Costa Ricas Wälder | Metamorphosen - Die Wildnis kehrt zurück | ARTE

  • Am Vor 29 Tage

    ARTEdeARTEde

    Dauer: 42:56

    Costa Rica ist berühmt für Nationalparks, Tropenwälder und seltene Tiere. Über Jahrhunderte allerdings musste der Wald immer weiter weichen - vor allem für die Landwirtschaft. Seit den 1980er Jahren steuert das Land um. Diese Folge der Dokureihe zeigt, wie gelang, was lange für unmöglich gehalten wurde: die Rückkehr der Tropenwälder und seiner Bewohner.

    Costa Rica ist berühmt für Nationalparks und Tropenwälder voller seltener Tiere. Über Jahrhunderte allerdings mussten die Wälder weichen - für den Anbau von Bananen, Kaffee oder Ananas. Anfang der 1980er Jahre waren drei Viertel der ursprünglichen Waldflächen vernichtet. Seitdem steuert das Land um und fasste einen ehrgeizigen Plan: Die artenreichen Tropenwälder sollten wieder aufgeforstet werden.In der Provinz Guanacaste im Nordwesten konnte ein ganz besonderer Wald wiederauferstehen: Tropische Trockenwälder sind an das regenarme Klima der Gegend angepasst. Nachdem über Jahrhunderte Baum um Baum gefällt wurde, kauften Staat und Naturschützer Rinderfarmen auf, auf deren Ländereien der Trockenwald eine zweite Chance bekommen sollte.Der Film begleitet Forstexperten der ersten Stunde, die mit Hilfe innovativer Methoden ein riesiges Schutzgebiet aus dem Nichts geschaffen haben: den Nationalpark Santa Rosa - einen Trockenwald voller Jaguare, Ameisenbären, Affen und Krokodile.Die Rückkehr des Trockenwalds wird zum Vorbild für andere Projekte. Der Film zeigt Unternehmer, die mit Hilfe von Touristen ein wunderschönes Flusstal mit tropischem Regenwald wieder ergrünen lassen, und Ananasbauern, die ihre Früchte ökologisch und regenwaldschonend produzieren. Alle zusammen machen Costa Rica zum Vorbild für andere Länder in den Tropen: Die Waldfläche des Landes hat sich inzwischen wieder verdoppelt, seltene Pflanzen- und Tierarten breiten sich wieder aus.

    Dokureihe (Deutschland 2020, 43 Min)


    #costarica #tropenwald #metamorphosen
    Video verfügbar bis 20/05/2021
    Abonniert den DE-film-Kanal von ARTE: de-film.com/us/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: instagram.com/arte.tv/

Lilyfleure
Lilyfleure

Wie kann man eine Farm Bio nennen, wenn es heisst sie verwendet kaum noch Chemie. Das bedeutet das sie noch immer welche benutzt. Bei uns wäre das dann keine Bio. Schön wie die Wälder und die Natur so geschützt werden. Wäre schön wenn es in der Schweiz auch mehr zusammenhängende Schutzgebiete gäbe-

Vor 2 Tage
Johnny Weyssmuller
Johnny Weyssmuller

..Leider hört man nie etwas von der Tatsache, dass Costa Rica ein Umschlagplatz ist für die Taiwanesische Haifischflossen-industrie.. In Costa Rica werden die Flossen getrocknet, bevor sie nach Taiwan verschifft werden.. Siehe Doku "Sharkwater".. Glaube kaum, dass sich das inzw. geändert hat..

Vor 5 Tage
Sagittarius A*
Sagittarius A*

Die Sache mit den Orangenschalen und den Rindern sollte durch entsprechende Regelungen ermöglicht werden.

Vor 6 Tage
Antonio Kraft
Antonio Kraft

💚

Vor 8 Tage
818Dezibel
818Dezibel

Wie heißt dieses wundervolle Lied, dass im outro zu hören ist?

Vor 9 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Die Musik wurde eigens für meinen Film komponiert. Der Musiker heißt Thomas Wolter

Vor 9 Tage
tr0nicson
tr0nicson

Da kann Brasilien vieel lernen!

Vor 10 Tage
Southern Wind
Southern Wind

Ich vertrage warmes feuchtes Klima überhaupt nicht. Nur trockene Hitze kommt für mich in Frage.

Vor 13 Tage
Fernweh Impressionen
Fernweh Impressionen

Costa Rica ist ein spektakuläres Land: Faszinierende Natur, nette Menschen, tolle Strände und der Naturschutz bzw. das Bewusstsein der Ticos ist bemerkenswert. Eines der wenigen Länder, dich ich mit Sicherheit nochmal besuchen werde. Der Regenwald der Kinder ist ebenfalls solch ein super Projekt, davon erzähle ich etwas in einem meiner Videos. Die Welt wäre um so vieles schöner, wenn nicht so oft Gewinnmaximierung an erster Stelle stehen würde.

Vor 16 Tage
Gehtdir nixan
Gehtdir nixan

Costa Rica sollte die neue Anleitung zur Heilung von Mutter Erde und uns selbst für den Rest der Welt gesehen und wie dort ausgeübt, überall angeordnet und entsprechend umzusetzen ist. Das wäre doch mal was ;). Respect your nature, respect yourself, heal the world, heal yourself.

Vor 18 Tage
Andreas Schlager
Andreas Schlager

Die Kritik an der Landwirtschaft in Costa Rica ist unfähr. Vom Tourismus alleine kann kein Land leben. Costa Rica das einzige Land ohne Militär und das friedlichste in Centralamerika. Strom nur aus ökologische Produktion ohne kalorische oder Kernkraftwerk. Costa Rica ist kein Paradies es gibt viele Probleme. Und niemand kann von Nationalparks leben. Die 4 Millionen Ticos brauchen Arbeit.

Vor 18 Tage
Andreas Schlager
Andreas Schlager

Dieses Land verdient seinen Namen. Reich an wirklich wichtigen Dingen. Ich hoffe die USA lässt soviel Vernunft zu.

Vor 18 Tage
Ars Schwarzgrund
Ars Schwarzgrund

Aufforstung? Die haben doch nur kein Geld für Autobahnen!

Vor 18 Tage
thecrimsonking187
thecrimsonking187

15:30 Also dieser Forstexperte hackt schon auch bissel sinnlos Pflanzen nieder ^^

Vor 20 Tage
Blackseetornado Storm Chaser
Blackseetornado Storm Chaser

Hallo liebes Arte Team, danke vorab für die wunderschöne Dokumentation. Ich habe jetzt erfahren, dass einige Farmen auf Bio umgestellt haben. Wäre es nicht schön, wenn ihr die Abnehmer in unserem Land Namentlich benennen würdet, so dass wir als Endverbraucher uns darauf einstellen können ? So würden wir die Bauern fördern die auf Bio umstellen und somit andere auch dazu verleiten, umzustellen. Ich danke für eure mühen und bin jedes mal was Umwelt und Natur bezüglich unseres Planeten anbetrifft dabei. Auch möchte ich erwähnen, dass ich durch euch hier im Rheinland angefangen habe Bäume anzupflanzen. Ich denke jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten unsere Natur wieder gesund zu pflegen. Hochachtungsvoll aus dem schönen Rheinland

Vor 20 Tage
Blheheh BLUBUB
Blheheh BLUBUB

Echt toll! Bin sehr froh, dass solche Dinge auf diesem Planeten passiereund diese Erde also vllt. doch noch eine Chance hat. Es wird aber in der Doku leider häufig nur "der Wald" oder sowas wie "rund um den Fluss ´Rio Paquare entsteht ein Naturschutzgebit". Hier wird leider nie ein Name bei genanngt. Es wäre schön, wenn die Namen (auch der Firmen) genannt werden - ohne irgend eine Art von Spendenaufruf oder so. Die Firma würde ich mir dann selbst ergooglen, sie kontaktieren und spenden.

Vor 22 Tage
Heinz-Walter Hoetter
Heinz-Walter Hoetter

Wunderbar. Das alles hat eine große Zukunft.

Vor 22 Tage
Timoteusmusik
Timoteusmusik

"tropische wälder können wjeder neu wachsen" hahahahaha ach laber captain obvious arte wird auch immer behinderter irgendwie

Vor 23 Tage
Sascha Hamburg
Sascha Hamburg

Selbst wenn es um die Rettung der Natur geht, dreht es sich wieder nur ums Geschäft.

Vor 23 Tage
Dan Bam
Dan Bam

Vielen Dank, die Doku kommt positiver daher (bisschen was von Reisemagazin) als bei ähnlicher Thematik. Costa Rica ist ein Vorbild. Beim hoffentlich bald stetig sinkenden (Rinder)Fleischkonsum ergeben sich unfassbare Aufforstungspotentiale.

Vor 23 Tage
Räuber Hotzenplotz
Räuber Hotzenplotz

Wäre Merkel und Altmaier in der Regierung würde das Klima Traumteam noch immer davon reden wie man die Kuhweiden in Wald verwandeln wird.

Vor 23 Tage
Völlig Egal
Völlig Egal

in deutschland unmöglich...kein land will dafür hergegeben werden und die behördlichen auflagen sind so enorm, dass es sofort zum scheitern verurteilt ist. nicht mal ein bauer darf auf seinen acker, wenn er denn wollte, einen baum oder ein moor anlegen.

Vor 24 Tage
Kirsten Scherbaum
Kirsten Scherbaum

....Ist....das....schön.... Danke, arte, für die berührende Doku. Mensch, lasst uns doch den Klimawandel aufhalten. Jeder Einzelne kann so viel tun und muss keine Angst um den Verlust von Ansehen oder Geld haben. Und wer mit dem Finger auf Regierungen zeigen will: Wir alle entscheiden tagtäglich beim Einkaufen, Putzen, Müllentsorgen, Weg zur Arbeit etc., wie wir unser Morgen gestalten.

Vor 24 Tage
Peter Oswald
Peter Oswald

Endlich , ein Umdenken ist da

Vor 24 Tage
BouncingBob
BouncingBob

Finally some good fucking news!

Vor 24 Tage
Alium Cepa
Alium Cepa

Ok aber wie zum Henker frisst der Reiher bei Minute 03:00 diesen Krebs. Müsste der nicht im Körper zukneifen und das Tier verletzen? Aua.

Vor 24 Tage
G K
G K

Endlich mal keine Zerstörung

Vor 25 Tage
Max Gombocz
Max Gombocz

ich war den ganzen februar in costa rica, pazifik und karibikseite und muss wirklich sagen: costa rica hats einfach drauf. die leute, die landschaft einfach alles ist wunderbar und zum länger bleiben einladend. pura vida beschreibt diese leute sehr gut und das hat dem herzen wirklich gut getan! eine schöne abwechslung zum sonst mitteleuropäischen raum wo ich lebe. eine perle!

Vor 25 Tage
Lucas Fontane
Lucas Fontane

Ganz ohne Klimaawandel ging es dann aber doch nicht...

Vor 25 Tage
Marcel Happich
Marcel Happich

Es ist so schön, wie das alles wieder eintacktet und so gut funktioniert - mit einfachen und genialen Ideen.

Vor 25 Tage
Joduwei
Joduwei

Die müssen aber ganz schön viele Bäume pflanzen, wenn das durch die Touristen ausgestoßene CO2 kompensiert werden soll.

Vor 25 Tage
Fabian
Fabian

Arte bitte fangt an zu gendern

Vor 26 Tage
lenshava sdfgsdfscf
lenshava sdfgsdfscf

Ihr könnt aktiv mit eurem Konsum den Regenwald schützen. Vor allem Fleisch, soja für tierfutter und Palmöl sind der absolute killer für den Regenwald. Ich möchte niemanden sagen man soll kein Fleisch mehr essen, aber achtet darauf! Palmöl steckt in so vielen Produkten drin und wenn Leute essen bestellen oder eine fertigpizza kaufen, kann niemand mehr sagen, wo das Fleisch herkommt.. E5 Benzin besteht übrigens fast komplett aus Palmöl...

Vor 26 Tage
Robinga Schnögelrögel
Robinga Schnögelrögel

Ich hatte tränen in den Augen , schön zu sehen wie die Natur die Wunden heilt wenn man sie lässt.

Vor 26 Tage
Marc
Marc

Eine der schönsten Dokus, die ich je gesehen habe, danke! :)

Vor 26 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Ich fühle mich gescheichelt. Und schön, dass man hier Feedback von den Zuschauern bekommt.

Vor 25 Tage
Nicole Kuster
Nicole Kuster

Tolle Doku! Falls Ihr einen Teil 2 plant: da gibt es noch eine interessante Person, die seit Jahrzehnten Nebelwald-Korridore anpflanzt. Das Projekt heisst „Los Alpes“ und Rainer Krefft, der Gründer, ist aus München, welcher viel Geld und Lebensenergie in das Projekt hineingesteckt hat. Kann ich nur empfehlen! Und wir brauchen mehr von solchen fabelhaften Dokumentationen! Wirklich grossartig!

Vor 26 Tage
Balz Stadler
Balz Stadler

Vielen Dank an alle die sich für diese wunderbare Sache einstzen.

Vor 26 Tage
El Zoro
El Zoro

Es macht mich glücklich so etwas zu sehen.

Vor 26 Tage
Giselle Baroso
Giselle Baroso

bravo ,Leute

Vor 26 Tage
Nico Kleemann
Nico Kleemann

Hättet ihr auch unter der Reihe gute Nachrichten posten können !

Vor 26 Tage
W4rfire
W4rfire

@arte könnt ihr in der Beschreibung Informationen zu diesem Projekt geben, ggf. auch für Spenden?

Vor 26 Tage
ARTEde
ARTEde

Sie können sich gerne an die Produktionsfirma der Sendung wenden: Längengrad Filmproduktion GmbH (https://www.laengengrad-filmproduktion.de/)

Vor 24 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Dieses projektist sehr unterstützenswert, meiner Ansicht nach: https://www.travel-to-nature.de/ueber-uns/unser-engagement/baum-kaufen-und-zum-naturschutz-in-costa-rica-beitragen/

Vor 25 Tage
Te Kaa
Te Kaa

Das Thema Klimawandel musste unbedingt eingeflößt werden? Ansonsten war die Doku sehr interessant. Klimafreundlich wäre dann, komplett auf ausländische Touristen zu verzichten!?

Vor 27 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@CPTKATTI Sehe ich genauso

Vor 24 Tage
Te Kaa
Te Kaa

@CPTKATTI Wer das eine will, muss das andere mögen! Gibt es jetzt zweierlei Maß bei Klimaschädlingen? Find ich gut. Ich unterstütze dann unsere Autoindustrie. Von welchem erwirtschaftetem Geld sollten die grünen Spinnereien denn sonst finanziert werden?! Gibt ja keine andere Auffangindustrie mehr.

Vor 24 Tage
CPTKATTI
CPTKATTI

und ohne Touristen kommt ja auch kein Geld ins Land. Irgendwie müssen sich solche Projekte ja trotzdem finanzieren. Für lau macht das keiner und die Menschen vor Ort, die ggf auf lukrative Viehzucht oder Landwirtschaft zugunsten des Waldes verzichten, müssen auch mit Geld ins Boot geholt werden. Ich finde, dass das Costa Rica hervorragend macht. Eine wundervolle Mischung aus Naturschutz, intelligentem Wirtschaften, sanftem Tourismus und einer gehörigen Portion Mut.

Vor 24 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Der Klimawandel ist gerade im Trockenwald ein Fakt und leider eine Bedrohung. Für mich gehört zu gutem Journalismus, auch das zum Thema zu machen. Wo Sie allerdings Recht haben: Die beste Klimabilanz hat jede Reise, die nicht gemacht wurde. Wobei es in Costa Rica auch viele Initiativen gibt, bei denen Touristen Wiederaufforstungen finanzieren – eine Form, die Reise sozusagen zu "decarbonisieren".

Vor 26 Tage
W4rfire
W4rfire

Danke Costa Rica! Die Verknüpfung aus Naturschutz und einem sozialen Projekt macht es besonders nachhaltig, so haben alle ein Interesse daran es weiterzuführen und man muss nicht ständig darum kämpfen

Vor 27 Tage
Rafael Minuesa
Rafael Minuesa

Wie heißt die Musik in 20:38?

Vor 27 Tage
Schmitty
Schmitty

Man muss es nur wollen, leben mit der Natur, nicht gegen sie. 🌳🌴

Vor 27 Tage
tildin zidane
tildin zidane

richtige ehrenmänner 🙌🏻

Vor 27 Tage
Hannover Jung
Hannover Jung

Was ist denn bei Arte gerade los? Ihr haut ja in kürzester Zeit viele wirklich tolle Dokus raus und unter anderem dafür liebe ich euch. Danke Arte ❤

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Merci ❤️.

Vor 26 Tage
C. D
C. D

Danke ARTE das ihr nicht eine pessimistische Welt zeigt, sondern eine voller Hoffnung. Ich glaube der Wille dabei mitzuwirken ist dabei größer als bei schaurigen Endzeitszenarien :)!!!

Vor 27 Tage
ohfficial _johannes
ohfficial _johannes

Ja meine Meinung. Ich baue in meinem Garten Ausschließlich(zumindest versuche ich es )heimische Pflanzen an. Wir haben eine fülle an Möglichkeiten

Vor 25 Tage
J W
J W

Gibt es auf Rosta Rica keinen Klärschlamm? Wäre doch auch eine Möglichkeit den Boden anzureichern.

Vor 27 Tage
interpart56
interpart56

Meeega, ich liebe diese Reihe so sehr. Vielen Dank, ich hoffe, ihr habt noch mehr davon

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Schöööön, vielen Dank ❤️.

Vor 26 Tage
gilles roulin
gilles roulin

Pura Vida mi Costa Rica, Lindo mi Pais

Vor 27 Tage
Just g
Just g

Habe bis eben eine Stunde geschlafen mit Smartphone in der Hand und Minute 32 😂 War gut, trotz ungesunder Kopflage😉

Vor 27 Tage
Sa Ic
Sa Ic

Der Dschungel wuchert überall. Der braucht keine Prifitgeilen Lügner die sich als Helfer zu tarnen versuchen. Die Städte der Inka und der Majas,wurden vom Dschungel verschluckt. Wer den Mist glaubt,der hat keine Ahnung von Natur. Die Samen schlummern im Boden,sie werden auch von Pflanzen verteilt und den Tieren die Früchte fressen u.s.w............. Der Typ ist ein Blender,das kann man sehen.

Vor 27 Tage
Enja der Let's Player
Enja der Let's Player

Jetzt muss nur noch der Amazonas Regenwald aufgeforstet werden und in Australien

Vor 27 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Zumindest zeigt Costa Rica, wie es geht.

Vor 26 Tage
deMarq
deMarq

Mehr Nahaufnahmen, mehr Colorgrading please

Vor 27 Tage
Cala Toura
Cala Toura

Ich möchte auch nach Costa Rica 🇨🇷

Vor 27 Tage
H4doKo
H4doKo

deutschland sieht auch aus wie ein einziger acker

Vor 27 Tage
Grettel Bogarin
Grettel Bogarin

Gracias 🙏🏼 ARTE por ese lindo documental y muchas gracias a mis compatriotas que enseñan que si las personas quieren se pueden cambiar muchas cosas en este mundo ... saludos

Vor 27 Tage
Nic Hegewald
Nic Hegewald

Schön, dass es auch solche positiven Reportagen gibt 👏👍

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Na klar, sind ja auch wichitg!

Vor 26 Tage
Texas Bloodmoney
Texas Bloodmoney

Schön, dass wir endlich zur Vernunft kommen.

Vor 27 Tage
Jakob Wolf
Jakob Wolf

Obwohl ich mein bestes tue so nachhaltig wie möglich zu leben, sehe ich die Zukunft mit dem Klimawandel sehr pessimistisch. Diese Serie gibt mir etwas Hoffnung dass wir nicht auf den worst-case zusteuern, danke dafür!

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Immer gerne! 💚

Vor 27 Tage
Fabian W.
Fabian W.

Costa Rica hatte (neben dem Polynesien-Franc) auch noch die schönste Währung der Welt. Leider wurde sie überarbeitet 😞

Vor 27 Tage
ShamanpsychaoS Patrick lustig
ShamanpsychaoS Patrick lustig

💚☮🌐🛐🛐🛐🕉🛐

Vor 27 Tage
Susanne Hirschauer
Susanne Hirschauer

Ich liebe die Vielfalt der Natur. Ich liebe Exoten und hab selbst einen schönen zimmerdschungel 🌱 🌴 💚 🌸 ich unterstütze solche Projekte 👍🌿

Vor 27 Tage
BREAD THE BRICK
BREAD THE BRICK

Endlich ein Lichtblick

Vor 27 Tage
BREAD THE BRICK
BREAD THE BRICK

Vorletztes Jahr dort erst Urlaub gemacht und die Natur bewundert Hab viel wiedererkannt 🥰 So ein Schönes Land

Vor 27 Tage
BREAD THE BRICK
BREAD THE BRICK

@ARTEde oh ja das war es Vorallem die nacht tour in der nähe des Arenal war eine der schönsten erlebnisse die ich je hatte 😁 Schade das man wegen corona nicht mehr hin kann ☹

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Wir sind super neidisch! War bestimmt wunderschön! 💚

Vor 27 Tage
Michael Platter
Michael Platter

Mit ARTE bestens durch die Pandemie.

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Dafür sind wir da! 💚

Vor 27 Tage
Michael Platter
Michael Platter

Sehr schön zu wissen, dass es noch Länder gibt, die mit Natur und Ressourcen verantwortungsvoll umgehen.

Vor 27 Tage
Angelika Neubert
Angelika Neubert

......und kein Steuergeld für eine Armee verplempern.

Vor 27 Tage
Dr.Voo
Dr.Voo

Danke für die guten Nachrichten Arte! (:

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Stets zu Diensten! 🌴

Vor 27 Tage
Arnold Arnold
Arnold Arnold

Wenn die Gesetze dem Naturschutz zuwider laufen, kann man sie auch ändern.!

Vor 28 Tage
Benjamin Jäger
Benjamin Jäger

Wieso verbietet man etwas das funktioniert 🧐 für mich unverständlich

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@Benjamin Jäger Wie gesagt, außerhalb von Nationalparks wird es ja auch gemacht

Vor 24 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@Benjamin Jäger genau

Vor 26 Tage
Benjamin Jäger
Benjamin Jäger

@Frank Nischk ja als Startschuss kann man das ja trotzdem nutzen ist ja ne Methode die funktioniert

Vor 26 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Es ist ja so, dass der Gedanke eines Nationalparks eigentlich ist, möglichst wenig einzugreifen. Mir wurde in Guanacaste erzählt, dass man anfangs ungewöhnliche Methoden austesten konnte, weil man weit weg von der Hauptstadt ist. Zum Glück steht oder fällt das insgesamt erfolgreiche Projekt nicht mit dem Verbot. Ich habe den Wald gesehen, der wird sich irgendwann auch noch die letzten Lücken holen. Und der Versuch mit den Orangenzahlen ist dennoch von großem Wert: Wenn andernorts außerhalb von Nationalparks Wälder wiederaufgeforstet werden, kann man das ja anwenden.

Vor 26 Tage
mike müller
mike müller

Sollte in den Schulen gezeigt werden...

Vor 28 Tage
mike müller
mike müller

@Angelika Neubert ich wunder mich über gar nichts mehr in diesem Land

Vor 27 Tage
Angelika Neubert
Angelika Neubert

👍 Am besten freitags, da fällt der normale Unterricht sowieso meistens aus.

Vor 27 Tage
Philipp Mortel
Philipp Mortel

Warum kein 1080p? Das triggert mittlerweile in 2021 mit 720p Dokus.

Vor 28 Tage
BREAD THE BRICK
BREAD THE BRICK

@CPTKATTI eben Echt traurig diese kinder nur am rumjammern

Vor 24 Tage
CPTKATTI
CPTKATTI

@BREAD THE BRICK die Kinder haben es alle an den Augen (denn ich sehe ein scharfes Bild in dieser Reportage) oder deren TV Geräte sind einfach zu überdimensioniert. Ansonsten kann ich mir das ewige Gejammer um die Pixel nicht erklären. Sind ja immerhin keine 360 p.

Vor 24 Tage
ARTEde
ARTEde

Das ist für 2021 in Planung. Wir wissen noch nicht wann, aber es kommt ;-)

Vor 26 Tage
BREAD THE BRICK
BREAD THE BRICK

Ist das wirklich sooo wichtig 🙄

Vor 27 Tage
isabella aragon
isabella aragon

AnCosta Rica sollte man sich ein Beispiel nehmen. Endlich hört man auch mal was positives!

Vor 28 Tage
Solar Wind
Solar Wind

Ich hatte vor ein paar Jahren in nicht sehr seriösen Videos das erste Mal von diesem Orangenschalenprojekt gehört und hab erst neulich daran gedacht, dass ich gerne noch mal nach seriöseren Quellen recherchieren will! Da ist diese Doku wirklich perfekt. In den Videos habe ich gehört, dass eine andere Orangensaftfirma diese Firma verklagt hat und es deshalb erst vor Gericht ging.

Vor 28 Tage
Solar Wind
Solar Wind

Danke für die Info!

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Schön, dass wir dir helfen konnten!

Vor 27 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Ja, Ihre Info stimmt. Der Ausgang der Klage ware ein Konkurrenzunternehmen. Die fühlten sich benachteiligt, weil sie ihre Abfälle nicht so einfach entsorgen konnten. Leider kann man in so einer Doku nicht immer auf alle Aspekte eingehen. Das Gesamtprojekt ist trotzdem ein Erfolg, dort wo der Boden so ausgelaugt ist, wird, so denke ich, es auch (wenn auch langsamer) vorangehen. Das größte Problem ist aber inzwischen der Klimawandel.

Vor 27 Tage
Mary-Ann Kieckhäben
Mary-Ann Kieckhäben

Da geht einem das Herz auf super vielen Dank

Vor 28 Tage
Hans Wurst
Hans Wurst

Und was ist mit der Aufforstung U N S E R E R Wälder...!?

Vor 28 Tage
Amin F
Amin F

Wie dein Name Is wurscht

Vor 28 Tage
axel schweiß
axel schweiß

das einzige land der erde ohne militär

Vor 28 Tage
Fritz Dollinger
Fritz Dollinger

Wer macht die Anna naß?

Vor 28 Tage
Sarah Khellaf
Sarah Khellaf

Boaaa! Jetzt hab ich voll Lust Costa Rica zu besuchen! :D

Vor 28 Tage
Shady214
Shady214

@a b wie der unter dir sagt. Tourismus hat den Wandel ermöglicht aber meist ist der Tourismus der Grund warum ein schöner Ort nicht mehr schön ist. War jetzt hier vielleicht nicht ganz passend aber ich hoffe du weißt worauf ich hinaus möchte 😁

Vor 27 Tage
Jonas Zk
Jonas Zk

@Shady214 es geht immer um die Art des Tourismus und dessen Grenzen

Vor 27 Tage
a b
a b

@Shady214 haben wir die selbe Doku gesehen? Tourismus ist der Hebel, der den Wandel erst ermöglicht hat

Vor 27 Tage
ARTEde
ARTEde

Wer nicht? 🌞🌴

Vor 27 Tage
Shady214
Shady214

Tourismus ist das was es wieder zerstört.

Vor 27 Tage
Skoric Darko
Skoric Darko

Schon schlimm. Wenn Tausend von Jahren in par Sec.kaputt gemacht werden.Unsere knappen 200 H.Jahre. Haben durch die Industrialisierung ,mehr Vernichtet. Als alle Jahre zu vor. nur gut das angefangen wurde um zu Denken.

Vor 28 Tage
Hommerecorder
Hommerecorder

super. in meiner fantasie die zweite heimat. liebe grüsse aus de schweiz.

Vor 28 Tage
erich loidfelder
erich loidfelder

Costa Rica nennt man auch oft die Schweiz Mittelamerikas.

Vor 27 Tage
Fritz Dollinger
Fritz Dollinger

...ja die Welt sollte sich echt ein Beispiel nehmen - Costa Rica ist ein wundervolles Land. Und somit auch seine Einwohner!!!

Vor 28 Tage
Katharina Ordner
Katharina Ordner

Wir können viel davon lernen

Vor 28 Tage
Jo Go
Jo Go

Costa Rica, so ein wunderbares Land. Wir haben auch vier Bäume dort gepflanzt als wir da waren.

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Finde ich klasse, es gibt inzwischen verschiedene Projekte, wo man das machen kann. Interessant ist das auch für Menschen, die gar nicht nach Costa Rica reisen. Im Netz findet man entsprechende Projekte und Organisationen (nicht nur in Costa Rica). Ist auch ein schönes Geschenk.

Vor 24 Tage
ultimativeHolland
ultimativeHolland

Eines der Fortschrittlichsten und schönsten Länder weltweit! Ein Besuch zu gegebener Zeit lohnt sich

Vor 28 Tage
Rainer Realitätsfern
Rainer Realitätsfern

Sehr Schön! In Emskirchen soll es auch so ein Lost Place geben, den sich die Natur so langsam zurück holt.

Vor 28 Tage
Jochen D S
Jochen D S

Runder von mei Grundstügg

Vor 26 Tage
Lennart
Lennart

*Emskirchne

Vor 27 Tage
Kerstin Meier
Kerstin Meier

Supt

Vor 28 Tage
N. Koch
N. Koch

Trockenwald so groß wie der Bodensee. Jährlich verschwindet Regenwald in einer Größe, die mehrfach der Größe des Bodensees entspricht. Und die BRD unterstützt dies nach Kräften. Dies ist eine schöne Doku, aber weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein. Dennoch versuche auch ich auf meinen nur wenige Hektar das Mögliche zu machen. Mehr kann man nicht tun als für sein eigenes Gewissen etwas zu tun. Rettung gibt es aber keine.

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@N. Koch Man sieht doch an Ihrem Tun, dass Sie eben nicht resignieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Vor 27 Tage
N. Koch
N. Koch

@Frank Nischk Danke für Ihre Antwort! Ich bin vermutlich bereits zu resigniert, als dass mich solche Dinge noch erreichen könnten. Dennoch versuche ich auch zu tun, was ich kann, verwandle z.B. eine große ehemalige Fischzuchtanlage in ein Naturparadies für Amphibien, Eisvogel etc..

Vor 28 Tage
Amin F
Amin F

Umso mehr Menschen umdenken Umso besser wird es werden... Nur Geduld

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Ich verstehe Sie gut. ich finde aber, dass Costa Rica vormacht, wie es gehen kann. Ich habe mehrere Jahre im ecuadorianischen Teil Amazoniens gearbeitet. Und dort leider gesehen, wie schnell große Landstriche entwaldet werden. Richtig, Costa Rica ist eine Ausnahme, aber genau das wollten wir zeigen. Auch geht es darum, darüber zu berichten, dass man Entwicklungen umkehren kann - natürlich nur so lange, wie die Tropenwälder nicht komplett zerstört sind.

Vor 28 Tage
Louis Paul Blaauw
Louis Paul Blaauw

Und wenn die Ananas 🍍 dann noch mit dem Segelboot zu uns kommt, wäre es perfekt, mit ein paar Abstrichen. Also nur eine 1-.

Vor 28 Tage
Paul Vorbohle
Paul Vorbohle

Und Brasilien zerstört bewusst die Wälder

Vor 28 Tage
iSoinic
iSoinic

Viele Länder machen das, da ist Costa Rica eher die Ausnahme. Und der meisten Länder Unternehmer kaufen Produkte die aus Rodungsgebieten stammen auch noch bedenkenlos.

Vor 26 Tage
Ingo Ruland
Ingo Ruland

Endlich mal was Positivies, top! ... Ihr könntet öfter auch mal positivie Videos einstellen. zB Elektromobilität, da gibt es auch positive Seiten, wenn man regenerativen Strom tankt, die Akkus können mittlerweile zu über 90% recycelt werden und die Herstellung wird immer mehr ohne Kobaalt etc. gelingen...das dauert alles noch etwas, ist aber auf dem guten Weg. Darüber mal ein positives Video, Danke. Nicht immer diese düsteren Filme. Probleme ansprechen, aber auch Lösungen präsentieren.

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Hallo Herr Ruland. Danke, genau das ist unser Ansatz. Das gilt auch für die beiden anderen Filme der Reihe über den Eriesee und die Lausitz.

Vor 25 Tage
Pura Vida
Pura Vida

Pura Vida

Vor 28 Tage
Bob
Bob

Die Doku ist Balsam für meine Seele :D

Vor 28 Tage
Yeti MindTricks
Yeti MindTricks

Wie jetzt? Hab ich das richtig verstanden? Die Wiederaufforstung funktioniert und man schafft teilweise das Problem mit dem überschuss an Bio-Müll der Orangensaftproduzenten ab, aber das Gesetz sagt Nein?

Vor 28 Tage
Angelika Neubert
Angelika Neubert

Auch bei uns darf man keine Bananenschale und keinen Apfelgriepsch in den Wald werfen, denn die Schalenreste könnten mit Pestiziden kontaminiert sein. Daß man vorher 90% des Apfels gegessen hat, ist dagegen kein Problem. Die Gesetzgeber haben manchmal seltsame Vorstellungen.

Vor 27 Tage
danianla
danianla

@Frank Nischk Wow Das ist wieder einmal typisch! Da passiert etwas Gutes und der ander mags dem nicht gönnen. Hätte es nicht andere Lösungen gegeben? zB die eigenen Schalen gleich mitanbieten? Zudem würde ich versuchen das Gesetz dahin zu umgehen, dass die Orangenschalen zum Spotpreis als "organisches Substrat zur Bodenerneuerung" oder weiss der Kuckuck wie deklariert abgekauft werden kann und dann wieder zur Wiederaufforstung ausgebreitet wird. So ein Tolles Projekt, die sollen sich nicht unterkriegen lassen und einen kreativen Umweg gehen^^

Vor 28 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

Das Urteil zu den Orangenschalen war zum Glück nur ein Rückschlag in einem insgesamt sehr erfolreichen Projekt. Der Trockenwald ist inzwischen so groß, dass sich auch die letzten Lücken schließen werden. Es wird nur länger dauern. Das grüßere Problem ist inzwischen der Klimawandel. Geklagt gegen das Projekt hatten übrigens Konkurrenten des Saftherstellers mit dem Argument eines unlauteren Wettbewerbsvorteils.

Vor 28 Tage
Sabine Dancker
Sabine Dancker

Was für ein toller Film! Endlich mal etwas Sehenswertes was nicht am Ende so ein Schreckenszenario zeigt, wie viele Andere! Da sieht man wieder das der Schutz durch falsche Gesetze eben auch nicht gut schützt! Der Mensch muss lernen flexibler zu werden und auf Neues anders zu reagieren! Ich hoffe die Gerichte werden das irgendwann auch einsehen und man kann den Rest auch wieder renaturieren !!

Vor 28 Tage
Michael Platter
Michael Platter

@Sabine Dancker Seit dem sogenannten Urknall und Entstehung der Erde vor ca. 4 1/2 Milliarden Jahren ist diese einem ständigen Wandel unterzogen. Klima und Landschaften durchlaufen einer ständigen Veränderung und Entwicklung. Auch Flora und Fauna entwickeln sich unaufhaltsam weiter. Vom primitiven Einzeller bis zu Säugetieren, Vögel, Reptilien und Fischen. Durch vulkanische Tätigkeit entstehen neue Inseln und Landschaften, die bald mit neuen Pflanzen und Tieren besiedelt werden. Durch die Kontinentalverschiebung, z. B. die afrikanische Platte drückt nach Norden, entstehen und erhöhen sich neue Gebirge, die Alpen sind ein relativ junges Faltengebirge, durch das Abschmelzen der Gletscher sind neue Seen und Meere entstanden, wie z. B. Nord- oder Ostsee, die erst ca. 13.000 Jahre alt sind. In den Tiefen der Meere und in abgelegenen Urwäldern werden immer wieder neue Spezien entdeckt, einige Spezien sterben aus, während sich andere neu entwickeln. Flora und Fauna passen sich optimal an und entwickeln sich ständig weiter, was wir als Evolution bezeichnen. Diese Entwicklung hatte es schon immer gegeben, und zwar ohne den Menschen. Der Mensch braucht die Natur, aber die Natur braucht den Menschen nicht!!! Ein gutes Beispiel wie die Regierung in Costa Rica den Umgang mit der Natur pflegt und Ökologie und Ökonomie optimal unter ein Dach bringt. Andere Länder und Regierungen sollten sich Costa Rica als Vorbild nehmen.

Vor 27 Tage
Sabine Dancker
Sabine Dancker

@Solar Wind nun, da bin ich ganz bei Dir, Effizienz und Vernunft. Und noch viel wichtiger einen Bewusstseinswandel der Menschen. Denn ich sehe das Problem in der Umweltzerstörung, der mit aller Macht Einhalt geboten werden muss! Aber der findet bei einigen halt jetzt extrem statt. Bei Anderen leider gar nicht. Aber solange die Reichen sich alles mit Zertifikaten erkaufen können, wird sich wenig ändern. Und solange Geld diese Welt regiert, wohl auch nicht! Aber, ich bin schon auf einer neuen Bewusstseinsebene, viele Menschen gehen diesen Weg! Da wird Mutter Erde zu einem ganz neuen Planeten. Überlege mal was ich geschrieben habe, wann der Wandel begann und wann dieses Projekt begann. Das ist ziemlich identisch!!

Vor 27 Tage
Solar Wind
Solar Wind

@Sabine Dancker Leider sind wir keine Beobachter, sondern zerstören aktiv die Umwelt. Evolution passiert über riesige Zeiträume. Bis zur Entstehung neuer Arten kann es Millionen von Jahren dauern, weil dafür mehrere gute Mutationen zufällig entstehen müssen, was sehr selten passiert. Mikroorganismen evolvieren meist viel schneller, weil sie sich viel schneller fortpflanzen, das Bakterium E. coli zum Beispiel unter günstigen Bedingungen alle 20 Minuten. Bei höheren Tieren liegt die Rate aber eher bei mindestens mehreren Monaten bis hin zu mehreren Jahrzehnten. Ja, auch wir Menschen entwickeln uns weiter, genauso wie die meisten anderen Tiere und Pflanzen das tun, aber langsam. Der evolutionäre Rahmen, den wir beobachten können, ist die Mikroevolution. Die führt dazu, dass manche Populationen einer Art ein paar kleine neue Eigenschaften haben, wie zum Beispiel beim Menschen eine Gruppe, die eine vergrößerte Milz haben und deshalb beim Tauchen und Muscheln sammeln länger die Luft anhalten können. Diese Anpassung ist über mehrere hundert bis tausend Jahre entstanden, nicht im Zeitraum einiger Jahrzente, wie unsere Umweltzerstörung. Bei dem Tempo der Zerstörung der Unwelt, gepaart mit dem In-die-Luft-Blasen von Treibhausgasen, kann sich die Natur nicht schnell genug anpassen und wir werden lediglich sehen, wie viele Arten verschwinden und keine neuen entstehen, außer bei Mikroorganismen. Mit denen werden wir dann wahrscheinlich noch einige Probleme bekommen, so wie jetzt mit Covid-19. Ich komme aus einer klimawandelskeptischen Familie und bin erst seit kurzem überzeugt davon, dass meine Familie leider mit vielem falsch liegt, vor allem, da dort keiner Klimatologe o.ä. ist, aber was ich sagen kann, ist, dass wir tatsächlich noch einige Sachen nicht genau verstehen. Ich mag auch FFF wirklich nicht. Deren Lösungen sind absoluter Schwachsinn, aber sie sind trotzdem überzeugt davon, dass sie die größte Ahnung haben. Wir können dem Klimawandel derzeit zum Beispiel nur begegnen, wenn wir Kernkraft verwenden. Kernkraft ist eine stabile Energiequelle, die kein CO2 ausstößt, außer beim Bau, aber das tun Windräder genauso. Ich finde es absolut schrecklich, Bäume zu fällen, um da Windräder für den "Klimaschutz" hinzustellen. Wir brauchen gesunde Habitate, damit die Natur möglichst wenige Schäden davonträgt. Der menschgemachte Klimawandel an sich ist ein Fakt, aber bestimmte Details sind noch unsicherer als FFF oder die meisten anderen Leute behaupten würden, außerdem sind viele der vorgeschlagenen Lösungen absolut ineffizient und unrealistisch. Wir brauchen Effizienz und Vernunft, nicht FFF-Arroganz, um dem Klimawandel zu begegnen.

Vor 28 Tage
Sabine Dancker
Sabine Dancker

@Solar Wind die Erde besteht seit 4 Mrd Jahren. Wir sind ganze 100 hier und wissen einfach nur sehr wenig über die Vorgänge der Erde! Die Erde und auch wir Menschen sind einem ständigen Wandel unterzogen, so etwas nennt sich Evolution! Die Erde ist immer Zyklen unterworfen und wir haben 1984 einen 13 Tausend Jahre dauernden Zyklus beendet! Leider wissen nur sehr wenige, das wir gerade so einen Evulotionssprung machen. Wir dürfen uns nicht Ängstigen sondern sollten das Wunder, das gerade geschieht, mit wachem Verstand und offenem Herzen begegnen! Es kommen neue Tiere und eine neue Vegetation wird entstehen. Wenn wir uns zurückziehen, die Natur machen lassen und nur Beobachter sind!!

Vor 28 Tage
Solar Wind
Solar Wind

@Sabine Dancker Für die Existenz des Lebens an sich ist der Klimawandel kein Problem, das stimmt, allerdings für die Arten und Ökosysteme, die wir jetzt haben. Wenn es wieder zu so einem Massensterben kommt, wie z.B. zwischen Perm und Trias, wo über 50% aller Tiergruppen (Familien) ausgestorben sind oder auch nur einem "kleinen", wie dem, wo die meisten Dinonsaurier ausgestorben sind (nicht alle, denn Vögel sind auch Dinos), dann werden wir ernste Probleme haben, nicht zu schweigen von dem vielen einzigartigen Arten, die für immer verschwinden würden. Klar, irgendwann würden sich wieder neue Arten entwickeln, aber zu welchem Preis?

Vor 28 Tage
Basileus
Basileus

Eine bessere Welt ist möglich. Wir müssen nur dafür kämpfen.

Vor 28 Tage
heiko assassin
heiko assassin

Ist theoretisch nicht mal schwierig.. Das schwere daran ist es gegen die ganzen dummen und gierigen Menschen anzukommen :(

Vor 22 Tage
iSoinic
iSoinic

@YoungPlata Quatsch, wann wäre denn entsprechend der richtige Zeitpunkt gewesen? Zur Zeit sind kaum Kipppunkte der planetaren Belastungsgrenzen erreicht. Wäre es zu spät, würdest du es merken, glaub mir. Die meisten Probleme haben erst in den letzten Jahren richtig an Fahrt abgenommen und tragen jetzt die ersten Früchte. Jetzt ist der Zeitpunkt zu handeln und nicht um aufzugeben.

Vor 24 Tage
YoungPlata
YoungPlata

Schon viel zu spät leider:/

Vor 24 Tage
iSoinic
iSoinic

@Pfaffenfresser1 in sozial-ökolgisicher Hinsicht in der Regel. Es ist aber auch in anderen Belangen eine gerechtere Welt möglich.

Vor 24 Tage
Pfaffenfresser1
Pfaffenfresser1

... "besser" in *welcher* Hinsicht??

Vor 24 Tage
Marcel forst
Marcel forst

Tolle Doku 😍 Das Land meiner Wurzeln 🇨🇷❤️

Vor 28 Tage
Lidu Abraha
Lidu Abraha

@Frank Nischk Das ist richtig gut geworden super👍

Vor 22 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@nachholer Freut mich

Vor 26 Tage
nachholer
nachholer

@Frank Nischk Guten Job haste gemacht! Danke!

Vor 26 Tage
Frank Nischk
Frank Nischk

@Lisa M kann ich nur empfehlen!

Vor 27 Tage
Lisa M
Lisa M

Ehrlich?! Ich wäre jetzt gerade in Costa Rica für ein Auslandsjahr, hat aber leider alles nicht geklappt wegen Corona🥺Costa Rica steht immer noch ganz weit oben auf meiner Liste, eventuell ja Freiwilligenarbeit nach der Schule?😊

Vor 27 Tage
reinhard tischberger
reinhard tischberger

2021 und nicht mal HD

Vor 28 Tage
What Eva
What Eva

meemeemee

Vor 28 Tage
Lil Pold
Lil Pold

Gute Nachrichten für der Umwelt sind leider so selten es unfassbar traurig. Bitte versucht euren Fleischkonsum zu reduzieren

Vor 28 Tage
Green Blood
Green Blood

@Lil Pold fand deinen Kommentar gut bis ich anhand deiner respektvollen betitelung "fleischfresser" feststellen konnte dass du wohl einer dieser facebook Veganer bist die ihre eigenen fürze schnüffeln. Anscheinend sind selbst pflanzenfresser nicht frei von Fehlern. Ups jetzt hab ichs auch gemacht, shame on me

Vor 23 Tage
AlKAtrazzMC
AlKAtrazzMC

@Ma Kali dass du dich auf arte rumtreibst, ist doch schon mal ein gutes zeichen. Die dokus bilden und vllt stolperst du mal über eine doku, die zeigt, was übermäßige viehzucht mit dem planeten macht. Das ist, wie mein/e vorredner/in sagt ein Fakt.

Vor 23 Tage
Lil Pold
Lil Pold

@Ma Kali 90% der Tropen Abholzung ist für Vieh Haltung das ist einfach ein fakt😂 ich kann verstehen dass du dich angegriffen fühlst da du weißt, dass ich recht habe, aber als erwachsener Mensch solltest du doch in der Lage sein ohne meine Hilfe intelligent zu handeln. Der Hass der fleischfresser basiert auf einem Unterlegenheitsgefühl da sie wissen dass wir recht haben und sie den Planeten zerstören🥰😂

Vor 24 Tage
Ma Kali
Ma Kali

Ja klar, weg mit den Kühen, her mit den Bananenplantagen für die ach so heiligen Veganer.

Vor 24 Tage
Aquilin H.
Aquilin H.

Ein Lichtblick in schweren Zeiten es ist wirklich schön zu sehen, dass es in manchen Regionen wieder aufwärts geht.

Vor 28 Tage

Nächster

I Paid Streamers to God Bridge...

14:23

I Paid Streamers to God Bridge...

NotNico

Aufrufe 240 985

Reisen in ferne Welten - Costa Rica

43:45

Reisen in ferne Welten - Costa Rica

Dokumentationen Der Doku-Kanal

Aufrufe 175 000

Costa Rica - Die komplette Reisedoku

49:51

Мифы эволюции | Фильм: Происхождение

58:31

Мифы эволюции | Фильм: Происхождение

Телеканал Надія

Aufrufe 3 400 000

V12 Panzermotor ausbauen | Dumm Tüch

8:51

01099 - DURSTLÖSCHER (prod. AVO)

2:42

JEAN - JEAN

2:45

JEAN - JEAN

BUSHIDO

Aufrufe 186 673

AZET - UNE JAM (prod. by Lucry & Suena)

3:03

GNRFT

3:04

GNRFT

187 Strassenbande - Topic

Aufrufe 124 476

DIE VILLAGER INSEL 2.0

28:52

DIE VILLAGER INSEL 2.0

laserluca

Aufrufe 602 984