1.000 Euro für alle! Bedingungsloses Grundeinkommen

  • Am Vor 2 years

    MrWissen2goMrWissen2go

    Dauer: 8:06

    In der Theorie klingt es gut: Jeder Deutsche bekommt pro Monat 1.000 Euro vom Staat - egal, ob er arbeitet oder nicht. "Bedingungsloses Grundeinkommen" wird das genannt und hat einige prominente Befürworter. Aber kann so etwas funktionieren?Ein Interview mit Götz W. Werner über seine Idee des Grundeinkommens für alle - www.archiv-grundeinkommen.de/werner/20081018-tbhb.pdfDas Konzept des "solidarischen Bürgergeldes" - www.kas.de/upload/dokumente/2007/Borchard/Buergergeld_Althaus.pdfDas Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung über die Machbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens - www.diw.de/de/diw_01.c.479869.de/presse/diw_roundup/bedingungsloses_grundeinkommen_eine_oekonomische_perspektive.htmlDas "Bündnis Grundeinkommen", das bei der Bundestagswahl in diesem Jahr angetreten ist - www.buendnis-grundeinkommen.de► Mein Kanal gehört zu funk, dem Netzwerk von ARD und ZDF. Weitere Infos:DE-film: de-film.com/us/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netfunk bei Facebook: facebook.com/funkImpressum: go.funk.net/impressum Kostenlos abonnieren - de-film.com/us/mrwissen2goMein Twitter-Account - twitter.com/MrWissen2GoMein Instagram-Account - instagram.com/mrwissen2go_Hier findet ihr mich bei Facebook - facebook.com/wissen2goAlle in diesem verwendeten Videos, Fotos, Grafiken und sonstige Bilder habe ich über die Google-Bildersuche für lizenzfreies Bildmaterial gefunden. Sie sind zur Wiederverwendung freigegeben. Sollte dir auffallen, dass eine Kennzeichnung falsch und ein Foto/ eine Grafik/ ein Bild doch nicht lizenzfrei ist, melde dich bitte umgehend bei mir, damit ich mich um die Klärung der Rechte kümmern kann.Thumbnail-Designer: David Weber.Animationen: finally-studio

Jonas Müller
Jonas Müller

Finde das Konzept von Richard Precht deutlich sinnvoller.

Vor 22 Stunden
Witschbi 05
Witschbi 05

Das grösste Problem ist, dass das Gelt an Wert verlieren würde.

Vor 14 Tage
UK Choi
UK Choi

In de würde ein grundkommen nie eingeführt sein, weil die deutschen nur bla bla bla ohne ende diskutieren wollen. Zuerst mit etwas kleinem betrag einfach um die tat setzen und dann weiter gucken. Nicht bla bla bla~...das bringt gar nichts.

Vor 19 Tage
Lynx Baljat
Lynx Baljat

Klingt etwas wie Kommunismus

Vor Monat
Rolfgang
Rolfgang

Früher wäre ich mal dafür gewesen aber jetzt, wo die ganze welt sowieso schon zu uns kommen will, eher nicht mehr. Wer bezahlt das? Wir. Nach wie vor.

Vor Monat
TOSCHE
TOSCHE

Andrew Yang!

Vor Monat
peter penner
peter penner

Bedinnungsloses grundeinkommen -1800euro. Für jeden deutschen staatsbürger zusätzlich zum lohn monatlich. -man muss deutscher staatsbürger sein. Und das 18te lebensjahr erreicht haben. -die krankenkasse und die unfallversicherung bleiben bestehen. -die sozialhilfe, altersvorsorge, arbeitslosengeld und iv wird abgeschafft. Statt dessen kommen die ergänzungsleistungen zum zug. Dort wo das grundeinkommen nicht ausreicht, unterstützen die ergänzungsleistungen. Zb. Heimkosten, pflege ect. Ab dem 60isten lebensjahr gibt es 2300euro. Grundeinkommen pro monat. -finanziert wird das grundeinkommen durch eine finanztransaktionssteuer, eine vermögensteuer, einkommensteuer und eine konzernsteuer. Wer mehr hat, bezahlt mehr.

Vor Monat
Ünal Cetiner
Ünal Cetiner

fragt man jemanden "darf ich dir 1000 euro geben" sagt jeder ja fragt man jemanden "darf ich dir und allen anderwn 1000 euro geben" sagt nicht jeder ja

Vor 2 Monate
Tim Braun
Tim Braun

Die meisten Menschen würden immer noch arbeiten wollen. Nicht zu arbeiten macht meistens unglücklich. Natürlich wird es auch diese geben die nicht arbeiten würden, jedoch wären diese wohl diejenigen, die schon vorher nicht arbeiten wollten. Also mein Fazit wäre, dass es funktionieren kann. Das Arbeiten würde ja auch entspannter vonstatten gehen.

Vor 2 Monate
Stör feuer
Stör feuer

Ich finde wir sollten das Bedingungslose Grundeinkommen einführen um den Karren schneller vor die Wand zu fahren. Nur wenn das (alte) System zerstört ist gibt es (kann es) einen Neuanfang geben. Strukturen müssen aufgebrochen werden. Ja, es wird eine Tragöddie, Viele werden sterben ? Ja. Aber was wir tun ist das doch nur ewig aufzuschieben, wir wissen dass es irgendwann dazu kommt. Als diese Systeme erdacht wurden war die Realität eine andere. Es gab eine junge, arbeitende Bevöolkerung und die Mascshinen nahhmen uns noch nicht die ganze Arbeit weg. Viele Frauen waren nicht berufstätig (weil der arbeitende Mann genug verdiente). Das hat ssich doch Alles ge6andert aber die Systeme wurden nicht angepasstt. Jetzt ist es zu spät. Der Kopllaps kommt irgendwann und der Sündenbock wird dann dass Grundeinkommen sein, womöglich wird es noch kurz vor dem Zusammenbruch eingeführt um einen "Judas" zu haben. Im Grunde ist ddas Grunddeinkommen ja eine gute Idee aber nicht mit dieseen Politikern.

Vor 2 Monate
BMG 1900
BMG 1900

Super jetzt bräuchten wir nur noch ein bisschen Geld dafür.

Vor 2 Monate
Adrian 235
Adrian 235

Ja

Vor 2 Monate
Yannick Jorzik-Brzelinski
Yannick Jorzik-Brzelinski

das wäre wirklich toll, ich würde mit freude den selben job machen wie jetzt, wäre dann aber nich immer schon am 20. pleite... (sozialer arbeitsmarkt, pflege)

Vor 3 Monate
Nightflash79
Nightflash79

Klar führen wir doch den Kommunismus ein weil das in Russland so gut funktioniert

Vor 3 Monate
Andreas Riedmann
Andreas Riedmann

hallo ich bin eine Person (arbeitstätig) die für ein bedingungsloses Einkommen ist, aber ich habe auch meine bedenken ob dies nicht noch stärker ausgenützt wird, wie es schon im bestehenden System(was sicher nicht schlecht ist , aber auch weit weck von perfekt ist). Der Fall ist, dass mann dies nie vermeiden kann, da es immer Personen geben wird die ihren nutzen daraus ziehen(das ist scheiße), aber ich bin der der Meinung, dass mann diese Leistungen ausweiten könnte gebunden an Dienstleistungen (ich glaube es ist wichtig an diesem punkt zu erwehen das dies nichts zutun hat wo jemand her kommt!!!) ein Grundeinkommen für jeden aber mit der Möglichkeit mehr zubekommen, wenn wen jemand wirklich in Gemeinde geleiteten Projektenden für die Allgemeinheit etwas leistet. Das wäre ein Gedanke von mir , nur kurz gefasst und nicht genau ausgeführt. jede antwort ist willommen.da ich auch einen anderen blick winkel sehen möchte.....k

Vor 3 Monate
A. H.
A. H.

Danke schön für dieses nützliches Video. Wichtigstes Thema. Ich bin auch sehr aufgeregt darüber. Meine Aufregung geht's um die Finanzierung von diese Utopische Idee. Es wurde in das Video leider sehr sehr kurz erwähnt, dass die Mehrwertsteuer 50% oder mehr sehr wird, damit die Idee zu finanzieren. Es bedeutet wenn ich heute für 100 eur einkäufe wird es nicht mehr 100 Eur sein sondern 120 oder sogar mehr. Es bedeutet so genannte 1000 eur wird nur 690 eur Wert sein. Das ist eine klare Enttäuschung besonders für die Hartz4 Empfänger sein. Was auch nicht geklärt ist: eigentlich wird alle diese Sachen eine Inflation verursachen, da die Preise werden direkt bei dem Kaufkraft bestimmt. Das erklärt natürlich warum DM Chef die Idee unterstützt. Davon wird großen Teil Industrie profitieren.

Vor 3 Monate
A. H.
A. H.

@Generation Grundeinkommen Österreich Für mich als eine reine Wissenschaftlerin ziemlich kompliziert zu verstehen. Aber noch eine Frage: How about Inflation?

Vor 2 Monate
Generation Grundeinkommen Österreich
Generation Grundeinkommen Österreich

Ich versuch mal eine Antwort: Also, wenn man heute die Steuern in einem Einkauf von 100 EUR herausgelöst darstellen würde, dann wären da neben der sichtbaren Mehrwertsteuer auch die unsichtbaren Einkommenssteuern all jener, die mit einem Anteil an der Herstellung beteiligt waren. Ich bin als Personalverrechner ja nicht für Vereinfachungen, aber als Faustregel gilt: das Nettoeinkommen einer Angestellten macht die Hälfte ihrer Personalkosten für die Arbeitgeberin aus. Die andere Hälfte? Abgaben und Steuern. Würden wir dies wie die Umsatzsteuer darstellen (als Aufschlag) dann wäre auf das Einkommen 100% Steuer zu zahlen. Damit würde niemand weniger verdienen als heute, wir würden das nur aussprechen, was verdeckt schon heute so ist. Gäbe es dann Revolution? SO: Wenn man nun die Steuer von der Arbeit zum Umsatz verschiebt, um genau so viel an Steuern und Sozialabgaben zusätzlich mit der Mehrwertsteuer einzunehmen, als heute mit allen Steuern, dann würde (Schätzung aus der Abgabenquote) die Mehrwertsteuer vermutlich 100% betragen, aber die Preise inkl. Steuer (weil wir ja die Steuer nicht erhöht, sondern nur von Erwerbsarbeit zu Konsum verschoben) würden nicht steigen. Verrückt, oder? (An die Profis im Publikum bitte verzeiht mir die Vereinfachungen, ich weiß schon Import, Export, Abschreibungen,...aber für den Überblick ist es eine Saldo Null Operation). Sukkus: Wir als Bevölkerung zahlen uns als Staat alle Steuern immer selbst. Daher ist auch das BGE niemals eine Finanzierungsfrage sondern eine Verteilungsfrage.

Vor 2 Monate
Papa Be
Papa Be

Ich denke wenn man soviel zusätzliche Steuern zahlen müsste würde keiner mehr arbeiten wollen.

Vor 3 Monate
niggo bolo
niggo bolo

Mit 50% Mehrwertsteuer : ,,Eine Kugel Schokoladeneis bitte." ,,Das macht dann 10€"

Vor 3 Monate
ZERRIN
ZERRIN

Ein Idiot der kein Mathe kann..

Vor 12 Tage
whysl TheFruitDude
whysl TheFruitDude

Ja dass Problem ist halt das die Preise für jegliche waren einfach hoch gehen würden( ähnlich wie bspw. In der Schweiz) So dass das grundeinkommen im Prinzip nichts bringt. Man muss wohl sagen das ein grundeinkommen in DE nur kombiniert mit Massenarbeitslosigkeit durch technischen Fortschritt passieren wird

Vor 3 Monate
Herr Lödder
Herr Lödder

Das Arbeitsamt alleine hat knapp 100.000 Mitarbeiter und vertilgt jedes Jahr 35 000 000 000 Euro Fällt komplett weg - nicht sofort aber auf Dauer.

Vor 4 Monate
Fuchs TPz
Fuchs TPz

Gute Arbeit. Ich sehe nur Gefahr in dem Bereich, dass die "knallharten" Bosse es als Möglichkeit sehen, den Durchsch.-Lohn drastisch zu senken. Da es halt Möglich ist und weil der Arbeitnehmer halt nicht mehr so viel Unterhalt/Lohn beziehen muss um den selben Lebenstiel wie heute zu führen. Die Kaufkraft im Markt würde nichteinmal sinken. Hier ist es wichtig auf Gesetze wie den Mindeslohn zu achten, damit diese mit der Zeit nicht angegriffen werden. Ich sehe viel Potenzial für diese Idee und finde sie gut. Interessant wird es wenn wir den Aspekt aufgreifen, indem Unattraktive-Jobs unattraktiver werden können. Vielleicht sind diese Berufe dennoch Notwendig. So können die Gehälter einiger "unattraktiven Jobs" sogar attraktiv werden. Der Arbeitnehmer oder Bewerber ist wieder mehr "Wert" auf dem Arbeitsmarkt. Im besten Fall kann sich der Bewerber seinen Arbeitsgeber aussuchen ;-). Wie auch immer. Ich finde, wir sollten das bedingungslose Grundeinkommen in Betracht ziehen, weil es zumindest eine mittelfristige Lösung ist. Viele Herausforderungen in Technologie,Politik, Wirtschaft, Klima beschäftigen uns. Es ist viel los in unserer Welt und wir wissen, dass es sich auf jeden Einzelnen und auf unser Zusammenleben auswirken wird. Da finde ich ein bedingungsloses Grundeinkommen als brauchbares Mittel um den Menschen existenziell, finanziell, sozial abzusichern (aufgrund Einflüsse wie zunehmender Automatisierung->Arbeitslosigkeit, Konsumumstellungen, Energieumstellung, wirtsch. Auswirkungen, usw...). Vielleicht hilft es uns dabei. Wenn wir uns als Gesellschaft, im Umgang mit der Erde, weiter entwickeln möchten.

Vor 4 Monate
эрик боретцки
эрик боретцки

😂😂😂 Wird es niemals geben

Vor 4 Monate
OzzTheBozz
OzzTheBozz

Jeder der arbeitet sollte zusätzlich diese 1000€ bekommen. Die faulen Hartz4 Empfänger bekommen das ja eh schon. Das wäre fair! Ansonsten bin ich dagegen.

Vor 4 Monate
Takira Potterhead
Takira Potterhead

Wenn man 50% Mehrwertsteuer hat dann kostet alles mehr somit kann man sich von 1000€ weniger holen

Vor 4 Monate
F.B.I.
F.B.I.

Werden dann nicht aber die Märkte vllt übertrieben teurer ? Z.b gestern hat die Miete (kalt) nur 300€ gekostet. Mit Bedingungsloses Grundeinkommen plötzlich auf einmal 800€.

Vor 4 Monate
Meen
Meen

Ja!

Vor 4 Monate
Aviator Z
Aviator Z

Ich denke gerade daran, dass der kapitalismus den Menschen versklavt hat. Vor der landwirtschaftlichen Revolution lebte man von dem was die Natur hergab und war gesünder, musste nur halb so viel arbeiten und war vermutlich glücklicher als heute. Und das nur weil man der Illusion von Glück und Zufriedenheit durch materielle Dinge die über die Grundbedürfnisse hinaus gehen hinterherrennt. Wenn ich in den Wald oder die Natur gehe denke ich mir ganz oft: was braucht man denn mehr? Beim BGE denke ich mir, dass das nach den geltenden Regeln zu entsprechenden Preissteigerungen führen müsste, da sich die Preise ja immer am einkommensniveau orientieren. Siehe Schweiz, Norwegen etc. Wenn dass der Fall ist, hätte letztlich niemand etwas von diesem mehr an Einkommen. Viel sinnvoller wäre es, wenn der hartz4 Satz an das real existierende Existenzminimumangepasst würde. Aber dafür hat man in der Regierung nicht den Mumm. Denn dann müssten die Freibeträge erheblich angepasst werden was Milliarden an Steuereinnahmen kosten würde.

Vor 4 Monate
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte

Duisburg Marxloh wäre einfach leer xD

Vor 4 Monate
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte
Eine Coca Zero ohne Aspartam bitte

3:02 Das wichtigste in dem Thema!!! Sonst wären wir hier 7 Milliarden Deutsche hahaha Nur Deutsche Stadtbürger Egal ob Polnischer oder Türkischer oder Griechischer Herkunft. Aber kein Bedingungsloses Grundeinkommen für Asylsuchende.

Vor 4 Monate
Jasi Becc
Jasi Becc

Ich hätte noch ne frage dazu wie sieht es mit Azubis aus?

Vor 4 Monate
Lothar Herzog
Lothar Herzog

Eine funktionierende Vorstufe wäre, dass man erst einmal den existenziellen Grundbedarf jedes Menschen steuerfrei macht. Dazu gehört, dass Mietkosten steuerfrei sind, was in teuren Grosstädten schon einmal dazu führen könnte, dass Familien mit 3000-4000 Euro Verdienst keine Steuer zahlen müssten, weil der Grundbedarf zum Leben, vor allem die Miete, dort so teuer ist. Ein Anreiz für die Politik, endlich für die seit Jahrzehnten versprochenen bezahlbaren Mieten in Grosstädten zu sorgen. Das wäre ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit, ohne dass man gleich zigtausend Arbeitsunwillige mitfinanzieren müsste. Auch die Autobahnmaut, die man Deutschen durch Ermässigung der KFZ-Steuer zurückschenken wollte, was aber in Europa illegal ist, könnte man Europa-legal Deutschen zurückschenken, wenn man die EK-Steuer (nicht die KFZ-Steuer) der unteren Einkommen stattdessen entsprechend ermässigen würde. Das wäre keine Diskriminierung anderer europäischer Autofahrer, sondern legale nationale soziale Politik. Grundbedarf steuerfrei machen statt Menschen am unteren Rand der Einkommenshierarchie immer mehr zu belasten.

Vor 4 Monate
Hans Schütz
Hans Schütz

Zu wenig gewachsene Synapsen und 6 Millionen Analphabeten😀😁😀Mr. WissenToGo Diese Menschen sind Nicht faul!!! 🤔

Vor 4 Monate
denzzlinga
denzzlinga

Den Kritikpunkt daß es Spannungen gibt weil die Arbeitenden den Faulenzern ihr Leben finanzieren kann ich nicht so nachvollziehen. Wenn wie gesagt dazu wirklich eine Mehrwerttssteuer von 5-50% eingeführt würde (und dazu am besten noch jegliche Form von Finanzierung und Leasung usw verboten), dann würde sich das alles schon von alleine regeln. Denn dann könnnte wer kein Bock zu arbeiten hat sich gewisse Dinge schlicht und einfach nicht leisten und müsste darauf verzichten. Wenn man vom BGE zwar leben kann, aber das iPhone dann eben 2000€ statt 1000€ kostet, die dafür auch sofort bar auf den Tisch gelegt werden müssen. Oder daß Autos und autofahren so teuer werden, daß man schon arbeiten muss um sich das überhaupt leisten zu können. So würde dem "leben wie die Made im Speck" auf kosten der anderen etwas Einhalt geboten werden (und daß die ganzen arbeitslosen sinnlos in der Gegend herum fahren und die arbeitenden dabei aufhalten :D )

Vor 4 Monate
the Ravenclaw
the Ravenclaw

Ich glaube der Punkt das viele Menschen nicht arbeiten würden würde für die ersten paar Jahre stimmen dann würde ihnen allerdings langweilig werden und sie würden wieder Anfangen zu arbeiten

Vor 4 Monate
Mac_Aroni
Mac_Aroni

Wäre doch Perfekt. Und ich glaube nicht das die Menschen dann nicht mehr Arbeiten gehen würden wenn du dein Gehalt oben drauf hast ist doch richtig gut. Die die vorher 2 K Verdient haben bekommen 3 K die werden locker weiter arbeiten. Die die davor unbeliebte oder schlecht bezahlte Jobs gemacht haben werden dann genug gehalt haben. Das entscheidene wäre dann die Bildung und so ist es halt immer.

Vor 4 Monate
sub zero
sub zero

ich bin klar dafür

Vor 4 Monate
Demian DeVile
Demian DeVile

es sollte über die Wirtschaft Finanziert werden - jeder Betrieb hat je nach Größe eine Gewisse Menge an Geld zum Grundeinkommen beizutragen - dafür würden dann die Stundenlöhne etwas sinken (wenn man das über Steuern Finanzieren würde es nur zur folge haben das Unternehmen an Löhnen sparen würden um die eigenen Gewinne zu Steigern bzw die Löhne der Besitzer und Manager zu erhöhen, also das was schon seit Jahren passiert nämlich das ausgaben Sozialisiert und Einnahmen Privatisiert werden) außerdem sollte es abgeschafft werden das alles was man über 6500€ hinaus Verdient Sozialabgaben frei ist alleine durch die Extrem gut Verdiener die Teilweise mehrere Zehntausend Euro im Monat verdienen würde schon ein Großteil des Grundeinkommens Finanziert werden können (jetzt sind ja auch Gelder für Rente und Arbeitslosengeld in den Sozialabgaben mit drin die würden dann ja komplett in das Grundeinkommen fließen) Grundeinkommen bedeutet vor allem das jedem das recht auch Leben bzw Überleben zugesprochen wird und was das Arbeiten angeht jeder möchte sich irgendwie sinnvoll einbringen (bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen) aber nicht jeder kann es gleichermaßen ich kenne zum Beispiel einen Elektriker der Arbeitet 7 Tage die Woche, immer, nicht weil er muss sondern weil er will weil er sich nutzlos fühlt wenn er nen Tag zuhause ist - ich kenn aber auch eine Person die nach 3-4 Stunden absolut lustlos ist und das einfach nur noch als Qual empfindet - aber das ist doch der Punkt einer Solidargemeinschaft der eine ist Stark und hat meist auch dementsprechende Genetische Veranlagungen andere sind halt schwächer oder Interessieren sich für eher Unproduktive dinge wie z.B. Kunst über ein Grundeinkommen wird einfach nur jedem zugesichert das man Leben kann (ohne sich über jeden Cent 10 mal Gedanken machen zu müssen denn auch Teilhabe an der Gesellschaft gehört zum Leben) und jeder der mehr haben will kann ja Arbeiten gehen kann sich ja was dazu Verdienen auch wenn man sagt ich Arbeite nur 3 Tage die Woche oder nur 3-6 Stunden am Tag das wäre alles viel Flexibler und Individueller möglich als wenn 40 Wochenstunden der zu erreichende Standard ist wenn man genug zum Leben und zur Teilhabe an der Gesellschaft Verdienen möchte. Da 10% der Menschen in diesem Land über ca 80 - 90% des Kapital verfügen sollten auch vor allem die durch angemessene Reichensteuern sich daran beteiligen (jeder der sich ein wenig mit Finanzen beschäftigt hat weiß das dieser Reichtum durch Zinsen und Schulden Finanziert ist - also das was dem Normalverdiener wie auch den Armen seit Jahrzehnten abgenommen wird) - und die Wertschöpfung die über Schulden betrieben wird funktioniert im Groben so: eine Bank kann das Zehnfache von dem Verleihen was sie selber an Kapital besitzt. Also verleit sie Hypothetisches Kapital das sie gar nicht hat, diese Schulden werden dann aufgeteilt und mit anderen Schulden in Pakete verpackt - diese Pakete werden dann an andere Banken Verkauft (im Gegenzug kauft die Bank dann auch Schuldenpakete von anderen Banken) das Kapital das die Bank dann von anderen Banken bekommt ist Reales Kapital, also Kapital welches das Hypothetische Kapital wieder steigert welches dann wieder Verliehen wird usw. Das hat zur folge das alles was an Schulden Existiert das gibt es auf der anderen Seite als Kapital - das sich allerdings zum aller, aller größten Teil bei den Oberen 10% Sammelt - der Kapitalismus ist nichts anderes als eine Große Kapital Verteilungs Maschinerie wo Kapital von "unten" nach "oben" Verteilt wird im gleichen Maße wie die Schulden wachsen werden die Reichen noch reicher.

Vor 4 Monate
Bodo Görlitz
Bodo Görlitz

Pro Grundeinkommen! Aber nur wenn Grundeinkommen + Gehalt ist. Und nicht Gehalt und Grundeinkommen fällt weg. Dann fällt auch der Contra Punkt mit Gesellschaftliche Spannung weg, weil man nicht mehr für die anderen Ihre Grundeinkommen finanziert, da man selbst welches bekommt. Es heißt ja bedingungslos, also auch wenn ich schon einen Job habe. Unattraktive Job, die dennoch wichtig sind, wie Straßenreiniger, Sozialberufe wie Pfleger etc. müssen besser bezahlt werden, das man dies auch macht. Mit 50% MwSt ist schwierig für die Grenzbewohner. Dann geht man kurz ins Nachbarland, wo man weniger MwSt bezahlt und günstiger ist.

Vor 4 Monate
highsoflyify
highsoflyify

Es gibt einen ganz einfachen und bündigen Grund warum das BGE kommen MUSS und dieser heißt: "Automatisierung von nahezu allen Arbeitsprozessen"

Vor 4 Monate
TIJEY BEG
TIJEY BEG

Naja, abschließend muss ich aber sagen, die Versklavung wird auch mit BGE nicht aufhören. Die Welt war noch in Ordnung als wor Selbstversorger, also alles Bauern waren. Mit der Erfindung des Geldes wurde die Grundlage unserer Vernichtung geschaffen, und durch die Industrialisierung perfekt ausgebaut.

Vor 4 Monate
TIJEY BEG
TIJEY BEG

@highsoflyify Okay, ich gebe es zu: Seit dem Sündenfall im Garten Eden war die Welt zu keinem Zeitpunkt in Ordnung. Aber nach Armageddon, und nachdem Satan beseitigt wurde, wird es keinen Arbeitsmarkt und keine Sklaverei mehr geben.....

Vor 4 Monate
highsoflyify
highsoflyify

Wo war denn die Welt jemals "in Ordnung"? Woran machst du das fest?

Vor 4 Monate
TIJEY BEG
TIJEY BEG

Es würde vieles besser machen.

Vor 4 Monate
Tarah Odrig
Tarah Odrig

Ich bin für das bedingungslose Grundeinkommen, nur finde ich es heftig dann die MwSt so hoch zu haun extrem! Ich würde trotzdem arbeiten gehen, zwar nicht mehr vollzeit, dennoch wären mir 1000€ auf dauer zu wenig! Was das mit den Behinderungen lässt sich einfacher lösen, die Krankenkasse zahlen mal endlich für sowas, es ist schrecklich das sie das nicht tun!

Vor 5 Monate
Therese Schramm
Therese Schramm

Wasn trottel

Vor 5 Monate
John Daniel Meißner
John Daniel Meißner

Ich glaub nicht, dass man dann nich arbeitet. Ich glaube man wäre sogar Leistungsfähiger. Grundeinkommen + Lohn...gute Sache. Es wäre ungezwungener. Weil, wenn man sich mehr Leisten will, geht man halt noch arbeiten. Aber wenn man im Kopf hat "Ich muss nich unbedingt"...dann kann man auch nich mehr so ausgebeutet werden.

Vor 5 Monate
BadenWürttemberg Watch
BadenWürttemberg Watch

Da gibt es jemanden in Hamburg, der schon seit über 40 Jahren ein bedingungsloses Grundeinkommen bekommt😊

Vor 5 Monate
Steveo Sp
Steveo Sp

Bedingungsloses Grundeinkommen bei 50% Mehrwertsteuer? Dann sind die 1000 Euro doch gar nicht mehr 1000 Euro der heutigen Zeit!? Alles würde teurer werden sodass man in Relation soviel für diese 1000 Euro bekommt wie heute Beispielsweise 600 Euro? In Bezug darauf das auch die Mieten dann nach oben schießen sind wir doch wieder beim Hartz 4 Lebensstandard?! ..Auf mich wirkt dieser Gedanke in der heutigen Zeit noch wie Tagträumerei. Das Nehmen und Wegnehmen, die Ungleichheit zwischen Arm und Reich müsste doch ausgeglichen werden (am besten Weltweit) um die Zahl die im Portmorney ist an die Gerechte Warenverteilung anzupassen. Oder seh ich da was Falsch? M.f.G.

Vor 5 Monate
Vanessa
Vanessa

Wie immer eine gute Zusammenfassung der Thematik! Ich schreibe gerade einen Artikel dazu. Leider stimmt der Link zum Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung nicht mehr!

Vor 5 Monate
Betina Helmer
Betina Helmer

Wenn ihr jetzt wissen wollt macht bei diesem Projekt mit https://www.mein-grundeinkommen.de da könnt ihr über ein Jahr ein solches Einkommen gewinnen!

Vor 5 Monate
Betina Helmer
Betina Helmer

Menschen würden sozialer werden! Mütter, Frauen, (um nur einen teil anzusprechen) die aktuell umsonst ihre Angehörigen pflegen, betreuen, bekochen... die das alles neben ihren Jobs machen! Aktuell wird Mama sein bestraft,beim ersten Kind bekommt man noch ein Teil des Gehaltes von davor, aber beim 2. Kind bekommt man nur noch 300 Euro, also ob die Arbeit weniger geworden sei!? Mütter wischen ärsche ab, sammeln Müll von Spielplätzen, ...was ich sagen will, wir leisten viel für nix und bekommen dafür nicht mal eine angemessene Rente! Mit dem grundgehalt, welchen über diese 50%Konsum Steuer finanziert wird, könnten Frauen stressfrei neben den Kindern noch Oma und Opa pflegen und einem Ehrenamt nachgehen! Ohne gestresst schnell Zeitung auszutragen um danach noch schnell an der Kassen zu arbeiten um dann die Kinder abzuholen um dann noch essen zu machen und Kinder bespaßen, betreuen....dann ist ein Kind krank, und der Arbeitgeber sauer.... ihr wisst was ich meine! Wenn die Mutter jetzt nicht noch für ihr Einkommen Zeit aufwenden müsste würde es ihr leichter fallen liebevoll zu Kindern, geduldiger mit ihnen aktiver mit ihnen zu sein! Es würde mehr Liebe in die Gesellschaft bringen! Und zum Thema faul werden: der Mensch wird weiterhin ein schöneres Auto als der Nachbar haben wollen! Und das Gehalt deckt keine teure Uhr ab, dafür muss man immernoch arbeiten gehen! Und Arbeit würde sich wieder lohnen, wenn die Einkommensteuer weg fallen würde! Die die sich Dinge kaufen finanzieren durch den Kauf das Einkommen aller! Also der der sich eine Jacht kauft muss auch 50 % an die Gesellschaft geben! Das wäre topp! Der der viel hat und viel konsumiert zahlt viel der der sparsam ist zahlt kaum! Ich selbst habe sogar ausgerechnet, wenn man jetzt Cannabis legalisieren würde und besteuern würde könnten wir die öffentlichen Verkehrsmittel umsonst machen! Dann wäre auch noch der Umwelt geholfen!

Vor 5 Monate
FreeSoftware
FreeSoftware

04:48 Vorallem könnte man einem Arbeitgeber viel selbstbewußter [Prinzip der gleichen Augenhöhe] entgegentreten, und ihm beim Vorstellungsgespräch ins Gesicht sagen, daß er sich eventuelle *Lohndumping-Phantasien* dort hinschieben kann, wo niemals die Sonne scheint. Also: so gut & wichtig der gesetzliche Mindestlohn ist, mit einem bedingungslosen Grundeinkommen würde sich auch in dieser Hinsicht *Entscheidendes* ändern.

Vor 5 Monate
Volvox
Volvox

Bedingungsloses Tiramisu... das wäre was 😍

Vor 5 Monate
Eric Reuhl
Eric Reuhl

5:28 leider komplett falsch

Vor 6 Monate
Der Besserwisser
Der Besserwisser

Kommt ein BGE nicht einer Inflation gleich??

Vor 6 Monate
Jacob Stank
Jacob Stank

Bei allen Rechnungen, die für das bedingungslose Grundeinkommen sind, geht man immer davon aus, dass die Preise konstant bleiben. Gibt man den Menschen mehr Geld, steigt auch die Zahlungsbereitschaft. Das führt dazu, dass die Preise in den lebensnotwendigen Bereichen drastisch steigen werden. Das heißt real bleiben am Ende keine 1000€ mehr, sondern vermutlich viel weniger. Wie viel weniger hängt maßgeblich vom Preisanstieg der lebensnotwendigen Güter ab.

Vor 6 Monate
secret name
secret name

Aber viele vergessen, dass auch die Lebensunterhaltungskosten damit steigen werden.

Vor 6 Monate
Roland Eichler
Roland Eichler

Alle genannten Nachteile sind aus meiner Sicht keine echten oder unlösbare Nachteile. Vor allem die Finanzierung. Würden die Vorzüge der Automatisierung nicht nur dazu dienen, die Eliten der Großkonzerne und Lohndumper immer reicher zu machen, gäbe es kein Finanzierungsproblem. Die Ersparnis fließt aktuell nur in die Taschen weniger und landet nicht bei denen, deren Jobs wegrationalisiert werden. Mit Einführung einer "Maschinensteuer" und Verbot von Zeitarbeit wäre ein BGE Ruck Zuck gegenfinanziert. Aber da man so etwas von unserer lobbyistenverseuchten Politikerkaste nicht erwarten kann, wird das BGE in Deutschland Utopie bleiben.

Vor 6 Monate
Der Entenmann
Der Entenmann

Das Problem ist: wenn jemand Geld bekommt, ohne was zu tun muss Jemand arbeiten, ohne Geld zu bekommen.

Vor 6 Monate
TK4Sasuke
TK4Sasuke

Ich bin für ein Grundeinkommen dass an Bedingungen gebunden ist. 1. Deutsche Staatsbürgerschaft 2. Erfolgreicher Schulabschluss 3. Ausbildung oder Studium abgeschlossen 4. Fester Wohnsitz in Deutschland 5. Volljährigkeit 6. In einem festen Arbeitsvertrag 7. 10 Jahre gearbeitet 8. Keine Auslandskonten 9. Nicht für Leute mit einem Nettoeinkommen von 5000€ oder mehr im Monat 10. Weiß ich noch nicht :)

Vor 6 Monate
Google- Nutzer
Google- Nutzer

Bei Punkt 3. und 7. muss ich wiedersprechen weil, das junge Leute benachteiligt die das geld oft nötiger haben als jemand der schon 10 Jahre arbeitet.

Vor 6 Monate
Google- Nutzer
Google- Nutzer

Bei Punkt 3. und 7. muss ich wiedersprechen, weil das gerade junge benachteiligt die das geld oft nötiger haben als jemand der schon 10 Jahre arbeitet.

Vor 6 Monate
HEY 1234
HEY 1234

Wenn auf einmal alle mehr Geld bekommen, aber nicht mehr Geld brauchen, dann arbeiten sie weniger. Weniger Arbeitskräfte führen zu mehr Belastung für die Verbliebenen und allgemein Personalmangel. Das führt dazu, dass das Gehalt erhöht wird, um die Jobs attraktiver zu machen. In meinen Augen ein Teufelskreis.

Vor 7 Monate
Musti538
Musti538

Vorschlag: Die Grundeinkommens-Steuer wird eingeführt, JEDOCH muss jeder Arbeiten gehen UND die gleichen Chancen haben...Das ist doch für jeden Geil wir bekommen Geld müssen eigentlich sowieso arbeiten gehen Einen Haken könnte es aber für Asylanten geben man muss Deutscher-Staatsbürger sein (Einen Deutschen Pass haben) für mich kein Problem DENN ICH BIN INTIGRIERT LAN...aber irgendwie werde ich Hartz 4 vermissen egal was du gemacht hast du konntest nie abkratzen

Vor 7 Monate

Nächstes Video

Wer wählt Die Grünen?

10:04

Wer wählt Die Grünen?

MrWissen2go

Aufrufe 129

Der Vietnamkrieg erklärt | Geschichte

14:05

Der Vietnamkrieg erklärt | Geschichte

MrWissen2go Geschichte

Aufrufe 85

100 Eggo Waffle Challenge DESTROYED

10:25

100 Eggo Waffle Challenge DESTROYED

Matt Stonie

Aufrufe 4 074 866

6 White People vs 1 Secret Black Person

12:02

Imperialismus einfach erklärt I musstewissen Geschichte

7:40

Was ist los in Hongkong?

10:26

Was ist los in Hongkong?

MrWissen2go

Aufrufe 374

Der Krieg in Syrien erklärt

10:24

Der Krieg in Syrien erklärt

MrWissen2go

Aufrufe 396

Propaganda in Disney-Filmen?

13:23

Propaganda in Disney-Filmen?

MrWissen2go

Aufrufe 804

Die Wahrheit über Nestlé

9:55

Die Wahrheit über Nestlé

MrWissen2go

Aufrufe 1

Warum Juden so gehasst werden

13:30

Warum Juden so gehasst werden

MrWissen2go

Aufrufe 1

Boris Johnson: Der britische Trump?

11:55

Kommunismus & Sozialismus erklärt

9:59

Depression.

10:56

Depression.

MrWissen2go

Aufrufe 485

Die Stasi und ihre Methoden | DDR | Geschichte

11:33

Die Stasi und ihre Methoden | DDR | Geschichte

MrWissen2go Geschichte

Aufrufe 131

Xi Jinping: Der mächtigste Mann der Welt?

11:51

Iran vs. USA: Was ist da los?

11:36

Iran vs. USA: Was ist da los?

MrWissen2go

Aufrufe 628

Hercai 21. Bölüm

2:22:59

Hercai 21. Bölüm

Hercai

Aufrufe 4 530 955

Eric Swalwell: Fartgate 2019 | The Daily Show

7:00

Eric Swalwell: Fartgate 2019 | The Daily Show

The Daily Show with Trevor Noah

Aufrufe 1 331 098

Elimi Bırakma 54. Bölüm

2:12:36

Elimi Bırakma 54. Bölüm

Elimi Bırakma

Aufrufe 746 801

Kurşun 5. Bölüm

2:3:02

Kurşun 5. Bölüm

Kurşun

Aufrufe 99 622

Domtendo scheitert im No Nut November (ft. Miau)

7:21