1.000 Euro für alle! Bedingungsloses Grundeinkommen

  • Am Vor 2 years

    MrWissen2goMrWissen2go

    Dauer: 08:05

    In der Theorie klingt es gut: Jeder Deutsche bekommt pro Monat 1.000 Euro vom Staat - egal, ob er arbeitet oder nicht. "Bedingungsloses Grundeinkommen" wird das genannt und hat einige prominente Befürworter. Aber kann so etwas funktionieren?Ein Interview mit Götz W. Werner über seine Idee des Grundeinkommens für alle - www.archiv-grundeinkommen.de/werner/20081018-tbhb.pdfDas Konzept des "solidarischen Bürgergeldes" - www.kas.de/upload/dokumente/2007/Borchard/Buergergeld_Althaus.pdfDas Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung über die Machbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens - www.diw.de/de/diw_01.c.479869.de/presse/diw_roundup/bedingungsloses_grundeinkommen_eine_oekonomische_perspektive.htmlDas "Bündnis Grundeinkommen", das bei der Bundestagswahl in diesem Jahr angetreten ist - www.buendnis-grundeinkommen.de► Mein Kanal gehört zu funk, dem Netzwerk von ARD und ZDF. Weitere Infos:DE-film: de-film.com/us/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netfunk bei Facebook: facebook.com/funkImpressum: go.funk.net/impressum Kostenlos abonnieren - de-film.com/us/mrwissen2goMein Twitter-Account - twitter.com/MrWissen2GoMein Instagram-Account - instagram.com/mrwissen2go_Hier findet ihr mich bei Facebook - facebook.com/wissen2goAlle in diesem verwendeten Videos, Fotos, Grafiken und sonstige Bilder habe ich über die Google-Bildersuche für lizenzfreies Bildmaterial gefunden. Sie sind zur Wiederverwendung freigegeben. Sollte dir auffallen, dass eine Kennzeichnung falsch und ein Foto/ eine Grafik/ ein Bild doch nicht lizenzfrei ist, melde dich bitte umgehend bei mir, damit ich mich um die Klärung der Rechte kümmern kann.Thumbnail-Designer: David Weber.Animationen: finally-studio

DerHalbeEuro
DerHalbeEuro

Gibt doch jetzt schon viel zu viele Leute, die sich auf die faule Haut legen. Nicht arbeiten wollen und sich vom Staat durchfinanzieren lassen - Ja, auch Deutsche! Und die, die arbeiten gehen zahlen für den ganzen Mist auch noch. Ne sorry. Also das System halte ich für nicht in die Praxis umsetzbar. Wer soll dann die all die systemrelevanten aber eher mäßig bezahlten Jobs wie Müllmann, Krankenpfleger, Kassierer usw. machen? Stichwort Motivation* Wie stark würde die Preisinflation steigen, wenn die Industrie weiß, dass jeder 1000€ in der Tasche hat? Willst du dann 3€ für eine Semmel beim Bäcker zahlen? 15€ für ein Steak, 180€ fürs Monatsticket, 80€ für eine kurze Taxifahrt oder 250€ für ne Jeans? Rechnet sich alles nicht. Arbeiten würden dann nur noch Gut- und Großverdiener die ca. 2400 netto aufwärts bekommen und das sind bei weitem nicht alle. Und das Problem der ganzen Sozialgeldtouristen aus dem Ausland, ist jetzt schon schlimm und würde nicht besser werden.

Vor 4 Tage
Alexander Müller
Alexander Müller

Ist leider in der Praxis unmöglich umzusetzen, niemand würde mehr irgendwelche unattraktiven Jobs machen, die aber halt nötig sind. Die Leute würden nur faul zuhause sitzen und verdummen, und mal abgesehen davon sind alle Modelle, die das finanzieren wollen, Milchmädchenrechnungen die nicht funktionieren würden.

Vor 18 Tage
in dog we trust on Instagram
in dog we trust on Instagram

Na ja, fair kann das Grundeinkommen nicht sein, denn die reicheren Menschen würden dann ja Geld an die Ärmeren abgeben. Aber gut würde ich es dennoch finden, denn es gibt dem Leben eine gewisse Stabilität und die Chancengleichheit wird angehoben. Dadurch könnten Menschen die früher arm waren und mehr kassiert als ausgeteilt haben, später mehr austeilen als kassieren.

Vor 23 Tage
Rilla Vanilla
Rilla Vanilla

Das Gegenargument "Weniger Motivation" zu Arbeiten ist nur bedingt wirklich ... Wenn man heute keine Lust hat zu Arbeiten, kann man es genauso seinlassen und Harz4 beantragen. Klar, wirklich sicher erst ab 25 und mit ner Menge Schikane, aber wenn man das erstmal hinter sich gebracht hat, hat man genau die selben finanziellen Möglichkeiten wie bei einem bedingungslosen Grundeinkommen. Man kann mit 1000€ überleben, aber nicht leben, also sich mal etwas leisten - Luxus. Die Motivation dann etwa als ungelernte Kraft einen eher unattraktiven Job zu machen, der dann aber nochmal +1-2k einbringt, steigt, sobald man (wie es ja bei Harz4 ist) den Zuschuss vom Staat nicht verliert. Das eigentliche Problem das ich am BGE sehe ist, dass dadurch, dass jeder Bürger mehr Geld zur Verfügung hat, auch insgesamt die Warenpreise ansteigen würden, z.B. die Miete. Vielleicht nicht sofort, aber mit Sicherheit mit der Zeit. Mit der Einführung des BGE müssten also auch zwangsläufig einige marktwirtschaftlichen Regelungen diskutiert werden, die verhindern, dass sich der Markt den finanziellen Möglichkeiten so anpasst, dass man von den 1000€ eben nicht mehr überleben kann. - also vermutlich Tatsächlich fänd ich ein Modell des BGE im Sinne eine Klimadividende recht nice, wobei die Frage ist, wenn es denn funktioniert wie es soll, wie lange es diese Dividende geben sollte.

Vor 24 Tage
cc c
cc c

Einfachste Lösung jeder bekommt 3.000 Euro im Monat egal welchen Alters, dafür wird alles außer Gesundheitministerum (Gesundheitssystemverwaltung), Justiz/Innere Sichereit (Rechtssystem, Polizei, Feuerwehr, THW) und Finanzenministerum(Grundeinkommen Auszahlstellle) abgeschafft. Es gibt nur bei allem für alle Mehrwertsteuer von 49%. Schlussstrich Kindergeld weg, Sozialausgaben(Hartz IV) weg, Rente-/versicherung weg, Verteidigungshaushalt (Bundeswehr) weg, Kirchensteuer (Geld für Kirche) weg, Gewerbesteuer weg, Steuerschlupflöcher für Reiche weg, Steuergeldverschwendung weg. Mütter die auf Unterhalt vom Vater abhängig sind weg. Obdachlose weg. Zwang zur Arbeit um zu Überleben weg( Sondern nur noch das Arbeiten was man wirklich will, notfalls ehrenamtlich). …. Also wer will das nicht einführen?

Vor Monat
Captain Koala
Captain Koala

Faul auf der Couch liegen is Beste 👌🏻

Vor Monat
Haariges Einhorn
Haariges Einhorn

Also ich bin gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen. Alle Leute die Wohlhabend leben werden sozusagen enteignet oder besser gesagt verdienen die weniger zwar würde dass die Schere zwischen Arm und Reich mehr schließen aber gutverdienender haben dann Nachteile alle hätten dasselbe Einkommen. Zwar ist es in Deutschland so dass man nicht gönnt wenn jmd. es geschafft hat und dass wäre mal wieder typisch dass es keine reicheren mehr gibt und dass sich alle Geringverdiener und Arbeitslosen freuen würden aber wenn man was für seinen Wohlstand getan hat sprich Studiert etc. dann sollte man auch belohnt werden

Vor Monat
T. Mustermann
T. Mustermann

1000 euro deckt nicht mal die Miete zumindest nicht in München.

Vor Monat
Noah Lawrence
Noah Lawrence

Das ist ein anderes problem das auch angegangen werden muss

Vor Monat
• Suli •
• Suli •

Ich bin dafür. Einfach weil mein Vater schon seit fast 15 Jahren eine Arbeit sucht, aber keiner ihm eine geben will. Wir wohnen in einer zu kleinen Wohnung, weil niemand ne Harz 4 Familie ne Wohnung geben will. Da wäre das Bedingungslose Grundeinkommen schon cool. Vorallem da meine Eltern immer schwächer werden, und es immer schwerer haben ne Arbeit zu finden, und wir (ich und meine Schwester) darunter leiden.

Vor Monat
Paul Kaylen
Paul Kaylen

In den USA unter Andrew Yang würde ab 18 jeder US-Bürger 1000 $ bekommen

Vor Monat
Paul Kaylen
Paul Kaylen

Unattrative Jobs werden ja auch automatisiert, da muss die endlich niemand mehr machen

Vor Monat
C`EST LA VIE M.d.G.
C`EST LA VIE M.d.G.

Was sind 800 Euro Oder 1000 Euro im Monat wenn man alles andere selbst bezahlen muss, ich würde mir immer noch ein vernünftigen Job suchen der Mir Spaß macht und halbwegs Gut Leben kann

Vor Monat
VernunfTrigger
VernunfTrigger

Ich bin ein großer Befürworter des Grundeinkommens. Warum? Schaut einfach in mein neues Video rein und diskutiert mit uns: https://youtu.be/g6Ok0Pm-Av4

Vor Monat
Nadine 002
Nadine 002

Bin eindeutig dagegen. Bei einem BGE fällt der gesamte Sozialstaat auseinander. Ein Staat ohne GKV oder Pflegeversicherung ist ein Horrorszenario. Um zu sehen was passiert, wenn man tausende von Euro für einen Arztbesuch zahlen muss, der muss nur nach Amerika sehen...

Vor Monat
DU WEIßT NICHT WER ICH BIN
DU WEIßT NICHT WER ICH BIN

Ich bin nicht dafür, wer Geld will soll arbeiten.

Vor Monat
MicDozer1989
MicDozer1989

Ich würde mich gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen aussprechen. Ich denke schon dass es so einige geben würde die dann eben aus Faulheit nicht mehr arbeiten gehen würden. Und ob das nun finazierbar währe oder nicht, für mich ist das dann einfach eine Frage der Gerechtigkeit. Solche Leute haben es einfach nicht verdient etwas zu bekommen.

Vor Monat
Marc
Marc

Das BGE wäre eine gute Maßnahme um die Wirtschaft nach Corona wieder zu stärken da so die Kaufkraft der Leute steigt oder?🤔

Vor Monat
BlazeXI
BlazeXI

hätte ich nichts gegen dann kann ich endlich eine wohnung vermieten und den kredit ohne kopfschmerzen abbezahlen und mein EK gescheit steigern ohne dumm arbeiten zu müssen für irgendeinen vollarsch

Vor Monat
Deutscher Patriot
Deutscher Patriot

Klingt für mich nicht Gut. Bin da noch sehr skeptisch

Vor 2 Monate
max 47
max 47

Diese gesellschaftlichen Spannungen haben wir mit Hartz IV doch viel eher. Und zur Finanzierung gibt es mehr als genug mögliche Ideen.

Vor 2 Monate
Vicky2001
Vicky2001

1000 Euro erscheint mir sehr viel. Es sollte mehr Anreiz geben zu arbeiten. Von 2000 Euro für ein Paar plus 500 Euro pro Kind, kann man, wenn man einen abbezahlten Wohnraum besitzt absolut problemlos, sonst aber auch ziemlich gut leben. Ich fände ca. 500€ ziemlich gut. Davon kann kann man nicht gut leben, aber überleben kann man damit schon. So muss keiner große Existenzängste haben, denn in den meisten Städten kann man davon zumindest ein Zimmer und Essen bezahlen. Es wäre so wie Hartz IV für jeden. Allgemein bin ich auf jeden Fall für bedingungsloses Grundeinkommen, weil ich der Meinung bin, dass es für jeden mal schlechte Phasen geben kann und ich mir wünschen würde, dass Leute, die lange krank waren oder ihren Job verloren haben, mit Ruhe wieder ins Berufsleben finden können.

Vor 2 Monate
Tobias Langemann
Tobias Langemann

1000 € pro Monat einfach so. Das wäre super. Könnte man seinen Führerschein finanzieren.

Vor 2 Monate
nameless
nameless

Das Geld was schon für Flüchtlinge rausgehauen wurde, ist viele Male mehr als so ein BGE! Und die Diätenerhöhungen finden ja auch immer statt... Das ist ja quasi auch ein BGE, weil die Politiker und die Flüchtlinge auch nichts dafür machen!!!

Vor 2 Monate
nameless
nameless

Ich bin auch für das BGE

Vor 2 Monate
Marco Flury
Marco Flury

Alles heisse Luft. Es würde alles viel teurer werden und dann ist alles wieder beim alten.

Vor 2 Monate
albaner_ der_was_wurde
albaner_ der_was_wurde

Ja ich würde sagen es macht erst Sinn wenn Roboter fast alle arbeiten der Menschen einnehmen weil es dadurch viel besser ist sowas zu machen weil es sich für den Staat dann auch lohnt weil ein Roboter ein maschine kann Tag und Nacht arbeiten und viel schneller präziser und besser und ein Mensch hat die Fähigkeiten eines Roboters nicht durch diese Roboter müssten 70%oder 80%der Menschen nicht mehr arbeiten und dann ein bedingungsloses Grundeinkommen perfekt wäre Plus die Wirtschaft würde so heftig steigen wie noch nie es würde sich krass lohnen so ein Grundeinkommen wenn halt diese Maschinen da wären

Vor 2 Monate
Jeffrey Blum
Jeffrey Blum

Zum Thema soziale Spannung.... Gibt es jetzt auch schon durch Harz 4 und das finde ich um einiges unfairer als bg

Vor 2 Monate
Julian Landgraf
Julian Landgraf

Wenn das für Funtktionieren würde und bezahlbar wäre. Würden dann nicht viele Bürger aus anderen Staaten versuchen nach Deutschland zu kommen um es auch in Anspruch zu nehmen? Selbst wenn es Europaweit eine Bedingungsloses Grundeinkommen gäbe,würden doch gerade ärmere Menschen aus anderen Staaten versuchen das auch zu bekommen. Ist doch logisch das jeder was vom Kuchen abhaben will. Und kann man das dann noch bezahlen? Würde das zu riesigen Völkerwanderungen führen?

Vor 2 Monate
Jazoon Jubal
Jazoon Jubal

Ich finde es gut und würde trotzdem weiter arbeiten gehen, weil es meine "Berufung" ist :-)

Vor 2 Monate
Greg or
Greg or

GENERAL BASIC INCOME 2020

Vor 3 Monate
Denis Menice
Denis Menice

Eine tolle Idee,würde auch Bombe wenn man Firmen (Amazon und co )richtig besteuern würde und diese nicht in Steueroasen (Luxemburg,Schweiz,Liechtenstein etc.)Steuern bezahlen würden. Könnte man das ganze sicherlich finanzieren,in Deutschland zumindest. Wenn man schaut was bei hartz4,ausbezahlt wird mit Miete etc.dann ist man schon annähernd!Zu dem würde es das Stigmata der Arbeitslosen,weitestgehend beheben!!

Vor 3 Monate
Die alten Säcke
Die alten Säcke

Ein BGE kann auf alle Fälle funktionieren und wird auch, früher oder später, kommen. Da bin ich mir sicher. Ich empfehle zu diesem Thema das Buch "UTOPIEN FÜR REALISTEN" von Rutger Bregman. Im übrigen sind die meisten Versuche ein BGE einzuführen oft an Fehlinformationen und Vorurteilen gescheitert.

Vor 3 Monate
Edmon Dtes
Edmon Dtes

Es müsste noch nichteinmal eine Mehrwehrtsteuererhöhung geben. Geldmenge ist mehr als vorhanden. Die ganzen Vorteile für Reiche müssten einfach abgeschafft werden, die Bürokratie wird dadurch zum großteil reduziert, was kosten aus dem Sozialsystem ja auch nicht ausschließt. Außerdem bin ich der Meinung, dass sehr hohes Vermögen auch verpflichtet. Was will ein Mensch mit zig bis hunderten Milliarden, während es Menschen gibt, die verhungern? Ich hab kein Problem, wenn es Menschen gibt die reich sind, solange es nicht exorbitant hoch wird. Hätte ich 41 Milliarden, wie der Lidl-Chef, würde ich vllt 50 Millionen behalten und den Rest an Bedürftige vergeben, vor allem, wenn ich immer noch wieder in Richtung Milliardär gehen würde. Meine Beschäftigten würden mehr Geld bekommen und den Rest würde ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen spenden. Vielleicht bin ich da auch komisch, aber ich hab nicht unbedingt das Bedürfnis Reichtümer anzuhäufen. Mir reicht es ein entspanntes Leben zu führen, indem ich mich leicht versorgen kann, umher ziehen kann und anderen Leuten meine Musik vorspielen kann. Außerdem möchte ich mein Leben mit Menschen teilen, die aus sich selbst heraus entscheiden mit mir zu leben und nicht durch Zwang, den ich durch Macht oder Geld erlangen, da ich verlogene Verhältnisse nicht leiden kann. Also kurz gesagt: Macht und Besitz sind für mich äußerst rückstandige Eigenschaften, die eher zu einer Rückentwicklung der Menschen führen, nicht zum Fortschritt!

Vor 3 Monate
Nal
Nal

Wie waers das Thema nochmal in Anbetracht von Corona aufzuarbeiten? https://www.change.org/p/finanzminister-olaf-scholz-und-wirtschaftsminister-peter-altmaier-mit-dem-bedingungslosen-grundeinkommen-durch-die-coronakrise-coronavirusde

Vor 3 Monate
Greg or
Greg or

Vielleicht sollten wir das in Anbetracht aktueller Lage in Erwägung ziehen.

Vor 3 Monate
Paulinebiene
Paulinebiene

Was ist mit Inflation? Passiert da was?

Vor 4 Monate
Foxx-123
Foxx-123

aber würde dann noch irgendwer arbeiten gehen wollen

Vor 4 Monate
Peter Schütz
Peter Schütz

Ich bin für ein europäisches Grundeinkommen ausschließlich finanziert, durch eine noch einzuführende europäische Finanztransaktionssteuer.

Vor 4 Monate
SpazeNip
SpazeNip

Gleichberechtigung

Vor 5 Monate
Jamie Adamek
Jamie Adamek

Ja das Problem ist warum sollte ich dann arbeiten gehen wenn ich sowieso genug Geld bekomme so werden viele denken wen wundert es und so wird der Staat ein rießiges Problem bekommen weil niemand mehr arbeiten geht

Vor 6 Monate
Carnickel
Carnickel

@Jamie Adamek Wieso sollten die Leute wegen eines Grundeinkommens, daß am Rande des Existenzminimums liegt plötzlich weniger arbeiten? Wenn ich (ohne BGE) eine Lohnerhöhung bekomme, sage ich doch auch nicht "Danke Chef, ab nächsten Monat arbeite ich Freitags nur noch 5 Stunden. Richtig lustig wird dein Gedanke aber erst, wenn wir ihn einfach mal umkehren: Wenn mit steigendem Einkommen die Arbeitsbereitschaft sinkt, dann kürzen wir doch einfach den Krankenschwestern den Lohn, damit ihre Arbeitsbereitschaft wieder wächst. Nee mein Bester. Irgendetwas hast du da nicht zu Ende gedacht.

Vor 4 Monate
Jamie Adamek
Jamie Adamek

@Carnickel das würde nur dumme Leute machen jeder der nen hausverstand hat geht vllt 20stunden in der woche arbeiten und dann halt die 1000 grundeinkommen das problem dann ist es kommen jetzt kaum zb Krankenschwestern mit den stunden zusammen und sind unterbesetzt also wenn dann alle noch weniger arbeiten gehen gibts wohl ein problem

Vor 4 Monate
Carnickel
Carnickel

@Jamie Adamek Das würden sogar sehr viele machen, bloß halt nicht als ein 1€-Job. Genau darin liegt ja unser heutiges Problem. Die härtesten und schmutzigsten Jobs werden auch noch am besch... bezahlt. Gebe dem Müllmann 5,-€/h mehr und die Bewerber rennen dir die Bude ein.

Vor 5 Monate
Jamie Adamek
Jamie Adamek

Eben also würde es keine müllmänner putzhilfen usw geben und wer macht es dann

Vor 5 Monate
Carnickel
Carnickel

Wie kommst Du denn darauf? Hartz 4 ist doch schon fast so hoch wie das BGE und trotzdem gehen die Leute lieber arbeiten. Das Einzige, was sich diesbezüglich ändern würde, ist, die Leute würden nicht mehr jede Drecksarbeit machen, es sei denn, man würde sie angemessen bezahlen.

Vor 5 Monate
A. Frank
A. Frank

Ein solches Grundeinkommen müsste testweise für ganze Generationen laufen. Frieden könnte ausbrechen und niemand muss mehr 40 Std. oder mehr einer Arbeit nachgehen die krank und unglücklich macht. Würde ich ein Grundeinkommen haben, arbeitete ich in Teilzeit, etwas sinnvolles was mir Spass macht. Könnte mir vorstellen 3-4 Std. in der Pflege zu helfen. Ich hätte auch zeit mich um meine eigene Familie zu kümmern. Meine Kinder, meine Eltern. So könnte sich die die Lage in der Pflege und in Kitas entschärfen. Ein Pfleger, eine Erzieherin, egal wer, könnte mit verkürzter Arbeitszeit auch noch, aufs ganze Leben gesehen, gesünder leben durch mehr Zeit und weniger Belastung. Übrige Lebenskraft für Ehrenämter u.s.w. würde freigesetzt. Bedingungslos ist aber der Schlüssel zu diesem Glück. Und die Unaufgeklärtheit der Menschen wäre wie in jedem System ein Problem. Was sich wirklich daraus entwickeln kann müsste man sehen. Wer hätte denn einen Nachteil von so einem Experiment, einer solchen Revolution für den Frieden? Das Geld der Welt gehört uns allen, so sollte es zumindest sein. Und wenn für jeden auf finanzieller Ebene gesorgt ist, sollte auch kein Platz für Neid und jegliche Art von Missgunst mehr in unserer Gesellschaft sein. Müsste man lehren um aufzuklären. Kein Hass mehr, Frieden eben. Weniger Korruption könnte eine Folge sein. Die einen würden verzichten und bescheidener leben, während einige Ihr zusätzliches Geld weiter in die Autohäuser tragen. Freiheit?! Was machen Berufsgruppen Wie Banker? Und jetzt noch ein Denkanstoß mit Humor im Hintergrund:" Wieviele Beamten bekommen heute schon Ihr Geld fürs Nichtstun"?! VERZEIHUNG Mein Fazit:"Mehr Frieden". Und je mehr Frieden herrscht umso mehr Glück wird jeder von uns erlangen. Denn alles ist miteinander verbunden...............so auch ein Grundeinkommen mit weniger Armut und Hunger also Leid. Ich wünsche mir Frieden und glaube fest daran das unser aller Glück nur im Frieden zu finden ist.

Vor 6 Monate
Sandro Schmidli
Sandro Schmidli

Rotze

Vor 6 Monate
Sebastian Heider
Sebastian Heider

ja voll für ein Grundeinkommen und zu dem was du gesagt hast über Arbeitsmoral ist bereits von führenden experten in Sachen BGE durch Studien und Umfragen bewiesen worden das die Empfänger von BGE sehr wohl noch arbeiten würden um ihr BGE aufzustocken und wegen der Beruflichen Erfüllung... das einzige was wäre das man sich endlich aussuchen könnte was man tun will und man sich nicht den erniedrigenden niedriglohn Sektor aussetzen muss #NiemehrSPD

Vor 6 Monate
Takezy
Takezy

Mam müsste aber eine Grenze setzen. Ich will keine Steuern zahlen, damit auch Milliardäre 1000€ bekommen.

Vor 7 Monate
Reichskaiser Siegfried
Reichskaiser Siegfried

Schnapsidee! Dann kann man auch gleich die Steuern abschaffen. Das Volk hat den Staat zu finanzieren, nicht umgekehrt! 😑

Vor 7 Monate
jess Samadhi
jess Samadhi

Dann sollte es eine andere Motivation geben seine Berufung zu finden. Ich denke so werden einige Menschen sehr unzufrieden wenn man in einer Ausbildung weniger bekommt als wenn man harzt... und alles andere muss steigen Miete muss steigen Lebensmittel müssen steigen alles müsste mehr kosten. Wenn sie jetzt darüber reden könnten sie es auch schon tun. Gibt noch genug Leute die arm sind. Beispiel ich: Wohne alleine und mache eine schulische Ausbildung bekomme kein Gehalt. Bin bis 15 Uhr in der Schule und auch bis 15 Uhr in meiner Praxis. Lebensunterhalt 400€. Nur meine Meinung.

Vor 7 Monate
Jonas Müller
Jonas Müller

Finde das Konzept von Richard Precht deutlich sinnvoller.

Vor 7 Monate
Witschbi 05
Witschbi 05

Das grösste Problem ist, dass das Gelt an Wert verlieren würde.

Vor 8 Monate
Captain Koala
Captain Koala

Nein, denn es wird nicht neu gedruckt, sondern umverteilt.

Vor Monat
UK Choi
UK Choi

In de würde ein grundkommen nie eingeführt sein, weil die deutschen nur bla bla bla ohne ende diskutieren wollen. Zuerst mit etwas kleinem betrag einfach um die tat setzen und dann weiter gucken. Nicht bla bla bla~...das bringt gar nichts.

Vor 8 Monate
BOSS_ KOTLETKA
BOSS_ KOTLETKA

Klingt etwas wie Kommunismus

Vor 8 Monate
StephenWalking
StephenWalking

Früher wäre ich mal dafür gewesen aber jetzt, wo die ganze welt sowieso schon zu uns kommen will, eher nicht mehr. Wer bezahlt das? Wir. Nach wie vor.

Vor 8 Monate
TOSCHE
TOSCHE

Andrew Yang!

Vor 9 Monate
peter penner
peter penner

Bedinnungsloses grundeinkommen -1800euro. Für jeden deutschen staatsbürger zusätzlich zum lohn monatlich. -man muss deutscher staatsbürger sein. Und das 18te lebensjahr erreicht haben. -die krankenkasse und die unfallversicherung bleiben bestehen. -die sozialhilfe, altersvorsorge, arbeitslosengeld und iv wird abgeschafft. Statt dessen kommen die ergänzungsleistungen zum zug. Dort wo das grundeinkommen nicht ausreicht, unterstützen die ergänzungsleistungen. Zb. Heimkosten, pflege ect. Ab dem 60isten lebensjahr gibt es 2300euro. Grundeinkommen pro monat. -finanziert wird das grundeinkommen durch eine finanztransaktionssteuer, eine vermögensteuer, einkommensteuer und eine konzernsteuer. Wer mehr hat, bezahlt mehr.

Vor 9 Monate
Ünal Cetiner
Ünal Cetiner

fragt man jemanden "darf ich dir 1000 euro geben" sagt jeder ja fragt man jemanden "darf ich dir und allen anderwn 1000 euro geben" sagt nicht jeder ja

Vor 9 Monate
Tim Braun
Tim Braun

Die meisten Menschen würden immer noch arbeiten wollen. Nicht zu arbeiten macht meistens unglücklich. Natürlich wird es auch diese geben die nicht arbeiten würden, jedoch wären diese wohl diejenigen, die schon vorher nicht arbeiten wollten. Also mein Fazit wäre, dass es funktionieren kann. Das Arbeiten würde ja auch entspannter vonstatten gehen.

Vor 9 Monate
Stör feuer
Stör feuer

Ich finde wir sollten das Bedingungslose Grundeinkommen einführen um den Karren schneller vor die Wand zu fahren. Nur wenn das (alte) System zerstört ist gibt es (kann es) einen Neuanfang geben. Strukturen müssen aufgebrochen werden. Ja, es wird eine Tragöddie, Viele werden sterben ? Ja. Aber was wir tun ist das doch nur ewig aufzuschieben, wir wissen dass es irgendwann dazu kommt. Als diese Systeme erdacht wurden war die Realität eine andere. Es gab eine junge, arbeitende Bevöolkerung und die Mascshinen nahhmen uns noch nicht die ganze Arbeit weg. Viele Frauen waren nicht berufstätig (weil der arbeitende Mann genug verdiente). Das hat ssich doch Alles ge6andert aber die Systeme wurden nicht angepasstt. Jetzt ist es zu spät. Der Kopllaps kommt irgendwann und der Sündenbock wird dann dass Grundeinkommen sein, womöglich wird es noch kurz vor dem Zusammenbruch eingeführt um einen "Judas" zu haben. Im Grunde ist ddas Grunddeinkommen ja eine gute Idee aber nicht mit dieseen Politikern.

Vor 10 Monate
BMG 1900
BMG 1900

Super jetzt bräuchten wir nur noch ein bisschen Geld dafür.

Vor 10 Monate
Adrian 235
Adrian 235

Ja

Vor 10 Monate
Yannick Jorzik-Brzelinski
Yannick Jorzik-Brzelinski

das wäre wirklich toll, ich würde mit freude den selben job machen wie jetzt, wäre dann aber nich immer schon am 20. pleite... (sozialer arbeitsmarkt, pflege)

Vor 10 Monate
Nightflash79
Nightflash79

Klar führen wir doch den Kommunismus ein weil das in Russland so gut funktioniert

Vor 11 Monate
Andreas Riedmann
Andreas Riedmann

hallo ich bin eine Person (arbeitstätig) die für ein bedingungsloses Einkommen ist, aber ich habe auch meine bedenken ob dies nicht noch stärker ausgenützt wird, wie es schon im bestehenden System(was sicher nicht schlecht ist , aber auch weit weck von perfekt ist). Der Fall ist, dass mann dies nie vermeiden kann, da es immer Personen geben wird die ihren nutzen daraus ziehen(das ist scheiße), aber ich bin der der Meinung, dass mann diese Leistungen ausweiten könnte gebunden an Dienstleistungen (ich glaube es ist wichtig an diesem punkt zu erwehen das dies nichts zutun hat wo jemand her kommt!!!) ein Grundeinkommen für jeden aber mit der Möglichkeit mehr zubekommen, wenn wen jemand wirklich in Gemeinde geleiteten Projektenden für die Allgemeinheit etwas leistet. Das wäre ein Gedanke von mir , nur kurz gefasst und nicht genau ausgeführt. jede antwort ist willommen.da ich auch einen anderen blick winkel sehen möchte.....k

Vor 11 Monate
A. H.
A. H.

Danke schön für dieses nützliches Video. Wichtigstes Thema. Ich bin auch sehr aufgeregt darüber. Meine Aufregung geht's um die Finanzierung von diese Utopische Idee. Es wurde in das Video leider sehr sehr kurz erwähnt, dass die Mehrwertsteuer 50% oder mehr sehr wird, damit die Idee zu finanzieren. Es bedeutet wenn ich heute für 100 eur einkäufe wird es nicht mehr 100 Eur sein sondern 120 oder sogar mehr. Es bedeutet so genannte 1000 eur wird nur 690 eur Wert sein. Das ist eine klare Enttäuschung besonders für die Hartz4 Empfänger sein. Was auch nicht geklärt ist: eigentlich wird alle diese Sachen eine Inflation verursachen, da die Preise werden direkt bei dem Kaufkraft bestimmt. Das erklärt natürlich warum DM Chef die Idee unterstützt. Davon wird großen Teil Industrie profitieren.

Vor 11 Monate
A. H.
A. H.

@Generation Grundeinkommen Österreich Für mich als eine reine Wissenschaftlerin ziemlich kompliziert zu verstehen. Aber noch eine Frage: How about Inflation?

Vor 9 Monate
Generation Grundeinkommen Österreich
Generation Grundeinkommen Österreich

Ich versuch mal eine Antwort: Also, wenn man heute die Steuern in einem Einkauf von 100 EUR herausgelöst darstellen würde, dann wären da neben der sichtbaren Mehrwertsteuer auch die unsichtbaren Einkommenssteuern all jener, die mit einem Anteil an der Herstellung beteiligt waren. Ich bin als Personalverrechner ja nicht für Vereinfachungen, aber als Faustregel gilt: das Nettoeinkommen einer Angestellten macht die Hälfte ihrer Personalkosten für die Arbeitgeberin aus. Die andere Hälfte? Abgaben und Steuern. Würden wir dies wie die Umsatzsteuer darstellen (als Aufschlag) dann wäre auf das Einkommen 100% Steuer zu zahlen. Damit würde niemand weniger verdienen als heute, wir würden das nur aussprechen, was verdeckt schon heute so ist. Gäbe es dann Revolution? SO: Wenn man nun die Steuer von der Arbeit zum Umsatz verschiebt, um genau so viel an Steuern und Sozialabgaben zusätzlich mit der Mehrwertsteuer einzunehmen, als heute mit allen Steuern, dann würde (Schätzung aus der Abgabenquote) die Mehrwertsteuer vermutlich 100% betragen, aber die Preise inkl. Steuer (weil wir ja die Steuer nicht erhöht, sondern nur von Erwerbsarbeit zu Konsum verschoben) würden nicht steigen. Verrückt, oder? (An die Profis im Publikum bitte verzeiht mir die Vereinfachungen, ich weiß schon Import, Export, Abschreibungen,...aber für den Überblick ist es eine Saldo Null Operation). Sukkus: Wir als Bevölkerung zahlen uns als Staat alle Steuern immer selbst. Daher ist auch das BGE niemals eine Finanzierungsfrage sondern eine Verteilungsfrage.

Vor 9 Monate
Papa Be
Papa Be

Ich denke wenn man soviel zusätzliche Steuern zahlen müsste würde keiner mehr arbeiten wollen.

Vor 11 Monate
niggo bolo
niggo bolo

Mit 50% Mehrwertsteuer : ,,Eine Kugel Schokoladeneis bitte." ,,Das macht dann 10€"

Vor 11 Monate
ZERRIN
ZERRIN

Ein Idiot der kein Mathe kann..

Vor 8 Monate
whysl TheFruitDude
whysl TheFruitDude

Ja dass Problem ist halt das die Preise für jegliche waren einfach hoch gehen würden( ähnlich wie bspw. In der Schweiz) So dass das grundeinkommen im Prinzip nichts bringt. Man muss wohl sagen das ein grundeinkommen in DE nur kombiniert mit Massenarbeitslosigkeit durch technischen Fortschritt passieren wird

Vor 11 Monate
Herr Lödder
Herr Lödder

Das Arbeitsamt alleine hat knapp 100.000 Mitarbeiter und vertilgt jedes Jahr 35 000 000 000 Euro Fällt komplett weg - nicht sofort aber auf Dauer.

Vor 11 Monate
Psychospiele
Psychospiele

Und das BGE kostet 81.000.000.000€ also deutlich mehr.

Vor 4 Monate
Fuchs TPz
Fuchs TPz

Gute Arbeit. Ich sehe nur Gefahr in dem Bereich, dass die "knallharten" Bosse es als Möglichkeit sehen, den Durchsch.-Lohn drastisch zu senken. Da es halt Möglich ist und weil der Arbeitnehmer halt nicht mehr so viel Unterhalt/Lohn beziehen muss um den selben Lebenstiel wie heute zu führen. Die Kaufkraft im Markt würde nichteinmal sinken. Hier ist es wichtig auf Gesetze wie den Mindeslohn zu achten, damit diese mit der Zeit nicht angegriffen werden. Ich sehe viel Potenzial für diese Idee und finde sie gut. Interessant wird es wenn wir den Aspekt aufgreifen, indem Unattraktive-Jobs unattraktiver werden können. Vielleicht sind diese Berufe dennoch Notwendig. So können die Gehälter einiger "unattraktiven Jobs" sogar attraktiv werden. Der Arbeitnehmer oder Bewerber ist wieder mehr "Wert" auf dem Arbeitsmarkt. Im besten Fall kann sich der Bewerber seinen Arbeitsgeber aussuchen ;-). Wie auch immer. Ich finde, wir sollten das bedingungslose Grundeinkommen in Betracht ziehen, weil es zumindest eine mittelfristige Lösung ist. Viele Herausforderungen in Technologie,Politik, Wirtschaft, Klima beschäftigen uns. Es ist viel los in unserer Welt und wir wissen, dass es sich auf jeden Einzelnen und auf unser Zusammenleben auswirken wird. Da finde ich ein bedingungsloses Grundeinkommen als brauchbares Mittel um den Menschen existenziell, finanziell, sozial abzusichern (aufgrund Einflüsse wie zunehmender Automatisierung->Arbeitslosigkeit, Konsumumstellungen, Energieumstellung, wirtsch. Auswirkungen, usw...). Vielleicht hilft es uns dabei. Wenn wir uns als Gesellschaft, im Umgang mit der Erde, weiter entwickeln möchten.

Vor 11 Monate
эрик боретцки
эрик боретцки

😂😂😂 Wird es niemals geben

Vor 11 Monate
OzzTheBozz
OzzTheBozz

Jeder der arbeitet sollte zusätzlich diese 1000€ bekommen. Die faulen Hartz4 Empfänger bekommen das ja eh schon. Das wäre fair! Ansonsten bin ich dagegen.

Vor 11 Monate
Takira Potterhead
Takira Potterhead

Wenn man 50% Mehrwertsteuer hat dann kostet alles mehr somit kann man sich von 1000€ weniger holen

Vor 11 Monate
RUYBY
RUYBY

Das ist ein Grund, wieso ich andere Modelle lieber mag. Es gibtbeispielsweise ein Modell von Thomas Straubhaar indem (kurz gefasst) jeder einen Betrag (1000€, 1200€ o.ä. darauf müsste man sich einigen) bedingungslos bekommt und zur finanzierung wird eine allgemeine Einkommenssteuer von beispielsweise 50% (je nach höhe des BGE ist ein anderer Betrag nötig, bei 1000€ hab ich etw 50% steuersatz errechnet) eingeführt. Die meisten anderen Steuern bleiben gleich. Wenn man das durchrechnet kommt man darauf, dass die finanzierung realistisch möglich ist und erstaunlich wenige Menschen dadurch weniger geld hätten. Die meisten hätten sogar deutlich mehr, man muss sehr gut verdienen um mit dem system weniger zu haben als momentan. Aber natürlich ist auch das system nicht perfekt, es gibt auch dabei nachteile.

Vor Monat
F.B.I.
F.B.I.

Werden dann nicht aber die Märkte vllt übertrieben teurer ? Z.b gestern hat die Miete (kalt) nur 300€ gekostet. Mit Bedingungsloses Grundeinkommen plötzlich auf einmal 800€.

Vor 11 Monate
Meen
Meen

Ja!

Vor 11 Monate
Aviator Z
Aviator Z

Ich denke gerade daran, dass der kapitalismus den Menschen versklavt hat. Vor der landwirtschaftlichen Revolution lebte man von dem was die Natur hergab und war gesünder, musste nur halb so viel arbeiten und war vermutlich glücklicher als heute. Und das nur weil man der Illusion von Glück und Zufriedenheit durch materielle Dinge die über die Grundbedürfnisse hinaus gehen hinterherrennt. Wenn ich in den Wald oder die Natur gehe denke ich mir ganz oft: was braucht man denn mehr? Beim BGE denke ich mir, dass das nach den geltenden Regeln zu entsprechenden Preissteigerungen führen müsste, da sich die Preise ja immer am einkommensniveau orientieren. Siehe Schweiz, Norwegen etc. Wenn dass der Fall ist, hätte letztlich niemand etwas von diesem mehr an Einkommen. Viel sinnvoller wäre es, wenn der hartz4 Satz an das real existierende Existenzminimumangepasst würde. Aber dafür hat man in der Regierung nicht den Mumm. Denn dann müssten die Freibeträge erheblich angepasst werden was Milliarden an Steuereinnahmen kosten würde.

Vor year
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte

Duisburg Marxloh wäre einfach leer xD

Vor year
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte

3:02 Das wichtigste in dem Thema!!! Sonst wären wir hier 7 Milliarden Deutsche hahaha Nur Deutsche Stadtbürger Egal ob Polnischer oder Türkischer oder Griechischer Herkunft. Aber kein Bedingungsloses Grundeinkommen für Asylsuchende.

Vor year
Jasi Becc
Jasi Becc

Ich hätte noch ne frage dazu wie sieht es mit Azubis aus?

Vor year
Lothar Herzog
Lothar Herzog

Eine funktionierende Vorstufe wäre, dass man erst einmal den existenziellen Grundbedarf jedes Menschen steuerfrei macht. Dazu gehört, dass Mietkosten steuerfrei sind, was in teuren Grosstädten schon einmal dazu führen könnte, dass Familien mit 3000-4000 Euro Verdienst keine Steuer zahlen müssten, weil der Grundbedarf zum Leben, vor allem die Miete, dort so teuer ist. Ein Anreiz für die Politik, endlich für die seit Jahrzehnten versprochenen bezahlbaren Mieten in Grosstädten zu sorgen. Das wäre ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit, ohne dass man gleich zigtausend Arbeitsunwillige mitfinanzieren müsste. Auch die Autobahnmaut, die man Deutschen durch Ermässigung der KFZ-Steuer zurückschenken wollte, was aber in Europa illegal ist, könnte man Europa-legal Deutschen zurückschenken, wenn man die EK-Steuer (nicht die KFZ-Steuer) der unteren Einkommen stattdessen entsprechend ermässigen würde. Das wäre keine Diskriminierung anderer europäischer Autofahrer, sondern legale nationale soziale Politik. Grundbedarf steuerfrei machen statt Menschen am unteren Rand der Einkommenshierarchie immer mehr zu belasten.

Vor year
Hans Schuetz
Hans Schuetz

Zu wenig gewachsene Synapsen und 6 Millionen Analphabeten😀😁😀Mr. WissenToGo Diese Menschen sind Nicht faul!!! 🤔

Vor year
denzzlinga
denzzlinga

Den Kritikpunkt daß es Spannungen gibt weil die Arbeitenden den Faulenzern ihr Leben finanzieren kann ich nicht so nachvollziehen. Wenn wie gesagt dazu wirklich eine Mehrwerttssteuer von 5-50% eingeführt würde (und dazu am besten noch jegliche Form von Finanzierung und Leasung usw verboten), dann würde sich das alles schon von alleine regeln. Denn dann könnnte wer kein Bock zu arbeiten hat sich gewisse Dinge schlicht und einfach nicht leisten und müsste darauf verzichten. Wenn man vom BGE zwar leben kann, aber das iPhone dann eben 2000€ statt 1000€ kostet, die dafür auch sofort bar auf den Tisch gelegt werden müssen. Oder daß Autos und autofahren so teuer werden, daß man schon arbeiten muss um sich das überhaupt leisten zu können. So würde dem "leben wie die Made im Speck" auf kosten der anderen etwas Einhalt geboten werden (und daß die ganzen arbeitslosen sinnlos in der Gegend herum fahren und die arbeitenden dabei aufhalten :D )

Vor year
LLabavi
LLabavi

Ich glaube der Punkt das viele Menschen nicht arbeiten würden würde für die ersten paar Jahre stimmen dann würde ihnen allerdings langweilig werden und sie würden wieder Anfangen zu arbeiten

Vor year

Nächstes Video

Die 4 größten Mythen zum Welthunger

10:20

Die 4 größten Mythen zum Welthunger

MrWissen2go

Aufrufe 294 000

Nevermind

6:02

Nevermind

Thomas Petrou

Aufrufe 2 335 967

Antikes Rom I Geschichte Römisches Reich

15:20

Antikes Rom I Geschichte Römisches Reich

MrWissen2go Geschichte

Aufrufe 588 000

Digitalisierung und Grundeinkommen

28:32

Digitalisierung und Grundeinkommen

M. Molli

Aufrufe 227 000

Das passiert, wenn die AfD regiert

16:05

Das passiert, wenn die AfD regiert

MrWissen2go

Aufrufe 803 000

Frank Thelen, Unternehmer - Grundeinkommen

15:32

Was wäre, wenn wir noch einen Kaiser hätten?

14:08

Veganer vs. Fleischesser - Warum so viel Hass?

10:12

FRAGEN GETRENNT BEANTWORTEN .. | Dilara Kaynarca

17:09

Dentist Teeth Checkup & Cleaning😄 ASMR

34:21

CHUNG HA 청하 ‘PLAY (feat. 창모)’ Official MV

3:24

SƠN TÙNG M-TP | CÓ CHẮC YÊU LÀ ĐÂY | OFFICIAL MUSIC VIDEO

3:36

SKERDI x SAMANTA - NKN (Official Video)

2:33