Überlebt, aber traumatisiert: Bundeswehr-Soldaten nach Afghanistan | WDR Doku

  • Am Vor 8 Monate

    WDR DokuWDR Doku

    Deutsche Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr, die aus dem Einsatz in Afghanistan zurück kommen haben oft Dinge gesehen, sei es in Kämpfen mit den Taliban oder Attentaten und Anschlägen, die sie nicht mehr vergessen können. Bei einigen Angehörigen der Bundeswehr führt das zu psychischen Krankheiten, wie PTBS - Posttraumatische Belastungsstörung. In diesem Film haben wir schon vor einigen Jahren ein paar Soldaten der Bundeswehr begleitet und zeigen, wie es ihnen vor und nach ihrem Einsatz am Hindukusch geht.

    👍 Wenn dir dieses Video gefallen hat, lass uns einen Like da!
    ______
    🎥 Ein Film für Menschen hautnah von Konstanze Burkard
    Dieser Film wurde im Jahr 2011 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
    ______
    📺 Mehr Dokus in der ARD Mediathek: www.wdr.de/k/doku_mediathek
    ______
    ✨ Mehr zu den Themen Sterben, Tod und Trauer auf unserem Instagram-Kanal 21Gramm: instagram.com/21gramm.wdr/

    Weitere Dokus zum Thema:
    💚 Gewalt und Missbrauch: Was Frauen auf der Flucht erleiden müssen - www.youtube.com/watch?v=ZuhTQ...
    💚 Skifahren in Afghanistan - zwischen Kriegsgebiet und Schneeparadies - de-film.com/v-video-nPP8KkjlaKM.html
    💚 Kämpfen, foltern, töten - Russische Söldner im Ausland - de-film.com/v-video-WmI3MD14_4o.html
    💚 Soldaten mit PTBS - Therapien gegen das Trauma - www.youtube.com/watch?v=A9uwT...

    ______

WDR Doku
WDR Doku

Liebe Community! 💚 Als WDR Doku machen wir nicht nur aktuelle Filme, sondern haben auch noch viele tolle Dokus in unserem Archiv. Bei diesem Film handelt es sich um einen Beitrag aus dem Jahr 2011. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand.

Joachim
Joachim

So ein wichtiges Thema, aber irgendwie erfährt man von dieser Seite des Krieges zu wenig. Ich wünsche allen Soldaten viel Kraft.

paranoella de ville
paranoella de ville

Ich möchte an dieser Stelle mal anmerken, wie unglaublich stark ich auch Dagmar finde. Sie war voller Hoffnung und Liebe und wollte doch nur etwas zurück bekommen. Sie kümmerte sich so liebevoll und fürsorglich um ihre beiden Kinder.

Anni Ka
Anni Ka

Ich finde Peter sehr mutig, dass er sich bei der Therapie filmen ließ. 

Daniel
Daniel

Krieg zerstört die Seele.

Aghriv Avarani
Aghriv Avarani

20 Jahre Aufbauarbeit in Afghanistan umsonst. Wir wünschen den Soldaten viel Kraft und alles Gute für die Zukunft

Jakob Hommel
Jakob Hommel

Der arme Gordon… Papa kommt traumatisiert aus den Auslandseinsätzen, ist monatelang im Krankenhaus, die Mama ist ständig besorgt und dann kommt auch noch das Schwesterchen auf die Welt, in die die Eltern so viel Hoffnung setzten. Dann trennen sie sich. Echt traurig. Für alle.

Øye Øy
Øye Øy

Ein Baby ist kein Therapeut und wird eine kaputte Beziehung auch nicht mehr retten können. :(

Maik Teschke
Maik Teschke

Ich war damals mit Peter zusammen im Einsatz 2003 ich kann mich auch sehr gut an die Situation erinnern die er beschreibt und ich hatte lange Zeit nachdem ich wieder zuhause war Panikattacken Angstzustände.....

aliconellen
aliconellen

Es ist unglaublich schön das die Familien ihre Geschichte teilen. Danke das ihr uns die noch nie mit diesem Thema auseinander gesetzt haben. Ein schöner Einblick der mir paar Tränchen ins Gesicht gezaubert

Herr Kikbier
Herr Kikbier

das ein Kind Aufgaben bekommt, das noch gar nicht auf der Welt ist, finde ich krass - und traurig.

Ma Ria
Ma Ria

So toll, dass ihr dieses Thema aufgreift. Gern die PTBS auch mal im Zusammenhang mit anderen Ursachen beleuchten. Ich selbst habe eine PTBS und wünsche mir, dass das kein Tabu mehr ist. Generell sollte keine psychische Erkrankung ein Tabu sein!

Patti Scholz
Patti Scholz

Als emaliger Soldat , sage ich , die 20 Jahre waren sinnlos. Es tut mir so leid , für alle gefallenen Soldaten. Die Amis sind reingegangen und alle mussten mit. Der Russe ist damals gescheitert und wir auch .

neoki
neoki

Dass das Glück des Vaters an der Tochter Antonia festgemacht wird, ist wahrscheinlich das tragischste an dieser ganzen Geschichte... Genau so werden Traumata über Generationen hinweg weiter gegeben.

Andre
Andre

Ich wünsche den Protagonisten alles erdenklich Gute, dass sie den Weg zurückfinden um ein erneut unbeschwertes Leben führen zu können! Allen anderen Soldat:innen wünsche ich das sie egal auch wo immer sie sind Wohlbehalten und unversehrt zurück kommen!

Annchristin Peter
Annchristin Peter

So mutige Männer, so offen damit umzugehen!

Mo La
Mo La

mutter rät ihrem Sohn zur Bundeswehr zu gehen aber hat nicht mit Einsätzen gerechnet..?! ohne Worte

F Rie
F Rie

Man bedenke, dass es gerade mal 2 oder 3 Generationen her ist, dass eine ganze Generation über Jahre hinweg traumatisiert wurde. Vielleicht bekommen wir dann eine Idee davon, was im kollektiven Gedächtnis noch schlummert.

YoutubAS
YoutubAS

"Es ist ein Monat vergangen, doch immer noch gibt es schlechte Tage."

Isabel Gehrke
Isabel Gehrke

Lieber Peter, ich finde du solltest dich nicht schämen dass du nicht die Menschen töten wolltest. Du hast in diesem Moment es nicht für richtig gehalten und konntest es nicht übers Herz bringen diese Menschen zu töten. Ich hoffe sehr, dass du deinen Weg mit deiner Familie gehen kannst und deinem Leben wieder einen Sinn geben kannst.

Nächster

2CELLOS - Thunderstruck [OFFICIAL VIDEO]

4:59

Kenos kurzes Leben | WDR Doku

43:52

Kenos kurzes Leben | WDR Doku

WDR Doku

Aufrufe 4 900 000