Jack Russell
Jack Russell

Naja, warum nicht? 🤔 Dann also zukünftig mit dem Suzuki Jimny bis zum Hochsitz, der Dometic ORIGO 5100 unter der Lodendecke und ordentlich Hochsitzbrause intus🤪.... um mal ein paar Vorurteile zu bringen😉 Viel Erfolg 👍

Vor 10 Minuten
Mr. Rob
Mr. Rob

Tach Alter, in vielen Dingen gehe ich da konform mit dir. Trophäenjagd ist sowas von dämlich, da hab ich kein Verständnis, nur so aus Spaß ein Wild abballern, aber wie du bereits erwähnt hast, wenn es sich aus der Jagd heraus ergibt ist das was anderes. Mir fehlt auch bei einigen Jägern der Respekt vor dem Wild, es ist keine Kunst sich mit Flinte hinzulegen und etwas abschießen, den Schuß danach auch noch zu bejubeln und sich riesig freuen und auf die Schulter schlagen lassen, nee, man kann es auch still hinnehmen dass man gerade ein Tier getötet hat.Die Hunter Brothers z.B. wenn sie da mit jungen Mädels losziehen und nachher ne Rakete zünden vor lauter Freude weil sie gerade ein Wild erlegt haben, geht gar nicht. Wie du auch schon erwähnt hast, in unseren Breitengraden hat das Wild keine natürlichen Feinde und wenn die Population so zunimmt dass die Natur zu sehr leidet, dann geht es leider nicht anders, besonders die Wildschweine vermehren sich ja rasend und würde man da nicht Einhalt gebieten dann Nacht Mattes ;-) Jagd aber heißt aber auch Nachhaltigkeit und Artgerecht, wenn du selbst alles verwerten kannst, perfekt. Der Jagdschein ist echt ne Latte an Wissen was man sich aneignen muss, dann wünsche ich dir viel Erfolg dabei. Gruß Rob

Vor 15 Minuten
erdenbewohner1
erdenbewohner1

Ich habe es ja schon mal geschrieben, dass ich mich freue wenn du ein paar Infos rüber bringst die mit dem Tierleben im Wald zu tun haben. Ich mache Wildlife - Fotografie und kann daher immer neue Infos brauchen. Was das Jagen betrifft halte ich mich raus. Ich kenne mich nicht wirklich damit aus und habe daher keine Grundlage um einer Diskussion Material zu liefern. Ich denke aber , daß das was du im Video gesagt hast, schon dem entspricht was der Wahrheit zuzusprechen ist. Du hast ja beide Seiten erwähnt. Danke für dieses Video 😊👍

Vor 4 Stunden
maria Bam
maria Bam

Bleib so wie du bist und finde es sehr gut deine Aufklärung jetzt. Bin ja mal auf das nächste gespannt. Ich lerne von dir mach weiter solche tollen Infos Videos. Dankeschön und Grüße aus Thüringen

Vor 4 Stunden
bootypeople
bootypeople

Ich arbeite als Erzieher und treffe insbesondere bei den Kleinen immer wieder auf dieselbe erlernte Sichtweise: ”Jäger sind doof und gemein, weil die die armen Tiere schiessen” Dann packen sie ihr Frühstücksbrot aus mit der Bärchenwurst, die pro Scheibe ca 100 Schweine enthält, deren sterbliche Überreste von einer Maschine in Teddybär-Form gepresst wurden. Guten Appetit.

Vor 5 Stunden
boostdevils 2017
boostdevils 2017

dann die paar Tiere die noch in freiheit Leben und nicht in ihrer eingen Schei.....stehen,zum Abschuss frei geben.Nix für un gut.

Vor 6 Stunden
Timbo
Timbo

Ist ja witzig. Ich war letztens mit meinem Schwager in Spe (der leidenschaftlicher Jäger ist) im Wald. Und da hat er mir ein wenig das Spurenlesen gezeigt. Das war ja wohl mega interessant! Jetzt hab ich mir alle seine Lehrbücher ausgeliehen, und die verschlinge ich jetzt 😉 Viel Erfolg bei deinem Vorhaben! Spiele auch mit dem Gedanken den Jagdschein zu machen.

Vor 7 Stunden
WildHikesTV
WildHikesTV

Schön erklärt! Bei P3 könnte man ggf. auch noch den Seuchenschutz ergänzen. Bei uns im Lechtal muss jetzt leider im Rahmen der TBC Bekämpfung ein ganzes Revier mit Hilfe eines Jagdgatters „leergeschossen“ werden damit sich die Seuche nicht weiter ausbreitet. Zumal TBC ja auch auf den Menschen übertragbar ist.

Vor 10 Stunden
Kay Schaefer
Kay Schaefer

Gute Einstellung - gute Argumente und ein chapeau dafür das du diese so offen Vertrittst...🤗 Viel Erfolg bei der Prüfung...👍 kleiner Tipp - Erstell dir für jede Tierart eine Din4 Seite... mit Foto - Jagdzeit und was dir noch wichtig erscheint und hänge sie in deiner Wohnung auf. Du lernst im vorbei gehen...😃👍

Vor 15 Stunden
Benolo oloneB
Benolo oloneB

Kommt dann ab und zu auch ein Jagd Vlog?

Vor 16 Stunden
JAVOR Outdoor
JAVOR Outdoor

DAS IST DES JÄGERS EHRENSCHILD DAS ER BESCHÜTZT UND HEGT SEIN WILD WAIDMÄNNISCH JAGT WIE SICHS GEHÖRT DEN SCHÖPFER IM GESCHÖPFE EHRT! LIEBER Sven ich bin mir ganz sicher das Du solch ein Jäger wirst! und wer Fleisch ist und unsere Natur mag so wie Sie bei uns ist der wird verstehen das wir Jäger brauchen und zwar gute so wie Du einer wirst LG. Javor ;)

Vor 18 Stunden
Basti Petschner
Basti Petschner

Servus!! Da bin ich voll auf deiner Seite!! Ich habe mir selber Bücher über die jägerprüfung gekauft ,und beschäftige mich sehr damit um zu verstehen und um mich weiterzubilden. Ich wünsche dir viel Erfolg dafür, und hoffe du machst ein paar Videos von der Jagd!😉viele Grüße aus Unterfranken

Vor 18 Stunden
Kroiznacher
Kroiznacher

Puh, Fuchsjagd ist ein sehr schwieriges Thema, denn das Beispiel Luxemburg zeigt, dass das Aussetzen der Fuchsjagd eben nicht zu einer Explosion kommt, eher das Gegenteil. Man merkt, die Ausbildung ist sehr vom DJV dominiert, hoffe du schaffst den Sprung zum ÖJV

Vor 18 Stunden
R3obin
R3obin

Danke für deine Stellungnahme, das hat mich interessiert. Ich habe bei Wolleben einiges zum Thema gelesen und das war eher nicht so rühmlich für die Jagd. Beispielsweise wurde das Anfüttern kritisiert. Und so frei sei das Wild nicht, gerade durch die Jagd über Jahrhunderte in Angst und Schrecken und in die letzten Winkel des Waldes versetzt. Seit ich mich mit Bushcraft befasse, fällt mir vor allem auf, wie flächendeckend Jägerstände verbreitet sind. Ich finde es ungeheuerlich, wie systematisch und dreist diesen Tieren nachgestellt wird. Jagd hat außerdem eine stark autoritär-elitäre Geschichte, das hat sich vermutlich gewandelt, überzeugt mich jedoch dennoch nicht. Hast ja kürzlich selbst erlebt wie sich geriert wurde, als du übernachten und bushcraften wolltest.

Vor 18 Stunden
kidaria
kidaria

Jagd gehört zum Menschen seit Tausenden von Jahren. Zu etwas Elitärem wurde es erst vor einigen Hundert Jahren als die Tierbestände extrem zurückgingen und die Obersten Verbote aussprachen außer für sich. Wolleben zeigt die Veränderungen ökologischer Kreisläufe auf und was teilweise schief läuft und verbessert werden könnte Stichwort Rückbesiedlung der Wölfe als natürliche Feinde des Wildes, es ändert aber nichts an dem Fakt das zu viel Wildbestände existieren die sich negativ auf das ganze Ökosystem auswirken (beschreibt Wolleben ja auch) Natürlich ist zum Großteil des Mensch daran Schuld, das aber seit Jahrhunderten und damals kämpften die Menschen ums nackte überleben und Zustände wie vor 5000 Jahren kriegen wir nicht mehr. Wenn der Wolf rückbesiedelt werden soll, dann muss die Gesellschaft die potentiell Benachteiligten auch finanziell unterstützen so dass sie sich zum Schutz entsprechend ausrüsten können. Das sind nämlich ausgerechnet die kleinen Biobauern und Schäfer die ihre Tiere vorbildlich draußen halten, bestimmte Zuchtställe,...usw. Viele dieser Menschen leben so schon am Existenzminimum und hier sind Wolleben und viele einiseitig-emotionsgesteuerte Tierschützer erschreckend naiv und spielen das runter. Wie gesagt es ja umsetzbar aber egal bei welchen Themen die Dinge müssen vernünftig umgesetzt werden und daran scheitert es leider so oft, egal bei was.

Vor 18 Minuten
Frank Dehren
Frank Dehren

Hm. Du solltest Dich mal pluralistisch informieren

Vor 18 Stunden
Chaukeedaar Aazadi
Chaukeedaar Aazadi

Ich seh das genau so. Ich esse nur noch Wild, wenn überhaupt Fleisch. Ich hab noch einen vierten Grund: Die Jagd gehört zum ursprünglichen Menschsein und erweitert das Erlebnis Mensch um ganz viele, sonst nicht machbare Aspekte. Lass dich nur nicht anpissen, es gibt mindestens 7 Milliarden Meinungen hier ;-)

Vor 19 Stunden
Frank Dehren
Frank Dehren

Oh. Immernoch keine Werbeeinblendungen? Respekt 👊

Vor 19 Stunden
Frank Dehren
Frank Dehren

@OutdoorMinimalist das bei Dir keine Werbung kommt. Also diese Einblendungen von Drittanbietern wie teilweise auf anderen Kanälen der Fall ist.. Zumindest bei mir ist Dein Kanal frei davon. Vorher kommt auch nicht so nerviges Endzeitvideo Zeugs. Das Du persönlich keine Werbung machst weiß ich. Edit. Also durchaus positiv gemein 😎

Vor 9 Stunden
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

?? Verstehe den Kommentar nicht ganz. Warum sollte ich? Stelle ja nichtmal ein Produkt vor in dem Video? Oder was meinst du mit Werbeeinblendungen 🤔🤔

Vor 11 Stunden
Angtarion Uretanor
Angtarion Uretanor

Hallo Sven, danke für das ehrliche Video. Du hast vollkommen recht: Deutschland ist eine Kulturlandschaft, deswegen müssen wir regulieren. Was mir noch wichtig ist: ohne Jagd würde es weniger Lebendsmittel geben, da die Felder verwüstet werden. Und ehe das argument "Wolf" kommt: in Ostsachsen bilden z.B. die Sauen wegen der Wölfe größere Rotten und verwüsten deutlich stärker die Felder. In diesem Sinne: Waidmanns Heil!

Vor 20 Stunden
kidaria
kidaria

Die die am meistem unterm Wolf leiden sind ausgerechnet die kleinen Bauern die ihre Tier vorbildlich draußen halten sowie Schäfer und bestimmte Zuchtfarmen. Wenn so was macht muss man diese Leute auch unterstütze so das sie sich aufrüsten können (die meisten können eh nur knapp überleben). Die großen abgeschotteten Tierqualanstalten hingegen sind nicht betroffen.

Vor 11 Minuten
lubos
lubos

Anfütterung durch konventionelles Futter. Da bekommt man erstklassiges bio Fleisch.

Vor 21 Stunde
lubos
lubos

​@OutdoorMinimalist Schöne Theorie, die Realität sieht bisschen anders aus.

Vor 18 Stunden
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Daher ist es gut, dass a) Wild außerhalb von offiziell erklärten Notzeiten (Überschwemmungen, extremer Winter etc, also selten) nicht gefüttert werden darf und dass b) wenn a eintritt nur artgerechte, natürliche Nahrung verwendet werden darf und nichts anderes, also bspw. Eicheln, Bucheckern, Rüben etc. Also was genau wolltest du mit dem Kommentar sagen? 🤔

Vor 20 Stunden
Chris W
Chris W

Kein einfaches Thema. Aber eines, was stark polarisiert.....

Vor 21 Stunde
Lemmy Hawk
Lemmy Hawk

Servus, Respekt für dieses Video. Das Thema ist wirklich nicht einfach, ich kann mich aber gut in die Thematik hinein versetzten da ich seit meiner frühsten Jugend Fischer bin. Ich erkannte erst als Erwachsener und durch den eintritt in einen Fischerverein wie viel Arbeit so ein Verein eigentlich leistet und mir wurde klar das es einige Fischarten in unseren heimischen Gewässern gar nicht mehr geben würde. Es kam aber irgendwann in meinem Leben der Punkt da konnte ich nicht mehr zum Fischen gehen weil ich es nicht mehr über,s Herz brachte einem Fisch das Leben zu nehmen, ich entschloss mich auch dazu mich Vegetarisch zu ernähern. Ich verzichtete also auf Fleisch und gelegentlich gab es dafür Fisch. Ich erkannte sehr schnell das es irgenwie keinen Sinn machte wenn ich trotzdem weiterhin Fisch esse, denn dann bin,s eben nicht ich der tötet sonder ein anderer damit ich den Fisch essen kann. Vier Jahre war ich Vegetarier dann kam ich zu der Einsicht das ich mich schon viel zu lange selbst kasteit habe den die lust wieder Fleisch zu essen war schon lange wieder da. Mein eigener Garten hat mich viel über die Natur geleert. Selbst das Gemüse das ich über Monate mit Wasser und meiner Fürsorge gepflegt habe ist irgendwann so weit das ich es ernten kann auch wenn es mir fast leid tut es jetzt vom Strauch abschneiden zu müssen. Wenn ich das aber nicht tue, dann wird die Frucht trotzdem absterben und sie ist um sonst gewachsen. Genau so wie das Gemüse in meinem Garten so ist es auch mit den Tieren und Menschen, wenn wir reif sind werden wir gehen ob wir wollen oder nicht. Wenn wir wirklich noch eine Wildnis hätten in der wir leben müssten, dann würde die Natur uns sehr schnell erkennen lassen wer wir wirklich sind ob wir lieber die Kräuter essen wollen und wir davon wirklich Überleben können oder ob wir Wild und Fisch jagen damit wir leben können. Gruß Lemmy

Vor 21 Stunde
Weißwurschtis
Weißwurschtis

Mich haben ja eher die unsympathischen und oft rücksichtslosen Angler-Kollegen aufhören lassen. Was ich da teilweise an Tierquälereien gesehen hab spottet jeder Beschreibung. Und da will ich von den Karpfen-Foto-Anglern gar nicht erst reden. Also es ist un den Vereinen schon sehr viel Heuchelei dabei. Andererseits sorgen die wiederrum dafür das unsere Gewässer sauber und artenreich bleiben. Die ganzen Badegäste haben gar keine Vorstellung davon warum sie an einem sauberen See überhaupt planschen können.

Vor 10 Stunden
Darksider_on_Tour
Darksider_on_Tour

Die Jagd und alles drumherum ist wirklich interessant. Ich hab da ja nun nicht so viel Ahnung, aber ich denke es wird schon stimmen, dass die Wildbestände reguliert werden müssen. Ich denke aber auch, dass Dir der Jagdschein wohl auch ein paar Vorteile in Sachen Bushcraft bringen wird... schließlich wird Dir im eigenen Revier wohl kein anderer Jäger über den Weg laufen... schätze ich. Ich bin auf jeden Fall gespannt was Du uns noch so alles an Informationen über das Thema Jagd mitteilen wirst. Und ich wünsche Dir viel Erfolg beim bestehen der Jagdschein-Prüfung... oder wie immer man das auch nennt 😉. LG Kevin 👋🏼😊

Vor 21 Stunde
hornsby 55
hornsby 55

Du machst alles richtig Sven. Deine Gedanken sind sehr gut nachvollziehbar. LG Bernd

Vor 21 Stunde
Frank Dehren
Frank Dehren

Hi Sven :-) Pt1 recht hast Du. Pt2 auch Pt.n dito... Fazit, wer mitreden möchte sollte sich erst mal informieren. Da ist die Jagdausbildung doch der beste Absatz! Es wird hinterher doch keiner gezwungen auf die Jagd zu gehen! Den Jagdschein habe ich auch. Gründe: 1. Eigene Wiesen..... vom Wildschwein umgegraben. 2. Wald ohne Naturverjüngung ... weil alles vom Wild verbissen. 3. Abneigung gegen industrialisierte Fleischwirtschaft. 4. Interesse an der Natur im allgemeinen und als Bushcrafter im besonderen. Wie und bitteschön wo kann man das besser erfahren als bei der Jagdausbildung und später auf der Jagd (besser: bei der Jagdausübung, da gehört die Hege nämlich auch dazu)? Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein fröhliches Horrido.

Vor 21 Stunde
Abenteuer Wildnis
Abenteuer Wildnis

Servus Nordmann! Ehrlich: Einer deiner besten Waldschnack! 👌 Da mein Tätowierer auch Jäger ist so habe ich mich auch schon lang und breit bei der einen oder anderen Session mit ihm unterhalten. Ich verstehe mittlerweile den Hintergrund der Jagd ganz gut denke ich. Zur Jagdausbildung: Ich esse gerne Fleisch wo auch Wild dazugehört. Ich glaube allerdings dass ich es nicht über das Herz bringen würde ein Tier selbst zu schießen. Ist so! Das Wissen über Wald, Wild, .... welches man bei der Jagdausbildung bekommt wäre aber eine riesige Wissensbereicherung! TOP 1A Video ! Schönes WE Jürgen 🌲🔥🐾🔪

Vor 21 Stunde
Kohli marco
Kohli marco

Ich bin zwar kein Jäger, ich habe mich der Naturfotografie verschrieben, gehe auch oft mit auf die Jagd und finde deine einstellung sehr gut. Ich weis auch nicht genau aber glaube so zum Buscraften draussen sein ect. ist die Jagd auch ein ding mehr sich in der Natur zhause zu fühlen. Der Blick auf unsere "Natur" hat sich doch seit ich mich auch aus einer anderen Pespektieve mit der Natur Beschäftige doch sehr verändert. Denke auch das der Jäger und Sammler halt doch noch bei manchen irgend wo Schlummert. Finde es auch es ist kein widerspruch sich um die Flora und Fauna zu sorgen und Kümmern und dennoch ein Teil dessen auch für sich Nachhaltig zu Nutzen , um so mehr es sich dabei um günstlinge unserer Kulturlandschaft handelt ( Reh, Wildschwein ).

Vor 21 Stunde
Azze, der Buschpirat
Azze, der Buschpirat

Bin 100% konform mit Deiner Einstellung.

Vor 21 Stunde
hamburg300
hamburg300

Sehe ich alles genau so. Gut erklärt.

Vor 21 Stunde
Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach

Ich finde es toll dass du den Jagdschein machst. Ich plane auch noch den Jagdschein zu machen und habe zudem großen Respekt davor, dass du das auf DE-film offen machst. Ich muss sagen, ich hätte wahrscheinlich wenig Lust mich mit den Reaktionen die darauf teilweise kommen herumzuschlagen. Dabei geht es nicht prinzipiell darum dass viele durch Jagd getriggered werden sondern dass die Diskussion dadrum oft schrecklich unwissenschaftlich wird. Man kann und muss darüber diskutieren WIE gejagt wird. Aber die Frage OB in so einer Umwelt wie wir sie in Deutschland haben gejagt werden muss ist wissenschaftlich eindeutig mit "Ja" zu beantworten, alles andere ist schlichtweg nicht umsetzbar. Ob einem das jetzt gefällt oder nicht.

Vor 22 Stunden
Sophie.Sam
Sophie.Sam

Ich empfinde dich kein Stück arrogant oder so. Du vertrittst lediglich deine Meinung, bist aber so offen und akzeptierst auch andere Meinungen. Deine Einstellung ist super! Bleib so, wie du bist. Irgendwelche Querschläger gibt es immer, die ihren unnützen Senf dazugeben müssen. Ich bin auch der Meinung, dass nicht jeder, der dich gerne schaut und dir folgt auch immer den gleichen Standpunkt vertreten muss, wie du. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du den Jagdschein bestehst ☺️

Vor 22 Stunden
Outdoor im Pfälzerwald
Outdoor im Pfälzerwald

Super Aussagen mit denen ich mich als Jäger auch voll identifizieren kann. Viel Glück und Erfolg bei den Prüfungen und Waidmannsheil!

Vor 22 Stunden
Axel Kauert
Axel Kauert

Na viel Glück mit dem "grünen Abitur" da hast du ganz schön Lernstoff vor Dir.. Aus meiner Familie macht gerade jemand den Jagdschein....Es ist sehr Interessant da mal durchzublättern. Aktuell habe ich das Gefühl das sehr viele den Jagdschein machen. In dem Kurs sitzen sehr viel junge Leute. Die Frage ist nur was kann man damit anfangen. Das Hobby ist ziemlich teurer...Begehungsscheine sind schwierig zu bekommen und eine eigene Pacht kosten richtig Geld... Bei uns geht 2021 das Bietergefecht los.. Viel buhlen um das Stück Wald. Die Selbstversorgung mit Wild stell ich mir nicht so einfach vor.. Da man oftmals für das geschossene Wild extra Zahlen muss...Eine Bekannte hat ein Mufflon im Harz geschossen und war mit 2000 Euro dabei..... Mich würde interessieren ob du das Thema in deinem Kanal weiter ausbaust. Wie der Alltag als Jäger so ist..

Vor 22 Stunden
Waldkönigin
Waldkönigin

Ich kann da jeden einzelnen Punkt unterschreiben.

Vor 22 Stunden
Dirk ausm Südharz
Dirk ausm Südharz

Ich geh seit 2011 aktiv auf Jagd,aber seit der Kindheit bin ich jagdlich geprägt und interessiert!Ich finde deine Einstellung zur Jagd sehr gut.ich bzw.meine Familie verwerten das Wildbret alles komplett. Wer Fleisch essen will muss töten.....ist so!Die Bevölkerung die Herkunft sollte ihres Fleisches hinterfragen. Da muss ein Umdenken stattfinden. Wir kaufen zum Beispiel auch nur Fleisch beim Bauern unseres Vertrauens. Weidmannsheil aus'm Südharz

Vor 22 Stunden
Thomas Klaffki
Thomas Klaffki

Da ich mich ja dazu entschlossen habe deinen Weg zu folgen kann ich nur sagen das das meine gleichen Beweggründe sind die jägerprüfung zu machen und hoffentlich auch zu bestehen, da sie doch verdammt schwer ist. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

Vor 23 Stunden
Ho Ne
Ho Ne

Was die Motivation für die Jagd angeht, sind wir weitgehend Brüder im Geiste. So war es damals bei mir auch. Aber eine Anmerkung zum Thema Tierhaltung: Ich weiß, was du meinst, aber die Begriffe sind nicht ganz treffend gewählt. "Massentierhaltung" ist nicht per se schlecht. Es gibt auch im Biobereich und beim Wild Massentierhaltung. Problematisch ist die auf möglichst billig getrimmte Tierhaltung (was leider dem Käuferwunsch entspricht). Einem Tier in einem modernen großen Stall geht es besser als einem Tier in einem alten kleinen Stall. Gehegewildhaltung z.B. unterscheidet sich gar nicht so sehr von z.B. Bioland-Rinderhaltung. Du hast Recht, am sichersten ist es, selbst erlegtes Wild oder Tiere aus eigener Haltung zu nutzen. Zur Kritik an der Jagd: Meines Erachtens steht es allenfalls Veganern und Vegetariern zu, Kritik an der Jagd an sich zu üben. Jeder Fleischesser muss sich im klaren sein, dass sein Schnitzel nicht am Baum gewachsen ist. Viel Glück und Erfolg beim Jagdschein! Das WH gibt es erst danach :-)

Vor 23 Stunden
Plan C-wie Chaos
Plan C-wie Chaos

Ich glaube du machst es dir da unnötig schwer - mich würde es da nicht jucken wer wann in die Tasten haut 😃 Bin da voll bei deiner Meinung und spiele schon lange selbst mit dem Gedanken den Jagtschein zu machen.Problem ist bei mir leider die Zeit.

Vor 23 Stunden
BushRebel
BushRebel

Ich sehe das völlig anders . Die Natur braucht den Menschen nicht und sie wird auch "immer" zu einem neuen Gleichgewicht finden. Das Argument, das der Jäger die Natur "unterstützen" müsse, ist m.E. ein vorgeschobenes Argument dem ich nicht folgend kann. Trotzdem beste Grüße an alle Bushcrafter und an Sven.......vom >BushRebel<

Vor 23 Stunden
kidaria
kidaria

Ja und? Der Mensch übervölkert aber die Welt und greift damit automatisch in den natürlichen Kreislauf ein selbst wenn wir wie im Mittelalter leben würden (und es wäre der Fall mit anderen Arten ebenso würden sie sich so krass vermehren). Es ist NOTWENDIG das der Mensch im Rahmen seiner Möglichkeiten regulierend eingreift ansonsten ist bald wirklich absoluter Endgau. Zuständewie vor 5000 Jahren wird es nicht megr geben, da kommt man nicht mehr hin zurückk selbst wenn alle wollen würden.

Vor 51 Minute
Crosswalker
Crosswalker

@BushRebel hm komm nicht ganz mit, du sagt die Natur findet immer einen Weg auch in einer ehemaligen Kulturlandschaft, wieso ehemalig Deutschland ist doch immer noch eine Kulturlandschaft bis zum heutigen Tag, oder zeichnest du gerade dein perfektes Bild von Deutschland und wir argumentieren hier rein fiktiv? Zwei Denkanstöße von mir zu dem Thema... 1. Dort wo noch nie ein Mensch seinen Fuß hingesetzt hat reguliert sich die Natur von selbst und das ist auch gut so, wobei ich (und hier kommen wir zu 2.) nicht ganz verstehe wieso es für den Wolf okay ist ein Reh zu töten und zu essen aber wenn der Mensch das macht ist das nicht okay? Der Mensch ist Teil der Natur, wie jeder andere Predator auch jagt er und tötet er und frisst er. Hat der Mensch das Potenzial schlecht zu sein und seine Macht zu missbrauchen? Ohne jeden Zweifel ja! Ist, nur weil eine Sache missbrauchspotential in sich birgt die Sache (Jagd) an sich verwerflich? Ganz sicher nicht! Ich glaube der "moderne westliche Mensch" der diese Debatten hauptsächlich führt ist so losgelöst von der Natur das alles was eigentlich ganz natürlich sein sollte, für ihn schon wieder grausam ist und weil ihn mit Tier und Natur nichts mehr verbindet als Dokus im Fernsehen, Zoo Besuche, Zeitschriften Artikel und Animationsfilme die ein verklärtes Bild von der Realität zeigen reagiert er eben sehr empfindlich wenn jemand Bambis Mama tötet. Die Menschen im Osten Europas und eigentlich generell alle die auf einem Bauernhof aufwachsen gehen mit dieser Thematik ganz anders um...

Vor 19 Stunden
Frank Dehren
Frank Dehren

@BushRebel es gab und gibt niemals ein Gleichgewicht :-)

Vor 19 Stunden
BushRebel
BushRebel

Das hin und her macht wenig Sinn - Dann einfach "Weiter so" wie bisher.... Beste Grüße und viel Erfolg....

Vor 22 Stunden
FranklinLaserBlog
FranklinLaserBlog

BushRebel Es ist übrigens ein ungültiges Argument zu sagen, dass es ohne den Menschen besser wäre - weil es den eigenen Standpunkt obsolet macht. Wäre es ein valides Argument könnte man auch sagen: es würde schon reichen, wenn es dich nicht mehr gäbe, da ja für dich dann alles in Ordnung wäre. Es ergibt keinen Sinn so zu argumentieren, als gäbe es einen selbst nicht..weil es genau damit eben jenen Standpunkt auch nicht geben würde.

Vor 23 Stunden
Dennis K
Dennis K

Ich finde deine Einstellung und Ansicht super! Genau so sehe ich das auch. Freu mich auf weitere Videos zu dem Thema! Grüße :)

Vor 23 Stunden
Tannenherz Bushcraft
Tannenherz Bushcraft

High Sven, ich habe einen Freund. Nennen wir ihn mal H1, der sich vor Jahren ein Haus mitten im Wald gekauft hat.. Er ist ein schon etwas vernarrter Tierschützer mit 4 Katzen. Er hat auch einen Jagd-Schein gemacht und war aber noch nie zur Jagd. Freundlichst Fiete

Vor 23 Stunden
Christopher J. Bauer
Christopher J. Bauer

Da es kein biologischeres Fleisch als Wild-Fleisch gibt kann ich dir nur in allem zustimmen. Eine sehr gute Motivation und Begründung

Vor 23 Stunden
J. P.
J. P.

Das du ihn machst finde ich sehr gut ! 👍👍👍 ( Meine Meinung ) Deine Ansichten passen mir zum Thema. 💞 Grüße Jörn aus Hamburg

Vor 23 Stunden
Bernhard Siedl
Bernhard Siedl

Hi ! Vor langer Zeit habe ich auch lange hin und herüberlegt , ob ich den Jagdschein machen soll , oder nicht ... Mehr als die Liebe zur Natur , Wild und zu Jagdhunden , ist nicht geworden, sicher das Wissen hätte mir sicher auch nicht geschadet und die Jagd , so wie Sie von meinen Großvater betrieben wurde .... Rucksack am Buckl , Flinte um die Schulter und beide Jagdhunde an der Leine und zu Fuß durchs Revier , das wäre schon schön gewesen, nur ich hätte sicher nicht auf ein Tier schießen können... das war der Hauptgrund weshalb ich die Jagdprüfung nicht gemacht habe , ich wünsche dir viel Glück für die Prüfung und werde ein guter Jäger 👍🏻 Welchen Jagdhund wirst du dir mal zulegen und aus welchen Gründen? LG Bernhard

Vor 23 Stunden
micah jordan
micah jordan

Bin gespannt auf den neuen content - eine interessante Erweiterung. Vielleicht machst Du ja auch mal was mit Matthias (jackknife) zusammen: ein erfahrener Jäger...

Vor 23 Stunden
The Raven
The Raven

Finde die Gedankengänge nachvollziehbar.Bin selber Jäger ,berufsmässig gewissermassen. Fùr Trophenjäger ,ebenso wie für " catch and release" Angler, hab ich trotzdem kein Verständniss obwohl ich die selbst von Zeit zu Zeit führe ( Steinböcke).Vor allem weil das auf was Trophäenjäger aus sind meist gar nicht essbar ist. Die eigentliche Jagd ,für meinen Begriff,ist aber die Pirschjagd und die wird in Deutschland ,ausser von Förstern vielleicht, so gut wie gar nicht praktiziert.Ansitz und Drückjagd ist eher wie fischen im Trüben.Speziell dann wenn die Tiere auch noch gekirrt werden.( Salzlecken schliess ich da mit ein) Über die viel zu hohen Bestände und die Gründe dafür und die Jagd als "Tierschutz" lass ich mich mal nicht aus. Aber im Prinzip ist ein Jagdschein eine gute Sache. Viel Glück denn! praktiziert wird.

Vor Tag
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Sehr gut gesprochen. Die Menschen sollten mal überlegen was ist wenn das rotwild zu nimmt? Wenn sie alle Jungbäume anfressen und und und.......Da sieht der wald bald ganz anderst aus.

Vor Tag
Gebirgswasser
Gebirgswasser

Hi, momentan gibt es viele Diskussionen über den überhand nehmenden Abschuss von Wild. Das Motto Forst vor Wild ( Agrar und Umweltminister SPD Till Backhaus) lässt ein vernünftiges nebeneinander von Forst und Wild nicht zu. Bei uns am Alpenrand werden zunehmend Rotwild und Gämsen geschossen. Es finden keine Zählungen seitens des Forstes statt, sondern nur Schätzungen. Der Jäger bekommt eine gewisse Abschusszahl die er zu erfüllen hat ( aufgrund von Tieranzahlschätzung) Wenn der Jäger die Abschusszahl nicht erreicht, kann er persönlich für Flurschäden vom Wild haftbar gemacht werden. Ein schwieriges Thema Hier noch ein Bericht über ein Jäger der es vernünftig macht facebook.com/BR24/videos/507647379848819/

Vor Tag
kidaria
kidaria

Die unsinnige Überbürokratiserung macht sowieso sehr vieles kaputt, egal in welchen Bereichen.

Vor 8 Minuten
Marcel P.
Marcel P.

Super Video und ganz deiner Meinung. Ich glaube mal, dass die meisten der "Jagdgegner" das nicht gut heißen, weil es eben leider auch unter den Jägern diese schwarzen Schafe gibt, was äußerst bedauerlich ist! Ich denke aber schon, dass es wichtig ist, dass es "euch" gibt und hoffe wirklich sehr, dass sich das Groß der Jäger wirklich auch an sämtliche Regularien halten. Was wären denn zu befürchtende Strafen, wenn ein Jäger beim illegalen "wildern" gestellt werden würde? Was denke ich sehr schwierig so oder so ist..?! Bin auch bezüglich des Fleisches ganz deiner Meinung! Ich liebe Wildfleisch und Wurstwaren.

Vor Tag
Outdoor Heiko
Outdoor Heiko

Hallo Sven, ich finde an dem Thema gar nichts schwierig. Es ist eher bezeichnend, dass man sich in der heutigen Zeit rechtfertigen muss wenn man wie Du jetzt einen Jagdschein machst. Wir in der heutigen Zeit verlernen immer mehr eine Diskussionskultur, die uns mal weit gebracht hat. Heute ist es vornehmlich nur noch so, entweder Du singst mein Lied, oder Du bist mein Feind. Es gibt fast nur noch schwarz weiß Denken und andere Argumente werden gar nicht zugelassen wenn sie vom eigenen Tunnelblick abweichen. Die Massentierhaltung regelt sich meiner Meinung nach auch auf keinen Fall über den Preis, es verschärft nur die Situation ( Wilderei ) weil sich dann viele keines mehr leisten können. Aber das ist allgemein gesprochen typisch Mensch, diese Denkweise. Es wird immer der Weg des leichtesten Widerstandes als Endlösung ausgerufen. ( Ich meine jetzt nicht Dich, sondern ganz allgemein ) Wir brauchen ein sofortiges Umdenken/Einstellung zur Tierhaltung. Viele Bauern müssen auf Masse produzieren um von den Cent Beträgen überhaupt ihre Kosten decken können. Kassieren tun dann die Einkäufer und Discounter/Supermärkte. Schon in der Schule muss ein Bewußtsein geschaffen werden, dass Fleisch ein "Luxusgut" ist. Wenn ich an meine Eltern/Kindheit zurück denke hatten wir Glück wenn es einmal die Woche Fleisch gab. Keiner ist gestorben, keiner hatte Mangelerscheinungen und keiner war "verblödet" :D ;) Nun bin ich von einem Kommunisten auch Lichtjahre entfernt, aber unsere Gesellschaft funktioniert nur noch über Gewinnmaximierung und ewiges Wachstum. Das wird uns eingetrichtert bis zum geht nicht mehr. Beides bedarf es aber nicht für eine funktionierende Gesellschaft. Wir selber verzichten seit mittlerweile vier Jahren auf Wurst und Fleisch aus den Konsumtempeln. In der näheren Umgebung haben wir eine Verkaufsstelle von Wild der Jägerschaft. Da kann man Wild kaufen, auch mal bestellen. Zweite Alternative beim Bauern vor Ort kaufen bei Schlachtungen und dann einfrieren. Das Bedarf ein wenig Planung. Aber, es ist am Ende nicht teurer qualitativ hochwertiges Fleisch zu essen einmal die Woche, statt täglich Antibiotikascheiben aus den Discountern die nach Fleisch aussehen sollen. Das Ganze hatte noch zwei weitere positive Effekte, Gewichtsverlust im zweistelligen Bereich und wir fühlen uns wohler, frischer, aktiver. Weniger Müde und bei mir haben sich Gelenkschmerzen durch Arthrose stark verringert. Mir ist klar, dass nicht jeder die Möglichkeit dazu hat beim Bauern zu kaufen usw.... Gerade in Ballungszentren dürfte es schwer sein. Gruß Heiko

Vor Tag
Chris Semmler
Chris Semmler

Ich glaube bzw. hoffe.... das es Dir gelingen wird für etwas mehr Verständnis,Toleranz und Wissenserweiterung zwischen Jägern-Spaziergängern-Bushcraftern-allg. interessierten Menschen an der Natur und deren Zusammenhänge zu vermitteln.Es wird eine schwierige Aufgabe,die wir alle haben,denn wir Leben nun mall alle zusammen auf dieser Welt.Jeder sollte,bevor er auf andere zeigt auf sich selber schauen und sich selbst reflektieren,nach dem Motto..."Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein" Schönes Wochenende und bleib wie Du bist:-) LG ausm hohen Norden

Vor Tag
Bobby Digital
Bobby Digital

Moin. Ich selber habe vor den Jagdschein zu machen. Werde aber niemals ein Tier schießen, auch wen ich den Grund dahinter verstehe. Mir geht es eher um Aufforstung und Tierschutz.

Vor Tag
Frank Dehren
Frank Dehren

Da fällt mir gerade ein.... wie bitteschön kannst Du Aufforsten ohne A) Abschußplan oder... B) Eingattern (Einzäunen)? Ich höre jetzt schon alle "Naturliebhaber" quieken weil sie nicht mehr in den (Ihren) Wald können. Überall Zäune und der Restwildbestand steht im Vorgarten oder auf der Straße

Vor 19 Stunden
Matze
Matze

Gute Einstellung. Finde ich echt gut. Klasse. So soll es sein. Gruß Matthias

Vor 19 Stunden
Frank Dehren
Frank Dehren

Und warum beschränkt Du Dich jetzt schon, wo Du doch noch nicht weißt, was Du nicht weißt? Geh die Sache doch Ergebnisoffen an.

Vor 20 Stunden
René Fetsch
René Fetsch

Nabend aus Berlin, erstmal "Respeckt" das Du Dich Öffendlich mit diesem Thema auseinander setzt. Ich finde Deine Einstellung gut, drücke Dir auch die Daumen das Du die Prüfung schaffst... Wenn wir hier in Rand-Berlin keine Jäger hätten, würden mit Sicherheit die Wildschweine und Füchse im Wald die Oberhand gewinnen, ein Gesundes Gleichgewicht und Menge des Wildbestandes ist sehr wichtig, die Aufgaben eines Jägers sind aber viel mehr Naturschutz und Bestandspflege. Ich finde Deine Entscheidung gut und kann sie auch voll vertreten. Lg aus Berlin René

Vor Tag
Druide1974 12345
Druide1974 12345

Wenn Du ihn hast, kannst Du dann bitte ein Video machen, indem Du sagst: ,,Hallo mein Name ist Sven und ich habe einen Jagdschein!" ;-) Wer den Witz nicht versteht, bitte dieses Video schauen. de-film.com/v-video-LgBumNic3NA.html Viele Grüße, Martin ;-)

Vor Tag
Bush Glamper
Bush Glamper

Mit Trophäenjagd an sich kann ich auch 0!!! was anfangen, ganz im Gegenteil. Deine Standpunkte machen für mich Sinn. Ich hatte auch schon öfters mit dem Gedanken gespielt mal den Jagdschein zu machen, um mich zum einen besser auszukennen wie du selbst sagst und zum anderern immer erstklassiges Fleisch zu haben. Aber was willst alles für Hobbys machen. Vielleicht mal später, wenn´s mit dem bushcraften und wandern weniger wird. LG

Vor Tag
Crosswalker
Crosswalker

Stimme mit dir in allen Punkten überein, sind nachvollziehbar und auch richtig, Thema Wildpflege (wobei ich das Wildschwein ziemlich problematisch finde, vermehrt sich ungebremst und kommt sogar in die Städte, hat nicht Berlin und Umgebung ein ziemliches Problem mit denen?) und Massentierhaltung. Meine Familie und ich kaufen kein Fleisch und keine Wurst mehr vom Supermarkt oder Discounter a) weil das Fleisch qualitativ schlecht ist und b) weil wir die Massentierhaltung nicht unterstützen möchten, wir kaufen bei unserem Dorfmetzger, der hat seine 5 regionalen Bauern, die kennen wir und von denen bezieht er seine Tiere (und wir unsere Milch 🙂) Kostet 3x mehr als im Supermarkt aber man muss nicht jeden Tag Fleisch essen dann geht es auch... Meine Meinung...

Vor Tag
Gerald Kohler
Gerald Kohler

find ich super das Thema Interesiert mich auch sehr bin auch manchmal mit einem befreundeten Jäger unterwegs Lg aus Österreich

Vor Tag
Ole D.
Ole D.

Tolle Einstellung und Sicht der Dinge 👍🏻 Viel Glück weiterhin, die Daumen sind gedrückt!

Vor Tag
Crosswalker
Crosswalker

Hätte ich das Geld und die Zeit würde ich den Jagdschein ebenfalls machen! Vielleicht wenn die Kinder älter und aus dem gröbsten raus sind...

Vor Tag
surviv_in_the_wildness
surviv_in_the_wildness

Deinen ersten Rehbock, Hirsch, Keiler, Muffel... etc. worst du nie vergessen. Schön das sich wieder jemand für einen richtigen Umweltschutz entscheidet. 👍🏻

Vor Tag
FranklinLaserBlog
FranklinLaserBlog

Ich hoffe doch, dass Du die Ausbildung in einer Kreisjägervereinigung und nicht in einer Jagdschule machst?

Vor Tag
kidaria
kidaria

@Jules Verne Interessant.

Vor 44 Minuten
Outdoor Heiko
Outdoor Heiko

@Jules Verne , ok danke Dir

Vor 23 Stunden
FranklinLaserBlog
FranklinLaserBlog

Da möchte ich Jules Verne beipflichten und um etwas ergänzen: sehr wichtig bei der Jagd sind Bekanntschaften. Menschen kennenlernen. Und wenn man 9 Monate lang mit Jägern und Förstern zu tun hat, als Treiber bei Drückjagden mitgeht usw, hat man viel bessere Bekanntheit und Beziehungen als nach einem Schnellkurs. Ausserdem wird meiner Meinung nach bei Jagdschulen weniger Wert auf Brauchtum und Waidgerechtigkeit gelegt, was vielen älteren Jägern (und mir auch) ein Dorn im Auge ist. Wenn ich ein Tier erlege, dann behandle ich es auch würdevoll. Mit letztem Bissen, Inbesitznahmebruch, Strecke, Verblasen etc etc.

Vor 23 Stunden
Jules Verne
Jules Verne

@Outdoor Heiko Na ja, den Jagdschulen unterstellt man gern eine Art "Schnellbesohlung" mit Blick auf die teils angebotenen Kompaktkurse. Bei der Kreisjägervereinigung zieht sich der Kurs länger hin- oft 6-12 Monate. Dort hat man einen sogenannten Lehrprinzen/ einen Praxisanleiter. Beide Ausbildungsformen schließen mit einer Prüfung ab. Sicher kann die Qualität der Dozenten sich unterscheiden, aber auf alle Fälle sind das alles Leute die selber Jäger sind. Nicht jeder erfahrene Jäger hat allerdings die Gabe sein Wissen methodisch/ didaktisch gut zu vermitteln. Am besten fragt man Leute, die schon den Jagdschein haben, wo und wie sie ihre Ausbildung gemacht haben. Ob Kompaktkurs oder die "längere" Variante- alles hat Vor-und Nachteile.

Vor Tag
Outdoor Heiko
Outdoor Heiko

Könntest Du für "Unwissende" bitte den Unterschied erläutern ? Klingt für mich als sollte man letzteres meiden ? Danke.

Vor Tag
Alexander Wagner
Alexander Wagner

Durchgezapped - Würde alles unterschreiben. Vlt. geht sich die Ausbildung bei mir auch noch aus. Dzt. passt es nicht in meine Lebenssituation und wenn, dann möchte ich mich voll darauf konzentrieren.

Vor Tag
Was lan Ich tu dir gleich w lan
Was lan Ich tu dir gleich w lan

Wie hast du die zeltbahn so gleichmäßig eingerollt ?

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Hmm, verstehe da das Problem nicht ganz. Ich halbiere bis die breiteste Seite so breit ist wie ich die Rolle haben will und dann Roll ich von der spitzen, dünneren Seite her einfach auf.

Vor Tag
Was lan Ich tu dir gleich w lan
Was lan Ich tu dir gleich w lan

@OutdoorMinimalist ich habe ja jetzt meine und ich habe so rumprobiert, wie man sie am besten wieder einrollt, die Erkenntnis war sie immer klein zusammen zu falten denn sie ist ja 5 eckig also kann man die ja schlecht zusammen Rollen ohne , dass es ungleichmäßig ist, naja finde ich auch schon heraus.

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Sieht man im Video, ist Schnur.

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Wie soll ich dir darauf antworten? Halt eingerollt.

Vor Tag
Was lan Ich tu dir gleich w lan
Was lan Ich tu dir gleich w lan

Und wo kommen die Laschen an der zeltbahn her ?

Vor Tag
St N
St N

Den Grenzjäger habe ich wieder verkauft, er ist weder wasserfest, noch passt er zu meiner Rückenlänge, außerdem fehlen ihm wichtige Taschen, er ist keineswegs so richtig bushcraftready oder trekkingready, der MK3 ist wesentlich geeigneter für Bushcraft, Wandern und so weiter, auch das Tragesystem des Jägers hat mich schwer enttäuscht, in Sachen Stabilität ist der MK3 absolut exzellent und lässt keine Wünsche offen. Der Savotta ist KEIN militärischer Rucksack.

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Ist deine Meinung. Habe im übrigen auch einen eberlestock. Der ist gut, ohne Frage, Maß aller Dinge ist aber maßlos übertrieben. Auch den TT Pathfinder hatte ich ein paar Jahre, auch ein guter Rucksack, zweifelsohne. Savotta ist allerdings jeweils um Längen robuster (das geben allein die technischen Daten schon her) und durch die pals schlaufen genau so anzupassen wie man es braucht. Nicht umsonst finden dieser und die meisten anderen Rucksäcke von Savotta im Militär stets und häufig Verwendung, nicht nur bei der finnischen Armee.

Vor Tag
St N
St N

@OutdoorMinimalist In militärischen Einsätzen ist der Savotta ungeeignet, die Cordura- Tüte wäre bei uns wahrscheinlich als Abfalleimer benutzt worden🙂, vielmehr kommen hier der MK3 oder der Pathfinder sowie die Rucksäcke von Eberlestock eher zum Einsastz. Warum das so ist? Schau dir einfach mal die Rucksäcke genau an, mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Eberlestock ist das Maß aller Dinge, was Rucksäcke angeht, einfach mal auf die Homepage gehen😉

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Das kann man alles so pauschal nicht sagen, da es primär darauf ankommt was man selber benötigt und das ist bei jedem unterschiedlich. Das es für dich so ist, glaub ich dir. Warum dein Grenzjäger nicht wasserfest ist erschließt sich mir aber nicht, meiner stand schon Stunden über Stunden im strömenden Regen und auf meinem Rücken ohne dass auch nur ein einziger Tropfen durch kam. Ob ihm "wichtige" Taschen fehlen ist eben bloß Geschmackssache. Ebenso sehe ich es anders dass es nicht für bushcraft/Trekking taugen würde und der TT mehr. Für dich vielleicht, für andere inklusive mir, nicht. Was die Verarbeitung des TT angeht, da stimme ich dir zu. Das Tragesystem vom TT hingegen passt mir halt nicht. Wenn der Savotta kein (oder muss ich das groß schreiben?) Militärischer Rucksack ist, ist es der TT ebenso wenig. Verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst. So oder so freut mich für dich, dass der TT für dich passt. So pauschal zusammenfassen kann man es allerdings nicht.

Vor Tag
Hexenstieg
Hexenstieg

Sieht ganz nach Westharz aus. Tippe mal auf rund um das Odertal.

Vor 2 Tage
JAVOR Outdoor
JAVOR Outdoor

Wow harte Tour Sven! Der Abbruch war absolut richtig gut gemacht Ihr zwei Danke fürs Video LG Javor🗡️😉👍

Vor 2 Tage
JAVOR Outdoor
JAVOR Outdoor

@OutdoorMinimalist 😉

Vor Tag
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Danke dir :) Gruß Sven

Vor Tag
Ben Von loë
Ben Von loë

Guten Abend Sven, Wird zu dem Rucksack noch ein Video kommen, sobald er aus dem Prototyp draußen ist? Liebe Grüße Ben

Vor 2 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Na klar, das lasse ich mir nicht nehmen :-) Gruß Sven

Vor Tag
jonny
jonny

Tolle Tour , danke fürs mitnehmen 👍 Ich finde es klasse das ihr es immer durchzieht egal ob Regen oder Wind... Macht wirklich immer wieder Spaß dir zuzusehen. Grüße Jonny

Vor 2 Tage
M K
M K

Thanks for a great review! I just want to add that the main advantage this bag has for me, is that when you look at it - it makes you want to go out and hike. No other bag makes me want to use it just by looking at it or touching its material. If it's sitting at the corner of my bedroom, it's like it's calling me to pick it up and go.

Vor 4 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

That's definitely true :-) the frost riger isle royal has the same ability :-)

Vor 3 Tage
Bost Bengel
Bost Bengel

Wie du schon sagst...nice to have! Ich bin mit meiner Pathfinder echt zufrieden! Im Endeffekt....wenn denn alles Titan! Ansonsten lohnt es sich in meinen Augen nicht! Und mit alles Titan meine ich auch alles was aus metal im Rucksack besteht! Von göffel über Topf und Pfanne bis zur Bushbox und natürlich die Wasserbehälter! Ich habe neben der Pathfinder noch zwei mal Ein Liter Edelstahlflaschen mit so das ich auf Minimum drei Liter Wasser komme! Und wenn ich bedenke was das kosten würde....🤦‍♂️ denn gehe ich lieber eine Runde mehr trainieren damit der Körper mehr abkann 🤭

Vor 4 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Bin auch bei dem meisten tatsächlich nach und nach auf Titan umgestiegen. 2 Töpfe und ein Becher wiegen zusammen weniger als mein vorheriger Topf alleine 😅 nehme meist eben die Keith und noch eine 1,9L klean kanteen aus Edelstahl mit, durch das Volumen relativiert sich auch das Gewicht etwas. Ich trainiere trotzdem, aber mein Körper freut sich wenn er beim Wandern entspannen kann 😅

Vor 3 Tage
mit_KAPPE_im_WALD
mit_KAPPE_im_WALD

Hi Sven, dank Dir für Deine Videos und Deine sehr guten Produktempfehlungen. Den großen Toaks Titantopf fand ich einfach super bei Dir und hab ihn mir auch besorgt. Aber mit dem flimsigen Deckel hast Du leider Recht. Ich bin hab mich dann mal auf die Suche nach Abhilfe gemacht und hab auch was gefunden. Und da bestimmt einige davon genervt sind, hab ich mal ein kleines Video dazu gemacht. Vielleicht hast Du ja auch Interesse: de-film.com/v-video-U1EVH54FfXg.html Mach bitte weiter so. Grüße aus dem Bergischen, Simon mit_KAPPE_im_WALD

Vor 4 Tage
mit_KAPPE_im_WALD
mit_KAPPE_im_WALD

OutdoorMinimalist Würde mich freuen. Sind auch nur 3 Minuten ;)

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Moin, das Video werde ich mir nächste Woche Mal anschauen, danke für den Tipp. Im Moment komm ich leider nicht dazu. :/ Gruß Sven

Vor 3 Tage
freiheit liebe abenteuer
freiheit liebe abenteuer

Ich nutze den hobo wie ein lagerfeuer funktioniert super ohne dass sich was verzieht

Vor 5 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

👍 das freut mich. Idr halten die meisten das auch sehr lange aus, aber gut ist es auf Dauer halt nicht.

Vor 3 Tage
Simon Weber
Simon Weber

ich hab nen bw gebraucht

Vor 5 Tage
C. M.
C. M.

Super tour!

Vor 5 Tage
Bost Bengel
Bost Bengel

Sehr gute Argumentation! Und auch schön das es mal gesagt wird! Es ist keine Feuerschale sondern eine reine Hilfe zum kochen! Schön das es mal einer sagt!

Vor 5 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Danke dir :-)

Vor 3 Tage
BLOODY BLUNTH OFFICIAL
BLOODY BLUNTH OFFICIAL

Hallo Sven, seit 2 Wochen bin ich auf der Suche nach einem langlebigen und qualitativ hochwertigem Rucksack für meine kommende Norwegen Tour, und bin seit kurzem bei Savotta Rucksäcken hängengeblieben. Nach diesem Video habe ich mich in den Grenzjäger verliebt. Bei meinen letzten Touren habe ich den 5.11 Tactical Rush 72 verwendet, welcher mir von Qualität, Molle-Anzahl und Volumen sehr gut gefiel. Der Nachteil an diesem Rucksack war allerdings dass man das Packmaß nicht erweitern konnte (außer durch Molle, aber der Rush 72 war an sich schon sehr Breit). Bei dem Grenzjäger sind alle Nachteile des Rush 72 aufgehoben, denn die schmale Form bietet genug Platz für seitliche Molletaschen. Und da sind wir auch schon bei meiner Frage (lange Rede kurzer Sinn :D) : -Welche TT Bladder Pouch hast du in diesem Video an den Grenzjäger befestigt, bzw welche würdest du empfehlen?? optimalerweise benötige ich eine von mind 30cm länge für meine Nalgene 1,5 L Flasche. Tolle Videos, danke dafür!! Ich denke hab eine neue Lieblingsserie hehe :) Gruß aus Hannover

Vor 6 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Moin, freut mich dass das Video hilfreich war und danke dir :-) den Rush 72 hatte ich auch ne ganze Weile, mit dem bin ich Mal mit 30kg beladen ne Woche in Schweden gewesen, aber das Tragesystem hat mich fertig gemacht 😅 Es gibt eigentlich nur die eine TT bladder pouch, die heißt auch genau so. Nalgene passt da auf jeden Fall rein. Sowieso passt mehr als man glaubt :-)

Vor 3 Tage
kidaria
kidaria

Nur vom zugucken brauch ich einen warmen Tee 😆

Vor 6 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

😅😅😅 dann lass ihn dir schmecken :-)

Vor 3 Tage
Benjamin Smith
Benjamin Smith

Gerade bei so einem Wetter beginnt doch erst der Spaß. Und um so gemütlicher ist dann auch der Schlafsack

Vor 6 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Kälte und Nässe ja, aber Sturm ist echt nicht so lustig, da vermeide ich es nach Möglichkeit im Wald zu sein. Als ich bei einer Böe gemerkt habe wie die Bäume sich gehoben und gesenkt haben, oder als das Tarp von der Seite so gedrückt hat, dass es mich in der Hängematte zur Seite geschoben hat, war es zwar gemütlich im Schlafsack, aber wohl gefühlt hab ich mich nicht 😅

Vor 3 Tage
Kurpfalz Outdoor
Kurpfalz Outdoor

Uhhhh was ein mieses Wetter...aber ihr habt es ja gemeister💪 Tolles Video und trotzdem klasse Aufnahmen. Gruss Chris

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Danke dir, das freut mich :-) Gruß Sven

Vor 3 Tage
Bushcraft Bayern
Bushcraft Bayern

Servus des greislige weda kert a amoi zum Bush craftn.😀😀😀😀Gruß da Sepp

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Ahhhhh, danke dir 😅😅😅😅 das ging mir in München am Bahnhof Mal so. War sehr froh, dass sie die Ansage nochmal auf Englisch gemacht haben, das konnte ich wenigstens verstehen 😅😅

Vor 3 Tage
Bushcraft Bayern
Bushcraft Bayern

😃😃🤣🤣🤣😂😂😂😂🤣🤣😃😃 Ich werde mal übersetzen: Servus das schlechte Wetter gehört auch manchmal zum Bushcraften. 🤣🤣🤣😃😃

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Ich verstehe dich nur halb 😅😅 Mit kert a amoi kann ich nix anfangen 😅 Gruß Sven

Vor 3 Tage
Der Waldschläfer
Der Waldschläfer

Hi Sven, Hammer Tour, knallhart durchgezogen. Das Wetter war ja echt gruselig. Habe mitgelitten. Vor dem Abbauen hät ich mich auch gegrault. Die Wetterbedingungen kamen sehr gut rüber, sehr authentisch!! Tourabbruch war Schade aber vei der Wettervorhersage definitiv die richtige Entscheidung !!! LG. Der Waldschläfer

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Hey, danke dir. Das Wetter hat uns echt kalt erwischt, hätten wir das vorher gewusst, hätten wir die erste Nacht schon nicht im Wald verbracht. Seit uns vor einigen Jahren Mal ein Baum beim Sturm (da waren wir noch in den 20ern und im festen Glauben unzerstörbar zu sein, so dass wir bei 180kmh Windgeschwindigkeit noch eine Tour gemacht haben 😬) entgegen kam, sind wir in Sachen Sturm und Wald geheilt 😅 Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Gngmr
Gngmr

... da fällt mir ein, ich habe auch noch Pilze im Tiefkühler :D Wird mein nächstes Outdoor-Essen!

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

:-D lass es dir schmecken :-D

Vor 3 Tage
Chris Skald
Chris Skald

hallo,dank dir bin ich auf den 'OneTigris Overquilt' gestoßen,möchte ihn als quilt im zelt auf einer isomatte verwenden,was meinst du bis zu welcher temperatur taugt er? (ich weiß das temperaturempfinden sehr unterschiedlich sein kann :) ) ich mag deine videos total,wirkst auf mich bewusst,gelassen und authentisch,einer meiner lieblingsyoutube-kanäle :)

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Moin, und erstmal vielen lieben Dank :-) Das ist schwer zu sagen, da ich dem selber ja nur in Kombination mit dem cocoon verwende, einzeln habe ich da noch keine Erfahrungswerte. Vom Gefühl her würde ich sagen primär Sommernächte.

Vor 3 Tage
Abenteuer Wildnis
Abenteuer Wildnis

Ihr solltet den Harz mal aus eurer Reiseliste streichen .... 😆 Na, wie immer ge*le Tour, mieses Wetter aber da hat man den meisten Lerneffekt! Schönes WE Jürgen 🔪🐾🔥🌲

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Neeeee, Harz geht immer :-D ich mag das raue Wetter und dass es immer für eine Überraschung gut ist :-D und wenn es halt soweit ist muss man sich eingestehen dass die Natur immer Chef im Ring ist :-D Gruß Sven

Vor 3 Tage
Mark Beuster
Mark Beuster

Ohne Dich hätte ich die Firma Steinkauz / Waldkauz wahrscheinlich nie kennengelernt! Da ich auch schon länger auf dem Weg zurück zur Natur bin, beschäftige ich mich auch schon länger mit Loden, habe inzwischen auch schon 2 Jacken und eine Hose von drei anderen Firmen. Heute habe ich mir nun den Kapuzenhuber und den Wetter-Retter-Hut bestellt und freue mich schon total darauf, diese Sachen testen zu können. LG und Danke noch einmal für das Vorstellen dieser tollen Produkte! Mark

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

@Mark Beuster die von Waldkauz. Meine die heißt auch einfach nur Loden Hose oder bux.

Vor 3 Tage
Mark Beuster
Mark Beuster

OutdoorMinimalist Welche Lodenhose meinst Du?

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Das freut mich :-)

Vor 3 Tage
Mark Beuster
Mark Beuster

OutdoorMinimalist Die Kapuzenhuber kam gestern, bin super zufrieden, das ist meine neueste Lieblingsjacke und angenehm warm. Eine Loden-Hose habe ich schon, aber den Rucksack und die Kleinteil-Taschen finde ich gut.

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Hey, freut mich, dass ich dazu beitragen konnte, ich hoffe du bist genauso zufrieden wie ich es bin :-) die Loden Hose kann ich auch echt empfehlen, mein absoluter Liebling unter den Hosen :-) Gruß Sven

Vor 3 Tage
ARTHUR BREHM Bushcraft Survival EDC Knives Gear Fun
ARTHUR BREHM Bushcraft Survival EDC Knives Gear Fun

8890 abos und ich sehe erst heute ein video von dir!? abo drauf, glocke an! wir sind im februar wieder an der nordsee (batjadingen). gruss, arthur

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Vielen lieben Dank dafür :-) Da hab ich Verwandte :-) dann viel Spaß dort. Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Was lan Ich tu dir gleich w lan
Was lan Ich tu dir gleich w lan

Wat isn das fürn epa Zeugs, Wasse Ufm esbit machst ? Samma wo wohnst n du ? Wenne immer zum Harz gehst.

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Japp, netto hat bei mir nur 2 Sorten, der Edeka etwa 6. Nehme ich bei fast jeder Tour mit, schnell erwärmt, zur Not kalt zu genießen und soweit lecker.

Vor 3 Tage
Was lan Ich tu dir gleich w lan
Was lan Ich tu dir gleich w lan

@OutdoorMinimalist epas im Supermarkt? Ich schau nach

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Das was man vom netto oder fast jedem anderen Supermarkt bekommt. Ich komme aus Norddeutschland, daher. 👍

Vor 3 Tage
Frischluft für euch
Frischluft für euch

Hallo Sven, tolle Tour und sehr schöne Bilder. Respekt bei dem Wetter so eine Tour zu starten. Aber gut das ihr der Sicherheit halber die Tour dann doch beendet habt👍 Liebe Grüße und bis bald.

Vor 7 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Moin, danke dir :-). Hätten wir das vorher gewusst, hätten wir auch die erste Nacht nicht draußen verbracht 😬 Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Outdoor Heiko
Outdoor Heiko

Hallo Sven, ja kann sehr ungemütlich werden bei Unwetter. Alles richtig gemacht, man muss das nicht provozieren durch Übermut. Gruß Heiko

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Aye, da hast du Recht. Aus dem Alter ist man zum Glück raus :-) Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Walking Dad Bavaria
Walking Dad Bavaria

Servus Sven, eine miese Sauwetter-Tour war das und genau das war super 👍😃. Das Leben "draußen" ist ja immer eine kleine Herausforderung, aber wenn's so dicke kommt, dann ist es schon richtig cool, wenn man dann noch die Lust und Nerven hat, alles filmisch festzuhalten 😊. Bravo und Danke dafür 😊! LG Gerhard 👋

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Sehr gerne :-) freut mich, dass es gefallen hat, vielen lieben Dank :-) Hab diesmal aber auch echt wenig gefilmt, primär weil ich nicht mit den Fingern aus den Handschuhen wollte 😅😅 Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Matze
Matze

Hi Regengott Sven oder Sturmgott? Schön das du uns mitgenommen hast auf deiner Harz Tour. Ja ja... das Wetter, da hast du und Chris echt Pech gehabt. Wir sind gerade wieder zurück von unserer Harz Tour und wir hatten am Anfang noch etwas windiges Wetter aber kein Regen und zum Schluß, ein Traum Wetter, Sonne, Sonne bis zu 14 Grad. Danke für dein Video. Wenn das Wetter nicht so schlecht gewesen wäre, habt ihr aber auch ein Traumplatz dort oben gefunden. Gruß Matthias

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

🤣🤣🤣👍 das ist der Norden, schönes Wetter ist echt schon eine Ausnahme. Freut mich um so mehr, das es bei euch soweit schön war 🙂 Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Darksider_on_Tour
Darksider_on_Tour

Manchmal spielt das Wetter einfach nicht mit. Und recht hast Du auf Teufel komm raus ne Tour zu machen, macht bei solchen Wetterlagen keinen Sinn. Gute Entscheidung an der Stelle abzubrechen... denn wie heißt es so schön: „Better safe than sorry!" LG Kevin 👋🏼😊

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Absolut, sehe ich zu 100% genauso :-) Gruß Sven

Vor 3 Tage
Polder Fischer
Polder Fischer

Norddeutsche Nässe mit Wind und Kälte......da hissen selbst Inuits die weisse Fahne ;-) Dicken Daumen hoch für die Tour und den richtigen Abbruch vom warmen Sofa aus Oldenburg aus!!! Grüße

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Ja, sowas wie trockene Kälte haben wir ja echt kaum Mal 😬😬 Danke dir vielmals Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
kidaria
kidaria

Ja das unterschätzen viele. -8 Grad in den Alpen sind nicht so unangenehm wie norddeutsches Schietwetter, auch liebe Grüße aus OL ;D

Vor 6 Tage
WildHikesTV
WildHikesTV

Bei solchen Bedingungen sieht man dann natürlich deutlich die ganzen Nachteile dieser "filigranen Hängemattenaufhängungen". Wenn das Zeug komplett einfriert und dann nicht mehr zu bedienen ist, steht man natürlich vor einem großen Problem. Gleiches gilt natürlich auch für Abspannleinen bei 3 Jahreszeiten-Zelten. Wer einmal sein Setup mit so einem Wetter mit Handschuhen auf oder abbauen musste, der vieles danach mit anderen Augen.

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Absolut, das stimmt. Deswegen immer Mal ganz gut so ein Wetter zwischendurch zu haben. Da merkt man dann schneller die Grenzen oder Tücken seiner Ausrüstung. 😬 Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Hanobel Outdoor
Hanobel Outdoor

Sehr coole Tour! 😀 Trotzdem Wetter sah die Landschaft super aus! Wenn es zu stürmisch und naß ist finde ich es absolut ok, das ihr die weitere Tour abgebrochen habt. Danke fürs mitnehmen und zeigen! Lg Caro

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Das freut mich :-) Aye, da geht Sicherheit einfach vor, bei Sturm im Wald ist das Risiko einfach viel zu hoch. 2 Mal hab ich es miterlebt wie ein Baum entwurzelt wurde und einmal wie ein Ast vom baum gefallen ist und sich fast einen Meter in den Boden gerammt hat 😬 Gruß Sven

Vor 3 Tage
aaah beeeh
aaah beeeh

das war ja apokalyptisch und doch, auf seine art, magisch. der wald mit nebel zu der jahreszeit hat schon was. hoffe mal habt feuer gemacht, ohne ist echt ne harte nummer wenn so kaltnass. weisst du sicher: das feuerzeug am körper halten, dann läuft das gut an in kälte. würde ja immer einen kleinen feuerstahl und ein kleines bic nehmen. wiegt dann so viel wie ein großes bic. mit feuerstahl geht der esbit auch an. stück esbit einfach winzig schneiden und leicht bröseln. kennst du eigtl den picogrill 85? wäre vllt ne gute alternative. erwähn ich, weil ist seltsamerweise recht unbekannt. jeder nutzt nur diese puzzle-bushbox. hab auch den 239, der halt nur ab 2 leute aufwärts. schön flach, leicht, edelstahl, schweizer qualität, einteilig, stabil die 2 dinger. jedenfalls...war auch mal nachts bei sturm im wald zelten, tiefer winter mit -10°. wetterbericht von wetter.com meinte auch "alles ok". seitdem nutz ich die seite auch nicht mehr. also... es war wirklich ein starker sturm, bäume biegten sich. war halt zu bequem aufzustehen und abzubauen. hörte dauernd geräusche. am morgen dann aufgestanden und... 8m weiter am baum wo ich feuer machte, ja der war entwurzelt worden und komplett umgefallen. als einziger baum in der ganzen umgebung. der fiel halt 180° weg von mir. wenn in die andere richtung, wärs das vllt gewesen. also sturm und wald ist schon ne sache wo man mit respekt rangehen sollte, wie ihr sagtet. schöne grüße

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Auf jeden Fall, die Stimmung war der Hammer! Feuer haben wir keins gemacht, hatte zwar ne kleine Feuerschale mit, aber es war alles voller Schnee und generell nass, da hätte ich erst spalten müssen um ans Kernholz zu kommen, das wollte ich meinen kalten Fingern nicht antun. Die vermeintlich wasserfesten Handschuhe sind mittlerweile leider so alt und durch, dass sie leider überhaupt nicht mehr dicht sind. Jetzt hab ich sie endlich Mal entsorgt und neue geholt. Picogrill kenne ich, bin aber mit meiner Bushbox XL extrem zufrieden. Aufklappen, fertig :-) Da sieht man Mal wieder, Wetterberichte kann man oft echt knicken 😬 Gruß Sven

Vor 3 Tage
maria Bam
maria Bam

Das war mal wieder richtig spannend und ihr zwei bei dem Wetter. Dankeschön und Grüße aus Thüringen

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Sehr gerne, schön dass du reingeschaut hast :-) Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Wanderkalli
Wanderkalli

Moin! Eine schöne Tour! Solche Eindrücke bleiben vielen ihr Leben lang verwehrt :-) Wir waren mal auf dem Altkönig im Taunus ca. 700 Mtr. Höhe und es war Kalt. Alles weiß, auch die Bäume mit Reif überzogen und wir haben versucht Bratwürste zu Braten. Zum Glück waren es vorgegarte, da sie von oben immer gleich abgekühlt wurden. Und innerhalb von ca. 30 Min wurde es 10 Grad Kälter. Zusammenpacken ging gerade noch, aber den Rucksack konnte ich nur noch mit den Gurten über die Schultern schieben, Einstellen war mit den steifen Fingern nicht mehr möglich und auf dem Rückweg alles gefroren (Schneematsch etc.). Zum Glück sind wir auch unverletzt wieder unten angekommen. LG Kalli

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Uff, das klingt nach einer heftigen Tour 😬 aber Recht hast du, sowas vergisst man echt niemals und es sind wirklich besondere Erlebnisse. Wenn mich jemand fragt, warum ich auch bei schlechtem Wetter raus gehe: genau deswegen :-) Aber bei Sturm meide ich den Wald lieber 😬 Gruß Sven

Vor 3 Tage
Lütt'nPiet Outdoor
Lütt'nPiet Outdoor

wieder mal danke fürs mitnehmen. so doof sich das vllt auch anhören mag......vllt bringt es was wenn du die slings imprägnierst.....mehr als das se einmal nutzlos imprägniert werden kann ja nicht passieren.

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Hast du absolut Recht mit und ist n guter Tipp. Hab ich auch schon überlegt, weiß nur nicht, wie gut das bei dyneema und dem Whoopi sling Prinzip geht. Mit Wachs wäre mir zu unsicher weil es sich ja greifen muss, das wäre ja wie ne Schmierung. Und die Bankline ist ja geteert und damit dicht, die hat sich nicht voll gesogen, sondern durch den Sprühregen vom Vorabend ist die drum herum komplett nass und dann gefroren gewesen. Ich grübel da nochmal ein wenig drauf rum. Gruß Sven

Vor 3 Tage
Frank Dehren
Frank Dehren

Tipitopi Sven. Oh manno, warum gibts den Cocoon nicht in Daune. Dann wär das mein Ding. Stell gerade mein Schlafsetup um. Gute Infos von Dir. Dankeschön 👌

Vor 8 Tage
Frank Dehren
Frank Dehren

Da fällt mir ein. Wie ist das wenn man seitlich schläft mit dem Atemloch? Das dreht sich ja nicht mit wie beim Schlafsack 😱

Vor 3 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Oohh ja, das wäre echt ein Traum. Aber schon so bin ich extrem zufrieden :-) Gruß Sven

Vor 3 Tage
Bush Glamper
Bush Glamper

Morgens im Bett liegend mit Kaffee in der Hand ist das schon ne angenehme Sache euch zuzusehen 😀 Aber ich habe mit euch gefühlt bei dem Sauwetter. Nichts desto trotz haben solche Touren auch ihren Charme. Gerade wenn man wieder zu Hause im Trockenen ist, stellt sich doch so eine gewisse Zufriedenheit ein. LG, hat mir gefallen. Basti ✌🏽

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Absolut, das erste Heißgetränk hab ich so genossen wie lang meins mehr :-D Lieben Gruß Sven

Vor 3 Tage
Freddy Pluss
Freddy Pluss

Wenn es mit "und ja' beginnt, kannste den Beitrag knicken, denn es kommt nix vernünftiges mehr, nur Werbung, kein Test.

Vor 8 Tage
OutdoorMinimalist
OutdoorMinimalist

Wenn du das verlinkte Video bei dem ich die Decke bei -7 Grad teste ignorierst ist das dein Problem - also vielleicht erstmal richtig hinschauen bevor man anfängt Leuten an den Karren zu fahren die man nicht kennt! Das es nur Werbung sei ist aber ohnehin Schwachsinn es sei denn jede Art der Information ist für dich automatisch Werbung. Es zweigt übrigens auch noch ein Video ab, wo ich zeige was man aus dem Stoffmetern erstellen kann, in meinem Fall habe ich einen Schlafsack daraus genäht. Also erst schauen, dann nachdenken, dann kommentieren!

Vor 8 Tage