

Vor 2 years
Norio
Norio

1:00 5:04 hach :) Ich mag Motiongraphics. Zum Thema Nachhaltigkeit: Ich finde, dass, bis wir nachhaltige Kraftstoffe entwickelt haben, erstmal deutlich die Flüge reduzieren müssen. Inlandsflüge gehören aus meiner Sicht verboten und CEOs sollten nicht wöchentlich zwischen zwei Firmenhotspots hin und her fliegen. Solche Aktionen sind unnötig und belasten die Umwelt katastrophal. Ebenfalls wäre es super, wenn wir endlich mal das Schienennetz ordentlich ausbauen. Wirtschaftlich & ökologisch gesehen hat ein Zug viel mehr Vorteile als LKW- oder Lufttransport. Wichtig ist vor allem im Kopf zu behalten: 9:34 Es wird nicht die eine Lösung gegen den Klimawandel sein Es gibt viele Baustellen, viele Lösungen, doch die Politik zögert gerne.. Ich bin gespannt was die Zukunft ergeben wird. Ob das System aber so perfekt ablaufen wird, steht aus! Vielleicht bekommen wir ja doch noch die Kurve! Cooles Thema, ein tolles Video!

Vor 2 years
Jannik Heidemann
Jannik Heidemann

@H Vv Wo ist denn im Transportwesen noch nicht privatisiert worden? Kraftwagen sind privat, Flugzeuge sind privat, Schiffe sind privat und sogar die Bahn wurde privatisiert. Welches Problem wurde je durch privatisierung gelöst? Ist irgendwas durch Privatisierung billiger oder besser geworden?

Vor year
H Vv
H Vv

@Sirhc ja die Bahn ist sehr teuer und noch dazu unzuverlässig.In anderen Ländern sind sie weiter im Transportwesen und vor allem Preiswerter.Die Gewerkschaften sind auch schuld!! Lohnerhöhungen = Preiserhöhungen rundum !!!!

Vor year
H Vv
H Vv

@GlumandaHD Man müsste viel mehr Privatisierung im Transportwesen zulassen.Dann würde der Preis auch besser stimmen !!!

Vor year
H Vv
H Vv

Ja alleine die Fahrt zum Flughafen liegt ja meist ausserhalb der Stadt.Ich bin auch der Meinung Inlandsflüge gehören verboten

Vor year
Henrik Hilpert
Henrik Hilpert

Bitte mehr zu dem Thema. Ist super interessant!

Vor 2 years
Joe Goog
Joe Goog

Klar ist es interessant - leider viel zu teuer. Produktionskosten (!) momentan ca. 3,50€/Liter - schreibt der ADAC ... Natürlich wollen die Betreiber auch noch etwas verdienen und nicht zuletzt auch der Staat. Selbst bei einer Halbierung der Kosten (bspw. durch Serienfertigung der Anlagen) wäre der Sprit für normale Verwendung im PKW viel zu teuer.

Vor 6 Monate
Peter Birett
Peter Birett

Bisher habe ich eine Relation von 1 Einheit WindRad für 100km BEV zu 7 Einheiten WindRad für 100km eFuel gelernt (3 Einheiten WindRad für 100km H2). Wie effizient ist diese hier gezeigte Anlage? Wenn diese nur 6 Einheiten Windrad benötigen würde, wäre das eventuell in Deutschland vermittelbar? Diese Einheiten 'WindRad/100km' bringe ich gerne in Diskussionen, wenn jemand eFuel bzw H2 favorisiert und ich ihm im gleichen Atemzug um die Fürsprache und Genehmigung 2 bzw 6 weiterer WindRäder neben dem meist in der Umgebung schon existierenden WindRad bitte.

Vor year
ollo
ollo

Finde ich absolut klasse

Vor year
Benedikt Zimmermann
Benedikt Zimmermann

Danke für dieses interessante Video. Man könnte noch erwähnen, das die Technik schon deutlich schneller (sofort) einsetzbar und wirtschaftlicher ist, wenn man das CO2 aus Industrieprozessen,(Kraftwerke, Zement... ) einfängt und zu Kraftstoff umwandelt. Vorerst gibt es die ja noch, warum soll man die nicht nutzen. Und was mich auch immer stört, was soll diese Einschränkung auf Flugzeuge usw. Das ist für mich Planwirtschaft. Warum überlässt man das nicht dem Markt. Für viele wird kein Batteriefahrzeug in Frage kommen, von den weltweit 1,5 Mrd Bestandsfahrzeugen mit Verbrenner ganz abgesehen. Es gibt auch eine Petition für die schnellstmögliche Einführung: www.efuelsnow.de

Vor 2 years
Joe Goog
Joe Goog

​@Benedikt Zimmermann : "... wenn der Konkurrent, der von 12 bis Mittag denken kann, PV Strom aus der Wüste für ca 1cent nimmt?" Also die 1,05Ct/kWh sind in der Ausschreibung schon erreicht wurden - aber gebaut und in Betrieb genommen wurde davon noch nichts ... https://www.energiezukunft.eu/erneuerbare-energien/solar/preis-fuer-solarstrom-faellt-auf-rekordtief/ Auch müssen Sie dann vor Ort in der Wüste noch die Meerwasserentsalzung + Elektrolyseure + CO2-Abscheider + E-Fuel-Reaktoren + Infrastruktur aufbauen und einrechnen. Ausschreibungspreise 3,5-5Ct/kWh bei PV gab es auch schon in Deutschland, 2-3Ct/kWh in Portugal und Spanien. Es wird dann also insgesamt billiger - an den Verhältnissen ändert sich aber nichts Wesentliches, denn auch die Batterie wurde ja mit dem Netzstron gerechnet. Aber ich gebe Ihnen Recht, dass dies ungünstig /schlecht erläutert wurde. Elektrolyse mit 15Ct/kWh betreibt schon heute niemand. Die haben alle direkte Verträge knapp oberhalb der Börsenpreise und werden noch subventioniert.

Vor year
Benedikt Zimmermann
Benedikt Zimmermann

@Joe Goog hat der Typ im Video efuels echt mit hiesigen Industriestrom für 15cent gerechnet? Wer soll das kaufen, wenn der Konkurrent, der von 12 bis Mittag denken kann, PV Strom aus der Wüste für ca 1cent nimmt?

Vor year
Joe Goog
Joe Goog

Du kannst den PtX-Sprit sicher auch tanken. Musst ihn nur bezahlen können. Hier einmal die zu erwartenden Kraftstoffkosten /km der verschiedenen Kraftstoffe - recht anschaulich dargestellt: https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Wohlgemerkt - das sind nur die Kosten, die beim heutigen Sprit etwa 1/3 des Enkundenpreises ausmachen ... Das sagt Ihnen natürlich niemand. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
iakstar
iakstar

Ich liebe den Geruch an der Tankstelle 😂😂

Vor 2 years
Dominik Lübben
Dominik Lübben

Das ist absolut super! Das ist für die klimaneutrale Zukunft bzw. Gegenwart unumgänglich! Wer rein auf die Batterie setzt, der verkennt das im Video angesprochene Problem der fehlenden Energiedichte.

Vor 2 years
Joe Goog
Joe Goog

Wer glaubt, mit PtX Auto fahren zu können, verkennt das Problem der Kosten! https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Das sagt Ihnen natürlich niemand. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
Vipeex
Vipeex

Theoretisch könnte man diese Anlahen doch direkt auf Schiffe bauen. Eine Solaranlage auf das Deck und die abwärme vom Motor nutzen um einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen. Je nach Effizienz der Anlage könnte man so, zumindest in der Theorie unendliche Reichweite für Schiffe möglich machen. Gefällt mir, die Technologie. Gerne mehr von so etwas. Super interessant 👍🏼

Vor 2 years
Tobias Erhard
Tobias Erhard

Erstmal muss ich sagen, das ist ein klasse Video. Es macht Hoffnung und zeigt wozu der Mensch eigentlich fähig ist, wenn er will. Ich bin in Chemie nicht soweit bewandert das ich alles davon verstehe aber für die Basics reicht es ;-) Wenn jetzt noch eine Raffinerie- Einheit rangesetzt wird, die den gewonnenen eFuel in den gewünschten Treibstoff raffiniert, wie geht es dann weiter? Läuft es dann immer noch CO² neutral? Und mit grüner Energie? Ich bin ja dafür das wir die Anlagen nutzen wo es geht und sowieso CO² in Massen produziert wird. Also als Beispiel ein Industriegebiet mit Solar- oder Windenergie nachrüsten und dann direkt das CO² von da abfangen. In den Kommentaren habe ich was von einem Inlandsflugverbot gelesen. Da wäre ich auch dafür. Wie dort schon erwähnt sollte man das Schienennetz weiter ausbauen so das man nur noch die letzte Meile mit nen LKW (eFuel oder Strom) zurücklegen muss. Züge sind durch Ihre eigene Physik sehr effizient. Große Lasten, lange Strecken mit sehr geringem Reibungswiderstand auf der Schiene. Wenn der Fahrplan oder noch besser die Infrastruktur es hergibt kann ein durchfahrener Güterzug mit minimalem Energieaufwand echt viel leisten. So viel dazu, mach weiter so!

Vor year
Joe Goog
Joe Goog

"Läuft es dann immer noch CO² neutral? Und mit grüner Energie?" Die nächsten 10 Jahre sind eFuels /PtX vor allem eines: Werbegeschwurbel auf der Jagd nach Subventionen /Steuergeld. Das Problem ist der riesige Bedarf an (grünem) Strom: Für die gleiche Wegstrecke, die sie mit der el. Energie von 1Windrad im BEV (E-Auto) zurücklegen, brauchen Sie mit eFuels im Verbrennungsmotor ca. 8-10 Windräder. Alles klar?

Vor 5 Monate
Ric
Ric

Sehr coole und gute Idee Energien zu nutzen.

Vor 2 years
Der Barde
Der Barde

Also ein Energiespeicher. Vergleich mit Wasserstoff wäre nice

Vor year
Joe Goog
Joe Goog

Hier einmal die zu erwartenden Kraftstoffkosten /km der verschiedenen Kraftstoffe - recht anschaulich dargestellt: https://youtu.be/5GDb1H_hiro?t=2062 Echter E-Fuel aus ÖkoStrom hat also etwa die 10-fachen Herstellungskosten des fossilen Diesels ... Selbst wenn also der Staat auf sämtliche Steuern /Abgaben verzichten würde, kommt man allein über die Kosten bei 20€/100km heraus. Das sagt natürlich niemand laut heute. Es geht ja um unser (Steuer-)Geld. Aber Physik und Chemie lassen sich (im Gegesatz zum Menschen) nicht betrügen ...

Vor year
An die Pfanne TV
An die Pfanne TV

Ihre hättet viel mehr Views verdient👍🏻

Vor 2 years
Funkstaedter1992
Funkstaedter1992

Klingt sehr interessant. Ich hoffe auf weiteren Fortschritt in der Hinsicht.

Vor 2 Monate
Seff2
Seff2

Sehr interessantes Video, und dankenswerterweise nicht auf Galileo Niveau vereinfacht (verdummt).

Vor 9 Monate
Markus Tschudi
Markus Tschudi

Die Technologie an sich ist Super, ich finde jedoch solche Anlagen machen vorallem da Sinn wo CO2 produziert wird, denn der elektrische Strom lässt sich einfacher transportieren. Ich könnte mir vorstellen das der CO2 Staubsauger bei der KEZO in Hinwil(CH) um so eine Einheit rgänzt wird. Ich bin gespannt, wie sich diese Art von Anlagen weiter entwickeln und wie sehr sich die Effizienz noch steigern lässt.

Vor 2 years

Nächster

Das drohende Problem der Unterbevölkerung

15:18

Das drohende Problem der Unterbevölkerung

Doktor Whatson

Aufrufe 384 000

I Installed a 1000HP LS Engine in my Ford Ranger

15:16

I Installed a 1000HP LS Engine in my Ford Ranger

Westen Champlin

Aufrufe 1 065 330

Warum du nicht in die Forschung gehen solltest

21:17

Das wird in den nächsten 10 Jahren alles passieren

13:23

Die LiDAR-Revolution kommt

18:32

Die LiDAR-Revolution kommt

Doktor Whatson

Aufrufe 193 000

I Installed a 1000HP LS Engine in my Ford Ranger

15:16

I Installed a 1000HP LS Engine in my Ford Ranger

Westen Champlin

Aufrufe 1 065 330