Die wahre Natur des Zinseszinses

  • Am Vor Monat

    FinanztipFinanztip

    Was hat eigentlich der Zinseszinseffekt mit Eurem ETF-Sparplan zu tun? Saidi erklärt’s Euch in diesem Video.

    Wertpapierdepots von Finanztip empfohlen (Stand 16.3.2021):
    Scalable Capital* ► www.finanztip.de/link/scalabl...
    Trade Republic* ► www.finanztip.de/link/tradere...
    Smartbroker* ► www.finanztip.de/link/smartbr...
    ING* ► www.finanztip.de/link/ingrefe...
    DKB
    Consorsbank* ► www.finanztip.de/link/consors...
    Comdirect* ► www.finanztip.de/link/comdire...

    Saidis Podcast "Geld ganz einfach": www.finanztip.de/podcast/geld...
    Newsletter: newsletter.finanztip.de/
    Instagram: instagram.com/finanztip
    Linkedin: www.linkedin.com/company/fina...
    Facebook: facebook.com/Finanztip/
    Online-Forum: www.finanztip.de/community/



    * Näheres siehe hier: de-film.com/us/FinanztipDe...

    00:00 Einleitung
    01:13 der Zinseszinseffekt
    03:50 Beispiel Charlotte
    07:09 Beispiel Christian
    08:42 Beispiel Claire
    11:02 Realistische Kursverläufe
    15:53 Fluch und Segen des Zinseszinseffektes

klaus schnabelweis
klaus schnabelweis

Einer der besten Clips von Saidi!

Vor 19 Stunden
Manuel Lang
Manuel Lang

Was ist wenn genau so ein Absturz oder Krise mit zB 65 ist und man das Geld benötigt? Dann hat man sozusagen Pech gehabt?🤔

Vor Tag
Manuel Lang
Manuel Lang

@Finanztip ok Danke für die schnelle Antwort :)

Vor Tag
Finanztip
Finanztip

Du entnimmst ja voraussichtlich nicht Dein gesamtes Geld auf einmal. Sondern Stück für Stück.. Guck Dir mal das Video an: https://youtu.be/SCiboPxpI2g

Vor Tag
Redhair Shanks
Redhair Shanks

Meine erste Aktie habe ich mit 19 gekauft. Erst mit 23 hatte ich genug Einkommen um einen Sparplan aufzusetzen. Mit 25 habe ich ca 31k in Aktien und ca 8k in cash. Heuer hätten es 50k insgesamt werden sollen. Haben uns aber entschieden eine Wohnung zu kaufen. Mit 30 Jahren will ich die 100k knacken. Mit 35 will ich 250k erreichen.

Vor 5 Tage
sebusbaktus
sebusbaktus

Hi, ich habe nicht ganz verstanden, wie ich Zinseszins auf die 7% Wertsteigerung eines ETFs bekommen soll. Das ist ja lediglich der gestiegene Wert des Aktien-Gesamtpaketes. Aber um Zinseszinsen zu bekommen, müssten diese 7% doch jedes Jahr ausgezahlt und neu angelegt werden, oder? Ausgezahlt und neu angelegt werden aber nur die Dividenden, die mit vielleicht 2-3% deutlich geringer ausfallen als die Wertsteigerung des ETFs. Also: Woher kommen die in Modellrechnungen angenommenen 7% Zinseszins für Aktien-ETFs? Kann mir da jemand helfen?

Vor 8 Tage
Niko Mpunkt
Niko Mpunkt

Die Zinseszinsen bekommst du auch, wenn die Erträge nicht ausgeschüttet werden. ETF X steigt in 1 Jahr von 100 auf 107, im nächsten Jahr arbeiten somit schon 107 für dich. und so weiter.

Vor Tag
Stillstanding
Stillstanding

Aktuell bin ich bei 28k mit 23 und 900 Euro Sparrate. Alle meine Anlagen zusammen sollen mit 25 Jahren bei ca. 50k sein, mit 30 bei 130k und mit 40 ist das schwer zu sagen. Je nach Abfindung zwischen 350k und 500k. Aber wer weiß was dann für Kosten dazukommen. (Haus, Kinder etc.)

Vor 9 Tage
may iask
may iask

16:05 dem 30-jährigen, der jammert: "Meine Güte, 20 Jahre, bis ich die 50 erreiche, das dauert so lang, bis endlich was passiert..." sei gesagt, dass er 20 Jahre später mit 50 wehmütig zurückdenken und sich fragen wird, wie es sein konnte, dass die Zeit so schnell verronnen ist und wo denn die ganzen Jahre geblieben sind... Am Ende eines bestimmten Zeitraumes wird die Zeit, bis man dieses erreicht hat, nicht länger gedauert haben, als ein Fingerschnippen...

Vor 11 Tage
Li Jin
Li Jin

Ab der Rente noch 20 Jahre Zeit? Ich wundere mich. In Rente geht man aktuell offiziell mit 67. Plus 20 Jahre sind wir bei 87. 1. Aktuell werden Männer in Deutschland durchschnittlich 77 Jahre alt. Die Lebenserwartung von Männern müsste also in den nächsten 35 Jahren um 10 Jahre steigen, damit das passt. Schön, dass ihr so optimistisch seid! ;-) Ich bin da skeptischer. 2. Ich bin auch skeptisch, ob ein durchschnittlicher 70jähriger geistig noch fit genug ist, um sein Depot zu managen. 3. Euer Clip könnte so verstanden werden, dass man leider bis ins hohe Alter warten muss, bis man reich ist und sich etwas gönnen kann. Das ist aber nicht eure Message denke ich. Ich verstehe, dass der Clip uns vor allem den Zinseszins erklären soll. Das ist auch gut gelungen - danke dafür! Bei euren Beispielen könntet ihr auf mehr Realismus und mögliche Missverständnisse achten. Vielen Dank.

Vor 11 Tage
Finanztip
Finanztip

jein.. durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland: Männer UND Frauen: 81,25 Jahre. Die Grundaussage des Videos ist ja: früh(er) anfangen und durchziehen(!). Grundlage: Videos, in denen wir immer wieder darauf hindeuten, dass beides kombinierbar ist: einen festen Teil wegsparen/investieren und den Rest kann man *dann* bedenkenlos für Hobbys, Urlaub und sonstige Späße ausgeben. Und: manche möchten ja einen Teil vll ihren Kindern/Enkelkindern/Patenkindern etc. vererben.. Also ich persönlich kenne genügend Menschen die Ü70 sind und sehr wohl geistig fit sind (eher ein ganz kleiner Teil, bei dem das nicht der Fall ist).. aber nur meine persönliche Erfahrung bis dato

Vor 11 Tage
Fischer Dima
Fischer Dima

ich hätte mir ein Beispiel gewünscht: von jemandem der am Anfang einen Kredit nimmt und das Geld investiert...

Vor 12 Tage
Finanztip
Finanztip

keine gute Idee. Widerspricht auch unserer Einstellung ggü. Krediten & Investieren: erst Kredite tilgen und dann erst zu investieren (und ja, Immo-Kredite sind da eine Ausnahme ;) )

Vor 10 Tage
Fischer Dima
Fischer Dima

die Lektion daraus ist: Kauft lieber Bitcoin und wartet 5 Jahre

Vor 12 Tage
Finanztip
Finanztip

@Fischer Dima Gegenfrage: kennst Du einen (Welt-)ETF, der so anfällig auf Tweets ist?! Aber ist doch logisch: hohe Rendite und hohes Risiko hängen einfach immer zusammen. Sowas ist immer eine Frage des Anlageziels.

Vor 10 Tage
Fischer Dima
Fischer Dima

@Finanztip du redest so, als ob breit streuen jemals gut für die Rendite wäre... kennst du ein gestreutes ETF der Bitcoin auf die Dauer von 5-10 Jahren outperformt hat?

Vor 10 Tage
Finanztip
Finanztip

stimmt. Die letzten Wochen haben ja gezeigt wie sehr breit gestreut Bitcoin ist und nicht nur durch einen einzigen Tweet oder eine einzige Person so derartig beeinflusst werden kann. #ironie

Vor 11 Tage
Herbert Günther
Herbert Günther

Die Zahlen klingen immer so schön. Wenn man den Kaufkraftverlust einpreist, ist man aber dann doch oft weit entfernt von "reich"

Vor 12 Tage
Max Mustermän
Max Mustermän

Ja ja der Grippevirus hat auch exponentielles Wachstum 🙄

Vor 12 Tage
vylic
vylic

Zeigt das denn nicht vielmehr, dass viel Geld bekommt, wer schon viel Geld hat?

Vor 13 Tage
Cyrill Adomat
Cyrill Adomat

Im Internet und in vielen YouTube-Videos kann man sich immer wieder den tollen Zinsenzins-Effekt anschauen der bei einem ETF-Sparplan über etliche Jahre zu exponentiellem Wachstum führt. Viele Videos nehmen dann als Basis für die Zinsenzins-Rechnung pro Jahr die jährliche Rendite. Auch in diesem Video z.B. wird mit einer durchschnittlichen Rendite auf dem MSCI World von 7% gerechnet. Doch hier habe ich anscheinend einen Denkfehler bzw. kann mir die Rechnung nicht erklären. Wenn man nämlich den Zinsenzins-Effekt mit der jährlichen Performance eines ETF-Sparplans berechnet (nicht zu verwechseln mit den jährlichen Dividendenausschüttungen in einem thesaurierenden ETF) so müsste ja angenommen werden, dass auch jährlich die Rendite die der ETF-Sparplan erzielt ausgezahlt und entsprechend reinvestiert wird. Das ist doch aber nicht der Fall. Denn wenn ich mal angenommen jeden Monat 200,00 EUR über 35 Jahre lang spare, komme ich auf eine Gesamtinvestition von 84.000,00 EUR. Nehmen wir mal eine durchschnittliche Rendite von 7% auf den ETF-Sparplan, so kommt man über 35 Jahre auf einen Wertzuwachs von 245%. Wenn ich nun diesen Zuwachs auf meine Gesamtinvestition anwende, komme ich auf ein Endvermögen von 289.800,00 EUR. Auf Basis der Zinsenzins-Berechnung (wie im Video erklärt) würde man aber auf knapp 400.000 EUR kommen. Würde man die 7% jährliche Rendite auch tatsächlich ausgeschüttet bekommen und wieder in denselben ETF-Sparplan reinvestieren, so würde die Rechnung stimmen. Doch genau hier schließt sich für mich nicht der Kreis. Denn die jährlichen Renditen werden nicht ausgeschüttet. Klar es gibt eine Ausschüttung in Form von Dividenden die bei einem thesaurierenden ETF auch wieder angelegt werden. Aber diese entsprechen ja nicht dem Wertzuwachs, sondern sind nur ein Teil davon. Wie genau kommt also der Zinsenzins-Effekt bei einem ETF-Sparplan zum Tragen? Vielen Dank!!!

Vor 15 Tage
Cyrill Adomat
Cyrill Adomat

@Herbert Günther Wow! Perfekt erklärt. Ich hatte da wirklich einen totalen Denkfehler. Danke Herbert 👊🏻😀

Vor 9 Tage
Herbert Günther
Herbert Günther

Mal angenommen du hast einen thesaurierenden ETF, dann wird die Dividende ja automatisch renivestiert, aber auch anders geht man davon aus, dass man die dividende renivestiert, sonst würde sich die Sparquote ja verringern. Man kann die Prozentsätze nicht multiplizieren, somit rechnest du genau den Zinseszins nicht mit ein. Der Zinseszins entsteht ja durch die zuvorige Wertsteigerung die bei der Multiplikation vernachlässigt wird. Die durchschnittlichen Prozent beziehen sich ja auf den Gegenwert, nicht auf das ursprünglich investierte vermögen. Genauso wie am Sparbuch auch Hast du 1000€ und bekommst 6% hast du nach dem ersten Jahr 1060€ nach dem zweiten 1123,6€ Also 1,06^2 nicht 1,06*2 Eine jährliche Steigerung um 7% jährlich nach 35 Jahren sind nicht 245% sondern 1067,7% Das ist die Kraft des Zinseszins.

Vor 12 Tage
Nic S
Nic S

Vielen Dank für Eure Tipps, die immer verständlich und wie ich finde realistisch erscheinen.

Vor 15 Tage
Zitate Sammler
Zitate Sammler

4:43 ich bin offiziell verdorben

Vor 15 Tage
jenniferhneway
jenniferhneway

Hey @Saidi Was wäre wenn man 2 Krisen mittendrin mitmacht und ganz am Ende so mit 64 Jahren ein 50% absackt. Sollte man dann bei 20% verkaufen oder wie sollte man in diesem Beispiel damit umgehen?

Vor 16 Tage
Fabian
Fabian

@jenniferhneway in so einem Fall einfach eher vom risikoarmen Anteil leben.

Vor 13 Tage
jenniferhneway
jenniferhneway

@Finanztip angesehen hab ichs mir schon 😁😁😁 also eher nach dem Prinzip das sich der ETF vermutlich wieder erholt den Rest liegen lassen und nur das rausholen was man für ein Jahr benötigt

Vor 16 Tage
Finanztip
Finanztip

Du wirst ja eher nicht alles auf einmal verkaufen oder? Schau Dir mal das Video an: https://youtu.be/SCiboPxpI2g

Vor 16 Tage
BIGFOOOOOT
BIGFOOOOOT

50k Deopt aktuell, 1,5k pro Monat rein, in der Krise waren es 3k pro Monat. Noch 25 Jahre Anlagehorizont. Mal schauen wohin das reicht... Eigene Immobilie ist abbezahlt. Ziel ist es, selbst gut zu leben und den Kindern einen guten Start zu ermöglichen. Läuft ganz gut bis jetzt. Langsam merkt man, wie der Schneeball ins rollen kommt und von allein größer wird.

Vor 16 Tage
Steamrick
Steamrick

Läuft bei dir :) Meine Eltern denken ähnlich - ich hoffe trotzdem, dass ich ans Erbe erst weit nach dem Rentenbeginn komme.

Vor 11 Tage
Bladnor
Bladnor

400K. 600K das ist alles nicht Kaufkraftbereinigt. Warscheinlich wird die Miete von Clair dann auch 4K kosten und die Nahrung auch 1.5K und dann ist der "Reichtum" auch ganz schnell weg. Also die Inflation nicht nur beim Einkommen abziehn sondern auch bei den Ausgaben. Damit bleibt dem Sparer am Schluss nichts mehr als der Werterhalt seiner Anlage.

Vor 16 Tage
voluptas laborandi
voluptas laborandi

Irgendwann später ...

Vor 16 Tage
Erich Raeder
Erich Raeder

Immer wieder schön, wenn man diese Zahlen sieht. Danke für die Arbeit.

Vor 16 Tage
Dirk Schweikowski
Dirk Schweikowski

So 250 Tausend Euro

Vor 17 Tage
Sun0fABeach
Sun0fABeach

Eine Frage bzgl. Inflation. Schützen ETFs davor, da bei steigender Inflation auch der Preis von Aktien mitsteigen muss?

Vor 18 Tage
Leichtgemacht
Leichtgemacht

Deswegen so früh wie möglich anfangen

Vor 18 Tage
Nikolai Lansky
Nikolai Lansky

man sollte sich mal eine Statistik ansehen wieviele Menschen überhaupt sooooooo lange leben. wenn ich diese toll Zukunft nicht erlebe brauch ich auch kein Geld. Werde ich mit 49 vom Bus überfahren oder sterbe an Krebs, gibt es es keine 500000 euro und ich konnte mir in meiner jugend keine Träme erfüllen.

Vor 19 Tage
Finanztip
Finanztip

... aber was, wenn beides möglich ist??! #mindblown Du legst Dir monatlich einen Teil auf die Seite (für die Wette, dass Du eben älter als 49 Jahre wirst und der Bus Dich nur angefahren hat ;) ) und mit dem restlichen Geld zahlst Du Deine Fixkosten und hast dann sicherlich noch genügend Geld für Traumerfüllungen in der Jugend :) Falls nicht, schau mal in unsere Ratgeber vorbei, wie Du bspw. Fixkosten (Strom, Internet, Kredite etc.) senken kannst ;)

Vor 18 Tage
Vox populi Vox Dei
Vox populi Vox Dei

Der Zinseszins ist eines der größten Verbrechen überhaupt...

Vor 19 Tage
Vox populi Vox Dei
Vox populi Vox Dei

@Finanztip Tut mir leid. Ich korrigiere. Es ist das perfekte Verbrechen

Vor 18 Tage
Finanztip
Finanztip

?!

Vor 18 Tage
Espinillas y Puntos Negros
Espinillas y Puntos Negros

ETFs sind nutzlos, denn wir haben mehr als 2% Inflation. Die reale Inflation kann man an den Immobilienpreisen sehen: 12% im Jahr. Auch Lebensmittel steigen etwa 5% im Jahr. Was nutzt es also über 30 Jahre Geld zu 7% zu verzinsen, wenn das eigentliche Ziel, ein Eigenheim und finanzielle Absicherung, sich je 12% verteuert? Die einzige sinnvolle Altersanlage sind Immobilien.

Vor 20 Tage
Finanztip
Finanztip

Inflation ausschließlich am Immobilienmarkt zu messen ist auch eher suboptimal. Wo es doch tatsächlich, wie im Kommentar drüber steht, um Angebot und Nachfrage geht.

Vor 18 Tage
Simon
Simon

Die reale Inflation wird sich irgendwo zwischen 3-4% bewegen. Wäre die Inflation bei 12%, würden nahezu alle Unternehmen irgendwann nichts mehr wert sein. Edit: Bei den Immobilienpreisen hast du natürlich recht. Ich hatte das Glück, dass meine Eltern bereits ein Haus mit Grundstück gekauft haben. In den letzten 5 Jahren ist der Wert insgesamt um mindestens 50% gestiegen. Das hat aber nichts mit der Inflation zu tun, sondern mit der Nachfrage.

Vor 18 Tage
Stephane Zambonin
Stephane Zambonin

Achtung - Krypto Juwel STO Platform GATE neu auf Uniswap

Vor 20 Tage
Wolfgang Fritsch
Wolfgang Fritsch

“boah, das dauert aber lange…”: ja, und natürlich lebt man nicht nur für das “Ende des Hockeysticks”, das wäre doch verschwendete Lebenszeit. Sparen ist gut, aber das sonstige Leben ist auch gut, das ist finanziell durch Sparen etwas eingeschränkt, aber Glück hängt doch nicht streng am Geldausgeben.

Vor 20 Tage
Dagobert Duck
Dagobert Duck

Sorry mal einige Fragen , würde mich um Antworten freuen . 1 Warum solteb Aktien immer steigen ???? 2 Der Msci world liegt bei 25 Euro wen er doch so stark steigt warum ist er so niedrig gibt es ihn erst seit 1 jahr ??? 3 Warum gehen dann viele mit Aktien pleite ???

Vor 20 Tage
Dagobert Duck
Dagobert Duck

@Finanztip Dachte köntes mir was raten was ist an Deka fonds so schlecht klar zahlt mann gebühren hat aber auch ein maneger

Vor 17 Tage
Finanztip
Finanztip

​@Dagobert Duck ist das der hier: ISIN: DE000ETFL508 Den gibts halt erst seit 2018.. wir berücksichtigen in unserer Analyse nur ETFs, die älter als 5 Jahre sind.. und bzgl. Anbieter: es kommt halt drauf an wo Du Dein Depot hast und ob Du Ordergebühren zahlst und wenn ja, wie hoch die sind. Sonst würde ich Dir raten Dich an unsere Community zu wenden community.finanztip.de/

Vor 17 Tage
Dagobert Duck
Dagobert Duck

@Finanztip Danke für die schnelle Antwort. Ich habe Deka Aktien fonds. 1. Msci world von Deka 2.Deka industrie 4.0 3.Deka investment fonds Eher mist oder gut genug getreut ??? und ist Deka so ein schlechter an bieter ??? immerhin muss ich mich da um nix kümmern oder schwachsin was ich da mache spare sie mit 500 Euro im monat an

Vor 17 Tage
Finanztip
Finanztip

1. Die Börse geht von der Annahme aus, dass die Weltwirtschaft langfristig wächst (und somit Aktien steigen). Bei Einzelaktien ist natürlich das Risiko sehr hoch - kann also in die andere Richtung gehen. Deshalb sagen wir immer: breit streuen (mit weltweiten ETFs) und langfristig investieren (Krisen aussitzen) 2. Ich glaube da hast Du irgend einen MSCI World Dir angeschaut - es gibt sehr, sehr, sehr viele MSCIW von unterschiedlichen Anbitern, unterschiedlichen Schwerpunkten etc. von uns empfohlene ETFs müssen mind. 5 Jahre am Markt sein und mind. ein Fondsvolumen von über 100 Mio Euro aufweisen. 3. die Frage kann auf so vielen unterschiedlichen Ebenen beantwortet werden - das wäre doch mal eine Diskussion für unser Forum: https://community.finanztip.de/

Vor 18 Tage
Michael Rohr
Michael Rohr

Ich bin 61 , habe 50K zum Anlegen?? Was könntest Du empfehlen? Danke

Vor 20 Tage
Finanztip
Finanztip

dasselbe wie allen anderen: Anlagehorizont > 15 Jahre: ETFs; Anlagehorizont Das Alter spielt hier nur zweitrangig eine Rolle.. Dein Investitionsziel sollte viel wichtiger sein. Möchtest Du für Dich im (höheren) Alter investieren oder vielleicht für Deine jüngere Generation (Kinder, Enkelkinder, Patenkinder, Nichten, Neffen etc.)

Vor 18 Tage
Udwin
Udwin

Was mich bei solchen Rechnungen oft erschreckt ist weniger, wie schnell man potenziell reich wird. Viel mehr ist es, wie schnell man eigentlich alt wird.

Vor 21 Tag
Max R
Max R

@Finanztip Darf man bei der Zinseszinsformel eigentlich nicht nur die Dividendenrendite miteinberechnet. Die Kurssteigerungen werden ja nicht jährlich realisiert sondern erst bei Verkauf?

Vor 5 Tage
Franz 64
Franz 64

Wie wahr!👨👴🏻

Vor 8 Tage
Robert Staar
Robert Staar

True 😅

Vor 11 Tage
voluptas laborandi
voluptas laborandi

Irrsinn. Ich kann dieses endliche Leben auch manchmal nicht leiden. Trotzdem müssen wir uns ins Vernehmen setzen, mein kleines Leben und ich.

Vor 16 Tage
Finanztip
Finanztip

😅

Vor 21 Tag
Sebastian der Börsianer
Sebastian der Börsianer

Am besten aus Deutschland (Steuerweltmeister) auswandern! Da braucht man auch nicht versuchen "reich" zu werden. Mein persönliches Ziel wäre Asien bspw Vietnam!

Vor 21 Tag
GameControl
GameControl

Dein erstes video was ich grade sehe und super kontent direkt abo da lassen :) aber du hängst da so steif cheffe mach dich locker yo :,D

Vor 21 Tag
Sören Führer
Sören Führer

Was nicht eingerechnet ist, ist dass Christian und Charlotte aus dem Fenster gesprungen sind als sie knapp 150k Verlust gemacht haben.

Vor 21 Tag
Lehmann Mario
Lehmann Mario

😅 Was zur Hölle ich fange an mit etf sparen

Vor 21 Tag
Mit Verstand
Mit Verstand

In 20 Jahren werden 400k leider nichts mehr wert sein

Vor 21 Tag
T-Rick
T-Rick

Das setzt voraus dass wir nicht in einer Rezession landen. Ein Modell auf 35 Jahre zu rechnen halte ich für gewagt.

Vor 22 Tage
T-Rick
T-Rick

@Niko Mpunkt ich gebe dir Recht, man sollte streuen und Immobilien sind auch im Preis schwankend. Jedoch ist der Cash flow bei einer Immobilie immer vorhanden ob Crash oder Boom

Vor 19 Tage
Niko Mpunkt
Niko Mpunkt

@T-Rick Immobilien sind auch eine Asset-Klasse und niemand garantiert, dass der Wert weiter steigt. Lieber über versch. Anlageklassen streuen

Vor 19 Tage
T-Rick
T-Rick

@Niko Mpunkt 3, jedesmal mit -90% Crash Potenzial. Nicht geil wenn dein 100k portfolio nur noch 10k wert ist. Wer sagt, dass es noch weitere 35 Jahre so bleibt? Wir haben eine Alles-Blase. Jede Asset Class ist überteuert. Besser man kauft eine gute Immobilie, die ja auch im Wert steigt und investiert die Mieteinnahmen in Tech oder ETFs.

Vor 21 Tag
Niko Mpunkt
Niko Mpunkt

Wie viele Rezessionen hatten wir denn in den letzten 35 Jahren?

Vor 21 Tag
MaVeee Club
MaVeee Club

Das ganze Geldsystem ist ein Betrug an der Menschheit !

Vor 22 Tage
Gaming Boy
Gaming Boy

- .

Vor 22 Tage
Gaming Boy
Gaming Boy

-...............................................................................----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.

Vor 22 Tage
Gaming Boy
Gaming Boy

-----------------------

Vor 22 Tage
Karl Besser
Karl Besser

Wirklich reich wirst du mit Sparen niemals.

Vor 22 Tage
Karl Besser
Karl Besser

@Finanztip Ich investiere in die Mars Settlement Consulting.

Vor 22 Tage
Finanztip
Finanztip

stimmt! Deshalb lieber investieren :)

Vor 22 Tage
think about
think about

Also schon mal nicht die grünen wählen!!!!

Vor 22 Tage
Alexander Baier
Alexander Baier

Ich hoffe, dass ich in 30 Jahren, wenn ich die Rente ins Auge nehme, immer noch aktuelle Videos von dir sehen kann :D

Vor 22 Tage
Phong Thanh Luu
Phong Thanh Luu

Reich wird nie schwör Lotto bring auch nichts

Vor 22 Tage
Framed
Framed

ich dpar jedes monat brav, aber es wird mal zeit das der zinseszins reinkommt. sonst kauf ich mir lieber nen neues auto. sehr frustrierend

Vor 23 Tage
Paul W.
Paul W.

Das sind alles solche krassen Summen die ich fast schon unrealistisch finde. Auch wenn es nur Plan ist den man verfolgen kann würde ich es nicht machen. Da zur Zeit viel zu viel hin und her geht und man einfach nicht mezr wirklich planen kann. Schaut man sich die Preis und Ausgaben von heute an, kann man in 40 Jahren gerade mal ein paar Tomaten für 100€ kaufen. (klar ist jetzt nur eine Theorie) aber so wie die Preise jetzt ansteigen lohnt sich so etwas nicht wirklich. #nohate, aber ich wollte mal MEINE Meinung dazu sagen.

Vor 23 Tage
Finanztip
Finanztip

ja, das ist eben die Macht der Inflation. Deshalb solltest Du Dein Geld in etwas anlegen, das die Inflationsquote (ca. 2%) "übertrumpft". Darum geht's ja bei der ganzen ETF-vs-Girokonto-Geschichte

Vor 23 Tage
Peter Wagner
Peter Wagner

Ich dachte immer, man bringt das Geld zur Bank, da schließen die das in ein Fach, dann rammelt es und kriegt junge.

Vor 23 Tage
Plush Dog
Plush Dog

„Privatanleger sind Aktien-Lobbyisten" #wirnehmeneuchallesweg

Vor 24 Tage
Radio: Aktiv
Radio: Aktiv

SPD - sind (finanziell) planlose Deppen...

Vor 22 Tage
billigerfusel
billigerfusel

All in BTC. Das ist das neue Gold, zumindest solange wir Strom haben, markiert meine Worte.

Vor 24 Tage
Bongo 08
Bongo 08

Mit Geld, Geld "verdienen", kann systembedingt immer nur temporär funktionieren.

Vor 24 Tage
Cm T
Cm T

Die durchschnitts Bürger zahlen keine 200 bis 400 Euro im Monat für einen ETF Sparplan, das ist ein Märchen. Durchschnittsverdienst in Deutschland liegt bei ca 1500 bis 2200 Euro. (Ja tatsächlich, und nicht bei 3500Euro im Monat !) Wenn man in Ballungsräumen wohnt wo die Mieten extrem hoch sind geht da mal locker fast die Hälfte des Gehalts nur an Miete weg. Bei einer Berechnung von 2000 Euro im Monat kann man von 950 Euro an Miete für eine so lala Wohnung rechnen bspw. im Raum Frankfurt. Nebenkosten Heizkosten, eigner PKW (bei den meisten auf finanzierung heißt: Autorate kommt hinzu) Lebensunterhaltungskosten, Rechnungen oder Schulden und Urlaub miteinberechnet ist da das ganze Gehalt weg, da ist es für mich nicht nachvollziehbar wenn jemand behauptet das 400 Euro eine Gesunde rate für einen ETF Plan ist. Wenn ich 30.000 Euro Cash auf der Aktive seite habe, nutze ich diese sicherlich NICHT für eine Einzahlung in einen Etf Depot :D Vielmehr sollte man darauf abzielen in jungen Jahren finanziell bereits gut darzustehen und nicht erst mit 65 wenn mir die Po Ritze aus der Hose schaut und ich den Rolli schiebe. Der ETF Plan ist heutzutage in aller Munde wie damals die Rieseter Rente oder Bausparversicherungen etc. spätestens dann sollte man die finger davon lassen.

Vor 25 Tage
Finanztip
Finanztip

Die 400€ treffen beispielsweise auf unsere Community zu.. siehe in dem Video (da haben wir unsere Youtube und Instagram Community befragt) https://youtu.be/unq1t0oezNA Der Rest ist Ansichtssache.. und weil Du hier auf eine ETF-Blase ansprichst - hier der Link zum passenden Video: https://youtu.be/zRq-pw5p-w0

Vor 24 Tage
P. H.
P. H.

BTC !

Vor 25 Tage
Marco D.
Marco D.

Ich denke, solche Sparpläne sind nur möglich für die "Bessergestelten". Bei Mindestlohn ist es undenkbar 200 Euro zurückzulegen. Bei prekären Jobs ist es undenkbar so hohe Summen monatlich aufzubringen. Und selbst wenn man gute Arbeit hat: Wehe wehe es trifft einen ein Schicksalsschlag und man ist auf Hilfsleistungen vom Sozialamt angewiesen: Dann sind 20 Jahre Sparen einfach weg. Stirbt man mit 60 Jahren, hat man auch nichts davon gehabt. Am besten ist es wohl, 10 Euro anzulegen und monatlich 10 Euro zurückzulegen damit evtl. die Kinder oder Kindeskinder was davon haben.

Vor 25 Tage
Na Pe
Na Pe

Und hier einmal ein kritischer Kommentar : 1) Geld verdient kein Geld 2)Wachstum muss endlich sein, sonst brennt die Welt in 100Jahren 3) wenn das alles ach so einfach und sicher ist, warum gibt es keine Bank die einem 2% garantiert und mit den restlichen 5-8% ihre Kosten und Boni deckt? Steckt ihr nur eure Kohle da rein, jeder kann reich werden, aber gewiss nicht alle...

Vor 25 Tage
CS Avengermkk
CS Avengermkk

Depotwert knapp 100k mit 36 und 50k in anderen Anlagen, konnte während Corona mtl. über 1000 € investieren, da ich meine Ausgaben klein halte. Plane zusätzlich zum regelmässigen investieren auch künftig regelmässige Entnahmen in den nächsten Jahren. Das Depot sollte trotzdem zumindest nicht schrumpfen, sondern sich durch Wertsteigerungen weiter erhöhen. Mit 70 bringt mir ne Million gar nichts ( mehr ). Davon profitieren meistens ausschliesslich die Erben, dass sollte man sich vor Augen halten. Besser schon vorher immer wieder Geld rausnehmen für Sachen die man machen möchte/Auszeit usw.

Vor 25 Tage
Schizophrenius
Schizophrenius

Der TikTok-Kanal ist der einzige, bei dem am Ende eines jeden Videos eine Frage gestellt wird. Aber eine Interaktion mit den Kommentaren findet NIE statt. Das hat einen gewissen Humor.

Vor 25 Tage
Dominik Siebert
Dominik Siebert

Zinsen sind Haram

Vor 25 Tage
r771 q3
r771 q3

Das die Börsen die nächsten 30 bis 40 Jahre wieder konstant 6 - 8 Prozent erwirtschaften werden ist nicht realistisch. Das kann noch mal ein paar Jahre gut gehen aber irgendwann kommen wir auch an die Grenzen des Wachstums. Selbst wenn man davon ausgeht dass es so laufen muss sind, wie sie schon angesprochen haben, 400.000 Euro in 35 Jahren durch die Inflation (und Besteuerung) bei weitem nicht mehr so viel wie man jetzt annimmt. Vor allem falls die Inflation mal wie in den 1970ern anziehen sollte ist ihre Rechnung doch auf sehr wackeligen Füssen. Das heißt jetzt nicht man sollte nicht regelmäßig ansparen aber die eigene Erwartungshaltung sollte man doch entsprechend anpassen.

Vor 26 Tage
Finanztip
Finanztip

Glaskugel haben wir nicht. Also können wir das auch nicht zu 100% behaupten. Aber den Grundgedanken der Börse dabei nicht vergessen: Die Börse setzt darauf, dass die Weltwirtschaft langfristig Gewinne erzielt.

Vor 24 Tage
Sven Angel
Sven Angel

Super Video! Vielen Dank

Vor 26 Tage
Thomas Füssle
Thomas Füssle

Super erklärt ! Daumen hoch !

Vor 26 Tage
FJ S
FJ S

Das Video ist sehr gut und anschaulich und macht sicherlich vielen Mut! Richtig so! Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille: 1. Inflation und 2. Wertsteigerungen von z. B. Immobilien. Dieselbe Immobilie bei mir in der Gegend, die 2008 400.000 Euro gekostet hat, kostet heute, nur 13 Jahre später schon 1,2 Millionen Euro. Also nur weil sich das Geld auf dem Depot hoffentlich schön vermehrt, heißt das leider nicht, dass die Kaufkraft auch dementsprechend steigt. Das soll natürlich niemand vom Sparen abhalten, aber halt auch ein bisschen Realität in die schönen Kurven bringen.

Vor 26 Tage
Wolfgang Meyer
Wolfgang Meyer

Wie soll man von ehrlicher Arbeit reich werden? Wenn jeder verdiente Euro 3x versteuert wird?!

Vor 26 Tage
Holozon
Holozon

hey. ich war n gammliger Student. Finanzkrise, Freundin weg, Wohnung weg, meine letzten 5000 Euro vom Citibankberater angelegt weg, aus der Uni geflogen weil Christian Wulfs Studiengebühren nicht mehr zahlbar waren. War Scheinfrei im Hauptstudium. Danach: Hartz4, Zeitarbeit für 7,50. Nach 3 Jahren Lehre angefangen, Meister hinterher. mit Mitte 30 Firma gegründet, nebengewerblich vom Hilfsgärtnerjob am Bauhof mit 500 Euro Startkapital, alles Cash-Flow finanziert, bin jetzt bis auf ein kleinen Firmenautokredit, den ich jederzeit so ablösen könnte, Schuldenfrei, habe in der Firma Vermögen von ca 50-60 k in 3 Jahren aufgebaut, und seit April angefangen in Wertpapiere zu investieren. Atm 8,5 k Wertpapiere + 10 k Cash (privat / Firma).Ich kann seit diesem Jahr dank meiner Handwerkerselbsständigkeit jedes Monat 4-6 k weglegen, mache nix Schwarz (hab ich nicht nötig), Alles ist bezahlt, und arbeite mich auch nicht krumm. Es ist möglich, man muss nur nen langen Atem haben. Wenn das so weiterläuft hab ich in 5 Jahren ne Million. Und das als stinknormaler Handwerksmeister, der erst mit 35 angefangen hat. Wenn ich nicht Studiert hätte, dann wär ich jetzt schon bei 4-6 Millionen. Wenn ich nicht das Drama um Freundin /Verlobte gehabt hätte, wär ich jetzt vermutlich Dr rer nat. Aber vielleicht hätte ich dann auch nicht das Wissen und die Erfahrung die mir das ermöglicht haben... Aber glaub mir, die Steuern haben nix damit zu tun ob du wohlhabend / reich wirst oder nicht. Jeder zahlt Steuern, und die Schlauen die meinten sie könnten trixen, ich kenn keinen den sie auf Lange Sicht nicht erwischt hätten. Der Erfolg liegt einzig allein an dir, deinen Fähigkeiten, und deinem Urteilsvermögen bezüglich deiner Partnerin.

Vor 22 Tage
Hallow
Hallow

Gar nicht

Vor 23 Tage
Red Redox
Red Redox

Wo Lambo?

Vor 27 Tage
Wolper
Wolper

Hallo Sadi. Mal wieder hervorragend erklärt. Ich kann aus der eigenen Erfahrung sagen, in der Regel läuft alles noch besser. Gruß

Vor 27 Tage
Brewo
Brewo

Geil. Dann bin ich 65, kurz vorm verrecken, und habe DANN das große Geld. Was bringt es mir da? Mit 65 reise ich nicht mehr um die Welt und erlebe Dinge (zumindest nicht so wie mit 25). Und bis dahin hat man in seinem Leben gespart, hat verzichtet. Ist (für mich) doch der völlig falsche Ansatz, wie man sein Leben leben sollte. Sehe ich das falsch?

Vor 27 Tage
Brewo
Brewo

@Finanztip Sieht jeder anders, da gebe ich dir recht. Etwas ansparen für die Rente - da bin ich auch für. Aber im jüngeren Alter auf Dinge verzichten, nur damit es einem im Alter gut geht? Finde ich falsch. Und die Kinder sollen selber für ihr Geld aufkommen, bevor ich denen was vererbe gebe ich die ganze Kohle aus. Kleine Schenkungen sind was anderes, Kinder glücklich zu machen während ich noch lebe finde ich gut.

Vor 24 Tage
Finanztip
Finanztip

sieht jeder anders. Aktuell ist halt Deine gesetzliche Rente nicht enorm hoch.. also keine schlechte Idee monatlich einen (kleinen) Betrag dafür auf die Seite zu legen aka. in ETFs zu investieren, um später der möglichen Altersarmut gegenzusteuern. Und vll hast Du ja Kinder, Enkelkinder, Patenkinder etc. und möchtest denen etwas vererben? Alles eine Ansichtssache.

Vor 24 Tage
pascalboyajian
pascalboyajian

gut erklärt. jetzt müsste nur noch geld zum sparen übrig bleiben... :')

Vor 28 Tage
Gera Merkstes
Gera Merkstes

Wenn die Grünen and die Macht kommen kassieren die sowieso alles ein ... dann wird es weniger und weniger Eigentum geben.

Vor 28 Tage
Alex Bavaria
Alex Bavaria

Es wird ein ganz wesentlicher Punkt vernachlässigt, eine durchschnittliche Rendite von 7% p.a. sorgt nicht zwingend für ein großes Wachstum gegen Ende der Ansparzeit. Nämlich genau dann nicht, wenn man in der Anfangsphase in einen renditestarken Markt startet und dieser sich nach 10-15 Jahren in einen Rendite schwachen umkehrt. Dann hat man zwar nach 30 Jahren zb. eine durchschnittliche Rendite von 7% aber in der wichtigen Phase gegen Ende der Sparzeit nicht. ETFs sind ein guter Besatndteil für die Altersvorsorge aber sollten nicht das einzige sein.

Vor 28 Tage
Finanztip
Finanztip

@Alex Bavaria also nochmal: Der Durchschnittswert ist nicht für 30 Jahre, sondern für 15. Wir können uns natürlich nur auf die Vergangenheit beziehen (nur dafür haben wir ja Daten). Nach den Daten des MSCIW, hat er im Schnitt auf 15 Jahre gesehen, +7%p.a. gemacht. Glaskugel besitzen wir nicht, keine Ahnung wie was in Zukunft mit welcher Rendite performen wird. Die 7% dienen als Beispielrechnung = Veranschaulichung. Sollte an dieser Stelle jedem klar sein ;)

Vor 28 Tage
Alex Bavaria
Alex Bavaria

@Finanztip richtig, genau das meine ich. Aktuell befinden wir uns in einer sehr Rendite starken Zeit, heißt wir machen bei vielen Indizes Renditen >10% p.a. . Jetzt kann man davon ausgehen, dass das für immer so bleibt oder das es auch irgendwann wieder nur 3-4% Rendite gibt. Habe ich jetzt die ersten 15 Jahre (mit geringem Kapital im Depot) hohe Rendite. Und die folgenden 15 Jahre (mit mehr Kapital im Depot) eine geringere Rendite verfälscht es das Ergebnis enorm wenn man 30 Jahre eine jährliche Rendite von 7% aufs Depot annimmt. Man kann sich relativ einfach ein Programm schreiben dass die tatsächliche Renditekurve berücksichtigt. Finde es für einen Kanal dieser Größe einfach etwas schwach einen Durchschnittswert über 30 Jahre zu nehmen. Die Unterschiede zur tatsächlichen Entwicklung kann da einiges betragen (in beide Richtungen natürlich).

Vor 28 Tage
Finanztip
Finanztip

Die 7% sind der Durchschnitt auf 15 Jahre gerechnet. In manchen Jahren hat der MSCIW mehr als 7% und in anderen weniger Rendite gemacht.

Vor 28 Tage
HawkHunter325
HawkHunter325

Ich habe das Gefühl, dass mein Meckern bei Finanzkanälen doch was gebracht hat. Ich sehe ich auch mal das eingesetzte Kapital und nicht einfach nur den Depowert, denn da sieht man sehr gut, dass man unter 15 Jahren kaum eine Rendite macht und erst ab 20 Jahren wirklich spannend wird. Ich finde auch, dass man sieht, wie wenig 7% eigentlich sind. Ich bin gespannt, wie viele am Ende das dann wirklich durchziehen werden und 20+ Jahre anlegen. Ich glaube nämlich nicht. Früher oder später werden einige aussteigen, vor allem wenn es mal richtig hart crasht oder man in seinen 30ern ist Familie, Haus etc auf dem Plan steht.

Vor 28 Tage
bilishu aliss
bilishu aliss

Unfassbar gut erklärt.

Vor 28 Tage
Jan Stephan
Jan Stephan

Und wenn man dann schon mit 60 oder 65 stirbt (soll vorkommen) freuen sich andere Leute oder der Staat über das Geld und man hat auf gigantischen Spaß wie Reisen, Fahrzeuge, Feiern, Erlebnisse, Fortbildungen, Kultur usw. verzichtet, um sich die Sparrate leisten zu können. Dann hilft nur, auf Wiedergeburt mit der selben Kontonummer und Bankleitzahl zu hoffen. Ziemlich trist, oder?

Vor 29 Tage
Hallow
Hallow

@Jan Stephan Und wenn du "Pech" hast und lange lebst muss du in deiner Rente dann mit wenigen Hundert Euro auskommen ;) Viel Spaß dabei Großer

Vor 23 Tage
Jan Stephan
Jan Stephan

@Hallow Stimmt. Die einen schränken sich ein und sterben dann früh wenn sie Pech haben und die anderen genießen das Leben.

Vor 23 Tage
Hallow
Hallow

@Jan Stephan Ist doch nicht deine Sache was andere machen

Vor 23 Tage
Jan Stephan
Jan Stephan

@Hallow Man sollte sein ganzes Gehalt in Wohnen und Spaß investieren, bevor es zu spät ist.

Vor 23 Tage
Hallow
Hallow

Man muss ja nicht direkt sein ganzes Gehalt investieren...

Vor 23 Tage
Lichtkleid
Lichtkleid

Ich habe letztes Jahr im Alter von 22 Jahren angefangen zu investieren. Um mehr investieren zu können habe ich ein Kleingewerbe angemeldet und Verdiene nebenbei noch etwas dazu. Bis jetzt läuft es sehr gut und macht auch wirklich Spaß :)

Vor 29 Tage
JoJoKaythlin SmITh
JoJoKaythlin SmITh

Mein Gehalt wird leider nicht steigen...wie bei soooo vielen anderen auch! 4000 € Netto???? Das ist so unrealistisch! Ich werde nie über 3000€ netto kommen. Was soll denn eine Kassiererin sagen? Wenn ich immer höre durchnittsgehalt in z.b hamburg ist 3600€.... hahhaa ich kenne niemanden der das verdient... woher kommen solche unrealistischen Zahlen?

Vor 29 Tage
Christian B.
Christian B.

Ist halt nur die Frage was wir unserer Erde damit antun, wenn viele so investieren und somit der Gewinn ständig maximiert wird? menschenwürdige Arbeit, Umweltschutz, etc.

Vor 29 Tage
Shell Pierre
Shell Pierre

Schöner Beitrag, aber bitte bedenken, in Deutschland gab es die letzten Generationen keine Währung die über viel mehr als 40 Jahre lang existierte. Der Euro hat schließlich alles halbiert und die Inflation knappert über 30-40 Jahre enorm viel weg. Häuser und Grundwerte haben sich verdreifacht. Dazu kommen heutzutage Steuern und Abgaben auf alle Anlagen. So lange Voraussagen sind sehr schwierig! Meine eigene "Kapital-Lebensversicherung" lief 33 Jahre. Der nach 33 Jahren auszuzahlende DM-Wert war bei Versicherungsabschluss in den 1980gern enorm verlocken (ca. 80.000 DM). Was damals einem kleinem Vermögen gleichkam. Heute sind es rund 40000€ die zur Auszahlung kommen, was nicht schlecht klingt aber nur noch einen Wert darstellen, die damals 40000 DM hatten und kein Vermögen mehr sind. Ein kleineres E-Auto wäre ggf. dafür zu haben oder eine tolle Weltreise zu zweit? Als Zuschuss zur Altersvorsorge aber völlig daneben. Hätte ich in den 80ger Jahren niemals so gedacht... wenn man es gewusst hätte, hätte ich nie 33 Jahre in so was investiert. Aber so wurde es damals empfohlen und gehandhabt, Onlinebanking gab es nicht, Internet auch nicht, Aktien waren ziemlich unbekannt, also vertraute man dem Berater.

Vor 29 Tage
Marco Vau
Marco Vau

Ein tolles Video, das Mut macht. Punktuell kann man das Wachstum beschleunigen, indem man regelmäßig oder unregelmäßig zu dem Sparplan nochmal Sonderkäufe tätigt, etwa mit einer jährliches Gratifikation.

Vor Monat
Mario Braun
Mario Braun

Wie immer sehr informativ, danke dafür. :)

Vor Monat
T B
T B

Die Frage ist doch vielmehr, wer schafft den _realen_ Mehrwert?. Sehr zu empfehlen ist hier der Film Oeconomia.

Vor Monat
Regdu Geht
Regdu Geht

Danke für Aufklärung

Vor Monat
invaderjuri
invaderjuri

Interessant finde ich den Zeitpunkt, an welchem die Zinsgutschrift im Jahr größer ist als Sparrate für 12 Monate.

Vor Monat
Codo Gage
Codo Gage

Lohnt sich ein ETF eigentlich, wenn man kurzfristig investiert ? Ich bin 48 und will nicht bis zur Rente warten. Ich habe keine Kinder und auch sonst nix vom Leben, deshalb denke ich nicht mehr langfristig. Möchte trotzdem etwas Gewinn machen. Lieber Aktien und kein ETF ?

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

naja. für ETFs solltest Du schon 15 Jahre einrechnen.. dann wärst Du aber immer noch erst 63..! Wäre in meinen Augen noch jung genug :) Unsere Meinung zu Einzelaktien sollte inzwischen klar sein ;)

Vor Monat
Kevin Sonnenreiter
Kevin Sonnenreiter

TOTALER UNSINN DIESES SPARVERHALTEN. ICH SPARE 30-40-50-60 JAHRE UM IM HOHEN ALTER VOR ARTHROSE UND SONSTIGE KRANKHEITEN SOWIESO DAS LEBEN NICHT GENIESSEN KANN.. AUSERDEM DIE MEISTEN MENSCHEN STERBEN ZWISCHEN 60 UND 70.. WELCH EINEN SINN ERGIBT ES 40 JAHRE SICH EINZUSCHRÄNKEN UM DANN VIELLEICHT 5-10 JAHRE IM HOHEN ALTER DAS GELD AUSZUGEBEN ???? MEIN FAZIT: GELD SPAREN IST EINE GUTE SACHE, ABER NICHT FÜRS ALTER SONDERN UM BIS ZUM ALTWERDEN DAS LEBEN ZU GENIESSEN.. WER KINDER HAT SOLLTE SIE GUT ERZIEHEN; DAMIT SIE SICH DANN UM EINEM KÜMMERN UND NICHT WIE BEI DEN DEUTSHCEN ZWEI MAL IM JAHR BESUCHEN KOMMEN...

Vor Monat
Kevin Sonnenreiter
Kevin Sonnenreiter

@Regdu Geht Haha..Die tikken sowieso nicht richtig!

Vor 29 Tage
Regdu Geht
Regdu Geht

Na hoffentlich kommen die grünen nicht an die macht... 😅

Vor Monat
annag cocl
annag cocl

Vielen Dank an euch - das ist wirklich super motivierend! :)

Vor Monat
Julian
Julian

Wäre es sinnvoll bei einem bereits gesparten Betrag X (angenommen 10k) direkt alles in einen ETF zu stecken oder das ganze monatlich über Raten einzuzahlen?

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

@Julian genau, abhängig von den Ordergebühren könntest sonst ggf. den Sparplan um Summe x auf Zeit x erhöhen.

Vor Monat
Julian
Julian

@Finanztip Super danke für die schnelle Antwort! Das heißt aber, dass ich das nicht über den Sparplan mache & damit dann wenn ich ein Depot bei bspw. der ING einrichte 4,90€ + 0,25% von den 10k an Gebühren zahlen muss wenn ich in meinen gewählten ETF investiere? Hab ich das so richtig verstanden? :D

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

guck mal hier: https://youtu.be/W3-jy9n6l48 Spoiler: go for it!

Vor Monat
Finanz - Werker
Finanz - Werker

👍

Vor Monat
M. Arni
M. Arni

Unfassbar gut erklärt.

Vor Monat
ObiWan Shinobi
ObiWan Shinobi

Warum geht man davon aus das man am Ende mit plus rausgeht ? Vllt geht der Kurs in den Keller und man verliert 50 %

Vor Monat
ObiWan Shinobi
ObiWan Shinobi

@Finanztip danke für dein statement, ich habe 20k eur investiert , mal gucken was in 10 jahren da so passiert....

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

weil wenns im Keller ist, solltet Du warten, bis es wieder nach oben geht. Deshalb betonen wir ja immer und immer wieder, dass nur das Geld in ETFs investiert werden sollte, auf das man mind. 15 Jahre lang verzichten kann. Und bevor Einwände kommen: Die Börse funktioniert nach dem Prinzip, dass die Weltwirtschaft langfristig Gewinne erzielt, es also ausm Keller wieder ins Dachgeschoss geht ;)

Vor Monat
xFayi
xFayi

Ich muss ehrlich gestehen, am Anfang als ich damit begonnen habe deine Videos zu schauen hab ich noch nicht wirklich viel Begriffen und musste die Videos teilweise 2-3 mal sehen um zu verstehen.. Heute bin ich froh dran geblieben zu sein, denn auch durchs zuhören lernt man eine menge dazu.

Vor Monat
xFayi
xFayi

Mit 26 immernoch ein gutes Alter um damit anzufangen?

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

26 ist besser als mit 27, 28, 29, 30 .. usw. ;) Leute, die 10 Mio kommen am 31. Tag raus - genau hinschauen ;)

Vor Monat
Max Flinter
Max Flinter

Mit 39 Jahren habe ich gerade ca. 50K € im Depot. Mit 65 Jahren will ich mindestens 500K € drin haben, gerne auch mehr :).

Vor Monat
Appreviewnews
Appreviewnews

den blickwinkel erst einmal in diese region zu bekommen ist im groben und ganzen wirklich gold wert

Vor Monat
Andreas R.
Andreas R.

super erklärt, vielen dank

Vor Monat
Skaramanger _
Skaramanger _

Was sagt ihr eigentlich zu Theorien der Postwachstumsökonomie? Und wie steht eine solche Theorie in Verbindung zu Investitionen in ETFs? Würde sich die Investition dann noch lohnen?

Vor Monat
laskin riubn
laskin riubn

es mit 0,01% Sparbuch oder 0,5% Bauspar herum..... Danke an Euch für die viele lehrreichen Videos

Vor Monat
Flottes Bienchen
Flottes Bienchen

Ich hätte mal eine Frage… bin jetzt 40 Jahre.. seit meinen 16 Lebensjahr zahle ich 40€ in den Tempelten (Privatrente) Fond ein… was bekomme ich da raus? Abhängig natürlich vom Aktienstand…

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

wenn das eine reine private Rentenversicherung ist, würde ich mir die Kosten genau anschauen und bei so viel Geld evtl. sogar zu einem Versicherungsberater gehen, ob sich der Vertrag trotz Steuerfreiheit lohnt. Der Fonds ist teuer.

Vor Monat
J1M
J1M

Na hoffentlich kommen die grünen nicht an die macht... 😅

Vor Monat
Klaus Kroker
Klaus Kroker

Der Zinseszins, das 8. Weltwunder :-) allerdings muss man fairerweise auch die Inflation berücksichtigen um auf ein “vergleichbares” Kapital zum heutigen Zeitpunkt zu kommen (d.h. z.B 5% statt 7%)

Vor Monat
laskin riubn
laskin riubn

Die bekannten 7% müssen nicht um die Inflation adjustiert werden! Dieser Fehler passiert immer wieder, die durchschnittlichen Aktienrenditen liegen bei 7% NACH Inflation.

Vor Monat
Moe
Moe

Ich habe neu angefangen jeden Monat 500 Euro in ETFs (IE00B4L5Y983 und IE00B4L5YC18) zu investieren. Leider verstehe ich nicht ganz wie und wann die Rendite ausgezahlt und wie diese auch wieder reinvestiert wird. Wäre schön wenn du auch dazu ein Videos machst. Ohne deine Videos hätte ich mit dem investieren in ETFs erst gar nicht begonnen. Vielen Dank!

Vor Monat
Finanztip
Finanztip

Die Rendite besteht darin, dass die Aktien und damit die ETFs langfristig mehr wert werden. Und bei einem thesaurierenden ETF (IE00B4L5Y983 bspw.) werden die Dividenden, also die ausgeschütteten Gewinne, in neue Aktien im ETF reinvestiert, was den Wert des ETFs wiederum steigert

Vor Monat
Withy Octopus
Withy Octopus

Mein Partner & ich sparen bis zu 30.000€/Jahr und wollen auf 500.000€ kommen. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass wir ein Haus erben, zumindestens die Hälfte davon. Wenn wir da einziehen, können wir ab 50 mit sehr wenig Erwerbstätigkeit ein sehr gutes Leben führen. Es ist ein langfristiger Plan. Ich freue mich darauf, nur noch Tomaten anzupflanzen und mit dem Hund Gassi zu gehen.

Vor Monat
Dagobert Duck
Dagobert Duck

@Withy Octopus Sie meinen???

Vor 9 Tage
Withy Octopus
Withy Octopus

@Dagobert Duck Ach ja, das Problem existiert nicht. Ich habe es mir wohl ausgedacht.

Vor 9 Tage
Dagobert Duck
Dagobert Duck

@Withy Octopus So wie sie ??🤣🤣🤣 eine Ausbildung kann Helfen und dann wird mann 2000 Netto sicher haben rede jetz nicht von jungendlichen neben jobs wie floristen frisure bäcker sowas solten erwachsene nichr länger als 10 jahre machen

Vor 19 Tage
Withy Octopus
Withy Octopus

@Dagobert Duck Stimmt. Den braucht man zuerst. Ist ja auch nicht leicht, einen stabilen, gut bezahlten Job zu finden, der einen nicht zerstört. Entweder hat man Vitamin B oder eine seltene, geschätzte Fähigkeit oder einfach unverschämt viel Glück.

Vor 19 Tage
Dagobert Duck
Dagobert Duck

@Withy Octopus Jetz nur noch nen job haben

Vor 19 Tage
Klaus Schnaible
Klaus Schnaible

Was wir meistens übersehen? Die Steuerlast beim verkaufen der ETFs?

Vor Monat
Fabian
Fabian

Was soll man denn dabei übersehen?

Vor 28 Tage
Finanztip
Finanztip

siehe die Bemerkung am Anfang des Videos. Die Steuer macht ETFs deswegen noch lange nicht unattraktiv

Vor Monat

Nächster

Welche ETFs sind zu heiß fürs Depot?

16:30

Binging with Babish: Meat-Ghetti & Spag-Balls from American Dad

7:09

ETFs: 4 Steuerstrategien durchgerechnet

16:34

Стать инвестором очень просто

35:59

Стать инвестором очень просто

На пенсию в 35 лет!

Aufrufe 70 000

❤️ BEZIEHUNGSTEST 54 💔

18:12

❤️ BEZIEHUNGSTEST 54 💔

JokaH Tululu

Aufrufe 61 936

First Egg Hatching to Chicks Fledging - 21 days in 21 mins - BlueTit nest box camera highlights 2021

20:56

Philipp ist tot | Life Lion Update - Sascha Huber Reaktion

22:47