#DIY

Torsten Schulz
Torsten Schulz

tolles Video! Schön wäre: Noch eine Auflistung, vllt mit Link zu Amazon oder wo immer sie her sind, mit den MEngen der verwendeten Teile inkl. der Preise plus Gesamtbetrag inkl. Werkzeug, etc. in der jeweiligen Videobeschreibung. :-) Vielen Dank im Voraus.

Vor 5 Monate
Bli BlaBlub
Bli BlaBlub

Wirklich ein super Video. Schön detailiert und Informativ. Vielen Dank dafür. Einen konstruktiven Kritikpunkt habe ich jedoch. Die Spannriemen geben ihren Druck an den Ecken ab und versuchen von Natur aus, das gespannte Bauteil rund zu drücken. Das kannst du an einem Schaumstoffblock mit einem Faden mal probieren wie es sich verformt und wo der Druck am höchsten ist. und das ist auch der Grund, warum es in den Ecken das weiche Holz so eindrückt. Das heisst, dass du den Akkus eigentlich kontraproduktiv druck auf den Ecken gibst und somit einer Verformung der Akkus beiwirkst, da kein Flächendruck entstehen kann. Das Band vor Kopf ist ja "lose". Was du aber eigentlich machen möchtest um die Zyklenfestigkeit zu erhöhen ist dem Akku einen Flächendruck auf der größten Fläche zu geben. Dies erreichst du am leichtesten und am gleichmäßigsten mit Gewindestangen und einem harten Holz oder Aluminiumplatten vor Kopf, die den Druck dann auch gleichmäßig auf der Fläche verteilen. Ich vermute, dass die Akkus mit den Spannriemen eher beschädigt werden könnten als ohne verpressung. Alles andere was ich gesehen habe war super. Daumen hoch.

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin und danke. Bisher habe ich in der Tat noch keine Probleme mit den verspannten Akkus gehabt. Wenn ich allerdings nochmal von vorne anfangen würde, würde ich vermutlich auf Gewindestangen setzen. Ich werde mit diesem Akku allerdings niemals Probleme mit den Zyklen bekommen. Vermutlich hätte auch eine fest verschraubte Platte vorne und hinten gereicht. Danke für Deinen Kommentar !

Vor 5 Monate
Dominik Meier
Dominik Meier

Wollte das auch gerade sagen

Vor 5 Monate
Spaxx
Spaxx

Echt toll gemacht , vielen Dank für die Arbeit .

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke Dir. Freut mich.

Vor 5 Monate
Elina 30
Elina 30

Wow, da macht das zuschauen Spaß. Bin sehr Technik interessiert. 🥸

Vor 6 Monate
Koeniglicher
Koeniglicher

Mal so Basics zur Dimensionierung, die du noch mit aufnehmen hätten solltest: 280 Ah mal 3,26V = 912,8 Wh pro Zelle. Mal 16 Zellen in einem Block, alle in Reihe => gibt: 16s 1p, also 52,16V Nennspannung und Kapazität von 14,6 kWh, wie in der Überschrift. Davon willst du 6 Stück bauen => Gesamtkapazität damit: 87,6 kWh. Das passt irgendwie nicht ganz zu den 100 kWh aus der Überschrift. Das ist nicht schlimm (88 kWh sind ja nah dran an den 100 kWh), aber es verwirrt, wenn es nicht zusammenpasst. In einem anderen Video sagst du dann, es sollen 7 Blöcke werden, also 102,2 kWh. Hier stellt sich schon die Frage: Warum in aller Welt baut er sich so einen großen Akku zusammen? Wofür ist das Projekt denn gedacht? Du schaltest dann die Blöcke offenbar parallel, und hast eine Anlage mit 52,16V Nennspannung, also grob 48V DC. Solche Überblicks-Infos, die die Basis deiner Dimensionierung bilden, solltest du in jedem Video der Serien, ggf. auch in die Videobeschreibung mit aufnehmen.

Vor 5 Monate
Jose Manuel Iglesias
Jose Manuel Iglesias

Ich habe schon öfters verschiedene Videos zum Aufbau von Lifepo4 Speicher gesehen. Dein Video ist wirklich gut gemacht und Sehenswert. Wie schließe ich aber den Speicher letztendlich an eine bestehenden PV Anlage an?

Vor year
Ungeimpfter
Ungeimpfter

@Meine Energiewende Mega von dir!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Schau Dir mal meine anderen Videos an. Ich stelle dort die Anlage auf Victron Basis vor. Es kommen immer wieder Anfragen zu dem Thema und ich erstelle langsam aber sicher eine Dokumenation der schon bestehenden Systeme.

Vor year
Timo T
Timo T

Sehr interessant und unter dem Strich durchaus praktikabel 👍🏻

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Dankeschön 👍

Vor year
Burkhard Grewing
Burkhard Grewing

Super Video, super erklärt, das regt sehr zum Nachbaus an.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Burkhard ! Na dann Mal los :) ich helfe bei Problemen.

Vor year
DjBuempf SNHHROP
DjBuempf SNHHROP

Danke für die genaue Schritt für Schritt Anleitung, sehr hilfreich und nützlich. 👍🏻🙏🏼

Vor 9 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Gerne .... :) Danke für die Rückmeldung!

Vor 9 Monate
Torben Hansen
Torben Hansen

Tolles Projekt. RESPEKT! Etwas ähnliches hab ich auch nächstes Jahr vor. Hätte da 2 Fragen an dich: 1. warum testest du nich jede Zelle vorher auf Kapazität usw? Nicht das du später, wenn ein Pack fertig ist, ein faules Ei zwischen hast. 2. kannst du noch mal ein Erklärvideo zum Batrium BMS machen? Kenne zwar einige BMS, aber auf denen HomePage blicke ich nicht ganz durch, was man da für so ein Projekt wie du hast wirklich braucht.

Vor year
Torben Hansen
Torben Hansen

@Meine Energiewende Sorry für die späte Antwort. Das mit Batrium hat sich geklärt, hab einfach mal mit denen telefoniert 😉 war kurzzeitig etwas „verwirrt“ da dein Batrium sich leicht unterscheidet zu den aktuellen im Shop. Danke für deinen Support!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke Dir. Den Kapazitätstest kann ich mir ersparen, da ich jede Zelle einzeln überwache. Sollte ich ein faules Ei dazwischen haben, kann ich die Zelle recht schnell ersetzen (ist natürlich Arbeit). Da der Akku in Blöcke ausgeteilt ist, ist das aber ohne große Probleme möglich. Ich habe schon mal etwas zu Batrium gezeigt. Was genau möchtest Du denn sehen ? Ich kann da gerne nochmal ein Video zu machen. Das neueste Batrium ist schon wieder etwas weiter entwickelt. Es kommt auch ein bisschen auf Deine Anforderungen an. Danke für Deinen Kommentar.

Vor year
Speicher System Victron Lifepo4 Batterie 5885ronny
Speicher System Victron Lifepo4 Batterie 5885ronny

Hallo 🤗👍 Sehr gut, schöne Akkus 👌👏

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Dankeschön 👍

Vor year
Peter Horner
Peter Horner

Wow, saubere Arbeit speziell der Balancer gefällt mir sehr gut! Ich würde nur zwischen den Zellen eine GFK Platte beilegen, da sich hinter den dünnen blauen Isolierungen Potential befindet. LG Peter

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Peter. Danke Dir. Bei mir sind zwischen den Zellen 1mm PET Platten. Ist in diesem Video nicht explizit erwähnt. Wenn man genau hinschaut kann man sie aber sehen. Danke Dir für deinen Kommentar.

Vor 5 Monate
Stephan Achilles
Stephan Achilles

Hallo Peter, eine Frage zur Verspannung. Wenn du mit dem Spannband Druck auf die Ecken deines Batteriepacks aufbaust, zieht du die Ecken zum "Mittekpunkt". Da deine Spanplatte nicht sonderlich biegesteif ist, besteht die Möglichkeit, dass die Spanplatte einen "Bauch" nach aussen bekommt, sobald die Zellen dich ausdehnen. Wäre eine zusätzliche Verspannung mittig der Spanplatte sinnvoll? Wie ist deine Einschätzung? Grüße

Vor 7 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Stephan ! Das stimmt. Die Platten sind mittlerweile durch 20 mm Siebdruckplatten ersetzt -> siehe Video Teil 6.5 :) War keine so gute Idee mit den Spanplatten. Die Siebdruckplatten werden in der Mitte noch durch einen Steg verbreitert. So habe ich überall so ziemlich den gleichen Druck (hoffe ich). Zumindest verbiegt sich nichts mehr. Eine zusätzliche Verspannung wäre mit Sicherheit hilfreich.

Vor 7 Monate
Der Nette Griller
Der Nette Griller

Hallo und guten Abend. Könntest du mir die Bezugsquelle für die Balancer nennen? Danke für die informativen Video`s

Vor 4 Monate
Black86Panther
Black86Panther

Wieder ein tolles Video zu deinem Projekt. Sind deine vorhanden packs eigendlich schon in Gebrauch oder gehen die erst online wenn du die 100kwh Vollständig hast, damit alle die gleiche Betriebsdauer haben?

Vor year
Black86Panther
Black86Panther

@Meine Energiewende dann wünsche ich einen schönen Urlaub.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Auf die Betriebsdauer kommt es mir nicht so an. Video #7 wird dann vermutlich die Inbetriebnahme der ersten 3 Packs sein. Derzeit ist allerdings erstmal Urlaub angesagt (bis Mitte August) :D .... demnach: nein, die neuen Packs sind noch nicht im Betrieb und Danke für Deinen Kommentar.

Vor year
slinegt
slinegt

Super Videos wie immer 👍🏻 . Ist das nicht gefährlich wie Sie die Balance aufs Minuspol legen da das qr Code Feld plus ist. 😱

Vor 2 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Die Balancer sind komplett mit einer isolierenden Farbe umgeben. Da passiert nichts. Außerdem berühren sie das QR Code Feld nicht :D Also: nein, keine Angst.

Vor 2 Monate
Babuu Fortwo
Babuu Fortwo

Ich finde, du machst das bestens. Vor allem deine Geduld mit manchen Leuten bewundere ich...

Vor Monat
P1lle1
P1lle1

Tolles Projekt. Mein Feedback zum Aufbau: Bezüglich der Vermeidung einer möglichen Propagation würde ich die Folie zwischen den Zellen durch ein feuerhemmendes Material (z.B 10mm Fermacell) ersetzen. Bei Heimspeichern/Elektrofahrzeugen werden dort zwischen den Zellen teilweise Silikon-Folien bzw. Glasfasermatten mit feuerhemmenden Füllstoffen eingesetzt. Beachte das die Zelle ein "Sicherheitsventil" auch "Venting Hole" auf der Oberseite hat. Bei einem TR einer Zelle sollten die austretenden Gase möglichst ungehindert an die Umgebunng gelangen. Bei dir ist direkt darüber die BMS-Platine und dann ein geschlossener Holzdeckel. Zum Thema Modul bzw. Zellen vorspannen/verspannen. Erstmal bei LFP nicht ganz so wichtig, da diese sich nicht so stark ausdehenen wie "normale" Li-Ion Zellen (NMC, NCA,...). Diese prismatischen Zellen werden teilweise mit einigen kN vorgespannt. Bau dir lieber etwas mit Zugankern (z.B. aus Gewindestangen) und zwei stabilen Endplatten und z.B. einer Feder. In der Batterietechnik (gerade bei der mobilen Anwendung) werden Schraubenverbindungen oft vermieden und wenn möglich geschweißt. Grund ist das sich Schraubenverbindungen lockern/lösen können und der Übergangswiderstand sich erhöht. Deshalb alle Schraubenverbindungen nach dem festziehen markieren und in regelmäßigen Abständen überprüfen. Bei einer stationären Anwendung aber nicht so kritisch.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Energie&Hobby: Tesla macht es ja auch genauso. Bei vielen Zellen parallel ist das absolut sinnvoll.

Vor year
Energie&Hobby
Energie&Hobby

@P1lle1 Genau darum bin ich ein Freund von Einzelzellsicherungen, siehe meinen Kanal. Wenn viele Zellen parallel hängen, wie es viele der Einfachheit wegen machen, sind das schon sehr große Energiemengen, die im Fehlerfall sehr hohe Ströme fließen lassen....

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@P1lle1 da wäre ich auch gerne Mal dabei. Überladen ist Gott sei Dank mehrfach abgesichert. Bei meinen Tesla Packs fliegt bei 4.17 Volt pro Zelle ebenfalls der Trip Shunt. Ich betreibe die Zellen maximal bei 4.1 Volt. Die Mppts selber regeln auch nochmal ab bei 4.1 .... Ich würde das Ganze auch ungerne durchgehen sehen. Die 6s Packs brennen beim überladen einzelner Zellen sauber komplett ab. Dazu gibt es einige Videos zum bestaunen.

Vor year
P1lle1
P1lle1

Ich hatte das Vergnügen einige Jahre "Abuse-Test" von Batterie-Zellen/-Modulen/-Packs durchzuführen, alles über mechanische (Nail, Presse,...) sowie elektrische (Overcharge, Kurzschluss,...) oder auch thermische Tests. So eine gealterte hochenergie-Zelle mit 200 Ah+ reagiert ganz schön heftig beim Überladen, wenn man sowas live gesehen hat sieht man das Thema vielleicht mit einem anderen Blickwinkel :) Habe viel F&E für namenhafte Automobilhersteller sowie Puplikationen und Patente zum Thema Propagation von Li-Ionen-Zellen sowie der Sicherheit von Batteriesystemen begleitet. Z.B. Sind in den Folien zwischen den Zellen Füllstoffe enthalten die bei einem TR durch physikalische/chemische Reaktionen kühlen sollen (z.B. durch verdampfen von gebundenen Kristallwasser) und außerdem einen möglichst hohen Wärmewiderstand zur benachbarten Zelle sicherstellen sollen. Ziel ist es eine Propagation von Zell-Ebene auf Modul-Ebene unbedingt zu vermeiden! Bei den Rundzellen von Tesla gibt es mehrere Gründe warum das Ganze auch ohne geht: Zum einen sind die Zellen viel kleiner (einige Ah), so das die Energie oft gar nicht ausreicht um eine weitere Zelle in den TR zu bringen. Außerdem sind die Zellen miteinander sehr schlecht verbunden (thermisch gesehen). Die Zellen berühren sich kaum und der Wärmeaustausch findet wenn dann nur über die Busbar statt.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke für Deinen Kommentar. Tesla Zellen z.b. haben garnichts zwischen den einzelnen Zellen. Diese sind 6s44p -> und da ist nichts dazwischen. Nur oben und unten eine Platte aus einem mir nicht bekannten Material (2-3 mm stark). Die Ausdehnung selber ist bei Rundzellen nicht gegeben. Bei prismatischen Zellen leider schon. Ich denke, dass zum Abblasen im Notfall genug Platz ist -> hinten Löcher und vorne der Ventilator. TR ist natürlich theoretisch immer möglich. Da ich bei jeder einzelnen Zelle per BMS die Temperatur an den Polen überwache und im Notfall abschalte (bei meinem derzeitigen Pack fliegt bei 40 Grad der Shunt - Trip) ist es meiner Meinung nach nicht sehr wahrscheinlich einen TR auszulösen. Im Notfall liegt der Block draussen auf den Hof :D Dank für Deinen Kommentar und die Anregungen !

Vor year
M. H.
M. H.

Hallo danke das du das alles mit uns teilst! Ich hatte Mal eine Frage zu deine Konstruktion, beziehungsweise zu deiner Materialwahl warum Holz? Hast du keine bedenken wegen der Bradgefahr usw. Und zweitens wegen der Stecker find ich super aber Halten die den Strom aus wenn du mit 150A absichert. Die Stecker die ich gefunden habe waren nur auf 50A ausgelegte. Nicht das ich glaub das du bei deinem System dauerhaft 50A pro Pack sehen wirst. Daumen hoch von mir cooles Projekt

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Moin ! Danke für Deinen Kommentar. Zur Materialwahl: Holz deshalb weil es im Grunde egal ist. Sollten die Zellen brennen ist das bisschen Holz das kleinste Problem. Es ist für mich einfach zu verarbeiten und man muss nicht auf mögliche Kurzschluss Gefahr achten. Zum Thema Stecker: es handelt sich um 175 Ampere Anderson Stecker. Die 150 Ampere verkraften sie locker. Immer unter der Vorraussetzung, dass sie nicht dauerhaft unter Volllast stehen. Kannst du z.b. bei Amazon kaufen. https://www.amazon.de/dp/B07CCGF8V7/ref=cm_sw_r_u_apa_glt_i_Q19P0AQBHMQD5E4Q1BHQ?_encoding=UTF8&psc=1 In meinem Tesla Akku habe ich noch größere verbaut welche bis 350 Ampere belastet werden können. Im Vollausbau werde ich aber tatsächlich maximal 50 Ampere pro Pack ziehen. Die Frage ist natürlich berechtigt.

Vor year
Ali Games
Ali Games

Hi, ich kommentier für den algo, bin dir sehr dankbar.❤️ Ich plane eine mobile Ladestation für Elektroautos und benötige 100kw in 1h. Würdest du da raten eine Batterie mit 150kw zu bauen? Laut meinem Amateur wissen soll man Batterien nie über 80% laden und nie unter 20% um die Lebensdauer zu unterstützen, würdest du das bestätigen?

Vor 9 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Hmmm ..... Also 100 kW in einer Stunde auf Basis einer 48 Volt Batterie wären über 2000 Ampere. Das ist nicht sinnvoll. Da wirst du auf eine HV Batterie gehen müssen. Schlussendlich wäre dann die Spannung von einer DC Ladesäule anzustreben. 150 kW wären ca 1000 kg Gewicht. Machbar ist das ... aber da gehört eine Menge Planung und Wissen dazu. Du wirst auch noch Ladeverluste berücksichtigen müssen. Die meisten aktuellen Zellen haben auch bei 100 Prozent DOD genug Zyklen, dass sie kaum innerhalb ihrer normalen kalendarischen Lebensdauer an zu vielen Zyklen sterben. Die Frage ist daher: wieviele Zyklen planst Du an einem Tag. Bei 90 Prozent DOD verdoppelt sich die Anzahl der Zyklen nocheinmal.

Vor 9 Monate
Elektronik "EXTREM"
Elektronik "EXTREM"

Sehr interessant! Danke fürs zeigen! 17:43 Der Druck wirkt aber mehr auf den Ecken gegeben, ausbeulen können sich die Blöcke trotzdem, vielleicht nicht mehr so viel, reicht wahrscheinlich auch... Ich würde U-Profil oder L-Profile nehmen und mittig der Blöcke noch etwas beilegen und mit Gewindestangen arbeiten...

Vor 2 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Mittlerweile wurde ich das Gehäuse in der Tat etwas länger bauen und dann die Platten unterstützen. Bisher funktioniert es aber ohne Probleme. Es kann natürlich Langzeit Probleme geben, die ich bisher nicht sehe.

Vor 2 Monate
Rambo Zambo
Rambo Zambo

Krass das mit dem Spannband. Ich habe mir heute 8m M8 Gewindestangen gekauft für meine 16x280Ah. Mit dem Spannband ist es viel einfacher. Mein Bauprinzip ist 4x4 tragbare Akkus zusammen zu setzen, weil 4 Akkus, Bodenplatte, 2 Seitenteile und 4 Gewindestangen ca. 26kg wiegen. Ich schaue gleich bei Amazon, was das Spannsortiment kostet und fange an zu überlegen....👋👋👋👋👋😄😄😄😄😄 Dieser große Akkupack mit 16x280Ah wiegt mit dem Holz 100kg. Da bracht man einen starken zweiten Mann:in. Ich habe mit auch heute 8xMetallgriffe vom Bauhaus (100x80) geholt, damit man die 4 zusammengeschraubten Akkus auch einfach tragen kann. Ich baue in meiner Wohnung in der Abstellkammer die Anlage ein. Es fehlt dann noch die Lieferung des leisen lüfterloser Wechselrichter aus China (Megarevo inverter R6KL1 Rated Power W/VA 6000VA/6000W Battery LifePo4 42~59V).

Vor 2 Monate
Rambo Zambo
Rambo Zambo

71,40E bei VEMATEC GmbH mit Versand. Toll. 1000 Dank🤗🤗🤗

Vor 2 Monate
PKrull
PKrull

Sehr informativ,Danke!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Sehr gerne!

Vor year
Richard Micheler
Richard Micheler

Hi Wulle, ich bin dabei aus 120 AH Lifepo4-Zellen einen 16s Speicherblock für meine 10kWp PV-Anlage zu bauen. Habe schon für WOMOs mit Daly-BMS Batterien gebaut (inspiriert durch Deine damaligen Videos 👍), suche aber jetzt eine Möglichkeit den Block via Wlan zu überwachen. Kennst du eine einfache Möglichkeit dies via Daly oder auch anders zu gestalten? Freue mich auf eine Antwort, LG, -richard

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Sorry ..... da habe ich leider keine Lösung. Evtl gibt es ja günstige BMS Systeme die per WLAN kommunizieren (das Batrium macht das, ist aber nicht günstig). ....... wer ist denn Wulle ?

Vor 5 Monate

Hallo, hast du echt klasse gemacht!! Großes Lob! Eine frage kann man so einen Akku auch mit einem Fronius SymoGen24 plus betreiben? Falls ja was wäre dafür notwendig? Vielen Dank!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

In diesem Fall würde ich dann vermutlich auf den BYD gehen. Warum ? Weil ein Selbstbau Akku auch genau beobachtet und ggf geändert werden muss. Es kann immer mal passieren, daß eine Zelle nicht so funktioniert wie erwartet. Diese muss dann gefunden und getauscht werden. Weitere Gründe sind die Integration des Akkus in das Fronius System. Das macht sich auch nicht von selber.

Vor year

@Meine Energiewende Vielen Dank für die Antwort!! Da ich nur Laie bin lasse ich es lieber. Könnte man es ggf. bauen lassen? oder dann doch einen BYD Speicher??

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Grundsätzlich geht das. ABER: Du verlässt dann ganz deutlich den Schutz Kleinspannungsbereich. Der Gen24 benötigt mindesten 160 Volt DC am Batterieeingang. Du müsstest also 4 dieser Module bauen (mit dann knapp 60 kWh Kapazität) und diese dann in Reihe verschalten. So kommst Du auf die nötige Spannung. ACHTUNG: Das ist nichts für Laien. 160 Volt DC sind sehr gefährlich wenn man sich nicht auskennt. Daher : Wenn Du kein Laie bist -> Du weisst wovon ich rede. Wenn Du ein Laie bist -> Lass die Finger davon. Das kann tödlich enden.

Vor year
Onkel Peter
Onkel Peter

Klasse Video! Sehr informativ und auf jeden Fall zum selber Nachbau geeignet. Eine Anmerkung noch wegen dem Lüfter, egal ob er jetzt die Luft in den Block schiebt oder zieht, fehlt da nicht noch eine Lüfteröffnung für den Druckausgleich und der Erzeugung eines Luftstromes?

Vor 8 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Die Ist an der Rückseite in Form von ca 15 Löchern vorhanden :).

Vor 8 Monate
lavender_ castle
lavender_ castle

Das erste Mal, dass ich mir ein Video zum Thema Solar/Akkuspeicherung angesehen habe! Sehr interessant, da wir damit auch starten möchten..... Eine Linkliste wäre noch interessant (auch für dich als Affiliat Links) - da ich all die Firmen NOCH NIE gehört habe.

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Palladium 106 das stimmt wohl. Ist bei mir immer eine Frage der verfügbaren Zeit.

Vor 4 Monate
Palladium 106
Palladium 106

@Meine Energiewende Eine Linkliste ist bei Projekten wie diesem nie verkehrt. So können sich Interessierte die Teile schneller heraussuchen, bestellen und loslegen. ;)

Vor 4 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke für das Lob! Diese Linkliste werde ich dann mal erarbeiten und online stellen (wird etwas dauern). Ich bin nun schon so oft angesprochen worden, dass es wohl wirklich nötig zu sein scheint :D Ums Geld geht es mir da aber nicht.

Vor 5 Monate
TYPE xxi - WOLF
TYPE xxi - WOLF

Das Video war Klasse, weil fast alles drin steckte, wo es zuvor noch teils gefehlt hatte. Was für ein Balancer Board ist da denn zum Einsatz gekommen? Und was hast Du als BMS angedacht, weil ja die anderen 5 Pakete am Ende zu den 2 hier ja noch dazu kommen, um die 100 kW zu bringen? Tolles Projekt, tolle Serie.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Wenn Dir etwas spezifisches fehlt sag bitte bescheid. Wald und Bäume und so :D Die Balancer Boards sind von Batrium und nennen sich Blockmon. Sie kommunizieren per Bus mit dem Haupt BMS und melden Spannungen und Temperaturen sowie den Status der Balancer. BMS wird natürlich auch Batrium sein. Dies ist in der Lage bis zu 250 Einzelzellen zu überwachen. Batrium kommuniziert wiederrum per CAN Bus mit meinen Victrons und kann so sie Ladekurven / Ströme / Spannungen beeinflussen. Danke für Deinen Kommentar und die "Blumen" :D

Vor year
Schunkelnde Dschunke
Schunkelnde Dschunke

Super Sache. Gibt daran nichts auszusetzen. Der Vorteil wenn man Alles selber macht ist, das man defekte Komponenten easy selbst austauschen kann und natürlich der Preisvorteil. 100kWh wären ansonsten kaum bezahlbar.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Das ist wohl wahr. Ich möchte mich auch so wenig wie möglich in Abhängigkeit eines Herstellers begeben. Bei den Wechselrichtern ist es ja nicht anders möglich .... aber bei den Akkus habe ich es selber in der Hand.

Vor year
Henrik Worg
Henrik Worg

Phantastische Erklärung! Vielen Dank. Ich hab deinen Kanal leider erst gestern Abend entdeckt und arbeite mich jetzt durch die Videos. Welche Endspannung peilst du an?

Vor year
Henrik Worg
Henrik Worg

@Meine Energiewende vielen Dank!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Henrik Worg ja müsstest Du. Das solltest Du aber nur machen wenn Du weisst was Du tust und kein Laie best. Hohe DC Spannung ist sehr gefährlich ( deutlich gefährlicher als AC ). Nicht nur was Berührung angeht sondern auch die Sicherheitseinrichtungen müssen anders ausgelegt werden. Es können sehr schnell Lichtbögen entstehen, die man nicht mehr so einfach löschen kann. Hier ist Know-how gefragt.

Vor year
Henrik Worg
Henrik Worg

@Meine Energiewende Danke!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Henrik Worg ich schalte die parallel. Meine Inverter funktionieren zwischen 40 und 65 Volt. Das BMS und die Blocks selber kann man aber durchaus in Reihe schalten ( das entsprechende Knowhow und Sicherheitskenntnisse vorausgesetzt ).

Vor year
Henrik Worg
Henrik Worg

@Meine Energiewende das ist die Spannung eines Moduls. Schaltest du die in Reihe für eine höhere Vdc oder parallel?

Vor year
Ronny Jandke
Ronny Jandke

Super Video.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke Dir !

Vor year
mathschut
mathschut

Danke für das tolle Video. Was kostet die so ein 14kwh Pack?

Vor year
Speedy03101985
Speedy03101985

@Meine Energiewende Könntest du mal eine Auflistung der nötigen Produkte für deien Konfiguration erstellen? ganz toll wäre es dazu auch grobe Preise anzugeben. Wenn ich hier so nen 14kWh Block zusammenstelle komme ich deutlich büer 2000€.

Vor year
Daniel.Torrence
Daniel.Torrence

@Meine Energiewende verglichen mit einer fertigen Lösung ein echtes Schnäppchen. Toll.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Inkl allem .... Also Gehäuse, BMS, Stecker und Kleinkram ca 2000 Euro

Vor year
Christoph Laib
Christoph Laib

#geileteile :-) danke für's Teilen! Wird der nun ( Teil 6.1 ) bauchfrei verspannte Zellblock nicht in seiner Längsachse fixiert ? - Könnte also zB bei Transport gegen die Frontplatte rutschen ?

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Er wird nicht fixiert, da er nicht rutschen kann. Der Sicherungsblock ganz vorne verhindert dies. Fixieren wäre aber durch eine weitere Schraube problemlos möglich.

Vor 5 Monate
Claus Mallorca
Claus Mallorca

Die Idee, mit dem Pack-Spannband ist gut!

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke. Es wird sich über Zeit zeigen ob das Band auch hält was es verspricht.

Vor 5 Monate
Fino Maler
Fino Maler

Super was Du da zeigst. Könnte man die Holzplatten nicht mit Aussparungen versehen um den Lüfter zu sparen.

Vor 9 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin ! Das könnte man machen. Allerdings würden dann die Balancer nicht mehr so gut arbeiten. Diese brauchen etwas Luftstrom zur Kühlung.

Vor 9 Monate
Tesla Performance
Tesla Performance

Super Video schön wäre noch die Preise der einzelnen Komponenten und Bezugsquellen

Vor year
Hof Gerken
Hof Gerken

Eine Woche? Oha! Dann brauche ich 850 kWh 😅 ich fange dann mal an zu sparen...

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Da kommt es mehr auf Deine mögliche PV Fläche an. Der Speicher muss nur so ausgelegt werden, dass Du etwa eine Woche hinkommst. Die PV muss den Rest liefern können :D

Vor year
Tesla Performance
Tesla Performance

Ja perfekt ich würde gerne so etwas nachbauen um auch völlig autarke zu sein

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke fürs Feedback! Das kann ich ggf für ein eigenes Video ganz am Ende der Serie verwenden.

Vor year
Heinz Schneider
Heinz Schneider

An sich gutes Video, aber wie das Spannband genau z.B. an der Klemme verlegt wird, konnte ich leider überhaupt nicht erkennen. Lässt Du uns wissen, um welches Fabrikat und Modell es sich bei dem System handelt und wie breit das Spannband ist, bitte. Gruß Heinz

Vor 2 Monate
Vik Bec
Vik Bec

Danke fürs video,😁aber ich habe noch einer frage was für BMS du ast genomen,für deine batarie,wie stark sind die balence? Den ich habe gleiche akkupack,danke voraus

Vor 5 Monate
Vik Bec
Vik Bec

@Meine Energiewende danke für info

Vor 4 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Das ist ein Batrium BMS (bzw dessen Blockmons). Die Balancer Boards können je ca 2 Ampere.

Vor 4 Monate
Karl-Alfred Römer
Karl-Alfred Römer

Tolles Projekt. Aber meinst du, durch diese kleinen Löcher können nennenwerte Luftmengen durchgezogen werden, dass ein Kühleffekt auftritt? Oder hast du spezielle Lüfter mit deutlich erhöhtem Druck?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Genau. Es entstehen maximal ein paar Watt Wärmeleistung. Die Lüfter sind nur dazu da, dass es keine Stauwärme gibt. Ich denke sogar ohne diese würde es funktionieren. Das Batrium überwacht die Leistungswiderstände und fährt wenn es zu warm wird die Leistung herunter.

Vor year
Energie&Hobby
Energie&Hobby

Bei der Akkugröße wird da mal garnichts warm, das passt schon so 😉 Es sind nur neue Zellen die immer nur Top-balanced werden, da tut sich nach 1x vollladen nicht mehr viel.

Vor year
theGHBone
theGHBone

Ich habe direkt zwei Fragen zu Deinem wie immer gelungenen Video: 1. Die Lüftersteuerung mit ESP Controller ist selbst designt oder kann man die kaufen? 2. Warum nimmst Du 32V Sicherungen bei einem 48V System? Hast Du keine Sorge vor Lichtbögen?

Vor 2 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

1) Dazu gibt es ein eigenes Video. Es ist ein ganz normaler ESP01 welcher mit Tasmota die Sensoren abfragt und bei bedarf den Lüfter einschaltet. 2) Das ist im eingebauten Zustand nicht mehr so. Beim Video hatte ich nur keine anderen zur Hand. Ich verwende 58 Volt 150 Ampere Mega Sicherungen von Basba.

Vor 2 Monate
Wilfried
Wilfried

Moin Gibt es seriöse Bezugsquellen für die ganzen Teile? Bei den Preisen wäre mir das sehr wichtig 👍

Vor 8 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Heinz Schneider Nein, musst du nicht. Du erstellst Dir einen Account und kannst dann ganz normal als Privatperson Kontakt aufnehmen und bestellen.

Vor 2 Monate
Heinz Schneider
Heinz Schneider

@Meine Energiewende Muss man bei Alibaba nicht Gewerbetreibender sein - oder wie bestelle ich als Privatperson?

Vor 2 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@SWAT8989 naja ... Billig ist relativ. Da kommt ja noch Zoll und Versand oben drauf. Man liegt damit aber schon deutlich im bezahlbaren Bereich.

Vor 5 Monate
SWAT8989
SWAT8989

@Meine Energiewende finde den preis recht billig für ein so eine zelle. sonst scheinen die weit teuerer zu sein

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Naja .... die Keinteile sind von Amazon. Die Akkus von hier: https://german.alibaba.com/product-detail/Weekly-deals-EEL-prismatic-akku-4pieces-1600459135919.html?spm=a2700.12243863.0.0.38403e5fKeQeNv Der Lieferant hat bisher (über 300 mir bekannte Zellen) immer sauber gearbeitet. Das BMS ist von Batrium und kann auch nur in deren Onlineshop bestellt werden. Wie gesagt: bisher mit diesen beiden Hauptlieferanten noch nie Probleme gehabt.

Vor 8 Monate
Klaus Freytag
Klaus Freytag

Großartige Leistung. Bin schon sehr auf des Endresultat gespannt. Was hat dich eigentlich zum Selbstbau veranlasst? Schließlich gibt es mittlerweile große Energiespeicher-Module über den Online-Handel aus Fernost auch zu erschwinglichen Preisen. Hattest du Probleme mit den Zoll beim Kauf der Akkus? Sind schließlich auch ganz schön viele bei deiner Zielgröße. Weiterhin viel Erfolg ;)

Vor year
Klaus Freytag
Klaus Freytag

@Meine Energiewende Dann macht's Sinn. Dieses Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich unschlagbar. Ich kam bisher rechnerisch für 10 kWh auf Preisspannen zwischen 2.500€ bis 4.500€. Die Fertiglösungen à la Pylontech kommen auch nicht auf deine angestrebte Gesamtkapazität... Danke für den DDP-Hinweis. Die böse Überraschung zwecks Zoll hat mich bisher nämlich immer vom Kauf abgehalten. Viel Erfolg weiterhin ;)

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Hallo Klaus ! Danke für Deinen Kommentar. Der Selbstbau hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund ist jedoch, dass der Akku zu meiner Victron Anlage passen soll. Es gibt nur wenige BMS Systeme, die dies leisten und dann auch noch eine Einzelzellenüberwachung bieten. Inkl allem kostet mich ein Block unter 2000 Euro -> für 14,4 kWh. Bisher ist mir noch kein Fertigprodukt in die Finger gekommen, dass dieses Preis / Leistungsverhältnis bieten konnte. Ich bestelle die Zellen immer DDP in China (Duty and Delivery Paid). Zoll ist also inklusive und nicht mein Problem. Danke für Deinen Kommentar !

Vor year
Leroy Bishop
Leroy Bishop

👍🏻 Ich habe nur eine Frage: Monk Alarm, warum ist das Balancer Board am Minuspol nicht gerade 😅

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Nö .... garnicht. Gute Frage -> Das liegt daran, dass ich das Kabel eigentlich 90 Grad nach unten wegführen müsste (wie beim plus Pol). Das geht aber leider Aufgrund der sehr nah am Stecker platzierten Bauteile auf dem Balancer Board nicht. Also habe ich sowohl Kabel als auch Board leicht verdreht eingebaut, damit ich auf den Balancer Boards nichts kaputt mache. -> Also eine sehr berechtigte Frage sogar.

Vor year
Bernhard J. Hess
Bernhard J. Hess

Herzlichen Dank. Viele Anregungen für mich dabei.

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Gerne und freut mich :)

Vor 5 Monate
Meins Da
Meins Da

Interessantes Projekt! Wie viel kostet ein Akku eigentlich?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Dirk Aust werde ich bei mir nicht einsetzen. Es gibt ein paar Videos dazu und einige haben ganz schöne Probleme. Wenn du soviel Energie ständig hin und her schaufeln musst, stimmt sowieso etwas nicht. Bei meinem derzeitigen Akku läuft der passive Balancer sehr sehr selten Mal für eine halbe Stunde. Bei den Lifepo4 habe ich die 3 Blöcke fast fertig. Dann gehen die Online und ich werde ein paar Erfahrungen sammeln können und natürlich darüber berichten.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@C4-B1K3 ja leider. Der Bedarf ist hochgegangen und die Preise auch. Bei den nächsten 48 Zellen werde ich gut verhandeln müssen.

Vor year
C4-B1K3
C4-B1K3

@Meine Energiewende aktuell sind die Preise aber ganz schön hoch. Hab keine unter 140 pro celle gefunden

Vor year
Dirk Aust
Dirk Aust

Und noch mal eine Frage: Wie stehst du zu aktiven Balancern?

Vor year
Meins Da
Meins Da

@Meine Energiewende Genau genug. Ich interessiere mich auch dafür. Ich hab einige günstige Angebote gefunden ...

Vor year
Dirk Aust
Dirk Aust

Das mit den Riemen ist eine gute Idee! Ich hätte allerdings zwei Dinge anders gemacht: 1. Die Riemen für jede der beiden Reihen separat gespannt, man sieht am Schluß eine leichte "Verdichtung" der Zellen außen. Da hätte man sich vielleicht sogar die mittlere Isolation gespart. 2. Die Enden nicht so kurz abgeschnitten, dann könnte man später nochmal nachspannen. Die Riemen sind aus der Verpackungstechnik, also nicht für Dauereinsatz gedacht.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Peter Woderschek danke Dir. Wenn ich irgendwann einen Akku V3 baue, werden dort die Erkenntnisse mit einfließen. Ich bin schon sehr gespannt was ich in einem Jahr so berichten kann. Bisher funktioniert alles noch tadellos. Ich habe letzte Woche Block 1 gewartete und bisher hält alles. Da hat natürlich nach der kurzen Zeit wenig Aussagekraft.

Vor 11 Monate
Peter Woderschek
Peter Woderschek

@Meine Energiewende Das ist auch mein einziger "Kritikpunkt". Sonst alles sehr ordentlich und durchdacht. Zur Verspannung würde ich auch 2 Blöcke mit Gewindestangen und Federn, sowie einer steiferen Endplatte machen. Ansonsten TOP!

Vor 11 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Dirk ! Beides gute Ideen. Vor allem die erste muss ich nochmal sehen, ob ich das berücksichtigen kann. Würde auch Arbeit sparen, wenn ich mal einzelne Zellen tauschen muss. Zum Dauereinsatz: ja, da hast Du vermutlich Recht. Ich werde die Zellen sowieso jährlich einer Revision unterziehen und dann darüber berichten. Ich fürchte, dass die Riemen als erstes mit getauscht werden müssen ...... Wir werden sehen :D Danke für die Anregungen auf jeden Fall!

Vor year
Gartenruhe
Gartenruhe

Gut gemachtes Video .Verspannst Du die Batterien im leeren oder im aufgeladenen Zustand?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ich verspanne die Akkus gleich nach der Lieferung (vor der Initialladung). Nur für das Umbauen in das Gehäuse werden diese nochmal kurz gelöst. Das hat meiner Erfahrung nach aber keinen negativen Einfluss. Ein Ausgasen (und somit bauchig werden) passiert für gewöhnlich nur bei starker Belastung und ist somit in dieser Phase noch nicht wirklich relevant. Sollten Zellen bei der Initialladung schon bauchig werden, läuft irgendwas falsch.

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

@Gartenruhe schaue dir mal die ladekurve einer lifepo4 batterie an. die ist ziemlich flach bis zu den zwei letzten prozenten oder so. und du wirst mit deiner werkeinstellung ja nicht schon in der flachen kurve blancieren wollen.

Vor year
Gartenruhe
Gartenruhe

@Urs Odermatt Das muß nicht zwangsläufig so sein ,es kommt halt auf die Parametereinstellung des BMS an wann es zum balancieren anfängt ;Werkseinstellung ?

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

da das BMS schon angefangen hatte zu balansieren, war die batterie voll geladen.

Vor year
Bernd H.
Bernd H.

Immer wieder interessant die Lösungen anderer zu sehen, Merrci dafür. Allerdings befürchte ich das die Lösung mit den Spannbändern nicht optimal ist. Spannbänder Längen sich mit der Zeit. Deshalb wird im Transportbereich , schwere Ladung, mit Ketten gesichert. Metall gibt nicht nach , im Gegensatz zu Gurten/Spannbändern .

Vor 8 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin ! Zu den Spannbändern: da hast du Recht. Da ich die Akkus aber sowieso einmal im Jahr prüfe und neu verspanne sollte das eigentlich kein Problem sein. Bisher konnte ich zumindest keine Längung feststellen. Danke für Deinen Kommentar !!

Vor 8 Monate
Rüdiger Koch-Kukies
Rüdiger Koch-Kukies

Feine Anleitung, leider fehlt wie schon bemerkt, die Bauteileliste. Dennoch gab's eine kleine Spende!

Vor 4 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Rüdiger ! Danke Dir :D -> ich werde eine solche Liste erstellen und dann nochmal ein extra Video dazu machen und alles vorstellen. Zunächst kommt aber Teil 11 des Akku Videos mit einigen Detail Änderungen.

Vor 4 Monate
eZerik ' Das wahre Leben
eZerik ' Das wahre Leben

Hi , wo bekomme ich denn am besten den Temperaturcontroller her ?

Vor 6 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Du meinst für die Lüftung? Das ist ein einfacher ESP .....dazu gibt es ein eigenes Video.

Vor 6 Monate
Der freie Mensch
Der freie Mensch

Meine Frage ist mit wie viel AH will du laden und entladen? Was im Winter wenn nicht genug Sonne? Wieso brauchst Du 100kWh? würden nicht 20 reichen. Danke für die Antwort. Ansonsten, tolles Projekt, hatte das selbe etwas kleiner vor, bin aber wegen der Lieferprobleme und derzeitigen Kosten erst mal auf Abstand.

Vor 5 Monate
Der freie Mensch
Der freie Mensch

@Meine Energiewende Also bei mir in der Eifel ist ab Dezember bis Anfang Februar nichts mit PV. Was da der ganze Monat bringt habe ich im Sommer an einem Tag. Viel Glück wünsche ich dir aber auch weiterhin mit deinem Projekt. Ich habe 12 kW auf dem Dach und 9.6 Batterie Speicher, was zu wenig ist. 15 kW wären optimal, weswegen ich auch an einem Akkubau dachte. Gruß

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin ! Ich lade derzeit mit maximal 310 Ampere. Jetzt im Herbst kommen nochmal 200 dazu, wenn ich die neuen Panels aufgebaut habe. 20 Ampere sind bei uns definitiv zu wenig um über den Winter zu kommen. Es kann schonmal 2 Wochen am Stück richtig fies sein. Da reichen die 100 kWh so gerade aus. (+ zusätzliche Leistung, die bei schlechtem Licht so kommt). Wenn im Winter die Sonne rauskommt, muss der Akku natürlich in der Lage sein, die entsprechende Ladeleistung aufzunehmen um hier möglichst schnell Kapazität aufzubauen.

Vor 5 Monate
WoaznSigi
WoaznSigi

Wieder ein klasse Video, vielen Dank dafür. Schaue gerade fleissig die einzelnen Teile durch. Was muss man den für das Batrium System für ein 16s System preislich einkalkulieren? Der Akkudoc hat in einem Video berichtet, das die 2A Balancerleistung bei den Lifepo4 etwas wenig sind und evtl. ein passiver Balancer besser wäre. Was sind da deine Erfahrungen? Vielen Dank und viele Grüße

Vor 11 Monate
WoaznSigi
WoaznSigi

@Meine Energiewende Danke für deine Antwort: Hast du einen Tipp für ein BMS bzw. Balancer für ein 16s System was eher in Richtung VW statt Ferrari geht? :-)

Vor 11 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Batrium ist leider (oder Gott sei Dank) der Ferrari unter den BMS Systemen und Recht teuer (insbesondere bei kleineren Akkus wie 16s -> da das Grundsystem das selbe ist). So kommt es dann, dass Du für einen 16s Akku 730 Euro + Versand + Zoll berappen mußt. Ein 32s System käme aber "nurnoch" auf 980 Euro. Je mehr Zellen desto günstiger heruntergerechnet auf eine Zelle. Zur Balancer Leistung: Das sind passive Balancer (Umsetzen von Energie in Wärme). Die 2 Ampere sind in der Tat ein Problem wenn man mit hoher Leistung kommt. Ich habe darum -> Spoiler auf ein Video in ein paar Wochen

Vor 11 Monate
Gerhard zell
Gerhard zell

Richtig schön aufgebaut....wie gross ist eigentlich deine PV Anlage ? hast du maldrüber nachgedacht mit so einem grossen speicher einen börsentarif zu wählen den könntest dann ja günstig übers netz laden im winter? Gruss und danke füs teilen

Vor 3 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Gerhard! Ich habe knapp 30 kWp. Gerade sind nochmal 14.5 kWp im Aufbau. Ein Börsentarif dürfte sich nicht lohnen. Ich habe letztes Jahr keine 1000 kWh nachgeladen. Dieses Jahr dürfte es nochmal deutlich weniger sein.

Vor 3 Monate
Jörg K.
Jörg K.

Hallo, das ist das erste Video bei dem ich alle Kommentare gelesen habe. Ich werde mir auch 2 solcher Bänke bauen und ggfs. in ein paar Jahren 2 weitere hinzufügen. Mein Vorschlag wäre die Bänder wegzulassen. Stattdessen die Frontseite der Akkus fest mit den Seitenbrettern und Boden verschrauben. Die hintere Wand erzeugt dann den Druck auf die Akkus, indem die Seitenwände und ggfs. Boden 1 bis 2mm kürzer als der Pack ist. Alle 5 cm eine ordentliche Schraube setzen und dann über kreuz diese nacheinander festziehen bis der Spalt nicht mehr merkbar ist. Vorteil: kein Metall in Form von Gewindestanden, kein nachgeben der Packbänder mit der Zeit. Als Deckel könnte man eine Fermacellplatte nutzen. Die brennt nicht und ist stabil, seitliche Löcher oberhalb der Zellen ggfs. innen mit einem einfachen kleinen Stück Papier verschließen. Wenn eine Zelle durchgehen sollte, dann wird es sehr heiß und das Papier geht in die ewigen Jagdgründe. Das Loch ist frei um den Überdruck abzulassen. Wie im Comic, wenn es aus den Ohren pfeift. Das Papier nur daher, um die Luftströmung der hinteren Löcher für die Balancer zu erhalten. Beim Stapeln der Blöcke würde ich seitlich von jeweils 2 "Schnapphaken" nutzen. Keine Ahnung wie die professionell heißen. Ggfs noch eine etwas größere Grundplatte, da bei 6 oder 7 Einheiten doch ein netter Turm entsteht. Normalerweise kein Risiko, aber wenn die Erde mal wackeln sollte.... An der Ahr hätte auch keiner mit soviel Wasser gerechnet.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke für Deinen Kommentar. Es freut mich wirklich, wenn sich Leute aus der Community Gedanken machen und sie mit mir teilen. Die Kisten mit Fermacel auszukleiden hatte ich mir auch schonmal überlegt. Das wird dann vermutlich in der nächsten Interation umgesetzt. Um Dich zu beruhigen: bei mir stehen immer nur 3 dieser Boxen übereinander. Das wäre ansonsten nicht handelbar. Je Box liegt man all inkl. bei ca 80 kG. 3 Stück davon lassen sich gerade noch gut schieben. Ich denke bei 4 wären da schon 2 Personen nötig. Die Packs stehen bei mir unter einer Stahlbeton Treppe. Ich hoffe einfach mal, dass das der beste Platz ist :D ..... vielen Dank nocheinmal für die Anregungen.

Vor year
Medi-Clean
Medi-Clean

Möchte mir auch so einen Speicher bauen , finde aber keinen 3 Phasen 10 kw Wechselrichter der Kompatibel ist , bitte mal um Vorschläge ?

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Da wirst Du glaube ich nicht viel finden. Es gibt ein paar wenige, die aber mit Sicherheit nicht mit einem DIY Akku zusammenarbeiten. Falls doch lass es mich wissen.

Vor 5 Monate
Thomas L.
Thomas L.

Was ich nicht verstehe: wie bekommt der kleine Lüfter unterhalb der Wärmequelle die nach oben steigende und gestaute Hitze vom hinteren Teil der Kiste raus? Schafft der das tatsächlich?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ja, der schafft das: vergiss nicht: die entstehende Wärme ist nicht all zu groß. Wir sprechen hier von maximal (kommt eigentlich nicht vor) von 16 x 7 Watt. Für gewöhnlich arbeiten 2 oder 3 Lastwiderstände parallel. Ein leichter Luftstrom reicht da schon für eine Kühlung aus. Des weiteren regelt das BMS die Lastwiderstände herunter, wenn sie über 80 Grad warm werden sollten.

Vor year
Metternich K
Metternich K

Welches BMS wird verwendet?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Das ist ein Batrium BMS. In der Größenordnung gibt es nicht ganz so viel Auswahl.

Vor year
sam aur
sam aur

wenn das band irgendwann reisst, reissts alle pole an den batterien ab :-) ich machs mit 8mm gewindestangen.

Vor 2 Monate
Freie Energie vom Dach
Freie Energie vom Dach

Deine Batterien gefallen mir gut, ich habe die Pylontech US2000 und mache mir Gedanken die 9,6 kWh nachzurüsten, allerdings macht die Firma Pylontech die 48 Volt mit 15 Zellen und nicht wie üblich mit 16 Zellen. Mal schauen, die Selbstbaulösung ist natürlich immer interessanter als fertig kaufen. Ich bin zur Zeit mit der Bürokratie am kämpfen und möchte meine Anlage einspeisen lassen. Das kostet Zeit und Nerven, allerdings lohnt es sich auch. Ich habe eine Zusage zur Förderung in NRW von 200 Euro/kWh Speicher und bekomme halt monatlich ca. 23 Euro Einspeisevergütung. Macht in 20 Jahren über 5000 Euro, was die Hälfte der Anschaffung meiner Victron-Anlage ausmacht.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke für die Blumen. Du kannst einen solchen Akku auch als 15s bauen. Das ist technisch kein Problem. Auch das BMS kann das ohne Probleme. Du musst es dann nur passend konfigurieren. Eine Finanzierung ist bei mir eher Nebensache (funktioniert bei einem sehr hohen Verbrauch wie bei uns aber super). Das Thema Bürokratie kenne ich und glaube auch nicht, dass sich das in nächster Zeit ändern wird. Daher arbeite ich ja an der Vollinsel, welche sich leider nicht nur durch Solar realisieren lässt. Eine Förderung für einen Selbstbauakku bekommt man soweit ich weiss aber nicht :D das wäre ein Traum.

Vor year
mathschut
mathschut

Zwei kurzen Fragen. Welche Akkus würdest du jetzt bestellen, hast du dazu einen Link? Was wiegt ein pack am Ende bei dir ungefähr?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ich würde die selben nocheinmal bestellen. Ein Pack wiegt um die 100 kg inkl allem. Ein Link findest du im dritten Video in der Video Beschreibung.

Vor year
Manfred P.
Manfred P.

Klasse Video und handwerklich prima gemacht. Jetzt kommt aber ein etwas dickeres ABER ;-) Grundsätzlich ist die Lösung mit dem Spannband ein klasse Lösung im besonderen dann, wenn man viele Module baut. Die Spanplatte, ist leider keine überzeugende Lösung. Ebenso die Krafteinleitung in die Spannbänder. Das Spannband wirkt für unsere Hand recht fest aber um eine Ausdehnung der Zellen zu unterbinden nicht gut geeignet. Technisch gesehen muss sich ein Körper biegen um Biegekräfte aufnehmen zu können!!! ansonsten würde der Körper BRECHEN!!! Ich würde eine weitere Platte (halb so breit und stabile Platte) von Mitte der rechten Zellenreihe bis Mitte der linken Zellenreihe aufbringen. DAMIT die Spannbänder schräglaufen und so eine Kraftaufnahme in dem entscheidenden Punkt gegeben ist. Ich hoffe, dass meine Ausführungen verständlich sind. Es kann auch sein, dass das nicht nötig ist, weil die Kräfte die eine Zelle zur Ausdehnung sehr gering sind. Was auch zu beachten ist, das dies ein Langzeitprojekt ist, wird sich das Spannband im laufe der Zeit lockern!! Bitte fühle dich nicht kritisiert und ist auch gar nicht meine Absicht, dazu bewundere ich viel zu sehr dein Vorhaben und deine Fähigkeiten!!!

Vor year
Michael Kann
Michael Kann

Hallo zusammen, kann den Ausführungen nur zustimmen und noch ergänzen, dass der Druck in der Mitte der Platte, sehr gering ist. Die Zellen werden eigentlich fast nur jeweils am Rand der außen liegt zusammen gepresst. Das merkt man am besten wenn man mal am Rand und in der Mitte des Brettes am Band zieht. In der Mitte würde ich deshalb nochmal ein dickeres schmales Brett (1/3 der Breite) als Druckstück verwenden, oder man muss ein sehr stabiles Brett verwenden das sich nicht verbiegen kann. Ansonsten super Projekt, bin begeistert und bitte nicht als Besserwisserei verstehen, es gibt viele Sachen die man besser machen kann und ich denke hier kann jeder viel mitnehmen und lernen - Danke

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke für Deinen Kommentar ! Finde ich einen prima Ansatz. Wenn ich nochmal einen anderen Akku bauen sollte (was durchaus sein kann -> wenn jemand für einen angemessenen Preis den 100 kWh kaufen möchte). Werde ich da ggf nochmal über ein Redesign nachdenken. Da die Akkus regelmäßig gewartet werden, werde ich auch bei Problemen mit der Kamera berichten. Ich finde solche Anregungen immer sehr gut ! -> Tellerrand und so :) Danke !

Vor year
Karl-Alfred Römer
Karl-Alfred Römer

@Manfred P. Ja die Lösung mit den Gewindestangen habe ich auch auf irgendeinem YouTube Kanal gesehen. Ist wesentlich eleganter und sogar noch nachjustierbar .

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

man weiss auch nicht wie sich das spannband nach ein paar jahren verhält.

Vor year
Manfred P.
Manfred P.

@Karl-Alfred Römer Ich habe noch weiter nachgedacht. Ich würde statt der Spannbänder Gewindestangen an den Seiten und in der Mitte einsetzen. Wenn man sich vorstellt, dass jede Zelle an der Seite durch das extrem straffe Spannband belastet wird, so könnte das dünne Aluminium der Wandstärke eventuell nachgeben und knicken. Ich habe 100er Zellen und die haben sich auch bereits nach dem ersten laden etwas tonnenförmig ausgedehnt. Wenn Holz über Jahre auf Biegung belastet wird, dann wird es auch nachgeben. Gewindestangen und vorne und hinten U-Stahl 40x20 einsetzen und man hat auf Dauer ruhe. Nur so als Gedanke.

Vor year
Christian Sta
Christian Sta

Interessant! Aber hast du keine Bedenken das Ganze in einer Holz Kiste zu packen? Wollt mir demnächst auch eine 24V Version basteln. Grüße

Vor 3 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin :D .... Gegenfrage: was meinst Du ist das Problem der Holzkiste? Sie isoliert gut, sie ist nicht so leicht brennbar -> und wenn es brennt ist die Kiste das kleinste Problem.

Vor 3 Monate
Rambo Zambo
Rambo Zambo

Ich würde ehr eine harte Platte nehmen, damit der Druck vom Spannband nicht viel stärker auf die Ecken der äußeren Akkus drückt. Ich habe z.B. 18mm Multi..sperholzplatten gekauft. Vielleich hätte ich doch die 21 oder 24 nehmen sollen. Aber jetzt verwende ich die 18er für 4 Akkus.

Vor 2 Monate
Das Kässpätzle
Das Kässpätzle

Das war ja mal spannend. Die Kistchen gefallen mir, damit sollte das jeder nachbauen können. Bei mir wird es wohl eher ein Metallgestell auf Rädern werden. Wenn heute nicht die Aluschienen gekommen wären, und ich nicht angefangen hätte die Zellverbinder zu basteln, hätte ich als nächstes auch ein Stück Karton als Vorlage für die Isolierung geschnitten. Bei mir müssen da allerdings Folienreste vom Folientunnel herhalten. LG

Vor year
Das Kässpätzle
Das Kässpätzle

Bei mir ist es andersrum, ich bin einigermaßen auf Metall eingerichtet. Holz ist hier auch eher nicht so gut zu bekommen bzw. vergleichsweise teuer. Hauptsache es ist realisierbar, funktioniert, und fackelt einem nicht die Bude ab. Da meine Folie nicht so dick ist werde ich sie zweilagig verwenden. Wenn denn nur der DC Breaker da wäre... LG

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Solange die Folie dick genug ist kein Problem. Sie muss halt lange und sicher gegen mögliche Kurzschlüsse schützen können. Metall kann ich bei mir nicht so gut verarbeiten. Daher halt Holz. Solange die Temperaturüberwachung sauber funktioniert sollte das glaube ich kein Problem sein.

Vor year
dawos1565
dawos1565

Hätte eine Frage zum Bau bzw. Aufstellung. Was sagt die Gebäude- bzw. Brandschutzversichung im Fall des Falles zu Batterietrögen aus Holz ? Sauber gearbeitet ist es sicherlich aber kann kaum zulässig sein 🤔🤔. Sollte es mal zum Brandfall kommen und die Versicherung zahlt nicht hat das ganze Energie sparen nichts genutzt . Würde mich freuen ihr hättet dazu Infos meine sagen im Umkreis von 2,5 Meter kein brennbares Material und ich kenne einiges an Batt.trögen nur keinen aus Holz . Sag schon mal danke und viel Spaß weiterhin beim Projekt 👍🏻

Vor Monat
Joe Joe
Joe Joe

Muss man die Zellen vorher dann eigentlich noch Top-Balancen, oder macht das das Batrium?

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Muss man nicht, aber da das Batrium nur 2 Ampere Balancen kann und ich außerdem bei 3.45 Volt aufhöre, würde das niemals richtig sauber sein. Daher Balance ich vorher alles einmal von Hand

Vor 5 Monate
Alex here
Alex here

Laut Wikipedia sind Federringe nicht wirksam und sollten nicht mehr eingesetzt werden. https://de.wikipedia.org/wiki/Federring

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin! Danke für den Hinweis. Gilt das auch für die elektrische Verbindung ? Ich lese nur etwas von mechanisch.

Vor 5 Monate
Rilo's Videos
Rilo's Videos

100 KWh sind ja schon ein Wort für einen privaten Speicher. Mache doch mal bitte ein Update, wie es läuft und wie lange die Kapazität für die Wintertage reicht. Wenn der Akku zu groß wird, rechnet sich da irgendwann auch nicht mehr - es sei denn, die Zellen gibt es für nahe umsonst ;-)

Vor 4 Monate
Freie Energie vom Dach
Freie Energie vom Dach

Nicht schlecht! Da wird sich der gesamte Raum aufheizen und es muss über die Wärmeabfuhr nachgedacht werden. Und ganz aktuell mache ich mir über den Hochwasserschutz in meinem Technikraum Gedanken.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ich habe da mit der aktuellen Anlage im Keller keinerlei Probleme. Der derzeitige Akku erwärmt sich faktisch nicht. Die Victron Anlage erzeugt zwar wärme, man bemerkt es aber kaum. Die Effizienz der Laderegler von Victron liegt im Optimalbereich bei über 98 %. Die Inverter laufen Tagsüber fast gar nicht, da dann die AC Wechselrichter das Haus versorgen. (Maximal als Ladegeräte, um den überschüssigen Strom der AC Anlage in die Batterie zu bekommen)

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

@Freie Energie vom Dach deshalb ist meine power room klima kontrolliert. ich schätze so dass in spitzen zeiten bis 8kwh wärme in diesem raum erzeugt wird. im winter, wie jetzt (australien) natürlich angenehm warm. die wärme pumpe lohnt sich weit gehenst. die kondensatoren und alle elektronik wird schön gekühlt gehalten.

Vor year
Freie Energie vom Dach
Freie Energie vom Dach

@Urs Odermatt Meine pylontech US2000 musste ich in Styropur einpacken um sie im Winter auf Temperatur zu halten. Die Wechselrichter und Laderegler produzieren Abwärme. In der Regel steht alles im selben Raum und deshalb muss über das Raumklima im Sommer nachgedacht werden.

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

der lifepo4 akku produziert praktisch keine wärme. auch die bms platinen erzeugen praktisch keine hitze. die inverter und ladekontroller hingegen ist wo grosse wärme erzeugt wird.

Vor year
LEDNexus A.S.
LEDNexus A.S.

Die Gedanken habe ich auch, meine Zellen sind nämlich im Keller :-/

Vor year
Holger Kastens
Holger Kastens

Hallo, gibt es einen Link wo mann die Batterien bestellen kann?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ja gibt es. Schau Mal in den dritten Teil in der Video Beschreibung.

Vor year
Martin Soos
Martin Soos

Bitte um Info zu den Balancern

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Diese Balancer Board gehören zum Batrium BMS und können nur mit diesen betrieben werden. Informationen findest du auf der Batrium Webseite.

Vor 5 Monate
Rambo Zambo
Rambo Zambo

Krass: Textil Umreifungs Spar-Set 19 mm mit Spanngerätkostet gerade mal ca.65€ mit 250m Band ,Zange und Klips. Krass. Danke für die Idee.🤩🤩🤩

Vor 2 Monate
Heinz Schneider
Heinz Schneider

Wo hast Du das Set denn zu dem Preis gefunden? Welches Fabrikat ist das?

Vor 2 Monate
M F
M F

Hallo Eine Frage zu der Sicherung. Mit wieviel Volt ist die angegeben ? sind bis 32V auch ok ? Ich such mir da ein ab im Netz . Wenn die 48 oder mehr v hat dann kostet die schnell mal 30€. Gruß Markus Funk

Vor 3 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Die 32 Volt Sicherungen sind für 24 Volt Batterien gedacht. Sie lösen sowohl bei 24 als auch bei 48 Volt beim selben Strom aus, jedoch kann es sein, dass die Kammer den Lichtbogen nicht löschen kann und dieser weiter brennt. Das ist die eigentliche Gefahr bei einer falsche dimensionierten Sicherung.

Vor 3 Monate
TecSanento
TecSanento

Zu den Spannbändern hast du zwar schon genügend Kommentare aber ich würde sagen du solltest sicherheitshalber noch drei mittig oben und unten entlang führen. Also eins mittig für jede Reihe an Zellen und eins mittig für alle Zellen, denn das sind die Stellen die am wenigsten Druck abbekommen

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Jep .... habe ich auch schon drüber nachgedacht. Werde ich beim Pack 5 mal probieren. Nachrüsten ist allerdings schwierig.

Vor 5 Monate
WeltWeitAlles WWA
WeltWeitAlles WWA

Hallo, kannst du mir vieleicht sagen oder sogar ein Video darüber machen wie hoch man die Amp einstellt beim Shunt bei unterschiedlichen Amp größen. Z.b. 300Ah dann noch 200Ah und noch 100Ah. Danke im vorraus.

Vor Monat
WeltWeitAlles WWA
WeltWeitAlles WWA

@Meine Energiewende Danke für die Antwort. Ich meinte die einstellungen vom Shunt, das ich die Amp und Volt anpasse, das heist mein Akku ist voll, und auf den Monitor zeigt er mir 50% voll an. War da nicht irgent wie eine Anpassung oder so? Habe heute dein Neus Video gesehen, da hast du gesagt du hast noch keine Wärmepumpe, die noch kommen soll. dabei kann ich dir gute Tipps geben. kann dir auch Bilder zusenden, aber nicht hir. MfG

Vor 28 Tage
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Hmmm ... ich kann Dir nicht ganz folgen. Wenn du die Lade / Entladeströme meinst, dann hängt das in erster Linie von den von Dir verwendeten Zellen ab. Nehmen wir z.b. die EVE280k Zellen: diese werden am besten mit maximal 0.5 = 140 A belastet. Das heisst Du mußt verhindern, dass die Zellen mehr als 140 Ampere aufnehmen oder abgeben müssen. Dementsprechend ist dann Deine Einstellung im BMS.

Vor Monat
Andreas Baumgartner
Andreas Baumgartner

Schönen guten Tag deine Arbeit ist im großen und ganzen ganz okay aber man verspannt die Akkus nicht so fest man lässt die locker dass die einen Bauch bilden können

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Andreas Baumgartner richtig ... die Zellen kommen alle aus China. Von den Hersteller EVE, CATL oder Lishen. Andere gibt es nicht -> sind dann nur Reseller. Deutsche Zellen sind leider unbezahlbar. Wenn Du auf YT genau suchst, wirst du sowohl Leute finden, die sehr wohl verspannen, als auch andere die es nicht machen. Nicht verspannen heißt dann auch, dass die Zellen deutlich weiter auseinander gestellt werden müssen, um keine Kräfte auf die Anschlusskontakte zu bekommen. Meine Art der Verspannung ist eher noch "locker", da sich die Zellen noch bewegen können. Es gibt jede Menge Konstruktionen mit Gewindestangen / Federn, die den Zellen keinerlei Bewegung zugestehen. Bisher habe ich noch nie von irgendwelchen Problemen gehört. Wenn Du mehr wissen möchtest komm gerne im DIYsolar Forum vorbei (englisch). Dort werden solche Dinge diskutiert. Ebenso einen schönen Tag.

Vor year
Andreas Baumgartner
Andreas Baumgartner

@Meine Energiewende was ich da geschrieben habe ist mein voller Ernst aber gut das musst du selber wissen das sind deine Akkus Prinzip kommen die alle aus China und deswegen und jeder Wohnung hat mit Lithium-Ionen-Akkus weiß das auch und den ganzen Videos oder die meisten wo Ahnung haben bei YouTube die machen das auch nicht das war eigentlich nur als Tipp von mir gemeint aber okay ich wünsche dir noch einen schönen Tag

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Andreas Baumgartner Das meinst Du nun aber nicht ernst oder ? Der Hersteller ist EVE, einer der grössten Produzenten. Der sagt: verspannen. Wenn nicht : weniger Zyklen. Das macht auch Sinn, da das Elektrolyt flüssig ist (somit bei Ausdehnung der Zellen dessen Stand sinkt und somit die Kapazität nachlässt). Ich betreibe übrigends auch Modellbau und nutze für meine Helis eigentlich nur LiPos, wegen der deutlich höhreren Energiedichte. Lifepo4 nutze ich höchstens als Empfängerakkus. Bist Du sicher, dass Du das vergleichen kannst ? Die Lifepo4 Zellen stecken außerdem in Aluninium Bechern und sind nicht wie im Modellbau üblich nur in eine Folie gewickelt. Ich denke gerade, daß hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Wenn der Hersteller Deines Auto Motors sagt: dreh diesen nicht über 8000 rpm, weil er sonst kaputt geht ..... wirst Du das natürlich auch nicht beachten, weil er ja keine Ahnung hat ? Bitte entschuldige die etwas schroffe Antwort. Ich bin in sehr vielen Foren mit etlichen Experten zu diesen Themen unterwegs und mache das Ganze mit Sicherheit nicht zum Spaß.

Vor year
Andreas Baumgartner
Andreas Baumgartner

@Meine Energiewende ja was der Hersteller sagt ist einerlei da würde ich mich aber nie drauf verlassen ich bin seit Jahren im Modellbau tät ich habe mit verschiedenen Modell Akkus zu tun und Größen und kann aus Erfahrung sprechen dass sich jeder Lithium-Ionen-Akku etwas dick wird das ist auch völlig normal und man muss dem Akku die Chance geben sich auszudehnen nach rechts und links auf den großen wenn man das nicht machst sondern ihnen so extrem verschnürt bleibt ihm eigentlich nur noch eine Möglichkeit nach oben und wenn es Pech ist viel Pech kann sogar was sicherheitsventil kommen

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Das ist eben nicht so. Es mag sein, dass dies für einige Zellen gilt. Für diese EVE Zellen ist vom Hersteller eine Verspannung mit einem Druck von 3000N gefordert. Nur dann werden die entsprechenden Zyklen garantiert. Ohne Verspannung gibt EVE gut 1/3 weniger Zyklen an (alles laut Datenblatt).

Vor year
David Zahn
David Zahn

Bitte Ringe / Schmuck abnehmen... Das kann echt nach hinten losgehen... Sonnst finde ich das Video gut erklärt.

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke :) den Hinweis habe ich gefühlt schon 20 Mal bekommen und alle haben Recht. Hatte ich da einfach vergessen.

Vor 5 Monate
Einheit-101
Einheit-101

100kwh, wenn man mal eine Woche ohne Strom seine mining farm betreiben will

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

:) da kommst du leider nicht weit. Selbst mein kleiner Hobby Miner braucht über 2 kW. Also grob 2 Tage bei Dauerbetrieb. Mining braucht viel mehr Energie als man sich vorstellen kann und deswegen gehört es ( auch wenn ich es selber betreibe um Überschüsse nicht verpuffen zu lassen ) in diesen Zeiten eigentlich verboten.

Vor 5 Monate
Uli
Uli

Hallo, in deinem Video sehe ich nicht ob du die Zellen, bevor sie verschaltet werden, noch weiteren Tests unterzogen hast. Ich habe mir für mein WoMo eine 12V-280Ah LiFePO4 Batterie gebaut. Die 4 Zellen habe ich erstmal einem Kapazitätstest unterzogen um sicher zu sein, dass alle Zellen die gleiche Kapazität haben. Danach wurden alle Zellen bis zur Entladeschlussspannung entladen und ein Bottom Balancing durchgeführt. Wenn dies alles in Ordnung ist werden die Zellen verschaltet und die Balancer angeschlossen. Der ganze Aufbau ist sehr zeitaufwendig. Für meine geplante PV-ANLAGE wollte ich die Batterie zuerst auch selbst bauen. Habe mir aber dann die Batterien von Pylontech angesehen und mich zum Kauf der Batterie entschieden. Eine 100KWh Batterie würde ich nicht selbst zusammenbauen, da die Kosten für eine fertige Batterie nicht wesentlich höher sind. Hast du dir mal die Batterien von Pylontech angeschaut? Die finde ich für das Preis Leistungsverhältnis einfach super. Falls es doch Leute gibt, die das selbst machen möchten dann schaut euch auf YouTube mal sehr gute Videos auf dem Kanal G8N an.

Vor year
Uli
Uli

@Meine Energiewende Hallo Jens, habe dir auf solwatch geantwortet

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Uli ok .... dann habe ich die Zellen damals mit 1400 Euro pro 16er Pack deutlich günstiger bekommen. Das Gehäuse ist selber gebaut und kostet je Pack inkl allem ca 100 Euro. Das BMS schlägt dann allerdings richtig zu. Ich hab es in einer Weihnachtsaktion inkl Blockmons, Shunt und Expansionpack für knapp 2000 Dollar gekauft. Die Werzeuge etc waren schon aus anderen Projekten vorhanden. ABER: ich habe trotz Messungen etc eine kaputte Zelle. Diese bekomme ich bei der nächsten Bestellung kostenlos ersetzt ...... ein Block ist damit aber aktuell erstmal raus. Du kannst mich gerne unter yt@shadow.gt.owl.de oder info@solwatch.eu anschreiben.

Vor year
Uli
Uli

@Meine Energiewende Hallo Jens, meine 280Ah LiFePO Zellen kosten bei BLS 180€. Bei deiner Batterie mit 100KWh benötigt man 112 Stück und das sind schon 20000€. Da hat man noch kein BMS und kein Gehäuse. Die Testgeräte sowie die Arbeitszeit noch garnicht berücksichtigt. Bei dieser Batteriegröße hast du natürlich auch eine größere Ersparnis, ca. 8000€. Würde mich sehr gerne mit dir über meine PV Planung unterhalten. Ginge dies per E-Mail? Gruß Uli

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Uli ! Doch habe ich .... aber in anderen Videos. Es gibt einen Lasttest für einen Block und auch nochmal ein Video mit Tests je Zelle. Balancing ist natürlich zeitaufwendig. Ich habe einen automatischen Kapazitätstester, der die Zellen auch mehrere Zyklen laden / entladen kann -> inkl entsprechendem Protokoll. Wegen der Kosten : wenn ich mal von den US3000 ausgehe benötige ich 28 Stück davon um eine 100 kWh Batterie zu bauen. Gehen wir von 1300 Euro pro Gerät aus, liege ich da locker bei 36400 Euro. Das ist etwa 3 mal so teuer wie der Eigenbau inkl BMS und sämtlichen anderen Dingen, die ich so brauche. Das finde ich dann doch schon wesentlich höher :D Trotzdem hast Du Recht: die Pylontech sind schon gut. Ich persönlich würde dann aber (wenn ich absolut nix selber machen will) lieber Richtung BYD gehen. Die sind einfacher in der Handhabung und sehen dabei auch noch schick aus. -> Optik ist mit sonst ja egal ..... aber wenn schon gekauft, dürfen sie auch gerne noch hübsch sein :D Fazit: alle Zellen werden getestet, es würde aber wenig bringen, das immer wieder in den Videos zu zeigen. Ob Top oder Bottom Balancing -> da streiten sich die Gelehrten. Wichtig ist, dass es überhaupt gemacht wird. Danke für Deinen Kommentar ! Jens

Vor year
hebbet
hebbet

Versuch mal bei dem Packband die Ratsche auf der seite der Rolle zu setzten. So mach ich das immer. Also drum zu dann das Lose Ende in die Klammer. Und dann die Seite wo die Rolle dran ist mit einer Schlaufe durch die Klammer. Dann die Ratsch drauf und fen Abstand von Ratsche zur Klammer schätzen. Also wie viel man ziehen muss. Dann brauchst du theoretisch gar kein Messer und man verschwendet kein Packband. Aber will nicht Klugscheißern. Kannst es ja bei den nächsten Packs probieren;)

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Da hast Du vollkommen Recht. Es wäre so Material optimiert. Da ich aber mehr als genug Band für die 7 Packs habe, geht es auch so :D ..... lieben Dank für Deinen Kommentar.

Vor year
Bone&Tissue Engineering
Bone&Tissue Engineering

Hallo, danke für das sehr gute Video. Weshalb benötigen Sie einen Speicher mit 100 kWh? Danke!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Guten Abend ! Im Grunde genommen kann man "benötigen" streichen und "haben möchten" hinzufügen. Die Autarkie wird diese Speichergrösse nur wenig beeinflussen. Mit den derzeitigen 42 kWh kommen wir autark bis etwa Anfang November. Schön ist es natürlich, dass mir so die Möglichkeit gegeben ist, mit mehr Leistung in kürzerer Zeit zu laden.

Vor year
Wolfgang Janz
Wolfgang Janz

Bei der Batterie-Montage ist der Ring am Finger , auch Halsketten aus leitendem Material, nicht zu empfehlen.

Vor 4 Monate
F Z
F Z

Wie hast du es den mit der Anmeldung des Speichers bzw des Batteriewechselrichters gemacht?

Vor 2 Monate
F Z
F Z

@Meine Energiewende OK, den Elektriker musste halt finden der da mitspielt

Vor 2 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ich garnicht, da ich eine Insel betreibe. Es gibt aber einige Community Mitglieder, die das schon erfolgreich durchgezogen haben. Ein Elektriker muss dann aber schon einbezogen werden.

Vor 2 Monate
claes mansson
claes mansson

Meine EVE Zellen haben twei Löcher, zwei 6 mm Gewinde pro Pol ,nütze nur eigene Kabel Busbars.

Vor 11 Tage
Jan Bergner
Jan Bergner

Sehr Cooles Informatives Video! Da ich Mechanischer Knstrukteur bin hätte ich für Dich/Nachbauer noch ein hinweis und eine idee. 1. Kontrolliere bitte die Spannung von den Spannbändern von zeit zu zeit. Kunstoff unter Druck/Spannung neigt zum Kriechverhalten. Somit könnte ich mir gut vorstellen das in einem Jahr kaum noch spannung vorhanden ist. zudem würde ich die reihen einzeln verspannen. Die Ecke der Zellen in der Mitte zur Holzplatte bekommt so sehr wenig Druck ab und die äuseren Ecken sehr viel. 2. Spricht etwas dagegen die blöcke Seitlich zu drehen so das auch die komplette Deckplatte demontierbar ist zu wartungszwecken ohne alle Akkus Runter zu stapeln? Regelmäsiges entstauben tut der Elektrik sicher nicht schlecht. 3. ein Schnier an der Frontplatte Falls man rann muss kann man diese einfach nach unten klappen und mit 2 Händen arbeiten. So viel von Mechanischer seite ;) hoffe ich hab bald auch die gelegenheit so ein projekt zu Starten, du machst einem auf jedenfall lust drauf!

Vor 9 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin Jan ! Das sind wirklich mal tolle Aussagen, die mir als Laie da auch weiterhelfen. 1) Die Akkus werden sowieso einmal im Jahr geprüft. Ich werde mir dann die Verspannung nochmal genau ansehen. Die Reihen einzeln verspannen geht leider nicht (dann habe ich einen Ansatzpunkt für das Spanngerät). 2) verstehe ich nicht ganz. Ich kann die Blöcke im Ganzen noch vorne herausziehen (siehe Teil 10 vom Video). 3) Siehe Video Teil10 :) Danke für das Lob :)

Vor 9 Monate
Stefan
Stefan

Hallo, was hast du denn außer den Balancer Boards von Batrium noch an Elektronik in der Kiste? Da ist doch noch die kleine selbstbau Platine mit dem Relais und dem uC. Misst die nur die Temperatur oder ist da auch noch was an den Bus der Balancer Boards angeschlossen?

Vor year
Stefan
Stefan

@Meine Energiewende Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das Thema PV ist sehr interessant und vielseitig. Ich bin erst vor kurzem in das Thema eingestiegen und lerne jeden Tag dazu. Im Moment bin ich noch in der Planung und in der Vorbereitung zur Anmeldung einer nulleinspeise Anlage (was extrem nervig von der Bürokratie ist). Von den Kosten her kann ich mir leider keine 100% Inselanlage aufbauen um mir diesen Quatsch zu ersparen. Ich bin auch noch auf der Suche nach einem preisgünstigerem Balancer mit BMS. Das kann auch ruhig in Eigenbau sein. Schaltungen entwerfen, Layouts erstellen und Leiterplatten bestücken ist kein Problem. Allerdings fehlt es mir meistens an der Zeit um mir etwas eigenes auszudenken.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Der uC ist für die Steuerung des Lüfters zuständig. Dieser wird entweder per MQTT vom BMS angesteuert oder aber von den Temperatursensoren im Gehäuse. Den Bus fasse ich aber nicht an. Ich wüsste auch nicht genau, was ich damit anfangen sollte :) danke für deinen Kommentar.

Vor year
Chris
Chris

Irgendwie ist das ja schon krass. Man baut alles möglichst mit dicken Querschnitten, Sicherungen usw., aber verlässt sich darauf das die Balancer-Drähtchen keinen Kurzschluss machen. Vermutlich werden die eh wie eine Sicherung direkt wegbrennen, aber ich hab da bei mir auch immer ein ungutes Gefühl.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Da hast Du wohl Recht. Die Balancer Drähte sind bei mir aber nicht besonders lang und ich würde es durch das BMS sofort mitkriegen, wenn da etwas nicht stimmt. Sie würden natürlich bei einem Kurzschluss sofort in Rauch aufgehen und keinen größeren Schaden anrichten.

Vor year
Gerd Ohlendorf
Gerd Ohlendorf

Hallo, da steckt viel Geld und Arbeit drin. Diese Balancer für jede einzelne Batterie kannte ich noch nicht. Die Kontaktbrücke die jeweils 8 Batterien miteinander verbindet müßte unbedingt verzinnt werden damit sich keine galvanische Spannung zwischen Kupfer und Alu bildet. Sehr interessant die Bauweise und danke dafür.

Vor 11 Monate
Gerd Ohlendorf
Gerd Ohlendorf

@Meine Energiewende Danke

Vor 11 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke fürs Feedback! Ich habe gerade mal geschaut ..... verzinnen ist ja in der Tat recht einfach. Ich schaue mal. ob das machbar ist. Bisher hat sich der Akku im Betrieb gut bewährt. Durch meine hohen Ladeströme und wenig Zeit für das Top Balancing werde ich wohl noch einen aktiven 4 Ampere Balancer nachrüsten. Damit sollte ich die Zellen dann sauberer auf Level halten.

Vor 11 Monate
Michael Fahlbusch
Michael Fahlbusch

einmal noch klug reden, das der Lüfter die warme Luft raus ziehen kann, muss auch Möglichkeit für die Zuluft (Frischluft) sein, also auf der anderen Seite ein loch machen.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ist vorhanden :) nicht nur eins. Zeige ich aber auch im Video.

Vor year
Sunpower
Sunpower

von eve die sind aber ja direkt mal 2,5 mal so teuer wie die aus China ...heftig

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ja leider. Aufgrund des Bedarfs für EVs werden die Zellen aktuell auch immer teurer. Wenn jemand plant einen Akku zu bauen ist JETZT die Zeit die Zellen zu kaufen. Man munkelt von einem Preisanstieg von 30-40 Prozent Mitte nächsten Jahres.

Vor year
Heiko Walter
Heiko Walter

Das ist eine Ansage mit 100 kWh ! Ich bau gerade 10 kWh und das ist gegen dein Projekt Kleckerkram ! Hab auch ziemlich Probleme mit Zellendrift beim Vollladen und wenn sie fast entladen sind !

Vor year
Heiko Walter
Heiko Walter

@Meine Energiewende Ich bewege mich immer zwischen 20-80% Ladung ,aber es handelt sich beim ersten Akku um ein Fahrzeug ! Diesen Akku muss ich leider nach 4 Jahren ersetzen ,weil im Winter das aufwärmen nicht funktioniert hat und der Akku bei Minusgraden geladen wurde .Er hat zwar noch seine Kapazität ist aber sehr Kälte empfindlich und hat hohe Innenwiderstände . Der wird dann zum Hausakku mit warmen Standort und den neuen baue ich ins Fahrzeug .Allerdings hat der neue Akku auch Spannungsdrift obwohl er eine Woche parallel verschaltet war . Ich muss mir wohl die Mühe machen und alle 16 Zellen einzeln auf Nennspannung laden und dann kontrolliert gleich entladen und dann nochmal parallel schalten .Hoffe dann ist die Drift weg !

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Moin ! Ich bin auch Mal mit 10 kWh angefangene. Damit kann man schon eine Menge machen. Die Zelldrift hat man meist, wenn man sehr weit runter geht. ( Oder rauf ) ... Wie ist denn Dein DOD ?

Vor year
LEDNexus A.S.
LEDNexus A.S.

Wo ist denn der Vorteil von diesen BMS, Ich selbst verwende für meine 16x 120aH Lifepo4 ein DalyBMS mit 100A. Was kosten diese Batrium module?

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

@Meine Energiewende diese zusammenarbeit zwischen batrium und victron hatte ich gestern auch gerade per zufall herausgefunden. ist ja höchst interessant. wirst du einen video über die einstellung machen?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Wie schon geschrieben: ich habe hinterher über 100 Zellen. Da gibt es nicht viele BMS Systeme, die dann noch eine Einzelzellen Auswertung hinbekommen und für mich am wichtigsten: mit meinen Victron Invertern zusammenarbeiten. Zudem ist das Batrium BMS komplett modular und in jede Richtung konfigurierbar. Ich werde es mit einem 1000 Ampere Shunt betreiben, um die entsprechenden Ströme abdecken zu können. Im Vollausbau wird das BMS alleine etwa 2200 Euro kosten.

Vor year
Urs Odermatt
Urs Odermatt

das daly bms balansiert nur mit wenigen mili ampere. das batrium hingegen kann mit 2A balansieren. zudem kannst du alles einstellen. das batrium ist teuer. du kannst den preis auf deren webseite nachsehen.

Vor year
Torben Hansen
Torben Hansen

Er hat nachher ~100 Zellen, und da ist mir aktuell kein anderes BMS bekannt, was so viele managen kann.

Vor year
syno 4562389
syno 4562389

Bitte LiFePO4 als Lithiumeisenphosphat aussprechen. Nicht Lifepo4. Ansonsten top Video.

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Danke .... :D

Vor year
Andreas Tack
Andreas Tack

Warum müssen die Akkus zusammengepresst werden?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Einige Hersteller fordern dies. Nur so werden die Zyklen garantiert

Vor year
0214Enrico
0214Enrico

Da kann man nur neidisch werden. Nur hätte ich einen Block gebaut und jeden weiteren parallel geschaltet. So braucht man nur einen Block mit einem BMS ausstatten und der Rest kann nicht wirklich abdriften, sofern die Leitungen nicht nur Kupferlackdraht zum wickeln kleiner Transformatoren sind. Außerdem muss ich bemängeln, dass du da einen Luftfilter zwar montierst, aber für die heraus kommende Luft. setzte lieber nur ein Lüftergitter ein. Das ist deutlich besser für den Airflow. Dreckig wird das Akkupack innen mit dieser Konstellation so wie so. Oder du drehst den Lüfter um, sodass die Abluft hinten raus geht.

Vor 5 Monate
Don Short John
Don Short John

Ich finde die Pressspahnplatten etwas schwach. Wenn es nicht der Kameralinse geschuldet ist, sind die jetzt schon krumm. Da müssen meiner Ansicht nach wirklich verwindungssteife Platten hin, um die Last gleichmäßig zu verteilen. Z.Zt. stehen nur die Außenseiten der Zellen unter leichter Spannung und im mittleren Bereich gar nicht. Sollten die Zellen irgendwann mal etwas mehr Platz benötigen, werden sie sich vermutlich zur Mitte hin deutlich stärker ausdehnen und das Innere sich womöglich asymetrisch verschieben. Falls Du es so lassen willst, würde ich zumindest noch einen Gurt direkt um die Mitte spannen, also 90 Grad zu den beiden vorhandenen. Besser wäre natürlich eine Platte aus ordentlichem Material, wie z.B. das aus dem die Kiste besteht. Noch eine Frage zum Gewicht: stehen die 100Kw dann in den Kisten übereinander? Ich komme bei 100Kw auf 7 Packs á 95-100Kg mit ca. 2 m Höhe. Sollten die Kisten mal feucht werden (Regen/ Löschwasser), fängt das Holz an zu arbeiten und etwas Stabilität verlieren. Insgesamt ist das alles recht pfiffig gemacht!

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@Florian Scherer Moin ! Das werde ich auch nochmal überarbeiten. Es kommen stabilere Platten rein. Was Du zur Isolierung nimmst ist ersteinmal fast egal. Du solltest Dir halt sicher sein, dass diese auf jeden Fall NICHT durchscheuern kann. Bei mir gibt es die Folie im Baumarkt und wird wohl für Vordächer etc verwendet.

Vor year
Florian Scherer
Florian Scherer

@Meine Energiewende Ich hab das Video eben auch gesehen und wollte zu dem Thema auch einen Hinweis schreiben, deshalb greif ich den Kommentar einfach auf. Zylindrische Sachen lassen sich super gleichmäßig mit Bändern spannen, aber sobald du Ecken hast, hast du die Spannkraft nur an diesen Auflagepunkten. Hinzu kommt eben das die Spanplatte nicht Steif ist und die Kraft nicht verteilt bekommt. Eine Frage hätte ich Zwecks Isolation noch, muss es eine 1mm dicke Folie sein, oder würde auch 0,3 oder 0,5mm ausreichen? Wäre Filz auch eine Option?

Vor year
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Nabend ! Danke für Deinen Kommentar und: gut beobachtet. Das wird auch noch geändert. Ich hatte mir das mit den Spanplatten etwas anders vorgestellt. Es wird vermutlich Multiplex werden. Die Kisten stehen maximal zu dritt übereinander (mehr gibt mein "Akkufach" nicht her). Mit ca 100 Kg hast Du es gut getroffen. Ich werde also 300 Kg auf den Rollen haben. Jede Rolle ist mit 200 Kg belastbar. Sollte also auch passen. Das Ganze steht absolut trocken und Hochwasser ist nicht zu befürchten. Auch hier: lieben Dank für die Anregung.

Vor year
Ron K.
Ron K.

Wie arbeiten die Balancer genau? "Überbrücken" die die Zellen? Mich irritieren da die dünnen Käbelchen um Ströme umzuverteilen...

Vor 6 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Nein. Die Batrium Balancer sind passive Balancer. Diese verbrennen über Lastwiderstände ein wenig von der zugeführten Leistung, damit die anderen Zellen schneller aufholen können. Je Balancer Platine sind das maximal 7 Watt. Bei aktiven Balancern hingegen wird umverteilt. Das geht aber immer nur für die höchste und niedrigste Zelle und ist folglich "langsamer". Es kommt natürlich jeweils auf die maximalen Ströme an.

Vor 6 Monate
S Fis
S Fis

was spricht gegen einen Einsatz von daly bms 48v 16s 200A. ist es der Preis? Oder sind die Daly bms nicht für den Einsatz von Parallel Schaltungen geeignet?

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

@S Fis das ist ein Batrium

Vor 5 Monate
S Fis
S Fis

@Meine Energiewende welches BMS ist das, was du da im Einsatz hast?

Vor 5 Monate
Meine Energiewende
Meine Energiewende

Ich möchte gerne jede einzelne Zelle sehen können. Nicht nur was Spannungen angeht, sondern auch Temperaturen. Des weiteren sind die 50 mA Balancer Strom bei so grossen Zellen eher ein Tropen auf den heißen Stein. Grundsätzlich tut natürlich auch ein daly seinen Dienst.

Vor 5 Monate
HJ B_l_
HJ B_l_

Hallo Jens, kurze Fragen. Ich habe nun gesehen, das meine Akkus M6 Bolzen mit einem kleinen Absatz (wollte das Bild schon hochladen 🙁) haben. Die Blockmons haben aber 8mm Öffnungen. Wie hast du das gemacht? Auch mit dem + Anschluss? Hast du verzinkte Scheiben oder VA-Scheiben genommen?

Vor Monat
HJ B_l_
HJ B_l_

Die Akkus in dem 11. Teil sehen so aus wie meine. Hast du deshalb die BlockMons mit einem separaten 8mm Loch befestigt?

Vor Monat
HJ B_l_
HJ B_l_

Der Absatz hat einen Durchmesser von 11mm.

Vor Monat

Nächster

Blaupunkt1984 vcd

23:44

Blaupunkt1984 vcd

Volkhart Kehr

Aufrufe 23 000

#Victron Technik - Das 1 x 1 #Multiplus #MPPT #Verkabelung

1:06:03

He Did It Again…

49:41

He Did It Again…

Good Good

Aufrufe 813 422

Trying EVERY Kit Kat flavor we could find

17:30

#Victron Technik - Das 1 x 1 #MPPT #Laderegler Hardware

34:44

#LiFePo4 Zellen auf #AliExpress: wurde ich abgezogen ?

21:19

Rozstaliśmy się

6:56

Rozstaliśmy się

Kartonii

Aufrufe 1 825 515

Make a phone charger!

1:00

Make a phone charger!

Crafty Panda

Aufrufe 53 165 406

Innovativer thermischer Batteriespeicher

7:13

DAS ändert alles: Samsung Galaxy S23 / Ultra!

8:44

BANANA is Alive🍌 Saving Vegetables #shorts

0:34