Bill Gates’ großer Irrtum: Mini-Kernkraftwerke | Harald Lesch

  • Am Vor 4 Monate

    Terra X Lesch & CoTerra X Lesch & Co

    Sogenannte Small Modular Reactors - kleine modulare Reaktoren - gelten vielen als die Technologie, mit der eine CO2-neutrale Zukunft möglich werden könnte. Sie sollen ebenso sauber, aber sicherer sein als bisherige Kernkraftwerke. Könnten die Mini-KKWs also tatsächlich helfen, die Klimakrise abzuwenden?

    Kapitel:
    0:00 Intro
    0:25 Die Prämisse
    1:02 Die Vorstellung
    3:26 Mini-Kernkraftwerke und ihre Vorteile
    5:39 Die Risiken
    10:04 Wie sicher sind Mini-KKW?
    11:53 Probleme mit Mini-KKW
    13:23 Wären wir schnell genug?
    17:02 Fazit

    Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.

    Abonnieren? Einfach hier klicken - de-film.com/us/terrax_leschun...

    Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier - www.terra-x.zdf.de#xtor=CS3-73

    "Leschs Kosmos" gibt es auf dieser Seite - www.zdf.de/wissen/leschs-kosm...

    Terra X bei Facebook - facebook.com/ZDFterraX

    Grafiken: Kurzgesagt - In a Nutshell

Alex Preiss
Alex Preiss

Langsam nervt die Propaganda für Flüssigsalzreaktoren. Beschleunigtes Genehmigungsverfahren wegen Klimanotstand ist keine schlechte Idee Herr Professor.

Vor 9 Stunden
Ohne Bier, gäbe es nichts.
Ohne Bier, gäbe es nichts.

Hallo Harald Freund! Wir sitzen ALLE BALD am Strassenrand mit einem Roten Schild ® wie die kleine Greta! Wenn DU so weiter Theorien beschwörst...Himmel!

Vor 15 Stunden
Ohne Bier, gäbe es nichts.
Ohne Bier, gäbe es nichts.

@I have a Stream Ja man schielt dann.

Vor 10 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

@Ohne Bier, gäbe es nichts. Vom Trinken sieht man schonmal doppelt

Vor 10 Stunden
Ohne Bier, gäbe es nichts.
Ohne Bier, gäbe es nichts.

@I have a Stream Double Snake!

Vor 10 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

Dont drink and post

Vor 13 Stunden
Knut Deichmann
Knut Deichmann

Also der erste Teil des Videos war durchaus wie erwartet sehr informativ und frei von Befangenheit. Das hat sich dann leider nicht weiter fortgesetzt und aus dem nüchternen H.Lesch, der durch sein brilliantes Hirn zu begeistern vermag, wurde ein farbloser Papagei dem kreatives mitdenken und lösungorientiertes hinterfragen, beim Thema Klimakatastrophe, scheinbar einfach entfallen. Lassen sie sich bitte nicht blenden Herr Lesch, wir bauchen sie doch :) Bitte ein ehrliches und analytisches Video zu den erneuerbaren Energien, das wird so nicht klappen, und das wissen nicht nur sie. Danke.

Vor 19 Stunden
blueberry11051
blueberry11051

Warum nach solch komplexen Lösungen suchen? Beseitigen Sie die menschliche Habgier und Sie haben die beste Klimaschutzprophylaxe, die es gibt. Alles, aber auch wirklich alles Unnötige und Gefährliche kommt daher, dass man die Gier und den Drang nach noch mehr nicht zügeln kann. Wie die Habsucht so verformbar wird, wird angeblich dem Kapitalismus zugeschrieben. Doch das ist falsch, denn das Wachstum ist gut für den Fiskus bzw. die Regierungen, damit sie wiedergewählt werden. Deshalb werden Kinder in den Schulen so gedrillt, dass sie niemals zu klimabewusstem und - hier sei auch erwähnt - zu ernährungsbewusstem Verhalten (bloss zum Schutz der Lebensmittelindustrie, damit sie weiterhin "Schadstoffe" in die Welt setzen können) hingeführt werden. Aber der Kapitalismus ist keine Persönlichkeit, sondern nur eine Ideologie die man ständig bezichtigen kann, von der die Nutznießer des subjektiven Systems, also der Staat, grandios profitieren können.

Vor 20 Stunden
Irma Beck
Irma Beck

Eas ich seit Jahren nicht verstehe. Die einfachste Lösung humanes Pronlem könnte man so lösen,das wir mit tchnischen Ventillatoren die Schadstoffgazen in den All leiten. Und mit Hilfe der Technik die Luftmix vor der Industrie herstellen.

Vor Tag
Fauler Sack
Fauler Sack

aber in manchen Regionen wäre es nicht nur sinnvoll sondern auch machbar und logisch... Eiswüsten zum Beispiel... und es wäre zwar nur ein kleiner Schritt... aber es wäre mal einer... ^^ danke für das Video... lg andy und zum Klimawandel... wie so wollen alle nur die Symptome beseitigen... nicht die Ursache... die Überbevölkerung... das wäre am nachhaltigsten...

Vor Tag
angelus
angelus

Mini-Kernkraftwerke? Und der verläßlichste Faktor "Mensch" betreibt die Wartung und Erhaltung! Alles Gute wünsche ich.

Vor Tag
Areg Stepanyan
Areg Stepanyan

Timewaster speakibg about global warming as a reasin for the new tech. That is propaganda only. Why to connect those? So unscientific and propagandist.

Vor 2 Tage
Yellow Flash
Yellow Flash

Die Produktion von weniger Menschen (Klimakiller) ist der einzige Ausweg aus der Lima-Krise.

Vor 2 Tage
richibolek
richibolek

Eine schöne Zusammenfassung. Bei den Preisen hätte ich aber erwartet, dass konkrete Beträge statt Prozente gezeigt werden...

Vor 2 Tage
einfach nur Chemie
einfach nur Chemie

Vor 40 Jahren habe ich im damaligen Atomforschungszentrum Seibersdorf gearbeitet und auch Einblick in den „kleinen“ und „sicheren“ Grafitkugelreaktor erhalten. Der wurde zwar in Tschernobyl deutlich größer gebaut bzw. 50fach überdimensioniert, wahrscheinlich um genügend waffenfähiges Plutonium zu erhalten, sicher war er jedoch nicht wie sich dann herausstellte. (Vielleicht dachte man, dass Atome so klein sind und dann noch gespalten werden, also noch kleiner werden und vor so kleinen Dingen braucht man ja wirklich keine Angst zu haben)

Vor 2 Tage
Jürgen Werner
Jürgen Werner

Selbst die Kaffeetasse ist heilig

Vor 2 Tage
Jürgen Werner
Jürgen Werner

Lesch der ultimative Wissenschaftler, schickt alle anderen in die Wüste

Vor 2 Tage
morecomp
morecomp

Bevor nicht Windräder in Sichtweite stehen, wird das nix mit erneuerbar. Das Problem ist doch die Machbarkeit und nicht die Sinnhaftigkeit. Quasi kostenloser Strom ist super, aber dafür fehlt zum Großteil die Infrastruktur. Ja, bauen wir ihn aus. Ja, überlegen wir uns Techniken zur Speicherung. So lange wir das nicht haben, kommen wir entweder nicht um CO2, oder Kernenergie rum. Es gibt übrigens schon Ansätze zum Recycling von Brennstäben. Der Beitrag war mir irgendwie zu einseitig.

Vor 2 Tage
Helmut Garhammer
Helmut Garhammer

Was war auch Anderes zu erwarten, wenn ein IT Fachmann sich anmaßt in anderen Fakultäten die gleiche Performance zu haben. Schuster bleib bei deinen Leisten.....

Vor 2 Tage
Bhatou
Bhatou

nasa schiest doch drohnen auf monde und planeten die mit radioaktiven batterien laufen... angeblich sollen die bis zu 50 jahre energie liefern..... jetzt denke ich natürlich an den neumodischen schnickschnack: elektro autos.... die brauchen ja keine 300mw sondern nur ein paar hundert kw, je nach modell natürlich..... wenn man das alles mittlerweile passiv kühlen kann, wäre denn eine solche batterie im gewissen maßstab dafür nicht eine intressante sache ? es sollte doch den globalen strombedarf senken, ich denke da an england die jetzt schon ladeinfrastrukturen für e-autos abschalten um nicht zu kollabieren

Vor 2 Tage
Andrea D.
Andrea D.

Wirklich relevant fand ich die Einschätzung der Zeitperspektive, schlecht fand ich aber, dass der wichtige Aspekt, dass kein hochradioaktiver Atommüll entsteht, zu kurz kam und dass die Technik dieser neuen Atomkraftwerke sich so stark von den alten Kraftwerken unterscheidet, dass ein 1 : 1 Vergleicht (Kosten, Probleme) nicht mehr möglich ist. Vielleicht geht es ja auch mit der Umsetzung viel schneller, wenn es ein weltweit zugelassenes Einheitskraftwerk gibt. Und was einige der Kommentare so besorgt macht, die passive Sicherheit ist doch das beste Argument für die neue Technik. Bei den bisherigen Kraftwerkunfällen hat sich das Kühlsystem als am störanfälligsten gezeigt, nun eine Technik zu haben, die darauf verzichten kann, ist schon eine sehr große Veränderung. Sorge bereitet mir der im Beitrag genannte Aspekt, dass die Überwachung gegen illegale Entnahmen von Waffenfähigem Material bei so vielen Kraftwerken nicht mehr abgesichert werden kann.

Vor 2 Tage
Alpha Helix
Alpha Helix

Es geht im Kern noch um andere Bindungskräfte. Die Elektronen trotz Gegenladung haben kaum eine Massenträgheit als komprimierende Gegenkraft. Diese können aber intelligent gehandhabt attraktile Spin - Resonanzen im Kern auslösen. Mini-Reaktoren gibt es auch. Sogar in Waschmaschinengröße .Sie werden anders als durch Annäherung in gewissn Grenzen angesteuert. Das ist der kalte Krieg und nachfolgende Öko Quatsch.

Vor 2 Tage
Alpha Helix
Alpha Helix

Die Positronen - Ladung hat doch im Proton genügend Platz, noch mehr mit zusätzlichen Neutronen. Ähnlich einem Diffusionsgradienten, zudem entsteht eine Massenträgkeit im Kern. Elektronen habe wenig Masse , weiß man doch. Es geht im Kern aber um andere Bindungskräfte noch.

Vor 2 Tage
Maik Even
Maik Even

Und nur der Deutsche weiß es wieder besser 🤣

Vor 3 Tage
I have a Stream
I have a Stream

@MGS79 Falsch, die Wiederverwertung bezieht sich nur auf Elemente wie Brennstäbe. Den Großteil, Beton,Behältnisse ect. kannst du nicht einfach in einen Reaktor kippen. Der Bau bekannter Modelle, dauert fast 20 Jahre und ist ein Fiasko an allen Fronten, Finnland 2005 baut bis heute und weil du Frankreich angesprochen hast, empfehle ich den Artikel der Zeit von heute dazu, ein Fiasko und das in einem eigentlich so erfahrenen Land was AKWs angeht.. Die neuen Generatoren sind dann vlt in 20-30 Jahren fertig, bis dahin ist der Klimawandel durch und das ohnehin begrenzte Uran alle. Übrigens werden mehr Reaktoren bis 2030 abgeschaltet als neue überhaupt geplant sind.

Vor 16 Stunden
MGS79
MGS79

@I have a Stream die 4. Generation der Atomkraftwerke sind schon in Planung und damit wird sich auch das Problem mit dem Atommüll erledigen, denn es wird Atommüll als Quelle benutzt. Außerdem Frankreich will weitere Atomkraftwerke bauen, ebenso wie Belgien, Polen, Ungarn, Tschechien Großbritannien etc.

Vor 17 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

@Maik Even 1986 obwohl fast 1000 km entfernt leidet Deutschland unter Katastrophe von Chernobyl. Das ist ja das tolle an Atomkraft, sie kann dich und deine Nachbarn vernichten wenns blöd läuft. Und Chernobly war weit weg vom schlimmst möglichen Ausgang. Um auch seine Nachbarn zu überzeugen, ist es wichtig das Deutschland als Vorbild vor rangeht und seine Reaktoren eben nicht über nen halbes Jahrundert laufen lässt. Darüber hinaus empfehle ich die endlose Wiki Liste mit Zwischenfällen in deutschen Kernkraftwerken. Ja, jede Form der Energieerzeugung ist in irgenteiner weise schlecht für die Umwelt und Atomkraft ist eine der schlechtesten, deswegen ist es wichtig alles in die Energiewende zu pumpen, statt antike Kraftwerke zu fördern oder gar neue zu bauen

Vor 18 Stunden
Maik Even
Maik Even

@I have a Stream Sagen Sie mir doch wann war ein Kernkraftwerke in Deutschland dabei eine kernschmelze zu erleiden ? Und für die Erneuerbaren Energien wird kein Raubbau an der Natur betrieben ? Und die Rotorblätter der Windkraftanlagen was passiert damit ? Das ist Gfk ein Verbundwerkstoff nicht recycel bar die Dinger werden vergraben freuen sich die nächsten Generationen drüber oder werden verbrannt da freut sich die Umwelt sie merken jede Form der Energie Gewinnung ist umwelttechnisch schlecht das Eine wird nur ideologisch verdammt wärend das andere gepuscht wird aus den selben Gründen. Aber am Ende kommen wir doch zusammen den eines Tages werden wir keine Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke mehr brauchen und das ist gut ich bin da ja garnicht gegen nur müssen die effektiver werden und genau wie sie schreiben wir müssen Speicher entwickeln die Wirtschaftlich sind damit steht und fällt die Energiewende. Aber bevor man die Alternativen hat alles abzuschalten ist wenn man ehrlich ist Dumm.

Vor 18 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

@Maik Even "Oh die Lichter werden noch ausgehn so oft wie wir schon kurz davor waren wenn die dafür eingerichteten stellen nicht so gut eingegriffen hätten, " Stimmt, hätten sie das nicht getan, hätte die Atomkraft mehr Landstriche zerstört als ohnehin schon. Zum Glück gibt es genug Leute die das Land nicht der Gefahr durch eine permanente Zerstörung aussetzen wollen. " Ich schrieb das es ohne die Subvention kaum in Anspruch genommen werden würde. " Na ein Glück das es sie gibt. " Und ja Windkraftanlagen werden abgeschaltet damit die Konventionellen Kraftwerke weiter laufen können zum Glück sonst bricht das Stromnetz zusammen und es wird Dunkel und es beweist doch was ich sage Erneuerbare Energien sind nicht immer da entweder kein Wind oder es ist Nacht das kann man nicht bestreiten" Es beweist, dass grüne Energie wesentlich flexibler ist an der Sache mit den Speichern muss man natürlich arbeiten auch das bestreitet übrigens keiner

Vor 18 Stunden
dssound Rec
dssound Rec

Harald gehört in die Regierung...Realpolitik vom Feinsten

Vor 3 Tage
Heinz Wälchli
Heinz Wälchli

Wie sichert man die gegen Terroristen?

Vor 3 Tage
Roland Giersig
Roland Giersig

Versteh ich nicht. Die Mini-Reaktoren sind "walk away" sicher, und dann kommt das Argument, "man braucht aber im Störfall eine schnelle Einsatztruppe". Warum? 🤔

Vor 3 Tage
Dundoril
Dundoril

Störfall kann ja vieles sein. Wenn es zu einem Brand kommt kann ja dennoch Strahlung austreten

Vor 2 Tage
Stephan Freund
Stephan Freund

Anti-Atomkraft-Aktivist Harald Lesch sprudelt noch mehr Nonsens. Nein, danke!

Vor 3 Tage
I have a Stream
I have a Stream

@Stephan Freund Warum ?

Vor 22 Stunden
Stephan Freund
Stephan Freund

@I have a Stream Meinetwegen, aber wir brauchen dringend *auch* die Kernkraft, um den Klimawandel zu stoppen. Wer gegen die Kernkraft agitiert, wie Harald Lesch, agitiert gegen effektiven Klimaschutz.

Vor 22 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

@Stephan Freund Atomkraft-Aktivist Stephan Freund sprudelt noch mehr Nonsens. Nein, danke! ( Ich dachte ich benutze mal deine Sprache, dann bist du vlt weniger dünnhäutig.)

Vor 22 Stunden
Stephan Freund
Stephan Freund

@I have a Stream Warum werden Kernkraft-Gegner so schnell beleidigend?

Vor 22 Stunden
I have a Stream
I have a Stream

@Stephan Freund Schöne Selbstüberschätzung von dir

Vor 22 Stunden
ch ri
ch ri

Bill Gates, der seine eigenen Stiftungen mit Staatsgeldern finanziert^^

Vor 4 Tage
hanno camphausen
hanno camphausen

Wenn die erneuerbaren Energien so billig sind, warum ist der Strom dann so teuer? 2 % der Oberfläche mit Windmühlen zuzupflastern, kann es ja wohl auch nicht die Lösung sein?

Vor 4 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Herr Lesch, bitte überarbeiten Sie das Video und erklären sie, was SMR sind. Die Leute hier glauben, das Teil kann man sich in den Keller stellen. -.-

Vor 5 Tage
JensSchnegge
JensSchnegge

Ich verstehe diese Denkweise nicht bei einem gleichen System, von dem wir wissen, dass es schädlich ist. CO2 bleibt doch CO2, ob klein oder großes Werk. Ich kapier es nicht. Dann können wir die Kernkraftwerke direkt durchlaufen lassen.

Vor 5 Tage
Dundoril
Dundoril

Es ging um die Sicherheitsfragen. Von der co2 Emission her sind die alle sehr gut

Vor 2 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Atomkraft dreht sich im Kreis und kann seine relevanten Probleme (Sicherheit, Atommüll, Abwärme und Unwirtschaftlichkeit) nicht lösen, weil Systemimmanent. Es ist immer nur die Frage, welches Risiko man eigentlich noch eingehen will. Ähnliches droht auch den Kernfusionsprojekten. Zu teuer, zu langsam, zu schwerfällig, zu unflexibel.

Vor 5 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Kurze Frage: Hast du beruflich etwas mit Naturwissenschaften zu tun? Ich hab jedenfalls nicht das Gefühl.

Vor 5 Tage
Karsten Salomon
Karsten Salomon

Was ist mit Thorium als Kernbrennstoff für Minireaktoren?

Vor 5 Tage
vunMulz
vunMulz

Was meiner Meinung nach nicht außer Acht gelassen werden sollte und hier auch nicht erwähnt wurde: Kernenergie bringt eine 24/7/365 Versorgung an Energie wohingegen Solar und Wind leider nach wie vor versagen, da es kaum geeignete Speicher gibt, die in der benötigten Größenordnung ein europäisches Netz versorgen könnten. Schaut man sich an wie langsam neue Speicherkonzepte markfähig werden, könnte man also genauso gut in der Zwischenzeit AKWs planen und bauen. Klar will keiner ein zweites Tschernobyl oder Fukushima erleben, aber 2021 sollte es doch auch mittlerweile technisch möglich sein die DInger 100% sicher zu bauen.

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Das stimmt auch nur, solange es keine Kontrolle, Reperatur, Wartung, Störfall usw. gibt. Informier dich mal über tatsächlich Laufzeiten der AKW. Vergisses! Die stehen ne Menge Zeit still, damit die Sicherheit noch irgendwie gerade so gegeben ist, und wenn nicht, dann Puff. Vergisses...

Vor 5 Tage
SO K
SO K

ein französischer tv-physiker sieht das bestimmt anders....

Vor 6 Tage
Ray Hoffmann
Ray Hoffmann

Sehr geehrter Herr Lesch, wenn man das deutsche Planungs- und Genehmigungsrecht als Maß der Dinge ansieht und es am liebsten noch zum allumfassenden Weltstandard erheben will (eine längst bekannte spezifisch deutsche Moralneurose) dann kann ein zügiger Ausbau einer verlässlich funktionierenden Kernenergiestruktur niemals gelingen. Wenn zum zweiten ein überhasteter durch Propaganda initiierter Ausstieg aus einer grundlastfähigen Energiequelle, die eine CO2- freie Energieerzeugung über Jahrhunderte garantiert zusammen mit der Einstellung sämtlicher Forschungstätigkeit auf diesem Gebiet erfolgt, führt solches in der Endkonsequenz zu Effekten, die das ganze selbstbesoffene Öko- Moral- Gefasel konterkariert. Hier werden regelmäßige Netzüberlastungen wegen überschießender Windenergie gefolgt von Stromausfällen in Form von Blackouts für ganze Wirtschaftsregionen billigend in Kauf genommen. Statt eine eigene grundlastfähige Versorgungsbasis zu etablieren, kaufen wir im Notfall lieber den Atomstrom aus unseren Nachbarländern ein, die uns diesen nur allzu gern aus charitativen Gründen kostenfrei (SCHERZ) zur Verfügung stellen und uns im umgekehrten Fall den überschüssigen Windstrom abnehmen. Beide Erscheinungen gibt es nachweislich in der Realität aber kosten den deutschen Staat und damit den deutschen Bürger Jahr für Jahr immense Geldbeträge. die uns diese Form der Realitätsflucht und die illusionäre Aufrechterhaltung eines reinen ökologischen Gewissens kosten. Der einzige Ausweg besteht aus meiner Sicht in einer vorbehaltlosen ideologiefreien Betrachtung sämtlicher technischer Optionen grundlastfähiger Verfahren der Energieerzeugung. Ohne dem können sich die FFF- Kids die beine aus dem A... hüpfen und nichts wird sich ändern.

Vor 6 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Alle schauen auf den Staat und fordern mehr Klimaschutz und radikalen Handlungen, aber wenn es um Kernkraft geht darf sich dee Staat nicht einmischen weils es ja ohne den Staat nicht geht. Erkläre mir das einer mal. Wir sehen jetzt schon wie Energiepreise hoch gehen und schon im letzten Winter sind wir an nem Blackout vorbeigeschrappt. Dieser Sommer war außerdem nicht besonders ertragreich. Auch wenn wir 100% überschuss Speichern können wird der darauffolgende Winter heftig. Eine bedeutende Anzahl an Reaktoren oder "Kerninfrastruktur" halte ich für schwachsinnig. Jedoch können ein paar kleinere Atom-Reservekraftwerke sich als nützlich erweisen.

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Das haben sie aber gut nachgefaselt! Oder gar gleich kopiert? Natürlich ist die Dauer von Planung, Genehmigung, Bau, Kontrolle, Rückbau usw. ins Verhältnis zu setzen mit Nutzungsdauer, Unterhalt, Energieleistung, Wartung & Reperatur etc. Da kommt - oh Wunder - immer heraus, das AKW unwirtschaftlich sind. Deswegen wird Atomkraft auch staatlich verordnet und subventioniert. Auf dem freien Markt ist Atomkraft nicht haltbar. Es ist also kein Wunder, das die Kapitalismus-Partei CDU die AKW am Ende zur besten Gelegenheit wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen hat. Ist schon witzig, da wird einerseits von Dunkelflaute gefaselt und das EE nicht genug Strom liefern, dann aber auf einmal wieder von "überschießender Windenergie" usw. Also was denn nun, kann man sich mal entscheiden? Natürlich geht nicht immer Wind, aber es gibt auch nicht nur Windkraft. Mit Bio-/Gas und Wasserkraft kann man Zeiten ohne Wind und/oder ohne Sonne gut abdecken. Speichertechnologien und flexible Netze vorausgesetzt. Ich frage: Wer ist denn hier innovations-feindlich? Schau dir lieber mal an, welche Fortschritte mittlerweile Akku- und Photovoltaiktechnik macht. Der Rest ist quatsch, spar ich mir. Natürlich läuft das gerade nicht gut, weil ja keiner an einem Strang ziehen will. Daran ist aber nicht die Technik bzw. EE schuld, sondern ewig Gestrige wie du und Politiker die für Zurückgebliebene Politik machen will. Mit deiner Mentalität würde die Menschheit noch vorsintflutlich leben, weil ja immer alles hätte bleiben solle wie es ist. Geh doch zum IS, da habt ihr alle geistig Dunkelflaute.

Vor 5 Tage
Rubin Faust
Rubin Faust

Zählen die Biogasanlagen nicht auch zu den erneuerbaren? Sind KKW/AKW so teuer, weil man es so rechnet?

Vor 6 Tage
Dundoril
Dundoril

"Weil man es so rechnet" Wenn Sie damit meinen dass man die AKW nur schlecht rechnen will, dann liegen Sie falsch. Die Briten bauen ja Grad ein einem neuen Kernkraftwerk.... Da kommt auch kein günstiger Strom bei raus. Aber sicher recht co2 neutral

Vor 2 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Per Definition ist sogar die Müllverbrennungsanlage eine erneuerbare Energie, nur halt nicht umweltfreundlich. AKWs sind vorallem so teuer, weil die Herstellung von Brennstoff sehr ineffizient ist. Das Anreichern per Hochleistungszentrifugen bedient sich einer Infrastruktur die auf die Atomprogramme des Militärs zugeschnitte ist und auch unterstützt wird. Damals hat das Militär sich um das Plutonium, welches als Nebenprodukt entsteht gekümmert, heute nicht mehr. Nach Ende des Kalten Krieges wurde eigentlich klar wie teuer es ist einen überdimensionierten U-Boot-Reaktor zu bauen und zu betreiben. Die einziege Möglichkeit die ich für eine nukleare Zukunft sehe wäre ein Umbau auf zivile Zwecke, Stichwort Thorium, aber in der jetzigen Form ist die Kernkraft langfristig nicht tragbar.

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Wenn du Bock hast, erklär ich dir das: Atomkraft ist eine komplizierte und gefährliche Technologie, der Aufwand für den "sicheren" Betrieb ist ungleich höher als für jede andere Technologie: 1. Jahrelange Planung und Bau (u.A. Anpassung des AKW an den Standort) 2. Genehmigung/Prüfung/Aufsicht (durch Behörde) 3. Kontrolle (ua. durch Behörde) 4. Wartung, Reparatur, Störfälle (AKW-Stillstand) 5. Urangewinnung & Anreicherung: spezielle Anlagen notwenig, ebenso aufwendig 6. Brennelemente Transport, Lagerung. 7. Atommüll Transport, Lagerung... Endlagerung??? 8. Jahrelanger Rückbau nach Abschaltung 9. Folgekosten und Nebenkosten durch Auswirkungen auf Menschen (Krebsrate), Natur (Kühlwasser), usw. 10. Fachkräfte und Materialien - auch sehr teuer! Abgesehen davon sind Förderung von Uran und Baumaterial auch nicht CO2-frei. ... bestimmt hab ich was vergessen... Nun ist es so, dass das eben unwirtschaftlich ist, und Atomkraft daher ein Prestige-Hochtechnologie ist, für Staaten die sich das "leisten können", ebenso wie Raumfahrt bspw. Ausserdem benötigt ein Staat, dessen Militär Atomwaffen entwickeln/haben will, zivile Atomkraftwirtschaft um Fachkräfte zu beziehen. (Daher das mit dem Iran) Atomkraft muss ständig und lückenlos beaufsichtigt werden, bei einem unachtsamen Fehler kann das Schlimmste passieren. Weil das unwirtschaftlich ist, wird Atomkraft staatlich "verordnet" und subventioniert. Das heißt, der Staat (bzw. Steuerzahler) trägt einen Großteil der Kosten. Also z.B. Behörden, Castortransporte & Sicherheit oder (endlose) Endlagerung. Wäre das im Strompreis enthalten, würde Atomstrom mehr als 42 Cent/kWh kosten. Ganz absurd wird es, das AKW-Betreiber AKW nicht versichern müssen: Keine Versicherung macht das, denn im Fall eines schweren Unfalls (GAU) könnte niemand die Schaden bezahlen und jede Versicherung und jedes Unternehmen wäre ruiniert. Daher haftet der Staat, also quasi der Steuerzahler erzwungenermaßen. Atomstromunternehmen machen Gewinn, weil sie nicht alles bezahlen müssen. Mit freier Marktwirtschaft oder Innovation hat das nichts zu tun. Was wir derzeit erleben ist eine Schein-Innovation der Atomkraft, denn mit dem Ende von fossilen Energien wird der Strombedarf extrem wachsen. Es ist aber sinnlos. Atomkraft in DE machte früher nur ~20% des Stromanteils aus, heute ~10%, trotz steigendem Bedarf. Vom Gesamtenergiebedarf (auch Kraftstoffe usw.) macht es nur einen Bruchteil aus. Wir müssten also ein vielfaches der AKW bauen die wir bisher hatten, es wäre jede Region betroffen die irgendwie Kühlwasser liefern kann. Ein vielfaches dann auch an Atommüll, für den es auch keine (wirtschaftliche) Lösung gibt. Das alles mit dem Risiko, dass ein Atomunfall Millionen Menschen tot, krank oder heimatlos machen kann, sowie auf Jahrzehnte oder Jahrhunderte Landstriche unbewohnbar machen kann. Passiert einem kleinen Land wie DE das, sind Wirtschaft und Sozialsysteme ruiniert. Ins Grenznähe sind dann auch Nachbarländer betroffen. Weil das alles so ist, hat man die Atom-Ausstieg zuerst jahrzehntelang verschleppt, damit die bestehenden AKW sich auszahlen und die Stromkonzerne nicht minus machen. Dann aber wurde sich davon verabschiedet nach Fukushima, so schnell es ging, denn es ökonomischer Sicht ist es eine Katastrophe. Was dann noch an den Betreibern hängen bleibt, wurde nach diversen Klagen vom Staat (Steuerzahler) entschädigt. Das ist so die kürzeste Erklärung warum AKW sich nicht rechnen.

Vor 5 Tage
Judith Batthyany
Judith Batthyany

Wo bleibt den da der Hausverstand? Viele Kleine, naja, da fehlt mir das Verständnis...

Vor 6 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Es entsteht der Eindruck: Ein Reaktor wäre ein Kraftwerk. Nur ist es so vorgesehen, dass man statt einem sehr Großen viele Kleine an einen Ort baut. Anstatt einem Reaktor der 1200MW packt, würde man zum Beispiel einen Reaktorpark bauen mit 12 Reaktoren mit jeweils 100MW. In ihrer Gesamtheit bleiben AKWs Großkraftwerke.

Vor 5 Tage
Firegames
Firegames

Atomkerne sind nichts anderes als Schwarze löcher für die nächsten ^^

Vor 6 Tage
Alfons Ippisch
Alfons Ippisch

Sehr gut erklärt, wäre schön, wenn auch Bill Gates und Co das Video anschauen

Vor 7 Tage
Pillepolle
Pillepolle

man hat ja in Fallout gesehen wohin es führt, wenn alles mit Kernkraft betrieben wird.

Vor 7 Tage
ulrich burberg
ulrich burberg

Ganz prima, dass der Strom aus Wind/Sonne so billig ist. Traurig nur, dass da immer die Backups nicht eingerechnet werden. Auch der Landverbrauch für hunderttausende von Windrädern und Solarfarmen wird scheinbar nicht eingerechnet. So ein Windrad zu erstellen bedeutet übrigens auch einen enormen Einsatz von Rohstoffen und Energie, zudem müssen die dann wohl auch nach ca. 15 Jahren erneuert werden. Die Milchmädchenrechnung von den billigen Erneuerbaren hält sich aber konstant, sehr traurig eigentlich. Diese kleinen Reaktoren könnte man auch in der Nähe der Verbraucher aufstellen, womit riesige Stromtrassen quer durchs Land eingespart werden könnten. Was die Erstellung und Genehmigung von tausenden Windrädern angeht, und vor allem die Beschaffung der dazugehörigen Rohstoffe, will ich hier gar nicht ausbreiten. Allein die Menge am benötigten Kupfer würde das Vorhaben um Jahrzehnte hinausziehen, ganz zu schweigen von den nötigen Speicherbatterien. Für einen dieser kleinen Reaktoren müßten 300 große Windräder erstellt werden, da wäre ich wirklich gespannt, was schneller geht. Herr Lesch, da hätte ich doch von Ihnen etwas mehr erwartet.

Vor 7 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Russland hat viel platz und Pipelines die nach Europa reichen, die Wasserstoff und EFuels transportieren können. Auch in Zukunft bleiben wir abhängig von Russland, nur halt klimaneutral.

Vor 5 Tage
Francito Merchhustler
Francito Merchhustler

Lesch ist sogar och intelligenter als Bill Gates. Bin schwer beeindruckt 😁

Vor 7 Tage
Kon Rad
Kon Rad

15:50 Der Vergleich hinkt. Bei den Erneuerbaren müssen Speicherkosten mit einberechnet werden, wenn die in Zukunft einen Großteil des Stroms zuverlässig liefern sollen.

Vor 7 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Nein, Korrektur: Studien zu dem Thema kamen zu dem Schluss "Eine Kilowattstunde (kWh) Atomstrom kostet so bis zu 42,2 Cent. Die Windenergie liegt hingegen nur bei etwa 8,1 Cent/kWh.". Atomstrom kostet so viel, wenn Atombehörden, Endlagerung, Castor usw. einberechnet wird. Wenn du heute ~30 cent/kWh zahlst, dann weil Betreiber mit "Strommix" einen Durchschnitt errechnen + Profit, wobei immer noch Kosten am Staat hängen bleiben. Ein Ökostromanbieter könnte theoretisch die Strompreise weit unterbieten, macht das aber nicht oder darf nicht, aber so kann er den Gewinn reinvestieren; z.B. in Speichertechnologien. Im Gegensatz zu AKW sind EE wirtschaftlich und können ihre Kosten selbst tragen, auch für Innovation. Voraussetzung ist ein Markt und ein Staat, der sie dabei nicht behindert!

Vor 5 Tage
Volker.L
Volker.L

der Atomüll besteht ja trotzdem und solange wir nicht in der Lage sind eine Technologi zu erfinden den müll zu entsorgen oder daraus wider Energie zu erzeugen bringt das nichts meiner Meinung nach

Vor 7 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Wir können auch aufhören Pingpong zu spielen und den Müll irgendwo konsequent vergraben, ohne das du die Möglichkeit hast dagegen zu klagen. Wir werden noch sehen was wirklich erste Klimanotstandsgesetze bringen werden. Ich sage: Neue AKWs weil Klimawandel, neue Geothermieanlagen und viele Risse in Fundamenten und Wänden der Anwohner aber egal weil Klimawandel, Windparks und Solarparks kommen auch wo der Investor will und dieser braucht sich auch keine Gedanken über Anwaltskosten machen, weil du wirst dir keinen holen können. Was ich jedenfalls sagen möchte ist, das du deiner Möglichkeiten dich zu wehren beraubt wirst. Und dann kommt einfach das Endlager irgendwo hin.

Vor 5 Tage
H. K.
H. K.

Grundsätzlich ist dies wie immer ein sehr gutes Video. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Information zum Thema „potentielles Ausmaß des Schadens eines Schadenseintritts“ (wie sähe ein GAU im Vergleich zu Tschernobyl denn aus?) sowie das Abfallproblem (was ist recyclebar und was muss evtl. doch in Endlager?) gewünscht. Wenngleich meine Frage etwas spät kommt, so könnte sie insbesondere auf die Tendenzen in Frankreich vielleicht doch ein Thema wert sein? In jedem Fall vielen Dank für Ihre tollen Videos.

Vor 8 Tage
hurtig heinz
hurtig heinz

Wenn es Bürgerinitiativen gibt weil Windräder angeblich an Anblick der Landschaft verschandeln, kann ich mir schon ausmalen, was die Reaktion wäre, wenn in jeder 2. Siedlung ein Atomkraftwerk stehen würde.

Vor 8 Tage
Dundoril
Dundoril

Jo das ist allgemein sehr lustig... Im Wesentlichen laufen solche Argumente doch immer nur auf: Strom ist ja schon wichtig, aber nicht vor meiner Haustür... Wie die Kohlekraftwerke stehen auch bei Leuten vor der Tür? Aber nicht bei mir oder? Also....

Vor 2 Tage
ERROR 404
ERROR 404

@hurtig heinz Wenn ich aus dem Fenster schaue dann schaue ich auf eine große Wiese mir paar Apfelbäumen und Kühen die weiden. Würde da jetzt ein Solarpark enteshen würde ich nur noch auf eine blaue Wüste schauen. Ebenso verändern Windräder das Landschaftsbild so, dass der Wert deiner Immobilie sinkt. Und manche Leute reagieren auf den Schattenwurf empfindlich. Für viele Gegner ist es aus eigener wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ein Projekt zu vermeiden. Ja und Speicher sowieso wichtig.

Vor 5 Tage
hurtig heinz
hurtig heinz

@ERROR 404 Warum sollte man sich denn gegen einen Windpark oder Solarpark wehren wollen? Es ist vorallem wichtig ein flexibles Energiesystem aufzubauen mit Speichermöglichkeiten aller Art um das Potential von Wind, Sonne und Wasser effizienter nutzen zu können.

Vor 5 Tage
ERROR 404
ERROR 404

Warte ab bis es zu heftigen Klimanotstandsgesetzen kommt. Dann wolln wir mal sehen ob man sich jemals wieder juristisch gegen einen Windpark, Solarpark, oder ein AKW wehren wird. Und wer protestiert wird als Klimaterrorist abgestempelt und niedergeknüpelt. Wir werden bis spätestens 2050 Klimaneutral sein und zwar egal wie. Seh das als Warnung für dich. Beteilige dich an Bürgerenergieprojekten und lebe gemäßigter, es kann ein AKW verhindern.

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Genau, nicht vor meiner Tür! Bin ich dabei! Ausserdem sind die nicht so klein, mindestens wie ein Wohnblock, und versorgt ~150.000 Haushalte. Kein Privatgerät.

Vor 5 Tage
adeo graflert
adeo graflert

fileicht wenn wir weiter forschen brauchen wir nur noch 10 jahre um den nächsten planeten zu zerstören das wäre mal evizient und wenn wir es doch nur schaffen würden antimaterje zu spalten könnten wir sogar wenn wir uns mühe geben das ganze universum zerstören och wie toll das wäre wenn es noch andere universen gibtkönnteman aber vorher dort higehen und noch mehr forschen damitwir alles was je existieren würde zersören könnte etwa so sind wir menschen wenn wier so viel ergeitz in sinnvolle sachen investieren würden was wäre da alles möglich

Vor 8 Tage
adeo graflert
adeo graflert

scho krass was wir menschen in 2000jahren civilisation ereicht haben wir können uns inerrt 2min volständig zersören inklusivsämltiches leben jop tolle leistung der teufel verflucht uns umso mehr dafür jetzt haben wir den planeten von gott geschenkt bekommen anstatt er und jetzt schafft der mensch das wo der teufel seit anbginn der sünde machen wollte warum zunden wir jetzt nicht unsere gloreichen bomben wir haben so viel gelt schweiss und ergeitz in das projekt gesteckt warum hören wir jetztauf wir wahren noch nie so nah am ziel uns endlich ins jenseits zu befördern kein corona mehr keine umwelt verschmuzug müll weg und der planet ist endlich sauber schön leer wie alle anderen planeten oder esrt einen neuen suchen sonst wäre ja schon schluss mit lustig

Vor 8 Tage
Lothar Schwarz
Lothar Schwarz

....aber Abfallproblem vergessen..oder etwas verpasst ?

Vor 8 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Ja, mehr oder weniger, nur am Rande erwähnt. Breaking Lab hat dazu bessere Videos, dort wird gesagt, das die kleinen Reaktoren den Brennstoff ineffizienter nutzen - als schneller mehr Atommüll produzieren. Solange der strahlende Müll technisch nicht schnell neutralisiert werden kann, ist Kernkraft immer sofort vom Tisch, weil unwirtschaftlich.

Vor 5 Tage
HiFi Friend
HiFi Friend

Ich denke ein Mensch wie Bill Gates wird die gesamt Bilanz gemacht haben. Sonst wäre das Thema bei ihm vom Tisch…

Vor 8 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Ach quatsch, der lebt/e doch auch nur wie Bezos, Jobs, Zuckerberg, Hawking, Harari usw. gedanklich in seinem Utopia bzw. Dystopia.

Vor 5 Tage
Anonymus
Anonymus

Die erneuerbaren Energien, außer Wasser- und Gezeitenkraft, sind nicht gerade bilig. Warum werden die ersten Windparkanlagen nach 20 Jahren Laufzeit abgeschaltet? Weil nach 20 Jahren die staatlichen Zuschüse wegfallen, und der Erzeugte Strom zu teuer wird für den Verbraucher. Außerdem tragen die Windparks zur Erwärmung der Atmosphäre bei und verändern das Wetter (Veränderung der Windströme, Austrocknung der Böden etc.) ungüstig.

Vor 8 Tage
Dexter Lakeriver
Dexter Lakeriver

99% Der Kernkraft Technologie Produziert hochgiftigen Abfall, und sind für mich als Physiker nicht Tragbar. Die Tollen Promies haben alle nur eines im Sinn, mehr Profit, auf kosten andere. Solar Wasserstoff/Methanol Kopplungen hätten kein Risiko, der Supergau wäre eine Gasexplosion, also kaum mehr als jede Raffinerie oder Pipeline Verteilerwerk. Der Klimawandel ist ein Modellierte Risiko, ob jetzt Menschen gemacht oder nicht sei mal dahin gestellt. Atomkraftwerkunfälle und Millionen Opfer unmittelbar bzw Indirekt ist eine bereits erfahrene eingetretene Realität. Typisches Beispiel das man aus der Vergangenheit kaum lernt. Und die Sicherheit die sie in den 60er versprochen haben ist auch falsch, und die Statistik lehrt eines das die Wiederholung auch unwahrscheinlich glaubte Ereignisse dann eben doch auftreten. Die Genehmigungen werden ähnlich schnell gehen wie die tollen Impfungen die die selben verkaufen... Gates als Impfkönig nur mal neben bei... Wenigstens mal wieder halbwegs nüchtern Recherchiert.

Vor 8 Tage
Martin Bohm
Martin Bohm

Ich stell mir einen Castor in den Heizungskeller. Das spart Heizkosten. Und zwar über viele Jahre.

Vor 9 Tage
Holger Holger
Holger Holger

So schlimm kann das ja nicht sein, sonst wären die Atom betriebene Schiffe/U-boote ja ein total hohes Risiko... weil die sich ja in unsere Basis Ressource, im Wasser befinden und damit unsere aller Existenz bedrohen könnten ;)

Vor 9 Tage
Wellensalat
Wellensalat

1.) Reaktorunglücksrisiko = LOKALE KATASTROPHE, von Zuverlässigkeit der Technik abhängig (!) abwendbar. Klimakatrostrophe = GLOBALE Katastrophe, kaum anders schnell genug abzuwenden. 2.) Atommüll unterbringen = LOKAL, wenige Punkte. Fossile Brennstoffe abbauen = GLOBAL, viele Orte. 3.) Krebsrisiken fossile Brennstoffe = SEHR HOCH, GLOBAL. Krebsrisko KKW = niedrig, lokal, bzw. auf Dauer moderat, lokal bei der Lagerung. Wie schnell einsatzbereit, hängt ab von der Nachfrage und von der Dringlichkeit. Genehmigungen können schneller kommen durch die Dringlichkeit!!!

Vor 10 Tage
Thomas Schmitt
Thomas Schmitt

ich muss sagen, je mehr ich mir Beiträge von Herrn Lesch über den Klimawandel anschaue desto mehr bekomme ich den Eindruck einer ideologisch beseelten Propaganda, die im Falle der Umsetzung ins wirtschaftliche Chaos führen würde. Herr Lesch ist sozusagen im Dienste des Klimas gegen Alles einschließlich der Kernenergie. Aber am deutschen Wesen wird mit Sicherheit nicht die (klimatische) Welt genesen.

Vor 10 Tage
Der Keniry
Der Keniry

Anstatt, dass Sie von Propaganda reden, sollten Sie versuchen, die Argumente von Herrn Lesch inhaltlich zu widerlegen. Der Hinweis auf die angebliche 'Propaganda' ist kein inhaltliches Argument, sondern kann genausogut als 'Propaganda' bezeichnet werden.

Vor 9 Tage
F
F

Gutes Fazit! Bei der Sicherheit scheiden sich ja oft die Geister. Aber gegen den geringeren Preis und den schnelleren Einsatz (Aufbau) der Erneuerbaren kann man eigentlich nichts sagen. Wir brauchen nun mal sauberen Strom JETZT. Daher sollten wir die sauberen Techniken nutzen, die wir auch jetzt schon haben und schnell aufbauen können. Wenn es nach mir ginge würde man aber die bestehenden Kernkraftwerke laufen lassen und stattdessen erst alle Kohlekraftwerke abschalten. Erst danach würde ich die Kernkraftwerke angehen. Ich denke der Klimawandel ist einfach das dringlichere Problem. Kohlekraftwerke richten einfach im direkten Vergleich zu Kernkraftwerken zu viel Schaden an.

Vor 10 Tage
Herbert Fechner
Herbert Fechner

Wäre vielleicht nicht schlecht wenn er sich für den Erhalt der noch am Netz befindlichen KKW einsetzen würde. Aber PVA und Windkraft haben es ihm angetan.

Vor 10 Tage
Cristaliana Ivor
Cristaliana Ivor

Wir wissen haargenau, was wir machen müssen, um den Klimawandel aufzuhalten. Das Problem ist: es hat halt keiner Bock drauf. Wir müssten: Windkraftwerke bauen, Solarkraftwerke bauen. Und: Strom sparen. Langsamer machen. Aufhören so viel unnötigen Scheiß zu produzieren, der dann nach einem Monat im Müll landet, weil das Plastik-Glump einfach abgebrochen ist. Aufhören so viel Zeug über den halben Globus zu transportieren. Was das Klima braucht und was die Wirtschaft "braucht" (eher was die Leute mit zu viel Geld wollen, damit sie noch mehr Geld scheffeln können) steht sich halt KOMPLETT gegensätzlich gegenüber. Der Turbo-Kapitalismus wird unser Ende sein, wenn wir ihm nicht vorher ein Ende setzen.

Vor 10 Tage
ZauberTocc
ZauberTocc

Ich habe den Eindruck er weiß nicht genau wovon er spricht, schade.

Vor 10 Tage
Kaid
Kaid

versteh nicht wieso man den Atomausstieg nicht stoppt

Vor 11 Tage
Kaid
Kaid

@Quantum Ratio CO2 neutral so früh wie möglich zu sein ist wichtiger. Bei weitem sogar

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Weil es nicht drum geht, das es eine tolle Technologie sein KÖNNTE, sondern darum, das es zu viele negative Nebeneffekte HAT. Du weißt zum Beispiel, das AKW nicht versichert werden müssen, weil niemand beim GAU die Schadenssumme versichern bzw. bezahlen kann? Der Staat (Steuerzahler) haftet! AKW sind durch und durch unwirtschaftlich, vor allem volkswirtschaftlich insgesamt. Atomkraft ist ein Staatsprojekt, kein Wirtschaftsprojekt. Das dem jetzt endlich ein Ende gesetzt wird ist gut und richtig. Gott behüte, das eine Zukunft eintritt, in der wir auf AKW angewiesen sind.

Vor 5 Tage
J Da
J Da

Lieber Professor Lesch, machen Sie doch bitte einen Vortrag für unsere gewählten Volksvertreter. Vielleicht lernen die dann endlich etwas....

Vor 11 Tage
Joachim Bleich
Joachim Bleich

Ich glaube ohne Energieeinsparung schaffen wir es nicht.

Vor 11 Tage
Luis Brümmer
Luis Brümmer

Eine Diskussion mit Ihnen und Bill Gates zu diesem Thema wäre sehr interessant.

Vor 11 Tage
Peter Meier
Peter Meier

Erstmal Uranaktien kaufen Erneuerbare Energien wird an der Realität scheitern. ;-)

Vor 12 Tage
Peter Meier
Peter Meier

@BlitzkriegBub Hast du dich mal mit Atomkraft beschäftigt, in letzter Zeit.. Gibt mittlerweile gute Konzepte mit Antworten auf die von dir genannten Probleme. Wenn man aber Grundlagenforschung aus ideologischen Gründen aussetzt... Eines ist jedenfalls klar , mit Sonne, Wind wird es in D nix (halbes Jahr Dunkelflaute). Alternativen könnten sein: importierte Kohle- und Atomenergie, damit einhergehende Preissteigerungen, Blackouts..

Vor 4 Tage
BlitzkriegBub
BlitzkriegBub

@Peter Meier Was für ein Glück du doch hast, das du nicht für die Endlagerung und Abrisskosten aufkommen musst... gelle!?

Vor 5 Tage
Peter Meier
Peter Meier

@Quantum Ratio hab dieses Jahr schon ordentlich Plus eingefahren. Außer in D scheint Atomkraft durchaus eine Rolle zu spielen. Ist D also dumm, oder alle anderen.

Vor 5 Tage
Peter Meier
Peter Meier

@BlitzkriegBub Nein, lieber Weltenretter. Ihr könnt bald eure Stromrechnung nicht mehr bezahlen. Ihr werdet es erst merken, wenn sich der ideologische Stumpfsinn aus aller grundlastfähiger Energiegewinnung auszusteigen auf eure Grundbedürfnisse auswirkt.. Dieser Schmerz nennt sich dann Realität. Have a n1 day 👌

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Viel Spaß, du bist ja dann ruiniert.

Vor 5 Tage
Good Times
Good Times

Bitte um eine Reaktion zur heutigen Macron Rede, wenn das nach aktuellen Gesinnungsregularien für Sie überhaupt möglich ist. Zum Thema Corona haben Sie ja als NICHTFACHMANN sehr medienwirksam Stellung beziehen können.

Vor 12 Tage
Oliver Schafeld
Oliver Schafeld

Bekommt noch jemand diesen Warnhinweis "ZDF ist Teil des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks." von Youtube angezeigt? Bei privaten 'Unterhaltungssendern' wie Fox, CNBC oder CNN steht bei mir nichts dergleichen.

Vor 12 Tage
Ulrich Kälber
Ulrich Kälber

Uran ist, wie Kohle Öl und Gas, eine endliche Ressource. Ein beschleunigter Verbrauch würde zur Verknappung des Urans und damit zu einer enormen Verteuerung führen. Die Klimarettung mit Kernspaltung scheitert schon daran das das Uran nur wenige Jahre, bestenfalls Jahrzehnte, reichen würde. Dabei würde der Preis für Atomstrom unweigerlich explodieren.

Vor 12 Tage
tomm dschohns
tomm dschohns

Auf unserer Welt scheint überall irgendwo die Sonne und es weht immer irgendwo der Wind. Das Problem der Energie Versorgung ist kein technologisches sondern ein menschliches.

Vor 12 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Exakt. Ausserdem machen u.A. Photovoltaik- und Akkutechnologien derzeit so rasant Fortschritte, das zukünftig wohl alles energieautark konstruiert werden kann. Man muss es aber wollen anstatt sich dumm anzustellen. Wir gelten als Technokratie, aber wenn ich mir die Leute so ansehe - direkt im Mittelalter...

Vor 5 Tage
R L
R L

Welcher Preisverfall? 😂 Bei erneuerbaren Energien und Atomkraft ist das doch künstlich herbeigeführt... Bzw in noch größerem Maße als bei anderen Arten Energie zu gewinnen.

Vor 12 Tage
JanTube
JanTube

Warum ist die Kernkraft in den USA so teuer geworden? Könnt ihr auch ein neues Video zu den kleinen chinesischen Thorium Reaktoren machen? Das ist auch super interessant.

Vor 12 Tage
Stefan Pfeifer
Stefan Pfeifer

Sollte man bei Minireaktoren nicht auch über die Technologie sprechen, d.h. Thorium-Flüssigreaktor statt Uran?

Vor 13 Tage
Daniel H.
Daniel H.

@Quantum Ratio So sehe ich das auch. Es ist für mich recht offensichtlich dass man im großen Stil auf Windkraft und Photovoltaik plus Speichertechnologien setzen muss.

Vor 4 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

@Daniel H. Wenn schnell gehen soll wegen dem Klima, dann auch. Aber das würde bedeuten, das man mit dem, was als Notlösung gilt, sofort anfangen müsste damit es 2035 alles ans Netz gehen kann. Kannste vergessen. Ausserdem wird dann auch das Uran teuer. Und wie viele große Kraftwerke braucht es denn? Für die Digitalisierung und E-Verkehr brauchte man nicht 1 dutzend große AKW, sondern eher ein Duzend Duzende. Wo sollen die alle stehen? Mal auf die Karte geschaut? An allen großen Flüssen ein AKW in Sichtweite des nächsten? Na Danke!

Vor 5 Tage
Daniel H.
Daniel H.

"Sollte man bei Minireaktoren nicht auch über die Technologie sprechen, d.h. Thorium-Flüssigreaktor statt Uran?" -- Wenns zuverlässig sein soll, muss man wohl auf bewährte Technologie setzen. Andernfalls redet man ja von Lösungen die erst noch Jahrzehnte Forschung und Erprobung brauchen.

Vor 13 Tage
Eberhard Steinmetz
Eberhard Steinmetz

Selbst die Klimaapokalyptiker vom IPCC oder Greta Thunberg haben die Kernenergie als CO2 freie Energie vorgeschlagen. An KKWs der 4. Und 5. Generation wird weltweit geforscht und gearbeitet. Nicht so bei uns. Aber auch Herr Lesch, als renommierter Astrophysiker, weiß, dass im Kampf Ideologie gegen Physik die Physik gewinnt. Im Übrigen empfehle ich den Roman "Blackout" von Marc Elsberg. Die physikalisch - technischen Inhalte kann ich als fachlich richtig beurteilen. Drei Tage nach dem Blackout bricht der dünne Firnis der Zivilisation. Zwei Wochen danach haben wir die Endzeit. Jeder, der grundlastfähige Kraftwerke abschaltet und sie durch Wind- und PV- Flatterstrom ersetzt, macht sich an der drohenden Apokalypse schuldig.

Vor 14 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Schwachsinn! Was soll der Scheiss, immer den Teufel an die Wand zu malen? Was ist das für eine Haltung? AKW sind volksfeindlich, sonst nichts. Hast wohl zu viel Hollywood-Filme gesehen und schlechte Schinken gelesen! Wollen wir jetzt alles was sich Autoren ausdenken können, als Zukunftsvision annehmen? Dein Buch ist in etwa so real wie ein Apokalypse-Film aus Hollywood der Corona-Pandemie entspricht, oder Star Wars was mit Raumfahrt zu tun hat. Die Dunkelflaute in deiner Brezelbirne muss echt umfassend sein! Um dich weiterzubilden empfehle ich Filme wie "Die Wolke" und weitere Atomunfall-Belletristik.

Vor 5 Tage
Daniel Neuhaus
Daniel Neuhaus

Wie steht es mit der Speicherung von Wind und Sonnenenergie? Sollte man das nicht mit in die Kostenrechnung miteinbeziehen? Bei aller Sympathie für oeko, wir sollten den Energieverbrauch stark drosseln, anders kann man nicht co2 einsparen. Um diese Tatsache machen die Politiker einen großen Bogen.

Vor 14 Tage
Daniel Neuhaus
Daniel Neuhaus

@Quantum Ratio alles gut und recht, aber warum spricht man dann nicht über die Speicherung von Strom? Und warum ignoriert man Risiko eines Blackouts wenn wir so weiter machen? Warum lügt man die Bevölkerung an indem man verschweigt, dass man sich im Grunde genommen beim Energieverbrauch stark einschränken müsste, das wäre dann die logische Konsequenz wenn wir so weiter machen? Warum tut man so als würde Mathematik beim Bevölkerungswachstum keine Rolle spielen? Warum ignoriert man die geopolitische Komponente bei der Energie wenn es darum geht andere Länder zu beeinflussen, warum verteidigt sich Deutschland nicht vehementer.

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Könnte man, wird trotzdem nicht anders. Atomkraft ist immer gefährllicher, unwirtschaftlicher usw. Scheiss Glaubenskrieg. Man kann auch einfach mal einsehen, das Atomkraft ihr Versprechen nicht halten kann.

Vor 5 Tage
GiGi Ganymed
GiGi Ganymed

Okay, also 5 bis 6 Mini-Kernkraftwerke liefern so viel Leistung wie ein "normales" Kernkraftwerk. Gegenfrage: Wie viele Windräder bräuchte man um ein Mini-Kernkraftwerk zu ersetzen? Vermutlich 50 bis 100.

Vor 14 Tage
Tom Franz
Tom Franz

Schön und gut erklärt wie immer, danke

Vor 15 Tage
Manni S
Manni S

Minikraftwerk da wird's mit der Kühlung schwierig, besser ist der Fluxkompensator bringt die Leistung von 1,21 Gigawatt :)

Vor 15 Tage
Klaus L.Amerika
Klaus L.Amerika

Das Wachstum der erneuerbaren Energie, sowie der Rückgang der Kernenergie ist das Resultat von verück gewordenen Umweltaktivisten und einer zerstörenden Ferkelpolitik. Dies haben sie in ihren Argumenten beiseite gelassen, wie immer wenn ihnen was nicht in ihre Geschichte passt.

Vor 15 Tage
Karl Decathlon
Karl Decathlon

Ohne Kernkraftwerke schaffen wir das selbstgestellte Klimaziel auf keinen Fall. Die frühzeitige Abschaltung der Kernkraftwerke war ein Riesenfehler. Viele andere Länder wie z.Bsp. Schweden haben es besser gemacht. Erst Zug um Zug die Kohlekraftwerke abschalten, erneuerbare Energieerzeugung fördern und als Übergangstechnologie die Kernkraft nutzen. Dieser Fehler kommt uns teuer zu stehen und wir erreichen die Klimaziele auf keinen Fall. Und ob Bill Gates und viele andere Investoren und Länder wie China sich irren, bleibt abzuwarten. Laut New York Times hat Deutschland mit die schlechteste Energiepolitik aller Industriestaaten gemacht und es ist keine Besserung in Sicht!

Vor 15 Tage
Quark der große Quark der große
Quark der große Quark der große

Könnte man nicht auch mit der Kühlungswärme direkt Wasser für Heizungen oder Ähnliches erwärmen?

Vor 15 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Ja kann man, aber nur passiv über Wärmetauscher usw., oder willst du die radioaktive Brühe in dein Haus leiten? Spricht auch keiner drüber, das nach wie vor keine Flüssigkeiten aus dem Reaktor austreten dürfen, denn das wäre ein atomarer Unfall. Ich sag nur Three Mile Island in Harrisburgh USA, wird oft vergessen!

Vor 5 Tage
PKuster
PKuster

klingt ganz nacg dem videospiel reihe fallout

Vor 15 Tage
Qwerty
Qwerty

Der Produktlebenszyklus ist entscheidend, dann haben wir auch kein Energieproblem mehr.

Vor 15 Tage
E-Nana
E-Nana

Ist Kernenergie sicher genug? Kann ich nicht einschätzen. Die Kernenergie dauert zu lange? Entbürokratisierung beim Bauen ist wohl unumgänglich, auch bei der Windkraft. Was aber eine Rechnung aus Phantasien ist, sind die Erzeugerpreise. Es ist nicht entscheidend, was Energie kostet. Der Preis von Energiesicherheit ist der entscheinde Punkt. Und weder Wind, noch Gezeiten oder Solar werden jemals Grundlast produzieren. Die nachgeschaltete Speichertechnologie gehört immer zum Realpreis dazu. Und in Sachen Grundlast ist Kernkraft den erneuerbaren Energien überlegen. Es ist gerade in Europa auch keine Frage des Luxus, ob immer Strom da ist. Wenn in Zukunft in nennenswerten Anteilen mit Strom geheizt werden soll, dann ist das eine ziemlich grundlegende Frage. Dieser Beitrag lässt offensichtliche Probleme außen vor. Unvollständige Inhalte sind leider schlechter als keine, denn die führen zum Trugschluss. Insofern kann ich diesem Beitrag sehr wenig abgewinnen.

Vor 16 Tage
so weit
so weit

Dunkelflaute !

Vor 16 Tage
so weit
so weit

@Quantum Ratio lol, wahrscheinlich weißt du noch nicht einmal was ich meine, nach deinem netten Kommentar zu urteilen. Bist du immer so ätzend oder nur hier weil du im richtigen Leben nichts zu Melden hast ?

Vor 5 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

In deinem Hirnwindungen? Stimme ich zu!

Vor 5 Tage
jürgen probst
jürgen probst

hallo herr leschmir kommt gerade eine idee ist es irgendwie möglich dem atommüll seine strahlung zu nehmen unddie strahlungsenergie zu nutzen um direkt strom zu erzeugen

Vor 16 Tage
AXRINATOR
AXRINATOR

Die Animationen sehen aus wie die von @kurzgesagt

Vor 17 Tage
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co

Hallo AXRINATOR, sie sehen nicht nur so aus, sie sind von Kurzgesagt. Bei allen unserer Videos in denen Grafiken von Kurzgesagt verwendet werden, sollte das in der Beschreibung vermerkt sein.

Vor 17 Tage
Jung Maurice
Jung Maurice

Nikola Tesla erfand mal ein generator der in vergessenheit geraten ist. Der Quandtenenergiegenerator. Er war der beste in Sachen Energie, seiner Zeit voraus in allem. Solch ein kluger Kopf bräuchten wir wieder...

Vor 17 Tage
Christoph Bläser
Christoph Bläser

@Terra X Lesch & Co ist jeden Cent Wert, den das Format von den Gebühren bekommt, nicht Fußball-WMs & -EMs, nicht Olympia, nicht die Fußballligen. • Terra X, eine Sendung die manch andere Staaten sicher gut täte.

Vor 18 Tage
Heinz Meier
Heinz Meier

Sehr schwache Argumentation von einem, der einfach auf grün gebürstet ist, natürlich die Zukunft auch nicht kennt und sein Horrorszenario von der menschengemachten Erderwärmung gerne weiter verbreiten will, sozusagen sein Geschäftsmodell.

Vor 18 Tage
Borbarad hesinde
Borbarad hesinde

Wie wäre es mit Fakten die diese Aussage belegen?

Vor 2 Tage
Reinhard Hentschel
Reinhard Hentschel

Ob es die dann auch bei "Amazon" gibt ?

Vor 20 Tage
Daniel Peters
Daniel Peters

Warum wurde mein Kommentar gelöscht? Er hat berechtigte Kritik an dem Video enthalten;. Traurig.

Vor 20 Tage
Micha 369
Micha 369

Und wie wollen wir die Versorgung mit Strom sicherstellen wenn wir keine Speicher haben? Ach so, es gibt ja zum Glück noch die freundlichen Franzosen und Polen, die uns dann Atomstrom bzw. Braunkohlestrom verkaufen. Und in Hochzeiten von Sonne- und Windkraft entsorgen wie unseren nicht gebrauchten Ökostrom in eben diesen Ländern und zahlen dafür dann nochmal. Und es wird nicht mehr lange dauern, dann bitten wir China uns Kernkraftwerke zu bauen weil wir das dann nicht mehr können.

Vor 20 Tage
cctop1000
cctop1000

kann mir mal einer CO2 oder Klimaneutralität erklären.Wie geht das?

Vor 21 Tag
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Das ist so eine Art Ablasshandel, funktioniert oft nur auf dem Papier, und wird nichts helfen wenn sich sonst nichts ändert! Die Idee ist gut, aber die Kontrolle schlecht. Wer bitte glaubt, das Google seit 2007 klimaneutral ist? Das kann gar nicht sein, das ist ein Greenwashing-Trick und nicht mehr. Letztlich ist es so, das alles was wir der Natur entnehmen, Zeit braucht um dort wieder regeneriert zu werden. CO2 ist dabei nur besonders gefährlich, aber eben auch Atommüll. Klimaneutral bzw. ökologisch oder nachhaltig bedeutet also, unabhängig von der Technologie, nur so viel zu verbrauchen wie der natürliche Kreislauf unterstützen kann. Das ist gemessen am heutigen Konsumwahn nicht so viel.

Vor 5 Tage
Daniel H.
Daniel H.

Wikipedia hilft.

Vor 13 Tage
Onkel Doc
Onkel Doc

Also - Butter bei die Fische... wo kommt nun so schnell die noch fehlende Energie her? Ach ja... die Bürokratie... also hat sich das Thema schon jetzt erledigt...

Vor 23 Tage
Achim Sörgel
Achim Sörgel

Was ich interessant finde ist, dass hier das Thema Wiederaufbereitung/Endlagerung noch überhaupt nicht angeschaut wurde (und man stelle sich all die notwendigen Transporte von Atommüll von tausenden Standorten in noch überhaupt nicht vorhandene Endlager vor…) und dennoch das Fazit schon so eindeutig und überzeugend ausfällt…

Vor 23 Tage
MarsCorporations
MarsCorporations

Der Harald sagt das genaue Gegenteil von Kurzgesagt.

Vor 24 Tage
Pet Hau
Pet Hau

Als Physiker sollten Sie schon die Begrifflichkeit Kernkraftwerk vs.Atomkraftwerk verinnerlicht haben ...ich schätze Sie sehr als Physiker auf ihrem Fachgebiet...aber mittlerweile habe ich den Eindruck, dass Sie mehr Journalist als Wissenschaftler sind...denken Sie bitte an Ihre Verantwortung...denn Sie scheinen vertrauenswürdig

Vor 24 Tage
Queenie Capuno
Queenie Capuno

Oh weh, Lesch labert mal wieder Unsinn!

Vor 24 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Wenn man nichts versteht weils an Verstand fehlt, durchaus!

Vor 5 Tage
JC St.
JC St.

Bei der Kostenrechnung darf halt nicht vergessen werden, wie viel schaden würde entstehen ohne dieser Mini Kraftwerke oder auch macht es in 15 Jahren überhaupt noch Sinn solche Anlagen in betrieb zu nehmen. Getan werden muss auf jeden Fall was. Nicht vergessen das größte Kraftwerk sind wir Menschen und da muss einiges in Gedankengang umgebaut werden, die Klimaerwärmung entsteht ja nur durch uns in den reicheren Regionen dieser Erde. Und die ärmeren wollen halt jetzt auch mehr von kuchen, haben die Möglichkeit und wollen es auch. Wie soll sich das ausgehen. @Herr Lesch, wäre eine interessante Sendung über diese Entwicklung. Danke Ich bin jedesmal begeisteter Zuseher.

Vor 25 Tage
N. Iliad
N. Iliad

Was denn, Herr Prof. Lesch, Sie reden in den öffentlich Rechtlichen gegen Ideen des Bill Gates? Sind Sie denn noch nicht geimpft? :D ... Wo doch laut Querdenker*innen "geimpft" wohl für sowas wie "GEnImPlantendFramingTechnologie steht :D

Vor 26 Tage
Quantum Ratio
Quantum Ratio

Ja Mensch, trotz Impfung steigt meine Abneigung gegen Säcke wie Gates ungebrochen. Nanu, wahrscheinlich hab ich ein starkes Immunsystem. xD

Vor 5 Tage
Michael Platter
Michael Platter

In den 1950er Jahren hatte man die Atomkraft als die perfekte Lösung aller Energieprobleme angesehen. Erst in den nachfolgenden Jahrzehnten wurden die zahlreichen Nachteile der AKWs erkannt und alternative bzw. Neue Energien gezielt gefördert. Im Ergebnis ist Atomenergie im Vergleich zu Neuen Energien zu teuer und auch die Risiken von Atomkraft sind zu hoch. Wir wissen selbst heute noch nicht wie radioaktives Material sicher und auf Dauer entsorgt werden kann. Genau wie in vielen anderen Bereichen, in denen eine Sache zunächst als die perfekte Lösung erkannt wurde, wurde später aus Erfahrungen in der Praxis diese Meinung widerlegt und eine besser Lösung gefunden. Hierzu gibt es zahlreiche Beispiele. So hat folglich auch die Atomkraft keine Zukunft, sondern nur erneuerbare Energien. Ökologie und Ökonomie müssen optimal verbunden werden.

Vor 26 Tage
Michael V
Michael V

Viele kleinere Kernkraftwerke wären auch ein noch grösseres Risiko als terroristische Waffe missbraucht zu werden. Vom Atommüll mal ganz abgesehen.

Vor 27 Tage

Nächster

Kernfusion: Klimaretter oder Milliardengrab? | Harald Lesch

24:33

Kernfusion: Klimaretter oder Milliardengrab? | Harald Lesch

Terra X Lesch \u0026 Co

Aufrufe 1 400 000

Talk | Harald Lesch - The Capitalocene

1:56:56

10 Things Not To Do in SQUID GAME

4:06

10 Things Not To Do in SQUID GAME

Guava Juice

Aufrufe 211 801

We Finally Made It To Ed's LJ20 In The Sierra Nevada Mountains

29:57

Geheimnisvolle Myonen: Fehler im Standardmodell? | Harald Lesch

15:45

Übereilter Atomausstieg? Fukushimas Erbe | Harald Lesch

13:44

Übereilter Atomausstieg? Fukushimas Erbe | Harald Lesch

Terra X Lesch \u0026 Co

Aufrufe 259 000

Wissenschaft für jedermann -  Die Masse macht's

1:26:00

Wissenschaft für jedermann - Die Masse macht's

Deutsches Museum

Aufrufe 1 300 000

IL GHOST - Midis Europes (feat. STRESI)

2:58

ESCAPING 100 Layers of ICE vs CRAYONS!

12:06

Apex Legends: Escape Launch Trailer

4:05

Apex Legends: Escape Launch Trailer

Apex Legends

Aufrufe 3 854 632

BLACKPINK Performs Stay | Dear Earth

4:16

BLACKPINK Performs Stay | Dear Earth

BLACKPINK

Aufrufe 3 745 765

ALEN SAKIĆ x MILI - HAVANA (OFFICIAL VIDEO)

3:07

Last To Take Hand Off Lamborghini, Keeps It

15:43