BlackRock - Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns | Doku | ARTE

  • Am Vor 28 Tage

    ARTEdeARTEde

    Dauer: 1:30:03

    Keiner verfügt über mehr Geld als der amerikanische Finanzinvestor BlackRock. Über sechs Billionen Dollar verwaltet der Konzern. Wer über so viel Geld verfügt, hat großen Einfluss. Doch was genau bedeutet das für uns alle? Längst gibt es Experten, die in der unfassbaren Größe von BlackRock eine Bedrohung für den freien Wettbewerb und die Stabilität der Finanzmärkte sehen.
    Es ist das geliehene Geld der Kunden, das BlackRock immense Macht verleiht. Denn BlackRock entscheidet darüber, was mit den Billionen Dollar geschieht. Mit ihnen hat sich der Finanzinvestor bei führenden Weltkonzernen eingekauft. Derzeit ist BlackRock Großaktionär bei Apple, Microsoft, Facebook, McDonald's, Siemens, BASF, Bayer und vielen, vielen mehr.
    BlackRocks Einfluss geht jedoch weit über Unternehmensbeteiligungen hinaus. Der Investor berät Notenbanken und Finanzminister, hat Zugang zu Staatschefs. Kein anderer Konzern und keine Behörde der Welt besitzt heute einen so umfassenden Einblick in die globale Finanzwelt wie BlackRock. In diesem Zusammenhang warnen Experten auch vor "Aladdin", dem computergestützten Analyseprogramm des Konzerns. Dessen Algorithmen sind längst nicht mehr nur für das Risikomanagement bei BlackRock verantwortlich, sondern auch für das anderer Investoren. Dadurch wird der Markt mehr und mehr gleichgeschaltet - und anfälliger für Krisen.
    Finanzexperten fragen sich: Wie groß darf der Einfluss von BlackRock noch werden? Sie treibt die Sorge um, dass die wachsende Dominanz des amerikanischen Finanzinvestors bei einer zukünftigen Börsenkrise zu einem gefürchteten "Run for the Exit" führen könnte, zu einer Panik, bei der alle ihre Aktien nur noch verkaufen wollen.
    Dokumentarfilm von Tom Ockers (D 2019, 90 Min)

    Abonniert den DE-film-Kanal von ARTE: de-film.com/us/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: instagram.com/arte.tv/

Franz Lasin
Franz Lasin

Danke für die Veröffentlichung

Vor Stunde
Ernst Haft
Ernst Haft

kann ma keiner erzählen dass da keine rothschild mitbeteiligt sind und darüber wird kein einnziges wort verloren geschweige denn in erwegung gezogen ist doch auch etwas komisch nicht?? aber was weiß ich denn schon

Vor 7 Stunden
BrainLags
BrainLags

Blackrock? ist das nicht eine wow server lul

Vor 8 Stunden
T34 PANZER
T34 PANZER

die musik könte leiser sein

Vor 19 Stunden
haliander28
haliander28

"Der" der wirklich auf dem größten Kapital sitzt, sorgt dafür dass keine Dokumentation über sein Tun ausgesstrahlt wird. ....Oder ist das zu verschwörungstheoretisch?

Vor Tag
Treti
Treti

Wenn privatwirtschaftliche Rentenfonds mit Steuergeldern gefördert werden sollen, dann wäre es sinnvoller (im Sinne der Beitragszahler) das Geld stattdessen in die öffenltiche Rente zu pumpen. Dann käme es direkt wieder den Bürgern zu Gute, während es im privatwirtschaftlichen Sektor zuerst darum geht, die Dividenten zu sichern. Wenn eine private Rentenversicherung einem Versicherten die Beiträge auszahlt, muß ein anderer da sein, der die Anteile kauft. - Umlagefinanziert (wird nur nicht so kund getan) In der "staatlichen" (öffentliche) Rentenversicherung wird das im Jahrausgezahlt, was eingenommen wird. - Umlagefinanziert (ist nur wenig bekannt, da das WIE der Sozialversicherungen kaum vermittelt wird. Das Problem an den Sozialversicherungen ist, da hat die Privatwirtschaft nichts davon. Deshalb wurden die ja zerredet und die privaten Versicherungen gefördert (Riesterrente e.t.c.) Schröder wußte schon, wem er was schuldig ist.

Vor Tag
HUGOPOWL
HUGOPOWL

Wieder einmal eine sehr interessante Doku von Arte! Jedoch ist die Ansicht auf Blackrock etwas zu einseitig negativ. Gerade in Zeiten von niedrigen Zinsen in Europa, ist es wünschenswert, wenn die Bürger unterstützt und motiviert werden in Wertpapiere(ETFs und Fonds) zu investieren. Vor allem auch die letzte Sequenz über Berlin ist einseitig. Der Grund für hohe Mieten liegt nicht an den Investoren(sogenannte Miethaie) sondern an der Politik in Berlin, die lange Zeit Neuinvestitionen in der Stadt verhindert oder verlangsamt hat.

Vor 2 Tage
путин
путин

darf man sowas überhaupt senden? krass entweder habt ihr streit miteinander oder arte ist voller "ehrenmänner"

Vor 2 Tage
balfanz dirk
balfanz dirk

BlackRock = Dr Manhattan, siehe Watchman,....

Vor 2 Tage
Martin Grunewald
Martin Grunewald

Das gleiche kann aber auch bei normalen Fonds passieren, warum wird nicht gesagt das in normalen Fonds viel viel mehr Geld steckt, und es gibt noch 1000 andere ETF Verkäufer sehr einseitig berichtet und auch mit Fehlern, Es gibt auch noch DX, XTR, Lyxor ................

Vor 2 Tage
m marco c
m marco c

BlackRock könnte auch 2021 in Deutschland, den Bundeskanzler stellen. Ich sag nur CDU.

Vor 2 Tage
LennyATwsw
LennyATwsw

20:48 hahahaha ja herrlich. "Millionen Amerikaner wollen mit ETF´s ihre Altersvorsorge sichern" Die Gutgläubigkeit kennt wirklich keine Grenzen... Das Ganze Geld wird eh bald verbrannt bzw einfach gelöscht... Aus BlackRock wird dann schnell mal Blackout ^,^ Instiktiv weiß doch jeder was kommen wird ;-) ... https://www.youtube.com/watch?v=yVb8yNeyBNE

Vor 3 Tage
F99
F99

Des ma wida ei sehr schöne Doku, tendenziös aber ist ok so. Aufgabe von Rentenfonds ist es natürlich, Stabilität herzustellen was im Wettbewerb maximaler Rendite gleicht. Nichts anderes tut Black Rock mit modernen Mitteln. Daher ist auch die Macht von Black Rock beschränkt. Die Aufgabe der Staaten (und deren Bürger) wäre es, diesem vernünftige Grenzen zu setzen. Statt dessen wird die Rente privatisiert, also der Verfügungsrahmen der Staaten verkleinert und der Markt für Black Rock vergrößert. Genauso mit dem Wohnungsmarkt. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber sozial scheint mir diese Entwicklung nicht zu sein. Aber am besten fand ich "chinese walls", ich lag minutenlang unterm Tisch.

Vor 3 Tage
Stef Ber
Stef Ber

Das gesamte Bankensystem ist korrupt und glatter Betrug. Es muß abgescgaft werden. Jede Geschäftsbank, die einen Kredit vergibt, hat das Geld gar nicht und schöpft es durch den Kreditvergabe-Prozess? Und sie tut aber so, als ginge sie ein unglaubliches Risiko ein und fordert deshalb Zinsen und Sicherheiten? Und sie gibt nun dem Häuslebauer die 100.000 EUR, die vorher nicht existierten und fordert innerhalb einer Kreditlaufzeit von 10 Jahren zusätzlich 30.000 EUR? Zusätzlich 30.000 EUR? Für eine Kreditsumme von 100.000 EUR, die sie einfach mittels eines Buchungssatzes neu geschaffen hat? Nun wird der ein oder andere von Euch sagen, ja, aber die 100.000 EUR hat der Kreditnehmer doch bekommen und er hat davon ein Haus finanziert! Dann ist es doch legitim! Nein, verdammt, ist es nicht! Schließlich hat die Bank nur 100.000 EUR in den Markt, also in die sogenannte Realwirtschaft gepumpt. Die 30.000 EUR, die sie zusätzlich fordert, hat sie aber NICHT rausgegeben. Woher sollen die denn dann kommen? Wachstum! Korrekt! Und hier liegt die Ursache unseres Wachstumszwangs! Und wenn es kein weiteres Wachstum gibt, woher kommen denn dann die 30.000 EUR? Tja, durch Umverteilung. Der Häuslebauer muss diese 30.000 EUR irgendjemandem, also der Realwirtschaft wegnehmen und gibt sie in die Finanzwirtschaft. Und nur das ist die Ursache für unseren stetigen Wachstumszwang, denn die Zinsen müssen in der Realwirtschaft erwirtschaftet werden und das geht nur durch Wachstum! Zugunsten der Finanzwirtschaft! Es ist nicht kompliziert! Es ist unglaublich einfach. Aber man gibt dem einfachen Bürger gern das Gefühl, es wäre so unglaublich kompliziert. Ja, weil man nicht möchte, dass der einfache Bürger dahinter steigt! Nicht umsonst hat Henry Ford gesagt: Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh!

Vor 3 Tage
Michael Moser
Michael Moser

Nur eine Globale Finanzkrise kann Blackrock aufhalten und nicht mal das ist gewiss...

Vor 4 Tage
vaeinemoeinen
vaeinemoeinen

Ui. eine ganze Doku, anderthalb Stunden, die nichts weiter sagt, als dass eine Firma mit einem modernen BI-Tool (Aladin) Auswertungen macht, diese verkauft bzw. für eigene Produkte einsetzt. Wie lang würde da wohl eine Doku über IBM und Watson? Oder über die vielen anderen Firmen, die sich mit Big-Data-Analysen beschäftigen?

Vor 4 Tage
Patriot
Patriot

Hut ab und das vom ÖRR (Öffentlich-rechtlichem-Rundfunk)! Wird hier durch die ÖRR Vertrauen aufgebaut? Die Eigentümer von Arte sind im übrigen: ARD (Vertretung durch den SWR), ZDF und France Télévisions, Französischer Staat, Radio France, Institut national de l’audiovisuel.

Vor 4 Tage
Hanna Reitsch
Hanna Reitsch

Warum sind Köpfe von Black Rock alle Juden?

Vor 4 Tage
Suthern Funk
Suthern Funk

Super kritische Reportage, erinnert mich an die frühen 90er Jahre...

Vor 4 Tage
PepsiPunisher
PepsiPunisher

Wirklich eine gute Doku! Lob an die gesamte Redaktion. Beiträge wie diese müssen von möglichst vielen Bürgern gesehen und die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden!

Vor 4 Tage
MrRas1987
MrRas1987

Unsachlich und reißerisch. Und ein eklatanter Mangel an Kenntnissen bzgl. Finanzmärkten...

Vor 4 Tage
MrRas1987
MrRas1987

Einfach nur eine peinliche Person, diese Heike Buchter.

Vor 4 Tage
Trader777
Trader777

10:26 xD stellt euch vor :D

Vor 5 Tage
Radikaler Anarcho-Etatist
Radikaler Anarcho-Etatist

Diese Doku ist so schlecht. Das tut wirklich weh. Wenn mann einen physischen MDax-ETF kauft ist Blackrock vertraglich dazu verpflichtet von meinem Geld genau die MDax Aktien zu kaufen. Da ist zum Beispiel Rheinmetall automatisch dabei und es können auch Konkurrierende Unternehmen dabei sein (Adidas im Dax, Puma im MDax (natürlich gibts auch Dax-Etfs)). Damit hat Larry Fink absolut nichts zu tun sondern die Indexzusammensetzung wird in diesem Fall von der Deutschen Börse nach klar definierten Regeln gemacht. Und in was man investieren will kann sich doch jeder selbst aussuchen. Niemand wird gezwungen in den Dax oder MDax zu investieren. Die Gewinne, die diese Aktien einbringen, bekommt übrigens der ETF-Käufer und nicht Blackrock. Die bekommen nur eine kleine Gebühr (völlig unabhängig vom Gewinn). Das Larry Fink (privat??) im Vorstand (!) der Rheinmetall AG sitzt ist der größte Bullshit den ich je gehört habe. Wenn dann würde er im Aufsichtsrat sitzen. Aber nichtmal das. Sogar: Weder Larry Fink privat, noch Blackrock besitzten einen nennenswerten Teil von Rheinmetall. Das kann man ganz einfach auf der Website nachschauen. Reine Hoax also an dieser Stelle oder kann mich jemand aufklären, was da genau gemeint war? Dazu kommt absolutes Halb-/Unwissen über den Aktienmarkt an sich, und was Aktien überhaupt sind. (Eine Firma verliert kein Geld wenn der Aktienkurs fällt! Nur die Besitzer. Und nicht mal die, wenn sie die Verluste nicht realisieren indem sie die Aktien mit Verlust verkaufen, was extrem dumm wäre nachdem die Kurse grundlos eingebrochen sind, denn dann ist mit einer schnelle Erholung zu rechnen, wie sie in dem beschriebenen Flasch-Crash ja auch eingetreten ist.) Mein Fazit: Diese Doku ist lächerlich und geradezu peinlich. Edit: Der Teil über Mexico ist ganz interessant. In dem Stil hätte man gut und gerne mehr machen können. Zum Beispiel ähnliche Machenschaften in anderen Ländern. Aber dabei bitte weniger linksideologisches Gewäsch!

Vor 5 Tage
Bon Vivant
Bon Vivant

BlackRock verkauft den ganzen Markt leer verursacht selbst den flashcrash = macht Gewinn auf fallende Kurse und wenn alle mit Verlust aussteigen, kaufen Sie sich wieder ein, realistisch passiert dann was bei dem flashcrash passiert ist, die Kurse fallen stark und steigen schnell wieder auf den selben Preis innerhalb von Minuten. Arte ihr solltet mal Vanguard Group auch dokumentieren, die wurden zumindest kurz erwähnt. Ansonsten top recherchierter Beitrag 👍Witz des Tages BR ist nicht System relevant 😂😂😂

Vor 5 Tage
Andy The Guitarfaker Iron
Andy The Guitarfaker Iron

* Weltzerstörer Nummer 1 = USA *

Vor 5 Tage
Andy The Guitarfaker Iron
Andy The Guitarfaker Iron

Sämtlich Broker und Leiter solche Konzerne, sollte man an ihren Schwänzen aufhängen. Und falls weibliche Kräfte mitwirken, an den Nippeln. Dieses korrupte miese Verbrecher Pack kotzt mich sowas von an.

Vor 5 Tage
Stefan Helmert
Stefan Helmert

common ownership = Sozialismus!?

Vor 6 Tage
Riven Cooper
Riven Cooper

Aladin das neue Skynet.

Vor 6 Tage
Billy Laucer
Billy Laucer

Sie tun alle so ernsthaft, als könnten sie etwas `mitnehmen` .

Vor 7 Tage
Danijel Vidlanović
Danijel Vidlanović

Also was sagt uns das nicht das geld auf dem konto horten, in etfs investieren insofern man das kann

Vor 7 Tage
Oliver Huhn
Oliver Huhn

Zum Teil interessant und zum Teil aber auch völlig daneben. Man kann doch z. B. einem ETF Anbieter nicht ernsthaft vorwerfen in Rüstungsunternehmen zu investieren. Wenn man einen ETF auf einen Index erwirbt in dem auch Rüstungsunternehmen gelistet sind liegt das nunmal in der Natur der Sache und ist höchstens dem Käufer des ETF vorzurwerfen.

Vor 7 Tage
Finanz Polster
Finanz Polster

gute Doku, aber eine andere Sichtweise der Dinge https://www.finanzpolster.com/blog/nachteile-der-etfs-was-sagen-etf-kritiker-und-was-sagt-finanzpolster/

Vor 7 Tage
Lars Hebestreit
Lars Hebestreit

EZB will eigenständig arbeiten? .....das können Sie nie ,zumindest intern!!!

Vor 7 Tage
uzefulvideos
uzefulvideos

Ich kann solche reißerischen Dokus nicht ernst nehmen.

Vor 7 Tage
Peter Schulle
Peter Schulle

daran ist gar nichts reißerisch; es ist ein Portrait einer Firma. Die Doku ist eher zu harmlos in ihrer Schilderung. ETFs sind das Eine, Moral etwas ganz anderes... https://world-news-monitor.de/klima/2019/10/06/studie-blackrock-und-vanguard-blockieren-klima-massnahmen/

Vor 7 Tage
Lars Hebestreit
Lars Hebestreit

Investoren schauen immer auf Gewinne!! Und wer am besten arbeitet gewinnt!! Und Black Rock ist Nr 1 der Welt.

Vor 8 Tage
Grill & smoke
Grill & smoke

Deutsche Wohnen enteignen, so etwas wäre ein fatales Signal an jeden, wo in Deutschland überhaupt investieren will. Investitionen setzen Planungssicherheit vorraus.

Vor 8 Tage
MrHappymike65
MrHappymike65

ich freue mich schon wenn alles zusammen bricht, eure kinder verhungern. ihr habt es verdient, eure dummheit wird euch noch alle ficken. richtig so.

Vor 8 Tage
MrHappymike65
MrHappymike65

immer wieder lustig wie die menschen dumm sind, sie denken immer noch zinen wäre es. da sieht man wie dumm und geld geil, egoistisch die menschen sind. da zählen alle sparen und so dazu.

Vor 8 Tage
Nicolas Jakob
Nicolas Jakob

Also ich finde, dass diese Dokumentation ein kleines bisschen einseitig daher kommt und vor allem zu wenig tatsächliche Experten gefragt werden. Die Journalisten haben eben nicht diesen Einblick und die dazu nötige Ausbildung um das korrekt einzuschätzen. Der Mann aus der McGill ist ja selbst erst Assistenzprofessor, hier würden sicherlich andere Gesprächspartner nicht schaden. Stattdessen ist immer 6 Billionen hier, 6 Billionen da. Das ist aber doch völlig egal, die kann der Fink ja auch nicht selbst verwalten, durch die ETFs hat BlackRock ja sogar erheblich weniger macht, weil sie nicht entscheiden können wo sie das Geld hinstecken.

Vor 8 Tage
kasimiri456
kasimiri456

Das System der Zentralbanken (FED etc.) und BIZ ist weitaus gefährlicher!

Vor 8 Tage
Akali
Akali

Wieso wird ETF Handel genannt? Das ist doch wetten?

Vor 9 Tage
Aaron's Perspektive
Aaron's Perspektive

Die Ursache der meisten Probleme ist Handel. Blackrock ist nur ein weiteres Unternehmen, dass durch den Handel mit ETF's Gewinne macht. https://www.tromsite.de/#Die%20Ursache%20der%20meisten%20Probleme

Vor 9 Tage
Aki Bismarck
Aki Bismarck

J A H O

Vor 9 Tage
Lukas J
Lukas J

19:31 ich kaufe dann 😂

Vor 9 Tage
Jack Bauer
Jack Bauer

Chapeau 👍🏻 ihr seid super... Danke Arte für eure gute Arbeit...

Vor 9 Tage
underyourskin
underyourskin

I never heard of this company.. Interesting .

Vor 9 Tage
Al Capone
Al Capone

Für die Rothschilds ist der typ nur eine ameise

Vor 9 Tage
cruze090
cruze090

@Hanna Reitsch ich sag ja, gleich melden sich die Verschwörungstheoretiker :D

Vor 4 Tage
cruze090
cruze090

Verschwörungstheoretiker in 3, 2,1 .... :D

Vor 6 Tage
hese2517
hese2517

In den Kommentaren hier merkt man wie verblödet alle sind und es noch gut heißen, dass Firmen wie BlackRock die Politik bestimmen im Namen der Rendite. Scheiß auf Umwelt, scheiß auf gerechte Vermögensverteilung, scheiß auf Demokratie, Hauptsache die eigene Gier wird befriedigt. Wir werden sehen, wie sich die Kommentare verändern, wenn uns das kranke System um die Ohren geflogen ist und sich der Staat das Geld bei den neunmalklugen Anlegern holt um neu anfangen zu können. Irgendwann wird umverteilt von oben nach unten, ob ihr wollt oder nicht.

Vor 9 Tage
sylvesterstallonevondersbahnstation
sylvesterstallonevondersbahnstation

scheiß auf umwelt und gerechte vermögensverteilung! die demokratie kann meinetwegen bleiben.

Vor 8 Tage
Coleus Pflanzer
Coleus Pflanzer

Wachstum über alles...

Vor 9 Tage
hese2517
hese2517

Kurz den mexikanischen Präsidenten geschmiert. Da wird selbst Goldman Sachs neidisch.

Vor 9 Tage
hese2517
hese2517

Der EZB Typ ist auch ein zukünftiger Mitarbeiter von BlackRock.

Vor 9 Tage
Daeinico HD
Daeinico HD

Eine Finanzkrise die von Blackrock ausgelöst wird schadet dem „sozialen Rand“ bestimmt am meisten😂 Ihr habt wohl nicht verstanden was Ihr eingangs gesagt habt. Blackrock verwaltet Geld. Und diejenigen die in iShares ETF‘s investieren suchen sich ihr Anlagegebiet selbst aus. Jetzt kann man natürlich jeden verteufeln der in Aktien investiert. Aber Aktien sind ganz essentielle Wachstumstreiber. Und wer nicht in Aktien investiert läuft an der menschlichen Entwicklung von Innovationen und am Leben vorbei. Ich finde es sehr wichtig, dass es Unternehmen wie Blackrock gibt, da sonst niemand das Große und ganze im Blick hat und sich um das Risiko allgemein Gedanken macht. Und wer denkt er müsse sich über Common Ownership Gedanken machen hat seine Position nicht verstanden. Wenn eine Branche sich keine Mühe mehr gibt und dadurch die Kosten für alle steigen, ist Blackrock das erste Unternehmen, was dem CEOs mit entsprechendem Nachdruck auf die Finger haut. Schließlich können sie ja sowieso in jede andere Branche investieren. Wer sich also stets nur darüber aufregt, dass die Ausgaben für Miete uvm. steigen, statt an seinem Einkommen zu arbeiten wird immer öfter auf der Straße stehen und mit viel Aufwand wenig verändern.

Vor 9 Tage
Niklas Bitzer
Niklas Bitzer

Bin ich der einzige der die Doku schlecht findet? Hier wird mit ganz normalen wirtschaftlichen Zusammenhängen eine unnötige Angst geschnürt. Es sollte grundsätzlich niemand in ein Produkt investieren, welches er nicht versteht. Ich finde alles viel zu oberflächlich dargestellt.

Vor 10 Tage
GUN2kify
GUN2kify

Leider ist der Bericht einseitig und postuliert Vermutungen als feststehend und Beweis. Selbst die spanisch sprechende Journalistin weist darauf hin, obwohl der Sprecher keine Minute zuvor dies als gesicherte Weisheit deklariert. Auch Andere Darstellungen sind teils sehr einseitig verzerrt und anhand eines Zieles verschoben. Genauso, eine unbekannte Journalistin die sich echauffiert, dass niemand mit ihr bei Namensnennung reden will. Mit welchem Recht fordert sie das ein, das ist immer noch die Entscheidung der einzelnen Person. Einer Firma vorwerfen, dass sie Gewinne erwirtschaften muss und will ist Grenzdebil, denn so funktioniert die Banken/Aktienwirtschaft. Dass sich diese ändern muss ist in meinen Augen wichtig, allerdings kann man doch niemanden Vorwerfen innerhalb des Systems erfolgreich zu sein. Forderungen, wie keine Risikostreuung erhöhen doch gerade das Risiko und damit einen Absturz. Parallel den Vergleich aufzumachen, dass eine Firma die Gewinn erwirtschaften muss mehr Geld nimmt als ein Sozialer Wohnungsbau, welcher dieses Ziel nicht hat / erreichen muss, ist Makulatur. Keine Immobilienfirma kann sich dauerhafte Verluste leisten, wenn sie nicht Staatlich unterstützt/abgefangen wird. Unabhängig davon stimme ich überein, dass BlackRock deutlich stärker und mit mehr Abstand überwacht gehört. Bleibt als Fazit: Interessante Doku, leider mit Agenda und voreingenommener Ansicht mangelhaft aufbereitet.

Vor 10 Tage
Sido Ezak
Sido Ezak

ICH BIN REICH DIESEN 600000 TAUSEND ROLCE ROYCE HAB ICH IN EINEM MONAT VERDIENT. Prinz Marcus Millionär und Zuhälter 😎

Vor 10 Tage
Frank Mustermann
Frank Mustermann

komischerweise sind diejenigen die das System ausnutzen,immer die Bösen. Aber diejenigen, die den Weg dafür ebnen, also die Gesetze machen, werden nicht einmal erwähnt . ( Deutsche Wohnen und Berliner Politik)

Vor 11 Tage
BerlinLuxuryCars
BerlinLuxuryCars

Eine Doku über Warren Buffet würde ich mir wünschen. 😊

Vor 11 Tage
Kaan
Kaan

Laurence D. „Larry“ noch ein D. aus one piece?

Vor 11 Tage
Konrad Paulfeuerborn
Konrad Paulfeuerborn

Arte gehörte bisher zu meinen bevorzugten Sendern. In dem Bericht wird jedoch alles durcheinandergewirbelt und daraus eine Verschwörungstheorie gebastelt. Daumen runter!

Vor 11 Tage

Nächstes Video

The art of step over

10:29

The art of step over

Santi Zitro7

Aufrufe 383

THE ART OF BALANCING STONES

3:23

THE ART OF BALANCING STONES

Jonna Jinton

Aufrufe 5

14 SENCILLAS PERO BELLAS IDEAS DE ARTE

11:39

14 SENCILLAS PERO BELLAS IDEAS DE ARTE

Ideas en 5 minutos NIÑOS

Aufrufe 472

Le temps, c'est de l'argent | ARTE

1:24:38

Love Rituals | Japan | ARTE Documentary

43:32

Love Rituals | Japan | ARTE Documentary

ARTE Documentary

Aufrufe 12

Ultima Patagonia | Le monde du bout du monde | ARTE

1:32:44

Algérie : le grand gâchis - Le Dessous des cartes | ARTE

12:07

Algérie : le grand gâchis - Le Dessous des cartes | ARTE

Le Dessous des Cartes - ARTE

Aufrufe 470

Kerstin Ott - Schau mal (Offizielles Musikvideo)

3:28

Kerstin Ott - Schau mal (Offizielles Musikvideo)

ICH FIND SCHLAGER TOLL!

Aufrufe 186 838

Die Trauzeugin | Die Martina Hill Show | SAT.1

2:13

Harry Styles - Lights Up (Official Video)

2:56

Harry Styles - Lights Up (Official Video)

HarryStylesVEVO

Aufrufe 17 025 676

How Eliud Kipchoge Ran a Sub 2 Hour Marathon

12:39