Björn um Sechs! #4 - Lagerspiel messen! | Philipp Kaess |

  • Am Vor 7 Monate

    Philipp KaessPhilipp Kaess

    Dauer: 20:39

    Heute beschäftigen wir uns mit Björn mit dem Thema Lagerspiele messen.
    Allerdings kommen wir an einer Stelle nicht weiter, was denkt ihr zu der Problematik?
    In der Zukunft bekommt ihr als Kanalmitglied wieder mega interessante LIVE Streams.
    So könnt ihr Kanalmitglied werden:
    de-film.com/ch-UCH2qEpwlSWYK7fou3UZ4RjAjoin
    Ihr wollt immer auf dem neuesten Stand meiner Projekte sein und auch mal hinter die Kulissen schauen?
    📸 Folgt mir auf Instagram:
    instagram.com/philippkaess
    Hier geht's zu unserem neuen Fashion Line Shop:
    www.arlows-fashion.de
    Hier geht's zu unserem neuen Care Line Shop:
    www.arlows-care.de/

    #Lagerspielmessen
    #Philippkaess
    #BjörnUm6

SIM
SIM

Subi hat die Lösung

Vor 3 Monate
Japanpower Godzilla
Japanpower Godzilla

Was für Öl fährst du Philipp ?

Vor 5 Monate
Dennis Will
Dennis Will

Gibt es bei Auto Motoren nur geschnittene Pleule oder auch gebrochene wie bei LKWs da gibt es beide Versionen?

Vor 5 Monate
Turbo Panten
Turbo Panten

.... könnte es nicht durchaus sein, das dass wirkliche Lagerspiel erst bzw. Mit einen Betriebswarmen motor das wirkliche Maß hat?! Könnt man doch einfach testen in dem man es auf Temp. Bringt. ..

Vor 7 Monate
Forrest Funk
Forrest Funk

Unser Ausbilder hat das mit dem 1/1000mm so erklärt: Wenn man Scheisse zwischen den Fingern zerreibt,was man dann noch riecht ist ein Mü.

Vor 7 Monate
Spörbi
Spörbi

Messt mal bitte spitze auf Spitze. Mit dem granitblock habt ihr eine Fläche, mit der Uhr eine Spitze. Wölbt sich nun die Lagerschale in der Mitte etwas, ergibt die Messung eine höhere Materialdicke

Vor 7 Monate
fraggle
fraggle

schaut mal bei subi performance rein,der erklärt das richtig gut

Vor 7 Monate
A P
A P

Subi Performance hat die Erklärung parat, perfekt erklärt und auch logisch.

Vor 7 Monate
B.K one
B.K one

Ihr kann euch einen wertvollen Tip geben. Die Krümmung der Grundbohrung endet da wo der Winkel am größten ist. Also an Rand. Die Lagerschale an sich spielt also nicht die Hauptrolle, sondern Material mal Druck an der größten Stelle mal die Krümmung gemessen am Winkel wo die Schale die schwächste Stelle aufweißt. Somit verteilt sich der also Druck nicht gleichmäßig. Unterm Strich, rein mit Messung is nicht sondern viel Theorie. Sorry die exakte Formel fällt mir nicht ein aber ich hoffe mit ein wenig Vorstellungsvermögen habt Ihr eine Richtschnur.

Vor 7 Monate
wnnalis cioov
wnnalis cioov

😬

Vor 7 Monate
Shauka Hodan
Shauka Hodan

Gewolltes Aqua planing

Vor 7 Monate
xoobo vola
xoobo vola

ist an der Trennfuge wird als Stauchausnehmung bezeichnet. Und ist da um Schäden zu vermeiden.

Vor 7 Monate
mixio hili
mixio hili

Ok die Messuhr kostet das doppelte 179€ im hundertstel zu 357€ im tausendstel Bereich gibt auch welche mit 0,0001 kosten 1100€ (ICH STEHE AUF MESSUHREN😍)

Vor 7 Monate
wnnalis cioov
wnnalis cioov

Folgt auch meinem Zweitkanal

Vor 7 Monate
bilias hour
bilias hour

Mal bei der Firma carl baguhn in Hamburg fragen die bauen Lagerschalen. Sind zwar für etwas größere Motoren aber ist ein Versuch wert.

Vor 7 Monate
Shauka Hodan
Shauka Hodan

Sollte so etwas nicht normalerweise der Dr. Crazy von Audi in Erfahrung bringen können?

Vor 7 Monate
Don E
Don E

Mit einem Rohr Mikrometer würde das auch gut gehen. Gibt auch Mikrometer wo man an der festen Seite einen beliebigen Stift einspannen kann. Sind denn die Auflageflächen sauber eben? Wären die ballig würde sich ja der Innen Ø wölben und dadurch größer werden.

Vor 7 Monate
mixio hili
mixio hili

Ob Björn noch wegen Marcos Golf sauer ist?😂

Vor 7 Monate
monika laosi
monika laosi

Gewolltes Aqua planing

Vor 7 Monate
aola wili
aola wili

Ob Björn noch wegen Marcos Golf sauer ist?😂

Vor 7 Monate
p a
p a

Hallo Björn. Nimm Mal eine bügelmessschraube mit runden messspitzen und leichter auslösekraft der Kupplung. So hast du Toleranzen beim auflegen der Schale auf die Platte. Wenn die schale nicht 100% glatt aufliegt, misst du diagonal! Und auch der Rand der schalen ist tendenziell dicker wie die Mitte. Das erklärt deinen Fehler.

Vor 7 Monate
bilias hour
bilias hour

Kurz und bündig, mega Video super erklärt, wieder mal fettes Danke an euch! 👍🏻👍🏻👍🏻

Vor 7 Monate
Norbert Schaefers
Norbert Schaefers

Sprecht vllt. mal mit Leuten von Siemens oder GE. Die haben da Erfahrung (Turbinen)#

Vor 7 Monate
aola wili
aola wili

Subi Performance hat ein Video dazu gemacht 👍

Vor 7 Monate
Michael Wagner
Michael Wagner

an einer Tech.Uni wer der Björn gut auf gehoben, das ist ja Wahnsinn

Vor 7 Monate
monika laosi
monika laosi

Lagerschale sich das 100stel anpassen. Nur eine Vermutung

Vor 7 Monate
schluesselbund.rd
schluesselbund.rd

Ich würde die Ursache darin sehen, dass das Verschrauben der Lagerschalen mit ihrem Überstand eben auch eine Reaktionskraft erzeugt, die sich aufgrund der Form der Lagerschale hauptsächlich in der Mitte zwischen den beiden Schrauben aufbaut. Die Reaktionskraft muss dabei zwangsläufig gleich groß sein, wie die eingeleitete Kraft (Zugkraft der Schraube durch anziehen). Die Reaktionskraft baut sich dabei Parallel zur Schraubenkraft in Richtung Pleuelschaft ab und eben auch gegenüberliegend in der Lagerbrücke. Ich gehe stark davon aus, dass sich die Brücke in der Mitte leicht elastisch verformt, "aufbäumt". Sicher kann man das auch messen, wenn man das Pleuel einspannt und auf die Lagerbrücke im verschraubten Zustand misst, einmal mit, einmal ohne Lagerschalen.

Vor 7 Monate
aola wili
aola wili

Langstrecke, Autobahnpendlerautos, hohe Drehzahlbereiche,ältere Motoren mit hoher Laufleistung, Öltemperaturbereiche.

Vor 7 Monate
Der Lange
Der Lange

## subi Performance hat die Antwort.##

Vor 7 Monate
Peer Teer
Peer Teer

Ich hab mal ne "blöde" Frage bezüglich Pleuellagerschalen: Bei BMW sind die Lagerschalen werksseitig farblich codiert, die Codierung steht auf der Kurbelwelle. Will man also die Lager wechseln, muss man erst mal alles zerlegen und kann dann die Lagerschalen bestellen (ca. 25.-€ /Halbschale). Es gibt im Handel aber Lagerschalensätze im Standardmaß (ca. 60.- komplett für alle Schalen)und einige Leute, auch Tuner in spezialisierten Foren, kaufen sich einfach diese Standardsätze und bauen sie ein. Dann wird nach 1000KM ein zusätzlicher Ölwechsel gemacht und fertig. Ist das zu empfehlen oder soll man besser den Aufwand mit den farblich codierten Schalen betreiben? In meinem Fall gehts um einen N54, bei dem die Ölwannendichtung fällig ist und bei dem Wechselvorgang gleich präventiv die Pleuellagerschalen gewechselt werden sollen, wenn der Zugang schon mal frei ist. Oder soll ich die Schalen drin lassen (Laufleisung 150000KM, Stage 1 seit 30000KM). Dnake schon mal!

Vor 7 Monate
aola wili
aola wili

abträgt

Vor 7 Monate
Torbi Orbi
Torbi Orbi

Ich bin zwar "nur" Feinwerkmechaniker aber ich würde anstatt der Messuhr eine Zwei- Punkt Innenmessschraube nehmen, am besten eine digitale. Wir messen immer im zusammengebautem Zustand, um messungenauigkeiten zu vermeiden.

Vor 7 Monate
e30 v8
e30 v8

Ich bin zwar kein Ingenieur aber könnte mir das so erklären. Beim anziehen der schrauben drückt man ja die lagerschalen zusammen der druck geht nach aussen und da die schwächste Stelle unten am pleuel ist wird sich die lagerschale da Platz machen weil der druck irgendwo ja hin muss. Wie gesagt wurde haben die lagerschalen ja leicht Übermaß. Das könnte man prüfen indem man die pleuelschrauben soweit anzieht das man die lagerschalen nicht mehr drehen kann und dann ne Messuhr drauf halten und mit drehmoment anziehen. Dann sollte man sehen wo sich was hindrückt. Cooles Video 💪💪

Vor 7 Monate
Patrick FRANK
Patrick FRANK

Der Kollege von Björn schaut aus wie der Vince von Fast an the Furious :D

Vor 7 Monate
Björn
Björn

Folgt auch meinem Zweitkanal

Vor 7 Monate
hool-e-gan[FUZ]
hool-e-gan[FUZ]

Sollte so etwas nicht normalerweise der Dr. Crazy von Audi in Erfahrung bringen können?

Vor 7 Monate
SIckZIp/\llRouNd
SIckZIp/\llRouNd

Subi Performance hat ein Video dazu gemacht 👍

Vor 7 Monate
Carsten Borchfeldt
Carsten Borchfeldt

Ob Björn noch wegen Marcos Golf sauer ist?😂

Vor 7 Monate
Lehni-b
Lehni-b

Schaut doch mal auf dem Kanal von Subi Performance vorbei. Der hat zu dem Thema auch ein Video gemacht.

Vor 7 Monate
Markus Einfalt
Markus Einfalt

Kurz und bündig, mega Video super erklärt, wieder mal fettes Danke an euch! 👍🏻👍🏻👍🏻

Vor 7 Monate
Thorsten_R20plus
Thorsten_R20plus

Björn. Sag mal. 2.0 tfsi. Von 270 auf 450 Ps. Serie 5w30. Was sollte nun gefahren werden. Ein 10er ?

Vor 7 Monate
Andy988
Andy988

Hat die Lagerschale evtl. Spiel in der Auflagefläche zum Pleuel ? Die Lagerschale ist Halbrund und das Pleuel auch. Wenn ich das reinlege liegt die vielleicht nicht perfekt auf weil die Beiden Radien bzw. Rundungen nicht zueinander passen. Wenn ich das ganze dann Mit Kurbelwelle verbaue habe ich in der Mitte druck und somit kann die Lagerschale sich das 100stel anpassen. Nur eine Vermutung

Vor 7 Monate
Andy988
Andy988

Wäre mal eine Idee dann beide stellen evtl mit Touchierpaste zu bemalen. Sichtkontrolle beim einlegen von Hand und anschließend an der Kurbelwelle verbauen und nochmal schauen.

Vor 7 Monate
Mike Wiltshir
Mike Wiltshir

schaut mal bei subi performance rein. Video ist gut, ich sage nur Soll-Lagerspiel um die 0,055mm

Vor 7 Monate
Manni Master
Manni Master

nimmt doch die toleranz von 220 my von den lageschalen helften ab dann müsste es doch passen

Vor 7 Monate
AlfaRomeo156SWGTA
AlfaRomeo156SWGTA

Dehnung und Stauchung, um Sie zu berechnen soll mann alle Spannungskräften und Drucken messen oder berechnen aus die Querschnitten von der Pleuel und Lagerschalen. Das ist nicht einfach, ein Mathematiker konnte helfen. Sie ist wie gemessen ungefähr 0,02 mm im bereich der Pleuel-schrauben, die Bohrung wird unrund aber die Pleueldeckel dehnt sich auch, und mehr als der Pleuel.

Vor 7 Monate
X YZ
X YZ

Von welcher Firma ist die schwarze Jacke von Philipp?

Vor 7 Monate
Sebastian Green
Sebastian Green

Hey.....von der Firma levella

Vor 7 Monate
Sebastian Green
Sebastian Green

Hey.....von der Firma levella

Vor 7 Monate
derlogger2
derlogger2

Ich glaube Rolf beantwortet eure Frage selber bei 17:18 also die Lageschale drückt durch die Vorspannung die Grundbohrung minimal auf scheint mir die einzig logische Erklärung man könne es ja mal ausprobieren indem man die Lagerschale mit weniger Vorspannung verbaut also etwas Material an der Kontaktfläche der beiden Lageschalen abträgt

Vor 7 Monate
Smok HB
Smok HB

Bitte auch ein Video zum Thema Kolbenspiel. Viele Mechaniker nehmen das als Ausrede wenn sie nicht weiter wissen.

Vor 7 Monate
Rene Engelke
Rene Engelke

Subie Performance hat ein Antwort Video zur Frage gemacht

Vor 7 Monate
e30 v8
e30 v8

Der hat nur die Messuhr meiner Meinung nach falsch platziert undzwar genau da wo am aller wenigsten passiert 😁

Vor 7 Monate
Smok HB
Smok HB

Das hat er sehr anschaulich erklärt.

Vor 7 Monate
Thomas Mathmann
Thomas Mathmann

Durch das montieren der Lagerschalen die ja wie auch im Video erklärt wurde mit deutlicher Vorspannung montiert werden, wird die wenn auch vorher runde Bohrung im pleuel oval... Wenn man das pleuel aussen an den trennstellen montiert mit lager und ohne lager misst műsste man das feststellen! Dadurch passt der "errechnete" wert nicht... Wenn auch nur minimal.

Vor 7 Monate
Joschi
Joschi

Ich bin mir relativ sicher woran es liegt... Da ja ein Lücke zwischen Pleuel und Deckel ist ist der Durchmesser des Pleuels ohne Lagerschalen kleiner als mit Lagerschalen. Ich habe einen genaueren Theoretischen wert berechnet, indem ich mit euren theoretischen Durchmesser (50,635mm) den Umfang berechnet habe und die Lücke zwischen Pleuel und Deckel (0,2 mm) abgezogen habe. Daraus kann man dann wieder den Durchmesser des Pleuels ausrechnen. Dabei kam 50,571 mm heraus. Jetz ist der Durchmesser zwar 0,029 mm kleiner als der Praktisch benötigte Durchmesser aber das liegt vermutlich an der Messungenauigkeit mit der Fühlerlehre. Oder Daran, dass die Lagerschalen Zusammengepresst werden.

Vor 7 Monate
Lukas Meissner
Lukas Meissner

Also meine Erklärung zum Thema Bohrung wäre: 1.396+1.396+47.775+0.045=50.61 wären die 0.02 weniger die euch fehlen Da ja die Lagerschale außen dünner ist müsste die Bohrung ja kleiner gewählt werden

Vor 7 Monate
Kelevra
Kelevra

Wer misst, misst Mist! Aber für euer Problem gibts grade nicht Die Lösung! Erstmal müsste sichergestellt sein, das der ganze Messaufbau (Messmittel,Methode,Temp, etc) korrekt und reproduzierbar ist! ---> Falls es nicht an der Messung liegt, gäbe es auch mehrere mechanische Gründe, oder besser gesagt Gesetze dazu! Hatte dasselbe Problem beim festlegen von Lagertoleranzen an einer Eiegenmediumgelagerten Pumpe mit Kohlestofflagern und Vorspannringen! Und dazu muss ich jetzt mal sagen, das es kein "rundes Loch" gibt und auch keine "runden Wellen" und sich da gerne mal Fehlüberlegungen einschleichen, weil man von falschen Grundvoraussetzungen ausgeht! Auch Verformungen innerhalb der Bauteile bei Montage (weil eben nichts 100% rund oder Formstabil ist) und damit verändertem Realwert zu errechnetem/gewollten Theoriewert ist zu rechnen.

Vor 7 Monate
Kelevra
Kelevra

Meine Frage dazu wäre, wie das Spiel ist, wenn sich alles mal eingelaufen und gesetzt hat?

Vor 7 Monate
Alex
Alex

Servus zusammen, Wir stellen bei uns in der Firma Biegeteile her. Wir hatten die unterschiedlichsten Probleme! Meistens ist es die gesteckte Länge die nicht immer genau passt -Ein 35mm Durchmesser hat einen Umfang von der Gestreckte Länge von 109,9mm Wenn die Gestreckte Länge nur um 0,05 mm lange ist habe wir ein Durchmesser von 35,015mm Dies hat bei uns öfters mal für Ratlosigkeit gesorgt! Den wenn Material gebogen wird dehnt es sich etwas, auch wenn es nicht viel ist! Schaue euch echt gerne zu macht weiter so! Grüße Alex

Vor 7 Monate
Sandra S
Sandra S

Sehr informativ. Danke😏

Vor 7 Monate
Diggen TV
Diggen TV

Müsste man nicht in der Theorie die Lagerschale einkürzen wenn man das , ich nenne es jetzt mal, Pleuelloch verkleinert? Dann würde die ja das ganze nicht mehr weiten...

Vor 7 Monate
Felix K
Felix K

Eine Frage, ich habe auf meinem BMW B58 Kolben kleine Punkt-artige Funken Einschläge Kolben sieht blank und sauber aus jedoch sind diese kleinen Kratzer zu sehen. Woran liegt das ? Klopfen durch zuviel Frühzündung? Getankt wird ausschließlich Aral 102

Vor 7 Monate
Simon Hiebing
Simon Hiebing

Währe es denn möglich die Länge der gesamten Pleuelstange im gespannten und umgespannten zu vergleichen?

Vor 7 Monate
vfifty
vfifty

Beim Hersteller nachfragen? Oder Rheinmetall Automotive.

Vor 7 Monate
bigschnecke
bigschnecke

Können wir mal kurz festhalten und würdigen, wie sauber und aufgeräumt Björns Werkstatt ist.

Vor 7 Monate
Dave Dug
Dave Dug

Vielleicht nimmt man zum errechnen der Bohrung den am Rand gemessenen Wert, der Lagerschale ?!

Vor 7 Monate
Alexander Nusterer
Alexander Nusterer

Wann gibts wieder ein limo video

Vor 7 Monate
Thorsten S.
Thorsten S.

Das Gesamte ist immer mehr als die Summe seiner Teile!

Vor 7 Monate
Kevin Dittrich
Kevin Dittrich

Besser als Netflix. Übrigens gibt es keinen schwarzen Granit 🤫

Vor 7 Monate
Andreas Jamin
Andreas Jamin

?

Vor 6 Monate
Nix Bekannt
Nix Bekannt

Ich nehme mal an ihr habt hier Verbundlagerschalen, diese werden ja beim Einbau gespannt sprich sie biegen sich etwas um ihre Biegeneutrale die eher innen liegt und sich somit die Schale im Äusseren Durchmesser dehnt als innen Staucht damit wird sie dünner. Damit man dies genau rechnen kann braucht man ein ordentliches Datenblatt zu den Teilen!

Vor 7 Monate
TOLSTOVKA Onlineshop
TOLSTOVKA Onlineshop

ein 20-Minuten Video, nur um Erklärung der Lagerspiele, EPIC ! =)

Vor 7 Monate
WulF-TecH
WulF-TecH

Wann ist den die neue Website von BP-Motorentechnick fertig ? Wäre cool wenn sie so aufgebaut würde das man seinen Motor auswählen kann und dann die arbeiten auswählen kann die man gemacht haben möchte Damit man sich auch preislich mal Gedanken über die arbeiten machen kann Lg vom Bodensee

Vor 7 Monate
TÖMÖLÖ ASTRodgau
TÖMÖLÖ ASTRodgau

Feier die Sachen mit Björn so hart. Super interessant die Motoren Geschichten. Danke an euch, die sich die Mühe für uns machen. Freue mich über jedes neue tech Video.

Vor 7 Monate
patrick zabel
patrick zabel

Ein Video über oil im Verhältnis zu Motorleistung sprich 105ps würde man 5w30 empfehlen oder so

Vor 7 Monate
mino71
mino71

Die Aussage ist Müll, wenn die Viskosität proportional zur Motorleistung stände, dann müsste die Limo mit Getriebeöl laufen 😂

Vor 7 Monate
Ms-Motorsport
Ms-Motorsport

Ohne dass ihr das Subito mit dem endmaßkasten einstellt wird das Ergebnis niemals passen.

Vor 7 Monate
Maschinen Bau
Maschinen Bau

muss nicht zwingend passen

Vor 7 Monate
Tark Tutt
Tark Tutt

RS4 LIMOOOOOOOOOO

Vor 7 Monate
tschobban
tschobban

moin. ich würde behaupten da die schrauben nicht parallel sind sondern konisch verlaufen, staucht sich der deckel minimal nach oben, da die kräfte der verschraubung "zusammenziehen" (also zwischen den beiden schrauben) wirkt. oder täuscht dass dass die schrauben nicht parallel sind? ist das verhalten bei anderen pleul auch so ?

Vor 7 Monate
Dirk Weichelt
Dirk Weichelt

Hervorragender+detailreicher Beitrag von euch....Klasse! Einen Vorschlag, aus eigener beruflicher Erfahrung, für das schnellere, präzise Messen des Aussenrunddurchmessers hätte ich. Diese neue 1/1000mm Meßuhr passt in ein, ähnlich aussehend wie die Messschraube, sogenanntes Cordameter (Fa. Cordt...Maß über Prüfstein(e) aufs Tausendel 'nullen', dann spreizen/schließen einfach mit leichter Federkraft über'n Daumendruck). Dieses Grundmessinstrument ist natürlich im Durchmesser variabel einstellbar, nicht gerade günstig, erleichtert jedoch euren Arbeitsalltag enorm. Kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Macht weiter so. Viele Grüße

Vor 7 Monate
Atze P.
Atze P.

Kann es sein, das sich eurer Pleuel durch die Temp. sich schneller ausdehnt als die Kurberlwelle?

Vor 7 Monate
JoePeter1000
JoePeter1000

vllt ist die spitze der messuhr zu flach. die lagerschale ist ja rund, die messuhr sieht aus als ob sie für flache dinge gebaut wurde. ich kann mir vorstellen, dass die spitze der messuhr links und rechts auf der rundung aufliegt und unter der spitze der messuhr ein kleiner holraum bleibt, den ihr nicht messen könnt.

Vor 7 Monate
Gulpii ramsaier
Gulpii ramsaier

Wie ist es wenn man im 1000stel Bereich Mist. Muss man das nicht im klimatisierten Raum messen. Wegen Umgebung Temperatur?

Vor 7 Monate
Steve Thomas
Steve Thomas

Ich hab erst 7 min gesehen und mehr gelernt als in der Berufs- und Meisterausbildung... ...weiß grad nich ob ich lachen oder heulen soll!

Vor 7 Monate
Mathias Schilling
Mathias Schilling

Sehr informativ, bin mal gespannt ob Björn zu seiner Antwort kommt.

Vor 7 Monate
Dennis Sauer
Dennis Sauer

Moin Jungs, ich könnte mir vorstellen dass der Stahlrücken vom Pleullger eine höhere Härte hat als das Pleul selbst, wenn man jetzt die Schale staucht/presst geht die Energie ins Pleul über und drückt das Pleul auseinander, der Stahlrücken vom Pleullger selbst behält weitestgehend seine Form. Wenn ihr die Möglichkeit habt misst mal die Oberflächen Härte von den beiden Oberflächen. Ich komm bei euch mal vorbei und schenke euch nen vernünftigen Taschenrechner 😋 schöne Grüße aus Dortmund 😉

Vor 7 Monate
TheSteyrAUG
TheSteyrAUG

Ich bin KEIN Experte und würde es erstmal auf die elastischen Eigenschaften des Metalls schieben. Wobei ich denke dass die Lagerschalen elastischer sind und sich mehr verformen lassen aufgrund das dichteren Gefüges. Wie bei Federstahl übertrieben gesagt. Ein Pleul oder Schmiedepleul ist da eher gröber und poröser von der Stuktur und verformt sich kaum. Aber das ist nur eine vermutung.

Vor 7 Monate
2bi
2bi

x3

Vor 7 Monate
leo Proeller
leo Proeller

Wäre cool wenn ihr auch mal was zum Nockenwellenspiel machen könntet. Hatte letztens das Problem das die Nockenwellenlager (Alu-Kopf) eingelaufen waren. Hab se dann poliert und gehohnt, sodass nachher ein max. Spiel von 9-11 Hundertstel vorhanden war. Original wird es glaub ich mit 6 Hundertstel ausgeliefert. Motor (Bmw 4 Liter V8) läuft bis jetzt ohne Probleme, bin mir aber unsicher wie lange das gutgehen wird. Kann man es vielleicht mit dickerem ÖL oder Ölzusätzen ausgleichen?

Vor 7 Monate
Felix P
Felix P

Wenn das hier so weiter geht mit Björn. Dann brauchen die Leute gar keine KFZ Ausbildung mehr. 👍🏻👌😅 Super erklärt. Wie immer. =)

Vor 7 Monate
Al Massiva
Al Massiva

der linke typ ist kaputt

Vor 7 Monate
Achim P
Achim P

Das dumme an der ganzen Sache ist, egal wie teuer so eine Scheiss Messeinrichtung ist!! Alle zeigen was anderes an, deswegen ist es wichtig nur bei max. 2 zu bleiben wo die Werte passen.

Vor 7 Monate
der waechter
der waechter

Kavitation sieht man auch an schnell drehenden schiffschrauben

Vor 7 Monate
Arnold sp
Arnold sp

👀👍❤✌😎

Vor 7 Monate
T.
T.

Der letzte Ansatz von Phillip mit dem quer Messen ist sehr gut, wollte ich grade auch schreiben. Möglicherweise drückt die Form der Lagerschalen die Bohrung nur oben und unten auf.

Vor 7 Monate
hohohomeboy
hohohomeboy

Ich rate: Messungenauigkeiten + evtl. Setzen der Schrauben?!

Vor 7 Monate
Patrick Patrick
Patrick Patrick

Wie ich das Wissen immer aufsauge wie ein schwamm von euch. Interessant as fuck

Vor 7 Monate
RSFreak 83
RSFreak 83

Die Lagerschale schon mal nicht mit der Hand anfassen, die erwärmt sich zu schnell und verfälscht die Messung! Aber ich guck euch zu gern....weiter so ! 👌

Vor 7 Monate
DFD84s15
DFD84s15

@Kumpel Blase Die Toleranzen der früheren Motoren kann man nicht mit den Heutigen vergleichen. Nehm mal die Leistungswerte von nem GTi Motor Heute und vergleich die mit nem einser oder zweier Golf GTi. Bei denen ist alles sogar schon so, dass die einige 100.000km halten sollten. Jetzt schau dir mal z.B. den Motor eines Modell T an. Welche Leistung der hat und wie "viele" Km die Motoren hielten. Stell dir vor, du hast die Tolleranzen von Big Ben in deiner Armbanduhr, kommt aufs gleiche raus😜

Vor 7 Monate
Kumpel Blase
Kumpel Blase

ich glaube ja fast, da wird zuviel gezaubert...nicht mit der hand anfassen, wird zu schnell warm...die pleuel inkl. lagerschale vllt. nicht mit dem akkuschrauber randrehen...es geht um haaresbreite. möcht gern mal wissen welche messinstrumente der erste motorenbauer hatte... oder anders gefragt...bei wieviel tausendstel/hundertstel/zehntel abweichung gibts denn einen lagerschaden?

Vor 7 Monate
Commander_01
Commander_01

Mensch Phillip frag doch mal die Jungs von Audi! Die wollten doch helfen egal was ist! Und sag es uns dann auch! :)

Vor 7 Monate
Sebastian Fechner
Sebastian Fechner

Björn is aber auch ein Freak was Motoren an geht 👍 der Hammer... Geil sympathisch informativ und praktisch.. einfach geil 👍

Vor 7 Monate
Hannes Unimog
Hannes Unimog

Ich kenne das nur von den Mehrstofflagerschalen, da ist es so das sich um die Stützschale eben die Einzelbestandteile herum befinden und das sich das Lagermetall auf der Rückseite der Stützschale kompremiert. Dadurch wird der Umfang der Lagerschalen kleiner und das ist eben das was sich beim Lagerspiel bemerkbar macht.

Vor 7 Monate
DerWito
DerWito

Durch das Zusammenpressen der Lagerschalle beim zusammenschrauben werden die Lagerschallen in der Mitte oben und unten um ca.0,001mm pro Schalle dicker.  Das Material staucht sich dort.und wärme ist auch ein wichtiger Faktor, schon die Körperwärme reicht aus um Veränderungen zu messen.

Vor 7 Monate
hundehausen
hundehausen

Ich verstehe fast nichts, aber ich liebe es Björn zuzuhören

Vor 7 Monate
Marcus J. Büch
Marcus J. Büch

Wie verringert man eigentlich das Pleuelbohrung bei gecrackten Pleuels? Wäre schön wenn René im Nachgang paar Makros drehen würde und die dann beim Schnitt in der entsprechenden Stelle einblendet.

Vor 7 Monate
Tobias Rübin
Tobias Rübin

Die Grundbohrung muss kleiner sein da der Presssitz eines Lagers in der Regel zu einer geringfügigen Weitung der Gehäusebohrung führt. Der Bereich am Lager der dünner ist an der Trennfuge wird als Stauchausnehmung bezeichnet. Und ist da um Schäden zu vermeiden.

Vor 7 Monate
per4mancer
per4mancer

Hallo zusammen. Bzgl. der Problematik zwischen dem theoretischen und dem tatsächlichen Lagerspiel habe ich eine Vermutung. Wenn man das Pleul ohne die Lagerschale zusammen schraubt hat man bis auf die Kräfte an den Anschraubpunkten keine Einwirkung auf die Grundbohrung. Setzt man jetzt aber Lagerschalen in die Grundbohrung ein, die im Außendurchmesser größer sind als der Innendurchmesser der Grundbohrung (was ja gewünscht ist für den festen Sitz) habe ich eine relativ gleichmäßige aber sehr starke Kraft die sich radial nach Außen auf die Grundbohrung auswirkt. Diese Kraft ist so groß, dass sie sich auf das Setzverhalten zwischen Lagerschalen und Grundbohrung Pleul auswirkt (die Lagerschalen pressen sich richtig in die Grundbohrung hinein, hier dürfte das aufgrund der geringen Rautiefe jedoch nicht viel ausmachen, da die Lagerflächen geschliffen sind). Dann die Trennflächen des Pleuls. Meiner Kenntnis nach werden die nicht wie in den 70ern aus zwei Teilen hergestellt sondern aus einem Teil, was an den Trennflächen per Laser eine "Sollbruchstelle" bekommt und per Hydraulik sauber getrennt wird. Die entstehenden Trennflächen haben eine relativ raue Oberfläche, die das Setzverhalten der zwei Hälften beim erneuten zusammenschrauben beeinflussen !könnte". Ebenso lassen sich die Hälften mit "zu großen" Lagerschalen in der Grundbohrung nicht so weit zusammen schrauben wie ohne Lagerschalen. Die Lagerschalen verhindern hier praktisch ein so weites zusammenschrauben. So hat man eine Differenz zwischen Innenmaß ohne und Innenmaß mit Lagerschalen. Die Summe aus den genannten Gründen kann hier schon die Differenz ausmachen Anders kann ich es mir nicht erklären.

Vor 7 Monate
Vergaser 80
Vergaser 80

Ein Koordinatenmessgerät wäre in dem Fall sehr Hilfreich aber leider auch sehr kostspielig

Vor 7 Monate
Daniel
Daniel

Moin, erst einmal super Video! Das was Rolf da sagt mit dem Spanndruck ist meiner Meinung nach schon die Lösung. Meine Theorie ist, dass wie in dem Video von Rolf schon angesprochen die Lager einen gewissen Spanndruck haben müssen um in die Bohrung perfekt eingepresst zu werden. Somit würde es doch den Messungen zufolge Sinn ergeben: Wenn man mit dem errechneten Wert die Bohrung anpasst und das Lagerspiel dadurch zu groß wird liegt es an dem fehlenden Spanndruck der Bohrung auf die Lager. Wenn man den Bohrungsdurchmesser allerdings um diese genannten 0,2mm verringert hat man den benötigten Spanndruck der die Lager in die nötige Pressung bringt und somit auch der Spalt von 0,2mm an den Verschraubpunkten des Pleuls entsteht. In meinen Augen macht das schon Sinn warum die Bohrung 0,2mm kleiner werden müsste um das gewünschte Lagerspiel zu erzielen. Der Druck kann ja nur kommen wenn der Spalt zwischen den Verschraubpunkten vorhanden ist und dieser Spalt kann nur entstehen wenn die Bohrung kleiner ist als der errechnete Wert. Vielleicht macht es ja Sinn was ich gesagt habe, wenn nicht, wäre schön Feedback im nächsten Video zu erhalten ob und wie ihr auf ein Ergebnis gekommen seid. Diese Themen faszinieren einen einfach und ich finde es einfach mega, dass ihr solche Videos dazu bringt. Weiter so :)

Vor 7 Monate
thechosenone82517
thechosenone82517

wo ist den scotty von der enterprise wenn man ihn brauch? oder hängt der wieder im warp kern rum!

Vor 7 Monate
Stainless Manufaktur
Stainless Manufaktur

Arbeite selbst täglich im Hundertstel und Tausendstel Bereichen. Wichtig dabei ist eine gewisse messsicherheit, das Ergebnis muss jederzeit reproduzierbar sein. Dazu kommt der Faktor Temperatur... Wenn es alles das gleiche Material ist, ist die Bezugstemperatur (20°) nicht so wichtig, da sich ja alles um das gleiche ausdehnt. Kommen jedoch unterschiedliche Materialien zum Einsatz, zb stahl und Alu ist die Bezugstemperatur wichtiger. Dazu kommt daß alle Messmittel kalibriert sein müssen, zb Keramik endmaße dafür verwenden. Die Bügelmessschraube sieht nach Hundertstel Teilung aus... Hier am besten eine digitale mit Tausendstel Anzeige verwenden. Dazu empfiehlt sich für paar euro eine Temperatur Anzeige mit Magnet, der direkt auf das zu messende Bauteil geht... Hängt bei uns immer an der Messmaschine. Zum eigentlichen Problem... Denke die Abweichung resultiert aus, Temperaturunterschieden, Messunsicherheit und dem leichten Dehnen des Pleus durch die hohe Vorspannung der Lagerschalen.

Vor 7 Monate
florianglatzl
florianglatzl

8:44 abgewürgt.

Vor 7 Monate
JoBo 1-98
JoBo 1-98

Könnte anschauungsmaterial vorbeischicken wo die lagerschale gefressen hat

Vor 7 Monate
Simon B.
Simon B.

Profi aufjedenfall 👍

Vor 7 Monate
Major_Muffler
Major_Muffler

Rolf sieht immer aus, wie bestellt und nicht abgeholt^^'

Vor 7 Monate
twingoman2000
twingoman2000

Eher so: "was labert er die ganze zeit für mist?" nein spaß beiseite, Björn ist ja Fachmann aber ich glaube Rolf würde in einigen Fällen einfach anders erklären. Da würde ich gern in so manche Köpfe schauen können.

Vor 7 Monate
Christian Fliether
Christian Fliether

ayayay... wenn die Lagerschalen nach außen hin dünner werden erzeugt der Druck in den äußeren Bereichen auch stärkere Stauchungen im Material, Abschleifen der Trennflächen und ungleichmäßiges Anziehen den Schrauben verändert der Durchmesser halt auch ungleichmäßig, also gibt es ungleichmäßiges Spiel. Das Material von Lagerschale und Pleul ist auch ein anderes und bei Temperaturschwankungen in den Räumlichkeiten sind bei 1000stel mm diese nicht unerheblich, vor allem hat auch die Uhr einen Messfehler. Einen hochgezüchteten Motor sollte man vielleicht nicht so bauen, indem man die Materialdicke so bestimmt, dass man zum Ausgleich der Schwerkraft die Lagerschale mit dem Finger anhebt... Philipp scheint auch nicht ganz überzeugt von der Augenmaß-Strategie dort. Der Motor soll ja am Ende nicht hochgehen...

Vor 7 Monate

Nächstes Video

Einbau von Gleitlagern - Motorservice Group

04:48

Einbau von Gleitlagern - Motorservice Group

Motorservice Group

Aufrufe 21 000

Subi-Performance - Pleuellager im Detail

14:42

Subi-Performance - Pleuellager im Detail

Subi Performance

Aufrufe 8 500

L17 Lager einmessen

06:51

L17 Lager einmessen

Puch Maxi Upload

Aufrufe 29 000