Die Recyclinglüge - ARD

Juergen Wirtz
Juergen Wirtz

Und niemand weißt darauf hin, daß der Weichmacher im Plastik genverändernd wirkt!!!

Vor 2 Monate
qonos
qonos

Vielleicht hilft das um den Menschen wieder normal zu machen

Vor 9 Tage
Mona Lisa
Mona Lisa

@Hermann Heester gehört aber dazu, um aufzuzeigen, wie vielfältig das Problem mit Plastik generell ist!

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Ist hier nicht das Thema

Vor Monat
buki
buki

Doch, Du.

Vor Monat
Jolanda Hurz
Jolanda Hurz

niemand weist darauf hin, hinweisen...

Vor Monat
Christian Stephan
Christian Stephan

Kann so ein Film im Fernsehen um 20 Uhr 15 nach der Tagesschau gesendet werden ? würde bestimmt viele Bürger interessieren ! Oder drohen Nestle, Unilever, Henkel, ....... mit Werbe reduzierung bei dem Sender, der so einen "Schmutz" veröffendlicht ?

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

Information kommt selten vor 10- Bürger könnten sonst "beunruhigt" sein

Vor Monat
Meinolf Berg
Meinolf Berg

@todddy1000 Gut gekontert, aber glaub mir daß ich mir der Ironie der Sache durchaus bewußt bin . . .

Vor 2 Monate
todddy1000
todddy1000

🤣Warum nicht um 20:15 im Fernsehen? Dann müssten sich die Grünen ja nach dem Sinn ihrer gelben Tonne fragen lassen, für die wir auch noch bezahlen müssen. Und wer sitzt denn im ÖRR mehrheitlich in den Führungspositionen? Richtig - Grüne! Alles klar?

Vor 2 Monate
AkuRad!
AkuRad!

Du stellst eine sehr berechtigte Frage. Unbequeme Themen werden auffällig oft ab einer Uhrzeit programmiert, wo der durchschnittliche Berufstätige dann schon ins Kissen sinkt. Ich schätze die öffentlich rechtlichen Sender wollen ihre Werbeblöcke weiter verkaufen und ihre zahlenden Kunden nicht vergrätzen. Was überdies verwundert, dass nicht andere selbsternannte Hüter der Wahrheit / Medien die nach Skandalen lechzen diese jahrzehntelange Volksverdummung anprangern. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wir werden seit Jahrzehnten unter Strafandrohung genötigt unseren Abfall zu trennen, und dass obwohl klar ist dass das meiste davon nicht in den Kreislauf der Wiederverwertung zurückkehren kann und in aller Stille am anderen ende der Welt dann doch verband wird.

Vor 2 Monate
Meinolf Berg
Meinolf Berg

@Uwe Specht Sehe ich auch so

Vor 2 Monate
Andreas Kirsch
Andreas Kirsch

@1:03:00 "Einmaliger Fehler eines Subunternehmers." Diese Ausrede merke ich mir.

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Einmalige Lüge eben

Vor Monat
Andreas Kirsch
Andreas Kirsch

@56:00 Dieser Gesichtsausdruck - Legende! Ach, wie ich das liebe, wenn Menschen, in deren Oberstübchen ca. 0 Watt Energie herrscht, mit der Realität konfrontiert werden.

Vor Monat
Annemarie Weise
Annemarie Weise

Andreas Kirsch, Sie sind widerlich. Dieser Mensch hat ehrenamtlich Müll gesammelt und sortiert und ist nun desillusioniert. Sie aber sind nur ein nichtswürdiger Internet-Troll. Ihnen möchte ich niemals begegnen.

Vor Monat
Toms Fairplay Service
Toms Fairplay Service

DAS HABE ICH NICHT GEWUSST! "Weltweit stösst die gesamte Beton-Industrie mehr Treibhausgase aus, wie der gesamte Flugverkehr", dann ist es auch mehr wie der gesamte Individualverkehr auf den Strassen. Diese Mengen können wir uns gar nicht mehr vorstellen, es fehlt uns Menschen an der dimensionalen Vorstellungsmöglichkeit, jedem einzelnen von uns. Deshalb fällt es uns auch so schwer, aktiv etwas dagegen zu tun. Ja, wir wollen andere Verpackungen, doch welche Alternative gibt es denn? Stoffe etwa? Schaut Euch dazu schon nur die jetzige Textilindustrie an, ausserdem, woraus werden viele Stoffe hergestellt? (Öl). Soll es dann Baumwolle sein? Woher nehmen wir die Mengen, ohne weitere Umweltsünden zu begehen. Kann es dann Papier sein? Woher kommen die Bäume dazu? Wenn wir tatsächlich eine Lösung für das Verpackungsproblem haben möchten, müssten wir wohl auf die Behältnisse zurückgreifen, welche in jedem Haushalt schon jetzt vorhanden sind und die Lebensmittelgeschäfte müssten die Waren unverpackt anbieten. Wie realistisch ist das? Es wird keine Lösung ohne Zwang geben, das ist meine persönliche Meinung. Und selbst wenn der Zwang da wäre, würde es nur wenig bringen, denn Deutschland ist in kaum berechenbaren Masse an der weltweiten Plastikverschmutzung verantwortlich. Nur ein weltweiter Zwang würde etwas bringen. Das ist doch was sie wollen, denkt an: "The new World Order" und "Build back better". Geht also in die Richtung, die Ironie ist jedoch, dass es dabei sicherlich nicht um Plastikmüll geht, dessen können wir uns versichert sein. Übrigens, was geschieht eigentlich mit den hoch giftigen Rückständen in den Filtern der Verbrennungsanlagen? Verbrennen kann man diese schliesslich nicht, in die Erde buddeln auch nicht (sollte man zumindest nicht). Ein weiteres Problem ist der Mensch, welcher das Produkt kauft. Würde dieser den Plastik tatsächlich in die Mülltüte werfen und die Mülltüte in einer funktionierenden Infrastruktur behandelt, hätten wir die ganzen Gewässer und Bodenverschmutzungen, die wir optisch sehen gar nicht. Aber selbst in entwickelten Ländern wie z.B. die Ukraine, werfen die Menschen die Plastikbecher, Flaschen, Tüten usw. einfach vor den Augen aller auf die Strasse. Auch in Südafrika habe ich tolle und schöne Wohnsiedlungen gesehen, wo jeder sein Haus hegt und pflegt und meist sogar noch ein Stück grün im Garten hat, doch der Boden um alle diese schönen Häuser herum, war übersät von Abfall. Spricht man die Leute darauf an, sind in jedem Fall wo ich gefragt habe, die anderen schuld, sie selbst sehen es auch kaum noch oder würden sich dafür schämen, wohlgemerkt, es geht hier um die Mittelschicht von JB. In Indien gibt es bei der Bevölkerung absolut kein Abfallverständnis, jeder wirft alles auf die bestehenden Müllberge vor dem Haus, in den Flüssen oder auf die Strasse, doch Schuld an dem ganzen Müll haben nicht sie als Verursacher, sondern der Staat der den Müll nicht beseitigt, diese Meinung überwiegt bei allen Indern, gleiches gilt für Bangladesch und leider muss ich es so sagen, für die meisten Länder dieser Welt. Deshalb ist wie im Klimawandel auch, die Lösung ein Bewusstseinstraining und Investitionen in jene Länder, welche für die grössten Katastrophen verantwortlich sind sinnvoll und nicht der grüne Punkt in DE. Wir erreichen faktisch basierend so gut wie gar nichts, wenn wir nur vor unserer eigenen Haustüre kehren. Wir müssen für unsere eigene Zukunft in andere Länder investieren, und zwar drastisch! Tun wir es jetzt, haben wir in 20 Jahren, also der nächsten Generation in diesen Ländern, sehr viel davon.

Vor Monat
Mona Lisa
Mona Lisa

Das ist das Problem der Industrialisierung und ihrer Gier immer mehr zu verdienen. Diese Art von Müll würde sich durch lokale Wirtschaft vermeiden lassen. Auch lange Transportwege für Schlachtvieh würde sich durch lokale Wirtschaft vermeiden lassen. Da aber alles der Gewinnmaximierung und auch der Konkurenzvertreibung unterworfen ist, kommen die bizzarsten Verarbeitungswege dabei heraus, die grausamsten Haltungsbedingungen für Tiere, die qualitativ schlechtesten Nahrungsmittel für Menschen, die unwürdigsten Arbeitsbedingungen und ein immer mehr schädliches, entmenschlichstes Leben angefangen bei den Familien, der kleinsten Einheit einer Gesellschaft. Wenn es hier schon fatale Zerstörungsmuster gibt, werden die Defizite von Generationen zu Generation weitergegeben. Maschinelle Erleichterung für viele Arbeiten sind völlig ok, aber die Industrialisierung diente nur dem Verdienst der Fabrikbesitzer und nicht dem Wohlstand oder Erleichterung der Bevölkerung. Wir sind mittlerweile an einem Punkt, wo in vielen Bereichen das System kollabiert.

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Zurück zum Holzbau wäre in vielen Gegenden die Umwelt Lösung überhaupt

Vor Monat
Klaus Leps
Klaus Leps

Mal ganz ehrlich ! Nur noch Mehrwegverpackung ,früher ging das doch auch ! Laßt die Welt und Natur Leben ! Das Kleine Mädchen hat es verstanden !

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Tja… früher hatte ein Drittel der Weltbevölkerung nichts zu fressen und die Bevölkerungsexplosion war noch lange nicht so weit vorangeschritten. Willst du Afrika und Asien erklären, dass sie wieder dahin zurück sollen?

Vor 2 Monate
Tsun- Tsu
Tsun- Tsu

@A T die Globalisierung war der größte Fehler. Zurück zu den Nationalstaaten und die Internationalisten Geldadel in ein dreckiges Gulag

Vor 2 Monate
A T
A T

Früher mußte und wurde aber nicht an jedem Cent / Pfennig gespart und Recycling kostet Geld, ohne das es dem Konzern etwas einbringt! Im Zuge der Globalisierung wird der Preiskampf immer härter und somit wird jeder mögliche Cent Kosten eingespart, wo immer es geht. Mineralwasser aus Plastikflaschen ist nicht unbedingt gesund, aber viel billiger als dasselbe Wasser in der Glasflasche zu verkaufen. Die Glasflasche ist schwerer (höhere Transportkosten), ist zwar wiederverwenbar, muß aber vorher gereinigt werden (wieder Transportkosten sowie Reinigungskosten), die Kiste Wasser nach Hause zu tragen, ist mit Plastikflaschen deutlich leichter als mit Glas (Bequemlichkeit) und die Entsorgung kostet weniger, da die Plastikflaschen gepresst werden, während die Glasflaschen für den batransport dasselbe Volumen benötigen, wie für die Anlieferung, als man mit ihnen noch Geld verdienen konnte (höhere Transportkosten). Im Zuge der Globalisierung muß überall gespart werden, sonst ist man nicht mehr wettbewerbsfähig. Ergo: Wird auch beim Recycling gespart, in dem man das Zeug einfach in Regionen der Welt transporttiert und dort einfach ablädt, die arm bis sehr arm sind und sich gegen die Konzerne und ihre Macht nicht wehren können. Die Konzerne haben auch verstanden, aber deren Lebensraum wird ja auch nicht zerstört. Was weit weg passiert, interessiert sie nicht - aus den Augen, aus dem Sinn. Der zur Schau gestellte rest ist Marketing und " sie wissen schon...."

Vor 2 Monate
VJ KaiC
VJ KaiC

Wann kommt endlich Plastik, das in absehbarer Zeit zefällt. Grade für die Lebensmittelindustrie, in der einerseits verderbliche Lebensmittel luftdicht verpackt sein müssen und andererseits die Ware eh nicht endlos gelagert werden kann, ein Muss. Es sollte nur noch eine Sorte Plastik geben, die sich zur Wiederwertbarkeit bzw. Recycling eignet und keine Verbundstoffe mehr. Andere Produkte dürfen nicht verkauft werden. Die Tonspur für Sehbehinderte nervt massiv. Könnnt ihr nicht 2 Versionen einstellen, mit und ohne extra Tonspur.

Vor 2 Monate
VJ KaiC
VJ KaiC

@Hermann Heester Das kann sein, aber in Anbetracht der verheerenden Umweltschäden, die unzerstörbares Plastik anrichtet, sollten wir lernen, mit diesem begrenzten Nutzen zu leben und andere Wege finden

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Plastik, welches zerfällt hat nur noch einen begrenzten Nutzen

Vor Monat
VJ KaiC
VJ KaiC

@Thiemo Kellner Ich (und im Laufe der Jahrhunderte viele Juristen) habe viel darüber nachgedacht, was Schuld ist und ich bin zu keiner klaren Definition gekommen. Man wird unschuldig geboren, kann jedoch nicht ohne Schuld leben. Ein Ansatz den ich für mich habe ist, das Schuld für mich eng mit dem Begriff des Bösen oder bösartigen verbunden ist und Böse ist nicht die Tat mit ihren Folgen sondern die Motivation. Wobei man, um beim Thema des Videos zu bleiben, auch schuldig sein kann durch Unterlassung und die ist nicht böse sondern, wenn überhaupt verantwortungslos. Ein tiefgründiges Feld. Ein meiner Lieblingsprüche, der dazu jedoch so garnicht passt, ist "Wer keine Schuld hat, hat kein Spaß am Leben." Ich danke auch dir. Endlich mal jemand, der nicht mit Phrasen sondern Eigengebäck 🤔ankommt.

Vor 2 Monate
Thiemo Kellner
Thiemo Kellner

@VJ KaiC Nein, kein Mensch kommt schuldig auf die Welt. Vielleicht kommt er auf eine Welt, wo er nicht umhinkommt, Schuld auf sich zu laden. Mag jemand anderes beurteilen, ob es Schuld ist, wenn es dann ums nackte Überleben geht, Du oder ich. Ich störe mich auch nicht daran, dass dem so ist. Ich störe mich daran, dass jemand die eigene Verantwortung anderen zuschieben will. Dass mein Lösungsvorschlag nicht umgesetzt wird, habe ich wohl deutlich genug in meinem letzten Satz meines letzten Kommentars hier geschrieben. Ich habe nicht erwartet, dass Du Dein Wahlverhalten darlegst. Es war nur als Denkanstoß gedacht. Ich habe mittlerweile, nach über 30 Jahren Grün-Wählen begriffen, dass sie von viel zu wenigen gewollt wurden, und nun mehr gewählt werden, weil sie sich kaum mehr von den anderen unterscheiden. Ich danke Dir für das Gespräch. So kann ich mich besser immer mal wieder hinterfragen. Ich finde es stark, dass Du kein Auto hast. Das kann ich von mir nicht behaupten, auch wenn ich zu 99 % mit den ÖV zur Arbeit gehe. Es lebe der Große Filter https://de.wikipedia.org/wiki/Fermi-Paradoxon#Der_Gro%C3%9Fe_Filter

Vor 2 Monate
VJ KaiC
VJ KaiC

@Thiemo Kellner Was ich wähle brauche ich dir nicht zu sagen aber es nicht CDU, CSU, SPD oder FDP, Fascho eh nicht und ich habe garkein Auto. Schuld bei der Geburt ist christlich römisch? Nein, es ist ein Feststellung oder versuche mal zu leben ohne anderen was wegzunehmen, sie zu verletzten oder ohne in ihre Ich-Identität einzudringen. Du beanspruchst Platz und Essen, das ggf. einem anderem fehlt. Es ist dein Körper der dies verlangt und das wusste auch bereits die Bibel. Es gibt 83 Mio Dtsch und 447 Mio Europ. - sollen die jetzt alle in Landkommunen leben? Was du verlangst mit Kommune ... ist unrealistisch weil diese Gesellschaft sich aus bestimmten Gründen so entwickelt hat wie sie heute ist. Du redest halt die ganze Zeit von dem was gut wäre wenn, für mich sind das Träumereien. Ich rede von dem was für breite Bevölkerungsschichten realistisch umsetzbar wäre. Für mich ist hier Schluss

Vor 2 Monate
Simon
Simon

SO viel zum Narrativ der Recycling Lüge.

Vor 2 Monate
John Rietsch
John Rietsch

Da gibs so viele Alternativen aber man hat damals eine Pflanze Verboten weil die Kunstfaser Industrie da niemals hätte Konkurrieren können.

Vor 2 Monate
John Rietsch
John Rietsch

@Toms Fairplay Service stimmt nicht. Industrie Hanf wächst sowas von schnell schau dir doch einfach Mal die dikki darüber an bevor du hier den Professor spielst

Vor Monat
Toms Fairplay Service
Toms Fairplay Service

Es gibt eben nicht sooo viele Alternativen. Damit meine ich nicht, dass es keine gibt, sondern, dass es keine gibt, welche nicht zu anderen umwelttechnischen Problemen führen würden in den GIGANTISCHEN Mengen, die wir benötigen. Nicht einmal mit natürlich wachsenden Pflanzen wäre es in der Menge möglich, ohne eine andere Umweltkatastrophe. Die Menge ist das Problem und nicht die Möglichkeit an Alternativen.

Vor Monat
Miss Peach
Miss Peach

"Cradle to cradle" heißt auf Neudeutsch das längst vorhandene Gegenkonzept.

Vor 2 Monate
Florian Aichberger
Florian Aichberger

Es gibt mit Sicherheit Leute, die mit Krimineller Energie versuchen Geld zu machen. Und dagegen gehört auch etwas gemacht. Recycling generell ohne auch die vielen großartigen Bemühungen wie z.b. "Cradle to Cradle" nicht einmal zu erwähnen finde ich nicht richtig. Das nicht alles mechanisch recycelt werden kann ist ein Problem, das wir mittlerweile auch mit chemischen Recycling lösen können. Wir müssen das ganze nur noch skalieren.

Vor 2 Monate
Plühmi !
Plühmi !

Ich könnt heulen! Stets im Glauben, es wäre sinnvoll, habe ich stets penibel Müll sortiert.. Die meisten Produkte sind auch nicht in alternativen Verpackungen erhältlich. Blödes Beispiel; Hat wer schonmal Duschgel oder Chips in Glasflaschen oder Kartonage gesehen?

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

Unsere flüssigen C hips gib uns heute?

Vor Monat
Gunther v. Springborn
Gunther v. Springborn

Das ist mindestens seit 20 Jahren bekannt!

Vor Monat
Florian Aichberger
Florian Aichberger

@John Glory Wird wohl schwierig das der Magen damit voll wird. Die meisten Tiere werden schon früher sterben. Glas ist da vielleicht wirklich seltener. Geschredderte Aluminiumdosen im Heu kommen da schon deutlich öfter vor. Egal um welches Material es sich handelt. Unkontrolliert in der Umwelt ist so ziemlich alles schlecht. Sauber gesammelt und der Wertstoffkette zurückgeführt profitieren alle davon. Wir Menschen, Tiere Umwelt. Da führt an richtigem Recycling kein Weg vorbei.

Vor 2 Monate
John Glory
John Glory

Schon Mal ein Tiermageninhalt voll mit Glas gesehen? Eher selten...

Vor 2 Monate
Florian Aichberger
Florian Aichberger

Glas, Papier und Aluminium sind auch nicht die perfekte Lösung für alles. Das Kernproblem ist doch unser Umgang mit diesen Wertstoffen. Wenn wir sie Gegend mit Glas vermüllen dann sehen wir kein Müllinseln im Meer schwimmen, aber dafür findet man wieder vermehrt Glasscherben am Straßenrand oder rundgeschliffenes Glas am Strand,...

Vor 2 Monate
Markus Engelmann
Markus Engelmann

Ist erst mal Geld im Spiel, zählt ein Leben nicht mehr viel. Zitat aus "The Man with the Iron Fists"

Vor 2 Monate
buki
buki

Gilt das auch bei 30 Cent?

Vor Monat
buki
buki

Gilt das auch bei 30 Cent?

Vor Monat
AkuRad!
AkuRad!

Die ölverarbeitende Kunststoff Industrie hat schlicht kein Interesse daran dass ihre Produkte wieder verwertbar sind. Würde dies geschehen, könnten sie ihre zig Millionen neue produzierten Verpackungsprodukte nicht mehr verkaufen. Sie würden sich damit ihr eigens Geschäft Model kaputt machen. Was wiederverwertet werden kann, muss nicht neu hergestellt / verkauft / und gekauft werden. Natürlich spielen ihnen auch Gesetzte und Verordnungen in die Karten, die dafür sorgen dass der Kunde seine Tupperdose nicht so einfach im großen Stil befüllen oder auf den Verkaufstresen stellen und sagen kann "darein bitte".

Vor 2 Monate
AkuRad!
AkuRad!

@Hermann Heester Wie auch immer. Es gibt bestimmte Kreise (besser?!), die nicht das geringtse Interesse an Nachhaltgkeit haben weil diese ihnen die Geschäftsgrundlage raubt. Es ist diese bequeme "Benutzt-oder-kaputt-muss-neu" Denke die diesen Planeten ruiniert. Das dumme ist, dass die Weltbevökerung nicht mehr die Zeit und globale Einsicht hat sich ihre liebgewonnen üblen Angewohnheiten abzugewöhnen. Die Fakten sind seit den 80er bekannt, wurden aber konsequent ignoriert..."man lebt ja nur einmal..wah? Was nach mir kommt...is mir doch Latte." Das Heulen und Zähenknirschen (ich habe einen Vorgeschmack schon heute in der "kuschlig-warmen übervollen Stadtbahn vernommen) wird auch von denen kommen dies bisher nicht raffen wollten.

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Ölverarbeitemde Imdstrie ist nun mal schon eine Lüge

Vor Monat
Cooper Clark
Cooper Clark

Der Recycling - Chef sieht ein wenig nach Hauptkommissar Frank Thiel aus :)

Vor Monat
D. Weyer
D. Weyer

Ich bringe die Verpackungen zum Supermarkt zurück…! Wenn den Supermarkt-Ketten das Problem zu groß wird, kaufen & verkaufen sie den Mist hoffentlich nicht mehr und zwingen die Hersteller zum Handeln… Verbraucher kann man nur durch Exremhohe Preise für den Plastikmüll zum umdenken-und die Industrie Dich extreme Kosten zum Umdenken „zwingen“ !!!!

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

Ttaumtänzer

Vor Monat
KR4FT W3RK
KR4FT W3RK

28:55 danke dafür! Ich dachte schon in dem trostlosen Beitrag hätte niemand Sinn für Humor.

Vor 2 Monate
Tony Mahony
Tony Mahony

Profit über alles💶

Vor 2 Monate
Luisa Marie
Luisa Marie

Wie schafft es ein Kind, dass man ihm zuhört? Viele erwachsene Umweltaktivisten schaffen das nicht.

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

sie haben die gewisse Penetranz, die das verhindert. Kinder habe die nicht

Vor Monat
Christian Eitner
Christian Eitner

Danke für das Hochladen 👍 👍 👍 LG Ich bin schockiert.

Vor 2 Monate
Klaus Hieltmann
Klaus Hieltmann

sehr gut und interessante Doku bis auf den männlichen Kommentator zB. man muss nicht kommentieren wenn wer ein Halle betritt oder wenn ein Mitarbeiter ein Scheibe über den Hof rollt ist total irrsinnig

Vor 2 Monate
German Tribe / Deutscher Stamm
German Tribe / Deutscher Stamm

@DerPopanz Ja logisch, am besten noch mit "Sternchen-"in"", "es" und "Mummenschanz-Dummschwatz" dabei, gelle ..? ;) Man könnte auch Halb - oder Garnichtgucker sagen. :D

Vor 2 Monate
DerPopanz
DerPopanz

@German Tribe / Deutscher Stamm Sehbehindert? Sollte das nicht inzwischen Sehgehandikapt heißen... 😕

Vor 2 Monate
German Tribe / Deutscher Stamm
German Tribe / Deutscher Stamm

Dachte ich zuerst auch, bis ich einen Kommentar zur "Textspur für Sehbehinderte" las.

Vor 2 Monate
Franz Broetchen
Franz Broetchen

das ist fuer sehbehinderte. mal hirn einschalten

Vor 2 Monate
Stefan Holzinger
Stefan Holzinger

Ich kann mir das nicht anschauen, das nervt so dermaßen

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Eine weltweite Zusammenarbeit und einfach zumindest mal keinen unnützen Scheißdreck mehr produzieren, wäre schon sehr hilfreich.

Vor 2 Monate
DF Unbekannt
DF Unbekannt

Ich wasche meine Haare und meinen Körper. Ohne Verpackung, wenn man von der Pappe genutzt wird, um die gesamten Körper zu waschen. Jeden Vormittag plansche ich in Seife ohne Verpackung. Nun habe ich ein Problem. Den Preis. Während eine Flasche Körpershamoo 1,50 Euro kostet, ist das Stückchen Seife gleich mal 3,30 Euro los und dann? Werden entweder die Preise für Seifenstücken gesenkt.

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

Wer die Verpackung drum lässt, wir selten wirklich sauber

Vor Monat
talibahn
talibahn

Ich kaufe Seife für 1€ den Block. Ohne Verpackung und Duschgel und den ganzen Blödsinn nutze ich garnicht. Hält Monate…. Also der Preis ist dabei kein Argument, das kann sich jeder leisten

Vor 2 Monate
Gerd Brauer
Gerd Brauer

UPS,ob das gut ist für unsere Luft ? Und was sagt die Grünversifte Jugend über diese Erkenntnisse? Ich könnte mich nass machen 😂

Vor 2 Monate
Theo Gentrich
Theo Gentrich

Die klebt sich lieber fest, nervt andere Leute und glaubt ein reines Gewissen zu haben 🤣

Vor 2 Monate
Von und zu
Von und zu

Auf jede Verpackung Pfand.. da können die reichen wegschmeißen und die armen sammeln..

Vor 2 Monate
CNCPRINT
CNCPRINT

Ich bin Ingenieur und das wusste ich nicht. Danke

Vor 2 Monate
some one
some one

Bei mit wird schon lange nix mehr getrennt, ALLES (außer Glas und Papier) kommt in den gelben Sack - und gut!

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Umwelt ferkel

Vor Monat
talibahn
talibahn

Man wird also dafür bezahlt, dass man Müll entgegen nimmt und die gelbe Tonne ist kostenlos… da hab ich ne prima Geschäftsidee 😂😂😂😂😂

Vor 2 Monate
Siegfried
Siegfried

Unfassbar!

Vor 2 Monate
I'm 'rina führe LifesNotices
I'm 'rina führe LifesNotices

Es wird noch schlimmer. Man kümmert sich nur um Geld.

Vor Monat
Miss Peach
Miss Peach

26:40 Das Framing konnte sich die Redaktion wohl nicht verkneifen. "klimafeindliche Müllverbrennung" Ich kriege gleich einen Lachanfall. Wann reden wir mal offen über die Klimalüge/CO2-Lüge?

Vor 2 Monate
Jolanda Hurz
Jolanda Hurz

na dass das Verbrennen von Müll nicht besondes lecker und umweltfreundlich ist, steht doch wohl außer Frage.

Vor Monat
Broccoli Whisperer
Broccoli Whisperer

@Skropies Ebko Du bist ja leicht zu beeindrucken. Vielleicht sollte ich mich geehrt fühlen aber Menschen aufgrund von irgendwelchen youtube-Kommentaren als "intellektuelle Größe eines Landes" zu betiteln, ist schon sehr befremdlich.

Vor Monat
Skropies Ebko
Skropies Ebko

@Broccoli Whisperer oh hier treffen sich die intellektuellen Größen unseres Landes. Großartig.🙄

Vor 2 Monate
Skropies Ebko
Skropies Ebko

War redet dein Therapeut Mal über deine kognitiven Fähigkeiten mit dir?

Vor 2 Monate
Broccoli Whisperer
Broccoli Whisperer

@Pelm FBPNDD Du bist delusional. Erstmal solltest du lernen, dich richtig auszudrücken und dein Schriftbild zu verbessern, sodass andere Menschen dich verstehen können. Wenn jemand einen politischen Kampfbegriff wie "Klimalüge" benutzt, der mit vielen fragwürdigen Dingen assoziiert ist, muss der/diejenige damit rechnen, als ein Spinner betrachtet zu werden. Weder generiert man neues Wissen, noch eröffnet man sich einer Diskussion, wenn man mit solchen Begriffen um sich wirft. Des Weiteren muss die darauf reagierende Person keine Argumente nennen, die dafür sprechen. Das zu fordern, ist ziemlich absurd und klingt beinahe geisteskrank. Welche Argumente sprechen denn dafür, dass ich falsch liege oder ein Spinner bin, wenn ich von der großen Zitronenlüge spreche, über die sich niemand sonst zu reden traut? -> So zu sprechen/schreiben klingt nicht nach einer Person mit einer gesunden Psyche. Und natürlich sprechen alle Argumente dafür, dass jemand "delusional" ist, wenn er von einer Klimalüge spricht aber das ist genauso ungenau wie der Begriff selber, weil man sich selbst im Nachhinein immer korrigieren kann, wenn man den Begriff nicht vorher definiert hat. Genauso ist es Unsinn zu erwarten, dass man hier ein Essay über die Geschichte und Wirkung von Propaganda, der Wortherkunft und den physikalischen sowie Umweltfolgen & gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels in einem youtube-Kommentar abtippt, nur weil das als faule und unehrlich wahrgenommene Gegenüber einen solchen Begriff nutzt und dann erwartet, dass der Andere ihn aufschlüsselt. Sowas bezeichnet man zurecht als trollen.

Vor 2 Monate
Luisa Marie
Luisa Marie

Was soll denn schmutzig sein an recycletem Plastik? Das wird doch gereinigt! Schade, dass dies nicht erklärt wurde! Ich finde es total albern an eine Plastikverpackung Luxusansprüche zu stellen. Ich will ja nicht die Verpackung, sondern den Inhalt.

Vor 2 Monate
Hermann Heester
Hermann Heester

Plastikeimer und Leitpülanken müssen nicht keimfrei sein

Vor Monat
Shortmenez Mfaka
Shortmenez Mfaka

Ist die männliche Off-Stimme für blinde? xD

Vor Monat
King Kugel
King Kugel

😂😂😂😂😂

Vor Monat
Grafity 17
Grafity 17

Es soll mehr Mehrweg geben!!!

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

PET vom Feinsten?

Vor Monat
Klaus Hieltmann
Klaus Hieltmann

bei uns wird der Gelbsack als Zusatzbrennmaterial an eine Zementfabrik geliefert

Vor 2 Monate
Miss Peach
Miss Peach

@Günter Weber Alles in der "TA Luft" als Teil des BImSchG (Immissionsschutzgesetz) und sonstigen Verordnungen geregelt. In Deutschland sollte so gut wie kein Schornstein groß schädliches Zeugs in die Atmosphäre pusten, so strikt sind die Auflagen für Filterstufen schon seit Jahrzehnten geregelt.

Vor 2 Monate
Manuel Körner
Manuel Körner

seit 6 Jahren poste ich das Video jetzt unter derartige Filme und Reportagen - wenn man es denn endlich mal teilen und verbreiten würde... Supermatk der Zukunft - https://www.youtube.com/watch?v=xqTZ4odD7-Q

Vor 2 Monate
Alexander Hartmann
Alexander Hartmann

Problem der Welt NR.1 heißt wie immer ÜBERBEVÖLKERUNG

Vor 2 Monate
Günter Weber
Günter Weber

Problem Nr. 2 auch

Vor Monat
Alexander Hartmann
Alexander Hartmann

@Luisa Marie Ich gebe dir zu großem Teil Recht. Aber ich denke nicht das es speziell daran liegt das die Bevölkerung in "wohlhabenden" Gesellschaften abnimmt. Es ist nicht speziell eine Frage des Geldes meiner Meinung nach, sondern eine Frage der Bildung bzw. der Intelligenz. Die schnellste Möglichkeit die Überbevölkerung in den Griff zu bekommen wäre eben durch gezielte Maßnahmen. Druck oder finanzielle Anreize vom Staat, wobei meiner Meinung nach Zuckerbrot immer die bessere Wahl ist.

Vor 2 Monate
Luisa Marie
Luisa Marie

Die Bevölkerung nimmt in wohlhabenden Gesellschaften ab! Wo es Alterversorgung und Bildung gibt, wollen die Menschen nicht so viele Kinder. Das Problem heißt globaler Kapitalismus, der aus strukturellen Gründen nicht zulässt, dass alle Länder wohlhabend und unabhängig werden, da er die armen Länder arm braucht. Außerdem sollte man endlich Druck auf die Kirche ausüben, damit sie aufhört, sich gegen Verhütungsmittel zu stellen!!!

Vor 2 Monate
Cyborg Borg
Cyborg Borg

Tja nur noch lügen auf dieser schönen Welt haupt sache die machen ihren umsatz 💁

Vor Monat
Christian Stephan
Christian Stephan

Und da meint man nicht - Mitteleuropäer sind genauso anständig wie Mitteleuropäer ?

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Hä?

Vor 2 Monate
Stefan Grabe (SG)
Stefan Grabe (SG)

Kannst Du bitte die Quelle posten?

Vor Monat
Peter Arnold
Peter Arnold

Gut, dass ich niemals Müll trennte. Das betrifft mich also weniger. Sollen sich die Afrikaner oder Inder oder Orient etc. mal an eure Ermahnung halten. Hoffe mal, diese Sendung wird auch lokal synchronisiert in diese Länder ausgestrahlt.

Vor Monat
Klugscheißen mit Stefan
Klugscheißen mit Stefan

Was ich nicht verstehe ist folgendes: Ich bekomme für eine Tonne Plastikmüll zwischen 250 und 850 Euro. Vorausgesetzt, er ist sortenrein. Für gemischten Plastikmüll gibt es weniger. Aber niemals muss ich dafür zahlen, dass er entsorgt wird oder ähnlich. Wieso sollte jetzt die Recyclingfirmen, die mir viel Geld dafür bezahlt, meinen Müll bekommen zu dürfen (bei Eiektronikmüll übrigens bis zu 30.000 Euro pro Tonne), diesen dann nicht lokal recycliert, sondern irgendwohin exportiert werden?

Vor Monat
Florian Böttcher
Florian Böttcher

Das nennt sich Subvention

Vor 18 Tage
Hermann Heester
Hermann Heester

Welchger Normalverbvraucher kauft Plastikmüll?

Vor Monat
Hannelore Kramer
Hannelore Kramer

Jedes Land muss seinen Müll selber entsorgen

Vor Monat
Sven K.
Sven K.

Wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen... Der ganze Film ist Klasse, hinterfragt und ist auch richtig... Aber was kann ein Unternehmen dafür das irgendwo Müll von denen liegt?! Nehmen wir hier McDonald's,... Um jeden McDonald's im Umkreis von 500 Metern liegen zig Tüten... Es ist der Verbraucher. Nicht das Unternehmen.

Vor Monat
Jochen Kreitz
Jochen Kreitz

Die Stimme, die die Bilder für Blinde erlärt ist verstörend.

Vor Monat
MrDiddi2002
MrDiddi2002

Thermische Verwertung, wofür noch die gelbe Vereierrung? Alles ab zur Müllverbrennung,und nicht nach Übersee!

Vor 2 Monate
Silent Bob
Silent Bob

Pfand auf alles, das ist die Lösung!

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Und du willst dann deine Klopapierverpackung in den Laden zurück bringen?😂😂😂

Vor 2 Monate
Gerhard Entenmann
Gerhard Entenmann

sehr gut gemacht. jetzt folgt die nächste dringende Aufgabe. was ist der schaden wenn Menschen und Tiere im Körper schaden anrichten. erst wenn jedem klar ist Was wirklich in den Körpern der Menschen und Tiere vielleicht sogar pflanzen passiert

Vor 2 Monate
Gerhard Wiechmann
Gerhard Wiechmann

Wir machen alles kaputt

Vor 2 Monate
Jan Putzar
Jan Putzar

Nicht wir , wir trennen unseren Müll. Die Industrie!

Vor Monat
Miss Peach
Miss Peach

Wieso WIR? Ich ziehe mir diesen Schuh nicht an. Die großen Industrien und raffgierigen Aktionäre drängen uns erst ständig ihre angeblichen "Innovationen" auf, machen einen Riesenreibach damit und lassen uns dann für ihre Sünden bluten und büßen. Man kann auch im Kleinen wirken, indem man diesen Blödsinn, so gut es geht, nicht mitmacht und sich nicht noch ein schlechtes Gewissen für die Schuld anderer einreden lässt. Denn selbst daran verdienen dann wieder die Konzerne, die jetzt plötzlich einen auf "Grün" machen (Greenwashing) und uns teuer gute Lösungen vergangener Generationen verkaufen. Ein Blick in Omas Haushalt bzw. das 19. Jahrhundert zeigt, dass es in vielen Bereichen des täglichen Bedarfs schon mal nachhaltiger und auch nicht immer schlechter ging.

Vor 2 Monate
Tony Mahony
Tony Mahony

Schöne verarsche das ganze

Vor 2 Monate
S+L Newcover
S+L Newcover

Einblendung : Ein Kommentar Ein Zuschauer schreibt einen Kommentar auf seinem Smartphone.

Vor Monat
Lacy Grace
Lacy Grace

Schreddern und verbrennen, oder die Herstellung einstellen. Oder nehmt Stroh für die Verpackung. Wird einfach verbrannt. Ich war vor über 30 Jahren auf Gomera. Am Strand waren massenweise Kunststoffkanister angespült. Keiner hat Sie eingesammelt.

Vor 2 Monate
Lisa Simpson
Lisa Simpson

Warum hast du nicht ein paar eingesammelt? Ich hätte das gemacht

Vor Monat
Hussi Pcler
Hussi Pcler

figgi figgi vieles figgi figgi

Vor Monat
Hannes Kasel
Hannes Kasel

Dieser Erzählstil aus dem Off mit dem alles erklärenden Kommentator 🙄

Vor 2 Monate
DerPopanz
DerPopanz

Jupp, ist die Version für Sehgehandikapte... schon etwas gewöhnungsbedürftig 😕

Vor 2 Monate
Hans Werner Böhmke
Hans Werner Böhmke

Eigentlich braucht man den Müll garnicht trennen, bis auf Papier und grüner Müll geht alles in die Verbrennung, je mehr Plastik, desto besser. Das bringt Energie in den Ofen.

Vor Monat
Hermann Heester
Hermann Heester

Unsinn

Vor Monat
Sol Brugue
Sol Brugue

es wird auch neulich nach Argentinien Müll exportiert. .... und Chile, und Perú... und wer weiß noch wohin!

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

🤷🏻‍♂️ wir können es eh nicht ändern

Vor 2 Monate
Gerhard Wiechmann
Gerhard Wiechmann

O goot

Vor 2 Monate
Never forget me
Never forget me

Es würde nur eines helfen. Und zwar ein Verbot von Plastik!!!!

Vor 2 Monate
Anja
Anja

Nun ja, früher gab es Spritzen aus Glaskörpern und mit Metall. Sicherlich sterilisierbar. Früher konnte man auch mit seiner Wurstdose zum Fleischer oder seinem Brötchen-Beutel zum Bäcker. Man kann sich Coffee to go in den mitgebrachten Becher abfüllen lassen. Es geht alles wenn man will und nicht zu bequem ist.

Vor Monat
Judith Mörth
Judith Mörth

Ja das wäre eine Lösung, ein Verbot von Materialien, die die Umwelt nur kaputtmachen und nicht recycelt werden können. Denn es gibt bereits genug Alternativen, doch die Wirtschaftskonzerne wollen nur Profit bis zum Abwinken....es ist wirklich sehr traurig

Vor Monat
talibahn
talibahn

Oh ein grüner🫡…. Und beim Arzt bekommst du dann die gleiche Spritze wie der Patient vor dir…beim Metzger gibts die Wurst auf die Hand und Elektroteile gibts nur noch aus Glas oder wie?

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Wer wirft denn das Plastik ins Meer? Also ich nicht… warum sieht es an Nord- und Ostsee nicht so aus?!?!

Vor 2 Monate
Gabriele Bienwald
Gabriele Bienwald

Flüsse bringen das alles aus dem Binnenland.

Vor Monat
buki
buki

​ @talibahn Weil die anliegenden Länder der Nord- und Ostsee finanziell reich sind. Reich geworden unter anderem durch Kolonialismus, Krieg und Ausbeutung. Geld, dass jetzt woanders fehlt. Unser Müll wird zu teilen exportiert. Der finanzielle Reichtum hält die Küsten hier sauber(er).

Vor Monat
Ernst Norbert Janssen
Ernst Norbert Janssen

Was sollen die maennl. Kommentare, die das Bild beschreiben: ein Film fuer BLINDE ?

Vor 2 Monate
Brettina Koch
Brettina Koch

Für mich gerdade sehr praktisch, ich höre die Doku über Handy und räume dabei meinen Balkon auf....

Vor 2 Monate
Thomas Doe
Thomas Doe

Jup. Heisst glaub ich Audiodeskription. Kannste beim TV einstellen, falls nicht zu alt. Ist doch ok.

Vor 2 Monate
Gerhard Wiechmann
Gerhard Wiechmann

Sorry da kann ich nicht nett bleiben!

Vor 2 Monate
Gerhard Wiechmann
Gerhard Wiechmann

Schlimmer geht es nicht

Vor 2 Monate
warequalsnofuture
warequalsnofuture

Gibts das auch ohne die Kommentare für Blinde?

Vor 2 Monate
warequalsnofuture
warequalsnofuture

@King Kugel Sorry, mein Fehler. 🤦🏽 Editiere es nun.

Vor Monat
King Kugel
King Kugel

Blinde*

Vor Monat
Luisa Marie
Luisa Marie

Glas ist aber in dem Umfang auch keine Lösung, denn zur Herstellung von Glas braucht man Sand und daran herrscht immer mehr Mangel.

Vor 2 Monate
Christian Kitzke
Christian Kitzke

@Das Deutsche Tätervolk Ja, die Schmelzöfen laufen meist noch mit Gas, gibt aber schon elektrische und die kann man Klimaneutral betreiben. Die Energiewende kommt und dann ist das Problem erledigt. Zweites vorgeworfenes Problem ist immer das Gewicht beim Transport. Auch hier kommt die Energiewende und die LKWs können dann mit Strom oder Wasserstoff fahren. Das Problem ist nur immer größer geworden weil es immer weniger verteilzentren von Pfandglas gibt. Das muss sich wieder umkehren, dann werden auch die Transportwege wieder kürzer. Glas kann um ein vielfaches öfter verwendet werden als Plastik im Mehrwegsystem. Die Recyclingquote für eine PET Flasche die wieder zu einer PET Flasche wird liegt bei 5%. Wie du schon sagtest ist Glas Umweltmäßig neutral, bzw gesundheitlich neutral. Plastik hat oft Weichmacher, ziehen Schadstoffe an und werden dadurch giftig für Lebewesen die sie aufnehmen. Brustkrebs, Darmkrebs, ADHS, Verhaltensstörungen, frühe Pubertät, Hormonstörungen, Diabetes usw. alles unsere Volkskrankheiten die mit den Weichmachern von Plastik in Verbindung gebracht werden. Nein Danke, ich Trinke und Esse lieber aus Glas.Gelangt es in die Natur, zerfällt es wieder zu Sand.

Vor 10 Tage
Hermann Heester
Hermann Heester

Weg mit Sylt

Vor Monat
Das Deutsche Tätervolk
Das Deutsche Tätervolk

@Günter Weber Und du gehörst zum schlimmsten Tätervolk, was jemals die Menschheit hervorgebracht hat. Und wie immer das Beste, du beweist es selber, mit dem was du schreibst und im Besonderen wie du es schreibst. Bei dir bringt auch ärztliche Hilfe nichts, kaputt ist und bleibt kaputt.

Vor Monat
Das Deutsche Tätervolk
Das Deutsche Tätervolk

@Günter Weber Wenn Deutsche sich ihren Gehirnkrebs erst einmal in die Birne gesetzt haben, es ist unmöglich den wieder aus dem Kopp zu ziehen, gerade wenn man es selber versucht, woran die meisten Deutschen gar nicht erst dran denken. Und dass Glasflaschen für Getränke nur ein paar Mal verwendet werden können oder dürfen, dahinter stecken bei dir natürlich die ganz bösen Herren, die das alles steuern und lenken und uns nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Die Deutschen mit ihren heiligen Verschwörungswahn, mit denen die sich jeden Tag reichlich gehirnbesoffen machen. https://www.youtube.com/watch?v=f11DmtiNfDo&ab_channel=DomianFanKanal

Vor Monat
Das Deutsche Tätervolk
Das Deutsche Tätervolk

@Günter Weber Was schreibst du da eigentlich für einen wirren kram ?? Noch keinen gehabt oder was ist los ?? Oder mal wieder mein Nickname am Start ??Und ja, es gibt keine Verschwörungstheorien im Internet, gibt nur mindestens 100.000 Videos, wo genau Verschwörungstheorien erzählt werden. Und erzähle auch du Deutschtäter mal nichts davon, dass andere ärztliche Hilfe brauchen, gerade bei deiner Schreibweise, Günter Klaus Kinski Weber

Vor Monat
Raimund Dostal
Raimund Dostal

nix gut macht

Vor 2 Monate
analogdigitalnative
analogdigitalnative

Allison Harding tut mir als einzige Leid - das ist übel und so korrupt das einem schlecht wird !

Vor Monat
Alexander Hartmann
Alexander Hartmann

Respekt, die 8Mrd. GEZ Gebühren jährlich haben sich endlich mal ausgezahlt mit einer sehenswerten Doku

Vor 2 Monate
Thomas Hill
Thomas Hill

besser als greta

Vor 2 Monate
talibahn
talibahn

Alles ist besser, als Greta😂😂😂

Vor 2 Monate
Uwe Augst
Uwe Augst

Greta ist eine Lügnerin, sie hat das erreicht was sie wollte 1 million auf ihren Konto. Und wer hat sie bezahlt? Die hohen Konzerne......... Alles lug und Betrug

Vor 2 Monate
Dieter Schröder
Dieter Schröder

Nicht besser, sieht noch naiver aus.......

Vor 2 Monate

Nächster

How dare the Xbox Kinect | Girlfriend Reviews

8:13

How dare the Xbox Kinect | Girlfriend Reviews

Girlfriend Reviews

Aufrufe 299 552

Die Geschichte von Ford in Köln. Eine historische Filmreise durch die ersten 80 Jahre.

1:53:48

Die Geschichte von Ford in Köln. Eine historische Filmreise durch die ersten 80 Jahre.

FILMSCHÄTZE AUS KÖLN - VOM RHEIN - WELTFILMERBE

Aufrufe 327 000

Energiewende ins Nichts

1:36:26

Energiewende ins Nichts

ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

Aufrufe 2 100 000