Die Emscher - Von der Kloake zum Naturparadies | Heimatflimmern | WDR

  • Am Vor 3 Monate

    WDRWDR

    Noch vor wenigen Jahren wäre das im Revier ein Ding der Unmöglichkeit gewesen: Eine Gemeinde schmückt sich mit dem Namen der Emscher - freiwillig! Denn noch vor wenigen Jahren war alles rund um die Emscher verrucht, verboten, verpestet - und der Fluss selbst eine Kloake, gespeist aus den Abwässern des Ruhrgebiets. Etwas muss also geschehen sein mit der "Köttelbecke", wenn sich Holzwickede, im Kreis Unna, seit 2018 stolz „Emscherquellgemeinde“ nennt - und auch gleich die Ortsschilder austauscht.

    Das Ruhrgebiet verändert sich seit dem Wegfall des Steinkohlebergbaus. Und die Emscher ist dabei eines der auffälligsten Zeichen. Eine Verwandlung vom offenen Abwasserkanal zum sauberen und renaturierten Fluss: mit Auenlandschaften und neuem Leben für Tiere und Pflanzen. Weil das Ruhrgebiet seit dem Ende des Kohleabbaus nicht mehr weiter absackt, kann das Abwasser zwischen Holzwickede und dem Rhein jetzt unterirdisch durch ein riesiges Kanalsystem abfließen - statt oberirdisch als stinkende Kloake.

    👍 Lasst uns einen Like da, wenn euch das Video gefallen hat!
    -----------------------------------------------------------------------
    ▶️ Weitere Videos von Heimatflimmern: www.youtube.com/playlist?list...
    📺 Alle Videos der Sendungen in der Mediathek: www.wdr.de/k/heimatflimmern_me...
    ℹ️ Mehr zur Sendung: www1.wdr.de/fernsehen/heimatf...
    📘 Heimatflimmern auf Facebook: facebook.com/heimatflimmern
    🎥 Mehr Dokus bei @WDR Doku
    🧳 Reise Dokus bei @WDR Reisen
    ---
    Ein Film für Heimatflimmern von Clemens Gersch und Michael Wieselert.
    Dieser Film wurde im Jahr 2021 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Heimatflimmern ist ein Doku-Format, das spannende Geschichten aus dem Bundesland NRW erzählt.

WDR
WDR

Kloake oder Naturparadies – was verbindet ihr mit der Emscher?

Vor 3 Monate
Grüner Wolf Kanal
Grüner Wolf Kanal

Mein ehm. Chef und Ich haben als Thüringer, Teile der Überwachsungstechnik konstruiert, die die Abwasserschlächte auf Schäden kontrolliert. War ein schönes Projekt mit viel Denksport.

Vor 2 Monate
dominik jokiel
dominik jokiel

Ich konnte früher als Kind nie nachvollziehen was alle immer meinten das die Emscher so ein "Drecksfluss" ist. Ich kenne ihn nur als Bach mit sehr klaren Wasser ca. 1m breit aus dem man auch Trinken kann. Lebe überings in Holzwickede.

Vor 2 Monate
Pech Gehabt
Pech Gehabt

Kloake

Vor 2 Monate
alsternerd
alsternerd

Immwehin weiß ich jetzt woneben ich Jahrelang gelebt hatte.

Vor 2 Monate
Çok güzel
Çok güzel

@Wobbe1991 ja da haste recht hahaha wie gut das der neue kanal jetzt in der 2ten ebene verläuft so mit haben wir damit garnichts mehr am hut.

Vor 2 Monate
Creative 38
Creative 38

Wenn man in den späten 80ern mit dem Auto über die Zweigertbrücke in Essen Karnap gefahren ist, lies man das Fenster an besten zu. Es stank bestialisch nach Abwasser..das waren noch Zeiten...

Vor 14 Tage
SilviusLeopoldWeiss
SilviusLeopoldWeiss

Meiner Meinung nach sind solche Projekte wie Rad"wende", Industriekultur, Renaturisierung der Emscher, Begrünung von ehemaligen Industrieflächen etc. im Grunde genommen asozial. Was das Ruhrgebiet am dringendsten braucht, ist Wirtschaftswachstum. Dadurch, daß hier gigantische Flächen für "Kultur" und "Natur" und "Radwege" usw. okkupiert werden, ist die Schaffung neuer Arbeitsplätze gerade im industriellen Bereich quasi unmöglich. Und gerade Industriearbeitsplätze sind es, die dem kleinen Mann aus der Unterschicht den Sprung in die Mittelschicht ermöglicht haben, weil die gut qualifiziert und gut bezahlt sind. Hier setzt sich eine kleine Minderheit von Aktivisten durch. Und die fahren sowieso bei Regen mit dem Auto. Da kann man auch sehen, wenn die SPD sowas unterstützt, dann ist das letztendlich eine grüne Partei und hat mit "kleinen" Leuten und Arbeiterklasse nichts mehr zu tun

Vor 23 Tage
Typogene
Typogene

@SilviusLeopoldWeiss "...dann müssten hier schon zehntausende neue Arbeitsplätze entstanden sein...." So ist das ja auch. 2005 lag die Arbeitslosenquote im Ruhrgebiet bei 14,2% jetzt ist sie bei 9,8% (2019) Ich würde mal behaupten da sind zehntausende neue Arbeitsplätze entstanden.

Vor 16 Tage
SilviusLeopoldWeiss
SilviusLeopoldWeiss

@Typogene Man sollte hier nicht die Gleichung aufmachen, daß Industrie automatisch die Umwelt verpestet. Dazu gibt es heute ganz andere technische Möglichkeiten. Tatsache ist aber, daß das Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten dramatisch grüner geworden ist, aber die Arbeitslosigkeit ist auch dramatisch hoch und die Städte pfeifen aus dem letzten Loch. Wenn Grün ein Investitionsargument wäre, dann müssten hier schon zehntausende neue Arbeitsplätze entstanden sein.

Vor 18 Tage
Typogene
Typogene

Wirtschaftswachstum bekommt du nicht in einer verpesteten Umwelt - niemand will dort leben und Geld investieren. Eine Verbesserung des Lebensstandards kann auf Dauer nur mit und nicht gegen die Natur funktionieren. Asozial ist es hingegen die Natur bis auf das letzte auszubeuten.

Vor 18 Tage
Petra Uhl
Petra Uhl

Anne emscher war doch die mau mau Siedlung Lang ist her in Oberhausen

Vor 25 Tage
Petra Uhl
Petra Uhl

Wir Oberhausen 'er kennen die emsiger als köttelbach ab

Vor 25 Tage
Ketchup Roter
Ketchup Roter

Man sollte solche Projekte überall verwirklichen

Vor Monat
BeerBear Borky
BeerBear Borky

Naja, wenn man die ständigen Saugbagger Millionen Jahr für Jahr der Unterelbe zusammen rechnet, will ich nicht Wissen, wie teuer da der Meter ist.

Vor Monat
S. J.
S. J.

33:00min.was für Opfer

Vor Monat
Miguel Desertacortes
Miguel Desertacortes

Dass bereits im 7. Jahrhundert die beiden Brüder, der schwarze Ewald und der weiße Ewald, die Emscher ab Aplerbeck bis zum Rhein durchschwammen, hätte auch mal erwähnt werden können...

Vor Monat
Miguel Desertacortes
Miguel Desertacortes

Zum Weinanbau: Das hatten schon vor hunderten von Jahren die Nonnen vom Kloster Clarenberg in Hörde praktiziert, die alten Straßennamen am Phönixsee weisen darauf hin. Bier haben sie übrigens auch gebraut, was später zur Stift-Brauerei wurde

Vor Monat
Oli Lli
Oli Lli

Man liebt es oder man hasst es . Ich liebe den pott!

Vor Monat
Marlis Kriegel
Marlis Kriegel

Ich liebe den Pott auch

Vor Monat
Two Beers
Two Beers

Wer kennt sie nicht, die gute alte „Emscherforelle“ … 😅💩

Vor 2 Monate
knosper
knosper

schon das ein oder andere fischstäbchen gesichtet

Vor Monat
Tiefsee Tourist
Tiefsee Tourist

DATT Röhren-Hotel in Bottropp iSS EiNmalich auffe WelT-Watt jedem Abenteurer gefäLLt...........................................aber sowatt vonn 😉

Vor 2 Monate
Werner61
Werner61

Schöner Film - oder fast schöner Film. Das am neuen Phönixes - wo früher bei harter Arbeit Eisen und Stahl hergestellt wurde und wo jetzt Villen für reiche entstanden sind mit Bootsanleger. Wir brauchen hier im Pott Mittelstandsbetriebe mit Mut zur Zukunpf - der Pott ist nicht dunkel vor Rauch und braucht Zukunft. Hier ist alles vorhanden handwerkliches Fachwissen, gute Uni. Naja Unternehmen gehen dorthin wo es Geld gibt.

Vor 2 Monate
kmrtv
kmrtv

als ich vor 20 Jahren im Ruhrgebiet meine neue Heimat fand, sagten mir viele wie dreckig die Emscher ist, heute in 2021 ist ein neues wohfühlparadies mit Erhohlungsfaktor !

Vor 2 Monate
Mr.Test'it Time
Mr.Test'it Time

33:00 dummer Kommentar der Dame, hätte man sich auch sparen können 😧😧😧 sonst tolles Video 👍

Vor 2 Monate
Martin Spanke
Martin Spanke

Jeder, der im Ruhrpott lebt, kennt die Emscher, oder wie die Ruhrpottler sagten, die Köttelbecke. Nun wird immer mehr renaturiert. Jeder Cent Steuergeld ist hier richtig angelegt, das Ausmaß der Baustelle ist mit dem Flughafen Berlin zu vergleichen. Weil ja auch das Abwasser getrennt verläuft, eigentlich werden 2 Emscher gebaut, eine unterirdisch, die zu den Kläranlagen geht, ja und dann die Emscher, die wir in Zukunft erwandern und genießen können. Hier allerdings entscheiden Menschen, die Ahnung haben und die Politik hält sich weitgehend raus, Politiker sieht man nur, wenn sie ein weiteres Teilstück freigeben. Endlich mal eine Baustelle die funktioniert und die Steuerzahler profitieren auch noch davon. Toll.

Vor 2 Monate
Silke Bower
Silke Bower

Ich bin auch mit Emscherwasser getauft. Danke für die tolle Doku.

Vor 2 Monate
Alexander Uffelmann
Alexander Uffelmann

Das stimmt nicht, Deutschlands erstes Röhrenhotel war 2017 auf der Documenta in Kassel

Vor 2 Monate
Florian Booke
Florian Booke

"Wenna dann knallt, dann knallta richtig..."geil :-)

Vor 2 Monate
Florian Glas
Florian Glas

vom wen ist die Melodie am Anfang innerhalb der ersten 30 sec ??

Vor 2 Monate
Random Stuff
Random Stuff

8:47....das ist doch Bilbos Hobbit Höhle 😯😂

Vor 2 Monate
Julian Kolbeck
Julian Kolbeck

Na wer hat auch die Rehe bei 1:25 über den Acker unten rechts flitzen sehen? 🙃

Vor 2 Monate
Moritz_ _
Moritz_ _

32:54 geiler Tanz

Vor 2 Monate
J L.
J L.

Bester mann. Er könnte noch den Roboter machen finde ich.

Vor 2 Monate
Daggy5
Daggy5

Ich kenne beide Seiten. In Dortmund die renaturierte Emscher und hier wo ich wohne die kanalisierte, manchmal noch müffelnde Emscher. Ich habe aber auch schonmal den Grund gesehen. Ich glaube bis die Emscher mit allen Nebenflüssen und Köttelbecken renaturiert wird lebe ich nicht mehr. Aber ich habe schon Fische in ehemaligen Zuflüssen gesehen. Sehr kleine zwar, aber es waren Fische

Vor 2 Monate
Jo mo
Jo mo

wow mir gefällt das kanal röhren hotel

Vor 2 Monate
Kirsten Scherbaum
Kirsten Scherbaum

Zuerst war ich einfach nur geschockt. Da ich aber in Leipzig wohne, bin ich besser still :D

Vor 2 Monate
owN-77
owN-77

Nur der RWO 1904 :D Emscherkurve!

Vor 2 Monate
Spam Me
Spam Me

Erfrischend. Mal nicht immer nur Steuergeldverschwendung und Inkompetenz. Sicher auch nicht alles perfekt, aber hey ...

Vor 2 Monate
ziuzz
ziuzz

Ein Paradebeispiel für eine bessere Zukunft ! Da heißt es immer so pessimistisch oh nein sowas kann man nicht machen , kostet zu viel Geld , zu kompliziert wir lassen alles beim Alten. Meinen Respekt an alle Ingenieure , Bauarbeiter , Horden von Wissenschaftlern und vor allem an die die die Initiiert haben!

Vor 2 Monate
Business RP
Business RP

Könntet ihr mal vielleicht eine Folge Heimat Flimmern nur zu den Werk von Hösch bzw. Generell die Industrie im Ruhrgebiet also auch Rütgers und so ?

Vor 2 Monate
E.
E.

Sieht lustig aus bei 3:44 wie die Erde IN die Schaufel fällt 😂

Vor 2 Monate
Olli K.
Olli K.

Wie wird der Wein denn heißen? Köttelbecker Auslese? ;-)

Vor 2 Monate
F. 67
F. 67

Das is doch kein Fluss haha das is ein Bach

Vor 2 Monate
we tube
we tube

Wenn es im Sommer heiß ist, dann müffelt die Emscher in Dortmund aber schon noch. Vielleicht wird das noch anders in Zukunft? Zu wünschen wäre es ihr.

Vor 2 Monate
Paraguyder
Paraguyder

Saubere Sach!

Vor 2 Monate
alpin wolf
alpin wolf

Menschen können schon viel verändern, manchmal auch zum Besseren, wenn ein politischer Wille vorhanden ist. Für den Gewinn einiger Weniger opfert der Mensch gerade die Zukunft auch aller anderen Lebewesen auf diesem Planeten.

Vor 2 Monate
duczman 76
duczman 76

sind immer wenn wir zu meiner oma von erle nach bismark sind an der emscher vorbei gegangen.

Vor 2 Monate
Hanz
Hanz

Warum bekommt nicht jeder Stadt ihr eigenes Klärwerk? Dann könnte das geklärt Wasser die Flüsse Speisen und man müsste nicht 400 km Tunnel bauen...

Vor 2 Monate
Andrea
Andrea

In meiner Kindheit hieß die Emscher nur die Köttelbecke.

Vor 2 Monate
R S
R S

In den '60zigern besuchten die Eltern und ich Freunde in Dortmund. Die stinkende Emscher wurde oft zum Thema, so war Hoesch. Gut dass es besser geworden ist. Allerdings glaube ich an "sauber" erst wenn jemand vor der Kamera ein Glas Emscherwasser trinkt und anschliessend nicht das Magensausen kriegt. Schwermetalle und Chemie muessen ja noch spurenhaft im Boden sein, auch wenn abgebaggert wurde. Die Natur braucht schon etwas laenger als dreissig Jahre das sauber zu kriegen. Aber, hey, besser so als vorher! Toller Film, toll geschossen, recherchiert, geschnitten und vertont. Besonders wertvoll sind die morphing shots vor- und nachher und auch die Dronenfotografie. Fantastish, danke an alle beim WDR bzw der Produktion. Ich wunder mich was meine Wupper heute so macht.... 🤔 Gruss aus Neuseeland, Reiner

Vor 2 Monate
Hendrik
Hendrik

Eine wirklich tolle Doku! Ich bin auch mit einer Emscher als Abwasserkanal groß geworden, absolut faszinierend, was daraus geworden ist! Tolle Einblicke, danke dafür!

Vor 2 Monate
Nico Riethig
Nico Riethig

Klasse Projekt. Aber wieso zur Hölle gleicht man die Höhen an und öffnet dem schädlingsünerfluteten fischbestanf des Rheins Tür und Tor?

Vor 2 Monate
Ondrej Papez
Ondrej Papez

WDR: Lügenwunder. Danke für Ihre LÜGEN!!!

Vor 2 Monate
Der Pate
Der Pate

Die Emscher "renaturieren" aber dann die Felsen auf Plastikfolie auslegen 41:12.... Genau mein Humor

Vor 2 Monate
Blue Racing
Blue Racing

Die Häuser sind abgesunken ?

Vor 2 Monate
J L.
J L.

Standard im Ruhrgebiet. An vielen alten Häusern kann man gut die Risse sehen.

Vor 2 Monate
N Jansen
N Jansen

Irgendwann tu' ich angeln an'er Emscher!

Vor 2 Monate
F. S.
F. S.

25:30 ...schade um das Stahlwerk Hermannshütte - aber dafür sind die Arbeitsplätze nun in China. Mit Wasserstoff statt mit Kohle wäre vieles möglich gewesen.

Vor 2 Monate
Glaud Hawqugel
Glaud Hawqugel

als jugendliche immer dort gezelltet haben die super hinbekommen

Vor 3 Monate
Glaud Hawqugel
Glaud Hawqugel

@WDR ja an der Emscher zu zelten oder entlang der Emscher da waren wir 15 Jahre

Vor 2 Monate
WDR
WDR

was für eine schöne Erinnerung!

Vor 2 Monate
topgear 1
topgear 1

Warum wird hier nicht mit kleineren Kläranlagen, nah am Entstehungsort des Abwassers gearbeitet? Das geklährte Abwasser könnte doch dann zurück in die Emscher ohne so riesige Pumpwerke.

Vor 3 Monate
Pas cal
Pas cal

Der Fotograf könnte auch einfach eine Drohne benutzen...

Vor 3 Monate
Herzeleydt Diesentrüb
Herzeleydt Diesentrüb

Der Beitrag verdirbt mir komplett die schlechte Laune...

Vor 3 Monate
WDR
WDR

Wie schön ❤️

Vor 3 Monate
Lukas M
Lukas M

Herrlich, ich komme aus dem Ruhrgebiet und bin direkt neben der Escher aufgewachsen. Wahres Heimatflimmern, danke WDR!

Vor 3 Monate
Timon
Timon

Frank Rosiiiiin .... Frank Rosen... lol :-)

Vor 3 Monate
Great_Torino
Great_Torino

Bin direkt neben der Emscher zur Schule gegangen damals. Immer wenn der Wind in der "falschen" Richtung stand, sind selbst die Fliegen tot der Decke gefallen.

Vor 3 Monate
Marvin
Marvin

Ich liebe den Pott. Sogar die Emscher, einfach toll!

Vor 3 Monate
Till Geske
Till Geske

Mich würde ja mal interessieren ob auch der naturschutz konsultiert wurde für die Maßnahmen weil an sich ist das nen sau geiles Projekt die frage nur ob es tatsächlich ökologisch sinvoll ist das wurde irgendwie nicht so richtig beläuchtet

Vor 3 Monate
J L.
J L.

@Till Geske ich glaube der Nabu wird da immer mal wieder mit einbezogen. Bei meinen Eltern hinterm Haus fließt ein kleiner Zufluss zur emscher, es gibt genaue Vorgaben, welche Pflanzen meine Eltern am Ende des Gartens haben dürfen. Da dürfen nur heimische Sorten stehen. Und die Renaturierung muss man natürlich in Anführungszeichen setzten. Wenn’s richtig renaturiert würde, stünden alle Keller unter Wasser und das Ruhrgebiet währe eine Sumpflandschaft. Trotzdem ist das ganze Projekt ein Segen für die Natur. Wo vorher eine Rinne mit etwas rasen war, wachsen jetzt Bäume und Sträucher. Gerade Insekten und Vögel haben da mehr Lebensraum bekommen.

Vor 2 Monate
Till Geske
Till Geske

@Stratixss das hab ich auch nicht infrage gestellt trotzdem ist es schlau bei solcheprojekten den naturschutz einzubeziehen, der vllt gewisse Aspekte berücksichtigt, die man vllt nicht so aufm schirm ht

Vor 3 Monate
Stratixss
Stratixss

Wenn man aus der letzten stinke plörre wieder einen vernünftigen Fluss werden lässt, ist das mehr als ökologisch sinnvoll. Zumal dann auch die Abwasser mittlerweile ordentlich geklärt werden.

Vor 3 Monate
Balegurth93
Balegurth93

Eine unebenheit im Gelände nen Berg zu nennen ist schon witzig. Sonst cooles Projekt.

Vor 3 Monate
J L.
J L.

Das ist der Mount Reviererest! Etwas mehr Respekt bitte. Es sind schon Menschen aus der Puste gekommen beim besteigen.

Vor 2 Monate
Kata Rama
Kata Rama

Heimat! Heimweh!

Vor 3 Monate
James Bont
James Bont

110km.... das ist, bei mir mit Gepäck, eine gemüdliche Tagestour. Das reicht noch lange nicht, ist allerdings positiv, wenn die Miethaie, also asoziale Gesellschaften, nicht daraus Profit schlagen tâten... Gott, was fûr eine verschissene verlogene Demokratie.

Vor 3 Monate
Stefan M
Stefan M

Lol, trink mal nen Tee oder so.

Vor 3 Monate
James Bont
James Bont

Warum die Röhren und nicht Free Campen für Radtouristen? Bikepacking, wie es sich heute nennt, wird immer beliebter und Campingplätze gehen häufig nivpcht freundlich mit solchen Tagestouristen um. Dabei lassen jene auch ihr Geld in der Umgebung und tun dazu noch etwas fûr ihre Gesundheit und tragen auch noch zum Naturverständnis häufig bei. Es wäre an der Zeit dass sich die Regierungen hier endlich auch einmal anpassen und nicht nur an irgendwelche Gewinne von irgendwelchen denken. Das wäre zeitgemäß!!!

Vor 3 Monate
Informania
Informania

Super Klasse. Dann weiß ich ja wohin ich im Herbst fahre. DANKE

Vor 3 Monate
Andreas Ludewig
Andreas Ludewig

Kleine Korrektur, die Emscher mündet nicht in Duisburg Walsum sondern im Stadtteil Eppinghofen der Stadt Dinslaken. Eppinghofen grenzt an Walsum, aber die Mündung liegt rund 2 km hinter der Grenze.

Vor 3 Monate
Phil
Phil

Ja gerne : )

Vor 2 Monate
Andreas Ludewig
Andreas Ludewig

Okay, nach einer kurzen google Recherche, sie mündet wohl wirklich in Fahrn, bzw. Bildet sogar die Grenze nach alt-walsum, aber Fahrn gehört auch zum Stadtteil Walsum. Mensch, dacht das wäre ein eigener Stadtteil - peinlich 😂

Vor 2 Monate
Andreas Ludewig
Andreas Ludewig

@Phil ich hätte jetzt gesagt, dass die kleine Emscher in Fahrn mündet. Aber ich weiß garnicht genau wo da die Grenze verläuft. Jedenfalls eine gute Ergänzung, danke!

Vor 2 Monate
Phil
Phil

Das ist die Mündung der "kleinen emscher Duisburg", ein Altarm welcher nicht mehr mit der emscher verbunden ist und der ursprüngliche Verlauf des Flusses.

Vor 2 Monate
Treti
Treti

Als Kloake kenne ich sie aus dem Raum Oberhausen, aber so sehr gestunken, wie es hier zum Ausdruck kommt, hat sie nun auch wieder nicht. Aber man muß ja immer etwas auf den Molly haun, man ist ja im Fernsehen. Und der Radweg führt auch nur kurze Strecken direkt neben der Emscher entlang. Und ich habe viele erlebt, die sich den Radweg nicht haben verderben lassen. Da dreht man den kopf eben zur anderen Seite Richtung Rhein-Herne-Kanal. :) Es steht natürlich außer Diskussion, daß es viel angenehmer sein wird, wenn die Emscher keine Kloake mehr ist. Hat man auch schon vor Jahren nach dem Klärwerk Dinslaken sehen können, wenn auf einmal wieder klares Wasser und Wasserpflanzen im Bachbett zu sehen waren. Witzigerweise haben die Vögel eine andere Meinung zur Wasserqualität. Die Möwen hat man nur auf der Emscher wassern sehen, nicht auf dem wenige Meter daneben befindlichen Rhein-Herne-Kanal. Die werden die Veränderug bedauern.^^

Vor 3 Monate
Klein Shui
Klein Shui

Sie haben tatsächlich Recht, früher gab es im Dortmund Stadtteil Schönau (hier quert der Rüpingsbach, ein Beilauf der Emscher) viiiele Möven. Generell auch in Stadteilen weit ab von sonstigen Wasserflächen. Mit der Renaturierung verschwanden sie aus den Siedlungskernen. Binnenhafen, Parks und der Phoenix See mussten dann alternativ genutzt werden. Würde mich interessieren, was Möven an Kanalisationswasser reizt.

Vor 3 Monate
sabo2706
sabo2706

Ach ja, die gute, alte Köttelbecke. :-)

Vor 3 Monate
Andi M.
Andi M.

37:55 Torsten Sträter bist du es??

Vor 3 Monate
J W
J W

Warum denn mit Lastwagen und Kran Ausleger. Die Bilder kann ich mit Equipment die in einen Rucksack passt machen. Stichwort Drohne

Vor 3 Monate
Leutnant Kropp
Leutnant Kropp

Das man seine Flüsse so dermaßen zusauen kann ist mir einfach unbegreiflich. Wie können Lebewesen die sich selbst "vernunftbegabt" nennen, so blöd sein?

Vor 3 Monate
Uzzi Salomon
Uzzi Salomon

Wenn man die Doku anschaut, wird einem vermittelt warum.. Der Zeitgeist ändert sich ständig.

Vor 3 Monate
Luca Filmt
Luca Filmt

Geile Doku, 10/10 Erklärung, schöne Bilder und interessantes Thema. Hatte keine Ahnung was die Emscher für ein krasses Projekt war/ist und was da alles hintersteckt.

Vor 3 Monate
Bone kebmels
Bone kebmels

Beeindruckende Doku über den Wandel im Ruhrgebiet. Das es sich mal so ändern würde hätte ich nie gedacht. Als 62er Jahrgang kenne ich noch das alte Ruhrgebiet mit seine Montanindustrie in Volldampf. Nachts / Abends den roten Schein am Himmel im Dortmunder Süden, wenn bei PHÖNIX die Schlacke abgekippt wurde. Die Dampfschwaden im Norden von Dortmund wenn Koks abgelöscht wurde. Ich freue mich über Wandel zum sauberen Image. Trauere aber auch der alten Zeit nach, weil ich finde das damals der soziale Zusammenhalt größer war und Herkunft keine große Rolle spielte.

Vor 3 Monate
SchnuckySchuster
SchnuckySchuster

Bei uns wird so ein Gewässer Bach genannt.

Vor 3 Monate
knosper
knosper

Bei uns Köttelbach

Vor Monat
Leon
Leon

Da hat die Emschergenossenschaft es besser gemacht, als der Bund mit dem BER. UND vor allem: im Zeitplan und ohne zusätzliche Kosten!

Vor 3 Monate
Hungriger Hugo
Hungriger Hugo

Kenne Leute die dort Naturschutz "planen" und umgestalten. Die sind echt engagiert! Man kann dort Stellplätze für Bienen bekommen und viele andere Dinge realisieren. Für Imker und Naturschützer echt einen Anruf Wert. Nicht nur blöde PR, sondern wirklich Mitarbeiter die etwas ändern wollen.

Vor 2 Monate
Kerem Ali Darilmaz
Kerem Ali Darilmaz

Warum kimt der fotograph keine drohne dumm

Vor 3 Monate
Uzzi Salomon
Uzzi Salomon

Die hat man dafür dauerhaft! Und die Kameras stecken soetwas heute alle weg. Nicht umsonst sind heute viele Aufnahmen von Drohnen gefilmt.

Vor 3 Monate
Marius p
Marius p

Weil die Bildqualität dann eventuell nicht gut genug ist. Und ne Drohne, an welche man eine DSLR befestigen kann, kostet vermutlich das zigfache eines Höhensteigers für einen Tag.

Vor 3 Monate
Green Spirit
Green Spirit

Sehr schöne Doku, hat mich echt berührt und dann kam mittendrin meine Impftermin Bestätigung :D

Vor 3 Monate
Hmmpfff
Hmmpfff

Cool. Cool cool Cool.

Vor 3 Monate
Semper_Fidelis
Semper_Fidelis

Noch nie von dem Fluß bis heute gehört und spontan verliebt. Da ist jeder Euro sinnvoll angelegt.

Vor 3 Monate
KS
KS

Wohne direkt neben Ihm

Vor 3 Monate
Rainer Kiesel
Rainer Kiesel

Ein unnötiges Projekt. Mit den Milliarden hätte man viel sinnvolleres im Ruhrgebiet anstellen können, gerade was Naturschutz angeht. Eindämmung des Flächenverbrauchs, Personal für Stadtreinigung, Klimaschutzprojekte. Oder das Geld für Soziale Belange und Wirtschaftsförderung investieren. Die einen haben damals billiges Bauland an der dreckigen Emscher gekauft oder profitieren jetzt durch die Allgemeinheit. Die anderen können sich große Millionärsvillen "im grünen" kaufen, subventioniert durch die Allgemeinheit.

Vor 3 Monate
Peter Lustig
Peter Lustig

Ja, stimmt. Oder die Altstädte weiter restaurieren. Die Kläranlagen machen natürlich Sinn, aber der Rückbau hätte nicht sein müssen. Ohne die Verschmutzung hätte sich die Natur den Fluss so oder so wieder zurückgeholt.

Vor 3 Monate
Stefan M
Stefan M

Ach ja, irgendwer hätte es immer viel besser gemacht. Aber so vom Sofa aus kommentieren ist halt viel bequemer, was?;)

Vor 3 Monate
Matthias Stegmaier
Matthias Stegmaier

Sehr ermutigende Doku! Tolle Projekte! Vielen Dank für diese wertvolle Arbeit!

Vor 3 Monate
WDR
WDR

Hi, Matthias! Danke für dein tolles Feedback! :)

Vor 3 Monate
StViperGts
StViperGts

So sollte Geld investiert werden, in renaturiering

Vor 3 Monate
komma_ klar
komma_ klar

Ich war 1999 mit meinem ausbildungsbetrieb im landschaftsbau an der renaturierung beteiligt :)

Vor 3 Monate
komma_ klar
komma_ klar

@Jens Mann Um bergkamen wärs ja nich so schade :D aber mal im ernst...ist doch ziemlich unmöglich soviele menschen umzusiedeln. Da gibts doch in keinster weise pläne zu

Vor 3 Monate
komma_ klar
komma_ klar

@Jens Mann wie realistisch ist es denn gelsenkirchen zu fluten? Wird wohl nicht passieren oder?

Vor 3 Monate
Gugel Hupf
Gugel Hupf

Blödsinn! In DO stehen nach wie vor überall die "Lebensgefahr"-Schilder an dem Stinkekanal. Und dann ausgerechnet den Phönix-See als Highlight der Bürgernähe zu präsentieren ist ja wohl ein ganz schlechter Witz. Der Phönix-See ist ein Paradebeispiel für Gentrifizierung. Früher haben die Malocher hier gewohnt und geschuftet und dürfen sich jetzt als kaputte Rentner irgendwo(!) 'ne bezahlbare Bleibe suchen, denn am Phönix-See kannst du nicht einfach wohnen (bleiben). Da brauchst du schon richtig fett Kohle. Und ausgerechnet in dieses Habitat der Neureichen haben se das Dortmunder Impfzentrum gesetzt. D.h., die Reichen können sich nebenbei auf dem Weg zum Tennis kurz impfen lassen, die Obdachlosen aus der Innenstadt müssen sich erstmal ne überteuerte Fahrkarte kaufen. Ich kotz' gleich...

Vor 3 Monate
Gugel Hupf
Gugel Hupf

@Peter Lustig Wenn das nicht zu Lasten der Armen gingen, wäre es kein Problem.

Vor 3 Monate
Peter Lustig
Peter Lustig

Mir gefällt Gentrifizierung :) Gibt wohl kein Viertel welches dadurch nicht optisch deutlich aufgewertet wurde

Vor 3 Monate
Benjamin Vollmer
Benjamin Vollmer

Bundespressekonferenz mit Spahn gegen Pfleger bei Reitschuster sehr aufschlussreich ;-)

Vor 3 Monate
Jonnsen
Jonnsen

Und was hat das mit dem Video zu tun?

Vor 3 Monate
El Loco
El Loco

Wer kam auf die Idee über Jahre, einen Fluss offen als Kloake zu nutzen...

Vor 3 Monate
Jonnsen
Jonnsen

Boomer

Vor 3 Monate
TheKnolch
TheKnolch

viel viel sinvoller als eine Elbphilharmonie

Vor 3 Monate
Europa Demokratie
Europa Demokratie

Hoffentlich haben die Verursacher die unglaublichen 5 Milliarden für den Rinnsal gezahlt und nicht der Steuerzahler !!!

Vor 3 Monate
Pozni Pracker
Pozni Pracker

Der Steuerzahler WAR im größten Maße der Verursacher!

Vor 3 Monate
Ma Jo
Ma Jo

"gut, die Emscher is nich der Amazonas..." 🤣🤣

Vor 3 Monate
Hias Alpenjodel
Hias Alpenjodel

🍪

Vor 2 Monate
Lutz Herbst
Lutz Herbst

Ich komm mal mit'm Schlechten zuerst, also dass das Kraftwerk abgerissen wurde, das ist ja wirklich gut. Aber es wieder aufzubauen, nur in einem anderen Land, wo man dann sagen kann "geht uns nichts an" also da muss ich sagen wie kann man nur?! Die Umweltverschutzung verlegen wir ganz ans andere Ende von der Erde, da geht's uns nischt mehr an. Man man man... Und nun das gute, man hat sein Versprechen das vor über 25 Jahren gegeben wurde wirklich umgesetzt?! Das ist krass und vor allem wie! Also ich muss ja sagen man hätte auch sagen können "Ach die alten Statuten... ". Nein, man hat das Ding in die Hand genommen und umgesetzt und das Ergebnis ist wirklich WOW! So geil ich mein das ist doch Ingenieurskunst und dass das Wasser so schnell wieder ganz sauber wird boah ey, geil! Gut gemacht! Nur was ist mit den ganzen Abfällen passiert?! Wo gingen die hin und was passiert jetzt mit denen? Fazit: Schön aber Hmm...

Vor 3 Monate
J L.
J L.

Naja, die Chinesen hätten dann ein komplett neues Stahlwerk gebaut, so ist es wenigstens aus zweiter Hand weiterverwendet.

Vor 2 Monate
rock hock
rock hock

Gibt mehr Klärwerke und nebendran einen unterirdischen Kanal für die Abwässer. Wurde am Anfang irgendwo erwähnt

Vor 3 Monate
Frau Werum
Frau Werum

Haben da überhaupt noch Fische oder Vögel oder sonstige Lebewesen gelebt, auch wenn sie verseucht waren? Kann mir jemand sagen,ob es zum Main und/oder der Nidda in und um Frankfurt oder den Taunus irgendwo eine ähnliche Doku gibt? Früher war es auch so dreckig,heute werden wieder 2M lange,gesunde Fische gefischt.

Vor 3 Monate
Frau Werum
Frau Werum

Ich dachte die teuersten Flüsse der Welt seien auch die längsten und breitesten oder naturbelassensten (z.B. die beiden Nils,der Mississippi).

Vor 3 Monate
ist Meins
ist Meins

Ist ja nicht schlecht wenn man der Umwelt in Deutschland eine Chance gibt aber wo ist die Nachhaltigkeit wenn man das Stahlwerk in China wieder aufbaut? Hat denn noch keiner verstanden, dass wir alle auf einer Welt leben und sich die gesamte Konsumgesellschaft verändern muss.

Vor 3 Monate
J L.
J L.

Die Chinesen hätten sowieso ein Stahlwerk gebaut. So ist es wenigstens aus zweiter Hand weiterverwendet. Die Alternative währe: altes Stahlwerk verschrotten (und der Schrott muss irgendwo bleiben), komplett neues Stahlwerk bauen (und dafür wieder Rohstoffe verbrauchen).

Vor 2 Monate
Sam Sylvester
Sam Sylvester

35:57 Naja, man hätte ja mal Kameramann/frau fragen können... Pol-Filter sind da schon länger bekannt... also so seit knapp 100 Jahren...

Vor 3 Monate
Anu Jiba
Anu Jiba

7:46 heftigstes lichterspiel. Dafür braucht man auch auf jeden Fall einen "Konzeptkünstler" um LEDs in eine röhre zu basteln. Dann sind die ca 20k auch hervorragend angelegt 👌

Vor 3 Monate
Gugel Hupf
Gugel Hupf

Klar! Wichtig ist, daß der "Konzeptkünstler" sich auch bei jeder Gelegenheit "Konzeptkünstler" nennt und entsprechend daherblubbern kann. Dann kriegt er den Job und wer wäre schon gegen Arbeitsplätze? ;-)

Vor 3 Monate
Ma Solitude
Ma Solitude

Klorix hilft immer

Vor 3 Monate
It's Butzemann
It's Butzemann

Traurig

Vor 3 Monate
RF
RF

10:36 Wie wärs mit ner Drohne???

Vor 3 Monate
Elliieeify
Elliieeify

Der letzte Satz 😂😂

Vor 3 Monate
Matthias
Matthias

Feiernde Leute? Aus welcher Zeit stammt diese Doku?😂

Vor 3 Monate
Marius p
Marius p

Vorm Kriech

Vor 3 Monate
tautautaulau
tautautaulau

Tja, in NRW bekommen wir ein Mamut Projekt in nie dagewesen Masse und allen möglichen Problemen für die veranschlagten 5,3 Milliarden hin und in Berlin schaffen die es nicht mal ein Flughaffen ohne Probleme für 7 Milliarden zu bauen.

Vor 3 Monate
Ulu Zulu
Ulu Zulu

Das Problem in Berlin ist ein politisches gewesen, dass man den Bau hat Menschen leiten lassen, die von der Materie keine Ahnung haben. Zum anderen werden solche Projekte wie BER nur politisch zugelassen, wenn die Kosten niedrig sind, da ist es am Ende egal, wie hoch die Kosten gestiegen sind. Es ist aber trotzdem möglich solche Bauwerke mit einer guten Vorplanung der Kosten mit Einbezug der Inflation über den ganzen Bauzeitraum, Projekte im Kostenlimit zum Ende zu bringen. Die LAWA (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser) hat dazu auch einen Leitfaden geschrieben.

Vor 3 Monate
Der Toni
Der Toni

Ich bin groß geworden am Köttelbecken und bin echt froh, wie schön der Umbau geworden ist. Toller Bericht!

Vor 3 Monate
Marlis Kriegel
Marlis Kriegel

Sehe ich auch so/ bin dort auch groß geworden

Vor Monat
Kata Rama
Kata Rama

Jau! Köttelbecken 😂. Diese Bezeichnung hatte ich schon wieder vergessen

Vor 3 Monate
Jan Burgholz
Jan Burgholz

Wunderbar,wie schön das alles geworden ist,da könnte sich der Wupperverband eine Scheibe von abschneiden,gerade in Wuppertal.

Vor 3 Monate
Tommy Schmid
Tommy Schmid

Versteh ich nicht. Ich hab selbst einige Jahre in Wuppertal gewohnt und wohne jetzt in Oberhausen. Was man mit der Emscher vorhat, hat die Wupper schon hinter sich. Die Emscher stinkt hier noch immer, Juni 2021.

Vor Monat

Nächster

Die Saar - Ein Fluss und seine Geschichte

1:29:41

Die Saar - Ein Fluss und seine Geschichte

Saarländischer Rundfunk

Aufrufe 92 000

Uncle Roger HATE Jamie Oliver Thai Green Curry

13:49

The Dawn Is Coming (Teaser)

1:42

The Dawn Is Coming (Teaser)

The Weeknd

Aufrufe 835 697

24 Stunden Dom | die nordstory | NDR

58:37

24 Stunden Dom | die nordstory | NDR

NDR Doku

Aufrufe 1 200 000

Race Highlights | 2021 Hungarian Grand Prix

7:19

Bewerbung für Hollywood

10:05

Bewerbung für Hollywood

Hollywood Matze

Aufrufe 121 104

How to make: Apple Cider 🍎

0:57

How to make: Apple Cider 🍎

Johnny Drinks

Aufrufe 2 496 019

Ich koche IHR Lieblingsessen mit Reved

14:57

Ich koche IHR Lieblingsessen mit Reved

Anni The Duck

Aufrufe 243 548

Haus des Geldes: Teil 5 - Ausgabe 1 | Offizieller Trailer | Netflix

1:53

Haus des Geldes: Teil 5 - Ausgabe 1 | Offizieller Trailer | Netflix

Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

Aufrufe 221 340

Cinderella - Official Trailer | Prime Video

3:01

Cinderella - Official Trailer | Prime Video

Amazon Prime Video

Aufrufe 1 759 092