Überwachungskapitalismus mit Philosoph Gert @Scobel - Jung & Live #33

  • Am Vor Monat

    Tilo JungTilo Jung

    Dauer: 1:29:20

    Abonniere den Kanal ► bit.ly/1A3Gt6E
    PayPal ► www.paypal.me/JungNaiv
    Wolfgang M. Schmitt & Tilo sprechen mit Philosoph Gert @Scobel über Google, Facebook, Amazon & Co oder es mit Shoshanna Zuboff zu sagen: die Ära des Überwachungskapitalismus + eure naive Fragen!
    Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
    Konto: Jung & Naiv
    IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900
    GLS Gemeinschaftsbank
    PayPal ► www.paypal.me/JungNaiv
    #Facebook #Google #Kapitalismus

Vector51990
Vector51990

Kurz erschrocken den wolfgang rauchen zu sehen 😄 nichts für ungut habs nur nicht erwartet, bin ja selbst raucher

Vor 2 Tage
Martina Wittmann
Martina Wittmann

DANKE dem gesamten Team. Man wird süchtig nach mehr Information. Hier gilt der Satz "Hirn ist alle" definitiv NICHT

Vor 3 Tage
SomaTonus Bewegen mit Wohl-Fühl-Spannung
SomaTonus Bewegen mit Wohl-Fühl-Spannung

Super Beitrag! Vielen Dank.

Vor 5 Tage
Thomas Nitzschke
Thomas Nitzschke

Alles vom tiefen Staat geplant an uns Menschen liegt es nicht das ist klar im Gegenteil

Vor 5 Tage
Google Google
Google Google

https://youtu.be/RPnNGJLj584 Bertelsmänner das böse Deutsche!

Vor 5 Tage
amarulio
amarulio

Vielen Dank für diese großartige Folge! Ein bisschen schmunzeln musste ich aber schon als Herr Scobel zwischendurch gestisch mitgeraucht hat. Nach dem Sichtbarwerden dieses unbewussten Momentes sind mir auch noch einmal die verkabelten Sinne bei allen Dreien und mir selbst bewusst geworden. Ein etwas ironischer Moment angesichts des Themas. Vor allem, weil mir der Algorithmus diesen Vorschlag gemacht hat. Eine sehr angenehme Runde, bitte weiter so.

Vor 9 Tage
Johannes M
Johannes M

5:13 "Google hat ja dann irgendwann diese weiße Seite präsentiert" - Das hat Google von Anfang an, das war neben dem "Meta-Crawling" (Suche über andere Suchmaschinen hinweg für größere Ergebnisanzahl) das Erfolgsrezept. Finanzierung war dann irgendwann erstmal mit gesponsorten Links, danach kam dann die Datennutzung.

Vor 9 Tage
harpplant
harpplant

Die Freiheit, die uns bleibt im Überwachungskapitalismus, etwas spirituell gesprochen: Wir selbst zu sein, konkret zu sein. Der Algorithmus kennt ausschließlich die allgemeine Antwort auf eine jede Frage. Jedoch er hat keine Ahnung vom inhaltlichen Zusammenhang. Vielen Dank an Sie, lieber Herr Jung, Herr Schmitt und Herr Scobel, für diese anregende Unterhaltung!

Vor 10 Tage
Susanna Ko
Susanna Ko

Ein gutes Thema, im Prinzip auch gute Gespräche - nur in einem Punkt erzählt ihr den gleichen Quatsch, wie ihn unzählige Linke immer und immer wieder von sich geben: Warum, zum grünen Kreuzkuckuck, verstehen Linke nicht, wer oder was ein bürgerlicher Staat ist?! Das bringt mich echt zur Verzweiflung. Denn man sieht es doch, man spürt es doch, es liegt doch offen vor uns! Ich erkläre es auch zum Tausendsten Mal, aber gehe leider davon aus, dass auch das nichts bringen wird. MERKE: Der bürgerliche Staat im Kapitalismus ist das MACHT- UND UNTERDRÜCKUNGSINSTRUMENT DER HERRSCHENDEN KLASSE! Das ist nichts anderes, als es im Feudalismus und Absolutismus usw. auch schon war. Auch feudalistische und absolutistische Staaten waren das Machtinstrument der damals herrschenden Klasse. Kapitalistische Staaten sind die TERRITORIALEN MANAGER DES KAPTALISTISCHEN SYSTEMS! Woran erkennen wir das? Ganz einfach: Die bürgerlichen Staaten managen sichtbar und spürbar die kapitalistischen Gesellschaften, um einzig und allein den irrationalen Selbstzweck der kapitalistischen Produktionsweise zu erfüllen: Kapitalisten, also Eigentümern der Produktionsmittel, möglichst reibungslos zu ermöglichen, aus Geld mehr Geld zu machen durch die Ausbeutung von menschlicher Arbeitskaft sowie der natürlichen Ressourcen. Kurz: Profit machen. Den aus der Arbeitskraft der lohnabhängigen Arbeitskraftverkäufer generierten Mehrwert einstecken. Capito? Ist doch nicht so schwer und sehr sichtbar. Sichtbar erfüllt ein kapitalistischer Staat dabei folgende Aufgaben: 1. Er versucht, die konkurrierenden Interessen der einzelnen Kapitalfraktionen "unter einen Hut" zu bringen. 2. Er versucht, der Produktionsmitteleigentümern möglichst billiges Humankapital verfügbar zu machen mittels entsprechender "Infrasktruktur", die besteht aus: Gesetzen (z. B. Hartz IV u. a. repressive "Sozial"-Gesetze), Behörden mit repressiven und exekutiven Vollmachten, etc.. 3. Er versucht, der nationalen Wirtschaft außenpolitisch Vorteile zu verschaffen, etwa durch (Wirtschafts-)Kriege, Freihandelsabkommen, diverse Handelsverträge, Rüstungsexporte, etc. 4. Er versucht durch zahlreiche Repressionen, bürokratische Schikanen aber auch bewussten Leckerlis (Unterhaltung, Arbeitslosengeld, Kindergeld, Fernsehprogramm, etc. - zusammengefasst: Brot und Spiele) die Bevölkerung ruhig zu halten und Aufstände (der unterdrückten Klasse) zu vermeiden. 5. Und das ist eigentlich das Wichtigste: Er sichert der herrschenden Klasse das ökonomische Eigentum, mit dem sie ihre Profite generiert - und zwar mittels Gesetzen und Repressionsapparat. Das ist doch nicht so schwer zu kapieren und erst recht nicht schwer zu sehen?! Warum kapiert ihr das nicht? Es ist zum Verzweifeln. Sicher, die bürgerliche Demokrötie verschleiert vieles. Sie ist aber schlicht billiger als gewaltsame Unterdrückung, zumal die Bourgeoisie heute die technologischen Mittel hat, ausführlich Propaganda zu betreiben und die Psyche der Menschen zu beeinflussen. Glaubt ihr, irgendwer würde Bundeskanzler(in) bleiben, wenn er/sie plötzlich Anstalten machte, die Bonzen zu enteignen und die Produktionsmittel zu vergesellschaften, damit wir überhaupt für die Interessen und Bedürfnisse aller Menschen statt für Profit produzieren könnten?! Wisst ihr, wie schnell so jemand abgesägt wäre? So schnell könnt ihr gar nicht gucken. Mich regt dieses Staatsgedödel der verbürgerlichten Linken einfach nur noch auf. Der Staat müsste, könnte, sollte... Tut er aber nicht, und zwar genau deshalb, weil es ein bürgerlicher Staat ist, der überhaupt nicht das Interesse hat, für die lohnabhängige Mehrheit auch nur irgendwas Positives zu tun. Sein einziges Interesse ist es, die Ausbeutung selbiger effektiver zu gestalten im Sinne seiner Auftraggeber, der Bourgeois, von denen der Staat auch zugleich fettgefüttert wird. Nämlich indem sie ihn an ihren Profiten, also dem abgeschöpften Mehrwert von unserer Arbeitskraft, beteiligen.

Vor 10 Tage
eddi kurz
eddi kurz

Wer findet auch,dass Scobel ein Wichtigtuer ist?

Vor 10 Tage
eddi kurz
eddi kurz

Geschwurbel.

Vor 10 Tage
Die Kirschen
Die Kirschen

Die Gefahr könnte irgendwann sein, dass Posts andere nicht mehr erhalten, durch personifizierte Datenauswertung.

Vor 10 Tage
almightyIrie
almightyIrie

Bei 2min.... Das waren Zeiten, als noch geraucht wurde im dt TV!

Vor 11 Tage
R. D.
R. D.

Super Diskussionsrunde mit spannendem Thema. Gefällt mir sehr. Vielen Dank für euer Engagement. Postskriptum: Gläsern sind wir doch ohnehin und das kann man eigentlich gar nicht umgehen. Mein Ansatz wäre folgender: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert". Also, wenn man nicht gerade Leichen im Keller hat, wirkt diese Erkenntnis wahrhaft befreiend! Jetzt nur noch vom konsumgetriebenen Hamsterrad abspringen und dann kann sich die Werbung meinetwegen bis unters Dach stapeln.

Vor 11 Tage
Oh No M
Oh No M

Ich hoffe immer das vielen verstehen das die Daten nicht das Problem sind. Diese sind nützlich, das Problem ist der verantwortungslose Umgang mit den Daten und den unfairen nutzen dieser Daten. Ich hab allerdings auch keine Ahnung wie dieses Thema jetzt so neu sein kann.(ich hab noch nichtmal das ganze video gesehen)

Vor 11 Tage
Schneemann
Schneemann

Falsch, Corona-App verbindet sich mit anderen Apps (zieht Daten) und somit werden intime Daten an dritten Verkauf

Vor 11 Tage
milli
milli

frustriert bleibt man nach verarbeitung dieser sendung zurück. man weiß, daß die massen ihrer situation nicht bewusst sind und es die uns überwachende minderheit keinerlei willen hat, änderungen freiwillig vorzunehmen. eine kleine hoffnung sehe ich in den jungen, erstaunlich vielen weiblichen, gebildeten schülern und studenten, die in relativ weltoffenen staaten aufwachsen und nicht nur klimaprobleme aufgreifen, sondern sich auch der sozialen ungleichheit widmen.

Vor 12 Tage
werner harms
werner harms

Die Klage, man könne die AGB von Google, Facebook, Amazon usw. einschließlich noch der kleinsten Klitsche, die im Netz auftaucht, wegen des Zeitaufwandes nicht durchlesen, geht am Problem vorbei. Das Problem ist, dass man sie nicht ablehnen kann, ohne die Möglichkeit zu verlieren, das zu erhalten, was man erlangen wollte. Und zwar komplett, denn es gibt keine alternativen Anbieter im Netz, die wesentlich abweichende AGB hätten. Da hilft nur das Verbot des Daten_Schürfens, wie Thilo vorschlägt. Mir fällt halt nur nicht ein, wie es dazu kommen sollte.

Vor 13 Tage
marco polo
marco polo

Abropo Kapitalisten, was ist Eigentlich mit Greta ? Oder ist sie wenigstens an Corona Gestorben ?

Vor 14 Tage
marco polo
marco polo

Nee, die Coronakapitalisten müssen gegen Aufklärung Vorgehen.

Vor 14 Tage
some facets of techno
some facets of techno

In meiner Rezeption bedeutet Macht: Handlungen verbieten können. In meiner Rezeption bedeutet Gewalt: Handlungen aufzwingen können.

Vor 15 Tage
Pe Ka
Pe Ka

ernsthaft Leute? Ein Interview, und der Interview-Partner schafft es nicht, eine stabile Internet-Verbindung zu finden? -.- Inhaltlich spannend, aber die Technik macht das ganze zumindest für mich unerträglich..

Vor 15 Tage
Scharfrichter 1
Scharfrichter 1

ja

Vor 15 Tage
Benjamin Kühn
Benjamin Kühn

Das ist der erste Beitrag, in dem wirklich mal eine andere Aussage getätigt wird als; man muss halt aufpassen welche Daten man preisgibt. Denn wenn man in vielen anderen Beiträgen (ja, hier keine Quellen) nur diesen schwachen Hinweis (s.O.), auf die nicht mehr bestehende Eigenverantwortung beschränken will, dann lebt man in der Datenlage von 1999. Bis diese Erkenntnis aber die nationalen Rechtsprechungen eingeflossen sind, bis dahin leben wir schon lange in einer Welt die komplett durchdrungen ist von google, facebook oder wechat. Mit Hilfe der Metadaten wird nicht nur Brokkoli verkauft wird, sondern an anderer Stelle manipuliert. Als die ersten Staaten Ende der 2000er gefallen sind, hat man das noch begrüßt und die Revolutionen um unseren Wirtschaftsraum herum gefeiert. Die Nachgeburt dieser Revolutionen und das bis heute nicht durch staatliche Macht gefüllte Vakuum dieser Revolutionen ist ein Gedeckter Tisch für alle Datenkraken und eine Vorschau darauf was Weltweit geschehen wird. Die Zurückdrängung des staatlichen Zugriffs auf alle Daten und dabei die Ausweitung des Korpokratischen Zugriffs auf die Daten wird in gleicher Dimension deren Macht austauschen. Die Zeit wäre da um zu handeln, jedoch besteht im Lobbyismus das Hemmmittel unseres Demokratischen Gewandes.

Vor 17 Tage
Andreas Badtke
Andreas Badtke

Sehr gut und verständlich, danke für die Sendung. George Orwell 1984, wir sind angekommen, ich denke auch schon etwas länger.

Vor 17 Tage
Arthur Heidt
Arthur Heidt

schon mal was von privater nichtstaatlicher tyranei gehört? das tun sich die menschen im default an wenn es keine gruppe zum diskriminieren und ausbeuten gibt.

Vor 20 Tage
Anton drre
Anton drre

Algorythmisch Personalisierte Nachrichtenkanäle waren auch ein Hauptbestandteil meiner Seminarfacharbeit, finde es nice dass ihr euch damit befasst. Nur manchmal denke ich dass mir Videos wie diese hier bald nicht mehr vorgeschlagen werden weil sie meine Nutzungszeit der digitalen Geräte und Apps oft erstmal reduzieren.

Vor 21 Tag
IAm Mine
IAm Mine

Und die Frage lautet: WAS HAT DAS ALLES MIT UNSERER AKTUELLEN SITUATION ZU TUN? Verbinde die Punkte...

Vor 22 Tage
Katharina Dowe
Katharina Dowe

Aus den Nutzungsgebühren für unsere Daten müssen wir als finanziellen Ausgleich das (BEDINGUNGSLOSE) GRUNDEINKOMMEN generieren! Wir verkaufen schließlich ununterbrochen unser Eigentum an all diese steuerflüchtigen globalen Firmen wie Google, Microsoft, Facebook & co.!

Vor 22 Tage
st0ox
st0ox

14:10 gutes argument, allerdings ist M zu N (also nicht 1 zu N wie broadcasting) Videostreaming sehr teuer, da alle videos möglichst nah auf Servern beim User gehalten werden müssen. Also kostenlos ist der Service der von Google und co angeboten wird keinesfalls. Aber der Abfall an Daten, den wir hinterlassen, ist natürlich kostenlos. Setzt aber auch eine Community vorraus wo Leute ihren eigenen likes und dislikes überhaupt eine Bedeutung beimessen und profiling über bloße Klicks von einzelnen Individueen ist deutlich weniger wertvoller Abfall.

Vor 22 Tage
Martin Metz
Martin Metz

Hat jemand bereits gemerkt, dass der materielle Kapitalismus (Finanzkartell-Globalismus) und der materielle Sozialismus zusammen spannen, um die Bevölkerung für ihre faschistischen Machtgelüste für immer und ewig zu verarschen? Wenn nicht, so schläft weiter. Man braucht Eure Wolle.

Vor 22 Tage
elektro smog
elektro smog

denken und rauchen. ungesund aber spassig!

Vor 23 Tage
Lilo Leist
Lilo Leist

Was wir von den ausbeuterischen Machthabern dieser Welt gesagt bekommen und was tatsächlich wahr ist, was wirklich passiert, ist zweierlei. Kontrolle basiert auf Wissen, dass nur der "Elite" zugänglich ist.

Vor 24 Tage
Till schoeber
Till schoeber

Sehr empfehlenswert.

Vor 24 Tage
Bimbam 404
Bimbam 404

24:33 PRISM Break project - 'Am I a joke to you ?!'

Vor 24 Tage
Kerstin Weder
Kerstin Weder

Das Internet ist Millitärischerkomplex. MK Ultra wusste was sie tun. Sie Testen alles erst an ihren eigenen Soldaten,ob sie sterben, verrückt werden oder an Krebs oder andere Sachen sterben ist denen egal....das sollten alle US Soldaten wissen.... deshalb gibt es Green Cards....es werden immer wieder Menschen nach Amerika kommen wollen. Dort gibt es keine Identität,dass sind alle zugewanderte und ob einer aus Mexiko stirbt oder von wo anders... egal. KI.... Künstliche Intelligenz....Black Gool die sollen dich in der Natur gefunden haben...

Vor 24 Tage
Elena Tobisch
Elena Tobisch

Komment zur Min. 1:12:41 : "ich bin (...) nicht in der Lage (...) wirklich zu erkennen, wasist damit los". Klar. Sie kennen auch nicht, wie ein Flugzeug funktioniert ;) Anders geht nicht mit den technischen Maschinen.

Vor 24 Tage
Elena Tobisch
Elena Tobisch

Komment zur Min. 57: Ob eine Werbung angeschaut ist, ist leicht festzustellen: man zählt Kliks

Vor 24 Tage
Mary Mane
Mary Mane

Sehr gut, dass sie das Buch auf den Tisch bringen. Nochwas https://netzpolitik.org/2020/staatstrojaner-provider-sollen-internetverkehr-umleiten-damit-geheimdienste-hacken-koennen/

Vor 24 Tage
Kate Schneider
Kate Schneider

geil dass ihr raucht! und ich hoffe dass immer mehr Menschen merken wie sie verarscht werden. Danke für eure Arbeit!

Vor 24 Tage
Vector51990
Vector51990

Kate Schneider wie meinst du? Wer raucht der raucht halt auch, find ich auch gut dass hier niemand das vertuschen will.

Vor 2 Tage
Peter Pieras
Peter Pieras

Interessante Diskussion zum Thema Datamining gegen und auf der Plattform die dies überhaupt erst ermöglicht. Irgendwie witzig. Digitalität und deren Potentialität - um mal aktuelle Oberbegriff für die weltverändernden Entwicklungen der nächsten Jahre zu benennen - werden noch ganz andere Dinge zutage fördern und - vielleicht sollte dies eher ein Thema sein - die Verteilung der Macht verändern. Aktuell in der Hand von globalen Playern aus Witschaft und Politik, wird die Digitalität - gefördert unter anderem durch Plattformen wie Google - eine zunehmende weltweite Demokratisierung (ich meine echte Demokratie) bewirken. Dies ist den derzeitigen Machthabern natürlich nicht recht. Gut daran zu erkennen, dass inzwischen sogar US Politiker gegen Google schießen. Würdet Ihr über Amazon diskutiern, weil hier ungesunde Handelsmonopole entstanden sind, wäre ich dabei. Eine Suchmaschine, die neben der reinen Suche inzwischen etliche zusätzliche kostenlose Leistungen bietet, sehe ich als Fortschritt, nicht als Gefahr. Eure Debatte grundsätzlich gefällt mir, wie alles was zum Denken anregt.

Vor 24 Tage
zaster0ne
zaster0ne

danke

Vor 24 Tage
Karsten Meyer
Karsten Meyer

Stop! Digitalsteuer geht wie die meisten Steuern an der Sache vorbei! Steuern werden immer an den Verbraucher weiter gegeben!

Vor 25 Tage
kopitiful
kopitiful

Tolle Sendung. Ihr drei passt wirklich sehr gut zusammen. Zur CORONA App, da ihr sie so hoch lobt: Ja, es stimmt sie nutzen nicht den Standort. Dadurch, dass sie jedoch Bluetooth nutzt, greift sie auf die Google Play Services. Diese Services fassen alles zusammen, woran sich Apps bedienen können. Leider gibt es sie nur in einem, und nicht "nur" Bluetooth oder "nur" Standort. Das heißt für die Corona App ist man am Ende genauso Google ausgeliefert, wie jede andere App es auch ist. Es erschrickt mich etwas, dass selbst ihr die Mechanismen hinter Google, Facebook etc erst jetzt erkennt (vielleicht ist es aber auch nicht so, dann tut es mir leid). Zu den Unternehmen sollten man übrigens auch Tesla zählen, die mit ihrer Software einen unglaublichen, den größten Datenschaft zum selbstfahrenden Auto besitzen. Tesla ist da längst nicht mehr ein herkömmlicher Autohersteller, sondern Softwarehersteller und Datenverarbeitend.

Vor 25 Tage
Tobias Wolf
Tobias Wolf

19:48 Man, dann schafft doch die Politik einfach ab. Natürlich wirst du von allen möglichen Seiten behelligt und zu irgendwas manipuliert. Das wirst du aber auch von der Politik. Das Problem an der Politik ist aber, dass du hier mitunter sehr einseitig manipuliert wirst, wenn diese nämlich eine zu große Macht hat, z.B. in Form eines Monopols. Im Kapitalismus hast du eben nicht nur einen Tech-Konzern sondern sehr viele. Jeder wirbt um deine Gunst, und man kann sich dann aussuchen wer einem da am besten gefällt. In einem zentralistischen autoritären und regulierenden Staat kannst du das nicht.

Vor 25 Tage
Tobias Wolf
Tobias Wolf

@mad k ja. ist natürlich individuell. Ich finde eben, dass eine freie Gesellschaft besser ist, weil dies die Individuen mehr zur Selbstverantwortung "zwingt". Sie müssen viel mehr selbst über ihr eigenes Leben entscheiden und sehen dann auch, was schief läuft oder auch nicht. Kann möglicherweise dann sein, dass einer nicht mehr abgefangen werden kann, weil einer einfach zu viele "ungünstige" Entscheidungen getroffen hat. Das ist eben die Pro-Argumentation eines Sozialismus.

Vor 25 Tage
mad k
mad k

Wenn du es zulässt, wirst du prinzipiell von jedem Menschen manipuliert, mit dem du in Verbindung stehst. Da braucht es weder Politik noch Konzerne. Ist halt eine Frage deiner Achtsamkeit und deiner Widerstandsfähigkeit.

Vor 25 Tage
Tobias Wolf
Tobias Wolf

Aber die Alternative wäre doch Sozialismus/Kommunismus. Das ist ja noch schlimmer. Ein Kapitalismus kann ja auch nicht unendlich die Natur ausbeuten. Denn Menschen ist auch daran gelegen, dass die Natur erhalten bleibt, sodass also auch der Kapitalismus Rücksicht darauf nehmen muss, DENN damit kann man auch Geld machen.

Vor 25 Tage
Tobias Wolf
Tobias Wolf

@mad k Zentrale Planwirtschaft ist aber bisschen was anderes als dass jemand einfach nur etwas plant. Aber gut, wenn du nur den Begriff "Planwirtschaft" nimmst, könnte man das vielleicht so interpretieren, dass im Kapitalismus ja auch geplant wird. Nur wird das eben nicht zentral gemacht sondern dezentral bezogen auf eine Gesamtwirtschaft. Und da liegt eben der Hase im Pfeffer. Das System funktioniert sehr flexibel und dynamisch im Gegensatz zu einer zentralen Planwirtschaft. Ressourcen können nicht einfach völlig sinnfrei verschwendet werden, weil dann das Unternehmen auf dem Markt pleite geht und verschwindet. Es hat sich also "verplant". Ein Staat wird nicht so schnell pleite gehen (selbst bei sehr schlechten gebotenen Leistungen), leider. Entscheidend bei der zentralen Planwirtschaft ist denke ich ja auch das Finanzierungsmodell, da es sich aus den Wertschöpfungen anderer speist, meist durch Diebstahl (Steuern). Ach ja, sehr wichtig ist v.a. auch das Wettbewerbsprinzip. Durch das Wettbewerbsprinzip entsteht eine enorme Eigendynamik, wodurch du ein hohes Entwicklungspotential hast.

Vor 25 Tage
Tobias Wolf
Tobias Wolf

@mad k Das hängt ja vom jeweiligen Individuum selbst ab. Den einen interessiert es einen Scheiß, was aus der Natur wird (streng genommen ist der aber auch abhängig von der Natur) und der andere vergöttert diese. Beides können irgendwo Kapitalisten sein. Der eine Kapitalist setzt sich dann für umweltfreundliche Technologien ein, natürlich mit dem Primärziel Geld zu machen. Ein anderer Kapitalist zerstört eben maßgeblich die Natur, um irgendwelche Maschinen zu bauen, die zwar viel leisten, aber keine Rücksicht auf die Natur nehmen. Am Ende entscheidet aber der Verbraucher/Käufer auf dem Markt, was sich durchsetzt. Und das kann ein Kapitalist nicht ignorieren, sonst ist der nämlich ganz schnell weg vom Markt ;) Wenn alle Verbraucher natürlich einen Scheiß auf die Natur geben, dann wird sich das auch an an den angebotenen Produkten auf dem Markt widerspiegeln. Zumindest wäre das im reinen Kapitalismus so, den wir ja nicht haben. ______________________________ "Die größte Lüge des Kapitalisten ist, wenn er zu seinen Kindern sagt: Das habe ich doch alles nur für dich/euch gemacht. Nee, hat er eben nicht. Es geht ihm immer nur um sich selbst, seinen Erfolg, seinen Status, seine Macht, sein Geld!" -> Das ist eigentlich eine ganz schöne Anekdote. Ich denke worauf du hinaus willst, ist der Egoismus des Kapitalisten. Im Grunde sind wir ja alle Egoisten. Und das ist daher nicht unbedingt verwerflich. Nur können wir es uns in einer Gesellschaft gar nicht unbedingt leisten pure Egoisten zu sein, ohne zumindest den Anschein zu erwecken, dass wir auch was Gutes in der Gesellschaft tun und nicht nur alles zerstören. Den einen oder anderen mag das gelingen, das will ich gar nicht abstreiten. Weiterhin kann ein egoistisches Ziel eines Individuums, also bspw. eines Kapitalisten sein, dass es tatsächlich seinen Kindern gut geht. Muss natürlich nicht sein. Jeder hat ja andere Ambitionen. Mit Geld bzw. allg. Ressourcen kann man das auf einem freien Markt durchaus ganz gut bewerkstelligen. Gehört natürlich noch mehr dazu. Ein Kapitalist kann also durchaus aus innerem Antrieb des Familienglücks versuchen erfolgreich auf dem Markt zu agieren.

Vor 25 Tage
mad k
mad k

Träum mal schön weiter. Die größte Lüge des Kapitalisten ist, wenn er zu seinen Kindern sagt: Das habe ich doch alles nur für dich/euch gemacht. Nee, hat er eben nicht. Es geht ihm immer nur um sich selbst, seinen Erfolg, seinen Status, seine Macht, sein Geld! Die Natur interessiert ihn nicht, im Gegenteil, sie steht ihm im Weg und ist im Extremfall sein Feind, den er besiegen muss - Was aber nich nie funktioniert hat. Die Natur hat immer irgendwann zurückgeschlagen. Ich stimme dir zu, dass es ein gewisses kapitalistisches Denkebn braucht, aber nur im Rahmen einer sozialen Marktwirtschaft, nicht unter dem neoliberalistischen Freibeuterkapitalismus. Kommunismus wäre per se auch nicht übel, das was unter seinem Namen umgesetzt wurde bzw. das System, das dafür den Namen erhielt, war halt nicht komminustisch. Es war eine Diktatur wie jede anderer, an deren Spitze ein paar Narzissten/Psychopathen standen, aber die haben wir in der Demokratie ja auch, siehe USA, Russland, Ungarn, Brasilien, etc. Und die Sache mit der immer wieder als verwerflich ins Feld geführten Planwirtschaft des Sozialismus ist auch eine Fehleinschätzung. Kein Staat, kein Unternehmen, keine Familie kommt ohne Planwirtschaft aus. Um überleben zu können, müssen sie planen und das stets für einen bestimmten selbstgesteckten Zeitraum. Ohne solche einen Plan kann keine Organisation überstehen. Und wie haben wir es in unserer Demokrati in Deutschland? Da gibt es Pläne auf 4 Jahre und nicht länger. Ok, ich gebe zu, das ist etwas schräg dargestellt, trifft aber den Kern.

Vor 25 Tage
Isabel Werner
Isabel Werner

Sehr gute Sendung... Lese gerade selber dass Buch... 👍 Fehlt nur der Austausch in der gesellschaftlichen Mitte. Das ist schade...

Vor 25 Tage
mad k
mad k

Vielen Dank für dieses spannende und wieder einmal erhellende Interview. Vieles von dem war mir klar, der Rest und das ist nicht wenig hat wieder einmal mein Bewusstsein wachgerüttelt. Spannend fand ich auch die Geschichte mit der künstlichen Dummheit (sorry, Intelligenz ist anders). Mich hat es stets gewundert, welch abstruse Werbung bei mir eintrudelt(e), speziell auf Furz-/Farcebuch. Da ging es unter anderem um kriegsverherrlichende Videospiele, während ich mich für Videospiele und schon gar nicht für Kriegsviedospiele interessiere, Immobilienverkäufe, stellenweise auch sehr rechtspolitische Inhalte. Wenn das intelligent ist, dann bekomme ich Angst davor, wenn die Maschinen immer mehr eigenständige Kontrolle erhalten, wie etwas Drohnen, autonome Kampfroboter und anderes Kriegspielzeug für der Pubertät nicht entwachsene (langzeitpubertierende) "Männer" (Anmerkung: ein Kenzeichen der Pubertät ist ja, dass sich das Gehirn in einer Umstrukturierungsphase befindet und daher nicht wirklich vollständig und rational funktionsfähig ist.) Gohgel, Farcebuch u.s.w. verwenden diese Daten aber zur Erstellung persönlicher Psychogramme, mit deren Hilfe sich dann jeder Mensch in eine Schublade ablegen lässt, aus der er niemehr heraus kommt - sozusagen eine maschinelle Stereotypenbildung. Woran wir seit vielen jahren bei den Menschen arbeiten, dass sie sich öffnen und ihre Vorurteile ablegen, führen diese "Unternehmen" ad absurdum! Ja, wir müssen ihnen Einhalt gebieten. Geht am besten mit Gegen-Unternehmen, die diese Daten nicht erheben, sondern schützen, dann eben kostenpflichtig sind, aber das geht sicher auch günstig. Das Dumme ist nur, dass beispielsweise all die alternativen Suchmaschinen, die ich bisher getestet habe, nicht annähernd die befriedigenden Ergebnisse brachten, wie der Anbieter mit dem großen G. Allerdings muss man sich auch klar machen, dass G sehr viel hinten runter fallen lässt, höchst restriktiv vorgeht und mittlerweile immer mehr bezahlte Anzeigen vor die generischen Suchergebnisse stellt. Am Schluss stellte sich dann doch etwas Enttäuschung ein, denn die groß angekündigten Lösungen, wie sich jeder Einzelne aus dieser Überwachung befreien kann - außer er/sie stellt die Nutzung von Internet oder/und DumbPhones komplett ein - blieb dann doch aus. Der Hinweis, wir sollten unsere Regierungen/gewählten Abgeordneten dazu bewegen, sich für mehr Schutz dieser Daten einzusetzen, speziell in Europa, wird meines Erachtens ins Leere laufen. Europa schafft es ja noch nicht einmal, die global agierenden Konzerne dazu zu zwingen, ihre steuerlichen Abgaben in den Ländern zu leisten, in denen sie jeweils ihre Umsätze erzielen. Da werden Verluste aus anderen Ländern gegengerechnet und die Zentralen mit Minibüros, in denen nicht mal ne Laus Platz hätte, in Länder verlegt, in denen der Steuersatz minimalst ist. Auch eine Transaktionssteuer für die Zockerbanken, die unsere Wirtschaft und die Gemeinschaftsfinanzen periodisch in den Abgrund reißen, wird nicht umgesetzt. Wenn Regierungen es nicht schaffen, gegen solcherlei Unverhalten vorzugehen, dann werden sie es auch nicht schaffen, dem Datenmissbrauch einen Riegel vorzuschieben. Die Ursache liegt vor allen Dingen darin, dass es noch immer Länder gibt, die ihren Staatshaushalt über solche lukrativen Angebote für Unternehmen bestreiten und eigentlich kein eigenes Bruttosozialprodukt haben. Auch das hat wiederum vile mit menschlicher Dummheit und Gier zu tun - möglichst schnell und einfach zu Geld zu kommen. Hier finden sich zwei passende Partner: Staat und Unternehmen. Wenn ich mir dann noch Clearview oder Pimeye ansehe, dann wird mir wirklich schlecht. Hier werden Daten erhoben, zu deren Erhebung ichnie zugestimmt habe, es sei denn, das ist in den Tiefen irgendwelcher AGBs vermerkt, die niemand liest. Aber diese Suchmaschinen durchforsten ja das Internet und nehmen sich jedes Bild vor, das sie finden können, auch von privaten Webseiten - und hier ist die Grenzt erreicht. Da sich die Zentralen dieser Unternehmen aber in irgendwelchen Ländern befinden, in denen sie von uns rechtlich belangt werden können, gibt es keine Handhabe, auch nicht über unsere Politik - und mal ehrlich, die Lobby solcher Unternehmen hat sehr viel mehr Gewicht als wir kleines Stimmvolk. P.S.: in den 80ern sang Georg Danzer schon: " ... und diese riesige Maschine, die uns alle Kontrolliert, hat ein krankes Hirn und duldet keinen, der nicht funktioniert." Er meinte das zwar anders, aber wer hätte gedacht, dass dieser Satz in anderem Zusammenhang einmal Wahrheit werden würde. In diesem Zusamme3nhang stellt sich eh die Frage: Sind wir eigentlich wirklich (noch) frei? Oder haben Sklaventum und Leibeigenschaft nur ein anderes Gesicht bekommen?

Vor 25 Tage
Frederik Høyrup
Frederik Høyrup

People WAKE UP! I dont speak german by the way. Im just drunk/besoffen.(when Im drunk I understand german even swedish).

Vor 26 Tage
Vegetariana Vegan
Vegetariana Vegan

Gert Scobel 👍

Vor 27 Tage
philipp .v
philipp .v

"Wer will etwas Lebendiges erkennen und beschreiben, Sucht erst den Geist herauszutreiben, Dann hat er die Teile in seiner Hand, Fehlt leider nur das geistige Band.

Vor 27 Tage
Kohlenstoffisotop12
Kohlenstoffisotop12

NTM mag ich den Gert Scobel ♥

Vor 27 Tage
mary dijon
mary dijon

ich werde alles löschen,google,fb0

Vor 27 Tage
Eva-Maria Döhne
Eva-Maria Döhne

Danke

Vor 27 Tage
A. M.
A. M.

Dislike für das nutzen der Corona-app

Vor 28 Tage
A. M.
A. M.

@Tilo Jung 15 Millionen inklusive den Menschen die, die es schon deinstalliert haben sind sozial. Die restlichen 68 Millionen sind asozial.

Vor 27 Tage
Tilo Jung
Tilo Jung

dislike für asoziales Verhalten

Vor 27 Tage
Sidle Man
Sidle Man

Vielen Dank an die Diskutanten für die Erörterung dieses wichtigen Themas (auch wenn das ironischerweise am effektivsten über Youtube geschieht). Und an alle, die das ähnlich sehen: 110.000 Aufrufe - da geht aber noch so einiges mehr...also schön weiter verbreiten und macht v.a. Druck auf die Politiker (wie von Tilo schon sagt: egal, wen ihr nachher wählt), damit sie das Thema überhaupt erst mal wahr- und ernst nehmen.

Vor 28 Tage
Bee
Bee

Bin am Plan schmieden wie ich so wenig Daten wie möglich generiere! Ups da ist es schon wieder passiert...

Vor 28 Tage
Laura
Laura

Bequemlichkeit lässt einen AGBs abhaken. Wären Whatsapp usw nicht so praktisch und verbreitet, würde man den Bedingungen auch nicht zustimmen... Und man gibt auch irgendwann auf, weil man eben schon ein psychologisches Marketingprofil bei google und Co hat und bereitwillig eine Wanze mit sich herum trägt. Wer sagt einem denn, dass das Mikro am Handy wirklich aus ist. Und ja, mein China-Handy ist zwar gerootet und ich hab ne custom-ROM, aber wer weiß, was da im Code alles schlummert. Da wird einem fast schlecht. Etwas überzogen formuliert, aber :Die sorglose Nutzung von "kostenlos" treibt uns wahrscheinlich irgendwann genauso in den Ruin wie das naive Zugreifen bei günstigen Produkten, die auf Kosten anderer (Mensch oder Natur) geschaffen wurden, um einen Apparat am Laufen zu halten, der seinem Ursprung nach dem Menschen dienen sollte (Wirtschaft). Und die andere Institution im Dienst des Menschen harrt aus und hofft vielleicht auf ein Stück vom großen gratis Informations-Kuchen (Staat) ^^

Vor 28 Tage
Freiheit Sachsen
Freiheit Sachsen

Sehr aufschlussreichesGespräch 👍aber warum sollte ich der Corona App vertrauen !? Ich glaube, dahinter steckt nicht das,was uns vorgegaukelt wird ...wir sind im Internet ansonsten total überwacht, und die App wäre korrekt !? Ich glaube weder an die politisch inszenierte Gefährlichkeit von Corona, ( Corona App dient der Kontaktüberwachung der Menschen )noch an irgend etwas, was uns vom Diktatur REGIME über die Medien eingetrichtert werden soll. Ich bin damit durch, fertig 🖕

Vor 28 Tage
Анна Волдау
Анна Волдау

Ein Tipp:zufällig liken. Und bewußt eigenes Konsum kontrollieren.

Vor 28 Tage

Nächstes Video

Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie

2:07:02

Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Aufrufe 23 000

Relativitätstheorie für Laien

36:30

Relativitätstheorie für Laien

Universität Konstanz

Aufrufe 4 700 000

Massive explosion in Beirut | DW News

4:18

WIR SIND SCHWANGER! 👶 mit Live Reaktion

17:53

Die Verschwörungsfanatiker von QAnon

16:27

Die Verschwörungsfanatiker von QAnon

DER SPIEGEL

Aufrufe 253 005

HERR DER RINGE: Die Ringe der Macht erklärt

10:12

HERR DER RINGE: Die Ringe der Macht erklärt

Cinema Strikes Back

Aufrufe 51 189

Wie Facebook Internet-Betrügern hilft

6:33

ILIAS WELT - Roadtrip nach IBIZA (Part 1)

17:44