Arcania
Arcania

Ich finde den Beitrag wirklich sehr gut. Eine Essstörung ist nicht abgehakt nach ein paar Klinikaufenthalten. Sie begleitet dich, nicht selten auch dein Leben lang. Ich finde es schön, wie Lena über ihre Gefühle und Gedanken spricht. Sie zeigt wie die Essstörung ist, ohne etwas schön zu reden und wie sehr man unter dem Druck leidet. Ich hoffe, dass dadurch mehr Verständnis und offene Gespräche entstehen. Ich selbst bin betroffen, war jahrelang "gesund" und hätte nicht gedacht, dass es mich wieder einholt. Seitdem Corona kam, ging es wieder los und ist die Hölle auf Erden. Ich wünsche Lena und allen Betroffenen, dass das Leben wieder gut und glücklich wird.

Vor 14 Stunden
Sonja Hy
Sonja Hy

Ein ganz toller Kommentar dem ich mich nur anschließen kann. Leider wird oft vergessen, dass man eben nicht Gesund ist nur weil man 6 Wochen in der Klinik war und etwas zugenommen habe. Ich selber war auch betroffen und eigentlich "Gesund"... Trotzdem ist die Krankheit immer noch oft im Kopf grade wenn es im Leben Stressig wird kommt oft der Drang das essen zu kontrollieren und andererseits die Fressanfälle. Dir wünsche ich ganz viel Kraft und Mut auf deinem Weg. Du schaffst das! Auch wenn es schwierig ist.

Vor 14 Stunden
Vampirella
Vampirella

Ich bin einfach sprachlos... Da ging die Menschenverachtung des zweiten Weltkriegs einfach nahtlos weiter. Und man sieht, dass diese Hetzjagd spuren hinterlassen hat. Spuren, die auch eine Entschädigung nicht ausmerzen kann. Sowas bitte niemals wieder! Mein Respekt aber an den ehemaligen Richter. Ich wünschte, alle würden irgendwann einsehen, was für ein Irrsinn es ist, Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung so zu misshandeln. Egal ob seelisch, oder körperlich.

Vor 15 Stunden
Michelle Sanwald
Michelle Sanwald

Meine Eltern würden es nicht zu lassen, dass ich so aussehe und dann nur Gemüse esse und nicht in die Klinik gehe. Bei so einem kritischen Gewicht würden meine Eltern sofort wieder in die Klinik einweisen. Bin drei mal in der Klinik gewesen und habe seit 2018 Normalgewicht weil ich einfach Freiheit und Gesundheit möchte und nicht mehr diesen Stress und Last durch die Krankheit.

Vor 15 Stunden
Thecatcutter
Thecatcutter

Toll, ganz ganz toll. Erst Probleme schaffen, die es vorher nicht gab und sich dann für das Hilfeangebot feiern lassen, ganz modern, ganz fortschrittlich und bald schon im ÖRR mit dem Zuschauerpreis geehrt

Vor 15 Stunden
salat
salat

Ich fahre gleich erstmal hin

Vor 15 Stunden
Barbara Strabl
Barbara Strabl

JA, PROPAGANDA STATT PROBLEME LÖSEN!!!!!!!!!!!!!ANGST MACHEREI!!!!MENSCHEN FERTIG MACHEN STATT POLITIKER ZU VERANTWORTUNG ZIEHEN!!!!SCHANDE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vor 15 Stunden
Kevin Steinbrunner
Kevin Steinbrunner

Schnee Allwetterreifen gefahren Allwetterreifen sehr gute Marken wünsche euch gute Fahrt.

Vor 15 Stunden
tomo13571
tomo13571

Die Werbung nervt bitte unterlasst das in Zukunft, wir zahlen schon genug für euch

Vor 15 Stunden
ItsmePaula
ItsmePaula

Wahnsinn! Beeindruckende Dokumentation! Ich wünsch dir viel Erfolg Josi! 🎉

Vor 16 Stunden
King Lui
King Lui

Falschfahrern auf Autobahnen sollte in schweren Fällen auf Lebenszeit der Lappen entzogen werden. Man hat am Steuern eines Fahrzeugs nichts verloren wenn man seinen Fehler nicht unmittelbar bemerkt.

Vor 16 Stunden
Familie Werndl
Familie Werndl

Servus Gemeinde, der Bericht ist an und für sich nicht schlecht gemacht, aber das teilweise unverständlich machen der gesprochenen Deutschen Sprache durch Gendern ist m.E. eine Gängelei. Nun zu Ganzjahresreifen. Wir in unserer Familie auf dem hügeligen Land, praktisch ohne ÖPNV, brauchen alle das Auto um in die Arbeit zu kommen. Beim vielfahrenden Sohn 70 KM einfach kommen nur gute Sommer- und Winterreifen ans Auto. Bei den drei anderen Autos sind für die kurzen Strecken, ca. 20 - 30 KM einfach, nur gute Ganzjahresreifen drauf. Aber das muß jeder für sich entscheiden. Zum Thema ÖPNV in die nächste Stadt geht der Bus 3 x am Tag, nicht in der halben Stunde und die Haltestelle ist über 1 KM, bergauf entfernt. Wer den Sarkasmus findet darf ihn sich behalten.

Vor 16 Stunden
JJTVism
JJTVism

Ganz ohne wird’s nicht gehen, schließlich müssen wir atmen. Aber ja, wann immer es geht den inneren Schweinehund zu überwinden und Öffis oder das Rad zu nutzen, heißt das, was man selbst tun kann auch tatsächlich zu tun. Hinweise auf Amerikaner, Chinesen oder Inder sind dagegen wenig hilfreich.

Vor 16 Stunden
Toros Alp
Toros Alp

Auslendiche vebrescha die mussen verchoben werden bassta

Vor 16 Stunden
Ira G.
Ira G.

Ich habe die gleiche Tasse!!!!❤️Ich finde dich so wunderschön 🤩Wünsche dir viel Kraft in deinem langen Weg💝

Vor 16 Stunden
Malte Groscher
Malte Groscher

Eine tolle Frau.

Vor 17 Stunden
Echidna
Echidna

Ein Schmaus für Gehör und Augen. Wie viele gute Interviews ihr erreichen konntet. Absolut gute Arbeit!

Vor 17 Stunden
Tieren helfen
Tieren helfen

Wow, grosse Klasse ❤ dass Ihr Euch liebe Menschen für die armen, hilflosen Tiere einsetzten🙏🍀❤ man sollte solche Videos verbreiten, damit auch andere Menschen aufwachen! Tiere sind fehlenden Lebewesen ❤ die Menschen sollen endlich aufwachen!!! Danke liebe Menschen, denkt immer daran; das Gute, was Ihr für die Tiere macht, kommt immer wieder zurück, danke, danke, danke 🍀 Gott segne Euch liebe Menschen, macht weiter so ❤ ♥️

Vor 17 Stunden
Ralf Peters
Ralf Peters

Von der Autobahn runter,der war gut. In den meisten Industriegebiet gibt es keine Parkplätze. Nur wenn man keine Pause macht,zahlst Strafe. Ein Schwachsinn

Vor 17 Stunden
rheinlandpaule
rheinlandpaule

Bin ich froh, dass ich definitiv niemals Kinder haben und auch kein Onkel werde.😊 Ich komme schon mit meinem eigenen Leben nicht zurecht.🤷🏼

Vor 17 Stunden
M Wi
M Wi

1. Fall, Auto geklaut, kein Problem, freigelassen. 2. Fall, Steuerhinterziehung mit Zigarettenschmuggel in der EU, in Haft - es drohen 5 Jahre Haft.

Vor 18 Stunden
Ralf Peters
Ralf Peters

Jeder sollte alle 5 Jahte zur Kontrolle, auch pkw Fahrer

Vor 18 Stunden
Christian S
Christian S

Naja, man muss schon fair bleiben... hätte sie was wirklich schlimmes gemacht wie ihre GEZ Sklavengebühren nicht bezahlt wäre sie sicherlich härter verurteilt worden... :)

Vor 18 Stunden
Tremor2007
Tremor2007

Tja, da kann ich mitreden: Ich wurde, als ich wegen starker Unterleibsschmerzen zum Krankenhaus ging, kurz untersucht, medikamentös versorgt und durfte dann wieder nach Hause gehen. Im Abstand von ein paar Wochen drei Mal. Erst beim vierten Mal (bei den Episoden drei und vier kam noch starkes und häufiges Erbrechen dazu), als man schon drauf und dran war, mich wieder gehen zu lassen, entdeckte ein Arzt auf einer Ultraschallaufnahme mehr zufällig Gallensteine und riet mir dringend dazu, gleich da zu bleiben. Heute lebe ich ohne Gallenblase, was so seine Nachteile hat, aber immerhin.

Vor 18 Stunden
Thomas Wolf
Thomas Wolf

Re-Upload?

Vor 18 Stunden
Michael Bayer
Michael Bayer

... Blacky Fuchsberger mit Nachtkerze gab's auch schon - DAMALS.

Vor 18 Stunden
Dunkelbunte Welt
Dunkelbunte Welt

Schade, dass in Berichten über diese Krankheit oft nur schöne junge Frauen gezeigt werden. Habe schon einige ältere Patient:innen kennengelernt, die mit 40 aussahen wie mit 80, Osteoporose hatten und an Gehstöcken gingen, trockene gelbe Haut hatten, wenig Haare, aufgeblähte Bäuche, geschwollene Hände… wenn man Gefährdete oder Betroffene abschrecken will, dann damit und nicht mit den ästhetischen Bildern zu Beginn. Trotzdem alles Gute für Lena. Hoffe, dass sie den Ausstieg vorher schafft. ❤

Vor 18 Stunden
Michelle Sanwald
Michelle Sanwald

Stimmt das würde mehr abschrecken. Habe auch einmal eine Person gesehen, die war dreißig und sah aus wie 80 und hatte Wasser in den Beinen.

Vor 15 Stunden
Gwennydoline
Gwennydoline

Ich freue mich, dass Robin als Mensch glücklich(er) ist, sein Weg ist sein Weg und nicht meine Angelegenheit. Gleichzeitig fällt mir bei solchen Reportagen und Erfahrungsberichten immer wieder auf, dass die Unzufriedenheit mit dem angeborenen, biologischen Geschlecht immer mit einer Nicht-Passung mit Klischees und einhergehenden Hänseleien und Ablehnung durch die "peers" oder das familiäre Umfeld einhergehen. Als würde ein unverarbeitetes Trauma der (visuellen) Ablehnung durch die Transition verarbeitet werden. Denn wenn das Geschlecht keine Rolle spielen würde... dann müsste man es doch nicht ins Gegenteilige ändern. Ich danke Gott, dass ich als Kind der frühen 90er von diesen ganzen Dingen nichts gehört habe... Ich hab nie ins Bild gepasst, weder visuell noch von den Interessen. Jungenkleidung, Fußball, unrasierte Beine, überwiegend männl. Freunde, Autos, Kampfsport. Und trotzdem habe ich mich zur Vollfrau entwickelt. Ich denke wir sollten diese Themen aus Schulen fernhalten und den Kindern stattdessen ein gesundes Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben.

Vor 19 Stunden
Brigitte Jackson
Brigitte Jackson

Was für ein Erlebnis, ich fühle mit der Mutter und ihrem Sohn. Die Mutter kann nix dafür, sie war vor Sorge im Ausnahmezustand! Aber nie und nimmer würde ich mich in so einer Situation von einer nichts wissenden 'Angestellten' abwimmeln lassen! Never, ever! Der hätte ich so lange die Hölle heiß gemacht, ihr mit Strafanzeige, unterlassenen Hilfestellung und rechtlicheren Schritten gesagt wo der Hammer hängt, bis mein Sohn einem Arzt gesehen hätte. Was soll das?? Man darf sich NICHT alles gefallen lassen!! Schon gar nicht am Empfang von einer 'nichts wissenden' unkompetenten, medizinisch ungeschulten Person, die von Tuten und Blasen, keine Ahnung hat! Und dann vollmundig im Nachhinein, 'ach wie meine ich es gut', wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist 'hätte, müsste, sollte' Ratschlage austeilen, wo man sich denn im Notfall Hilfe holen 'könnte'! WOW, ich fasse es nicht, das macht mich so wütend!!!

Vor 19 Stunden